Vorladung für Abhisit und Suthep

Bangkok Post –         Ermittler des Crime Suppression Departments  ( CSD )  haben den ehemaligen Ministerpräsidenten Abhisit Vejjajiva und den ehemaligen stellvertretenden Ministerpräsidenten Suthep Thaugsuban zu einem Verhör im Zusammenhang mit der Niederschlagung der Demonstration der Vereinigten Front für Demokratie gegen Diktatur  ( UDD )  im letzten Jahr vorgeladen. Dabei kamen 91 Personen ums Leben. CSD Chef Pol.Generalleutnant Vinai Thongsong erklärte, dass die beiden gebeten wurden sich am 2. Dezember bei den Ermittlern zu melden.
Das Department of Special Investigation  ( DSI )  kam zu dem Schluss, dass die staatlichen Behörden für den Tod von mindestens 16 der 91 Personen verantwortlich sind und bat die CSD weitere Untersuchungen durchzuführen.

Die Untersuchung ist zu 90 Prozent abgeschlossen, sagte Pol.Generalleutnant Vinai.

Er sagte, dass die Ermittler von Abhisit, damals Ministerpräsident, und Suthep, der damalige Direktor des Zentrums zur Auflösung von Notfallsituation  ( CRES ),  weitere Informationen über die Niederschlagung benötigen.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/268285/abhisit-suthep-wanted-for-questioning

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Vorladung für Abhisit und Suthep

  1. emi_rambus sagt:

    Der Brief ist eingegangen und er wird Mitte des Monats darauf zurueckkommen.

    http://www.mcot.net/cfcustom/cache_page/300940.html

      (Zitat)  (Antwort)

  2. emi_rambus sagt:

    Abhisit sollte heute frueh um 10 Uhr (Ortszeit) befragt werden, man hoert (/liest) gar nichts. Whistling

      (Zitat)  (Antwort)

  3. emi_rambus sagt:

    Investigators of the Metropolitan Police Bureau have sent a letter inviting former prime minister ….

    …. jetzt wurde aus der Vorladung eine Einladung.

    …. Abhisit hat noch keinen Brief bekommen , … :wink:

    http://www.bangkokpost.com/breakingnews/268803/abhisit-suthep-invited-for-questioning

      (Zitat)  (Antwort)

  4. emi_rambus sagt:

    p.s.: Kann es sein, die haben ein “neues” Übersetzungs – Modul ? Oder schreiben die jetzt auch ab? Overjoy

      (Zitat)  (Antwort)

  5. emi_rambus sagt:

    Da es die DSI gibt(!), hat keine andere “Einrichtung” einen Auftrag, etwas zu ermitteln. Da muessten erstmal neue Gesetze her.

    Abhisit, Suthep wanted for questioning

    Man sollte annehmen, das geht knapp an einer Verleumdungsklage vorbei, fuer jemand der “wanted” ist, sollte es natuerlich einen Haftbefehl geben, den es natuerlich nicht gibt.

    Vinai Thongsong said the two had been asked to report

    Das hoert sich aber doch viel mehr nach “Bitte” an.

      (Zitat)  (Antwort)

  6. berndgrimm sagt:

    Natürlich!
    Jetzt wo Takki seine Marionetten überall sitzen hat
    wird eine neue Show abgezogen.
    Abhisit sollte die CSD in den FCCT einladen.
    Dann könnten auch die noch immer Takki freundlichen
    ausländischen Journalisten mal selbst sehen
    um welche “Spezialisten” es sich da handelt.
    Crime Suppression Department!
    Und das bei der grössten kriminellen Vereinigung Thailands?
    Das einzige was daran stimmt ist:
    Suppression = Unterdrückung
    Nur wird leider nicht die Kriminalität unterdrückt sondern
    die Wahrheit!

      (Zitat)  (Antwort)

  7. bukeo sagt:

    Auuuuhhhh….ohhhhh….ähhhhh…………..
    geschrieben von Walter Roth , November 28, 2011

    Das tut aber weh.

    Und es kratzt ganz schön am Selbstverständniss dieser Gesellen.

    wäre eigentlich nur interessant, ob die beiden Kaffee oder Tee serviert bekommen. 8O

    Zudem hat das ganze noch einen weiteren Hacken.
    Kommen die beiden dem nicht nach, oder wird es von anderer Stelle unterbunden, so ist das “nicht verfolgen können” im jeweiligen Land, ein wichtiger Grund für den ICC einem Klagebegehren nachzugeben.


    warum sollten die beiden nicht zum Kaffee mal kurz bei der Polizei vorbeischauen.
    Suthep hat schon mehrmals geäussert, das Abhisit bei CRES nicht involviert war. Das wäre aber eine Voraussetzung einer Anklage gegen ihn. Auch Prayuth hat das bestätigt.
    Somit ist Abhisit so oder so aus dem Schneider. Suthep hat seinen Schiessbefehl nach den intern. Richtlinien ausgestellt. Also in der Form, das geschossen werden darf, wenn die Rothemden bewaffnet sind oder sich auf die Armee zubewegen (ich glaube näher als 50m) – das war wohl bei ca 57 der Fall. Lediglich bei 13 Toten weiss man noch nicht allzuviel. Hier könnten also ev. Soldaten überregiert haben, sofern es überhaupt Anupong-Soldaten waren und nicht Wassermelonen- oder Saeh Daeng Soldaten.

    Warum aber niemand von den – durch Rothemden ermordeten Soldaten spricht – ist nicht nachvollziehbar.
    Auch müssten alle Rothemden-Führer vor der Polizei erscheinen, immerhin hat sich Jatuporn nach dem Mord noch bei Saeh Daeng bedankt. Er war auch verantworlich, das sich die Red Siams mit Kriegswaffen unter die Rothemden mischen durften.

    Kommt der ICC zum Schluss, dass diese Dinge in Thailand selber nicht aufgearbeitet werden können, so ist das ein wesentlicher Grund um ein Verfahren vor den Internationalen Strafgerichtshof in Den-Haag durchzuführen.

    lt. Jatuporn ist alles geklärt und Beweise lägen vor. Also stellt sich diese Frage schon mal nicht. Ausserdem wird ein IGH nicht bei 13 Fällen aktiv, wo ev. Überschreitung der Notwehr vorliegt. Mord liegt hier sicher nicht vor, der müsste vorher geplant worden sein. Eher dann Notwehr-Überschreitung, wenn der Soldat auf einen Rothemden gefeuert hat und dieser unbewaffnet war.
    Die Presseleute sind mit Sicherheit nicht von den Soldaten absichtlich erschossen worden, also entweder sind sie in die Kugel, die Rothemden gegolten haben – reingelaufen, oder die Rothemden wollten keine Fotos, wo bewaffnete Kollegen zu sehen gewesen wären.

    Also Abhisit und Co. ….schön anmarschieren, der ICC hört mit.

    ja, und nehmt Thaksin wegen seiner 3500 Morde gleich mit, das hat Vorrang.

    Ach ja, im übrigen ist das sicher auch ein Pluspunkt für die Regierung Yingluck, bislang gab es das wohl nie, ich meine, dass ein Ex-Regimeführer Thailands vor einem Untersuhungsauschuss aussagen musste.

    Bravo.

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com