Koh Tao: Burmesen scheitern mit Berufung

Das Berufungsgericht in Bangkok bestätigte gestern die Todesstrafe gegen die beiden burmesischen Migranten, die 2014 zwei britische Touristen auf Koh Tao ermordet haben sollen.

Das Urteil wurde im Provinzgericht Koh Samui verlesen. Verteidiger waren zur Urteilsverkündung nicht eingeladen worden. Es gab auch keinen Dolmetscher, der das Berufungsurteil hätte übersetzen können.

Das Berufungsgericht bestätigte das umstrittene erstinstanzliche Urteil. Zaw Lin und Win Zaw Htun, beide 22, waren im Dezember 2015 zum Tode verurteilt worden, weil sie Hannah Witheridge, 23, vergewaltigt und getötet und David Miller, 24, getötet haben sollen. Der Doppelmord ereignete sich am 15. September 2014 auf Koh Tao.

Das Urteil ist umstritten, weil die Verteidigung und auch einige Prozessbeobachter der Meinung sind, dass die Burmesen Sündenböcke sind und die Tat von anderen Personen begangen worden ist.

Die Verteidigung hatte gegen das Urteil Berufung eingelegt, weil einige Beweise fragwürdig sind und bei der Tatortsicherung geschlampt wurde.

Das Berufungsgericht urteilte, dass diese Argumente keine Grundlage böten, die Ermittlungsarbeit in Frage zu stellen. Ferner seien die von der Staatsanwaltschaft vorgelegten Beweise solide und eng miteinander verbunden. Daher sei das Gericht sicher, dass die beiden Angeklagten das Verbrechen zweifellos begangen haben, hieß es in der Urteilsbegründung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Kommentare zu Koh Tao: Burmesen scheitern mit Berufung

  1. emi_rambus sagt:

    Der Sozial-Jango: Wir Residenzler im Süden können schon nicht mehr zählen, wie viele Ausländer in den letzten 20 Jahren unter gaaaanz merkwürdigen Umständen gaaanz plötzlich auf Koh Tao ums Leben kamen.

    Nicht nur Koh Tao! Von PhiPhi bis SmogCity!

  2. berndgrimm sagt:

    Der Sozial-Jango: Jung, blond, grossbusig, ….

    war der Sohn vom Bürgermeister wieder mal geil…..?

    Nein, natürlich nicht. Da die burmesischen Mädchenschlächter gerade
    im Gericht beschäftigt waren und noch keine Leiche gefunden wurde
    wird diese junge Dame sich wohl verlaufen haben.
    Ist auf Koh Tao ja so leicht möglich.
    Ausserdem hat die örtliche Polizei den Fall übernommen.
    Die sind für ihre seriöse professionelle Arbeitsweise ja
    schon hinlänglich bekannt:

    Die Polizei versucht, eine spurlos verschwundene russische Touristen zu finden, die vor über zwei Wochen zuletzt auf der Ferieninsel Koh Tao gesehen wurde.

    Die 23 Jahre alte Valentina Nowosyonowa checkte am 11. Februar in einem Hotel in Koh Tao ein und wollte bis zum 16. Februar bleiben.
    Es dauerte eine Weile, bis das Hotelpersonal misstrauisch wurde. Als man ihr Zimmer öffnete, fand man Handy, Kamera und Reisepass, aber die Touristin war verschwunden. Die Hotelleitung meldete die Russin daraufhin bei der Polizei als vermisst.

    Jetzt wandte sich die Polizei an die Öffentlichkeit mit der Bitte um Hinweise.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  3. emi_rambus sagt:

    The Big Issue: A torture culture
    http://www.bangkokpost.com/news/general/1208969/the-big-issue-a-torture-culture
    A former Hong Kong journalist, Ms Shamdasani pointed out to her UN Human Rights Council and the world that not only does Thailand have no law against torture but it also has a government that guffaws when torture is alleged. More. Not only does it waive torture responsibility, she said, but the junta’s personal legislature, the National Legislative Assembly, has cancelled plans to pass a law against torture, and isn’t that proof of a torture culture.

    Ein Berufungsurteil darf in TH nicht kritisiert werden, …. aber das (s.o.) laechelt auch keiner weg!!
    Gerichte muessen sich an Gesetze halten, natuerlich nur an die, die es gibt!

  4. Der Sozial-Jango sagt:

    STIN: Koh Tao kommt nicht aus den Schlagzeilen!!!

    23-jährige Russin wird auf Koh Tao vermisst
    http://der-farang.com/de/pages/23-jaehrige-russin-wird-auf-koh-tao-vermisst

    Jung, blond, grossbusig, ….

    war der Sohn vom Bürgermeister wieder mal geil…..?

    Wir Residenzler im Süden können schon nicht mehr zählen, wie viele Ausländer in den letzten 20 Jahren unter gaaaanz merkwürdigen Umständen gaaanz plötzlich auf Koh Tao ums Leben kamen.

    Wir glauben den THango-Jango’anischen Medien-Schei….. inklusive Polizei- und Armee-Zirkus nicht mehr!!!

    Die Insel Koh Tao ist so winzig klein, jeder ist mit jedem bekannt, dass nahezu alle, vielleicht gar ALLE Einheimischen genau wissen, wer die Mörder sind!

    Am besten alle einheimischen Insel-Jangos verhaften, einsperren und in der Beugehaft auf den singenden “Kanarienvogel” warten!

    Früher oder später wird jemand die Namen der einheimischen Mörder nennen, weil sie selber an den Morden NICHT beteiligt waren und NICHT den Kopf für ihre einheimischen und mordlustigen Landsleute hinhalten wollen!

    Es ist eigentlich absolut unverständlich, dass so viele Morde, darunter gar bestialische Doppelmorde, von einer derart kleinen Bevölkerung über Jahrzehnte hinweg geheimgehalten werden konnten!

    Der D.A.CH-Umkehrschluss:
    Jeder von uns weiß, dass in einem kleinen Dorf selbst ein geringer Diebstahl oder eine eingeschmissene Glasscheibe auf Dauer niemals geheimgehalten werden kann. Bei Morden hingehen ist es 1000-fach schwerer, das “Unschuldslamm” zu spielen.

    Wie das auf Koh Tao möglich ist, entzieht sich meinem Verständnis. Wir Residenzler im Süden vermuten, dass allein die Angst der Bevölkerung durch massive Morddrohungen der Mörder zum eisigen Schweigen geführt hat!

      Der Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

  5. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Koh Tao kommt nicht aus den Schlagzeilen!!!

    23-jährige Russin wird auf Koh Tao vermisst
    http://der-farang.com/de/pages/23-jaehrige-russin-wird-auf-koh-tao-vermisst

    Jung, blond, grossbusig, ….

    war der Sohn vom Bürgermeister wieder mal geil…..?

    Macht dich sowas an??? 👿

  6. emi_rambus sagt:

    Koh Tao kommt nicht aus den Schlagzeilen!!!

    23-jährige Russin wird auf Koh Tao vermisst
    http://der-farang.com/de/pages/23-jaehrige-russin-wird-auf-koh-tao-vermisst

    Jung, blond, grossbusig, ….

    • STIN STIN sagt:

      Koh Tao kommt nicht aus den Schlagzeilen!!!

      23-jährige Russin wird auf Koh Tao vermisst
      http://der-farang.com/de/pages/23-jaehrige-russin-wird-auf-koh-tao-vermisst

      Jung, blond, grossbusig, ….

      war der Sohn vom Bürgermeister wieder mal geil…..?

  7. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Armes Thailand!

    ja, da hast du mal ausnahmsweise recht.

    Was Recht ist, muss Recht bleiben!!! Du schwubelst nur, bis du “senkrecht” hast!!!

    alleswas wir so dahin schwurbeln, wird meist irgendwann dann in den Medien bestätigt.
    Wir sind wohl unserer Zeit voraus – vll sollte ich ein wenig bremsen, nicht das noch ein Leser kollabiert.

    Schneewittchen, eure wenigen Leser, sind abgehaertet!!!! All die, die sich hierhin verirren, bleiben nicht lange!!
    DAS, was “meist nicht bestaetigt wird” widerruft ihr aber auch nicht! Kann ich ja verstehen, das schafft ihr nicht! 5555555555555555555555555555

    • STIN STIN sagt:

      Schneewittchen, eure wenigen Leser, sind abgehaertet!!!! All die, die sich hierhin verirren, bleiben nicht lange!!

      keine Ahnung, ich sehe nur – das Google-Translater sehr häufig verwendet wird. 7000x in den letzten 365 Tagen, bei ca 2 Millionen
      Besuchern. Man liest scheinbar auch in Englisch.

      DAS, was “meist nicht bestaetigt wird” widerruft ihr
      aber auch nicht! Kann ich ja verstehen, das schafft ihr nicht! 5555555555555555555555555555

      mal ein Beispiel……
      Nein widrrufen tut niemand was. Ausser es ist eine totale Falschmeldung und die Medien stellen dann das richtig.
      Dann schliessen wir uns natürlich auch an. Aber kommt selten vor.

  8. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, da hast du mal ausnahmsweise recht. Die beiden waren zur falschen Zeit am falschen Ort, falls sie unschuldig sind.
    Jetzt geht es wohl noch eine Stufe höher zum Supreme Court. Bestätigen die auch das Urteil, dann wird es ernst.
    Dann kann nur noch der König eine Unterschrift verweigern, bzw. Begnadigung aussprechen.

    Siehe auch hier:
    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/12465#comment-44493

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Armes Thailand!

    ja, da hast du mal ausnahmsweise recht.

    Was Recht ist, muss Recht bleiben!!! Du schwubelst nur, bis du “senkrecht” hast!!!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Armes Thailand!

      ja, da hast du mal ausnahmsweise recht.

      Was Recht ist, muss Recht bleiben!!! Du schwubelst nur, bis du “senkrecht” hast!!!

      alleswas wir so dahin schwurbeln, wird meist irgendwann dann in den Medien bestätigt.
      Wir sind wohl unserer Zeit voraus – vll sollte ich ein wenig bremsen, nicht das noch ein Leser kollabiert.

  9. emi_rambus sagt:

    berndgrimm:
    Etwas Anderes war im heutigen Thailand leider nicht zu erwarten.
    Es werden 2 Burmesen die höchstwahrscheinlich unschuldig sind
    dafür geopfert dass der wahrscheinliche Täter, ein Edelthai,
    den man eh nicht mehr hätte überführen können weil man
    die Beweise erfolgreich beseitigt hat, straflos ausgehen kann.
    Mitschuldig sind natürlich auch die Briten deren Scotland Yard
    sich von der Thai „Polizei“ einseifen lassen hat
    weil man hier noch etwas mitkassieren wollte!

    Armes Thailand!

    • STIN STIN sagt:

      Armes Thailand!

      ja, da hast du mal ausnahmsweise recht. Die beiden waren zur falschen Zeit am falschen Ort, falls sie unschuldig sind.
      Jetzt geht es wohl noch eine Stufe höher zum Supreme Court. Bestätigen die auch das Urteil, dann wird es ernst.
      Dann kann nur noch der König eine Unterschrift verweigern, bzw. Begnadigung aussprechen.

  10. berndgrimm sagt:

    Etwas Anderes war im heutigen Thailand leider nicht zu erwarten.
    Es werden 2 Burmesen die höchstwahrscheinlich unschuldig sind
    dafür geopfert dass der wahrscheinliche Täter, ein Edelthai,
    den man eh nicht mehr hätte überführen können weil man
    die Beweise erfolgreich beseitigt hat, straflos ausgehen kann.
    Mitschuldig sind natürlich auch die Briten deren Scotland Yard
    sich von der Thai „Polizei“ einseifen lassen hat
    weil man hier noch etwas mitkassieren wollte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)