Ein-Jahres-Visum für Expats wird nicht aufgelöst

Vor etwa einem Monat wurde in den diversen West-Medien mit Thailand-Bezug erstmals über das geplante 10-Jahres-Visum berichtet, das vor allem wohlhabenden Ausländern einen Langzeitaufenthalt ermöglichen könnte, an den allerdings diverse nicht ganz einfach zu erfüllende Bedingungen geknüpft sind.

Da der Großteil der in Thailand lebenden Expats die Voraussetzungen zum Erhalt des geplanten Visums nicht vorweisen können, machte sich schnell eine gewisse Sorge breit, wenn dieses Visum die bekannten 1-Jahres-Visa-Typen “Non Immigrant A bzw. O” ablösen würde.

Vor allem ältere Expats, die noch unter der sogenannten “Grandfather Clause”  in Thailand leben, der ihnen eine jährliche Verlängerung ihres Visums zu Konditionen garantiert, die bei Neuanträgen keine Gültigkeit mehr haben, waren besorgt, dass eine Auflösung der “Non Immigrant A bzw. O”-Visa zugunsten des neuen 10-Jahres-Visums auch ein Ende des Bestandsschutzes bedeuten könnte.

Diskussionen in einschlägigen “Fachforen” heizten die Befürchtungen der Betroffenen zusätzlich an, während von der Einwanderungsbehörde keine neuen Informationen über das Thema zu bekommen waren.

Nun hat Richard Barrow, der wohl bekannteste und seriöseste ausländische Thailand-Reise-Blogger in englischer und thailändischer Sprache, das Geheimnis um das 10-Jahres-Visum gelüftet.

Laut Barrow, soll das neue Visum vor allem auf eine Zielgruppe ausgerichtet sein, die an den stark expandierenden Leistungen im Medizin- und Wellness-Bereich interessiert ist … eine gewinnbringende Branche, deren Entwicklung in den letzten Jahren vom Gesundheitsministerium und dem Ministerium für Tourismus und Sport kontinuierlich vorangetrieben wurde. Angeblich soll das Visum nicht, wie teilweise schon berichtet wurde, ab Mitte Dezember zum Einsatz kommen sondern erst in drei Monaten.

Die aber wohl wichtigste Information, auf die viele Ausländer seit Wochen warten, ist folgende: Die bekannten 1-Jahres-Visa (A und O) werden auch weiterhin für all die Ausländer angeboten, die nicht die Kriterien für ein 10-Jahres-Visum erfüllen.

Barrow bezieht sich in seinem Bericht auf direkte Informationen des Ministeriums für Tourismus und Sport.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Ein-Jahres-Visum für Expats wird nicht aufgelöst

  1. berndgrimm sagt:

    Die aber wohl wichtigste Information, auf die viele Ausländer seit Wochen warten, ist folgende: Die bekannten 1-Jahres-Visa (A und O) werden auch weiterhin für all die Ausländer angeboten, die nicht die Kriterien für ein 10-Jahres-Visum erfüllen.

    Ein grosser Fehler! Alle Ausländer raus!
    Dann ist Thailand total Kriminalitätsfrei!
    5555555!
    Und auch Arbeitsfrei!
    555555!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)