Chiang Mai: Schweizer ermordet aufgefunden

Am Dienstag informiere der Eigentümer eines Hauses in der Suan Dork Straße 6 im Unterbezirk Suthep die Polizei. Nachdem er seinen Mieter mehrere Tage nicht gesehen hatte, wollte er in seinem Haus nach dem Rechten sehen. Dabei fand er den 60-jährigen Schweizer Daniel Rudolf brutal ermordet auf der Treppe im inneren des Hauses.

Die Polizei war kurze Zeit später vor Ort in dem Haus in der Innenstadt. Sie gingen in das Innere des zweistöckigen Hauses und fanden hier den Leichnam des 60 Jahre alten Mannes auf der Treppe. Er war den ersten Anzeichen nach mit einem Kabel um den Hals erdrosselt und an der Treppe des Hauses festgebunden worden.

Der Schweizer wurde auf den Knien gefunden und sein Körper wies mehrere Schnittwunden und einen Messerstich in den Magen auf. Bei den weiteren Untersuchungen stellten die Ermittler fest, dass offensichtlich mehrere Wertgegenstände sowie das Motorrad des Schweizer, eine Kawasaki Traker gestohlen wurde.

Der Besitzer des Hauses erklärte der Polizei, dass Herr Rudolf das Haus bereits seit sechs Jahren gemietet hatte. Er sei ein ruhiger Mieter gewesen und war wohl die meiste Zeit alleine. Der Vermieter erklärte weiter, dass er den Schweizer das letzte Mal am Samstagabend gesehen habe. Da habe er hinter seinem Haus gesessen und etwas gelesen.

Er habe ihn dann mehrere Tage nicht mehr gesehen und wollte am Dienstag nachschauen, ob alles in Ordnung ist. Als er sich dem Haus näherte stellte er fest, dass die Türe offen war. Er ging hinein und fand den Schweizer dann mit dem Kabel erdrosselt an der Treppe festgebunden. Er informierte anschließend sofort die Polizei.

Die Ermittler erklärten gegenüber der Presse das sie vermuten, dass der brutale Mörder sein Opfer kannte und der Mord vermutlich geplant war.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

53 Kommentare zu Chiang Mai: Schweizer ermordet aufgefunden

  1. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wissen Sie eigentlich nicht, dass sehr viele Menschen im schönen Land zu tief einatmen und dann tot umfallen?
    Das ist die sogenannte “Siamesische-Tod-Umfall-Inhalations-Krankheit”! Hahha hahhah hahha…..

    das wird es in TH mit Sicherheit in Zukunft noch öfters gehen. Man schnappt einen Beamten, der bietet sich als Kronzeuge an und
    danach ist er tot. Hier müsste das Kronzeugen-Schutzprogramm wesentlich verbessert werden. Ich würde sogar sagen, hier sollte eine
    eigene Abteilung dafür geschaffen werden, sodass ein Beamter – der auspacken möchte, sich gleich an diese handverlesenen neutralen
    Beamten wendet – die nicht unter dem Befehl der Polizei stehen sollten.

    Man koennte auch damit anfangen, die Schuldigen aufzudecken.

  2. Der Weg-Jager! sagt:

    emi_rambus: DAS ist ja wohl das Haerteste was ich seit Langem gelesen habe:

    Die DSI wies darauf hin, dass Beamte kein Motiv hatten, Tawatchai zu foltern, habe man doch bereits genügend Beweise gegen ihn in der Hand gehabt.

    ]

    Mr. EMI,

    auch der hat zu tief eingeatmet!

    Wissen Sie eigentlich nicht, dass sehr viele Menschen im schönen Land zu tief einatmen und dann tot umfallen?

    Das ist die sogenannte “Siamesische-Tod-Umfall-Inhalations-Krankheit”! Hahha hahhah hahha…..

    • STIN STIN sagt:

      Wissen Sie eigentlich nicht, dass sehr viele Menschen im schönen Land zu tief einatmen und dann tot umfallen?
      Das ist die sogenannte “Siamesische-Tod-Umfall-Inhalations-Krankheit”! Hahha hahhah hahha…..

      das wird es in TH mit Sicherheit in Zukunft noch öfters gehen. Man schnappt einen Beamten, der bietet sich als Kronzeuge an und
      danach ist er tot. Hier müsste das Kronzeugen-Schutzprogramm wesentlich verbessert werden. Ich würde sogar sagen, hier sollte eine
      eigene Abteilung dafür geschaffen werden, sodass ein Beamter – der auspacken möchte, sich gleich an diese handverlesenen neutralen
      Beamten wendet – die nicht unter dem Befehl der Polizei stehen sollten.

  3. emi_rambus sagt:

    Jetzt auch auf Deutsch:

    Folter? Mitarbeiter von Grundbuchamt stirbt in Gefängniszelle
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/76555-folter-mitarbeiter-von-grundbuchamt-stirbt-in-gefaengniszelle.html#contenttxt

    DAS ist ja wohl das Haerteste was ich seit Langem gelesen habe:

    Die DSI wies darauf hin, dass Beamte kein Motiv hatten, Tawatchai zu foltern, habe man doch bereits genügend Beweise gegen ihn in der Hand gehabt.
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/76555-folter-mitarbeiter-von-grundbuchamt-stirbt-in-gefaengniszelle.html#contenttxt

    Und wenn sie nicht genug Beweise gehabt haetten??

    • STIN STIN sagt:

      Die DSI wies darauf hin, dass Beamte kein Motiv hatten, Tawatchai zu foltern, habe man doch bereits genügend Beweise gegen ihn in der Hand gehabt.
      http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/76555-folter-mitarbeiter-von-grundbuchamt-stirbt-in-gefaengniszelle.html#contenttxt

      Und wenn sie nicht genug Beweise gehabt haetten??

      die werden schon genug Beweise gehabt haben, aber vermutlich waren da auch andere Dienststellen, Beamte, Polizeichefs usw. mit verwickelt.
      Hätte der Beamte als gestanden, hätte er vermutlich ganze Abteilungen mit in den Abgrund gerissen.
      Das war sicher Mord – mal sehen, ob sie das aufklären, wenn alle DSI, Polizei und Landamt-Beamten mauern.

  4. Der Weg-Jager! sagt:

    emi_rambus: Erst mit Socken erhaengt, jetzt Leberriss!?

    Neee,…neee,… Mr. EMI,… kommen Sie jetzt nicht auf eine Verschwörungstheorie!

    Der Schweizer hat diesen Leberriss nicht durch einen schweren Schlag erlitten, sondern weil er zu tief eingeatmet hat! Hahah hahhaha hahaha….

  5. emi_rambus sagt:

    Erst mit Socken erhaengt, jetzt Leberriss!?

    Doctor dismisses DSI’s cause of suspect’s death theory
    http://www.bangkokpost.com/news/crime/1075841/doctor-dismisses-dsis-cause-of-suspects-death-theory

  6. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Eher nicht! Es gibt kein Register!!! Die koennen das tausendMal wiederholen! Was ist dann bei Totschlag und Mord?

    nehmen wir mal an, eine Mittelschicht-Familie hat ein Haus und ein Auto.
    Der Sohn, ein Taugenichts, stellt was an – die Eltern zahlen – sagen wir mal 200.000 Baht Abfindung. Denkst du, diese Eltern können das
    1000 Mal machen. Nein, die machen das höchstens noch ein weiteres Mal, dann geht die Kohle aus.

    Was hat das mit meinem Einwand zu tun?

  7. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Bei Strafsachen gibt es eine Art VorstrafenRegister!
    WO wird ein solcher “Vergleich” erfasst?? Wer weiss denn , es ist das wievielte Mal?
    Das laeuft doch alles “Privat”, wer soll denn das sicherstellen?
    Auch wieder nur ein “TotschlagArgument”!!

    du hast das falsch verstanden. Ich meinte, wenn die Eltern usw. kein Geld mehr haben, bei einem 2. Mal die Kaution
    zu zahlen, dann geht er in den Knast. Ausser die Eltern sind reich, aber irgendwann ist halt auch das letzte Grundstück verkauft.

    Eher nicht! Es gibt kein Register!!! Die koennen das tausendMal wiederholen! Was ist dann bei Totschlag und Mord?
    Fuer mich ist das auch Geldwaesche und beihilfe dazu.
    Kommt das Geld aus “schwarzenKassen” kommt Untreue dazu.(D siehe §266 StGB)

    • STIN STIN sagt:

      Eher nicht! Es gibt kein Register!!! Die koennen das tausendMal wiederholen! Was ist dann bei Totschlag und Mord?

      nehmen wir mal an, eine Mittelschicht-Familie hat ein Haus und ein Auto.
      Der Sohn, ein Taugenichts, stellt was an – die Eltern zahlen – sagen wir mal 200.000 Baht Abfindung. Denkst du, diese Eltern können das
      1000 Mal machen. Nein, die machen das höchstens noch ein weiteres Mal, dann geht die Kohle aus.

      Mord und Totschlag geht keine Abfindung, man zahlt die dann nur – um eine mildere Strafe zu bekommen.

      Warum soll das Geldwäsche sein, wenn der Vater sein Grundstück und Haus beleiht? Kann ich nicht nachvollziehen.
      Das sind Entschädigungszahlungen, nicht mehr und nicht weniger. Keine Geldwäsche. Wie soll man mit Abfindungen
      Geldwäsche betreiben, da muss ja was zurückkommen.

  8. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Faire Beratung und letztendlich entscheidet der Kunde selbst, wenn er alle Infos vorliegen hat.

    ? Er entscheidet ueber die Hoehe der Praemie?
    Das waere jetzt aber neu!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich halte das fuer aeusserts bedenklich, wenn da Eltern Entscheidungen fuer das Kind treffen. Das hat in der Regel einen lebenslangen Schaden, auch wenn er nicht offensichtlich ist!!!

    nicht die Abfindung selbst ist ein Problem für das Kind, sondern das die Eltern meist die Kohle dann selbst verblasen.

    Wenn ihr nochmal konzentriert lest, genau das habe ich im Prinzip geschrieben.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das passiert nicht, wenn Pavena dabei ist. Aber geht halt nicht bei allen Fällen.

    Was geht denn dann sonst?
    Warum machen ansonsten die Behoerden und die Polizei das nicht analog??
    Man koennte ja ein Handbuch herausgeben.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das Geld müsste dann für Ausbildung oder wenn nötig, für professionelle Aufarbeitung der Vergewaltigung verwendet werden und nicht
    für Hahnenkämpfe usw. verzockt.

    Warum schreibst du das hier??

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wie stellt ihr sicher, es handelt sich nicht um Schwarzgeld oder leistet ihr Beihilfe zur Geldwaesche??

    Anwälte sind nicht verpflichtet, die Herkunft einer Abfindung zu überprüfen, das ist deren Sache.

    Wieder eine GesetzesLuecke??!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, Frau Liz Luxen, die spricht perfekt Thai und kümmert sich um den Fall. Fragt immer wieder nach usw.

    Nicht nur die!
    Was ist eigentlich aus dem Hall geworden?

    • STIN STIN sagt:

      ? Er entscheidet ueber die Hoehe der Praemie?
      Das waere jetzt aber neu!

      er entscheidet natürlich auch über die Höhe der Prämie, je nachdem was er möchte.
      Abfindungen sind billiger und bringen im Geld. Klagen sind teuer und ev. kosten die Geld und bringen nichts rein.
      Das muss der Kunde dann selbst entscheiden, wenn er alle Infos hat.

      Was geht denn dann sonst?
      Warum machen ansonsten die Behoerden und die Polizei das nicht analog??
      Man koennte ja ein Handbuch herausgeben.

      Behörden sind korrupt. Die sollten so etwas lieber nicht in die Hand nehmen. Da sind Stiftungen schon besser.

      STIN: Das Geld müsste dann für Ausbildung oder wenn nötig, für professionelle Aufarbeitung der Vergewaltigung verwendet werden und nicht
      für Hahnenkämpfe usw. verzockt.

      Warum schreibst du das hier??

      damit Leser wissen, wie es abgeht.

      Anwälte sind nicht verpflichtet, die Herkunft einer Abfindung zu überprüfen, das ist deren Sache.

      Wieder eine GesetzesLuecke??!!

      nein, können sie auch gar nicht. Wären wir dazu verpflichtet, müssten wir Zugang zu Bankkonten usw. unserer Kunden haben, auch
      zu den Geschäftsunterlagen, Bilanz usw. – geht nicht, also nicht unser Bier.

      STIN: ja, Frau Liz Luxen, die spricht perfekt Thai und kümmert sich um den Fall. Fragt immer wieder nach usw.

      Nicht nur die!

      ja, aber die ist dafür beauftragt worden.

      Was ist eigentlich aus dem Hall geworden?

      keine Ahnung.

  9. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN sagt:
    21. August 2016 um 5:13 pm

    Meist erst, wenn sie von deutschsprachigen Native-Speakern/ Berateren bequatscht wurden?!

    wären dann schlechte Berater.

    Und ich dachte immer, danach richtet sich die Hoehe der Praemie!?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wir machen das anders, indem wir beide Optionen erklären und dann natürlich auch jene ohne Abfindung und wie hoch die Chancen sind,
    das der Täter verurteilt wird. Entscheiden tut dann der Klient selbst. Hatten wir schon einige Male, haben alle Abfindung gewünscht.

    Das sollte wohl insbesondere von der Hoehe der Abfindung abhaengen!? Ist sie niedriger als das Schmerzensgeld, wird wohl keiner diese Alternative waehlen.
    Woher kennt ihr oder der Anwalt die Hoehe des zu erwartenden Betrages??

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: In diesen Fällen war die Abfindung idealer

    Es geht hier aber vorrangig um Mord und Missbrauch/Vergewaltigung!
    Ich halte das fuer aeusserts bedenklich, wenn da Eltern Entscheidungen fuer das Kind treffen. Das hat in der Regel einen lebenslangen Schaden, auch wenn er nicht offensichtlich ist!!!
    Wie legt ihr das Geld fuer das Kind denn treuhaenderich an oder helft ihr den Eltern das zu missbrauchen, das Geld??
    Wie stellt ihr sicher, es handelt sich nicht um Schwarzgeld oder leistet ihr Beihilfe zur Geldwaesche??

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Nein, sind keine Native-Speaker nötig, meine Frau quatscht hier in Thai – waren ja auch Thais.

    Es ging hier um den Mord an einem Schweizer, bzw den Fall Schwartens u.a. und da haben immer andere die Finger drin.

    • STIN STIN sagt:

      Und ich dachte immer, danach richtet sich die Hoehe der Praemie!?

      nein, berät man gut, kann man mehr verlangen. Schlechte Berater scheitern irgendwann, weil sich das heute auf den Sozialmedien
      sehr schnell rumspricht. Faire Beratung und letztendlich entscheidet der Kunde selbst, wenn er alle Infos vorliegen hat.

      Ich halte das fuer aeusserts bedenklich, wenn da Eltern Entscheidungen fuer das Kind treffen. Das hat in der Regel einen lebenslangen Schaden, auch wenn er nicht offensichtlich ist!!!

      nicht die Abfindung selbst ist ein Problem für das Kind, sondern das die Eltern meist die Kohle dann selbst verblasen.
      Das passiert nicht, wenn Pavena dabei ist. Aber geht halt nicht bei allen Fällen.
      Das Geld müsste dann für Ausbildung oder wenn nötig, für professionelle Aufarbeitung der Vergewaltigung verwendet werden und nicht
      für Hahnenkämpfe usw. verzockt.

      Wie legt ihr das Geld fuer das Kind denn treuhaenderich an oder helft ihr den Eltern das zu missbrauchen, das Geld??

      wir hatten so einen Fall direkt noch nicht, aber begleitet. Nur da haben die Eltern das Geld dann verwendet, ist schon alles weg.
      Wir würden empfehlen, das Geld auf ein Sparbuch legen und erst mit Grossjährigkeit auszahlen.

      Wie stellt ihr sicher, es handelt sich nicht um Schwarzgeld oder leistet ihr Beihilfe zur Geldwaesche??

      Anwälte sind nicht verpflichtet, die Herkunft einer Abfindung zu überprüfen, das ist deren Sache.

    • STIN STIN sagt:

      Es ging hier um den Mord an einem Schweizer, bzw den Fall Schwartens u.a. und da haben immer andere die Finger drin.

      ja, Frau Liz Luxen, die spricht perfekt Thai und kümmert sich um den Fall. Fragt immer wieder nach usw.

  10. emi_rambus sagt:

    STIN: nein, die Abfindungen wären dann nur höher.

    Und was ist mit der legalen Herkunft des Geldes? Stichwort:Schwarz Geld?

    STIN: geht wohl nur einmal – beim nächsten Mal dann Knast.

    WER ueberwacht das ???
    Bei Strafsachen gibt es eine Art VorstrafenRegister!
    WO wird ein solcher “Vergleich” erfasst?? Wer weiss denn , es ist das wievielte Mal?
    Das laeuft doch alles “Privat”, wer soll denn das sicherstellen?
    Auch wieder nur ein “TotschlagArgument”!!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Bei Strafsachen gibt es eine Art VorstrafenRegister!
      WO wird ein solcher “Vergleich” erfasst?? Wer weiss denn , es ist das wievielte Mal?
      Das laeuft doch alles “Privat”, wer soll denn das sicherstellen?
      Auch wieder nur ein “TotschlagArgument”!!

      du hast das falsch verstanden. Ich meinte, wenn die Eltern usw. kein Geld mehr haben, bei einem 2. Mal die Kaution
      zu zahlen, dann geht er in den Knast. Ausser die Eltern sind reich, aber irgendwann ist halt auch das letzte Grundstück verkauft.

  11. emi_rambus sagt:

    Der Weg-Jager!: Denn wo niemand zu seinem Recht kommt, selbst dann nicht, wenn es ihm 100%ig zusteht, hält wahrscheinlich jeder die Hand auf,….

    Waere er soazialAbgesichert und die Kinder hatten ausser der Sklaverei eine ZukunftsChance wuerden mehr auf die Abfindung verzichten!

    Der Weg-Jager!: aber dafür unter dem Tisch soviel Kohle erhalten, dass ich im Lebtag nicht mehr arbeiten muss!”

    Die sine ja nicht bloed! Wenn die Verbrecher soviel Kohle zahlen, wie sollen sie sich denn beim zweiten Kind der Famile Freikaufen koennen? 👿 !!!

    • STIN STIN sagt:

      Waere er soazialAbgesichert und die Kinder hatten ausser
      der Sklaverei eine ZukunftsChance wuerden mehr auf die Abfindung verzichten!

      nein, die Abfindungen wären dann nur höher.

      Die sine ja nicht bloed! Wenn die Verbrecher soviel Kohle zahlen,
      wie sollen sie sich denn beim zweiten Kind der Famile Freikaufen koennen?

      geht wohl nur einmal – beim nächsten Mal dann Knast.

  12. emi_rambus sagt:

    STIN: STIN sagt:
    21. August 2016 um 11:19 am

    Eines ist sicher, je mehr “Abfindungen ” angenommen werden und die LaienPresse sich nur dafuer einsetzt, dass es diese Abfindung gibt …….. um so weniger wird sich jemals in der Sache etwas aendern.

    für viele Hinterbliebenen gibt es letztendlich nur 2 Optionen:

    Abfindung
    keine Abfindung

    99% nehmen wohl die Abfindung.

    Meist erst, wenn sie von deutschsprachigen Native-Speakern/ Berateren bequatscht wurden?!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Meist erst, wenn sie von deutschsprachigen Native-Speakern/ Berateren bequatscht wurden?!

      wären dann schlechte Berater.
      Wir machen das anders, indem wir beide Optionen erklären und dann natürlich auch jene ohne Abfindung und wie hoch die Chancen sind,
      das der Täter verurteilt wird. Entscheiden tut dann der Klient selbst. Hatten wir schon einige Male, haben alle Abfindung gewünscht.
      Waren aber Verkehrsdelikte. In diesen Fällen war die Abfindung idealer, weil was hätte das Opfer von einer Geldstrafe des Verursachers an die
      Gerichtskasse – besser das Opfer nimmt das Geld und die Reparaturkosten. Sonst müssten die nochmals ev. eingeklagt werden.
      Abfindungen haben schon Vorteile. I.d.R. übernimmt dann der Täter alle Kosten plus Entschädigung. Ansonsten hat man nix.
      Nein, sind keine Native-Speaker nötig, meine Frau quatscht hier in Thai – waren ja auch Thais.

  13. Der Weg-Jager! sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: für viele Hinterbliebenen gibt es letztendlich nur 2 Optionen:

    Abfindung
    keine Abfindung

    99% nehmen wohl die Abfindung.

    Mr. STIN,

    da haben Sie absolut Recht!

    Ganz ehrlich, auch ich würde im schönen Land immer die Abfindung annehmen, da ich 100%ig weiß, dass ich auf juristischem Weg niemals zu meinem Recht kommen werde.

    Vielleicht ist das auch ein Grund, warum Korruption im schönen Land dermaßen verbreitet und kultiviert ist?

    Denn wo niemand zu seinem Recht kommt, selbst dann nicht, wenn es ihm 100%ig zusteht, hält wahrscheinlich jeder die Hand auf,….

    …. um sich selber sagen zu können:

    “OK,…ich hab’ zwar mein mir zustehendes Recht nicht bekommen, aber dafür unter dem Tisch soviel Kohle erhalten, dass ich im Lebtag nicht mehr arbeiten muss!”

  14. emi_rambus sagt:

    Der Weg-Jager!: Der Weg-Jager! sagt:
    21. August 2016 um 5:21 am

    Was sagen die Kommentatoren im Farang zum Mord an Volker Schwartens und an der bewussten Verschleppung der Mordanklage, wie auch zum staatsanwaltschaftlichen Killer-Schutz für die einheimischen Mörder?

    Die Schwester von Hannah , um die es sehr schnell wieder still geworden ist, hat wohl auch eine Abfindung bekommen?!
    So wird es wohl bei der Mutter auch ausgehen und sie wird sich dann wohl bei den Helfern erkenntlich zeigen.
    Der Farang, bzw der Herr Gruber hat im FARANG einen Spendenaufruf fuer die “Eltern” gestartet, weil “den Eltern – beide Ende 50 – die ‘Rentenzahler’ weggemordet worden sind”. Die Mutter kann noch etwa 13 Jahre selbst arbeiten , bevor sie einen Anspruch auf Rente hat. Bleibt die Frage(sei’s iht gegoennt), ob sie das ueberhaupt erlebt. Der neue Lover von der Mutter und dessen Tochter, haben UEBERHAUPT keine Ansprueche. Im Gegenteil, die Mutter hat Ansprueche auf Unterhalt gegenueber ihrem Gatten. … und zur Not auch gegen dessen Tochter!
    Eines ist sicher, je mehr “Abfindungen ” angenommen werden und die LaienPresse sich nur dafuer einsetzt, dass es diese Abfindung gibt …….. um so weniger wird sich jemals in der Sache etwas aendern.

    • STIN STIN sagt:

      Eines ist sicher, je mehr “Abfindungen ” angenommen werden und die LaienPresse sich nur dafuer einsetzt, dass es diese Abfindung gibt …….. um so weniger wird sich jemals in der Sache etwas aendern.

      für viele Hinterbliebenen gibt es letztendlich nur 2 Optionen:

      Abfindung
      keine Abfindung

      99% nehmen wohl die Abfindung.

  15. Der Weg-Jager! sagt:

    Was sagen die Kommentatoren im Farang zum Mord an Volker Schwartens und an der bewussten Verschleppung der Mordanklage, wie auch zum staatsanwaltschaftlichen Killer-Schutz für die einheimischen Mörder?

    Volker Chanthathai 21.08.16 07:44
    Die Mutter haette vom ersten Moment Nebenklage erheben muessen. Idealerweise mit einem Anwalt aus Bangkok. So wird das nichts.

    Rüdiger Kohn 21.08.16 03:06

    Hat Deutschland jemals schon für seine deutschen Bürger im Ausland etwas getan???? Die Regierung hat Angst und keinen Mut und Schneid irgend jemand auf der Welt noch die Meinung zu sagen und Paroli zu bieten. Immer wird klein bei gegeben. Armes Deutschland wo sind wir gelandet. Wir werden von anderen regiert. Nicht von der Regierung. Gell Frau Merkel. Alles Gute Frau Schwartges, ich hoffe ihr Kampf läuft nicht ins Leere.

    Jürgen Franke 20.08.16 23:19
    Lieber Jack
    nicht alles was konsequent ist, ist auch realisierbar. Ich gehe aber davon aus, dass hinter unserem Rücken sich in dieser Angelegenheit mit Sicherheit einige abspielt, was nicht unbedingt in allen Einzelheiten gleich veröffentlicht wird. Ich muss heute leider zugeben, dass mich weder der Vorfall in seiner Brutalität überrascht, noch das Verhalten der Polizei danach. Die Primitivität einiger Jugendlichen überrasche mich jeden Tag aufs neue. Ob im Straßenverkehr oder in den Geschäften.

    Hansruedi Bütler 20.08.16 21:08

    “dass die Botschaft Zeitung liest.”
    Das traurige ist, die Botschaft ist oft mit im Boot, aber nicht IM GLEICHEN!

    dany 20.08.16 18:16
    Internationaler Druck erhöhen
    Richtig so Sam Gruber Druck ausüben, leider kommt es mehr und mehr zu übergriffen auf Farangs das ist im Trend den die Thais wissen das die Thai Behörden nichts machen und das ist ansporn genug. Leute der Wai nützt nichts wenn der gegnüber einem was antun will dann macht er das, auch wenn man sich entschuldigt und den Wai macht. Und das Polizei- Protokoll oben gibt mir zu denken. erstens wissen die Behörden was an dem Abend passiert ist, zweitens kennen die Behörden die Täter, drittens sind die Behörden nicht fähig richtig zu ermitteln.

    Tom Herber 20.08.16 17:59
    Ein weiterer extrem guter Artikel von Sam Gruber
    Hervorragender investigativer Journalismus, dessen Tragweite politische Aktivitaeten (Botschafter etc.) geradezu zwingend einfordert. Man darf nur hoffen, dass die Botschaft Zeitung liest. TH

    Jack N.Kurt Leupi 20.08.16 17:40
    Urlauber ausreisen /Herr Michele Tedesco
    Das wäre konsequent ! Aber das einzige Konsequente der Menschheit ist , die ewige Inkonsequenz !

    Alois Amrein 20.08.16 17:35
    Thailand wird immer unsicherer
    Ein weiterer unaufgeklärter Mord an einem Ausländer, man fühlt sich an den Doppelmord an einem jungen englischen Paar auf Ko Tao erinnert, wo schnell 2 Burmesen als Sündenböcke vorgeschoben wurden. Die Justiz in Thailand ist ein billiger Witz und käuflich, ebenso die Polizei.

    Michele Tedesco 20.08.16 16:57

    An alle die hier schreiben
    Wenn ihr was machen wollt. Alle europäischen Urlauber reisen aus. Dann andert sich ganz schnell was.

    Sitting Bull 20.08.16 16:07
    @Juergen Franke
    Wie lange leben Sie denn im Land. Wenns WIRKLICH drauf ankommt, ist hier JEDER Freiwild und der puren Willkuer der Vermieter und Behoerden ausgesetzt. Da gilt dann keinerlei Recht mehr, vor allem wenn “wichtige” Personen involviert sind. Das war schon immer so und ist bis heute so.

    Jürgen Franke 20.08.16 15:46
    Lieber Sam Gruber,
    Ich hoffe sehr, dass Dein bewundernswertes Engagement auch erfolgreich sein wird. Aus dem Bericht ging nicht hervor, ob die Brief Idee inzwischen Erfolg hatte. Sicherlich sind die Damen und Herren noch im Urlaub und müssen erst in der Ministerialbürokratie einen finden, der antwortet. Ich hätte noch die Idee, einen Bundestagsabgeordneten einzuschalten aus NRW und denke da an Rechtsanwalt Bosbach. In jedem Fall muss sich aber der Botschafter in Thailand äußern und der AA Minister in Berlin. Denn wenn die Deutschen Touristen in Thailand Freiwild sind, sollte auch eine Reisesperre verhängt werden.

    Frank Lempferdt 20.08.16 13:51
    Gerechtigkeit
    Wo ist der deutsche Botschafter?? Sie verletzen Ihre Pflichten, treten Sie sofort zurück. 2 !! Jahre untätig, unglaublich. Jeder Deutsche der hier in Thailand lebt oder Urlaub macht , kann sich ausrechnen, welche Hilfe im Notfall zu erwarten ist. Eine Mail an die Bild Redaktion in Hamburg folgt.

    Thomas Kärcher 20.08.16 13:26

    ALLES GUTE Gisela ! …und mach weiter !
    Dies gilt auch für Sam SEHR GUT – dranbleiben ! Ich hoffe auch dass in diesem Fall die internationalen Medien weiter berichten, da diese unglaubliche Trägheit nicht nur für Koh Samui zutrifft ! Ich drücke die Daumen

    Jack N.Kurt Leupi 20.08.16 13:22
    Justice
    Es nützt leider alles nichts ,das Recht auf seiner Seite zu haben , wenn eine “ungerechte” Justiz über Gerechtigkeit entscheidet !

    Martin Berger 20.08.16 13:20
    Ich will Gerechtigkeit….
    Das ist ein weitere Fall von Verschleppung übelster Art. Wie allgmeine sich herumgesprochen hatte, ist der Haupttäter doch wohl der Sohn einer inselbekannten Familie, die sich nicht unbedingt durch Gesetzestreue hervortut. Mafiöse Strukturen, Korruption und die Unfähigkeit der Behörden ( oder die Unwilligkeit ???) ermöglichen hier eine Scharade, die am Ende auf Kosten der Hinterbliebenen geht. Schämen sich die Behörden eigentlich garnicht. Da hilft nur internationale Öffentlichkeit. Es ist eine einzige Schande für Thailands Polizei und Justiz. Aber man sagt ja, alle Menschen sind gleich, nur einige sind gleicher, wie so oft. Ich wünsche der Mutter des ermordeten Deutschen Kraft und viele gute Freunde, die ihr helfen, diesen Fall nicht in der Versenkung verschwinden zu lassen. Ich hoffe, dass sich viele der hier lebenden Residenten dieser Kampagne anschliessen und mal von ihren Biertischen aufstehen und klar Ihre Meinung sagen. Damit dürfen die Verantworlichen nicht durchkommen.

    Matthias Boerner 20.08.16 12:29
    Unglaublich..
    ich hoffe das dieser Fall auch in Deutschland ganz groß in die Medien kommt. Alleine was sich die thailändische Botschaft erlaubt ist es wert einen entsprechend großen Medienrummel in Deutschland zu veranstalten. In der Hoffnung das deutsche Urlauber es sich drei mal überlegen nach Thailand zu reisen bzw. hinter der Familie und den Freunden des Opfers steht. Ich erwarte auch das von deutscher Seite aus den reihen der Politiker entsprechende Handlungen folgen. Das Maß ist mehr als voll nicht nur was die Art und Weise der Vertuschung div. Morde betrifft. Auch andere Themen sind weit überfällig.

    Michele Tedesco 20.08.16 12:09

    Gerechtigkeit in diesen fall
    An die lieben Familien angehörigen. Fals die mutmaßlichen Täter von der oberen Schicht sind wird die Gerechtigkeit nur da gewinnen wo die finanziellen mittel besser sind. Nicht nur hier auch sonst wo auf der Welt. Wenn Sie Gerechtigkeit wollen müssen Sie diese auf andere weiße herbeizuführen. Wenn Sie die mittel haben tun sie dies. This is Thailand. Machen Sue es so wie die Thais machen würden in so einem fall. Alles gute

    Hansruedi Bütler 20.08.16 11:49
    Ich steh hinter Dir Sam,
    dieser Aussage kann ich mich mit aller Ehrfurcht und Bewunderung anschließen. Zum Glück gibt es auch in diesem land noch Menschen, die keiner “Wai” vor einer “GROSSANGELEGTEN SHOW” tätigen! BRAVO SAM! MfG Hansruedi

    Mike Dong 20.08.16 11:11
    Wenn ich das lese, denke ich darüber nach, wieviele duzende Male in genau dort war, z.B. der Green Mango Disco, oder im B52, als es das noch gab. Es ist sehr traurig, u eine “falsche Zeit am falschen Platz” Geschichte. Wenn … er woanders geparkt hätte … wäre nichts passiert. Scheiß Zufall. Die Jungs waren bestimmt auf Krawall gebürstet. Morgens in der Clique ohne Mädels. Am besten GROSSEN Bogen machen. Im Streitfall sich auch für ein “Extra-Wai” nicht zu schade sein. Das hat mich wohl 2x vor Schlimmem gerettet. Meine Einschätzung der Zukunft des Falles: Entweder verläuft er im Sande, oder falls zur Verhandlung kommt, sind die Strafen sehr niedrig u was verbüsst wird, noch niedriger. Mein Beileid nach Deutschland zur Mutter. Möge sie die Stärke finden Thailand nicht als Ganzes zu verdammen.

    Sitting Bull 20.08.16 10:43
    Meine Hochachtung…..
    an Sam Gruber, der sich angesichts der derzeitigen gespannten allgemeinen Situation im Land so weit BERECHTIGT aus dem Fenster lehnt. Eines muss ich sagen, obwohl ich manchmal nicht seiner Meinung bin: Mut und Verbissenheit hat der Mann. Bravo. Ich steh hinter dir Sam und bin da sicher nicht alleine.

    http://der-farang.com/de/pages/ich-will-gerechtigkeit-fuer-meinen-toten-sohn#4
    ____________________________________.

      Der Weg-Jager!(Quote)  (Reply)

  16. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja wird es auch geben. Schwager hat bei der Shan-Frau, unser Hausmädchen, Gold gekauft und dann noch ein paar Tausend Baht dem Vater
    gezahlt. Geht also schon auch real, bei anderen nur für das Foto.

    Jaaaaa, das Gold fuer die FRAU (nicht Mutter) fuer deren Altersversorgung. Und ein paar Tausend Bath fuer das Fest. Alles andere waere Menschenhandel/familiaere Sklaverei.

    Zurueck zum Thema:

    emi_rambus: STIN: Fuer den Sueden machst du extra Themen auf, fuer so einen brutalen RAUB-Mord nicht.

    ist gleich drin, kein Problem. Sollte man vll alle nummerieren

    Das in ChiangMai, war der einzige Raubmord!

    STIN: Der Mörder kannte ihn wohl scheinbar.

    Es war Raubmord! Oder zweifelst du hier jetzt die Ermittlungen der Polizei an?

    Nun, wenn man sich im Sueden-wie STIN immer sagt- von bestimmten Ecken, “im Dunkeln” fernhaelt, kann einem kaum etwas passieren, macht man ja auch im Heimatland.
    HIER, in ChiangMaU , war es aber RaubMord in Tateinheit mit Einbruch. Da hommt also das Boese ins Haus!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber ich habe nie behauptet, das es in CM keine Mord gibt. Kommt im Jahr einige Male vor – aber nicht fast täglich, wie in Phuket, Koh Samui
    oder Pattaya.

    Wenn du den Rest von TH die ” im Jahr einige Male”zusammenzaehlst, muss es ja in CM weniger sein. Du vergisst halt die Raubmorde ausserhalb auf Touren , die aber alle im Zusammenhang mit CM stehen.
    Es sollen ja keine Touren ohne Fuehrer gemacht werden, weil die alle bewafnet sind (no show) wie frueher in den abgelegenen Ecken im Sueden.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: mich interessiert lediglich
    der Tourismus, weil wir ja bei einer Firma darauf angewiesen sind, das dieser weiterläuft. Wenn nicht, auch kein Problem, dann nehm ich
    die Touren aus dem Programm. Fertig.

    Ihr habt also auch einen MiniBus mit 16 Sicherheitsgurten? Das sind aber dann alles Farangs mit einem Durchschnittsgewicht >70Kg? Und das dann in den Bergen, wo es staendig hoch und runter geht!! Wo siehst du da den Unterschied zu Mord? Tot ist Tot!
    Wenn der Bus beim Unfall auf der linken Seite liegt, was bei Ueberladung sehr oft vorkommt, kommt da keiner mehr raus! Hinten auch nicht, weil man da 4 feste Sitze (ohne Durchgang) hat und die Klappe waere sowieso nicht von innen zu oeffnen.
    Kannst du dir vorstellen was da in so einem Fall in so einer Todesfalle abgeht, wenn da 16 Menschen durch die Fahrertuer (nach oben ) raus muessen. Wenn es brennt der der M-Bus im Fluss voll Wasser laeuft?
    Die Zulassung fuer eine bestimmte PersonenZahl unterliegt IMMER noch dem Zulaessigen Gesamtgewicht. Da muss der Bus leer gewogen werden +80Kg fuer Sprit und dann muessen die Fahrgaeste mit Taschen und Schuhen gewogen werden. Und wenn dann 200kg zuviel raus kommt, duerfen 4Personen nicht rein.
    Verantwortungsbewusste Unternehmer machen das.
    Verantwortungsbewusste Zulassungsstellen wuerden NIE eine solche Peronenzahl ohne weitere Auflagen vergeben. Besser gleich gar nicht!!

    • STIN STIN sagt:

      Jaaaaa, das Gold fuer die FRAU (nicht Mutter) fuer deren Altersversorgung. Und ein paar Tausend Bath fuer das Fest. Alles andere waere Menschenhandel/familiaere Sklaverei.

      nein, scheinst due Tha-Kultur auch nicht zu kennen. Geld war für die Eltern. Gold für die Frau.
      Wenn man einer Familie die Tochter wegnimmt, die als einzige in der Familie arbeitet, dann zahlt man ein Brautgeld.
      Heute ist es aber eher so, das der Mann dann verspricht, monatlich eine gewisse Summe an die Mutter zu zahlen. Meine neue GF hier in Aachen,
      zahlt auch monatlich an die Mutter 5000 Baht. Vorher hat es der Mann gezahlt, nun kann sie selbst zahlen.
      Hat mit Menschenhandel nix zu tun.

      Es war Raubmord! Oder zweifelst du hier jetzt die Ermittlungen der Polizei an?

      ja, natürlich – aber die kannten sich vermutlich.

      HIER, in ChiangMaU , war es aber RaubMord in Tateinheit mit Einbruch. Da hommt also das Boese ins Haus!

      ausser der Mörder war schon im Zimmer. Kathoey oder so was.

      Ihr habt also auch einen MiniBus mit 16 Sicherheitsgurten? Das sind aber dann alles Farangs mit einem Durchschnittsgewicht >70Kg?

      15 Sitze – ja, die Frauen haben ja meist nur 50-60kg, die Männer 70-80kg – Das passt schon. Gepäck haben die ja keines mit auf Tour.

      Und das dann in den Bergen, wo es staendig hoch und runter geht!! Wo siehst du da den Unterschied zu Mord? Tot ist Tot!

      wenn das zulässige Gesamtgewicht nicht überschritten wird, passt es schon. Der Motor ist recht stark, der schafft das schon.

      Es sollen ja keine Touren ohne Fuehrer gemacht werden, weil die alle bewafnet sind (no show) wie frueher in den abgelegenen Ecken im Sueden.

      nein, bewaffnete Tour-Guides haben wir noch nicht, brauchen die auch nicht.

      Die Zulassung fuer eine bestimmte PersonenZahl unterliegt IMMER noch dem Zulaessigen Gesamtgewicht. Da muss der Bus leer gewogen werden +80Kg fuer Sprit und dann muessen die Fahrgaeste mit Taschen und Schuhen gewogen werden. Und wenn dann 200kg zuviel raus kommt, duerfen 4Personen nicht rein.
      Verantwortungsbewusste Unternehmer machen das.

      ja, kommen da 15 100er, dann wird ein 2. Bus eingesetzt. Wir haben keinen eigenen mehr, sondern fordern die von einem Partner an.
      Alles kein Problem.

      Verantwortungsbewusste Zulassungsstellen wuerden NIE eine solche
      Peronenzahl ohne weitere Auflagen vergeben. Besser gleich gar nicht!!

      die halten sich an die Werksangaben.

  17. emi_rambus sagt:

    ben: berndgrimm:

    …auch nach dem 22.Mai 2014 seinem grossen coming out es offensichtlich nicht schaffte irgendein Land zu finden welches ihn aufnehmen würde!

    Dass so ein gestörter Anonymer Alkoholiker nicht so schnell irgendwo Asyl findet ist doch klar…. Da würde ich jeden Syrer oder Afghanen vorziehen!

    BLOEDE ANTWORT! Noch ein Versuch!

  18. ben sagt:

    berndgrimm:

    …auch nach dem 22.Mai 2014 seinem grossen coming out es offensichtlich nicht schaffte irgendein Land zu finden welches ihn aufnehmen würde!

    Dass so ein gestörter Anonymer Alkoholiker nicht so schnell irgendwo Asyl findet ist doch klar…. Da würde ich jeden Syrer oder Afghanen vorziehen!

  19. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: natuerlich gab es auch Praemie fuer das Brautgeld, das der Farang zahlen musste,
    aber jeder Thai sich drueber kaputtgelacht haette,

    ne, Thais zahlen hier auch. Je nach Status – kann in die Millionen gehen, wenn z.B. der Vater reich ist.

    Bei einer zweiten Heirat (wenn da ueberhaupt geheiratet wird) zahlt keiner war.
    Ansonsten ist das meist nur show. Foto und wieder zurueck zur Bank! Das Geld kommt dann auch stundenweise von den Goldlaeden!

    • STIN STIN sagt:

      Bei einer zweiten Heirat (wenn da ueberhaupt geheiratet wird) zahlt keiner war.
      Ansonsten ist das meist nur show. Foto und wieder zurueck zur Bank! Das Geld kommt dann auch stundenweise von den Goldlaeden!

      ja wird es auch geben. Schwager hat bei der Shan-Frau, unser Hausmädchen, Gold gekauft und dann noch ein paar Tausend Baht dem Vater
      gezahlt. Geht also schon auch real, bei anderen nur für das Foto.

  20. berndgrimm sagt:

    ben: unser unheimlich gebildeter Weg Jäger stellt solche Fragen?… Müsste nicht gefragt werden, was den die fast 100% Farangs immer noch in diesem Land machen? – Glaubst Du wirklich, dass alle Farangs, trotz ewiger Gefahr -und seit dem 22. Mai 2014 Folter und Unterdrückung das Geld für eine Rückreise fehlt, oder dass sie, weil STIN es so verkündet, die Thais trotzdem nett finden? Oder was hält alle hier in diesem schlimmen Land????

    Nein, die Frage muss lauten warum unser Weg Jager der 1995
    schon entdeckt hat welch beschissenes Land dieses Paradies
    hier ist, auch nach dem 22.Mai 2014 seinem grossen coming out
    es offensichtlich nicht schaffte irgendein Land zu finden
    welches ihn aufnehmen würde!

  21. berndgrimm sagt:

    Ich habe garnicht gemerkt dass ich schon wieder abgemeldet war!
    Dieser Beitrag ist natürlich von mir!

    Anonymous: Die westlichen “Diplomaten” haben sich am besten in Thailand angepasst.
    Dummheit,Faulheit,Borniertheit können sie aus dem FF.
    Ansonsten garnix! Wie die Edelthai!
    Und diese Brut hat sich selbst wegen Militärdiktatur selber über 2 Jahre
    Sonderurlaub gegeben und gröhlt an hohen Gedenktagen
    höchstens mal “Democrazy”!
    Sie wissen genau dass man sie nicht loswerden kann denn wen immer
    man wählt, keiner schmeisst dieses kostspielige nutzlose Pack endlich raus!

  22. emi_rambus sagt:

    ben: Müsste nicht gefragt werden, was den die fast 100% Farangs immer noch in diesem Land machen? – Glaubst Du wirklich, dass alle Farangs, trotz ewiger Gefahr -und seit dem 22. Mai 2014 Folter und Unterdrückung das Geld für eine Rückreise fehlt, oder dass sie, weil STIN es so verkündet, die Thais trotzdem nett finden? Oder was hält alle hier in diesem schlimmen Land????

    Bloede Frage! Die haben in der Heimat alles verkauft und haben sich hier ihr Traumhaus gebaut und noch andere Traeume gehabt.
    Aber es gab da schlechte Berater. Die meist gleichzeitig auch noch bei den Braut-Eltern kassiert haben, fuer die schlechte Beratung beim Hausbau, natuerlich gab es auch Praemie fuer das Brautgeld, das der Farang zahlen musste, aber jeder Thai sich drueber kaputtgelacht haette, die haben dann bei der Trennung nochmal kassiert, wenn sie die geschuetzten Daten fuer die Unterhaltszahlung verkauft haben.
    Genau diese “Vermittler” die mit ihren Luegen sich Tausend goldene Nasen verdient haben, die die Gier der Armen geweckt haben, das sind die, die den Keil zwischen Farang und Thai getrieben haben!!
    Und jetzt fragt , noch einer, warum die sich isolieren. Nun mein lieber Ben, Overstay ist jetzt kein Kavaliersdelikt mehr in TH, aber GiftMord und aehnliches immer noch!
    Ich habe hier vor wenigen Wochen mittendrin gesessen, wie sich eine mir fremde Lady einer Maennergesellschaft gegenueber dargestellt hat. Sie schilderte ihre Probleme mit dem Gatten, irgend wann sagte sie, und wenn das nicht klappt, kriegt es Gift, haemisches lachen, das aber ploetzlich verstummte, weil denen , die mich kannten einfiel, ich hatte das verstanden.
    ICH bezeichne das , was sich in den letzten zehn/15 Jahren entwickelt hat, zwischen Muettern /Familie und heiratsfaehigen Toechtern, nicht als “Thai-Sozial-System” , …. das ist familiaere Sklaverei, oder auch Menschenhandel!!! Anfangen tut das damit, wenn man insbesondere die Maedchen nicht aufklaert!
    Dazu gehoeren auch die “Hausmaedchen” die in reiche arabische Laender geschickt werden.
    Der Farang, kann aber aus dieser Teufelsfalle, in die er von einem Farang gebracht wurde, nicht mehr raus!
    Scheidung, Hausverkauf, … “Nichts” kann man nicht verkaufen. Und mit was soll er denn in der Heimat wieder anfangen? Wie soll er wieder in die KV? ….
    Die Gesetze in TH schuetzen nur die Thais. Das ist ebenso an der negativen Entwicklung der letzten Jahre zwischen Thais und Farangs schuld.
    Das ist sehr aehnlich mit der Kluft zwischen Arm und Reich in TH. Nur koennen die armen Thais ihre Wut an den reichen Thais nicht auslassen, aber dafuer haben sie ja Farangs.
    Manchmal glaube ich, da zahlt noch einer Praemien dafuer. Wenn der Farang geschaedigt wird.
    Nein, ich habe keinen Verfolgungswahn oder aehnliches, ich weiss aber wer grosse Schuld an der Entwicklung traegt!!

    • STIN STIN sagt:

      Bloede Frage! Die haben in der Heimat alles verkauft und haben sich hier ihr Traumhaus gebaut und noch andere Traeume gehabt.

      ja, solche kennen wir auch. Kamen dann zu uns, wo schon alles in den Brunnen gefallen war. Wir sollten das Haus von der Frau zurückholen,
      er hätte es gekauft, mit seinem Geld. Haben wir ihn dann mal aufgeklärt, da heulte er und ging. Der hätte vorher zu uns kommen sollen,
      nicht nachher – wenn schon alles futsch ist.

      natuerlich gab es auch Praemie fuer das Brautgeld, das der Farang zahlen musste,
      aber jeder Thai sich drueber kaputtgelacht haette,

      ne, Thais zahlen hier auch. Je nach Status – kann in die Millionen gehen, wenn z.B. der Vater reich ist.

  23. ben sagt:

    Der Weg-Jager! :

    ..Dass sich nahezu alle Ausländer früher oder später im schönen Land zurückziehen, hat allein damit zu tun, dass geschätzte 95-98% aller hier lebenden Residenzler sehr negative Erfahrungen mit den netten Einheimischen gemacht haben!..

    …. was haben die Einheimischen mit den fast 100% der Ausländer gemacht, dass sich dieAusländer selber isolieren und teilweise sogar vorAngst verkriechen?..

    …Ich weiß es, wissen Sie es auch oder wollen Sie es nicht wissen?..

    unser unheimlich gebildeter Weg Jäger stellt solche Fragen?… Müsste nicht gefragt werden, was den die fast 100% Farangs immer noch in diesem Land machen? – Glaubst Du wirklich, dass alle Farangs, trotz ewiger Gefahr -und seit dem 22. Mai 2014 Folter und Unterdrückung das Geld für eine Rückreise fehlt, oder dass sie, weil STIN es so verkündet, die Thais trotzdem nett finden? Oder was hält alle hier in diesem schlimmen Land????

  24. emi_rambus sagt:

    Anonymous: Die westlichen “Diplomaten” haben sich am besten in Thailand angepasst.
    Dummheit,Faulheit,Borniertheit können sie aus dem FF.
    Ansonsten garnix! Wie die Edelthai!
    Und diese Brut hat sich selbst wegen Militärdiktatur selber über 2 Jahre
    Sonderurlaub gegeben und gröhlt an hohen Gedenktagen
    höchstens mal “Democrazy”!
    Sie wissen genau dass man sie nicht loswerden kann denn wen immer
    man wählt, keiner schmeisst dieses kostspielige nutzlose Pack endlich raus!

    Ich bin auch auf einige nicht gut zu sprechen, aber so pauschal, lasse ich das nicht stehen!
    Ich habe jetzt zum zweiten Mal meinen neuen Pass in BKK gemacht, den letzten sogar noch zusaetzlich ueber das Konsulat in Phuket.
    SUPER , beide Male, und voll korrekt!

    Ein Beamter, der von einem Syrer Geld fuer ein Visum kassiert ist fuer mich aber das HinterallerLetzte!
    Das gilt auch fuer einen Beamten, der Buerger durch “Dienst nach Vorschrift”auflaufen lassen oder ihr “Ermessen” erschwerend ausnutzen, wenn ein hilfloser Deutscher, heiraten will, Vaterschaft erklaert, … kommen dann die “Agenturen”, die die Feinheiten des Sponsorings beherrschen, laeuft alles wie von selbst.
    Auch wer Vorteile bei PKHs in Anspruch nimmt und sich dann als Gegenleistung nicht fuer entsprechende SozialAbkommen einsetzt, gehoeren auch “auf dem Mond geschossen”!
    Auch das verlangen von Sprachkursen und Pruefungen, die durch die Rechtsprechung ausgeschlossen wurden, sind beamtenunwuerdig!

  25. Der Weg-Jager! sagt:

    Der Weg-Jager schrieb:
    Dass sich nahezu alle Ausländer früher oder später im schönen Land zurückziehen, hat allein damit zu tun, dass geschätzte 95-98% aller hier lebenden Residenzler sehr negative Erfahrungen mit den netten Einheimischen gemacht haben!

    Mr. STIN antwortete:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, das mag sein – dann interessiert es mich schon, warum sie diese negative Erfahrung gemacht haben.

    Mr. STIN,

    wenn Sie selber diese extrem hohe Prozentzahl nicht als abwegig betrachten, dann sollte Ihre Frage nicht lauten, was haben die 95-98% der Ausländer erlebt, um derart negative Erfahrungen mit dem Einheimischen gemacht zu haben,…

    …. sondern, was haben die Einheimischen mit den fast 100% der Ausländer gemacht, dass sich die Ausländer selber isolieren und teilweise sogar vor Angst verkriechen?

    Ich weiß es, wissen Sie es auch oder wollen Sie es nicht wissen?

    Ich würde Ihnen ja gerne Recht geben, wenn es nur 2% oder 3% oder auch 5% der Ausländer wären, die sehr schlechte Erfahrungen mit den Einheimischen erlitten hätten, aber nicht bei einer Negativ-Bilanz von fast 100%!

  26. Anonymous sagt:

    Der Weg-Jager!: Sie hat die Diplomaten beider Länder gleich mit verständigt, denn weder von der Deutschen Botschaft in Bangkok noch von der Royal Thai Embassy in Berlin hat sie je Antworten erhalten.

    Die westlichen “Diplomaten” haben sich am besten in Thailand angepasst.
    Dummheit,Faulheit,Borniertheit können sie aus dem FF.
    Ansonsten garnix! Wie die Edelthai!
    Und diese Brut hat sich selbst wegen Militärdiktatur selber über 2 Jahre
    Sonderurlaub gegeben und gröhlt an hohen Gedenktagen
    höchstens mal “Democrazy”!
    Sie wissen genau dass man sie nicht loswerden kann denn wen immer
    man wählt, keiner schmeisst dieses kostspielige nutzlose Pack endlich raus!

  27. emi_rambus sagt:

    Der Weg-Jager!: Das Leben ging weiter. Nur nicht für Gisela Schwartges.

    Nicht zu vergessen, fuer Volker Schwartges auch nicht. Wieso hat die Mutter denn noch keinen Besuch bekommen?
    Ich suche seit langem den Link zu dem Ueberwachungsfilm. Irgendwie habe ich es im Gefuehl da gibt es etwas zu sehen, was noch nicht “gesehen wurde”.
    Wer ist denn dieser “Herr Wisrut S., 18 Jahre”? Kommt der von einer der Nachbarinseln? Ist der auf dem Film zu sehen?

  28. Der Weg-Jager! sagt:

    Das ist ja wohl eine Unverschämtheit! Was bildet sich diese Farang-Mutter-Sau eigentlich ein und woher nimmt sie sich das Recht, nach ihrem ermordeten Sohn zu fragen! Und außerdem will diese Thailand-Hasserin sogar, dass die einheimischen Mörder verurteilt werden, damit sie nicht wieder einen Ausländer ermorden!

    Solche Ausländer, die Unruhe ins schöne Land bringen und schlecht über dieses Land sprechen und schreiben, sollen von hier verschwinden!

    Also Mutter von Volker Schwartens: Hau ab hier!!! Dein missratener Sohn ist selber schuld, dass er abgestochen wurde wie ein Schwein auf dem Schlachthof! Er hätte ja auch den besten THango-Jangos der Welt lächelnd sagen können:

    “Hallo Ihr besten Jungs der Welt, wenn Ihr von meinem Moped absteigt, schenke ich jedem von Euch eine Goldkette für 20.000 Baht und ich schmeiße zusätzlich 3 Flaschen Jack Daniels Whisky und 10 Päckchen Zigaretten in die Runde!”

    Jede Wette, dann hätten die den nicht massakriert!
    ________________________________.

    „Ich will Gerechtigkeit für meinen toten Sohn“
    Mordfall Schwartges in Chaweng – Stillstand seit zwei Jahren

    Von: Sam Gruber | 20.08.16 | Dossier

    Textauszug:
    KOH SAMUI: Heute vor zwei Jahren, um 6 Uhr morgens in der Soi Green Mango in Chawengs Unterhaltungshochburg, verblutete der Düsseldorfer Gastronom Volker Schwartges (46) auf dem Parkplatz hinter der Diskothek Sound Club.

    Ein später geständiger Thaijugendlicher (17) schlug ihn mit vier einheimischen Freunden zusammen, traktierte den hilflosen Deutschen mit abgeschlagenen Bierflaschen. Dann sprang der Samuianer Itthison T. laut Augenzeugenberichten wie ein Kung-Fu-Kämpfer in die Luft und durchtrennte ihm mit einem Messer die Halsschlagader.

    Schwartges ist seit dem 20. August 2014 tot. Die polizeilichen Ermittlungen scheinen ebenso ‚gestorben‘ zu sein. Von einem Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Koh Samui oder einem Gerichtsverfahren gibt es heute kein Lebenszeichen.
    Zwei Jahre ohne Ermittlungsinformationen:

    Nach zwei Jahren quälenden Wartens geht die Mutter in die Offensive und fleht Thailands Premierminister, den Chef der Royal Thai Police und Politiker des Justiz- und Tourismusministeriums um Hilfe an.

    „Ich will Gerechtigkeit für mein einziges Kind“, fordert Gisela Schwartges (74) aus Düsseldorf. „Und ich will nicht, dass auf Koh Samui von diesen Tätern noch einmal eine solche Tat verübt werden kann, die unbehelligt ihr Leben weiterleben durften, aber mein Sohn nicht.“

    Die Rentnerin aus Deutschland hat an den Junta-Chef und vier seiner Landesminister Briefe auf Thai und Englisch versandt, in denen die Tragödie um ihren Sohn detailliert geschildert wird.

    Sie hat die Diplomaten beider Länder gleich mit verständigt, denn weder von der Deutschen Botschaft in Bangkok noch von der Royal Thai Embassy in Berlin hat sie je Antworten erhalten.

    Der Fall liege in der Hoheit thailändischer Ermittler, hieß es lapidar. Auf Nachfragen wurde verzichtet, obwohl einige Zeitungen die Merkwürdigkeiten eines möglicherweise bewusst verschleppten Verfahrens wiederholt angeprangert hatten. Das Leben ging weiter. Nur nicht für Gisela Schwartges.

    http://der-farang.com/de/pages/ich-will-gerechtigkeit-fuer-meinen-toten-sohn

      Der Weg-Jager!(Quote)  (Reply)

  29. Der Weg-Jager! sagt:

    Der Weg-Jager schrieb:

    Aber ich kann mir inzwischen sogar vorstellen, dass es für Mr. STIN unakzeptabel ist, wenn sich die Farangs im schönen Land zurückziehen, weil sie damit zum Ausdruck bringen, dass sie die Einheimischen nicht so doll lieb haben!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, ich kenne viele Farangs, die sich hier auch isolieren – nur keinen Thai-Jango reinlassen, weit weg von der Schwiegermutter und Familie,
    die könnte ja Geld verlangen. Kein Kontakt mit den Einheimischen usw.
    Ja, dieser Weg ist absolut falsch.

    Mr. STIN,

    auch wenn Ihnen die folgenden Zeilen wegen Ihrem glühend-fanatischen TH-Bewunderns-Wahn nicht passen:

    Dass sich nahezu alle Ausländer früher oder später im schönen Land zurückziehen, hat allein damit zu tun, dass geschätzte 95-98% aller hier lebenden Residenzler sehr negative Erfahrungen mit den netten Einheimischen gemacht haben!

    Angefangen von der typischen Abzockerei, Betrug, endlose Geldleiherei, Verlogenheit, linke Geschäfte über Intrigen, Erpressung, Gewaltandrohung, Körperverletzung bis hin zum Mord!

    Mit Verlaub, aber es wird seine Gründe haben, warum NAHEZU ALLE erfahrenen Ausländer nicht mehr wollen, dass sich in ihrem privaten Lebensumfeld wie Eigenheim, Wohnungen usw. die Einheimischen tummeln und “selbstlos einen auf guten Freund” machen!!!

    Glauben Sie allen Ernstes, dass wäre ein Zufall oder dass sich fast 100% der Ausländer abgesprochen haben??? Hahhahha hahah hahahah….

    • STIN STIN sagt:

      Dass sich nahezu alle Ausländer früher oder später im schönen Land zurückziehen, hat allein damit zu tun, dass geschätzte 95-98% aller hier lebenden Residenzler sehr negative Erfahrungen mit den netten Einheimischen gemacht haben!

      ja, das mag sein – dann interessiert es mich schon, warum sie diese negative Erfahrung gemacht haben.
      Ich kann ihnen versichern, das es hier viele Ausländer gibt, die das Problem nicht haben. Versagen da eure Frauen, oder was ist da bei euch los?

      Geht man hier auf ein Tempelfest, sieht man sehr häufig, wie Farangs und Thais zusammen sitzen, trinken, Spass haben. Warum das ihm Süden nich gehen soll, versteh ich nicht. In Trang hatte ich nie Probleme und ihn Surat, Prachuab usw. auch nicht. Koh Samui, das ich viele Jahre lang besucht habe, auch nicht. Da sind wir abends mit den Masseusen vom Strand um die Häuser gezogen. War sehr unterhaltsam….
      Als wir mal die Runde gezahlt haben, wurden wir am nächsten Tag zum Essen in deren Hütte eingeladen, also keine
      Abzocke oder irgendwas in dieser Richtung. Ich glaube, ihr macht einiges falsch.

  30. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Akzeptieren die einen,
    kann man nachts auf der Strasse schlafen, es passiert nix.

    Sperrt dich deine Frau aus oder der Hund? Erinnert an FredFeuerstein! :mrgreen:

  31. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN sagt:
    19. August 2016 um 6:57 am

    LINK oder Luege! Wo hast du das erwaehnt??

    such die die Beiträge von gestern durch.

    Also “Kein Link”!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Fuer den Sueden machst du extra Themen auf, fuer so einen brutalen RAUB-Mord nicht.

    ist gleich drin, kein Problem. Sollte man vll alle nummerieren

    Das in ChiangMai, war der einzige Raubmord!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Der Mörder kannte ihn wohl scheinbar.

    Es war Raubmord! Oder zweifelst du hier jetzt die Ermittlungen der Polizei an?

  32. Der Weg-Jager! sagt:

    gg1655: Eigentlich habe ich von STIN erwartet das Er erst mal wissen will was denn der Schweizer gesagt hat bevor er Massakriert wurde.
    Bestimmt hat Er den Einbrecher auf frischer Tat erwischt und irgend etwas unflätiges wie “Hau ab” oder so gesagt.Denn dann wär der Schweizer ja zu 100% selbst Schuld wie wir von STIN täglich gesagt bekommen. Er hätte dem Mörder doch nur ein Bier ausgeben müssen und alles wär Super gewesen.
    Das ist es was Du hier andauernd verbreitest STIN.

    Ja,…genau so tickt unser Mr. STIN moralisch!

    Ich persönlich kenne keinen einzigen Farang im Süden, der nur ansatzweise so TH-fanatisch und zugleich Farang-ablehnend ist wie unser Mr. STIN.

    Nahezu alle Farangs wissen spätestens nach 10-15 Jahren, was hier los ist, wie gefährlich es für Ausländer werden kann und wie die Einheimischen ethisch und rechtsstaatlich ticken.

    Das ist der Grund, warum sich nahezu alle Farangs später zurückziehen und nur noch den Kontakt zu ihrer TH-Familie zulassen und keine weiteren Einheimische in ihrem Lebensumfeld dulden.

    Aber ich kann mir inzwischen sogar vorstellen, dass es für Mr. STIN unakzeptabel ist, wenn sich die Farangs im schönen Land zurückziehen, weil sie damit zum Ausdruck bringen, dass sie die Einheimischen nicht so doll lieb haben!

    • STIN STIN sagt:

      Ich persönlich kenne keinen einzigen Farang im Süden, der nur ansatzweise
      so TH-fanatisch und zugleich Farang-ablehnend ist wie unser Mr. STIN.

      das ist schon möglich. Ich sehe Thailand wie es ist, nicht wie ihr – hinter jedem Baum ein Thai-Killer.
      Ich ziehe aus Thailand die positiven Dinge raus, die negativen versuche ich zu umgehen. Das ist mir die 30 Jahre sehr gut
      gelungen. Ich plane vermutlich auch besser wie viele und würde niemals mein Domizil im Süden aufschlagen.
      Dann lieber Südspanien. Dazu meide ich Grossstädte und lass mich gewöhnlich am Lande nieder, das in TH aber auch in DACH.
      Dann kann man in Sicherheit sein Leben geniessen und muss nicht ANgst haben, das einem irgendwelche Yaba-verseuchten Jugendlichen
      die Kehle aufschneiden.

      Nahezu alle Farangs wissen spätestens nach 10-15 Jahren, was hier los ist, wie gefährlich es für Ausländer werden kann und wie die Einheimischen ethisch und rechtsstaatlich ticken.

      ja, ich kenne viele Farangs, die sich hier auch isolieren – nur keinen Thai-Jango reinlassen, weit weg von der Schwiegermutter und Familie,
      die könnte ja Geld verlangen. Kein Kontakt mit den Einheimischen usw.
      Ja, dieser Weg ist absolut falsch. Integriert man sich in die Bevölkerung, hat man einen autom. Schutz. Akzeptieren die einen,
      kann man nachts auf der Strasse schlafen, es passiert nix. Ihr habt das Feeling für Thais nicht, seht die nur negativ und das spüren die
      Thais. Sie mögen nicht allzu klug sein, aber haben ein sehr gutes Gespür für Menschen. Sieht man bei vielen Thai-Bargirls – die dann
      kluge Akademiker ausnehmen wie eine Weihnachtsgans 🙂

      Das ist der Grund, warum sich nahezu alle Farangs später zurückziehen und nur noch den Kontakt zu ihrer TH-Familie zulassen und keine weiteren Einheimische in ihrem Lebensumfeld dulden.

      absolut falsch. Über solche Farangs rümpfen die Leute hier die Nase und bezeichnen die als hochnäsig.

      Aber ich kann mir inzwischen sogar vorstellen, dass es für Mr. STIN unakzeptabel ist, wenn sich die Farangs im schönen Land zurückziehen, weil sie damit zum Ausdruck bringen, dass sie die Einheimischen nicht so doll lieb haben!

      ja, das ist in der Tat so. Die lieben Farangs verachten tw. die Bevölkerung, ziehen nur ihre Geschäfte in diesem Land durch, Kultur und Leute
      sind ihnen egal und sie verachten die Thais sogar tw. zutiefst. Ja, diese Farangs verachte ich auch zutiefst – meine gesamte Familie, Dorf, Tambon, Amphoe
      ebenfalls. Zumindest die ich kenne und mit denen ich schon darüber diskutiert habe.

      Es ist schon richtig traurig, wenn man Deutsche o.a. Westler sieht, die sich aufführen wie Rambos, die im Tempel knutschen, rülpsen, während
      die anderen beten usw. Ich halte dann meinen Mund und gebe mich nicht als Deutscher zu erkennen. Dann bin ich Österreicher (2. Staatsbürgerschaft)
      Denkt ihr wirklich, für mich ist das angenehm, wenn mir alle ins Gesicht gucken, mit dem Blick: kannst du denen das nicht sagen, das sie das nicht tun sollen.
      Nein, mach ich nicht mehr – ich verzieh mich dann lieber still und heimlich und sag noch vorher: kho thot, farang Phi Ba…..

  33. gg1655 sagt:

    Eigentlich habe ich von STIN erwartet das Er erst mal wissen will was denn der Schweizer gesagt hat bevor er Massakriert wurde.
    Bestimmt hat Er den Einbrecher auf frischer Tat erwischt und irgend etwas unflätiges wie “Hau ab” oder so gesagt.Denn dann wär der Schweizer ja zu 100% selbst Schuld wie wir von STIN täglich gesagt bekommen. Er hätte dem Mörder doch nur ein Bier ausgeben müssen und alles wär Super gewesen.
    Das ist es was Du hier andauernd verbreitest STIN.

      gg1655(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Eigentlich habe ich von STIN erwartet das Er erst mal wissen will was denn der Schweizer gesagt hat bevor er Massakriert wurde.

      ne, da würde mich eher interessieren, welche Bekanntschaften er so gemacht hat. Der Mörder kannte ihn wohl scheinbar.
      Mich interessieren immer auch die Hintergründe. Dann erst bewerte ich die Tat. Es wurden ja schon Farangs gekillt, die waren voll im Drogen-Business.
      Da hält sich dann mein Mitleid auch ziemlich in Grenzen.

      Bestimmt hat Er den Einbrecher auf frischer Tat erwischt und irgend etwas unflätiges wie “Hau ab” oder so gesagt.

      da wäre dann in der Tat, eine Einladung zum Bier verkehrt.

      Das ist es was Du hier andauernd verbreitest STIN.

      nein, das ist das, was ihr in meinen Erklärungen reininterpretiert. Ich werde sicher auch keinen Einbrecher auf ein
      Bier einladen. Das sind nur eure Schlussfolgerungen auf meine Erklärungen, die aber so nicht stimmen.

  34. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN sagt:
    18. August 2016 um 3:56 pm

    Schweizer in seinem Haus brutal ermordet
    http://der-farang.com/de/pages/schweizer-in-seinem-haus-brutal-ermordet
    CHIANG MAI: Ein 60 Jahre alter Schweizer ist in seinem gemieteten Haus grausam ermordet worden.

    Aufschlussreich finde ich, diesen Fall uebergeht STIN mehrfach!

    nein, hab ich schon in einem Kommentar erwähnt. Ja, jetzt hat es mal Chiang Mai getroffen, die nächsten 100x gehen dann wieder
    in den Süden. Waren schon mehrere Morde auch in Chiang Mai.

    LINK oder Luege! Wo hast du das erwaehnt??
    Fuer den Sueden machst du extra Themen auf, fuer so einen brutalen RAUB-Mord nicht.

    • STIN STIN sagt:

      LINK oder Luege! Wo hast du das erwaehnt??

      such die die Beiträge von gestern durch.

      Fuer den Sueden machst du extra Themen auf, fuer so einen brutalen RAUB-Mord nicht.

      ist gleich drin, kein Problem. Sollte man vll alle nummerieren, dann hat man den Vergleich – Phuket/Pattaya/Koh Samui
      mit Chiang Mai. 🙂

  35. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Mord zwischen Mafiosis – auch da hält sich mein Mitleid in Grenzen. Juckt doch keinen in TH.
    Jeder weiss, das auf Koh Samui verschiedene Mafia-Clans sich gegenseitig killen – diesmal halt unter Geschftsfreunden,
    obwohl das wohl nicht mehr zutraf.

    Wer kommt als nächstes dran, Phuket oder Pattaya – hab die Kontrolle verloren. 🙂

    Was das Gebabbel?
    Kontrolle hat man wohl in Chiang Mai verloren! Da war ein Farang das Mordopfer! 👿

    Chiang Mai
    Schweizer in seinem Haus brutal ermordet
    http://der-farang.com/de/pages/schweizer-in-seinem-haus-brutal-ermordet
    ... fand sie den Toten auf den Knien vor. Die Leiche wies mehrere Stichwunden auf, so am Bauch, zudem war der Mann mit einem Kabel erdrosselt und an der Treppe festgebunden worden.

    Man geht von einem Raubmord aus, das Moped wurde gestohlen. Wenn jetzt alle Raeuber in ChiangMaU zu Moerdern werden, …..
    Amazed

    • STIN STIN sagt:

      Man geht von einem Raubmord aus, das Moped wurde gestohlen. Wenn jetzt alle Raeuber in ChiangMaU zu Moerdern werden, …..

      es gibt in CM auch nicht viel Räuber, wenig Raubüberfälle, noch weniger Morde – wie diesen. Hoffe das bleibt so.
      Aber ich habe nie behauptet, das es in CM keine Mord gibt. Kommt im Jahr einige Male vor – aber nicht fast täglich, wie in Phuket, Koh Samui
      oder Pattaya. Ich meine nun bei Touristen – was bei den Thais untereinander abgeht, ist mir eigentlich egal – mich interessiert lediglich
      der Tourismus, weil wir ja bei einer Firma darauf angewiesen sind, das dieser weiterläuft. Wenn nicht, auch kein Problem, dann nehm ich
      die Touren aus dem Programm. Fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)