12. August: Fahrradtour mit dem Kronprinz

Zu Ehren des 83. Geburtstags Ihrer Majestät, Königin Sirikit, am Mittwoch, 12. August(Muttertag), ist die Bevölkerung am Sonntag, 16. August eingeladen, an dem Fahrradkorso „Bike for Mom 2015“ teilzunehmen, der von Seiner Königlichen Hoheit, Kronprinz Maha Vajiralongkorn, angeführt wird.

Der Korso startet um 15 Uhr an der Plaza des Dusit-Palastes und führt zum 11. Infanterieregiment der thailändischen Armee und zurück zum Ausgangspunkt. Die Länge der Radtour beträgt 43 Kilometer. Auch aus den Bangkok umgebenden Provinzen werden Fahrradkorsos an den Rathäusern starten.

Die Teilnahme setzte eine Registrierung auf der Webseite www.bikeformom2015.com voraus. Anmeldezeitraum: Mittwoch, 1. Juli bis Freitag, 24. Juli.

Alle Teilnehmer werden aufgefordert, sich in Blau, der Farbe der Königin, zu kleiden. Registrierte Radler erhalten ein blaues Souvenir-T-Shirt für die Teilnahme und einen königlichen Pin, am Samstag, 25. Juli undSonntag, 26. Juli im Army Sport Centre sowie am Mittwoch, 12. August in den Rathäusern in den Nachbarprovinzen. Der Kronprinz stellt 90.000 blaue T-Shirts, 500.000 Flaschen Trinkwasser und 100.000 Pins zur Verfügung.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

64 Kommentare zu 12. August: Fahrradtour mit dem Kronprinz

  1. Anonymous sagt:

    Witzige SchauspielereI.
    :-*

      (Zitat)  (Antwort)

  2. emi_rambus sagt:

    Zum Thema zurueck:
    Ehre wem Ehre gebuehrt! Ich denke in dem Falle Prayut!?
    Ich bin jetzt die Strecke Ranong Phuket gefahren!
    Das war fuer mich frueher ein Schandfleck THs!!
    Heute ist das eine sehr gute Strasse. Das muss ein Vermoegen gekostet haben! Kann mir nicht verkneifen zu fragen, wo die Vermoegen in der Vergangenheit hin sind! Das (die Gruende) sollte man wirklich den Waehlern entsprechend darlegen.

    Auch die Radwege sind fast fertig. Bei vielen ist die Farbe schon wieder weg! Zu 80% wurden die Radwege/Seitenstreifen freigeschoben, befreit von Baumaterial ,Muelltonnen, … echt Super.
    Ich habe aber in den letzten zwei Tagen , abgesehen von Wanderarbeitern auf etwa 700 km etwa 20-30Thai-Radsport-Fahrer und absolut keinen Farang mit dem Rad gesehen!
    Trotzem finde ich diese sauberen, meist auch breiteren Rad-/Moped streifen genial!!
    Die Mopeds verschwinden voll* von der Fahrbahn, was sehr sicher zu viel weniger Unfaellen fuehren wird.
    Ich bleibe aber dabei, TH ist immer noch kein RadfahrerLand , genau wegen den “Fallen” im Bereich der alten Bruecken!
    Da, wo die Strasse mit entsprechenden Bruecken 2-spurig in beiden Richtungen ausgebaut ist, hat man die Radwege sehr gut und auch sicher eingebunden.
    Leider war meine Batterie leer und ich konnt kein Bild mehr machen. Werde ich aber morgen nach holen.
    Ich hatte schon an an anderer Stelle erwaehnt, auch die Strecke an der Ostkuste in SuedTH, ist bereits vor 2 Monaten fast vollstaendig gut gewesen.
    Da bleibe ich aber absolut unveraenderlich dabei, auf der Highway 44 haben Radfahrer absolut nichts zu suchen!! Der Randstreifen ist absulut nicht als Radweg geeignet!
    Fuer Touristen hat es dort viel interessante Nebenstrassen, allerdings (bis gestern?!) wenig geeignete Landkarten. Mit GPS allerding kein Problem mehr!!
    Im Unterschied zum Radsportler, der Leistung bringen will und auch (Berg)Strecken sucht, wo er gefordert wird, ist das beim normalen Radurlauber nicht der Fall. Hier sind mehr interessante Landschaften, Sehenswuerdigkeiten, Natur, Menschen, ….gefragt!

    *bis auf den Bereich an alten Bruecken!!

      (Zitat)  (Antwort)

  3. berndgrimm sagt:

    exil: Deshalb sitzen in sehr vielen Vorständen und auf Managerposten zum Großteil Thailändische Vollidioten, denen jede Qualifikation fehlt.

    Davon kann sich jeder der mit diesen Leuten zusammenkommt selbst ueberzeugen.
    Aber das Thai Management kennt seine Qualitaeten!
    Deshalb ist es oberste Pflicht ihrer Lohnsklaven ihnen unangenehme Fragensteller
    besonders natuerlich Farang vom Halse zu halten.

    Die derzeit schlechte Wirtschaftslage ist hauptsaechlich diesem inkompetenten
    Thai Management zu verdanken!

    Was die Leistungen der Thai Unis und Studenten angeht,
    so werde ich im neuen Jahr berichten was mir dort als
    Hilfsdozent gerade widerfaehrt.
    Da die Geschichte noch im Rollen ist,
    moechte ich nicht vorschnell urteilen!

      (Zitat)  (Antwort)

  4. exil sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: wäre ja schon traurig, wenn er in TH Schule/Uni besucht hätte. Oxford oder Yale wäre für so einen wohl das mindeste und die lassen schon durchfallen,
    ohne Gnade. Abhisit hat in Oxford studiert, Korn – der ehem. Finanzminister ebenfalls. Ich kenne aber den Jungen von Red Bull nicht.

    Ich habe zu meiner Zeit mit einigen Absolventen von Yale zusammen gespielt und immer noch Kontakt. Einige Väter, nicht nur Thais haben versucht mit Geld ihre Sprösslinge auf der Uni unterzubringen. Zum Glück herrschen in diesen Schulen Numerus Clausus (und die besten erhalten Stipendien) und bei ausländischen Schülern Aufnahmeprüfungen.

    Bei den besten Absolventen stehen die Unternehmen Schlange um sie anzuwerben.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Einige Väter, nicht nur Thais haben versucht mit Geld ihre Sprösslinge auf der Uni unterzubringen. Zum Glück herrschen in diesen Schulen Numerus Clausus (und die besten erhalten Stipendien) und bei ausländischen Schülern Aufnahmeprüfungen.

      ja, es gibt aber schon eine Menge Thais, die Yale besucht haben. Nicht alle sind doof :-) Es existiert sogar eine Thai-Yale Association, mit ehem. Yale-Absolventen usw.

        (Zitat)  (Antwort)

  5. exil sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, durchaus möglich. Gebildet heisst ja nicht unbedingt, man wäre weise. Siehe Red Bull Erbe.

    Das man in Thailand einen Abschluss einer Universität hat heißt noch lange nicht das man gebildet ist, niemand würde es wagen den Red Bullerben in irgend einer Schule durchfallen zu lassen, der kann noch so ein Idiot sein.

    Genauso würde ich einmal behaupten, dass die einflussreichen und reichen Familien immer einen Weg finden um ihre Sprösslinge mit dem nötigen Schulabschluss und anschließend mit einen gut dotiertem Posten zu versorgen.

    Deshalb sitzen in sehr vielen Vorständen und auf Managerposten zum Großteil Thailändische Vollidioten, denen jede Qualifikation fehlt.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Das man in Thailand einen Abschluss einer Universität hat heißt noch lange nicht das man gebildet ist, niemand würde es wagen den Red Bullerben in irgend einer Schule durchfallen zu lassen, der kann noch so ein Idiot sein.

      wäre ja schon traurig, wenn er in TH Schule/Uni besucht hätte. Oxford oder Yale wäre für so einen wohl das mindeste und die lassen schon durchfallen,
      ohne Gnade. Abhisit hat in Oxford studiert, Korn – der ehem. Finanzminister ebenfalls. Ich kenne aber den Jungen von Red Bull nicht.

        (Zitat)  (Antwort)

  6. emi_rambus sagt:

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: naja, gebildete Menschen neigen leicht dazu, manchmal eine wirre politische Ideologie zu entwickeln. Siehe RAF – alles gebildete Studenten und Akademiker, Journalisten (mit Studium) usw.

    Du meinst also , aehnliches waere von den gebildeten Kindern der Thai-Elite zu erwarten?

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      ja, durchaus möglich. Gebildet heisst ja nicht unbedingt, man wäre weise. Siehe Red Bull Erbe.

        (Zitat)  (Antwort)

  7. ben sagt:

    berndgrimm:

    …Wenn also jemand diese fadenscheinigen Ausreden von Thaksin und seinen Komplizen übernimmt und hier weiterhin auf alles vermeintlich Gelbe losschlägt so ist er für mich nur ein Thaksinjodler der seine Felle davonschwimmen sieht!..

    Ich glaube, das grösste Problem unserer LIEBSTEN PR und PattayaMania ist wohl, dass sie aus Sicherheitsgründen ein solches Gebilde von Tarn – Geschichten aufgebaut haben, dass sie selbst nicht mehr wissen, was sie eigentlich wollen – oder es bleibt dem Leser zumindest schleierhaft!
    PM weiss ja wohl kaum mehr, was er jetzt Beruflich tut – für wie viele Angestellte er sich aufopfert – wie viele Unterdrückte er gerettet hat… 555

      (Zitat)  (Antwort)

  8. berndgrimm sagt:

    Pattaya Mania: Das wäre ebenso absurd, da Sie, wie öfters von Ihnen erwähnt, gerne in Ihrem Garten Grillen, dass ich nun behaupten würde, Sie müssen ein Mitglied der Fleisch-Mafia sein.

    Wir grillen hier niemals draussen und ich esse hier hauptsächlich vegetarisch
    ausser zum Frühstück.
    Ansonsten könnte ich durchaus Mitglied der Fleisch Mafia sein.

    Aber der Herr Dr.Shinawatra hat in 12 der letzten 15 Jahre direkt oder
    mittels Marionetten hier geherrscht.
    Deshalb ist ER der Hauptverantwortliche für die Entwicklung hier!

    Kein Militär,kein Prem und kein Staatsrat hat ihn zu Korruption,Diebstahl,
    Unterschlagung,Betrug,Machtmissbrauch, der Umwandlung der Polizei
    zu einer kriminellen Vereinigung gezwungen!

    Wenn also jemand diese fadenscheinigen Ausreden von Thaksin und seinen
    Komplizen übernimmt und hier weiterhin auf alles vermeintlich Gelbe
    losschlägt so ist er für mich nur ein Thaksinjodler der seine Felle
    davonschwimmen sieht!

      (Zitat)  (Antwort)

  9. berndgrimm sagt:

    gg1655: Das Bildungssystem Thailands ist wahrlich unfassbar ineffektiv.Da wird Kohle verbrannt ohne Sinn und Zweck.Die Tablet Pcs zum Beispiel ein Musterbeispiel für Wichtigtuerei,Sinnlosigkeit und wohl auch Abzocke was dem ganzen dann doch einen,wenn auch Fragwürdigen, Sinn gäbe.
    Auswendiglernen ohne zu wissen was man überhaupt gerade sagt oder schreibt ist nicht sehr Zielführend.
    Frontalunterricht ohne möglichkeiten mal nachzufragen wenn man mal was nicht Kapiert auch nicht.Aber aus kulturellen Gründen kann oder will das niemand ändern.Lieber haut man Showmässig Kohle raus und kann Behaupten alle Kinder bei uns haben Pc wo gibt es das sonst noch.
    Bringt zwar nix aber schaut gut aus

    Dies ist leider richtig und keineswegs nur unter den Thaksin Regierungen so!
    Es ist leider auch die Auffassung der Eltern!
    Ich habe als Mathe Tutor in einer privaten Tutoring Firma gearbeitet,
    dort interessierte sich niemand für Lehrplan und Methodik
    sondern nur für das Design und die Marke der “Geschenke” mit denen
    die 10-14 jährigen Kids bestochen wurden um überhaupt zum Unterricht
    zu kommen!

    Jetzt gebe ich Seminare mit Marketing Fallstudien für 17-22 jährige
    an einer privaten Wirtschaftsuni.Das Semester kostet 120.000THB++
    Die Medienwerbung interessiert die meisten noch, aber darüber hinaus
    kommt keiner mehr mit.
    Ich habe vergeblich versucht denen die Prozedur und Konsequenzen
    eines Chapter 11 Reorganisationskonkurses nach US Recht beizubringen!
    Dabei gibt es den genauso im Thai Recht!
    Kein Interesse!Im Gegenteil! Ich wurde von erzürnten Eltern beschimpft
    warum ich solchen Blödsinn lehren würde.Man hätte nicht vor
    Pleite zu gehen und wenn doch wüssten die Kinder schon den Weg zum Airport!

    Diese Leute sind auf dem Weg zu ihrem Master Abschluss und sollen
    demnächst Führungspositionen in Thai Firmen übernehmen!

      (Zitat)  (Antwort)

  10. emi_rambus sagt:

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: der Steuertrick mit den Briefkastenfirmen auf Cayman usw. ist ja schon uralt und funktioniert weltweit. Die klügste Firma ist da wohl Amazon, die hat das derart
    klug über Luxemburger Ableger verschachtelt, das sie Milliarden an Kapital ansparen konnten, da sie keine Steuern zahlten. Trotzdem agieren die weltweit. Starbucks macht das auch – also machen das sicher auch thail. Firmen – aber nicht alle.

    Ich habe keine zeit fuer das Thema, aber meiner Ansicht nach sollten die Laender nicht so gierig sein und an anderer Stelle etwas mehr nehmen, dann gaebe es auch keine Steuerflucht mehr.
    Die ganzen Agentur-/Anwalts-Kosten, Kursrisiko, Wechselkursverluste, … machen die Flucht sehr schnell unrentabel!

      (Zitat)  (Antwort)

  11. berndgrimm sagt:

    gg1655: Aber was wird geschehen wenn „daß“ Ereigniss eintritt und der „Radfahrer“ besteht auf seinem Geburtsrecht.
    Hat dieser sich vollständig vom Teufel aus Dubai gelöst?
    Hat der gefallen mit dem „Scheidungsgrund“schon gereicht das er „ihn“fallen lässt?
    Was wenn nicht und in Ein oder Zwei Jahren gibt ein neuer Monarch zur Feier seiner Krönung eine Amnestie für „Alte Freunde und Geldgeber“raus.Ja, was dann.
    Bevor das nicht geregelt ist,ist gar nix geregelt.

    Wenn es im Thai Volk wirklich eine Aversion gegen einen Thai gibt so ist es
    gegen diesen Herrn !
    Sollte es keine Änderung in der Thronfolge geben wird es wohl so werden
    wie ich auf einer Geschichtstafel in Sukhothai gelesen habe:
    “Das Volk hatte sich vom König abgewandt….”
    So ist man früher unerwünschte Thronfolger losgeworden.

    Eine königliche Amnestie (auch für T.) halte ich durchaus
    für möglich wenn die gewünschte Thronfolgerin ihr Amt antritt.
    Diese wäre aber an bestimmte Bedingungen gebunden
    welche alle Seiten akzeptieren würden.

      (Zitat)  (Antwort)

  12. emi_rambus sagt:

    gg1655: Hallo emi_rambus
    Dein fast schon leidenschaftliches Plädoyer für die Notwendigkeit von Korruption erstaunt mich schon etwas.
    Wann hat denn mal eine Firma schließen müssen weil sie einen bestechlichen Beamten angezeigt hat?
    Oder schreibst Du gerade nur über Thailand.

    Insbesondere in TH ist es so, kein Vorgesetzter muss Verantwortung fuer das Fehlverhalten seiner Mitarbeiter uebernehmen.
    In Laendern wie D ist es oft umgekehrt, der Politiker MUSS seinen Hut nehmen, auch wenn die Taeuschung, das Fehlverhalten, … gar nicht erkennbar war.

    Wenn die Verwaltung korrupt ist , kann sie bei beschraenkten Ausschreibungen Bieter ausschliessen und bei oeffentlichen Ausschreibungen wichtige “Insider-Infos” weitergeben, ohne die ein Wettbewerber keine Chancen hat.
    Ein Vorgesetzter kann unter Einsatz von Verdingungs-Stelle und Revision, moderner DV, Controlling, …. , wenn er seine Arbeit richtig macht, das Meiste aufdecken/verhindern.
    Die AUfdeckungsquote wird so hoch, wodurch das Risiko stark steigt, was zur fast vollstaendigen Verhinderung fuehren wird!
    Ab da werden sich auch die Unternehmen hueten, zu bestechen. Was natuerlich das Austesten, ob der Beamte bestechlich ist, nicht ausschliesst.
    Es muss ansonsten auch nicht immer nur Geld sein.
    Unter anderem, weil es diese “menschlichen Schwaechen” gibt, hat man ja Beamte, die in einem besonderen Dienst-und Treueverhaeltnis zum Staat stehen und das mit ihrem Treueeid bekraeftigen.

    „Ich schwöre, das Grundgesetz und alle in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Gesetze zu wahren und meine Amtspflichten gewissenhaft zu erfüllen, so wahr mir Gott helfe.“

    Die religiöse Beteuerung kann entfallen.
    Der Unternehmer muss bei Eintragung seines Unternehmens keinen vergleichbaren Eid leisten!

      (Zitat)  (Antwort)

  13. berndgrimm sagt:

    Pattaya Mania: mit Verlaub, aber es scheint so, dass sie unter einer schwerwiegenden Thaxxi-Phobie leiden.

    Sie haben offenbar nicht begriffen, das wir den Herrn Thaxxi-Master in die Tonne treten wollen und denn „heiligen Oberhirten Familienclan“ direkt danach.!!!

    Wer weiss schon an welchen Phobien er leidet, oder gibt diese zu ?

    Ich bin nur gegen Scheinheiligkeit!

    Der Verfall der Thai Gesellschaft im wirtschaftlichen Aufschwung
    der Thaksin Zeit ist offensichtlich und hat garnix mit der Monarchie
    zu tun.
    Ich will nur dass die jeweiligen Herrschenden die Verantwortung
    für ihre Taten übernehmen.
    Daran hapert es aber bei Thaksin , seinen Marionetten,Lakaien
    und besonders seinem Nummerngirl.
    Eine Kritik deinerseits an Thaksin oder seinen Marionettenregierungen
    hab ich nirgendwo gelesen.
    Im Gegenteil, du kritisierst ausschliesslich angebliche Monarchisten
    und die Verhältnisse im vermeintlich gelben Süden.
    Und obwohl du selber in Thailand lebst (?) übernimmst du kritiklos
    die Propaganda von Thaksins Hasspredigern über diesen “Mlitärputsch”!

    Wenn du hier gelebt hast so müsste dir auch der Verfall der Yingluck
    Regierung während der 7 monatigen Demonstrationen und die
    genau wie 2005 getürkten Wahlen aufgefallen sein.
    Geschrieben hast du darüber aber nix.
    Stattdessen behauptest du Thailand sei immer schon so gewesen!
    Das stimmt aber nicht!
    Ich kenne Thailand seit 30 Jahren und bin sehr bestürzt über den
    totalen Werteverfall in den letzten 10-15 Jahren der durch den
    permanenten Eingriff Thaksins in die Exekutive (Polizei,DSI,OAG)
    und andere Kontrollorgane herbeigeführt wurde !

    Nach dem Motto “Wo kein Kläger, da kein Richter” wurde Thailand
    zu einem rechtsfreien Raum.
    All die von dir mit Recht angeprangerten Verbrechen an Farang
    waren nur möglich durch diese nutzlos gemachten Kontrollorgane!

    Pattaya Mania: Ich sage nur eins – 1792: Vollständige ethische und moralische Säuberung im Namen der französischen Revolution global auf der ganzen Welt!

    Wenn du die Geschichte Frankreichs und der Welt nach 1792 (insbesondere
    der USA, deren Gründerväter von der franz.Revolution geprägt waren)
    ansiehst, siehst du was aus solch hehren Vorsätzen werden kann.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  14. emi_rambus sagt:

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: weiss ich nicht, kann man schlecht sagen. So gibt es immens viele linksradikale, die Uni-Abschluss haben. Die werfen tw. sogar Pflastersteine auf Polizisten, wie der Joschka Fischer. Auch Rechtsradikale gibt es sehr viele Akademiker,

    Danke fuer die grundsaetzliche Bestaetigung meiner Aussage! Gebildete Menschen sind schwerer zu steuern.
    Gebildete Menschen muss man nicht mit Alkohol ruhigstellen, da reicht die Wahrheit, Gerechtigkeit, Demokratie, Einhaltung der Menschenrechte, ……

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      naja, gebildete Menschen neigen leicht dazu, manchmal eine wirre politische Ideologie zu entwickeln. Siehe RAF – alles gebildete Studenten und Akademiker, Journalisten (mit Studium) usw.

        (Zitat)  (Antwort)

  15. Pattaya Mania sagt:

    berndgrimm: Wie ich schon mehrmals schrieb, du sonderst dein ganzes Geseiere hier nur
    ab weil dein Geschäftsmodell durch die Militärdiktatur gestört ist
    und es nicht mehr so schön weiter geht wie unter Thaksins Marionetten!
    Wenn deine penetranten Moralphantasien deine wirkliche Überzeugung
    wären so wärst du hier schon lange weg.
    Aber du bist nur deshalb noch hier weil du hoffst dass Thaksins Betrugsregime
    irgendwie nach den nächsten „Wahlen“ wieder weitergeht!

    Sehr geehrter Herr Grimm,

    Ihre Phantasie und Ihre „logische Auffassungsgabe“ sind wirklich haarsträubend! Thaksin geht mir derart am Ar… vorbei, als wenn in Afrika ein Bantu-Mann in den Schlamm fällt.

    Es ist mir unmöglich nachzuvollziehen, wie Sie auf all diese komischen Gedanken kommen!

    Das wäre ebenso absurd, da Sie, wie öfters von Ihnen erwähnt, gerne in Ihrem Garten Grillen, dass ich nun behaupten würde, Sie müssen ein Mitglied der Fleisch-Mafia sein.

    Käme ich zu einer derart bescheuerten Schlussfolgerung, müsste ich mich in der Psychiatrie gründlich untersuchen lassen.

    Aber ich schreibe solchen „Schlussfolgerungs-Blödsinn“ nicht, doch Sie hingegen nahezu täglich:

    Thaksin hat getan, Taksin hat gemacht, Thaksin wollte das, Thaksin wollte dies, Thaksin hat versucht, Thaksin hat, hat, hat, hat, hat usw.,…usw.…

    Ich würde sagen, Sie haben eine tief greifende Thaksin-Psychose, die medikamentös behandelt werden sollte.

    Mit freundlichen Grüßen

    Paul

      (Zitat)  (Antwort)

  16. emi_rambus sagt:

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: eigentlich beides falsch. Die Mehrheit der Thais wollen Thaksin

    Das ist falsch! Es “wollten” im Jahr 2007 nur 13,7 Mio Wahlberechtigte, von 43,4 Mio, das waeren 36,3%, was nun wirklich keine Mehrheit ist.
    Und das “wollen” habe ich nicht umsonst in Anfuehrungszeichen gesetzt.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      bei den Wahlen zählt man auch ggf. auch 13,7 Millionen als Mehrheit, wenn die Wahlbeteiligung schwach ist bzw. es keine andere Partei es geschafft hat, mehr als die 36,3% zu bekommen. Klar, bei mehr als 50% – wäre es die absolute Mehrheit, aber auch die muss nicht mehr als 50% der gesamten Bevölkerung sein. Ich habe also die einfache Mehrheit bei einer Wahl gemeint und es ist gut möglich, das Thaksin die heute auch wieder erhalten würde.

        (Zitat)  (Antwort)

  17. emi_rambus sagt:

    Pattaya Mania: Übrigens zahlen diese Konzerne kaum oder gar keine Steuern! Haben Sie das noch nicht gewusst? Die Unternehmen haben ihre Hauptsitze in Steueroasen registrieren lassen und Briefkastenfirmen gegründet. In solchen Steueroasen gibt es Häuser, in denen passen nicht mehr als 3 Familien hinein, aber an der Außenwand zum Eingang sind 300 oder gar 500 Briefkastenfirmen installiert.

    Das ist doch alles recht einfach, auch wenn STIN, Prayut das, wie du anders sieht!
    Wer in D/E keine Steuern zahlt, wird an der Ausschreibung von Staatsauftraegen nicht beteiligt! Da hilft auch keine Bestechung.
    Der “Vorteil” dieser steuerfluechtigen Firmen ist dann, ohne Auftraege zahlen sie noch weniger Steuern.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      der Steuertrick mit den Briefkastenfirmen auf Cayman usw. ist ja schon uralt und funktioniert weltweit. Die klügste Firma ist da wohl Amazon, die hat das derart
      klug über Luxemburger Ableger verschachtelt, das sie Milliarden an Kapital ansparen konnten, da sie keine Steuern zahlten. Trotzdem agieren die weltweit. Starbucks macht das auch – also machen das sicher auch thail. Firmen – aber nicht alle.

        (Zitat)  (Antwort)

  18. Pattaya Mania sagt:

    berndgrimm: Wenn deine penetranten Moralphantasien deine wirkliche Überzeugung
    wären so wärst du hier schon lange weg.
    Aber du bist nur deshalb noch hier weil du hoffst dass Thaksins Betrugsregime
    irgendwie nach den nächsten „Wahlen“ wieder weitergeht!
    Ich hoffe dies nicht!

    Sehr geehrter Herr Grimm,

    mit Verlaub, aber es scheint so, dass sie unter einer schwerwiegenden Thaxxi-Phobie leiden.

    Sie haben offenbar nicht begriffen, das wir den Herrn Thaxxi-Master in die Tonne treten wollen und denn „heiligen Oberhirten Familienclan“ direkt danach.!!!

    Ich sage nur eins – 1792: Vollständige ethische und moralische Säuberung im Namen der französischen Revolution global auf der ganzen Welt!

    Nur das kann die Machtbesessenheit mit all der Grausamkeit der gierigen Bestien dieser Welt völlig zerschlagen!!!

    Mit freundlichen Grüßen

    Paul

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Sie haben offenbar nicht begriffen, das wir den Herrn Thaxxi-Master in die Tonne treten wollen und denn „heiligen Oberhirten Familienclan“ direkt danach.!!!

      eigentlich beides falsch. Die Mehrheit der Thais wollen Thaksin und noch mehr lieben ihren König! Nur die Farangs wollen entweder dies oder jenes, deckt sich aber leider nicht mit der Meinung der Thais. Was Monarchien betrifft, bin ich der Meinung – das sollen immer die Einwohner eines Landes selbst entscheiden, nicht die Ausländer.

        (Zitat)  (Antwort)

      • gg1655 sagt:

        Aber was wird geschehen wenn “daß” Ereigniss eintritt und der “Radfahrer” besteht auf seinem Geburtsrecht.
        Hat dieser sich vollständig vom Teufel aus Dubai gelöst?
        Hat der gefallen mit dem “Scheidungsgrund”schon gereicht das er “ihn”fallen lässt?
        Was wenn nicht und in Ein oder Zwei Jahren gibt ein neuer Monarch zur Feier seiner Krönung eine Amnestie für “Alte Freunde und Geldgeber”raus.Ja, was dann.
        Bevor das nicht geregelt ist,ist gar nix geregelt.

          (Zitat)  (Antwort)

        • STIN STIN sagt:

          da mach dir keine Sorgen über die Nachfolge. Das wird schon vom Militär geregelt, wie es auch im Royal Command von 1962 steht. Dort hat der König deutlich gemacht, das der Sohn als Nachfolger gilt und ganz unten steht dann – “ausser das Militär entscheidet anders”.

          Fakt ist, das auch Sirindorn Kronprinzessin ist – also gleichrangig, obwohl sie erst an 3.Stelle bei der Nachfolge steht. Der KP kann schwer auf sein Geburtsrecht beharren, wenn das Militär andere Pläne hat. Man wird das sicher nicht in der Öffentlichkeit ausdiskutieren, sondern es könnte dann passieren, das eben der KP aus gesundheitlichen Gründen verzichtet.

            (Zitat)  (Antwort)

  19. emi_rambus sagt:

    STIN: das gleiche wird bald für die rechtslastigen Staaten gelten. Meine Stieftochter sieht täglich auf den Weg in die Arbeit, Plakate hängen, mit Aufschriften wie: Asylanten raus, Ausländer solen nachhause geschickt werden usw.
    Auch dort gitl langsam der Grundsatz: am besten abends zuhause bleiben. Nein, ich spreche nicht von Thailand, ich spreche von Österreich. Dänemark, Frankreich und auch England ist es auch langsam ähnlich. Mal sehen wann der erste Patient die Behandlung durch meine Stieftochter verweigert. Wird mit Sicherheit passieren.

    Schlecht ausgebildete Menschen sind leichter zu steuern. Auch von Fuehrern mit kahlgeschorenen Koepfen oder roten Hemden!
    In der Schweiz sind rund 800 000 Personen(rd 20%) im Alter von 16-65 Jahren am untersten Ende der Skala der Lesefähigkeit anzusiedeln.
    In TH gibt es regional bis zu 50% funktionale Analphabeten ( Illettrismus) . Beim Kopfrechnen sieht es nicht besser aus.
    Alle Reformer in TH sprachen bis jetzt auch immer notwendige Aenderungen bei der Bildung an, genau dabei ist es aber bis heute geblieben.
    Fuer diese schlechte (!) Ausbildung von etwa 10 mio Kindern wird jedes Jahr >500Mrd TB ausgegeben (=50.000TB/Kind). Eltern, die es sich leisten koennen zahlen zusaetzlich bis zu 25.000 TB fuer “Nachbesserung”.
    Demgegenueber sind fuer Gesundheit nur etwa 120 Mrd veranschlagt, also pro Thailaender 1.726,62 TB/a.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Schlecht ausgebildete Menschen sind leichter zu steuern.

      weiss ich nicht, kann man schlecht sagen. So gibt es immens viele linksradikale, die Uni-Abschluss haben. Die werfen tw. sogar Pflastersteine auf Polizisten, wie der Joschka Fischer. Auch Rechtsradikale gibt es sehr viele Akademiker, fast das gesamte LKH Klagenfurt ist FPÖ – inkl. Ärzte. Da arbeitet nun meine Stieftochter, mal sehen – wie lange. Die Belegschaft wird schon Unterschiede zwischen Asylanten und normal in Österreich lebende Ausländer unterscheiden, die Patienten sicher nicht alle.

        (Zitat)  (Antwort)

    • gg1655 sagt:

      Das Bildungssystem Thailands ist wahrlich unfassbar ineffektiv.Da wird Kohle verbrannt ohne Sinn und Zweck.Die Tablet Pcs zum Beispiel ein Musterbeispiel für Wichtigtuerei,Sinnlosigkeit und wohl auch Abzocke was dem ganzen dann doch einen,wenn auch Fragwürdigen, Sinn gäbe.
      Auswendiglernen ohne zu wissen was man überhaupt gerade sagt oder schreibt ist nicht sehr Zielführend.
      Frontalunterricht ohne möglichkeiten mal nachzufragen wenn man mal was nicht Kapiert auch nicht.Aber aus kulturellen Gründen kann oder will das niemand ändern.Lieber haut man Showmässig Kohle raus und kann Behaupten alle Kinder bei uns haben Pc wo gibt es das sonst noch.
      Bringt zwar nix aber schaut gut aus.
      Ach so ich schreib ja grad über Thailand.Da ist das ja Grundlage allen seins.

        (Zitat)  (Antwort)

  20. berndgrimm sagt:

    Pattaya Mania: Halten Sie mich für dermaßen degeneriert, dass ich nur für ein geäußertes Wort 10 Jahre meines Lebens im Kerker verbringen soll und dort nach einigen Jahren an TBC, Totschlag oder unterlassener Hilfeleistung elendig verrecke???

    Einbildung ist auch eine Bildung!
    Wenn sich eine der westlichen Botschaften überhaupt um ihre “Schäfchen”
    hier kümmert wirst du nur rausgeschmissen wenn es überhaupt ein Land gibt
    welches dich aufnimmt.
    Wie ich schon mehrmals schrieb, du sonderst dein ganzes Geseiere hier nur
    ab weil dein Geschäftsmodell durch die Militärdiktatur gestört ist
    und es nicht mehr so schön weiter geht wie unter Thaksins Marionetten!
    Wenn deine penetranten Moralphantasien deine wirkliche Überzeugung
    wären so wärst du hier schon lange weg.
    Aber du bist nur deshalb noch hier weil du hoffst dass Thaksins Betrugsregime
    irgendwie nach den nächsten “Wahlen” wieder weitergeht!
    Ich hoffe dies nicht!

      (Zitat)  (Antwort)

  21. Pattaya Mania sagt:

    Sehr geehrter Herr STIN,

    ich habe heute morgen in aller Frühe (ich stehe jeden morgen um 5:00 Uhr auf, um zu trainieren) 2 lange Kommentare zu diesem Thema geschrieben.

    Hätten Sie vielleicht die Liebenswürdigkeit mir zu erklären, wo sich meine Kommentare befinden?

    Ansonsten stelle ich sie wieder holt ein. Denn Sie wisse sicher, ein Fuchs speichert alles 3 x ab!!!]

    Mit freundlichen Grüßen

    Paul

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      ist alles freigegeben. Das geht nicht von uns aus, sondern vom Spamfilter. Mal lässt er durch, mal nicht. Aber es wird nichts zensiert, wenn doch – dann würde es eine Erklärung geben bzw. der Beitrag würde stehen bleiben und eben die nötigen Passagen dann zensiert werden. Kommt aber eigentlich nur vor, wenn es um die Monarchie geht,
      das sind auch sicher nachvollziehbare Gründe. Wie ich halt auch in deutsche Foren niemals den Holocaust leugnen würde oder “Heil Hitler” schreibe. :-)

        (Zitat)  (Antwort)

  22. emi_rambus sagt:

    gg1655: Das sehe ich anders.Für mich sind in so einem Fall beide zu bestrafen. Derjenige der besticht genauso wie der der annimmt.Moralisch gesehen hat derjenige der Besticht(da er aktiv ist)sogar die größere Schuld.
    Sich mit „sozialer Verantwortung für Mitarbeiter“rauszureden bei Bestechung halte ich für untragbar und würde bei mir nur das Strafmaß erhöhen(wenn ich das festlegen dürfte).

    Wenn der zustaendige Beamte Bestechungen annimmt, bestechen alle Unternehmer.
    Ist der Beamte unbestechlich, gibt es Wettbewerb!
    Was soll ein Unternehmer machen, der keine Auftraege mehr bekommt, weil er nicht besticht?
    Mittelfristig Leute entlassen und langfristig die Firma zu machen.
    Achso, er koennte auch die Beamten anschwaerzen, ….. dann kann er auch gleich die Firma zumachen!
    Bestraft gehoeren nicht nur der Beamte und der Unternehmer, sondern auch der/die Vorgesetzten des Beamten, weil sie ihrer Dienstaufsichtspflicht nicht nachgekommen sind!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • gg1655 sagt:

      Hallo emi_rambus
      Dein fast schon leidenschaftliches Plädoyer für die Notwendigkeit von Korruption erstaunt mich schon etwas.
      Wann hat denn mal eine Firma schließen müssen weil sie einen bestechlichen Beamten angezeigt hat?
      Oder schreibst Du gerade nur über Thailand.

        (Zitat)  (Antwort)

  23. Pattaya Mania sagt:

    emi_rambus: Das sehe ich schon etwas anders!
    Jeder Unternehmer hat auch eine soziale Verantwortung seinen Mitarbeitern gegenueber. Ich halte es deswegen auch fuer legitim moralisch haltbar, wenn ein Unternehmer die Behoerde besticht, um Auftraege fuer seine Mitarbeiter zu bekommen. Verbrecher sind die Beamten/Behoerden, die Bestechung verlangen/annehmen!

    Herr EMI,

    Mit Verlaub, aber Sie haben eine sehr sonderbare Rechtsauffassung!

    Ich verstehe:
    Der Mensch, der seine Mitmenschen besticht, ist der Gute und der Mensch, der die Bestechung annimmt ist der Böse! Rein juristisch würde Sie ein Richter fragen, ob Sie noch bei Verstand sind!

    Das ist etwa die gleiche Rechtsauffassung, als würde ein reicher „Gentlemen“ einen Auftragsmörder ermächtigen, jemanden für ihn zu töten. Beide Verbrecher werden aber gefasst und stehen nun vor Gericht. Doch der reiche „Gentlemen“ behauptet felsenfest, dass er sich keiner Schuld bewusst ist, da er doch SELBST niemanden ermordet hat!

    Was die Konzerne und die Steuern betrifft:

    Diesen Konzernen geht das soziale Dasein ihrer Mitarbeiter am Ar… vorbei. Das einzige, was diese Leute interessiert, ist Geld zu scheffeln, um immer mehr Geld zu scheffeln.

    Übrigens zahlen diese Konzerne kaum oder gar keine Steuern! Haben Sie das noch nicht gewusst? Die Unternehmen haben ihre Hauptsitze in Steueroasen registrieren lassen und Briefkastenfirmen gegründet. In solchen Steueroasen gibt es Häuser, in denen passen nicht mehr als 3 Familien hinein, aber an der Außenwand zum Eingang sind 300 oder gar 500 Briefkastenfirmen installiert.

    In solchen Briefkasten-Häusern arbeiten nur 2-3 Personen, die täglich die wichtigen Dokumente von Hunderten von Unternehmen sortieren und wichtige Informationen sofort an die entscheidenden Zentralen weiterleiten.

    Die einzigen Menschen, die wirklich ihre Steuern bezahlen, das sind die angemeldeten Arbeiter und Angestellten, denen die Steuer sofort von ihrem Gehalt angezogen werden.

    Des Weiteren kommt noch die Mehrwertsteuer von derzeit 19% hinzu, die beträchtliche Gewinne erbringt.

    Machen Sie sich mal die Mühe und schauen sich die demographische Steuerspirale 2013 in Deutschland an, um zu erkennen, wer welche Steuern bezahlt und in welcher Höhe.

    Glauben Sie mir, Sie werden überrascht sein!

    Übrigens bezahlen nur die kleinen Mini-Unternehmen mit wenigen Mitarbeitern Gewerbesteuer, da sie keine Möglichkeiten und Mittel haben, ausgebuffte Steuerfachanwälte zu Horror-Gehältern zu engagieren und ihre Betriebe in „Luxoria Oasia“ registrieren zu lassen.

    Klicken Sie hier:

    http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.steuerkanzlei-chwatal.de%2Fimages%2FSteuern%2FSteuerspirale2013.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.steuerkanzlei-chwatal.de%2Fhwissen%2Fsteuerspirale.htm&h=447&w=589&tbnid=GYprkBsSkdH52M%3A&zoom=1&docid=ovMTiG4Q2pEE-M&hl=de&ei=qdaVVbTLOI2cugSng4GQBw&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=3241&page=1&start=0&ndsp=43&ved=0CCAQrQMwAA

    Gruß Paul

      (Zitat)  (Antwort)

  24. Pattaya Mania sagt:

    ben: – Das einzige, was durchwegs gleich bleibt sind die hoch förmlichen Anreden – und der unterwürfige Schreibstyl, – fast, wie er sich im Forum mit dem König unterhalten würde…- es sei denn er wettert gegen ein paar Reiche.. 5555

    Sehr geehrter Herr Ben,

    meine Anreden sind in der Tat sehr freundlich, zuweilen gar höflich.

    Das ist halt meine gute Kinderstube….und den Rest des gepflegten Umgangs vermittelte mir mein damaliges sozialwissenschaftliches Studium.

    Ich würde mich in diesem Land hüten, nur ansatzweise den „Heiligen Oberhirten“ und Familie mit all den sonderbaren sozialen Systemen, die allesamt mit dem Begriff „Sozial“ nur rudimentär etwas zu tun haben, direkt zu kritisieren oder gar zu verspotten.

    Halten Sie mich für dermaßen degeneriert, dass ich nur für ein geäußertes Wort 10 Jahre meines Lebens im Kerker verbringen soll und dort nach einigen Jahren an TBC, Totschlag oder unterlassener Hilfeleistung elendig verrecke???

    Bei den extrem Reichen in diesem Land, die ihr Vermögen nur mit Ausbeutung, Sklavenhandel, Waffenhandel, Drogenhandel und Menschenhandel verdient haben und zudem aus keiner aristokratischen Familienbande entstammen, folglich ganz „gewöhnliche“ Menschen (was für ein widerlicher Begriff in den Ohren eines Sozialwissenschaftlers!!!) schreibe ich absolut Klartext!

    Allerdings würde ich solchen Mist-Böcken niemals die Chance geben, meinen Aufenthaltsort zu ermitteln, sonst haben ich und meine Familie sogleich 10 Kugeln im Kopf.

    Aber diese Leute können nichts dafür, dass sie leider so „leidenschaftlich und temperamentvoll“ sind:

    Nur ein falsches Wort, nur eine falsche Geste, nur eine falsche Bewegung, nur ein falscher Blick zur falschen Zeit am falschen Ort……und sie bringen dich sofort um!

    Insbesondere bei den Einheimischen untereinander, was täglich in den Zeitungen zu lesen und an den Polizeifotos zu erkennen ist.

    Mit freundlichen Grüßen

    Paul

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Nur ein falsches Wort, nur eine falsche Geste, nur eine falsche Bewegung, nur ein falscher Blick zur falschen Zeit am falschen Ort……und sie bringen dich sofort um!

      das gleiche wird bald für die rechtslastigen Staaten gelten. Meine Stieftochter sieht täglich auf den Weg in die Arbeit, Plakate hängen, mit Aufschriften wie: Asylanten raus, Ausländer solen nachhause geschickt werden usw.
      Auch dort gitl langsam der Grundsatz: am besten abends zuhause bleiben. Nein, ich spreche nicht von Thailand, ich spreche von Österreich. Dänemark, Frankreich und auch England ist es auch langsam ähnlich. Mal sehen wann der erste Patient die Behandlung durch meine Stieftochter verweigert. Wird mit Sicherheit passieren.

      Sehen Sie mal das ganze von der positiven Seite. Die USA ist schon fast überzeugt, das es zum Krieg mit Russland oder China kommen wird, man plant Bombenabwürfe vor der Nase China, in ca 1-2 Jahren usw. Bin ganz froh, hier im Norden Thailand zu sein, falls mal wirklich die Raketen von Russland aus über die EU gefeuert werden sollten. Hier in der Pampa wird mich wohl keine treffen, warum auch, liegt ja ausserhalb der Schusslinie.

        (Zitat)  (Antwort)

  25. emi_rambus sagt:

    Pattaya Mania: Die Konzerne AEG, Nokia, Siemens, Bosch usw. sagen ganz freundlich, dass sie ihre Werke nach Rumänien oder Bulgarien oder Polen verlegen werden, wenn vom Staat keine ausreichenden Subventionen gezahlt werden und die Steuern in den Keller gehen,…..

    Das sehe ich schon etwas anders!
    Jeder Unternehmer hat auch eine soziale Verantwortung seinen Mitarbeitern gegenueber. Ich halte es deswegen auch fuer legitim moralisch haltbar, wenn ein Unternehmer die Behoerde besticht, um Auftraege fuer seine Mitarbeiter zu bekommen. Verbrecher sind die Beamten/Behoerden, die Bestechung verlangen/annehmen!

      (Zitat)  (Antwort)

    • gg1655 sagt:

      Das sehe ich anders.Für mich sind in so einem Fall beide zu bestrafen. Derjenige der besticht genauso wie der der annimmt.Moralisch gesehen hat derjenige der Besticht(da er aktiv ist)sogar die größere Schuld.
      Sich mit “sozialer Verantwortung für Mitarbeiter”rauszureden bei Bestechung halte ich für untragbar und würde bei mir nur das Strafmaß erhöhen(wenn ich das festlegen dürfte).

        (Zitat)  (Antwort)

  26. ben sagt:

    berndgrimm:

    ….Es ist aber trotzdem sonderbar dass ein Sozialwissenschaftler, der dies eigentlich wissen sollte…

    ..Ich habe gemeint er sei Unternehmer, der sich um seine 12 Angestellten sorgt, damit der Lohn pünktlich ausbezahlt werden kann… – oder ist das mit dem letzten Nick gestorben?
    – Das einzige, was durchwegs gleich bleibt sind die hoch förmlichen Anreden – und der unterwürfige Schreibstyl, – fast, wie er sich im Forum mit dem König unterhalten würde…- es sei denn er wettert gegen ein paar Reiche.. 5555

      (Zitat)  (Antwort)

  27. berndgrimm sagt:

    http://englishnews.thaipbs.or.th/wp-content/uploads/2015/06/19-6-2558-11-40-15-wpcf_728x409.jpg

    Schönes Fahrad hat er aber!
    Wieviele Sitze und wer tritt?

    A 20,000-strong security force will guard the 43km route in Bangkok on Aug 16 when the Crown Prince leads cyclists to mark the Queen’s 83rd birthday.

    Wäre schön wenn sie die an jedem Radweg aufstellen würden.
    Und vielleicht noch ein paar Panzer und Haubitzen wegen der Autos!
      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  28. berndgrimm sagt:

    Pattaya Mania: Sie haben mich hinsichtlich meines Kommentars an Herrn EMI sicher falsch verstanden und wahrscheinlich auch falsch verstehen wollen.

    In keiner meiner Zeilen finden Sie etwas über TH!!!

    Hier geht es aber nicht um die Allerwelt sondern über Thailand!
    Alle deine bisherigen Kommentare unter all deinen Nicks
    waren auch genau über dieses Land,
    deshalb bleibt mein Kommentar genau bestehen:

    berndgrimm: Es ist aber trotzdem sonderbar dass ein Sozialwissenschaftler
    der dies eigentlich wissen sollte hier so einseitig gegen
    die alten Milliardäre in Thailand und die Monarchie herzieht,
    während derjenige der sich am meisten an den Armen Thailands
    bereichert hat, der seit 14 Jahren hier sehr erfolgreich die Gesellschaft
    zerstört ohne selbst jemals irgendetwas positives für seine Klientel
    getan zu haben von ihm noch unterstützt wird!
    Gerade in Thailand ist es so dass eher die Altreichen überhaupt
    noch eine soziale Verantwortung zeigen während Thaksin
    und seine Neureichen garnix dafür tuen sondern immer nur kassieren!
    An all seinen „Wohltaten“ welche andere (meist Nichtreiche) bezahlt
    haben hat er und seine Mitkassierer sich selbst bereichert.

    Also wenn man gegen „Reiche“ ist dann schon gegen Alle und am
    meisten gegen die welche sich an angeblichen Wohltaten für
    „Arme“ selbst bereichert haben!
    Ethik ist kein Wahlfach!

      (Zitat)  (Antwort)

  29. Pattaya Mania sagt:

    emi_rambus: Die Umverteilung macht der Staat. Er erhebt Steuern , verstaerkt bei den Reichen und zahlt den Beduerftigen Sozialleistungen aller Art.
    Wer darueberhinaus gibt soll das natuerlich von den Steuern absetzen koennen, wenn dies die Gesetze hergeben.

    Sehr geehrter Herr EMI,

    der Staat, und zwar jeder Staat in unserer Welt, macht aus eigenen Antrieben nur das, was der Staat selber vor sich verantworten kann, ohne dass es zu großen Problemen mit der Wirtschaft kommt.

    Die Politik im Staat, in JEDEM Staat, wird nicht von den Politikern gestaltet, entschieden und abgesegnet, sondern allein von den Konzernen und dem Großkapital!

    Kein Politiker, nicht mal ein Grüner, kann es wagen, sich mit riesigen Konzernen anzulegen, sonst ist sein Politiker-Job ganz schnell im Eimer.

    Die Fäden ziehen im Hintergrund die Wirtschaftsmächtigen und die Wirtschaftsverbände und die Politiker ALLER Parteien sind nur Marionetten und Lakaien, die nur die Interessen der Wirtschaft zu vertreten haben!

    Das geht ruckzuck und geht ganz einfach:

    Die Konzerne AEG, Nokia, Siemens, Bosch usw. sagen ganz freundlich, dass sie ihre Werke nach Rumänien oder Bulgarien oder Polen verlegen werden, wenn vom Staat keine ausreichenden Subventionen gezahlt werden und die Steuern in den Keller gehen,…..

    ….sonst habt ihr bald 30.000 oder gar 70.000 mehr Arbeitslose!

    Diesem Druckmittel kann sich keine Partei widersetzen, sie knicken alle ein!

    Gruß Paul

      (Zitat)  (Antwort)

  30. Pattaya Mania sagt:

    berndgrimm: Es ist aber trotzdem sonderbar dass ein Sozialwissenschaftler
    der dies eigentlich wissen sollte hier so einseitig gegen
    die alten Milliardäre in Thailand und die Monarchie herzieht,
    während derjenige der sich am meisten an den Armen Thailands
    bereichert hat, der seit 14 Jahren hier sehr erfolgreich die Gesellschaft
    zerstört ohne selbst jemals irgendetwas positives für seine Klientel
    getan zu haben von ihm noch unterstützt wird!

    Sehr geehrter Herr Grimm,

    Sie haben mich hinsichtlich meines Kommentars an Herrn EMI sicher falsch verstanden und wahrscheinlich auch falsch verstehen wollen.

    In keiner meiner Zeilen finden Sie etwas über TH!!!

    Ich habe global gesprochen!

    War das so schwer zu verstehen?

    Mit freundlichen Grüßen

    Paul

      (Zitat)  (Antwort)

  31. exil sagt:

    Pattaya Mania: Ich erinnere mich noch daran, der dass der erlauchte Sohnemann vor einigen Jahren in Südthailand eine Besuchstour abstattete.
    Hunderte von Einheimischen knieten auf dem Boden und selbst Ausländer waren darunter, die auf dem Boden krochen. Dummerweise habe ich damals das Foto nicht kopiert.

    Der liebe Sohnemann macht jedes Jahr mit seinem Hofstaat hier Winterurlaub, früher im Schlosshotel Lebenberg, jetzt im Kempinsky. Niemand wirft sich auf die Knie und beim Lift muss der gute Mann sich anstellen wie jeder andere. Die Thais würden schauen, wenn sie sehen könnten das ihr Kronprinz in der Öffentlichkeit behandelt wird wie jeder andere Tourist. Selbst für die Medien ist er komplett uninteressant.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Ausländern geben alle Mitglieder der Königsfamilie ganz normal die Hand.

        (Zitat)  (Antwort)

  32. berndgrimm sagt:

    Pattaya Mania: Aber ich garantiere Ihnen, dass die Zeit kommen wird, in der sich jedes Volk furchtbar für all die erlittenen Demütigungen, Bösartigkeiten, Folterungen, Qualen und Morde auf entsetzlicher Weise die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen werden.

    Mögen sich die „guten und besseren“ Menschen ruhig in ihren Luxus-Villen mit der geklaute Kohle des Volkes verkriechen und Champagner saufen und Kaviar fressen, sollen diese Volks-Verbrecher ruhig hoch bezahlte und gewissenlose Scharfschützen-Killer beauftragen, die jeden ermorden, der sich dem Grundstück nähert.

    All das wird den stinkfaulen Reichen dieser Welt nicht helfen, den es kommen keine 10 Protestler, auch keine 100, auch keine 10.000, sondern 100.000 oder gar Millionen von wütenden Protestbürgern, die denen die Villen mit bloßen Händen in Stücke reißen!!!

    Sie werden alle Luxus-Villen stürmen und die Verbrecher des Volkes heraus treiben!

    Dieser Traum ist leider schon lange ausgeträumt!
    Heute geht es nur um Macht und sonst garnix.
    Und die Aufrechten und Armen dieser Welt haben
    eben keine Macht!
    Es ist aber trotzdem sonderbar dass ein Sozialwissenschaftler
    der dies eigentlich wissen sollte hier so einseitig gegen
    die alten Milliardäre in Thailand und die Monarchie herzieht,
    während derjenige der sich am meisten an den Armen Thailands
    bereichert hat, der seit 14 Jahren hier sehr erfolgreich die Gesellschaft
    zerstört ohne selbst jemals irgendetwas positives für seine Klientel
    getan zu haben von ihm noch unterstützt wird!
    Gerade in Thailand ist es so dass eher die Altreichen überhaupt
    noch eine soziale Verantwortung zeigen während Thaksin
    und seine Neureichen garnix dafür tuen sondern immer nur kassieren!
    An all seinen “Wohltaten” welche andere (meist Nichtreiche) bezahlt
    haben hat er und seine Mitkassierer sich selbst bereichert.

    Also wenn man gegen “Reiche” ist dann schon gegen Alle und am
    meisten gegen die welche sich an angeblichen Wohltaten für
    “Arme” selbst bereichert haben!
    Ethik ist kein Wahlfach!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  33. emi_rambus sagt:

    Pattaya Mania: Alles nur eine dicke, fette, verlogene Seifenblase mit integrierter Wixxer-Show-Einlage.

    Die Umverteilung macht der Staat. Er erhebt Steuern , verstaerkt bei den Reichen und zahlt den Beduerftigen Sozialleistungen aller Art.
    Wer darueberhinaus gibt soll das natuerlich von den Steuern absetzen koennen, wenn dies die Gesetze hergeben.
    So bekommt der Staat zB neben der Lotteriesteuer auch die Anteile fuer Soziales. Da entscheidet aber der Staat , wer, was , wo, wieviel, ….
    Genauso muss der Staat kontrollieren, der Beduerftige bringt sein Leistungsvermoegen ein, bevor er sich als “Hilfebeduerftiger anstellt”!

      (Zitat)  (Antwort)

  34. Pattaya Mania sagt:

    emi_rambus: Und in einem Sozialstaat muessen alle ihr Leistungsvermoegen einbringen, auch die Armen und Behinderten und Alten und …. und wenn das nicht ausreicht, muessen die Reichen etwas von ihrem Vermoegen abgeben.
    Eigentlich recht einfach, das sollten doch die Armen verstehen und die Reichen auch!
    Ich glaube, wenn man das allen besser rueberbringt, waere man der Versoehnung schon viel naeher.

    Hallo Herr EMI,

    ich empfinde Ihre soziale Auffassung ethisch sehr wertvoll, aber ich glaube nicht, dass sich Ihre Gedanken in die Realität übertragen lassen.

    Ich habe einst vor Jahrzehnten ähnlich gedacht, aber bin eines Besseren belehrt worden. Spätestens, als ich beruflich mit Millionären zu hatte. Ein Klientel,… einfach nur zum Erbrechen!

    Bevor ein reicher Mensch nur 10.000 Euro in eine Armenküche investiert, oder in eine Armenschule oder in einen Gebrauchtbekleidungsladen für Obdachlose, …

    …. investiert er lieber 1.000.000 Euro für seine rundum gesicherte Kameraüberwachung mit Bewegungsmelder in seiner Luxus-Villa, lässt alle Türen und Fenster gegen Einbruch massiv sichern, wird 4 bissige Köter auf seinem Grundstück rumlaufen lassen und tauscht alle Schlösser gegen hochwertige, digital gesteuerte Kartenlese-Geräte aus. Des Weiteren wird er ein 6-8 köpfiges Sicherheitsteam aus ehemaligen Söldnern für teures Geld engagieren, die den „mutigen“ Mann rund um die Uhr beschützen.

    Das ist sozusagen bei sehr reichen Menschen die Regel. Es gibt sicher charakterstarke und integre Ausnahmen, aber die sind so verschwindend gering, dass man sie erst gar nicht zählen braucht.

    Und sollte dennoch ein schwerreicher Mensch tatsächlich eine Stiftung oder Foundation gründen, so muss man genau hinsehen, was es für eine Gründung ist und wem sie in erster Linie dient.

    Wie z.B. dem Milliardär Herr Michael Otto aus Hamburg (Otto Versand)
    Er ist sehr gütig und bezahlte die neue Oper in Hamburg von seiner Kohle. Selbstverständlich holten seine gewieften Steuerfachanwälte die meiste Kohle vom Finanzamt wieder zurück. Nur bleibt da die Frage offen, ob sich ein Billiglohn-Leiharbeiter oder gar ein Harz4er jemals einen Opernplatz leisten kann???

    Alles nur eine dicke, fette, verlogene Seifenblase mit integrierter Wixxer-Show-Einlage.

    Gruß Paul

      (Zitat)  (Antwort)

  35. Pattaya Mania sagt:

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: Nein, die Menschen sind leider nicht alle gleich. Das mag ein Wunschtraum bleiben. Auf der einen Seite verhungern die Menschen, auf der anderen wissen manche gar nicht wohin mit dem Geld. Mit Geld kannst du dir heute aber alles kaufen, auch Menschen – die dann alles machen, was man ihnen befiehlt.

    Sehr geehrter Herr STIN,

    sie haben mit dieser Aussage (derzeit) sicher Recht.

    Aber ich garantiere Ihnen, dass die Zeit kommen wird, in der sich jedes Volk furchtbar für all die erlittenen Demütigungen, Bösartigkeiten, Folterungen, Qualen und Morde auf entsetzlicher Weise die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen werden.

    Mögen sich die „guten und besseren“ Menschen ruhig in ihren Luxus-Villen mit der geklaute Kohle des Volkes verkriechen und Champagner saufen und Kaviar fressen, sollen diese Volks-Verbrecher ruhig hoch bezahlte und gewissenlose Scharfschützen-Killer beauftragen, die jeden ermorden, der sich dem Grundstück nähert.

    All das wird den stinkfaulen Reichen dieser Welt nicht helfen, den es kommen keine 10 Protestler, auch keine 100, auch keine 10.000, sondern 100.000 oder gar Millionen von wütenden Protestbürgern, die denen die Villen mit bloßen Händen in Stücke reißen!!!

    Sie werden alle Luxus-Villen stürmen und die Verbrecher des Volkes heraus treiben!

    Ein Blick nach Frankreich ins Jahr 1792 hat gezeigt, wie das Volk den dekadenten, stinkfaulen und saudoofen Mist-Böcken Räson beibrachte und ihnen mal zeigte, wie es sich anfühlt, auf ewig im Kerker zu vegetieren.

    Diese Zeit wird wieder kommen,… und kein Militär der Welt kann das verhindern, denn einerseits sind es Millionen und Abermillionen von Menschen, die aufbegehren und zu kämpfen bereit sind und anderseits denkt und fühlt der Grossteil der Soldaten genau wie das Volk.

    Es bleiben dann nur noch ein Paar gehirn-gewaschene Vollidioten als Todes-Soldaten zurück, die für ihren Oberheini in den Tod gehen.

    Wer wirklich wissen will, was tatsächlich damals in Frankreich geschah und warum es geschah, dem empfehle ich diese Arte- Dokumentation:

    https://www.youtube.com/watch?v=U-jp2pCnm5U

    Gruß Paul

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Aber ich garantiere Ihnen, dass die Zeit kommen wird, in der sich jedes Volk furchtbar für all die erlittenen Demütigungen, Bösartigkeiten, Folterungen, Qualen und Morde auf entsetzlicher Weise die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen werden.

      das machen ja jetzt die Muslims – die sich nun für jahrzehntelange Demütigung durch die US-Politik rächen und den Westlern dafür die Köpfe abschneiden.
      Bei den Asiaten seh ich das noch lange nicht kommen. Warum sollten die sich für den Kotau aufregen, wenn der König ihnen vorher jahrzehntelang geholfen hat.
      Die machen das mehr oder weniger freiwillig. Niemand zwingt z.B. die Bevölkerung hier (alles Rothemden) zum Geburtstag von König und Königin zu den Feierlichkeiten zu gehen. Aber es gehen so gut wie alle hin und man sieht in deren Gesichtern beim singen – das sie den König von Herzen lieben. Tw. stehen den Leuten hier sogar Tränen in den Augen, wenn es ihm wieder mal schlechter geht. Das werden Westler wohl nie verstehen, die weinen dann vor dem Amtssitz des Papstes, der nichts für seine Schäflein gemacht hat, obwohl der Vatikan über zig Milliarden EUR verfügt.

      Ich habe das auch zuerst nicht verstanden, bis mir meine Schwiegerfamilie erklärte – warum das so ist und das sie ohne Hilfe des Königs, der auf ein Schreiben hin, hierher kam und den Staudamm errichtete – wohl tw. schon verhungert wären.
      Eine Frau Prof.Dr. – die in Heidelberg studierte und hier nun an der Chiang Mai Universität lehrt, meinte dazu noch zusätzliches. Sie sagt, die Thailänder lieben einfach die Monarchie und ihre Könige (bis Rama 9) weil alle Könige die grössten Demokraten waren und sehr klug agierten, als die Nachbarländer einer nach dem anderen besetzt wurden. Das sollten Westler auch berücksichtigen. Viele meinen ja, die Liebe zum König wäre Gehirnwäsche – nur stimmt das so nicht. Woher kommt die Liebe des Volkes z.B. zur Queen, zu den Benelux-Monarchien usw. – auch dort steht die Mehrheit des Volkes hinter den Monarchen, sogar in Australien, was weltweit mit Überraschung aufgenommen wurde, als in einem Referendum über die Beendigung der Monarchie abgestimmt wurde.

      Am besten ist es hier, man meidet als Expat solche Monarchien oder akzeptiert sie. Es ist immer kompliziert, wenn ein Ausländer nach TH zieht und hier über die
      Monarchie lästert, obwohl die absolute Mehrheit hinter dieser steht. Sollte meiner Frau mal jemand damit kommen, würde sie diesen Ausländer freundlich und höflich fragen, was er dann noch hier suche. :-)

      Sie werden alle Luxus-Villen stürmen und die Verbrecher des Volkes heraus treiben!

      also in Deutschland sicher nicht und ihn Thailand wohl auch nicht. Ich möchte auch nicht, das Reisbauern Thailand regieren. Die wären in Kürze ebenso tief korrupt.
      Kannst du dir als Westler vorstellen, das den Thais Korruption der Politiker gar nicht stört. Die wollen aber auch Krümmel davon abhaben. Erdogan ist nachweislich korrupt.
      Trotzdem wählt ihn das Volk weiter – das kann sich ein Deutscher schwer vorstellen, ich auch – aber man muss es halt respektieren. Jeder Mensch weltweit ist korrupt – mehr oder weniger, wenn er die Chance dazu hat. Die wirklich sauberen Menschen, die auch für viele Millionen nicht empfänglich wären, kann man wohl wie eine Nadel im Heuhaufen suchen. Manchmal findet man jemanden, aber sehr schwer.

        (Zitat)  (Antwort)

  36. berndgrimm sagt:

    Pattaya Mania: Mein lieber Herr Gesangsverein, was ist das für eine zutiefst kranke und psychopatische Gesellschaft!

    Daran ist aber sicherlich nicht die Monarchie schuld.

    Ich lehne diesen Herrn nicht wegen seines Status ab
    sondern wegen seiner Persönlichkeit.

    Aus dem gleichen Grund verehre ich auch seinen Vater.

    Es gibt viele Blaublüter die wie er ihre Nichtsnutzigkeit zeigen.

    Aber es gibt auch einige die wie sein Vater und seine Schwestern
    durchaus bemerkenswertes für die Weiterentwicklung der Gesellschaft
    geleistet haben.

    Der Verfall der Thai Gesellschaft kommt nicht wegen der Monarchie,
    sondern wegen eines Lakaientums und dem Werteverfall besonders
    in den letzten 14 Jahren welche von einem Mann geprägt und bestimmt
    wurden der einmal angetreten war die Thai Gesellschaft zukunftsfähig
    zu machen!
    Dabei ist die durchaus erfolgte wirtschaftliche Entwicklung bei weiten
    vom gesellschaftlichen Werteverfall überholt worden.

      (Zitat)  (Antwort)

  37. Pattaya Mania sagt:

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: nein, das ist kein Problem. Der König war ja auch ein sehr guter Sportler, hat selbst eine Goldmedaille in Segeln gewonnen und wurde dabei auch bei seinen vielen
    Wettkämpfen von anderen überholt und geschlagen. Keiner landete im Kerker. Also darfst du das als Gerücht abhaken :-)

    Herr STIN,

    Da haben Sie Recht,….

    ….allerdings waren die Segel- und Yachten-Regatten meist in Europa bzw. wenn doch in TH waren unzählige Ausländer daran beteiligt. Da sind Repressalien absolut unmöglich!!!

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: Man sieht sehr oft, das Thais – die grösser sind als jemand von der Königsfamilie, diese ganz normal überragen, also nicht gebückt nebenher laufen.

    Ich erinnere mich noch daran, der dass der erlauchte Sohnemann vor einigen Jahren in Südthailand eine Besuchstour abstattete.

    Hunderte von Einheimischen knieten auf dem Boden und selbst Ausländer waren darunter, die auf dem Boden krochen. Dummerweise habe ich damals das Foto nicht kopiert.

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: Warum knien die Christen in der Kirche vor einem Götzen-Altar nieder? Warum küssten Leute dem Papst die Füsse (ich glaube jetzt küsst der Papst Gefangenen die Füsse) usw.

    Der Mensch, unabhängig seiner Religion, kann durchaus vor seinem Gottesaltar knien, denn jeder Gott ist spirituell und nicht menschlich. Das ist der riesige Unterschied.

    Wenn ein Mensch von seinen Mitmenschen verlangt oder nur erwartet, dass man ihm die Füße küsst oder dass seine Mitmenschen vor ihm auf dem Boden wie Hunde zu kriechen haben, so braucht dieser elitäre Mensch eine „Behandlung“. Danach braucht er für immer einen AOK-Shopper.

    Ach,…ja,.. den Papst kannste in de Pfeife rauchen. Den würde ich mit Arschtritten aus seiner Luxus-Herberge jagen!

    Der sollte mal besser eindeutig Stellung beziehen, was er unter der Faschisten-Junta in Argentinien der 70-80er Jahre alle getan oder besser gesagt, „nicht getan“ hat,….während Tausende und Abertausende von seinen Landsleuten in den Kerkern zu Tode gefoltert wurden!

    Ich habe eine grundsätzliche Maxime:

    Wir sind alle nur Menschen, bei allen riecht es auf der Toilette nach dem „Geschäft“, wir kochen alle nur mit Wasser, aber wer meint, er müsse mit Champagner kochen, da er so wichtig, wertvoll und erhaben ist, der sollte mir besser aus dem Weg gehen!

    Dabei bin ich doch sehr „tolerant“:

    Die tollen und wichtigen Menschen dieser Welt sollen ja ihren Champagner haben, ich gönne es ihnen doch von Herzen, …

    ….aber mit der ganzen Flasche in ihrem gierigen Hals!!!

    Gruß Paul

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      ….allerdings waren die Segel- und Yachten-Regatten meist in Europa bzw. wenn doch in TH waren unzählige Ausländer daran beteiligt. Da sind Repressalien absolut unmöglich!!!

      nein, es gab auch thail. Wettkämpfe an denen er teilnahm. Ausserdem hat nicht der König das Verbot der Kritik und die Pflicht des Kotau eingeführt, es waren Premierminister, also zivile Politiker.

      Hunderte von Einheimischen knieten auf dem Boden und selbst Ausländer waren darunter, die auf dem Boden krochen. Dummerweise habe ich damals das Foto nicht kopiert.

      Ausländer müssen das nicht tun, die tun das dann freiwillig – was ich auch für naiv halte. Ein Foren-Bekannter, den viele kennen – hat der Kronprinzessin ganz normal die Hand gegeben. Die Kronprinzessin verlässt sehr oft ihre Reiseroute, geht in ein Nudel-Restaurant und isst dort eine Nudelsuppe, niemand bringt ihr diese am Boden kriechend.
      Es sind halt sehr alte Sitten und den Thais stört es nicht, genausowenig wie die Katholiken, die halt vor irgendwelche Götzen-Altare usw. ehrfürchtig niederknien. Nur haben diese absolut nichts für die Menschen getan, der König schon.
      Man kann das ja ablehnen, nur würde ich niemals mich darüber gegenüber Thais lustig machen. Weil er ja auch noch das Oberhaupt der thail Buddhisten ist, also ihr religiöser Führer, wie der Papst bei den Katholiken. Der kriecht momentan auch auf der Erde rum, keine Ahnung vor wem.

      Wenn ein Mensch von seinen Mitmenschen verlangt oder nur erwartet, dass man ihm die Füße küsst

      ja, das war der erste Premier nach dem Tod des Rama VI – ich weiss nicht mehr wie er heisst. Aber egal – wenn die Menschen das nicht wollen, werden sie es schon
      abschaffen. Der König verlangt sogar Kritik, Thaksin hat das verweigert, indem er den Wunsch des Königs nach Kritik ignorierte. Dabei hätte er 2005, das sofort ändern können, niemand hätte es gewagt – ihm das zu verbieten, wenn der König das gefordert hat.

      Wir sind alle nur Menschen, bei allen riecht es auf der Toilette nach dem „Geschäft“, wir kochen alle nur mit Wasser, aber wer meint, er müsse mit Champagner kochen, da er so wichtig, wertvoll und erhaben ist, der sollte mir besser aus dem Weg gehen!

      das klingt nach der Lehre Mao Tse Tungs :-)
      Nein, die Menschen sind leider nicht alle gleich. Das mag ein Wunschtraum bleiben. Auf der einen Seite verhungern die Menschen, auf der anderen wissen manche gar nicht wohin mit dem Geld. Mit Geld kannst du dir heute aber alles kaufen, auch Menschen – die dann alles machen, was man ihnen befiehlt.

        (Zitat)  (Antwort)

    • Hanseat sagt:

      Pattaya Mania sagte am 1. Juli 2015 um 1:48 am u. a.:
      „..Ach,…ja,.. den Papst kannste in de Pfeife rauchen. Den würde ich mit Arschtritten aus seiner Luxus-Herberge jagen!..“

      Moin Pattaya-Mania,
      ich bin kein Katholik, das voraus. Ich bin mir aber sicher, dass du auf gar keinen Fall in der von dir hier so werbewirksam angegebenen Luxus-Herberge des momentanen Papstes nächtigen würdest. Ein Bett, ein Stuhl, ein Schrank und ein kleiner Tisch, das war´s.

        (Zitat)  (Antwort)

      • STIN STIN sagt:

        Ein Bett, ein Stuhl, ein Schrank und ein kleiner Tisch, das war´s.

        mehr steht aber im 5-Sterne Four Season Hotel Chiang Mai auch nicht :-)
        Achtung: Ironie!!!!

          (Zitat)  (Antwort)

  38. emi_rambus sagt:

    STIN: und weisst du, wer das wieder eingeführt hat, nachdem es Rama VI (glaub ich) abgeschafft hat? Es war der nächste PM Warum weiss ich nicht. Aber allzu eng wird das sowieso nicht mehr gesehen. Man sieht sehr oft, das Thais – die grösser sind als jemand von der Königsfamilie, diese ganz normal überragen, also nicht gebückt nebenher laufen. Wäre beim König im Rollstuhl auch gar nicht möglich.

    Es geht absolut nicht darum, “die Menschen muessten sich vor dem Koenig erniedrigen”, es wird einzig zum Ausdruck gebracht, alle Menschen des Landes sind vor dem Koenig gleich!
    Vor dem Koenig ist der arme Bauer genauso hoch oder niedriggestellt, wie der reiche Politiker, oder der “maechtige” General! Es sind alles nur Funtionaere, der Lehrer , der Richter, der Gouverneur, der MP , der Kamnan, …. . Dienstleister des Volkes und dafuer bekommen sie ihr Entgelt!
    Man koennte es aber so auf den Punkt bringen, genauso wie es viele Farangs nicht verstehen, ist es auch bei vielen Thais nicht im Kopf drin!
    Das ist der wichtigste Grundsatz in einer DEMOKRATIE mit dem Koenig als Staatsoberhaupt!
    Das Gleiche gilt fuer den Staat in einer Demokratie, auch da ist jeder gleich “gross”.
    Der Unterschied zum Kommunismus, ist auch einfach, es darf neben den Armen auch Reiche geben, die ihr Geld ehrlich erworben haben.
    Und in einem Sozialstaat muessen alle ihr Leistungsvermoegen einbringen, auch die Armen und Behinderten und Alten und …. und wenn das nicht ausreicht, muessen die Reichen etwas von ihrem Vermoegen abgeben.
    Eigentlich recht einfach, das sollten doch die Armen verstehen und die Reichen auch!
    Ich glaube, wenn man das allen besser rueberbringt, waere man der Versoehnung schon viel naeher.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  39. exil sagt:

    Pattaya Mania: HalloHerr Grimm,

    unabhängig davon, dass ich niemalsmit diesemerlauchtenHerrngemeinsam an einerRadtour teilnehmen würde,nicht einmal für Geld,so frage ich mich, wieso eine„halbgöttliche“ Radtourüberhauptfunktionieren soll:

    Denn Tatsache ist, wer den ehrwürdigen Herrn überholt, folglich Respektlosigkeitzeigt, der kann sich im Kerker auf was gefasst machen.

    Wenn nun der „Sohn derSonne“einePauseeinlegetund z.B. tief liegendeFrüchtewieErdbeeren,Johannisbeerenoder Blümchen usw.pflückt,werden sich Hundertevon Menschenxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Mein lieberHerr Gesangsverein,was ist das für einezutiefstkrankeund psychopatische Gesellschaft!

    GrußPaul

    Der fahrt mit einem E-Bike, oder sitzt hinten in einer Fahrradrikscha.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      ich weiss es auch nicht, aber er betreibt aktiv Sport. Man sollte ihn also nicht unterschätzen. Vielleicht fährt er aber auch nur eine Teilstrecke mit.

        (Zitat)  (Antwort)

  40. Pattaya Mania sagt:

    berndgrimm: Nur wenn ich ihn überfahren dürfte!
    43 km flach?
    Wer zieht ihn denn?
    Oder kommt er auf dem Tandem?

    Der Kronprinz stellt 90.000 blaue T-Shirts, 500.000 Flaschen Trinkwasser und 100.000 Pins zur Verfügung.

    Dann würde ich mir ein Rothemd von unseren Rohingyas ausleihen!

    Hallo Herr Grimm,

    unabhängig davon, dass ich niemals mit diesem erlauchten Herrn gemeinsam an einer Radtour teilnehmen würde, nicht einmal für Geld, so frage ich mich, wie so eine „halbgöttliche“ Radtour überhaupt funktionieren soll:

    Denn Tatsache ist, wer den ehrwürdigen Herrn überholt, folglich Respektlosigkeit zeigt, der kann sich im Kerker auf was gefasst machen.

    Wenn nun der „Sohn der Sonne“ eine Pause einleget und z.B. tief liegende Früchte wie Erdbeeren, Johannisbeeren oder Blümchen usw. pflückt, werden sich Hunderte von Menschen xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Mein lieber Herr Gesangsverein, was ist das für eine zutiefst kranke und psychopatische Gesellschaft!

    Gruß Paul

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Denn Tatsache ist, wer den ehrwürdigen Herrn überholt, folglich Respektlosigkeit zeigt, der kann sich im Kerker auf was gefasst machen.

      nein, das ist kein Problem. Der König war ja auch ein sehr guter Sportler, hat selbst eine Goldmedaille in Segeln gewonnen und wurde dabei auch bei seinen vielen
      Wettkämpfen von anderen überholt und geschlagen. Keiner landete im Kerker. Also darfst du das als Gerücht abhaken :-)

      Wenn nun der „Sohn der Sonne“ eine Pause einleget und z.B. tief liegende Früchte wie Erdbeeren, Johannisbeeren oder Blümchen usw. pflückt, werden sich Hunderte von Menschen sofort in den Dreck werfen, damit um irgendeines bekloppten Willens, alle dreckigen Untertanen sofort ihren Kopf tiefer halten müssen, als der gesengte Kopf des „Gottgleichen“ Herrn!

      und weisst du, wer das wieder eingeführt hat, nachdem es Rama VI (glaub ich) abgeschafft hat? Es war der nächste PM Warum weiss ich nicht. Aber allzu eng wird das sowieso nicht mehr gesehen. Man sieht sehr oft, das Thais – die grösser sind als jemand von der Königsfamilie, diese ganz normal überragen, also nicht gebückt nebenher laufen. Wäre beim König im Rollstuhl auch gar nicht möglich.

      Warum knien die Christen in der Kirche vor einem Götzen-Altar nieder? Warum küssten Leute dem Papst die Füsse (ich glaube jetzt küsst der Papst Gefangenen die Füsse) usw.
      Vieles erscheint uns eigenartig, daher sollte man das niemals verurteilen, sondern einfach zu keiner Veranstaltung gehen, wo das ev. gefordert werden könnte und schon
      ist man damit nicht konfrontiert. Es ist die Königsfamilie der Thais und man sollte das respektieren.

        (Zitat)  (Antwort)

  41. STIN STIN sagt:

    wäre eine tolle Gelegenheit für Bernd zum mitradeln :-)

      (Zitat)  (Antwort)

    • berndgrimm sagt:

      Nur wenn ich ihn überfahren dürfte!
      43 km flach?
      Wer zieht ihn denn?
      Oder kommt er auf dem Tandem?

      Der Kronprinz stellt 90.000 blaue T-Shirts, 500.000 Flaschen Trinkwasser und 100.000 Pins zur Verfügung.

      Dann würde ich mir ein Rothemd von unseren Rohingyas ausleihen!

        berndgrimm(Quote)  (Reply)

        (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com