Bangkok: Kabel sollen nun unterirdisch verlegt werden

Die unterirdische Verlegung von Kabeln, die jetzt noch zwischen den Strommasten hängen, hat an der Ratchawithi Road begonnen. Sollte die Verlegung ins Erdreich planmäßig verlaufen, werden die Strommasten bereits innerhalb der kommenden zwei Wochen fallen.

Auftraggeber ist das staatliche Telekommunikationsunternehmen TOT, beteiligt sind der städtische Stromversorger MEA, die für Rundfunk und Telekommunikation zuständige Behörde NBTC sowie die Stadtverwaltung. Private Provider von Pay-TV und des Fernmeldewesens müssen für jeden Kilometer eine Mietgebühr von 20.000 Baht an TOT zahlen.

In diesem Jahr sollen in Bangkok an fünf weiteren Straßen sämtliche Kabel unterirdisch verlegt werden: Ratchaprarop, Sri Ayudhaya, Yothi, Petchaburi und Rama I Road. Insgesamt werden auf Beschluss der Regierung für 127 Kilometer 51,7 Milliarden Baht ausgegeben. Die erste Bauphase umfasst bis zum Jahr 2020 39 Straßen in Bangkok, Samut Prakan und Nonthaburi, heißt es weiter in der „Bangkok Post“.

Wie wichtig die Verlegung der teils bis auf Gehwegen und Fahrbahnen herunterhängenden Kabel ins Erdreich ist, hat sich dieser Tage in Phuket gezeigt. (STIN berichtete) Bei einer Motorradfahrerin legte sich am Naka Markt ein Kabel um den Hals. Sie stürzte auf die Fahrbahn und musste ein Krankenhaus aufsuchen.

Bangkok: Kabel sollen nun unterirdisch verlegt werden

Das Motorrad wurde beschädigt. Die Verletzte erstattete bei der Polizei Anzeige, wusste aber nicht, gegen wen, berichtet die „Phuket Gazette“. Erst nach mehreren Telefongesprächen reagierte die Stadtverwaltung mit der Zusage, den Kabelsalat zu beseitigen.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Kommentare zu Bangkok: Kabel sollen nun unterirdisch verlegt werden

  1. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Natuerlich war das ein ZwitscherFehler. Trotzdem sind 240.000TB/a und km viel Geld fuer “Nichts”.
    Gibt es da auch Abschirmungen oder stoert sich da nix????

    machen das Thais, sind Störungen mit Sicherheit zu erwarten. Macht das eine ausl. Firma, könnte es was werden.

    Wenn IHR das sagt, wird es schon “stimmen”.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Natuerlich war das ein ZwitscherFehler. Trotzdem sind 240.000TB/a und km viel Geld fuer “Nichts”.
      Gibt es da auch Abschirmungen oder stoert sich da nix????

      machen das Thais, sind Störungen mit Sicherheit zu erwarten. Macht das eine ausl. Firma, könnte es was werden.

      Wenn IHR das sagt, wird es schon “stimmen”.

      wenn es in der Vergangenheit immer funktioniert hat, wenn ausl. Firmen das gemacht haben, gehe ich davon aus – das es auch künftig
      funzen wird.

        (Zitat)  (Antwort)

  2. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN sagt:
    5. September 2016 um 2:22 pm

    ja, das war mein Fehler – km natürlich.

    Natuerlich war das ein ZwitscherFehler. Trotzdem sind 240.000TB/a und km viel Geld fuer “Nichts”.
    Gibt es da auch Abschirmungen oder stoert sich da nix????
    Was ist denn, wenn da “unten” Reparaturen oder Veraenderungen anfallen? Muss da “oben” alles raus?

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Natuerlich war das ein ZwitscherFehler. Trotzdem sind 240.000TB/a und km viel Geld fuer “Nichts”.

      ne, leider nicht – hab gerade nachgeguckt, die haben auch korrekt “km” geschrieben. War doch meiner – ich bin am Boden zrstört.

      Natuerlich war das ein ZwitscherFehler. Trotzdem sind 240.000TB/a und km viel Geld fuer “Nichts”.
      Gibt es da auch Abschirmungen oder stoert sich da nix????

      machen das Thais, sind Störungen mit Sicherheit zu erwarten. Macht das eine ausl. Firma, könnte es was werden.

        (Zitat)  (Antwort)

  3. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Jeder gute Journalist wuerde ausserdem fragen, auf welchen Zeitraum sich das bezieht!

    hat Twitter schon ausgespuckt: pro Monat

    Pro Monat und Meter 20.000TB?
    Das waeren bei 20Km immerhin 4,8MrdTB. Was muessen die sonst noch schaffen??

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Pro Monat und Meter 20.000TB?
      Das waeren bei 20Km immerhin 4,8MrdTB. Was muessen die sonst noch schaffen??

      keine Ahnung. Muss mal twitschern :-)

        (Zitat)  (Antwort)

    • gg1655 sagt:

      In dem Bericht steht ja auch pro Km.Leichter unterschied.Aber hier wurde ja auch ganz gerne mal das Deutsche Billion mit dem Englischen Billion verschwurbelt um den Eindruck einer Bizarr großen Kreditaufnahmen zu erwecken. In diesem Blog wird sehr gern geschwurbelt.

        (Zitat)  (Antwort)

      • STIN STIN sagt:

        ja, das war mein Fehler – km natürlich.

          (Zitat)  (Antwort)

  4. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Oder wollen die Energietechnik und Nachrichtentechnik in einen Graben schmeissen???????!!!!!

    sieht so aus, weil die Telekom-Firmen pro Meter 20.000 Baht Miete zahlen müssen. Da kommt also alles in einen Schacht.
    Mal sehen, wie das funktioniert.

    STIN-Zwitscher nun wieder! Einfach mal die Kirche im Dorf lassen!
    Jeder gute Journalist wuerde ausserdem fragen, auf welchen Zeitraum sich das bezieht! :roll:

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN-Zwitscher nun wieder! Einfach mal die Kirche im Dorf lassen!

      wenn schon, dann Tempel – mit Kirchen hab ich nix am Hut.

      Jeder gute Journalist wuerde ausserdem fragen, auf welchen Zeitraum sich das bezieht!

      hat Twitter schon ausgespuckt: pro Monat

        (Zitat)  (Antwort)

  5. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Sollte ich was vergessen haben, einfach bei Twitter auf die geeignete Meldung WARTEN!

    da diskutieren schon die Experten darüber. Die Regierung liest ja auf Twitter mit, vll finden sie da gute Hinweise :-) Da sind Farangs dabei, die können das :-)

    Seit wann muss man zum Zwitschern was koennen?

      (Zitat)  (Antwort)

  6. berndgrimm sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Oder wollen die Energietechnik und Nachrichtentechnik in einen Graben schmeissen???????!!!!!

    So isses!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    hoffentlich verlegen sie den Salat nicht komplett unterirdisch. Dann haben sie das Problem weiterhin.

    Watt weg iss, iss weg!

    emi_rambus: Hoffentlich gibt es da Architekten, die gute Kabelplaene zeichnen koennen.

    Wozu? Hier gibt es doch genug Schatzgräber und Pokemon Jäger!

    emi_rambus: Wenn man da jetzt nichts ueber das Knie bricht, koennte ein sehr gutes Gesamtkonzept entwickelt werden

    Ich weiss ja nicht in welchem Thailand du lebst,
    in meinem Thailand wird garnix übers Knie gebrochen
    was irgendwie mit Arbeit zu tun hat,
    und das Gesamtkonzept heisst:
    Von eurer Hand in unseren Mund.

    Den Plan gibt es seit Jahrzehnten.Während der Apirak
    Zeit wurde auch mal kalkuliert und zusammen mit
    der Abhisit Regierung konkretisiert.
    Seitdem brüstet sich jede neue Regierung mit
    Erfolgsmeldungen. Passiert ist aber garnix.

    So wie ich die Thai 2.0 kenne werden sie die Landschaft
    anderweitig verunstalten wenn sie die Leitungen wirklich
    mal begraben haben.

    Ich bewundere die Strippenzieher für ihre artistische und
    schnelle Arbeit mit meist wackeligen irre langen Bambus Leitern.
    Damit sich nicht noch mehr Thai aus Versehen aufhängen,
    würde ich die Drähte so hoch hängen dass höchstens
    Farang sich daran aufhängen können.
    Wir wissen ja Alle wie suizidgefährdet die sind.

      (Zitat)  (Antwort)

  7. emi_rambus sagt:

    Ihr ventwickelt euch immer mehr zur Regenbogen-Twitter-Presse. :lol:

    Es geht nicht hervor, um was es hier geht!? Oder wollen die Energietechnik und Nachrichtentechnik in einen Graben schmeissen???????!!!!!
    Hoffentlich gibt es da Architekten, die gute Kabelplaene zeichnen koennen. Das ist glaube ich in TH nicht weitverbreitet!!??
    Wenn man da jetzt nichts ueber das Knie bricht, koennte ein sehr gutes Gesamtkonzept entwickelt werden!! Wenn die Masten verschwinden, koennte man DA Radwege hinmachen. Behindertengerechter Ausbau waere natuerlich auch moeglich.
    Die Buergersteige sind im Allgemeinen viel zu breit und wertvoll. Verkaufsstaende hat es keine mehr. Was aber gebraucht wird, sind Parkplaetze. Da duerften aber die nicht belastbaren Kanele ein Problem sein.
    GEPLANT bieten sich da viel Moeglichkeiten!
    Bin mal gespannt, was fuer eine Twitter-Loesung herauskommt! :mrgreen:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: hoffentlich verlegen sie den Salat nicht komplett unterirdisch. Dann haben sie das Problem weiterhin.

    Grundsaetzlich werden da kleinere Buendelkabelverlegt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Erdkabel#/media/File:Hauptkabel2000DA.jpg

    Da werden ueberall im Buergersteig Schaltkaesten angeschlossen. Von da geht es dann “vor-u.zurueck” in der Erde zu den Hausanschluessen. Wenn ich den absoluten Wahnsinn an den Masten sehe, sollte man sich schon vorher auf den neustenStand der Vermittlungstechnik bringen lassen!!
    Ich als Laie sage mir, bei der Nachrichtentechnik muss jeder Teilnehmer mit seinen Draehten bis zur “Vermittlung” gefuehrt werden. Gibt es da nur eine in der ganzen Stadt, wird das schon recht heftig.
    Wer das jetzt nicht versteht, soll sich in seinem Thai-Haus mal die Verkabelung vom Lichtschalter mit Steckdose ansehen. In (zB) D geht da EIN Kabel (unter Putz), inTH sind es 2-3 , bei Wechselschaltung noch mehr! Und die gehen dann alle bis zum Sicherungskasten.
    Aehnlich ist es auch bei der NachrichtenTechnik bis zur Vermittlung. Meiner Ansicht nach sollte es da heute kleine Vermittlungen (Verbrauchernah in den Schaltkaesten) geben?!
    Ansonsten haben Erdkabel groessere Leitungsverluste.
    Sollte ich was vergessen haben, einfach bei Twitter auf die geeignete Meldung WARTEN! :mrgreen:

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Ihr ventwickelt euch immer mehr zur Regenbogen-Twitter-Presse.

      wir sind eigentlich keine Presse, nur ein Blog – der Nachrichten von den Medien einstellt.

      Oder wollen die Energietechnik und Nachrichtentechnik in einen Graben schmeissen???????!!!!!

      sieht so aus, weil die Telekom-Firmen pro Meter 20.000 Baht Miete zahlen müssen. Da kommt also alles in einen Schacht.
      Mal sehen, wie das funktioniert.

      Sollte ich was vergessen haben, einfach bei Twitter auf die geeignete Meldung WARTEN!

      da diskutieren schon die Experten darüber. Die Regierung liest ja auf Twitter mit, vll finden sie da gute Hinweise :-) Da sind Farangs dabei, die können das :-)

        (Zitat)  (Antwort)

  8. STIN STIN sagt:

    hoffentlich verlegen sie den Salat nicht komplett unterirdisch. Dann haben sie das Problem weiterhin.

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com