Busunfälle nehmen zu – 5 in nur einer Woche

Innerhalb nur einer Woche verunglückten fünf Busse auf Thailands Strassen. Zuletzt starben bei zwei Unfällen im Nordosten drei Menschen, 71 Personen wurden verletzt.

In Kalasin kollidierte ein Reisebus, in dem sich Lehrer und Schüler befanden, mit einem Pick-up. DerKleintransporter war über eine rote Ampel gefahren, teilte die Polizei mit. Bei dem Unfall starb der Pick-up-Fahrer. 52 Schüler und Lehrer im Bus wurden verletzt.

Im nahe gelegenen Maha Sarakham starben eine schwangere Frau und ein Mönch und 19 Passagiere wurdenverletzt, als der Busfahrer die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und sich in einer Kurve überschlug. Der Fahrerüberlebte und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei fahndet nach ihm.

Die beiden Unfälle vom Mittwoch sind die zunächst letzten einer ganzen Serie von Busunfällen innerhalb einerWoche.

Am 4. März starben ein Schüler und ein Lehrer als ein Reisebus in Kalasin auf einer abschüssigen Strecke in einerKurve von der Straße abkam und sich überschlug. 45 Insassen wurden verletzt.

Am 6. März starben in Maha Sarakham drei Personen und neun wurden verletzt, als ein Reisebus frontal mit einemPick-up zusammenstieß.

Am 8. März schließlich starben drei Menschen und 43 wurden verletzt, als in Singburi ein Doppeldeckerbus in einenStraßengraben fuhr und umkippte.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

34 Kommentare zu Busunfälle nehmen zu – 5 in nur einer Woche

  1. emi_rambus sagt:

    Wir haben vorhin eine Bekannte zum Minubus gebracht! Ich habe da die Sitzreihen durchgezaehlt. Mit Frontreihe waren es 5!
    Aber, da stand auch hinten die Klappe offen und ich denke ploetzlich was ist denn das?
    Hinten die letzte Sitzreihe bestand aus 2*2=4 Sitzplaetzen also sind da mit Notsitz vorne insgesamt 16 Sitzplaetze drin.
    Und selbstverstaendlich hatte da jeder Gepaeck dabei, das wird unter die Sitze geschoben und hinten in die Klappe geht auch noch was rein. Unsere Bekannte hatte sogar Krebse dabei.
    Diese Busse muessen gewogen werden!!!!
    Wenn im AUfzug steht 10Personen oder 600kg , wird es jedem einleuchten, es wird zuviel, wenn dann der 10. noch einen Amboss dabei hat und alle wiegen im Schnitt 80kg.
    Es darf einfach nicht sein, mit der zulaessigen Personenzahl, wird das zulaessige Gesamtgewicht erreicht, da muss immer noch Luft fuer Gepaeck und zB auch fuer die eigentliche Sitze bleiben!
    Inklusive Fahrer ist da bei 12kleineren Personen mit Gepaeck schon das Limit erreicht!
    MICH bringt keiner in so eine SardinenBuechse rein.
    Hier kostete vor kurzem ein Minibus mit Fahrer 1.500TB/d + Sprit.

    Das ist ueberhaupt die Idee, ich verkaufe mein Auto und miete mir 10mal im Jahr einen Minibus. Mit 150.000 +Sprit in 10 Jahren, da koennen wir noch zweimal nach D fliegen.

      (Zitat)  (Antwort)

  2. emi_rambus sagt:

    Jetzt habe ich ja das wichtigste vergessen!
    Ich hatte schon an andererSTelle festgestellt, dass es in D Rueckrufaktionen gab fuer Bus Bremsen, die sind aber hier meiner Ansicht nach nicht angekommen. Das wurden dort einfach zugemuellt!
    Gestern ist mir dann wieder bestaetigt worden, es ist scheinbar nirgendwo bekannt, dass man Bremsen entlueften kann! Gestern wurden meine auf mein unerbittliches Draengen, dann nach Information im Handbuch, entlueftet!
    Das zweikreisbremssystem mit Federspeicherbremszylinder ,…. ist alles schon etwas laenger her, aber da muss meiner Ansicht nach auch entlueftet werden.
    Irgendwie kam es mir auch bei den Bremsen (PKW) so vor, als gaebe es da ein Teil das regelmaessig ausgewechselt werden muesste. Macht der Kunde das nicht auf Hinweis der Werkstatt , macht er vermutlich eine gefaehrliche Erfahrung!!

    Ich hatte vor, mit den Kindern mit dem Bus nach BKK zu fahren, aber ich glaube ich lasse das, ….

      (Zitat)  (Antwort)

  3. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Begleitpersonen durften nur die Erziehungsberechtigten sein. Diese mussten aber keine weiteren Bedingungen erfüllen. Sie mussten nicht einmal im Besitz einer Fahrerlaubnis sein und durften während der Fahrt auch unter Alkoholeinfluss stehen.

    also da fahren dann 2 Personen im Auto – der Fahrlehrer (Vater) und der Fahrschüler und der Vater muss nicht mal im Besitz eines FÜhrerscheines sein,
    kann also ev. auch nicht fahren. Mein lieber Buddha – das geht nirgends in der EU.

    Was fuer eine seichte Begruendung!
    Die Fahrschulen muessen teurer werden, weil sie die ganze Werbung/Propaganda mit zahlen muessen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ansonsten bringen Fahrschulen nur Menschen auf die Strassen, die besser Chauffeur , Bus oder Taxi benutzen sollten.

    d.h. du hast dann keine Fahrschule in D gemacht. Ich habe welche gemacht und kein Problem, Auto zu fahren. Sogar in TH schon 30 Jahre unfallfrei,
    trotz mörderischen Verkehrs.

    Was soll jetzt diese Anmache?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Fahrschulen koennten mur etwas verbessern, wenn sie gepruefte Lehrer haben.

    Genau, das sind wir einer Meinung!

      (Zitat)  (Antwort)

  4. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Man darf aber in Begleitung eines erfahrenen Fahrers Fahren.

    nicht in Deutschland,

    Natuerlich gibt es das in D!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Begleitetes_Fahren
    Den Fahrschulen schwimmen da gerade die Felle weg.
    Die Gesetze sind jetzt mehr buergerfreundlich, nach dem Jahrzehnte sich die Lobby der FS durchsetzen konnte.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wenn das gewerbsmaessig gemacht wird braucht diese Person eine Fahrlehrerausbildung (Dauer 1 Jahr!)

    …..Aber du hast recht, die sollten den Fahrlehrern auch noch eine Ausbildung anhängen.
    Momentan müssen die nur nachweisen, das sie jahrelang (ich glaube 5 Jahre) unfallfrei gefahren sind. Danach bekommen sie dann ihre
    Driver-Instructor-Lizenz.

    Das ist der Witz in Dosen! 5 Jahre unfallfrei koennen auch viele Vater nachweissen.

    Zugangsvoraussetzungen

    Mindestalter 22 Jahre
    geistige und körperliche Eignung
    mindestens Hauptschulabschluss
    abgeschlossenen Berufsausbildung
    Fahrerlaubnis der Klassen BE, A und CE
    mindestens 3 Jahre Fahrpraxis der Klasse B

    Dauer der Ausbildung
    5 Monate Theorie in Vollzeit und 18 Wochen Praxis in einer Ausbildungsfahrschule
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fahrlehrerausbildung#Zugangsvoraussetzungen

    Fahrlehrerprüfung

    Die Fahrlehrerprüfung gliedert sich bei der Erstausbildung (Klasse BE) in drei Teile. Bei einer Folgeausbildung entfallen die Lehrproben.

    fahrpraktische Prüfung
    Fachkundeprüfung (schriftlicher und mündlicher Teil)
    Lehrproben (theoretischer und fahrpraktischer Unterricht)

    Bei der fahrpraktischen Prüfung muss der Fahrlehreranwärter zeigen, dass er ein Kraftfahrzeug seiner beantragten Fahrlehrerlaubnisklasse vorschriftsmäßig, sicher, gewandt und umweltschonend führen kann. Die BE- und A-Fahrprüfung dauert 60 Minuten, CE und DE jeweils 90 Minuten.

    Im schriftlichen Teil der Fachkundeprüfung muss der Fahrlehreranwärter innerhalb von 5 Stunden (BE) bzw. 2,5 Stunden (andere Klassen) Aufgaben aus den einschlägigen Wissensgebieten in Aufsatzform bearbeiten.

    Im mündlichen Teil der Fachkundeprüfung muss der Fahrlehreranwärter einer Prüfungskommission, die aus vier Mitgliedern besteht (Jurist, Fahrlehrer, Pädagoge, Techniker), in 30 Minuten sein Wissen unter Beweis stellen.

    Nach bestandener fahrpraktischer Prüfung und Fachkundeprüfung wird dem Fahrlehreranwärter die befristete Fahrlehrerlaubnis erteilt, indem ihm der befristete Fahrlehrerschein ausgehändigt wird. Diese befristete Erlaubnis gilt zwei Jahre.

    Mit ihr kann im Weiteren ein mindestens 4½-monatiges Praktikum an einer Ausbildungsfahrschule absolviert werden. Das Praktikum wird zweimal durch einwöchige Lehrgänge in der Fahrlehrerausbildungsstätte unterbrochen, bei denen der Praktikant die Möglichkeit erhält, sein Praktikum und seine Erfahrungen etc. zu reflektieren.

    Im Anschluss an das Praktikum werden die Lehrproben im theoretischen und fahrpraktischen Unterricht abgenommen. Dabei muss der Fahrlehreranwärter im Beisein von in der Regel zwei Mitgliedern des Prüfungsausschusses zeigen, dass er fähig ist, Fahrschülern jeweils ca. 45 Minuten

    theoretischen und
    fahrpraktischen

    Unterricht zu erteilen. Wenn die Lehrproben bestanden wurden, wird dem Fahrlehreranwärter die unbefristete Fahrlehr-Erlaubnis erteilt.

    Die amtliche Anerkennung geschieht durch Aushändigung des Fahrlehrerscheins durch die zuständige Straßenverkehrsbehörde, die im übrigen auch die staatliche/behördliche Aufsicht über das Fahrschul- und Fahrlehrerwesen durchführt bzw. durchführen lässt.
    Weiterbildung

    Permanente Weiterbildung, d. h. Verfolgen der gesetzlichen Rahmenbedingungen, der entsprechenden Auslegung durch die relevanten Gerichte (Rechtsprechung), der technischen Entwicklung in der Breite der angebotenen Ausbildungsgänge, der Unfallforschung und der Pädagogik der Erwachsenenausbildung ist unabdingbar. Fahrlehrer müssen gem. FahrlG in einem festgesetzten Zeitintervall (vier Jahre) regelmäßig an einer mehrtägigen Fortbildung teilnehmen. Das Missachten dieser Pflicht ist eine bußgeldbewehrte Ordnungswidrigkeit und kann zum Versagen der Lehrberechtigung führen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fahrlehrer#Fahrlehrerpr.C3.BCfung

    Fuer sexuelle Noetigung sind viele “geeignet” , als Fahrlehrer aber nur nach Ausbildung und Pruefung!!
    Vor allem sollte das Fahrzeug auch eine Versicherung fuer gewerbliche Schulung haben und vor allem auch entlueftete Bremsen.
    „Rabay Brake“,ระบายเบรค das scheint fuer viele Werkstaetten ein Fremdwort zu sein und ist wahrscheinlich eine Hauptursache, wahrscheinlich auch bei Bussen!

    Fahrschulen koennten mur etwas verbessern, wenn sie gepruefte Lehrer haben.
    Ansonsten bringen Fahrschulen nur Menschen auf die Strassen, die besser Chauffeur , Bus oder Taxi benutzen sollten. Unterm Strich viel Kosten fuer alle und viel “Sonntagsfahrer” die die Gefahr erhoehen!!
    Sie zahlen aber bestimmt gute Werbegebuehren, wodurch Menschen, die davon leben muessen, diese unaufhoerlich in den Himmel loben! :roll:

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Begleitpersonen durften nur die Erziehungsberechtigten sein. Diese mussten aber keine weiteren Bedingungen erfüllen. Sie mussten nicht einmal im Besitz einer Fahrerlaubnis sein und durften während der Fahrt auch unter Alkoholeinfluss stehen.

      also da fahren dann 2 Personen im Auto – der Fahrlehrer (Vater) und der Fahrschüler und der Vater muss nicht mal im Besitz eines FÜhrerscheines sein,
      kann also ev. auch nicht fahren. Mein lieber Buddha – das geht nirgends in der EU.

      Den Fahrschulen schwimmen da gerade die Felle weg.

      denke ich nicht, die steigen dann um auf Driver Instructors. Die kann man dann von der Fahrschule buchen. In der Schweiz ein
      Bombengeschäft, buchen 98%.

      Das ist der Witz in Dosen! 5 Jahre unfallfrei koennen auch viele Vater nachweissen.

      sagt ja keiner, das es nicht der Vater machen kann. Er muss halt erfahrener Fahrer sein. Das fehlt in TH. Die Väter können dort auch nicht
      fahren und bringen Kindern falsche Sachen bei. Das ist Mord.

      Dein Link zeigt auf, dass das ganze nicht wirklich durchdacht ist. Der Begleitfahrer darf nicht eingreifen. Was soll das dann?
      Was ist, wenn der zu schnell den Berg runterfährt, gibt es dann für den Begleitfahrer Schleudersitze? Da finde ich die anderen Systeme in
      Schweden Schweiz, Österreich usw. besser.

      Fahrschulen koennten mur etwas verbessern, wenn sie gepruefte Lehrer haben.

      ist in D wohl Pflicht, alles andere wäre illegal und dann gebe ich dir recht.

      http://www.fahrlehrer-akademie-seela.de/fahrlehrerausbildung/voraussetzungen-fahrlehrer.html

      Ansonsten bringen Fahrschulen nur Menschen auf die Strassen, die besser Chauffeur , Bus oder Taxi benutzen sollten.

      d.h. du hast dann keine Fahrschule in D gemacht. Ich habe welche gemacht und kein Problem, Auto zu fahren. Sogar in TH schon 30 Jahre unfallfrei,
      trotz mörderischen Verkehrs.

      Fahrschulen koennten mur etwas verbessern, wenn sie gepruefte Lehrer haben.

        (Zitat)  (Antwort)

  5. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: D.h. man muss beim Fahren auf öffentlichen
    Strassen, Wegen, Sois usw. einen Führerschein haben – Ausnahmen gibt es nicht.

    Ich habe nie was anderes gesagt! Ich sprach von ‘Nichtoeffentlich’ und ‘gewidmet’!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Nun erfahre ich sogar, das Taxifahrer in TH keinerlei Ausbildung benötigen, man macht seinen Führerschein, ohne je im fliessenden Verkehr
    gefahren zu sein (darf man lt. Gesetz ja nicht, da es keine Ausnahmen gibt) – danach kann man sofort Taxi fahren. Ein Wahnsinn – daher passiert
    dann so etwas.

    Habe ich doch gestern gerade geschrieben. Wo warst du da? Wahlen sind doch erst heute!

    Führerschein zur Fahrgastbeförderung
    Die Genehmigung zur Personenbeförderung wird für fünf Jahre erteilt und kann danach verlängert werden. Das Mindestalter beträgt 21 Jahre. Die Fahrerlaubnis der Klasse B muss für mindestens zwei Jahre im Besitz des Bewerbers sein.
    https://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%BChrerschein_zur_Fahrgastbef%C3%B6rderung

    Das ist gewerbliche Befoerderung bis 8 Personen. Da gehoert auch der Krankenwagenfahrer dazu. Auch der PickupFahrer der Wanderarbeiter gegen Entgelt in die Fischfabrik faehrt. Wobei , wenn nicht jeder einen geeigneten Sitzplatz hat, darf nur 60Km/h gefahren werden!
    Frag mal deine Freunde, die wissen das bestimmt!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ausser
    für Fahrlehrer von Fahrschulen, mit den entsprechenden Lizenzen.

    Dann zeige mir bitte genau das Gesetz, wo das geregelt ist! Das ist wie beim Luftfahrtgesetz, wo du Auslaender holen willst.
    Das waere es jetzt! Genauso machen wir das! Man holt auslaendische FahrleherAusbilder, …. ‘ne geht auch , da fehlt immer noch das Gesetz. Thailaender koennten aber im Ausland einen anstaendigen, gesetzlich abgesicherten Fahrlehrerschein (1Jahr) machen und dann …. Nein geht auch nicht, weil gibt halt immer noch kein Gesetz in TH.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wie bist du denn heute drauf? Womit soll das denn nachgewiesen sein?
    Es gibt keine Gesetze zu dem Komplex in TH, in D schon!!

    doch, frag mal die Polizei, die nennen dir dann auch den §. Es gibt kein Land auf dieser Erde, wo man ohne Führerschein fahren darf.
    Wenn doch, bitte um Link.

    Ich habe nie behauptet man duerfe ohne Fuehrerschein fahren . Man darf aber in Begleitung eines erfahrenen Fahrers Fahren. Wenn das gewerbsmaessig gemacht wird braucht diese Person eine Fahrlehrerausbildung (Dauer 1 Jahr!) und eine Pruefung und muss sich staendig fortbilden, sonst verfaellt der Schein nach 3 Jahren. Ebenso wenn die jaehrlichen Gesundheitsuntersuchungen versaeumt werden.
    Merkst du was wie bei den Piloten!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Genauso isses! Also macht der sich wie dein Vater strafbar, weil er (der Fahrlehrer) das gewerblich macht!

    mit eine Lizenz für eine Fahrschule, gibt es beim Transport-Amt die Lizenz zum Fahrlehrer – dann darf er es.

    Das ist ja wie Khao San Rd.
    So, hier ist das Thema:”Busunfälle nehmen zu – 5 in nur einer Woche”
    Genug zugemuellt!
    Wenn man anordnen wuerde, Ueberholverbot fuer Busse auf der 3. Spur, keine Neuanmeldung von Hochbussen, Bus-APP-Geschwindigkeitsueberschreitungen, Leitplanken, Notdienst fuer Schnellrichter (Alkohol), …..
    Stufenfuehrerschein zum Praxiserwerb, …. dann waere TH ruckzuck unter 6.000 Verkehrtoten. Aber mit Fahrschule wuerde die Zahl wieder hochgehen, weil viele keinen Schein mehr machen!
    Hier koennten 100te von Kleinunternehmer einen Verkehrsübungsplatz Anbieten!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Verkehrs%C3%BCbungsplatz
    Dann koennte jeder fuer kleines Geld ueben und Praxis erwerben!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Ich habe nie was anderes gesagt! Ich sprach von ‘Nichtoeffentlich’ und ‘gewidmet’!

      na gut, dann sind wir hier schon mal ein Stück weiter.

      Hier bei uns wüsste ich nun nicht, wo so ein grosser Platz – eingezäunt zur Verfügung stehen würde, das man da üben könnte.
      Dann kommt noch dazu, was passiert – wenn der Vater mit dem Sohn dort übt, der Sohn wird nervös und verwechselt Bremse mit Gaspedal, passiert sehr
      oft bei Anfängern und er rast gegen einen Baum und der Vater ist tot. Der Junge geht sofort in Haft, die Versicherung zahlt nicht, weil der Junge
      keinen FS hat usw. – das Leben des Jungen ist zerstört.

      Ausserdem, was will den jemand auf einem leeren Platz einem Anfänger lernen. Keine Ampeln, kein fliessender Verkehr, somit kein Abstand-Abschätzung,
      kein Berg, kein Vorrang, keine Verkehrszeichen usw. – das kann man höchstens ein wenig zum fahren benutzen, das man ein Gefühl für das Auto bekommt,
      aber fliessender Verkehr ist sehr wichtig, das man das auch lernt und auch Situationen in real beherrschen lernt, z.B. der Vordermann bremst voll ab.

      Ohne Fahrschule ist kein legales Lernen in Thailand möglich. Dazu kommt noch, das kaum ein Vater selbst fahren kann. Hier kenn ich keinen einzigen,
      der korrekt fährt. Ich fahre prinzipiell ungern mit jemanden nach Mae Sai, weil ich schon weiss, wie der den Berg runterfährt. Das sind reine
      Selbstmörder. Ich habe schon viele Länder bereits, auch Istanbul, wo der Verkehr auch ein Wahnsinn war – aber ich habe noch niemals soviele
      Thai-Fahrer erlebt, die in den Bergen vor Kurven überholen und zwar in einer Geschwindigkeit, das der niemals bremsen kann, wenn doch ein Wagen
      entgegen kommt. Das muss alles real geübt werden. Einen Hügel oder Berg gibt es überall irgendwo.

      Dann zeige mir bitte genau das Gesetz, wo das geregelt ist! Das ist wie beim Luftfahrtgesetz, wo du Auslaender holen willst.

      keine Ahnung ob das ein Gesetz ist oder eine Anordnung/Dekret.

      Willst du heute eine Fahrschule eröffnen, musst du dir eine Gewerbelizenz holen. Die holst du bei der City Hall. Mit dieser Gewerbeanmeldung
      gehst du zum Department of Land Transport und beantragst eine Lizenz als Fahrschul-Lehrer. Du wirst dann vorher dein Auto umbauen müssen und die
      überprüfen das dann auch. Also Doppel-Bremse usw.
      Danach bekommst du die Anweisungen/Plakette für das Auto usw – und kannst dann dem Fahrschüler auf öffentlichen Strassen das Fahren beibringen.
      Der ist dann auch versichert und wenn er einen Unfall baut, kommt er nicht in den Knast. So soll es sein.

      Hab auch gerade gelesen, das der Trend schon dahin geht, zumindest in Bangkok machen schon viele eine Fahrschule. In Thaivisa haben viele ihre Frauen
      auf die Fahrschule geschickt, alle sehr zufrieden, die Frauen fahren sehr sicher. Gelernt ist halt gelernt. :-)

      Man darf aber in Begleitung eines erfahrenen Fahrers Fahren.

      nicht in Deutschland, nicht in Thailand und einfach so auch nicht in der USA. Dort muss man sich dazu anmelden, bekommt dann ein blaues L usw.
      In Thailand muss man sich eine “Driver Instructor” Lizenz beim Department of Transport holen, ansonsten auch nicht.
      Der Fahrer muss im Besitz eines Führerscheines sein, wenn er angehalten wird. Da hilft nichts, wenn der Vater mit Füherschein daneben sitzt und
      erklärt, er würde dem Sohn das Autofahren beibringen. Ist definitiv verboten. Versicherung zahlt auch nichts, da kannst du 100x schreiben, das du
      deinem Sohn nur das Fahren beibringen möchstest. Sie zahlt nicht. Frag die Versicherung.

      Wenn das gewerbsmaessig gemacht wird braucht diese Person eine Fahrlehrerausbildung (Dauer 1 Jahr!)

      in TH benötigt nicht mal der Taxifahrer eine Ausbildung. Aber du hast recht, die sollten den Fahrlehrern auch noch eine Ausbildung anhängen.
      Momentan müssen die nur nachweisen, das sie jahrelang (ich glaube 5 Jahre) unfallfrei gefahren sind. Danach bekommen sie dann ihre
      Driver-Instructor-Lizenz.

      Wenn man anordnen wuerde, Ueberholverbot fuer Busse auf der 3. Spur, keine Neuanmeldung von Hochbussen, Bus-APP-Geschwindigkeitsueberschreitungen, Leitplanken, Notdienst fuer Schnellrichter (Alkohol), …..

      Anordnen kann man viel. Auch das ein durchgehender Streifen vor einer Kurve nicht überfahren werden darf. Nur, woher soll der Fahrer das wissen,
      er hat es ja nie gelernt und sein Lehrer weiss es auch nicht, was diese 2 Streifen in der Mitte bedeuten.

      Aber mit Fahrschule wuerde die Zahl wieder hochgehen, weil viele keinen Schein mehr machen!

      die keinen Schein machen wollen, die machen auch jetzt keinen. Kaum eine oder eine, hat hier einen Motorrad-Schein.
      Da müssen strenge Gesetze her. Einmal erwischt, 20.000 Baht Strafe, kann er nicht in 14 Tagen zahlen, Motorrad einkassieren.
      Beim 2. Mal gleich sofort KFZ beschlagnahmen und Strafe – kann er nicht zahlen, pro 500 Baht ein Tag Haft.

      Du wirst dich wundern, wie schnell dann die Führerschein-losen von den Strassen verschwinden. Die fahren dann höchstens nur mehr in den Bergen, Dörfern,
      aber nicht mehr auf den Hauptstrassen, Highways. Mit einem Schlag wäre die Anzahl der Verkehrstoten halbiert – danach in 2-3 Jahren wären deutsche
      Verhältnisse in TH. Viele hätten dann kein KFZ mehr, aber viele Menschen würden dafür leben können.

        (Zitat)  (Antwort)

  6. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was sollen diese billigen Methoden, du bist immer noch den Link schuldig!

    wie oft den noch – dieses Gesetz gilt auch in TH, wie ich von Polizei und Anwalt erfahren habe.

    Du behauptest also, die kennen sich aus? Warum haben sie dann nicht einen anderen Beruf?
    Aber dann sga doch endlich einfach, welches Gesetz das sein soll!! TH hat kein entsprechendes Gesetz! Deutschland schon. Das ist wie beim Luftverkehr!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Für mich ist das nun korrekt nachgewiesen

    Du machst heute den Spassvogel oder was? Was bitteschoen ist MIT WAS nachgewiesen? Du meinst , dass Bukeo damals mit seiner Frau gegen das Gesetz verstossen hat, und ihr Fuehrerschein gesperrt wird?
    Du hast ja noch nicht mal dabei geschrieben wo das Geschreibsel her kommt? GrimmsMaerchen?!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Für mich ist das nun korrekt nachgewiesen – in TH gilt das gleiche.

    Wie bist du denn heute drauf? Womit soll das denn nachgewiesen sein?
    Es gibt keine Gesetze zu dem Komplex in TH, in D schon!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Es gibt in TH keine Möglichkeit – sich als
    Fahrerlehrer beim Transportministerium anzumelden

    Genauso isses! Also macht der sich wie dein Vater strafbar, weil er (der Fahrlehrer) das gewerblich macht!
    Privat natuerlich nicht, weil das ist in TH schon Gewohnheitsrecht!!
    Und … jetzt bleibe mal ganz cool . Ich glaube in TH haben zwischen 20-30 Mio Menschen den Schein, davon waren >1% in einer Fahrschule , also, was willste eigentlich?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wenn du das immer noch nicht verstehst, schreib an die Polizei oder an das Transport-Ministerium, die werden dir meine Angaben bestätigen.

    Die haben gesagt, die wuerden dich nicht kennen! Fanden aber die Idee mit den Leitblanken fuer die Busse gut.
    Damit werden echt Tote verhindert!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: http://www.fuehrerschein24.net/fahren-lernen/fahren-lernen-fahren-uben-ohne-fuhrerschein/

    Genausso, wie es darin beschrieben ist, sehe ich das auch!
    50Euro fuer 10 Stunden! Das waere in TH etwa 400TB fuer 10 STunden oder 150TB fuer eine Stunde. Die kommen alle Topfit zur Pruefung! :wink:

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Aber dann sga doch endlich einfach, welches Gesetz das sein soll!! TH hat kein entsprechendes Gesetz! Deutschland schon.

      also dann halt nochmals…..

      du hast recht, es gibt kein Gesetz, das Ausnahmen und somit das Fahren ohne Führerschein erlaubt. D.h. man muss beim Fahren auf öffentlichen
      Strassen, Wegen, Sois usw. einen Führerschein haben – Ausnahmen gibt es nicht.

      Nun erfahre ich sogar, das Taxifahrer in TH keinerlei Ausbildung benötigen, man macht seinen Führerschein, ohne je im fliessenden Verkehr
      gefahren zu sein (darf man lt. Gesetz ja nicht, da es keine Ausnahmen gibt) – danach kann man sofort Taxi fahren. Ein Wahnsinn – daher passiert
      dann so etwas.

      http://thailandtip.info/2016/03/13/taxifahrer-tot-und-drei-touristen-verletzt-bei-unfall-auf-phuket/

      Was noch akzeptabel wäre – das US-System. Dort macht man entweder die Fahrschule, oder man meldet sich als Fahrlehrer für z.B. seinen Sohn an
      und bekommt ein blaue Tafel mit einem “L”. Das bringt man hinten an. Aber auch dort gelten dann Bestimmungen, der Vater muss bestimmte Jahre unfallfrei
      gefahren sein usw.
      Das wäre noch einigermassen akzeptabel. Nur sehe ich dabei in TH grosse Probleme, weil der Vater hier auch nicht fahren kann.

      Also daher nochmals in Fettschrift:

      In Thailand muss ein Fahrer eines KFZ auf öffentlichen Strassen im Besitz eines Führerscheins sein. Ausnahmegesetze gibt es nicht, ausser
      für Fahrlehrer von Fahrschulen, mit den entsprechenden Lizenzen. Privatlehrer sind nicht erlaubt.

      Wie bist du denn heute drauf? Womit soll das denn nachgewiesen sein?
      Es gibt keine Gesetze zu dem Komplex in TH, in D schon!!

      doch, frag mal die Polizei, die nennen dir dann auch den §. Es gibt kein Land auf dieser Erde, wo man ohne Führerschein fahren darf.
      Wenn doch, bitte um Link.

      Genauso isses! Also macht der sich wie dein Vater strafbar, weil er (der Fahrlehrer) das gewerblich macht!

      mit eine Lizenz für eine Fahrschule, gibt es beim Transport-Amt die Lizenz zum Fahrlehrer – dann darf er es. Als Vater geht es nicht.
      Ausser der Vater meldet sich mit Gewerbe usw. dort an. Dann geht es schon. Aber viel zu teuer.

      Und … jetzt bleibe mal ganz cool . Ich glaube in TH haben zwischen 20-30 Mio Menschen den Schein,
      davon waren 1% in einer Fahrschule , also, was willste eigentlich?

      richtig, alle mit illegalen Fahren auf öffentlichen Strassen. Wo kein Kläger, auch kein Richter – aber das kann nicht so sein.
      Du bist immer sehr genau bedacht, Gesetze einzuhalten – hier nicht, warum?

      Die haben gesagt, die wuerden dich nicht kennen! Fanden aber die Idee mit den Leitblanken fuer die Busse gut.
      Damit werden echt Tote verhindert!

      müssen sie nicht – einfach mal nachfragen, ob du als Vater eines 18j. deinem Sohn – der noch keinen Führerschein hat, das fahren auf öffentlichen
      Strassen beibringen darfst. Die werden dir zurückschreiben, das du das sein lassen sollst, ev. mit dem § – wo es eben verboten ist.

      Die haben gesagt, die wuerden dich nicht kennen! Fanden aber die Idee mit den Leitblanken fuer die Busse gut.
      Damit werden echt Tote verhindert!

      hier hat der Bus in der Kurfe die Leitplanke gleich mit den Abgrund gerissen, da war nichts mehr. Die Toten lagen tw. dann draussen
      verstreut. Fahrschule ist wichtig, dann wäre er nicht so schnell an die Kurve rangefahren und hätte auch runtergeschalten, das lernt man dort.

      Genausso, wie es darin beschrieben ist, sehe ich das auch!
      50Euro fuer 10 Stunden! Das waere in TH etwa 400TB fuer 10 STunden oder 150TB fuer eine Stunde. Die kommen alle Topfit zur Pruefung! :wink:

      ja, nur gibt es das in TH nicht. Also üben die weiter illegal auf öffentlichen Strassen. Ausserdem ist ein Verkehrsübungsplatz nur zum üben
      ok – man muss trotzdem mit dem Fahrschullehrer in den fliessenden Verkehr, bei Nachts und in den Bergen üben. Theorie hilft da nichts.

      Aber was schreib ich denn wieder…..
      Lern du deinen Kindern das fahren im Reisfeld. Viel Spass……

        (Zitat)  (Antwort)

  7. emi_rambus sagt:

    STIN: In den meisten Europaeischen Laendern (max 5.000Verkehrstote/a) ist es heute noch erlaubt. In den meisten amerikanischen Bundesstaaten auch, …..
    Dann lies hiermal:

    lies meinen Link – es ist verboten.

    Was sollen diese billigen Methoden, du bist immer noch den Link schuldig!
    Bist du neu hier? :mrgreen: Du bist irgendwie “in Eile” , man koennte meinen du waerst bei den Wahlen inD?! :?
    Egal! TH braucht dringend(!!) eine Hoechstgeschwindigkeit fuer Busse und Lkws, AUf Strecken ohne Leitplanken, wobei ich die aktuellen (erlaubten) nicht finde!
    Das Problem ist natuerlich die Einhaltung, aber wofuer gibt es APPs? Man kann es den Fahrgaesten ueberlassen!
    Man stoppt die Zeit von einem Kilometerstein/schild bis zum naechsten und gibt sie in den APP ein. Dann ruft man die Busgesellschaft an, die dann die Mitteilung erhaelt, der Bus xy faehrt gerade mit 123km/h. Eine Zusammenfassung nach Busgesellschaften geht monatlich(?stuendlich?staendig) an die Polizei und die Stelle, die Lizenzen fuer Busgesellschaften vergibt! Die Polizei kann dann den Disponenten der Firmen ‘gelbe=rote Karten’ zeigen!
    Auf Strecken mit durchgehenden Leitplanken koennte man ohne zusaetzliche Beschilderungen hoehere Geschwindigkeiten zulassen.
    Mit Leitplanken werden auch wilde Auffahrten und wilde U-Turns (weiterer Unfallschwerpunkt ,insbesondere auch fuer ZweiRaeder) verhindert.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Fahrzeugr%C3%BCckhaltesystem#/media/File:2008_03_28_-_I70_Cable_Barrier.JPG

    Das Spannseilsystem (USA) waere eine billige, aber auch schnelle Alternative!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Was sollen diese billigen Methoden, du bist immer noch den Link schuldig!

      wie oft den noch – dieses Gesetz gilt auch in TH, wie ich von Polizei und Anwalt erfahren habe. Es gibt keine Ausnahmeregelungen, das z.B.
      ein Vater seinem Sohn das Autofahren beibringen darf. Die Versicherung zahlt auch nicht am Privatgelände, wenn der Vater nicht aufpasst, und der
      Sohn fährt in eine Mauer usw. – und ist tot. Der Vater geht in den Knast – da er Beihilfe geleistet hat.
      D.h. in TH ist ein Führerschein nur mit illegalen Aktionen möglich.

      Das erste Mal vor dem Steuer mit den Eltern – immernoch ein weit verbreitetes Phänomen, auch wenn es heutzutage ein wenig betagt klingt. Zumeist suchen sich die Eltern wenig befahrene Nebenstraßen aus, die wenig Gefahren für Dich beherbergen. So haben wohl bereits die Eltern und deren Eltern auf diese Weise ihre ersten Fahrten bewältigt, was in den meisten Fällen mehr oder weniger glimpflich ausging. Was jedoch zählt ist folgendes: Du begehst dabei eine Straftat. Denn auch wenn vielleicht niemand gefährdet wird, gilt dies als Fahren ohne Fahrerlaubnis nach § 21 StVG – Wenn Du erwischt wirst, „verzögert“ sich Dein Führerschein dementsprechend um ein halbes Jahr oder auch mehrere Jahre, je nachdem wie hoch die Strafe ausfällt. Als sicherere Alternative gilt hier das Üben auf einem Privatgelände, wenn ein Gelände dieser Größe vorhanden ist, denn hier darfst Du legal auch ohne Fahrerlaubnis fahren.

      Bei einem Unfall kann es allerdings auch hier teuer werden, da der Fahrlehrling normal nicht als Fahrer bei der Versicherung angemeldet ist (und in den meisten Fällen auch erst mit dem Führerschein versichert werden kann!). Generell gilt also: Ohne Führerschein auf der öffentlichen Straße fahren üben ist gefährlich und lohnt sich nicht.

      Für mich ist das nun korrekt nachgewiesen – in TH gilt das gleiche. Somit ist für mich das Thema eigentlich durch. Es gibt in TH keine Möglichkeit – sich als
      Fahrerlehrer beim Transportministerium anzumelden, die VOraussetzungen dazu –
      hab ich schon aufgezählt, wie spezielles Auto, mind. 5 Jahre Führerschein und ohne Unfall, über 20 Jahre alt usw. – dazu dann noch die Gewerbelizenz als
      Fahrlehrer – dann geht es. Danach könnte der Vater dann das Gewerbe wieder abmelden. Aber diese Aktion kostet ihm dann mehr, als wenn er gleich den
      Sohn auf die Fahrschule schickt – also nicht wirklich eine gute Idee. Aber die einzige, wo Versicherung zahlen würde und wo der Vater bei einem Unfall
      nicht in den Knast geht, samt Sohn.

      Wenn du das immer noch nicht verstehst, schreib an die Polizei oder an das Transport-Ministerium, die werden dir meine Angaben bestätigen.

      http://www.fuehrerschein24.net/fahren-lernen/fahren-lernen-fahren-uben-ohne-fuhrerschein/

        (Zitat)  (Antwort)

  8. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: eben nicht, es ist verboten. Wie in D auch und das hab ich dir nachgewiesen. In TH ist es ähnlich. Aber lassen wir das, wenn ich alles nachweise,
    und du es nicht kapierst, hilft alles nicht.

    Also genug damit…..

    Ich warte also auf einen Link von dir, wo fahren in TH ohne FS erlaubt ist – auch das lernen von FS-losen ohne Lizenz.
    Zeig mir das Gesetz….. – das Transportministerium kennt das nämlich nicht.

    NEIN, ihr seit die Links schuldig!
    In den meisten Europaeischen Laendern (max 5.000Verkehrstote/a) ist es heute noch erlaubt. In den meisten amerikanischen Bundesstaaten auch, …..
    Dann lies hiermal:

    emi_rambus: Das ist ja wie :

    Ihr STINs schiesst ein Eigentor nach dem anderen!
    Eine Fuehrerscheinpruefung in TH wird nicht dadurch“illegal“ weil man vorher im Feldweg geuebthat oder auf einem Verkehrsuebungsplatz!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Verkehrs%C3%BCbungsplatz

    Italien hatte 2005 in GANZ Europa die meisten Verkehrstoten(=5.462)!
    Ganz Europa (742,5Mio EW) hatte 2014 etwa 25.700Verkehrstote , etwa soviele wie TH alleine (69,5 Mio EW).
    Die Fahrschule bringt also, wie schon mehrmals dargestellt, so gut wie NICHTS!

    Siehe auch :

    Fahrlehrer muessen sich aus meiner Sicht, wie Busfahrer/Berufskraftfahrer, jaehrlich -auch gesundheitliche- Ueberpruefungen, unterziehen!!

    Wieso „kann“ , MUSS waere richtig!!

    Es ist ueberhaupt ein laecherlicher Witz, zu argumentieren, der Bewerber fuer eine Fahrerlaubnis muss eine Fahrschule besuchen, wenn es ueberhaupt keine Fahrlehrer gibt!!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fahrlehrer#Fahrlehrerausbildung
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fahrlehrer#Fahrlehrerpr.C3.BCfung
    Das, siehe oben, kann nicht durch ein Gefaelligkeits-„Zertifikat“ fuer eine „Fahrschule“ ohne gesetzliche Grundlage (=GESETZ) ersetzt werden. Es gibt ja noch nicht mal Ausbildungseinrichtungen fuer die einjaehrige FahrlehrerAusbildung.
    Ich gestehe ein, Fahrschulausbildung koennte 2-5% der Todesfaelle im Strassenverkehr reduzieren, aber doch NUR, wenn man qualifiziertes Personal und nicht jeden HansWurst dafuer einsetzt!

    Nachtigall ik hoer dir trappsen!

    Kommt eventuell diese Betrugstechnik aus D ??
    Wird es eine Festpreis garantie in TH geben? Wie kann ich nur fragen?

    Diese „Versicherung“ ist das gleiche in gruen! Was fuer ein Witz.
    Die Pruefung findet doch wohl immer noch in den Fahrschulen statt? Sie wird also auch von den FS vorbereitet?! Also kann man doch wie in TH, die mit „Versicherung“ auf die Plaetze mit leichter Fragenzusammenstellung setzen. Die „Unwilligen“ bekommen die Zusammenstellung mit 5-10 mal 5-Punkte-Fragen.

    Wer dann in Theorie durchgefallen ist, musste frueher bis zu 3 Monate aussetzen bis er wieder den Theo-Test machen konnte! Was fuer ein boestartiger FU.K! Wer da schon zB 10 Fahrstunden hatte, konnte nach 3 Monaten 5-7 davon nochmal machen! Das Spiel liess sich fortsetzen, wer die Fahrschulversicherung hatte, bestand wie durch ein Wunder!
    Das hat man jetzt auf zwei Wochen reduziert. Dadurch sind auch wieder die Gesamtkosten runter gegangen! Trotzdem kann man damit auch immer noch die Zahl der praktischen Stunden steuern!

    WEHRET den Anfaengen. Da sind jetzt bestimmt einige ehemalige deutsche Fahrlehrer in TH und bauen ein „System“ auf.

    In D braucht es eine kurze Auswertung der Fragenzusammenstellungen, wieviel mal diese jeweils bestanden wurden oder nicht!
    Ich sage jetzt schon, da sind welche mit vielen’5er-‚ und ‚4er‘ Fragen, diese Zusammenstellungen kann keiner bestehen, „zufaelligerweise“ sitzen da aber die ohne „Versicherung“. Diese Zusammenstellungen muessen getillt werden, und ersetzt werden, da duerfen dann max eine 5er- ODER eine 4er-Frage drin sein, max 3*3er-Fragen drin sein. Die Summe aller 3er,4er,5er Fragen darf 9Punkte NICHT uebersteigen!!
    Der Pruefer haelt zB JEDEM Pruefling ein Kartenspiel hin, wo er sich verdeckt eine beliebige Karte ziehen kann!An den Pruefplaetzen liegen die gleichen Symbole nocheinmal. Am Anfang und nach jeweils 5 gezogenen Karten, wird der Reststapel fuer jeden ersichtlich durchgezaehlt! Es darf auch keine Reihenfolge beim Ziehen vorgegeben werden. Jeder der die Karten hinhaelt, durchzaehlt, … darf KEINE langen Aermel haben! Damit sollten alle TaschenspielerTricks ausgeschlossen sein!

    In TH sollte man die Mindestpunktzahl auf 42 heruntersetzen oder auch die „Hammerzusammenstellungen“ ersetzen und „Platzzuweisung“verbieten. Das muss man den Thais auch oeffentlich bekanntmachen, damit sie aufschreien koennen koennen, wenn sie ausgetrickst werden!

    Natuerlich gibt es dann auch die „Teilzeit-Presse-Strategie-Berater“, die fuer zB 4.000Euro in D oder 40.000TB in TH entsprechende Artikel schreiben und Richtigstellungen in den sozaialem Netzwerken zuschwurbeln (Neudeutsch fuer zumuellen). Da gibt es dann oft auch Schnittmengen zu den Cokkie-Anklebern, wodurch dann jeder, der einen bestimmten Artikel gelesen hat, ploetzlich ueberall mit Fahrschulwerbung bombardiert wird.
    Ob dadurch die Tatbestandsmerkmale fuer Betrug erfuellt sind, weiss ich (noch) nicht, die fuer Noetigung schon!

    Bei den „Cookie-Anklebern“ ist auch § 240StGB, (4) 3.Aufzaehlung , 1.Hs erfuellt, da die Befugnisse missbraucht werden.=Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren.
    Wie ich immer sage, es braucht nicht unbedingt NEUES Internet-Recht, man muss nur einfach bestehendes Recht anwenden!!

    Noch mal zum Artikel!
    Die StVG (Strassenverkehrsordnung) gilt nur auf oeffentlichen Strassen! Damit eine Strasse zur oeffentlichen Strasse wird, braucht es einer Widmung!!

    In D gibt es diese Widmung!!
    In TH wird das …… „schwierig“! Eine Widmung setzt natuerlich voraus, die Strasse befindet sich im Oeffentlichen Eigentum! Auch das ist in D gegeben, da im Rahmen von Bebauungsplaenen ein Umlegungsverfahren durchgefuehrt wird, wo die Oeffentliche Hand quasi das Eigentum an den Erschliessungsflaechen „erwirbt“.
    Zusaetzlich , in TH ein absolutes „Fremdwort“, duerfen Haeuser grundsaetzlich nur an oeffentlichen Strassen errichtet werden, was dann auch mit dem „Recht“ auf Erschliessung zusammen haengt!
    In TH bleibt fast immer die Strasse in einer Muu Baan Privateigentum!
    Andersrum steht eigentlich im „Land Traffic Act, B.E. 2522 (1979)“gar nicht drin, wo er gillt. Die Englische Uebersetzung ist aber auch insgesamt sehr unvollstaendig.
    http://www.thailawonline.com/en/thai-laws/laws-of-thailand/159-land-traffic-act-be-2522-1979.html
    Ich denke, … nach deutschem Recht (in TH wurden aktuell 500 neue Gesetze gemacht! gemaess Gen Prayut gestern!) koennte(?!?) es so sein, wenn die Polizei in eine solche Strasse in ein Wohngebiet ohne Widmung reinfahren will, brauchte sie einen Durchsuchungsbefehl.
    Braucht sie natuerlich nicht! Weil es das nicht gibt. Problematisch wird es aber schon beim Strassennetz eines umzaeunten Firmengelaendes, kann die Polizei nur bei ‚Gefahr im Verzug’ohne Erlaubnis einfahren. Dort kann man MIT Erlaubnis des Eigentuemers auch ohne FS ueben!

    WER hat dir den von Tranport-Ministerium WAS erzaehlt? Die Putzfrau? Dur brauchst ein Gesetz! Auch der PP kann dir nichthelfen!
    Mit Leitplanken, Alk-einschraenkung, …. Fuehrerschein bei der Behoerde, … wird sehr schnell die Zahl unter 10.000 jaehrlich gebracht!
    Fahrschulen bringen gar nichts, weil es noch nichtmal geeignete Ausbildungstellen fuer Fahrschullehrer gibt!!
    Mit Leitplanken werden aus 100.000 schweren Unfaellen , 99.000 leichte Unfaelle.
    Und das Ganze hat sogar noch einen Lerneffekt, soviel lernt man in 100.000 Jahren in 99.000 Fahrschulen nicht!

    Rein statistisch gesehen führen Leitplanken bei bestimmten Fahrstilen zu häufigerem Sachschaden, der sich allerdings überwiegend auf kleinere Schrammen und leichte Blechschäden begrenzt. Die Zahl der schwerwiegenden Unfälle allerdings wird durch die physikalische Sperre einerseits, aber auch durch das Lernverhalten der Fahrer (Lernen aus Fehlern und Lernen am Beispiel) vermindert, da die Straßenbegrenzung in Erwartung des teuren Sachschaden ernster genommen wird.https://de.wikipedia.org/wiki/Schutzplanke#Urspr.C3.BCngliche_Idee

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      In den meisten Europaeischen Laendern (max 5.000Verkehrstote/a) ist es heute noch erlaubt. In den meisten amerikanischen Bundesstaaten auch, …..
      Dann lies hiermal:

      lies meinen Link – es ist verboten.

        (Zitat)  (Antwort)

  9. emi_rambus sagt:

    exil: Ich bin schon auf allen Kontinenten und sehr vielen Ländern mit dem Auto gefahren, das einzige Land, das mit Thailand mithalten kann ist Indien was die Undiszipliniertheit im Straßenverkehr anbelangt.

    exil: Die Taxifahrer Indiens fahren, wenn sie Fahrgäste haben sehr verantwortungsbewusst.
    Auch gibt es keine Aggressivität wie in Thailand auf den Straßen.

    Das Problem ist das Chaos aufgrund der überfüllten Straßen in den Städten, der Mischmasch von Mensch, Tieren und Fahrzeugen.

    Was denn jetzt? :roll:
    Indien hat “nur” 19 Verkehrstote auf 100.000 Einwohner! TH wuerde sich “von schreiben” mit nur noch 13.205 statt 26.410 Verkehrstoten.
    Das Problem in TH sind die hohe Zahl der Nutzfahrzeuge! Das haengt ganz einfach damit zusammen TH hat ein laecherlich kleines Schienennetz auch die Nutzbaren Wasserstrassen sind nicht herausragbar!
    Wasserstrassen
    110.000 km China
    ….7.467 km Deutschland
    ..14.500 km Indien
    ….3.700 km Thailand
    Bahnlinie
    ..77.834 km China
    ..41.896 km Deutschland
    ..64.015 km Indien
    ….4.071 km Thailand
    TH hat ein grosses Problem und das ist das laecherlicheduenne Bahnnetz! Dadurch wird beim Material- und Personen-Transport alles auf die Strasse gestopft. In TH gibt es einfach viel zu viele Nutzfahrzeuge und da gehoeren auch die Busse dazu!
    So nebenbei, jeder der mit einem Fahrzeug GEWERBLICH bis zu 8 Personen (Fahrer=9) transportiert, braucht einen Personenbefoerderungsschein.
    Ab 9 Personen )Fahrer=10) braucht es einen Busfuehrerschein (D1, D, ….)!
    Das heisst als Beispiel :
    Wer auf einem Pickup bis zu 8 Personen gegen Entgelt befoerdert muss (unabhaengig von der Zulaessigkeit) einenPersonenbefoerderungsschein haben. Ausserdem darf hoechsten 60km/h gefahren werden, wenn nicht jeder einen geeigneten Sitzplatz hat!
    Das gilt dann auch fuer einen Krankenwagenfahrer (Personenbefoerderungsschein)!
    Wer dann auf einem Pickup oder Lkw oder …. noch mehr Personen (ab 9=Fahrer; zB Minibus) befoerdet, braucht einen Busfuehrerschein!

    Anforderung an Fahrzeuge und Pruefungen:

    Kraftfahrzeuge, die als Kraftomnibusse zugelassen sind, unterliegen regelmäßigen Untersuchungen, z. B. jährliche Hauptuntersuchung (TÜV) und vierteljährliche Sicherheitsprüfung (siehe dazu § 29 StVZO; Beispiel: Funktions- und Sichtprüfung der Bremsen und Lenkung, aber auch Schließkraftmessung der sich automatisch schließenden Türen).

    Vergleicht man das Bild der A1 bei Rom:

    https://www.google.de/maps/@42.2738493,12.5397974,3a,75y,296.96h,90.65t/data=!3m7!1e1!3m5!1sjoxEktcHlZurgOh61LpblQ!2e0!6s%2F%2Fgeo3.ggpht.com%2Fcbk%3Fpanoid%3DjoxEktcHlZurgOh61LpblQ%26output%3Dthumbnail%26cb_client%3Dmaps_sv.tactile.gps%26thumb%3D2%26w%3D203%26h%3D100%26yaw%3D212.30896%26pitch%3D0!7i13312!8i6656

    … mit dem Bild der A41 in Suedthailand,…

    https://www.google.de/maps/@10.4779552,99.1262963,3a,75y,190.54h,62.24t/data=!3m7!1e1!3m5!1sX3-xOHV7Bt0bLsd0w1xpyQ!2e0!6s%2F%2Fgeo2.ggpht.com%2Fcbk%3Fpanoid%3DX3-xOHV7Bt0bLsd0w1xpyQ%26output%3Dthumbnail%26cb_client%3Dmaps_sv.tactile.gps%26thumb%3D2%26w%3D203%26h%3D100%26yaw%3D40.500004%26pitch%3D-7!7i13312!8i6656

    sollte eigentlich klar sein, warum so viele Busse so schwer verungluecken!
    In TH gibt es keine bis kaum Leitplanken!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Schutzplanke
    Und es gibt darueber hinaus ueberhaupt keine geeigneten Leitplanken fuer Hochbusse (>70cm).
    Mir ist das echt langsam zu bloed!
    Da hilft keine Fahrschule! Die kann keine Leitplanken ersetzen! Da hilft auch kein Stromausfall, Zumuellen, Anpis.en, Kinderhackerei, … das ist ein ‘totgeborenes Kind’ mit den Fahrschulen in TH! Kommt mit dem Vorschlag in 10 Jahren wieder, nach dem rd 500.000km Hochleitplanken gebaut wurden und dafuer etwa 500MrdTB zur Verfuegung gestellt wurden, um dies und all die anderen vorrangigen Probleme abzustellen!!.
    Es ist in meinen Augen unbedingt noetig, die Hochbusse zu …. verlangsamen!!

    Bei den Hochdecker- / Doppeldeckerbussen, sind nur 70cm hohe (oder noch niedrigeren) Leitplanken nicht stabil genug, um abweisend zu wirken!!!

    Da es diese Hochleitplanken in TH nicht gibt, werden aus leichtem Anfahren der Leitplanken in D, in TH in der Regel sofort folgenschwere Unfaelle . Das gilt aber auch schon fuer NormaleBusse, LKWs, PKws.
    Ich setze heute die fehlenden Leitplanken bei den Todesursachen auf Platz 1, noch vor Alkohol

      (Zitat)  (Antwort)

  10. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Nochmals: es gibt in TH keine legale Möglichkeit, einen Führerschein zu erwerben. Ich habe nicht nur Anwalt gefragt, auch Polizei und schreib auch
    nochmals gerne an den Polizeipräsidenten, der Vize wohnt hier um die Ecke, könnte ich auch noch fragen.

    Alles Falsch! Siehe unten!
    Ich war lange beim Bund, wo die Meisten ihre Argumente auf den Schulterstuecken trugen. Mir kannst du mit so was nicht imponieren!
    Warum schreibst du dem PP, wenn der um die Ecke wohnt ?
    Frage in mal was er studiert hat und “wo” nicht vergessen!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Alles Falsch! Siehe unten!

      eben nicht, es ist verboten. Wie in D auch und das hab ich dir nachgewiesen. In TH ist es ähnlich. Aber lassen wir das, wenn ich alles nachweise,
      und du es nicht kapierst, hilft alles nicht.

      Also genug damit…..

      Ich warte also auf einen Link von dir, wo fahren in TH ohne FS erlaubt ist – auch das lernen von FS-losen ohne Lizenz.
      Zeig mir das Gesetz….. – das Transportministerium kennt das nämlich nicht.

        (Zitat)  (Antwort)

  11. exil sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ich war auch in Indien, in Bombay – aber soweit ich mich noch erinnere, fuhren die Taxis damals dort disziplinierter. Kann aber sein, nur wegen
    uns

    Die Taxifahrer Indiens fahren, wenn sie Fahrgäste haben sehr verantwortungsbewusst.
    Auch gibt es keine Aggressivität wie in Thailand auf den Straßen.

    Das Problem ist das Chaos aufgrund der überfüllten Straßen in den Städten, der Mischmasch von Mensch, Tieren und Fahrzeugen.

      (Zitat)  (Antwort)

  12. berndgrimm sagt:

    exil: Aus der Praxis kann ich nur sagen, die Bus-Unfaelle haben in der Regel NICHTS mit fehlender Fahrschulausbildung zu tun!

    In Thailand haben die meisten Unfälle damit etwas zu tun.

    Fast keiner kennt die Bedeutung der Verkehrszeichen, oder hält sich daran.

    Es fehlt eben die Kontrolle!
    Die Leute welche kontrollieren sollen tun dies nicht
    sondern lassen sich nochmal fürs Nichtstun bezahlen.
    Es gibt kein Unrechtsbewusstsein mehr weil Alles
    was Geld bringt Recht ist!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  13. berndgrimm sagt:

    Anonymous: Und: moderne Sklaverei gibt es nicht nur in armen Ländern! Thailand steht international beim Sklavenhandel an siebter Stelle!

    Thailand ist unter den Top 25 Industrienationen.
    Aber ohne Zwang würde kein Thai arbeiten.
    Deshalb hält man sich selbst ausländische Arbeitssklaven.

      (Zitat)  (Antwort)

  14. Anonymous sagt:

    Die 10 Länder mit den meisten Sklaven

    Published on Jan 28, 2014
    Was vielen nicht bewusst ist: Sklaverei ist zwar in den meisten Ländern der Welt verboten, existiert aber heutzutage mehr denn je, in allen möglichen Varianten – auf der ganzen Welt.

    Menschen werden gezwungen, ohne Bezahlung zu arbeiten, Zwangsarbeit, Schuldknechtschaft. Schätzungen zufolge leben mindestens 29,8 Millionen Menschen weltweit als Sklaven.

    Und: moderne Sklaverei gibt es nicht nur in armen Ländern! Thailand steht international beim Sklavenhandel an siebter Stelle!

    https://www.youtube.com/watch?v=MTnX61kFKMw

      (Zitat)  (Antwort)

  15. exil sagt:

    emi_rambus: Aus der Praxis kann ich nur sagen, die Bus-Unfaelle haben in der Regel NICHTS mit fehlender Fahrschulausbildung zu tun!

    In Thailand haben die meisten Unfälle damit etwas zu tun.

    Fast keiner kennt die Bedeutung der Verkehrszeichen, oder hält sich daran.

    Verantwortungsbewusstsein ist auch etwas das in Thailand sehr selten anzutreffen ist.

    Und das schlimmste ist, das wenn sich ein Thai hinter ein Lenkrad klemmt, er denkt schon Autofahren zu können, und den Vorrang immer die Größe des Fahrzeugs bestimmt.

    Ich bin schon auf allen Kontinenten und sehr vielen Ländern mit dem Auto gefahren, das einzige Land, das mit Thailand mithalten kann ist Indien was die Undiszipliniertheit im Straßenverkehr anbelangt.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      In Thailand haben die meisten Unfälle damit etwas zu tun.

      richtig, es gibt nämlich keine Fahrausbildung für Busfahrer. Im Reisfeld fahren gelernt, ist wohl nicht das wahre.

      Ich bin schon auf allen Kontinenten und sehr vielen Ländern mit dem Auto gefahren, das einzige Land, das mit Thailand mithalten kann ist Indien was die Undiszipliniertheit im Straßenverkehr anbelangt.

      ich war auch in Indien, in Bombay – aber soweit ich mich noch erinnere, fuhren die Taxis damals dort disziplinierter. Kann aber sein, nur wegen
      uns :-)

        (Zitat)  (Antwort)

  16. berndgrimm sagt:

    Anonymous: Als die Polizei am Unfallort eintraf, wollte der Ausländer nach Angaben von Major Thada Sodarak von der Polizeiwache Chalong keine Anzeige erstatten.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: die kriegen sie schon, nur wenn es Jugendliche sind, passiert denen beim ersten mal genausowenig wie auch in Deutschland.
    Meist Bewährungsstrafen.

    55555!
    Immer die Realität in Thailand negieren und schön reden!
    Ausser PR nix gewesen!

      (Zitat)  (Antwort)

    • berndgrimm sagt:

      Etwas wie dieses ist mir auch schon häufiger passiert!
      Allerdings nur wenn ich allein gelaufen bin!
      Sobald ich mit mehreren gelaufen bin trauten sich
      die feigen Säue nicht mehr.
      Ich habe als einzigen Schutz einen Afrikanischen Kampf
      Schirm dabei der aus Tierhäuten und einem Speer
      mit eingelegten Dolch besteht.
      Davor haben die Eingeborenen meist respekt weil ein
      Angreifer sofort aufgespiesst würde!

      Tatsache ist leider:
      Da es in Thailand auch nach 2 Jahren Prayuth keine Polizei gibt
      welche diesen Namen verdient
      und weil viele Kids garkeine Erziehung Bildung und
      Ausbildung haben und den ganzen Tag nur herumlungern.

      Staatlicherseits fehlt eben die Kontrolle (Polizei)
      und jede Strafmassnahme mit Resozialisierung.
      Die leben hier in einem absolut straffreien Raum.
      Ihr Geld machen sie mit Drogen oder anderen krummen Geschäften,
      und geniessen die Anarchie hier!

      Diese Drop Outs gibt es hier in grösser werdender Zahl in allen
      Gesellschaftsschichten.
      Die kommen im Lambo genau wie auf der Fino.

      Und gegen diesen menschlichen Müll wird garnix unternommen
      solange sie nur mit Ausländern spielen!

      Auch in diesem Fall wird man wohl nur eine Show aufführen
      und sie dann laufen lassen.

        (Zitat)  (Antwort)

  17. Anonymous sagt:

    PHUKET: Ein Deutscher und eine Thai wurden am Donnerstagmorgen von mehreren Jugendlichen angegriffen und verletzt.

    Der 58-jährige Urlauber kreuzte mit seinem Wagen die Beach Road in Rawai, als ein Motorradfahrer gegen sein Auto prallte. Laut dem Deutschen waren umgehend sieben bis zehn Motorräder mit etwa 15 jungen Menschen zur Stelle. Der Urlauber wurde geschlagen und leicht verletzt. Als die Polizei am Unfallort eintraf, wollte der Ausländer nach Angaben von Major Thada Sodarak von der Polizeiwache Chalong keine Anzeige erstatten. Der Deutsche fuhr mit seinem Wagen, in dem weiter ein Deutscher und zwei Thai-Frauen saßen, zu seinem Hotel. Dort angekommen, umringten mehrere Jugendliche das Fahrzeug. Sie schlugen auf das Auto ein und zerbrachen einen Spiegel. Wie die Phuket Gazette weiter berichtet, verließ eine der Frauen den Wagen, um mit den jungen Leuten zu reden. Sie wurde sofort angegriffen und gegen das Fahrzeug gedrückt. Erst als Mitarbeiter des Hotels auf die Straße kamen, gaben die Jugendlichen auf. Die Polizei glaubt, dass es eine Bande Jugendlicher aus dem Bezirk Chalong war. Auf Überwachungskameras waren die Gesichter der Teenager gut zu erkennen. Die Polizei hat die Fahndung eingeleitet.

    http://der-farang.com/de/pages/bande-jugendlicher-attackiert-deutschen-touristen#3

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Auf Überwachungskameras waren die Gesichter der Teenager gut zu erkennen. Die Polizei hat die Fahndung eingeleitet.

      die kriegen sie schon, nur wenn es Jugendliche sind, passiert denen beim ersten mal genausowenig wie auch in Deutschland.
      Meist Bewährungsstrafen.

        (Zitat)  (Antwort)

  18. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wenn sich nach dem ersten Bremskreis, dann nach 100, 1.000, …km auch der 2. Abmeldet, braucht man nix zu lernen!

    doch, das man „LOW GEAR“ befolgt, die fahren hier mit dem 5. Gang sauschnell an die Kurve und dann wird gebremst, bis es raucht. Das ist
    Wahnsinn.

    Stimmt, aber was hat das wieder mal mit meinem Kommentar zu tun? Hast du den verstanden?
    Hast du meinen Link gelesen? Hast du ihn verstanden?! !!

    emi_rambus: Bei den Hochdecker- / Doppeldeckerbussen, sind nur 70cm hohe (oder noch niedrigeren) Leitplanken nicht stabil genug, um abweisend zu wirken!!!
    Deswegen sollten diese Busse NUR auf entsprechenden Strecken fahren duerfen.
    Auch wieder, hilft eine Fahrschule uberhaupt nichts weiter!

    Das hast du natuerlich auch uebersehen!
    70 cm sind so hoch wie ein Schreibtisch! Ich werde mal darauf achten, aber ich kann mich nicht an so hohe Leitplanken erinnern. Aus dem Stehgreif fallen mir eigentlich eher weniger Leitplanken ein.
    Mit anderen Worten, man sollte die Neu-Zulassung solcher Busse verbieten und eine Hoechstgeschwindigkeit von 60Km/H und 80km/h auf derHighway fuer die bereits zugelassenen festlegen und KONTROLLIEREN.
    Ich denke von der Todes-Anzahl her gehoert das zu den meisten Faellen!
    Da hilft aber auch keine Fahrschule dagegen, aber absolut gar nicht!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Hoechstgeschwindigkeit von 60Km/H und 80km/h auf derHighway fuer die bereits zugelassenen festlegen und KONTROLLIEREN.

      hilft alles nicht, wenn der Busfahrer den Berg runter mit voller Geschwindigkeit fährt und es ganz kurz vor der Kurve dann beginnt voll zu bremsen.
      Ich sass schon einigemal schweissnass im Green-Bus, der von hier nach Mae Sai fährt. Nie wieder…..
      An einigen Tagen sah ich auch schon mal auf der Strecke mehrere Leitplanken durchbrochen und die Autos, Pickups dann im Graben liegen.

      Ich denke von der Todes-Anzahl her gehoert das zu den meisten Faellen!

      nein, meist Alkohol, danach einfach, weil die nicht fahren können. Die haben es ja nicht gelernt.

      Irgendwie driftest du komplett ab, sorry
      Auf der einen Seite bestehst du auf komplette Einhaltung der Gesetze – auf der anderen Seite stören dich illegale Aktivitäten überhaupt nicht.

      Nochmals: es gibt in TH keine legale Möglichkeit, einen Führerschein zu erwerben. Ich habe nicht nur Anwalt gefragt, auch Polizei und schreib auch
      nochmals gerne an den Polizeipräsidenten, der Vize wohnt hier um die Ecke, könnte ich auch noch fragen.

        (Zitat)  (Antwort)

  19. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nein, die können nicht Berg-rauf und nicht Berg-runter fahren. Nie gelernt.
    Wer 3.000km Fahrpraxis hat (Stufenfuehrerschein), kann auch Berg hoch und runter fahren!

    Wenn sich nach dem ersten Bremskreis, dann nach 100, 1.000, …km auch der 2. Abmeldet, braucht man nix zu lernen! :roll:

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Wenn sich nach dem ersten Bremskreis, dann nach 100, 1.000, …km auch der 2. Abmeldet, braucht man nix zu lernen!

      doch, das man “LOW GEAR” befolgt, die fahren hier mit dem 5. Gang sauschnell an die Kurve und dann wird gebremst, bis es raucht. Das ist
      Wahnsinn. Man schaltet je nach Gefälle die Gänge runter, dann bremst schon der Motor, danach nur leicht die Bremse betätigen.
      Das können hier weder die Busfahrer, noch die Minivan-Fahrer, also keiner. Hier kracht es jeden Tag in den Bergen, von Chiang Mai nach Chiang Rai.
      Schon viele, viele Tote – letztens mit dem Bus ca 20 Tote – auch zu schnell bergab gefahren, zu spät gebremst und das sicher mit dem letzten Gang.
      Die schalten nicht zurück – haben es halt nie gelernt, woher auch.

        (Zitat)  (Antwort)

  20. Anonymous sagt:

    Taxifahrer aufgrund von engem Überholmanöver ermordet

    Pathum Thani – Am Mittwoch wurde der 35 Jahre alte Taxifahrer Chaisith Saejoo bei der Taxizentrale Ratchamongkon an der Liab Klong Hok Road im Distrikt Klong Lhuang in der Provinz Pathum Thani kaltblütig ermordet.

    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/72969-taxifahrer-aufgrund-von-engem-ueberholmanoever-ermordet.html#contenttxt

      (Zitat)  (Antwort)

  21. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das haut mich nun um. In Thailand benötigt nicht mal ein Busfahrer eine Fahrschule. Er lernt selbst und muss dann auch nur irgendwas bei der Prüfung vorzeigen. Das gibt es doch nicht – daher können die nicht bergab fahren, die schalten nicht zurück.

    Lediglich die besseren VIP-Busse schulen ihre Fahrer selbst in einer eigenen Fahrschule. Nicht aber die staatlichen Busunternehmen.
    Piloten haben gekaufte Lizenzen, wie bei NOK-Air, Busfahrer kein Fahrtraining, ein Wahnsinn.

    Das MUSS geändert werden, natürlich auch bei privaten Fahrern. Eine Fahrschule mit umfassenden Training und in TH mit mind. 15 Pflichtstunden ist absolut nötig, alles andere ist illegal und kommt einem Mordversuch gleich, mit dem Auto als Waffe.

    Es gab eine ganze Reihe Busunfaelle, wo deutlich war, die Bremsen haben total versagt. Das ist von der Technik her eigentlich unmoeglich!

    Durch die zwei unabhängigen Kreise ist es möglich, beim Ausfall eines Bremskreises ohne Einsatz der Feststellbremse das Fahrzeug noch mit der Betriebsbremse zum Stehen zu bringen. Der Einbau solcher Systeme wurde 1967 in der Bundesrepublik Deutschland gesetzlich vorgeschrieben.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Zweikreisbremsanlage

    Soweit ich weiss, kann man grundsaetzlich weiterfahren, es stoert nur ein rotes Warnlicht. Dann kann es aber passieren, irgendwann faellt der zweite Kreis auch aus.
    Einige Bremsen muessen (dann) auch entlueftet werden.
    Da habe ich zB mit dem PKW Probleme! Das ist scheinbar nicht “machbar”!? Das zerreisst dann wieder einen Bremszylinder und dann machen sie es.
    Beim Bund haben wir viel gelernt und ich habe auch den Kfz-Mechaniker-Schein, aber in der zivilen Fahrschule lernt man es nicht und es bleibt sowieso eine Sache der Wartungswerkstatt.
    Fuer den Busfuehrerschein war wichtig, 3000Km Fahrpraxis auf dem LKW (.7,5t) zu haben. Die Fahrschule war, wenn man das hatte nicht so wichtig! Der Bus faehrt sich etwas anders, weil das Hinterteil staerker ausschwenkt. Ansonsten musste man fahrgastfreundlich fahren koennen. Das haben einige auch trotz Fahrschule nie gelernt.
    Aus der Praxis kann ich nur sagen, die Bus-Unfaelle haben in der Regel NICHTS mit fehlender Fahrschulausbildung zu tun!
    Ein digitaler Fahrtenschreiber wuerde noch sehr viel verbessern!
    Es ist auch so, die Busunfaelle gibt es eigentlich nicht in der Haeufigkeit in DACH. Deswegen bin ich sicher , es liegt an der fehlenden Wartung der Bremsen!
    Bei den Hochdecker- / Doppeldeckerbussen, sind nur 70cm hohe (oder noch niedrigeren) Leitplanken nicht stabil genug, um abweisend zu wirken!!!
    Deswegen sollten diese Busse NUR auf entsprechenden Strecken fahren duerfen.
    Auch wieder, hilft eine Fahrschule uberhaupt nichts weiter!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Es gab eine ganze Reihe Busunfaelle, wo deutlich war, die Bremsen haben total versagt. Das ist von der Technik her eigentlich unmoeglich!

      nein, die können nicht Berg-rauf und nicht Berg-runter fahren. Nie gelernt.

        (Zitat)  (Antwort)

  22. STIN STIN sagt:

    das haut mich nun um. In Thailand benötigt nicht mal ein Busfahrer eine Fahrschule. Er lernt selbst und muss dann auch nur irgendwas bei der Prüfung vorzeigen. Das gibt es doch nicht – daher können die nicht bergab fahren, die schalten nicht zurück.

    Lediglich die besseren VIP-Busse schulen ihre Fahrer selbst in einer eigenen Fahrschule. Nicht aber die staatlichen Busunternehmen.
    Piloten haben gekaufte Lizenzen, wie bei NOK-Air, Busfahrer kein Fahrtraining, ein Wahnsinn.

    Das MUSS geändert werden, natürlich auch bei privaten Fahrern. Eine Fahrschule mit umfassenden Training und in TH mit mind. 15 Pflichtstunden ist absolut nötig, alles andere ist illegal und kommt einem Mordversuch gleich, mit dem Auto als Waffe.

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com