Däne wegen Missbrauch von Minderjährigen verhaftet

Die Polizei hat einen 73-jährigen Dänen festgenommen, der sich an einem 17-jährigen Thai vergangen haben soll.

Für den Liebesdienst entlohnte er den Jungen mit 500 Baht. Die Eltern des Jungen informierten eine Kinderschutzstiftung über den Vorfall und erstatteten am Samstag Anzeige bei der Polizei.

Berichten der Zeitung „The Nation“ folgend, wurde umgehend ein Haftbefehl gegen den Ausländer erlassen. Er wurde am Mittwochvormittag um 11 Uhr in einer Bar verhaftet.

Däne wegen Missbrauch von Minderjährigen verhaftet

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu Däne wegen Missbrauch von Minderjährigen verhaftet

  1. emi_rambus sagt:

    Der Sozial-Jango: das ganze Übel und dafür werden die eigenen Kinder verkauft und verschachert!!!

    Da wird das wohl nix:

    Thailand hopes for upgrade on human trafficking
    http://www.bangkokpost.com/news/politics/1191573/thailand-hopes-for-upgrade-on-human-trafficking

    Fuer die Verbesserung im Bereich der Fischerei/-verarbeitung gehen sie vielleicht einen 1/2Tier hoch, aber ….
    fuer die Versklavung der eigenenKinder der armen Thais, knallen bis auf 6 durch!!!
    Siehe auch Bild unten!
    Man muss sich das mal ueberlegen, alleine bei den Nahrungsmittelpreisen (50% ueberteuert) wie oft sich ein Kind prostituieren muss, damit die Familie satt wird. Oder die Wahnsinnspreise in der privaten Gesundheitsversorgung. Da sind angeblich alle Einzelzimmer im StaatsKH belegt und dann muss die geliebte Grossmutter in PrivatKH fuer 4.500TB/Tag. Dafuer muss die Enkelin 9mal taeglich fuer 500 TB auf den Kinderstrich gehen!!! Und wenn die Oma erst nach 3 Wochen stirbt, der Bruder (Enkel) auch noch!
    Und im Bereich Bildung??? Fuer all die Nachhilfe, Testvorbereitung, extra Schulkleidung, Taschengeld, UNI-Aufnahme-Pruefung, muessen die kleinen Geschwister herhalten, …. :cry:
    Wenn die Aelteren dann fertig sind, gehen sie als Hausmaedchen/boy in die Emirate, Hongkong, Singapur, … wo auch 99,9% in der Prostitution enden!

    Und mit dem Moped-/MotorradFuehrerschein! Der kostet jetzt mit 2 Fahrern 10.000TB pro FS!! Bei einer Mio Neuanfaenger pro Jahr sind das10 MrdTB!
    Fuer 500TB muessen sich die Kinder 200.000.000 mal verkaufen oder

    550.000 bezahlte Missbraeuche/Tag

    oder

    6,4 mal/Sekunde

    Tears Cry Cry-Out
    DAS schaffen aber die Urlauber nicht alleine! :evil:
    Und alles nur wegen dem Chaos”Konzept” und der Supventionierung der Reichen!
    Beim PKW-FS wird es weniger vorkommen, da in dem Personenkreis meist genug Geld vorhanden ist.

      (Zitat)  (Antwort)

  2. Der Sozial-Jango sagt:

    emi_rambus: KEINEM, inklusive der Kinderstiftung, die ja auch von etwas leben muss, geht es wirklich um den Schutz von Jugendlichen!

    Warum haengt der der Jugendliche in Bars rum??? Warum geht er nicht in die Schule, macht eine Ausbildung? DIESE FRAGE muessen sich auch die Eltern stellen lassen.

    Mr. EMI,

    als ich damals noch in Deutschland lebte, musste ich bemerken, dass sich dort vieles um Geld dreht. Ich war davon nicht begeistert…und ging frohen Mutes ins schöne Land.

    Hier im schönen Land dreht sich hingegen nicht vieles um Geld, ….

    ….. hier dreht sich ALLES UMS GELD!

    Das Tragische ist jedoch, dass bei dieser unerträglichen Geldgier selbst die Eltern, die Geschwister und die Verwandten nicht davor zurückschrecken, kleine Mädchen oder kleine Jungen AUS DER EIGENEN FAMILIE dem furchtbarem Gewerbe anzubieten, um sich am Leid der eigenen Kinder, Nichten, Neffen usw. zu bereichern!

    Die Frage ist nun, ob die Erziehungsberechtigen/Verwandten derart handeln,….

    1. weil sie Hunger haben und eine Schale Reis zum Leben brauchen……

    2. oder weil sie unbedingt den neuen Toyota Hilux besitzen wollen, um in der Nachbarschaft eine dicke ökonomische Gewinner-Show zu machen und die Menschen dort tiiiief zu beeindrucken?

    Fast immer ist die Nr. 2. richtig, denn auch im schönen Land muss niemand hungern und die eigenen Kinder an Mama Sans für einen Sack Reis verkaufen!

    Mit Verlaub, wir leben hier in einer subtropischen Region, in der alles wächst und gedeiht, was man in den Boden setzt. Seit tausenden von Jahren leben hier die Menschen von Mutter Erde und immer konnten die Menschen ihre Lebensgrundlage sichern, selbst wenn sie in andere Regionen des Landes vorübergehend ausweichen mussten.

    Dieser Segen der Natur ist in Sibirien oder in vielen afrikanischen Ländern nicht gegeben!

    Aber ich bin Realist und muss hier eingestehen, dass die Menschen zwar ihre ernährungsbedingte Lebensgrundlage sichern können,…

    …. aber eine Goldkette, ein iPhone 6, ein Toyota Hilux oder ein Samsung Flachbildschirm wachsen VERDAMMT NOCHMAL nicht auf den Bäumen!

    So ein Mist auch…..!

    Die Gier nach Aufwertung mittels solcher begehrten Objekte, das ist das ganze Übel und dafür werden die eigenen Kinder verkauft und verschachert!!!

      Der Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  3. emi_rambus sagt:

    STIN: das ist für die Polizei eigentlich egal. Die Mutter kann über Anwalt oder Dolmetscher eine Entschädigung verlangen.
    Macht sie das nicht, nimmt also kein Geld, spricht das eigentlich für die Mutter. Dann hat der Farang Pech gehabt.
    Will die Mutter Geld, nimmt sie natürlich auch 50.000 Baht, die der Farang sicher aufbringen kann. Weil die Mutter hat
    nix davon, wenn der Farang im Knast sitzt. Die hat sicher lieber die 50.000 oder mehr in der Hand.

    Leute wie ihr sind daran schuld, wenn TH heute so Schei*se ist!! Angefangen hat das mit dem Brautgeld!
    KEINEM, inklusive der Kinderstiftung, die ja auch von etwas leben muss, geht es wirklich um den Schutz von Jugendlichen!
    Warum haengt der der Jugendliche in Bars rum??? Warum geht er nicht in die Schule, macht eine Ausbildung? DIESE FRAGE muessen sich auch die Eltern stellen lassen.
    Frueher habe ich mal in LOS die (fremden) Menschen angelaechelt, heute lass’ ich das lieber(!), weil die, die noch zurueck laecheln , sind alle gewerblich* (Nachbarn und Menschen, die mich kennen, natuerlich ausgenommen).
    Wenn man heute laechelt, hat man sofort 2-3 Spitzel** am Hals haengen!
    Heute sind solche geplanten Erpressungen salonfaehig!
    Wenn man das Durchschnittsalter in den Thai-Puffs sieht, kann es einem schlecht werden. “Aber das sind ja alles nur Burmesen.” Wenn ich morgens frueh Reissuppe essen gehe, begegnen mir viele davon.

    *”laien-“, “gelegenheits-“gewerblich!
    **Leute, die Dreck am Stecken haben, sich aber damit freikaufen

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  4. Der Sozial-Jango sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Will die Mutter Geld, nimmt sie natürlich auch 50.000 Baht, die der Farang sicher aufbringen kann. Weil die Mutter hat
    nix davon, wenn der Farang im Knast sitzt. Die hat sicher lieber die 50.000 oder mehr in der Hand.

    Ich bin mir nahezu sicher, dass die Mama wusste, welcher Beschäftigung ihr lieber Sohnemann nachging. Denn ihr “kleiner” Junge ist nicht 7 Jahre, sondern 17 Jahre alt! In 12 Monaten ist er volljährig! (West-Europa)

    Es würde mich auch nicht wundern, wenn der nette Junge ein angepinselter Mega-Tunten-Boy oder gar eine durchgestilte Transe ist!

    Aber als die Mama erfuhr, dass die geizige Farang-Sau dem Popper-Sohn nur 500 Baht bezahlte, ging bei ihr die Gier-Sicherung durch und drängte ihren Sohn, mehr Kohle aus dem Dänen-Depp zu zocken,…

    … aber der sagte wahrscheinlich zu dem Kuschel-Boy, dass er verschwinden soll.

    Als dann selbst Drohungen den Dänen nicht zum Einlenken brachten, machte die verärgerte Mama ernst.

    Ich frage mich allerdings:

    1. Woher weiß eigentlich die Mama, dass der böse Däne ihren “unschuldigen”, fast erwachsenen Sohn sexuell missbraucht hat?

    2. Ist das in ihrem Haus geschehen?

    3. Hat sie das selbst miterlebt?

    4. Oder hat ihr dass der liebe Sohn heulend gebeichtet?

    5. Und wie kommt dieser Kontakt überhaupt zustande?

    6. Welcher 17 Jähriger sucht freiwillig Kontakt zu einem 73 jährigem Opa und dass auch noch zu einem Ausländer???

    Es würde mich wundern, wenn die Geschichte tatsächlich so abgelaufen sein sollte, dass der junge Mann ein wahres Opfer ist und die “verzweifelte” Mutter wirklich aus reiner, beherzter Mutterliebe ihren fast erwachsenen Sohn sein sexuelles Seelenheil mit aller Entschlossenheit zu retten versucht!

    Die ganze Sache stinkt zum Himmel,… und der Däne ist doof wie eine Hupe, dass er nicht sofort bei der ersten Androhung mehr Kohle rausgerückt hat!

      (Zitat)  (Antwort)

  5. emi_rambus sagt:

    Der Sozial-Jango: Oder der alte Opi hat mit seinen 73 Jahren den 17 Jährigen Burschen gepackt

    Wahrscheinlich wurde er vorher von einem UnterKofferAgenten erst noch mit Alk “willig” gemacht!!!
    Ich bin das echt so was von leid! Wenn ich sehe wieviel Polizisten sich da wieder auf dem Bild die Zeit totschlagen. Es gibt genuegend Schwerverbrecher, aber nein, die koennten sich ja wehren!!!
    Ich weiss echt nicht, wie oft ich schon “unauffaellig” beobachtet wurde.
    Am Meisten kotzt es mich an , wenn dann Leute , die mir frueher freundlich zu gelaechelt hatten, mir nach der “diskreten” Befragung mir nicht mehr in die Augen schauen konnten.
    Vielleicht sollte ich doch noch mal burmesisch lernen, aber die fangen auch schon so an!

    Wer sitzt denn da noch an dem Tisch? Ist das der 17 jaehrige oder die 30jaehrige Mutter?

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Wer sitzt denn da noch an dem Tisch? Ist das der 17 jaehrige oder die 30jaehrige Mutter?

      es ist nicht verboten, mit einem 17j oder 17jährigen zu poppen. Nur wenn die Mutter Anzeige macht, dann schon.
      Ab 18 ist es dann sicherer, aber für Ausländer besser ab 20.

        (Zitat)  (Antwort)

  6. Der Sozial-Jango sagt:

    berndgrimm: Die Thai Eltern die alle ihre Kinder verkaufen wollten nur mehr Geld herausholen.
    Verführung von Minderjährigen und Prostitution gibt es ja bei Thais nicht(55555)!

    Mr. Grimm,

    bitte schweigen Sie, Sie wissen zu viel über die Kultur!

    Der Däne ist selber schuld, dass ihn die Polizei am Wickel hat, denn er hat “vergessen” mindestens eine NULL (0) an den Liebesdienst anzuhängen. Dann wären auch Papa und Mama begeistert gewesen! 500 Baht ist wirklich eine extrem geizige Bezahlung! Das musste Hass hervorrufen!

    Ein Siebzehnjähriger wurde von ihm verführt,… ach so,… und der Junge ist noch Jungmann? Kein Business???

    Oder der alte Opi hat mit seinen 73 Jahren den 17 Jährigen Burschen gepackt, in drei Mal durch die Luft gewirbelt, vier Mal auf den Kopf gestellt, fünf Mal auf das Bett geschmissen, ihm die Kleider vom Leib gerissen und sich dann über das hilflose Opfer mit aller Brutalität hergemacht…. Hahahah hahah hahah…

    Wer’s glaubt, wird selig….

    Aber in TH ist bekanntlich alles möglich.

    PATTAYA: Die Polizei hat einen 73-jährigen Dänen festgenommen, der sich an einem 17-jährigen Thai vergangen haben soll.

    Für den Liebesdienst entlohnte er den Jungen mit 500 Baht. Die Eltern des Jungen informierten eine Kinderschutzstiftung über den Vorfall und erstatteten am Samstag Anzeige bei der Polizei. Berichten der Zeitung „The Nation“ folgend, wurde umgehend ein Haftbefehl gegen den Ausländer erlassen. Er wurde am Mittwochvormittag um 11 Uhr in einer Bar verhaftet.

    http://der-farang.com/de/pages/73-jaehriger-daene-verging-sich-an-minderjaehrigem

      (Zitat)  (Antwort)

  7. berndgrimm sagt:

    Was soll der Quatsch?
    Die Thai Eltern die alle ihre Kinder verkaufen wollten nur mehr Geld herausholen.
    Verführung von Minderjährigen und Prostitution gibt es ja bei Thais nicht(55555)!
    Jedenfalls nicht vor Gericht.
    Auch nur wieder ein Farang der raus soll weil man von ihm nicht mehr Geld
    herauspressen kann!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Die Thai Eltern die alle ihre Kinder verkaufen wollten nur mehr Geld herausholen.
      Verführung von Minderjährigen und Prostitution gibt es ja bei Thais nicht(55555)!
      Jedenfalls nicht vor Gericht.
      Auch nur wieder ein Farang der raus soll weil man von ihm nicht mehr Geld
      herauspressen kann!

      das ist für die Polizei eigentlich egal. Die Mutter kann über Anwalt oder Dolmetscher eine Entschädigung verlangen.
      Macht sie das nicht, nimmt also kein Geld, spricht das eigentlich für die Mutter. Dann hat der Farang Pech gehabt.
      Will die Mutter Geld, nimmt sie natürlich auch 50.000 Baht, die der Farang sicher aufbringen kann. Weil die Mutter hat
      nix davon, wenn der Farang im Knast sitzt. Die hat sicher lieber die 50.000 oder mehr in der Hand.

      Aber nicht alle Mütter wollen Geld. Ein Lehrer hat ja einer Mutter auch viel Geld geboten, als das Kind, nach dem er eine
      Tasse geworfen hat – grosse Probleme hatte. Hat sie nicht angenommen. Um so mehr die Mutter selbst Geld hat, umso weniger
      nimmt sie an. Jemand dem das Wasser bis zum Hals steht, nimmt natürlich alles was er kriegen kann.

        (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com