Norweger wollte sich aus Liebeskummer das Leben nehmen

Gestern abends erreichte die Polizei und die Rettungsgeräte ein Notruf aus einem Zimmer über einer Bierbar in der 13. Straße. Ein 53-jähriger Norweger hatte hier mit einem langen Messer versucht sich das Leben zu nehmen.

Vor Ort eilten die Sanitäter der Sawang Boriboon Rettungsstaffel in die dritte Etage über der Bierbar. Hier fanden sie den 53-jährigen Rolf Inge Warnes aus Norwegen, der Selbstmord begehen wollte und sich mit einem langen Messer zahlreiche Schnittwunden an seinem linken Arm zugefügt hatte. Der Mann lag schwer verletzt in seiner eigenen Blutlache.

Die Sanitäter leisteten dem Norweger, der noch am Leben war sofort erste Hilfe und brachten ihn anschließend zur weiteren Behandlung in das Pattaya Memorial Hospital.

Ermittler der Polizei fanden in dem Zimmer mit der Nummer 302 einen Abschiedsbrief des Norwegers.

„Es tut mir leid, ich liebe euch alle. Ich habe es auf meine Weise gemacht und möchte nicht, dass Ihr euch Sorgen macht. Ich werde euch alle aus dem Himmel weiter beobachten. Ich kann nicht mit und auch nicht ohne Mariam leben. Ich vermisse euch alle. Rolf“

Selbstmordversuch-eines-Norwegers_01

Neben dem stark blutenden Mann hatten die Beamten ein langes Cuttermesser (Stanley-Messer) gefunden. Die Polizei hat von der gesamten Szenerie Aufnahmen gemacht und glaubt dass der Grund für seinen Selbstmord die Trennung von seiner Freundin Mariam ist. Seine Ex-freundin hatte wohl auf mehrere Nachrichten von ihm nicht mehr reagiert.

In seinem Zustand der Depressionen hatte er sich wohl Mut angetrunken und dann versucht, sich mit dem Messer das Leben zu nehmen. Der Norweger soll sich zunächst im Krankenhaus von seinen Verletzungen erholen, bevor er von der Polizei weiter befragt wird.

Quelle: PattayaOne

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Kommentare zu Norweger wollte sich aus Liebeskummer das Leben nehmen

  1. emi_rambus sagt:

    STIN: Du kannst noch nicht mal von meiner Frage, diese bis zu deiner Antwort behalten. Die Story mit dem Hausmaedchen hast du jetzt schon 50mal gebracht! Vergessen?

    ja, ich habe deine Frage klar und deutlich beantwortet. Frauen entwickeln sich manchmal im Alter, manchmal aber auch nicht.
    Wie schon gesagt, dumme Frage, dumme Antwort 🙂

    Ja, manche Frauen entwickeln sich manchmal auch im Alter nicht mehr! :mrgreen:

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

  2. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Frauen, die sich “entwickeln” und das im Alter, …

    ja, das gibt es. Meine Schwiegermutter wird immer schneller zornig, wenn ihr das Essen der Schwiegertochter nicht passt usw.
    Da begann seit 75 und wird immer krasser. Betrifft nicht uns, aber unser altes Hausmädchen, die den kleinen Schwager geheiratet hat und
    nun ihre Schwiegermutter versorgt. Viele Alte entwickeln sich negativ, bekommen Demenz, Alzheimer usw.

    Du kannst noch nicht mal von meiner Frage, diese bis zu deiner Antwort behalten. Die Story mit dem Hausmaedchen hast du jetzt schon 50mal gebracht! Vergessen? :mrgreen:

    • STIN STIN sagt:

      Du kannst noch nicht mal von meiner Frage, diese bis zu deiner Antwort behalten. Die Story mit dem Hausmaedchen hast du jetzt schon 50mal gebracht! Vergessen?

      ja, ich habe deine Frage klar und deutlich beantwortet. Frauen entwickeln sich manchmal im Alter, manchmal aber auch nicht.
      Wie schon gesagt, dumme Frage, dumme Antwort 🙂

  3. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Andere entwickeln sich wieder anders

    Frauen, die sich “entwickeln” und das im Alter, … 😥

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Hat aber nicht viel Sinn , das hier zu diskutieren.

    ne, weil jede anders ist.

    Ne weil man mit dir nicht diskutieren kann!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Meine Frau war immer sehr ruhig,

    ruhig sind sie alle, du hast aber diese Art, zumindest aeusserlich, dich nicht auf die Palme bringen zu lassen.(Agiator) Dadurch ergeben sie sich in ihr Schicksal, …
    Ab einem gewissen Alter legt sich das dann auch wieder, bei allen. Als waere nie was gewesen. Mit dem Wissen kann man es ganz gut aushalten.
    Wissen halt nur nicht alle. Siehe oben!

    • STIN STIN sagt:

      Frauen, die sich “entwickeln” und das im Alter, …

      ja, das gibt es. Meine Schwiegermutter wird immer schneller zornig, wenn ihr das Essen der Schwiegertochter nicht passt usw.
      Da begann seit 75 und wird immer krasser. Betrifft nicht uns, aber unser altes Hausmädchen, die den kleinen Schwager geheiratet hat und
      nun ihre Schwiegermutter versorgt. Viele Alte entwickeln sich negativ, bekommen Demenz, Alzheimer usw.

  4. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: war nicht das erstemal. Solche Gemetzel gab es schon öfters. Da sieht man wieder, das man in D auch nicht sicher leben kann.

    Frauen (nicht nur ThaiFrauen[aber die besonders]) haben ab einem gewissen Alter eine Art, mit der sie Maenner zur Weissglut bringen koennen. Spaeter legt sich das wieder. Vor allem, wenn sie “gebraucht” werden. Das hat genauso mit unserer … “UrNatur” zu tun, wie die Pupertaet, das “Hahnenverhalten” der Maenner, …. und ist alles Hormonell gesteuert! Hat aber nicht viel Sinn , das hier zu diskutieren. 🙄

    • STIN STIN sagt:

      Hat aber nicht viel Sinn , das hier zu diskutieren.

      ne, weil jede anders ist. Meine Frau war immer sehr ruhig, nie aggressiv, auch heute im Alter nicht.
      Andere entwickeln sich wieder anders, kommt auch darauf an, welchen Umgang sie pflegen und wo sie leben, in D oder TH.

  5. Anonymous sagt:

    Liebeskranker Deutscher tötet seine Thaifamilie
    Von: Sam Gruber | 02.07.16

    RAVENSBURG: Ein von Liebeskummer gepeinigter Deutscher (53) hat in Ravensburg seine thailändische Frau und deren beiden Töchter mit einem Beil erschlagen. Nur das gemeinsame Kind (5), verschonte der Schichtarbeiter. Der Täter wurde kurz darauf festgenommen – er hatte noch die Tochter im Arm und wartete auf die Polizei.

    Die 14 jährige Stieftochter Pia hatte versucht am Freitag um 1.30 Uhr nachts über den Notruf Hilfe zu holen. Am anderen Ende hörte die Mitarbeiterin Schreie und schickte sofort eine Polizeistreife in die Reihenhaus-Siedlung im Ortsteil Ravensburg-Untereschenbach im Bundesland Baden Württemberg. Die Helfer kamen zu spät.

    Laut Angaben eines Justizsprechers hat der Ravensburger Antonio R. zunächst die älteste Thai-Stieftocher Su in ihrem Zimmer niedergemetzelt, danach die um ihr Leben schreiende Pia (14). Beide Mädchen waren von der Mutter Lamai (37) vor elf Jahren aus Thailand nach Deutschland mitgenommen worden und hatten dort erfolgreich ein Gymnasium besucht. Auch seine Frau verschonte er nicht.

    In der Beziehung soll es Nachbarn zufolge heftig gekriselt haben, die Thailänderin hatte offensichtlich einen neuen Freund. Als der eifersüchtige Antonio R. davon erfuhr, habe er die Aussichtslosigkeit erkannt und generalstabsmässig den Tod der ganzen Familie geplant, so ein Polizeisprecher. Auch seine leibliche Tochter wollte er mit in den Tod nehmen, brachte es aber am Ende nicht übers Herz.

    Die Urlaubsliebe aus dem Jahr 2005 in Thailand endete in einer Tragödie. Die meisten Ehen zwischen Thailändern und Ausländern scheitern – zumeist sind es neben den sprachlichen Barrieren auch die gravierenden kulturellen Unterschiede, die eine gemeinsame Zukunft erschweren. Viele Touristen verlieben sich Hals über Kopf in ihre Urlaubsbekanntschaften und nehmen diese mit in die Heimat, ohne über die Konsequenzen nachzudenken. Für thailändische Frauen steht auch in funktionierenden Partnerschaften stets die Versorgung der Familie in der Heimat im Vordergrund.

    http://der-farang.com/de/pages/liebeskranker-deutscher-toetet-seine-thaifamilie#4
    ________________________________,
    KOMMENTARE:

    Jack N.Kurt Leupi 02.07.16 17:37
    Ihr solltet alle wissen /Herr Heinz Rainer
    Alles richtig ,Herr Rainer ,ausser dass Ihre Geschichte auch auf mehr oder weniger hübsche Brasilianerinnen, Dominikanerinnen usw .und auch auf andere Farbige zutrifft ! “Glücklich zu sein bedeutet nicht immer auch erfüllt zu sein, die meisten Menschen erwarten zu viel ” !


    Heinz Rainer 02.07.16 16:39

    Ihr solltet alle wissen
    Die Anzahl derer die von mehr oder weniger huebschen Thais betrogen wurden, und werden, ist nicht in der Minderzahl. Im Land des Laechelns sind cheat paraden an der Tagesordnung. Derjenige Farang, dem die Sonne ploetzlich aufging, hat die Hoffnung zu hoch gesetzt. In normaler Weise ist es ueblich eine Freundin neben der Frau zu unterhalten, dazu einen Freund. Wer dies nicht glaubt oder glaubt zu wissen, wird eines Tages des Besseren belehrt. Wenn jemand seine gesamte Hoffnung in einen Partner setzt, der nichts anderes im Sinn fuehrt, dieselbe Taktik nach der “Heirat” fortzufuehren, kann es zu extremen Faellen ausarten. Die Anzahl der Opfer ist Beweis dafuer.

    Jack N.Kurt Leupi 02.07.16 16:21
    Tod in Ravensburg / Herr Michele Tedesco
    Auch Ihren, der Wahrheit entsprechenden Beitrag ,kann ich wohlwollend unterstützen und unterschreiben ! ” Es prüfe sich, wer sich ewig bindet-ob sich die Pump`zur Pumpe findet ” !

    Michele Tedesco 02.07.16 16:01
    Tod in Ravensburg
    Es ist schade was da passiert ist. Aber ich kann den Mann verstehen. Er holte sich die Frau und die zwei Kinder zu sich. Gibt Haus umd Sicherheit und eine deutsche Erziehung für die zwei nicht ehelichen Kinder. Arbeit in Schichten und der dank er wird von dieser Dame betrogen. Denke mal das da schon mehr war das er dann so gehandelt hat. Wenn man nun aber das Thai System anschaulich macht sieht man das ein Falange der mit einer Thai zusammen ist nie ganz sicher ist denn er kann fast nichts auf seinem Namen kaufen Land… Haus… etc.. Da ist die Versuchung sehr groß das man hier legal den Ausländer das Hemd ausziehen kann. Daher liebe Leute kauft hier nichts und das geld auf deutsche konten lassen. Und fals ihr doch heiraten solltet dann macht eine Gütertrennung!! Es ist besser. Wenn Ihr noch selbst Zweifel habt dann mach den Treue Test !! Meldete euch. Alles gute


    Jack N.Kurt Leupi 02.07.16 15:34

    Kein Bloedsinn der Redaktion / Herr judax judaxsa
    Es gibt zwar viele Beziehungen zwischen Europäern und Thaifrauen die man als glücklich bezeichnen kann, aber ebensoviele oder mehr “Gescheiterte.Allein in meiner “Umgebung” von zehn Kollegen die zwischen 1991-1995 eine Thai geheiratet haben sind alle geschieden ! Und eine “Spiegel-Statistik” ,die vor ca.zehn Jahren publiziert wurde ,bestätigt auch, dass vier von fünf Ehen kaum 7 Jahre überdauerten ! Also verbreiten Sie “keinen Blödsinn”, den Sie der Redaktion andichten wollen !Merke : ” Auch die Bretter, die man vor dem Kopf hat, können die Welt bedeuten” !

    Roman Knoepfel 02.07.16 15:14
    @ Jack
    Da kann man sich fragen, was eine Frau, dazu bringt fremd zu gehen. Dort liegt der Hund begraben. Diese Frage stelle ich mir ab und an, wenn ich mit meiner verflossenen in der Schweiz zu tun habe, die mich übrigens bei der Scheidung bis aufs Hemd abgezockt hat. Soviel Geld kann mich meine Thaifrau gar nie kosten!


    Hans-Dieter Volkmann 02.07.16 15:13

    Liebeskranker Deutscher
    Grundsätzlich sind nicht alle thailändisch-deutsche Ehen besonders gefährdet. Ich bin nun seit 20 Jahren mit einer Thailänderin verheiratet und habe gelernt kulturelle Verschiedenheiten zu beachten. Was auch immer von dem Ehemann und seiner Tat gesagt wird. Er ist ein dreifacher Mörder. Mit dieser Feststellung alleine würde man es sich aber zu leicht machen. Sie Herr Mike Dong frage ich. Schon mal was von Kausalität gehört? Alles hat seine Ursache. Die Wirkung, der Dreifachmord, ist bekannt. Über die Ursache können wir z.Zt. nur spekulieren. Nehmen wir mal an es gab ein ehewidriges Verhalten der Frau. So ist die Ursache zu dieser Tat im Verhalten der Ehefrau zu finden. Nur mit folgender Konsequenz. Die Tat des Mannes wird nach menschlichen Gesetzen strafrechtlich verfolgt. Was auch seine Richtigkeit hat. Für die Tat der Frau – Ehebruch – gibt es keine strafrechtliche Verfolgung nur eine Missbilligung im christlich-moralischen Sinne, was ich bedauerlich finde. Nun höre ich schon wie ich von manchen Lesern beurteilt werde. Christlicher Fundamentalist. Ewig Gestrieger. Aber die göttlichen Regeln haben nun mal einen tiefen Sinn auch wenn dieser von vielen nicht erkannt wird. Gruß: H.-D.Volkmann


    Jack N.Kurt Leupi 02.07.16 14:34

    Zerbrochene “Liebe”
    Liebe “kann” was vom schönsten sein, wenn es denn auch funktioniert ! Umso trauriger, wenn dann die Liebe nicht mehr hält und kurz vor dem Zusammenbruch steht !Bei vielen “Liebesbeziehungen von Farangs mit Thai-Frauen ” eine Lotterie !Man versucht immer wieder einen Weg zu finden,auch der Kinder wegen,um das “Glück” zusammen zuhalten.Eine Reihe von Kleinigkeiten,oft über Jahre hinweg,führen aber eines Tages zur “Explosion “! In diesem Fall hat wahrscheinlich das “Fremdgehen” der Frau das Fass zum “Ueberlaufen” gebracht und den phsychisch Angeschlagenen zur Tat gezwungen ! Ein typisches Model wo man keinen Ausweg mehr findet ! Der zu lang “ertragene” Liebeskummer, verursacht phsychische Schmerzen die sich direkt an die Seele richten und das “innere” Befinden durcheinander bringen und dann zum “Durchdrehen” führen ! Eine traurige Tatsache, nicht die erste und auch nicht die Letzte ! Leider !

    Mike Dong 02.07.16 14:32
    @Houdini
    Sie Witzbold schreiben in Ihrem 2. Post daß wir nichts über seinen psychischen Zustand wissen. In Ihrem 1.Post attestieren Sie aber eine “psychische Schwäche”. Für mich ist er ein Mörder von unschuldigen Menschen, der auf grausamste Weise gemordet hat. Die Tat war GEPLANT (siehe Abschiedsbriefe). Punkt. Wenn Sie hier seine Schuldfähigkeit diskutieren wollen, dann ist das völlig fehl am Platz. Nochmals Punkt. Mein Mitleid den Hinterbliebenden in Thailand.

    judax judaxsa 02.07.16 14:03
    Bloedsinn diese Verallgemeinerung der Redaktion.
    Viele Ehen zwischen Asiatinnen und Deutschen sind gluecklich ich gebe diesen asiatischen Ehen eine bessere Chance als interkulturelle. Man muss geschlossene Ehen vergleichen , die meisten Deutschen heiraten erst gar nicht mehr sondern leben nur zusammen was eine Trennung einfach macht. Es ist der richtige Weg die Familien bei einer Ehe nicht zu vegessen nicht der falsche.

    Erich Houdini 02.07.16 13:52
    @Dong
    Ja, er hat drei Menschen getoetet. Dass er dafuer buessen wird, ist auch richtig. Sie und ich wissen nichts ueber seinen psychischen Zustand zum Zeitpunkt der Tat, nicht mehr ueber Hintergruende, als berichtet wird. Die meisten derartigen Delikte geschehen aus tiefer Verzweiflung. Dass er sein Problem nicht “zivilisiert” loesen konnte, deutet darauf hin, dass er nicht bei Sinnen war. Ob er ein dreifacher Moerder ist, liegt nicht bei Ihnen. Punkt? Das Gericht kann sich fuer Totschlag entscheiden.


    Roman Knoepfel 02.07.16 13:43

    @ Erich Houdini
    mit Ihrem Kommentar haben Sie sich selber disqualifiziert. Es gibt nichts auf der Welt, was eine solch grausame Tat rechtfertigen kann.


    Wieland Wenz 02.07.16 12:59

    Liebeskranker Deutscher, eifersüchtigen Stiefvater
    Gibt es da noch Hintergrundwissen, von dem im Bericht nichts drin steht? Vom Bericht her trifft eigentlich beides NICHT zu!

    Mike Dong 02.07.16 12:49
    @Houdini
    Hat man Ihren Verstand weggezaubert ? Der Typ ist ein dreifacher Mörder. Punkt. Keine Entschuldigung, nichts aber auch gar nichts was die Frau oder die Töchter gemacht haben, rechtfertigt das Geschehen in irgendeiner Weise ! Wenn man mit seiner Beziehung nicht zufrieden ist, muß man versuchen dies zivilisiert zu lösen.

    Erich Houdini 02.07.16 12:09
    Kein Krimineller
    Er tut mir leid, er hat so stark gelitten, dass er keinen anderen Ausweg mehr sah. Er drehte durch, ja, aber das ist nicht kriminell, es ist eine psychische Schwaeche, aber er wird dafuer trotzdem viele Jahre buessen muessen. Sie “hatte offensichtlich einen neuen Freund”. Ich denke, dies war nicht alles. Fertig gemacht haben ihn vermutlich Undank, Demuetigungen und Psycho-Terror der Frau, moeglicherweise auch der Stieftoechter. Dies ist ein recht verbreitetes Vorgehen von Thai Frauen, vor allem derer mit einem Bar-Vorleben, sorry to say.

    Khun Pin 02.07.16 09:13
    Hmmm
    Da gibt es nix zu sagen. Da bleibt einem die Spucke wechhh. Er hätte wenigstens Pia und Su verschonen sollen. Die hatten mit der Scheiße nix zu tun u. noch ihr ganzes Leben vor sich. Mein Beileid an die Thai Familie. Wie kann mann nur so durchdrehen ??? Nicht nur Männer gehen fremd, Frauen machen das auch. Davon geht die Welt nicht unter . . . Mit 53 ab in den Knast für lange Zeit– wäre nicht mein Lebenswunsch … Lasst`s Euch gut geh`n.
    Hmmm
    Da gibt es nix zu sagen. Da bleibt einem die Spucke wechhh. Er hätte wenigstens Pia und Su verschonen sollen. Die hatten mit der Scheiße nix zu tun u. noch ihr ganzes Leben vor sich. Mein Beileid an die Thai Familie. Wie kann mann nur so durchdrehen ??? Nicht nur Männer gehen fremd, Frauen machen das auch. Davon geht die Welt nicht unter . . . Mit 53 ab in den Knast für lange Zeit– wäre nicht mein Lebenswunsch … Lasst`s Euch gut geh`n.

    • STIN STIN sagt:

      war nicht das erstemal. Solche Gemetzel gab es schon öfters. Da sieht man wieder, das man in D auch nicht sicher leben kann.

    • berndgrimm sagt:

      Ja, unser Anonymous hat sicherlich eine schlechte Familie
      (wenn er denn überhaupt eine hat) deshalb muss er sich
      mit Horrorgeschichten selbst am Leben erhalten.
      Oder er ist ein “Sozialwissenschaftler”im permanenten
      Selbstversuch?
      “Auch die Bretter, die man vor dem Kopf hat, können die Welt bedeuten” !

        berndgrimm(Quote)  (Reply)

  6. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: als erstes sollte der Italiener inhaftiert werden, da er mit den 600.000 Baht wohl die Polizei bestechen wollte.
    Also versuchte Korruption.

    Der wollte doch nur Sponsoring machen!

  7. Anonymous sagt:

    Italiener unter Drogen gesetzt und beraubt
    9. Juni 2016

    Pattaya. Kurz nach Mitternacht, am Morgen des 8. Juni, wurde die Polizei informiert, dass ein italienischer Staatsangehöriger ausgeraubt worden sei.

    Der vierundvierzig Jahre alte Vick G. erklärte gegenüber der Polizei, dass er in der Unterhaltungsbranche zusammen mit einigen lokalen Partnern mehr als zwei Millionen Baht investiert habe und sein investiertes Geld anschließend verloren habe.

    (Mit 24 Jahren sofort 2 Millionen Baht investiert! Woher hat der Bubi soviel Kohle? Sicher nicht selber erarbeitet! Ich denk’ mal, das kommt von Mami und Papi!!!)

    Beim Versuch, seine Investition zurückzubekommen, sei er am 28. Mai im Hotel Majestic angesprochen worden. Ein Mann habe ihm versichert, er wäre in der Lage, seine Investition für ihn zurückzuholen. Aber dazu würden 600.000 Baht Gebühren für die Polizei fällig, die im Voraus zur Verfügung gestellt werden müssten.

    (Und er legte nochmals mit Leichtigkeit 600.000 Baht hinzu, als hätte er im Restaurant noch eine weitere Schale Reis bestellt!)

    Herr G. ging auf das Angebot ein und begab sich mit dem Geld zum schwarzen Toyota Fortuner des Mannes, um die Angelegenheit weiter zu diskutieren. Während der Fahrt wurde ihm eine Flasche Wasser angeboten, die er trank, und fühlte sich kurz darauf schwindlig und wurde ohnmächtig.

    Das Nächste, an was sich der Italiener erinnern konnte, war, das er am Strand von Pattaya gegenüber einer Polizeistation aufwachte, und bemerkte, dass nicht nur sein Geld fehlte, sondern auch seine Designeruhr im Wert von rund 150.000 Baht.

    (Wie kann der Rotzlöffel mit 24 Jahren eine 150.000 Uhr spazieren führen? Geburtstagsgeschenk von der Oma?)

    Nach der Rückkehr ins Zimmer seines Hotels, um sich zu erholen, versuchte er die Männer wieder zu kontaktieren. Nach zehn Tagen vergeblicher Versuche beschloss er schließlich, den Diebstahl bei der Polizei zu melden.

    (Dieser Schlappschwanz hat ganze 10 Tage gebraucht, bis er endlich seine Peinlichkeit überwunden hat, eine Anzeige zu erstatten. Ich gehe mal davon aus, dass er die fast 3 Millionen Baht innerlich schon abgeschrieben hat, da er noch zig weitere Millionen Euros irgendwo rumliegen hat,…aber Mami und Papi haben bestimmt ordentlich Druck auf diesen Waschlappen gemacht!)

    http://thailandtip.info/2016/06/09/italiener-unter-drogen-gesetzt-und-beraubt/
    Quelle : pattayaone

    _______________________________________.

    Ich weiß,…man sollte nicht schadenfroh sein, aber hier kann ich mir die Schadenfreude nicht verkneifen!!!

    Ich wünschte nur, es würden jedes Jahr noch 10 Millionen weitere Ausländer dieses Waschlappen-Kalibers ins schöne Land kommen und hier aufgrund ihrer extremen Geldgier Millionen verlieren.

    Leider,…leider und nochmals leider ist das eher die Ausnahme, da in der Regel im schönen Land die älteren Ausländer ihre gesamten Ersparnisse verlieren, die sie sich in 40-50 Jahren Maloche Euro um Euro mühevoll vom Munde abgespart haben!

    Übrigens hat der 24 jährige anti-Mann-hafte Warmduscher diese Millionen nur verloren, da er noch zu jung, zu unerfahren und zu geldgierig war, um sein Verlangen nach noch mehr Geld unter Kontrolle zu bringen.

    Seinem reichen Papa wäre das sicher nicht passiert, denn gewöhnlich achten diese Leute aufgrund ihrer panischen Verlustangst rund um die Uhr auf ihr Vermögen, dass sie selbst in Restaurants nur Trinkgelder auf Obdachlosen-Niveau zahlen oder erst keinen einzigen Cent!

      Anonymous(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Ich weiß,…man sollte nicht schadenfroh sein, aber hier kann ich mir die Schadenfreude nicht verkneifen!!!

      als erstes sollte der Italiener inhaftiert werden, da er mit den 600.000 Baht wohl die Polizei bestechen wollte.
      Also versuchte Korruption.

      Er ist aber nicht 24 Jahre alt, sondern wohl 44. Er war wohl in sehr dunkle Geschäfte verwickelt.
      Ja, so sind die Farang-Jangos.

  8. อาร์เนอ sagt:

    Wie wäre es mit einem Mittelweg? Bei uns bestimme ich wo es lang geht und nach etlichen Jahren ist nun endlich die Einsicht, dass es zu ihrem besten ist. Hat lange Geduld und Ruhe erfordert. Es gab nie ein lautes Wort und auch keinen Streit. Es wird von einem Mann erwartet, dass er die Dinge in die Hand nimmt. Wenn der Mann sagt up to you, sollte er sich ein anderes Land aussuchen und Kurse wie gewaltfreies Häkeln besuchen

  9. STIN STIN sagt:

    armer Kerl, aber labil bis zum Anschlag. TH ist da eigentlich nicht das richtige Land dafür.
    Man kommt hier als emotionale “Drecksau” eher durch. Ist traurig, aber wahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)