Geschäftsführer von Massage-Saloon per Haftbefehl gesucht

Die beiden Geschäftsführer des Massagesalons Nataree werden nun per Haftbefehl gesucht. Ihnen werden 14 Straftaten vorgeworfen, darunter Menschen- und Prostituiertenhandel sowie Unterbringung illegaler Migranten.

Die beiden Männer, 58 und 45 Jahre alt, sind Eigentümer bzw. Geschäftsführer des Massagesalons. Sie hatten sich nach der Razzia letzte Woche den Behörden bislang nicht gestellt. Es wird vermutet, dass sie sich in Bangkok verstecken.

57 der „befreiten“ ausländischen Prostituierten sitzen in Haft, weil sie im Land illegal einer Beschäftigung nachgingen, weiteren 20 wird vorgeworfen, einer Arbeit nachgegangen zu sein, für die ihre Arbeitserlaubnis nicht galt.

Von den Schmiergeldern, die an Polizei und Behörden bezahlt wurden, wie ein bei der Razzia gefundenes Heft beweist, ist nicht mehr die Rede.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Geschäftsführer von Massage-Saloon per Haftbefehl gesucht

  1. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: wenn man das alte Haus nur antstreicht, ohne die Risse vorher zu kitten/auszubessern – dann ist das eine
    Schein-Reform. Sieht dann gut aus, ist aber wertlos.

    So isses!
    Deswegen Rosinen herauspicken und neu bauen.
    In dem alten Gebaeude wird Aerobic und die Kalenderbestellung organisiert.

  2. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: scheinbar nicht mal Prayuth, der grinsend erklärte: er mache keine Polizeireform

    Wenn man ein Haus neu verputzt und anstreicht, ist das eine REFORM.
    Wenn man ein neues baut und dann das alte abreisst, ist das ein Neubau!

    • STIN STIN sagt:

      Wenn man ein Haus neu verputzt und anstreicht, ist das eine REFORM.

      wenn man das alte Haus nur antstreicht, ohne die Risse vorher zu kitten/auszubessern – dann ist das eine
      Schein-Reform. Sieht dann gut aus, ist aber wertlos.

  3. berndgrimm sagt:

    The two suspects allegedly escaped during the raid and were still at large as of press time. The two men have also turned off their mobile phones and could not be found at home.

    Nu sind sie weg!
    Einfach so! Unter Polizeischutz sozusagen.
    Na klar wird diese “Polizei” sie nicht finden.
    Die lassen sich doch von irgendeiner obskuren Humanisten NGO das Geschaeft
    nicht verderben! Wo kaemen wir denn da hin?

    Von den Schmiergeldern, die an Polizei und Behörden bezahlt wurden, wie ein bei der Razzia gefundenes Heft beweist, ist nicht mehr die Rede.

    Wo kommen wir denn da hin wenn ehrenwerte Thailaendische Beamte nur wegen
    Beweisen der Korruption bezichtigt werden?
    In den guten alten Thaksin Zeiten haette man den Veroeffentlichern
    mit Millionen Verleumdungsklagen gedroht oder sie sofort
    schnellloeslich eingedost!

    • STIN STIN sagt:

      Nu sind sie weg!
      Einfach so! Unter Polizeischutz sozusagen.
      Na klar wird diese “Polizei” sie nicht finden.

      gut möglich. Die Liste der bestochenen Polizisten war ja sehr lang, alleine die werden denen schon helfen unterzutauchen.
      Aber gut möglich, das die für immer verschwinden, also irgendwo einbetoniert oder in Säure aufgelöst.
      Ich möchte in TH kein Problem mit der Polizei haben, scheinbar nicht mal Prayuth, der grinsend erklärte: er mache keine Polizeireform,
      soll die nächste Regierung das machen. Man hat halt Angst vor den Polizeisnipers, siehe Saeh Daeng.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)