Rote Karte für Boonjong

Bangkok Post – Die Wahlkommission hat mit der Mehrheit der Stimmen beschlossen den ehemaligen stellvertretenden Innenminister Boonjong Wongtrairat zu disqualifizieren, sagte ein Kommissar. Dies könnte für Boonjong zum Verlust seines Abgeordnetenstatus führen. Somchai Juengprasert, einen Kommissar, sagte, dass Banjong für schuldig befunden wurde durch die Organisation eines Festes in einem Resort in der Provinz Rayong für Stimmen geworben zu haben.
Obwohl Boonjong in der vorherigen Regierung, nach seiner gewonnen Nachwahl seines Wahlkreises in Nakhon Ratchasima, auf den Posten des stellvertretenden Innenministers zurückkehrte, blieb sein Vergehen, die Verletzung des Wahlgesetzes, bestehen.

Somchai sagte, dass die Wahlkommission den Fall nun, als Folge der roten Karte für die Nachwahl vom 12. Juli 2010, an den Obersten Gerichtshof weiterleiten wird, um ihn für fünf Jahre zu sperren, wie empfohlen.

Falls sich der Oberste Gerichtshof dazu entscheiden sollte ihn zu disqualifizieren wird Boonjong seinen Abgeordnetenstaus verlieren, den er durch die Wahl am 3. Juli gewonnen hatte, sagte der Kommissar.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/253112/boonjong-red-carded

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Rote Karte für Boonjong

  1. eni_rambus sagt:

    Zitat berndgrimm:”Er wird (hoffentlich) nicht der letzte sein.”Zitatende
    Insgesamt sind nur “180Tage” Zeit 😉

  2. berndgrimm sagt:

    Ist natürlich klar dass über Rote Karten für PT Abgeordnete nicht diskutiert wird.
    Wenn Takkis Lunchpakete jetzt ankommen werdens ja auch nicht soviele.

  3. berndgrimm sagt:

    Er wird (hoffentlich) nicht der letzte sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)