Chiang Mai: Schwangere mit Zika-Virus infiziert

In der Provinz hat sich eine schwangere Frau mit dem Zika-Virus infiziert. Aktuell melden die Behörden für den letzten Monat vier neue Krankheitsfälle.

Insgesamt waren es in den letzten drei Monaten sieben Infektionen, unter den Patienten war eine im sechsten Monat schwangere Frau. Nach den neuerlichen Fällen haben die Behörden die Siedlungen im Ban Mae Jo zu einem Kontrollbezirk erklärt. Das heißt: Wenn in den nächsten 28 Tagen keine neuen Infektionen auftreten, wird der Bezirk Zika-frei erklärt. Die Bevölkerung ist aufgerufen, sich gegen Mückestiche zu schützen und rund um die Unterkunft keine offenen Wasserstellen zu dulden.

Trotz der neuerlichen Infektionen mit dem Zika-Virus sieht der Generaldirektor der Seuchenkontrollbehörde DDC, Amnuay Gajeena, für Thailand keine Epidemiegefahr. Landesweit seien es nur Einzelfälle, von Januar bis Juni 97 Infektionen in 16 Provinzen. Obwohl vier Provinzen noch auf der Überwachungsliste stünden, hätten die Behörden die Situation unter Kontrolle.

Das Zika-Virus wird von Mücken übertragen. Der Infekt selbst ist harmlos und verläuft meist unbemerkt. Für Schwangere und Ungeborene kann das Virus in seltenen Fällen gefährlich werden. Dort, wo Zika sich verbreitet, wurden ungewöhnlich viele Babys mit einer Schädelfehlbildung (Mikrozephalie) geboren. Auch schwere Fälle der Nervenkrankheit Guillain-Barré nahmen zu. Es gibt derzeit keine Therapie zum Schutz gegen Zika. Die beste Vorsorge ist, sich vor Mückenstichen zu schützen.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Chiang Mai: Schwangere mit Zika-Virus infiziert

  1. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Beispiel D:
    4/1000 Totgeburten
    30/1000 werden mit Behinderung geboren
    täglich werden etwa 8 Schwangerschaften nach dem 3ten Monat abgebrochen, weil beim Baby eine Behinderung oder Erkrankung diagnostiziert wurde.

    es geht hier um Zika-Erkrankung nicht um andere Fälle.

    Danke fuer den Hinweis! Wieviel mit einer ZikaErkrankung in der Schwangerschaft bekommen denn ein behindertes Kind? 0,000.001/1.000?

      (Zitat)  (Antwort)

  2. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN sagt:
    1. September 2016 um 8:05 pm

    kann man nur hoffen, dass das Kind normal auf die Welt kommt.

    Beispiel D:
    4/1000 Totgeburten
    30/1000 werden mit Behinderung geboren
    täglich werden etwa 8 Schwangerschaften nach dem 3ten Monat abgebrochen, weil beim Baby eine Behinderung oder Erkrankung diagnostiziert wurde.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Beispiel D:
      4/1000 Totgeburten
      30/1000 werden mit Behinderung geboren
      täglich werden etwa 8 Schwangerschaften nach dem 3ten Monat abgebrochen, weil beim Baby eine Behinderung oder Erkrankung diagnostiziert wurde.

      es geht hier um Zika-Erkrankung nicht um andere Fälle.

        (Zitat)  (Antwort)

  3. STIN STIN sagt:

    kann man nur hoffen, dass das Kind normal auf die Welt kommt.

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com