Kampf gegen Mafia hat begonnen

NAKHON PATHOM: Eine Razzia von Soldaten, Polizisten und Verwaltungsmitarbeitern richtete sich am Dienstag gegen mutmaßliche Mafiabanden in der Provinz.

In acht Gebäuden wurden 50 Handfeuerwaffen, über 3.000 Schuss Munition, Drogen wie Yaba und Ecstacy, Unterlagen für die „Untergrundlotterie“ und für Fußballwetten, zwei Millionen Baht Bargeld, 17,53 Kilogramm Goldbarren sowie Autos und Motorräder konfisziert.

waffen

Die Ermittler glauben, dass einige Luxuslimousinen ins Land geschmuggelt wurden. Der nationale Polizeichef General Chakthip Chaijinda sagte, in der Provinz Nakhon Pathom hätten kriminelle Syndikate  eine Reihe von Straftaten begangen, sie seien im Waffen- und im Drogenhandel involviert.

Von sechs der Polizei bekannten Banden gehe eine große Gefahr für die innere Sicherheit der Nation aus. Die Polizei plant weitere Großeinsätze gegen einflussreiche Kriminelle landesweit.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Kommentare zu Kampf gegen Mafia hat begonnen

  1. berndgrimm sagt:

    5555!
    Die Mafia Jagd findet ein schnelles Ende!

    Authorities who cannot muster enough evidence to prosecute “influential” police, military and local officials will require they sign pledges to end their dubious activities, Deputy Prime Minister Prawit…

    Please credit and share this article with others using this link:http://www.bangkokpost.com/news/security/894600/unprosecutable-influencers-to-sign-good-behavior-pacts. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.

    Jetzt bekommen die Herren alle einen Persilschein wenn sie versprechen
    künftig nicht mehr aufzufallen!

    National police chief Chakthip Chaijinda said on Friday that about 200 police officers were suspected of being dark influences. He also said that he convened some police generals for talks and investigations…
    If officers are found to have done wrong they would be transferred and subjected to disciplinary and criminal hearings, Pol Gen Chakthip said.
    .
    Please credit and share this article with others using this link:http://www.bangkokpost.com/news/security/894600/unprosecutable-influencers-to-sign-good-behavior-pacts. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.

    Also wenn es bei der Polizei nur 200 Dunkelmänner in der Führung geben
    würde, so wäre dies nicht so ein krimineller Misthaufen!
    Wenn es bei der Polizei 200 Saubermänner geben würde
    könnten wir sehr froh sein!
    Jedenfalls werden die Bösen wie üblich mit einem Inaktiven Posten belohnt
    damit sie sich in Ruhe um ihre Mafiageschäfte kümmern können.

  2. emi_rambus sagt:

    berndgrimm: Davor haben die Eingeborenen meist respekt weil ein

    Schoenes Teil. Ab erV ors icht!
    ‘Verst ec kteWa ffen’ sind in THve rbot en!!
    “Haa Farang”wird immer mehr zum Freizeitsport, ich denke, wenn es die 500TBVersicherung gibt, geht das erst richtig los, dann gibt es wahrscheinlich Kopfpraemie, fuer jeden der ins KH muss!
    Diese Fusstritte kann man, so lange man steht, gut abfangen, …. wie EXIL sagt, immer mit dem Ruecken zur Wand, dann ist man nicht allein!

  3. berndgrimm sagt:

    Und nun zur täglichen Realität in Thailand:

    Phuket Gazette
    Phuket
    March 10, 2016 5:28 pm
    Police are hunting members of a Phuket motorbike gang after a German tourist was mowed down crossing a road and a Thai woman with him was assaulted in Rawai early Thursday morning.
    Siegfried Kiesl, 58, told police that he was crossing the Rawai beachfront road with three friends – a German man and two Thai women – when a young man racing on a motorbike crashed into him.

    “Mr Kiesl said there were maybe seven or 10 bikes with about 15 people racing down the road,” Major Thada Sodarak of the Chalong Police told the Phuket Gazette.

    “He was knocked over and slightly injured in the incident. Rawai Municipality staff arrived at the scene, but he told them that he didn’t want to file a police complaint because he was a tourist.”

    The gang then followed the truck Kiesl was driving back to his hotel. Police declined to name the hotel.

    “When Mr Kiesl and his friends arrived at the hotel, they were trapped inside the truck as the teens surrounded it. They started to bash the vehicle and broke one of the mirrors,” Thada said. “Eventually, one of the women got out to try and speak with them, but they attacked her.”

    The woman, who police declined to name, was allegedly kicked and thrown against the truck.

    The violence was brought to an end when a hotel employee spotted them and came to the woman’s rescue.

    “Though the teens were able to flee the scene, we have CCTV footage showing their faces and motorbike licence plates. Some of them are Chalong teenagers – we recognise their faces and will apprehend them as soon as possible,” Thada said.

    Etwas wie dieses ist mir auch schon häufiger passiert!
    Allerdings nur wenn ich allein gelaufen bin!
    Sobald ich mit mehreren gelaufen bin trauten sich
    die feigen Säue nicht mehr.
    Ich habe als einzigen Schutz einen Afrikanischen Kampf
    Schirm dabei der aus Tierhäuten und einem Speer
    mit eingelegten Dolch besteht.
    Davor haben die Eingeborenen meist respekt weil ein
    Angreifer sofort aufgespiesst würde!

    Tatsache ist leider:
    Da es in Thailand auch nach 2 Jahren Prayuth keine Polizei gibt
    welche diesen Namen verdient
    und weil viele Kids garkeine Erziehung Bildung und
    Ausbildung haben und den ganzen Tag nur herumlungern.

    Staatlicherseits fehlt eben die Kontrolle (Polizei)
    und jede Strafmassnahme mit Resozialisierung.
    Die leben hier in einem absolut straffreien Raum.
    Ihr Geld machen sie mit Drogen oder anderen krummen Geschäften,
    und geniessen die Anarchie hier!

    Diese Drop Outs gibt es hier in grösser werdender Zahl in allen
    Gesellschaftsschichten.
    Die kommen im Lambo genau wie auf der Fino.

    Und gegen diesen menschlichen Müll wird garnix unternommen
    solange sie nur mit Ausländern spielen!

    Auch in diesem Fall wird man wohl nur eine Show aufführen
    und sie dann laufen lassen.

  4. ben sagt:

    STIN :

    …Hier einige Namen, die durchgesickert sind…

    Karun Hosakul….. Hauptmann Thammanat Prompao….. Chaisit Ngamsap….General Trairong Intaratatm….Hauptmann Thammanat Prompao….

    wird hier schon wieder dementiert:

    http://www.bangkokpost.com/news/politics/891552/influential-criminals-must-be-purged-says-army-chief

    He denied as untrue a report that Gen Trairong Intaratat, alias Seh Ice, a retired army specialist, and Karun Hosakul, a former Pheu Thai MP for Don Muang, and Capt Thammanas Prompao, a former army officer, had been listed as influential criminal figures.

  5. Hanseat sagt:

    Moin an die Runde,
    klappt doch, es bewegt sich was. Natürlich liegt der größere Teil des Eisberges unter dem Wasserspiegel.

    • STIN STIN sagt:

      6000 Personen, Beamte, Militärs und Polizisten sind auf der Liste, die nun abgearbeitet wird.

      Hier einige Namen, die durchgesickert sind.

      Karun Hosakul, ein ehemaliger Abgeordneter der Pak Phuea Thai Partei in Bangkok für den Bezirk Don Muang,
      Hauptmann Thammanat Prompao, der an mehreren Unternehmen und auch an der Lotterielos Verteilung beteiligt war,
      Chaisit Ngamsap, der angeblich an illegalen Aktivitäten im Bereich Mor Chit in Bangkok beteiligt gewesen sein soll
      General Trairong Intaratatm – enger Freund von Thaksin
      Hauptmann Thammanat Prompao, ein ehemaliger enger Mitarbeiter von General Trairong
      usw.

      sieht so aus, als ob die nun alle jene aus dem Verkehr ziehen, die Beziehungen zu Thaksin, Phuea Thai usw. haben bzw. hatten.

      Gut so….

    • berndgrimm sagt:

      Hanseat:
      Moin an die Runde,
      klappt doch, es bewegt sich was. Natürlich liegt der größere Teil des Eisberges unter dem Wasserspiegel.

      Man muss unserem Militärdiktator zugute halten dass er wirklich einiges
      offengelegt hat was früher nie herausgekommen wäre.
      Man muss Thaksin der aufgrund der Junta Schwäche schon wieder
      Morgenluft schnupperte entgegenhalten
      dass in seiner 10 jährigen Regierungszeit garnix herausgekommen ist
      und seine “Polizei” noch nicht mal gegen die bösen Militärs ermittelte!
      Warum wohl?
      Na ja, schliesslich hat er immer noch einflussreiche Freunde beim Militär
      und er wollte/will auch dort die Mehrheit kaufen!

      Dass die “Polizei” in Thailand unter seinem Einfluss zu diesem
      Misthaufen geworden ist, bestreiten noch nicht mal Thaksinjodler.

      ABER:

      In acht Gebäuden wurden 50 Handfeuerwaffen, über 3.000 Schuss Munition, Drogen wie Yaba und Ecstacy, Unterlagen für die „Untergrundlotterie“ und für Fußballwetten, zwei Millionen Baht Bargeld, 17,53 Kilogramm Goldbarren sowie Autos und Motorräder konfisziert.
      Die Ermittler glauben, dass einige Luxuslimousinen ins Land geschmuggelt wurden.

      Ich bin kein Polizeiexperte sondern nur ein Rentner der gern läuft
      und die Augen aufhält.
      Ich wohne in einer Roten Gemeinde die gewiss nicht als besonders
      Kriminell gelten darf, wohl aber eine der reichsten Gemeinden
      des Landes ist.
      Wirhaben eine grosse Polizeistation mit min200Polizisten.
      Von denen tagsüber keiner ausserhalb der Büros zu sehen ist.
      Ausser zum Essen fassen (und evtl Anderes)
      Ich könnte sofort auf 8 Gebäude in unserer Gemeinde hinweisen
      wo man wahrscheinlich viel mehr als Obiges finden würde
      wenn eine echte Polizei dort kontrollieren würde!

      Deshalb halte ich dies Alles für eine grosse Show die nur
      von der Polizei ablenken soll!

      Ich gehe auch aus eigener Ansicht davon aus dass weit mehr
      als die Hälfte der Luxusautos in Thailand nicht ordentlich
      verzollt wurde.

        berndgrimm(Quote)  (Reply)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)