Krankenhaus-Gebühren für Ausländer zu hoch

Premierminister Prayuth ist verärgert, da Krankenhäuser scheinbar überhöhte Rechnungen einfordern, wenn Ausländer medizinische Hilfe benötigen.

Regierungsbehörden wurden nun angewiesen, Beschwerden über private Krankenhäuser nachzugehen, die ausländischen Notfall-Patienten für Behandlungen mit Hunderttausenden Baht berechnet haben sollen.

Premierminister Prayuth Chan-ocha hat die Ärztekammer von Thailand, das Gesundheitsministerium und das Handelsministerium aufgefordert diese Angelegenheit zu untersuchen.

Regierungssprecher Yongyuth Mayalarp sagte, der Premier habe diese Angelegenheit als sehr wichtig eingestuft und wollte eine schnelle Aufklärung geliefert bekommen.

In einem Fall ist eine 75-jährige Rentnerin mit einem Herzinfarkt in das Vibhavadi Krankenhaus eingeliefert worden.Ärzte sagten, die ältere Frau bräuchte einen chirurgischen Eingriff zu einem Preis zwischen 600.000 und 700.000Baht.  Sie erklärten der Familie, das Geld könnten sie von der Regierung erstattet bekommen.

Die Ärzte hätten jedoch nicht gesagt, dass die Regierung nur einen Teil der Krankenhaus-Rechnung auszahlt, sodass die Familie jetzt auf Arztkosten in Höhe von 857.208 Baht festsitzt.

In einem anderen Fall hat sich die Familie eines 78-jährigen Herzinfarkt-Opfers geweigert eine 480.000-Baht-Rechnung vom Thonburi Krankenhaus zu bezahlen, was schließlich in einem Gerichtsverfahren endete.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Kommentare zu Krankenhaus-Gebühren für Ausländer zu hoch

  1. emi_rambus sagt:

    Echt zu frueh gelobt!
    Hier die Kopie:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: so ist es – nur warum sollte ein Schwellenland wie TH, Farangs deren KH-Kosten begleichen? Seh ich nicht ein.
    Macht D nicht mal bei den armen Thais – die fordern knallhart eine Reise-Versicherung, bevor sie das Visa erhalten. So würde ich es
    ev. auch machen – wäre auch eine Möglichkeit.

    Also nimmt man jetzt die VisafreieEinreise wieder zurueck?
    Ich gehe ausserdem davon aus, wenn ein Thai eine Urlaubsreise in DACH gebucht , mit einer normalen Reisekrankenversicherung, macht das Reisebuero die Visas und es gibt KEINE Probleme. Warum macht man das jetzt umgekehrt mit Urlaubern in TH?
    DAS sollte man dann aber auch umgekehrt einfuehren!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: geht nicht, hat mein Freund beim ersten Besuch versucht.

    Also versuchter Betrug?!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Machte der Arzt nicht, Angst vor DKV-Kontrolle.

    Und warum sollte er es nicht machen, bei Versicherungen mit weniger Kontrolle, bei den Chinesen zB?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: doch, die DKV z.B. übernimmt auch bei Fahrerflucht, egal woher die Verletzungen stammen – sie zahlt alles.

    Dann lies mal das Gross- und Kleingedruckte! :roll: Die DKV ist ausserdem eine REISE-Versicherung und keine Dauer-Wohnversicherung!
    Ansonsten, wenn ein Thai an Malaria oder DengueFieber erkrankt, wird er kostenlos behandelt.
    Das waere fuer Urlauber ohne ausreichende KV auch eine Massnahme!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  2. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: so ist es – nur warum sollte ein Schwellenland wie TH, Farangs deren KH-Kosten begleichen? Seh ich nicht ein.
    Macht D nicht mal bei den armen Thais – die fordern knallhart eine Reise-Versicherung, bevor sie das Visa erhalten. So würde ich es
    ev. auch machen – wäre auch eine Möglichkeit.

    Also nimmt man jetzt die VisafreieEinreise wieder zurueck?
    Ich gehe ausserdem davon aus, wenn ein Thai eine Urlaubsreise in DACH gebucht , mit einer normalen Reisekrankenversicherung, macht das Reisebuero die Visas und es gibt KEINE Probleme. Warum macht man das jetzt umgekehrt mit Urlaubern in TH?
    DAS sollte man dann aber auch umgekehrt einfuehren!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: geht nicht, hat mein Freund beim ersten Besuch versucht.

    Also versuchter Betrug?!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Machte der Arzt nicht, Angst vor DKV-Kontrolle.

    Und warum sollte er es nicht machen, bei Versicherungen mit weniger Kontrolle, bei den Chinesen zB?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: doch, die DKV z.B. übernimmt auch bei Fahrerflucht, egal woher die Verletzungen stammen – sie zahlt alles.

    Dann lies mal das Gross- und Kleingedruckte! :roll:
    Die DKV ist ausserdem eine REISE-Versicherung und keine Dauer-Wohnversicherung!

      (Zitat)  (Antwort)

  3. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Mit diese Einstellung bestaetigst du schon wieder, du bist kein Farang! Der Durchschnitts Deutsche spart 1-2 Jahre um 2-4 Wochen in Urlaub fahren zu koennen. Sie verzichten dabei vielfach auf 2 Euro hier und 50 Cent dort, …..

    nein, ich denke nicht wie ein Farang und bin auch nicht auf der Seite der Farangs.

    Danke fuer die Bestaetigung!
    Ich bin weder fuer noch gegen Voelker! Ich bin fuer die Gerechtigkeit, die Zukunft der Kinder, gegen die gierbedingte Vernichtung von Volksvermoegen, ….!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Am Ende nach 1.000den von Entbehrungen(!), hat man das Geld
    zusammen und dann kommt man hier her und ueberall will man NUR …..$/Euro haben.

    so ist es – nur warum sollte ein Schwellenland wie TH, Farangs deren KH-Kosten begleichen?

    Bitte nicht schon wieder ausweichen! Wo ist der Beleg, wieviel Faelle es da pro Jahr gibt! Wieviel Faelle wuerde diese „500Bath-Versicherung“ wegen Drunkenheit, Fahrerflucht, Fremdhaftung, …. NICHT uebernehmen?
    Ich denke >99%!!
    Das wiederum bedeutet, >30 Mio Touristen muessen dafuer 15.000 Mio TB abdruecken, um etwa 100 mioTB abzusichern. Und diese 100 mio TB waeren nicht entstanden, wenn man die Patienten gemaess Gesetz ueberhaupt oder nach Herstellung der Transportfaehigkeit in ein Staats-KH gebracht haette. Weil dort haette es wahrscheinlich nur 20 Mio TB gekostet und das waere zu 99% von den vorhandenen „5-7Euro“ Reiseversicherung gedeckt worden.
    Mit anderen Worten, die Versicherung ist nichts anderes als
    A) eine Subventionierung der PrivatKHs
    B) eine Subventionierung der PrivatKVs

    Die KHs bekommen Patienten, die sie sonst vom Gesetz her nicht haetten und die Versicherungen haben Einnahmen und muessen kaum Auszahlungen taetigen.
    Dabei ist in vielen Faellen dann noch Versicherungsbetrug im Spiel, weil einfach eine andere Ursache angegeben wird, die gedeckt werden muss!

    Mir geht es hier drum, >69 Mio Menschen werden wegen wenigen 100.000 geldgierigen, ueberwiegend sehr dummen Betruegern weltweit in den Schmutz getreten und mir stinkt auch, dass Verdreher , Lohnschreiber, „Teilzeit-Pressestrategie-Berater“ damit Geld verdienen koennen. Wobei wie immer jeder billigend in Kauf nimmt, wegen Null-Komma-fast-Nix-Gewinn 100 % Volksvermoegen bzw Volksgesundheit zu verheizen!

      (Zitat)  (Antwort)

  4. emi_rambus sagt:

    Sorry, das gehoerte natuerlich da hin:
    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/11366#comment-26817

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das könnte man in den Flugpreis einbinden, wie momentan auch die Abfluggebühr. Dann merkt es der Tourist gar nicht und freut sich, wenn er mit dem
    Kauf des Flugtickets auch gleich versichert ist. Da könnte man sogar noch 1000 Baht berechnen. Was stört es einen Touristen, ob sein Flugticket
    nun 600 EUR oder 625 EUR kostet. Wegen 25 EUR wird keiner ein andere Ziel auswählen. Flugticket könnte man dann gleich als Versicherungschein
    verwenden, den die PKHs dann anerkennen. Mit 1000 Baht wären dann Absicherungen so um die 1 Million Baht möglich. Gibt es momentan auch bei
    AIA um diesen Preis. Bei der Einreise gibt es dann ein Merkblatt zu dieser Versicherung mit weiteren Infos. Der Tourist wäre begeistert.

    „wegen 25 Euro“
    Mit diese Einstellung bestaetigst du schon wieder, du bist kein Farang! Der Durchschnitts Deutsche spart 1-2 Jahre um 2-4 Wochen in Urlaub fahren zu koennen. Sie verzichten dabei vielfach auf 2 Euro hier und 50 Cent dort, …..
    Am Ende nach 1.000den von Entbehrungen(!), hat man das Geld zusammen und dann kommt man hier her und ueberall will man NUR …..$/Euro haben.
    Der Thai oder LukKrueng, der in TH aufgewachsen ist, und noch nie mit redlicher Arbeit sein Geld verdient hat, kennt so etwas gar nicht. Und genau das, stinkt mir, wenn dann solche Schlaumeier, mir hier auf Schritt und Tritt in der schoensten des Jahres, einreden will, wie ich mein Leben einzurichten habe!

    Nochmal zu dieser „Versicherung“, sie wird NIE den Schaden von Fahrerfluechtigen, Unterversicherten, … uebernehmen. Es gibt KEINE anderen „offenen“ Rechnungen (wurde nicht belegt)!
    Das geht NUR mit Versicherungsbetrug, der sehr wahrscheinlich auch jetzt schon immerwieder Anwendung findet!
    Wahrscheinlich auch bei Chinesen, die sich im PKH fuer angeblich irgendwas behandeln lassen, aber das Zimmer und die Verpflegung nur als Alternative zu Hotels, die sie selbst bezahlen muessten nutzen. Da muesste man sich nicht wundern , wenn da alles mit Chinesen voll ist!

    Eine Versicherung fuer 5.000-10.000TB wuerde das vielleicht decken.

    Natuerlich haben die Touristen einen Hals, weil sie bereits fuer alle Laender einausreichende Versicherung fuer 5-7 Euro haben. Aber nach TH steigt der TicketPreis um 4,2 %! Bei einer 4koepfigen Familie sind das schon 16,8%.

    Neid +Gier sind ein schlechter Ratgeber!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Mit diese Einstellung bestaetigst du schon wieder, du bist kein Farang! Der Durchschnitts Deutsche spart 1-2 Jahre um 2-4 Wochen in Urlaub fahren zu koennen. Sie verzichten dabei vielfach auf 2 Euro hier und 50 Cent dort, …..

      nein, ich denke nicht wie ein Farang und bin auch nicht auf der Seite der Farangs. Wenn jemand wegen 25 EUR woanders hinfliegt, dann soll
      er besser dort hinfliegen – solche Touristen benötigt TH sicher nicht. Die geben dann auch nichts aus, kaufen dann 30 Baht Gerichte an den Garküchen
      und wenn sie krank werden, können sie die KH-Rechnung nicht bezahlen. Die sollten besser nach Rumänien/Bulgarien fahren, am besten mit dem Bus,
      da können sie dann noch ein EUR sparen.

      Am Ende nach 1.000den von Entbehrungen(!), hat man das Geld
      zusammen und dann kommt man hier her und ueberall will man NUR …..$/Euro haben.

      so ist es – nur warum sollte ein Schwellenland wie TH, Farangs deren KH-Kosten begleichen? Seh ich nicht ein.
      Macht D nicht mal bei den armen Thais – die fordern knallhart eine Reise-Versicherung, bevor sie das Visa erhalten. So würde ich es
      ev. auch machen – wäre auch eine Möglichkeit.

      Der Thai oder LukKrueng, der in TH aufgewachsen ist, und noch nie mit redlicher Arbeit sein Geld verdient hat, kennt so etwas gar nicht.
      Und genau das, stinkt mir, wenn dann solche Schlaumeier, mir hier auf Schritt und Tritt in der schoensten des Jahres, einreden will,
      wie ich mein Leben einzurichten habe!

      warum sollte dir ein Thai usw. einreden, wie die dein Leben einzurichten hast – macht doch keiner.

      Nochmal zu dieser “Versicherung”, sie wird NIE den Schaden von Fahrerfluechtigen, Unterversicherten, … uebernehmen.
      Es gibt KEINE anderen “offenen” Rechnungen (wurde nicht belegt)!

      doch, die DKV z.B. übernimmt auch bei Fahrerflucht, egal woher die Verletzungen stammen – sie zahlt alles. Nach oben keine Grenzen.
      Bei Bupa gibt es verschiedene Packages – aber 1 Million Baht ist immer vorhanden – danach eben 5 Millionen usw.
      Offene Rechnungen gibt es von Deutschen, so um ein paar Millionen Baht. Steht in den Berichten, wo dann der Konsul den Scheck überreicht.
      Einfach googeln.

      Das geht NUR mit Versicherungsbetrug, der sehr wahrscheinlich auch jetzt schon immerwieder Anwendung findet!

      da versteh ich nicht ganz, was du meinst. Versicherungsbetrug gibt es sicherlich, nur nicht bei der KV. Wie soll das gehen?
      BKK-Hospital u.a. machen da sicher nicht mit. Vll ein staatliches KH, die machen schon mit, weil die haben keinen Ruf und Geld zu verlieren.
      Aber die PKH verlieren Milliarden, wenn es dort zur Bestechung kommen sollte. Daher zahlen die die Ärzte gleich saugut, damit die gar nicht auf
      die Idee kommen.

      Wahrscheinlich auch bei Chinesen, die sich im PKH fuer angeblich irgendwas behandeln lassen, aber das Zimmer und die Verpflegung nur als Alternative zu Hotels, die sie selbst bezahlen muessten nutzen. Da muesste man sich nicht wundern , wenn da alles mit Chinesen voll ist!

      geht nicht, hat mein Freund beim ersten Besuch versucht. Aber nicht wegen Betrug, er muss bei Ambulanz-Behandlung vorauszahlen und bekommt dann wieder zurück.
      Er dachte, er spricht mit dem Arzt – damit der ihn wenigstens eine Nacht behält, dann kann direkt abgerechnet werden und er hätte nichts vorauszahlen
      müssen. Machte der Arzt nicht, Angst vor DKV-Kontrolle. Das läuft also nicht so, wie du denkst. Da sind Bupa usw. viel zu genau. In den grossen
      KHs in BKK, haben die sogar Mediziner vor Ort, der sieht sich dann den Patienten auch gleich mal an und gibt dann sein ok.
      Denkst du, die kennen das korrupte TH nicht und vertrauen denen – sicher nicht. DKV hat auch Mediziner in TH. Haben wohl alle grossen Versicherungen.

      Neid +Gier sind ein schlechter Ratgeber!

      richtig, sieht man beim Briten, der sich nur bis 1800 EUR versichern hat lassen, vermutlich um ein paar EUR zu sparen. Ich würde solche
      Patienten in die Haftung nehmen. D.h. – ist der gesund und kann nicht zahlen, bekommt der seinen Pass erst wieder zurück, wenn die Kohle
      gezahlt wird. Ausnahmen sollten hier natürlich für jene gelten, die ohne Einverständnis, z.B. bei Bewusstlosigkeit usw. dort eingeliefert
      wurden, diese würde ich dann aber sofort nach Stabilisierung in ein staatliches KH verlegen. Kann er dort auch nicht zahlen, ebenfalls
      Passentzug bis zur Bezahlung. Lege ich mich unversichert in D in ein KH, werde ich wegen Betrug angezeigt, ähnlich Zechprellerei.

        (Zitat)  (Antwort)

  5. emi_rambus sagt:

    Diese „500TB-Versicherung“ ist genauso ein Windei wie die „30TB-Versicherung“, nur wie der Name es schon sagt, noch mal um einiges mehr warme Luft und wird voll negativ bei den Urlaubern/Ankuenften durchschlagen!
    Die angedachte Nicht-Deckung im PrivatKHbereich ist grundsaetzlich zu >95% selbstverursacht und die Deckung kann meist nur ueber VERSICHERUNGBETRUG erreicht werden!

    Die „Ueberfuellung“ im AmbulantenBereich bei den StaatsKHs wurde bisher vorsaetzlich, kuenstlich erzeugt und es ist bereits eine deutliche Besserung festzustellen. Gleiches gilt fuer die Einbett-/ und VIP-Zimmer im Staatsbereich!!

    WENN die AN- und AG-KV-Beitraege bei den Angestellten gestrichen werden, haben AN 5% mehr NettoGehalt und Arbeitgeber 5% weniger LohnnebenKosten.

    Bei der PrivatVersorgung verschlingen die Verwaltungskosten der PKV und der PKH und die Gewinne das meiste der moeglichen Einnahmen. Auch der Franchise-Geber will noch seinen Anteil!
    Trotzdem bleiben die Leistungen immer noch teurer durch ueberhoehte Personal- und Abschreibungskosten, eventuell auch noch hoehere Zinsen/ Miete!?

    Die bessere Qualifikation der Aerzte im Privat-Bereich ist auch fraglich. Zur Zeit (!!) mag das Studium im Ausland noch besser sein!? Nur, ein ausreichendes Ergebnis im Auslandsstudium ist auch nicht mehr viel besser , als ein sehr gutes Inlandstudium!

    Ueberall, wo ich ausgebildet wurde oder studiert habe, gab es im ein Verhaeltnis von 1:1:1 ==>
    1= Verwendung dessen was man im Studium gelernt hat
    1= Das, was man sich ueber Praxis am Arbeitsplatz aneignet!
    1= Die persoenliche Fort-/Weiterbildung (Pflicht!)
    So kann man ganz einfach sagen, einer, der durch ein „besseres“ Studium Vorteile „mitbringt“, aber nur sehr wenig Praxis hat, kann von dem der viel Praxis hat und auch staendig bereit ist , sich weiterzubilden, sehr schnell ueberholt werden!!

    Der Staatsbereich muss zu 100% ueber Steuereinnahmen (VAT-Erhoehung zB auf 11%) finanziert werden! Da diese Steuer schon erhoben wird, fallen KEINE weiteren Verwaltungskosten an!!
    Der „Wert OP“im Schaubild s.u.) ist einfach nur eine Rechnungsgroesse und basiert auf der Blinddarm OP fuer 660.000TB im PKH und auf 27.500 im StaatsKH.

    Mit nur 1/3 der Kosten kann das 4fache geleistet werden!
    Durch die Steuern koennen aber auch die doppelten Einnahmen (oder noch mehr!) zur Verfuegung gestellt werden!! Damit koennen bessere Geraete angschafft , bessere Gehaelter gezahlt und bessere Wartung sichergestellt und geeignetere Software eingesetzt werden.
    Fuer Aerzte sollte gelten 100% Dienst ohne jede Nebenbeschaeftigung und etwa (je nach Fortbildungsbereitschaft usw, bis zu 50% Gehaltsaufschlag ODER 50% Dienst MIT der Erlaubnis zur Nebentaetigkeit! Wobei dann natuerlich die 50% Dienst zeitlich im Vordergrund steht und die Nebentaetigkeit sich „anpassen“ muss!
    Auch Nebentaetigkeit in einem PKH ist denkbar!
    Angestellte und Beamte und Pensionare und Rentner erhalten mit Kindern und Ehegatten eine Einbettzimmer-Versorgung! Nicht Berufstaetige und Alte ohne RentenAnsprueche und Arbeiter erhalten eine Versorgung im Mehrbettzimmer!

    In der Privat“Schiene“ kann man sehr gut erkennen, es wird sehr viel Geld/Werte eneffektiv verbraten!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Diese “500TB-Versicherung” ist genauso ein Windei wie die “30TB-Versicherung”, nur wie der Name es schon sagt, noch mal um einiges mehr warme Luft und wird voll negativ bei den Urlaubern/Ankuenften durchschlagen!

      das könnte man in den Flugpreis einbinden, wie momentan auch die Abfluggebühr. Dann merkt es der Tourist gar nicht und freut sich, wenn er mit dem
      Kauf des Flugtickets auch gleich versichert ist. Da könnte man sogar noch 1000 Baht berechnen. Was stört es einen Touristen, ob sein Flugticket
      nun 600 EUR oder 625 EUR kostet. Wegen 25 EUR wird keiner ein andere Ziel auswählen. Flugticket könnte man dann gleich als Versicherungschein
      verwenden, den die PKHs dann anerkennen. Mit 1000 Baht wären dann Absicherungen so um die 1 Million Baht möglich. Gibt es momentan auch bei
      AIA um diesen Preis. Bei der Einreise gibt es dann ein Merkblatt zu dieser Versicherung mit weiteren Infos. Der Tourist wäre begeistert.

      Die angedachte Nicht-Deckung im PrivatKHbereich ist grundsaetzlich zu 95% selbstverursacht
      und die Deckung kann meist nur ueber VERSICHERUNGBETRUG erreicht werden!

      Versicherungsbetrug ist strafbar und wird auch in TH streng bestraft. In D eher noch ein Kavaliersdelikt, aber nicht hier. Die Farang-Police
      in Chiang Mai und sicher auch in Phuket, hat schon einige Fälle aufgeklärt. Der Tourist darf dann hier die Strafe erst absitzen und danach
      bekommt er in D ev. nochmals eine Strafe, wenn er eine deutsche Versicherung betrügen wollte. Man sollte daher nicht voraussetzen, das
      jeder ein Betrüger ist.

      Die “Ueberfuellung” im AmbulantenBereich bei den StaatsKHs wurde bisher vorsaetzlich, kuenstlich erzeugt und es ist bereits eine deutliche Besserung festzustellen. Gleiches gilt fuer die Einbett-/ und VIP-Zimmer im Staatsbereich!!

      eher dadurch, das durch die Gratis-Behandlung jeder auch wegen eines Hustens ins KH geht. Jetzt ist momentan wieder alles propenvoll, weil ältere
      Leute halt wegen dem Smog oft mal etwas husten. Die sollten Mundschutz aufsetzen, dann müssen sie nicht wegen ein paar Tabletten 4-6 Stunden
      warten.

      WENN die AN- und AG-KV-Beitraege bei den Angestellten gestrichen werden, haben AN 5% mehr NettoGehalt und Arbeitgeber 5% weniger LohnnebenKosten.

      die würden dann das für die Zuzahlung der PKV verwenden, es würde sich nichts ändern. Diese 5% – die der AG und AN zahlen, sind halt Gelder,
      für die dann der Staat keine Leistung bringen muss, die können dann für die Finanzierung der KHs verwendet werden, da kein AN diese Versicherung
      in Anspruch nimmt, wenn er eine Gratis-PKV vom AG erhält. Er wäre ja saublöd.

      Bei der PrivatVersorgung verschlingen die Verwaltungskosten der PKV und der PKH und die Gewinne das meiste
      der moeglichen Einnahmen.

      nein, die haben fette Gewinne, die sie dann gleich wieder in neue PKHs stecken. Bupa, DKV – die verdienen alle ordentlich Geld, trotz
      hohen Verwaltngsaufwand. Das zahlen dann die VN, die nie was benötigen, aber trotzdem jahrelang Gebühren zahlen.

      Auch der Franchise-Geber will noch seinen Anteil!

      in TH gibt es keine Franchise-KHs – hab das gerade gecheckt. Das sind Ltds, alles unter einer Verwaltung. Ob es Franchise bei PKHs
      üebrhaupt gibt, bezweifle ich. Kenne kein einziges KH weltweit, was im Franchise-Betrieb laufen würde. Aber ev. in der USA.

      Trotzdem bleiben die Leistungen immer noch teurer durch ueberhoehte Personal- und
      Abschreibungskosten, eventuell auch noch hoehere Zinsen/ Miete!?

      naja, das ist nicht so einfach zu beantworten. Die EU-Krankenkassen sind der Meinung, es wäre in TH in den PKHs saubillig.
      Die USA-KK denken das noch mehr und die Amerikaner kommen in Scharen nach TH und lassen sich hier behandeln, während die Ehefrau oder
      der Ehemann nebenbei urlauben. All das, weil es so günstig ist und für diese günstigen Preise dazu noch weltbeste Behandlung angeboten
      wird. Nur für dich klingt es teuer. Du darfst auch nicht die Blinddarm-OP für 600.000 im Bumruangrad als Beispiel nehmen. Gute PKHs bieten das für 30-50.000 Baht an.
      Das schafft kein deutsches Provinz-KH im Mehrbettzimmer und hier bekomme ich das aber in einem Super-KH im EInzelzimmer.
      Du vergleichst ab und zu Äpfel mit Birnen. Geht halt nicht.

      Die bessere Qualifikation der Aerzte im Privat-Bereich ist auch fraglich. Zur Zeit (!!) mag das Studium im Ausland noch besser sein!? Nur, ein ausreichendes Ergebnis im Auslandsstudium ist auch nicht mehr viel besser , als ein sehr gutes Inlandstudium!

      die Qualifikation eines Arztes, der z.B. in der USA oder UK studiert hat und dort dann auch in KHs gearbeitet bzw. seine Facharzt-Praxis
      absolviert hat, hat definitiv mehr drauf, als ein Arzt, der in TH auf einer Uni in der Pampa studiert hat. Bei einem TH-Arzt, weiss ich als
      Patient nie, hat er sein Studium mit Teegeld absolviert, oder nicht. Bei US/EU/UK Ärzten gehe ich auf keinen Fall davon aus.
      Also besser ein ausreichendes Studium im Ausland, als ein sehr gutes Studium mit Teegeld erworben im Inland.

      Der “Wert OP”im Schaubild s.u.) ist einfach nur eine Rechnungsgroesse und basiert auf der
      Blinddarm OP fuer 660.000TB im PKH und auf 27.500 im StaatsKH.

      weder zahlt der Patient im PKH 600.000 Baht für eine Blinddarm-OP, noch der Patient 27.500 im Staats-KH. Beides zahlen Versicherungen.
      Müsste ich eine Blinddarm-OP selbst zahlen, gehe ich hier in ein PKH, lass mich von einem Arzt aus SIngapur, oder USA/EU operieren und
      zahle dann um die 50.000 Baht. Da pfeife ich auf die 22.500 Baht, wo ich dann Angst haben muss, das ich überlebe, wenn der Jungarzt sein
      Diplom auf der Khao San Rd. gekauft haben sollte. Nicht das der mich dann mit Anweisung aus Youtube aufschneidet :-)

      Damit koennen bessere Geraete angschafft , bessere Gehaelter gezahlt und bessere Wartung
      sichergestellt und geeignetere Software eingesetzt werden.

      die Regierung – egal welche – ist nicht darauf aus, den PKHs Konkurrenz zu machen. Das lassen die eher die Thais entscheiden,
      ob sich die privat versichern, oder ob die die staatliche KV verwenden wollen. Meine Tante wollte auch nie in einem staatlichen KH behandelt
      werden, die hat sich eine Zusatzversicherung abgeschlossen und war bis zu ihrem Tod immer in einem PKH zur Behandlung. Das sollten also
      schon die Leute selbst entscheiden können.

      Fuer Aerzte sollte gelten 100% Dienst ohne jede Nebenbeschaeftigung und etwa (je nach Fortbildungsbereitschaft usw, bis zu 50% Gehaltsaufschlag ODER 50% Dienst MIT der Erlaubnis zur Nebentaetigkeit! Wobei dann natuerlich die 50% Dienst zeitlich im Vordergrund steht und die Nebentaetigkeit sich “anpassen” muss!

      das ist schön geschrieben, aber nicht umsetzbar. Man muss erstmal welche finden, die zu solchen Bedingungen arbeiten. Die gehen dann halt ins PKH, wie
      es auch passiert ist, als die 30-baht KV eingeführt wurde. Man kann ja Ärzte nicht zwingen, wenn sie etwas nicht wollen.
      In Neuseeland sucht eine Klinik nun einen Arzt – nur einen. Sie bieten mittlerweile schon 250.000 EUR/Jahr und 3 Monate Urlaub. Die Klinik
      befindet sich in der Pampa – daher kommt keiner. So auch in TH. Die staatlichen KHs müssten bessere Konditionen geben, als die PKH und das ist nicht
      finanzierbar. PKH unterhalten eine Marketing-Abteilung, die holen sich Patienten aus aller Welt, machen Werbung – und achten sehr darauf,
      das sie einen guten Namen erhalten. Daher sind die Ärzte dort auch sehr bemüht, Super-Qualität zu bieten. Hingegen schieben Schwestern noch lebende
      Patienten schon in die Leichenvorbereitungshalle – wäre in einem PKH undenkbar und wohl das Ende dieses KHs. Alle Versicherungen weltweit würden das
      KH auf die schwarze Liste setzen. Ich möchte nicht wissen, wieviele Schwestern – die von Patienten genervt werden, diese dann in staatlichen KHs
      „entsorgen“. Wer sollte dann dahinter kommen, die werden in wenigen Tagen verheizt und fertig.

      Auch Nebentaetigkeit in einem PKH ist denkbar!

      das wird bei Einstellung ausgehandelt. Man kann ja kaum verbieten, wenn der Arzt z.B. nur Tagdienst macht, das er dann nach Feierabend,
      nicht noch 2-3 Stunden eine Klinik führt. Macht aber, soweit ich weiss – kaum jemand, bei diesen Gehältern auch nicht nötig.

      Angestellte und Beamte und Pensionare und Rentner erhalten mit Kindern und Ehegatten eine Einbettzimmer-Versorgung!
      Nicht Berufstaetige und Alte ohne RentenAnsprueche und Arbeiter erhalten eine Versorgung im Mehrbettzimmer!

      so etwa läuft das momentan in TH. Wobei eben die Angestellten, Beamten und auch danach die Rentner – ins PKH gehen und die anderen ins
      staatliche KH. Mehrbettzimmer dann eher nicht, sondern Mehrbett-Saal. Hier bei uns sind ca. 30 Betten im Saal.

        (Zitat)  (Antwort)

  6. emi_rambus sagt:

    Haengt wieder! Hier die Kopie!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: … es gibt keine Versicherung fuer 500TB, die das mit absichert! Schreibt man
    dann aber eine andere Ursache in die Rechnung, ist das VERSICHERUNGSBETRUG!

    bei so einer Masse, macht die Versicherung sicher ein günstiges Paket, das die wichtigsten Dinge abdeckt. Fahrerflucht wird i.d.R.
    aus dem Touristen-Hilfsfond beglichen. Fehlende Versicherung des Verleihers kann man auch weglassen, hier geht dann der Verleiher in die
    Verantwortung und man pfändet ihm halt die Jetskis, Motorräder dann unter dem Hintern weg. Also es reicht KV und UV. Heimtransport muss auch nicht
    sein, da die meisten ja ein Flugticket nachhause haben, das dann halt umgeschrieben werden muss. Das kann man alles regeln.

    Dann bitte jetzt mal Fallzahlen. Mir steht das Geseiere bis sonst wo! Wieviel? 2 oder drei pro Jahr? Nationalitaet? Was war es?
    Summe? 5 Mio?
    Und dann fuer 15.000Mio eine Versicherung? Was ist das fuer ein schlechter Witz!
    Das wird mehr und mehr zum Thaistyle!
    Um einen Minimalen Schaden abzuwenden oder um einen minimalen Mehr-Gewinn zu machen, wird soviel Vermoegen vernichtet! :kopfschuettel: :cry: Warum halten sich die KHs nicht an die Regeln? Warum schliessen sie nicht selbst eine Versichung gegen Missbrauch ab? Die wuerde fuer 100KHsdann 5Mio kosten, also fuer jedes KH 50.000TB. Warum muss man dann 14.995 Mio der Touristen zerstoeren und auch die Touristen damit vergraulen!
    Fuer das Geld koennen immerhin 0,3 Mio Menschen 2 Wochen Urlaub in Spanien machen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Warum ist bis heute der Verursacher fuer die Verletzung des Briten nicht bekannt?

    wie soll das gehen, wenn er bewusstlos aufgefunden wurde, mit einer Kopfverletzung und er scheinbar immer noch nicht sprechen kann.
    Da kann ein Sturz passiert sein, ein Überfall usw. Woher sollte die Polizei wissen, was passiert ist, nicht mal der Arzt ist sich wohl
    sicher, ob es ein Sturz oder Verbrechen war.

    Die sollen genau das tun, was sie auch sonst tun, Spuren sichern, Kameras auswerten, Zeugen befragen, ….. Warum rueckt man das nicht raus? WO wurde er gefunden?? ??
    Ich denke, das ist einfach! Zwischen Fundort und PrivatKH liegen wahrscheinlich noch 3 andere KHs, die billiger sind. Dann waere das ein Verbrechen!
    Also, wo wurde er gefunden?
    Und das dann bitte bei all den Faellen mit den unbezahlten Rechnungen auch!
    Wollen doch mal sehen, ob da nicht Ordnung rein kommt!
    Nicht 1 Setang Versicherung, bevor das nicht mit klaren Daten untermauert ist.
    Das sollte eigentlich Forderung der AAs sein!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wir streiten uns hier ueber des KaisersBad und da gibt es vielleicht eine
    Moped-Versicherung oder ein Schuldiger, der natuerlich fuer den Schaden aufkommen muss!

    ja, das hat Zeit. Das PKH verlangt ja noch keine Rechnung. Der Patient hat eh kein Geld und die Tochter scheinbar wohl auch nicht genug.
    Also keine Sorge – er hat erstmal alles gratis und das KH muss halt nun schauen, woher sie das Geld bekommen.

    Scheinbar nicht, sonst gaebe es ja nicht die Absicht 15.000 Mio TB der Urlauber zu verbrennen!
    Ich muss ganz ehrlich sagen, mir ist schon klar, man hat als Farang keine Ansprueche zu stellen, das koennen ja noch nicht mal die normalen Thais.
    Mich stinken aber mehr und mehr diese pauschalen Verdaechtigungen an!
    Also bitte alle Faelle auflisten, wo die Rechnungen nicht bezahlt wurden! Dabei Fundort/Unfallort und Entfernung zum KH(mit Namen) angeben! Und Begruendung, warum nicht naeherliegende KHs angefahren wurden! … Krankheit, Verletzung, Behandlungskosten, …
    So, und weil wir gerade dabei sind , Ich denke, das System PKV und PKH ist auch ein Double Marginalization: Zwei Monopolisten, die durch Doppelten Preisaufschlag Volksvermoegen verbrennen!
    Und da der Plagiaotor auch dabei ist, haengt der bestimmt noch mit „einem“ (eher zwei?!) Franchising mit drin . Das waeren dann dafuer schon 35-70%. Dann zweimal Verwaltungskosten (2*30% = 60%) und zweimal Gewinn (2*20%=40%), … dann naehern wir uns langsam dem tatsaechlichen Wert der Leistung.
    Da wird auch klar , die grossen AGs zahlen dann nur 1/3 der sonstigen Summen! Und dann sind sie mit ihren 9.000TB AG-Anteil und den 2.800TB STaatszuschuss auch noch auf der GewinnerSeite. Soviel zu dem „grosszuegigen Geschenk“. :lol:
    Der Einzelzimmerbereich in den STAATSKHs ist auch irgend ein System, aber ziemlich sicher keines vom Staat!

    Mein Gott warum bin ich nicht mit so einer schwarzen Seele und niedrigen EQ wie der Volksvermoegenvernichter geboren? Ich haette schon lange 3mal soviel Geld und haette 3mal so zu friedene Wassertraeger, die er eher regelmaessig auch auflaufen laesst.
    Ich denke, mit allen Strohmaennern/Frauen sollten 100 Mrd$ in 20 Jahren zu schaffen sein. Also noch bis 2021! :wink: Deswegen gibt er auch noch nicht auf!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Vor allem das Bumrungrad Hospital ist unter den TOP-10 der besten Krankenhäuser der Welt.
    Platz 9 weltweit.

    LINK! Aber bitte nicht WB!
    Da lasse ich nicht locker! Den Link will ich haben!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Mit den Gesundheitsentwicklungsplaenen hatte TH bis Anfang des Jahrtausends etwas aufgebaut, was sich im asiatischen Raum sehen lassen konnte! DANN kam die 30-Bath-“Versicherung” und alles vergammelte! Gleichzeitig bluehte aber der Private Zweig auf!

    richtig, Thaksin hat viel Schaden angerichtet. Wird sich nicht so leicht beheben lassen. Weil kein Arzt geht zurück ins staatliche KH, wenn er
    im PKH 3 oder 4-mal soviel verdient.

    Es gibt andere Motivationen als Geld, die Diskussion spare ich mir aber mit dir!

    Wenn das eine Doppelte Marginalisierung ist und folglich vom Staat zerschlagen wird, muessen dort zumindest die Gehaelter auf lange Dauer eingefroren werden.
    Mit 400MrdTB VAT kann man die Gehaelter bei den StaatsKHz verdoppeln, nicht nur die der Aerzte! Wenn dann Patienten aus dem KlinikBereich wieder zurueckkommen, wird es eine AerzteSchwemme geben!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich bin mir mehr und mehr sicher, den Privaten KHs und Kliniken geht es lange nicht so gut, wie du versuchst uns das einzureden. Ich befuerchte, die muessen auch fuer die …. “Geschaeftsidee” etwas bezahlen!

    kommt nicht von mir – ich verfolge nur die Entwicklung und die boomt wie verrückt. Hier ist noch immens Potential bei den Chinesen drin.
    Daher baute BKK-Hospital für die Chinesen hier in CM ein KH.

    Das mit dem boomen stimmt, aber auch die Anzahl der KHs bommt und die Touristen sind nur zeitweise da! Ausserdem ist mit dem Boom meist nur die ersten 8 Jahre bis das Meiste abgeschrieben ist, dann faengt es oft an roetlich zu werden!
    Koennte auch sein, die KHs(die Gebaeude selbst) gehoeren jemand anderes! Der nur Miete kassiert.Der braucht halt auch immer neue Abschreibungen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Keiner DARF nach Herstellung der Transportfaehigkeit ohne ausdrueckliche Einwilligung in einem “NOBEL”-KH untergebracht werden. Das ist Gesetz in TH. Oder gelten Gesetze nicht fuer Urlauber?!

    du hast das noch immer nicht so richtig begriffen. Diese PKHs leben von Versicherten – ich gehe davon aus, das niemand in ein BKK-Hospital geht,
    wenn er weiss – er kann das nicht bezahlen. Die Einzelfälle, wo Unfallopfer bewusstlos dort eingeliefert werden, sind sicher minimal und auch ohne
    Risiko für den Patienten. Ist er fertig behandelt bzw. bei Bewusstsein, wird er gebeten zu erklären, wie er die Rechnung bezahlen möchte.
    Er hat nun die Option zu sagen: hier bitte – meine RKV, bitte direkt abrechnen – oder er erklärt, das er kein Geld hat bzw. sich darum kümmern
    wird, es aufzutreiben. Bisher hab ich noch nicht gehört, das ein PKH dann den Touristen in ein staatliches KH verlegt hätte, was eigentlich dann
    korrekt wäre. Nein, die behandeln in der Regel weiter, egal ob sie das Geld mal sehen oder nicht. Wenn nun der Brite letztendlich 100.000 EUR
    Kosten hinterlässt, hat das PKH Pech gehabt, die buchen das dann aus. PKH verloren, Patient hat sein Leben nicht verloren und ist zufrieden, der
    kommt wieder nach TH. So läuft das hier.

    Mein Gott wie romantisch, …. aber warum dann die 1.000TB Versicherung fuer alle, die 30Mrd TB bringt?!
    Es gibt >95% Deutsche, die nicht ausreichend fuer die 660.000TB Blinddarm OP versichert sind! Wie oft denn noch! Wer das „den Thais“ erzaehlt hat, der „soll sich warm anziehen“

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Thailands PKH profilieren sich im Gesundheitswesen/Gesundheitstourismus und leisten sehr gute Arbeit. In der EU wird das weitergehen, man
    wird mit Sicherheit irgendwann auch Deutsche nach TH schicken, vor allem für teure OPs – ansonsten werden die KK in D explodieren.
    Scheinbar sind sie gerade dabei….

    :lol: wird nie so kommen!
    Die Kassen zahlen keine PrivatTarife, was fuer ein Bloedsinn!!
    Die aufgeblasenen Tarife in TH sind ein Vielfaches der Kassentarife in D!

    Durch die Umschichtung der Kosten auf die Umsatzsteuer , werden die Lohnnebenkosten geringer, wodurch wieder mehr in D Produziert werden kann , mit Gewinn. Egal ob Asylanten oder Europaer, das bringt mehr Beschaeftigte, die Steuer und Beitraege zahlen, damit wird das zweite deutsche Wirtschaftswunder zu schaffen sein.
    Sie schafft das MIT Schaeuble. Der darf helfen! :wink:
    Ich kann dir nur nochmal dringend nahelegen, dir den Unterschied zwischen einem PrivatKH in TH und einem privat betriebenen KH in D anzusehen. Das ist etwas ganz anderes! Es gibt auch sehr wenige echte Privat KHs in D, die NUR Privat-Tarife haben, die etwas (!) teurer als in TH sind, aber die decken vieleicht in Bezug auf Betten, 0,5% des Bedarfes!
    Dieser sehr teure Tarif hat aber noch lange nicht mit dem Tarif der privatversicherten Beamten und Angestellten zu tun! Da haette ich erheblich draufzahlen muessen!

    Irgendwer hat „den Thais“ wieder einen total falschen Floh ins Ohr gesetzt, der sehr wahrscheinlich auch zu der total „ueberboomten“ Situation gefuehrt hat.
    Es wird weltweit zu einem AUfschrei kommen, wenn das (vielleicht ) Schwellenland, eine Versicherung von meist schon Versicherten verlangt, die diese aufgeblasenen Privattarife im „Gesundheitstourismus“ decken sollen!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Warum halten sich die KHs nicht an die Regeln?

      dürfen sie seit 2012 nicht mehr. Vorher haben sie sofort bei Einlieferung die Kreditkarte überprüft, ob die Behandlung gedeckt ist.
      Seit 2012 dürfen sie das nicht mehr, sie haben aufzunehmen, egal ob der Patient zahlen kann, oder nicht. Zumindest Notfälle – Heuschnupfen usw.
      natürlich nicht. Vorher hätten sie den Briten einfach weitergefahren, auch wenn er dann auf dem Transport gestorben wäre, weil die Blutung im Gehirn
      schon zu weit fortgeschritten war. Heute geht das nicht mehr, es gibt das Notfall-Gesetz – PKHs haben aufzunehmen. Das ist gut für Touristen, die
      kein Geld haben – die werden halt dann ev. gratis behandelt und überleben.

      Warum muss man dann 14.995 Mio der Touristen zerstoeren und auch die Touristen damit vergraulen!

      du ruderst schon wieder in die falsche Richtung. Man vergrault keine Touristen, wenn die in VIP-KHs gebracht werden. Der Brite wird sicher,
      wenn er aufwacht – froh sein, das er in ein gutes KH gebracht wurde und nicht in der Leichenhalle eines staatlichen dahinsiechen musste.

      Die sollen genau das tun, was sie auch sonst tun, Spuren sichern, Kameras auswerten, Zeugen befragen, …..
      Warum rueckt man das nicht raus?

      bitte spiel nicht so doof, das bist du ja gar nicht. Ermittler werden niemals mit den Ergebnissen der Ermittlungen rausrücken,
      wenn sie noch nicht fertig ermittelt haben. Das würde einen pot. Täter warnen und der flieht dann nach Kambodscha oder wohin.
      Keine Sorge, die werten schon Kameras aus, falls welche dort installiert waren. Aber wenn nicht, wenn keine Zeugen und er irgendwo
      in unbewohnter Gegend gefunden wurde – wird es schwierig.

      Zwischen Fundort und PrivatKH liegen wahrscheinlich noch 3 andere KHs, die billiger sind.

      es gibt keine KHs in TH, die billiger als gratis sind. Für ihn war es vermutlich lebensrettend, das er in ein gutes KH gebracht
      wurde. Kopfverletzungen können nicht alle KHs – vor allem wenn OPs beim Hirn (BLutung) zu machen sind. Da bin ich überzeugt, gab es
      nur das eine KH. Vermutlich nicht mal ein staatliches. Hätte ich hier so eine Verletzung, müsste ich in ein gutes PKH, oder
      Police/Military Hospital. Nicht ein staatliches hier in der Nähe könnte das machen. Schon gar nicht bei einem Farang.
      Passt schon so wie die das machen – sonst wäre der Ruf TH komplett zerstört.

      Nicht 1 Setang Versicherung, bevor das nicht mit klaren Daten untermauert ist.
      Das sollte eigentlich Forderung der AAs sein!!

      das ist denen egal, die zahlen ja nicht. Auch nicht hilfsweise. Da krepiert der Farang eher. Soviel zum Sozialsystem in D.
      Aber Flüchtlingen im Ausland helfen sie – „kommt nach Deutschland, da gibt es alles umsonst“!

      Scheinbar nicht, sonst gaebe es ja nicht die Absicht 15.000 Mio TB der Urlauber zu verbrennen!

      es werden keine 15.000 Mio der Urlauber verbrannt – das sind höchstens Gerüchte. Urlauber zahlen i.d.R. in PKHs nichts.
      Die meisten haben Versicherung, die anderen haben das Geld nicht und werden gratis behandelt und es gibt einige Fälle, da hat das
      PKH noch Spenden unter den Krankenschwestern usw. eingesammelt um dem Farang die Heimreise zu ermöglichen, weil der im Koma lag und
      ihm nicht mehr geholfen werden konnte. Die PKHs in TH sind schon sehr in Ordnung. Ich durfte vor Wochen die Arbeitsweise im BKK-Hospital
      etwas genauer betrachten und ich kann sagen: ein Service – davon kann sich D eine Scheibe abschneiden. Freund meinte auch: auch beim grössten
      Stress, blieben Ärzte, Krankenschwestern im BKK-Hopsital freundlich und hilfsbereit. Er bekam da in D fast den 2. Herzinfarkt – so gross ist
      der Unterschied zwischen asiat. KHs und deutsche KHs.

      Also bitte alle Faelle auflisten, wo die Rechnungen nicht bezahlt wurden!

      dazu müsstest du alle PKHs anschreiben, da gibt es wohl keine landesweite Statistik. Es muss aber gewaltig sein, ansonsten würde sich
      hier nicht Prayuth einmischen. Glaub mir, geht das so weiter – das Farangs einfach nicht zahlen können, auch keine KV haben und die
      KHs auf der Rechnung sitzen lassen, kommt in TH bald die Zwangsversicherung für Touristen und Ausländer-Expats.
      Mir wäre es egal, ich hole mir sowieso eine. Aber viele Rentner werden halt dann nachhause fahren müssen.

      Zwei Monopolisten, die durch Doppelten Preisaufschlag Volksvermoegen verbrennen!

      es gibt keine doppelten Preisaufschläge, wenn der Tourist versichert ist. Man schröpft aber scheinbar die Barzahler, die auch
      1-2 Millionen Baht bar zahlen können. Da hat nun Prayuth einen Riegel vorgeschoben, die müssen nun gleich wie bei Thais abrechnen.
      Bei den Versicherten hat das ja sowieso nie funktioniert, weil die haben Verträge, was jede OP kostet und dazu kontrolliert die z.B. DKV mit eigenen
      Medizinern den Behandlungsverlauf täglich. Ärzte in Laar-Herzklinik haben meinem Freund bestätigt, das die OP in TH sehr professionell ausgeführt
      wurde. Die haben auch die Akten, Abrechnungen usw. vom Freund erhalten, also alles i.O. und sicher wesentlich günstiger als in D.
      Die DKV hat hier also keine Verluste erlitten – hätte ja auch in der Schweiz passieren können, dort hätten sie sicher den 4-fachen Preis bei
      gleicher Behandlung zahlen müssen. Die KV lieben Thailand, so schön billig – auch in die PKHs.

      LINK! Aber bitte nicht WB!
      Da lasse ich nicht locker! Den Link will ich haben!

      http://www.ontoplists.com/2015/04/top-10-hospitals-in-world.html

      aber natürlich. Das KH soll schon vorgerutscht sein. Aber egal – nur mal auf die Schnelle. Die 400.000 Patienten jährlich stimmt auch nicht mehr,
      sind schon über 1 Million (Stand 2014) – es boomt gewaltig.

      Hier im neueren Auflistung ist es schon auf Nr. 6. Da sind unter den 30-besten 3 Thai-KHs und nur 1 Deutsches. Stand 2014
      Stand 2013 nur. 8 – also kontinuierlich nach oben. Ich muss noch 2015 suchen – weil man hört auf Twitter, die wären schon fast Nr.1
      Mal sehen.

      http://www.topmastersinhealthcare.com/30-most-technologically-advanced-hospitals-in-the-world/

        (Zitat)  (Antwort)

  7. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Daher meinte ich ja, 500 Baht für Farang-Versicherung, dann gibt es da keine Probleme mehr.

    Es hat echt kein Sinn! :roll:
    Die „Problem-Faelle“ sind zu >90% Fahrerflucht, Unterversicherung des Verursachers, fehlende Versicherung des Verleihers, Verursacher unbekannt, ….
    … es gibt keine Versicherung fuer 500TB, die das mit absichert! Schreibt man dann aber eine andere Ursache in die Rechnung, ist das VERSICHERUNGSBETRUG!
    Also , was soll diese Versicherung?? Mit dem Gesetz wuerde der Staat Anstifter zum Versicherungsbetrug werden! Natuerlich nur, wenn er es versteht und nicht von „Beratern“ zugemuellt wird.

    Warum ist bis heute der Verursacher fuer die Verletzung des Briten nicht bekannt?
    Wir streiten uns hier ueber des KaisersBad und da gibt es vielleicht eine Moped-Versicherung oder ein Schuldiger, der natuerlich fuer den Schaden aufkommen muss!

    Mit den Gesundheitsentwicklungsplaenen hatte TH bis Anfang des Jahrtausends etwas aufgebaut, was sich im asiatischen Raum sehen lassen konnte! DANN kam die 30-Bath-„Versicherung“ und alles vergammelte! Gleichzeitig bluehte aber der Private Zweig auf!
    Ich bin mir mehr und mehr sicher, den Privaten KHs und Kliniken geht es lange nicht so gut, wie du versuchst uns das einzureden. Ich befuerchte, die muessen auch fuer die …. „Geschaeftsidee“ etwas bezahlen!
    Keiner DARF nach Herstellung der Transportfaehigkeit ohne ausdrueckliche Einwilligung in einem „NOBEL“-KH untergebracht werden. Das ist Gesetz in TH. Oder gelten Gesetze nicht fuer Urlauber?! :cry:

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      … es gibt keine Versicherung fuer 500TB, die das mit absichert! Schreibt man
      dann aber eine andere Ursache in die Rechnung, ist das VERSICHERUNGSBETRUG!

      bei so einer Masse, macht die Versicherung sicher ein günstiges Paket, das die wichtigsten Dinge abdeckt. Fahrerflucht wird i.d.R.
      aus dem Touristen-Hilfsfond beglichen. Fehlende Versicherung des Verleihers kann man auch weglassen, hier geht dann der Verleiher in die
      Verantwortung und man pfändet ihm halt die Jetskis, Motorräder dann unter dem Hintern weg. Also es reicht KV und UV. Heimtransport muss auch nicht
      sein, da die meisten ja ein Flugticket nachhause haben, das dann halt umgeschrieben werden muss. Das kann man alles regeln.

      Warum ist bis heute der Verursacher fuer die Verletzung des Briten nicht bekannt?

      wie soll das gehen, wenn er bewusstlos aufgefunden wurde, mit einer Kopfverletzung und er scheinbar immer noch nicht sprechen kann.
      Da kann ein Sturz passiert sein, ein Überfall usw. Woher sollte die Polizei wissen, was passiert ist, nicht mal der Arzt ist sich wohl
      sicher, ob es ein Sturz oder Verbrechen war.

      Wir streiten uns hier ueber des KaisersBad und da gibt es vielleicht eine
      Moped-Versicherung oder ein Schuldiger, der natuerlich fuer den Schaden aufkommen muss!

      ja, das hat Zeit. Das PKH verlangt ja noch keine Rechnung. Der Patient hat eh kein Geld und die Tochter scheinbar wohl auch nicht genug.
      Also keine Sorge – er hat erstmal alles gratis und das KH muss halt nun schauen, woher sie das Geld bekommen.

      Mit den Gesundheitsentwicklungsplaenen hatte TH bis Anfang des Jahrtausends etwas aufgebaut, was sich im asiatischen Raum sehen lassen konnte! DANN kam die 30-Bath-“Versicherung” und alles vergammelte! Gleichzeitig bluehte aber der Private Zweig auf!

      richtig, Thaksin hat viel Schaden angerichtet. Wird sich nicht so leicht beheben lassen. Weil kein Arzt geht zurück ins staatliche KH, wenn er
      im PKH 3 oder 4-mal soviel verdient.

      Ich bin mir mehr und mehr sicher, den Privaten KHs und Kliniken geht es lange nicht so gut, wie du versuchst uns das einzureden. Ich befuerchte, die muessen auch fuer die …. “Geschaeftsidee” etwas bezahlen!

      kommt nicht von mir – ich verfolge nur die Entwicklung und die boomt wie verrückt. Hier ist noch immens Potential bei den Chinesen drin.
      Daher baute BKK-Hospital für die Chinesen hier in CM ein KH. Nun geht es auch scheinbar mit den Südkoreanern los, auch die kommen nach TH,
      um sich hier in Weltklasse-KHs behandeln zu lassen. Vor allem das Bumrungrad Hospital ist unter den TOP-10 der besten Krankenhäuser der Welt.
      Platz 9 weltweit. Die haben eine Auslastung, gigantisch. Assura – die 2.grösste Krankenkasse der Schweiz, plant nun auch ihre Patienten ins Ausland
      zu schicken und da ist TH dann sicher mit dabei, die können das mittlerweile am besten. Thailand verdient damit viel Geld und da sollte dann schon
      auch für die staatlichen KHs was überbleiben, man muss halt die Keller der Beamten etwas genauer untersuchen.

      Keiner DARF nach Herstellung der Transportfaehigkeit ohne ausdrueckliche Einwilligung in einem “NOBEL”-KH untergebracht werden. Das ist Gesetz in TH. Oder gelten Gesetze nicht fuer Urlauber?!

      du hast das noch immer nicht so richtig begriffen. Diese PKHs leben von Versicherten – ich gehe davon aus, das niemand in ein BKK-Hospital geht,
      wenn er weiss – er kann das nicht bezahlen. Die Einzelfälle, wo Unfallopfer bewusstlos dort eingeliefert werden, sind sicher minimal und auch ohne
      Risiko für den Patienten. Ist er fertig behandelt bzw. bei Bewusstsein, wird er gebeten zu erklären, wie er die Rechnung bezahlen möchte.
      Er hat nun die Option zu sagen: hier bitte – meine RKV, bitte direkt abrechnen – oder er erklärt, das er kein Geld hat bzw. sich darum kümmern
      wird, es aufzutreiben. Bisher hab ich noch nicht gehört, das ein PKH dann den Touristen in ein staatliches KH verlegt hätte, was eigentlich dann
      korrekt wäre. Nein, die behandeln in der Regel weiter, egal ob sie das Geld mal sehen oder nicht. Wenn nun der Brite letztendlich 100.000 EUR
      Kosten hinterlässt, hat das PKH Pech gehabt, die buchen das dann aus. PKH verloren, Patient hat sein Leben nicht verloren und ist zufrieden, der
      kommt wieder nach TH. So läuft das hier. Die staatlichen KHs, denen ist das Ansehen des KHs egal, die lassen den Briten ohne mit der Wimper zu zucken,
      verrecken. Sorry, kein Geld – wir können nicht mehr helfen und ab in die Leichenhalle, egal ob der noch zappelt. Daher wird kein Polizist einen
      Touristen in ein staatliches KH bringen, die wissen – wie es da zugeht, die gehen ja selbst lieber ins Police-Hospital.
      In meinen Augen und auch lt. vielen Erklärungen von Patienten, sind die staatlichen KHs in TH – menschenunwürdig, wie auch die Haftanstalten.
      Alles dreckig, die Geräte noch aus der Zeit vom 2. Weltkrieg. Mein EKG, das ich mal hier gemacht habe, weil sie da nichts falsch machen können,
      stand irgendwas von 2540 drauf – letzte Überprüfung auch Jahre her. Keine 10 Pferde bringen mich in so eine Krankenaufbewahrungsstätte.
      Nicht das ich in der Leichenhalle aufwache und denke ich bin bei Petrus :-)
      Thailands PKH profilieren sich im Gesundheitswesen/Gesundheitstourismus und leisten sehr gute Arbeit. In der EU wird das weitergehen, man
      wird mit Sicherheit irgendwann auch Deutsche nach TH schicken, vor allem für teure OPs – ansonsten werden die KK in D explodieren.
      Scheinbar sind sie gerade dabei….

        (Zitat)  (Antwort)

  8. emi_rambus sagt:

    Der war wieder zu lang!
    Kopie: (unberichtigt)

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Nein, das waere dann in den o.a. Faellen wieder der in TH gerne benutzte und gedultete VERSICHERUNGSBETRUG! Weil auch diese Versicherung leisten bei Fahrerflucht, Vorsatz, ….. auch nicht.
    Das Ganze ist nur Rumeierei!

    macht die Deutsche Botschaft aber auch, da hängt die ADAC-Broschüre am Board, kann man dort dann wohl gleich abschliessen.

    Was hat das mit dem vorsaetzlichen Versicherungsbetrug zu tun, mit dem sich die PrivatKHs ueber Wasser halten?!
    Wenn einer nach Fahrerflucht unterschreibt, er waere die Treppe runtergefallen, waere das Versicherungsbetrug! Wenn er etwas unterschreibt, was er nicht lesen kann, waere das DUMM und eigentlich in enem internationalen KH ein schlechter Service!
    Deine schlechte Meinung ueber deutsche Beamten wundert mich allerdings nicht, wenn da Versicherungen ausgehaengt werden. Gibt es da auch Werbepraemien?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Mich aergert am meisten, weil durch die unersaettliche Gier einiger “Thais”
    das Ansehen aller Thailaender weltweit geschaedigt wird,

    am meisten wären die Thais geschädigt, wenn in einem staatlichen KH ein Farang stirbt, weil er von einem Arzt, der sein Diplom gekauft hat,
    falsch behandelt worden ist.

    Waere ich ein Arzt in TH, wuerde ich auch das als Beleidigung empfinden! Wieso soll er denn falsch behandelt werden?
    Mein Vater hatte ohne aeusserliche Einwirkungen ein Hirnschlag und ist ins naechste KreisKH gebracht worden. Dort wurde er „scheibchenweise“ geroentgt die Bilder wurden als Anlage zur Email in die Uniklinik geschickt und dort umgehend bewertet. Daraufhin wurde der Rettungshubschrauber angefordert.
    Ich war aber (ohne Blaulicht) gut eine Stunde (Fahrtzeit 35-40 Min) vor dem Rettungshubschrauber in der Uniklinik. Es kam ein Unfall mit einem viel juengeren Patienten dazwischen, …. mein Vater haette das verstanden, ich auch, nur haette man ihn gleich mit dem Krankenwagen gebracht, koennte er heute wahrscheinlich noch leben. Es muesste eh nur ein einfaches Loch in die Schaedeldecke gebohrt werden, damit der Druck wegging und da Hirn Zeit hatte zum Ausheilen. Ich frage mich bis heute, warum das KreisKH das nicht selbst konnte!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Es bleibt hier aber auch die Frage, wer wird hier gedeckt? Es darf einfach nicht wahr sein, es gibt keinen, noch nicht mal den Krankenwagenfahrer, der sagen kann, wo der herr gefunden wurde. Das stinkt doch wieder zum Himmel!

    doch, der weiss das schon – weil er wurde ja gefunden und die haben dann angerufen und er wurde vom Rettungsdienst dann ins KH gebracht.
    Ev. wurde der Krankenwagerfahrer noch nicht verhört – aber er weiss schon, wo er den Briten aufgefunden hat. Diejenigen, die ihn gefunden haben,
    sollte auch bekannt sein, aufgrund der Tel.Nr.

    Also dann, wer hat den Schaden verursacht? Fuer den Tagessatz koennte der Englaender 20 PrivatDetektive und 45 Polizisten beauftragen! Was gibt es denn bis jetzt fuer Ergebnisse.
    Oder hat der Schuldige kein Geld, keine Versicherung, … und man haelt sich einfach an die Tochter oder den deutschen Hilfeverein! :cry:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich bin zwar nie Bankbeamter gewesen, aber ich fasse dieses Geschreibsel als Beleidigung auf!!
    In der Bank macht uebrigens ein Dukelhaeutiger die Tuer auf und eine Dunkelheutige bringt das
    Wasser! Das kann sich in D aber keine Bank leisten, auch keine Fluechtlinge!

    hier ist das bei einer Bank ein ….

    :roll:
    DU hast die deutschen Beamten beleidigt!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Fuer mich sind das alles Subventionen des teuren Gesundheitstourismus.

    was stört dich das, wenn Krankenkassen beginnen, ihre Patienten nach TH zu schicken. Das ist doch deren Bier. Vermutlich halt samt Flug noch billiger,
    als in der EU und tw. auch besser.

    Was ja alles erst noch zu pruefen und beweisen waere. Du hast selbst mal geschrieben, es ginge NUR um EINE hollaendische Privatversicherung! Nicht die Sozial/gesetzliche! Warum sollte die das uebernehmen, wenn das England und D nicht uebernimmt.
    Ausserdem waere da noch zu klaeren, was bei einem Fall von Fahrerflucht in der ABrechnung steht!
    Das waere dann, sehr wahrscheinlich auch Versicherungsbetrug!! ?!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Warum hat man denn den Englaender nicht ins McCormick gefahren?

    vermutlich wären die 1000km für ihn tödlich gewesen. Aber warum sorgt man sich darum? Wenn er nicht zahlen kann, sie ev. auch nicht, dann sollen sie
    das KH in guter Erinnerung behalten, immerhin hat es das Leben des Briten gerettet und das noch gratis. Sie haben ihn operiert, sie werfen ihn nicht raus
    und behandeln in weiter, obwohl sie nicht wissen – ob sie je Geld sehen. Find ich absolut Spitzenklasse. Ob die ihn im staatlichen KH behandelt hätten,
    ich denke nicht – die hätten ihn notversorgt und dann gewartet, bis sie Geld sehen, da die KHs vom Staat alle Kredite bis zum Hals haben und sich so
    eine OP gar nicht gratis leisten könnten. Passt also schon so – Gratisbehandlung in einem sehr guten KH. Was gibt es besseres.

    Bist heute wieder „schelmisch“! :roll: Du weisst aber schon, ich meinte nur ein vergleichbares KH!
    Im StaatsKH haette er erstmal mit seiner KV auftrumpfen koennen! Warum sollten die ihn nicht versorgen!
    Dann kaeme der Fonds, der Schuldige, die Versicherung des Schuldigen, ….
    wuerden die das nicht machen, waeren sie wegen unterlassener Hilfleistung dran, hat dein Vorgaenger doch noch selbst geschrieben! :roll: Bei euch weiss echte der LINNKE nicht, was der RECHTE macht! :lol::lol:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: So nebenbei darf man auch seinen Pass nicht aus der Hand geben, wird sogar bestraft,
    wenn jemand “ersatzweise” das Visum macht! Ausnahmen muessen die Regel bestaetigen!

    doch, die PKHs dürfen das, die sind mit der Immi vernetzt. In BKK ist die Immi sogar direkt im KH ansässig.

    Ganz genau, es ist was anderes, wenn der Beamte auf das Zimmer kommt!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Er muss aber nach Herstellung der Transportfaehigkeit wie jeder andere Thai auch behandelt werden!!

    aha, also noch lebend in den Leichenkeller geschoben – sag mal, was rauchst du denn heute? Du hast keine Ahnung, was die KHs hier mit den
    Thais machen, das ist schon eigentlich ein Verbrechen. Aber die müssen sparen. Ich würde mehr PKH fördern, wäre die bessere Idee.

    „Foerdern“, ganau das meinte ich mit subvetionieren.
    Das mit dem Leichenkeller und dem Rauchen sind deine typischen Totschlagargumente!
    Eigentlich freue ich mich darueber! :D

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das hat es frueher nicht gegeben! Das entsprach nicht der Satzung!

    keine Ahnung, kam aber bei den Thais und den Medien gut an.

    Das kann ich mir vorstellen! Bleibt die Frage, wie es vorher von der Verdreherei ruebergebracht wurde?

    Thailaendischer Fahrerfluechtiger bringt zwei Urlauber fast um und um ihre Hochtzeitreise. Nach 4 Wochen bester Versorgung im Koma, weigert sich die deutsche KV die Kostenuebersteigenden Betraege weiterhin zu uebernehmen! Das ATM -Konto ist auch schon ueberzogen und das Flugticket verfallen.

    Und diese „Verbrecher“ zahlen dann das Nobel-KH nicht!
    Und dann „spendet “ der deutsche Hilfeverein!

    KRITERIEN UND GRUNDSÄTZE

    Jedes Hilfeersuchen wird sorgfältig geprüft. Kein Fall wird von vornherein ausgeschlossen.
    Vorrangig ist Hilfe zur Selbsthilfe.
    Hilfe nur nach „angenommener” Beratung
    Hilfe möglichst nur mit Zukunftsperspektive (keine Almosen).
    Hilfe nur, wenn feststeht, dass keine andere Hilfe möglich ist (z.B. durch Verwandte, Freunde, die Botschaft).
    Finanzielle Hilfe in aller Regel nur gegen Rückzahlungsverpflichtung.
    Kleinere Hilfen im festgelegten Verfügungsrahmen der Leiterin der Sozialstation in Bangkok sowie der Honorarkonsuln der Bundesrepublik Deutschland Hagen Dirksen (Chiang Mai) und Dirk Naumann (Phuket) – beide Vereinsmitglieder.
    Größere Hilfen nur nach Mehrheitsbeschluss des gewählten Vergabeausschusses.
    Mit Ausnahme der hauptamtlich angestellten Mitarbeiter der Sozialstation arbeitet das Netzwerk des Hilfsvereins ehrenamtlich und ohne Vergütung; Auslagen werden erstattet.
    Transparenz ist oberstes Gebot: Jährliche Veröffentlichung der Bilanz und des Geschäftsberichtes des Vorstandes. Die Sozialstation ist jedermann zugänglich.
    http://www.dhv-thailand.de/index.php/ueber-uns

    Es sind scheinbar mehr Spenden eingegangen, als in der gleichen Zeit geberaucht wurden . Das berechtigt aber nicht, es entgegen der Satzung auszugeben! Es ist Rueckstellungen zuzufuehren und treuhaenderisch zu verwalten. Es kann sehr schnell dazu kommen, es gibt keine grosszuegigen Spender mehr! Es gibt hier aber eine Menge UNSCHULDIGE DEUTSCHE Halbwaisen(!), die auf diese Gelder angewiesen sind!
    Ich muss ganz ehrlich sagen, ICH werde nicht mehr spenden, jetzt wo ich weiss, damit wird den fetten Gaensen der Hals geschmiert!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Der Patient kann in der Regel nichts dafuer, dass er dort eingeliefert wurde!
    Und fuer die Wucherpreise kann er schon lange nichts!

    ich glaube es würde mehr Ärger geben, wenn man einen Touristen einfach in so einem Krankenaufbewahrungssaal stecken würde.

    In jedem StaatsKH(Provinz) gibt es etwa im Verhaeltnis 1:1 Betten im Grossraum-Saal und im Einzelbett-Zimmer!
    Ich und mit mir viele andere Privatversicherte konnte/wollte es mir nie leisten, in einem Einzelbettzimmer zu liegen. Das waere total langweilig, da hat man ja niemand zum Quatschen ausserhalb der Besuchszeit!
    DU warst nie in D in einem KH!! Du verstehst auch nicht das Gesundheitssystem in D! Das ist naemlich absolut ueberhaupt nicht mit dem Gesundheitstourismus zu vergleichen!
    Uebrigens, wenn man 600.000TB fuer eine Leistung nimmt, die mich aber nur 100.000TB kostet, kann man das 5 Patienten erlassen, wenn der 6. zahlt, dann hat man immer noch nichts draufgelegt. Bekommt man dann noch 100.000 TB dhv, ist das reiner Gewinn!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wucherpreise verlangen die Privat-KHs nicht, immer noch viel billiger als in der EU.

    :roll: der BWL-STIN jetzt wieder! Teuer und billig ergibt sich nicht nur aus dem Wechselkurs! In TH ist der Mindestlohn300TB/Tag und in D 2.600TB.
    Wenn also in TH eine Leistung 2.200Tagessaetze (=660.000TB) kostet, ist das genauso billig/teuer, wie etwas in D fuer 5.720.000TB und ich glaube jetzt nicht , es kostet in einer Privat-…Klinik eine Blinddarm-OP 143.000Euro!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Natuerlich gibt es keinen Verbraucherschutz fuer Urlaubsgaeste!

    doch, hatte ich ja schon mal hier nachgewiesen. Es gibt eine komplette Verbraucherschutz-Abteilung beim DSI.

    Mann oh Mann, fuer so was tolles ist die DSI zustaendig! Da haette ich jetzt echt nicht mit gerechnet! :lol:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ursache ist meist, das geldgierige Verleiher, Fahrzeughalter keine ausreichende
    Versicherung haben oder Fahrerflucht! Wieso muss dann der Hilfeverein etwas zahlen!

    ganz einfach, weil der Hilfeverein dazu da ist, in Not geratenen Deutschen zu helfen. Wenn nun der Konsul hergeht, und das KH bittet,
    ihm die offenen Rechnungen von Deutschen zu faxen und der Konsul dann sieht, ups – da sind Hunderttausende Baht von Deutschen nicht bezahlt
    worden. Dann kann der Konsul schon hergehen und mit 100.000 Baht aus dem Hilfeverein, wenigstens einen Teil der von Deutschen hinterlassenen
    Schulden zu begleichen. Also kam dieses Geld Deutschen zugute – das dürfte die Satzung sein und die wurde damit erfüllt.

    Wenn ein deutscher von einem anderen „geschaedigt“ wurde, ist er weltweit ganz sicher NICHT in Not, weil dann ueberall der Schaediger Schadensersatz leisten muss.
    Wenn aber jetzt die Polizei wie bei dem Englaender nicht ….. in der Lage ist, diese Person zu bringen, …. wird erst mal wieder ein Versicherungsbetrug begangen, bis die Versicherung aufgebraucht ist, und dann soll der Hilfeverein helfen und dann die Tochter, weil sonst das nobel KH auf seinen Kosten sitzen bleibt.
    Dazu waere es aber bei einem Thai nicht dazu gekommen. Warum also, macht man es bei einem Englaender/Farang? Warum gibt es eine Ungleichbehandlung vor dem Gesetz!?
    Wer kann sich da die Freiheit herausnehmen, und einfach gegen das Gesetz verstossen??

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Welche Beschwerden denn? Wie koennen die Deutschen auch so bloed sein, bei einem unterversicherten
    Jetski-/Mopedverleiher eine Maschineauszuleihen?

    oder wie können Deutsche so blöd sein und besoffen mit dem Motorrad fahren, wie kürzlich einer. Warum sollte dann ein Thai-PKH für diese Kosten
    aufkommen? Da ist TH viel zu nachsichtig. Ich würde diesen Mann dann nicht einfach abreisen lassen. Pass weg und er zahlt zuerst die KH-Rechnung, bevor er
    nachhause fliegen darf. Aber macht TH nicht, die hauen ab und hinterlassen den Thais die Kosten – Schweinerei so etwas. Gibt viele, fast wöchentlich.
    Auch die ohne Alkohol riskant fahren, wie vor 2-3 Wochen einer in Koh Samui, sollten ihre Kosten selbst tragen, die anderen Kosten trägt ja die
    Versicherung.

    Warum hat sich denn das PKH „vorgedraengt“ und hat nicht entsprechend dem Gesetz den Patient ins StaatsKH nach Transportfaehigkeit bringen lassen?
    Das sind jetzt wenige Negativ-Beispiele die , aber in der Masse der Unschuldigen untergehen. Aber wieso soll denn da der dhv helfen!
    Normalerweise sollte das Fahrzeug versichert sein und fuer den Schaden aufkommen, was die auch machen , wenn es nicht grobfahrlaessig war. Bei Trunkenheit muss man so verfahren wie bei den Thais. Wo ist das Problem?
    Das ist aber nur 1 von Hundert oder noch weniger!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wie kannst du so etwas behaupten?

    weil ich seinerzeit nachgefragt und sowohl die IKK in D als auch die GKK in A zahlen nicht in TH. Da muss man sich selbst um eine KV kümmern.
    Ich mach das nun bei Hanse Merkur.

    FALSCHE ANTWORT! Du hattest behauptet, der Englaender haette keine Versicherung. Er hatte aber eine!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Dabei geraten die Kosten außer Kontrolle, denn die Versicherung des Herrn Holmes deckt nur Behandlungen in Höhe von 1.800 Euro ab

    dann war er zu billig versichert – am falschen ORt gespart. Meine Hanse Merkur zahlt dann alles, kein Limit. Die DKV bei meinem Freund, zahlt auch alles,
    kein Limit. Kostet halt nicht EUR 8.90 – sondern um die 80 EUR. Soviel wert sollte einem die Gesundheit schon sein.

    Und damit belegst du wieder, du bist kein Deutscher!
    In D und in den meisten Laendern sind die Menschen versichert, nur gilt die nicht fuer TH!
    Deswegen machen fast alle eine 30(?/40Tage) Reiseversicherung fuer „8,50Euro“. Die reicht dann voll aus. Dumm wird es, wenn der Urlaub laenger dauert! Dann wird es schon wieder Betrug, wenn man zwei Versicherungen abschliesst oder dann mit dem Datum fuer den Reisebeginn manipuliert.
    Was anderes ist deine Versicherung. Die ist aber keinen Deut besser! Es gibt da meist Ausschluesse bei Zahnersatz, Brillen, Koerperersatzstuecke, …. aber sie gilt bis zu 3 Jahre , fuer heute 80Euro/m. Nur wird die nach 3 Jahren“ungueltig“ und dann geht nur noch 160Euro/m. Und da du das noch nicht weisst, hast du sie noch keine 3 Jahre, ei warum denn wohl! :lol: Wer eine laengere (Welt-)Reise macht, der hat so eine Versicherung wie du!! (etwa1-2% der Reisenden)
    Wer fuer 2-4 Wochen nach TH faehrt der hat du „8,50EuroVersicherung“ , das sind etwa 80% der Farangs. Die restlichen 18-19% haben keine Versicherung.
    Bei einem Thailaender, der einen deutschen Pass hat, koennte das „eventuell“ auch wieder Versicherungsbetrug sein, weil man mit dieser Versicherung meist nur bis zu 2 Monate in der Heimat versichert ist! :wink:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Natuerlich nicht in Laeden, wo eine BlinddarmOP 660.000 TB kostet!

    mit 72.000 kommst du hier auch im 3.klassigen PKH nicht allzuweit – dort rechnet man so um die 10.000 pro Tag. Das wäre also nach 1 Woche aufgebraucht.

    Wieso denn, ware der Schuldige verfuegbar, waere gar nichts aufgebraucht!
    Siehe oben!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Sprachbarriere macht es nicht gerade leicht konkrete Antworten auf spezielle Fragen zu erhalten“,
    berichtete Frau Hunt einem britischen Reporter.

    die soll sich doch an den Chef der Farang-Police wenden, der ist auch Brite (wenn der noch da ist) – der kann gut Thai und der hilft sicher.
    Dafür sind diese Leute ja da. Nur rummeckern hilft da nichts. Vermutlich ist sie auch nervlich fertig. Wüsste ich ihre Email Adresse
    würde ich ihr empfehlen, sich an die Pattaya-Farang-Police zu wenden. Mal sehen, ev. bekomm ich Facebook-Seite raus, dann schreib ich ihr.

    Das hat nichts mit Sprachbarriere zu tun! Wie lange bist du denn in TH? Wenn da so rumgeeiert wird, dann ist was faul und keiner will/kann damit rausruecken!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ja selbst die meisten PKVs der Thais decken diese Super-Delux-KH-Preise nicht ab!

    ja,

    Sag ich doch! Und warum macht man es bei einem Bewusstlosen Farang nicht auch so?!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Warum gibt es keinen Fonds fuer UNSCHULDIG in notgeratene Urlauber? Das muesste
    aber eindeutig aus Steuereinahmen aus dem Tourismusbereich gedeckt werden.

    gibt es. Weiss aber nicht wie der heisst. Wurde erst kürzlich eingerichtet und es wurden auch schon die ersten KH-Rechnungen damit bezahlt.
    Die zahlen aber meist dann, wenn irgendwie der Staat mitschuldig am Unfall ist, also z.B. Loch in der Strasse und Tourist fährt da nachts rein.
    Selbstverschuldete Unfälle usw. werden da nicht davon bezahlt. Da ist dann der Hilfeverein wieder zuständig.

    Dann waere doch fast alles klar! Warum gibt es dann bei dem Englaender Probleme? Weisst du da wieder noch was, wie bei dem Bridge-Spiel?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Im StaatlichenKH haette es wahrscheinlich nur 100.000TB gekostet, davon haette die
    Versicherung 72.000 getragen. Den Rest (28.000TB) uebernimmt die Tochter.

    weiss man ja nicht, der ist ja scheinbar immer noch im KH und da kann dann auch bei denen schnell mal mehrere Hunderttausende zusammen kommen,
    vor allem wenn er im Koma liegt, weil dann benötigt er das ICU-Zimmer. Das ist auch dort nicht so billig. Einen Koma-Patienten hat ein Privat-KH
    in Phuket mal umsonst behandelt, die haben dann sogar unter dem Personal gespendet, damit der nachhause gebracht werden kann. Die sind also
    schon in Ordnung.

    Ja und was haben die dann gesammelt? ABer bestimmt nicht „660.000“, sonder wahrscheinlich nur 70.000! :lol: Da sind wir doch genau an dem Knackpunkt!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Im PKH hat die OP mit 520.000TB in Rechnung gestellt und Tagessatz von 31.000TB!
    Da ist jetzt wahrscheinlich schon die Mio voll!

    aber er lebt noch, die Chance – das er in einem staatlichen KH überlebt hätte, wäre sehr gering. Da habe ich während der Zeit, als
    meine Schwägerin mit 44 langsam starb, einiges erlebt. Da waren die Patienten noch nicht mal tot, haben die die Schwestern die schon die
    Leichenabteilung gebracht und den Verwandten erklärt, es hätte keinen Sinn mehr, sie sollen warten,
    bis der Tod eintritt und dann die Leiche nachhause bringen. Mir ist fast die Spucke eingetrocknet – die Frau hat noch mit den Händen gefuchtelt
    und lag schon in der Leichen-Abteilung. Meine Schwägerin war dann auch im Koma, mein Schwager wachte vor dem ICU Zimmer und sah dann, wie
    eine Schwester genervt den Kopf meiner Schwägerin hin und her riss, weil die mit den Händen wohl was rausziehen wollte. Haben uns dann beschwert,
    aber ausser ein Sorry, das Personal ist überarbeitet – nichts weiter davon gehört. Vermeide staatliche KHs, wenn es irgendwie geht.
    Stell dir vor, das wäre bei einem Ausländer publik geworden – nicht vorzustellen, was dann in den Medien los wäre. Also auf keinen Fall Farangs
    in staatliche KHs, das wäre Wahnsinn. In einem hier operierten die hier mal im Freien, absoluter Horror. In Petchaburi war ich auch mal drin,
    absoluter Horror.

    Du vergleichst wieder Wurmstichige Bananen mit faulen Ananas!
    Grundsaetzlich ist der Farang „Selbstzahler“. Warum sollte man ihn da nicht behandeln!?
    Wenn beim Thai das Budget all ist, ist es all!
    Die Frage ist, wo all die „Nebeneinnahmen“ (Angestelltenversicherung, Einbettzimmer, Beitraege der Wanderarbeiter, Gelder der Selbstzahler, „30Bath-Zahlungen“, Einnahmen aus „Werbeveranstaltungen“, …“ gebleiben sind!

    Ansonsten, bevor das untergeht, irgend ein STIN hat gesagt, in ChiangMai waeren die KHs voll mit Chinesen, warum das denn?
    Ich hatte ja mal beobachtet, wie Urlauber als „Kranke“ im NobelKH ueber Versicherung eingecheckt sind. Diese „Thais“ sahen schon etwas merkwuerdig aus?! Und heute bin ich echt laufend am ueberlegen, in welcher Sprache die gesprochen haben, ich glaube es war ENGLISCH!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Was hat das mit dem vorsaetzlichen Versicherungsbetrug zu tun, mit dem sich die PrivatKHs ueber Wasser halten?!

      die PKHs halten sich mit Betrug über Wasser – bist du noch zu retten? Die boomen das es einem schwindlig wird. Nicht mit Betrug, mit Weltklasse
      Behandlungen. Denkst du wirklich, eine holl. KK lässt sich betrügen, oder die Bupa. Die haben ihre Kontroll-Profis in TH sitzen, die sehen notfalls bei der OP zu. Die DKV bei meinem Freund hat täglich mit dem BKK-Hospital gesprochen und sich über den Verlauf der Behandlung erkundigt – das sind auch
      Mediziner, die verstehen das. Du bewegst dich schon auf sehr dünnen Eis, PKHs in TH als Betrugs-Unternehmen zu bezeichnen.

      Waere ich ein Arzt in TH, wuerde ich auch das als Beleidigung empfinden! Wieso soll er denn falsch behandelt werden?

      du hast keine Ahnung, woher viele Ärzte ihr Diplom haben, wenn sie überhaupt eines haben. Manchmal hatte ich das Gefühl, das vor allem Jungärzte
      die sich als solche augaben, in D nicht mal als Krankenpfleger eingestellt worden wären.

      Also dann, wer hat den Schaden verursacht? Fuer den Tagessatz koennte der Englaender 20 PrivatDetektive und 45 Polizisten beauftragen! Was gibt es denn bis jetzt fuer Ergebnisse.

      nein, wäre er in ein staatliches KH verlegt worden, würde er u.U. nix mehr benötigen, weil er schon tot wäre. Du hast keine Ahnung, was in den staatlichen Kranken/Leichenaufbewahrungsstätten abgeht. Ich musste schon kotzen, ich glaube im KH von Petchuburi – die legen die Patienten auf blutdurchtränkte Bettlaken vom Vorgänger. Wahnsinn….
      Dort willst du dann einen Farang hinbringen – da wäre aber Amnesty auch gleich vor Ort, würde Fotos machen und die Weltpresse würde
      Thailand in den Boden rammen. Du rechnest oft wie ein Besessener irgendwelche Dinge aus, geh mal raus und mach eine KH-Tour. Geh in die
      Schlafsääle, so muss es in den KZs ausgesehen haben.

      Nein, meine Frau weiss wohin sie mich bringen muss, wenn ich umfalle o. dgl. – erstmal ins McCormick, wenn ich dann versichert bin ins BKK-Hospital.
      Niemals in ein staatliches, dann soll sie mich zuhause lassen und einen Privat-Arzt holen. Wenn ich vorher nicht mit irgendwas infiziert worden bin,
      in einem staatlichen KH werde ich es sicher. Das wäre Selbstmord. Für Kleinigkeiten geh ich auch mal, z.B. eine Schnittwunde nähen usw.
      Aber niemals für eine OP. Nicht in 1000 Jahren. Daher bin ich ein Verfechter für PKHs. Die können das….

      Was ja alles erst noch zu pruefen und beweisen waere.

      das haben doch schon ganze Mediziner-Delegationen vor Ort überprüft. Die haben danach Abkommen mit dem KH geschlossen und vermutlich bekommen die
      auch mehr oder weniger Festpreise. Sagen wir mal eine kompliziertere OP. Die kostet z.B. in D 33.000 EUR. Nun macht das PKH den Holländern das Angebot, diese OP für 15.000 zu machen. Noch der Flug mit ca. 1000 EUR dazu und das wären dann 16.000 EUR – also ca. die Hälfte für die KK.
      17.000 EUR gespart. So rechnen die. Ein Beispiel war mal mit einem holl. Hirntumor-Patienten. Da kostet die OP in Holland sicher einige 100.000 EUR,
      hier dürfte die Ersparnis wesentlich höher sein. Der Mann wurde also in BKK operiert und später in Holland nur mehr nachbehandelt. Die OP war
      erfolgreich und alle waren zufrieden.

      Grundsaetzlich ist der Farang “Selbstzahler”. Warum sollte man ihn da nicht behandeln!?
      Wenn beim Thai das Budget all ist, ist es all!

      nein, die meisten versichert. Selbstzahler gehen in die kleineren PKHs, aber nicht in die Super-PKHs.
      Kaum ein Tourist kann auf die Schnelle 1 Million oder so locker machen. Das sind alles Versicherte, wie mein Freund, wie mein Sohn oder eben mit Reise-KV.

      “Foerdern”, ganau das meinte ich mit subvetionieren.
      Das mit dem Leichenkeller und dem Rauchen sind deine typischen Totschlagargumente!
      Eigentlich freue ich mich darueber!

      ja, würde ich machen. Die Subventionen kommen 100% wieder zurück. Ja, das ist Totschlag, was die in den staatlichen KHs mit den Thais machen. Man sollte wirklich so etwas mal filmen, aber dann handelt man sich
      sicher viele Probleme ein.

      Und diese “Verbrecher” zahlen dann das Nobel-KH nicht!
      Und dann “spendet ” der deutsche Hilfeverein!

      einen gleichen Fall in Pattaya, hat dann TH bezahlt, aus dem neuen Fond für Touristen. Ausserdem kann der
      Tourist die Rechnung auch später in Raten bezahlen, machen halt vermutlich nur wenige.

      Rest erspar ich mir. :-)

        (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Es sind scheinbar mehr Spenden eingegangen, als in der gleichen Zeit geberaucht wurden .
      Das berechtigt aber nicht, es entgegen der Satzung auszugeben!

      es wurde nichs entgegen der Satzung ausgegeben. Es kann per Mehrheitsbeschluss durchaus Geld für Deutsche, die die Rechnung nicht
      bezahlen konnten, ausgegeben werden. Die Satzung ist so aufgebaut, das sie nicht einengt, also man kann hier mit recht viel Ermessensspielraum
      arbeiten. Notfalls gibt man die Hilfe als Kredit und fordert die dann in D wieder zurück.

      Ich muss ganz ehrlich sagen, ICH werde nicht mehr spenden, jetzt wo ich weiss, damit wird den fetten Gaensen der Hals geschmiert!

      ich würde dir vorschlagen, gar nichts mehr irgendwohin zu spenden. Dir würde das nicht gefallen, wenn du wüsstest, was damit gemacht wird.
      Wir spenden schon lange nicht mehr in Orgas, nur noch direkt an den Bedürftigen. Also wenn einer alten Frau durch einen Sturm die Tür aus den
      Angeln gerissen wird und sie kein Geld hat, sich eine neue Eingangstür zu kaufen, dann machen wir das. Man kennt ja im Tambon die Leute und
      weiss, wer wirklich arm und wer nur geizig ist :-)

      FALSCHE ANTWORT! Du hattest behauptet, der Englaender haette keine Versicherung. Er hatte aber eine!

      keine oder zu wenig – ist eigentlich irrelevant. Es kommt immer das gleiche raus, das KH bleibt auf Kosten sitzen.

      Warum hat sich denn das PKH “vorgedraengt” und hat nicht entsprechend dem Gesetz den Patient ins StaatsKH
      nach Transportfaehigkeit bringen lassen?

      vorgedrängt? – Hast du einen Link dazu?

      In D und in den meisten Laendern sind die Menschen versichert, nur gilt die nicht fuer TH!

      ich meinte die Privat-KV. Da gibt es günstige mit Limit, andere ohne Limit, die sind natürlich teurer. Am falschen Platz gespart.

      Sag ich doch! Und warum macht man es bei einem Bewusstlosen Farang nicht auch so?!

      in Phuket, Pattaya, KOh Samui – also in den Gegenden, wo man eigentlich nichts Urlaub machen sollte, sind die PKHs meist die nächsten KHs, bei
      Unfällen usw. Ich kenne das Koh Samui intern. Hospital – das erreiche ich z.B. vom Chaweng am schnellsten, gleich auf der Hauptstrasse.
      Kein Polizist, kein Rettungssanitäter würde es einfallen, einen Touristen in ein Hinterhof-KH im Slum zu fahren. Gut möglich, das dies eine Anweisung der Regierung ist. Das könnte weltweit für viel Ärger sorgen, wenn ein Tourist auf Koh Samui in einem schmutzigen staatlichen KH, an Dengue erkrankt,
      das er sich dort eingefangen hat. Daher meinte ich ja, 500 Baht für Farang-Versicherung, dann gibt es da keine Probleme mehr.

        (Zitat)  (Antwort)

  9. emi_rambus sagt:

    Das BILD ist auch verschwunden!

    Na, das war ja klar, der bleibt haengen. Hier kommt die Kopie:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das entspricht nicht dem, wofuer der HilfeVerein eingerichtet wurde! Wahrscheinlich gehen da zu viel Spenden ein! Nur wer unverschuldet in Not geraet soll da finanzielle Hilfe bekommen.

    die wollten halt die Beschwerden über die Deutschen, die immer heftiger wurden, etwas dämpfen. Finde ich in Ordnung, besser als wenn deutsche
    Schmarotzer hier Geld holen, weil sie mit einem Bargirl alles verjuxt haben. Ich kenne einen alten 72j – der hat mit Boys seine Rente zu früh verblasen,
    der hat 5000 Baht bekommen, von diesem Verein – finde ich nicht gut.

    Das hat es frueher nicht gegeben! Das entsprach nicht der Satzung!
    Der Patient kann in der Regel nichts dafuer, dass er dort eingeliefert wurde! Und fuer die Wucherpreise kann er schon lange nichts!
    Natuerlich gibt es keinen Verbraucherschutz fuer Urlaubsgaeste! Warum prangert man das nicht an?! Stattdessen schiebt man dem System noch Geld in den Rachen!
    Ich muss sagen das enttaeuscht mich zu tiefst!
    Ursache ist meist, das geldgierige Verleiher, Fahrzeughalter keine ausreichende Versicherung haben oder Fahrerflucht! Wieso muss dann der Hilfeverein etwas zahlen!
    Welche Beschwerden denn? Wie koennen die Deutschen auch so bloed sein, bei einem unterversicherten Jetski-/Mopedverleiher eine Maschineauszuleihen? Wieso sind die auch so doof und fahren da, wo der besoffen thailaendische Fahrerfluechtige faehrt, haetten die sich doch denken koennen, dass der nicht haelt!
    Und dann werden da Gelder fuer in Not geratene Deutsche eingesetzt? :cry:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Schuld hat hier das Thai-“System”, waer der Englaender in ein Staats-KH gekommen, haette seine Versicherung den Aufwand gedeckt!

    er war nicht versichert. Die gesetzlichen KV in England, werden so handeln, wie bei einem Deutschen. Ich habe in der EU eine KV-Versicherung, die zahlt
    aber nicht in TH. Die zahlen aber auch nicht im staatlichen KH.

    Wie kannst du so etwas behaupten?

    Dabei geraten die Kosten außer Kontrolle, denn die Versicherung des Herrn Holmes deckt nur Behandlungen in Höhe von 1.800 Euro ab und die National Health Service (NHS) gilt für Thailand nicht.
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/pattaya/72407-66-jaehriger-brite-vermutlich-durch-kopfschlag-lebensgefaehrlich-verletzt.html#contenttxt

    Das sind immerhin 72.000TB! Damit kommt man in TH schon ganz schoen weit! (Ich hatte in 3 Jahren Rechnungen von 4 Ambulanten Behandlungen , das waren etwa 1500TB zusammen, da habe ich mir nicht die Muehe gemacht das jaehrlich ueberhaupt einzureichen!!)
    Natuerlich nicht in Laeden, wo eine BlinddarmOP 660.000 TB kostet!
    NUR, dann schau doch mal die Konditionen an, die die meisten Urlauber inkl der Chinesen und Russen haben!
    Ja selbst die meisten PKVs der Thais decken diese Super-Delux-KH-Preise nicht ab!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Dürfte zwar dann billiger sein, aber wenn ein Tourist nicht zahlen kann, ist es besser
    er hinterlässt Schulden in den Privaten KHs – als in den finanziell eh schon angeschlagenen Staats-KHs.

    Das ist wieder STINche-Logik! :roll: Im StaatlichenKH haette es wahrscheinlich nur 100.000TB gekostet, davon haette die Versicherung 72.000 getragen. Den Rest (28.000TB) uebernimmt die Tochter.
    Im PKH hat die OP mit 520.000TB in Rechnung gestellt und Tagessatz von 31.000TB! Da ist jetzt wahrscheinlich schon die Mio voll!
    Ich habe bewusst nicht geschrieben „gekostet“ , weil da kaemen nur Bruchteile heraus.
    Sorry, dieses ganze Ding ist modernes RAUBRITTERTUM! Warum muss man Farangs nicht auch wie Thais ausdruecklich fragen, ob sie die Superdelux-Behandlung wollen! Ich verstehe nicht, warum die Botschaften und der Hilfeverein das noch unterstuetzen!
    Es bleibt hier aber auch die Frage, wer wird hier gedeckt? Es darf einfach nicht wahr sein, es gibt keinen, noch nicht mal den Krankenwagenfahrer, der sagen kann, wo der herr gefunden wurde. Das stinkt doch wieder zum Himmel!

    Die Ärzte erklärten nur, dass er bei seiner Einlieferung stark dehydriert und verwirrt war. Sie vermuten, dass er etwa zwei Tage bewusstlos irgendwo lag, bevor er gefunden wurde. Die Polizei hat angeblich keine Ahnung, ob es sich überhaupt um ein Verbrechen handelt und das, obwohl die Ärzte einen Schlag auf den Kopf als Ursache für die Hirnblutung für sehr wahrscheinlich halten. Die Sprachbarriere macht es nicht gerade leicht konkrete Antworten auf spezielle Fragen zu erhalten“, berichtete Frau Hunt einem britischen Reporter.
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/pattaya/72407-66-jaehriger-brite-vermutlich-durch-kopfschlag-lebensgefaehrlich-verletzt.html#contenttxt

    Man muss sich das mal vorstellen fuer den Tagessatz koennte man an dem jeweiligen Tag 40-50 Polizisten beschaeftigen! Die haetten schon einige Tausend Ueberwachungskameras auswerten koennen, wenn sie dann funktionieren!
    Sorry das Ganze Ding stinkt zum Himmel! Und STIN ist wieder am Schoenreden!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich sag’ nochmal, man soll fuer Thais europaweit Spezialtarif entwickeln, 2,7 MioTB fuer eine BlinddarmOP(hochgerechnet 2.200 Tagessaetze Mindestlohn, wie in TH), vielleicht kapieren sie dann mal, was sie dem Rest der Menschheit antun!

    wo gibt es diese Blindarm-OP für 2,7 Millionen?

    Das ist eine berechtigte Frage! Man wuerde mit Steinen auf sie werfen. Nur kommt das raus, wenn man die Tagessaetze hochrechnet! Das kannste oder willste nicht verstehen? Soll ich eine Zeichnung machen!?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was tun welche Leute der Menschheit an?

    Sie verlangen 660.000TB fuer eine BlinddarmOP, die hoechstens 100.000TB KOSTET! Und wenn man dann noch 50% vom Personal und bei den Damen die Pumps und Nahtstruempfe weglaesst, dann wuerden auch 30.000 TB ausreichen! Das sind 2.200%!!
    Und das sollte man halt von denen , die das den Auslaendern in TH antun, auch im Ausland abverlangen!
    Natuerlich wuerde ich einen solchen Menschenrechtsverstoss niemals verlangen, aber es muss einfach mal gesagt werden, weil halt die Superhirne auch weiterhin glauben , wie schlau sie waeren, weil sie die dummen Farangs so einfach beschei.sen koennen!
    Mich aergert am meisten, weil durch die unersaettliche Gier einiger „Thais“ das Ansehen aller Thailaender weltweit geschaedigt wird, na und dazu gehoert halt auch meine Familie, meine Freunde und die noch unschuldigen Kinder und natuerlich auch der Koenig dazu!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: In D wird man als Nummer behandelt, hier wirklich wie ein Hotelgast – kein Vergleich. Wusste ich aber schon vorher. Ich werde mich sehr zusammenreissen
    müssen, wenn ich in D zu Behörden gehen werde, weil ich eine neue Firma dort einrichten möchte, danach Bankgeschäfte usw.
    Ich bin das gewohnt, das ich als Bittsteller vorsprechen muss. Hier gehe ich in die Bank, mir wird die Tür aufgemacht und wenn ich dann vor der
    Bankbeamtin sitze, bringt die sofort ein Glas Wasser und fragt, ob ich Kaffee möchte. So auch beim Amphoe, so auch bei allen Behörden hier im Umkreis.

    Das wird lustig :-)

    Ich bin zwar nie Bankbeamter gewesen, aber ich fasse dieses Geschreibsel als Beleidigung auf!!
    In der Bank macht uebrigens ein Dukelhaeutiger die Tuer auf und eine Dunkelheutige bringt das Wasser! Das kann sich in D aber keine Bank leisten, auch keine Fluechtlinge!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Von STIN kam auch die Behauptung die BlinddarmOP kostet bei privaten 660.000TB. Wie teuer ist sie denn, bei McCormick?

    600.000 das ist das Spitzen-KH in BKK. Vermutlich immer noch billiger, als in Holland. McCormick dürfte um die 50.000 Baht kosten.

    Warum hat man denn den Englaender nicht ins McCormick gefahren?

    dazu hätte er in CM sein müssen. Wenn der Verunglückte oder Kranke noch bei Bewusstsein ist, wird er gefragt, wohin er möchte. Ist er das nicht mehr,
    hat auch keine Frau oder so – wird er erstmal im nächstgelegenen KH stabilisiert, egal ob privat oder staatlich. Danach entscheidet der Kranke.
    Muss er auch, weil das Privat-KH muss auf der Liste seiner KV sein, sonst zahlen die nicht. Die vertrauen nicht allen KHs.

    Schau mal an! Die „vertrauen“ nicht allen KHs! Ei warum dann? Eventuell, weil sie keine Sondertarife bekommen und die Phantasie-Preise nicht zahlen?!
    Die Erst-/Notversorgung kostet fuer Thais maximal 15.000TB. Nachdem er nicht mehr dehydrierte, war er transportfaehig! Wieso liegt er aber immer noch zum Tagessatz von 31.000TB?
    Die Thailaender werden davor geschuetzt, warum nicht die bewusstlosen Urlauber auch? Bei den THs muss ausdruecklich gesagt werden was nicht vom Staat/ der Versicherung getragen wird! Warum nicht auchso beim Urlauber?
    Warum gibt es keinen Fonds fuer UNSCHULDIG in notgeratene Urlauber? Das muesste aber eindeutig aus Steuereinahmen aus dem Tourismusbereich gedeckt werden.
    Fuer mich sind das alles Subventionen des teuren Gesundheitstourismus.
    Bitte langweile uns nicht wieder mit deinem Spassbeitrag: die Zahlen auch viel Steuern. Ich wuerde GERNE 10 Mio Steuern zahlen, weil ich dann naehmlich einen vielfachen Gewinn haette.
    Und wer hier der Gewinner ist , kann ich mir denken. :cry:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Und das dann fuer 30 Mio Touristen /a.
    Warum gibt es eigentlich keinen Nottarzt? Der wuerde vielen das Leben retten! Bei den Preisen sollte das schon drin sein!

    Es gibt in Phuket mehrere KHs, private und staatliche. Viele wollen halt in das private, meist die mit KV. Das Phuket International soll auch gut sein,
    wie auch das BKK-Hospital natürlich. Letztere haben den Vorteil, die machen alles fertig, Visaverlängerung, Abrechnung mit Deutschland usw.
    Natürlich gibt es Notärzte in Thailand, wenn der Polizist oder sonst wer, bei einem Unfall oder Krankheit den Notdienst ruft, geht auch über 191,
    dann kommt der Rettungswagen mit Notarzt. Der macht dann erstmal das nötigste, legt Infusionen usw. und dann ab ins KH.

    Der Englaender bekam in Pattaya den Schlag auf den Kopf oder ist er die 2 Tage von Phuket nach p. geirrt?
    Das mit den Notaerzten waere dann erfreulich, aber auch neu! Wobei mein Vorschlag noch etwas schneller waere und nicht immer der Notarzt ausrueckt! Entscheiden muss das die Einsatzleitung bei 191 und nicht „der Polizist oder sonst wer“. Siehe auch Bild unten!
    Wenn einer bei der Ausreise die Bescheinigung des KHs vorlegt, braucht es auch keine Visaverlaengerung. So nebenbei darf man auch seinen Pass nicht aus der Hand geben, wird sogar bestraft, wenn jemand „ersatzweise“ das Visum macht! Ausnahmen muessen die Regel bestaetigen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Keiner der Besinnungslosen (siehe Brite) hat zugestimmt und wo waren da die Farang-Tourist-Police,
    die den nicht Besinnungslosen die Fragen uebersetzt haben?

    das ist richtig, kein Besinnngsloser kann zustimmen und auch keinem Farang-Police Fragen beantworten. :-) Dann kommt er ins nächstgelegene und das sind an den Beachs meist die privaten KHs.

    Erstens stimmt das nicht und zweitens muesste man dazu wissen, wo er gefunden wurde und das rueckt ja keiner raus!
    Er muss aber nach Herstellung der Transportfaehigkeit wie jeder andere Thai auch behandelt werden!!
    Und genau das war hier nicht der Fall. Man hat billigend in Kauf genommen, er wuerde bei Bewusstsein zustimmen, was aber die meisten nicht machen, wenn sie die Rechnung sehen und natuerlich auch nicht, wenn sie versterben. Also warum schreien sie dann nach „Spenden“ vom deutschen Hilfeverein und anderen (??)?
    Nach Thai-Recht ist das eine „Vergewaltigung“!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber es sind ja nur Farangs, die aber alle nichts dafuer koennen, dass man die Thais in anderen Laendern auch so ausgenommen hat!

    im Prinzip ist es ja recht einfach. Ist ein Farang wach, entscheidet er – wohin er möchte. Hat er keine Kohle, geht er ins staatliche, ansonsten ins
    Private KH. Ist er nicht bei Bewusstsein, geht er ins nächste KH, egal ob er Geld hat oder nicht.

    Nein! Das Gesetzt sagt: Notfaelle fuer max15.000 TB zur Stabilisierung IMMER ins NAECHSTE KH! Und bei bewusstlosen dann IMMER ins Staatliche!

    Wo ist da die Logik , ob einer Kohle hat oder nicht? Ich lasse mich eigentlich auch mit den Taschen voller Geld nicht gerne abzocken!!
    Ich habe auch in D, als ich bei der Pflichtversicherung war im 3/4-Bettzimmer gelegen und als ich Privatversichert war, im ZweiBettzimmer, ich haette auch mit Zuzahlung ein Einzelzimmer waehlen koennen. Macht aber kaum eine. Ich frage mich immer wieder nur, wer den Thailaendern all diesen BLOEDSINN erzaehlt.
    „TeilzeitPresseStrategieBerater“ gibt es ja noch nicht so lange.
    Ich hoffe nur, Prayut hat keine! :cry:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Letztendlich bleibt das KH halt auf den Kosten sitzen,
    der Farang reist ab und tschüss. Ist schon sehr oft passiert – die Verluste gehen in die Millionen. Aber niemand wird deswegen verhaftet.
    Man könnte ja hergehen und bei einem Antrag auf Thai-Visa es genauso machen, wie die Deutschen. Man lässt Farangs nur mehr mit KV nach Thailand
    reisen. Geht auch – dazu könnte man bei den Thai-Botschaften gleich günstige Tarife aushängen und fertig. Eine Thai muss glaub ich bei der ADAC-Versicherung
    um die 50 EUR und dann sollte diese ADAC-Versicherung in TH auch anwendbar sein. Es kann nicht sein, das Farangs mit knappen Geld nach TH reisen,
    dort ihr letztes Geld mit Bargirls ausgeben und dann vielleicht durch zuviel Sex krank werden und TH soll zahlen. Ne, so nicht.

    Bloeder Vergleich! Es geht hier vorrangig um unverschuldet ins KH gekommene Patienten.
    Umgekehrt ist es tatsaechlich so, es kommen Menschen vorsaetzlich nach D, um dort ins KH zu gehen! Auch die Frage des eindeutigen Rueckkehrwillens ist beim Urlauber mit Visum anders zu beurteilen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Geht auch – dazu könnte man bei den Thai-Botschaften gleich günstige Tarife aushängen und fertig.

    Nein, das waere dann in den o.a. Faellen wieder der in TH gerne benutzte und gedultete VERSICHERUNGSBETRUG! Weil auch diese Versicherung leisten bei Fahrerflucht, Vorsatz, ….. auch nicht.
    Das Ganze ist nur Rumeierei!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber es sind ja nur Farangs, die aber alle nichts dafuer koennen, dass man die Thais in anderen Laendern auch so ausgenommen hat!

    Farangs nehmen die KHs aus, nicht andersrum – wenn sie keine KV haben. Er wird gut versorgt und zahlt dann nicht.

    Wie oft habe ich das hier schon geschrieben! Warum liest man sich hier bei STIN-Wechsel nicht ein? Keine Versicherung uebernimmt einen „Fremdschaden“!
    Will man jetzt hier unter Beihilfe der TAT die Farangs auch noch in einen Vwersicherungsbetrug reinziehen.
    Lesen koennen sie ja nicht, was sie da unetrschreiben muessen!
    WER WEISS, WAS DA SCHON ALLES UNTERSCHRIEBEN WURDE!
    Zum Beispiel in Richtung VersicherungsBetrug bei der Versicherung des Urlaubers! Mit der Zeit wird da das „Fell“ immer dicker!
    Das ist eine vollkommen unsaubere Sache! Wenn der Staat tatsaechlich Korruption, Betrug, abschaffen will, dann sollte er genau hier anfangen, weil sonst sind das alles nur Lippenbekenntnisse!
    Einige der derzeitigen „Berater“ Thailands, sind nicht gut fuer die Zukunft THs!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    Farangs nehmen die KHs aus, nicht andersrum – wenn sie keine KV haben. Er wird gut versorgt und zahlt dann nicht.

    Das mag es in wenigen Einzelfaellen geben, TH wollte aber diese Leute haben! Ich und meine Freunde sehen aber die STIN-Behauptung als unverschaemte Luege an, s.o.!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich bleibe trotzdem auf der Seite der Menschen in TH, aber das sind schon lange keine 69,5 Mio mehr!

    nein, es sind nach der letzten Zählung wohl genau 67,01 Millionen.

    Von wann soll diese „Zaehlung“ sein. Normalerweise gibt es in der Zwischenzeit amtliche Schaetzungen/Fortschreibungen!
    Gemaess :
    http://data.worldbank.org/country/thailand von 2014 sind/waren es 67,73 Mio
    vom 4. Dezember 2013 waren es noch 69.522.234 EW.
    Siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Thailand#cite_note-wbTH-1
    Rund 2 Mio Rueckgang in einem Jahr? Dann waeren die Thais in 30 Jahren ausgestorben und es wuerden nur noch „Minderheiten“ hier leben!
    ODER …. hatte es 2011 gar keinen Erdrutschsieg? :lol:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: DAS sollte aber jetzt alles sehr neu sein! ??§44? Warum machst du mich dann so an?

    ne, war eigentlich schon immer so.

    Vor kurzem gab es noch dezentrale neue Rettungsfahrzeuge,
    die sind schon wieder verschwunden und es gibt Rettungsfahrer mit neuen Uniformen.

    welche Rettungsfahrzeuge – von wo. Die stehen ja nicht am Taxistand rum, die stehen meist bei den KHs.

    Zum Dummverkaufen musst DU frueher aufstehen, soll ich dir Bilder schicken, vorher nachher.
    Ich habe schon immer den Blick nach vorne und halte das fuer TH auch im Sinne der Versoehnung fuer sehr wichtig, es freut keinen mehr, wenn es so positiv vorangeht, auch wenn sich scheinbar Faker, bezahlte Trittbrettfahrer, …. die Federn an den Hut stecken! :lol: Die Erbaermlichkeit leitet den Weltuntergang ein, nicht die „Klimaveraenderung“ oder ein Atomkrieg. :cry: Wer Schreibfehler findet, darf sie weiterverwenden, da habe ich kein Urheberrecht drauf, aber ich habe jetzt Hunger!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Das hat es frueher nicht gegeben! Das entsprach nicht der Satzung!

      keine Ahnung, kam aber bei den Thais und den Medien gut an.

      Der Patient kann in der Regel nichts dafuer, dass er dort eingeliefert wurde!
      Und fuer die Wucherpreise kann er schon lange nichts!

      ich glaube es würde mehr Ärger geben, wenn man einen Touristen einfach in so einem Krankenaufbewahrungssaal stecken würde. Das gäbe einen
      internationalen Aufschrei, wenn der dann dort stirbt. Ist also schon korrekt, wenn man dem Touristen was besseres bietet. Wenn er nicht zahlen kann,
      hat er den Service eh kostenlos geniessen dürfen. Haben schon sehr viele gemacht. Vermutlich auch versprochen, sie überweisen von zuhause und haben
      dann halt nichts überwiesen.

      Wucherpreise verlangen die Privat-KHs nicht, immer noch viel billiger als in der EU.

      Natuerlich gibt es keinen Verbraucherschutz fuer Urlaubsgaeste!

      doch, hatte ich ja schon mal hier nachgewiesen. Es gibt eine komplette Verbraucherschutz-Abteilung beim DSI. Dort kann man sich beschweren,
      wenn einem z.B. die KH-Rechnung zu hoch erscheint. Die überprüfen dann, ob das mit den Vorgaben von Prayuth abgerechnet, oder ob hier
      zuviel berechnet wurde. Die Verbindung zu diesem Verbraucherschutz können sicher auch die Farang-Polizisten herstellen, die kennen diese
      Abteilung. Die können sogar ins BKK-Hospital gehen, dort sitzt ebenfalls ein Farang und mit dem dann in Deutsch oder Englisch klären, wie
      die Positionen berechnet worden sind. Kann der Farang-Polizist keine Einigung erzielen, gibt er es weiter an die DSI-Verbaucherschutz-Abt.
      So läuft das hier in TH und es läuft gut. Die meisten Touristen haben aber schon KV, somit ist es Sache der KV, die Preise zu überprüfen.
      Die haben dafür Profis in TH sitzen.

      Ursache ist meist, das geldgierige Verleiher, Fahrzeughalter keine ausreichende
      Versicherung haben oder Fahrerflucht! Wieso muss dann der Hilfeverein etwas zahlen!

      ganz einfach, weil der Hilfeverein dazu da ist, in Not geratenen Deutschen zu helfen. Wenn nun der Konsul hergeht, und das KH bittet,
      ihm die offenen Rechnungen von Deutschen zu faxen und der Konsul dann sieht, ups – da sind Hunderttausende Baht von Deutschen nicht bezahlt
      worden. Dann kann der Konsul schon hergehen und mit 100.000 Baht aus dem Hilfeverein, wenigstens einen Teil der von Deutschen hinterlassenen
      Schulden zu begleichen. Also kam dieses Geld Deutschen zugute – das dürfte die Satzung sein und die wurde damit erfüllt.

      Welche Beschwerden denn? Wie koennen die Deutschen auch so bloed sein, bei einem unterversicherten
      Jetski-/Mopedverleiher eine Maschineauszuleihen?

      oder wie können Deutsche so blöd sein und besoffen mit dem Motorrad fahren, wie kürzlich einer. Warum sollte dann ein Thai-PKH für diese Kosten
      aufkommen? Da ist TH viel zu nachsichtig. Ich würde diesen Mann dann nicht einfach abreisen lassen. Pass weg und er zahlt zuerst die KH-Rechnung, bevor er
      nachhause fliegen darf. Aber macht TH nicht, die hauen ab und hinterlassen den Thais die Kosten – Schweinerei so etwas. Gibt viele, fast wöchentlich.
      Auch die ohne Alkohol riskant fahren, wie vor 2-3 Wochen einer in Koh Samui, sollten ihre Kosten selbst tragen, die anderen Kosten trägt ja die
      Versicherung.

      Wie kannst du so etwas behaupten?

      weil ich seinerzeit nachgefragt und sowohl die IKK in D als auch die GKK in A zahlen nicht in TH. Da muss man sich selbst um eine KV kümmern.
      Ich mach das nun bei Hanse Merkur.

      Dabei geraten die Kosten außer Kontrolle, denn die Versicherung des Herrn Holmes deckt nur Behandlungen in Höhe von 1.800 Euro ab

      dann war er zu billig versichert – am falschen ORt gespart. Meine Hanse Merkur zahlt dann alles, kein Limit. Die DKV bei meinem Freund, zahlt auch alles,
      kein Limit. Kostet halt nicht EUR 8.90 – sondern um die 80 EUR. Soviel wert sollte einem die Gesundheit schon sein.

      Natuerlich nicht in Laeden, wo eine BlinddarmOP 660.000 TB kostet!

      mit 72.000 kommst du hier auch im 3.klassigen PKH nicht allzuweit – dort rechnet man so um die 10.000 pro Tag. Das wäre also nach 1 Woche aufgebraucht.
      Aber er kann sich ja ins staatliche verlegen lassen und dort reicht es länger. Oder in ein Military KH, die sind auch gut.

      Die Sprachbarriere macht es nicht gerade leicht konkrete Antworten auf spezielle Fragen zu erhalten“,
      berichtete Frau Hunt einem britischen Reporter.

      die soll sich doch an den Chef der Farang-Police wenden, der ist auch Brite (wenn der noch da ist) – der kann gut Thai und der hilft sicher.
      Dafür sind diese Leute ja da. Nur rummeckern hilft da nichts. Vermutlich ist sie auch nervlich fertig. Wüsste ich ihre Email Adresse
      würde ich ihr empfehlen, sich an die Pattaya-Farang-Police zu wenden. Mal sehen, ev. bekomm ich Facebook-Seite raus, dann schreib ich ihr.

      Ja selbst die meisten PKVs der Thais decken diese Super-Delux-KH-Preise nicht ab!

      ja, die Thais wissen das und suchen sich dann halt billigere PKHs aus, wo das Limit dann länger ausreicht. Es ist halt wie bei Privatschulen,
      es gibt welche für 1 Million pro Term und welche für ein paar Tausend Baht pro Term. Zahlt man selbst, legt man sich kaum in ein BKK-Hospital,
      da sind meist nur die Versicherten drin, die eben das entsprechende Limit haben.

      Warum gibt es keinen Fonds fuer UNSCHULDIG in notgeratene Urlauber? Das muesste
      aber eindeutig aus Steuereinahmen aus dem Tourismusbereich gedeckt werden.

      gibt es. Weiss aber nicht wie der heisst. Wurde erst kürzlich eingerichtet und es wurden auch schon die ersten KH-Rechnungen damit bezahlt.
      Die zahlen aber meist dann, wenn irgendwie der Staat mitschuldig am Unfall ist, also z.B. Loch in der Strasse und Tourist fährt da nachts rein.
      Selbstverschuldete Unfälle usw. werden da nicht davon bezahlt. Da ist dann der Hilfeverein wieder zuständig.

      Im StaatlichenKH haette es wahrscheinlich nur 100.000TB gekostet, davon haette die
      Versicherung 72.000 getragen. Den Rest (28.000TB) uebernimmt die Tochter.

      weiss man ja nicht, der ist ja scheinbar immer noch im KH und da kann dann auch bei denen schnell mal mehrere Hunderttausende zusammen kommen,
      vor allem wenn er im Koma liegt, weil dann benötigt er das ICU-Zimmer. Das ist auch dort nicht so billig. Einen Koma-Patienten hat ein Privat-KH
      in Phuket mal umsonst behandelt, die haben dann sogar unter dem Personal gespendet, damit der nachhause gebracht werden kann. Die sind also
      schon in Ordnung.

      Im PKH hat die OP mit 520.000TB in Rechnung gestellt und Tagessatz von 31.000TB!
      Da ist jetzt wahrscheinlich schon die Mio voll!

      aber er lebt noch, die Chance – das er in einem staatlichen KH überlebt hätte, wäre sehr gering. Da habe ich während der Zeit, als
      meine Schwägerin mit 44 langsam starb, einiges erlebt. Da waren die Patienten noch nicht mal tot, haben die die Schwestern die schon die
      Leichenabteilung gebracht und den Verwandten erklärt, es hätte keinen Sinn mehr, sie sollen warten,
      bis der Tod eintritt und dann die Leiche nachhause bringen. Mir ist fast die Spucke eingetrocknet – die Frau hat noch mit den Händen gefuchtelt
      und lag schon in der Leichen-Abteilung. Meine Schwägerin war dann auch im Koma, mein Schwager wachte vor dem ICU Zimmer und sah dann, wie
      eine Schwester genervt den Kopf meiner Schwägerin hin und her riss, weil die mit den Händen wohl was rausziehen wollte. Haben uns dann beschwert,
      aber ausser ein Sorry, das Personal ist überarbeitet – nichts weiter davon gehört. Vermeide staatliche KHs, wenn es irgendwie geht.
      Stell dir vor, das wäre bei einem Ausländer publik geworden – nicht vorzustellen, was dann in den Medien los wäre. Also auf keinen Fall Farangs
      in staatliche KHs, das wäre Wahnsinn. In einem hier operierten die hier mal im Freien, absoluter Horror. In Petchaburi war ich auch mal drin,
      absoluter Horror.

        (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Mich aergert am meisten, weil durch die unersaettliche Gier einiger “Thais”
      das Ansehen aller Thailaender weltweit geschaedigt wird,

      am meisten wären die Thais geschädigt, wenn in einem staatlichen KH ein Farang stirbt, weil er von einem Arzt, der sein Diplom gekauft hat,
      falsch behandelt worden ist.

      Es bleibt hier aber auch die Frage, wer wird hier gedeckt? Es darf einfach nicht wahr sein, es gibt keinen, noch nicht mal den Krankenwagenfahrer, der sagen kann, wo der herr gefunden wurde. Das stinkt doch wieder zum Himmel!

      doch, der weiss das schon – weil er wurde ja gefunden und die haben dann angerufen und er wurde vom Rettungsdienst dann ins KH gebracht.
      Ev. wurde der Krankenwagerfahrer noch nicht verhört – aber er weiss schon, wo er den Briten aufgefunden hat. Diejenigen, die ihn gefunden haben,
      sollte auch bekannt sein, aufgrund der Tel.Nr.

      Ich bin zwar nie Bankbeamter gewesen, aber ich fasse dieses Geschreibsel als Beleidigung auf!!
      In der Bank macht uebrigens ein Dukelhaeutiger die Tuer auf und eine Dunkelheutige bringt das
      Wasser! Das kann sich in D aber keine Bank leisten, auch keine Fluechtlinge!

      hier ist das bei einer Bank ein normalfarbiger Thai, der als Security arbeitet, bei der anderen Bank ist immer ein Frau bei der Tür, die die
      Kunden mit einem Wai begrüsst und zum freien Schalter bringt. Nicht, das ich das dringend benötige, aber man fühlt sich gleich wohl, kann der Frau
      dann gleich erklären, was man möchte und die bringt einen gleich zum richten Berater. Toller Service….
      Den hat mein Freund auch vermisst. In D hast du nur diesen Service, wenn die zumindest einige Hunderttausende am Konto hast. Ansonsten bist du
      Bittsteller. Das kommt nicht nur von mir, viele die hier leben und dann wieder nachhause müssen, berichten davon. Soeben ist ein bekannter Forist
      nach ein paar Monaten wieder in TH – der meinte nur: Gottseidank – länger hätte ich es nicht ausgehalten. :-)

      Fuer mich sind das alles Subventionen des teuren Gesundheitstourismus.

      was stört dich das, wenn Krankenkassen beginnen, ihre Patienten nach TH zu schicken. Das ist doch deren Bier. Vermutlich halt samt Flug noch billiger,
      als in der EU und tw. auch besser.

      Warum hat man denn den Englaender nicht ins McCormick gefahren?

      vermutlich wären die 1000km für ihn tödlich gewesen. Aber warum sorgt man sich darum? Wenn er nicht zahlen kann, sie ev. auch nicht, dann sollen sie
      das KH in guter Erinnerung behalten, immerhin hat es das Leben des Briten gerettet und das noch gratis. Sie haben ihn operiert, sie werfen ihn nicht raus
      und behandeln in weiter, obwohl sie nicht wissen – ob sie je Geld sehen. Find ich absolut Spitzenklasse. Ob die ihn im staatlichen KH behandelt hätten,
      ich denke nicht – die hätten ihn notversorgt und dann gewartet, bis sie Geld sehen, da die KHs vom Staat alle Kredite bis zum Hals haben und sich so
      eine OP gar nicht gratis leisten könnten. Passt also schon so – Gratisbehandlung in einem sehr guten KH. Was gibt es besseres.

      So nebenbei darf man auch seinen Pass nicht aus der Hand geben, wird sogar bestraft,
      wenn jemand “ersatzweise” das Visum macht! Ausnahmen muessen die Regel bestaetigen!

      doch, die PKHs dürfen das, die sind mit der Immi vernetzt. In BKK ist die Immi sogar direkt im KH ansässig.

      Er muss aber nach Herstellung der Transportfaehigkeit wie jeder andere Thai auch behandelt werden!!

      aha, also noch lebend in den Leichenkeller geschoben – sag mal, was rauchst du denn heute? Du hast keine Ahnung, was die KHs hier mit den
      Thais machen, das ist schon eigentlich ein Verbrechen. Aber die müssen sparen. Ich würde mehr PKH fördern, wäre die bessere Idee.

      Nein, das waere dann in den o.a. Faellen wieder der in TH gerne benutzte und gedultete VERSICHERUNGSBETRUG! Weil auch diese Versicherung leisten bei Fahrerflucht, Vorsatz, ….. auch nicht.
      Das Ganze ist nur Rumeierei!

      macht die Deutsche Botschaft aber auch, da hängt die ADAC-Broschüre am Board, kann man dort dann wohl gleich abschliessen.

      Von wann soll diese “Zaehlung” sein. Normalerweise gibt es in der Zwischenzeit amtliche Schaetzungen/Fortschreibungen!

      2013

        (Zitat)  (Antwort)

  10. emi_rambus sagt:

    Auch dieser Beitrag haengt wieder im „MOD-Filter“.
    Hier die Kopie:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: In der Notfallverordnung steht das aber anders! Siehe mein Beitrag vorher!!

    kennst du die Notfallverordnung von 2012? Wenn nicht, such ich die mal raus.

    Was geht jetzt ab, jetzt hast du wieder geloescht? Hier kann man echt nur noch mit screenshots arbeiten! Ich habe dir doch schon auf deine zitierte Notfallverordnung geantwortet. Jetzt ist es weg!
    Du bist wirklich nicht Bukeo, der hatte sowas nicht noetig!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich habe auch noch nie gehoert der Konsul wuerde 100.000er-Schecks verteilen? Wo soll denn das Geld herkommen?

    wohl aus einen Hilfsverein, der Spenden von privat und deutschen Geschäftsleuten einsammelt. Der mit dem blauen Hemd ist unser
    Konusl, sehr nett. Wir arbeiten sehr gut mit ihm zusammen.

    Das entspricht nicht dem, wofuer der HilfeVerein eingerichtet wurde! Wahrscheinlich gehen da zu viel Spenden ein! Nur wer unverschuldet in Not geraet soll da finanzielle Hilfe bekommen.
    Schuld hat hier das Thai-„System“, waer der Englaender in ein Staats-KH gekommen, haette seine Versicherung den Aufwand gedeckt!
    Ich sag‘ nochmal, man soll fuer Thais europaweit Spezialtarif entwickeln, 2,7 MioTB fuer eine BlinddarmOP(hochgerechnet 2.200 Tagessaetze Mindestlohn, wie in TH), vielleicht kapieren sie dann mal, was sie dem Rest der Menschheit antun! Das bezahlt dann naehmlich ihre Versicherung auch nicht.
    Der absolute Hohn ist dann noch zu verlangen, das die Touristen noch eine Versicherung in TH bei Einreise (500TB) abschliessen sollen. Die Zahlt aber auch nicht bei Fahrerflucht, bei unterversichertem Jet-Ski, Moped, ….
    Wen mich einer geschickt uebern Tisch zieht, habe ich sogar im Einzelfall eine gewisse Achtung vor der Person, aber das hier ist gesetzlich geschuetztes Raubrittertum.
    Da sollten die Botschaften besser Reisewarnungen heraus geben, statt Schecks zu verteilen, die von Spenden stammen die einen anderen Zweck hatten. Hier werden lediglich die ueberteuerten KHs finanziert. Und langen tut es ausserdem nicht!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Thais muessen ausdruecklich, schriftlich zustimmen, dass sie in diesen Teuren Gesundheitstourismus Anlagen bleiben wollen

    du verschwurbelst hier wieder einiges. Nicht alle Privathospitals sind teuer – lediglich BKK-Hospital usw. haben sich auf den Geunsdheitstourismus
    spezialisiert und nun halt auf Chinesen und versicherte Urlauber. Kaum ein Tourist zahlt selbst – viele haben Reise-KV, die gehen natürlich in
    ein weltweit bekanntes und renommiertes KH lieber, als in einen 30 Mann/Frau-Schlafsaal.

    Das McCormick hier bei uns, ist voll mit Thais, ist das 4.beste Privat-KH in Chiang Mai und das leisten sich auch Nicht-Versicherte. Da siehst du
    eine Reisbäuerin genaus drin liegen, wie Mütter/Väter von Angestellten, die dann die Rechnung privat zahlen. Du denkst gleich immer an die
    5-Sterne Privat-KHs, die Weltruf geniessen. Nein, es gibt unzählige kleinere Privat-KHs, die auch sehr gut arbeiten, auch ausl. studierte Doktoren haben, halt nicht immer die aktuellsten Geräte, aber besser als die staatlichen Leichenverwahrungsstellen.

    Diese Bezeichnung ist eine grobe Unverschaemtheit! So was ist typisch STIN!!
    Von STIN kam auch die Behauptung die BlinddarmOP kostet bei privaten 660.000TB. Wie teuer ist sie denn, bei McCormick?
    Warum hat man denn den Englaender nicht ins McCormick gefahren? Gibt es in Phuket nicht, da gibt es nur BKK-Hospital und die von STIN als „Leichenverwahrungsstellen“. Und das dann fuer 30 Mio Touristen /a.
    Warum gibt es eigentlich keinen Nottarzt? Der wuerde vielen das Leben retten! Bei den Preisen sollte das schon drin sein!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Thais muessen ausdruecklich, schriftlich zustimmen, dass sie in diesen Teuren Gesundheitstourismus Anlagen bleiben wollen

    du verschwurbelst hier wieder einiges.

    Diese Regelung gilt fuer Thais bei allen, wie STIN sie bezeichnet NICHT-„Leichenverwahrungsstellen“, also warum gilt das nicht auch fuer Touristen?
    Keiner der Besinnungslosen (siehe Brite) hat zugestimmt und wo waren da die Farang-Tourist-Police, die den nicht Besinnungslosen die Fragen uebersetzt haben?
    Warum hat man nach so vielen Jahren nicht schon laengst Uebersetzungen in allen Sprachen? Blos nicht, es koennte ja einer verstehen.
    Aber es sind ja nur Farangs, die aber alle nichts dafuer koennen, dass man die Thais in anderen Laendern auch so ausgenommen hat!
    Sorry fuer den „Ausfall“! Ich bleibe trotzdem auf der Seite der Menschen in TH, aber das sind schon lange keine 69,5 Mio mehr!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich halte das fuer boesartig, wenn der Fahrer , groessere Entfernungen in Kauf nimmt um Farangs/Urlauber in die teuren Privat-Einrichtungen zu bringen, weil er dort eine hoehere Pramie bekommt!

    geht nicht, die bekommen keine Prämien, weil die Rettungsdienste von den jeweiligen KHs kommen. Also ein Polizist, der zu einem Unfall kommt,
    ruft sofort die 4-stellige Nummer vom nächstgelegenen KH an, die schicken dann den Rettungswagen. Er würde sämtliche Gesetze brechen, wenn er einen
    weiter entfernt liegenden holen würde, das KH selbst auch – denen würde ev. die Lizenz entzogen werden, passiert also i.d.R. sicher nicht.Das sind nun wieder mal deine Verschwörungsthesen. :-)

    DAS sollte aber jetzt alles sehr neu sein! ??§44? Warum machst du mich dann so an?
    Vor kurzem gab es noch dezentrale neue Rettungsfahrzeuge, die sind schon wieder verschwunden und es gibt Rettungsfahrer mit neuen Uniformen. Einer hat mich hier sehr boese „gemustert“!
    Screenshot wurde gesichert!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Was geht jetzt ab, jetzt hast du wieder geloescht? Hier kann man echt nur noch mit screenshots arbeiten! Ich habe dir doch schon auf deine zitierte Notfallverordnung geantwortet. Jetzt ist es weg!

      ich lösche nur deine Doppel-Beiträge, sonst nix. Also sollte alles noch da sein.

      Das entspricht nicht dem, wofuer der HilfeVerein eingerichtet wurde! Wahrscheinlich gehen da zu viel Spenden ein! Nur wer unverschuldet in Not geraet soll da finanzielle Hilfe bekommen.

      die wollten halt die Beschwerden über die Deutschen, die immer heftiger wurden, etwas dämpfen. Finde ich in Ordnung, besser als wenn deutsche
      Schmarotzer hier Geld holen, weil sie mit einem Bargirl alles verjuxt haben. Ich kenne einen alten 72j – der hat mit Boys seine Rente zu früh verblasen,
      der hat 5000 Baht bekommen, von diesem Verein – finde ich nicht gut.

      Schuld hat hier das Thai-“System”, waer der Englaender in ein Staats-KH gekommen, haette seine Versicherung den Aufwand gedeckt!

      er war nicht versichert. Die gesetzlichen KV in England, werden so handeln, wie bei einem Deutschen. Ich habe in der EU eine KV-Versicherung, die zahlt
      aber nicht in TH. Die zahlen aber auch nicht im staatlichen KH. Dürfte zwar dann billiger sein, aber wenn ein Tourist nicht zahlen kann, ist es besser
      er hinterlässt Schulden in den Privaten KHs – als in den finanziell eh schon angeschlagenen Staats-KHs.

      Ich sag’ nochmal, man soll fuer Thais europaweit Spezialtarif entwickeln, 2,7 MioTB fuer eine BlinddarmOP(hochgerechnet 2.200 Tagessaetze Mindestlohn, wie in TH), vielleicht kapieren sie dann mal, was sie dem Rest der Menschheit antun!

      wo gibt es diese Blindarm-OP für 2,7 Millionen? Was tun welche Leute der Menschheit an? Es läuft in TH tw. wesentlich besser, als in D, erklärte mir vorgestern,
      mein Freund – der nun wieder froh und glücklich in TH ist. Er meinte, so einen Unterschied in der Behandlung von Patienten, hat er noch nie gesehen.
      In D wird man als Nummer behandelt, hier wirklich wie ein Hotelgast – kein Vergleich. Wusste ich aber schon vorher. Ich werde mich sehr zusammenreissen
      müssen, wenn ich in D zu Behörden gehen werde, weil ich eine neue Firma dort einrichten möchte, danach Bankgeschäfte usw.
      Ich bin das gewohnt, das ich als Bittsteller vorsprechen muss. Hier gehe ich in die Bank, mir wird die Tür aufgemacht und wenn ich dann vor der
      Bankbeamtin sitze, bringt die sofort ein Glas Wasser und fragt, ob ich Kaffee möchte. So auch beim Amphoe, so auch bei allen Behörden hier im Umkreis.

      Das wird lustig :-)

      Von STIN kam auch die Behauptung die BlinddarmOP kostet bei privaten 660.000TB. Wie teuer ist sie denn, bei McCormick?

      600.000 das ist das Spitzen-KH in BKK. Vermutlich immer noch billiger, als in Holland. McCormick dürfte um die 50.000 Baht kosten.

      Warum hat man denn den Englaender nicht ins McCormick gefahren?

      dazu hätte er in CM sein müssen. Wenn der Verunglückte oder Kranke noch bei Bewusstsein ist, wird er gefragt, wohin er möchte. Ist er das nicht mehr,
      hat auch keine Frau oder so – wird er erstmal im nächstgelegenen KH stabilisiert, egal ob privat oder staatlich. Danach entscheidet der Kranke.
      Muss er auch, weil das Privat-KH muss auf der Liste seiner KV sein, sonst zahlen die nicht. Die vertrauen nicht allen KHs.

      Und das dann fuer 30 Mio Touristen /a.
      Warum gibt es eigentlich keinen Nottarzt? Der wuerde vielen das Leben retten! Bei den Preisen sollte das schon drin sein!

      Es gibt in Phuket mehrere KHs, private und staatliche. Viele wollen halt in das private, meist die mit KV. Das Phuket International soll auch gut sein,
      wie auch das BKK-Hospital natürlich. Letztere haben den Vorteil, die machen alles fertig, Visaverlängerung, Abrechnung mit Deutschland usw.
      Natürlich gibt es Notärzte in Thailand, wenn der Polizist oder sonst wer, bei einem Unfall oder Krankheit den Notdienst ruft, geht auch über 191,
      dann kommt der Rettungswagen mit Notarzt. Der macht dann erstmal das nötigste, legt Infusionen usw. und dann ab ins KH.

      Keiner der Besinnungslosen (siehe Brite) hat zugestimmt und wo waren da die Farang-Tourist-Police,
      die den nicht Besinnungslosen die Fragen uebersetzt haben?

      das ist richtig, kein Besinnngsloser kann zustimmen und auch keinem Farang-Police Fragen beantworten. :-) Dann kommt er ins nächstgelegene und das sind an den Beachs meist die privaten KHs.

      Aber es sind ja nur Farangs, die aber alle nichts dafuer koennen, dass man die Thais in anderen Laendern auch so ausgenommen hat!

      im Prinzip ist es ja recht einfach. Ist ein Farang wach, entscheidet er – wohin er möchte. Hat er keine Kohle, geht er ins staatliche, ansonsten ins
      Private KH. Ist er nicht bei Bewusstsein, geht er ins nächste KH, egal ob er Geld hat oder nicht. Letztendlich bleibt das KH halt auf den Kosten sitzen,
      der Farang reist ab und tschüss. Ist schon sehr oft passiert – die Verluste gehen in die Millionen. Aber niemand wird deswegen verhaftet.
      Man könnte ja hergehen und bei einem Antrag auf Thai-Visa es genauso machen, wie die Deutschen. Man lässt Farangs nur mehr mit KV nach Thailand
      reisen. Geht auch – dazu könnte man bei den Thai-Botschaften gleich günstige Tarife aushängen und fertig. Eine Thai muss glaub ich bei der ADAC-Versicherung
      um die 50 EUR und dann sollte diese ADAC-Versicherung in TH auch anwendbar sein. Es kann nicht sein, das Farangs mit knappen Geld nach TH reisen,
      dort ihr letztes Geld mit Bargirls ausgeben und dann vielleicht durch zuviel Sex krank werden und TH soll zahlen. Ne, so nicht.

      Aber es sind ja nur Farangs, die aber alle nichts dafuer koennen, dass man die Thais in anderen Laendern auch so ausgenommen hat!

      Farangs nehmen die KHs aus, nicht andersrum – wenn sie keine KV haben. Er wird gut versorgt und zahlt dann nicht.

      Ich bleibe trotzdem auf der Seite der Menschen in TH, aber das sind schon lange keine 69,5 Mio mehr!

      nein, es sind nach der letzten Zählung wohl genau 67,01 Millionen.

      DAS sollte aber jetzt alles sehr neu sein! ??§44? Warum machst du mich dann so an?

      ne, war eigentlich schon immer so.

      Vor kurzem gab es noch dezentrale neue Rettungsfahrzeuge,
      die sind schon wieder verschwunden und es gibt Rettungsfahrer mit neuen Uniformen.

      welche Rettungsfahrzeuge – von wo. Die stehen ja nicht am Taxistand rum, die stehen meist bei den KHs.

        (Zitat)  (Antwort)

  11. emi_rambus sagt:

    emi_rambus:
    Und wieder weg! Hier die Kopie:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: War der “Fundort” ueberhaupt in naechster Naehe zu diesem teueren, privatenKH?
    Wieviel Provision hat der Fahrer bekommen?

    nix, wenn der Patient nicht zahlen kann und das kommt recht oft vor. So oft, das unser Konsul hier mit Herrn Naumann aus Phuket sich bei
    einem Privat-Hospital in Phuket für die Deutschen, die dort reingehen und nix zahlen, wenn sie entlassen werden – entschuldigt und denen
    einen Scheck von 100.000 Baht als kleinen Ausgleich überreicht hat.
    Die Privathospitals MÜSSEN aufnehmen, ob der Farang Geld hat oder nicht. 2012 wurde das als Gesetz festgeschrieben.

    In der Notfallverordnung steht das aber anders! Siehe mein Beitrag vorher!!
    Ich habe auch noch nie gehoert der Konsul wuerde 100.000er-Schecks verteilen? Wo soll denn das Geld herkommen?
    Macht ja nicht mal der deutsche Hilfeverein, der dafuer gegruendet wurde, weil die Deutsche Botschaft kein Geld dafuer hat!
    Die Thais muessen ausdruecklich, schriftlich zustimmen, dass sie in diesen Teuren Gesundheitstourismus Anlagen bleiben wollen. Warum gibt es diesen Schutz nicht auch bei Urlaubern!?
    Ich halte das fuer boesartig, wenn der Fahrer , groessere Entfernungen in Kauf nimmt um Farangs/Urlauber in die teuren Privat-Einrichtungen zu bringen, weil er dort eine hoehere Pramie bekommt!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Jeder Thai muss nach Herstellung der Transportfaehigkeit ins Staats-KH gebracht werde.

    wenn eines in der Nähe ist und der Patient transportfähig ist. Wenn der an vielen Apparaturen hängt, die lebenserhaltend sind und die staatlichen
    KHs das nicht gewährleisten können, können sie ihn auch nicht verlegen. Das ist alles klar geregelt in LOS.

    :roll: Transportfaehigkeit ist international ein klarer Begriff und gilt fuer Thais auch in DACH und sollte fuer Farangs auch in TH gelten.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Warum macht man das nicht auch bei Urlaubern!?

    weil die Chance, das der Urlauber versichert ist und zahlen kann, wesentlich grösser ist, als bei einem Thai.

    Was fuer eine dumme Ausrede!
    Warum macht man nicht das was im Gesetz steht? Einfach nur fuer ALLE Menschen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: 520.000TB fuer OP +31.000TB Tagessatz, uebersteigt das Budget von 95% der Urlauber! Und alles nur zur Finanzierung des Urlaubstourismus!

    interessiert sicher keinen Urlauber, wenn er eine Reiseunfall- oder Reise-KV hat. Namen der Versicherung geben, ev. noch Kundennummer und den Rest machen die dann.

    Der Englaender hatte eine Versicherung, die hat aber die „Luxus-„Leistungen nicht uebernommen! Hauptsache der Farang kann ueber den Tisch gezogen werden. Dabei kann keiner sein Gesicht verlieren!
    Ich halte das fuer absolut unnormal , es kostet eine Blinddarm OP660.000TB und ein Arbeiter mit Mindestlohn muss dafuer rd 10 Jahre arbeiten, ohne was fuer sonst etwas zu verbrauchen.
    Rechnet man das fuer D hoch sollte dann eine OP fuer die THAIS 5,7 Mio TB kosten.
    Welcom to Germany, Amaizing Germany!
    Ich glaube nicht, dass das von der 7/11 Versicherung uebernommen wird!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Warum genau reagieren da denn die AAs nicht?

    und was sollten die deiner Meinung nach machen? Die schreiben eher sehr gut über die Thai-Gesundheitsfürsorge.

    Sie ist grundsaetzlich nicht gut, weil es keinen Ehrenkodex gibt! Geld verdienen geht vor.
    Wenn sie es gut finden, dass eine BlinddarmOP 2.200 Tagesloehne kostet, dann … sollte man ernsthaft mal kontrollieren, wer genau alles von dem enormen Gewinn provitiert!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      In der Notfallverordnung steht das aber anders! Siehe mein Beitrag vorher!!

      kennst du die Notfallverordnung von 2012? Wenn nicht, such ich die mal raus.

      Ich habe auch noch nie gehoert der Konsul wuerde 100.000er-Schecks verteilen? Wo soll denn das Geld herkommen?

      wohl aus einen Hilfsverein, der Spenden von privat und deutschen Geschäftsleuten einsammelt. Der mit dem blauen Hemd ist unser
      Konusl, sehr nett. Wir arbeiten sehr gut mit ihm zusammen.

      http://www.thaivisa.com/forum/topic/655834-german-club-makes-donation-to-cover-unpaid-hospital-bills-in-phuket/

      Die Thais muessen ausdruecklich, schriftlich zustimmen, dass sie in diesen Teuren Gesundheitstourismus Anlagen bleiben wollen

      du verschwurbelst hier wieder einiges. Nicht alle Privathospitals sind teuer – lediglich BKK-Hospital usw. haben sich auf den Geunsdheitstourismus
      spezialisiert und nun halt auf Chinesen und versicherte Urlauber. Kaum ein Tourist zahlt selbst – viele haben Reise-KV, die gehen natürlich in
      ein weltweit bekanntes und renommiertes KH lieber, als in einen 30 Mann/Frau-Schlafsaal.

      Das McCormick hier bei uns, ist voll mit Thais, ist das 4.beste Privat-KH in Chiang Mai und das leisten sich auch Nicht-Versicherte. Da siehst du
      eine Reisbäuerin genaus drin liegen, wie Mütter/Väter von Angestellten, die dann die Rechnung privat zahlen. Du denkst gleich immer an die
      5-Sterne Privat-KHs, die Weltruf geniessen. Nein, es gibt unzählige kleinere Privat-KHs, die auch sehr gut arbeiten, auch ausl. studierte Doktoren haben, halt nicht immer die aktuellsten Geräte, aber besser als die staatlichen Leichenverwahrungsstellen.

      Ich halte das fuer boesartig, wenn der Fahrer , groessere Entfernungen in Kauf nimmt um Farangs/Urlauber in die teuren Privat-Einrichtungen zu bringen, weil er dort eine hoehere Pramie bekommt!

      geht nicht, die bekommen keine Prämien, weil die Rettungsdienste von den jeweiligen KHs kommen. Also ein Polizist, der zu einem Unfall kommt,
      ruft sofort die 4-stellige Nummer vom nächstgelegenen KH an, die schicken dann den Rettungswagen. Er würde sämtliche Gesetze brechen, wenn er einen
      weiter entfernt liegenden holen würde, das KH selbst auch – denen würde ev. die Lizenz entzogen werden, passiert also i.d.R. sicher nicht.Das sind nun wieder mal deine Verschwörungsthesen. :-)

        (Zitat)  (Antwort)

  12. emi_rambus sagt:

    66-jähriger Brite vermutlich durch Kopfschlag lebensgefährlich verletzt
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/pattaya/72407-66-jaehriger-brite-vermutlich-durch-kopfschlag-lebensgefaehrlich-verletzt.html#contenttxt
    „Es ist bis heute nicht klar, wer meinen Vater wo gefunden hat. Die Ärzte erklärten nur, dass er bei seiner Einlieferung stark dehydriert und verwirrt war. Sie vermuten, dass er etwa zwei Tage bewusstlos irgendwo lag, bevor er gefunden wurde. Die Polizei hat angeblich keine Ahnung, ob es sich überhaupt um ein Verbrechen handelt und das, obwohl die Ärzte einen Schlag auf den Kopf als Ursache für die Hirnblutung für sehr wahrscheinlich halten. …
    Allein die OP kostete 13.000 Euro und ein Tag im Krankenhaus schlägt mit 780 Euro zu Buche. Das Problem ist nur, dass Herr Holmes nach Angaben der Ärzte nicht transportfähig ist, um ihn nach England zu bringen.

    Was sagt die Polizei dazu?
    War der „Fundort“ ueberhaupt in naechster Naehe zu diesem teueren, privatenKH?
    Wieviel Provision hat der Fahrer bekommen?
    Jeder Thai muss nach Herstellung der Transportfaehigkeit ins Staats-KH gebracht werde. Warum macht man das nicht auch bei Urlaubern!?
    520.000TB fuer OP +31.000TB Tagessatz, uebersteigt das Budget von 95% der Urlauber! Und alles nur zur Finanzierung des Urlaubstourismus!
    Warum genau reagieren da denn die AAs nicht?

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      War der “Fundort” ueberhaupt in naechster Naehe zu diesem teueren, privatenKH?
      Wieviel Provision hat der Fahrer bekommen?

      nix, wenn der Patient nicht zahlen kann und das kommt recht oft vor. So oft, das unser Konsul hier mit Herrn Naumann aus Phuket sich bei
      einem Privat-Hospital in Phuket für die Deutschen, die dort reingehen und nix zahlen, wenn sie entlassen werden – entschuldigt und denen
      einen Scheck von 100.000 Baht als kleinen Ausgleich überreicht hat.
      Die Privathospitals MÜSSEN aufnehmen, ob der Farang Geld hat oder nicht. 2012 wurde das als Gesetz festgeschrieben.

      Jeder Thai muss nach Herstellung der Transportfaehigkeit ins Staats-KH gebracht werde.

      wenn eines in der Nähe ist und der Patient transportfähig ist. Wenn der an vielen Apparaturen hängt, die lebenserhaltend sind und die staatlichen
      KHs das nicht gewährleisten können, können sie ihn auch nicht verlegen. Das ist alles klar geregelt in LOS.

      Warum macht man das nicht auch bei Urlaubern!?

      weil die Chance, das der Urlauber versichert ist und zahlen kann, wesentlich grösser ist, als bei einem Thai.

      520.000TB fuer OP +31.000TB Tagessatz, uebersteigt das Budget von 95% der Urlauber! Und alles nur zur Finanzierung des Urlaubstourismus!

      interessiert sicher keinen Urlauber, wenn er eine Reiseunfall- oder Reise-KV hat. Namen der Versicherung geben, ev. noch Kundennummer und den Rest machen die dann.

      Warum genau reagieren da denn die AAs nicht?

      und was sollten die deiner Meinung nach machen? Die schreiben eher sehr gut über die Thai-Gesundheitsfürsorge.

        (Zitat)  (Antwort)

  13. emi_rambus sagt:

    emi_rambus: Ich bin mir eigentlich sicher, etwas Vergleichbares gibt es in TH nicht.

    Genau das dachte ich mir!
    Gaebe es aber etwas entsprechendes und es wuerde auch durchgesetzt, koennte man damit werben und das wuerde Patienten /Kunden zurueckbringen.

      (Zitat)  (Antwort)

  14. emi_rambus sagt:

    Frueher galt im Bereich der Medizinethik der Eid des Hippokrates.
    Heute ist die Genfer Deklaration des Weltärztebundes eine moderne Alternative dazu.
    Die Deklaration von Helsinki gilt allgemein als Standard ärztlicher Ethik .
    https://de.wikipedia.org/wiki/Deklaration_von_Helsinki
    Ich bin mir eigentlich sicher, etwas Vergleichbares gibt es in TH nicht.
    Vielleicht zwischen Aerzten und Thais, aber nicht zwischen Aerzten und Menschen.

    Genau das wuerde aber bestimmt viele Kunden/Patienten (zurueck)bringen!

    Ein blosses Lippenbekenntnis auf den Papier, reicht da natuerlich nicht aus.

    Das waere auch eine Aufwertung fuer den Wohlstandstourismus.

      (Zitat)  (Antwort)

  15. emi_rambus sagt:

    STIN: hier hat Wochenblitz etwas falsch übersetzt, es geht hier auch um Ausländer. Ich werde nun Berichte, die aus dem Wochenblitz stammen, regelmässig abgleichen und ggf. selbst übersetzen bzw. Google-Übersetzungen korrigiert einstellen.

    Woher willst du die Quellen bekommen?
    Wenn es fuer Farangs zu teuer ist, dann ist es auch fuer die Thais zu teuer. Fuer armen Thais dann umsomehr.
    Ich bin mir aber sicher, es geht hier um Faelle der Notfallverordnung, was auch nichts anderes als eine Finanzspritze fuer die verarmten Kliniken ist.
    Die haben sich naemlich mit ihrem „Konzept“ selbst ausgebremst, weil es schneller neue Kliniken gibt, wie Kunden nachkommen. Da wird das „System“ durchbrochen.
    Je nachdem wo sie verschuldet sind, kann das zu einem schnellanwachsendem Problem werden.
    Ansonsten duerfen Aerzte/Laboranten/… in Staats-KHs nur genehmigten Nebenbeschaeftigungen nachgehen. Dabei darf 30 % des Verdienstes und der Arbeitszeit nicht ueberstiegen werden. Bei Interessenkonflikt gar nichts.
    Ich halte das fuer kein Problem, wenn dann ploetzlich „kaum“ noch Aerzte in den KHs waeren, das entspricht ja dem IST. Wenn die Aerzte gebraucht werden sind sie nicht da. Wenn sie ihre Privat-Behandlungen/OPs im KH durchfuehren , sind sie eigentlich auch nicht da!
    Und die Patienten koennen wie im IST in die Privaten Einrichtungen gehen.
    In wenigen Einzelfaellen koennte man sie auch ueberweisen.
    Ich bin aber sicher, das wuerde sich schnell zu Gunsten der KHs einpendeln, vor allem wenn dort eine Org-Untersuchung umgesetzt wird.
    Wobei ich mir da eigentlich sicher bin, man braucht diese nur aus den Schubladen zu holen und endlich umzusetzen!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  16. emi_rambus sagt:

    Die Notfallverordnung stammt von der Schwester/Tochter.
    Von der Sache her, sollte das abgedeckt werden, was bei uns der Notarzt macht.
    Es wird eine Erstversorgung und die Transportfaehigkeit hergestellt.
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/63618-behandlungskosten-privater-hospitaeler-uebersteigen-die-finanzielle-lage-von-notfall-patienten.html#contenttxt
    DANACH soll der Notfall-Patient in ein staatliches Krankenhaus ueberfuehrt werden.
    Auf AUSDRUECKLICHEN Wunsch (nach Aufklaerung) kann der Patient aber in der Privateinrichtung bleiben, muss aber dann selbst die Mehrkosten uebernehmen.
    Eine mitentscheidente Frage ist, wie man sicherstellen kann, die Notfaelle werden tatsaechlich in die naechste Einrichtung gefahren und nicht in die, die hoechste Praemie zahlt , und dort durch die laengere Anfahrt nur noch als Toter ankommen.
    Bei den Fallbeshreibungen in dem Beitrag geht es um Thailaender.
    Auslaender werden in der Regel immer in die teuren privaten Einrichtungen gefahren, wo der Staat dann keinen Kostenanteil uebernimmt.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      hier hat Wochenblitz etwas falsch übersetzt, es geht hier auch um Ausländer. Ich werde nun Berichte, die aus dem Wochenblitz stammen, regelmässig abgleichen und ggf. selbst übersetzen bzw. Google-Übersetzungen korrigiert einstellen.

      http://www.thaivisa.com/forum/topic/824165-government-concerned-with-foreigners-being-ripped-off-by-thai-hospitals/

        (Zitat)  (Antwort)

  17. berndgrimm sagt:

    Regierungsbehörden wurden nun angewiesen, Beschwerden über private Krankenhäuser nachzugehen, die ausländischen Notfall-Patienten für Behandlungen mit Hunderttausenden Baht berechnet haben sollen.

    Man nimmt sich da wohl die USA zum Vorbild wo neben der Pharmaindustrie
    auch die Hospitaeler die hauptsaechlich alten Kranken ausnimmt.
    Ich war zwar nie krank aber habe 30 Jahre Erfahrung mit Kleinigkeiten
    hauptsaechlich im Dental,HNO und Dermatologischen Bereich
    mit den grossen Privathospitaelern in BKK und auch einigen staatliche
    Polykliniken in Phayao.
    Meine Erfahrungen waren ausschliesslich positiv.
    Aber auch mir sind unverhaeltnismaessig steigende Kosten aufgefallen.
    Waren frueher die Hospitalkosten hier viel billiger als in LUX
    so kosten einige Dentalarbeiten z.B. heute fast das Gleiche wie in LUX!
    Im heutigen Thailand geht es meistens nur ums Geldmachen.
    Die Privathospitaeler (welche Kapitalgesellschaften sind) werden
    genauso dazu benutzt wie die Hotels z.B.
    Und wenn man den Eingeborenen immer erzaehlt wie billig
    Alles hier ist, dann wird es natuerlich teurer!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com