Phuea Thay Partei kritisiert die Regierung

Phuea Thai Politiker kritisierten vorgestern die Regierung, weil diese Kautschuk von Farmern über dem aktuellen Marktpreis ankaufen. Damit würden Kautschukfarmer gegenüber Reisfarmern u.a. bevorzugt werden. Anderen Farmern sollte ebenfalls geholfen werden, nicht nur Kautschukfarmern.

Die ehemalige Premierministerin Yingluck Shinawatra steht zurzeit vor Gericht, weil ihr Pflichtverletzungen und Versäumnisse im Amt im Zusammenhang mit dem Reisprogramm ihrer Regierung vorgeworfen werden.

Surapong Tovichakchaikul von der Phuea Thai Party sagte, dass das Kabinett General Prayuth ein Budget bereitstellte, um Kautschuk von den Farmern zu kaufen. Surapong fragte: „Wer übernimmt die Verantwortung, wennes bei diesem Projekt zu Unregelmäßigkeiten kommt?“ Er befürchtet, dass Mittelsmänner und Kautschukhändler einen Löwenanteil dieses Budgets bekommen und nicht die Kautschukfarmer. „Ich denke, General Prayuth weiss nicht, was passieren könnte. Bei diesem Projekt kommt es womöglich zu Unregelmässigkeiten. Das laufe genauso ab wie bei Yingluck und dem Reisprogramm“, sagte er.

Surapong, der im Kabinett Yingluck Außenminister war, forderte den Premierminister auf, anderen Farmergruppen zu helfen, die wegen fallender Preise ebenfalls Probleme haben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Kommentare zu Phuea Thay Partei kritisiert die Regierung

  1. emi_rambus sagt:

    berndgrimm: Meine Frau geht auf 3 Märkte und kauft nur von Erzeugern! Aber viele von denen sind inzwischen von den Märkten verschwunden!

    Genau! Und warum?! !!

  2. emi_rambus sagt:

    Heute war bei Lotus “Raeumungsverkauf” fuer Weihnachtsbaumschmuck.
    Wir hatten einen sehr schoenen dieses Jahr. Plastikgruen, aber so voll, da fiel das gar nicht mehr auf!
    Heute haben wir nochmal etwa 40 Kugeln gekauft! Um 75% reduziert, da kosteten 6 kleine Kugeln nur noch 9 TB.
    Und da haben die trotzdem nichts draufgelegt. Die wollten die Lagerkosten sparen!
    Das ist bei allem so.
    Ich kaufe insbesondere Kaese bei 25% und friere ihn ein. Geht super! 8-12 Packungen Scheibletten, das reicht dann wieder fuer eine Zeit. Da wird zur Not auch nochmal umgeschichtet, wenn nochmal eine Ladung kommt!
    Nur, was heisst das denn?
    Wie gross ist denn da die Gewinnspanne? 300%?!
    Klar muss man da noch Verluste, Diebstahl, Personalkosten , Strom, …. abziehen, egal das sind einfach Traumzahlen.
    Das muesste aber auch eine Traumumgebung fuer eine unbestechliche Regulierungsbehoerde sein! Nicht nur der Lotus! …. Bei 7/11 ist es im Schnitt nochmal teurer!
    Milchpulver und PapierWindel-Hoes’chen sind hammerhart teuer in Thailand.
    Kaese , Wurst, Gurken, Pumpernikel, Knaeckebrot, …. da haette die Regulierungsbehoerde alle zwei Meter Erfolgserlebnisse!
    Warum bringt TH nicht endlich ein gesundes Milchpulver (fuer Arme :lol:) heraus, ohne diesen unnoetigen Zucker und … und… Damit sind die Kinder ihr Leben lang auf dem Zucker-Sucht-Trip, der dann irgendwann in Diabetes2 endet!
    172g frischer Salmon( den ich roh esse!) kostet
    Beim Makro kostet das Stueck nur 48 TB.
    Es braucht also etwa 5 solcher Stuecke (=fast 1Kg) um den Gegenwert von einem Camembert zu haben! Zumindest in TH, verkehrte Welt!
    Mein Vater liebte Camembert, aber nur vollreifen, der lief von selbst aus der Packung, … ich glaube die Thais wuerde der Schlag treffen, wenn sie soetwas sehen und riechen wuerden (“PlaaRaa” des kleinen Farangs)
    Ich ass den auch gern, aber lieber doch nicht so reif.
    Ausserdem ass ich schon immer lieber Lachs, und deswegen kann ich mit der Situation ganz gut leben.
    Leid tun mir arme Muetter von Babys, die im KH schon mit teurem Milchpulver (1.500-2.000 TB/Monat) angefuettert werden und damit auf dem Zuckertrip sind.
    Man koennte halt statt 500TB/Kindergeld ein mit Stefia gesuesstes, gesundes Milchpulver ausgeben (ohne Werbung und Umverpackung).

  3. emi_rambus sagt:

    Da, schon wieder!

    Water chestnut growers work in a muddy field in Suphan Buri province to collect the nuts before it dries up. Water chestnuts from the farm are sold in bulk at 300 baht per 15 kilogrammes.
    http://www.bangkokpost.com/news/general/834728/protest-mounts-over-irrigation-project

    Das sind 20TB/KG. Auf dem Markt kosten die um 50TB. Das waeren 250%!
    Klar Transport, Lagerung, …. machen vielleicht 5TB aus, dann waeren das 100% Gewinn!
    Das schreit nach unbestechlicher Regulierungsbehoerde!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Regulierungsbeh%C3%B6rde
    https://de.wikipedia.org/wiki/Marktversagen
    https://de.wikipedia.org/wiki/Marktversagen#/media/File:Gleichgewichtspreis.svg

  4. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: In TH gibt es vermutlich eine “Freie Marktwirtschaft” die vom Staat in Monopolbereichen (??) “gesteuert” wird.

    also bei uns hier, wo wir einkaufen, wird nichts vom Staat gesteuert und auch nicht vom Zwischenhändler. So schlachtet der Metzger,
    der bei uns hier am Markt und auch noch in einer Metzgerei Schweinefleisch verkauft, selbst. Er schlachtet also und die Frau verkauft dann
    am Markt. Ebenso bei Rind. Fische verkauft auch direkt der Fischzüchter, bei Gemüse ist es nicht anders. Wir gehen nie zu BIG-C usw. sondern
    kaufen alles am Markt. Da die Ware hier täglich abends ausverkauft wird (halber Preis) – sollte eigentlich immer alles frisch sein.
    Ab 5 Uhr fahren dann die Armen los, wenn es dann vieles zum halben Preis gibt. Dann bekommen die auch schon Schweinefleisch für 70-80 Baht das Kilo.
    Die meisten Metzger hier müssen abends nichts mehr einpacken.

    Das schwarze Fleisch (nicht nur schwarz wegen den Fliegen) wuerde ich nach 12-14 Stunden fuer 70TB nicht mehr kaufen.
    Das waere ja des Raetzels Loesung!
    Das ist nur in BKK und im Sueden und bei der Wahl verspricht er dann Senkung und dann hat er 95%!

    • STIN STIN sagt:

      Das schwarze Fleisch (nicht nur schwarz wegen den Fliegen) wuerde ich nach 12-14 Stunden fuer 70TB nicht mehr kaufen.

      kaufen die Leute aber. Schwarz ist es nicht. Die werden das wohl dann ordentlich durchbraten, dann passiert auch nichts. Auch Gemüse gibt es
      dann zum halben Preis, sofern es nicht mehr nächsten Tag als frisch verkauft werden kann.

      Das ist nur in BKK und im Sueden und bei der Wahl verspricht er dann Senkung und dann hat er 95%!

      das hat man bei der Lotterie auch gemacht. Senkung auf 80 Baht, hat niemand beachtet. Erst mit Verhaftungen, dann wurden sie zahm.
      Ausserdem, wie schon erwähnt – wird es bei der nächsten Wahl keine populistischen Wahlversprechen geben. Das wird vorher bei der
      Wahlrechtsreform geändert. Wenn ein Kandidat verspricht, das Lebensmittel billiger werden, muss er diese subventionieren, wie Thaksin
      seinerzeit beim Benzin, Strom usw. – das wird aber verboten werden. Keine Versprechungen, die eine Subvention benötigen.

      Wenn es doch zu einer Wahl von einer Thaksin-Marionette kommen sollte, wirst du sehen – wie schnell die Überkommission, in der sicher Prayuth sitzt, tätig werden wird. Das wird dann der erste legale Putsch in TH.

  5. emi_rambus sagt:

    berndgrimm: Wo sollen die Kleinhändler denn sonst kaufen?

    Haben die dann Aquarium?! Oder die kuenstlichen gebratenenEnten/Huehner als Kennzeichen ? Oder ……

  6. berndgrimm sagt:

    emi_rambus: In TH gibt es vermutlich eine „Freie Marktwirtschaft“ die vom Staat in Monopolbereichen (??) „gesteuert“ wird.
    Heute wird sie meiner Vermutung nach auch vom Zwischen-/Grosshandel unterlaufen, wobei da der Haendler meist keine schmerzfreie Moeglichkeit hat, auszuweichen!

    Nein,nein! Der Staat hat nix zu sagen. Dass entscheiden hier ein paar Familien
    denen der Grosshandel gehört!
    Wo sollen die Kleinhändler denn sonst kaufen?
    Einen wirklichen Preiswettbewerb gibt es nur noch auf einigen Frischmärkten
    wo Obst,Gemüse und Salat teilweise erheblich unter den Supermarktpreisen
    verkauft wird.
    Wohlgemerkt “teilweise”! Z.B. Paprika und Spargel der in Supermärkten
    fast nich zu bekommen ist.Und viele Salate die in Supermärkten
    überteuert sind!
    Meine Frau geht auf 3 Märkte und kauft nur von Erzeugern!
    Aber viele von denen sind inzwischen von den Märkten verschwunden!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  7. emi_rambus sagt:

    berndgrimm: All die Lebensmittel über die hier diskutiert wird werden in Thailand
    hergestellt!
    Der Grund für die hohen Preise ist der Handel und der fehlende Preiswettbewerb.

    So isses!
    In TH gibt es vermutlich eine “Freie Marktwirtschaft” die vom Staat in Monopolbereichen (??) “gesteuert” wird.
    Heute wird sie meiner Vermutung nach auch vom Zwischen-/Grosshandel unterlaufen, wobei da der Haendler meist keine schmerzfreie Moeglichkeit hat, auszuweichen!

    • STIN STIN sagt:

      In TH gibt es vermutlich eine “Freie Marktwirtschaft” die vom Staat in Monopolbereichen (??) “gesteuert” wird.

      also bei uns hier, wo wir einkaufen, wird nichts vom Staat gesteuert und auch nicht vom Zwischenhändler. So schlachtet der Metzger,
      der bei uns hier am Markt und auch noch in einer Metzgerei Schweinefleisch verkauft, selbst. Er schlachtet also und die Frau verkauft dann
      am Markt. Ebenso bei Rind. Fische verkauft auch direkt der Fischzüchter, bei Gemüse ist es nicht anders. Wir gehen nie zu BIG-C usw. sondern
      kaufen alles am Markt. Da die Ware hier täglich abends ausverkauft wird (halber Preis) – sollte eigentlich immer alles frisch sein.
      Ab 5 Uhr fahren dann die Armen los, wenn es dann vieles zum halben Preis gibt. Dann bekommen die auch schon Schweinefleisch für 70-80 Baht das Kilo.
      Die meisten Metzger hier müssen abends nichts mehr einpacken.

  8. berndgrimm sagt:

    Anonymous: Was die Lebensmittel so teuer hier macht, ist die extrem hohe Einfuhrsteuer.

    Unsinn! All die Lebensmittel über die hier diskutiert wird werden in Thailand
    hergestellt!
    Der Grund für die hohen Preise ist der Handel und der fehlende Preiswettbewerb.

  9. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: meine Frau kauft hier Schweinefleisch um 130-150 Baht/kg. Auch das Filetstück – das kostet in D wesentlich mehr, um die 14 EUR.
    Die verkaufen fast alles zum gleichen Preis, in D wird unterschieden, welches Stück vom Schwein man kauft. Schulter meist billiger, Lende
    wesentlich teurer. Ich finde 4.50 EUR für 1kg Schweinefilet sehr billig.

    Wenn eine Familie im Monat bis zu 200.000TB Einkommen hat und nur 5 Maeuler gestopft werden muessen, sollte das kein Problem sein!
    Fuer eine 4 koepfige BurmesenFamilie die fuer 2 Personen pro Tag 30 TB fuer die “30-Bath-Versicherung” und nochmal 30TB/Tag fuer das workpermit, 100TB/d fuer Miete und 100TB/d fuer Transport und Firmenessen abdruecken muessen, …. wird das fuer 130 Bath fuer fettes Fleisch mit Schwade schon sehr knapp zumal die Kinder auch noch in die Schule MUESSEN.
    Ich habe den Kilo-Preis fuer D etwas hoeher gesetzt!

  10. emi_rambus sagt:

    Anonymous: Was die Lebensmittel so teuer hier macht, ist die extrem hohe Einfuhrsteuer.

    Die Behörden denken da ganz clever:

    Der verwöhnte und wohlhabende Ausländer oder Residenzler, der auf seinen geliebten Wein, seinen genüsslichen Camembert oder auf seine Flasche Erdinger Bier nicht verzichten kann, der soll gefälligst den überteuerten Preis bezahlen!

    Ich habe schon vor Jahren meine Konsequenzen daraus gezogen und verweigere den Kauf solcher überteuerten Import-Produkten!

    Ich auch! Oder ich mache sie mir selbst! :wink:!

    Anonymous: Was die Lebensmittel so teuer hier macht, ist die extrem hohe Einfuhrsteuer.

    Importiert TH das Schweinefleisch , Gemuese , Obst, Fisch aus ASEAN und exportiert eigene Produkte nach EU/USA (Tiefgefrohren, in Dosen/Glaesern, KonzentratSaeften, ….)?
    Da haetten aber jetzt mit ASEAN von wegen Einfuhsteuer die Preise schlagartig in Keller gehen muessen!
    NEIN! Es stinkt immer noch!

  11. berndgrimm sagt:

    Ich möchte keinesfalls von der interessanten Diskussion ablenken
    aber habe da noch was zum Thread Thema!

    Bei diesem Projekt kommt es womöglich zu Unregelmässigkeiten. Das laufe genauso ab wie bei Yingluck und dem Reisprogramm“, sagte er.

    Surapong, der im Kabinett Yingluck Außenminister war, forderte den Premierminister auf, anderen Farmergruppen zu helfen, die wegen fallender Preise ebenfalls Probleme haben.

    Na dann soll uns Onkel Surapong (Thaksins Visa und Passbeschaffer)
    der angeblich von nix wusste doch mal sagen was bei Yinglucks Reisbetrug
    so gelaufen ist.

  12. Anonymous sagt:

    emi_rambus: Oxfam-Studie: 62 Superreiche besitzen so viel wie die halbe Welt
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/oxfam-62-superreiche-besitzen-so-viel-wie-die-halbe-welt-a-1072453.html

    Soviele Schweine gibt es wahrscheinlich gar nicht, wie die kaufen koennen! 😥

    Und genau das wird zu furchtbaren Konsequenzen und entsetzlichen Kriegen führen!!!

    Und zwar weitaus schlimmer, als das, was wir jetzt erleben!

  13. Anonymous sagt:

    emi_rambus: Und genau da stinkt etwas ganz gewaltig zum Himmel. Merkt man ja auch an den Reaktionen! :mrgreen:
    In Burma, ist es dann nochmal um Etwa 20% teurer!
    Komisch, ne!

    Herr EMI,

    ich habe mich auf die Lohn-Berechnung nur auf Deutschland bezogen.

    Selbstverständlich haben Sie mit Ihrer Aufrechnung der einzelnen Preise in diesem Land absolut Recht!

    Aber ich sage Ihnen mal was sehr interessantes:

    Da ich schon sehr viel in Asien rumgekommen bin, weiß ich dass der gleiche Käse, der gleiche Wein oder das gleiche Bier von GENAU der gleichen Firma in Kambodscha oder Vietnam ca. 50% billiger ist!!!

    Was die Lebensmittel so teuer hier macht, ist die extrem hohe Einfuhrsteuer.

    Die Behörden denken da ganz clever:

    Der verwöhnte und wohlhabende Ausländer oder Residenzler, der auf seinen geliebten Wein, seinen genüsslichen Camembert oder auf seine Flasche Erdinger Bier nicht verzichten kann, der soll gefälligst den überteuerten Preis bezahlen!

    Ich habe schon vor Jahren meine Konsequenzen daraus gezogen und verweigere den Kauf solcher überteuerten Import-Produkten!

      Anonymous(Quote)  (Reply)

  14. emi_rambus sagt:

    Das geht ja wohl in die gleiche Richtung:

    Oxfam-Studie: 62 Superreiche besitzen so viel wie die halbe Welt
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/oxfam-62-superreiche-besitzen-so-viel-wie-die-halbe-welt-a-1072453.html

    Soviele Schweine gibt es wahrscheinlich gar nicht, wie die kaufen koennen! 😥

  15. emi_rambus sagt:

    Anonymous: seri: In D bei durchschnittlich 37.100Euro koennte man aber 28.500 kg/a kaufen!

    … 50% kassiert der Sklaven-Verleiher!!!

    All das aendert nichts an den Fakten:

    In TH kostet das Kg Schweinefleisch etwa 4,50Euro, ein Camembert etwa 6 Euro und eine Flasche Weizenbier rund 5 Euro! Auch fuer TH-ler!

    Und genau da stinkt etwas ganz gewaltig zum Himmel. Merkt man ja auch an den Reaktionen! :mrgreen:
    In Burma, ist es dann nochmal um Etwa 20% teurer!
    Komisch, ne!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

  16. emi_rambus sagt:

    seri: In D bei durchschnittlich 37.100Euro koennte man aber 28.500 kg/a kaufen!

    Also diese Rechnung verstehe ich nicht, da müsste ja ein Kg. Schweinefleisch (37.100/28.500) 1,30 Euro kosten? Außerdem wo findest Du in D einen normalen (Fach)Arbeiter der über 3.000 Euro(37.100/12Monate) im Monat verdient. Und dann müsste man davon noch ca. 40 % für Versicherungen und Steuern abziehen.

    Auch der Gegenwert mit 52 Kg. für einen Tageslohn ist fällig utopisch.

    Richtig! 1,30 Euro/kg Schweinefleisch war der Preis fuer D, den ich gefunden habe bei google! Wie hoch ist er denn deiner Meinung nach! In TH kostet das Kg etwa 4,50Euro, ein Camembert etwa 6 Euro und eine Flasche Weizenbier rund 5 Euro! Auch fuer TH-ler!
    Die 37.100 Euro sind das ProKopfBIP, das hat nur weniger mit Gehaeltern zu tun!
    Mit den Steuern und der Versicherung hast du mehr oder weniger recht, sind viele Thais privat versichert, andere bekommen gegenueber den H4-lern in D eine schlechte Gesundheitsversorgung und und … wenn man das alles aufrechnen will, ist die Haelfte der Thais schon wegen Mangelernaehrung im Krankenhaus.
    Selbst wenn Schweinefleisch 1,80Euro kosten wuerde, waeren das in TH etwa 70TB, es kostet aber 150TB!
    Wie kann so was begruendet werden?

    • STIN STIN sagt:

      meine Frau kauft hier Schweinefleisch um 130-150 Baht/kg. Auch das Filetstück – das kostet in D wesentlich mehr, um die 14 EUR.
      Die verkaufen fast alles zum gleichen Preis, in D wird unterschieden, welches Stück vom Schwein man kauft. Schulter meist billiger, Lende
      wesentlich teurer. Ich finde 4.50 EUR für 1kg Schweinefilet sehr billig.

  17. Anonymous sagt:

    seri: In D bei durchschnittlich 37.100Euro koennte man aber 28.500 kg/a kaufen!

    Was ist das denn für eine Lohnrechnung?

    Ich helfe mal etwas nach:

    Der Mindestlohn liegt in Deutschland bei 8,50 Euro.

    8,50 Euro x 160 Arbeitsstunden (Vollzeit) = 1.360 Euro Bruttolohn.
    1.360 Euro Bruttolohn minus 38% Steuerabzug = 843 Euro Nettolohn.

    Diese 843 Euro Nettolohn hat ein allein lebender Facharbeiter durch den Mindestlohn in seiner „prallen“ Brieftasche!

    Oder mit anderen Worten:

    Diese 843 Euro Nettolohn wären genau 1.686 DM Nettolohn.
    Solche Löhne hatten wir bereits vor über 30 Jahren in Deutschland!

    Maurer, Zimmermänner oder Dachdecker, die auf Quadratmeterleistung gearbeitet haben, hatten manchmal sogar 2.000 DM am Monatsende in der Tasche!!!

    Aber damals kostete eine 3 Zimmer-Wohnung noch 450 DM und ein voller Einkaufswagen bei ALDI 100 DM.

    All das ist heute vorbei…

    Ich weiß bei besten Willen nicht, wie man bei Vollzeitarbeit mit diese 843 Euro Nettolohn über die Runden kommen soll!

    Da gibt es kein verrostetes Auto mehr, kein mikriges Motorrad, sondern nur noch ein klappriges Fahrrad, mit dem man zur Maloche fahren kann! Es gibt auch keinen Urlaub mehr oder schöne Geschenke zu Weihnachten für die Kinder.

    Das ist der Lebensstandart der heutigen Mindestlohn-Arbeitern!

    Deutschland,..Nein Danke!!!

    Wenn man dann noch bedenkt, dass Multi-Unternehmen in der Fleischindustrie, die Milliarden umsetzen, auch noch verzweifelte Billig-Malocher aus Bulgarien, Rumänien oder Polen mit verrosteten Omnibussen ankarren lassen und denen 3-4 Euro die Stunde für Sklavenarbeit bezahlen, könnte man Bomben werfen!!!

    Und was macht die Regierung? NIXXXXXXX!!!!!!!

    Noch ein kleiner Nachtrag:

    Ich weiß, dass die Arbeiter bei BENZ oder BMW am Fliessband sehr gutes Geld verdienen, aber nur als festangestellte Mitarbeiter, die bereits seit vielen Jahren oder gar Jahrzehnten dort beschäftigt sind.

    Heute werden in diesen Konzernen nur noch Billig-Leiharbeiter eingestellt, die zwar genau die gleiche Arbeit leisten, aber 50% weniger verdienen. Die restlichen 50% kassiert der Sklaven-Verleiher!!!

      Anonymous(Quote)  (Reply)

  18. seri sagt:

    In D bei durchschnittlich 37.100Euro koennte man aber 28.500 kg/a kaufen!

    Also diese Rechnung verstehe ich nicht, da müsste ja ein Kg. Schweinefleisch (37.100/28.500) 1,30 Euro kosten? Außerdem wo findest Du in D einen normalen (Fach)Arbeiter der über 3.000 Euro(37.100/12Monate) im Monat verdient. Und dann müsste man davon noch ca. 40 % für Versicherungen und Steuern abziehen.

    Auch der Gegenwert mit 52 Kg. für einen Tageslohn ist fällig utopisch.

  19. emi_rambus sagt:

    Die Preise fuer Lebensmittel muessen RUNTER (>20%)!
    Da haben 69,5 Mio Thailaender was davon!!
    Fuer 500.000 Thais wird das nicht viel bringen, weil meistens Geld bis zum Abwinken haben!
    Fuer etwa 20-30 Mio Menschen wird das eine erhebliche Entlastung bringen, egal wie sie ihr Einkommen erwerben!
    Mit einem Euro-Einkommen kann man etwa 1:3 vom Wert her in TH leben.
    Das passt aber bei den Nahrungsmitteln schon lange nicht mehr! Siehe unten!
    Nach dem BIP/EW(180.000TB) kann der Thai sich im Schnitt 1.200 kg Schweinefleisch im Jahr kaufen!
    In D bei durchschnittlich 37.100Euro koennte man aber 28.500 kg/a kaufen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)