Koh Samui: 2 Tote und 5 Verletzte bei Schiesserei zwischen Polizisten

Bei einem Streit zwischen Polizisten und den Sicherheitskräften in einer Bar in der Gemeinde Bophut Koh auf Ko Samui wurden der Polizeibeamte Narongsak Khamchai und der Wachmann Kraisorn Mingsakul tödlich verletzt. Ein weiterer Polizist und vier Zivilisten wurden ebenfalls durch Kugeln verletzt und mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Der Streit zwischen den Polizisten und den Sicherheitskräften der Bar begann gegen 2 Uhr in der Nacht, nachdem sich sieben Polizisten der Polizeistation Borphut nach Feierabend ein Bier in der Bar gönnen wollten.

Die Polizisten gerieten mit ein paar anderen Gästen, die vor der Bühne zur Musik tanzten, in einem Streit. Nachdem der Streit immer lauter wurde mischte sich das Sicherheitspersonal der Bar ein und wollte den Streit schlichten. Als auch das nichts brachte, baten sie die Beamten die Bar zu verlassen.

Während der Diskussion soll der bereits angetrunkene Polizeioffizier Khachornsak Sroysangwan seine Waffe gezogen und damit wild in der Gegend herum gefuchtelt haben. Der Inhaber der Bar, Herr Theptinnakorn Thongphetn erkannte die Gefahr und eilte zu dem Gast, um ihm die Pistole aus der Hand zu nehmen.

Dabei kam es zu einem Handgemenge zwischen den Sicherheitskräften und den Polizisten. Während der Unruhen soll dann plötzlich ein weiterer Polizeibeamter, der Obergefreite Narongsak Khamchai ebenfalls eine Waffe gezogen und in Richtung der Sicherheitsbeamten das Feuer eröffnet haben.

Dabei wurde der Wachmann Herr Kraisorn Mingsakul ins Herz getroffen und starb nach am Tatort. Polizeioffizier Khachornsak Sroysangwan wurde ebenfalls durch eine Kugel aus dem Revolver seines Kollegen verletzt. Er wurde anschließend in das Krankenhaus Ban Don gebracht, wo er ebenfalls wenig später seinen Verletzungen erlag.

Neben einem weiteren Polizisten wurden auch vier Zivilisten von Kugeln getroffen und verletzt. Unter ihnen befand sich auch der Manager der Bar, der ebenfalls mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert wurde.

Der Polizeiobergefreiter Narongsak Khamchai wurde noch am Tatort von seinen hinzu gerufenen Polizeikollegen verhaftet. Ihm werden die Tötung seines Kollegen, des Wachmanns und die Verletzung der anderen Personen vorgeworfen.

 

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu Koh Samui: 2 Tote und 5 Verletzte bei Schiesserei zwischen Polizisten

  1. berndgrimm sagt:

    Die Polizeibeamten gerieten mit ein paar anderen Gästen, die vor der Bühne zur Musik tanzten, in einem Streit. Nachdem der Streit immer lauter wurde mischte sich das Sicherheitspersonal der Bar ein und wollte den Streit schlichten. Als auch das nichts brachte, baten sie die Beamten die Bar zu verlassen.

    Während der Diskussion soll der bereits angetrunkene Polizeioffizier Khachornsak Sroysangwan seine Waffe gezogen und damit wild in der Gegend herum gefuchtelt haben. Der Inhaber der Bar, Herr Theptinnakorn Thongphetn erkannte die Gefahr und eilte zu dem Gast, um ihm die Pistole aus der Hand zu nehmen.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: und wieder mal Koh Samui – nächste wäre wieder Phuket fällig.

    Ähnliches ist vor 10 Jahren schon im Bua Resort in Phayao passiert,
    nur damals gabs keine Toten.
    Sowas kann überall in Thailand passieren weil es eben keine Polizei gibt
    sondern nur Thaksins braune Ganoven.
    Da man die unterbelichteten Trottel ungeprüft an Schusswaffen heranlässt.
    Wenn man sicherstellen könnte dass sich die braunen Ganoven nur
    gegenseitig abknallen wäre es sogar hilfreich.

      (Zitat)  (Antwort)

  2. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das war absolute Fahrlässigkeit und Naivität- aber kein Mord.

    Der „Burmese“ war Schuld? Von Mord hat keiner gesprochen!

      (Zitat)  (Antwort)

  3. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: warum sollte die wer ermorden wollen.

    Unfall und sleepingGas. Das ist alles das Cyanidfischen. Sehr verbreitet. Das kann man schon mit dem Bettwanzenspray verwechseln, auch mit falsch zubereitetem Maniok. unfaelle, ja, die gibt es dann schon!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Unfall und sleepingGas. Das ist alles das Cyanidfischen. Sehr verbreitet. Das kann man schon mit dem Bettwanzenspray verwechseln, auch mit falsch zubereitetem Maniok. unfaelle, ja, die gibt es dann schon!

      nein, es wurde ein Bettwanzenspray verwendet, das schon weltweit wegen hoher Vergiftunggefahr aus dem Verkehr gezogen wurde.
      Das war das Problem – es wurde ja bei keinem irgendwas entwendet. Also keine Raubmorde oder dgl.
      Das war absolute Fahrlässigkeit und Naivität- aber kein Mord.

        (Zitat)  (Antwort)

  4. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: und wieder mal Koh Samui – nächste wäre wieder Phuket fällig.

    Die Bettwanzenspray-Toten erkennst du als WAS an?

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Die Bettwanzenspray-Toten erkennst du als WAS an?

      Unfall.

      Ist ja schon geklärt. Das Hotel hat die Matratzen mit Pestiziden eingesprüht, das auch noch mit einer viel zu hohen Dosis und dann noch mit einem
      Mittel, das weltweit schon wegen dieser Gefahr verboten ist. Auch ein Thai-Reiseleiter starb dadurch, also nicht nur Farangs.
      Einige Touristen erkrankten, erholten sich aber wieder. Definitiv keine Absicht, weil alle Matratzen damit behandelt wurden, nicht nur in einem
      Zimmer. Es dürfte Chlorpyrifos gewesen sein. Auch ein älteres Ehepaar starb, warum sollte die wer ermorden wollen.
      Dann kommt noch dazu, das auch im Nebenhotel 2 Leute starben, ebenfalls durch Chlorpyrifos.

      Nun alles als Mord hinstellen, halte ich für absolut naiv. Dazu waren die Todesfälle viel zu weit gestreut, über mehrere Zimmer und über mehrere
      Hotels.

        (Zitat)  (Antwort)

  5. STIN STIN sagt:

    und wieder mal Koh Samui – nächste wäre wieder Phuket fällig.

      (Zitat)  (Antwort)

  6. Adel-Bewunderer sagt:

    Da wir gerade bei einer Straftat auf Koh Samui sind:

    Zwei Tote und fünf Verletzte nachdem ein betrunkener Polizist auf Ko Samui seine Waffe gezogen hatte
    23. September 2016 von Pedder

    Ko Samui. Bei einem Streit zwischen Polizeibeamten und den Sicherheitsleuten in einer Bier Bar in der Gemeinde Bophut Koh auf Ko Samui wurden der Polizeibeamte Narongsak Khamchai und der Wachmann Kraisorn Mingsakul getötet. Ein weiterer Polizeibeamter und vier Zivilisten wurden ebenfalls durch Kugeln verletzt und mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

    Der Streit zwischen den Polizeibeamten und den Sicherheitskräften der Bar begann gegen 2 Uhr in der Nacht, nachdem sich sieben Polizisten der Polizeistation Borphut nach Feierabend ein Bier in der Bar gönnen wollten.

    Die Polizeibeamten gerieten mit ein paar anderen Gästen, die vor der Bühne zur Musik tanzten, in einem Streit. Nachdem der Streit immer lauter wurde mischte sich das Sicherheitspersonal der Bar ein und wollte den Streit schlichten. Als auch das nichts brachte, baten sie die Beamten die Bar zu verlassen.

    Während der Diskussion soll der bereits angetrunkene Polizeioffizier Khachornsak Sroysangwan seine Waffe gezogen und damit wild in der Gegend herum gefuchtelt haben. Der Inhaber der Bar, Herr Theptinnakorn Thongphetn erkannte die Gefahr und eilte zu dem Gast, um ihm die Pistole aus der Hand zu nehmen.

    Dabei kam es zu einem Handgemenge zwischen den Sicherheitskräften und den Polizeibeamten. Während der Unruhen soll dann plötzlich ein weiterer Polizeibeamter, der Obergefreite Narongsak Khamchai ebenfalls eine Waffe gezogen und in Richtung der Sicherheitsbeamten das Feuer eröffnet haben.

    Dabei wurde der Wachmann Herr Kraisorn Mingsakul ins Herz getroffen und starb nach am Tatort. Polizeioffizier Khachornsak Sroysangwan wurde ebenfalls durch eine Kugel aus dem Revolver seines Kollegen verletzt. Er wurde anschließend in das Krankenhaus Ban Don gebracht, wo er ebenfalls wenig später seinen Verletzungen erlag.

    Neben einem weiteren Polizeibeamten wurden auch vier Zivilisten von Kugeln getroffen und verletzt. Unter ihnen befand sich auch der Manager der Bar, der ebenfalls mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert wurde.

    Der Polizeiobergefreiter Narongsak Khamchai wurde noch am Tatort von seinen hinzu gerufenen Polizeikollegen verhaftet. Ihm werden die Tötung seines Kollegen, des Wachmanns und die Verletzung der anderen Personen vorgeworfen.

    http://thailandtip.info/2016/09/23/zwei-tote-und-fuenf-verletzte-nachdem-ein-betrunkener-polizist-auf-ko-samui-seine-waffe-gezogen-hatte/
    __________________________________,

    DIE SIND ALLE KRANK IM HOHLEN SCHÄDEL UND HABEN DEN KULTURELL-GENETISCHEN MÖRDER-INSTINKT IN SICH!!!!!!!!

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com