Boss einer chinesischen Bande verhaftet

Der Boss der Bande, die am letzten Freitag nach einem Überfall auf ein Waffengeschäft in Bangkok festgenommen wurde, hat ausgesagt, sie hätten gestohlene Waffen in China verkaufen wollen.

Das bestätigte Generalleutnant Sanit Mahathaworn am Samstag. Der 30 Jahre alte Zheng Yang war am Samstag in einem Zug in Nakhon Sawan geschnappt worden. Er hatte den Nachtzug mit dem Ziel Chiang Mai am Bangkoker Hauptbahnhof Hua Lamphong bestiegen. Laut der Polizei wollte der Chinese über Chiang Mai in die Volksrepublik flüchten.

In Phuket hat die Polizei einen 30-Jährigen chinesischen Geschäftsmann festgenommen, der der Bande Walkie-Talkies verkauft haben soll. Die Ermittler gehen davon aus, dass erbeutete Waffen bei einem Streit zwischen Geschäftsleuten eingesetzt werden sollten. Zheng hat gestanden, dass er zehn Waffen zu jeweils 500.000 Baht in China verkaufen wollte.

Drei der vier Chinesen waren am Freitag nach dem Überfall auf das Waffengeschäft von Polizisten angeschossen worden. Ein Räuber erlag später im Krankenhaus seinen Verletzungen. Ein weiterer Chinese flüchtete, wurde aber kurz darauf festgenommen. Die Täter sollen ausgesagt haben, sie hätten die Waffen für Raubüberfälle in Chiang Mai, Phuket oder Pattaya stehlen sollen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Boss einer chinesischen Bande verhaftet

  1. Hanseat sagt:

    „Dass die Polizei bei der Farangjagd erfolgreich ist (wenn sie will)
    und dass sie jetzt auch auf Chinesen Jagd macht ist nur Ablenkung
    von ihrer eigenen Kriminalitaet!“

    Moin an die Runde,
    erstaunlich ist, dass der Überfallene Besitzer des Waffengeschäftes überhaupt solch ein Geschäft hat führen dürfen. Aus den TV-Nachrichten ging hervor, dass der Unternehmer ein unehrenhaft entlassener Polizeioffizier war und mehrfach vorbestraft ist.

  2. berndgrimm sagt:

    ben: Da läuft schon einiges in Thailand – vor allem zwischen der Junta und der Polizei..
    Dass die Polizei ziemlich unbrauchbar ist, wird ja kaum bestritten, glaube der Kampf geht weiter…

    Dem kann ich nur voll zustimmen.Und die Junta ist derzeut nicht der Sieger!

    ben: Auch wenn Prayuth im Moment gegen Thaksin Propaganda mässig den kürzeren zieht, glaube ich nicht, dass er auch die Schlacht verliert.. – da wird doch an vielen Punkten gleichzeitig gewerkelt!

    Wenn man davon aus geht dass Prayuth wirkich saeubern will so ist er wohl
    nicht in der staerkeren Position weil es genuegend Militaers gibt
    die an dem Mafia Sumpf in Thailand genauso beteiligt sind wie die Polizei.
    Die Mehrheit der “Machthaber” hier will kein sauberes Thailand weil
    sie dann nix mehr verdienen koennen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: irgendwie hab ich das Gefühl, das die Polizei seit einiger Zeit schon um einiges besser arbeitet.
    Nachdem 4 der chin. Bande vor Ort ausgeschalten werden konnten, haben sie nun auch den Boss im Nachtzug
    nach Chiang Mai festgenommen. Das erforderte schon recht gute Polizeiarbeit.

    Nein!
    Polizeiarbeit in Thailand ist ziemlich einfach, wenn es regulaer laufen wuerde!
    Dass die Polizei bei der Farangjagd erfolgreich ist (wenn sie will)
    und dass sie jetzt auch auf Chinesen Jagd macht ist nur Ablenkung
    von ihrer eigenen Kriminalitaet!
    Ausserdem: Kriminelle koennen Kriminelle am Besten bekaempfen!

  3. emi_rambus sagt:

    ben: Da läuft schon einiges in Thailand – vor allem zwischen der Junta und der Polizei

    Das bemerke ich schon laenger auch hier vor Ort! Nicht bei allen, aber bei vielen!!
    Trotzdem halte ich es fuer wichtig, weitere Tipps zu geben!
    In D gibt es nach meinem Wissen nach jeder Schussabgabe eine Untersuchung, auch zum Schutz des Schuetzens!
    In D wurden 2014 insgesamt von der Polizei 46 Schuss abgegeben und es wurden dabei inkl. Auslaender, Urlauber, …. 7 Menschen getoetet!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Waffengebrauch_der_Polizei_in_Deutschland
    Ueber “Verschwindenlassen”, ….. wurde auch nichts bekannt.

    Hier geht es voll zur Sache;
    http://www.bangkokpost.com/vdo/world/884904/texas-gun-store-heist-caught-on-camera
    Hier auch. “Etwas” leichtsinnig , aber hammerhart!
    http://web.de/magazine/panorama/taeter-bedroht-kassiererin-schlaegt-zurueck-31396974

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

  4. ben sagt:

    emi_rambus:

    ..Mann ist ja nicht verwoehnt und schon mit wenig zufrieden!?…..

    Da läuft schon einiges in Thailand – vor allem zwischen der Junta und der Polizei..
    Dass die Polizei ziemlich unbrauchbar ist, wird ja kaum bestritten, glaube der Kampf geht weiter…:
    http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/887172/police-chief-wrong-to-charge-admiral

    und auch das Ausmerzen der Thaksin Bande bei den Buddhisten geht in die Endrunde:
    http://www.bangkokpost.com/news/special-reports/887164/supreme-showdown

    Auch wenn Prayuth im Moment gegen Thaksin Propaganda mässig den kürzeren zieht, glaube ich nicht, dass er auch die Schlacht verliert.. – da wird doch an vielen Punkten gleichzeitig gewerkelt!

      ben(Quote)  (Reply)

  5. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: irgendwie hab ich das Gefühl, das die Polizei seit einiger Zeit schon um einiges besser arbeitet.
    Nachdem 4 der chin. Bande vor Ort ausgeschalten werden konnten, haben sie nun auch den Boss im Nachtzug
    nach Chiang Mai festgenommen. Das erforderte schon recht gute Polizeiarbeit. Weiter so….

    Mann ist ja nicht verwoehnt und schon mit wenig zufrieden!? Was lag sonst noch in den letzten 48 Std. an?

    Drei Chinesen bei Überfall angeschossen
    http://der-farang.com/de/pages/ueberfall-auf-waffengeschaeft-drei-chinesen-angeschossen

    Die Messerverletzung war nicht schwer und es wurde auch ueberhaupt nicht mit den SoftairWaffen( BB-Schusswaffen) geschossen!
    Die Flucht zu verhindern durch einen Schuss aufs Moped halte ich in der sehr belebten Umgebung fuer bedenklich! Einen gezielten Schuss aufs Bein, uebersteigt hier die Verhaeltnismaessigkeit der Mittel! Ein Kopfschuss auf jeden Fall!
    Wenn der Kopfschuss ein “gezielter Beinschuss” gewesen sein sollte, war es in der Umgebung wohl sehr gefaehrlich.
    Weiss wenigstens einer, wieviel Schuesse gefallen sind?!
    HIER HEISST DANN ABER UEBERRASCHEND:

    Zwei in der Nähe des Waffengeschäfts befindliche Polizisten sahen die Chinesen, die dann mit ihren BB-Waffen auf die Beamten zielten. Die Polizisten schossen auf die Räuber und verletzten drei.
    http://der-farang.com/de/pages/polizei-fahndet-nach-dem-bandenboss

    Da sie auf die Polizisten gezielt haben, ist das ein Notwehrgrund , aber auch von den Chinesen ausgesprochen DUMM! Schon merkwuerdig!

    Wenn auf dem Bild (s. 1. Bericht FARANG) der Gefesselte, mit dem Kopfverband, der spaeter im KH Verstorbene ist, dann …. koennte das immerhin noch ein Fall von unterlassener Hilfeleistung sein! Die Rettungswagen waren vor Ort (siehe zwei fahrbare Rettungsliegen), die Kopfwunde war versorgt, scheinbar ist auch schon der DiensstellenLeiter vor Ort.
    So wie es auf dem Bild weiter aussieht, wurden mehrere Gegenstaende bei der Durchsuchung aus dem Rucksack entnommen und auf der Strasse abgelegt. Erkennbar sind, ein Funkgeraet, eine Pistolen-Tasche , eine Pistole und ein Magazin und weitere Kleinteile.
    Bei den 2 Gefesselten sind 6 uniformierte Polizisten. Bleibt die Frage, wann insbesondere der spaeter verstorbene ins KH gebracht wurde … und wieviel Zeugen es gibt, die gesehen haben, dass auf die Polizisten gezielt wurde?!

  6. STIN STIN sagt:

    irgendwie hab ich das Gefühl, das die Polizei seit einiger Zeit schon um einiges besser arbeitet.
    Nachdem 4 der chin. Bande vor Ort ausgeschalten werden konnten, haben sie nun auch den Boss im Nachtzug
    nach Chiang Mai festgenommen. Das erforderte schon recht gute Polizeiarbeit. Weiter so….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)