Umfrage: Mehrheit der Thais wollen Prayuth weiterhin als Premier

Eine Umfrage des renommierten Meinungsforschungsinstituts “National Institute for Development Administration” (Nida) ergab, dass ein Großteil der Befragten sich Gen. Prayut Chan-o-cha auch nach denkommenden Wahlen Ende nächsten Jahres prima als nächsten Premierminister vorstellen könnte.

Die Umfrage wurde zwischen dem 30. und 31. August landesweit unter 1.250 Personen über 18 Jahren ausverschiedenen sozialen Schichten und Berufen durchgeführt, um herauszufinden, wie die Menschen über dieVorschläge diverser Politiker denken, die angeregt hatten, dass Prayut entweder eine eigene Partei gründen odersich von einer bereits vorhandenen vor den nächsten Wahlen als Kandidaten für das Amt des Premierministersaufstellen lassen sollte.

Stolze 60,8% der Befragten sagten, er sei für das Amt geeignet, weil er starke Führungsqualitäten habe, schwierigeEntscheidungen treffen könne und nicht nur in der Lage sei die Probleme des Landes zu erkennen sondern auch aufeffektive richtige Weise damit umzugehen.

Nur 24,5% fanden, er solle nicht als Premierminister zurückkehren, denn er habe die Rechte und die Freiheiten derMenschen beschränkt und klammere sich an die Macht. Seine Politik sei diktatorisch und seine Leistung nichtbeeindruckend, vor allem in Bezug auf die Wirtschaft.

2,64% meinten er könne gemäß Verfassung zurückkehren, wenn es denn für die Mehrheit der Bevölkerungakzeptabel sei.

10,72% waren sich bei dem Thema unsicher und wussten nicht, wie sie die Frage beantworten sollten.

Zu der Frage, auf welche Art und Weise General Prayut als Premierminister zurückkehren sollte, gab es vierMeinungen:

32,89% würden es gern sehen, wenn er als Außenseiter für das Amt des Premierministers nominiert würde.

25,53% fänden es gut, wenn er sich einer Partei anschließen würde, die bereit wäre, ihn als Kandidatenaufzustellen.

21,45% würden es unterstützen, wenn er eine eigene Partei mit sich selbst an der Spitze gründen würde.

8,45% sagten nur er solle an den Wahlen teilnehmen.

11,8% waren sich unsicher.

Auf die Frage, wie General Prayut im Falle einer Rückkehr als Premierminister wohl das Land regieren würde,antworteten die Befragten wie folgt:

41,2% glauben er wäre dann in der Lage es noch besser zu machen, als in der jetzigen Situation.

26,64% vermuten sein Regierungsstil würde der gleiche sein, wie jetzt.

24,88% denken es würde schwieriger für ihn sein, weil er sich dann verstärkt mit Abgeordneten und Senatorenauseinandersetzen müsse.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
This entry was posted in Allgemeines. Bookmark the permalink.

10 Responses to Umfrage: Mehrheit der Thais wollen Prayuth weiterhin als Premier

  1. emi_rambus says:

    STIN: Abhisit wurde freigesprochen. Die meisten wirklichen Moerder wurden noch nicht mal angeklagt.
    Es ist schon klar, dem Herrn aus Dubai, kaeme es entgegen, wenn die Demokraten zerrissen werden.

    ja, das juckt die Rothemden aber nicht. Eine meinte mal im Isaan – bevor sie Abhisit wählt, wählt sie einen Hund.
    Ob der Thakki zufrieden wäre, wenn die DP nicht dran kommt, weiss ich nicht. Auf alle Fälle hätte er mehr Chancen die
    Rothemden aufzuhetzen, wenn Abhisit Premier werden würde. Bei einer anderen Partei, fällt das weg.

    “Umwerfende” Begruendung! :mgreen:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Hast du meine Aussage ueberhaupt verstanden??

    würde mich nicht wundern, wenn nicht…. – kommt schon regelmässig vor. Dann halt nochmals in Deutsch versuchen.

    Was anderes habt ihr in der ChiangMai Schule nicht gelernt?

    emi_rambus(Quote) (Reply)

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

    • STIN STIN says:

      STIN: Hast du meine Aussage ueberhaupt verstanden??

      würde mich nicht wundern, wenn nicht…. – kommt schon regelmässig vor. Dann halt nochmals in Deutsch versuchen.

      Was anderes habt ihr in der ChiangMai Schule nicht gelernt?

      die Entschlüsselung von kruden Kommentaren stand nicht auf dem Lehrplan. :-)

      &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

  2. berndgrimm says:

    Stolze 60,8% der Befragten sagten, er sei für das Amt geeignet, weil er starke Führungsqualitäten habe, schwierigeEntscheidungen treffen könne und nicht nur in der Lage sei die Probleme des Landes zu erkennen sondern auch aufeffektive richtige Weise damit umzugehen.

    Nur 24,5% fanden, er solle nicht als Premierminister zurückkehren, denn er habe die Rechte und die Freiheiten derMenschen beschränkt und klammere sich an die Macht. Seine Politik sei diktatorisch und seine Leistung nichtbeeindruckend, vor allem in Bezug auf die Wirtschaft.

    Wie soll ein Thai der laufend vor der Verantwortung davonläuft und nur im Bescheissen gut ist “Führungsqualitäten”beurteilen können?
    Grosse Schnauze, nix dahinter?
    Nein, ich neige eher zur zweiten Beurteilung.
    Seine Leistung als “guter”Diktator ist wirklich nicht beeindruckend weil seine
    Taten nicht mit seinen grossen Sprüchen übereinstimmen und er jede
    Durchsetzungskraft vermissen lässt.
    Keine Regierung kann die Thai Misswirtschaft verbessern auch Thaksin
    mit seinen Betrügereien nicht!
    Und er ist daran Schuld dass Thaksins Hassprediger und deren Apps
    aus der Thamassat sich hier immer noch als Opfer darstellen können.
    Er hätte schon lange Demos unter kontrollierten Bedingungen zulassen müssen!
    Aber dazu hätte es eine wirkliche Polizei gebraucht die er uns auch versprochen
    jedoch nicht geliefert hat.
    Im Gegenteil, derzeit lässt er sich von Thaksins Lakaien kräftig auf der Nase
    herumtanzen.
    Was die hirnlosen Thai an ihm mögen ist sein Ausländerhass.
    Der hilft über die Tatsache hinweg dass man international
    nicht konkurrenzfähig ist.
    Ausserdem sind Diktator und seine Untertanen sich einig
    dass man Opfer ist.

    Das ganze Theater um seine Zukunft als “Herrscher”
    lässt er nur machen um sich aus der Verantwortung
    zu stehlen.
    Schliesslich ist er Thai.

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

  3. emi_rambus says:

    Der Weg-Jager!: emi_rambus: Es ist schon klar, dem Herrn aus Dubai, kaeme es entgegen, wenn die Demokraten zerrissen werden.

    Was denn für Demokraten?

    Meinen Sie die zitronen-farbigen “Demokraten”, die begeistert mit der Militärjunta zusammen arbeitet?

    Der Weg-Jager!

    :mrgreen: Danke fuer die Bestaetigung!

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

  4. Der Weg-Jager! says:

    emi_rambus: Es ist schon klar, dem Herrn aus Dubai, kaeme es entgegen, wenn die Demokraten zerrissen werden.

    Was denn für Demokraten?

    Meinen Sie die zitronen-farbigen “Demokraten”, die begeistert mit der Militärjunta zusammen arbeitet?

    Der Weg-Jager!(Quote) (Reply)

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

    • STIN STIN says:

      emi_rambus: Es ist schon klar, dem Herrn aus Dubai, kaeme es entgegen, wenn die Demokraten zerrissen werden.

      Was denn für Demokraten?

      Meinen Sie die zitronen-farbigen “Demokraten”, die begeistert mit der Militärjunta zusammen arbeitet?

      alle Parteien müssen mit der Militär-Junta zusammenarbeiten, auch nach 2017 – egal wer gewinnt.
      Die DP ist aber trotzdem um einiges demokratischer, als die Phuea Thai. Abhsit gilt als nicht korrupt, Chuan Leekpai auch nicht.
      Bei den Roten sind alle korrupt, von Thaksin bis Yingluck.

      &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

  5. emi_rambus says:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Mein Gott, was fuer eine Frage! Das ist ja fast schon wie eine “Ja-Schiene”
    Und die Alternative:

    richtig, deckt sich aber mit der Meinung vieler im Tambon erzählt mir meine Frau gerade. Niemand hier will Abhisit, da hätten die
    lieber Prayuth – natürlich, 2010 und 2014 voll aufgehetzt, als Mörder und Massenmörder betitelt, die fressen das leider alle.

    Hast du meine Aussage ueberhaupt verstanden?? :evil:

    Kritik
    Von Vertretern einer relationalen Soziologie wird die mit Attribut- und Einstellungsdaten arbeitende Umfrageforschung der 1950er bis 1970er Jahre kritisiert. Sie gleiche einem “soziologischen Fleischwolf, der das Individuum aus seinem sozialen Umfeld reißt und damit garantiert, dass niemand innerhalb der Studie mit jemand anderem interagiert.”
    https://de.wikipedia.org/wiki/Befragung#Kritik

    Gab es in der DDR auch “Meinungsumfragen”??

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Niemand hier will Abhisit, da hätten die
    lieber Prayuth – natürlich, 2010 und 2014 voll aufgehetzt, als Mörder und Massenmörder betitelt, die fressen das leider alle.

    Abhisit wurde freigesprochen. Die meisten wirklichen Moerder wurden noch nicht mal angeklagt.
    Es ist schon klar, dem Herrn aus Dubai, kaeme es entgegen, wenn die Demokraten zerrissen werden.

    emi_rambus: Es fehlen auch wieder mal 2,34% , sind die bei Zwitscher verloren gegangen!?

    Ich halte Prayut nach wie vor fuer den richtigen “Dampfmacher” bei der Reform!! Und dafuer wird er auch in die Weltgeschichte eingehen.
    Das braucht den ganzen Mann 24/7!!!

    Auch der Job des PM ist ein 24/7 Job!

    Da die Reform mit den geplanten Wahlen noch nicht abgeschlossen ist, hat er keine Zeit dafuer!

    Das Wichtige hast du uebersehen?!?

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

    • STIN STIN says:

      Hast du meine Aussage ueberhaupt verstanden??

      würde mich nicht wundern, wenn nicht…. – kommt schon regelmässig vor. Dann halt nochmals in Deutsch versuchen.

      Abhisit wurde freigesprochen. Die meisten wirklichen Moerder wurden noch nicht mal angeklagt.
      Es ist schon klar, dem Herrn aus Dubai, kaeme es entgegen, wenn die Demokraten zerrissen werden.

      ja, das juckt die Rothemden aber nicht. Eine meinte mal im Isaan – bevor sie Abhisit wählt, wählt sie einen Hund.
      Ob der Thakki zufrieden wäre, wenn die DP nicht dran kommt, weiss ich nicht. Auf alle Fälle hätte er mehr Chancen die
      Rothemden aufzuhetzen, wenn Abhisit Premier werden würde. Bei einer anderen Partei, fällt das weg.

      &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

  6. emi_rambus says:

    Stolze 60,8% der Befragten sagten, er sei für das Amt geeignet, weil er starke Führungsqualitäten habe, schwierigeEntscheidungen treffen könne und nicht nur in der Lage sei die Probleme des Landes zu erkennen sondern auch aufeffektive richtige Weise damit umzugehen.
    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/13492

    Mein Gott, was fuer eine Frage! Das ist ja fast schon wie eine “Ja-Schiene”
    Und die Alternative:

    Nur 24,5% fanden, er solle nicht als Premierminister zurückkehren, denn er habe die Rechte und die Freiheiten derMenschen beschränkt und klammere sich an die Macht. Seine Politik sei diktatorisch und seine Leistung nichtbeeindruckend, vor allem in Bezug auf die Wirtschaft.
    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/13492

    :roll:
    Es fehlen auch wieder mal 2,34% , sind die bei Zwitscher verloren gegangen!?

    Ich halte Prayut nach wie vor fuer den richtigen “Dampfmacher” bei der Reform!! Und dafuer wird er auch in die Weltgeschichte eingehen.
    Das braucht den ganzen Mann 24/7!!!

    Auch der Job des PM ist ein 24/7 Job!

    Da die Reform mit den geplanten Wahlen noch nicht abgeschlossen ist, hat er keine Zeit dafuer!

    Die Roten sind natuerlich dafuer! Weil dann die Demokraten geschwaecht werden!

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

    • STIN STIN says:

      Mein Gott, was fuer eine Frage! Das ist ja fast schon wie eine “Ja-Schiene”
      Und die Alternative:

      richtig, deckt sich aber mit der Meinung vieler im Tambon erzählt mir meine Frau gerade. Niemand hier will Abhisit, da hätten die
      lieber Prayuth – natürlich, 2010 und 2014 voll aufgehetzt, als Mörder und Massenmörder betitelt, die fressen das leider alle.

      &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons&nbsp;Zaazu.com