Mann beim Vergewaltigungs-Versuch vom Opfer erstochen

Vor 2 Tagen wurde die Polizei von Nah Pralarm über den Leichnam eines  Mannes in einem Haus informiert, der die dort lebende Frau scheinbar versucht hat zu vergewaltigen. Als die Beamten dort zusammen mit den freiwilligen Rettungskräften eintrafen, fanden sie den Körper des 50 Jahre alten Sawas Boonthan, tot auf dem Boden liegend vor. Wie die Ermittler feststellten, war der Mann, der in einer Steinmühle in der Nähe gearbeitet hatte, mit drei Messerstichen in die Brust getötet worden.

In dem Haus gab es mehrere Anzeichen für einen gewaltsamen Kampf und in einer Ecke konnten die Beamten auch ein Blut verschmiertes Messer sicherstellen.

Die Besitzerin des Hauses, die 46 Jahre alte Frau Sangworn Phukiew war ebenfalls vor Ort und hatte mehrere Schnitte und blaue Flecke in ihrem Gesicht erlitten. Sie wurde von den Sanitätern der Rettungskräfte versorgt und anschließend in das Phra Phutthabat Krankenhaus zur weiteren Behandlung gebracht.

Ein Augenzeuge, der ebenfalls vor Ort war, erzählte den Ermittlern, dass Frau Sangworn eine gut aussehende und allein stehende Frau war. Er erklärte den Beamten, dass das Opfer ein Auge auf die allein stehende Frau geworfen hatte und mit ihr eine Beziehung eingehen wollte. Da Frau Sangworn den Mann kannte und wusste, dass er bereits eine Familie hatte, war sie nicht an einer Affäre mit dem 50-jährigen Sawas interessiert.

Am 15. Dezember hatte Herr Sawas Alkohol zu sich genommen und machte sich nicht zum ersten Mal auf den Weg zum Haus der allein stehenden Frau. Dort machte er Frau Sangworn nicht zum ersten Mal ein eindeutiges Angebot und forderte sie zum gemeinsamen Sex auf. Allerdings lehnte die Frau sein Angebot ab und verwies ihn des Hauses.

Der Augenzeuge berichtet weiter, dass Frau Sangworn dann sicherheitshalber aus dem Haus lief und ihr der angetrunkene 50-jährige Mann folgte. Er jagte hinter ihr her und begann dabei auch nach ihr zu schlagen, berichtet der Zeuge weiter.

Es kam zu einem Kampf zwischen den beiden, bei dem die Frau durch die Schläge von Sawas im Gesicht verletzt wurde. Im Verlauf des Kampfes konnte sich die Frau ein Messer von einem Tisch greifen und stach dem Opfer dreimal in die Brust.

Laut den Angaben der Ermittler starb der mögliche Vergewaltiger kurze Zeit später am Tatort.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)