Kaution für den Vorwurf der Majestätsbeleidigung

Bangkok Post – Über 20 Mitglieder der Arbeiter Organisation für Demokratie versammelten sich am Montag vor dem Regierungshaus und forderten die Regierung dazu auf, den unter dem Vorwurf der Majestätsbeleidigung inhaftierten Kaution zu gewähren. Promma Phumphan, Anführer der Gruppe, überreichte Pansak Charoen, Direktor des Public Service Centre des Büros der Ministerpräsidentin, eine entsprechende Petition an Ministerpräsidentin Glossar Yingluck Shinawatra.
Die Organisation fordert von der Regierung Somyos Prueksakasemsuk,einem Mitglied der Demokratie-Gruppe des 24. Juni, und andere Verdächtige, die aufgrund des Vorwurfs der Majestätsbeleidigung inhaftiert wurden, gegen Kaution freizulassen und eine Änderung des Artikel 112 des Strafgesetzbuches ( Majestätsbeleidigung ), damit das Gesetz von den Machthabern nicht gegen politische Gegner genutzt werden kann.

In der Petition wird die Regierung außerdem dazu aufgefordert die implementierung des Mindestlohenes von 300 Baht pro Tag und des zugesicherten Monatsgehalts eines Bachelor-Absolventen in Höhe von 15.000 Baht sowie andere Maßnahmen die im Wahlkampf angekündigt wurden sofort umzusetzen.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/252910/bail-demand-for-lese-majeste-suspects

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)