Touristen strömen wieder verstärkt an die Strände Pattayas

Die lange Durststrecke in der Nebensaison scheint endlich vorbei zu sein, die touristische Hauptsaison ist da!

So strömten in den letzten Wochen wieder verstärkt Touristen aus Russland, Großbritannien und den skandinavischen Ländern an den Yim Yom und Cosy Beach am Fuße des Pratumnak-Hügels.

Sowohl Liegestuhl- und Sonnenschirmvermieter, als auch die Betreiber von Strandrestaurant und Masseurinnen, verzeichnen wieder guten Zulauf. Lediglich die chinesischen Urlauber bleiben diese Saison aus, dafür sind die Liegestühle gut belegt mit russischen und europäischen Touristen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Touristen strömen wieder verstärkt an die Strände Pattayas

  1. emi_rambus sagt:

    berndgrimm: STIN: Thailand liegt noch recht hoch im Kurs. Halt nicht mehr so wie früher, aber 30 Millionen ist für TH sowieso
    viel zu viel.

    Thailand könnte locker 50Mio+ Touristen pro Jahr aufnehmen.
    Die Beherbergungsmöglichkeiten sind doppelt da!
    Die Zahl der Touristen ist eh nicht aussagefähig.
    Nur durch die Zahl der Übernachtungen kann man z.B.
    den Auslastungsfaktor der Hotels berechnen.
    Da die meisten Touristen aus Asien kommen und nicht lange
    hierbleiben könnte man viel mehr Touristen unterbringen.

    Ja TH, es gibt viel zu tun und zu LERNEN, lassen wir es liegen! 😥

    Gibt es denn grobe Zahlen, wieviel Betten es in welchen Kategorien, es in TH gibt?
    Ich denke, wenn man die Thais als Urlauber mitrechnet, kann man auch 100 Mio “Touristen” bewaeltigen. Aber es geht halt wirklich mehr um die Uebernachtungen! Das wird aber bei Thais wieder etwas kompliziert, weil die in einem 2-Bett-Zimmer mit 10 Personen uebernachten!!
    Nur mal als Anhalt D hat >3,5 mio TouristenBetten!
    https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/BinnenhandelGastgewerbeTourismus/Tourismus/TourismusinZahlen1021500117004.pdf?__blob=publicationFile
    Haette man gestern etwas fuer den Umweltschutz getan, Waere er heute noch finanzierbar. Genau wie bei der Schulden-“Politik” wird hier alles auf die naechsten Generationen verschoben.
    Mit den langen AbwasserRohren ins Meer und den Sickergruben, verzoegert sich der Kollaps etwas , wird aber dann umso heftiger!
    Bsp KohSamui:
    Strom kommt vom Festland, Wasser kommt vom Festland und das erforderliche Geld wohl auch. Lediglich die Abwaesser werden (geschaetzt)>80% im Meer entsorgt!
    In irgend einer Form sparen und /oder Gebuehrenerhebung, schiebt man alles sehr weit von sich!
    Die STINs werden gleich die Privatisierung als “Loesung” bringen, nur dann hat TH zwar 50 Mio Touristen aber auch nur noch 30Mio Einwohner! 👿 Die anderen sind verdurstet oder an belastedem Wasser verstorben!

  2. exil sagt:

    Diese Ostern wird es Bermuda, ein ehemaliger Arbeitskollege hat sich dort niedergelassen. Ich war dort das letzte mal vor über 20 Jahren.

    Lasse mich gerne Überraschen, wie sie dort mit dem Tourismus umgegangen sind.

    • STIN STIN sagt:

      Diese Ostern wird es Bermuda, ein ehemaliger Arbeitskollege hat sich dort niedergelassen. Ich war dort das letzte mal vor über 20 Jahren.

      Lasse mich gerne Überraschen, wie sie dort mit dem Tourismus umgegangen sind.

      so kleine Inseln, wie Bermuda, Bora-Bora usw. tun sich aber wesentlich leichter, ihr Gebiet sauber zu halten.
      Meist fliegen dort auch keien Billig-Flieger hin und solange das so bleibt, wird es dort ruhig bleiben.
      Wenn mal die Massen kommen, ist es vorbei – die arbeiten so eine Insel in 2 bis 3 Jahren auf, dann kann man wieder
      weiterziehen. Mir liegt das aber weniger – ich finde auch in Ländern, wo es Massentourismus gibt, mit Sicherheit ein
      Plätzchen, wo es ruhig, sauber und erholsam ist. Ich meide die Touristen-Ghettos ja auch, wo ich nur kann.
      Bis jetzt noch kein Problem, das in TH zu realisieren. Finde immer noch Strände, die sauber sind, wo ich alleine am Strand wandern kann
      und wo die Einheimischen noch aufmerksam bedienen und noch nicht so ausgelutscht sind.

  3. berndgrimm sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Thailand liegt noch recht hoch im Kurs. Halt nicht mehr so wie früher, aber 30 Millionen ist für TH sowieso
    viel zu viel.

    Thailand könnte locker 50Mio+ Touristen pro Jahr aufnehmen.
    Die Beherbergungsmöglichkeiten sind doppelt da!
    Die Zahl der Touristen ist eh nicht aussagefähig.
    Nur durch die Zahl der Übernachtungen kann man z.B.
    den Auslastungsfaktor der Hotels berechnen.
    Da die meisten Touristen aus Asien kommen und nicht lange
    hierbleiben könnte man viel mehr Touristen unterbringen.
    Ich bin ja seit 2 Wochen in BKK. Da sieht man deutlich
    weniger Farang als in den vergangenen Jahren.
    Nur im MBK,Siam Paragon,Central World und Central Chidlom
    sieht man grössere Zusammenrottungen.
    Am Wat Prakeow sind sie rar geworden weil die Trauernden
    die ganz Gegend füllen.Auch wenig Chinesen dort.

    Nein, auf der einen Seite berichtet man laufend von neuen
    Rekordzahlen und auf der anderen Seite jammert man
    die Touris blieben weg:

    Thailand’s success in attracting huge numbers of tourists has put some infrastructure for handling the influx under pressure, an economist with the World Bank said on Monday.

    “Bottlenecks are building up in destinations like Chiang Mai, Bangkok and Phuket, while infrastructure still hasn’t expanded,” Kiatipong Ariyapruchya said.
    Last year, Thailand attracted a record 29.9 million visitors. The tourism ministry expects 32.4 million visitors this year while the tourism council says there could be 34.4 million in 2017.

    But tourism growth is putting airports and other aspects of infrastructure under strain. Infrastructure is a problem not just for tourism — a rare bright spot for the economy — but for growth in general.

    In the World Economic Forum’s Global Competitiveness Index 2016-17, Thailand’s infrastructure ranking was 49th compared with 38th in 2006-07.

    Das kommt davon wenn man nur abkassiert und nicht investiert!
    Wenn ich diese dümmlichen Ausreden der faulen Säcke lese
    kommt mir die Thainess hoch!
    Da die meisten Thai keine Arbeitnehmer sondern nur Geldnehmer sind
    und Arbeit für etwas halten was weit unter ihrer Würde liegt
    und meistens mit dem Weg zur Zahlstelle und zurück schon ihre
    gesamte Leistung verbraucht haben muss man sich nicht wundern
    dass hier garnix mehr geht.
    Man weiss lange im Voraus wann hier Hochsaison ist und man weiss
    mindesten einen Tag im Voraus wieviele Flugzeuge mit exakt wieviel
    Personen an Bord woher ankommen werde.
    Es gibt in Thailand überhaupt keine wetterbedingten Flugzeugverspätungen
    wie in vielen anderen Ländern!
    Wenn man trotzdem jedesmal überrascht ist dass schon wieder
    ein voller Flieger hier ankommt so liegt dies ausschliesslich
    am inaktiven inkompetenten Thai Mismanagement!
    Lernen haben sie nicht nötig , helfen lassen gegen Bezahlung
    tun sie nicht weil dies den Profit schmälert.
    Egal wann ich auch immer in Suvarnabhumi ankomme,
    es sind NIE alle vorhandenen Immigration Desks besetzt!
    Diese Dorftrottel schaffen es sogar die Fastlane durch
    inkompetente Supervisor zur Schnecke zu machen!
    Keiner von denen weiss wie oder will seinen Job tun.
    Alle sind nur zum Persönlichkeitsschaulaufen unterwegs
    und sind selber zu blöd ihre Lächerlichkeit zu erkennen.
    Und je höher der Rang um so inkompetenter sind sie!
    Um so mehr stehen sie jedem Fortschritt im Weg!
    Flexibel sind sie nur beim Handaufhalten und beim Weglaufen
    vor Arbeit und Verantwortung!
    Sie können nicht kapieren warum diese blöden Ausländer
    nicht einfach nur ihr Geld hierhinschicken und selber
    zu Hause bleiben.
    Stattdessen tauchen die auch noch in diesem Wunderland auf
    und machen nur Ärger und Arbeit!

  4. berndgrimm sagt:

    exil: Die Thailändische Regierung lügt sich wieder einmal in die eigene Hosentasche mit ihren Angaben.

    Selbst die Chinesen hat man vergrault, als man ihnen zeigte das man nur an ihrem Geld interessiert sei. Ein Volk, das mit dem Dreck und der Umweltverschmutzung in Thailand kein Problem hat, weil man sich in der Hinsicht wie zu Hause fühlt.

    Genauso ist es!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: In Phuket 2,5 Stunden Wartezeit bei der Einreise. Die packen diese Massen sowieso nicht.

    Na ja, wenn man in Phuket 2,5 Stunden bei der Einreise warten muss
    so ist dies nur ein Zeichen des totalen Thai Mismanagements.
    Genau wie in Suvarnabhumi oder Don Mueang!
    Man weiss genau wann die Leute ankommen , man weiss genau
    wieviele Leute an Bord sind.
    Die sollten auch wissen wie lange ihre wenigen Arbeitsbienen
    für jede Abfertigung brauchen.
    Wenn einem in diesem schönen Lande die Ausländer
    ausser zum Ausnehmen nix Wert sind so behandelt man
    sie so und jammert hinterher dass sie nicht wiederkommen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Momentan machen sie scheinbar dein geliebtes Mauritius zur Müllhalde.

    In Mauritius kommt die Vermüllung wirklich hauptsächlich von den Touristen!
    In Thailand zu 99+% von den Eingeborenen!
    Weshalb sind sonst “Attraktivitäten” die ausländischeTouristen besuchen
    nicht so vermüllt wie die welche ausschliesslich Thai besuchen?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: naja, also hier ist keine unglücklich, das die Chinesen wegbleiben. Null-Baht Fahrten, mitgebrachtes Essen von China usw.
    – daran verdienen die Thais nix, die sollen woanders hingehen. Machen viel Dreck, schnattern in Gruppen wie die Gänse und
    belegen in EKZ alles was interessant angeboten wird.

    Es ist klar dass die Chinesen die genauso sind wie die Thai
    hier nicht gern gesehen sind!
    Die nehmen den Thai die Pole Position am Buffet und in den Billig
    Geschäften weg!

  5. exil sagt:

    Wir haben wie immer zu Weihnachten mit unseren Verwandten und Freunden in Thailand telefoniert, die Hotels sind nicht einmal zu 50% ausgebucht, wo man normal zu dieser Zeit kein Bett zu einem vernünftigen Preis bekommt.

    Die Thailändische Regierung lügt sich wieder einmal in die eigene Hosentasche mit ihren Angaben.

    Selbst die Chinesen hat man vergrault, als man ihnen zeigte das man nur an ihrem Geld interessiert sei. Ein Volk, das mit dem Dreck und der Umweltverschmutzung in Thailand kein Problem hat, weil man sich in der Hinsicht wie zu Hause fühlt.

    Und jede Westliche Familie, die sich näher mit Thailand auseinandersetzt und sich mit Hintergrundinformationen eindeckt wird sich zwei mal überlegen dort Urlaub zu machen.

    In den Nachbarländern boomt der Tourismus, in diesen Ländern fühlt man sich wie in Thailand vor 30 Jahren, die Menschen sind zufriedener mit den kleinen Dingen des Lebens und haben noch eine natürliche Freundlichkeit.

    • STIN STIN sagt:

      Wir haben wie immer zu Weihnachten mit unseren Verwandten und Freunden in Thailand telefoniert, die Hotels sind nicht einmal zu 50% ausgebucht, wo man normal zu dieser Zeit kein Bett zu einem vernünftigen Preis bekommt.

      sehe ich auch so. Wir werden wohl daher für Rayong nicht voraus buchen, mal sehen – wo wir die paar Tage über Neujahr bleiben werden.

      Selbst die Chinesen hat man vergrault, als man ihnen zeigte das man nur an ihrem Geld interessiert sei. Ein Volk, das mit dem Dreck und der Umweltverschmutzung in Thailand kein Problem hat, weil man sich in der Hinsicht wie zu Hause fühlt.

      naja, also hier ist keine unglücklich, das die Chinesen wegbleiben. Null-Baht Fahrten, mitgebrachtes Essen von China usw.
      – daran verdienen die Thais nix, die sollen woanders hingehen. Machen viel Dreck, schnattern in Gruppen wie die Gänse und
      belegen in EKZ alles was interessant angeboten wird. Es gibt ja ein Video, wo Chinesen sich bei einem all-you-can-eat-Buffet bedienen.
      Die haben die Shrimps Decke zuerst leergeräumt, bis die anderen dahin kamen, war da nix mehr.
      Ein Graus für jeden Buffet-Betreiber. Die sollen nach Burma gehen. Die reichen Chinesen fliegen eh nach Vietnam, in die Casinos und
      Frau geht shoppen.

      Und jede Westliche Familie, die sich näher mit Thailand auseinandersetzt und sich mit Hintergrundinformationen eindeckt wird sich zwei mal überlegen dort Urlaub zu machen.

      das glaub ich nicht, Thailand liegt noch recht hoch im Kurs. Halt nicht mehr so wie früher, aber 30 Millionen ist für TH sowieso
      viel zu viel. In Phuket 2,5 Stunden Wartezeit bei der Einreise. Die packen diese Massen sowieso nicht.
      15 Millionen, das reicht vollkommen aus und dann können sie diese gut beschützen. Nur Masse, das bringt nichts.

      In den Nachbarländern boomt der Tourismus, in diesen Ländern fühlt man sich wie in Thailand vor 30 Jahren, die Menschen sind zufriedener mit den kleinen Dingen des Lebens und haben noch eine natürliche Freundlichkeit.

      das ist aber eine normale Reaktion.
      Man macht ein Land dreckig, dann geht man ins nächste, noch saubere Land.
      Momentan machen sie scheinbar dein geliebtes Mauritius zur Müllhalde. Eurwings und nun auch andere Billigflieger karren die Mindestrentner
      in Horden nach Mauritius, für 169 EUR und Hotels für ab 18 EUR. Ich schätze 5 Jahre, dann meidest du auch Mauritius.
      Ist leider so

      War bei den Malediven nix anderes, heute eine Müllhalde. Wenn Burma hier nicht vorsichtig ist, werden die Massen auch das – momentan noch schöne Land – kaputt machen. Bilden sich Touristen-Ghettos, kommt die Mafia und los gehts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)