Wat Dhammakaya spielt mit Polizei Katz und Maus

Der Medizinische Rat Thailand (TMC)sollte den angeblich schwer erkrankten Abt Phra Dhammajayo untersuchen und bestätigen, dass dieser nicht reisefähig ist und gegenüber der Polizei nicht aussagen kann.

TMC-Präsident Somsak Lolkekha berichtete, der Tempel habe den Rat am Mittwoch darüber informiert, dass die Untersuchung von Phra Dhammajayo auf unbestimmte Zeit verschoben werden müsse.

Somsak zeigte sich über diese Entwicklung erleichtert. Er sagte, die Öffentlichkeit habe gemischte Gefühle, und egal, wie das Ergebnis der Untersuchung durch den Rat auch ausgehe, der TMC würde in jedem Fall kritisiert werden. Er sagte: „Keine Untersuchung ist daher der beste Ausweg.“

Zuvor hatte der Abt, dem Geldwäsche und Bestechung vorgeworfen wird, verlautbaren lassen, er sei zu einerAussage bei der Sondereinheit der Polizei, DSI, bereit. Dafür stellte er aber mehrere Bedingungen, unter anderem,dass er im Falle einer Verhaftung bei diesem Gespräch mit der Polizei sofort Kaution hinterlegen dürfe und auffreien Fuß gesetzt wird.

Es gibt Gerüchte, wonach sich der Abt gar nicht mehr im Tempel befindet, sondern sich schon vor längerer Zeit ins Ausland abgesetzt haben soll.

This entry was posted in Allgemeines. Bookmark the permalink.

6 Responses to Wat Dhammakaya spielt mit Polizei Katz und Maus

  1. berndgrimm says:

    emi_rambus: 40MioTB, … auch nicht schlecht!

    Ja, sehr gut, darauf wollte ich gerade eingehen:

    Two senior officers of the Department of Special Investigation (DSI) have been suspended from duty for allegedly taking a bribe of up to 40 million baht in connection with Klongchan Credit Union Cooperative (KCUC) embezzlement scandal.

    DSI chief Paisit Wongmuang said Wednesday the agency had set up a panel to examine the alleged disciplinary violations and under the process, the pair have been suspended.

    An investigation into the money trail behind the scandal showed the two DSI officers had indirectly received 40 million baht from Supachai Srisupa-akson, the former KCUC chairman, he said.
    The 1,822 rai of land was reportedly bought by Supachai using the KCUC’s embezzled money and the DSI later confiscated the land. In 2013, a joint committee set up to protect KCUC members’ rights ordered Supachai to sell the land so the money could be returned to the affected members.

    However, according to investigators, the two DSI officers allegedly colluded to terminate the seizure of the land. So Supachai reclaimed ownership of the land and sold it for about 477 million baht to the company.

    However, only 100 million baht from the land sale was returned to the cooperative and the rest was transferred into Supachai’s personal accounts.

    Supachai later claimed he paid a 60-million-baht commission fee for selling the land. Investigators found that up to 40 million baht of the sum went to accounts related to the two DSI officers.

    Meanwhile, Thammanoon Attachote, a lawyer representing about 40 members of the KCUC, submitted a letter to the DSI Wednesday, asking that it speed up the investigation and quickly bring Phra Dhammajayo to justice.
    The case involves Wat Phra Dhammakaya in Pathum Thani province, which received more than 800 cheques claimed to be donations by Supachai.

    Supachai faces several cases in connection with the multi-million-baht embezzlement at the KCUC and is already serving a long prison term.

    In one of the cases, Supachai and Phra Dhammajayo, the abbot of Wat Phra Dhammakaya, are among five people charged with laundering money and receiving stolen property.

    The Office of the Attorney-General (OAG) on Nov 7 postponed a decision on an indictment in the case, saying it had not received a DSI report on the questioning of several additional witnesses. The decision was rescheduled to Nov 30.

    Pol Lt Col Pakorn Sucheevakul, chief of the financial and banking case office, said the DSI had already complied with the OAG’s orders to question additional witnesses five times.

    Der typische Thai Korruptionsfall.
    Die Leute hier sind zwar in ihren Jobs absolut einfallslos
    aber wenn es darum geht Geld beiseite zu schaffen
    sind sie sehr kreativ!
    Es ist die übliche Masche:
    Erst wird gelogen bis zum geht nicht mehr (in Sachen Lügen
    geht in Thailand immer noch was)
    Dann wird verschleppt und dann sind die Akten weg!
    So ein Pech aber auch.
    Eine Verurteilung der Ermittler oder gar des Scheinheiligen
    werde ich wohl nicht mehr erleben!
    Wahrscheinlich noch nicht mal die Vorführung des Scheinheiligen
    zur Aussage! Dabei bin ich noch kerngesund.

  2. emi_rambus says:

    DSI suspends 2 top officers over ‘bribe’
    http://www.bangkokpost.com/news/politics/1137069/dsi-suspends-2-top-officers-over-bribe

    40MioTB, … auch nicht schlecht!

  3. emi_rambus says:

    emi_rambus: Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, in diesen Kugeln auf den Tuermen

    … und wahrscheinlich nicht nur da. Das waere nicht ungefaehrlich. Abhaengig von der Leistung sogar heftig. Unbedingt messen!! Mehrmals.
    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/11471
    Wo sind denn diese Teile hingeliefert worden?

  4. emi_rambus says:

    http://www.bangkokpost.com/media/content/20160615/c1_1010845_620x413.jpg

    Wo soll DAS Tor denn sein?
    Bagger kann man abschleppen!

    3.21 Abschleppen, Transport

    3.21.1 Das Abschleppen von Erdbaumaschinen darf nur mit ausreichend bemessenen Abschleppstangen oder -seilen in Verbindung mit geeigneten Einrichtungen zur Befestigung von Abschleppstangen oder -seilen an den Erdbaumaschinen erfolgen.

    Abschleppstangen oder -seile sind ausreichend bemessen, wenn ihre rechnerische Bruchlast mindestens der dreifachen Zugkraft des abschleppenden Fahrzeugs oder Gerätes entspricht.

    Einrichtungen zur Befestigung von Abschleppstangen oder -seilen sind z. B. Abschleppkupplungen, Ösen oder Haken.

    3.21.2 Beim Abschleppen ist langsam anzufahren. Im Bereich der Abschleppstange oder des -seiles dürfen sich keine Personen aufhalten.

    3.21.3 Erdbaumaschinen dürfen nur abgeschleppt werden, wenn deren Bremsen und Lenkung funktionsfähig sind.

    3.21.4 Beim Verladen und Transportieren sind Erdbaumaschinen und erforderliche Hilfseinrichtungen gegen unbeabsichtigte Bewegungen zu sichern. Ketten von Raupengeräten und Reifen von Mobilgeräten sind soweit von Schlamm, Schnee und Eis zu reinigen, dass Rampen ohne Rutschgefahr befahren werden können. Auffahrrampen von Tiefladern sind mit Holzbohlen zu versehen, bevor sie von Raupengeräten befahren werden.

    Unbeabsichtigte Bewegungen sind z. B. Verrutschen des Gerätes, Verdrehen des Oberwagens, Hochschlagen der Arbeitseinrichtungen, Abrutschen des Gerätes.

    Hilfseinrichtungen für den Transport sind z. B. Rampenteile.
    http://www.bgbau-medien.de/zh/bgr500/2_12_3.htm

    Den Greiferarm kann man mit einem Frontlader, Gabelstabler hochheben. Ggfs HydraulikZylinder oeffnen (Oel auffangen) . Auch Bremsen muessten von aussen loesbar sein! Am einfachsten waere ein Universalschluessel oder Zweitschluessel von der baufirma!
    Wenn da ein paar MTWs, Wasserwerfer, Hundertschaften auffahren, kommt bestimmt Bewegung in die Bude. Da muss man an den richtigen Stellen drauf vorbereitet sein!!
    Auch an der Sapan und der HG.

    Das sind dann wohl die Schutzschilde , wie 2010(!?).

    http://www.bangkokpost.com/media/content/20160616/1825205.jpg

    Das waer dann wohl der Hammer:

    Gesundheitsschäden durch Radar
    Die in den Schaltröhren entstehende Röntgenstrahlung[3] war bis mindestens in die 1980er Jahre bei militärischen Radaranlagen häufig unzureichend abgeschirmt. Darüber hinaus mussten Wartungs- und Justierarbeiten oft am geöffneten Gerät durchgeführt werden. Dies führte zu Strahlenschäden bei vielen Bedienungs- und Wartungssoldaten bei der NVA und der Bundeswehr. Eine große Zahl von Soldaten, vor allem ehemalige Radartechniker, erkrankte dadurch später an Krebs, viele sind bereits in relativ jungem Alter verstorben. Die Zahl der Geschädigten (Radaropfer) beträgt mehrere Tausend. Grundsätzlich wurde der Zusammenhang von der Bundeswehr anerkannt und in vielen Fällen eine Zusatzrente gezahlt.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Radar#Gesundheitssch.C3.A4den_durch_Radar

    Unabhaengig, was das steht,, ist die Dauer, die ein Lebewesen den Strahlen ausgesetzt ist entscheident!

    https://www.google.de/maps/@14.0664347,100.6421436,3a,75y,144.28h,101.07t/data=!3m6!1e1!3m4!1s0iAF0lZZmF3esdGQ3UAcQw!2e0!7i13312!8i6656

    Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, in diesen Kugeln auf den Tuermen ist Radar eingesetzt!! Ich wollte nicht in den angrenzenden Haeusern wohnen.
    Da sollten unbedingt (mehrere)Messungen vorgenommen werden UND die Anwohner ueber Erkrankungen befragt werden.
    Ich habe noch nicht alles abgeprueft, aber die Teile scheinen in allen Ecken und den meisten Toren zu sein!!
    Damit ALLES und kann von INNEN von Hubschrauber bis Drohne alles gelenkt herunterholen.
    TH hatte doch solche Luftabwehr-Kanonen gekauft, mit denen man im bewohnten Gebiet alles vom Himmel holen kann.

    Im Fuchsbau ist an den Ecken nichts!
    Da gibt es aber das:
    https://www.google.de/maps/@14.0686503,100.6560815,3a,83.1y,4.87h,106.44t/data=!3m8!1e1!3m6!1s-ICkB__72T8s%2FVzHzosVuL3I%2FAAAAAAAAE_M%2F-Pzz3TYoTIcxNLPAri4Ax3OONN3v_iZVgCLIB!2e4!3e11!6s%2F%2Flh6.googleusercontent.com%2F-ICkB__72T8s%2FVzHzosVuL3I%2FAAAAAAAAE_M%2F-Pzz3TYoTIcxNLPAri4Ax3OONN3v_iZVgCLIB%2Fw203-h101-n-k-no%2F!7i7690!8i3845!6m1!1e1
    Keine Ahnung, was da in der Kuppel drin ist. Das Bild kann man um 360° verdrehen!!(Stand 04/2015)
    So sieht es heute von aussen aus:
    http://www.bangkokpost.com/media/content/20160616/c1_1011177_160616043821_620x413.jpg
    Wichtig bleibt die HG!
    Die setzen alle “Waffen” ein!

    Tempelsprecher Ong-art Thamnitha warf der DSI vor, die Strafsache zu schnell an die Staatsanwaltschaft abgegeben zu haben bevor der Verhandlungsprozess mit dem Abt beendet war. Er sagte, dass die Mönche im ganzen Land beobachteten, wie die DSI mit dem Fall umgehe, weil die Frage aufkomme, ob die DSI den Buddhismus ruiniere.
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/75075-wat-phra-dhammakaya-verbarrikadiert-sich-wieder.html#contenttxt

    emi_rambus(Quote) (Reply)

  5. berndgrimm says:

    The Nation June 15, 2016 1:00 am
    THE DEPARTMENT of Special Investigation (DSI) has given Phra Dhammachayo, abbot of Dhammakaya Temple, two choices: Surrender or face arrest.
    “An arrest warrant for him has been issued. Officials can raid [the temple] and arrest him to enforce the warrant,” DSI deputy chief Pol Lt-Colonel Somboon Sarasit said yesterday after tripartite talks to arrange Phra Dhammachayo’s surrender collapsed.

    Wie lange laesst Prayuth Thaksins braune Ganoven und und den scheinheiligen
    Grossbetrueger noch auf seiner Nase herumtanzen?
    Der Laden wird seit Wochen belagert aber nix Positives geschieht.
    Der Gangster Clan bekommt Lebensmittel , Waffen und Thaksins Teilzeitterroristen
    waehrend Thaksins braune Ganoven in der Polit Polizei zusehen und sich die Eier reiben weil sie die Militaers wieder total verscheissert haben!

  6. berndgrimm says:

    The Department of Special Investigation (DSI) insisted on Friday that investigators could proceed with indicting Wat Phra Dhammakaya abbot Phra Dhammajayo without having to wait until the controversial…

    Please credit and share this article with others using this link:http://www.bangkokpost.com/news/general/1007141/dsi-free-to-indict-dhammajayo-at-any-time. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.

    So langsam versinkt dieser Fall in der Thai Versenkung.
    Im DSI gibt es neben dem aussortierten Chef Tharit
    sicherlich noch mehr Thaksin Lakaien welche diese
    Militaerdiktatur nur inaktiv aussitzen wollen um
    nachher wieder fuer ihren alten Chef zu arbeiten.

    Apropos DSI:
    Es hat noch waehrend der Abhisit Regierung Ermittlungen gegen
    Thaksin und seine Hassprediger wegen der Morde waehrend
    der Thaksinschen Opernfestspiele 2010 gegeben.

    Das DSI war für die Untersuchungen zu den Unruhen in Bangkok 2010 zuständig. Es leitete am 29. Juli die Anklagen gegen Ex-Regierungschef Thaksin Shinawatra und 24 andere Oppositionsführer wegen Verstößen gegen die Anti-Terror-Gesetze an die Staatsanwaltschaft weiter. Im November 2010 gab das DSI bekannt, dass 12 von 18 bislang untersuchten Todesfällen auf das Konto militanter Rothemden oder deren Sympathisanten gingen. Bei den Restlichen sechs Toten ist der Täter unbekannt

    An welche Staatsanwaltschaft?
    Die in Dubai?
    Bei der Thailaendischen Staatsanwaltschaft ist der Bote der DSI bis heute
    wohl nicht angekommen?
    Dafuer gab es ein Propaganda Verfahren gegen Abhisit und Suthep!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)