Keine Überlebenden beim Helikopter Absturz

Beim Absturz eines Militärhubschraubers hat es keine Überlebenden gegeben.Suchtrupps stießen am Montagnachmittag im Nationalpark Doi Inthanon auf den seit Sonntag vermissten Helikopter. Nach einem Bericht von Thai PBS lag die Leiche des Kommandeurs der 4. Infanterie-Division im Wrack, zwei Männer rund 100 Meter entfernt.

Kurz darauf stießen die Rettungstrupps auf die Leichen zwei weiterer Soldaten. Der Helikopter UH-72 Lakota war im Nationalpark gegen eine Klippe geprallt. Die Einsatzzentrale vermutet, dass der Pilot bei schlechter Sicht über die Klippe fliegen wollte und sie zu spät gesehen hat.

Die Besatzung des Hubschraubers war am Wochenende beim verheerenden Hochwasser in Mae Hong Son im Einsatz. Der Pilot startete am Sonntag nach Phitsanulok. Gegen 10.30 Uhr brach über den Nationalpark Doi Inthanon die Verbindung zur Hubschrauberbesatzung ab.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Kommentare zu Keine Überlebenden beim Helikopter Absturz

  1. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: WARUM liest du niht, was ich schreibe!? Wenn du es nicht verstehst, dann frage doch!

    viele Dinge würde ich wohl auch nach einer 2. Erklärung nicht verstehen

    Keine Bange, bei so schweren Faellen erklaere ich es auch ein Drittes Mal!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wieviel Simulatoren gibt es denn bei der gesamten Armee? Natuerlich brauchen die Flugstunden, aber wirklich keine auf Flugzeugen, auch nicht in der USA! Die muessen ihre Stunden nur auf Hellis machen,

    genau das hab ich erklärt

    Da hast du aber jetzt keinen Link dafuer?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das andere ist immer noch der Service/Wartung. Gibt es das ueberhaupt?

    es gibt Airlines, bei denen fliegt man besser nicht, weil bekannt ist – das die Ausbildung dort Grottenschlecht ist,

    AEHH, was haben jetzt Fluggesellschaften damit zu tun??

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Thais können das nicht. Warum denkst du – gehen Piloten am liebsten in die USA und machen dort den Pilotenschein.

    Weil es viel billiger ist.
    Der Fallschirmspringerschein war in Holland auch vielbilliger, weil man direkt NEBEN dem Flugplatz abspringen durfte.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ICH kapier schon, ich schrieb doch, wenn dir /euch die Totschlagargumente ausgehen, werdet ihr billig!

    ja, TH ist billig, also passen wir uns an 🙂

    Du meinst wegen der Volksverfassung?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was fuer eine Antwort! Du hast NULL kapiert!

    war keine Antwort, eher ein Erklärung, wie das in TH abläuft.

    Dann erklaere halt die Antwort, geht auch!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Beim Bund war da unter Z12 nix drin. Wird hier nicht anderers sein. Ich glaube, die waren erst nach 6 Jahren (mit Studium) fertig.

    die haben sicher keine 6 Jahre – eher nur 6 Monate.

    Eher nicht!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Und ich dachte immer nur Luftwaffe haette Helis (45) und die Marine (15).

    nein, das normale Militär auch. Die sind das Problem. Die nennen sich dann wohl Hereesflieger oder so.
    Das andere wäre dann Airforce/Marine.

    Wohl eher nicht!!
    Wieviel Helis hat denn deiner meinung nach das Herr?

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Beim Bund war da unter Z12 nix drin. Wird hier nicht anderers sein. Ich glaube, die waren erst nach 6 Jahren (mit Studium) fertig.

      die haben sicher keine 6 Jahre – eher nur 6 Monate.

      Eher nicht!!

      kleiner Pilotenschein für Privat in der Schweiz 45 Stunden Pflicht, den werden die hier haben, mehr nicht.
      Berufspilotenschein für Helis – das 4 fache. Nur Flugstunden natürlich, die Ausbildung dauert dann schon länger.

      Heli-Piloten werden bei Lifelight in Köln in 5-9 Monaten ausgebildet. Das dürfte dann auch so bei der
      Royal Thai Army Aviation so sein. Das ist die Ausbildungsstätte für Heeresflieger.
      Eine umfassende Ausbildung dauert aber wesentlich länger, eher Jahre als Monate. Das haben die schelcht ausgebildeten
      Heeresflieger nicht.

      STIN: Und ich dachte immer nur Luftwaffe haette Helis (45) und die Marine (15).

      nein, das normale Militär auch. Die sind das Problem. Die nennen sich dann wohl Hereesflieger oder so.
      Das andere wäre dann Airforce/Marine.

      Wohl eher nicht!!
      Wieviel Helis hat denn deiner meinung nach das Herr?

      nein, die gesamte Royal Thai Army hat wohl über 300 Helis. Viel verschiedene, aus der Schweiz alleine schon 52 Schweizer S-300C,
      52 Bell 212 und 52 Bell UH-1H Iroquois und viele andere noch. Wieviele nun das Heer benutzen kann, weiss ich nicht.

  2. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN sagt:
    17. August 2016 um 10:13 am

    Blah, Blah, Blah, … alte Giftspritze!
    Was ist denn’ Toschordors’??

    das ist vergleichbar mit dem Bundesgrenzschutz in D. Wenn Soldaten-Kollegen ihre per Heli ankommenden Kollegen begrüssen, dann fällt
    als erstes immer: Buddha sei dank, du hast es geschafft. Die stürzen in TH sehr oft ab. Wird wieder passieren.

    WARUM liest du niht, was ich schreibe!? Wenn du es nicht verstehst, dann frage doch!
    Wieviel Simulatoren gibt es denn bei der gesamten Armee? Natuerlich brauchen die Flugstunden, aber wirklich keine auf Flugzeugen, auch nicht in der USA! Die muessen ihre Stunden nur auf Hellis machen, und die Bewegungsablauefe bis zum Reflexartigen Beherrschen geht auch mit dem Simulator! Aber da gibt es ja wahrscheinlich keine.
    Das andere ist immer noch der Service/Wartung. Gibt es das ueberhaupt?
    Ich sehe das an meinem Auto, da war eine “Wartungsfreie Batterie” drin. Als die nach etwa 2 Jahren abgelaufen war, kam eine normale rein. Die haben die im Wartungscomputer auf 2 Jahre gesetzt und fertig und haben nicht einmal Wasser nachgefuellt. Und irgendwann blieb mein Auto stehen , trotz regelmaessiger Inspektionen.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Immer wenn dir die Totschlagargumente ausgehen, wirst du BILLIG!

    möglich, weil du denen nur alles negatives zuschiebst. Die wollen das nicht so wie du haben. Kapierst du das nicht.

    ICH kapier schon, ich schrieb doch, wenn dir /euch die Totschlagargumente ausgehen, werdet ihr billig!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ein Flugzeug fliegen ist wesentlich einfacher. Klar da hat es viele Instrumente, aber auch einen Autopiloten.
    Im Heli muss der Pilot STAENDIG mit 3verschiedenen Steuerungen ausgleichen.

    ja, mag sein. Es gibt in TH zwei Arten von Heli-Piloten.

    Was fuer eine Antwort! Du hast NULL kapiert!
    Wie lange dauert denn jeweils die Ausbildung?
    Was haben die fuer einen Dienstgrad?
    Beim Bund war da unter Z12 nix drin. Wird hier nicht anderers sein. Ich glaube, die waren erst nach 6 Jahren (mit Studium) fertig.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, mag sein. Es gibt in TH zwei Arten von Heli-Piloten.

    1. die Heeres-Piloten, die sind nur in TH recht schlecht und schnell ausgebildet, ähnlich der Nok-Air Piloten
    2. die Heli-Piloten der Luftwaffe. Die sind sehr gut ausgebildet, auch für Kampfeinsätze.

    Die Heeres-Piloten fliegen meist nur Soldaten oder Politiker von A nach B. Politiker steigen bei denen aber kaum noch ein.
    Die fahren lieber mit dem Auto 🙂

    Und ich dachte immer nur Luftwaffe haette Helis (45) und die Marine (15).

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich sehe schon deine dummen Bemerkungen, aber wenn man keine Ahnung hat, sollte man besser nichts Schwurbeln!!!

    nein, wird schon stimmen, was du sagst. Ich bin zwar schon Heli-mitgeflogen, aber nur 2 Stunden. Reicht mir eigentlich 🙂 Aber auf jeden Fall, sind die Tamada-Heli-Piloten nicht ausreichend trainiert und ausgebildet. Kann TH vermutlich auch gar nicht,
    sonst würden die Kampfflieger und Heli-Piloten der Luftwaffe nicht in der USA trainieren – ich glaub in Arizona.

    Es gibt kaum Gelaende in TH wie in der USA, zum Ueben! Die Bedingungen fuer eine Autorotations-Not-Landung sind in TH ueberwiegend schlecht, schon gar nicht fuer Uebungen geeignet.

    Verglichen mit Tragflächenflugzeugen weisen Hubschrauber eine deutlich höhere Unfallhäufigkeit auf: Zwischen 1980 und 1998 verzeichnete die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) bei Hubschraubern statistisch pro einer Million Abflüge 54 Unfälle mit sechs Toten, bei Tragflächenflugzeugen lediglich zehn Unfälle mit 1,6 Toten. Die Unfallursachen liegen dabei anteilig mit über 80 % im menschlichen Versagen.

    Aus Sicht der Technik sind Hubschrauber nicht unsicherer als Tragflächenflugzeuge und werden unter den gleichen Zuverlässigkeitsforderungen ausgelegt und zugelassen. Die höhere Unfallgefahr kann mehr durch die Einsatzbedingungen erklärt werden: Rettungsdienste und Militär können einen Einsatzort nicht vorher bestimmen, Hindernisse wie Antennen oder Stromleitungen sind dem Piloten dann teilweise unbekannt. Einsätze im Hochgebirge, wie Lastentransport und Bergrettung, können wiederum durch die geringere Luftdichte und Abwinde den Antrieb an die Leistungsgrenze bringen. Bei dessen Ausfall sind zudem die Bedingungen für eine Autorotations-Landung häufig schlecht.

    Optionale Seilschneider oberhalb und unterhalb der Kabine können in bestimmten Situation Seile durchschneiden, um Unfälle zu verhindern. Seile von Stromleitungen, Mastabspannungen und Seilbahnen sind nur teilweise markiert und auf 50.000er-Detailkarten verzeichnet und stellen eine besondere Gefahr bei niedrigen Flügen dar.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hubschrauber#Unf.C3.A4lle

    Ich bin auch nur einmal mitgeflogen. Meine Ueberraschung, der ist nicht hoch und dann geradeaus weiter, der ist in Schraeglage mit seitlicher Neigung weg und so dann in voller Schraeglage in einer Kurve ueber meinHeimatdorf.
    Waehrend des Fluges erzaehlte der Pilot staendig von Unfallen, Kraniche, Vogelschwaerme, … auf einmal vermisste ich meinen Kommanteur , der auf dem Beifliegersitz total nach unten gerutsch war. Ich glaube irgendeiner hatte den Piloten aufgestachelt. Fuer mich war es ein tolles Erlebnis und der Pilot hatte es voll drauf.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ansonsten kann ich mir vorstellen, die angeblich guten Piloten fliegen in Maschinen,
    wo man diese Berge “sehen” kann. Nur spart wahrscheinlich die Armee an diesem “Auge”!

    eher liegt es an der schnellen, schlechten Ausbildung.

    Wie man oben lesen kann liegt das an den Einsaetzen ueber unsicherem Gelaende. Die werden meist zur Grenzueberwachung eingesetzt, da hat es viel Berge und Urwald, voll unguenstig und schwierig!
    Je juenger die Piloten bei der Ausbildung sind, “umso gut”! Deswegen sollte man ueberlegen ob ein Studium nicht hinterher kommt. Das muss mit monatlichen AUffrischungsfluegen und mehrfachen Simmulatorfluegen “aktiv” gehalten werden.
    Ich bin nachwievor ein Verfechter fuer geordnete Forstwirtschaft zum Schutz(wall) der Urwaelder im NationalPark.
    Das gilt auch fuer die Grenzen. Da haette es dann auch einen Forstweg. Damit muessten die Hubschrauber viel weniger raus in schwieriges Gelaende.

    • STIN STIN sagt:

      WARUM liest du niht, was ich schreibe!? Wenn du es nicht verstehst, dann frage doch!

      viele Dinge würde ich wohl auch nach einer 2. Erklärung nicht verstehen, ist bei dir nicht so einfach.
      Einmal hüh, einmal hott.

      Wieviel Simulatoren gibt es denn bei der gesamten Armee? Natuerlich brauchen die Flugstunden, aber wirklich keine auf Flugzeugen, auch nicht in der USA! Die muessen ihre Stunden nur auf Hellis machen,

      genau das hab ich erklärt – liest du nicht, was ich schreibe oder verstehst du es nicht?

      Das andere ist immer noch der Service/Wartung. Gibt es das ueberhaupt?

      es gibt Airlines, bei denen fliegt man besser nicht, weil bekannt ist – das die Ausbildung dort Grottenschlecht ist,
      z.B. bei den nationalen Indien-Airlines. So ist es auch bei den Militär-Heli-Piloten – schlechte Ausbildung, somit sind die in
      Notfällen nicht trainiert, das zu lösen. Die Airforce-Heli-Piloten schon, weil die ein Training in der USA durchlaufen.
      Die Thais können das nicht. Warum denkst du – gehen Piloten am liebsten in die USA und machen dort den Pilotenschein. Damit sie
      später auch international fliegen dürfen. Thai-Pilotenschein von der Khao San wird intern. nicht anerkannt, ich kann ja auch nichts
      dafür, das die Thais nix auf die Reihe bringen. Du pulverst hier immer wieder deine Ideen rein, mögen ja gut sein – aber der
      Thai kapiert das sowieso nicht bzw. hat keine Lust drauf.

      ICH kapier schon, ich schrieb doch, wenn dir /euch die Totschlagargumente ausgehen, werdet ihr billig!

      ja, TH ist billig, also passen wir uns an 🙂

      Was fuer eine Antwort! Du hast NULL kapiert!

      war keine Antwort, eher ein Erklärung, wie das in TH abläuft.

      Beim Bund war da unter Z12 nix drin. Wird hier nicht anderers sein. Ich glaube, die waren erst nach 6 Jahren (mit Studium) fertig.

    • STIN STIN sagt:

      WARUM liest du niht, was ich schreibe!? Wenn du es nicht verstehst, dann frage doch!

      viele Dinge würde ich wohl auch nach einer 2. Erklärung nicht verstehen, ist bei dir nicht so einfach.
      Einmal hüh, einmal hott.

      Wieviel Simulatoren gibt es denn bei der gesamten Armee? Natuerlich brauchen die Flugstunden, aber wirklich keine auf Flugzeugen, auch nicht in der USA! Die muessen ihre Stunden nur auf Hellis machen,

      genau das hab ich erklärt – liest du nicht, was ich schreibe oder verstehst du es nicht?

      Das andere ist immer noch der Service/Wartung. Gibt es das ueberhaupt?

      es gibt Airlines, bei denen fliegt man besser nicht, weil bekannt ist – das die Ausbildung dort Grottenschlecht ist,
      z.B. bei den nationalen Indien-Airlines. So ist es auch bei den Militär-Heli-Piloten – schlechte Ausbildung, somit sind die in
      Notfällen nicht trainiert, das zu lösen. Die Airforce-Heli-Piloten schon, weil die ein Training in der USA durchlaufen.
      Die Thais können das nicht. Warum denkst du – gehen Piloten am liebsten in die USA und machen dort den Pilotenschein. Damit sie
      später auch international fliegen dürfen. Thai-Pilotenschein von der Khao San wird intern. nicht anerkannt, ich kann ja auch nichts
      dafür, das die Thais nix auf die Reihe bringen. Du pulverst hier immer wieder deine Ideen rein, mögen ja gut sein – aber der
      Thai kapiert das sowieso nicht bzw. hat keine Lust drauf.

      ICH kapier schon, ich schrieb doch, wenn dir /euch die Totschlagargumente ausgehen, werdet ihr billig!

      ja, TH ist billig, also passen wir uns an 🙂

      Was fuer eine Antwort! Du hast NULL kapiert!

      war keine Antwort, eher ein Erklärung, wie das in TH abläuft.

      Beim Bund war da unter Z12 nix drin. Wird hier nicht anderers sein. Ich glaube, die waren erst nach 6 Jahren (mit Studium) fertig.

      die haben sicher keine 6 Jahre – eher nur 6 Monate.

      Und ich dachte immer nur Luftwaffe haette Helis (45) und die Marine (15).

      nein, das normale Militär auch. Die sind das Problem. Die nennen sich dann wohl Hereesflieger oder so.
      Das andere wäre dann Airforce/Marine.

  3. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ach, und ich hatte das so verstanden, die haetten selbst Ahnung.

    nein, die sind noch nicht selbst abgestürzt, die wissen nur – das die Militär-Heli-Piloten schlecht ausgebildet sind und Soldaten
    froh sind, wenn sie wieder am Boden landen. Weiss aber eigentlich hier jeder. Polizei was das auch.

    Wenn das “jeder” weiss, dann ist ja gut. 🙄

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wie oft sind die +Du schon geflogen? Oder ist das alles hoeren-sagen?

    die beiden sind schon öfter geflogen. Ich mit dem Militär-Heli hier noch nicht, würde ich auch nicht einsteigen. Würde dann nach Fang oder in Berge
    selbst fahren. Einige beim Training, auch die Toschordors, kamen seinerzeit auch mit dem Heli zu unserem Ausbildungscamp.
    Ist bei der Thai-Army in ganz TH bekannt. Aber ist schon klar, woher sollst du das wissen.

    Blah, Blah, Blah, … alte Giftspritze!
    Was ist denn’ Toschordors’??

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: So ist es bei dir – das was du den Thais antun möchtest, grenzt bei denen schon an Vergewaltigung 🙂

    Immer wenn dir die Totschlagargumente ausgehen, wirst du BILLIG!

    Ein Flugzeug fliegen ist wesentlich einfacher. Klar da hat es viele Instrumente, aber auch einen Autopiloten.
    Im Heli muss der Pilot STAENDIG mit 3verschiedenen Steuerungen ausgleichen.

    Mir ist klar, das werdet ihr wieder ins Laecherliche ziehen, aber das entsprichte den Anforderungen beim Jonglieren! Da muessen auch staendig die beiden Gehirnhaelften zusammenarbeiten.
    Das kann man nur bis zu einem gewissen Alter lernen und braucht staendiges Training.
    Ich wuerde tatsaechlich vorschlagen, man bringt den Pilotenanwaertern beim Test, das Jonglieren bei. Wer es in drei Tagen nicht drauf hat, durchgefallen. JonglierBaelle sollte der Helli-Pilot staendig dabei haben, zum Auflockern (natuerlich nicht beim Fliegen).
    Ich sehe schon deine dummen Bemerkungen, aber wenn man keine Ahnung hat, sollte man besser nichts Schwurbeln!!!
    Diese drei Steuermoeglichkeiten (mit je einer Hand und mit den Fuessen) sind staendig … aktiv und muessen immer auf einander abgestimmt werden.
    Das setzt vorraus, der Piolot ist ausgeruht (kein Gelage in der letzten Nacht usw) und er muss an die (hoffentlich vorhandenen) Lenkzeiten halten.
    Soweit ich weiss, kann man erforderliche Mindestflugstunden, durch billige (USA) Flugstunden mit dem normalen Flugzeug ersetzen. DAS ist aber voll schlecht, weil das ganz was anderes ist!!
    Ein Flugsimulator muss her!
    http://www.webrotor.de/hotprop.jpg
    Auf dem Bild kann man sehr gut die drei Steuerelemente (rechteHand, linke Hand, Fuesse) erkennen. Und die Abstimmung muss wie im Schlaf gehen.
    Wenn da ploetzlich eine Felswand im Nebel auftaucht, kann man nicht ueberlegen und “denken”was man machen muss, … das muss wie ein Reflex sein und dafuer muss man das >100.000fach ueben!
    Ansonsten kann ich mir vorstellen, die angeblich guten Piloten fliegen in Maschinen, wo man diese Berge “sehen” kann. Nur spart wahrscheinlich die Armee an diesem “Auge”!
    Ich schlage wirklich vor, das Jonglieren als Pruefungsfach vor. Wer das schon kann oder in 3 Tagen lernt bringt Begabung mit(!!!), die Voraussetzung fuer Perfektion ist.
    Ausserdem braucht es denugend Training der Heli-Ablauefe (Fliegen ist nicht gleich fliegen!!) und zum inhalten der Ruhezeiten gehoert auch eine Ausreichend Ruhezeit (nuechtern) VOR dem Start!
    So, jetzt koennen die Zerpfluecker(=Schwurbeler) wieder ran, die jemand kennen, der die TelefonNummer hat, von einem, der wahrscheinlich Ahnung hat. 😥

    • STIN STIN sagt:

      Blah, Blah, Blah, … alte Giftspritze!
      Was ist denn’ Toschordors’??

      das ist vergleichbar mit dem Bundesgrenzschutz in D. Wenn Soldaten-Kollegen ihre per Heli ankommenden Kollegen begrüssen, dann fällt
      als erstes immer: Buddha sei dank, du hast es geschafft. Die stürzen in TH sehr oft ab. Wird wieder passieren.

      Immer wenn dir die Totschlagargumente ausgehen, wirst du BILLIG!

      möglich, weil du denen nur alles negatives zuschiebst. Die wollen das nicht so wie du haben. Kapierst du das nicht.

      Ein Flugzeug fliegen ist wesentlich einfacher. Klar da hat es viele Instrumente, aber auch einen Autopiloten.
      Im Heli muss der Pilot STAENDIG mit 3verschiedenen Steuerungen ausgleichen.

      ja, mag sein. Es gibt in TH zwei Arten von Heli-Piloten.

      1. die Heeres-Piloten, die sind nur in TH recht schlecht und schnell ausgebildet, ähnlich der Nok-Air Piloten
      2. die Heli-Piloten der Luftwaffe. Die sind sehr gut ausgebildet, auch für Kampfeinsätze.

      Die Heeres-Piloten fliegen meist nur Soldaten oder Politiker von A nach B. Politiker steigen bei denen aber kaum noch ein.
      Die fahren lieber mit dem Auto 🙂

      Ich sehe schon deine dummen Bemerkungen, aber wenn man keine Ahnung hat, sollte man besser nichts Schwurbeln!!!

      nein, wird schon stimmen, was du sagst. Ich bin zwar schon Heli-mitgeflogen, aber nur 2 Stunden. Reicht mir eigentlich 🙂
      Aber auf jeden Fall, sind die Tamada-Heli-Piloten nicht ausreichend trainiert und ausgebildet. Kann TH vermutlich auch gar nicht,
      sonst würden die Kampfflieger und Heli-Piloten der Luftwaffe nicht in der USA trainieren – ich glaub in Arizona.

      Ansonsten kann ich mir vorstellen, die angeblich guten Piloten fliegen in Maschinen,
      wo man diese Berge “sehen” kann. Nur spart wahrscheinlich die Armee an diesem “Auge”!

      eher liegt es an der schnellen, schlechten Ausbildung. Vermutlich wie bei der Auto-Fahrschule im Landoffice.
      Nur Theorie, Videos und kaum praktische Übungen. Geht nicht, sieht man ja was dabei rauskommt.

  4. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN sagt:
    16. August 2016 um 7:47 am

    Mein Gott, ein Captain und ein Sergeant und von was haben die sonst noch Ahnung!

    die haben insofern Ahnung, als das die wissen – das von ihren Kollegen auch keiner Vertrauen in die Heli-Piloten hat.

    Ach, und ich hatte das so verstanden, die haetten selbst Ahnung.
    🙄

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ja, ich glaube den beiden von der Armee schon, wenn der ein saures Gesicht zieht und meint: er vertraue den Heli-Piloten auch nicht, und seine
    Kollegen eben auch nicht.

    Wie oft sind die +Du schon geflogen? Oder ist das alles hoeren-sagen? 👿

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: … und der hat sie nicht erwidert? Das wuerde vieles erklaeren!

    doch und wie….. – er hat sich ja einen Sohn gewünscht, wie viele Väter

    … und dann kamst du! Sad&Lonely

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Da hab ich dann fast Eigenschaften von dir angenommen – gefragt und gefragt, bis die Lehrer schon sauer wurden 🙂 Aber soviel Zeit muss sein.

    Bei dem, was du sonst verstehst, kann ich das nachvollziehen. Ich habe eben auch viel beobachtet, Schul-Buecher studiert, Hausaufgaben kontrollieret,
    dadurch bekam ich mehr einen ganzheitlichen Ueberblick.
    Konnte auch meine Ausbildung und Erfahrungen mit einfliessen lassen, bei meinen Ergebnissen.
    Wuerdest du zB meine Gedanken/Ausfuehrungen weitertragen, kaeme wohl das Gegenteil raus!

    • STIN STIN sagt:

      Ach, und ich hatte das so verstanden, die haetten selbst Ahnung.

      nein, die sind noch nicht selbst abgestürzt, die wissen nur – das die Militär-Heli-Piloten schlecht ausgebildet sind und Soldaten
      froh sind, wenn sie wieder am Boden landen. Weiss aber eigentlich hier jeder. Polizei was das auch.

      Wie oft sind die +Du schon geflogen? Oder ist das alles hoeren-sagen?

      die beiden sind schon öfter geflogen. Ich mit dem Militär-Heli hier noch nicht, würde ich auch nicht einsteigen. Würde dann nach Fang oder in Berge
      selbst fahren. Einige beim Training, auch die Toschordors, kamen seinerzeit auch mit dem Heli zu unserem Ausbildungscamp.
      Ist bei der Thai-Army in ganz TH bekannt. Aber ist schon klar, woher sollst du das wissen.

      … und dann kamst du!

      ja, ich kam, sah und siegte 🙂

      Bei dem, was du sonst verstehst, kann ich das nachvollziehen.

      ja, aber hat mit verstehen nix zu tun. Man muss die Einzelheiten einfach nachfragen. Woher soll ich denn wissen, woher z.B. der
      Native Speaker kommt, der kann ja auch ein Fake sein und aus Schweden kommen. Nein, da bin ich pingelig, ohne natürlich gleich
      als Verschwörungstheoretiker aufzutreten.

      Ich habe eben auch viel beobachtet, Schul-Buecher studiert, Hausaufgaben kontrollieret,

      das reicht bei weiten nicht aus.

      dadurch bekam ich mehr einen ganzheitlichen Ueberblick.

      wenn man deine Kommentare so liest, eher nicht.

      Konnte auch meine Ausbildung und Erfahrungen mit einfliessen lassen, bei meinen Ergebnissen.

      in TH eher nicht – die ticken anders – die rechnen auch nicht mit REFA.

      Wuerdest du zB meine Gedanken/Ausfuehrungen weitertragen, kaeme wohl das Gegenteil raus!

      dann wäre ich schon tot – schon alleine bei der Forderung: die Kamnan sollen eingesetzt werden. Mich würde man dann wohl
      als Dünger für die Reisfelder verwenden. Nein, du verstehst die Thais nicht, absolut nicht – du versuchst deine schon antike
      Erfahrung hier nach TH zu bringen – absolut unmöglich. Gleich wenn ich nach Saudi-Arabien fahren und denen erklären würde:
      Jungs, vergesst Mohammed, das war ein blutrünstiger Kriegsfürst und Kinderfi…r – nehmt lieber Jesus oder Buddha als Vorbild.
      Wie lange denkst, würde ich dann noch leben – ich würde sagen, höchstens ein paar Minuten, wenn überhaupt.

      So ist es bei dir – das was du den Thais antun möchtest, grenzt bei denen schon an Vergewaltigung 🙂

  5. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: So langsam spottest du jeder Beschreibung!!
    Die haben Leben gerettet in MaeHongSon und du verspottest die?!

    nachdem 3 Helfer abgestürzt sind. Das war damals, als ich gerade meine Ausbildung bei der Armee machte.
    Wir sprachen darüber dann mit dem Captain und dem Sergeant. Auch die beiden meinten, die normalen Heli-Piloten können nicht
    fliegen.

    Mein Gott, ein Captain und ein Sergeant und von was haben die sonst noch Ahnung!
    Ich bin ueberwaeltigt!
    Ich bleibe bei dem, was ich geschrieben haben!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Es gibt Menschen, die koennen nur von ihrer Mutter geliebt werden!

    ja, soll es auch geben – wobei ich mehr dem Vater zugeneigt war.

    … und der hat sie nicht erwidert? Das wuerde vieles erklaeren!

    • STIN STIN sagt:

      Mein Gott, ein Captain und ein Sergeant und von was haben die sonst noch Ahnung!

      die haben insofern Ahnung, als das die wissen – das von ihren Kollegen auch keiner Vertrauen in die Heli-Piloten hat.
      Eine weitere Bestätigung erhielt ich dann durch die NOK-Air-Piloten – die davon liefen, als eine intern. Überprüfung anstand.
      Sind dann einige nicht mehr zum Dienst erschienen, andere haben gekündigt.
      Ja, ich glaube den beiden von der Armee schon, wenn der ein saures Gesicht zieht und meint: er vertraue den Heli-Piloten auch nicht, und seine
      Kollegen eben auch nicht. Yingluck auch nicht und wohl kein Politiker.
      Das sind recht schlecht ausgebildete Piloten – eher so eine Art Schnell-Lehrgang. Der Captain erklärte mir dann auch, das die Luftwaffe
      sehr gut ausgebildet wäre, auch die Heli-Piloten – die müssten fast alle in die USA – wird schon Gründe haben.

      Ich bleibe bei dem, was ich geschrieben haben!

      ja, und ich bleibe bei meinen Infos von der Armee. Kein Problem.

      … und der hat sie nicht erwidert? Das wuerde vieles erklaeren!

      doch und wie….. – er hat sich ja einen Sohn gewünscht, wie viele Väter und den durch mich auch bekommen.
      Wir hatten so gut wie nie Zoff – bis zu seinem Tod nicht. Aber auch mit Muttern nicht – harmonische Familie.
      So soll es sein – wir haben das dann an unsere Kinder weitergeben können und auch hier alles bestens.
      Die wissen halt, das ich nur das beste für sie will – daher auch meine Tagelange Suche nach geeigneten Schulen.
      Da hab ich dann fast Eigenschaften von dir angenommen – gefragt und gefragt, bis die Lehrer schon sauer wurden 🙂
      Aber soviel Zeit muss sein.

  6. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN sagt:
    15. August 2016 um 11:05 am

    kein Wunder – keiner der Heli-Piloten hat anscheinend eine umfangreiche Ausbildung. Die gehören nicht zur Luftwaffe, die schon fliegen können – weil die in der USA ausgebildet werden. Die normalen Militär-Piloten i.d.R.
    nicht.

    Es ist kein Geheimnis, das diese Heli-Piloten nicht fliegen können. Man erinnere sich an die reihenweisen Abstürze vor 2-3 Jahren, als ein Heli Norden abstürzte, der andere Heli – der zu Hilfe eilen wollte auch abstürzte und der nächste auch gleich danach.

    Als man dann Yingluck einen Heli anbieten wollte, damit sie in den Norden fliegen kann – hat sie danakend abgelehnt und charterte selbst einen.

    Hier muss die Flugausbildung auch nach intern. Standards ausgerichtet werden, im Reisfeld üben bringt nix, wie man sieht.

    So langsam spottest du jeder Beschreibung!!
    Die haben Leben gerettet in MaeHongSon und du verspottest die?! 👿
    Die sind bei total schlechtem Wetter geflogen und haben die sehr hohe Klippe zu spaet gesehen!
    Das war bei den 3 schrecklichen Unfaellen in Folge nicht anders. Nr 2 und 3 haben versucht, trotz schlechtem Wetter versucht ihre Kameraden zu retten, die meist schwer verwundet im Urwald liegen!
    Das fuer eure Geschaefte auszunutzen ist schon das Letzte.
    Es gibt Menschen, die koennen nur von ihrer Mutter geliebt werden!

    • STIN STIN sagt:

      So langsam spottest du jeder Beschreibung!!
      Die haben Leben gerettet in MaeHongSon und du verspottest die?!

      nachdem 3 Helfer abgestürzt sind. Das war damals, als ich gerade meine Ausbildung bei der Armee machte.
      Wir sprachen darüber dann mit dem Captain und dem Sergeant. Auch die beiden meinten, die normalen Heli-Piloten können nicht
      fliegen. Sie würden so gut es geht, Flüge mit denen vermeiden. Das ist aber in TH unter Armeekreisen bekannt. Niemand
      fliegt gerne mit denen. Schlecht in Kurzausbildung ausgebildet – das müsste der Luftwaffe eingegliedert werden.
      Aber darüber diskutieren wir lieber nicht, da hast du definitiv keinen Einblick und ich keine Quellenangaben, weil ich das nicht
      aufgenommen habe. Also wäre eine Diskussion darüber müssig.

      Das fuer eure Geschaefte auszunutzen ist schon das Letzte.

      nein, wir bieten keine Helis an. Das ist Insider-Wissen aus Diskussionen mit der Armee.

      Es gibt Menschen, die koennen nur von ihrer Mutter geliebt werden!

      ja, soll es auch geben – wobei ich mehr dem Vater zugeneigt war. Aber auch kein Problem mit Mutter.

  7. STIN STIN sagt:

    kein Wunder – keiner der Heli-Piloten hat anscheinend eine umfangreiche Ausbildung. Die gehören nicht zur Luftwaffe, die schon fliegen können – weil die in der USA ausgebildet werden. Die normalen Militär-Piloten i.d.R.
    nicht.

    Es ist kein Geheimnis, das diese Heli-Piloten nicht fliegen können. Man erinnere sich an die reihenweisen Abstürze vor 2-3 Jahren, als ein Heli Norden abstürzte, der andere Heli – der zu Hilfe eilen wollte auch abstürzte und der nächste auch gleich danach.

    Als man dann Yingluck einen Heli anbieten wollte, damit sie in den Norden fliegen kann – hat sie danakend abgelehnt und charterte selbst einen.

    Hier muss die Flugausbildung auch nach intern. Standards ausgerichtet werden, im Reisfeld üben bringt nix, wie man sieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)