Thailand: Kampf gegen Korruption zeigt Wirkung

Im Korruptionsranking der Organisation Transparency International ist Thailand von Platz 85 im Vorjahr in 2015 auf Rang 76 unter 168 untersuchten Staaten vorgerückt.

Obwohl die Militärregierung nach dem Putsch im Mai 2014 der Korruption den Kampf angesagt hat, wurde das Königreich nur unmerklich besser bewertet. Mit 38 Punkten liegt Thailand aber in Südostasien hinter Singapur (8.) und Malaysia (54.) an dritter Stelle.

Wesentlich schlechter schnitten Indonesien (88.), die Philippinen (95.) Vietnam (112.), Laos (139.), Myanmar (147.) und Kambodscha (150.) ab. Der Index basiert auf Einschätzungen zur Korruption im öffentlichen Sektor, die Experten aus internationalen Institutionen und Forschungsgruppen abgeben. Die Skala reicht von 0 Punkten – als sehr korrupt – bis zu 100 Punkten für völlige Korruptionsfreiheit.

Von den 168 untersuchten Ländern erzielten zwei Drittel weniger als 50 Punkte. Transparency International zählt in seinem Jahresbericht mehr Länder auf, in denen sich die Lage 2015 verbessert hat, als solche, die schlechter als im Vorjahr bewertet wurden. Wie bisher behauptet Dänemark seinen Spitzenplatz als das Land mit der niedrigsten Korruption. Es folgen Finnland und Schweden. Deutschland verbesserte sich vom 12. auf den 10. Platz. Am Ende der Skala rangieren wie 2014 Nordkorea und Somalia.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
This entry was posted in Allgemeines. Bookmark the permalink.

10 Responses to Thailand: Kampf gegen Korruption zeigt Wirkung

  1. emi_rambus says:

    Auch die TAT wurde schon sensibilisiert!

    Vierstündige Sitzung kostet 1,8 Millionen Baht
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/72240-vierstuendige-sitzung-kostet-18-millionen-baht.html#contenttxt

    Siehe auch:
    http://www.bangkokpost.com/news/politics/856584/probe-set-for-extravagant-decorations
    Blumen werden in der Regel mehrfach verwendet! Sie werden mit etwas eingesprueht und halten dann wie Trockenblumen laenger!

    emi_rambus(Quote) (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  2. ben says:

    Klar können die Thai Polizei Erfolge verbuchen – hier ein Super Beispiel:

    http://www.bangkokpost.com/business/tourism-and-transport/852112/pattaya-police-army-bust-32-foreigners-for-playing-bridge

    Die braunen Ganoven schlagen richtig zu… 5555

      (Zitat)  (Antwort)

  3. emi_rambus says:

    Aus ” IS-Kaempfer werben im Sueden THs um Anhaenger” kopiert!
    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/11546#comment-25984
    Warum werden eingefuegte Bilder nicht mehr angezeigt?

    emi_rambus: STIN: “Vorteile”, wie unterscheidest du das von Geschenken?

    Da gibt es einen deutlichen Unterschied. Geschenke, Bargeld sind i.d.R. zumindest ab einer gewissen Höhe, illegal. Kann man dann also mit Korruption
    gleichsetzen. In TH hat jeder Beamte seine Ermessensspielräume. Wenn ich also z.B. eine Heirat Thai/Farang haben möchte, so kann die Standesbeamten im Rahmen ihrer
    Vorgaben frei entscheiden, welche Papiere sie vom Farang haben möchte. Das kann eine Konsularbescheinigung sein, das kann aber auch eine amtliche Bestätigung über
    den Familienstand in D sein, also eine Aufenthaltsbestätigung, wo der Familienstand eingetragen wird. Dazu benötigt man dann für die Heirat kein Ehefähigkeitszeugnis.
    Die Standesbeamtin kennt durch die Tätigkeit meine Frau und ist mit diesen Papieren zufrieden. Sie hat selbst nichts davon, also keinen Vorteil, somit keine Korruption.
    Sie entscheidet das einfach von Fall zu Fall, i.d.R. mit Konsularbescheinigung. Nur mal als Beispiel. Bei Geschenken, Bargeld, Whisky usw. – hat der Beamte jedoch
    einen Vorteil und das kann illegal sein.

    Da hat sich deine Meinung ja auch “gedreht”!? Ist das der Grund fuer das verschwinden der Beitraege!?

    Vorteilsgewährung/Vorteilsannahme
    Der Vorteil ist in der Regel materiell messbar; er kann aber auch immaterieller Art sein (d. h. nicht direkt in Geld messbar) sein. Beispiel: Jemand erhält als Bestechungsgabe einen Orden, ein Diplom oder wird zwecks Gewinnung eines Adelstitels von einem Adligen adoptiert. „Bestechung“ beschreibt die Strafbarkeit des aktiven Teils einer derartigen Beziehung (Zuwendung eines Vorteils, um eine pflichtwidrige Handlung zu erwirken). Der passive Teil (Annahme eines Vorteils als Gegenleistung für das Erbringen einer pflichtwidrigen Handlung) wird wegen „Bestechlichkeit“ bestraft.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Bestechung#Vorteilsgew.C3.A4hrung.2FVorteilsannahme

    Übereinkommen der Vereinten Nationen gegen Korruption
    https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cbereinkommen_der_Vereinten_Nationen_gegen_Korruption#Inhalte
    Das Übereinkommen behandelt die Verhütung, Ermittlung und strafrechtliche Verfolgung der Korruption sowie das Einfrieren, die Beschlagnahme und die Einziehung von Erträgen aus Straftaten.

    Es enthält in den Artikeln 5 bis 14 unter anderem folgende Präventionsmaßnahmen gegen Korruption:

    Verhaltenskodizes für Beamte sowie Maßnahmen, mit denen die Unabhängigkeit der Justiz sichergestellt werden soll,
    objektive Kriterien bei der Einstellung und Beförderung von Beamten und für die öffentliche Auftragsvergabe,
    Förderung von Transparenz und Rechenschaftspflicht bei der Verwaltung der öffentlichen Finanzen und im Privatsektor,
    Beteiligung der Bürgergesellschaft.

    Die Artikel 15 bis 42 regeln die Pflicht der Staaten, verschiedene Sachverhalte rund um Korruption unter Strafe zu stellen.

    In den Artikeln 43 bis 50 wird die internationale Zusammenarbeit in der Antikorruptionsarbeit beschrieben, deren Kern ein System für die gegenseitige Amtshilfe ist. Derzeit werden viele Antikorruptionsverfahren eingestellt, weil die mangelnde Zusammenarbeit zwischen den Ländern es unmöglich macht, der Spur des Geldes zu folgen. Wichtig ist insbesondere die Einführung einer internationalen Zusammenarbeit bei der Rückgabe gestohlener Vermögenswerte. Maßnahmen zur Förderung der Rückgabe von Vermögenswerten sind in den Artikel 51 bis 59 enthalten. Hierdurch soll auch die Möglichkeit der Rückgabe der durch Korruption erworbenen und ins Ausland verbrachten Vermögenswerte von korrupten Spitzenpolitikern geschaffen werden.

    Das hat TH auch unterzeichnet!

    https://www.admin.ch/opc/de/official-compilation/2009/5467.pdf

    Auch “Ermessen” sind Grenzen gesetzt und es ist vor allem gerichtlich nachpruefbar!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ermessen

    Bei allem “Ermessen” darf eines nicht passieren, er darf nicht in Willkuer ausarten. Deswegen sollte zwingend auferlegt werden, dass “Ermessen” in der Akte protokolliert wird und dem Vorgesetzten zur Kenntnis gegeben wird! Damit ist es fuer die Zukunft bindend!
    Wenn also eine Privat-Person ohne die STIN-“Agentur” kommt, muss er genauso behandelt werden wie mit! Das setzt sich natuerlich dann bei den Botschaften sofort!!
    Auch da kann man nicht einmal “sich damit abfinden” und dann, wenn STINs nicht dabei sind, doch darauf bestehen!
    Wenn durchgestzt wird, dass die Anwendung von ERMESSEN protokolliert und dem Vorgesetzten zK gegeben wird waere schon viel gewonnen. Noch sinnvoller waere diese “Ermessens-Festlegungen” in einer Liste zu fuehren, die dann bei naechster Gelegenheit in Gesetztes Aenderungen einfliesst!
    Ich bleibe ansonsten dabei, jede Nebenbeschaeftigung im oeffentlichen Dienst bedarf der Genehmigung. Bei erheblichen Umfang, Interessenskonflikt, … muss sie verboten werden. Die Annahme von Geschenken oder anderen Vorteilen muss untersagt und bei Zuwiderhandlungen auf das Empfindlichste bestraft werden!
    Die Nebenbeschaeftigungen deiner Frau/Mutter halte ich fuer sehr bedenklich!
    Die Vorteile, die du hast (wie von dir dargestellt)durch deine Taetigkeit als Farang-Police, halte ich auch fuer bedenklich!
    Da wir gerade dabei sind, ich finde es nicht gut, wenn sich einer seinen Unterhaltszahlungen entzieht. Wurde er aber von der Familie “ausgeraubt” und ueber den Tisch gezogen, habe ich etwas Verstaendnis dafuer!
    Wo ich ueberhaupt kein Verstaendnis habe, ist, wenn ihr dann noch mal Geld damit verdient und trotz Datenschutz Informationen herausgebt!
    Richtig aergern tut mich, wenn du hier die “500-1.000-Euro-Rentner” verhoehnst! Aber doch wohl nur, weil sie sich eure gesalzenen Tarife nicht leisten koennen!

      (Zitat)  (Antwort)

  4. emi_rambus says:

    Die Suchfunktion geht jetzt wohl nur noch auf die Ueberschriften!? Das ist eigentlich wenig hilfreich!

    emi_rambus(Quote) (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  5. berndgrimm says:

    emi_rambus: Ein 12erKarton Johnnie Walker Blue Label 0,7 l bringt auch etwa 67.000TB. Und wenn man da eine Flasche im Restaurant trinkt und mit 2 Flaschen „bezahlt“ kann man auch etwa fuer 10.000TB verzehren!

    Also da spricht ein Experte!
    Ich kenne JW Blue Label überhaupt nicht.Nur Black und Red!
    Und die gibts im Supermarkt (zu meinem Ärger) schon billiger
    als eine Flasche guten Weines!Soweit zur Alkoholsteuer!
    Also ich habe noch nie in 30 Jahren Thailand hier für 10.000THB
    gegessen. Aber Yingluck hat mich ja auch noch nie eingeladen….
    Ich war aber vor 8 Jahren einmal mit meiner Frau
    zum Sylvesterdinner für 16.900THB für 2 inklusive aller Getränke
    und Limousinen Transfer im Vertigo! Das hält mir meine Frau
    heute noch vor!Dabei haben wir am Ende noch eine ungeöffnete
    Flasche Veuve Glicquot (kostete damals schon über 5.oooTHB
    im Laden hier) mit nach Hause bekommen weil meine Frau nur
    ein Glas getrunken hatte! Meine Konsummation hatte man
    glücklicherweise nicht angerechnet!

      (Zitat)  (Antwort)

  6. emi_rambus says:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Beamte haben Angst, momentan was anzunehmen, das ist schon mal positiv.

    Sie nehmen nur noch wertvolle Geschenke! Und das ist wie beim Bingo, auf den Festplaetzen! Gaebe es Geldgewinne, waere das verbotenes Gluecksspiel.
    So hat es halt gleich um die Ecke einen unscheinbaren Platz, wo man wertvolle Geschenke gegen Bares tauschen kann!
    Ein 12erKarton Johnnie Walker Blue Label 0,7 l bringt auch etwa 67.000TB. Und wenn man da eine Flasche im Restaurant trinkt und mit 2 Flaschen “bezahlt” kann man auch etwa fuer 10.000TB verzehren!
    Ich glaube trotzdem, TH wird naechstes Jahr einen Schritt nach vorne machen. Wenn die Geschenke wegfallen, dann nochmal!
    Nun, das war in D auch nicht anders, zumindest mit Geschenken, ging aber dann auch immer mehr gegen Null!
    Frueher haengte man den Muell-Ladern eine Flasche zu Weihnachten/Neujahran die Muelltonne. Heute bekommen sie mehr Geld und die Gebuehren sind entsprechend hoeher. Aber so, wer mehr Aufwand verursacht muss mehr zahlen. Wer die Tonne am Strassenrand stehen hat, fuer den ist billiger, als wenn sie (im Innenstadtbereich) liegend durch einen Tunnel ueber 20 Meter gezogen werden muss.

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

  7. emi_rambus says:

    emi_rambus: ๕๕๕๕๕๕๕
    Und um wieviel hat sich der Wert verbessert?

    Das geht schon den ganzen Tag so!
    Nun, TH ist Platzmaessig nur nach unten gerutscht, weil „die Welt“ schlechter geworden ist.
    TH war 2014 ebenfalls mit einem Wert von 38 auf Platz 85-93
    Diese Jahr sind sie wieder mit 38 (also faktisch noch nicht besser) auf Platz 76-? .
    2013 hatten sie 35, haben sich also im Jahr 2014 um drei Punktwerte verbessert.
    Mal sehen, wann man die Liste IN THAILAND wieder oeffnen kann!

    TH liegt mit 38 Punkten mit anderen Laendern , auf Platz 76-82.

    Ich finde das GUT! Weil es sind noch ueber 80 Laender schlechter!

    Ich denke, der Index-Wert reagiert sehr traege, aber dann “heftig”. Mit nur 6 Punkten mehr wuerde TH auf Platz 61 liegen, und das ist mein Tipp fuer naechstes Jahr.
    Und fuer 2017 mit 55 Index auf Platz 40. :wink:

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

  8. emi_rambus says:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Transparency International

    ๕๕๕๕๕๕๕
    Und um wieviel hat sich der Wert verbessert?

    Service Temporarily Unavailable

    Das geht schon den ganzen Tag so!
    Nun, TH ist Platzmaessig nur nach unten gerutscht, weil “die Welt” schlechter geworden ist.
    TH war 2014 ebenfalls mit einem Wert von 38 auf Platz 85-93
    Diese Jahr sind sie wieder mit 38 (also faktisch noch nicht besser) auf Platz 76-? .
    2013 hatten sie 35, haben sich also im Jahr 2014 um drei Punktwerte verbessert.
    Mal sehen, wann man die Liste IN THAILAND wieder oeffnen kann! :roll:

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

    • STIN STIN says:

      Nun, TH ist Platzmaessig nur nach unten gerutscht, weil “die Welt” schlechter geworden ist.

      auch das wäre positiv, dann hätte es Prayuth geschafft, das TH nicht mit rutscht :-)

      Diese Jahr sind sie wieder mit 38 (also faktisch noch nicht besser) auf Platz 76-? .

      wie schon erwähnt, wenn TH durch das Abrutschen anderer Staaten besser im Ranking wird, ist das auch ok. Aber ich denke schon, das es auch besser
      geworden ist. Beamte haben Angst, momentan was anzunehmen, das ist schon mal positiv.

      &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

  9. STIN STIN says:

    es geht doch….
    Prayuth noch 10 Jahre an der Macht und Thailand liegt noch besser als bei Chuan, die auf Rang 60 lagen.

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons&nbsp;Zaazu.com