Hua Hin: Attentäter konnten identifiziert werden

Die Polizei glaubt die drei Bombenleger vom Muttertag (12. August) identifiziert zu haben. Am Dienstag hat ein Militärgericht in Phetchaburi gegen drei Männer Haftbefehl wegen Mordes und Mordversuchs erlassen.

Die Männer im Alter von 29, 31 und 36 Jahren aus Songkhla und Pattani, dem Süden des Landes, werden bereits seit Wochen per Haftbefehl gesucht. Ihnen wurden bisher Brandstiftung und Besitz von Waffen zur Last gelegt. Die Drei sind auf der Flucht.

Am 11. und 12. August waren in dem Touristenort Hua Hin mehrere Bomben explodiert. Dabei kamen zwei Menschen um, weitere 17 erlitten teils schwere Verletzungen, darunter waren viele Touristen. Bei den Bomben- und Brandanschlägen zum Muttertag in sieben Provinzen waren vier Menschen getötet und 35 verletzt worden.

Die drei Männer werden seit langem wegen verschiedener Terrorattentate im Süden des Landes gesucht, auch wegen des Bombenanschlags auf ein Einkaufszentrum auf Koh Samui im April 2015.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Kommentare zu Hua Hin: Attentäter konnten identifiziert werden

  1. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: 2. einen Thai, der sehr viel Wert darauf legt, sein Gesicht zu wahren und der dann auch noch eine Pistole im Auto hat und
    dann auch noch bereit ist, für den Mord in den Knast zu wandern.

    FALSCH! Wer sich eine Pistole leisten kann, kann sich auch freikaufen! Und wer sich einmal freigekauft hat, KANN DAS IMMER WIEDER!!!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber vorher gewinne ich ein Vermögen im Lotto :-)

    Von Verhaeltnisrechnung hat unser Schneewittchen auch keine Ahnung!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich bin absolut sicher, dass sich 90% der Einheimischen bei einem Gesichtsverlust zu UNGEWÖHNLICHEN massiven Reaktionen hinreißen lassen, die im Rest der Welt noch nicht einmal ein Nasenrümpfen hervorrufen würden!

    nein, nicht mal 10% – weil sie zählen die Kinder wohl auch gleich dazu, Frauen, Ältere, Mönche auch.

    Was glaubst du, wieviel danach als Moench ins Kloster gehen!
    Nein lieber STIN, es ist ganz anders und ihr wisst es!!!
    Es hat was mit der “Stellung”, dem Netzwerk , … zu tun.
    Wenn einem Thai der “Mafia”boss den Stinkefinger zeigt, er aber nur Netzwerkfreunde hat, die sich auf das Beamten-Sponsering berufen koennen, DANN, wird er nicht auf einen Gesichtsverlust bestehen!!
    War es aber der Sohn eines bedeutungslosen Wanderarbeiters, oder ein Farang, … , dann ist es sein gutes Recht, seinen Gesichtsverlust wieder gut zu machen.
    Das ist eingentlich ueberall so, wo die Staatsmacht machtlos ist! …………..

      (Zitat)  (Antwort)

  2. Anonymous sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Diese beiden Dinge müssen zusammen treffen, dann könnte es in der Tat für den Farang gefährlich werden.

    Mit Verlaub, es ging mir nicht um die Ausländer, sondern nur um die Einheimischen selbst. Von Ausländern habe ich keinen Ton erwähnt. Denn die wenigen Ausländer in Relation zur Gesamtbevölkerung, die in lebensgefährliche Konflikte im Straßenverkehr mit Einheimischen kommen, liegen in der Tat nur im Promille-Bereich.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Mit Verlaub, es ging mir nicht um die Ausländer, sondern nur um die Einheimischen selbst. Von Ausländern
      habe ich keinen Ton erwähnt. Denn die wenigen Ausländer in Relation zur Gesamtbevölkerung, die in
      lebensgefährliche Konflikte im Straßenverkehr mit Einheimischen kommen, liegen in der Tat nur im Promille-Bereich.

      ach so…..

      mich interessiert weniger, was die Thais untereinander austragen. Nicht mein Problem….

        (Zitat)  (Antwort)

  3. De Ühnünü… sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Jene die gleich zur Waffe greifen, sind eben nur ein paar.

    Sorry,..Mr. STIN,… aber dennoch bin ich der Überzeugung, dass ein Einheimischer bei einem NACH SEINEM EMPFINDEN schweren Gesichtsverlust, sei es im Straßenverkehr, im Unternehmen oder auf der Polizeibehörde,…

    …zu massiven, oftmals tödlichen Verhaltens-Maßnahmen neigen wird, um sein Gesicht “wieder herzustellen”!

    Kaum jemand wird gelassen von Dannen ziehen und denken:

    “Ach,…lass den Irren ruhig mal seine Beleidigungen heraus schreien, der wird sich schon wieder beruhigen!”

    Sie haben ja selber zuvor geschrieben, dass bereits Menschen ermordet wurden, weil sie einen Stinkefinger gezeigt haben. Das ist eine gigantische Überschreitung der Verhältnismäßigkeit!

    Das wäre ähnlich, als wenn eine Mutter oder Vater ihr/sein kleines Kind halbtot schlägt, weil das Kind ein bisschen seine Unterwäsche beschmutzt hat!

    Wäre ich der Richter, käme so ein gemeingefährlicher Mörder NIEMALS WIEDER aus dem Gefängnis, da solche kranken Leute eine Gefahr für eine freie und demokratische Gesellschaft darstellen!

    Auch der einheimische Irre, der auf Phuket einen Landsmann mit einer Schusswaffe schwer verletzt hat, weil er ihn ZU RECHT wegen seinem Verhalten im Straßenverkehr tadelte, käme bei mir für 20 Jahre ins Arbeitslager! Solche Leute sind tickende Zeitbomben!!!

    Dass nicht jeder Einheimische eine Schusswaffe besitzt, ist von Ihnen richtig dargestellt, aber eine Waffe kann auch ein Stein sein, ein Knüppel, ein Auto oder Motorbike als “Rammboss” usw.

    Ich bin absolut sicher, dass sich 90% der Einheimischen bei einem Gesichtsverlust zu UNGEWÖHNLICHEN massiven Reaktionen hinreißen lassen, die im Rest der Welt noch nicht einmal ein Nasenrümpfen hervorrufen würden!

    Und genau um diese “sonderbaren” Reaktionen bei einem Gesichtsverlust geht es mir!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      …zu massiven, oftmals tödlichen Verhaltens-Maßnahmen neigen wird, um sein Gesicht “wieder herzustellen”!

      gibt es sicherlich. Nur sind dazu 2 Dinge nötig:

      1. einen Farang, der keine Kenntnisse über TH hat und den Thai bei einem Fahrfehler vor allen Leuten zur Sau macht, Stinkefinger
      zeigt, fuck your mother brüllt und wie bei uns, ihm den Helm auf den Kopf knallt.

      2. einen Thai, der sehr viel Wert darauf legt, sein Gesicht zu wahren und der dann auch noch eine Pistole im Auto hat und
      dann auch noch bereit ist, für den Mord in den Knast zu wandern.

      Diese beiden Dinge müssen zusammen treffen, dann könnte es in der Tat für den Farang gefährlich werden.
      Aber vorher gewinne ich ein Vermögen im Lotto :-)

      Ich bin absolut sicher, dass sich 90% der Einheimischen bei einem Gesichtsverlust zu UNGEWÖHNLICHEN massiven Reaktionen hinreißen lassen, die im Rest der Welt noch nicht einmal ein Nasenrümpfen hervorrufen würden!

      nein, nicht mal 10% – weil sie zählen die Kinder wohl auch gleich dazu, Frauen, Ältere, Mönche auch.
      :-)

      Ich bin sicher, das sind nicht mal 1% – die dafür einen Mord begehen würden. Andere Aktionen eventuell, aber keine mit extremer Gewalt. Gefährlich sind auch jene Thais, die unter Yaba-Einfluss stehen und das sind leider auch nicht allzu wenig. Daher ist schon Vorsicht geboten.

      Das sind dann aber durch Yaba modifizierte Thais – hat mit dem Wesen der Thais dann absolut nix zu tun.
      Hilft dann natürlich dem Farang auch nichts, wenn er gerade an so einen geratet.

        (Zitat)  (Antwort)

  4. De Ühnünü… sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Jene die gleich zur Waffe greifen, sind eben nur ein paar.

    Und warum sind die Zeitungen davon voll?

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Jene die gleich zur Waffe greifen, sind eben nur ein paar.

      Und warum sind die Zeitungen davon voll?

      weil die Zeitungen schon mit 2-3 Berichten täglich voll ist. Aber das ins Verhöltnis zur Einwohnerzahl Thailands, ist
      eben 0,0000…..Bereich.
      Dann guck auch mal, wo sich täglich diese Gewalt abspielt, ich lese 90% immer nur “PHUKET” – danach kommt “Pattaya” und danach “KOH SAMUI”.

      Sehr sehr selten mal der Norden, Zentralthailand und auch Bangkok kommt sehr selten vor. Pampa Thailands kaum. Das ist aber die
      grösste Fläche mit den meisten Einwohnern.

        (Zitat)  (Antwort)

  5. De Ühnünü… sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ne, nur ein paar. Im 0,00000* Bereich.

    Nein!
    Meine Zeilen bezogen sich allein auf die emotionalen Reaktionen der Einheimischen, die in Konfliktsituationen entstehen und nicht beim fröhlichen Zusammensein der Familie!

    Denn in Auseinandersetzungen, bei denen ein Gesichtsverlust erlitten werden könnte, reagieren nahezu alle Einheimischen “sonderbar”, um das mal sehr vorsichtig auszudrücken!

    Die einen greifen in Konfliktsituationen zur Eisenstange, andere schießen sofort, wieder andere bewahren ihren Hass jahrelang und schmieden Intrigen, um den gehassten Menschen zu zerstören.

    Von daher wäre die von Ihnen genannte “Ausraster-Quote” der Einheimischen im 0,00000 Bereich so lächerlich gering, dass in TH nur noch reine Liebe und Fürsorge herrschen würde! Die Gefängnisse wären so gut wie leer und jedes Land auf der gesamten Welt müsste eine so ausgelebte Friedfertigkeit und Nächstenliebe nacheifern!

    Die Realität sieht anders aus,… sonst hätte TH nicht weit über 300.000 Strafgefangene und würde international nicht an der sechsten Stelle der Einkerkerungs-Liste stehen!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Meine Zeilen bezogen sich allein auf die emotionalen Reaktionen der Einheimischen, die in Konfliktsituationen entstehen und nicht beim fröhlichen Zusammensein der Familie!

      die Einheimischen, die in Konflikt-Situationen so ausrasten, das sie Gewalt anwenden, sind auch im 0,00000* Bereich.

      Die einen greifen in Konfliktsituationen zur Eisenstange, andere schießen sofort, wieder andere bewahren ihren Hass jahrelang und schmieden Intrigen, um den gehassten Menschen zu zerstören.

      ja, gibt es auch. Aber wie schon erwähnt, nicht die Mehrheit, auch im Promille-Bereich.

      Von daher wäre die von Ihnen genannte “Ausraster-Quote” der Einheimischen im 0,00000 Bereich so lächerlich gering, dass in TH nur noch reine Liebe und Fürsorge herrschen würde!

      Thais gelten als sehr freundliche, hilfsbereite Menschen und ich kann das halt bestätigen. Gibt natürlich auch solche, die gleich wegen
      jeder Kleinigkeit ausrasten, aber die lassen ihre Luft dann anders ab, mit Beschimpfungen usw.
      Jene die gleich zur Waffe greifen, sind eben nur ein paar. Thailand hat aber 60 Millionen Einwohner, die Mehrheit davon ist wie oben
      beschrieben, freundlich und hilfsbereit. Im Süden mag es mehr aggressive und gewaltbereite Thais geben, im Norden, Bangkok, Central weit weniger.

      Die Realität sieht anders aus,… sonst hätte TH nicht weit über 300.000 Strafgefangene und würde international nicht an der sechsten Stelle der Einkerkerungs-Liste stehen!

      80% wegen Drogen, weiters LM, politische Häftlinge – die anderen wegen Gewalt-Delikte. Vielfach auch Drogensüchtige wegen Beschaffungskriminalität.
      In allen Ländern der Welt, wo es keine soziale Absicherung für die Einwohner gibt, ist die Kriminalität autom. höher.
      Das ist so in der USA, Süd-Amerika und eben auch in Asien. Eigentlich völlig normal – daher sind ja für die Farangs Regeln zu beachten.
      Möchte man das nicht, anderes Land aussuchen, wo die Einheimischen wohlhabend sind, Singapur z.B. – dann passiert einem ev. weniger.

        (Zitat)  (Antwort)

  6. De Ühnünü… sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Opfer werden wohl kaum zu streiten beginnen, sondern eher auf den Krankenwagen warten.

    Ja,…so ist es!

    Denn das liegt ja auch im Interesse des Täters:

    Wenn das Opfer so schwer durch den Täter verletzt wurde, kann es wirklich nicht mehr zu Streitereien kommen!

    Ich hingehen möchten keinen Menschen zum Krüppel schlagen oder gar ermorden, nur weil ich es nicht ertragen kann, dass mich jemand wegen meiner niederträchtigen Charakterhaltung kritisiert oder weil ich im Straßenverkehr bewusst die Tötung von Kindern, alten Menschen usw. hinnehme, um mein krankes Macho-EGO auszuleben!!!

    Denn genau das tun diese Menschen!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Denn genau das tun diese Menschen!

      ne, nur ein paar. Im 0,00000* Bereich.

        (Zitat)  (Antwort)

  7. De Ühnünü… sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: darf man schon, aber so – das er sein Gesicht nicht verliert. Also nicht anschreien – höflich aber mit fester
    Stimme kritisieren und dabei grinsen. Können nicht viele, ich weiss.

    Mr. STIN,

    können Sie sich vorstellen, dass es für einen Menschen eigentlich UNMÖGLICH ist, bei einer schweren, selbst ertragenen Körperverletzung, bei einem unverschuldeten Unfall usw. darüber ruhig zu bleiben und zu grinsen?

    Das können ja noch nicht einmal die Einheimischen selbst, wenn sie schwer betroffen sind!

    Glauben Sie nicht, dass Sie einerseits zu viel von den hilflosen Opfern verlangen und anderseits die brutalen Täter immer zu sehr in Schutz nehmen?

    Genau dieses NICHT-ANSPRECHEN-DÜRFEN,
    dieses NICHT-ERWÄHNEN-DÜRFEN,
    dieses NICHT-MISSBILLIGEN-DÜRFEN, …

    …führt zwangsläufig dazu, dass die Täter niemals ihre Tat zutiefst bereuen und dass sich dadurch eine positive Entwicklung vollziehen kann.

    So bleibt alles beim Alten, immer schön schweigen, niemals etwas sagen und niemals etwas kritisieren!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      können Sie sich vorstellen, dass es für einen Menschen eigentlich UNMÖGLICH ist, bei einer schweren, selbst ertragenen Körperverletzung, bei einem unverschuldeten Unfall usw. darüber ruhig zu bleiben und zu grinsen?

      ich ging eher von nicht Verletzten aus, sondern einfach nur bei Verkehrsverstössen. Hier wurde ein Deutscher von einem Pickup-Fahrer
      geschnitten. Danach kam es zum Streit und der Deutsche knallte dem Thai wohl den Helm auf den Kopf – der ging zum Auto, holte seine
      Pistole und erschoss den Deutschen. Ist schon Jahre her, aber egal.
      Ich hätte hier das “schneiden” etwas locker betrachtet und sicher dem Thai nix auf den Kopf geknallt. Der stand natürlich dann ohne Gesicht
      da und hat gehandelt – natürlich falsch.

      Glauben Sie nicht, dass Sie einerseits zu viel
      von den hilflosen Opfern verlangen und anderseits die brutalen Täter immer zu sehr in Schutz nehmen?

      Opfer werden wohl kaum zu streiten beginnen, sondern eher auf den Krankenwagen warten.

        (Zitat)  (Antwort)

  8. De Ühnünü… sagt:

    Gesuchter Thailänder wegen versuchten Mordes in Polizeigewahrsam

    Phuket – Die Polizei auf Phuket hat am Montag einen Thailänder verhaftet, der einen anderen Mann auf offener Strasse anschoss und schwer verletzte.

    Der 23-jährige Verdächtige Pawarut Thepabutra sagte, dass er am Morgen des Vorfalls gegen fünf Uhr das Haus mit seiner Freundin verließ, um zur Vegetarian-Parade am Bang Neow Schrein in Phuket Stadt zu fahren. Allerdings fing es an zu regnen und sie drehten um.

    Auf dem Heimweg, gegen den Verkehrsfluss, ist er beinahe mit einem anderen Motorradfahrer zusammengestoßen, auf dem sein Opfer, Herr Chayan Srinual saß .

    Als Herr Chayan ihn wegen des Beinahe-Zusammenstoßes anschrie, wurde er wütend, wendete und verfolgte den Mann. Als er sich in Schussweite befand drückte er ab und der Motorradfahrer stürzte auf die Strasse.

    Chayan Srinual ist seitdem unter strenger ärztlicher Aufsicht und hat bereits mehrere Operationen hinter sich, weil die Kugel diagonal durch seinen Brustkorb bis in den Unterleib wanderte.

    Ermittler konnten mit den Aufnahmen einer Sicherheits-Kamera und Zeugenaussagen den Täter identifizieren. Pawarut Thepabutra hatte sich in seinem Haus in Sakoo aufgehalten, in dem er mit seiner Freundin wohnt. Die Tatwaffe wurde als Beweismittel sichergestellt.

    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/phuket/77405-gesuchter-thailaender-wegen-versuchten-mordes-in-polizeigewahrsam.html#contenttxt
    ______________________________________.

    Und wieder der Süden!

    Warum ich das hier eingestellt habe?

    Weil mir gestern im Straßenverkehr eine ähnliche Situation widerfahren ist, die ich jedoch zum Glück auf Grund meiner kulturellen TH-Kenntnisse entgehen konnte.

    Was ist passiert?

    Ich fuhr gestern Mittag mit meiner HONDA Wave durch die Stadt zum Einkaufen. Nachdem ich aus dem Makro-Supermarkt herauskam und die lange Beach-Strasse entlang fuhr, kam ein Einheimischer mit einem alten Pick Up aus einer kleinen, mit Schotter aufgefüllten Nebenstraße geschossen und stand bereits fast zur Hälfte auf der Hauptstraße.

    Buddha sei dank fuhr ich wie immer langsam und konnte somit gerade noch rechtzeitig vor dem Auto bremsen und einen Unfall verhindern. Denn Ausweichen war unmöglich, jedoch bin ich bei der Aktion fast gestürzt. Der einheimische Fahrer, ein Mann um die 25 Jahre, lächelte etwas verlegen.

    Da ich als Residenzler weiß, dass ich den gewissenlosen Mörder-Fahrer niemals hätte kritisieren dürfen, dass ich in TH als Gast das Maul zu halten habe, wenn mir mein Leben lieb ist, schüttelte nur den Kopf und fuhr weiter.

    ALLEIN DIESES “UNVERSCHÄMTE” KOPFSCHÜTTELN HÄTTE MICH FAST INS KRANKENHAUS ODER GAR INS GRAB GEBRACHT!

    Denn der Einheimische war über mein Kopfschütteln dermaßen verärgert und hasserfüllt, obwohl ER fast einen Unfall verursacht hat, dass er mich mit quietschenden Reifen verfolgte und mir mit einem Mörder-Tempo hinterher raste.

    Ich sah den anrasenden Irren im Spiegel und konnte in letzter Sekunde mein Motorbike zwischen parkenden Motorbikes in ein kleines Nudel-Restaurant lenken, dass sich direkt an der Hauptrasse befand.

    Natürlich kann ich nicht 100%ig sagen, ob der irre Einheimische mich tatsächlich anzufahren versuchte oder ob er im letzten Moment das Steuer noch rumgerissen hätte.

    Aber ich denke, dass er mich angefahren hätte, wenn ich nicht ausgewichen wäre, denn er war nur noch 2-3 Meter hinter mir!

    Somit deckt sich mein Erlebnis zu 100% mit der oben aufgeführten Geschichte auf Phuket.

    Aber die Quint Essenz ist immer die gleiche:

    1. Man darf einen Einheimischen niemals kritisieren. Nicht einmal durch Kopfschütteln, selbst dann nicht, wenn er durch eigene Schuld einen Mitmenschen fast umgebracht hätte!

    2. Denn die eigene Schuld wiegt bei den Einheimischen WENIGER als die berechtigte Zurechtweisung/Missbilligung durch das Opfer, was häufig zum spontanen Mord bzw. Totschlag führt!

    Sorry, aber das ist einfach nur krank!!!!

      De Ühnünü…(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Man darf einen Einheimischen niemals kritisieren. Nicht einmal durch Kopfschütteln,
      selbst dann nicht, wenn er durch eigene Schuld einen Mitmenschen fast umgebracht hätte!

      darf man schon, aber so – das er sein Gesicht nicht verliert. Also nicht anschreien – höflich aber mit fester
      Stimme kritisieren und dabei grinsen. Können nicht viele, ich weiss. Aber Asiaten ticken nun mal anders, nicht nur
      in TH, in ganz Asien. Ich würde vermutlich genauso in einem Schwarzen-Viertel in Los Angeles kritisieren, weil ich auch dort
      als Fremder nicht weiss, wie die reagieren – wenn man sie anbrüllt.

      Im Süden sind die Thais um einiges aggressiver, hier im Norden wesentlich weniger. Hat aber auch schon Fälle gegeben, wo
      man wegen einem Stinkefinger einen Deutschen erschoss. Sollte man halt besser sein lassen.

        (Zitat)  (Antwort)

  9. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Vergleichbar in DACH mit den rumänischen und ungarischen Diebesbanden.

    In der Nacht ist da nichts vergleichbar.

    doch, als Rumänen meine Hausbank ausräumten, wusste der Kripo-Beamte schon nachts am Tatort, das es Rumänen waren.
    Die kennen das an der Arbeitsweise. Hier auch – hier hat noch kein Thai aktives Stromkabel geklaut.

    :roll: Wanderarbeiter sind nachts nicht unterwegs!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: STIN: Vergleichbar in DACH mit den rumänischen und ungarischen Diebesbanden.

      In der Nacht ist da nichts vergleichbar.

      doch, als Rumänen meine Hausbank ausräumten, wusste der Kripo-Beamte schon nachts am Tatort, das es Rumänen waren.
      Die kennen das an der Arbeitsweise. Hier auch – hier hat noch kein Thai aktives Stromkabel geklaut.
      :roll: Wanderarbeiter sind nachts nicht unterwegs!

      bei uns schon – die haben zwischen 2 Uhr 3 Uhr die Kabel runtergeholt. Die sind nur nachts unterwegs, wenn alle schlafen und die ersten
      Marktfrauen noch nicht auf sein. Die stehen ja um 4 Uhr schon wieder auf und fahren los. Also die gefährliche Zeit ist
      zwischen 2 und 3.
      Man hat auch schon einige auf frischer Tat erwischt, das ist schon gegessen.

        (Zitat)  (Antwort)

  10. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Hier wurden bereits viele beim Stromkabel-Diebstahl
    erwischt

    Genau,…bei Diebstahl von Stromkabeln, Wasserkanistern, Gasflaschen usw.

    Nennt man in Deutschland spezifische Jugendkriminalität oder im deutschen Sprachgebrauch auch,…”verurteilt wegen dämlicher Kinderkacke”!

    naja, die zwicken 1000+ und mehr Meter Kabel ab, das ist nicht so einfach eine Kinderkacke. Das machen mehrere Gruppen, an verschiedenen Stellen.
    Das kann man schon organisierte Kriminalität nennen. In DACH auch – dort wurden Ungarn wegen org. Kriminalität verhaftet und verurteilt,
    weil sie in Gruppen kamen und in Einkaufzentren Waren klauten, alles „Kleiartikel“ aber die Masse macht den grossen Schaden.

    Aber es geht hier in TH um furchtbare Verbrechen und da sind die Burmesen so gut wie gar nicht vertreten,….und wenn doch, dann hat die Polizei beim Geständnis “ordentlich nachgeholfen”,…siehe Koh Tao!!!

    die Burmesen sind hier in vielen schweren Verbrechen verwickelt. Mord, Drogenhandel, Organ-Handel, Kinderentführung usw.
    Also nicht nur in kleinen Dingen. Der brutalste und grösste Drogenboss im Golden Dreieck ist auch ein Burmese.

    Also so unschuldig sind die nicht alle. Halt wie bei Thais, viele sind ok, wenige sind halt nicht ok. Nur die arbeitlosen
    Burmesen, die bei uns rumstreunen, sollte man halt mit Vorsicht geniessen. Wenn sie beim Diebstahl erwischt werden, weiss man nicht,
    wie sie reagieren. Wegen den Burmesen haben hier die Dörfer die Tamruat-Bans aufgebaut. Jetzt ist Ruhe….

    Das wird immer wirrer!
    Der burmesische DrogenBoss ist jetzt in TH???
    WEM verkaufen die KabelDiebe denn die Kabel???
    Wieso gibt es arbeitslose Wanderarbeiter in TH??

      (Zitat)  (Antwort)

  11. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Vergleichbar in DACH mit den rumänischen und ungarischen Diebesbanden.

    In der Nacht ist da nichts vergleichbar.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Vergleichbar in DACH mit den rumänischen und ungarischen Diebesbanden.

      In der Nacht ist da nichts vergleichbar.

      doch, als Rumänen meine Hausbank ausräumten, wusste der Kripo-Beamte schon nachts am Tatort, das es Rumänen waren.
      Die kennen das an der Arbeitsweise. Hier auch – hier hat noch kein Thai aktives Stromkabel geklaut.

        (Zitat)  (Antwort)

  12. Anonymous sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Hier wurden bereits viele beim Stromkabel-Diebstahl
    erwischt

    Genau,…bei Diebstahl von Stromkabeln, Wasserkanistern, Gasflaschen usw.

    Nennt man in Deutschland spezifische Jugendkriminalität oder im deutschen Sprachgebrauch auch,…”verurteilt wegen dämlicher Kinderkacke”!

    Aber es geht hier in TH um furchtbare Verbrechen und da sind die Burmesen so gut wie gar nicht vertreten,….und wenn doch, dann hat die Polizei beim Geständnis “ordentlich nachgeholfen”,…siehe Koh Tao!!!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Hier wurden bereits viele beim Stromkabel-Diebstahl
      erwischt

      Genau,…bei Diebstahl von Stromkabeln, Wasserkanistern, Gasflaschen usw.

      Nennt man in Deutschland spezifische Jugendkriminalität oder im deutschen Sprachgebrauch auch,…”verurteilt wegen dämlicher Kinderkacke”!

      naja, die zwicken 1000+ und mehr Meter Kabel ab, das ist nicht so einfach eine Kinderkacke. Das machen mehrere Gruppen, an verschiedenen Stellen.
      Das kann man schon organisierte Kriminalität nennen. In DACH auch – dort wurden Ungarn wegen org. Kriminalität verhaftet und verurteilt,
      weil sie in Gruppen kamen und in Einkaufzentren Waren klauten, alles “Kleiartikel” aber die Masse macht den grossen Schaden.

      Aber es geht hier in TH um furchtbare Verbrechen und da sind die Burmesen so gut wie gar nicht vertreten,….und wenn doch, dann hat die Polizei beim Geständnis “ordentlich nachgeholfen”,…siehe Koh Tao!!!

      die Burmesen sind hier in vielen schweren Verbrechen verwickelt. Mord, Drogenhandel, Organ-Handel, Kinderentführung usw.
      Also nicht nur in kleinen Dingen. Der brutalste und grösste Drogenboss im Golden Dreieck ist auch ein Burmese.

      Also so unschuldig sind die nicht alle. Halt wie bei Thais, viele sind ok, wenige sind halt nicht ok. Nur die arbeitlosen
      Burmesen, die bei uns rumstreunen, sollte man halt mit Vorsicht geniessen. Wenn sie beim Diebstahl erwischt werden, weiss man nicht,
      wie sie reagieren. Wegen den Burmesen haben hier die Dörfer die Tamruat-Bans aufgebaut. Jetzt ist Ruhe….

        (Zitat)  (Antwort)

  13. Anonymous sagt:

    emi_rambus: Den SerienKiller konnte natuerlich sofort ermittelt werden.
    Wie immer ein Burmese!

    Die werden dem Burmesen bei der freundlichen Befragung schon die “Wahrheit” einimpfen!

    Genau wie bei den Koh Tao-Killern und unzähligen anderen Schwerverbrechen!!!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      emi_rambus: Den SerienKiller konnte natuerlich sofort ermittelt werden.
      Wie immer ein Burmese!

      Die werden dem Burmesen bei der freundlichen Befragung schon die “Wahrheit” einimpfen!

      Genau wie bei den Koh Tao-Killern und unzähligen anderen Schwerverbrechen!!!

      wegen Ko Tao haben aber die Burmesen nicht unbedingt einen Persilschein. Hier wurden bereits viele beim Stromkabel-Diebstahl
      erwischt – ein anderer bei einer Vergewaltigung und Mord an Studentin. Man kann schon behaupten, das Burmesen die Gegend unsicher machen,
      aber meist mit Diebstählen, nicht mit Gewalttaten. Vergleichbar in DACH mit den rumänischen und ungarischen Diebesbanden.

        (Zitat)  (Antwort)

  14. emi_rambus sagt:

    Den SerienKiller konnte natuerlich sofort ermittelt werden.
    Wie immer ein Burmese!

    Obdachlose womöglich Opfer des Serienkillers
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/77343-obdachlose-womoeglich-opfer-des-serienkillers.html#contenttxt

    Another homeless woman found murdered
    http://www.bangkokpost.com/news/general/1106404/another-homeless-woman-found-murdered

    Mordet da einer weiter oder gehoert der Fall noch dazu?

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com