Ehrlicher Finder fand Tasche mit Geld und gab sie an Ausländer zurück

Am Sonntag fuhr der 38 Jahre alte Thanasak Pathirupo wie gewohnt zur Arbeit, als er in der Soi Hua Hin 94 nahe dem Bahngleis eine Tasche fand. Er nahm die Tasche und brachte sie sofort zur Polizeistation von Hua Hin. Die Polizei lies sofort die Suche nach dem Besitzer starten.

Die Polizei brauchte auch nicht lange und konnte den Besitzer ausfindig machen. Es handelte sich dabei um einen 63 Jahre alten Touristen aus Schweden, der zusammen mit seiner Ehefrau seinen Urlaub in Thailand genießt.

Ehrlicher Finder fand Tasche mit Geld und gab sie an Ausländer zurück

Für das Paar war es eine große Überraschung, das sie die Tasche zurück erhielten. In der Tasche befand sich ein nämlich ein Bargeldbetrag von ca. 100.000 Baht. Er übergab dem ehrlichen Finder natürlich einen Finderlohn dessen Betrag ein Geheimnis bleibt.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

33 Kommentare zu Ehrlicher Finder fand Tasche mit Geld und gab sie an Ausländer zurück

  1. emi_rambus sagt:

    berndgrimm: Dies ist kein Fake sondern ein freundliches Hilfsangebot!
    Allerdings ist der Firmenname noch verbesserungsfähig!
    Denn INTELLIGENCE gibt es @GMAIL sicher nicht!

    Ausserdem: Hiess der nicht mal Harry Potter?

    berndgrimm(Quote) (Reply)

    Ich tippe eher auf Obelix! 55555555555555555

      (Zitat)  (Antwort)

  2. berndgrimm sagt:

    emi_rambus: Hello, are you in need of hacking services? Then contact CYBERSPACEINTELLIGENCE@GMAIL.COM, he is the best hacker. He helped me and my friends with some issues we had. If you need to
    *hack into email accounts,
    *all social media accounts,
    *school database to clear or change grades,

    Dies ist kein Fake sondern ein freundliches Hilfsangebot!
    Allerdings ist der Firmenname noch verbesserungsfähig!
    Denn INTELLIGENCE gibt es @GMAIL sicher nicht!

    Ausserdem: Hiess der nicht mal Harry Potter?

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  3. emi_rambus sagt:

    richardpotter:
    Hello, are you in need of hacking services? Then contact CYBERSPACEINTELLIGENCE@GMAIL.COM, he is the best hacker. He helped me and my friends with some issues we had. If you need to
    *hack into email accounts,
    *all social media accounts,
    *school database to clear or change grades,
    *Retrieval of lost file/documents
    *DUIs
    *company records and systems,
    *bank accounts,
    he is really the best. His services are affordable. Don’t waste your time with fake hackers
    + Credit cards hacker
    + We can drop money into bank accounts.
    + credit score hack
    + blank credit card sale
    + Hack and use Credit Card to shop online
    + Monitor any phone and email address
    + Tap into anybody’s call and monitor their
    conversation
    CONTACT: CYBERSPACEINTELLIGENCE@GMAIL.COM OR +19102393078

    Ich gehe davon aus, der MOD vom Blog meldet das weiter!? :evil:
    Auch wenn es nur ein Fake ist!!!

      (Zitat)  (Antwort)

  4. richardpotter sagt:

    Hello, are you in need of hacking services? Then contact CYBERSPACEINTELLIGENCE@GMAIL.COM, he is the best hacker. He helped me and my friends with some issues we had. If you need to
    *hack into email accounts,
    *all social media accounts,
    *school database to clear or change grades,
    *Retrieval of lost file/documents
    *DUIs
    *company records and systems,
    *bank accounts,
    he is really the best. His services are affordable. Don’t waste your time with fake hackers
    + Credit cards hacker
    + We can drop money into bank accounts.
    + credit score hack
    + blank credit card sale
    + Hack and use Credit Card to shop online
    + Monitor any phone and email address
    + Tap into anybody’s call and monitor their
    conversation
    CONTACT: CYBERSPACEINTELLIGENCE@GMAIL.COM OR +19102393078

      (Zitat)  (Antwort)

  5. berndgrimm sagt:

    Nelly Richard: Ich habe meine schon programmierte und ausgeblendete ATM-Karte an
    Ziehen Sie das Maximum von $ 50.000 täglich für ein Maximum von 20 zurück
    Tage. Ich bin so glücklich darüber, weil ich mir letzte Woche
    Und ich habe es verwendet, um $ 100.000 zu bekommen. Georg Bednorz Hackers gibt
    Um die Armen und Bedürftigen zu helfen, obwohl es illegal ist, aber es
    Ist etwas Schönes und er ist nicht wie andere Betrug Vortäuschen

    Um die leeren ATM-Karten zu haben. Und niemand wird gefangen, wenn
    Mit der Karte. Erhalten Sie Ihr von Georg Bednorz Hackers. Senden Sie einfach

    Solche Farang braucht Thailand in Zukunft!

      (Zitat)  (Antwort)

  6. Nelly Richard sagt:

    Ich habe meine schon programmierte und ausgeblendete ATM-Karte an
    Ziehen Sie das Maximum von $ 50.000 täglich für ein Maximum von 20 zurück
    Tage. Ich bin so glücklich darüber, weil ich mir letzte Woche
    Und ich habe es verwendet, um $ 100.000 zu bekommen. Georg Bednorz Hackers gibt
    Um die Armen und Bedürftigen zu helfen, obwohl es illegal ist, aber es
    Ist etwas Schönes und er ist nicht wie andere Betrug Vortäuschen
    Um die leeren ATM-Karten zu haben. Und niemand wird gefangen, wenn
    Mit der Karte. Erhalten Sie Ihr von Georg Bednorz Hackers. Senden Sie einfach eine E-Mail
    zu georgbednorzhackers@gmail.com

      (Zitat)  (Antwort)

  7. exil sagt:

    berndgrimm: Dies ist richtig aber trifft leider für fast alle Entwicklungsländer zu!
    Wer den Häuptlingen hier Geld gibt ist selbst dran schuld.
    Da möchte ich nochmals die hiesigen Botschaften ins Gespräch bringen.
    Wenn man hier schon multimillionen Organisationen unterhält
    so sollte man gerade auch an diese entsprechende Ansprüche stellen.
    Denn die sind keine Eingeborenen (obwohl alle Arbeitenden hier eingeborene
    Lohnsklaven sind) und nicht nur zum Urlauben hier wie seit Beginn
    der bösen Militärdiktatur!

    berndgrimm(Quote) (Reply)

    Leider ist diese Militärdiktatur nicht wirklich böse und schafft wirklich Ordnung.

    Das ganze ist eben leider nur eine Thaistyledikdatur, deren einziges bestreben es ist Thaksin von der Macht fern zu halten und den § 112 gegen jeden einzusetzen der nicht ständig mit dem Kopf nickt und den General bejubelt.

    Die einzelnen Verhaftungen und Verurteilungen gegen Polizeioffiziere und Menschenhändlern sind doch auch mehr oder weniger PR, denn würde wirklich aufgeräumt werden, so würden viele Köpfe bis nach ganz oben rollen. Denn es ist eine Minderheit die in diesem Land keinen Dreck am Stecken hat.

    In allen anderen Belangen zeigt diese Diktatur keinerlei Härte und Durchsetzungskraft. Die Bauern aller Sparten bekommen Subventionen um ruhig gehalten zu werden, der Menschenhandel floriert weiterhin und die Verantwortlichen werden nicht angetastet. Und die Fischer werden auch in Zukunft machen was sie wollen.

    Ich weis, dass war auch schon vor dem General so, er hätte aber durch seinen §44 die Macht alles zu verändern, würde aber dadurch vermutlich erst recht einen Bürgerkrieg herauf beschwören.

    Denn das einzige das die Thais nicht wollen sind Gesetze nach denen sie sich richten müssen ohne wenn und aber.

      exil(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  8. emi_rambus sagt:

    exil: Die Ausländischen Hilfsorganisationen nehmen Kinder auf die auf den Straßen herumlungern, Kinder um sich eben niemand kümmert, behinderte Kinder die für die Familien nutz und wertlos sind weil sie niemals Geld heranschaffen können.

    Gerade solche Einrichtungen sollten alles tun, um nachweisen zu koennen, da wird kein Missbrauch im Bereich Organhandel betrieben.
    Hierzu gehoert, dass alle Kinder mit dem Tag der Aufnahme einer DNA-Untersuchung unterzogen werden!
    Jede Klinik, jedes KH das eine Transplantation durchfuehrt, muss eine DNA-Analyse des Spender-Organs aktenkundig machen!
    Jeder Empfaenger muss dies vorweisen koennen!

    STIN schrieb heute, im Norden haetten die Menschen Angst vor dem schwarzen VAN, mit den schwarzen Scheiben, weil dann scheinbar Kinder verschwinden.
    Gestern/Vorgestern wurden in Burma in der Naehe zum 3-Pagoden-Pass zwei ausgeschlachtete Kinderleichen gefunden, das waren scheinbar nicht die ersten und es gibt auch Berichte ueber weitere verschwundene Kinder.

    Wer wirklich nur Gutes mit den Kindern im Sinn hat, der sollte hinter der Absicherung der Kinder stehen!

    Auch europaeische Laender “suchen” Spenderorgane!

      (Zitat)  (Antwort)

  9. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Hier in Chiang Mai gibt es einen Deutschen, der heisst Michael M. – ein Betrüger, der in Deutschland viele Anleger um Millionen
    betrogen hat, scheinbar aber immer noch tätig ist. Vor 2 Jahren hat er eine Foundation gegründet für Kinder und fleissig um Spenden ersucht.
    Alles Betrug….

    Davon gibt es in TH viele Nachahmer und Trittbrettfahrer!
    Scheinbar ist TH ein Paradies fuer diese Verbrecher! Auch die(/besonders die) versauen den Ruf von TH!

      (Zitat)  (Antwort)

  10. emi_rambus sagt:

    exil: Und so gibt es in Thailand mittlerweile hunderte Einrichtungen die von Farangs finanziert werden weil es dieses Land nicht schafft sich um die eigenen Kinder zu kümmern.

    Ich … denke, das sind ueberwiegend weniger Thai-Kinder, um die sich da die Auslaender kuemmern. Wobei es natuerlich genauso wichtig ist!!
    Der Thai ist durchaus bereit, zu spenden, ThamBun zu machen! Das ist aber meiner Ansicht nach nicht das was Buddha gesagt hat. Viele glauben, sie koennen sich durch Spenden, insbesondere an den Tempel, aber auch an die Hinterbliebenen sich wieder “freikaufen”, viele Aebte lassen sie in dem Irrglauben, weil sie selbst eitel und gierig sind.
    Und das “Gesetzt” laesst es auch zu, weil das “Gesetz” dumm und gierig ist.
    Mann kann den Kindern nicht den ermordeten, getoeteten Vater ersetzen, indem man an den Tempel oder den Familienangehoerigen einen Geldbetrag spendet.
    Man muss den Vater selbst ersetzen, das kann man nur, indem er/sie seine eigenen Kinder nicht vernachlaessigt. Schafft man das, zeigt der Taeter auch die Reue, die fuer ihn selbst das Wichtigste ist!
    Wer echte Reue zeigt, soll auch von der Gesellschaft wieder aufgenommen werden!
    ThamBun ist, soweit ich es verstehe meist nur etwas fuer das eigene Seelenheil! … was fuer die Guten natuerlich auch wichtig ist!

      (Zitat)  (Antwort)

  11. berndgrimm sagt:

    exil: Wo wäre dieses Land ohne die Hilfsgelder die flossen und immer noch fließen?

    Dies ist richtig aber trifft leider für fast alle Entwicklungsländer zu!
    Wer den Häuptlingen hier Geld gibt ist selbst dran schuld.
    Da möchte ich nochmals die hiesigen Botschaften ins Gespräch bringen.
    Wenn man hier schon multimillionen Organisationen unterhält
    so sollte man gerade auch an diese entsprechende Ansprüche stellen.
    Denn die sind keine Eingeborenen (obwohl alle Arbeitenden hier eingeborene
    Lohnsklaven sind) und nicht nur zum Urlauben hier wie seit Beginn
    der bösen Militärdiktatur!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  12. exil sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: die bekannteste Foundation ist aber immer noch die von Pavena Hongsakul und die ist reine Thai. Ich vertraue auch Farangs nicht, die in TH eine
    Foundation eröffnen. Hier in Chiang Mai gibt es einen Deutschen, der heisst Michael M. – ein Betrüger, der in Deutschland viele Anleger um Millionen
    betrogen hat, scheinbar aber immer noch tätig ist. Vor 2 Jahren hat er eine Foundation gegründet für Kinder und fleissig um Spenden ersucht.
    Alles Betrug….

    Ein bisschen runterscrollen, dann kommt er – zusammen mit einem Herrn Schreiber.

    https://chiangmaikarussell.wordpress.com/

    Die machen auch Foundations für Kinder – darfst du gerne spenden.

    Deine liebe Thai reagiert immer nur wenn jemand eine Anzeige startet und ganz offensichtlich ein Verbrechen vorliegt.

    Die Ausländischen Hilfsorganisationen nehmen Kinder auf die auf den Straßen herumlungern, Kinder um sich eben niemand kümmert, behinderte Kinder die für die Familien nutz und wertlos sind weil sie niemals Geld heranschaffen können.

    Dass es schwarze Schafe gibt, die auf die Tränendrüse drücken um Geld zu bekommen streite ich sicherlich nicht ab. Es gibt hunderte Farang Hilfsorganisationen die Thailändischen Kindern helfen, darunter sicherlich ein paar denen man nicht trauen kann. Wer denen Geld gibt ist selber schuld.

    Aber der Großteil gibt Thailändischen Kindern eine Zukunft, oder sichert zumindest deren Überleben.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Deine liebe Thai reagiert immer nur wenn jemand eine Anzeige startet und ganz offensichtlich ein Verbrechen vorliegt.

      nein, muss keine Anzeige vorliegen. Lehrer, Eltern, Nachbarn – alles kann anrufen. Sie holt dann die Polizei und dann wird Anzeige gemacht.
      Bei ihr flutscht die Polizei, da ist nichts mit: haben keine Zeit usw.

      Die Ausländischen Hilfsorganisationen nehmen Kinder auf die auf den Straßen herumlungern, Kinder um sich eben niemand kümmert, behinderte Kinder die für die Familien nutz und wertlos sind weil sie niemals Geld heranschaffen können.

      die können auch nur dann eingreifen, wenn eine Info vorliegt. Die können nicht einfach Kinder einsammeln. Da haben die Eltern schon
      ein Wörtchen mitzureden.

      behinderte Kinder die für die Familien nutz und wertlos sind weil sie niemals Geld heranschaffen können.

      auch bei behinderten Kindern, müssen die Eltern einverstanden sein, das die aufgenommen werden dürfen. Bringt man sie zu Pavena, nimmt sie auch
      auf. Sie ist jedoch mehr spezialisiert auf missbrauchte, misshandelte Kinder. Ich weiss nur, das sie eben in ganz Thailand so bekannt ist,
      das wohl alle Lehrer im Lande, oder eben Eltern – sie anrufen. Jede Schule hat ihre Nummer.

        (Zitat)  (Antwort)

  13. Hans von Basken sagt:

    exil: Wo wäre dieses Land ohne die Hilfsgelder die flossen und immer noch fließen? Aber davon möchte keiner der Edelmenschen etwas wissen oder hören. Ist man doch ein stolzer Thai, der über den Menschen der armen Nachbarländer steht.

    Herr Exil,

    geben Sie es auf!

    Den Herrn Stin wird niemand belehren können. Da könnte man ihm sackkarrenweise Beweismaterial vorlegen,… er würde alles bezweifeln und rechtschaffene Ausländer als Lügner und Dreckspack bezeichnen.

    Wie auch die von Ihnen angesprochenen ausländischen Stiftungen, an denen er kein gutes Haar lässt. Alles Verbrecher und Kinderschänder!

    So sind sie eben,…die dreckigen, stinkenden, klauenden Ausländer, aber die Edelmenschen,…ohhhh sind die gut!!!

      (Zitat)  (Antwort)

  14. exil sagt:

    Norwegische Sponsoren ermöglichen Eröffnung von neuem Kinderheim

    Pattaya – Sechs Jahre lang suchte man nach finanziellen Mitteln, um in dreijähriger Bauzeit „Baan Jing Jai“, Pattayas neues Kinderheim, fertig stellen zu können. Am 9. Januar wird die Anlage offiziell eröffnet und den über 80 betreuten Kindern langfristig ein neues Zuhause bieten.

    Beim Projekt „Baan Jing Jai“ handelt es sich um eine Stiftung mit einem sechsköpfigen Vorstand, darunter ein norwegischer Vertreter. Herr Hans Konrad Nyvol, der für die Seaman’s Church in Pattaya arbeitet, wurde in den Vorstand aufgenommen, um den Wünschen norwegischer Sponsoren entgegenzukommen, die gefordert hatten, dass ein Norweger für die Verteilung der gestifteten Gelder zuständig sein sollte.

    Warum wohl?

    Und so gibt es in Thailand mittlerweile hunderte Einrichtungen die von Farangs finanziert werden weil es dieses Land nicht schafft sich um die eigenen Kinder zu kümmern. Aber kann man sich Dankbarkeit erwarten? Eher nicht!

    Wo wäre dieses Land ohne die Hilfsgelder die flossen und immer noch fließen? Aber davon möchte keiner der Edelmenschen etwas wissen oder hören. Ist man doch ein stolzer Thai, der über den Menschen der armen Nachbarländer steht.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Und so gibt es in Thailand mittlerweile hunderte Einrichtungen die von Farangs finanziert werden weil es dieses Land nicht schafft sich um die eigenen Kinder zu kümmern. Aber kann man sich Dankbarkeit erwarten? Eher nicht!

      die bekannteste Foundation ist aber immer noch die von Pavena Hongsakul und die ist reine Thai. Ich vertraue auch Farangs nicht, die in TH eine
      Foundation eröffnen. Hier in Chiang Mai gibt es einen Deutschen, der heisst Michael M. – ein Betrüger, der in Deutschland viele Anleger um Millionen
      betrogen hat, scheinbar aber immer noch tätig ist. Vor 2 Jahren hat er eine Foundation gegründet für Kinder und fleissig um Spenden ersucht.
      Alles Betrug….

      Ein bisschen runterscrollen, dann kommt er – zusammen mit einem Herrn Schreiber.

      https://chiangmaikarussell.wordpress.com/

      Die machen auch Foundations für Kinder – darfst du gerne spenden. :-)

        (Zitat)  (Antwort)

  15. exil sagt:

    berndgrimm: exil: Wenn das gang und gäbe ist warum wird dann dieses Jahrhundertereignis jedes mal Medienwirksam ausgeschlachtet?
    Weil man natürlich das schlechte Image Thailands kennt aber wenige Taten
    entgegensetzt!
    Alles nur PR!

    Mir ist das schon klar, aber Stin möchte das nicht wirklich wahr haben.

    Voriges Jahr bei der Immigration,
    eine ca 20j – mit einem ca. 80j. Grausam, die arme Thai – aber die wird halt die Zähne zusammenbeissen und sich durchkämpfen, bis
    er die Kurve kratzt.

    Das ist keine Ausnahme, es gibt sehr viele die sich auf extrem alte Farangs spezialisiert haben, besonders Bunt treiben es die Gays.
    Wie schon erwähnt hatte ich nie Berührungsängste. Was da am Schwulenstrand von Jomtien abgeht und in Boystown geboten wird um an Geld zu kommen ist schon sehenswert. Die Todesrate durch Aids ist natürlich auch nicht ohne.

    Eines habe ich in Thailand gelernt, man darf grundsätzlich nichts glauben was man so vorgeführt bekommt. Ich habe Heteromänner (Thai) kennengelernt, die sogar verheiratet waren und sich von Schwulen Farangs in den Ar… Fi…. haben lassen nur um an deren Geld zu kommen. Der Farang hat ihm dann innerhalb eines halben Jahres, Auto und Motorrad gekauft. Also für Geld bekommt in Thailand fast alles und fast jeden oder jede.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Mir ist das schon klar, aber Stin möchte das nicht wirklich wahr haben.

      von dir erwarte ich eigentlich, das du das verstehst, da du es gleich wie ich gemacht hast. Du zogst hier weg nach Kitzbühel.
      Das war eine kluge Entscheidung, da Kitzbühel nicht Kärnten oder Wien ist. Soweit richtig, du bzw. deine Frau hat also mit dem
      braunen Gesocks in Österreich, das da massig rumläuft, nicht viel zu tun – auch wenn Kitzbühel, wie man weiss – nicht ganz Nazi-frei
      ist. Aber soweit ok – so hab ich das eben auch gemacht. Ich habe mich in TH ein einem Gebeit niedergelassen, das weltweit als sicher gilt.
      Was interessiert dich denn, was in Kärnten los ist – die können dort beginnen Ausländer zu jagen, da kannst du und deine Frau dich in
      Kitzbühel noch sicher fühlen. So ist das bei mir auch. Ich muss nichts wahrhaben, was im Süden passiert. Interessiert mich nicht,
      das ist Ausgabe der Polizei – in Kärnten ebenso.

      Ich habe meine komplette Prioritätenliste, die ich beim Umzug hatte, hier zu 100% postiv abhaken können.

      Das ist keine Ausnahme, es gibt sehr viele die sich auf extrem alte Farangs spezialisiert haben, besonders Bunt treiben es die Gays.

      ja, natürlich – nur fällt das nicht in mein Gebiet hier. Auch wenn, auch nicht mein Problem – ich verkehre nicht in solchen Schuppen.
      Farangs die über 60 sind und 20j. Frauen bei sich haben, meidet schon meine Frau selbst, muss ich gar nicht darauf hinweisen.
      Wenn dann solche Farangs dann beginnen: macht doch nix, alle Thaifrauen sind Nutten (ist mir einmal passiert) – dann war es das.
      Ich übersetze dann ggf. noch in Thai, weil er das ja nur sagt, weil sie es nicht versteht. Dann geh ich, egal ob sie ihn hinter mir dann
      in die Mangel nehmen.

      Eines habe ich in Thailand gelernt, man darf grundsätzlich nichts glauben was man so vorgeführt bekommt. Ich habe Heteromänner (Thai) kennengelernt, die sogar verheiratet waren und sich von Schwulen Farangs in den Ar… Fi…. haben lassen nur um an deren Geld zu kommen. Der Farang hat ihm dann innerhalb eines halben Jahres, Auto und Motorrad gekauft. Also für Geld bekommt in Thailand fast alles und fast jeden oder jede.

      natürlich, ich weiss das – du hast völlig recht. Nur sollen die Thais das machen, warum nicht. Wenn der Farang blöd genug ist, selbst schuld.

        (Zitat)  (Antwort)

  16. berndgrimm sagt:

    exil: Wenn das gang und gäbe ist warum wird dann dieses Jahrhundertereignis jedes mal Medienwirksam ausgeschlachtet?

    Weil man natürlich das schlechte Image Thailands kennt aber wenige Taten
    entgegensetzt!
    Alles nur PR!

    Aber nun zur Sache selbst:
    Ich habe in 30 Jahren Thailand mehrmals meine speziellen Thailand Portemonnaies
    (Plastikhüllen für Traveller Checks aus der Vor Credit Card Zeit wo genau die
    1000THB Scheine reinpassen) in Restaurants undMassagesalons liegengelassen.
    Auch Armbanduhren und Handys. Die wurden mir immer nachgetragen!
    Meine Mutter liess einmal im Arrival Restaurant unten rechts im Don Mueang
    Airport ihre Handtasche mit Pässen,Tickets,Traveller Checks für 5.000 DM
    und 20.0000THB bar stehen.
    Sie merkte es erst imHotel und als wir nach 6Stunden!!! wieder im Restaurant
    ankamen stand die Tasche noch am gleichen Platz.Aber leer.
    Dafür war ein Zettel drin dass wir uns beim Restaurant Manager melden sollen.
    Der hatte den Inhalt in Plastik Tüten im Safe eingeschlossen.Das war 1995!

    Inzwischen bin ich zweimal in BKK bestohlen worden.
    Einmal auf dem Rückweg vom Talad BoBe(Diebesmarkt) in der berüchtigten
    Buslinie 1!
    Da hat mich eine Gang bestehend aus Busfahrer,Schaffnerin und einem
    hervorragenden Taschendieb um 4.100 THB erleichtert.
    Normalerweise nehme ich nur ca 1500THB Bargeld mit und zahle sonst
    mit Credit Card. Aber auf dem Diebesmarkt kann man nicht mit Karte bezahlen.
    Jedenfalls fur der Fahrer ruckartig an als ich in den grünen Bus stieg.
    Ich flog durch den Bus und die fette Schaffnerin fing mich auf während der
    Taschendieb mir sehr geschickt das Portemonnaie aus der Hosentasche(!)
    klaute, das Geld rausholte und das leere Portemonnaie wieder in meine
    Hosentasche steckte.
    Dies ging so schnell dass ich garnix gemerkt habe.Erst später als ich am
    Hualamphong umstieg und mein Portemonnaie rausholte, merkte ich
    dass es leer war.

    Die Taschendiebe auf der Bus Nummer 1 sind berühmt und es wird
    in jedem Reiseführer für Backpacker davor gewarnt.

    Sowas hab ich natürlich nicht gelesen, schliesslich war ich “BKK erfahren”!
    Aus Schaden wird man klug!

    Zwei Jahre später wurde ich erneut bestohlen.
    Diesmal nur “Kleingeld” 1000 THB in 50er und 20er Scheinen die ich mir
    gerade in einer Bank geholt hatte.
    Dieses Kleingeld kommt nicht in mein Portemonnaie sondern in die Aussentasche
    meiner Umhängetasche.
    Auf dem Skywalk zwischen Siam Discovery und BACC (damals gerade eröffnet)
    rannte mich eine junge Frau von hinten an und drückte mir ihre Titten in
    die Seite! Schönes Gefühl! Jedenfalls blieb ich verwirrt stehen.
    Sie rief : scusi! und rannte weiter.
    Ich war ziemlich verwirrt weil sie echt scharf aussah und ich wollte ihr
    schon nachlaufen, aber dann dachte ich sie läuft bestimmt zu ihrem Freund
    oder ihrer Familie.

    Jedenfalls bemerkte ich dass die Seitentasche auf war und sie mir mein
    gerade erst besorgtes Kleingeld und die gerade aufgeladene Smartcard für die BTS
    geklaut hatte!
    Sie war klar Italienerin und wohl eine Römische Taschendiebin auf Thailand Urlaub!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  17. Hans von Basken sagt:

    Herr Stin,

    Sie finden immer ein Haar in der Suppe, aber Sie übersehen dabei bewusst, dass Sie zwar das Haar wirklich gefunden haben, jedoch im falschen Suppenteller.

    Das hat mit aufrichtiger Meinungsbildung oder auch seriöser Berichterstattung, da Sie offenbar der Blog-Betreiber sind, rein gar nichts zu tun.

    Sie werfen kulturelle, politische und soziale Themen in einen „großen globalen Suppentopf“, rühren alles 2-3 x um und finden dann irgendwie das berühmte Haar in der Suppe.

    Ihre sonderbaren Vergleiche aus D.A.CH. hinken nicht nur hinterher, sondern sind schier unmöglich, sie in einem kausalen Zusammenhang zu bringen.

    Nur ein Beispiel:

    Sie beschreiben in unzähligen Kommentaren die PEGIDA-Gruppierung als ausländerfeindlich oder rassistisch und erwähnen im gleichen Atemzug, wie tolerant doch hier die Einheimischen sind! Eben nicht so „pöse“ wie die Menschen in Ihrer Heimat.

    Und sicher haben sie Recht, wenn Sie sagen, dass sich manche deutsche Residenzler oder Touristen wie eine Horde asozialer Ferkel benehmen. Wie z.B. hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=0vHYCd_h1MA

    Auch ich finde so ein Verhalten meiner Landsleute ebenso beschämend. Insbesondere, da ich etwa im gleichen Alter bin wie diese unkontrollierten, versoffenen, geilen und wohlhabenden Irren!

    Aber es gibt 2 große Unterschiede, die jeder beachten sollte:

    1. Diese flegelhaften Residenzler oder auch Dauertouristen bringen sehr viel Geld ins Land und helfen somit der Bevölkerung, damit diese ihre Lebensgrundlage sichern kann! Das ist auch der Grund, warum die Einheimischen über unsere lächerlichen Eskapaden „mit einem Lächeln“ hinwegschauen.

    Nach dem Motto: “Lass die Irren doch irre sein, wenn die Irren für ihr Irresein auch noch irres Geld an uns zahlen!“

    Und nun andersherum hinsichtlich D.A.CH.:

    2. Würden angenommen in kurzer Zeit eine Million asylsuchende Menschen in dieses Land kommen, von mir aus Kambodscha, dem Iran oder auch Syrien und würden ebenso die Turnhallen der Einheimischen belegen, kostenlosen Wohnraum und Nahrung erhalten, ganze Dörfer belegen und dieser Staat müsste dafür täglich Milliarden an Baht für diese Ausländer aufbringen, würden die Einheimischen nicht mehr lächeln, sondern die Fremden totschlagen!

    Denn wir Ausländer sind hier nur wegen unseres Geldes zähneknirschend geduldet und keineswegs respektvoll akzeptiert.

    Egal ob wir jung sind oder alt, egal ob wir hässlich oder schön sind, egal ob wir einfacher Bauarbeiter sind oder Oxford-Absolventen. Wir sind nur als Melkkühe zu gebrauchen, und wenn wir keine „Milch“ mehr geben, kommt der große Tritt in den Hintern! Das haben Millionen und Abermillionen von Ausländern am eigenen Leib erleben müssen.

    Sicher gibt es Ausnahmen, aber mich interessiert nicht eine kleine, unbedeutende Minderheit.

    Dass hat Herr Exil bereits vor Jahren erkannt und hat dieses Land daraufhin verlassen.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Diese flegelhaften Residenzler oder auch Dauertouristen bringen sehr viel Geld ins Land und helfen somit der Bevölkerung, damit diese ihre Lebensgrundlage sichern kann! Das ist auch der Grund, warum die Einheimischen über unsere lächerlichen Eskapaden „mit einem Lächeln“ hinwegschauen.

      tun sie nicht. Die zeigen das ganze auf Facebook und kritisieren es. Das ist i.O. – die Polizei macht dann den Rest. Man kann sich mit Geld vieles
      kaufen, aber nicht alles.

      Würden angenommen in kurzer Zeit eine Million asylsuchende Menschen in dieses Land kommen, von mir aus Kambodscha, dem Iran oder auch Syrien und würden ebenso die Turnhallen der Einheimischen belegen, kostenlosen Wohnraum und Nahrung erhalten, ganze Dörfer belegen und dieser Staat müsste dafür täglich Milliarden an Baht für diese Ausländer aufbringen, würden die Einheimischen nicht mehr lächeln, sondern die Fremden totschlagen!

      das würde voraussetzen, das Prayuth vorher die Grenzen öffnen würde, wie Merkel. Das wird nie passieren. Würde das passieren, zieh ich um nach Laos, wenn es hier kracht. Ganz einfach und unkompliziert. Ich bin nicht so verwurzelt, das ich um das Hier-bleiben kämpfe. Dann lass ich mein Geld halt in Laos, Vietnam oder sonst wo – sicher in Asien.

      Denn wir Ausländer sind hier nur wegen unseres Geldes zähneknirschend geduldet und keineswegs respektvoll akzeptiert.

      das halt ich in den Touristen-Ghettos für richtig, aber nicht in ganz Thailand. Nicht in den ländlichen Geieten im Norden, nicht mal in den ländlichen
      Gebieten im Isaan und auch nicht Süden. Ich bin in ganz Thailand eigentlich bisher überall sehr freundlich empfangen worden. Natürlich in Gegenden,
      wo tw. vorher noch nie ein Farang war, zumindest kaum einer. Du müsstest mal sehen, wenn wir mit unserem Shan Hausmädchen auf den Dois rumfahren,
      wo Leute noch keinen einzigen Farang aus der NÄhe gesehen haben. Einfach herrlich….. Einladungen am laufenden Band, will man was geben, lehnen sie ab. Meine Frau gibt dann den Kindern was. Ich denke, ihr habt wirklich keine blassen Schimmer von Natur-Thailand, kennt vermutlich nur wirklich die Farang-Pfade in TH. Fahr nach Om goi und geh dort mal in die Berge hoch, durch die Thai-Siedlungen, viele Minderheiten natürlich und frag dort um Hilfe.
      Du wirst dich wundern was dann passiert. Bis zur Einladung, doch 1-2 Nächte als Gast zu bleiben, ist alles möglich – aber auf jeden Fall wirst du
      sehr gastfreundlich behandelt. Diejenigen, die solche Gegenden kennen (es gibt viele in TH) haben schon darüber geschrieben.

        (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Sie werfen kulturelle, politische und soziale Themen in einen „großen globalen Suppentopf“, rühren alles 2-3 x um und finden dann irgendwie das berühmte Haar in der Suppe.

      das macht ihr schon reichlich. Passieren Morde in Phuket, geht es gleich los: alle Thais Verbrecher usw.

      Sicher gibt es Ausnahmen, aber mich interessiert nicht eine kleine, unbedeutende Minderheit.

      andersrum – ihr berichtet von Ausnahmen – Phuket, Pattaya und KOh Samui – wo ca. 98% der Morde usw. stammen – ist nicht ganz Thailand, sondern
      nur ein Furz von TH. Das sind SOnderzonen für Touristen und die beinhalten halt auch die Mafia.
      Thailand abseits der Farang-Pfade ist einfach ein herrliches Land – natürlich kann ich auch dort ermordet werden, auch in Singapur kann mir das
      passieren. Aber eher selten. Verfolgt mal die ganzen Balkonsprünge der Farangs und die ganzen Morde,Attacken gegen Farnags. Alles fast nur Phuket,
      danach Pattaya, danach Koh Samui. Der Rest Thailands ist das richtige Natur-Thailand. Würde man die 3 vorgenannten Gebiete aus der Statistik
      rausnehmen, wäre TH auf einem sehr guten Platz im weltweiten Sicherheits-Ranking.

      Wir sind nur als Melkkühe zu gebrauchen, und wenn wir keine „Milch“ mehr geben, kommt der große Tritt in den Hintern!

      sehe ich nicht so. TH ist kein Einwanderungsland, aber wenn man mit einer Thaifrau verheiratet ist, sind die Hürden nicht hoch. Eigentlich kann
      man dann auch ohne Einkommen hierbleiben, auch kein Problem. Kannte hier Deutsche, die hatten 450 EUR Frührente, ein anderer 72j. ebenfalls, weil
      er die Hälfte seiner deutschen Ex-Frau abtreten musste. Auch das ging, keine Probleme….

      Zusammengefasst nochmals: es ist in TH sehr sehr leicht, ein Gebiet zu finden, wo es noch sehr freundliche Thais gibt.

        (Zitat)  (Antwort)

  18. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich kann Farangs hier nicht ab, die Jahrzehnte lang über TH herziehen, sich junge Mädchen schnappen, hier die
    Sau rauslassen, bei vielleicht 800 EUR Rente und dann den ganzen Tag am Steintisch, ab 10 Uhr beim Bier über TH herziehen.

    Jetzt mischst du aber gewaltig! Am Steintisch “junge Maedchen” gibt es hier nicht.
    Ich dachte immer, die gaebe es in der Karaoke und im Seebad! Saufen und Huren mit 30.000 TB und das den ganzen Tag ist schon wenig, aber deutlich mehr als der Durchschnitts-Thai offiziell hat! Kleinvieh macht auch Mist!
    Die kaufen natuerlich keiner Haeuser und heiraten nicht …. Fuer Beratung bleibt auch nichts mehr ueber!
    Frueher gab es vom TIP Info Hefte, das hat mir eigentlich gereicht.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Jetzt mischst du aber gewaltig! Am Steintisch “junge Maedchen” gibt es hier nicht.

      in meinem Alter sind 22j auch junge Mädchen. Die meinte nicht, nicht die Kinderschänder. Voriges Jahr bei der Immigration,
      eine ca 20j – mit einem ca. 80j. Grausam, die arme Thai – aber die wird halt die Zähne zusammenbeissen und sich durchkämpfen, bis
      er die Kurve kratzt.

      Die kaufen natuerlich keiner Haeuser und heiraten nicht …. Fuer Beratung bleibt auch nichts mehr ueber!

      nein, die ziehen bei der Frau ein, sowie ein bekannter 72j hier. Die renovieren dann dort etwas und machen sich dann im Haus der Frau
      gemütlich. Er hat dann gleich seiner Freundin die ATM-Karte gegeben, die hat dann bis zum Tode vor 2-3 Jahren sehr gut für ihn gesorgt.
      Er war glücklich und darauf kommt es ja dann eigentlich an. Der hat auch nie über TH geschimpft. Ich meinte mal zu ihm, warum er denn nicht
      nachhause geht, dort hätte er auch noch die Grundsicherung dazu, also um die 1500 EUR mit Wohnung usw.
      Nein, meinte er, er will nicht ins Altersheim, lieber mit der 45j. Frau hier in TH bis er tot ist. So läuft das hier.

        (Zitat)  (Antwort)

  19. Hans von Basken sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: in TH nur diese 2x – in der EU vielleicht insgesamt 10x – nie was zurückerhalten. Auch Führerschein usw. was ja wertlos ist, auch
    nicht zurückerhalten, war samt Geld weg. Aber war nicht soviel wie in TH.

    Sie haben laut Ihrer Aussage in Deutschland 10 x Ihre Geldbörse oder wichtige Dokumente verloren?

    Sorry, aber haben Sie ein derart schlechtes Erinnerungsvermögen, dass Sie auf Ihre privaten Dinge nicht aufpassen können?

    1-2 x, aber 10 x???

    Auch ich habe mal vor ca. 40 Jahren in einer Kneipe meine Geldbörse verloren. Ich war so besoffen, dass ich die Geldbörse nach dem Bezahlen auf dem Tresen habe liegen lassen. Danach habe ich nie wieder etwas verloren.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Sie haben laut Ihrer Aussage in Deutschland 10 x Ihre Geldbörse oder wichtige Dokumente verloren?

      ja, so in einem Zeitraum von ca. 50 Jahren. Könnten auch nur 8x gewesen sein.

      Auch ich habe mal vor ca. 40 Jahren in einer Kneipe meine Geldbörse verloren. Ich war so besoffen, dass ich die Geldbörse nach dem Bezahlen auf dem Tresen habe liegen lassen. Danach habe ich nie wieder etwas verloren.

      ja, hatte vorher die Angewohnheit – bei Reisen immer eine Umhängetasche zu benutzen. Natürlich im Restaurant immer über die Sitzlehne
      gehängt. Hab mir das dann abgewöhnt. In den jugendlich Jahren war das wohl am meisten und dort war ich auch nicht immer ganz nüchtern :-) Geld dann in die Brusttasche des Hemdes und weg war es usw. In Frankreich beklaut, Spanien auch mal. Einbruch in Berlin usw. – also alles im EU-Bereich.
      Nie in TH. Sicher auch nur Zufall. Aber trotzdem.

        (Zitat)  (Antwort)

  20. exil sagt:

    Wenn das gang und gäbe ist warum wird dann dieses Jahrhundertereignis jedes mal Medienwirksam ausgeschlachtet?

    Etwas das ich als eigentlich normal erachte, muss man doch nicht in die Schlagzeilen bringen, außer es hat eben Seltenheitswert.

    Wäre interessant, wie viele Anzeigen wegen Diebstahls von Geld, Geldtaschen oder ähnlichem Tagtäglich in den Tourismushochburgen eingehen, dagegen werden sich die Fundsachen im Promillebereich bewegen.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Wenn das gang und gäbe ist warum wird dann dieses Jahrhundertereignis jedes mal Medienwirksam ausgeschlachtet?

      weil es zur Zeit ruhig ist im Lande und es ansonsten nichts zu schreiben gibt. Keine Rothemden-Demos, keine Gelbhemden-Demos.
      Die Phuketwan-Zeitung schreibt schon Berichte, wenn die Rote Fahne am Strand weht. Nix mediales los in TH. Die Welt schaut nur
      auf EU/DACH und Naher Osten und wartet auf den ersten Knall in DACH.

      Etwas das ich als eigentlich normal erachte, muss man doch nicht in die Schlagzeilen bringen, außer es hat eben Seltenheitswert.

      weiss nicht, ob es bei uns normal ist, das man Bargeld zurück erhält. Oft – wenn man Glück hat, werfen die Finder die Papiere wenigstens in
      den nächsten Postkasten.

      Wäre interessant, wie viele Anzeigen wegen Diebstahls von Geld, Geldtaschen oder ähnlichem Tagtäglich in den Tourismushochburgen eingehen, dagegen werden sich die Fundsachen im Promillebereich bewegen.

      das wird sicher so sein. Nur wenn Touristen dann halt ev. mehrmals Erfahrungen im Promille-Bereich machen – warum sollten die dann über TH herziehen?

        (Zitat)  (Antwort)

  21. Hans von Basken sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: auch das gibt es in TH und gar nicht so selten, wie es einige glauben.
    Auch mir selbst schon 2x passiert.

    Das ist in der Tat sehr erfreulich!

    Allerdings darf man nicht vergessen, dass dem gegenüber Tausende und Abertausende von „verlorenen“ Geldbörsen nicht an den Besitzer zurückgegeben werden.

    Allein die Geldbörsen und Ausweisdokumente, die in Pattaya, Phuket, Koh Samui usw. von den Rosaroten-Brillen-Touristen jede Nacht im besoffenen Kopf verloren oder vergessen werden, (ohne die gestohlenen Geldbörsen!) müssten wahrscheinlich mit einer Sackkarre transportiert werden.
    Zudem kommt noch der wesendliche Faktor der Öffentlichkeitsarbeit hinzu:

    Wenn ein Ausländer eine verlorene Geldbörse zurück erhält. steht das in jeder Zeitung auf der ersten Seite. Aber von den „anderen verlorenen Geldbörsen“ spricht kaum jemand.

    Von daher ist Ihre Aussage oder Meinung absolut nicht aussagefähig!

    Das wissen Sie auch selber! Lernen Sie etwas von Kommentator Exil, der hat echt Ahnung!!!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Wenn ein Ausländer eine verlorene Geldbörse zurück erhält. steht das in jeder Zeitung auf der ersten Seite.
      Aber von den „anderen verlorenen Geldbörsen“ spricht kaum jemand.

      das ist richtig. Es zeigt ja auch nur auf, das es auch andere Fälle gibt. Nicht mehr und nicht weniger.

      Das wissen Sie auch selber! Lernen Sie etwas von Kommentator Exil, der hat echt Ahnung!!!

      Exil hat es richtig gemacht. Schnauze voll von TH, aber nach Österreich. Hat er dort die Schnauze voll, geht er sicher woanders hin.
      So finde ich es richtig. Ich kann Farangs hier nicht ab, die Jahrzehnte lang über TH herziehen, sich junge Mädchen schnappen, hier die
      Sau rauslassen, bei vielleicht 800 EUR Rente und dann den ganzen Tag am Steintisch, ab 10 Uhr beim Bier über TH herziehen.

      Meine Frau antwortet dann immer: “warum gehst du nicht nachhause zurück”. Einmal sogar, wo derjenige mir TH madig machen wollte und nicht
      wusste, das meine Frau Deutsch kann. Der war dann aber ruhig…. :-)

        (Zitat)  (Antwort)

  22. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: auch das gibt es in TH und gar nicht so selten, wie es einige glauben.
    Auch mir selbst schon 2x passiert.

    2x wurde etwas zurueckgegeben und wie oft hast du schon was vergessen / verloren?

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      2x wurde etwas zurueckgegeben und wie oft hast du schon was vergessen / verloren?

      in TH nur diese 2x – in der EU vielleicht insgesamt 10x – nie was zurückerhalten. Auch Führerschein usw. was ja wertlos ist, auch
      nicht zurückerhalten, war samt Geld weg. Aber war nicht soviel wie in TH.

        (Zitat)  (Antwort)

  23. STIN STIN sagt:

    auch das gibt es in TH und gar nicht so selten, wie es einige glauben.
    Auch mir selbst schon 2x passiert.

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com