Mutmasslicher Vergewaltiger in Zelle zu Tode geprügelt

Einem 37 Jahre alten Mann, der beschuldigt wurde, ein 15-jähriges Mädchen vergewaltigt zu haben, wurde in einer Zelle im Gefängnis Nonthaburi der Hodensack mit Gummibändern abgeschnürt, bevor er dann anschliessend zu Tode geprügelt wurde.

Wimol Preeprem wurde nach Angaben von Pol Lt Ratchanok Bunnam, einem Beamten der Polizeistation Nonthaburi, mit schweren Verletzungen an Gesicht und Körper tot auf dem Boden der Zelle gefunden. Er war am 2. Januar wegen des Verdachts auf Vergewaltigung des Mädchens eingeliefert worden.

“Wir gehen davon aus, dass Wimol von mehreren Mitgefangenen festgehalten wurde, bevor man ihm dieGummibänder um den Hodensack wickelte, um ihn zu foltern und ihn dann zu Tode prügelte”, sagte Pol. Lt.Ratchanok.

Inzwischen befragten die Ermittler mindestens 30 Insassen und Gefängnisbeamte. Von den 24 Gefangenen, diesich mit Wimol in einer Zelle befanden, wurden DNA Proben genommen. Bisher bestreiten alle etwas mit der Tötungdes mutmaßlichen Vergewaltigers zu tun zu haben.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

80 Kommentare zu Mutmasslicher Vergewaltiger in Zelle zu Tode geprügelt

  1. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ja, auch. Notwehr wird in TH viel locker behandelt, als z.B. in D.

    Ja, es gibt Leute, die sagen , der Warnschuss in die Luft kommt meistens als zweiter.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wir hatten die auch schon zuhause, geht auch, dann ist man halt in Bereitschaftsdienst. Da meine Frau das einteilt, ist das alles kein Problem.

    Was soll man dazu noch sagen!?

      (Zitat)  (Antwort)

  2. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wenn der Junge bewaffnet war so fällt es unter Notwehr!

    es fällt immer unter Notwehr, wenn man angegriffen wird. TH hat US-System, was z.B. den Schutz des Lebens und des Eigentums betrifft.
    Erschiess ich einen Thai, der nachts über die Mauer steigt, komme ich zu 80% straffrei davon. Kommt auch auf die Situation drauf an.
    Man müsste mir dann nachweisen, das ich gewusst habe, das er nicht bewaffnet ist, was in der Dunkelheit schwer zu machen sein dürfte. Eine Frau hat
    hier einen Einbrecher auf frischer Tat ertappt und erschossen. Ist ihr nix passiert – sie erklärte dem Richter, das sie was gehört hätte, sich daraufhin
    die registrierte Waffe genommen hätte und auf einmal stand er vor ihr – da hätte sie Todesangst bekommen und abgedrückt, er war dann tot. Ein anderer Fall,
    der hat von 4 Enbrechern, gleich 3 davon erschossen. Auch nichts passiert. Reine Notwehr, wegen Übermacht.

    Hast du das bei deinem Polizei-Lehrgang gelernt? :lol:
    Nur gut , dass die Hipos nicht (?) bewaffnet sind!

    Eine „Person ist berechtigt, solche Gewalt einzusetzen, die vernünftigerweise notwendig ist, um sich gegen anscheinende rechtswidrige und unmittelbare Gewalt eines anderen zu verteidigen“. In Fällen von nichttödlicher Gewalt muss derjenige vernünftigerweise glauben, dass die eingesetzte Gewalt notwendig war, eine bevorstehende, unrechtmäßige körperliche Verletzung abzuwenden. Wenn tödliche Gewalt angewendet wurde, muss diese Person zusätzlich vernünftigerweise annehmen, dass der Einsatz tödlicher Gewalt unmittelbar notwendig ist, um die Verletzung, große körperliche Leiden oder den Tod abzuwenden.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Notwehr_%28Vereinigte_Staaten%29
    Stand 12.01.16

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Hast du das bei deinem Polizei-Lehrgang gelernt? :lol:

      Ja, auch. Notwehr wird in TH viel locker behandelt, als z.B. in D. Dort muss man sich ja
      erst niederstechen lassen, bevor man sich wehren darf (etwas überspitzt)

      Nur gut , dass die Hipos nicht (?) bewaffnet sind!

      doch, sind sie tw. – derjenige muss aber dann bei der Armee eine Schiessausbildung durchlaufen, danach kann er auf Streife die Smith&Wesson mitnehmen, die den tamruat bans zur Verfügung steht. Von 30 haben hier ca. 10 die Berechtigung, die Waffe zu benutzen. Wir hatten die auch schon zuhause, geht auch, dann ist man halt in Bereitschaftsdienst. Da meine Frau das einteilt, ist das alles kein Problem. Sind aber natürlich dann Hilfs-Dorfpolizisten, nicht die der normalen Polizei, die haben wohl keine Waffe. Gottseidank, sind viele Verbrecher dabei.

      In der USA wird das Eigentum sehr stark geschützt. So hatte vor Jahren ein Junge mal in einem Sportwagen reingeguckt, wollte woll die Innenausstattung betrachten.
      Da erschoss ihn der Besitzer vom Haus aus. Später verteidigte er sich damit, das er dachte, der Junge wollte sein Auto klauen. Freispruch.
      Man kann das Notwehrrecht in der USA nicht mit dem deutschen vergleichen.

        (Zitat)  (Antwort)

  3. emi_rambus sagt:

    exil: Wenn der Junge bewaffnet war so fällt es unter Notwehr!

    Nur solange er bewaffnet WAR!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Wenn der Junge bewaffnet war so fällt es unter Notwehr!

      es fällt immer unter Notwehr, wenn man angegriffen wird. TH hat US-System, was z.B. den Schutz des Lebens und des Eigentums betrifft.
      Erschiess ich einen Thai, der nachts über die Mauer steigt, komme ich zu 80% straffrei davon. Kommt auch auf die Situation drauf an.
      Man müsste mir dann nachweisen, das ich gewusst habe, das er nicht bewaffnet ist, was in der Dunkelheit schwer zu machen sein dürfte. Eine Frau hat
      hier einen Einbrecher auf frischer Tat ertappt und erschossen. Ist ihr nix passiert – sie erklärte dem Richter, das sie was gehört hätte, sich daraufhin
      die registrierte Waffe genommen hätte und auf einmal stand er vor ihr – da hätte sie Todesangst bekommen und abgedrückt, er war dann tot. Ein anderer Fall,
      der hat von 4 Enbrechern, gleich 3 davon erschossen. Auch nichts passiert. Reine Notwehr, wegen Übermacht.

        (Zitat)  (Antwort)

  4. emi_rambus sagt:

    STIN: Und die TAT macht Werbung dafuer?

    nur für legalen Gesundheitstourismus – nicht für illegalen Organhandel. Das ist ein Millarden-Geschäft, warum nicht.

    Das waere dann wahrscheinlich geschaeftsschaedigend!

    STIN: Und der Steuerhaushalt unterstuetzt die PrivatKHs?

    andersrum – die Privat-KHs spülen Milliarden in die Haushaltskasse, das kann dann wieder für die staatlichen Gesundheitsfürsorge verwendet werden.

    Da die ja Kosten (wie zB Organbeschaffung) absetzen koennen, muessten die ja Trillionen Umsatz haben. Oder hast du genauere Angaben ueber die Anzahl der Transplantationen?

    STIN: In DACH machen die Mediziner auch Kohle, aber die Gesetze und die Staatsmacht achtet auf die Gesundheit der Patienten.
    ich wüsste nun nicht, wo die deutsche Staatsmacht bei privaten deutschen KHs irgendwas überwacht, was mit der Gesundheit der Patienten zu tun hätte.
    Es gibt natürlich Gesetze die einzuhalten sind, aber Privat-KHs sind ansonsten in ihren Entscheidungen genauso frei, wie Universitäten.

    Das sollte vorrangig die zustaendigen Gesundheitsaemter sein . Auch die Polizei kann man in D zur Staatsmacht zaehlen!
    STIN:In TH geht im Privat Gesundheitsbereich das Geld vor ,

    in Deutschland auch, eine positive Bilanz ist das Ziel – ansonsten können auch die Konkurs beantragen. Privat-KHs in Deutschland
    agieren genauso wie in TH auch – sie wollen Geld verdienen. Bei den statlichen KHs, ist das anders.

    Nein in D gibt es die Warteliste , die sicherstellt (und die ueberwacht wird) , es laeuft nichts ungesetzmaessiges.

    STIN:Ein (Durchschnitts-) Thaiarzt hat nicht die Traute dem Patienten mit Nachdruck zu sagen, wenn er sich nicht aendert, wird er kurzfristig sterben, er hat aber auch in der Regel keine Hemmung , ihm dann eine teure “Heilbehandlung” aufs Auge zu druecken, die INSGESAMT nicht lebensverlaengernd ist.
    das mag sein, wird in D nicht anders sein. Es gibt ja sehr wenige sowohl in TH als auch in D, die eine OP oder sonst was, bar bezahlen.
    Meist übernehmen das Versicherungen und die passen schon auf, das hier nichts unnötiges geschieht. Die lassen sich ja vor einer Jeder
    OP alles vorlegen, dann entscheidet der Arzt bei der Versicherung, ob das sinnvoll ist. Ähnlich bei der Rechtschutzversicherung, die auch
    kein OK gibt, wenn es nicht Aussicht auf Erfolg hat. Keine Sorge, ich habe das hier aus der Nähe mitverfolgt, bei meinem Freund. Die
    DKV-Mitarbeiterin war andauernd in Kontakt mit dem BKK-Hospital und hat dann auch den Heimflug organisiert. Das läuft alles profimässig
    ab.

    Hier geht es nur um Transplantationen! Die sind nach deutschem Recht in TH nicht erlaubt. Dann wird auch keine deutsche Krankenkasse etwas bezahlen!
    Die Warteliste in D ist zum Schutz der Patienten.
    Aber scheinbar wird kaum einer richtig darueber aufgeklaert!
    Wenn sich einer dieser Unaufgeklaerten auf eigene Kosten sich im Ausland anmeldet und die klaeren ihn (sehr wahrscheinlich) auch nicht auf, hat er einige wertvolle Zeit seines Lebens in die Tonne getreten.
    In D bekommt er erst einen Termin, wenn durch die OP ein Lebenszeitgewinn zu erzielen ist! Im AUsland bei Sofort-OP natuerlich nicht!
    Und dafuer muss dann auch noch ein Vermoegen gezahlt werden.
    Wenn jetzt irgendwelche reiche Auslaender in D in „Schwarzarbeit“ vorgezogen wird, sollte das nicht viel anders sein. Dumm gelaufen.

    Der Hohn ist, man laesst die Krankenkassen die Mitglieder anschreiben, die sich die Sache mit der Organspende ueberlegen sollen.
    Da es keine Millarden sind, die der Staat durch die OrganTransplantationen bekommt, muss man sich fragen, warum man nicht die Heilung ueber Kuren foerdert. Unterm Strich sind das dann mehr Urlauber und vor allem auch zufriedene Urlauber!
    Ich bin mir sicher, mit der traditionellen Heilkunst, koennte man das.
    Man muss es ja nicht offensichtlich machen.
    Ich denke, das wuerde auch das weltweite Ansehen Thailands erheblich anheben!
    DANN kaemen wirklich Milliarden in die Staatskassen und in die Privatkassen auch!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  5. exil sagt:

    emi_rambus: Der Schwiegervater ist hoehergestellter Bulle!

    Ja, ….. in D waere aber auch „Rambo“, der den unbewaffneten Jungen mit mehreren Versuchen den Ellenbogen zertruemmert hat,in den Knast, auch wenn der Schwiegervater bei der Polizei war. In ACH wohl auch!

    Warum schreibst du immer über einen UNBEWAFFNETEN Jungen?

    Wenn der Junge bewaffnet war so fällt es unter Notwehr!

    Wenn man dann in Thailand Pech hat und keine Zeugen da sind, die für dich aussagen, sieht das Ganze dann schon anders aus.

    Es könnte sich sehr gut dann so abspielen!!!!

    In der einschlägigen Deutschen Zeitungen würde dann stehen, dass ein aggressiver Ausländer drei Unschuldige friedliche Thais schwer verletz hat. Er wurde zur Zahlung der Krankenhauskosten und 3 Jahren Gefängnis verurteilt, anschließend wird er abgeschoben und auf die Schwarze Liste gesetzt.

    Update!

    Die Thailändischen Männer verlangen von dem Ausländer Zahlungen in Millionenhöhe, da sie für lange Zeit keiner Arbeit nachgehen können. ( sie konnten aber auch nicht nachweisen welcher Arbeit sie vor der brutalen Tat des Ausländers nachgingen).

    Der Ausländer, der auf Kaution, auf die Verhandlung in nächster Instanz wartet, hat sich mit einem Sprung durch die Geschlossene Balkontüre im 7 Stock selbst gerichtet.

    Oder:
    Die Leiche dieses Brutalen Menschen wurde mit 17 Einschusslöchern gefunden, man geht von Selbstmord aus, da er die Waffe noch in der Hand hatte.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Die Leiche dieses Brutalen Menschen wurde mit 17 Einschusslöchern gefunden, man geht von Selbstmord
      aus, da er die Waffe noch in der Hand hatte.

      ja, in TH ist alles möglich – zu 90% steht dann vor dem Bericht: Phuket :-)

        (Zitat)  (Antwort)

  6. emi_rambus sagt:

    Was ist jetzt wieder neu?? Eben ist ein kompletter Beitrag verschwunden!

      (Zitat)  (Antwort)

  7. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Und die TAT macht Werbung dafuer?

    nur für legalen Gesundheitstourismus – nicht für illegalen Organhandel. Das ist ein Millarden-Geschäft, warum nicht.

    Das waere Kontraproduktiv.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Und der Steuerhaushalt unterstuetzt die PrivatKHs?

    andersrum – die Privat-KHs spülen Milliarden in die Haushaltskasse, das kann dann wieder für die staatlichen Gesundheitsfürsorge verwendet werden.

    Milliarden in die Haushaltskasse? Da muessen die ja Trillionen einnehmen, weil die ja die Kosten absetzen koennen(zB. Organbereitstellung). Da waeren ja dann 10.000de Transplantationen?!
    Oder hast du genauere Zahlen?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: In DACH machen die Mediziner auch Kohle, aber die Gesetze und die Staatsmacht achtet auf die Gesundheit der Patienten.

    ich wüsste nun nicht, wo die deutsche Staatsmacht bei privaten deutschen KHs irgendwas überwacht, was mit der Gesundheit der Patienten zu tun hätte.
    Es gibt natürlich Gesetze die einzuhalten sind, aber Privat-KHs sind ansonsten in ihren Entscheidungen genauso frei, wie Universitäten.

    Ich denke das machen die Gesundheitsaemter! Ansonsten natuerlich die Polizei, die man in D durchaus zur Staatsmacht zaehlen kann!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: In TH geht im Privat Gesundheitsbereich das Geld vor ,

    in Deutschland auch, eine positive Bilanz ist das Ziel – ansonsten können auch die Konkurs beantragen. Privat-KHs in Deutschland
    agieren genauso wie in TH auch – sie wollen Geld verdienen. Bei den statlichen KHs, ist das anders.

    Wie man aber an der langen “Warteliste” sieht, haelt man sich an die Gesetze, erst wenn durch die Transplantation eine Lebensverlaengerung wahrscheinlich ist, wird sie durchgefuehrt.
    In TH haelt man sich aber nicht an diese Regel und man klaert die Kunden/Patienten auch nicht darueber auf, dass sie nicht nur im Einzelfall, durch die vorgezogene, ueberteuerte OP /Transplantation , sehr wahrscheinlich ihre maximale Ueberlebenszeit, stark verkuerzen.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ein (Durchschnitts-) Thaiarzt hat nicht die Traute dem Patienten mit Nachdruck zu sagen, wenn er sich nicht aendert, wird er kurzfristig sterben, er hat aber auch in der Regel keine Hemmung , ihm dann eine teure “Heilbehandlung” aufs Auge zu druecken, die INSGESAMT nicht lebensverlaengernd ist.

    das mag sein, wird in D nicht anders sein. Es gibt ja sehr wenige sowohl in TH als auch in D, die eine OP oder sonst was, bar bezahlen.
    Meist übernehmen das Versicherungen und die passen schon auf, das hier nichts unnötiges geschieht. Die lassen sich ja vor einer Jeder
    OP alles vorlegen, dann entscheidet der Arzt bei der Versicherung, ob das sinnvoll ist. Ähnlich bei der Rechtschutzversicherung, die auch
    kein OK gibt, wenn es nicht Aussicht auf Erfolg hat. Keine Sorge, ich habe das hier aus der Nähe mitverfolgt, bei meinem Freund. Die
    DKV-Mitarbeiterin war andauernd in Kontakt mit dem BKK-Hospital und hat dann auch den Heimflug organisiert. Das läuft alles profimässig
    ab.

    Bei einer Transplantation in D entsprechend der Warteliste, wird die Kasse die Kosten uebernehmen, aber niemals bei einer vorgezogenen, lebenszeitverkuerzenden OP im Ausland!
    Ich denke auch, in D(ACH) werden die Menschen auch nicht vollstaendig und richtig aufgeklaert, aber sie werden durch das Gesetz und durch die Einhaltung der Warteliste geschuetzt.
    Wenn heimlich reiche Oelscheichs in “Schwarzarbeit” vorgezogen werden, waere das in mehreren Punkten strafbar!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Das waere Kontraproduktiv.

      inwiefern?

      Milliarden in die Haushaltskasse? Da muessen die ja Trillionen einnehmen, weil die ja die Kosten absetzen koennen(zB. Organbereitstellung). Da waeren ja dann 10.000de Transplantationen?!
      Oder hast du genauere Zahlen?

      Privat-KHs machen ja nicht nur Transplantationen, die machen alles. Alle Privat-KHs zusammen dürften schon an der Billionen Baht Grenze angekommen sein.
      Alleine das Bumruangrad macht um die 100 Milliarden Umsatz. Da fliesst schon reichlich in die Haushaltskasse. Transplantation dürfte das Bumruangrad
      wohl ziemlich viele machen, da die ja auch spezialisiert auf Ausland-Patienten sind und wenn die Spende legal ist, machen die das auch.
      Also bei Verwandten, Verheirateten usw.

      Ich denke das machen die Gesundheitsaemter! Ansonsten natuerlich die Polizei, die man in D durchaus zur Staatsmacht zaehlen kann!

      und was sollte die Polizei machen? Steht die bei einer OP danaben, oder was?
      Jeder Patient in D und auch in TH hat sowohl im staatlichen KH, als auch im Privaten-KH das Recht, eine misslungene OP bei Gericht anzuzeigen,
      damit geprüft werden kann, ob hier bewusstes Fehlverhalten der Grund war, also Ärztepfusch. Dann wird das vom Gericht per Gutachten überprüft.
      Diese Möglichkeit gibt es aber auch in TH.

      In TH haelt man sich aber nicht an diese Regel und man klaert die Kunden/Patienten auch nicht darueber auf, dass sie nicht nur im Einzelfall, durch die vorgezogene, ueberteuerte OP /Transplantation , sehr wahrscheinlich ihre maximale Ueberlebenszeit, stark verkuerzen.

      kann man nicht sagen. Meinem Freund hätten sie ohne weiteres eine wesentlich teurere ByPass-OP aufschwatzen können. Der hätte das auch unterschrieben.
      Haben sie aber nicht, der Arzt meinte, es würde erstmal ein Stent ausreichen. Ob eine OP überteuert ist, dürfte einem Versicherten egal sein.
      Das übrprüfen die Versicherungen schon selbst. Die haben sich Tabellen, wie viel so eine Stent-OP o.ä. kosten darf. Wird mehr verrechnet, muss sich
      die Versicherung mit dem KH auseinandersetzen, nicht der Patient.

      Bei einer Transplantation in D entsprechend der Warteliste, wird die Kasse die Kosten uebernehmen, aber niemals bei einer vorgezogenen, lebenszeitverkuerzenden OP im Ausland!

      warum sollte eine OP im Ausland lebenszeitverkürzend sein? Das Bumruangrad-Hospital ist besser, als jedes deutsche KH.

      Ich denke auch, in D(ACH) werden die Menschen auch nicht vollstaendig und richtig aufgeklaert, aber sie werden durch das Gesetz und durch die Einhaltung der Warteliste geschuetzt.

      ich weiss nicht, ob eine 6-8 jährige Wartezeit der Patient geschützt wird, eher das Gegenteil, vll ist er vorher tot.
      Wie schon erwähnt, Dialyse ist nicht ungefährlich.

      Wenn heimlich reiche Oelscheichs in “Schwarzarbeit” vorgezogen werden, waere das in mehreren Punkten strafbar!

      wenn die Ölscheichs einen Verwandten mitbringen, der der Spende zustimmt, wird er sofort operiert. Das ist legal und völlig
      normal, da Lebendspenden von Verwandten ja weltweit erlaubt sind. Notfalls nimmt man eine Niere von einer der 200 Ehefrauen :-)

        (Zitat)  (Antwort)

  8. Anonymous sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: die verschwinden dann aus den rumänischen Kinderheimen, wenn Deutsche ein Kind adoptieren wollen.

    Besser ein elterloses rumänisches Kind lebt in wohlhabenden und sozial-guten deutschen Verhältnissen, als des es elendig im rumänischen Kinderheim verreckt!

    Vielleicht auch mal so überlegt?

    Oder glauben Sie, dass die Zweiteltern verarmte Harz-4-Empfänger sind? Dieser Personenkreis hat ganz andere Sorgen, als sich rumänische Kinder ans den Hals zu holen.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Besser ein elterloses rumänisches Kind lebt in wohlhabenden und sozial-guten deutschen Verhältnissen, als des es elendig im rumänischen Kinderheim verreckt!

      ja, es sollte aber trotzdem legal adoptiert werden. Dann sollte es ok sein.

        (Zitat)  (Antwort)

  9. emi_rambus sagt:

    Anonymous: Aber dennoch hatten Sie und Ihre Frau „Glück“. Denn wenn Ihre Frau aus einer armen Familie kommen würde, hätten die Bullen noch nicht einmal eine Anzeige aufgenommen!

    Der Schwiegervater ist hoehergestellter Bulle!

    exil: Und der mit dem gebrochenen Ellenbogen ist eigentlich noch am glimpflichsten davon gekommen. Und Außerdem wurden alle zu 4 Jahren Gefängnis verurteilt.

    Ja, ….. in D waere aber auch “Rambo”, der den unbewaffneten Jungen mit mehreren Versuchen den Ellenbogen zertruemmert hat, in den Knast, auch wenn der Schwiegervater bei der Polizei war. In ACH wohl auch!
    In DACH ist auch sichergestellt, dass keine Kinder aus den Heimen “verschwinden”/ “adoptiert”werden!

      (Zitat)  (Antwort)

  10. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, die Polizei empfiehlt dann z.B. keine Kaution, meist folgt dann der StA/Gericht der Empfehlung der Polizei.

    Im welchen Land weltweit ist das auch so? Welches “Gewicht” hat die Empfehlung? Wie wird Bestechlichkeit dabei ausgeschlossen?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: In D und anderen Rechtsstaaten uebernimmt die Staatsanwaltschaft die Leitung!

    in TH erst nach Übermittlung der Anklage durch die Polizei. Vorher kann die das Verfahren einstellen, wenn sie der Meinung ist,
    es wäre die bessere Lösung. Z.B. wenn das Opfer bei einer Schlägerei dann damit einverstanden ist. Dann zahlt der Täter eine Entschädigung und
    es gibt keine Anzeige. Ist in vielen Fällen die bessere Lösung, als in D.

    Deswegen schrieb ich ja von Rechtsstaaten! Diese “Vollmacht” unterlaeuft die Gewaltenteilung!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Im welchen Land weltweit ist das auch so? Welches “Gewicht” hat die Empfehlung? Wie wird Bestechlichkeit dabei ausgeschlossen?

      es ist letztendlich egal, wenn ich bestechen muss, um aus der Haft zu entlassen zu werden oder das Verfahren zur Einstellung zu bringen. In Thailand
      besteche ich halt die Polizei, in anderen Staaten den Staatsanwalt.

      Hier genau erklärt, wie das System in TH funktioniert. Finde ich vielen Teilen besser als in D, vor allem bei Ladendiebstählen usw. Da kann die
      Polizei zusammen mit dem bestohlenen Ladenbesitzer die Gerichte entlassen, indem sie das selsbt aushandeln und die Polizei dabei als Mediatior fungiert.

      http://der-farang.com/de/pages/polizei-hat-gr%C3%A3ssere-befugnisse

        (Zitat)  (Antwort)

  11. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Einen legalen Organverpflanzungs-Tourismus
    kann es in TH wegen der strengen Gesetze eigentlich nicht geben.

    Und die TAT macht Werbung dafuer? Und der Steuerhaushalt unterstuetzt die PrivatKHs?
    In DACH machen die Mediziner auch Kohle, aber die Gesetze und die Staatsmacht achtet auf die Gesundheit der Patienten. In TH geht im Privat Gesundheitsbereich das Geld vor , nicht nur bei den Touristen!
    Ein (Durchschnitts-) Thaiarzt hat nicht die Traute dem Patienten mit Nachdruck zu sagen, wenn er sich nicht aendert, wird er kurzfristig sterben, er hat aber auch in der Regel keine Hemmung , ihm dann eine teure “Heilbehandlung” aufs Auge zu druecken, die INSGESAMT nicht lebensverlaengernd ist.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Und die TAT macht Werbung dafuer?

      nur für legalen Gesundheitstourismus – nicht für illegalen Organhandel. Das ist ein Millarden-Geschäft, warum nicht.

      Und der Steuerhaushalt unterstuetzt die PrivatKHs?

      andersrum – die Privat-KHs spülen Milliarden in die Haushaltskasse, das kann dann wieder für die staatlichen Gesundheitsfürsorge verwendet werden.

      In DACH machen die Mediziner auch Kohle, aber die Gesetze und die Staatsmacht achtet auf die Gesundheit der Patienten.

      ich wüsste nun nicht, wo die deutsche Staatsmacht bei privaten deutschen KHs irgendwas überwacht, was mit der Gesundheit der Patienten zu tun hätte.
      Es gibt natürlich Gesetze die einzuhalten sind, aber Privat-KHs sind ansonsten in ihren Entscheidungen genauso frei, wie Universitäten.

      In TH geht im Privat Gesundheitsbereich das Geld vor ,

      in Deutschland auch, eine positive Bilanz ist das Ziel – ansonsten können auch die Konkurs beantragen. Privat-KHs in Deutschland
      agieren genauso wie in TH auch – sie wollen Geld verdienen. Bei den statlichen KHs, ist das anders.

      Ein (Durchschnitts-) Thaiarzt hat nicht die Traute dem Patienten mit Nachdruck zu sagen, wenn er sich nicht aendert, wird er kurzfristig sterben, er hat aber auch in der Regel keine Hemmung , ihm dann eine teure “Heilbehandlung” aufs Auge zu druecken, die INSGESAMT nicht lebensverlaengernd ist.

      das mag sein, wird in D nicht anders sein. Es gibt ja sehr wenige sowohl in TH als auch in D, die eine OP oder sonst was, bar bezahlen.
      Meist übernehmen das Versicherungen und die passen schon auf, das hier nichts unnötiges geschieht. Die lassen sich ja vor einer Jeder
      OP alles vorlegen, dann entscheidet der Arzt bei der Versicherung, ob das sinnvoll ist. Ähnlich bei der Rechtschutzversicherung, die auch
      kein OK gibt, wenn es nicht Aussicht auf Erfolg hat. Keine Sorge, ich habe das hier aus der Nähe mitverfolgt, bei meinem Freund. Die
      DKV-Mitarbeiterin war andauernd in Kontakt mit dem BKK-Hospital und hat dann auch den Heimflug organisiert. Das läuft alles profimässig
      ab.

        (Zitat)  (Antwort)

  12. Anonymous sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Zeiten ändern sich, auch Reiche
    werden nicht mehr speziell behandelt.

    Das war aber von Ihnen jetzt ironisch gemeint, oder?

    Denn so einen blöden Ausländer habe ich noch nie hier kennen gelernt.

      (Zitat)  (Antwort)

  13. Anonymous sagt:

    exil: Sicherlich nicht deshalb weil sie einen Farang überfielen, sondern eine Thai (meine Frau) die aus einer Wohlhabenden Familie stammt.

    Die Wahrheit auf den Punkt gebracht!

    Aber dennoch hatten Sie und Ihre Frau „Glück“. Denn wenn Ihre Frau aus einer armen Familie kommen würde, hätten die Bullen noch nicht einmal eine Anzeige aufgenommen!

    Das passiert hier jeden Tag Tausendfach!!!

      Anonymous(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  14. exil sagt:

    emi_rambus: Ausgehend von dieser „Auge – Zahn“-Theorie, muesste auch dem, der, der einem unbewaffneten Jugendlichen den Ellenbogen gebrochen hat, auch der Ellenbogen gebrochen werden!

    Bist du schon einmal in Thailand überfallen worden?
    Meine Frau und ich schon!
    Diese Jungs waren keineswegs unbewaffnet, Messer, Baseballschläger und ein Eisenrohr bezeichne ich auch als Waffen.
    Was sollte man deiner Meinung nach machen, sich Totschlagen lassen?
    Manches mal haben diese Verbrecher dann Pech und geraten an jemanden der weis wie man sich Verteidigt.

    Gerade Thais mit Waffen zeigen keinerlei Skrupel und schlagen auf dich ein, auch wenn du schon am Boden liegst. Gerade die jüngsten Fälle, wo andere Jugendliche erschlagen und erstochen wurden zeigen die Realität.

    Sollte ich wieder in diese Situation geraten, würde ich genauso handeln. Einen Thai der womöglich unter Yaba steht muss man mit jeder Brutalität kampfunfähig machen. Denn davon hängt mit Sicherheit das eigene Leben ab.

    Und der mit dem gebrochenen Ellenbogen ist eigentlich noch am glimpflichsten davon gekommen. Und Außerdem wurden alle zu 4 Jahren Gefängnis verurteilt.

    Sicherlich nicht deshalb weil sie einen Farang überfielen, sondern eine Thai (meine Frau) die aus einer Wohlhabenden Familie stammt.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Sicherlich nicht deshalb weil sie einen Farang überfielen, sondern eine Thai (meine Frau)
      die aus einer Wohlhabenden Familie stammt.

      das mag in vielen Fällen so sein. Aber es sitzen auch Thais im Knast, die haben eine arme Thai überfallen. Todesstrafen wurden verhängt, weil ein armes Mädchen vergewaltigt und getötet wurde. So ganz ist es also nicht wahr, das nur Reiche geschützt werden.
      Die Adelige, die den Unfall auf dem BKK-Highway verursacht hat, ist zu 3 Jahren Haft verurteilt worden. Da half auch nichts, das der Vater ein Armeegeneral ist. Auch der Red BUll Erbe musste flüchten, weil ihm Gefängnis drohte. Die Zeiten ändern sich, auch Reiche werden nicht mehr speziell behandelt. Nicht mal der Verwandtschaft der ehem. Prinzessin hat man verschont, sitzen alle in Haft.

        (Zitat)  (Antwort)

  15. Anonymous sagt:

    STIN: aber es geht scheinbar alles den richtigen Weg. Anklage wegen Mordversuchs, danach um die 10-20 Jahre Haft. Passt doch….

    Nein, es geht noch lange nicht seinen gerechten Weg, denn der Radiosender hat nur deswegen den DJ-Mitarbeiter entlassen, und somit einlenken müssen, weil die Beweislage durch das Video unerschütterlich ist und genau darstellt, wie brutal und gemeingefährlich dieser komische Einheimnische gehandelt hat.

    Der Radisender hätte dann selbst seine Glaubwürdigkeit verloren und seine Ökonomie gefährdet!

    Und zweitens:

    Ob dieses verwöhnte Söhnchen jemals in den Kerker geht oder gar für 10-20 Jahre sei mal dahin gestellt!

    Denn ein verarmter Bauarbeiter war der nicht, sonst wäre er kein bekannter DJ-Musik-Jango mit Festanstellung beim Radio!

      Anonymous(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  16. STIN STIN sagt:

    emi_rambus,

    Wieviel kennst du?

    hier gibt es in der Nähe eine. Ab 6 Monate nehmen die auf, können also noch nicht laufen. Das dürfte so sein, weil Bankangestellte usw. können wohl einige Monate zuhause bleiben, danach geben sie ihr Kind halt dann dort ab. Nix für mich….
    Dann hol ich mir noch eher eine Nanny – ev. für 2-3 Kinder und die Kosten teilt man sich dann.

      (Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  17. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wuerde man die Organtransplantation im “Gesundheitstourismus” verbieten, gaebe es mittelfristig weniger Hinrichtungen (nicht nur in China), weniger Kindermorde zwecks Organgewinnung, weniger verschwundene Kinder aus Strassenkinderheimen!
    Drogen sind auch verboten – gibt es deswegen weniger Drogen in den Ländern? In den meisten Ländern ist ja Organhandel schon verboten,
    dort wird es halt illegal gemacht. Meist in Schwellenländern, wo die Polizei korrupt ist.

    Du meinst also, die Organtransplantation im “Gesundheitstourismus”, gehoert wie der Drogenhandel zur organisierten Kriminalitaet?

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Du meinst also, die Organtransplantation im “Gesundheitstourismus”, gehoert wie der Drogenhandel zur organisierten Kriminalitaet?

      ja, da gibt es hier im Norden eine grosse Mafia dazu. Sitzen wohl in Burma, genauso wie die Drogenbosse. Einen legalen Organverpflanzungs-Tourismus
      kann es in TH wegen der strengen Gesetze eigentlich nicht geben.

        (Zitat)  (Antwort)

  18. emi_rambus sagt:

    Du widersprichts dir selbst in 2 Minuten,, bei deinen zwei posts!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Und ich dachte immer, fuer solche Entscheidungen gibt es Staatsanwaelte!
    In D waere das sehr wahrscheinlich Amtsanmassung!
    in TH übernimmt die Polizei in vielen Dingen der StA eine Entscheidung ab. D.h. die Polizei kann im VOrfeld entscheiden, ob sie ein
    Verfahren an die StA weitergibt, oder einstellt. Letztendlich kommt es bei einer ev. Korruption aufs gleiche raus, ob die Mafia die Polizei
    besticht oder die StA wie im Fall von Koh Samui, wo der Deutsche ermordet wurde.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Nachdem der Videoclip online gestellt wurde und sich schnell verbreitete, griff der Radiosender, bei dem DJ Keng arbeitet zur Notbremse und entließ seinen Mitarbeiter. Die Polizei nahm ihm den Führerschein ab, wirft ihm verantwortungsloses Fahren vor und denkt an eine mögliche Anklage wegen Mordversuchs.
    aber es geht scheinbar alles den richtigen Weg. Anklage wegen Mordversuchs, danach um die 10-20 Jahre Haft. Passt doch….

    In meinen Augen ist der Staatsanwalt auch in TH alle 12 Tage bei der vor Gericht zu beatragenden Verlaengerung der U-Haft (! auch bei Kaution!!) eingebunden.
    In D und anderen Rechtsstaaten uebernimmt die Staatsanwaltschaft die Leitung!

    http://www.recht-niedersachsen.de/21021/23,11,01447,5.htm
    Auszug:
    – Die Staatsanwaltschaft prüft zeitnah die Übernahme komplexer und überregionaler Ermittlungsverfahren mit unterschiedlichen staatsanwaltschaftlichen Zuständigkeiten und teilt ihre Entscheidung der Polizei mit.
    – Die Polizei stellt die vorhandenen personellen und materiellen Ressourcen dar.
    – Staatsanwaltschaft und Polizei bestimmen einen zeitlichen Rahmen für die Durchführung des Ermittlungsverfahrens und unterscheiden dabei nach verdeckter und offener Ermittlungsphase für die Bearbeitung, bis hin zur Anklageerhebung.
    – Vor Aufnahme der Ermittlungen sind grundsätzlich von Polizei und Staatsanwaltschaft gemeinsam erarbeitete und abgestimmte Ermittlungskonzepte zu fertigen und regelmäßig und/oder anlassbezogen fortzuschreiben.
    – Die Staatsanwaltschaft legt die sachbearbeitende Dezernentin oder den sachbearbeitenden Dezernenten einschließlich der Stellvertreterin oder des Stellvertreters fest und gibt die jeweiligen Erreichbarkeiten bekannt.

    Das ist auch in der USA nicht anders:

    Der District Attorney ist in seinem jeweiligen Bezirk für die Verfolgung von einzelstaatlichen Straftaten zuständig.
    https://de.wikipedia.org/wiki/District_Attorney

    Die Polizei ist wie viele anderen Behoerden nur Erfuellungsgehilfe!
    Wenn es Probleme bei der erfuellung der Zeit-Absprachen/-Festlegungen gibt, ist das unverzueglich mit der Staatsanwaltschaft abzusprechen!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      In meinen Augen ist der Staatsanwalt auch in TH alle 12 Tage bei der vor Gericht zu beatragenden
      Verlaengerung der U-Haft (! auch bei Kaution!!) eingebunden.

      ja, die Polizei empfiehlt dann z.B. keine Kaution, meist folgt dann der StA/Gericht der Empfehlung der Polizei.

      In D und anderen Rechtsstaaten uebernimmt die Staatsanwaltschaft die Leitung!

      in TH erst nach Übermittlung der Anklage durch die Polizei. Vorher kann die das Verfahren einstellen, wenn sie der Meinung ist,
      es wäre die bessere Lösung. Z.B. wenn das Opfer bei einer Schlägerei dann damit einverstanden ist. Dann zahlt der Täter eine Entschädigung und
      es gibt keine Anzeige. Ist in vielen Fällen die bessere Lösung, als in D.

        (Zitat)  (Antwort)

  19. emi_rambus sagt:

    Anonymous: Die Polizei nahm ihm den Führerschein ab, wirft ihm verantwortungsloses Fahren vor und denkt an eine mögliche Anklage wegen Mordversuchs.

    Von was hangen die Gedanken zu der moeglichen Anklage wegen Mordversuch ab?
    Und ich dachte immer, fuer solche Entscheidungen gibt es Staatsanwaelte!
    In D waere das sehr wahrscheinlich Amtsanmassung!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Und ich dachte immer, fuer solche Entscheidungen gibt es Staatsanwaelte!
      In D waere das sehr wahrscheinlich Amtsanmassung!

      in TH übernimmt die Polizei in vielen Dingen der StA eine Entscheidung ab. D.h. die Polizei kann im VOrfeld entscheiden, ob sie ein
      Verfahren an die StA weitergibt, oder einstellt. Letztendlich kommt es bei einer ev. Korruption aufs gleiche raus, ob die Mafia die Polizei
      besticht oder die StA wie im Fall von Koh Samui, wo der Deutsche ermordet wurde.

        (Zitat)  (Antwort)

  20. Anonymous sagt:

    Ich dachte immer, ich wäre bereits an „einiges“ gewöhnt, aber wenn man dass hier list und auch noch das Video betrachtet, fragt man sich, wie dreist und verlogen muss man als Mensch sein, um so niederträchtig zu handeln???

    Aber es geht noch weiter:

    Hätte eine Sicherheitskamera nicht alles lückenlos aufgezeichnet und der Bursche kommt auch noch aus einem reichen Stall, verbreitet er vor Gericht weiterhin seine Lügen und ein unschuldiger Mensch geht dann in den Kerker!!!

    Zum Thema:
    Thailand – Ein Discjockey, der mit Absicht mehrmals auf ein Fahrzeug auffuhr, weil er sich über dessen Fahrer geärgert hatte, stellte sich den Behörden. Ihm wurde der Führerschein abgenommen, es droht eine Anklage wegen versuchten Mordes.

    Auf dem Video ist zu sehen, wie der 35-Jährige in seinem schwarzen Toyota Hilux sitzend, den Rückwärtsgang einlegte, um ein hinter ihm stehenden roten Yaris zu rammen.

    Von einem Versehen kann keine Rede sein. Zunächst hatte DJ Keng behauptet, ohne zu wissen, dass ein Filmdokument vorliegt, dass es genau umgekehrt war und der Fahrer des Yaris auf seinen Pickup aufgefahren sei. Ferner behauptete der DJ, dass der Yaris-Fahrer nach dem „Unfall“ auf ihn losgegangen sei.

    „Seien Sie bitte fair zu mir“, bettelte DJ Keng weinend. „Es ist schrecklich, so eine Person in unserer Gesellschaft zu haben.“ Er meinte damit jedoch nicht sich selbst, sondern den Yaris-Fahrer.

    Nachdem der Videoclip online gestellt wurde und sich schnell verbreitete, griff der Radiosender, bei dem DJ Keng arbeitet zur Notbremse und entließ seinen Mitarbeiter. Die Polizei nahm ihm den Führerschein ab, wirft ihm verantwortungsloses Fahren vor und denkt an eine mögliche Anklage wegen Mordversuchs.

    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/71523-dj-stellt-sich-nach-angriff-im-strassenverkehr.html#contenttxt

      Anonymous(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Nachdem der Videoclip online gestellt wurde und sich schnell verbreitete, griff der Radiosender, bei dem DJ Keng arbeitet zur Notbremse und entließ seinen Mitarbeiter. Die Polizei nahm ihm den Führerschein ab, wirft ihm verantwortungsloses Fahren vor und denkt an eine mögliche Anklage wegen Mordversuchs.

      aber es geht scheinbar alles den richtigen Weg. Anklage wegen Mordversuchs, danach um die 10-20 Jahre Haft. Passt doch….

        (Zitat)  (Antwort)

  21. emi_rambus sagt:

    exil: Das in China zumeist nicht nur Verbrecher verurteilt werden, sondern das es genügt nicht mit der Masse zu laufen, eben anders zu denken weiß eigentlich jeder, der sich mit Weltnachrichten befasst.

    Und warum motzt dann nicht jeder gegen die Todesstrafe auf?Wuerde man die Organtransplantation im “Gesundheitstourismus” verbieten, gaebe es mittelfristig weniger Hinrichtungen (nicht nur in China), weniger Kindermorde zwecks Organgewinnung, weniger verschwundene Kinder aus Strassenkinderheimen!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Wuerde man die Organtransplantation im “Gesundheitstourismus” verbieten, gaebe es mittelfristig weniger Hinrichtungen (nicht nur in China), weniger Kindermorde zwecks Organgewinnung, weniger verschwundene Kinder aus Strassenkinderheimen!

      Drogen sind auch verboten – gibt es deswegen weniger Drogen in den Ländern? In den meisten Ländern ist ja Organhandel schon verboten,
      dort wird es halt illegal gemacht. Meist in Schwellenländern, wo die Polizei korrupt ist.

        (Zitat)  (Antwort)

  22. emi_rambus sagt:

    exil: STIN: Bei zu 100% überführten Mördern, würde ich die Organentnahme nach der Todesstrafe sogar befürworten. Die Mörder haben ein oder mehrere Leben genommen, dann sollen sie zumindest eines wieder retten. Z.B. bei denen, die in einem Bahnhof zig Menschen einfach mit Messern abgeschlachtet haben. Denen hätte ich allen sämtliche Organe entnommen und weitergegeben.

    ************Könnte von mir stammen, 100% meine Meinung.*****************

    Wieviel Menschen werden den im Verhaeltnis wegen Mord hingerichtet?

    Mörder (außer Sexual- und Raubmörder) sind statistisch viel seltener vorbestraft und werden seltener erneut straffällig als andere Straftäter. Noch nicht gefasste Mörder begehen jedoch in Staaten mit Todesstrafe öfter weitere Straftaten, um nicht gefasst und verurteilt zu werden. Die meisten Tötungsdelikte geschehen unter Angehörigen und in Privatbeziehungen, in Extremsituationen und im Zustand eines emotionalen Affektes oder bei anderen irrationalen Geisteszuständen, bei denen ruhiges Überlegen und Bedenken der Tatfolgen ausgeschaltet ist. In diesen Zustand könne grundsätzlich jeder Mensch geraten. Nicht bestimmte Tätereigenschaften, sondern Gewalt fördernde Umstände und ihre Verkettung seien meist dafür verantwortlich. Würden diese im Strafrecht angemessen berücksichtigt, entfiele das Abschreckungsargument, da dann viel eher die Reduktion gesellschaftlicher Gewaltursachen in den Vordergrund rücken müsse.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Todesstrafe#Abschreckung

    Die meisten Morde sind genauso “nicht vorsaetzlich” wie Unfalltote!
    Also (?): Wer bei einem Unfall 8 Menschen toetet muss 8 mal hingerichtet werden und 8 Organe spenden, womit dann den Organempfaengern durch die verfruehteTransplantation meist einige Jahre ihres Lebens gestohlen wird. Hauptsache der Rubel rollt!
    Ausgehend von dieser “Auge – Zahn”-Theorie, muesste auch dem, der, der einem unbewaffneten Jugendlichen den Ellenbogen gebrochen hat, auch der Ellenbogen gebrochen werden!

      (Zitat)  (Antwort)

  23. exil sagt:

    emi_rambus: In zunehmendem Maße wird die Todesstrafe auch gegen politische Gefangene angewendet. Die Opfer sind meist Uighuren, eine turksprachige ethnische Gruppe in der westchinesischen autonomen Provinz Xinjiang, die als muslimische Minderheit brutal unterdrückt wird. Mit ihren drastischen Maßnahmen
    gegen die so genannten „drei üblen Kräfte“, das heißt „Separatisten, Terroristen und religiöse Extre-misten“, verübt die Volksrepublik China massive Menschenrechtsverletzungen. Die chinesische Regie-rung fasst unter dem Begriff „Separatismus“ eine große Anzahl Aktivitäten zusammen, bei denen es
    sich zum Teil lediglich um friedliche Handlungen anders denkender oder oppositioneller Personen oder um die gewaltlose Ausübung des Rechts auf Religions
    freiheit handelt.

    Das in China zumeist nicht nur Verbrecher verurteilt werden, sondern das es genügt nicht mit der Masse zu laufen, eben anders zu denken weiß eigentlich jeder, der sich mit Weltnachrichten befasst.

    Was damals am Platz des Himmlischen Friedens abging, als man mit Panzern über die Studenten ratterte ist auch nur in China oder anderen Totalitären Systemen möglich.

      (Zitat)  (Antwort)

  24. exil sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Bei zu 100% überführten Mördern, würde ich die Organentnahme nach der Todesstrafe sogar befürworten. Die Mörder haben ein oder mehrere Leben genommen, dann sollen sie zumindest eines wieder retten. Z.B. bei denen, die in einem Bahnhof zig Menschen einfach mit Messern abgeschlachtet haben. Denen hätte ich allen sämtliche Organe entnommen und weitergegeben.

    ************Könnte von mir stammen, 100% meine Meinung.*****************

      (Zitat)  (Antwort)

  25. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: In China hat das indirekt was mit den Wartelisten fuer OrganTransplantationen zu tun!
    Fuer wenn noch kein passender, zahlungskraeftiger Empfaenger da ist, der darf/muss noch in der Todeszelle leben!

    ja, das war in der Tat bis zum 1.1.2015 möglich. Ab dem 1.1.2015 ist die Organentnahme in China verboten. Auch gehen die Hinrichtungen in
    China nach chin. Verhätlnissen stark zurück. 2002 noch 12.000 Hinrichtungen, 2013 noch 2400. Auch wenn das nich viel zuviel ist, da in
    China wegen Kleinigkeiten schon hingerichtet wird.

    http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2014-12/organe-china-hinrichtung

    Der Artikel ist neuer! Ich glaub’ ich kotz gleich!
    http://www.organhandel.info/gewaltsame-organentwendung/
    Was ist den mit meinem Vorschlag, auch in TH-Kinderheimen und aehnlichen Einrichtungen , ein Verschwinden von Kindern 100%tig ausauschliessen, Auch EXIL scheint das ueberlesen zu haben!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Bei zu 100% überführten Mördern, würde ich die Organentnahme nach der Todesstrafe sogar befürworten. Die Mörder haben ein oder mehrere Leben genommen, dann sollen sie zumindest eines wieder retten. Z.B. bei denen, die in einem Bahnhof zig Menschen einfach mit Messern abgeschlachtet haben. Denen hätte ich allen sämtliche Organe entnommen und weitergegeben.

    Dann lies hiermal!

    In zunehmendem Maße wird die Todesstrafe auch gegen politische Gefangene angewendet. Die Opfer sind meist Uighuren, eine turksprachige ethnische Gruppe in der westchinesischen autonomen Provinz Xinjiang, die als muslimische Minderheit brutal unterdrückt wird. Mit ihren drastischen Maßnahmen
    gegen die so genannten „drei üblen Kräfte“, das heißt „Separatisten, Terroristen und religiöse Extre-misten“, verübt die Volksrepublik China massive Menschenrechtsverletzungen. Die chinesische Regie-rung fasst unter dem Begriff „Separatismus“ eine große Anzahl Aktivitäten zusammen, bei denen es
    sich zum Teil lediglich um friedliche Handlungen anders denkender oder oppositioneller Personen oder um die gewaltlose Ausübung des Rechts auf Religions
    freiheit handelt.
    http://www.amnesty-todesstrafe.de/files/reader_todesstrafe-in-china.pdf?PHPSESSID=95ce673cd24e06bca1966b146997dbb

    Was ist denn aus den ausgewiesenen Uiguren geworden? Die sind jawohl wegen ihrer gesunden lebensweise als Organspender beliebt! :cry:
    Ich bleibe dabei, es muss kein Deutscher sich ein Organ im Ausland einsetzen lassen! Die Aerzte entscheiden im Sinne des Papienten, wann eine Transplantation eine Lebensverlaengerung erwarten laesst und dann wird sie umgehend durchgefuehrt!
    Laesst ein deutscher es im Ausland machen verkuerzt er sehr wahrscheinlich seine moegliche Lebenserwartung.
    Das gilt auch fuer die SaudiArabier! Es gilt auch fuer alle, die glauben sie haetten mit der Todesstrafe eine unerschoepflich Quelle an Organen.
    In der Regel schmeissen sie mit der vorgezogenen Organspende einige Jahre ihres Lebens weg. Bloedheit muss man nicht mit Geld kaufen!

      (Zitat)  (Antwort)

  26. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: 50% der Einheimischen sind im Gefängnis oder warten auf ihre Verurteilung und die anderen 50% bereiten sich in verbrecherischer Hinsicht darauf vor.

    aus so einem Land, wo 100% Verbrecher rumlaufen, würde ich sofort verschwinden. Nicht mal im Süden laufen 100% Verbrecher rum.

    Der Spruch hat was!
    Ich war mal auf dem grossen Kho Chang mit meinem Kumpel draussen auf dem Meer und habe ihm geholfen ein Netz reinzuholen. Es hatten sich viele Krebse und auch kleinere Fische darin verfangen. Die Wellen wurden immer hoeher und ich war froh , als wir am Strand waren. Wir luden das gebuendelte Netz aus und er fuhr das Boot um die Felsen in den naechsten Khlong und kam von da mit dem Moped zurueck.
    Sofort kamen die Nachbarn und halfen die grossen Krebse aus dem Netz heraus zuloesen. Ich kannte sie alle und es war schnell geschafft.
    Auf einmal waren sie alle weg, die grossen Krebse auch und schon kam mein Kumpel zurueck. Er schaute mich verdutzt an und fragte, wo die Krebse waeren. Ich sagte ihm, die haetten seine Freunde schon rausgepult . Er “lachte” gelassen und sagte, das waren Diebe!
    In TH hat es einer verstanden, all die “kleinen Diebe” mit kleinen und grossen Knochen, an seine Sache zu binden und die binden dann wieder mit “Verbruederungsessen” die Kleineren an das System. Nur bleiben bei dem System die grossen Krebse nur fuer einen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich habe sehr, sehr
    nette Bekannte in Trang, sehr gastfreundlich und jederzeit willkommen. Auch das Service-Personal am Pak Maeng Beach, ausserordentlich nett und
    höflich

    Wieviel Generationen leben die denn schon dort? Die Moslems haben viele Jahrzehnte nur vom Meer gelebt und konnten kein Land erwerben!! In der Zwischenzeit haben viele “Siedler” das “herrenlose”Land in Besitz genommen und sind sehr reich geworden. Die Moslems (Binnen- und Kuesten-Fischer) sind meist immer noch sehr arm! Die sind auch verstaendlicherweise nicht von Tiefseehaefen und Shrimpszuchten und Plantagen in den verfuellten Mangroven und Landbruecken begeistert.
    Die wurden aber dann 2003 schmerzhaft in ihre Schranken verwiesen und danach kam es wieder neu zu Unruhen, wo es bis heute > 6.000 Tote gab.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: natürlich, die sind noch nicht Ausländer-verseucht. Was wäre TH für ein schönes Land, wenn keine Ausländer hier wären :-)
    Also, wann packst du?

    Von was wuerdet ihr dann leben??
    Die, die keiner in D braucht, die braucht auch keiner in TH!! :wink:
    Solange die richtigen Farangs kommen, ist alles cool!
    Schoene Ecken findet man immer noch, auch mittags um 12, am Kindertag, ohne Thais und Farangs, Chinesen, Russen, ….!
    4BurmesInnen waren da!

      (Zitat)  (Antwort)

  27. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: AUch jetzt noch verkaufen hier alle diese mit 80 Baht.
    So muss dem Volk das halt auch bei anderen Dingen eingeimpft werden.

    Wieso in dem Fall dem Volk? Die Wollten schon immer nur 80TB zahlen!
    Das ganze System ist Bloedsinn nicht durchdacht und stinkt nach Betrug!
    Die Thais haben ihre “lucky Numbers” und die immer rauszusuchen kostet Aufwand, der eigentlich , richtigerweise verguetet werden muss.
    Auf der anderen Seite gibt es Nummern, die keiner will und da bleiben die Verkaeufer darauf sitzen.
    Das gibt es indirekt auch im deutschen (u.a.) Lotto! Wenn da viel “lucky number” gezogen werden, gehen die Quoten in den Keller, sind es nur Aussenseiter-Nummern Steigt die Quote oder sogar der Jackpot!
    Ansonsten war das Problem, die “Zwischenhaendler” haben den Hals nicht voll genug bekommen!
    Und die 22Mio Lose fuer die “Konzessionsabgabe” waren “undurchschaubar”.

      (Zitat)  (Antwort)

  28. emi_rambus sagt:

    berndgrimm: Alles nur sinnloses Thai Schautheater!

    Das ist das gleiche Problem in den Ecken, wo es noch Firefly’s gibt! Die Touristenausflugsboote knattern nachts an den Wohnhaeusern vorbei und die Einwohner hacken die letzten ‘Don Lamphu’ ab.
    Ein richtiger Auspuff ist zu teuer. Die Farang-Fachleute auf “meiner” Insel meinten damals, ein Stahlrohr(Salzwasser!?) am Longtail entlang und dann ins Wasser wuerde alle Probleme loesen. Eventuell geht das sogar durch den Longtail selbst(!?).
    Ich weiss , jetzt kommen die Umweltschuetzer (zu denen ich schon ueber 45 Jahre zaehle; da wussten die Gruenen noch nicht, dass es auch weisse Turnschuhe gibt), aber auch im IST geht der ganze Dreck aufs/ins Wasser.
    Bei Korallenbaenken koennte allerdings der Laerm unter Waesser ein Gegenargument sein

      (Zitat)  (Antwort)

  29. emi_rambus sagt:

    exil: Denn das einzige das die Thais nicht wollen sind Gesetze nach denen sie sich richten müssen ohne wenn und aber.

    Das ist eine der Hauptursachen! Das ist nicht machbar (was zu aendern) , so lange die Verwaltung/Ministerium die Macht hat, jedes Gesetz auszuhebeln! In jedem Rechtsstaat, kann die Exekutive nur “Gesetze” mit reiner Innenwirkung herausgeben, in TH eben auch mit Aussenwirkung.

      (Zitat)  (Antwort)

  30. emi_rambus sagt:

    exil: Ich bin aber gegen das Modell das die USA praktiziert und die Verurteilten über Jahre in der Todeszelle schmoren lässt.

    In China hat das indirekt was mit den Wartelisten fuer OrganTransplantationen zu tun!
    Fuer wenn noch kein passender, zahlungskraeftiger Empfaenger da ist, der darf/muss noch in der Todeszelle leben!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      In China hat das indirekt was mit den Wartelisten fuer OrganTransplantationen zu tun!
      Fuer wenn noch kein passender, zahlungskraeftiger Empfaenger da ist, der darf/muss noch in der Todeszelle leben!

      ja, das war in der Tat bis zum 1.1.2015 möglich. Ab dem 1.1.2015 ist die Organentnahme in China verboten. Auch gehen die Hinrichtungen in
      China nach chin. Verhätlnissen stark zurück. 2002 noch 12.000 Hinrichtungen, 2013 noch 2400. Auch wenn das nich viel zuviel ist, da in
      China wegen Kleinigkeiten schon hingerichtet wird.

      http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2014-12/organe-china-hinrichtung

      Bei zu 100% überführten Mördern, würde ich die Organentnahme nach der Todesstrafe sogar befürworten. Die Mörder haben ein oder mehrere Leben genommen, dann sollen sie zumindest eines wieder retten. Z.B. bei denen, die in einem Bahnhof zig Menschen einfach mit Messern abgeschlachtet haben. Denen hätte ich allen sämtliche Organe entnommen und weitergegeben.

        (Zitat)  (Antwort)

  31. Hans von Basken sagt:

    STIN: aus so einem Land, wo 100% Verbrecher rumlaufen, würde ich sofort verschwinden. Nicht mal im Süden laufen 100% Verbrecher rum.

    Haben Sie nicht bemerkt, dass dieses Gleichnis eine Metapher ist, um Zustände überspitzt darzustellen?

    Ich wollte ursprünglich bei diesem 50%-Kommentar erwähnen, dass es eine so genannte Metapher ist, …

    ….aber ich dachte mir im gleichen Augenblick, dass kein deutschsprachiger Kommentator im ST.at-Blog so dumm und ungebildet sein kann, dass er dieses Gleichnis nicht begreift!

    Hab’ mal wieder zu positiv gedacht,…dümmer als die Polizei erlaubt….

      Hans von Basken(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Haben Sie nicht bemerkt, dass dieses Gleichnis eine Metapher ist, um Zustände überspitzt darzustellen?

      100% ist aber schon stark überspitzt.

      ….ab

      aber ich dachte mir im gleichen Augenblick, dass kein deutschsprachiger Kommentator im ST.at-Blog
      so dumm und ungebildet sein kann, dass er dieses Gleichnis nicht begreift!

      kommt immer auf die Person an, die so etwas schreibt.

        (Zitat)  (Antwort)

  32. Hans von Basken sagt:

    exil: Wenn die Gesetze durchgesetzt werden würden, säßen 25-30% der Thais hinter Gittern, 50% hätten keinen Führerschein und auch kein Fahrzeug und dieses Land wäre auch in den ehemals so wunderschönen Touristengebieten wieder Lebenswert.

    Wir haben hier im wunderschönen Süden ein Sprichwort:

    50% der Einheimischen sind im Gefängnis oder warten auf ihre Verurteilung und die anderen 50% bereiten sich in verbrecherischer Hinsicht darauf vor.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      50% der Einheimischen sind im Gefängnis oder warten auf ihre Verurteilung und die anderen 50% bereiten sich in verbrecherischer Hinsicht darauf vor.

      aus so einem Land, wo 100% Verbrecher rumlaufen, würde ich sofort verschwinden. Nicht mal im Süden laufen 100% Verbrecher rum. Ich habe sehr, sehr
      nette Bekannte in Trang, sehr gastfreundlich und jederzeit willkommen. Auch das Service-Personal am Pak Maeng Beach, ausserordentlich nett und
      höflich – natürlich, die sind noch nicht Ausländer-verseucht. Was wäre TH für ein schönes Land, wenn keine Ausländer hier wären :-)
      Also, wann packst du?

        (Zitat)  (Antwort)

  33. berndgrimm sagt:

    exil: Die Bauern aller Sparten bekommen Subventionen um ruhig gehalten zu werden, der Menschenhandel floriert weiterhin und die Verantwortlichen werden nicht angetastet. Und die Fischer werden auch in Zukunft machen was sie wollen.

    Also dass mit den Subventionen und dem Menschenhandel stimmt so nicht (mehr)!
    Es gibt keine Subventionien für Kautschuk Pflanzer oder Reis Grossbetriebe
    und es wurden durchaus Menschenhändler in Polizei und Militär festgenommen
    und angeklagt.Die Presse berichtet nur über den nach Australien geflüchteten
    Polizeioffizier der Angst vor seinen ehemaligen Kollegen und Geschäftspartner
    vorgibt.
    Aber dass mit den Fischern kann ich aus eigener Anschauung bestätigen.
    Unsere Bucht (ca 20qkm) ist die grösste Austern und Muschelzucht
    sowie Haarkrabbenzucht im Golf von Thailand und zudem sehr Fischreich.
    In der Bucht liegen 2 Schiffe des Fischereiministeriums die eigentlich alles
    überwachen soll.
    Wir haben auch eine Station der Marine Polizei mit min. 150 Leuten im Schatten
    und 2 hochmoderen Kreutzern über die sich jede Seestation der Wasserpolizei
    in D freuen würde.
    Leider Alles komplett inaktiv!
    Vor 5 Jahren als wir einzogen gab es in der Bucht 5 Fangschiffe und höchstens
    30 Fischerboote.
    Heute gibt es 12 Fangschiffe und über 60 Fischerbootevon denen fast jedes
    mehr Umweltschäden verursacht als Umsatz mit dem gefangenem Fisch
    gemacht wird.
    Wir beschweren uns regelmässig bei der Marine Polizei über den Lärm
    welche die meisten Fischerboote Nachts verursachen.
    Klingen wie kaputte Helikoptermotoren aus den 50er Jahren!
    Und die Öllachen die sie in unserer ansonsten kristallklaren Bucht hinterlassen.

    Was ist passiert:

    Erst die üblichen Thai Ausreden,

    zu wenig Leute (die auch mal ein bisschen arbeiten)
    kein Diesel (ist wohl schon geschmuggelt worden)
    keine Beweise (wir haben Videos mit Uhrzeit und Lautstärke
    sowie Aufnahmen der Boote geliefert und dazu extra 2 Halogenstrahler
    an unserem Strand installiert)

    Man machte einen Report, befragte auch die Fischer, die bestritten Alles!

    Seitdem fährt jeden Freitag Nachmittag ein Beiboot der Marine Polizei
    “Streife” um unsere Halbinsel.Alles nur sinnloses Thai Schautheater!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  34. exil sagt:

    emi_rambus: Die letzten ehrlichen Thais lernen jetzt Englisch und dann wandern die aus, die Geschichte wiederholt sich, siehe ArscheNoah , Kon-Tiki, Ra-I , ….

    Es sind immer mehr, die sagen, Prayut soll die naechsten „Tausend Jahre“ die Geschicke des Landes in den Haenden halten!

    Ja, denn in tausend Jahren würde sich vielleicht etwas wirklich in Thailand verändern.

    Leider ist diese Militärdiktatur nicht wirklich böse und schafft wirklich Ordnung.

    Das ganze ist eben leider nur eine Thaistyledikdatur, deren einziges bestreben es ist Thaksin von der Macht fern zu halten und den § 112 gegen jeden einzusetzen der nicht ständig mit dem Kopf nickt und den General bejubelt.

    Die einzelnen Verhaftungen und Verurteilungen gegen Polizeioffiziere und Menschenhändlern sind doch auch mehr oder weniger PR, denn würde wirklich aufgeräumt werden, so würden viele Köpfe bis nach ganz oben rollen. Denn es ist eine Minderheit die in diesem Land keinen Dreck am Stecken hat.

    In allen anderen Belangen zeigt diese Diktatur keinerlei Härte und Durchsetzungskraft. Die Bauern aller Sparten bekommen Subventionen um ruhig gehalten zu werden, der Menschenhandel floriert weiterhin und die Verantwortlichen werden nicht angetastet. Und die Fischer werden auch in Zukunft machen was sie wollen.

    Ich weis, dass war auch schon vor dem General so, er hätte aber durch seinen §44 die Macht alles zu verändern, würde aber dadurch vermutlich erst recht einen Bürgerkrieg herauf beschwören.

    Denn das einzige das die Thais nicht wollen sind Gesetze nach denen sie sich richten müssen ohne wenn und aber.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Die einzelnen Verhaftungen und Verurteilungen gegen Polizeioffiziere und Menschenhändlern sind doch auch mehr oder weniger PR, denn würde wirklich aufgeräumt werden, so würden viele Köpfe bis nach ganz oben rollen. Denn es ist eine Minderheit die in diesem Land keinen Dreck am Stecken hat.

      ja, das gleiche Thema hatte ich vor einiger Zeit mit unserem Kamnan hier diskutiert. Er meinte dazu, das Prayuth nicht einfach total aufräumen kann.
      Er würde das keine 3 Tage überleben. Da würde die Gefahr bestehen, das er von Generälen, die ev. auch im Menschenhandel mit dabei sind,
      weggeputscht werden. Bei der Polizei würden die in komplett boykottieren, vielleicht sogar Polizei-Sniper einsetzen und ihn wegpusten, wie
      seinerzeit Seh Daeng. Er hat im Prinzip das gleiche Problem wie Aung San Suu Kye. Die wird nun auch nicht einfach bei der Armee
      aufräumen können, sie wird auch nicht den vorigen PM Than Swe einfach verhaften und für seine Taten und den vielen Massakern die er
      befohlen hat, anklagen können. Dann wäre sie wohl wieder sehr schnell im Hausarrest oder in Haft.

      Das sollten Ausländer berücksichtigen. Man muss schon sehr froh sein, das er Polizeigeneräle, Armee-Generäle verhaften lässt, das wäre
      vorher nie möglich gewesen. Er macht vieles gut, natürlich viele Dinge müsste er nicht machen – beim Alkohol übertreibt er. Hat auch nichts
      geholfen, mehr Tote wie im Vorjahr. Hier würde ich ev. weitergehen und Fahrzeuge komplett einziehen, versteigern und deren Erlös dann
      für die Opfer von Verkehrsunfällen verwenden. Wenn ein Besoffener sein vll neues Motorrad verliert, kann er erstmal nicht mehr fahren.

      Und die Fischer werden auch in Zukunft machen was sie wollen.

      das wird sich selbst regeln. Machen die Fischer weiter wie bisher. Wird die EU und USA sanktionieren, also keine Fische mehr in diese
      beiden Märkte. Danach können die Fischer versuchen Reis oder Kautschuk anzubauen, weil es keine zigtausend Fischer mehr geben wird,
      für was auch.

      Denn das einzige das die Thais nicht wollen sind Gesetze nach denen sie sich richten müssen ohne wenn und aber.

      zumindest nicht beim ersten Anlauf. Das es aber möglich ist, zeigt die Lotterie. AUch jetzt noch verkaufen hier alle diese mit 80 Baht.
      So muss dem Volk das halt auch bei anderen Dingen eingeimpft werden.

        (Zitat)  (Antwort)

  35. exil sagt:

    STIN: So läuft das halt in TH. Der die 13j im Zug vergewaltigt hat, wurde jetzt zum Tode verurteilt. Ein anderer, der ein kleines Mädchen
    missbauchte und töte und dann entsorgte, ist ebenfalls vor Wochen zum Tode verurteilt worden. Die beiden gehen also nicht, wie bei uns, nach
    12 Jahren nachhause, die sind tot für immer.

    (Quote) (Reply)

    Es gibt leider überall zu viele Gutmenschen in Europa, die solange sie nicht direkt Opfer von Verbrechen werden weiterhin alles Positiv sehen.

    Du könntest eben in Thailand zu dieser Gattung zählen, da du noch nie mit etwas bösem in diesem Land direkt betroffen warst.

    Wie schon einmal erwähnt bin ich ein Befürworter der Todesstrafe, würde dem Staat viel Geld ersparen und den einen oder anderen zum Nachdenken anregen.

    Außerdem haben Lebenslänglich verurteilte Verbrecher nichts mehr zu verlieren und regieren mit Gewalt in den Gefängnissen.

    Ich bin aber gegen das Modell das die USA praktiziert und die Verurteilten über Jahre in der Todeszelle schmoren lässt.

    Bei vielen unbelehrbaren Jugendlichen, egal wo auf dieser Erde würde ich Arbeitslager und Prügelstrafe vorschlagen falls sie die Arbeit verweigern.

      exil(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  36. exil sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    exil,

    ich kenne hier viele Frauen, die ihre Kinder zu den Eltern gibt, die arbeiten tw. auch in Banken u.a. Berufen. Es gibt hier ja kein Erziehungsgeld, die Frau muss bald nach der Schwangerschaft wieder arbeiten. Also wohin mit dem Kind? Selten das eine Frau dann ihren guten Job aufgibt und ohne Geld zuhause beim Kind bleibt. Später – aber 3 Jahren dann geht das Kind eh in den Kindergarten, dann geht es leichter. Also nicht nur Kinder von Liebesdienerinnen wachsen mind. 3 Jahre bei der Oma auf, auch andere.

    Ich denke da eher an die tausenden Minderjährigen die von irgend jemandem, teils freiwillig, doch sehr oft unfreiwillig geschwängert wurden, der sich dann natürlich seiner Verantwortung entzieht, geschweige denn vom Gesetz verfolgt wird.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Ich denke da eher an die tausenden Minderjährigen die von irgend jemandem, teils freiwillig, doch sehr oft unfreiwillig geschwängert wurden, der sich dann natürlich seiner Verantwortung entzieht, geschweige denn vom Gesetz verfolgt wird.

      unfreiwillig geschwängert? Wenn sie vergewaltigt wurde, muss sie zur Polizei oder eben zu einer anderen Einrichtung, wie eben Pavena usw.
      Ohne Anzeige passiert auch in Österreich nichts, sofern das Mädchen 14 ist. Das gleiche gilt auch in TH. Hilft die Polizei nicht
      weiter, dann sollte der Puh Yai Ban die nötigen Stellen anrufen, dafür gibt es ihn ja. Hilft der auch nicht weiter, dann halt Pavena
      direkt. Die hilft und dann flutscht auch die Polizei. Nur wenn die nichts weiss, wie soll sie dann helfen. Viele schweigen dann aus
      Scham, viele Familien lassen sich dann auf eine Abfindung ein – hier eine dann 70.000 Baht, aber die Tochter war freiwillig mit ihm zusammen und wurde
      schwanger. So läuft das halt in TH. Der die 13j im Zug vergewaltigt hat, wurde jetzt zum Tode verurteilt. Ein anderer, der ein kleines Mädchen
      missbauchte und töte und dann entsorgte, ist ebenfalls vor Wochen zum Tode verurteilt worden. Die beiden gehen also nicht, wie bei uns, nach
      12 Jahren nachhause, die sind tot für immer.

        (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Ich denke da eher an die tausenden Minderjährigen die von irgend jemandem, teils freiwillig, doch sehr oft unfreiwillig geschwängert wurden, der sich dann natürlich seiner Verantwortung entzieht, geschweige denn vom Gesetz verfolgt wird.

      wer übernimmt hierzu die Verantwortung. Warum konnte das von 1953 bis 1992 geschehen? TH ist ein Schwellenland, mit vielen Misständen.
      Aber wie kann so etwas in einem modernen Industrieland geschehen?

      “Die sexuellen Übergriffe reichten von Streicheln bis zu Vergewaltigungen”, sagte der Rechtsanwalt.Weber geht davon aus, dass die Dunkelziffer der misshandelten Kinder noch deutlich höher liegt. Er rechnet damit, dass etwa jeder Dritte der rund 2.100 Vorschüler zwischen 1953 bis 1992 unter körperlicher Gewalt litt, das wären bis zu 700 Opfer.

      http://www.br.de/nachrichten/oberpfalz/inhalt/regensburger-domspatzen-missbrauch-zwischenstand-100.html

        (Zitat)  (Antwort)

  37. emi_rambus sagt:

    berndgrimm: So wie es jetzt aussieht wird Thailand ein Paradies für Kriminelle aus aller
    Welt bleiben und die Anzahl der noch vorhandenen anständigen Thais
    weiter abnehmen weil diese die ewigen Loser in dieser verkommenen
    Gesellschaft bleiben werden!

    Die letzten ehrlichen Thais lernen jetzt Englisch und dann wandern die aus, die Geschichte wiederholt sich, siehe ArscheNoah , Kon-Tiki, Ra-I , …. :mrgreen:

    Es sind immer mehr, die sagen, Prayut soll die naechsten “Tausend Jahre” die Geschicke des Landes in den Haenden halten!

      (Zitat)  (Antwort)

  38. emi_rambus sagt:

    STIN: Halte nicht viel von Säuglingskrippen.
    Sind eher Baby-Aufbewahrungsstätten.

    Die koennen alle schon laufen!
    Wieviel kennst du?
    Alles, wo es keine Nativ-Speaker gibt, da haelst du nicht viel von! :lol:

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  39. berndgrimm sagt:

    exil: Aber das Thema WENN, hatte ich schon mehrere male im Bezug auf die Gesetze Thailands angesprochen. Wenn die Gesetze durchgesetzt werden würden, säßen 25-30% der Thais hinter Gittern, 50% hätten keinen Führerschein und auch kein Fahrzeug und dieses Land wäre auch in den ehemals so wunderschönen Touristengebieten wieder Lebenswert.

    Dies ist leider richtig!
    Und Prayuth ist ja mit dem Motto angetreten hier etwas zu machen.
    “Etwas” gemacht hat er ja, aber viel zu wenig denn erstens ist er Thai
    und zweitens hätte er die gesamte Polizeiführung und viele seiner
    Generalskollegen entfernen müssen.
    Dazu ist er zu schwach, deshalb auch immer seine Ausfälle gegen
    die (gelben) Medien die ihm dass vorwerfen.
    Ich war am Anfang sehr für Prayuth und es war sicherlich höchste Zeit
    einzugreifen.
    Aber jetzt zweifle ich daran dass bis zu seinem Ende wirklich noch etwas
    entscheidend Positives geschieht und für die nächste “Wahl” sehe ich
    total schwarz weil es keine Regierung geben wird die hier wirklich
    etwas ändert.
    Thailand braucht keine neue Verfassung und auch keine neuen Gesetze
    sondern endlich Institutionen die die bereits bestehenden Gesetze auch
    gegen jeden durchsetzt.
    So wie es jetzt aussieht wird Thailand ein Paradies für Kriminelle aus aller
    Welt bleiben und die Anzahl der noch vorhandenen anständigen Thais
    weiter abnehmen weil diese die ewigen Loser in dieser verkommenen
    Gesellschaft bleiben werden!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  40. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    exil,

    ich kenne hier viele Frauen, die ihre Kinder zu den Eltern gibt, die arbeiten tw. auch in Banken u.a. Berufen. Es gibt hier ja kein Erziehungsgeld, die Frau muss bald nach der Schwangerschaft wieder arbeiten. Also wohin mit dem Kind? Selten das eine Frau dann ihren guten Job aufgibt und ohne Geld zuhause beim Kind bleibt. Später – aber 3 Jahren dann geht das Kind eh in den Kindergarten, dann geht es leichter. Also nicht nur Kinder von Liebesdienerinnen wachsen mind. 3 Jahre bei der Oma auf, auch andere.

    Hier gibt es auch schon einige “Pampers-Horte” (schon >10 Jahre)! Die kosten aber Geld aus der eignen Tasche!

    Bei dem angeblichen Kinderschaender hat man die Hoden mit Klebeband fest abgeklebt.
    Das mit den Gummibaendern wird sehr gerne bei Rueden gemacht. Das sollte heute aber nach dem neuen Tierschutzgesetz verboten sein!
    Jede Art von Selbstjustiz, nicht nur die des kleinen Mannes, muss rueckstandslos ausgerottet werden, setzt aber eine funktionierende Staatsmacht voraus.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Hier gibt es auch schon einige “Pampers-Horte” (schon 10 Jahre)! Die kosten aber Geld aus der eignen Tasche!

      wenn die Grossmutter oder Schwester auf das Kind bis 3 Jahre aufpassen, ist es besser. Halte nicht viel von Säuglingskrippen.
      Sind eher Baby-Aufbewahrungsstätten.

        (Zitat)  (Antwort)

  41. STIN STIN sagt:

    exil,

    Beziehungsweise bräuchten nicht so viele Frauen anschaffen gehen um die Kinder die bei der Großmutter aufwachsen zu versorgen.

    ich kenne hier viele Frauen, die ihre Kinder zu den Eltern gibt, die arbeiten tw. auch in Banken u.a. Berufen. Es gibt hier ja kein Erziehungsgeld, die Frau muss bald nach der Schwangerschaft wieder arbeiten. Also wohin mit dem Kind? Selten das eine Frau dann ihren guten Job aufgibt und ohne Geld zuhause beim Kind bleibt. Später – aber 3 Jahren dann geht das Kind eh in den Kindergarten, dann geht es leichter. Also nicht nur Kinder von Liebesdienerinnen wachsen mind. 3 Jahre bei der Oma auf, auch andere.

      (Zitat)  (Antwort)

  42. exil sagt:

    berndgrimm: Na ja, vielleicht findet man ja wenigstens einen Burmesen den man die dann
    anhängen kann!

    Wenn es dann Thais waren, bekommen die dann einen Orden oder werden Amnestiert?

      (Zitat)  (Antwort)

  43. exil sagt:

    Hans von Basken: Dann wären aberca.40-60%der Männer hierbereitskastriert worden!Denn Vergewaltigungist doch hier „cooool“undzeigt dieganze „Manneskraft“!

    Wenn man mit dieser Maßnahme vor vielen Jahren begonnen hätte, wäre ein beträchtlicher Anteil der Thailändischen Liebesdienerinnen nicht auf der Welt. Beziehungsweise bräuchten nicht so viele Frauen anschaffen gehen um die Kinder die bei der Großmutter aufwachsen zu versorgen.

    Ich würde auch Pädophile Männer, bzw. Verbrecher einfach nur Kastrieren. Die Ärzte bezeichnen diese Menschen als krank, also eine Operation und der Fall ist erledigt. Medizinisch erledigt, Ursache beseitigt.

    Aber das Thema WENN, hatte ich schon mehrere male im Bezug auf die Gesetze Thailands angesprochen. Wenn die Gesetze durchgesetzt werden würden, säßen 25-30% der Thais hinter Gittern, 50% hätten keinen Führerschein und auch kein Fahrzeug und dieses Land wäre auch in den ehemals so wunderschönen Touristengebieten wieder Lebenswert.

      exil(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  44. exil sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: und bei uns wäre dann wohl auch jeder 3. Priester zwangskastriert.

    Sind doch mit Gott verheiratet und haben ein Zölibat abgelegt, also sollte man das in einem Schritt erledigen.

      (Zitat)  (Antwort)

  45. berndgrimm sagt:

    Von den 24 Gefangenen, diesich mit Wimol in einer Zelle befanden, wurden DNA Proben genommen.

    Na ja, vielleicht findet man ja wenigstens einen Burmesen den man die dann
    anhängen kann!

      (Zitat)  (Antwort)

  46. berndgrimm sagt:

    ben: sag mal bist Du wieder mal mit einem neuen Pseudonym unterwegs???… 555

    Hans von Basken: Meine einheimische Frau sagte mir danach: „SIEHST DU NUN, WAS FÜR EIN LAND DAS IST? HAST DU ES ENDLICH BEGRIFFEN???

    Offensichtlich nicht!Tragisch! Alleswissende Farang die sich von den blöden
    Eingeborenen sowas sagen lassen müssen!

      (Zitat)  (Antwort)

  47. berndgrimm sagt:

    Hans von Basken: Wer als Ausländer nicht extrem doooof ist,

    Lässt sich als Thaksinjodler hier nieder.
    Also zunächst mal, abgesehen davon dass in Thailand viele Häftlinge zu Tode kommen
    und Sexualstraftäter nirgendwo mit Samthandschuhen angefasst werden
    möchte ich darauf aufmerksam machen dass auch die Justizvollzugsbehörden
    voll unter Thaksins Aegide stehen.
    Weshalb wurde sonst für die Democrazy Kämpfer extra ein Erholungsheim
    im Khlong Prem Hilton eingerichtet?
    Das Tragische ist nur dass selbst dort keiner der Hauptschuldigen bisher
    zum Sitzen kam!
    Was mich am meisten ekelt ist, dass all diese Ethik und Moralapostel
    erst jetzt während der Militärdiktatur (wo endlich mal etwas unternommen wird)
    mit ihren Horrorgeschichten aus der Vorzeit(??) kommen während sie
    während der Yingluck Regierung hier Friede Freude Eierkuchen gepredigt haben!
    Und übrigens: Ich kenne auch Nonthaburi ein wenig. Dort gibt es kaum
    Nicht Rote Beamte!
    Deshalb herrscht dort auch soviel Democrazy und keine Doppelten Standarts!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  48. ben sagt:

    Hans von Basken:

    ..Ich erinnere mich an einen Fall im Süden in Srutitatitani vor ca. 15Jahren: (Ich muss den Namen der Stadt verschleihern, da es auch für mich im „Land der Freien“ ganz schnell unfrei werden könnte….

    sag mal bist Du wieder mal mit einem neuen Pseudonym unterwegs???… 555

      (Zitat)  (Antwort)

  49. Hans von Basken sagt:

    emi_rambus: Soviel zum Theama Selbstjustiz und der Sicherheit von noch nicht rechtskraeftig Verurteilten!

    Ich erinnere mich an einen Fall im Süden in Srutitatitani vor ca. 15 Jahren: (Ich muss den Namen der Stadt verschleihern, da es auch für mich im „Land der Freien“ ganz schnell unfrei werden könnte. Wer als Ausländer nicht extrem doooof ist, kennt die Stadt.)

    Zum Hintergrund:

    Ein damals 28 Jähriger Mann brachte ein 4 jähriges Mädchen zu den Nachbarn, da das Mädchen weinte und „dort“ Schmerzen hatte.

    Die Bullen kamen sogleich und verhafteten den „bösen Mann“.

    Der „böse Mann“ wurde in Srutitatitani auf der Bullenstation zu Tode gefoltert. Teilweise durch Verbrennungen mit geschmolzenem Plastikflaschen an den Genitalien.

    Nach dem Tod des „bösen Täters“ stellte sich heraus, dass das Mädchen auf eine Leiter gestiegen war und unglücklich zwischen einer Leiterstufe rutschte und deswegen genau „dort“ die Schmerzen hatte.

    Als das bestialische Verbrechen der Bullen in Srutitatitani bekannt wurde, haben die sich fast 2 Wochen nicht mehr auf die Strasse getraut! Die Bevölkerung hätte die Bullen zu Tode geprügelt!!!

    Nur soviel zum „tollen Land“! Toll sind die wirklich, nämlich toll = geisteskrank!

    Oder wie es Gandhi prägnant sagte:

    „WOLLT IHR WISSEN, WIE WEIT EIN LAND ETHISCH UND MORALISCH ENTWICKELT IST? SCHAUT IN IHRE GEFÄNGNISSE!!!“

    Meine einheimische Frau sagte mir danach: „SIEHST DU NUN, WAS FÜR EIN LAND DAS IST? HAST DU ES ENDLICH BEGRIFFEN???

      Hans von Basken(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Als das bestialische Verbrechen der Bullen in Srutitatitani bekannt wurde, haben die sich fast 2 Wochen nicht mehr auf die Strasse getraut! Die Bevölkerung hätte die Bullen zu Tode geprügelt!!!

      ja, die Bullen in dieser Stadt sind berüchtigt. Die halfen auch dem Sohn und Bruder des Dorfchefs auf Koh Tao.
      Noch schlimmer sollen die Zustände in Nakhon SI Tammarat sein, eine der gefährlichsten Städte für Thais, für Farang ist es Phuket, noch vor Pattaya.

      Meine einheimische Frau sagte mir danach: „SIEHST DU NUN, WAS FÜR EIN LAND DAS IST? HAST DU ES ENDLICH BEGRIFFEN???

      meine hätte da was anderes gesagt. Scheiss Stadt, ziehen wir in einen anderen Teil von Thailand. Wo es sicherer ist.
      Diese Gebiete gibt es nicht mal so wenige. Hafenstädte sind nun mal mit Kriminellen verseucht.

        (Zitat)  (Antwort)

  50. Hans von Basken sagt:

    exil: Zumindest gehören Vergewaltiger Kastriert, so wären Wiederholungstaten schon einmal ausgeschlossen.

    Dann wären aber ca. 40-60% der Männer hier bereits kastriert worden! Denn Vergewaltigung ist doch hier „cooool“ und zeigt die ganze „Manneskraft“!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Dann wären aber ca. 40-60% der Männer hier bereits kastriert worden! Denn Vergewaltigung ist
      doch hier „cooool“ und zeigt die ganze „Manneskraft“!

      und bei uns wäre dann wohl auch jeder 3. Priester zwangskastriert. :-)

        (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Lappalie führt zu Messerstecherei in gut besuchtem Restaurant

      Minibusfahrer attackiert ausländischen Motorradfahrer

      und wo wieder: natürlich Phuket/Krabi und Pattaya/Chonburi. 80% der Verbrechen wo auch meist dann Ausländer involviert sind,
      passiert dort und auf Koh Samui. Sollte man meiden.

        (Zitat)  (Antwort)

  51. STIN STIN sagt:

    exil,

    ja, daher hab ich nicht allzuviel Mitleid mit denen. Nicht bei uns, nicht in TH

      (Zitat)  (Antwort)

  52. exil sagt:

    Auch in Westlichen Gefängnissen werden Kindervergewaltiger von ihren Mithäftlingen nicht gerade mit Samthandschuhen angefasst. Sind sogar in deren Augen der letzte Dreck.

    Man sollte diese Verbrecher immer wieder mit Vätern und Verwandten des Vergewaltigungsopfers in eine Zelle stecken. Das Ergebnis wäre das selbe wie hier bei diesem Fall.

    Zumindest gehören Vergewaltiger Kastriert, so wären Wiederholungstaten schon einmal ausgeschlossen.

      (Zitat)  (Antwort)

  53. emi_rambus sagt:

    Soviel zum Theama Selbstjustiz und der Sicherheit von noch nicht rechtskraeftig Verurteilten!

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com