Bombenanschläge in Hua Hin – 1 Toter und Schwerverletzte

Behörden sprechen von zwei nacheinander explodierten Bomben in Blumentöpfen – mindestens ein Toter und elf Verletzte Bangkok – Im thailändischen Urlaubsort Hua Hin, etwa 200 Kilometer von Bangkok entfernt, sind in der Nacht auf Freitag (Ortszeit) zwei Bomben explodiert. Laut Angaben der Behörden gibt es mindestens eine Tote. Zudem wurden laut dem TV-Sender Nation TV mindestens 20 Menschen verletzt, darunter sechs schwer.

Zu den Opfern sollen auch ausländische Touristen gehören. Die Bomben, die etwa 30 Minuten nacheinander explodierten, waren offenbar in Blumentöpfen versteckt. Berichte über Motorradbomben wurden von den Behörden dementiert, die den Tatort großräumig absperrten. Lokalen Medienberichten zufolge ereigneten sich die Explosionen an einer Kreuzung, an der bei in- und ausländischen Touristen beliebte Bars liegen. 

Über die Hintergründe war vorerst noch nichts bekannt. Immer wieder gibt es in Thailand – meist begrenzte – Anschläge muslimischer Separatisten, die im Süden des Landes für einen eigenen Staat kämpfen. Dort gibt es auch immer wieder zeitlich versetzte Doppelanschläge; Ziel ist es, die Polizei an den Tatort zu locken und anschließend mit der zweiten Bombe anzugreifen. Allerdings finden sie in der Regel im Süden des Landes und nicht in anderen Regionen statt. Erinnerungen an Anschlag in Bangkok Vor fast genau einem Jahr, im August 2015, waren bei einem Bombenanschlag auf den Erawan-Shrein im Zentrum von Bangkok 20 großteils chinesische Touristen getötet und über 100 Menschen verletzt worden. Die Hintergründe sind bisher nicht restlos aufgeklärt.

Als wahrscheinlichsten gilt ein Anschlag der chinesisch-muslimischen Uiguren-Minderheit. Festgenommen wurde in Thailand im Herbst ein Mitglieder der türkischen Grauen Wölfe, der den Anschlag nach Vermutung der Behörden im Namen der Uiguren verübt haben soll, die sich ethnisch mit der Türkei verbunden sehen. Zudem ist die politische Situation in Thailand angespannt. Erst vor wenigen Tagen hatte die Militärjunta, die 2014 nach einem Putsch die Macht übernommen hatte, ein umstrittenes Verfassungsreferendum abhalten lassen.

Hua Hin ist in Thailand auch dafür bekannt, dass sich der allgemein verehrte König Bhumibol Adulyadej dort gerne aufhält. Der 88-jährige Monarch befindet sich derzeit allerdings zur Behandlung mehrerer gesundheitlicher Probleme seit geraumer Zeit im Krankenhaus. Am Freitag wird wegen des Geburtstags der Königin in Thailand ein Feiertag begangen. Am Donnerstag war bereits einige Stunden zuvor ein Mann bei der Explosion einer Bombe in der Stadt Trang getötet und mindestens fünf Menschen verletzt worden. Nach dieser Explosion hatten die Behörden einen Zusammenhang mit den Unruhen im Süden des Landes ausgeschlossen, berichtet die “Bangkok Post”. –

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Kommentare zu Bombenanschläge in Hua Hin – 1 Toter und Schwerverletzte

  1. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Hat sich jawohl als nicht haltbar herausgestellt!
    Aber von wegen IS, habe da gerade in interessantes Gegenargument gelesen:
    Es hat, neben den fehlenden Bekennerschreiben, bis heute keine Selbstmord-Attentate gegeben! 2010 in BKK auch nicht!

    weiss man noch nicht. Man verfolgt mehrere Spuren.

    WAS hat DAS mit meiner Feststellung zu tun/ :evil:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Interessant scheint zu sein, das es genau die Gebiete sind, die für die Verfassung gestimmt haben.

    In der Provinz Chiang Mai hat man mit NEIN abgestimmt.
    Siehe Bild unten! (Rot +NEIN)

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Somit ist unser Dorf dann schon mal sicher – die haben alle gegen die Verfassung gestimmt, sofern sie zur Wahl gingen.

    Ja und die anderen 70% sind aus Angst und Fehlinformation gar nicht zur Wahl gegangen! :evil:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Terroristen aus dem Süden liefern keine Bekennerschreiben – haben sie noch nie gemacht.

    Auch das ist falsch, liebe Dame!
    Es war durchaus ueblich von der PULO sich dazu zu bekennen, zu den Bahnentgleisungen. Das schlief dann aber etwa 1994 total ein!!! Erst nach den Aktionen 2004 ging das wieder los. Aber auch da bekannte sich die PULO zum Abrennen der leeren Schulen mitten in der Nacht.
    Aber es gab auch ploetzlich ganz andere Terrorakte und genau zu denen bekannte sich keiner. Und das war in BKK so und ist auch bei den aktuellen Bomben so!
    Viele der Bomben sind wie frueher bei der Bahn, es wird ein Loch in die Strasse gesprengt. Ich bin mir sicher, genau dazu gibt es auch heute noch Bekennerschreiben.

    Du hast aber immer noch nicht die Frage beantwortet, wieviel Land sich eure Verwandten/Bekannten dort unten dort unten angeeignet haben und ob sie “vertrieben” wurden? Dann haetten sie naemlich einen Grund, das den Moslimen in die Schuhe zu schieben!
    Wieviel MoslemHasser gibt es denn in eurem Dorf und warum??

      (Zitat)  (Antwort)

  2. emi_rambus sagt:

    Anhang

    emi_rambus: Das ist das, was hier durchs Netz geht:
    Insektenspraydosen mit Stecker dran.
    DAS waere dann wohl die neue Generation Handys.
    Man, was kotzen mich diese Fake-Meldungen , aus persoenlichem Eigeninteresse an!

    @STIN
    Ist das BettwanzenSpray aus Chiang MaU?

      (Zitat)  (Antwort)

  3. emi_rambus sagt:

    Anhang

    emi_rambus: Hat sich jawohl als nicht haltbar herausgestellt!
    Aber von wegen IS, habe da gerade in interessantes Gegenargument gelesen:
    Es hat, neben den fehlenden Bekennerschreiben, bis heute keine Selbstmord-Attentate gegeben! 2010 in BKK auch nicht!

    Das ist das, was hier durchs Netz geht:
    Insektenspraydosen mit Stecker dran.
    DAS waere dann wohl die neue Generation Handys.
    Man, was kotzen mich diese Fake-Meldungen , aus persoenlichem Eigeninteresse an!

      (Zitat)  (Antwort)

  4. emi_rambus sagt:

    emi_rambus: Was fuer Mutmassungen! Die Post sieht einen Zusammenhang mit dem tiefen Sueden, weil die Bomben im Abstand von 20 Minuten hochgingen,

    Hat sich jawohl als nicht haltbar herausgestellt!
    Aber von wegen IS, habe da gerade in interessantes Gegenargument gelesen:
    Es hat, neben den fehlenden Bekennerschreiben, bis heute keine Selbstmord-Attentate gegeben! 2010 in BKK auch nicht!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Hat sich jawohl als nicht haltbar herausgestellt!
      Aber von wegen IS, habe da gerade in interessantes Gegenargument gelesen:
      Es hat, neben den fehlenden Bekennerschreiben, bis heute keine Selbstmord-Attentate gegeben! 2010 in BKK auch nicht!

      weiss man noch nicht. Man verfolgt mehrere Spuren. Interessant scheint zu sein, das es genau die Gebiete sind, die für die Verfassung gestimmt haben.
      Somit ist unser Dorf dann schon mal sicher – die haben alle gegen die Verfassung gestimmt, sofern sie zur Wahl gingen.
      Terroristen aus dem Süden liefern keine Bekennerschreiben – haben sie noch nie gemacht.

        (Zitat)  (Antwort)

  5. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich meine natürlich Touristen-Kriminalität

    Wenn man in NordThailand Politiker mit Steinen beschmeisst , die Presse stundenlang beschiesst, wo dan Unbeteiligte sterben (ChiangMai), Tote in Hotelbetten findet, die zuviel Bettwanzen Spray abbekommen haben, … dann ist das zwar nicht direkt Touristen-Kriminalitaet , aber auch gefaehrlich fuer Touristen.
    Vor etwa 30 Jahren, waren wir zu viert in Indien. Das war eigentlich nie gefaehrlich. Das Jahr drauf bin ich mit einem Kumpel nach TH. Im zweiten Jahr, haben wir zu zweit, etwa da, wo heute die erste Bombe hochgegangen ist, ko-Tropfen verabreicht bekommen, ….

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: was die Thais untereinander in Dunkel-Thailand aufführen, interessiert ja nicht wirklich
    jemanden.

    Bei den Bomben gab es auch verletzte auslaendische Urlauber.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Bei den Bomben gab es auch verletzte auslaendische Urlauber.

      ja, nur das wird jetzt auch für Touristen interessant, obwohl man gestern lesen konnte, das viele Touristen die Anschläge gar
      nicht registriert haben. Viele lesen nicht Zeitung im Urlaub. Die entspannen….
      Meist rufen dann Verwandte von zuhause an und fragen besorgt, wie es geht.

        (Zitat)  (Antwort)

  6. Der Weg-Jager! sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: würde man die Gebiete im Süden, also die Moslems-Gebiete und dann noch die 3 Gebiete, vor denen auch die Botschaft warnt, ohne eine
    Reisewarnung auszugeben, abzieht – wäre TH vermutlich im obersten Viertel der sicheren Länder dieser Welt.

    Mr. STIN,

    da haben Sie 100%ig Recht!

    Allerdings wären dann die anderen Regionen nur deswegen sicher, weil dort kaum ein Tourist hin latscht!!!

    Aber würden die Touristen in den gleichen Menschenströmen dorthin latschen, wie nach Phuket, Koh Samui, Patthaya usw. gäbe es auch dort Mord und Totschlag.

    Mit Verlaub, aber es ist absurd anzunehmen und lächerlich weiter zu verbreiten, dass die Einheimischen in Pattaya totale Verbrecher und Kopfabschneider sind, aber nur 300-400 Km weiter leben die liebsten und nettesten Einheimischen des ganzen Landes!

    Ich verstehe:
    In Bremen leben die liebenswertesten Deutschen, aber in Hamburg leben die bestialischen Deutschen!

      (Zitat)  (Antwort)

  7. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: die meisten Balkonstürze gehen wohl darauf zurück, das die Farangs sich bis sie nicht mehr gehen können, abfüllen – dann auf den Balkon gehen und dort dann
    über das sehr oftmals nur kniehohe Geländer stürzen. Das alles als Mord zu sehen, ist naiv. TH hat auch sehr viele Selbstmorde zu verzeichnen,
    auch hier ist es meist doch Selbstmord – auch wenn THailand-Hasser es nicht glauben wollen. Viele wurden ausgenommen, der Existenz beraubt,
    haben kein Rückflugticket mehr und stürzen sich vom Balkon oder saufen sich zu Tode.
    Letztens fiel auch gleich die thail. Ehefrau besoffen mit dem Mann vom Balkon, vermutlich gestritten oder so etwas.
    Sicher werden ein paar jährlich dabei sein, wo es nicht Selbstmord war, aber meist lassen bei dubiosen Fällen die Botschaften oder
    Angehörigen nicht locker und verbreiten das über Sozialmedien.

    Wie schon mal erwähnt, TH liegt in Sachen Kriminalität weltweit in der Mitte – es gibt wesentlich gefährlichere Länder.

    Merkst du nicht, wie du dir staendig widersprichst? :roll:
    Diese niedrigen, kniehohen Gelaender, sind keine Ausrede/Entschuldigung, das sind sehr grobe Bauplanungs-/Ausfuehrungsfehler. Haette man das vor 20 Jahren schon in die ReiseWARNUNGEN aufgenommen, gaebe es das heute nicht mehr!
    WER sollen denn hier die TH-Hasser sein? Mich kotzen hier diese Rundumschlaege und Pauschalanschuldigungen mehr und mehr an!
    Bitte Ross und Reiter nennen oder besser nichts schreiben!! :evil:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN sagt:
    12. August 2016 um 7:51 am

    Selbst vor absolut grotesken und lachhaften Erklärungen, wie “Ausländer hat zu viel Moskitospray versprüht,…Tod!”,….

    ich persönlich würde bei zuviel Moskito-Spray wohl ersticken.

    Hier werden ja auch wieder Geruechte verbreitet! Da sind keine Farangs gestorben, weil die angeblich selbst WANZEN-Spray eingesetzt hatten, …. das wurde dem HotelPersonal (vermutlich wiedermal Burmesen) angelastet, die es aus Unwissenheit/Dummheit ueberdosiert haetten.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Natürlich gibt es auch Vergiftungen, wie oben, aber das ist nicht die Regel.

    Auf PhiPhi gingen Geruechte bezueglich sleeping-gas um, war aber dann falsch zubereitetes Maniok!
    Wo bei es in beiden Faellen so war, es wurden Stoffe festgestellt, die auch im Wanzenspray und im maniok sind. Einen endgueltigen Beweiss, dass es so war, hat es meines Wissens NICHT gegeben!

      (Zitat)  (Antwort)

  8. Der Weg-Jager! sagt:

    Soeben per Mail erhalten:

    noreply @ info.auswaertiges-amt. de

    Heute um 12:42
    Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

    in den letzten Stunden ereigneten sich in ganz Thailand mehrere Bombenanschläge. Weitere Bombenanschläge sind derzeit nicht auszuschließen. Wir bitten Sie aus diesem Grund, besonders wachsam zu sein, meiden Sie größere Menschenansammlungen.

    Verfolgen Sie die örtlichen Medien aufmerksam und leisten Sie den Anordnungen der örtlichen Behörden Folge.

    Das Auswärtige Amt aktualisiert die Reise- und Sicherheitshinweise fortlaufend. Bitte beachten Sie die Hinweise auf http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/ThailandSicherheit.html daher regelmäßig.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Botschaftsteam

    Diese E-Mail wurde automatisch generiert. Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail. Bitte wenden Sie sich bei Fragen oder Problemen an die für Sie zuständige Auslandsvertretung.

      Der Weg-Jager!(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  9. emi_rambus sagt:

    berndgrimm: berndgrimm sagt:
    12. August 2016 um 3:20 am

    Meine Freunde von Thaksins PPT denken in die gleiche Richtung wie ich:

    The media report two sets of bombings in Thailand.

    The first was in Trang where it appears that one person died and 5-6 other were injured. The explosion was “about 200 metres from the house of the provincial police chief and near the city hall, government office complex and office of the provincial election committee.”

    Interestingly, Trang is somewhat outside the area of the south where separatist bombings have been most common. The authorities “said initial reports did not indicate links to prevailing violence in the three southern provinces of Yala, Pattani and Narathiwat.”

    The second – said to be two separate explosions – was in Hua Hin. This is certainly a long way from the southern violence. Initial reports were of one dead and a dozen injured. In later reporting, the number injured was said to be from 15 to 23.

    Media outlets and social media is alive with speculation. Some say the explosions are significant for being almost a year after the Erawan bombings, which targeted tourist spots in Bangkok. Others – and the military junta may jump at this – point the finger at opposition groups as the explosions follow the referendum on the military’s charter. Another line is that the bombings coincide with the queen’s birthday, and at least at Hua Hin, a royal base, the royals may be targeted. The junta might like this notion as well.

    Ich gehe dabei auch von Thai Interessen aus. Wie in Koh Samui!

    Jetzt gibt es noch eine in Suratthani
    http://www.bangkokpost.com/news/security/1059721/bombs-explode-at-surat-thani-police-stations
    In der Naehe der Polizeistation
    Update: Sogar zwei!
    A bomb exploded in front of the marine police office and another one in front of the police station in Surat Thani’s Muang district, killing one person and injuring another three.

    Please credit and share this article with others using this link:http://www.bangkokpost.com/news/security/1059721/bombs-explode-at-surat-thani-police-stations. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  10. emi_rambus sagt:

    Der Weg-Jager!: Diese komische Liste kann man getrost in die Tonne treten!!!

    Ganz sicher nicht! Das ist eine der wichtigsten Listen ueberhaupt, nur viele erkennen den Wert nicht!
    Zum einen muss bedacht werden, es geht hier nur um Deutsche. Also tote Englaender weren ganz sicher nicht gefuehrt.
    Das Andere ist die Spalte ungeklaert! Auch D+H von KohTao waeren in der englischen Liste bei ungeklaert gefuehrt worden, da ganz einfach bis zum Jahresende die Todesursache nicht geklaert war.
    Die Liste ist so wichtig, weil die “Abnahme” bei “natuerlichem Tod” und “Selbstmord” in ungeklaerte Todesursache “verrutscht” ist!
    Insgesamt bleibt, es sind weltweit etwa 10 mal mehr obwohl Dler 1/5el bis 1/3tel nach TH kommen.
    Es ist also gefaehrlich genug, aber im Verhaeltnis gibt es schlimmere Ecken.
    Diese Liste hat …. sehr viel Druck gemacht.
    Eine neuere waere bestimmt … aufschlussreich, habe aber keine Zeit. Die Botschaft muss die Daten herausgeben.Siehe Link

      (Zitat)  (Antwort)

  11. อาร์เนอ sagt:

    Laut SMS von meinem Kumpel ist heute Morgen noch eine Bombe nähe Clock Tower explodiert. War letzte Nacht nur vier Straßen vom Ort des Geschehens entfernt. Werde bis auf weiteres die beliebten Plätze und Menschenansammlungen meiden.

      (Zitat)  (Antwort)

  12. Der Weg-Jager! sagt:

    emi_rambus: Wie man unten in der Tabelle sehen kann, gibt es zwar einen grossen Anteil in TH, aber damals waren auch fast ein Drittel der Ueberseeurlauber in TH

    Mr. EMI,

    laut Ihrer Tabelle hat es im Jahre 2012 in TH 1 (ein!!!) Gewaltverbrechen an einem Deutschen gegeben!

    Mit Verlaub,….mir sind bereits aus meinem persönlichen Geschäfts- Bekannten und Freundeskreis ca. 20 Gewaltverbrechen an Deutschen in einem Jahr bekannt geworden und…

    …. DAS NUR AUF EINER MINI-INSEL!!!!

    Diese komische Liste kann man getrost in die Tonne treten!!!

    Das Hauptproblem ist und bleibt nach wie vor, dass solche Verbrechen an Ausländer NICHT ALS VERBRECHEN AN DIE Öffentlichkeit kommen! Sie werden nahezu alle als natürlicher Todesfall, Unfalltod, Altersschwäche, Freitod, Alkoholmissbrauch, Drogenkonsum usw. deklariert.

    Selbst vor absolut grotesken und lachhaften Erklärungen, wie “Ausländer hat zu viel Moskitospray versprüht,…Tod!”,….

    ….oder “Ausländer fiel beim Liebesspiel mit Kopf gegen die Wand,…Tod!” ,…

    …. selbst davor schrecken sie nicht zurück!

    Wieder nur ein Beispiel von heute: (Textauszug)

    47-jähriger Mann tot in Stundenhotel gefunden … Begleiterin verschwunden

    Sriracha – Am späten Mittwochabend wurden Polizei und Rettungsdienst zu einem Stundenhotel in Sriracha’s Gemeinde Nong Kham gerufen, wo Angestellte den unbekleideten Leichnam eines Kunden auf dem Bett seines Zimmers entdeckt hatten.

    Von der jungen Frau, die den 47-jährigen Ingenieur, dessen Name nicht genannt wurde, begleitet hatte, fehlt jede Spur.

    Außerdem soll eine 25.000 Baht teure Goldkette verschwunden sein, ohne die das Opfer — nach Angaben seiner Familie — nirgendwo hin ging.
    Die Ermittler entdeckten keine Spuren eines Kampfes in dem Raum; außerdem wies der Leichnam keine Verletzungen auf.

    Allerdings zeigen die Aufnahmen einer Überwachungskamera, wie die junge Frau etwa eine Stunde nach Betreten des Raumes, das im Erdgeschoss liegende Zimmer hektisch durch ein Fenster verlässt.

    Die Polizei sucht dringend nach der verdächtigen Frau. Gleichzeitig wartet man gespannt auf das Ergebnis der Obduktion, da die Ermittler vermuten, dass der 47-Jährige möglicherweise vergiftet wurde oder an einer Überdosis Betäubungsmitteln verstarb.

    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/pattaya/76157-47-jaehriger-mann-tot-in-stundenhotel-gefunden–begleiterin-verschwunden.html

    _________________________________.

    Ich gehe jede Wette ein, auch von diesem sonderbaren Tod des Ausländers, wie Hunderte zuvor, werden wir nixxx mehr hören!!!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Das Hauptproblem ist und bleibt nach wie vor, dass solche Verbrechen an Ausländer NICHT ALS VERBRECHEN AN DIE Öffentlichkeit kommen! Sie werden nahezu alle als natürlicher Todesfall, Unfalltod, Altersschwäche, Freitod, Alkoholmissbrauch, Drogenkonsum usw. deklariert.

      die meisten Balkonstürze gehen wohl darauf zurück, das die Farangs sich bis sie nicht mehr gehen können, abfüllen – dann auf den Balkon gehen und dort dann
      über das sehr oftmals nur kniehohe Geländer stürzen. Das alles als Mord zu sehen, ist naiv. TH hat auch sehr viele Selbstmorde zu verzeichnen,
      auch hier ist es meist doch Selbstmord – auch wenn THailand-Hasser es nicht glauben wollen. Viele wurden ausgenommen, der Existenz beraubt,
      haben kein Rückflugticket mehr und stürzen sich vom Balkon oder saufen sich zu Tode.
      Letztens fiel auch gleich die thail. Ehefrau besoffen mit dem Mann vom Balkon, vermutlich gestritten oder so etwas.
      Sicher werden ein paar jährlich dabei sein, wo es nicht Selbstmord war, aber meist lassen bei dubiosen Fällen die Botschaften oder
      Angehörigen nicht locker und verbreiten das über Sozialmedien.

      Wie schon mal erwähnt, TH liegt in Sachen Kriminalität weltweit in der Mitte – es gibt wesentlich gefährlichere Länder.

        (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Selbst vor absolut grotesken und lachhaften Erklärungen, wie “Ausländer hat zu viel Moskitospray versprüht,…Tod!”,….

      ich persönlich würde bei zuviel Moskito-Spray wohl ersticken. Ist ein nogo bei uns zuhause. Nur ein wenig versprüht in sicherer Entfernung und ich
      bekomme kaum noch Luft, muss würgen und kotzen. Da gibt es sicher auch andere, die ev. eine Allergie von einem Stoff in diesem Spray
      haben. Freund von mir – ein 3-Sterne Koch, ass Nüsse und viel ohnmächtig in der Küche um. Man stellte dann eine Nuss-Allergie fest, er ass
      wohl diesmal zuviele. Wenn Männer beim Sex sterben, dann gibt es auch dazu Erklärungen, viele ältere hauen sich 1-2 100mg Viagra rein,
      haben vorher getrunken, es ist heiss und dann macht halt das Herz nicht mehr mit. In TH kann man Viagra leicht kaufen, ohne das der
      Arzt den Farang auf Herzprobleme untersuchen muss.

      Natürlich gibt es auch Vergiftungen, wie oben, aber das ist nicht die Regel.

        (Zitat)  (Antwort)

  13. berndgrimm sagt:

    Meine Freunde von Thaksins PPT denken in die gleiche Richtung wie ich:

    The media report two sets of bombings in Thailand.

    The first was in Trang where it appears that one person died and 5-6 other were injured. The explosion was “about 200 metres from the house of the provincial police chief and near the city hall, government office complex and office of the provincial election committee.”

    Interestingly, Trang is somewhat outside the area of the south where separatist bombings have been most common. The authorities “said initial reports did not indicate links to prevailing violence in the three southern provinces of Yala, Pattani and Narathiwat.”

    The second – said to be two separate explosions – was in Hua Hin. This is certainly a long way from the southern violence. Initial reports were of one dead and a dozen injured. In later reporting, the number injured was said to be from 15 to 23.

    Media outlets and social media is alive with speculation. Some say the explosions are significant for being almost a year after the Erawan bombings, which targeted tourist spots in Bangkok. Others – and the military junta may jump at this – point the finger at opposition groups as the explosions follow the referendum on the military’s charter. Another line is that the bombings coincide with the queen’s birthday, and at least at Hua Hin, a royal base, the royals may be targeted. The junta might like this notion as well.

    Ich gehe dabei auch von Thai Interessen aus. Wie in Koh Samui!

      (Zitat)  (Antwort)

  14. berndgrimm sagt:

    Der Weg-Jager!: Neuer Gefahren-Index 2016:

    Das sind die gefährlichsten Länder der Welt

    Sehr interessante Statistik!
    Allerdings vergass Weg Jager zu erwähnen dass Thailand während
    der Militär Diktatur sicherer geworden ist!
    Steht auch in dem Report!

    Allerdings habe ich in Thailand überhaupt keine Angst wegen Terrorismus!
    Schliesslich verkehre ich nicht in den malayischen Provinzen.

    Und alle Bombenanschläge an die ich mich erinnern kann
    haben höchstwahrscheinlich bestimmten Thailändischen
    Interessen gedient.
    Inklusive des Erawan Attentats!

    Nein, vor Terrorismus braucht man hier keine besondere Angst zu haben!

    Aber wenn man hier als Fussgänger oder Radfahrer unterwegs
    ist lebt man äusserst gefährlich.Besonders als Farang.
    Und da man weder von der “Polizei” noch von den westlichen
    Botschaften Hilfe bekommt, sollte man sich das Risiko
    sehr gut überlegen in einem Unrechtsstaat (unabhängig von der
    jeweiligen Regierung) mit Thai Scharia Rassenstrafrecht zu leben!

      (Zitat)  (Antwort)

  15. berndgrimm sagt:

    seri:
    Hallo,

    hat jetzt nichts mit dem Artikel zu tun. Habe vor einer halben Stunde einen Telefonanruf aus Hua Hin bekommen. Da sind, so wie es ausschaut, zwei oder drei Bomben hochgegangen, eine vierte Bombe wurde entschärft. Wenn das stimmt bleiben einige Touristen lieber zuhause. Obwohl in Europa ist es auch nicht mehr sicher.

    Was ist eigentlich bei den Ermittlungen wegen des Bombenanschlags
    auf Koh Samui herausgekommen?

      (Zitat)  (Antwort)

  16. emi_rambus sagt:

    Der Weg-Jager!: D. TH steht auf Platz 125 direkt mit afrikanischen bzw. und „ehemaligen“ russischen Ländern zusammen.

    DAS beruht aber schwerpunktmaessig auf der Situation im tiefen Sueden und davor warnen eigentlich alle Heimatlaender!
    Mir ist gerade dazu nicht bekannt, dort waeren westliche, chinesische, … Urlauber zu Schaden gekommen! Malayische kann ich nicht sagen! Kann mir es aber auch nicht vorstellen.

    Der Weg-Jager!: Was bedeutet, dass zivile, folglich „bürgerliche, gewöhnliche“ Verbrechen an Ausländern wie Überfälle, Todschlag, Mord usw., die aus niedrigen, persönlichen Gründen begangen werden oder aus Gründen der eigenen Bereicherung, wie Kapitalverbrechen usw. …

    Diese Gefahren sind weltweit gegeben und es gibt dazu im Besonderen auch deutliche Reisehinweise dazu !
    Wie man unten in der Tabelle sehen kann, gibt es zwar einen grossen Anteil in TH, aber damals waren auch fast ein Drittel der Ueberseeurlauber in TH

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Diese Gefahren sind weltweit gegeben und es gibt dazu im Besonderen auch deutliche Reisehinweise dazu !

      würde man die Gebiete im Süden, also die Moslems-Gebiete und dann noch die 3 Gebiete, vor denen auch die Botschaft warnt, ohne eine
      Reisewarnung auszugeben, abzieht – wäre TH vermutlich im obersten Viertel der sicheren Länder dieser Welt.
      Wenn man die Nachrichten täglich verfolgt – fast nur Phuket, danach Pattaya und dann Koh Samui.
      Ich meine natürlich Touristen-Kriminalität – was die Thais untereinander in Dunkel-Thailand aufführen, interessiert ja nicht wirklich
      jemanden.

        (Zitat)  (Antwort)

  17. Der Weg-Jager! sagt:

    Neuer Gefahren-Index 2016:

    Das sind die gefährlichsten Länder der Welt

    Quellenangabe:
    http://www.visionofhumanity.org/#page/indexes/global-peace-index/2016

    Infos zur Gefahren-Index-Liste:

    A. Die Liste umfasst 162 Länder.
    B. Das sicherste Land auf Platz 1. ist Island.
    C. Das gefährlichste Land ist South Sudan auf Platz 162.
    D. TH steht auf Platz 125 direkt mit afrikanischen bzw. und „ehemaligen“ russischen Ländern zusammen.

    Besondere Beachtung sollte die Tatsache finden, dass sich diese Gefahren-Index-Liste mit internationalen Terroranschlägen, politischen, Bürgerkriegen Unruhen usw. auseinandersetzt und diese hinsichtlich des Risikos bewertet.

    Was bedeutet, dass zivile, folglich „bürgerliche, gewöhnliche“ Verbrechen an Ausländern wie Überfälle, Todschlag, Mord usw., die aus niedrigen, persönlichen Gründen begangen werden oder aus Gründen der eigenen Bereicherung, wie Kapitalverbrechen usw. …

    ….. NICHT in dieser Gefahren-Index-Liste aufgeführt werden!!!

      (Zitat)  (Antwort)

  18. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN sagt:
    11. August 2016 um 6:39 pm

    ja, 1 Toter und 20 oder mehr Schwerverletzte. In Trang auch, dort 5 Verletzte.
    Da will wohl jemand nicht, das es TH wirtschaftlich gut geht, nachdem die Verfassung durch ist.

    Was fuer Mutmassungen! Die Post sieht einen Zusammenhang mit dem tiefen Sueden, weil die Bomben im Abstand von 20 Minuten hochgingen, was aber weltweit gemacht wird, und STIN sieht einen Zusammenhang mit der Verfassung.
    Ich glaube nicht, wer auch immer aus dem Sueden, hat ein solches Netzwerk in HuaHin, um so kurz nach den Wahlen, so etwas zu organisieren!
    Grundsaetzlich ist es auch denkbar “Jemand” will dem Tiefen Sueden etwas fuer das schlechte Wahlergebnis zurueckzahlen oder braucht einen Vorwand. Solange es keine weiteren Anhalt gibt, bleibt alles nur Vermutung.
    Wenn man anerkennen wuerde, die Schlaegertruppe in HuaHin war Vorsatz, waere das wohl keine Islamisten und wie ich glaube, ist da ja auch noch einer auf freiem Fuss.
    Ja STIN, ich weiss, DAS, ist im Gegensatz zu deinen Vermutungen, absolut unmoeglich.
    Es darf jetzt alles kommen, nur keine “Vergeltungsmassnahmen” im tiefen Sueden!
    Vom Wahlergebnis her muesste es dann auch welche fuer den Norden geben, was aber genauso unlogisch ist!

      (Zitat)  (Antwort)

  19. seri sagt:

    Hallo,

    hat jetzt nichts mit dem Artikel zu tun. Habe vor einer halben Stunde einen Telefonanruf aus Hua Hin bekommen. Da sind, so wie es ausschaut, zwei oder drei Bomben hochgegangen, eine vierte Bombe wurde entschärft. Wenn das stimmt bleiben einige Touristen lieber zuhause. Obwohl in Europa ist es auch nicht mehr sicher.

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com