Mord an Kleinkind aufgeklärt – 26j. Frau gesteht die Tat

Bangkok/Pattaya – Am Donnerstagnachmittag fand die Bestattung eines zweijährigen Jungen statt, der am 16. Januar in der Obhut eines lokalen Ladenbesitzers ins Koma fiel und nach drei Tagen mit Verdacht auf Hirnblutung verstarb. Bei einer Obduktion der Leiche des Kleinkindes fand man heraus, dass vermutlich ein starker Schlag auf den Hinterkopf des Jungen die Hirnblutung verursacht hatte. Außerdem entdeckten die Ärzte im Magen des Zweijährigen eine sieben Zentimeter lange Chili.


Das Drama hatte im November 2015 seinen Lauf genommen, als die 36-jährige Frau Mairee berufsmäßig umdisponieren und Nachtschichten in ihrem Job annehmen musste. Da angeblich keine Familienmitglieder als Babysitter zur Verfügung standen, entschied Frau Mairee das Kind bei einem befreundeten Ladenbesitzer in der Nachbarschaft unterzubringen, was anfangs scheinbar auch gut lief, bis die entsetzte Mutter Anfang des Jahres erstmalig blaue Flecken am Körper ihres Sohnes entdeckte.

Der Ladenbesitzer und seine 26-jährige Tochter beruhigten die besorgte Frau und erklärten, dass sich der Junge beim Spielen gestoßen habe und hingefallen sei. Die gutgläubige Mutter glaubte den Schilderungen und ließ ihr Kind weiter in der Obhut des Nachbars, der sie am 16. Januar bei der Arbeit anrief und ihr mitteilte, dass der Junge aus unerklärlichen Gründen bewusstlos geworden sei und sich jetzt im Krankenhaus befinde.

Erst von den Ärzten erfuhr die entsetzte Mutter, dass ihr Sohn mit Verdacht auf Hirnblutungen an ein Beatmungsgerät angeschlossen wurde. Drei Tag später verstarb das Kind. Frau Mairee kontaktierte die auf die Unterstützung von Opfern häuslicher Gewalt spezialisierte Pawina Stiftung aus Bangkok, wo man sich sofort bereit erklärte bei dem Fall zu vermitteln.

Schon einen Tag später — also am Freitag — gab die Polizei die Verhaftung der 26-jährigen Tochter des Ladenbesitzers bekannt. Frau Wunwisar hatte beim Verhör gestanden, von der ständigen Schreierei des Kindes so genervt gewesen zu sein, dass sie gelegentlich auf das Kleinkind eingeprügelt oder seinen Kopf vor die Wand gestoßen habe.
Am Tag des Vorfalls habe der Junge wieder mal nicht aufgehört zu weinen, was sie so aufgeregt habe, dass sie dem Kind eine große Chili in den Mund gesteckt und zu schlucken gezwungen habe.

“Der Junge kippte danach um und schlug mit dem Kopf auf den Betonboden auf.  Als er zu zucken anfing, brachte ich ihn ins Krankenhaus”, berichtete Frau Wunwisar ungerührt. Die Polizei gab bekannt, dass zur Zeit noch an der Anklage in diesem ungewöhnlich grausamen Fall gearbeitet werde.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Kommentare zu Mord an Kleinkind aufgeklärt – 26j. Frau gesteht die Tat

  1. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das könnten sie bei mir vergessen, dann wechsle ich die Schule und Problem gelöst.

    Ich weiss, bei euch “ist alles besser”.
    Die Kinder waren jetzt schon auf 2 Kindergaerten und 3 Vorschulen und 3 Schulen* und 4 Privaten Nachhilfe Einrichtungen, wobei unsere Kinder gegenueber den Mitschuelern deutlich mehr Freizeit haben!
    Das waren die besten Schulen, die es hier gibt!
    Ich habe es fuer unsere Kinder jetzt recht gut eingerichtet, aber mir geht es eigentlich auch um alle Kinder und da besonders um die Kinder nicht so reicher Eltern!
    Aber was erzaehle ich dir das?

    *wenn man den “Rueckwechsel” mitrechnet!

      (Zitat)  (Antwort)

  2. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was würden sie machen, wenn mehrere Eltern die Kinder nicht zur Nachhilfe schicken, alle durchfallen lassen?

    Nein aber meine!

      (Zitat)  (Antwort)

  3. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: du sollst auch nicht dorthin gehen, schicke Thais dorthin. Einen Kamnan oder was, werden sie ja nicht erschiessen. Prayuth Hotline wäre auch was.

    Ich hatte mal was vorgetragen, danach wurde ich zum “Essen eingeladen” und war anschliessend mit Blutwerten eines Toten im KH.
    Manchmal lache ich drueber: Galgenhumor! :mrgreen:

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Ich hatte mal was vorgetragen, danach wurde ich zum “Essen eingeladen” und war anschliessend mit Blutwerten eines Toten im KH.

      eben nix selbst vortragen – vortragen lassen. Wenn sich mehrere Eltern hier zusammenschliessen und eine Anzeige bei der zuständigen Behörde einreichen, werden sie ja wohl
      nicht alle Eltern vergiften können, denk ich mal. Oder einfach nicht zahlen und das Kind nicht zur Nachhilfe schicken. Wollen die dann klagen, das sie ihr
      Teegeld nicht bekommen? :-) Was würden sie machen, wenn mehrere Eltern die Kinder nicht zur Nachhilfe schicken, alle durchfallen lassen?

        (Zitat)  (Antwort)

  4. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Nachhilfe ist in TH nicht Pflicht. Verlangt das eine Schule, dann mal mit dem Kamnan in die Schule gehen und das klären, oder gleich die zuständige Stelle bei der Provinzverwaltung anschreiben/anrufen. Wer zahlt, ist selbst schuld.

    Danke, ich werde schon von einer Gruppe bedroht und beschossen! 3 junge, vermutlich Seezigeuner auf einem Moped + ein aelterer der an der Strasse Schmiere steht! Die sollen mir Angst einjagen, weil die koennten mich locker vom Moped schiessen.
    Heute waren noch zwei andere da, die sahen aber mehr nach Marine aus.
    Ich habe mich schon an so vielen Stellen beschwert, dass ich nicht mehr sagen kann, von wem meine Freunde kommen!
    Gestern hat mich in der Schule ein Schueler angefi.kt. Er kam zielstrebig aus einer Gruppe Schueler heraus, die alle deutlich ueber 12 Jahre alt waren (max. 15). Sie gehoerten nicht in die Grundrschule. Er war sichtlich nervoes und ich wusste eigentlich gar nicht was er wollte!
    Er rief mich auf Entfernung mit “Farang” an, das war eindeutig das Schimpfwort”Farang”. Er konnte scheinbar kein Englisch sprach immer nur “Taekwondo”, “Taekwondo” ich fragte ihn auf Thai was er denn wolle, was er wahrscheinlich nicht verstand, er machte dann ein paar unkontrollierte “Kampfbewegungen” und fi.ckte dann meinen Oberschenkel an, dann ging er wie der grosse Held zur Gruppe zurueck , die aber alle eher einen ungluecklichen Eindruck machten.
    Fuer mich ist interessant, es waren etwa 50 Erwachsene, von denen 3-5 das merkwuerdige Treiben mitbekommen haben. Lehreraufsicht war ueberhaupt keine zu sehen .
    Dieses Land geht eben die Bach runter. Diese jungen Leute werden alle gesteuert, von denen, die sie in diese “Null-Zukunft-Situation” gebracht haben.
    Dieses ‘Hemd’ hat mir keine Angst gemacht, aber der HASS, mit dem er was Wort “Farang” ausgesprochenspukt hat, schon!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Nur, mit Vorbeugung koennte das Kind noch leben!

    wie soll man so eine spontane Tat durch Vorbeugung verhindern können, passiert ja auch in D immer wieder, ohne das die Jugendämter da was machen können.
    Es gab ja keine Hinweise, das die Frau das Kind ermorden wird.

    Mir ist das eigentlich echt zu bloed, dir auf solche “Feststellungen” zu antworten!
    Waere sie zB regelmaessig von den Behoerden kontrolliert worden, wuerde das oeffentlich angeprangert, ….. wuerden sich solche Menschen, die kein Einzelfall sind, aber durch ihr stummes Umfeld bestaetigt werden, auf ein anderes Verhalten besinnen. Dieses Kind wurde nicht spontan ermordet, es hat lange und laut um Hilfe geschrien, in einem Laden, aber keiner hat ihm geholfen!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Danke, ich werde schon von einer Gruppe bedroht und beschossen! 3 junge, vermutlich Seezigeuner auf einem Moped + ein aelterer der an der Strasse Schmiere steht! Die sollen mir Angst einjagen, weil die koennten mich locker vom Moped schiessen.

      du sollst auch nicht dorthin gehen, schicke Thais dorthin. Einen Kamnan oder was, werden sie ja nicht erschiessen. Prayuth Hotline wäre auch was.

        (Zitat)  (Antwort)

  5. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was ist den hier mit Jugendaemtern??

    die gibts auch, reagieren halt nicht so schnell, wie Pavena.

    Warum gibt es da nicht eine Art Fortbildung unter Leitung von Frau Pavena?

    weil das weniger mit Ausbildung zu tun hat, sondern eher mit dem Super-Netzwerk zu Behörden und Polizei.

    Sorry, was ist den mit VORBEUGUNG?
    Das ist wie bei der Polizei, wenn was passiert kontrollieren sie die Video-Kammeras (Goldlaeden, Banken, …) und dann stellt sich der Taeter selbst, wahrscheinlich , weil es sonst auf die Familie zurueckfaellt?!?
    Nur, mit Vorbeugung koennte das Kind noch leben!
    In Phuket hat man gerade festgestellt, die Haelfte der “Unterhaltungseinrichtungen” hatte keine Lizenz! Auch keine Vorbeugung!
    Vielleicht sollte man den dummen, den boesartigen, Menschen endlichmal nachdruecklich sagen, Schlagen VERBOTEN, den “Kopf gegen die Wand schlagen” auch VERBOTEN, Misshandeln (mit Chillis u.a.) auch verboten!
    Ich habe mein Kind vom Kindergarten geholt,wegen Schlagen und die Chefin sagte mir, sie wisse nicht, ob die zustaendige Lehrerin schlaegt oder nicht!!
    Es ist aber doch nicht nur das Schlagen! Meine Tochter hat furchtbare Angst vor den Lehrerinnen! Mit psysischem Terror kann man Kindern noch viel mehr Schaden zufuegen. Auch die Eltern haelt man damit im Zaum, wenn die Lehrer das Kind “nicht mehr lieben”!! !! !!
    Bei Tieren gibt es ein neues Tierschutzgesetz, vielleicht braucht es auch ein Kinderschutzgesetz!!

    Was genau heisst den das ?

    Frau Mairee kontaktierte die auf die Unterstützung von Opfern häuslicher Gewalt spezialisierte Pawina Stiftung aus Bangkok, wo man sich sofort bereit erklärte bei dem Fall zu vermitteln.

    SORRY, was wurde denn da VERMITTELT?
    Eine Entschaedigungszahlung?
    Das waere Selbstjustiz! Weil in den Gesetzen steht das nicht!
    Geht das bei Vergewaltigungen und Missbrauch dann auch darum, die Entschaedigungszahlung festzulegen?!
    Irgendwie ist das wie bei den Moenchen!
    Nach einem Mord spendet man an den Tempel und dann ist man wieder ein guter Mensch!?
    Glaubt Frau Wunwisar, wenn sie an die Mutter gespendet hat, sie waere auch wieder ein guter Mensch? Darf sie dann weiter Kinder beaufsichtigen?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4vention
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gewaltpr%C3%A4vention
    So richtig kann ich das alles nicht glauben! :cry:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was ist den mit Hortplaetzen fuer alleinerziehende Muetter? Dann wuerde das Kind mit grosser Wahrscheinlichkeit noch leben!!

    keine Ahnung warum die Mutter das Kind nicht dorthin gegeben hat. Es gibt reichlich Kindergärten, staatliche und private.

    Ich kenne nur welche, wo man fuer zahlen muss! 2.000 TB im Monat ist fuer eine alleinerziehende Mutter viel Geld. Bei dem EP-Kindergarten wurde auch noch die 40.000TB/8a fuer Nachhilfe vorsorglich erhoben!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Nur, mit Vorbeugung koennte das Kind noch leben!

      wie soll man so eine spontane Tat durch Vorbeugung verhindern können, passiert ja auch in D immer wieder, ohne das die Jugendämter da was machen können.
      Es gab ja keine Hinweise, das die Frau das Kind ermorden wird.

      Bei Tieren gibt es ein neues Tierschutzgesetz, vielleicht braucht es auch ein Kinderschutzgesetz!!

      gibt es auch in TH.

      SORRY, was wurde denn da VERMITTELT?

      Pavena vermittelt dann Opfer/Angehörige mit der Polizei und sieht zu das die auch ermitteln und der Fall nicht unter den Teppich gekehrt wird.

      Eine Entschaedigungszahlung?

      ne, das machen ev. Anwälte.

      Das waere Selbstjustiz! Weil in den Gesetzen steht das nicht!

      hab es ja schon erklärt, was Pavena macht. Sie ruft Polizei, Forensic usw. und überwacht das dann auch.

      Geht das bei Vergewaltigungen und Missbrauch dann auch darum, die Entschaedigungszahlung festzulegen?!

      ja, aber nicht von Pavena. Das machen andere, wie Polizei, Gericht, Anwälte. Bei einer Vergewaltigung kann man sich ja freikaufen.
      Opfer akzeptiert Geld und sieht von einer Anzeige ab. Bei Kinder geht das nicht.

      Nach einem Mord spendet man an den Tempel und dann ist man wieder ein guter Mensch!?

      bei uns geht man in den Beichtstuhl, beichtet und dann nach 1000 Vater Unser, ist die Schuld gesühnt. Geld ist gar nicht nötig.

      Glaubt Frau Wunwisar, wenn sie an die Mutter gespendet hat, sie waere auch wieder ein guter Mensch? Darf sie dann weiter Kinder beaufsichtigen?

      zum spenden gehören immer 2. Eine die spendet und eine die die Spende annimmt. Kinder beaufsichtigen wird sie im Knast wohl nicht können.

      Ich kenne nur welche, wo man fuer zahlen muss! 2.000 TB im Monat ist fuer eine alleinerziehende Mutter viel Geld. Bei dem EP-Kindergarten wurde auch noch die 40.000TB/8a fuer Nachhilfe vorsorglich erhoben!

      nein, Tetsabans haben Gratis-Kindergärten, staatliche – nicht allzu toll, eher Aufbewahrungsstätten, aber es gibt sie. Private gibt es hier schon ab 400 Baht monatlich.
      Wir haben 1000 gezahlt, aber sehr gut – auch spielerisch English gelernt und gutes Programm.

      Bei dem EP-Kindergarten wurde auch noch die 40.000TB/8a fuer Nachhilfe vorsorglich erhoben!

      Nachhilfe ist in TH nicht Pflicht. Verlangt das eine Schule, dann mal mit dem Kamnan in die Schule gehen und das klären, oder gleich die zuständige Stelle bei der Provinzverwaltung anschreiben/anrufen. Wer zahlt, ist selbst schuld.

        (Zitat)  (Antwort)

  6. emi_rambus sagt:

    STIN: gut das es so engagierte Frauen wie Pavena Hongsakul gibt. Es sollte mehr davn geben. Wenn die Frau die Sache in die Hand nimmt,
    ist eine Vertuschung nicht mehr möglich.

    Ich kann nicht sagen, wie gut die Frau ist oder nicht! Auf jeden Fall scheint sie eine Einzelkaempferin zu sein, die von allen vorgeschoben wird.
    Was ist den hier mit Jugendaemtern??
    Warum gibt es da nicht eine Art Fortbildung unter Leitung von Frau Pavena?
    Was ist den mit Hortplaetzen fuer alleinerziehende Muetter? Dann wuerde das Kind mit grosser Wahrscheinlichkeit noch leben!!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Ich kann nicht sagen, wie gut die Frau ist oder nicht! Auf jeden Fall scheint sie eine Einzelkaempferin zu sein, die von allen vorgeschoben wird.
      Was ist den hier mit Jugendaemtern??

      sie hat landesweit ein Super-Netzwerk und das die Polizei sehr schnell reagiert, wenn sie anruft, daran ist wohl Pavenas Nähe zu Prinzessin Sirindorn
      ausschlaggebend.

      Was ist den hier mit Jugendaemtern??

      die gibts auch, reagieren halt nicht so schnell, wie Pavena.

      Warum gibt es da nicht eine Art Fortbildung unter Leitung von Frau Pavena?

      weil das weniger mit Ausbildung zu tun hat, sondern eher mit dem Super-Netzwerk zu Behörden und Polizei.

      Was ist den mit Hortplaetzen fuer alleinerziehende Muetter? Dann wuerde das Kind mit grosser Wahrscheinlichkeit noch leben!!

      keine Ahnung warum die Mutter das Kind nicht dorthin gegeben hat. Es gibt reichlich Kindergärten, staatliche und private.

        (Zitat)  (Antwort)

  7. STIN STIN sagt:

    gut das es so engagierte Frauen wie Pavena Hongsakul gibt. Es sollte mehr davn geben. Wenn die Frau die Sache in die Hand nimmt,
    ist eine Vertuschung nicht mehr möglich.

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com