Thaksin provoziert weiter

Bangkok/Dubai – Der rechtskräftig verurteilte und flüchtige Ex-Premier Thaksin Shinawatra provoziert die thailändischeRegierung weiter, indem er diesmal mit einem spöttischen Beitrag auf der audiovisuellen Plattform Instagram auffiel.

Die Aufhebung seiner thailändischen Reisepässe sei kein Problem und er verstehe nicht, dass die Sache von den Medien so aufgeblasen werde. „Nachdem ich meine Enkel in Singapur gesehen habe, bin ich zurück nach Dubai geflogen, wo ich viel Zeit mit Meditieren verbringe“, schrieb Thaksin in seinem Beitrag.

Diesmal habe er aus Mitgefühl auch die Machthaber in Thailand in seine Gebete eingeschlossen, auf dass sie von Gier und Hass befreit würden, um ihre Weisheit endlich zur Lösung von Problemen und der Weiterentwicklung der Versöhnung nutzen zu können, denn bisher hätten sie leider nur Uneinigkeit verursacht.

„Ich vertraue in die Lehren Lord Buddhas von denen eine besagt, dass nichts in der Welt von Dauer sondern allesvergänglich ist“, fügte Thaksin hinzu.

Thailändische Medien glauben, dass der neue Thaksin-Eintrag eine Reaktion auf die Ankündigung der thailändischen Polizei ist, ihm möglicherweise seinen Rang als Polizeioberst zu entziehen

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

108 Kommentare zu Thaksin provoziert weiter

  1. berndgrimm sagt:

    Da ich keinen Thread über die Rangaberkennung Thaksins fand
    stelle ich es hier herein.
    Obwohl es im Grunde keine Provokation Thaksins ist sondern
    eine Provokation Prayuths an den gesunden(?)Menschenverstand:

    I alone will deal with Thaksin rank issue, says PM
    The Nation September 1, 2015 5:51 pm
    Prime Minister General Prayut Chan-o-cha said he has received a recommendation from the national police to strip ousted and fugitive former premier Thaksin Shinawatra of his police rank – but has yet to sign it.
    Prayut said Tuesday at Government House that he alone would decide on whether to sign and act in accordance with the recommendation and will hold no further discussion on the matter with the Cabinet.

    „If I sign it, the proposal will then be submitted to His Majesty the King for Royal endorsement,“ the premier explained.

    In a related development, a retired police office has filed a petition to the Administrative Court claiming that the Police Act, issued in 2014, used to pursue the stripping of Thaksin’s police rank was unjustly used.

    Pol Colonel Banjob Sudjai, president of the Retired Police Club, was accompanied by his lawyer to file the petition yesterday. Banjob added that according to the Police Act, the national police chief had no authority to issue a regulation regarding the stripping of police rank from an officer no longer serving the police force.

    Also dieser Tausensassa der uns seit über einem Jahr beherrscht sieht sich
    leider ausserstande die Thailändische Polizei zu reformieren obwohl ein
    Ende seiner „Herrschaft“ garnicht abzusehen ist.
    Aber er und nur er wird bestimmen ob dem flüchtigen Grossverbrecher Thaksin S. sein Polizeirang aberkannt wird.

    Genauso wie der Grossverbrecher Thaksin S. kann ich über diese
    lächerliche Selbstbefriedigung unseres Militärdiktators
    nur lachen.
    Thailand hat jede Menge Probleme die auch diese Militärdiktatur
    weder sieht noch lösen will/kann.
    Wer sich ernsthaft auf solche Nebenschauplätze zurückzieht
    weil er sich noch nicht mal auf die Figuren verlassen kann
    die er selber an die Spitze des Misthaufens gesetzt hat
    der hier immer noch „Polizei“ spielt zeigt offensichtlich
    dass er nicht gewillt ist Thailand aus der Lächerlichkeit
    des Staatsgebildes welches von Privatinteressen verfrühstückt
    wird herauszuführen.
    Armes viel zu reiches Thailand!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  2. Pattaya Mania sagt:

    berndgrimm: Also ich dachte eigentlich dass dies aus meinem Beitrag klar wurde.
    Deshalb steht es ja auch in diesem Thread.
    Dies hat mit den Anweisungen Prayuths garnix zu tun, dies ist schlicht und ergreifend
    ein politischer Schachzug Thaksins um die Bevölkerung gegen Prayuth aufzubringen.

    Herr Grimm,

    ich weiß, dass Sie ein gebildeter Mensch sind und ein TH-Kenner in höchster Vollendung, aber dennoch fehlen die nachvollziehbaren Beweise!

    Sorry, Herr Grimm, aber ich benötige nachvollziehbare, handfeste Beweise und keine Mutmaßungen!

    Auch auf meine zweite Frage (Ich möchte sofort einen hohen Militär-Angehörigen sprechen, der mir das bestätigt!) sind Sie nicht eingegangen!

    Gruß Paul

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      aber ich benötige nachvollziehbare, handfeste Beweise und keine Mutmaßungen!

      dann wäre ev. eine schriftliche Bestätigung des Polizeibeamten, der die Vergewaltigte bei der Anzeige nochmals vergewaltigt hat, sehr hilfreich.
      Wäre schon, wenn Sie diese Bestätigung dann hier einstellen würden. :-)
      Man kann ja nicht von anderen Beweise verlangen und selbst keine vorlegen. Sollten Sie o.g. Fall aber nur gehört haben, ev. von der Schwester vom Freund des Freundes – dann kann man das auch nur als Mutmassung abhaken.

        (Zitat)  (Antwort)

  3. berndgrimm sagt:

    Pattaya Mania: Handeln diese tollen Polizeibeamten nun WIRKLICH auf Anweisung des Generals oder ist das nur wieder eine typische verlogene „polizeiliche Abzockermethode“?

    Also ich dachte eigentlich dass dies aus meinem Beitrag klar wurde.
    Deshalb steht es ja auch in diesem Thread.
    Dies hat mit den Anweisungen Prayuths garnix zu tun, dies ist schlicht und ergreifend
    ein politischer Schachzug Thaksins um die Bevölkerung gegen Prayuth aufzubringen.
    Die Polizei in Thailand steht leider immer noch unter dem totalen Einfluss Thaksins.
    Dass man sich in so einem hirnrissigen Fall mit dem lächerlichen Betrag von 200THB
    zufrieden gibt hat ausschliesslich damit zu tun dass man gegen solch geringe Bussen
    keine Rechtsmittel einlegen kann.
    Wenn dies eine Anordnung Prayuths gewesen wäre hätten sie min. 1000THB
    verlangt. Ab diesem Betrag kann man Rechtsmittel einlegen.
    Ausserdem ist mir inzwischen auch eingefallen dass es nicht nur neue Uniformen
    waren sonder auch andere Leute als die welche sonst dort abkassieren.
    Von dem Grossaufgebot an Sternenträgern hatte ich ja schon berichtet.
    Seitdem Prayuth bekanntgegeben hat dass er sich zu keiner durchgreifenden
    Polizeireform fähig sieht, tanzen ihm Thaksins braune Ganoven wieder
    auf der Nase herum.

      (Zitat)  (Antwort)

  4. Pattaya Mania sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: wohl die Polizei, die ja als eine der korruptesten Polizeien der Welt gilt. Daher ist es gut, das nun Polizeichefs, die einfach nichts tun,
    wegplaziert werden. So soll das sein…

    Herr STIN,

    Bereits Ihr “WOHL” in der Anfangszeile sagt absolut nichts aus,… oder auch mehr als 1000 Worte:

    Denn WOHL heißt nichts anderes als…

    • offenbar,
    • wahrscheinlich,
    • vermutlich,
    • anscheinend,
    • denkbar,
    • möglich,
    • mutmaßlich, usw.,….

    Mit Verlaub, Herr STIN, welchen gebildeten Ausländern wollen sie so einen zusammengeschusterten Quatsch als Wahrheit verkaufen???

    Nicht einmal ein Hilfsschüler glaubt Ihnen so eine zusammengeflickte Story!!!

    Gruß Paulemann

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Mit Verlaub, Herr STIN, welchen gebildeten Ausländern wollen sie so einen zusammengeschusterten Quatsch als Wahrheit verkaufen???

      das „wohl“ passt schon – würde ich hier mit „offenbar“ übersetzen. Weil wir als Farangs haben ja keine Akteneinsichten, wenn korrupte Polizisten versetzt werden, also können wir nur annehmen, das sie tatsächlich korrupt waren bzw. Befehle nicht befolgten. Es ist auch keine Story, sondern Fakt. 5 Polizisten aus der Polizeistation wurden wegen Missachtung der Anweisungen auf inaktive Posten versetzt. Da ist nichts zusammengeschustert.

        (Zitat)  (Antwort)

    • Hanseat sagt:

      Moin Paulemann,
      so wie ich es erlesen kann, benötigst du bei allen bösen Nachrichten, die deinem großen demokratischen Vorbild betreffen, hundertprozentige Akteneinsicht und die Garantie, dass alles unwidersprochen bleibt?
      Meinst du nicht, wir sollten dann den Blog besser zumachen?
      Milliarden an Baht sind beim großen Reisprogramm nicht auffindbar. Nach deiner maßgeblichen Meinung sind alle Beurteilungen, die mit deinen Adjektiven behaftet sind, eine Beleidigung?
      Nicht einmal die Annahme, dass eine solche große Summe von öffentlichen Mitteln nicht von allein aus den betreffenden Ministerien heraus spaziert sein können, bedarf nach deinem hier uns kundgetanenen Demokratieverständnis einen lückenlosen Beweis darüber, dass die Verantwortlichen tatsächlich Verantwortung hatten. Entschuldige, soviel Ungereimtes habe ich schon lange nicht mehr gehört bzw. gelesen.
      Dass unsere Ex-Landesmutter noch nicht wegen der fehlenden Milliarden vor dem Gericht zur Rechtfertigung steht, liegt doch nicht daran, dass sie von nichts wissen konnte. Sondern, der Polizeichef und der betreffende Staatsanwalt wollen einfach die Akten nicht weiter geben. Gleiches hatte der jetzt in Rente gehende Polizeichef von Bangkok von sich gegeben. Er wollte während seiner letzten Dienstzeit keinen Ärger mit der Sippe Thaksin bekommen. Es ging um die Aberkennung seines Polizeidienstranges. Ebenso liegen noch viele gegen Thaksin offene Anklagen in den Schubladen der betreffenden Polizei- oder Staatsanwaltschaften und warten auf Verjährungen.

        (Zitat)  (Antwort)

      • STIN STIN sagt:

        Ebenso liegen noch viele gegen Thaksin offene Anklagen in den Schubladen der betreffenden Polizei- oder Staatsanwaltschaften und warten auf Verjährungen.

        ja, genauso sehe ich das auch. Die Polizei komplett aufzulösen, wäre die beste Idee – nur dann gäbe es durch das Vakuum ein Chaos in Thailand. Daher wird es keine Polizeireform geben, weil das Eisen sogar Prayuth zu heiss ist. Nur wird es dann vermutlich gar keine geben, von einer Zivilregierung kann man das kaum erwarten.

          (Zitat)  (Antwort)

  5. Pattaya Mania sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: die handeln in der Tat auf Befehl von Prayuth. Wurde mir auch bestätigt, als die Polizei letztens um 23:30 in der Bar, wo wir mit Freunden sassen – auftauchte und zur Besitzerin meinte: bitte um 24:00 schliessen. Auf Befehl Prayuths. Die nahmen kein Geld, es musste zugemacht werden.

    5 Polizisten haben den Befehl nicht befolgt, wurden hier vor 3 Tagen aus der Polizeistation Chang Puek versetzt. Das war der Polizeichef, sein Stellvertreter, der Kripo-Chef, samt seinem Stellvertreter und noch einer. Dürfen nun Akten ablegen.

    Herr STIN,

    wenn das zutrifft, was Sie sagen, dann sind ja nicht die „braunen Taxxxi-Polizisten“ die Verbrecher, sondern das Militär!!!

    Was stimmt denn nun von diesen zwei verschiedenen Versionen:

    Ist die Taxxxi-Polizei das Übel oder das Militär…???

    Sorry, aber langsam blicke ich selber nicht mehr durch, wer hier die „Sau im Lande“ ist!

    Gruß der Paulemann

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Sorry, aber langsam blicke ich selber nicht mehr durch, wer hier die „Sau im Lande“ ist!

      wohl die Polizei, die ja als eine der korruptesten Polizeien der Welt gilt. Daher ist es gut, das nun Polizeichefs, die einfach nichts tun,
      wegplaziert werden. So soll das sein…

        (Zitat)  (Antwort)

  6. Pattaya Mania sagt:

    berndgrimm: Zum Schluss fragte sie was sie denn nun den 2 Farang erklären sollte
    die bei ihr im Auto sitzen.
    Daraufhin erklärte ihr dieser Oberbulle sie möge den Herren Farang
    bitte erklären dass dies eine persönliche Anordnung des Generals Prayuth
    sei und die Polizei nur ausführendes Organ sei.

    Herr Grimm,

    ich habe mit großem Interesse Ihren persönlichen Bericht gelesen.

    Ich bin auch sicher, dass sich die Situation genau so zugetragen hat, wie von Ihnen berichtet.

    Aber eine Frage bleibt für mich offen:

    Handeln diese tollen Polizeibeamten nun WIRKLICH auf Anweisung des Generals oder ist das nur wieder eine typische verlogene „polizeiliche Abzockermethode“?

    Wie hätten die Polizeibeamten reagiert, wenn man ihnen gesagt hätte:

    „Ach so,… das ist ein Befehl des Generals! Rufen Sie bitte sofort einen hohen Militär-Angehörigen, der mir das bestätigt!“

    Gruß Paul

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Handeln diese tollen Polizeibeamten nun WIRKLICH auf Anweisung des Generals oder ist das nur wieder eine typische verlogene „polizeiliche Abzockermethode“?

      die handeln in der Tat auf Befehl von Prayuth. Wurde mir auch bestätigt, als die Polizei letztens um 23:30 in der Bar, wo wir mit Freunden sassen – auftauchte und zur Besitzerin meinte: bitte um 24:00 schliessen. Auf Befehl Prayuths. Die nahmen kein Geld, es musste zugemacht werden.

      5 Polizisten haben den Befehl nicht befolgt, wurden hier vor 3 Tagen aus der Polizeistation Chang Puek versetzt. Das war der Polizeichef, sein Stellvertreter, der Kripo-Chef, samt seinem Stellvertreter und noch einer. Dürfen nun Akten ablegen.

        (Zitat)  (Antwort)

  7. berndgrimm sagt:

    Auch hierfür fand ich keinen besser passenden Thread:
    aus meinem Beitrag in http://www.nittaya.at/viewtopic.php?f=5&t=1253&p=96256#p96256

    Offensichtlich lesen auch Thaksins braune Ganoven die hier immer noch
    die „Polizei“ spielen hier mit!
    Deshalb haben sie uns heute eine besondere Show geboten!

    Meine Frau fährt jeden Do gegen 11 Uhr morgens nach Bang Na
    und ich fahr immer bis Chonburi mit um dort zu laufen.
    Jedesmal kommen wir kurz vor Saen Suk (der Heimat des Paten von Chonburi,
    dessen Söhne heute noch Bürgermeister von Pattaya und Saen Suk/Bang Saen
    sind) in eine Polizeikontrolle.
    Dort werden auf übliche Weise die dummen Eingeborenen für Nichtigkeiten
    um ihr Geld erleichtert.
    In über 4 Jahren hat man uns immer durchgewinkt, spätestens wenn ich
    das Fenster herunterliess und sie sahen dass ein Farang im Auto sass!

    Heute war dies anders, sie winkten uns nach rechts auf die äusserste Spur
    hinaus. Obwohl ich mein Fenster herumterliess und sie sahen dass sogar
    2 Farang (wir hatten einen Freund der als Professor bei der ABAC arbeitet
    und heute und morgen dort zu tun hatte mitgenommen während seine
    Familie in unserer Anlage blieb).
    Zunächst fiel mir auf dass die „Polizisten“ die ansonsten immer in ihren
    unansehnlichen verschlissenen braunen Uniformen da hantierten
    alle neue und blankgeputzte Uniformen anhatten und auch viele „Sternenträger“
    dabei waren.
    Meine Frau ist im Gegensatz zu mir immmer freundlich und fragte sehr erstaunt
    weshalb man sie anhielt.
    Daraufhin erklärte ihr der Cop dass ihr schwarzes „Vinyldach“ welches sie
    vor 2 Jahren auf ihrem silbernen Civic hat anbringen lassen von der
    Militärregierung als illegal erklärt worden wäre.
    Sie hatte dieses Dach anbringen lassen weil es angeblich Sonnenstrahlen
    absorbieren soll.Ich fand es sehr praktisch weil es mir hilft unser Auto
    unter den vielen silbernen Civics schneller zu finden.
    Meine Frau war sehr erstaunt und verlangte nach seinem Vorgesetzten.
    Sie wurde auch zu diesem gebracht und der erkärte ihr:

    Dies wäre keine Massnahme der „Polizei“ sondern sei auf persönlicher
    Anordnung des General Prayuths geschehen!
    Daraufhin fragte meine Frau ob denn jemand vom Militär anwesend sei.
    Da meinte der Sternenträger da die „Polizei“ immer genau dies tun würde
    was der Herr General Prayuth befiehlt wäre die Anwesenheit von Militär
    überhaupt nicht notwendig.
    Sie erhielt die übliche Quittung über 200THB aus der nicht hervorgeht
    wer dafür verantwortlich ist.
    Zum Schluss fragte sie was sie denn nun den 2 Farang erklären sollte
    die bei ihr im Auto sitzen.
    Daraufhin erklärte ihr dieser Oberbulle sie möge den Herren Farang
    bitte erklären dass dies eine persönliche Anordnung des Generals Prayuth
    sei und die Polizei nur ausführendes Organ sei.

    Meine Frau will die Sache der örtlichen DP Organisation in Bang Na
    übergeben um dies weiter zu verwenden.

    Ich selber werde versuchen dies in BP oder Nation veröffentlichen zu lassen.

    Ich habe ja schon öfter gefragt warum Prayuth sich von Thaksins braunen Ganoven
    so verscheissern lässt.

    Er sollte wissen dass nach dem Verfall von Thaksins Roten Teilzeitterroristen
    wegen akuten Geldmangels Thaksins braune Ganoven seine letzte Waffe
    im Kampf gegen Prayuth sind.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  8. berndgrimm sagt:

    Auch hierfür fand ich keinen besseren Thread:

    The Justice Ministry has decided to strip ousted prime minister Thaksin Shinawatra of his police lieutenant colonel rank. Justice Minister Paiboon Koomchaya revealed the decision Tuesday after a two-hour…
    Thaksin’s son Panthongtae Shinawatra wrote on his Facebook page Tuesday calling on the government to end the controversy over his father’s rank. „If removing his rank will help improve the country,…just do it.
    He does not care!

    Please credit and share this article with others using this link:http://www.bangkokpost.com/news/politics/652372/thaksin-set-to-lose-police-rank. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.

    Die Entziehung von Thaksins Polizei Dienstrang ist ein lächerlicher
    Versuch Prayuths von seinem Versagen bei der Polizeireform
    abzulenken.

    Natürlich ist es Thaksin scheissegal was Prayuth da macht.

    Solange er seine Mafia in der Polizei noch vollkommen intakt
    auf den inaktiven Posten sitzen hat ist seine Macht ungebrochen.
    1:0 für Thaksin.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  9. berndgrimm sagt:

    Dies gehört zwar nicht direkt hier hin aber ich fand keinen besseren Thread.
    Es geht um Andrew Mac Gregor Marshal (Kommentar in der Nation):

    In 2011, Reuters reporter Andrew MacGregor Marshall left the agency after 17 years in the job. His exit, according to the UK’s Independent newspaper, came after he dared to „tell the truth“ about Thailand in articles and a book.
    There is no doubt that Marshall believed in his cause. But plenty of questions should be raised about his „truth“.

    On Sunday he tweeted a picture of students in a Thai classroom practising „Benjangkapradit“ – the traditional salutation to a Buddha statue, using five parts of the body. Marshall captioned the photograph „Thai education is about producing slaves, not empowering people“. Once again, Marshall allowed fanaticism to get the better of him when it came to „the truth“. In reality, the picture showed youngsters being educated about a traditional Buddhist gesture practised around the world, not just in Thailand. It had absolutely nothing to do with slavery.

    In another tweet, Marshall posted a picture of General Prayut Chan-o-cha posing with kids on National Children’s Day and captioned it „Dictators love posting with children to make themselves look more human“. He seems to have forgotten the photographs of US presidential candidates holding babies that appear during every election. Or perhaps they are dictators, too.

    If there is a proper term to describe Marshall’s truth, it is „selective“. And a selective truth is no truth at all.

    Marshall’s profession is journalism. He must know that truth and perception are two different types of information, and that sometimes they coincide and sometimes they are mutually exclusive. Every diligent journalist knows that this distinction is the most daunting challenge in information gathering that produces objective reports. Nuance and innuendo always threaten to creep in to a journalist’s point of view and his/her reports.

    And that’s what happened with the so-called „truth“ on Thailand Marshall delivered in his book, „The Kingdom in Crisis: Thailand’s Struggle for Democracy in the Twenty-First Century“.

    The information that led him to believe he had a grip on the truth came in the Wikileaks cables containing American diplomats‘ correspondence about Thailand, released in late 2010. The death of his Japanese colleague Hiro Muramoto earlier in 2010 during political violence in Bangkok seems to have been a petri dish that incubated his dislike for the Thai military and what he terms the powers behind their hubristic behaviour and impunity.

    The problem with his stories is they were founded on presumption, not fact. Marshall never seemed to ask himself, as any good journalist would, if there might be another side of the story hidden by his own prejudice. As such, his book and many of his articles on Thailand amount to a set of unsubstantiated conspiracies, enforced by like-minded individuals who, harbouring their own personal grievances and vendettas, are bent on moulding facts to satiate their hatred of certain institutions. Their twisted epistemological logic seems to be, „If I think it is true, it is true; and darn it, I am right“.

    It is said that the biggest moral pitfalls on the path to truth are omission and selective evidence. Nick Davies of the Guardian recently noted that journalism was an industry whose task should be to filter out falsehood, but it has become a conduit for propaganda and second-hand news.

    While it is understandable that conscientious Western journalists fall victim to distance and unfamiliarity when it comes to writing about faraway countries like Thailand, it does not make it excusable. Marshall lived in Thailand for many years and he used that tenure to claim he knew the place better than many others. Unfortunately, that claim has proven to be false. He conveniently glossed over the wrongdoings, corruption and repression of politicians elected under so-called democratic regimes. He was more than willing to give them the benefit of the doubt, and always hedged his accounts of them with a big „if“, especially when it came to corruption and abuse of power by an elected government. But he went full throttle on his harsh and presumptuous judgements of other Thai institutions. Apparently, investigative journalism was too much trouble.

    These days, with fierce media competition and the rise of the social media, sensational stories sell. And because there is never enough time to do exhaustive fact-checking, falsehoods are spread, and oftentimes taken as truth.

    As Mark Twain noted, „A lie can travel halfway around the world while the truth is putting on its shoes.“

    Obiges trifft nicht nur für Mac Gregor Marshall zu sondern für viele
    „Journalisten“ die für Thaksin jodeln und uns vorgaukeln
    er und seine Lakaien und Marionetten wären für Demokratie in Thailand!

    Was MGM angeht so habe ich ihn leider nie persönlich getroffen obwohl
    er 2010 und 11 als ich regelmässig im FCCT als Zuhörer war angeblich
    noch hier gewohnt hat.
    So habe ich nur seine Pamphlete gelesen und halte ihn für einen
    von Thaksin bezahlten Provokateur obwohl selbst Thaksins Medien
    ihn kritisiert haben wegen seines unsinnigen LM Gezeters.
    Auch die Tatsache dass er noch vor der Machtübernahme Yinglucks
    das Land verliess lässt darauf schliessen.
    Danach hörte man über 3 Jahre garnix mehr von ihm und pünktlich
    zur Militärdiktatur meldet er sich wieder zu Wort.
    Bei ihm passt vieles nicht zusammen!
    In seiner Vitae steht er wäre vorher 8 Jahre im Irak in Afghanistan und Pakistan
    Reuters Bürochef gewesen während des Krieges dort.
    Warum schreibt so ein Mann dann ausgerechnet über Thailand wo gemessen
    an den wirklichen Kriegsländern nix los ist?
    In Thailand selbst ist er sehr selten gewesen weil er während seiner Zeit
    als Bürochef hier meist in Singapur war (eigene vitae!)!
    Natürlich ist es möglich dass er ohne Thaksins Bezahlung soetwas gemacht
    hat.
    Vielleicht wollte er sich als Enthüllungsjournalist a la wikileaks profilieren?
    Aber solche Stories über Thailand haben keinen Markt!
    Wer ausser den wenigen wirklich interessierten liest solchen Quatsch?
    Und von irgendetwas muss er ja leben!

      (Zitat)  (Antwort)

  10. berndgrimm sagt:

    The army spokesman on Saturday rejected a rumour about a counter-coup being plotted against the military regime. Col Winthai Suwaree also dismissed talk that Prime Minister Prayut Chan-o-cha had invoked…
    his special powers under Section 44 of the interim charter to sack army chief Udomdej Sitabutr, who is deputy defence minister. Col Winthai said the rumours had gone viral on social media, but were…
    groundless. They could be the work of people trying to create a public disturbance.

    Please credit and share this article with others using this link:http://www.bangkokpost.com/news/politics/591445/coup-rumour-slammed-as-groundless. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.

    Es ist ganz klar dass Thaksins Hassprediger jetzt Alles versuchen um die
    Leute zu verunsichern und ihnen vorzugaukeln der grosse Fuehrer in
    Dubai wuerde hier noch soweit Einfluss haben dass er einen Gegenputsch
    organisieren koenne.
    Wenn er dies koennte, haette er es sicherlich schon getan.
    Aber er findet wohl keinen Militaer der bloed genug ist,
    fuer ihn die Verantwortung zu uebernehmen.

      (Zitat)  (Antwort)

  11. berndgrimm sagt:

    ben: Nun geht’s immer mehr darum den Konsumenten ab zu zocken und zu verarschen etc. – von Service nach dem Kauf wollen wir gar nicht sprechen…

    Dies ist richtig.
    Die Globalisierung der Egomanie und Raffsucht.

    Aber gerade in Thailand habe ich bis vor wenigen Jahren noch die Erfahrung gemacht dass auch ohne gesetzlich durchgesetzte Konsumentenrechte
    die Haendler ausserordentlich kulant waren und dies von Farang
    teilweise ausgenutzt wurde und als Dummheit angesehen wuerde.

    Diese Kulanz gibt es teilweise auch Heute noch weil sie zur Wahrung
    des Gesichts dient.

      (Zitat)  (Antwort)

  12. emi_rambus sagt:

    ben: Das Schlimme ist, dass das immer mehr weltweit gilt und nicht nur für Thais… –
    Ich hatte immer die Einstellung, dass bei einem guten Geschäft beide Parteien glücklich sind! – Nun geht’s immer mehr darum den Konsumenten ab zu zocken und zu verarschen etc. – von Service nach dem Kauf wollen wir gar nicht sprechen…

    Ja, …. das trifft es, glaube ich, sehr gut.
    Die Menschen sind irgendwie so … „billig“ geworden. Ruecksichtslose“Macher“ wie Takki haben das voll erkannt und ziehen alle Stueck fuer Stueck in ihr Muell-Boot. Und jeder nimmt immer mehr billigend in Kauf, wie entsetzlich es da stinkt.
    … das ist wahrscheinlich der Grund, warum alle die Nase so hochhalten.

      (Zitat)  (Antwort)

  13. ben sagt:

    berndgrimm:

    … zeigt in der Tat eine auch fuer Farang verstaendliche Beschreibung der Thai Mentalitaet…

    Das Schlimme ist, dass das immer mehr weltweit gilt und nicht nur für Thais… –
    Ich hatte immer die Einstellung, dass bei einem guten Geschäft beide Parteien glücklich sind! – Nun geht’s immer mehr darum den Konsumenten ab zu zocken und zu verarschen etc. – von Service nach dem Kauf wollen wir gar nicht sprechen…

      (Zitat)  (Antwort)

  14. emi_rambus sagt:

    berndgrimm: First, the majority of Thais see nothing wrong with cheating. Instead of being soundly condemned or totally shunned, those who become rich by cheating are often regarded as smart and praised. This convoluted…
    sense of right and wrong has long been embedded in Thai values.

    Es gibt keinen Robin Hood mehr, heute bestiehlt der Sheriffs von Nottingham die Staatskasse. Und nimmt das dumm gehaltene Volk durch Schulden, Rohstoffausbeutung, Wasser- und Umweltverschmutzung, …. bis auf den letzten Tropfen Blut aus und die haengen zwar schon halbausgebeint auf dem Schlachtgestell, klatschen aber immer noch Beifall!
    Auch die Metzger werden letztlich ueber den Tisch gezogen!
    Im fernen „Far Far Away“ mag man keine Buddhisten, die keine Moslime moegen! Und man isst auch kein Schweinefleisch!
    Und fuer die notwendigen Tor-/Turmwaechter hat es auch genug Eunuchen!
    Ein Paradies fuer alle, kann man nur im eigenen Land schaffen.
    Im Ausland sind ALLE Auslaender.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  15. berndgrimm sagt:

    ben: Hier noch ein sehr guter Beitrag über die Thais und die Chancen, dass es eine Demokratie geben wird…:

    http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/580875/four-horsemen-of-thai-democracy-ride-on-apathy

    Dieser Kommentar von Dr. Sawai Boonma der auch schon 2010 den Essai
    „A guide to the perfect Thai idiot“ veroeffentlichte zeigt in der Tat
    eine auch fuer Farang verstaendliche Beschreibung der Thai Mentalitaet.
    Deshalb hier noch ein Auszug seines Kommentars:

    First, the majority of Thais see nothing wrong with cheating. Instead of being soundly condemned or totally shunned, those who become rich by cheating are often regarded as smart and praised. This convoluted…
    sense of right and wrong has long been embedded in Thai values.

    .

      (Zitat)  (Antwort)

  16. berndgrimm sagt:

    gg1655:
    Solltest Du bei deinem verlangen (in Wahrheit hast Du nichts zu verlangen Du kannst höchstens Bitten) die selbe beleidigende Art,die Du hier sonst immer hast,(jeden anders denkenden als Thaksinjodler verunglimpfen usw. usw. etc,) gezeigt haben kannst Du Froh sein nicht wegen Beleidigung angeklagt zu werden.
    In Thailand wird so weit ich weiß der Tatbestand der Beleidigung härter als in DACH bestraft.

    Natuerlich habe ich als (zeitweise) Deutscher Steuerzahler und damit
    Mitfinanzierer der Deutschen Oeffentlich Rechtlichen Medien und als
    regelmaessiger Hoerer des DSF das Recht auf Aufklaerung und Richtigstellung.

    Meine Art ist in der Tat sehr direkt aber nie gewollt beleidigend
    und ich bezeichne zu Recht jeden der die ueberbordende Propaganda
    des selbsternannten Volksbefreiers aus Dubai kritiklos uebernimmt
    als Thaksinjodler.

    Ich kann aber auch einstecken wie ich es hier und in http://www.nittaya.at
    oft bewiesen habe.
    Aber wenn ich angegriffen werde, schlage ich zurueck.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  17. ben sagt:

    berndgrimm:

    ….Zwar sagte sie mir zu dass ich bei einem spaetern Feature ueber Thailand auch meine Sicht zeigen koennte und notierte sich meine Adresse und Kontaktdaten, aber ich habe nie wieder etwas von ihr gehoert…

    werden ja sehen, ob nicht etliche Agenturen / TV Sender etc, mal ein bisschen überlegen, was sie da verbreiten..

    Hier noch ein sehr guter Beitrag über die Thais und die Chancen, dass es eine Demokratie geben wird…:

    http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/580875/four-horsemen-of-thai-democracy-ride-on-apathy

      (Zitat)  (Antwort)

  18. berndgrimm sagt:

    Diesmal habe er aus Mitgefühl auch die Machthaber in Thailand in seine Gebete eingeschlossen, auf dass sie von Gier und Hass befreit würden, um ihre Weisheit endlich zur Lösung von Problemen und der Weiterentwicklung der Versöhnung nutzen zu können, denn bisher hätten sie leider nur Uneinigkeit verursacht.

    Also bei seinem Nummerngirl hat das Beten offensichtlich schon geholfen:

    Now Yingluck grows mushrooms
    The Nation May 31, 2015 10:50 am
    Former prime minister Yingluck Shinawatra Sunday posted her photos on her Facebook wall, showing herself in a hut where she grew mushrooms.
    In the picture, she wore a t-shirt with wording of „ordinary life“ in Thai. She said in the post that she was free so she grew organic vegetables and own consuming.

    Andere im Dunkeln halten und mit Dreck bewerfen, dass konnte sie
    schon in ihrer Regierungszeit am Besten.

      (Zitat)  (Antwort)

  19. berndgrimm sagt:

    ben: ich wollte dem Herrn mailen -> keinen Mail Adresse!
    Dann habe ich an Singpore gemailt -> nicht mehr aktiv

    Die ARD hat ein Hoererservice Formular hier:http://www.ard.de/home/ard/Kontaktformular_ARD_de/88780/index.html

    Ich hatte 2010/11 eine Auseinandersetzung mit der Redaktion des DLF
    ueber ein Feature welches sie kurz nach dem Abraeumen der Thaksinschen
    Volksbefreiungsoper ueber die Verhaeltnisse im Issan brachten.
    Dort wurde 100%ig Thaksins Propaganda uebernommen und
    Bernd Mechsner bruestete sich im ST.de damit dass er dem DLF
    schon das „Richtige Thailand“ gezeigt haette.
    Ich verlangte von der zustaendigen Redaakteurin eine Richtigstellung
    oder eine Moeglichkeit der Gegendarstellung von mir.
    Zunaechst sagte sie mir ein Feature sei kein Tatsachenbericht
    aber dieses Feature wuerde von der Mehrheit der
    DLF Hoerer begruesst.
    Zwar sagte sie mir zu dass ich bei einem spaetern Feature
    ueber Thailand auch meine Sicht zeigen koennte und
    notierte sich meine Adresse und Kontaktdaten,
    aber ich habe nie wieder etwas von ihr gehoert.

      (Zitat)  (Antwort)

    • gg1655 sagt:

      Solltest Du bei deinem verlangen (in Wahrheit hast Du nichts zu verlangen Du kannst höchstens Bitten) die selbe beleidigende Art,die Du hier sonst immer hast,(jeden anders denkenden als Thaksinjodler verunglimpfen usw. usw. etc,) gezeigt haben kannst Du Froh sein nicht wegen Beleidigung angeklagt zu werden.
      In Thailand wird so weit ich weiß der Tatbestand der Beleidigung härter als in DACH bestraft.

        (Zitat)  (Antwort)

  20. berndgrimm sagt:

    <a data-slimstat-callback="true" data-slimstat-tracking="true" href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: Da viele Medien einfach von den jeweiligen Presseagenturen kopieren, erhält man in westlichen Medien oft die gleichen Berichte, als ob alle synchron geschalten wären. Nicht nur sinngemäss, sehr oft auch zu 100% kopiert.

    Selten gibt es Medien, die etwas tiefer graben und dann bemerkt hätten, wie sehr Thaksin dem Volk Schaden zugefügt hat.

    So ist es.
    Es ist nicht Thaksins Fehler dass die westlichen Medien mehrheitlich
    seine Propaganda uebernehmen.
    Es ist der Fehler von Journalisten die nicht nachfragen und einfach
    ihr eigenes Weltbild danach ausrichten.
    Militaerdiktatur ist nicht gleich Militaerdiktatur wie es auch gerade
    jetzt die westlichen Medien anlaesslich des (Staats-?) Besuches
    des Aegyptischen Diktators Sisi beweisen.
    Da er die Islamisten bekaempft, ist er ein „guter“ Diktator!
    Waehrend Prayuth die Unbedeutendheit Thailands gezeigt wird
    und die jetzige Militaerregierung fuer das ganze Uebel Thailands
    verantwortlich gemacht wird, obwohl dieses Uebel durch Andere
    verursacht wurde und die jetzige Regierung die Erste ist,
    welche dagegen angeht.

      (Zitat)  (Antwort)

  21. ben sagt:

    STIN :

    ..es ist natürlich nicht so, das Thaksin im Westen alle Medien aufgekauft hätte…

    Klar nicht, behauptet auch keiner – aber heute nennt man das Lobbying.. und gute Beziehungen – die bearbeiten dann Politiker / Regierungen oder helfen den überarbeiteten Journalisten mit fertigen Stories aus…

      (Zitat)  (Antwort)

  22. ben sagt:

    STIN :

    ja, es war auch wirtschaftlicher Wahnsinn und keiner hat YL wegen Korruption angeklagt……

    ich wollte dem Herrn mailen -> keinen Mail Adresse!
    Dann habe ich an Singpore gemailt -> nicht mehr aktiv

    Entschuldigen Sie meine dierekte Art, aber dieser Artikel haut mir den Nuggi raus:

    http://www.tagesschau.de/ausland/thailand-militaerputsch-101.html

    Hat Herr Udo Schmidt einfach keine Ahnung, was in Thailand abgeht – in den letzten 13 Jahren, unter direkter oder Marionetten Thaksin – Regierungen oder ist er von Thaksin / Amsterdam angestellt?

    Googeln sie doch einfach mal über Menschenrechte unter Thaksin – über das, was er unter Demokratie verstand – was wirklich abging mit den Reissubventionen – wer davon profitierte – wohin das Geld verschwand – wie Yingluck auf Warnung vom Rechnungshof, einfach den Warner entliess etc. etc. – und das soll ein klar politisch motivierter Prozess sein? – Die Demos mit bis zu 500 000 Teilnehmern, gegen Yingluck, waren wohl auch eine Farce und alle bezahlt, wie bei den ROTEN??

    So einen einseitigen Blödsinn habe ich noch selten gelesen – und es ist eine Schande, dass sich die westlichen Journalisten immer noch von Thaksin / Amsterdam einspannen lassen! – Thaksin ist ein flüchtiger Krimineller Multi Milliardär –der nie interessiert war an Demokratie und den armen Bauern!

    schönen Tag und seriöses recherchieren

    Ben

    man sollte überall wo möglich Berichtigungen verlangen, wenn solcher Unsinn veröffentlicht wird!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      es ist natürlich nicht so, das Thaksin im Westen alle Medien aufgekauft hätte. Das wäre auch gar nicht möglich. Jedoch hat sein Propaganda-Anwalt Amsterdam sehr gute Beziehungen zu Presseagenturen, Reuters, Forbes usw. Da viele Medien einfach von den jeweiligen Presseagenturen kopieren, erhält man in westlichen Medien oft die gleichen Berichte, als ob alle synchron geschalten wären. Nicht nur sinngemäss, sehr oft auch zu 100% kopiert.

      Selten gibt es Medien, die etwas tiefer graben und dann bemerkt hätten, wie sehr Thaksin dem Volk Schaden zugefügt hat.

        (Zitat)  (Antwort)

      • STIN STIN sagt:

        INFO!!!!!!

        Hab nun eine Änderung in PHP vorgenommen, sollte es zu Komplikationen führen, bitte Bescheid geben, dann stell ich es wieder um.

          (Zitat)  (Antwort)

  23. ben sagt:

    berndgrimm:

    Ja , es ist eine bodenlose Schweinerei dass auch Korespondenten der oeffentlich Rechtlichen Medien ungeprüft die Thaksinsche Propaganda verbreiten:…

    Das schlimmste ist nicht die Aussage mit dem tief gespaltenen Thailand etc. – hier der Satz zur Anklage der LIEBSTEN, unschuldigen YL:

    Und der gerade begonnene Prozess gegen Ex-Premierministerin Yingluck Shinawatra ist zu offensichtlich politisch motiviert. Wegen Korruption drohen ihr bis zu zehn Jahre Haft. Es geht um die Reissubventionen für die Bauern im Norden, die treuen Wähler der Shinawatras. Wirtschaftlicher Wahnsinn zwar, aber sicherlich keine Korruption…

    was der Mann aus Singapore alles weiss …. Hut ab, da können unsere LIEBSTEN ThaksinJodler kaum mithalten mit verdrehten Geschichten!!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      ja, es war auch wirtschaftlicher Wahnsinn und keiner hat YL wegen Korruption angeklagt. Da sieht man wieder, wie die Korrespondenten alles missverstehen und verdrehen.
      Sie wird angeklagt, weil sie sogar ab dem Zeitpunkt, wo sie erfahren hat – das Korruption im Spiel ist und das auch zugab – nichts dagegen unternahm.
      Man könnte das dann so als eine Art Beihilfe zum Betrug werten.

        (Zitat)  (Antwort)

  24. berndgrimm sagt:

    A police committee on Tuesday voted to strip former prime minister Thaksin Shinawatra of his police rank. The panel chaired by Pol Gen Chaiya Siri-ampankul, an adviser to the Royal Thai Police, agreed…
    5-0 to remove Thaksin’s of lieutenant colonel rank. The panel last week said there was clear evidence Thaksin is a criminal fugitive, one of the six criteria needed to strip a former police officer…
    Pol Gen Chaiya said the decision was based on legal evidence and the panel had no bias and were not worried about Thaksin supporters coming to power again because they had done their work in a straightforward…
    Please credit and share this article with others using this link:http://www.bangkokpost.com/news/politics/580355/police-panel-strips-thaksin-rank. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.

    Zu lange hats gedauert, aber es zeigt auch welchen Einfluss Thaksin
    trotz Militaerdiktatur auf „seine“ Polizei hat(te?)!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  25. berndgrimm sagt:

    ben: Unglaublich, was der Kerl da aus Singapur für Blödsinn verbreitet…

    Ja , es ist eine bodenlose Schweinerei dass auch Kossespondenten der
    Oeffentlich Rechtlichen Medien ungeprueft die Thaksinsche Propaganda
    verbreiten:

    Tief gespalten – so ist die Stimmung in Thailand ein Jahr nach dem Militärputsch, der Premierministerin Yingluck Shinawatra aus dem Amt getrieben hatte. Es herrsche Ruhe und Frieden, loben die einen. Nicht endende Unterdrückung bemängeln die anderen.

    Von Udo Schmidt, ARD-Hörfunkstudio Singapur

    Thailand, das ist ein Jahr nach dem Militärputsch ein tief gespaltenes Land. Auch wenn es kaum offensichtliche Konflikte gibt. Die Rothemden, die Anhänger der gestürzten Regierung von Yingluck Shinawatra, sind eingeschüchtert und bleiben zuhause, es gärt an allen Ecken.

    Da dieser Mensch in Singapur lebt und offensichtlich nur zum einkaufen
    und zum bumsen nach Thailand kommt verbreitet er , wie die absolute
    Mehrheit der westlichen Medien ungeprueft Thaksins Propaganda.
    Nur zur Klarstellung:
    Thaksins Hassprediger bleiben deshalb zu Hause weil sie
    nach unsinnigen Foltervorwuerfen keine sachlichen Argumente
    gegen diese Militaerdiktatur bringen koennen,
    wie ihr grosser Fuehrer in seiner grossartigen PR Show
    in Suedkorea ja eindrucksvoll bewiesen hat…..
    Umso trauriger dass oeffentlich rechtliche Medien
    diese Propaganda ungeprueft uebernehmen!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  26. emi_rambus sagt:

    gg1655: Dann hoffe ich Du frönst dieser Eigenart nicht auch bei Deiner Arbeit.
    Manchmal hat man in Deutschland den Eindruck das würden viele so machen.

    Arbeit? Deutschland? Was ist das?

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand" data-slimstat-tracking="true" data-slimstat-callback="true">STIN</a>: wenn sich emi_rambus mal als Beamter verrechnet, dann macht er es wie Angela: das muss restlos aufgeklärt werden – ich weiss von nichts

    Wer bei mir ein Fehler findet, darf ihn weiterverwenden! Ich habe keine Urheberrechte.

      (Zitat)  (Antwort)

  27. emi_rambus sagt:

    gg1655: Hallo emi_rambus
    Welch Kreative Rechenart benutzt Du um bei einer Grundlage von 385 Opfern in 5 Monaten auf eine Hochgerechnete Zahl von 1600 im Jahr zu kommen?
    Setzt Du voraus das im 2. Halbjahr die Zahlen signifikant ansteigen oder was?
    Bei mir würde bei gleichbleibender Grundlage ein Ergebniss von 924 rauskommen.

    Das ist so eine Eigenart von mir, ich baue immer mal wieder einen offensichtlichen Fehler ein, um zu sehen, wer meine Beitraege liest.

    gg1655: Du scheinst mir ein Pensionierter Beamter zu sein.

    Leider nicht! Aber vielleicht in 2 Jahren.

    gg1655: Das würde zumindest mir einiges erklären.

    Das ist doch schoen fuer dich!

      (Zitat)  (Antwort)

    • gg1655 sagt:

      Dann hoffe ich Du frönst dieser Eigenart nicht auch bei Deiner Arbeit.
      Manchmal hat man in Deutschland den Eindruck das würden viele so machen.

        (Zitat)  (Antwort)

      • STIN STIN sagt:

        wenn sich emi_rambus mal als Beamter verrechnet, dann macht er es wie Angela: das muss restlos aufgeklärt werden – ich weiss von nichts :-)

          (Zitat)  (Antwort)

  28. ben sagt:

    suny:

    …Thailand Militärputsch…

    Die wissen, warum sie keine Kommentare veröffentlichen!
    Unglaublich, was der Kerl da aus Singapur für Blödsinn verbreitet…

      (Zitat)  (Antwort)

  29. suny sagt:
  30. emi_rambus sagt:

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand" data-slimstat-tracking="true" data-slimstat-callback="true">STIN</a>: davon, das TH es so macht wie schreibst, liest man bei den IWF-Berichten usw. nichts. Die kennen sicher auch diese Tricks, bin also erstmal vorsichtig und orientiere mich da an die offiziellen Daten, die tw. von den Ranking-Agenturen usw. ausgegeben werden. Da liegt TH nicht so schlecht, was die Verschuldung betrifft. Ob man Moody usw. austricksen kann, wage ich zu bezweifeln, würden dann sicher mehrere Staaten machen, um günstigere Kredite zu bekommen.

    Sorry, Thailand hat doch selbst angegeben, es werden Vermoegenswerte (Aktien) verkauft und Bonds in Umlauf gebracht um die Verluste beim Reisgeschaeft zu decken.
    Auch wurde immer wieder angedeutet, die Kredite von China werden mit Rohstoffen und Agrar-Produkten zurueckgezahlt und das Land, wo die Schienen drauf kommen, gehoert China!
    Ansonsten gab es bisher noch nie einen Jahresabschluss/-Rechnung zu sehen,woraus ersichtlich waere, womit das jaehrliche Defizit (seit etwa 15 Jahre 250-390 Mrd TB) hin „verschwindet“. Das waeren etwa 4,2 trllTB von denen Moody und IWF nichts wissen.
    Mit den Reisschulden sogar schon groesser als 5trllTB.
    Wieso warten den die Fachleute nicht mit diesen Zahlen auf.?

      (Zitat)  (Antwort)

  31. emi_rambus sagt:

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand" data-slimstat-tracking="true" data-slimstat-callback="true">STIN</a>: nein, mach ich eigentlich nicht. Im Gegenteil, Takki machte Werbung damit, das er die IWF Kredite abgelöst hat. Das hat er zwar, aber nur die letzten 2 Raten hat er auf einmal gezahlt, den Rest hat alles schon Chuan Leekpai erledigt. Thaksin hat diese 2 Raten auch nur deshalb bezahlt, damit er undemokratisch regieren kann, da bei IWF Krediten in Sachen Demokratie einige Vorschriften existieren. Denen wollte er nicht mehr folgen. Demokratie war ja auch nicht sein Ziel – auch wenn er nun danach schreit.

    Da es in Thailand keine ehrliche und vollstaendige Zahlen gibt, kann ich nur „vermuten“.
    1. In TH werden Wertpapiere , Bonds, … nicht unter Schulden gefuehrt.
    2. Hauptregel:“ Schulden duerfen nie den Rest-Vermoegenswert uebersteigen“ wird NICHT beachtet.
    3. Es werden Schulden fuer laufende Ausgaben gemacht .

    Ich befuerchte, das jaehrliche Haushaltsdefizit (250-390MrdTB) wird mit Schulden (sehr wahrscheinlich Bonds) gedeckt.
    Das ist in etwa vergleichbar, wenn man beim Kredithai Geld auf 3 Jahre aufnimmt, um die Ueberziehung auf dem Konto zuerueckzuzahlen, oder die Stromrechnung zu bezahlen, oder mit Freunden zum Essen gehen zu koennen, …. oder das im Reisschema verzockte Geld decken zu koennen.
    Man lebt im „Jetzt“ wie die Made im Speck und laesst die Kinder und Enkel die Schulden bezahlen.
    Und mit immer wieder neuen Bonds verschiebt man die Tilgung immer weiter in die Zukunft.
    Ansonsten setzt man auch Staatsvermoegen (Rohstoffe) und Agrar-Produkte (die der Staat selbst kaufen muss) zur Tilgung ein.
    In den meisten Faellen kann die Opposition nichts sagen, da sie sich aehnlich verhalten hat.
    Egal wie oder was, nach der Reform, muessen das alles Straftatbestandsmerkmale sein!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      davon, das TH es so macht wie schreibst, liest man bei den IWF-Berichten usw. nichts. Die kennen sicher auch diese Tricks, bin also erstmal vorsichtig und orientiere mich da an die offiziellen Daten, die tw. von den Ranking-Agenturen usw. ausgegeben werden. Da liegt TH nicht so schlecht, was die Verschuldung betrifft. Ob man Moody usw. austricksen kann, wage ich zu bezweifeln, würden dann sicher mehrere Staaten machen, um günstigere Kredite zu bekommen.

        (Zitat)  (Antwort)

  32. emi_rambus sagt:

    ben: Schau mal die USA mit ihrem Waffenwahn – die Polizei knallt pro Jahr 385 Menschen ab… wie mehr Waffen – desto mehr Tote…

    „385 in den ersten 5 Monaten des Jahres“ sind rund 1.600 im Jahr.
    http://www.spiegel.de/panorama/us-polizisten-erschiessen-385-menschen-in-fuenf-monaten-a-1036399.html
    Legaler Schusswaffenbesitz alleine ist kein Indiz fuer die Zahl der Toetungsdelikte.
    In D gibt es etwa 150.000 zivile Waffen je Toetungsdelikt, in der USA 28.000, in Suedafrika 330.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Waffenmissbrauch#Krimineller_Einsatz_von_Schusswaffen
    Demnach kommt TH immer noch auf etwa 15.000 Schusswaffentote/a.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • gg1655 sagt:

      Hallo emi_rambus
      Welch Kreative Rechenart benutzt Du um bei einer Grundlage von 385 Opfern in 5 Monaten auf eine Hochgerechnete Zahl von 1600 im Jahr zu kommen?
      Setzt Du voraus das im 2. Halbjahr die Zahlen signifikant ansteigen oder was?
      Bei mir würde bei gleichbleibender Grundlage ein Ergebniss von 924 rauskommen.
      Du scheinst mir ein Pensionierter Beamter zu sein.Das würde zumindest mir einiges erklären.

        (Zitat)  (Antwort)

  33. berndgrimm sagt:

    ben: Schau mal die USA mit ihrem Waffenwahn – die Polizei knallt pro Jahr 385 Menschen ab… wie mehr Waffen – desto mehr Tote

    Das erinnert mich an eine meiner ersten USA Reisen in den 70er Jahren.
    Da waren wir mit einem Pick Up Camper unterwegs und uebernachteten auf einem
    abgelegenen einsamen Campground bei Ely in der Wueste Nevadas.
    Da gab mir die Campground Besitzerin ein Gewehr und bestand darauf dass wir es mit in den Camper nahmen und zeigte mir auch die Bedienung!
    Wir hatten in der Nacht mehr Angst vor dem Gewehr als vor einem eventuellen
    Ueberfall!

      (Zitat)  (Antwort)

  34. berndgrimm sagt:

    <a data-slimstat-callback="true" data-slimstat-tracking="true" href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: du kannst wohl eine kaufen, benötigst aber trotzdem vom Amphoe eine Erlaubnis für diese Waffe. Es gibt die Waffenbesitzkarte, also zuhause aufzubewahren und dann noch jene, die man mitführen kann, jedoch steht dort im Schein: no show – also nur verdeckt.

    Als Farang auch?

      (Zitat)  (Antwort)

  35. berndgrimm sagt:

    emi_rambus: Bangkok? War das 4,5mm (Diabolo ) Luftdruck oder 5,6mm (.22 lfB ) KK?
    Was kostet soetwas in TH?

    Es war eine Beretta mit 500 Diabolo und kostete 5.950THB

      (Zitat)  (Antwort)

  36. emi_rambus sagt:

    berndgrimm: Ich habe ja auch die Sportpistole in Yaowarat in einem offiziellen
    Sportwaffengeschaeft gekauft

    Bangkok? War das 4,5mm (Diabolo ) Luftdruck oder 5,6mm (.22 lfB ) KK?
    Was kostet soetwas in TH?
    Mir wurde mal gesagt, mit Tabien Baan kann jeder eine Waffe kaufen und zu hause aufbewahren. Zum geladenen Fuehren bedarf es eines Waffenscheines. Damit darf man aber nicht in ein Lokal/Festplatz/…. und unbeaufsichtigt im Auto darf man sie auch nicht lassen.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      du kannst wohl eine kaufen, benötigst aber trotzdem vom Amphoe eine Erlaubnis für diese Waffe. Es gibt die Waffenbesitzkarte, also zuhause aufzubewahren und dann noch jene, die man mitführen kann, jedoch steht dort im Schein: no show – also nur verdeckt.

        (Zitat)  (Antwort)

  37. berndgrimm sagt:

    Nachdem sich meine liebste Thaksinzeitung khaosod fuer einen Tag
    selber vom Netz genommen hatte und von PPT zitiert wurde,
    was sie sich selbst nicht zu veroeffentlichen traute,
    ist sie heute mit dieser nachdatierten Jubelgeschichte ueber
    Prayuth wieder im Netz:

    28 May 2015, Last update at 15:50:00 GMT

    Thai Junta Leader ‚Inspired‘ by Abraham Lincoln

    BANGKOK — Thailand’s military leader told reporters over lunch today that he felt inspired by Abraham Lincoln after watching a Hollywood film about the American president.

    „I watched this film the other day — I have taught myself to start watching meaningful films — I watched it during my haircut. It’s a film about President Lincoln,“ Gen. Prayuth Chan-ocha said, referring to Steven Spielberg’s 2012 historical drama about Lincoln’s efforts to abolish slavery in the United States.
    „He fought for the end of slavery,“ continued Gen. Prayuth. „It took so long before he could amend it. I like his words when he said, ‚equality is not real in the world, but we can build equality by writing laws.‘ This is what we are doing, the laws that we are writing. I also like his other quote about how people’s protests are not wrong; insurrection is wrong.“

    So ists brav! Na geht doch! Nur weiter so!

    Known for his hot temper and volatile relationship with the press, Gen. Prayuth sought to don a more friendly disposition today by joining reporters at their cafeteria tent inside the Government House compound.

    The junta chairman commented on various topics during the meal, including his newspaper-reading habits.

    „Nowadays I read newspapers. Whichever newspapers are credible, I accept their words and I clip out the articles. I will use them to improve my work.“

    He also said the junta is trying to solve numerous problems in the country, and has no intention to „bully“ anyone.

    When a reporter asked whether he has ever watched his weekly TV address, and whether he felt bored of the program, Gen. Prayuth replied, „I have, and I feel bored, but I want people to listen to something useful. I’d like to ask the people to endure me.“

    Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung!
    Natuerlich sind seine Freitagsreden langweilig weil er kein begnadeter Redner ist
    und die Aufzaehlung von Problemen und Loesungsansaetzen nur ermuedet.
    Trotzdem sind mir seine Sendungen lieber weil sie Probleme nicht unter
    den Tisch kehren und nur unrealistische Propaganda machen wie die
    hervorragend produzierten Heizdeckenverkaufsshows seiner Vorgaengerin!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  38. ben sagt:

    berndgrimm:

    Wuerde meine Frau leider nicht machen, weil sie der Meinung ist dass ich mich durch das Tragen einer Waffe nur selber gefaehrden wuerde und im Falle einer Schiesserei immer als Schuldiger dastehen wuerde…

    Da hat Deine Frau wohl 100% Recht… und als alter Papi (sorry, ist nicht als Beleidigung gemeint) wirst Du doch abgeknallt, falls Du nur eine verdächtige Bewegung machst – der Kriminelle hat nichts zu verlieren!
    Schau mal die USA mit ihrem Waffenwahn – die Polizei knallt pro Jahr 385 Menschen ab… wie mehr Waffen – desto mehr Tote…

      (Zitat)  (Antwort)

  39. berndgrimm sagt:

    emi_rambus: Ich wuerde aus dem Bauch heraus, die Regelung mit den 51% Thai-Anteile abschaffen!
    Das bringt dem Staat /der Allgemeinheit ueberhaupt nichts , nur den Superreichen!

    Sehr richtig! Aber es ist das einzige originaere Geschaeftsmodell in Thailand.
    Wen kuemmert in Thailand schon der Staat und die Allgemeinheit?
    Wenn jeder fuer sich selber sorgt, sind auch Alle versorgt!

    emi_rambus: Ansonsten ist TH scheinbar das einzige Land, das deutlich mehr fuer “Bildung” ausgibt, als fuer Gesundheit.
    In allen anderen Laendern ist es logischer Weise umgekehrt.
    Wo genau versickert die Bildung in Thailand? Bei den Kindern kommt sie nicht an!

    Auch richtig.
    Bildung ist in Thailand nur ein Mittel um an ihr Geld zu verdienen.
    Durch Dummheit,Faulheit und Desinteresse sind die Ansprueche
    der Eltern sehr gering weil sie die Nuetzlichkeit der Bildung
    garnicht einschaetzen koennen.
    Beim beruehmten Yingluck Tablet PC war die Farbe und die Huelle
    viel wichtiger als Software und Praktikabilitaet.
    In der Schule ist die Attraktivitaet der Uniformen und die Marke
    des Schulbusses viel wichtiger als Lehrplan und Lehrer.
    Und selbst in den privaten Unis geht es nur um Statussymbole.
    Ich habe meinen Job als Hilfsdozent fuer Marketing Fallstudien
    auch nur deshalb bekommen weil man sich einen „internationalen“
    Anstrich geben wollte.
    Etwa so als wuerde sich jemand eine Boa Constrictor als Haustier
    zulegen.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  40. berndgrimm sagt:

    exil: Deine Frau ist Thai und kann auch einen Waffenbesitzschein beantragen

    Wuerde meine Frau leider nicht machen, weil sie der Meinung ist dass ich
    mich durch das Tragen einer Waffe nur selber gefaehrden wuerde
    und im Falle einer Schiesserei immer als Schuldiger dastehen wuerde.

    exil: Du lebst im Raum Pattaya, so ist es relativ einfach an Waffen zu kommen, die Strandboys oder Motorbiketaxifahrer können dir Pistolen plus Munition besorgen, meist sind die Seriennummern entfernt. Ich hatte so eine, habe diese aber nachdem ich meine Frau kennenlernte meinem Schwager der Polizeioffizier ist gegeben

    In Pattaya kaufen wir ausser im Central Festival garnix.
    Ich habe ja auch die Sportpistole in Yaowarat in einem offiziellen
    Sportwaffengeschaeft gekauft und durfte (als Farang) in einer Polizei
    Schiessanlage schiessen ueben.
    Ich haette viel zuviel Angst auf dem Schwarzmarkt zu kaufen
    weil ich dort hereingelegt werden koennte.

      (Zitat)  (Antwort)

    • gg1655 sagt:

      Höre auf Deine Frau,Sie weiß was Sie sagt.

        (Zitat)  (Antwort)

  41. emi_rambus sagt:

    STIN: die Verschuldung eines Staates wird natürlich in Beziehung zum BIP berechnet.

    Das ist eine bescheidene Moeglichkeit, nicht die einzige und nicht die Beste!
    Entscheidend ist die Schuldentragfähigkeit

    Schuldentragfähigkeit
    Nach dem Beschluss der G8-Finanzminister vom Juni 2003 soll die Schuldentragfähigkeit nach der Definition von IWF und Weltbank künftig auch als Ziel für Schuldensenkungen des Pariser Clubs gelten. Schuldentragfähigkeit liegt vor, wenn „ein Land seinen momentanen und zukünftigen Schuldendienst vollständig leisten (kann), ohne auf Schuldenrestrukturierungen und das Aussetzen von Zahlungen zurückgreifen zu müssen und ohne dabei sein Wachstum zu gefährden.“ Schuldentragfähigkeit („debt sustainability“) ist für einen Staat gerade noch vorhanden, wenn ein Staat
    eine Schuldenquote unterhalb von 200-250 % (bei Barwertkalkulation (Net Present Value; NPV)),
    eine Schuldendienstquote unter 20-25 % und
    ein Verhältnis der Schulden (NPV) zu den Staatseinnahmen von 280 %[5] und zusätzlich hohe Steueraufbringungsbemühungen (Steuereinnahmen/BIP >20 %)
    nachweisen kann und der Grenzwert aus dem Verhältnis
    Staatsverschuldung/Exporterlöse 150 %
    nicht überschritten wird.
    Staaten müssen deshalb zur Vermeidung von Überschuldungsgefahren ihre Wirtschaftspolitik so ändern, dass die vorstehenden Zielgrößen erfüllt werden können (Konditionalität).

    @STIN du machst immer Werbung fuer Takki, weil er keine Kredite beim IWF hat.
    Nun das ist der Grund, er bekommt nichts, wenn er de Bedingungen nicht erfuellt.
    Statt zum IWF und anderen serioesen Kreditgebern, ging er sehr wahrscheinlich zu „internationalen Kredithaien“, wo man keine Zinsen und Tilgung zahlen musste, dafuer aber „Thailand“ als Sicherheit hinterlegen musste und dann mit Rohoel, Gas, Reis, Rohstoffen (u.a.Gold), …. tilgt und Zinsen bezahlt.
    Ich vermute ernsthaft, auch die sonstige Tilgung und Zinszahlung wird durch Bonds bewergstelligt!!
    Dazu werden zB Wertpapiere fuer 40TB ausgegeben und in 15 Jahren fuer 100TB zurueckgekauf.
    Das wuerde den Haushalt heute ueberhaupt nicht belasten und wenn die Bombe platzt, ist keiner mehr da, der den Untergang haette aufzeigen koennen.
    Die sitzen dann alle in einer „Arsche Noah“ auf Grund, weil die nur ein Ponzi-System war!
    Zu dem ganzen Bild passt, es gibt nach meinem Kenntnisstand, keinerlei Ruecklagen fuer Renten/Pensionen, ….
    Ausserdem stieg das Defizit in einem Jahr von 250 MrdTB auf 390 MrdTB.
    Wobei bis heute nie aufgezeigt wurde, wie hoch das Tatsaechliche Defizit in den vergangenen Jahren war und wie das gedeckt wurde.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Nach dem Beschluss der G8-Finanzminister vom Juni 2003 soll die Schuldentragfähigkeit nach der Definition von IWF und Weltbank künftig auch als Ziel für Schuldensenkungen des Pariser Clubs gelten.

      es gibt fast in allen Bereichen verschiedene Berechnungen. So hat lt. Berechnung der IWF und Weltbank, China die USA letztes Jahr in Wirtschaftsleistung überholt, nach anderen Berechnungen jedoch nicht, sondern da dauert es noch bis ca 2020. Welche die genaueren Berechnungen durchführen kann ich auch nicht sagen. Da spielen sehr viele Faktoren eine Rolle.

      du machst immer Werbung fuer Takki, weil er keine Kredite beim IWF hat.

      nein, mach ich eigentlich nicht. Im Gegenteil, Takki machte Werbung damit, das er die IWF Kredite abgelöst hat. Das hat er zwar, aber nur die letzten 2 Raten hat er auf einmal gezahlt, den Rest hat alles schon Chuan Leekpai erledigt. Thaksin hat diese 2 Raten auch nur deshalb bezahlt, damit er undemokratisch regieren kann, da bei IWF Krediten in Sachen Demokratie einige Vorschriften existieren. Denen wollte er nicht mehr folgen. Demokratie war ja auch nicht sein Ziel – auch wenn er nun danach schreit.

        (Zitat)  (Antwort)

  42. emi_rambus sagt:

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand" data-slimstat-tracking="true" data-slimstat-callback="true">STIN</a>: das stimmt so nicht. Wucher kann man schon eingrenzen. Genauso wie eine Bank nicht Zinsen nach belieben berechnen kann, darf auch ein Krankenhaus Patienten nicht abzocken.

    Ist es Wucher , wenn die Pharmaindustrie etwas fuer 100% verkauft, es aber fuer 0,5% herstellen kann?
    Ursaechlich ging es aber um die Notfallverordnung. Danach wurden private Kliniken in die Erstversorgung (eigentlich nur Herstellung der Transportfaehigkeit) eingebunden.
    Da wurden den Prtivaten aber soweit ich mich erinnere, Behandlungssaetze bis 15.000 TB/Tag zugesichert. Das fuehrte dazu, es wurden Praemien an die Rettungswagenfahrer gezahlt. Die fuhren dann nicht zum naechsten lebensrettenden KH, sonderm zu dem das am meisten zahlte.
    Beschwerden kamen dann aber vor allem auf, weil es bei der Uebernahme der Kosten Hoechstgrenzen gab und der normale, nicht versicherte Patient auf grossen Betraegen sitzen blieb, die er aus eigener Tasche bezahlen musste.
    Nun , wenn man Chefbehandlung, Einzelzimmer mit Firstclassverpflegung waehlt, sollte jedem klar sein, das wird etwas teurer und das hat dann auch nichts mit Wucher zu tun.
    Von den Bestimmungen muessen die Patienten aufgeklaert werden. Nur die meisten haben nie gelernt zuzuhoeren und auch wenn man sie es abschreiben liese, haben sie es nicht verstanden!
    TiT.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Ist es Wucher , wenn die Pharmaindustrie etwas fuer 100% verkauft, es aber fuer 0,5% herstellen kann?

      Thailand reagiert auf solchen Wucher durch die Pharma-Industrie, indem sie diese Medikamente dann kopiert. Gibt zwar momentan sehr viel Ärger mit der WHO o.ä. – aber das juckt Thailand nicht. So wurde z.B. Viagra, das für die Thais viel zu teuer ist, kopiert und wird nun für einen Bruchteil des Original-Preises abgegeben, ebenso die Medikamente die den Ausbruch von Aids verhindern. Ich bin überzeugt, das auch die 5-Sterne Krankenhäuser bereits diese Kopie, die absolut mit dem Original identisch sein, verwenden. Ich war im Chiang Mai Ram hier in Chiang Mai, eines der besten Krankenhäuser, wegen eines Reflux-Problems, ich bekam dann die thail. Kopie von Omeprazole. Aber die Untersuchung wurde abgerechnet, als ob ich das Original erhalten hätte. Da hätte ich schon fast einen Flug zum Original-Hersteller nach Schweden finanzieren können :-)

        (Zitat)  (Antwort)

  43. exil sagt:

    berndgrimm: Als Auslaender darf man in Thailand ja keine Waffe tragen um sicherzustellen
    dass man auch gekillt werden kann.
    Da es hier ja keine Polizei gibt muss man sich irgendwie selber schuetzen.

    Deine Frau ist Thai und kann auch einen Waffenbesitzschein beantragen.

    Selbst meine Frau hat offiziell in Thailand eine Waffe, fast alle Mitglieder der Familie und auch der Hausmeister und der Chauffeur meiner Schwiegermutter tragen registrierte Waffen.

    Du lebst im Raum Pattaya, so ist es relativ einfach an Waffen zu kommen, die Strandboys oder Motorbiketaxifahrer können dir Pistolen plus Munition besorgen, meist sind die Seriennummern entfernt. Ich hatte so eine, habe diese aber nachdem ich meine Frau kennenlernte meinem Schwager der Polizeioffizier ist gegeben.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      das Ausländer in TH keine zumindest Waffenbesitzkarte erhalten können, ist nicht richtig. Ein ehem. Bekannter von mir hatte eine. Hat sich dann mit dieser legalen Waffe selbst in den Hals geschossen. Ich war bei den forensischen Untersuchungen mit dabei und war selbst überrascht, als der Forensiker mir erzählte, das mein Bekannter eine Waffenbesitzkarte hatte. Auch hatte er sein Grundstück auf seinem Namen im Chanod. Ich lies mir dann erklären, das dies vor 40+ Jahren wohl möglich war (vermutlich gegen Teegeld) und erst seit ca 30 Jahren nicht mehr. Nur gibt es fast kein Amphoe, das einem Ausländer eine Waffenbesitzkarte ausstellt, auch wenn sie es dürften.

        (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      ich würde aber abraten, eine nicht registrierte Waffe ohne Waffenbesitzkarte zu erwerben. Ich schiesse sicher legaler mit einer registrierten Waffe meiner Frau, die sie legal im Haus hat auf einen bewaffneten Einbrecher, als mit einer unregistrierten und illegal gehaltenen Waffe.

      Ich denke nicht, das z.B. mir rechtlich was passieren würde, wäre ich alleine zuhause und bewaffnete Räuber attackieren mich und ich hätte die Waffe meiner Frau im Haus. Da würde ich nicht lange überlegen – besser ausgewiesen als tot :-)

        (Zitat)  (Antwort)

  44. Rolf46 sagt:

    berndgrimm: Ich war deshalb schon letztes Jahr in einem Waffengeschaeft in unserem Ort aber die Inhaberin wollte mir partout keine verkaufen ..

    Vielleicht sympathisiert die zufällig mit Thaksin und den Redshirts und hat dann schnell deinen politischen Stallgeruch bemerkt. Also verkauft sie ihre guten Waffen viel lieber an „Thaksins Teilzeit-Terroristen“ und versucht dich mit einer Steinschleuder oder einem Elektroschocker abzuspeisen. ;-)

      (Zitat)  (Antwort)

  45. emi_rambus sagt:

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand" data-slimstat-tracking="true" data-slimstat-callback="true">STIN</a>: naja, wobei bergab relativ ist. Bergab heisst in Thailand, statt sagen wir mal 4,5% Wirtschaftssteigerung, halt nur mehr 3,9. Thailand steht, was
    Kredite betrifft recht gut da, besser als viele westliche Länder.

    Das mit den Krediten stimmt meiner Ansicht nach nicht!
    In denke in TH werden die Bonds (Festverzinzliche Wertpapiere) nicht gerechnet, was natuerlich das Bild total verzerrt! Auch die Reisschulden will man neben dem Aktienverkauf mit Verkauf von Bonds decken.
    Das sind aber Schuldverschreibungen.
    Ausserdem laesst man scheinbar jedes Jahr das Defizit (zZ etwa 390 Mrd TB) einfach unter den Tisch fallen.
    Damit mindert man die Vermoegenswerte des Staates, was es sonst noch fuer Auswirkungen hat, ist mir nicht klar.
    Die Wirtschaft kann man ueber
    -Unternehmen
    -private Haushalte
    -oeffentliche Haushalte
    ankurbeln.
    Durch die Kredite, das hat Takki sehr gut erkannt, haben die privaten Haushalte natuerlich erheblich die Wirtschaft angekurbelt. Da ist aber jetzt nichts mehr.
    Der oeffentliche Haushalt ist bis ueber beide Ohren verschuldet und verschiebt schon laenger die Tilgung in die Zukunft.
    Die „riesigen“ Investitionen sind ja nicht fuer ein Jahr, sonder fuer 3-7 Jahre! … und im Jahr 2016 werden nur Planungskosten verausgabt!
    Und die Kroenung ist noch, man kurbelt damit die Unternehmen im Ausland an, da man die Auftraege scheinbar ohne Ausschreibung dorthin vergibt.
    Und fuer die Unternehmen tut man gar nichts. Die wandern ab nach Burma, Vietnam, …. und nur die, die billige Rohstoffe und Energie aus TH nutzen und Problemabfall entsorgen koennen , bleiben.

    Ich wuerde aus dem Bauch heraus, die Regelung mit den 51% Thai-Anteile abschaffen!
    Das bringt dem Staat /der Allgemeinheit ueberhaupt nichts , nur den Superreichen!
    Die „Gewinne“ die von den Teilhabern abgeschoepft werden, koennten die Wirtschaft erheblich ankurbeln und wuerden sehr wahrscheinlich viele Abwanderungen verhindern.
    Ansonsten betraegt der oeffentliche Haushalt in TH nur etwa 1/10 vom BIP , sonst weltweit etwa 1/3.
    Das haengt meiner Ansicht nach mit den geringen Steuern zusammen.
    Wenn man jetzt 1+1 zusammenzaehlt heisst das fuer Auslaender (die grossen) ist es steuermaessig guenstig , sie muessen aber die Teilhaber mit durchfuettern. Oder , der Staat (alle , auch die Armen) verzichtet zu Gunsten der reichen Teilhaber auf Steuereinnahmen.
    Wenn das stimmt, wuerde man die Wirtschaft und Steuereinnahmen ganz erheblich anheben koennen, wenn man diese 51%-Regelung abschafft!

    Ansonsten ist TH scheinbar das einzige Land, das deutlich mehr fuer „Bildung“ ausgibt, als fuer Gesundheit.
    In allen anderen Laendern ist es logischer Weise umgekehrt.
    Wo genau versickert die Bildung in Thailand? Bei den Kindern kommt sie nicht an!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Das mit den Krediten stimmt meiner Ansicht nach nicht!

      die Verschuldung eines Staates wird natürlich in Beziehung zum BIP berechnet. Da schneidet dann Thailand wesentlich besser ab, als z.B. viele EU-Staaten, auch Deutschland (Rang 26), das mit 79,9% wesentlich höher verschuldet ist, als z.B. Thailand mit 45,9% (Rang 79)
      Am höchsten verschuldet und auf Rang 1 ist Japan.

      Wer die Staatsverschuldung verschiedener Länder vergleichen will, muss natürlich berücksichtigen, dass die Volkswirtschaften verschieden groß sind. Deshalb setzt man die Gesamtverschuldung in Beziehung zum Bruttoinlandsprodukt (BIP).

      Da finde ich eben, das Thailand, die auch keinen IWF/Weltbank Kredit laufen haben, recht gesund da steht. Yingluck hätte das ja fast zerstört.

        (Zitat)  (Antwort)

  46. emi_rambus sagt:

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand" data-slimstat-tracking="true" data-slimstat-callback="true">STIN</a>: Die Superreichen müssen übrigens nun Steuern zahlen, sei es auf Grundstücke und auch Erbschaftssteuer, ich glaube – ab 50 Millionen Baht. Das könnte man dann wieder als Futter für die armen Thais bereitstellen.

    Die Erbschaftssteuer macht in Deutschland etwa 0,6% der Gesamtsteuereinnahmen aus.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Steueraufkommen_(Deutschland)#/media/File:Steuerspirale_2013.jpg
    Mit den „Grossen-Steuern“ wird zum Bespiel Kuestenschutz im Grossraum BKK betrieben. Das Land bekommen aber nicht die Armen. Die wuerden sich gar getrauen die Mangroven abzuholzen.
    https://www.google.de/maps/@13.5269293,100.4377091,19004m/data=!3m1!1e3
    Wem gehoert solches Land bzw vermarktet es und warum?
    Zur Zeit werden die letzten Mangroven zwischen Phuket und Khao Lak verfuellt.
    Meiner Ansicht nach auch mit Staatsmitteln.
    Die neuen Hotels gehoeren dann bestimmt auch nicht den Armen.
    Wenn sich dann aber die Natur wiederholt, was ihr gehoerte, ist die Schreierei der neuen Besitzer nach Hilfe vom Staat schnell sehr gross!

      (Zitat)  (Antwort)

  47. emi_rambus sagt:

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand" data-slimstat-tracking="true" data-slimstat-callback="true">STIN</a>: was ich so in den Jahren über den Waffeneinsatz der Polizei gelesen habe, ist nicht schlecht. Die spielen also keine Revolverhelden und ballern auch nicht gleich los. Da ist die deutsche Polizei m.E. unvorsichtiger, gibt ja einige Fälle, wo man in D nicht hätte schiessen müssen,

    In der Zeit von 1971 bis 2013 wurden 452 Todesschuesse abgegeben (was natuerlich schlimm genug bleibt). Pro Jahr sind das 10,76 Tote, also fast jeden Monat einen!

    Im Vergleich zu TH waeren das etwa alle 7 Jahre ein Todesschuss pro Provinz.
    In Deutschland geht das natuerlich um alle Menschen, nicht nur um Deutsche!
    Fuer Thailand wurde mal die Zahl von jaehrlich >20.000 Schusswaffentote gehandelt.
    Eine Aufgliederung gab es nie.
    Ich bleibe dabei, es ist unverantwortlich, ehrenamtlichen Mitarbeitern mit einer Waffe auszustatten.
    Bis die Waffe zum Einsatz kommen wird, sind in geschaetzten 80-90% der Faelle die ehrenamtlichen Mitarbeiter schon tot!
    Zurueckziehen(anstatt „den Dicken machen“) und die Polizei uebernehmen lassen, ist alle Mal besser.
    Natuerlich nicht fuer die Polizei!

      (Zitat)  (Antwort)

  48. Pattaya Mania sagt:

    STIN: Da ist die deutsche Polizei m.E. unvorsichtiger, gibt ja einige Fälle, wo man in D nicht hätte schiessen müssen, die USA erwähne ich besser gar nicht.

    Wer gerne wissen möchte, wie die Polizei in Deutschland von unseren „Kulturbereicherern“ behandelt wird und warum kaum einer mehr den Job eines Polizisten machen möchte, der wird das in dieser Doku erfahren:

    https://www.youtube.com/watch?v=8RxmPoxjYiY

    Gruß Paul

      Pattaya Mania(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  49. berndgrimm sagt:

    emi_rambus: Eigentlich sollte es schon ein Problem geben, wenn er aus Dubai ausreisen moechte und den Pass, mit dem eingereist ist, nicht mehr gueltig ist.

    Takki Shinegra hat nirgendwo Probleme rein und rauszukommen.
    Wo ein Takki ist, ist auch ein Weg!

      (Zitat)  (Antwort)

  50. berndgrimm sagt:

    <a data-slimstat-callback="true" data-slimstat-tracking="true" href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: Also wenn auf mich ein Bewaffneter zukommt, der mich umbringen möchte – wäre eine eigene Waffe nicht so schlecht. Mit Händen gegen Bewaffnete geht meist nicht gut aus – für den Unbewaffneten, meine ich natürlich

    Als Auslaender darf man in Thailand ja keine Waffe tragen um sicherzustellen
    dass man auch gekillt werden kann.
    Da es hier ja keine Polizei gibt muss man sich irgendwie selber schuetzen.

    2010 als Thaksins Rote Horden auch in Prawet unter Mithilfe
    der untaetigen Polizei die Bevoelkerung terrorisierte
    habe ich mir zum Selbstschutz in Yaowarat eine 4,5mm Sportpistole
    gekauft und auch einen Gutschein fuer Schiessuebungen im
    Polizei Schiessstand in Ladkrabang bekommen.
    Eigentlich war es Vorschrift die Waffe und Munition in
    der Schiessbude zu lassen ber ich liess nur die Restmunition
    dort und nahm die geladene Pistole mit nach Hause.

    Leider hat mich meine Frau gezwungen die Pistole
    zurueckzugeben aber wenn ich sehe wie neben unserer Anlage
    Thais im besoffenen Kopf mit ihren Waffen herumhantieren
    und sie selbst ihren minderjaehrigen Kindern in die Haende
    druecken, haette ich selbst gern wieder eine Waffe.
    Ich war deshalb schon letztes Jahr in einem Waffengeschaeft
    in unserem Ort aber die Inhaberin wollte mir partout keine
    verkaufen sondern verwies mich auf Elektro Schocker.
    Aber ich will nicht so nah an einen bewaffneten Angreifer
    heran.

      (Zitat)  (Antwort)

  51. emi_rambus sagt:

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand" data-slimstat-tracking="true" data-slimstat-callback="true">STIN</a>: Also wenn auf mich ein Bewaffneter zukommt, der mich umbringen möchte – wäre eine eigene Waffe nicht so schlecht.

    Wie oft ist das schon passiert? Und deswegen sollen 100.000-de mit fertiggeladenen Waffen durch die Gegend laufen?

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand" data-slimstat-tracking="true" data-slimstat-callback="true">STIN</a>: Meine Frau hat auch Schiessausbildung bei der Armee gemacht

    Sie darf aber die Waffe nur im Dienst tragen. Bei uns stand das im Dienstausweis : „ist berechtigt im Dienst Waffen zu tragen“! Die Dienstwaffen blieben nach Dienst natuerlich in der Waffenkammer und die Munition im Munitionslager!
    Einem Volontaer einen Waffenschein auszustellen, halte ich fuer unverantwortlich.
    Wer keinen Waffenschein hat, kann zu hause eine Waffe besitzen, darf sie aber ausserhalb nicht „fuehren“!
    Ich halte das fuer einen echten Oberwitz.
    Prayut macht eine Riesen-Aktion, um die Bevoelkerung zu entwaffnen und jetzt wuerde man bestimmte Teile wieder bewaffnen.
    Es gibt Polizei und Miliz, die dafuer ausbebildet sind. Es reicht nicht, wenn man weiss, wie man den Finger krumm macht.
    Womit ich jetzt nicht behauptet habe, die staatlichen Waffentraeger in TH wuessten viel mehr.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Wie oft ist das schon passiert? Und deswegen sollen 100.000-de mit fertiggeladenen Waffen durch die Gegend laufen?

      ja, machen die Polizisten ja auch. Natürlich nur im Dienst.

      Einem Volontaer einen Waffenschein auszustellen, halte ich fuer unverantwortlich.

      ich kenne das Waffengesetz in TH nicht so gut, ich gehe aber davon aus, das es ein Dienst-Waffenschein sein wird. Also eben nur tragen während des Dienstes.

      Womit ich jetzt nicht behauptet habe, die staatlichen Waffentraeger in TH wuessten viel mehr.

      was ich so in den Jahren über den Waffeneinsatz der Polizei gelesen habe, ist nicht schlecht. Die spielen also keine Revolverhelden und ballern auch nicht gleich los. Da ist die deutsche Polizei m.E. unvorsichtiger, gibt ja einige Fälle, wo man in D nicht hätte schiessen müssen, die USA erwähne ich besser gar nicht.

        (Zitat)  (Antwort)

  52. berndgrimm sagt:

    Rolf46: Spirale nach unten also, weniger Wirtschaftswachstum ergibt weniger Einkommen und weniger Einkommen hat weniger Konsum d.h. weniger Nachfrage nach Wirtschaftsgütern zur Folge .. Das verringert wiederum das Wirtschaftswachstum …

    Dann noch das Europageschäft auf Talfahrt, weil der Standort Thailand nun innerhalb kürzester Zeit fürs (Lohn-)Produzieren konkurrenzfähiger Produkte zu teuer geworden ist. Prayuth wird also noch viele geplante Projekte streichen müssen, ohne dass dadurch erreicht werden kann, dass es “dem” Thai besser geht.

    Was ihm dann noch bleibt, sind die täglichen brotlosen Wohlfühl-Appelle und überschwängliche Monarchie-Huldigungen auf allen von der Militärjunta okkupierten und gleichgeschalteten TV- und Rundfunk-Kanälen

    Leider kann Schinkenstrassen Rolfi nichts anderes als unfundierte
    Thaksin Propaganda verbreiten.
    Nachdem er fuer seine 1,4 Milliarden THB Kriegskasse von Volkswanderer
    Suthep nicht die geringsten Beweise liefern koennte,
    baut er jetzt den angeblich grossen Wirtschaftsabschwung unter Prayuth
    als Popanz auf.
    Eine weitere Null Nummer.
    1. Die Wirtschaft in Thailand hat strukturelle Probleme die
    von Thaksins Marionetten mit kurzfristigen ueberteuerten Populismus
    Massnahmen (Reis Betrug, Auto Erstkaeufer Betrug etc)
    verschleiert wurden.
    2.Die Wachstumsdaten wurden bisher von jeder Regierung nach
    unten revidiert.
    3. Prayuth hat die Erbschaftssteuer eingefuehrt und wird auch
    die Landbesitzsteuer einfuehren.
    4. Die VAT ist gesetzlich 10% und wurde schon seit Chuan temporaer
    auf 7% reduziert.
    Natuerlich halte auch ich es fuer falsch die VAT anzuheben.
    Wenn Prayuth dafuer sorgt dass die vielen Markhaendler
    die sich um die VAT druecken endlich bezahlen kann der
    eh sehr vorsichtige Haushalt finanziert werden.

    Was unser Thaksinjodler vom Ballermann allerdings vergisst
    ist dass Thaksins groesstes Ziel seiner Marionettenregierungen
    war und ist, der Nachfolgeregierung ein bankrottes Thailand
    zu hinterlassen.
    Yingluck und Thaksins Mafia Buchhalter Kittirat haben dies
    ja auch in den 3 Jahren hervorragend geschaft.

    Nein, die Wirtschaft Thailands ist kein Wachstumsautomat mehr
    aber sie laeuft gut und Prayuth wird Thailand sicherlich
    in einem besseren Zustand hinterlassen als Thaksin und
    sein Nummerngirl.

    Im Gegenteil, es werden Massnahmen unternommen
    um die Wirtschaft von der Kriminalitaet zu befreien.

      (Zitat)  (Antwort)

  53. emi_rambus sagt:

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand" data-slimstat-tracking="true" data-slimstat-callback="true">STIN</a>: Nun checkt er die Krankenhauskosten, die ihm zu hoch erscheinen und wird vermutlich dort auch die Preise nach unten drücken und einfrieren

    Die Kosten in den staatlichen Haeusern sind voll in Ordnung.
    Bei den Privaten Krankenhaeusern herrscht Vertragsfreiheit.
    Wenn man das abschafft, werden sich viele auslaendische Firmen verabschieden.
    Wer beraet den General in solchen Sachen? Entweder ist der doof oder man laesst ihn vorsaetzlich ins Messer laufen!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      das stimmt so nicht. Wucher kann man schon eingrenzen. Genauso wie eine Bank nicht Zinsen nach belieben berechnen kann, darf auch ein Krankenhaus Patienten nicht abzocken. Das hat man eigentlich schon erfolgreich bei vielen Waren gemacht, wie Dünger usw.

        (Zitat)  (Antwort)

  54. emi_rambus sagt:

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand" data-slimstat-tracking="true" data-slimstat-callback="true">STIN</a>: der Haushaltsplan ist ja schon fertig. Für Bildung wurde soviel bewilligt wie noch nie. Mal sehen, wo das dann bemerkbar wird.

    Ueber 500Mrd TB deutlich mehr wie bisher und das obwohl die Schuelerzahl um jaehrlich etwa 200.000 Kinder abnimmt!(2%/a oder etwa 10% in den letzten 5 Jahren und nochmal 10% in den naechsten 5 Jahren)
    Trotzdem hat man fast 5mal so viel wie im Gesundheitsbereich im Plan veranschlagt.
    Im Bereich Gesundheit sind aber alle (69,5 Mio) davon abhaengig.
    Bei der Bildung nur noch etwa 9 Mio Schueler.
    Normalerweise betragen die Personalkosten etwa 30% , im Bildungsbereich geht es bis zu 60 %. dann koennte man von dem Geld etwa 830.000 Lehrer im Jahr bezahlen.
    Pro Lehrer waeren das dann 11 Schueler.
    Hier bei uns gibt es Berge, da verschwinden ganze Fluesse und Baeche. So aehnlich muss das mit den Haushaltsmitteln im Bildungsbereich sein.
    Ich verstehe nur nicht wofuer?
    Fuer Nativ-Speaker-Lehrer? Die bekommen weniger als ein Thai-Lehrer.
    Fuer PISA-Test? Der ist nur einmal im Jahr und nur fuer 15-jaehrige.
    Was drueckt man den Thais alles noch aufs Auge?

      (Zitat)  (Antwort)

  55. emi_rambus sagt:

    STIN: wenn die Kredite gestrichen werden sollte, hat z.B. hier im Dorf jeder ca 230.000 Baht erhalten und wäre schuldenfrei, ohne das Prayuth einen Baht aus der Kasse zahlen müsste.

    Du solltest in Thailand Finanzminister werden! Streicht er die Kredite mit Oelfarben oder mit Wasserfarben?
    Irgendeine Bank bleibt auf den „gestrichenen“ Krediten sitzen (zB die BAAC)
    Wenn es zuviel wird, sind sie pleite.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Irgendeine Bank bleibt auf den “gestrichenen” Krediten sitzen (zB die BAAC)
      Wenn es zuviel wird, sind sie pleite.

      wenn die Kreditkunden alle nicht zahlen, sind sie auch pleite :-)

        (Zitat)  (Antwort)

  56. emi_rambus sagt:

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand" data-slimstat-tracking="true" data-slimstat-callback="true">STIN</a>: Ausserdem kostet die Streichung der faulen Kredite ja eigentlich dem Staat erstmal nichts. Sie bekommen das Geld sowieso nie zurück, also ist es eigentlich nur eine Ausbuchung.

    Wovon schreibst du da eigentlich??
    Hat da jemand Schulden beim Staat?
    Ich denke eher nicht! Das sollte doch wohl eher eine Bank sein, wie zB auch die BAAC. Wenn denen die Kredite platzen, gehen die irgendwann pleite.
    Der Staat hat dann letztlich weniger Steuereinnahmen.

      (Zitat)  (Antwort)

  57. ben sagt:

    Rolf46:

    ….Spirale nach unten also…..

    Die einzige (sehr bedenkliche) Spirale nach unten, stelle ich bei Deiner Intelligenz, beim Verfassen Deiner Weekend Stories zu Thailand fest…. 555

      (Zitat)  (Antwort)

  58. Pattaya Mania sagt:

    Navy bietet kostenloses Schusswaffen-Training für Anti-Drogen-Volontäre an

    Sattahip – Seit Mitte letzten Jahres fördert die Provinzverwaltung Chonburi die Ausbildung und denEinsatz freiwilliger Anti-Drogen-Volontäre, die in Zusammenarbeit mit der Polizei vor allem inländlichen Gemeinden den Kampf gegen Drogenkonsum und Handel unterstützen sollen. Dabei sollen die freiwilligenHelfer keinesfalls Polizeieinsätze durchführen sondern eher als Berater auf Drogenkranke und deren Familieneinwirken. Falls dabei Informationen über anstehende Lieferungen etc. rüberkommen sollten, so werden diese aneinen festen Ansprechpartner der zuständigen Polizeistation weitergeleitet.

    Da inzwischen einige Volontäre bedroht, angegriffen und sogar verletzt wurden, entscheiden sich angeblich immermehr freiwillige Helfer zum Kauf einer Schusswaffe.

    Die Behörden scheinen das offensichtlich zu unterstützen, dennnach Angaben von Chawath Theptul, dem stellvertretenden Stadtrat von Sattahip und Leiter des lokalen Anti-Drogen-Volontär Programms der Gemeinden in Sattahip, wurde zusammen mit Marineoffizieren der Naval Base Satthip einSelbstverteidigungsprogramm zur Unterstützung der Freiwilligen entwickelt, das an zwei Tagen pro Wochekostenloses Kampfsport- und Schießtraining auf dem Gelände der Naval Base beinhaltet.

    „Das Angebot erfreut sicheiner großen Resonanz: Schon nach zwei Wochen haben sich 150 Volontäre angemeldet … vor allem zumSchießtraining“, sagte Herr Chawath vor lokalen Reportern.

    Quellennachweis: http://www.wochenblitz.com/nachrichten/pattaya/64264-navy-bietet-kostenloses-schusswaffen-training-fuer-anti-drogen-volontaere-an.html#contenttxt

    _____________________________________________________.

    Ohhh,….Herr,… lass bitte Hirn regnen!

    Sind die Verantwortlichen dieser „Freischuss-Kampagne“ eigentlich auch so leichtfertig und verantwortungslos wie der damalige Herr Thaxxxi?

    Sind sich die Verantwortlichen eigentlich darüber bewusst, wie schnell diese Aktion in diesem aggressiven, rachsüchtigem Land aus dem Ruder laufen kann?

    Denn das ist genau der gleiche Freibrief für Thais, die alten Rechnungen oder auch neue Rechnungen mit ihren Landsleuten begleichen zu wollen und ENDGÜLTIG zu lösen:

    Folgendermaßen um sich zu rächen, zu vergelten, zu verängstigen und zu bedrohen, wie damals bei dem „tollen“ Krieg gegen die Drogen!

    Das hat damals Tausenden von unschuldigen Menschen das Leben gekostet.

    Aber jetzt soll es natürlich besser werden, weil jetzt die Einheimischen, die sich eine Waffe besorgen, bessere und integere Menschen sind als damals!!!

    Wer\’s glaubt, wird selig …..

    Gruß Paul

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      naja, da gibt es immer ein für und wider. Also wenn auf mich ein Bewaffneter zukommt, der mich umbringen möchte – wäre eine eigene Waffe nicht so schlecht. Mit Händen gegen Bewaffnete geht meist nicht gut aus – für den Unbewaffneten, meine ich natürlich :-) Meine Frau hat auch Schiessausbildung bei der Armee gemacht, würde aber nur dann schiessen – wenn es nicht mehr anders geht. Also wenn jemand sie oder Kollegen mit Messer, Pistole usw. attackiert. Man müsste halt diejenigen, die nun Waffenschein bekommen, schon genau unter die Lupe nehmen. Bei uns benötigt man vom Kamnan oder Puy Xai Ban eine Referenz. Er stellt keine Referenzen aus, bei Thais – die gerne trinken und die Eheprobleme haben, die als Drogenjunkies usw. bekannt sind, sowieso auch nicht. Egal ob sie schon mal erwischt wurden oder nicht. Es reicht dem Kanman, wenn es Vermutungen gibt.

        (Zitat)  (Antwort)

  59. emi_rambus sagt:

    Die Aufhebung seiner thailändischen Reisepässe sei kein Problem und er verstehe nicht, dass die Sache von den Medien so aufgeblasen werde.

    Ich glaube das nicht!
    Soweit ich mich erinnere hat er bei einem Pass auch noch einen etwas veraenderten Namen. Das kann schon zu Problemen fuehren.
    Eigentlich sollte es schon ein Problem geben, wenn er aus Dubai ausreisen moechte und den Pass, mit dem eingereist ist, nicht mehr gueltig ist.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      kommt darauf an, mit welchem Pass er überhaupt reist. Könnte auch sein nicaraguanischer Diplomatenpass sein.

        (Zitat)  (Antwort)

  60. Rolf46 sagt:

    STIN : Prayuth wird es nicht zulassen, das es dem Thai schlechter geht, da streicht er lieber den Highspeed-Zug oder andere Investitionen, von denen die Masse weniger davon hat.

    Zulassen möchte er das natürlich nicht, aber ob es dem „normalen“ Thai schlechter geht oder nicht, hängt vor allem von der wirtschaftlichen Entwicklung ab. Die kann er nicht einfach per Dekret verbessern. Was soll er aber sonst machen, um „dem“ Thai zu mehr Anteil am gemeinsam erwirtschafteten , aber unübersehbar im Schrumpfen begriffenen Kuchen zu helfen ?

    Mit dem Streichen einiger Projekte ist es längst nicht getan. Da kommt für die Masse der mehrheitlich nicht allzu begüterten Thais nicht genug bei heraus. Und die jetzt schon Reichen und Superreichen werden auch nicht zwecks Unterstützung Prayuths auf das Geldeinsacken zum eigenen Wohl verzichten.

    Um das nach der Machtübernahme der Militärs und auch schon zuvor großzügig erhöhte Rüstungs- und Offiziersversorgungsprogramm für mehr Inaktive als Aktive nicht zu gefährden, wird der Diktator nicht umhinkommen, kräftig an der VAT-Steuerschraube zu drehen. Die dadurch erzielten Steuermehreinnahmen werden dadurch vor allem auf Kosten der unteren Bevölkerungsschichten generiert.

    Das ist dann jedoch das Gegenteil von Steuermehreinnahmen auf Grund von gesteigertem Wirtschaftswachstum und dadurch entsprechend gestiegenem Einkommen der Firmen und der darin beschäftigten Arbeitnehmer.

    Spirale nach unten also, weniger Wirtschaftswachstum ergibt weniger Einkommen und weniger Einkommen hat weniger Konsum d.h. weniger Nachfrage nach Wirtschaftsgütern zur Folge .. Das verringert wiederum das Wirtschaftswachstum …

    Dann noch das Europageschäft auf Talfahrt, weil der Standort Thailand nun innerhalb kürzester Zeit fürs (Lohn-)Produzieren konkurrenzfähiger Produkte zu teuer geworden ist. Prayuth wird also noch viele geplante Projekte streichen müssen, ohne dass dadurch erreicht werden kann, dass es „dem“ Thai besser geht.

    Was ihm dann noch bleibt, sind die täglichen brotlosen Wohlfühl-Appelle und überschwängliche Monarchie-Huldigungen auf allen von der Militärjunta okkupierten und gleichgeschalteten TV- und Rundfunk-Kanälen.. ;-)

      Rolf46(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Zulassen möchte er das natürlich nicht, aber ob es dem “normalen” Thai schlechter geht oder nicht, hängt vor allem von der wirtschaftlichen Entwicklung ab.

      naja, solange die Wirtschaft noch wächst, wird das schon noch möglich sein. Sieh dir mal Griechenland an, total pleite – aber haben noch tausende Beamte eingestellt und Sozialleistungen erhöht. Ausserdem kostet die Streichung der faulen Kredite ja eigentlich dem Staat erstmal nichts. Sie bekommen das Geld sowieso nie zurück, also ist es eigentlich nur eine Ausbuchung. Die Thais würden aber jubeln, keine Angst vor einer Hauspfändung usw. mehr.
      Wie schon oft erwähnt, den Thai kannst du leicht kaufen – sah man bei Thaksin ganz deutlich. Die folgen dem, der das Futter ausstreut.

      Mit dem Streichen einiger Projekte ist es längst nicht getan. Da kommt für die Masse der mehrheitlich nicht allzu begüterten Thais nicht genug bei heraus. Und die jetzt schon Reichen und Superreichen werden auch nicht zwecks Unterstützung Prayuths auf das Geldeinsacken zum eigenen Wohl verzichten.

      wenn die Kredite gestrichen werden sollte, hat z.B. hier im Dorf jeder ca 230.000 Baht erhalten und wäre schuldenfrei, ohne das Prayuth einen Baht aus der Kasse zahlen müsste. Die Superreichen müssen übrigens nun Steuern zahlen, sei es auf Grundstücke und auch Erbschaftssteuer, ich glaube – ab 50 Millionen Baht. Das könnte man dann wieder als Futter für die armen Thais bereitstellen. Macht er ja so….
      Jammern die Reisbauern, erhalten die Kohle, jammern die Kautschuk-Farmer, erhalten die auch Kohle usw. – momentan jammert wohl keiner, alle scheinen zufrieden zu sein.

      Um das nach der Machtübernahme der Militärs und auch schon zuvor großzügig erhöhte Rüstungs- und Offiziersversorgungsprogramm für mehr Inaktive als Aktive nicht zu gefährden, wird der Diktator nicht umhinkommen, kräftig an der VAT-Steuerschraube zu drehen. Die dadurch erzielten Steuermehreinnahmen werden dadurch vor allem auf Kosten der unteren Bevölkerungsschichten generiert.

      der Haushaltsplan ist ja schon fertig. Für Bildung wurde soviel bewilligt wie noch nie. Mal sehen, wo das dann bemerkbar wird.

      Prayuth wird also noch viele geplante Projekte streichen müssen, ohne dass dadurch erreicht werden kann, dass es “dem” Thai besser geht.

      ich sehe da schon Fortschritte. Er hat bei den wichtigen alltäglichen Waren die Preise eingefroren, wie Gas usw. Nun checkt er die Krankenhauskosten, die ihm zu hoch erscheinen und wird vermutlich dort auch die Preise nach unten drücken und einfrieren, ebenso bei der Lotterie. Wenn man bedenkt, das hier Thais manchmal um 10 und mehr kaufen, so ersparen sie sich nun ab nächsten Monat um die 400 Baht.

      Ich wüsste momentan nicht, warum es den Thai nun schlechter gehen sollte als bei Yingluck. Bei YL hätten die Reisbauern wohl heute noch auf ihr versprochenes Geld gewartet.

      Dem armen Thai wird es sowieso nicht besser gehen, weil erhält er Geld vom Staat, kauft er halt ein besseres Smartphone für die Tochter und weg ist das Geld. :-) Den Thais ging es am schlechtesten unter Thaksin, nur wollen sie das nicht wahrhaben und schieben die Schuld auf die Kreditmafia. Nur wäre die nie so gross geworden, hätte Thaksin keine Mikrokredite eingeführt, die die Thais sowieso nie zurückzahlen konnten.

        (Zitat)  (Antwort)

      • Rolf46 sagt:

        STIN : Sieh dir mal Griechenland an, total pleite – aber haben noch tausende Beamte eingestellt und Sozialleistungen erhöht.

        Das kann Griechenland so machen, aber nicht Thailand. Die Griechen wissen ganz genau, wie sehr Brüssel aus reinem Eigeninteresse an einem Verbleiben Griechenlands in der EU interessiert sein muss.

        Wenn Griechenland sich für Pleite erklärt die EU verlässt und zur stark abgewerteten Drachme zurückkehrt, könnten die Griechen nämlich anschließend dank supergünstig anzubietender Hotel- und Dienstleisterpreise beispielsweise mit einem erheblichen Anstieg des Tourismus aus den EU-Ländern rechnen.
        Neue Kredite gäbe es zwar nicht mehr, aber die alten Schulden (..inklusive bereits von der EU verpulverter Rettungsgelder für die Banken ) wären dann weg und der wegen besserer Wettbewerbsbedingungen einsetzende Wirtschaftsaufschwung sorgt dann schon dafür, dass es der griechischen Bevölkerung wieder viel besser ginge, als unter dem bisherigen Spar- und Kürzungsdiktat der Brüsseler Bankenretter.

        Im Grunde käme dann zum speziellen Vorteil Griechenlands die gleiche Methode zur Anwendung, wie in der maroden Gesamt-EU, nämlich sich Wettbewerbsvorteile durch gewollte Abwertung der eigenen Währung zu verschaffen.

        http://derstandard.at/2000015574782/Eurozone-in-Geiselhaft

        So „komfortabel wichtig“ ist Thailand jedoch nicht als Mitglied für eine EU-ähnliche Wirtschaftszone mit Einheitswährung.
        Die Thais müssen ihre Wirtschaftsprobleme daher ohne fremdgespannte „Rettungsschirme“ selbst in den Griff bekommen.

        In der EU müssen der Brüsseler Verwaltungsapparat und die „alternativlosen“ EU-Politiker Angst davor haben, dass nach Austreten eines EU-Mitglieds und nach dessen anschließend wahrscheinlich zu beobachtendem wirtschaftlichen Aufschwung (..dank Währungsabwertung) ein Dominoeffekt eintritt und immer mehr Länder die EU verlassen. Also wird man versuchen , mit allen nur möglichen Mitteln Griechenland in der EU zu halten.

        Diesen Zusammenhang kennen die Griechen natürlich auch und die haben die EU deshalb „in der Hand“ wie Geiseln.. Entsprechend frech können sie sich auch benehmen..

        Die Engländer spielen inzwischen auch schon wieder die „Erpressungskarte“ aus und wollen angeblich Reformen in der EU durchsetzen.. Natürlich wieder nur solche, die zur eigenen Vorteilsbeschaffung dienen.. Vorteile herausschlagen, Nachteile am besten den alternativlos bekloppten deutschen EU-Nettozahlmeistern überlassen..

        Davor könnte uns leider auch nur ein „durchgreifender“ Diktator ( ..schick uns mal den Prayuth zur Probe rüber.. ;-) ) retten, der wie einst Maggy Thatcher auf den Tisch haut und ruft : „I want my Money back..! “
        Die Thatcher handelte damals einen Rabatt auf Beiträge für den EU-Haushalt aus, der allein für Großbritannien gilt .

        Aber wie schon erwähnt, hat Prayuth solche Möglichkeiten nicht und mit meinem Segen soll er dann eben anderweitig dafür sorgen , dass TH wieder wettbewerbsfähiger wird. Eine Abwertung des Baht nehme ich dafür sogar besonders gern in kauf.. :mrgreen:

          Rolf46(Quote)  (Reply)

          (Zitat)  (Antwort)

  61. berndgrimm sagt:

    ben: Frage ist, ob in Zukunft noch jemand zu hört, ausser unsere LIEBSTEN….

    http://www.bangkokpost.com/news/general/577475/take-away-the-decorations
    The fact that there have been few responses from Thaksin’s Pheu Thai party and the United Front for Democracy against Dictatorship (UDD) indicates that many on his side may have found his actions increasingly…
    hard to swallow, Mr Prasarn added. „I have learned that some Pheu Thai members are beginning to defect, especially those second in the ranks of the UDD,“ he said.//goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PC. All rights reserved.
    Please credit and share this article with others using this link:http://www.bangkokpost.com/news/general/577475/take-away-the-decorations. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.

    Ob man ihm seine Raenge und Orden wegnimmt interessiert seine
    Lakaien sowieso nicht.
    Aber wenn man ihm sein von den Steuerzahlern geklautes Geld
    wegnehmen wuerde……
    Nur dies geht leider nicht da dieses Geld schon lange nicht
    mehr in Thailand ist!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  62. ben sagt:

    STIN:

    …er kann es halt nicht lassen und er wird niemals aufgeben, Thailand weltweit zu diskreditieren…

    Frage ist, ob in Zukunft noch jemand zu hört, ausser unsere LIEBSTEN….

    http://www.bangkokpost.com/news/general/577475/take-away-the-decorations

      (Zitat)  (Antwort)

  63. ben sagt:

    berndgrimm:

    …Schliesslich wollen ich und meine Familie unseren Anteil haben. Und zwar bevor Prayuth die Thailaendische Wirtschaft kaputtgemacht hat!…

    Wie ist das jetzt: die Schweiz erwartet nächstes Jahr ein Wachstum von 0.2% – ist da auch Prayuth Schuld, oder ist die Schweiz sogar noch schlimmer dran als Thailand mit Prognose 3.7% ??? Vielleicht hat unser Wirtschaftsexperte PR eine Meinung dazu, wenn er aus dem Koma aufwacht…

      (Zitat)  (Antwort)

  64. berndgrimm sagt:

    ben: es ist wieder mal Wochenende, und unser Rolfi ist auf….
    Wenn man Deinen Text liest, merkt jeder normal intelligente Mensch, dass bei Dir etliche Schrauben locker sind..
    Für Deinen geliebten Helden gibt’s wirklich nichts mehr zu lachen – aber da er die Niederlage nie zugeben kann, genau so, wie ROT Käppchen nie einen Fehler eingestehen können, wird er wohl in Nicaragua ins Nirwana aufsteigen..
    Tatsache ist, dass die Polizei keine Befehle mehr von der Remote Control empfangen wird – wird wohl ein bisschen zu heiss, wenn sie ihre geklauten Vermögen behalten wollen.. – und wenn die Führer der ROTEN nicht mehr hetzen, gibt’s auch keine Aufstände mehr… – aber Träume ruhig weiter… 555

    Wahrscheinlich ist unser Schinkenstrassen Rolfi bei der Siegesfeier ueber
    die Tatsache dass sein grosser Fuehrer zum ersten Mal seit einem Jahr
    selber etwas gesagt hat nachdem seine inszenierte Selbstkroenung
    in Suedkorea mangels Medieninteresses total ins Wasser gefallen war,
    in den Sangria Eimer gefallen .
    Aber trotzdem moechte ich von unserem Thailandexperten im Exil
    gerne wissen woher er die 1,4 Milliarden THB hat die Suthep angeblich
    zur Verfuegung hatte.
    Schliesslich wollen ich und meine Familie unseren Anteil haben.
    Und zwar bevor Prayuth die Thailaendische Wirtschaft kaputtgemacht hat!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  65. berndgrimm sagt:

    ben: Danke für den Hinweis, LIEBSTER PE,werde ich Montags checken lassen… wenn wir Dich nicht hätten ginge es mit Thailand noch mehr bergab…

    So isses!

      (Zitat)  (Antwort)

  66. berndgrimm sagt:

    siehe oben!

      (Zitat)  (Antwort)

  67. emi_rambus sagt:

    Rolf46: Es ist doch köstlich, wie Thaksin jetzt schon “mit Genuß” den unbedingt zum ( ..auch wirtschaftlichen) Erfolg verdammten Wohlfühl-Prediger Prayuth verarscht :
    “Diesmal habe er aus Mitgefühl auch die Machthaber in Thailand in seine Gebete eingeschlossen,

    Was schreibt denn da sein ghostwriter fuer einen Mist zusammen.
    Wo gibt es denn Gebete im Buddhismus?
    Oder betet er , wie die buddhistischen Burmesen, die 37 Nats an.
    Da wuerde er aber den Thais schon irgendwie ans Bein pissennkeln, wenn er die Geister des Erzfeindes anbetet!
    Er haengt ja auch immer mit den burmesischen Schamanen und Sehern zusammen.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      irgendwie kommt das so rüber, das er sich wahnsinnig wegen seines Passentzuges ärgert. Jetzt noch die Staatsbürgerschaft aberkannt, dann explodiert er in Dubai :-)

        (Zitat)  (Antwort)

  68. emi_rambus sagt:

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand" data-slimstat-tracking="true" data-slimstat-callback="true">STIN</a>: Wenn jetzt Prayuth hergeht und die 230.000 Baht streicht, dann wirst du sehen – wie die Thais ticken. Gut möglich, das sie wieder PT wählen, wegen ev. neuer Kredite, die dann ein späterer Diktator wieder streicht.
    Prayuth wird es nicht zulassen, das es dem Thai schlechter geht, da streicht er lieber den Highspeed-Zug oder andere Investitionen, von denen die Masse weniger davon hat.

    Er hat im Haushaltsplan 2016 keine 15 trllTB fuer Investitionen, die er Einsparen koennte.
    Wenn man diesen Menschen wieder die Schulden erlaesst, ohne das es furchtbar weh tut, werden sie bei der naechsten Wahl wieder den waehlen, der ihnen Schulden verspricht.
    Aus meiner Sicht, darf ein Erlass nur erfolgen, wenn alles Vermoegen fuer 5-10 Jahre verpfaendet wird (Eintragung in Grundstueckspapiere, KFZ-Brief, Nutzungsrechte, ….). Sie koennen weiter , Mietfrei in den Hausern wohnen und das Ackerland bewirtschaften.
    Damit koennte kein neuer“Kreditgeber“ irgendetwas zur Sicherung heranziehen.
    Danach kann man es, wenn sie sich wirtschaftlich verhalten haben , schrittweise wieder zurueckgeben.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      ich gehe mal davon aus, das hier schon eine Regelung getroffen wird. Prayuth wird sicher nicht die Schulden erlassen und dann machen die gleich wieder neue. Ich habe gehört, das die Kreditvoraussetzung massiv angezogen werden. Kein regelmässiger Job, kein Kredit. Dann hätte sich das mit der Neuaufnahme auch erledigt. Wenn die schuldenfreien Thais dann Kredite bei der Kreditmafia aufnehmen, ist das wieder eine andere Sache. Die Kreditmafia wurde ja auch schon ziemlich dezimiert. Hunderte sind in Haft oder auf Flucht.

        (Zitat)  (Antwort)

  69. emi_rambus sagt:

    STIN: Thailand steht, was
    Kredite betrifft recht gut da, besser als viele westliche Länder.

    Aber nur, weil sie Fonds nicht als Kredite rechnen! Und scheinbar Haushaltsdefizite einfach unter den Tisch kehren!
    Und Verluste werden vermutlich nur „vorgetragen“.
    Da war der „Weisse-Luegner“ nur ein Waisenknabe dagegen!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  70. ben sagt:

    egon weiss:

    …bei dir fehlen sogar ein paar schrauben..

    Danke für den Hinweis, LIEBSTER PE, werde ich Montags checken lassen… wenn wir Dich nicht hätten ginge es mit Thailand noch mehr bergab…

      (Zitat)  (Antwort)

  71. ben sagt:

    Rolf46:

    …Wenn auch der letzte werktätige “Durchschnitts”-Thai gemerkt hat, dass es ihm unter Prayuth nicht einen Deut besser geht und sogar wegen der Wirtschaftsflaute schlechter als unter Thaksin, dann wird Thaksin in den Köpfen der ihn früher begeistert gewählt haben den Thais vermutlich sogar noch zum reinsten Wunsch-“Erlöser” aufsteigen können….

    …Eine thaksinnahe Partei würde wie gehabt nach einem “erdrutschartigen” Wahlsieg an die Macht gelangen, Prayuths Knebel- und Machterhaltungs- Verfassung wird nach seinem Scheitern und Verschwinden entweder sofort geändert oder sogar von Thaksin nach kleinen kosmetischen Änderungen“dankend” übernommen..

    ..“Diesmal habe er aus Mitgefühl auch die Machthaber in Thailand in seine Gebete eingeschlossen, auf dass sie von Gier und Hass befreit würden…..

    LIEBSTER PR,
    es ist wieder mal Wochenende, und unser Rolfi ist auf….
    Wenn man Deinen Text liest, merkt jeder normal intelligente Mensch, dass bei Dir etliche Schrauben locker sind..
    Für Deinen geliebten Helden gibt\’s wirklich nichts mehr zu lachen – aber da er die Niederlage nie zugeben kann, genau so, wie ROT Käppchen nie einen Fehler eingestehen können, wird er wohl in Nicaragua ins Nirwana aufsteigen..
    Tatsache ist, dass die Polizei keine Befehle mehr von der Remote Control empfangen wird – wird wohl ein bisschen zu heiss, wenn sie ihre geklauten Vermögen behalten wollen.. – und wenn die Führer der ROTEN nicht mehr hetzen, gibt\’s auch keine Aufstände mehr… – aber Träume ruhig weiter… 555

      (Zitat)  (Antwort)

    • egon weiss sagt:

      ben
      bei dir fehlen sogar ein paar schrauben

        (Zitat)  (Antwort)

  72. berndgrimm sagt:

    STIN: Mal sehen, was er macht – wenn er mal merkt, das seine Zeit abläuft und er nie mehr nachhause kann,

    Will er garnicht weil er hier viel mehr von seinen frueheren Komplizen
    als von seinen Gegnern zu befuerchten haette.
    Er geniesst die internationale Aufmerksamkeit die er immer noch hat
    weil er sich so rar gemacht hat.
    Politisch hat er garnix mehr zu bieten, braucht er ja auch nicht
    solange sein Wahlvieh,seine Lakaien und die Thaksinjodler
    ihm noch nachlaufen.
    Er setzt sich genuesslich zu Hause hin und zieht ueber die Leute her
    die inzwischen zum zweiten Mal versuchen den Schaden den er
    persoenlich zusammen mit seinen Lakaien und Mitkassierern
    angerichtet hat zu beseitigen.
    Wenn wieder Alles in Ordnung gebracht wurde will er wieder
    uebernehmen und Thailand zum vierten Mal ausnehmen.

    Wer wie er jede Moral und Ethik verloren hat
    und ausser sich selbst niemanden mehr wahrnimmt
    kann auch (wie oben geschehen)
    seinen vielleicht einmal vorhandenen Glauben
    durch Blasphemie ersetzen.
    Thaksins Weltbild zentriert sich um ihn
    und deshalb ist er in Dubai am rechten Ort.

    Viele solcher Erfolgsmenschen leben dort.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  73. STIN STIN sagt:

    er kann es halt nicht lassen und er wird niemals aufgeben, Thailand weltweit zu diskreditieren. Mal sehen, was er macht – wenn er mal merkt, das seine Zeit abläuft und er nie mehr nachhause kann, ausser in einer Box.

      (Zitat)  (Antwort)

    • Rolf46 sagt:

      „Nach Hause“ kann er sowieso erst, wenn der aktuelle Diktator wieder verschwunden ist. Inzwischen hat sich Thaksin schon ausreichend anderes „Zuhause“ mitsamt dazugehörigem Pass beschafft. Die Zeit arbeit im Moment inzwischen für ihn, denn mit Thailands Wirtschaft geht es bergab, woran zwar Prayuth nicht die Alleinschuld trägt, sondern der Abwertungswettlauf , mit dem sich die außer Deutschland marode EU ..notgedrungen.. Vorteile auf dem Weltmarkt verschafft.

      Trotzdem bleibt der Abschwung in Thailand vor allem mit dem Namen des Diktators Prayuth und seinem diktatorischen Regime untrennbar verbunden.

      Wenn das keine hervorragenden Voraussetzungen für Thaksin sind, dem Widersacher in nicht von Prayuth zu zensierenden Interwievs in noch freien Medien in aller Welt die Leviten zu lesen..was dann sonst ?

      Wenn auch der letzte werktätige „Durchschnitts“-Thai gemerkt hat, dass es ihm unter Prayuth nicht einen Deut besser geht und sogar wegen der Wirtschaftsflaute schlechter als unter Thaksin, dann wird Thaksin in den Köpfen der ihn früher begeistert gewählt habenden Thais vermutlich sogar noch zum reinsten Wunsch-„Erlöser“ aufsteigen können.

      Eine thaksinnahe Partei würde wie gehabt nach einem „erdrutschartigen“ Wahlsieg an die Macht gelangen, Prayuths Knebel- und Machterhaltungs- Verfassung wird nach seinem Scheitern und Verschwinden entweder sofort geändert oder sogar von Thaksin nach kleinen kosmetischen Änderungen „dankend“ übernommen..

      ..und das in Thailand auch ohne Thaksin schon dutzendmal gehabte Spielchen mit dem systematischen Absägen und am Ende Wegputschen einer zuvor demokratisch gewählten Regierung kann erneut beginnen.

      Es ist doch köstlich, wie Thaksin jetzt schon „mit Genuß“ den unbedingt zum ( ..auch wirtschaftlichen) Erfolg verdammten Wohlfühl-Prediger Prayuth verarscht :

      „Diesmal habe er aus Mitgefühl auch die Machthaber in Thailand in seine Gebete eingeschlossen, auf dass sie von Gier und Hass befreit würden, um ihre Weisheit endlich zur Lösung von Problemen und der Weiterentwicklung der Versöhnung nutzen zu können, denn bisher hätten sie leider nur Uneinigkeit verursacht“.

        Rolf46(Quote)  (Reply)

        (Zitat)  (Antwort)

      • STIN STIN sagt:

        “Nach Hause” kann er sowieso erst, wenn der aktuelle Diktator wieder verschwunden ist.

        seh ich anders. Er könnte zurückkehren, wenn die Armee aufgelöst werden sollte bzw. Thaksin die Armee voll unter seine Kontrolle stellen könnte.
        Prayuth wird mit Sicherheit noch um die 10 Jahre mitreden und ich gehe fast davon aus, das ev. dann sein Bruder folgt oder andere Vertraute.
        Hat also nicht direkt mit Militärdiktatur zu tun.

        Inzwischen hat sich Thaksin schon ausreichend anderes “Zuhause” mitsamt dazugehörigem Pass beschafft.

        das hat er ja schon. Das könnte ihm dann auch die thail. Staatsbürgerschaft kosten und dann gehts um Milliarden von Baht, da er als Ausländer keine Firma mit über 49% halten darf. Das würde ihn schon zusammenknicken lassen.

        Die Zeit arbeit im Moment inzwischen für ihn, denn mit Thailands Wirtschaft geht es bergab, woran zwar Prayuth nicht die Alleinschuld trägt, sondern der Abwertungswettlauf , mit dem sich die außer Deutschland marode EU ..notgedrungen.. Vorteile auf dem Weltmarkt verschafft.

        naja, wobei bergab relativ ist. Bergab heisst in Thailand, statt sagen wir mal 4,5% Wirtschaftssteigerung, halt nur mehr 3,9. Thailand steht, was
        Kredite betrifft recht gut da, besser als viele westliche Länder. Hätte zwar Yingluck um ein Haar versemmelt, aber so schlimm steht es um Thailand nicht, wie Thaksin das gerne weismachen möchte. Touristen kommen wieder mehr nach Thailand, als anfang 2014, also vor dem Putsch. Soweit passt schon alles.

        Trotzdem bleibt der Abschwung in Thailand vor allem mit dem Namen des Diktators Prayuth und seinem diktatorischen Regime untrennbar verbunden.

        zumindest versuchen das die Gegner Prayuths dem Volk klarzumachen. :-)

        Wenn auch der letzte werktätige “Durchschnitts”-Thai gemerkt hat, dass es ihm unter Prayuth nicht einen Deut besser geht und sogar wegen der Wirtschaftsflaute schlechter als unter Thaksin, dann wird Thaksin in den Köpfen der ihn früher begeistert gewählt habenden Thais vermutlich sogar noch zum reinsten Wunsch-“Erlöser” aufsteigen können.

        genau das ist der Punkt. Vor Thaksin ging es dem Thai schlecht, er hatte aber keine Kredite von 200.000+ Baht. Bei Thaksin ging es dem Thai noch schlechter, da er die Kredite nicht zurückzahlen konnte und daher die Kreditmafia bemühen musste. Jetzt hat der Thai 230.000 Baht Thaksin-Kredite offen, die er nicht zahlen kann, viele haben Haus und Hof verloren, einige durch Selbstmord ihr Leben. Hier hat eine Frau Pflanzenschutzmittel getrunken, wurde gerettet – kann aber kaum sprechen und essen.
        Wenn jetzt Prayuth hergeht und die 230.000 Baht streicht, dann wirst du sehen – wie die Thais ticken. Gut möglich, das sie wieder PT wählen, wegen ev. neuer Kredite, die dann ein späterer Diktator wieder streicht.
        Prayuth wird es nicht zulassen, das es dem Thai schlechter geht, da streicht er lieber den Highspeed-Zug oder andere Investitionen, von denen die Masse weniger davon hat.

        Eine thaksinnahe Partei würde wie gehabt nach einem “erdrutschartigen” Wahlsieg an die Macht gelangen,

        nach Streichung aller Mikrokredit-Schulden glaube ich das nicht mehr. Bei der letzten Wahl Februar 2014, gaben in Rothemden-Provinzen 48% no-vote Stimmen ab. Yingluck hätte ev. nur mehr sehr knapp gewonnen, wie auch beim letzten Mal. Sobald sie aber keine absolute Mehrheit erreicht, gehe ich wetten, das Abhisit eine Koalition aufstellt nicht Yingluck.

          (Zitat)  (Antwort)

        • Jean CH sagt:

          Bei gewissen obigen Aussagen gehe ich mit Dir einig, was jedoch die „Amtsdauer“ der Don Generale betrifft, hast Du wohl im Kaffesatz gelesen! Warten wir doch mal die Wahlen ab, ( sofern es denn welche gibt). Wer weiss was passiert, wenn der Herr ganz „oben“ abtritt ? Ich bin immer wider überrascht, wie gewisse Herren in diesem Forum die Zukunft dieses Landes beschreiben. Hellseher?
          Wie gut, besser gesagt wie schlecht es der Bevölkerung wirklich geht sieht man vermutlich weder in Bangkok, Chiang-Mai ect. Fragt doch mal hier im Isaan, da fallen die Antworten ganz anders aus!! Der Preis für den eben geernteten Reis ist im tiefen Keller, die Preise für Dünger und Machinen jedoch in ungeahnten Höhen.
          Die Kredithaie sind unterwegs wie eh und jeh!!
          Warten wir ab bis zu evtl. Wahlen; dann kommt wieder so ein Klugscheisser der das blaue vom Himmel verspricht . Versöhnungen wie von Don Generale gepredigt finden ausschliesslich im Geldsack, resp. auf dem Bank-Konto statt. Kapiert ?
          Gruss aus dem Isaan
          Jean

            (Zitat)  (Antwort)

          • STIN STIN sagt:

            Ich bin immer wider überrascht, wie gewisse Herren in diesem Forum die Zukunft dieses Landes beschreiben. Hellseher?

            ne, sind nur Prognosen – ich freue mich immer wieder, wenn sie dann auch eintreffen. Ist schon recht oft passiert, vor allem bei den Aktionen von Prayuth, daher schrieb ich ja mal, ob er nicht ev. mitliest :-) So habe ich seinerzeit mal angeraten, die Mikrokredite zu streichen und siehe da, er hatte die gleiche Idee.

            Die Kredithaie sind unterwegs wie eh und jeh!!

            hier bei uns so gut wie keine mehr, zumindest nicht offiziell. Vorher kamen pro Tag um die 5-6 verschiedene Eintreiber auf Kawasakis, meist zu zweit und in beiger oder schwarzer Jacke. Nun kein einziger mehr. Sind hier in den Untergrund abgetaucht, einfach zur Polizei gehen und dann ist weg. Die stellen denen schon Fallen.

            Fragt doch mal hier im Isaan, da fallen die Antworten ganz anders aus!! Der Preis für den eben geernteten Reis ist im tiefen Keller, die Preise für Dünger und Machinen jedoch in ungeahnten Höhen.

            was den Weltmarktpreis bei Reis angeht, kann Prayuth wohl nicht viel machen. Yingluck wollte diesen Preis am Weltmakrt ja verändern, ging voll in die Hose. Was den Dünger für den Reisbau angeht, so ist der Preis hoer eingefroren, sollte eim Isaan eigentlich auch sein, wenn die die Gesetze nur mal befolgen würden. Ich kann mich noch an Abhisits Schulgeld-Befreiung erinnern. Hier haben sich alle Schulen daran gehalten und kein Schulgeld mehr verlangt. Im Isaan wurde dann eine andere Gebühr stattdessen eingeführt, etwas mit Betreuung, Nachhilfe oder so ähnlich. So war das nicht gedacht.
            Es gibt ja eine Hotline – einfach anrufen, wenn der Dünger im Isaan zu teuer verkauft wird, wenn das viele machen, reagiert Prayuth schon, keine Sorge.

            Warten wir ab bis zu evtl. Wahlen; dann kommt wieder so ein Klugscheisser der das blaue vom Himmel verspricht . Versöhnungen wie von Don Generale gepredigt finden ausschliesslich im Geldsack, resp. auf dem Bank-Konto statt. Kapiert ?

            bei der Reform der Wahlkommission wurde ja schon geplant, populistische Wahlversprechen gleich ganz zu verbieten. Man kann sein Programm in Sachen Bildung, Infrastruktur vorstellen – aber keine Wahlversprechen. Das wird so kommen, nehm ich mal an.
            Ausserdem dürfte bei einer Neuwahl kein bekannter Politiker der PT mehr aktiv sein. Vermutlich 2. und 3. Reihe – die anderen werden wohl mit Politikverbot belegt. Ich denke nicht, das die PT nochmals eine absolute Mehrheit erreicht. Erreicht sie diese aber nicht, wird es eine Koalition unter Führung der DP geben, dafür wird man sicher sorgen. Notfalls mit Überläufern, wie seinerzeit die Newin-Fraktion. Welcher Politiker würde das dann nicht annehmen, wenn er weiss – das ansonsten nach der Wahl der nächste Putsch nicht lange dauert.

              (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com