Wat Dhammakaya: Apothekerin stirbt beim Asthma-Anfall

Regierungssprecher General Leutnant Sansern Kaewkamnerd wies die Anschuldigungen des Wat Dhammakaya zurück, wonach die Regierung bzw. das DSI für den Tod einer 48-jährigen Frau innerhalb des Tempels verantwortlich sein soll.

Am Mittwoch hatte Phra Palad Seksant Attathamo, ein Dhammakaya Mönch, die Abteilung für besondere Untersuchung (DSI) für den Tod der 48 Jahre alten Frau Pattana Chiangraeng, eine Assistent Apothekerin am Tempel verantwortlich gemacht. Die Frau litt an Asthma und sollte in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Mönch behauptet, dass die DSI-Beamten ein Rettungsteam daran gehindert haben soll, den Tempel mit einem Krankenwagen zu verlassen, um Frau Pattana in ein Krankenhaus zu bringen. Aber als das Rettungsfahrzeug den Tempel endlich verlassen konnte, war es schon zu spät um das Leben des Patienten zu retten, behauptet Phra Palad Seksant Attathamo.

Phra Palad behauptet, dass es etwa eine Stunde und zehn Minuten gedauert habe, bis die Mönche von der DSI eine Freigabe erhielten, damit der Krankenwagen zusammen mit der Patientin das Tempelgelände für einen Transport in ein Krankenhaus endlich verlassen durfte.

General Leutnant Sansern erklärte gegenüber den Medien dazu, dass Phra Maha Nopporn mit den Beamten des DSI um ca. 13.19 Uhr in Kontakt getreten war. Er habe darum gebeten, dass ein Krankenwagen in den Tempel geschickt wird, um Frau Pattana abzuholen und um sie anschließend zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus zu bringen.

Als der Krankenwagen den Tempel erreichte, waren bereits mehrere Polizeibeamte und Ärzte vor Ort. Dabei sollen die Mediziner bei einer ersten Untersuchung festgestellt haben, dass Frau Pattana vermutlich bereits um 9 Uhr verstorben war. Zu dem Zeitpunkt, als sie gegen 13.19 Uhr auf Bitten von Phra Maha Nopporn in ein Krankenhaus gebracht werden sollte, war sie also bereits schon seit etwa vier Stunden tot.

General Leutnant Sansern sagte weiter, dass die Behauptung des Mönchs, dass Beamte bewusst die Patientin bzw. den Krankenwagen daran gehindert hätten, dass die Frau in einem Krankenhaus medizinisch behandelt wird, eine Verzerrung der Tatsachen war.

Er behauptete gegenüber den lokalen Medien, dass seit der Vollstreckung von Abschnitt 44, mit dem der Dhammakaya Tempel zu einer “kontrollierten Zone” erklärt wurde, die Anhänger des Wat Dhammakaya immer wieder mit der bewussten Verbreitung von Fehlinformationen oder verzerrten Nachrichten, die Beamten des DSI diskreditieren wollen.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Wat Dhammakaya: Apothekerin stirbt beim Asthma-Anfall

  1. berndgrimm sagt:

    emi_rambus: Gibt es jetzt ein update oder was?!

    Natürlich!

    The Department of Special Investigation (DSI) has filed complaints with the police against the communications director of the besieged Wat Dhammakaya, accusing him of sedition and posting false information online.

    DSI deputy spokesman Voranan Srilam said on Saturday that the complaints had been lodged against Phra Sanitwong with the police’s Crime Suppression Division.

    Sedition is punishable by up to seven years in jail under Section 116 of the Penal Code while the false information charge is punishable by up to five years in jail and/or a fine of up to 100,000 baht, under Section 14(3) of the revised Computer Crimes Act.

    The DSI also warned Phra Maha Tossaporn, a monk who appears to have taken over in recent days from Phra Sanitwong as the temple’s spokesman, that he could face the same sedition charge if he was not careful.

    Until recently, Phra Sanitwong was the voice of the embattled temple whose former abbot, Phra Dhammajayo, faces multiple charges including money laundering, accepting donations of stolen money and encroaching on reserved forests.

    Die unsägliche Thai Soap mit der sich tausende Thai “Offizielle”
    erfolgreich vor jedweder Arbeit oder gar Verantwortung drücken
    geht kampflos in die 15.Runde.

    In Thailand werden leider immer die falschen Leute gestorben
    aber aus dem UFO Wat erwarte ich wirklich mehr Leichen!
    Leider lösen sich alle gesuchten Betrüger im UFO Wat
    derzeit noch in Luft auf.
    Dies zeigt einmal mehr die geistliche Überlegenheit der Bathisten!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  2. emi_rambus sagt:

    Government slams ‘fake news’ from temple
    http://www.bangkokpost.com/news/general/1207961/government-slams-fake-news-from-temple
    The government has vowed to take legal action against people who distort information and urged the media and the public not to fall prey to false and distorted information involving the officials’ handling of the Wat Phra Dhammakaya controversy.

    Da bin ich aber mal gespannt wie lange der Artikel noch da ist! :evil:

    Sahapol Srisombat, a rescue worker of the National Institute for Emergency Medicine, said Thursday the rescue unit received the first call at 11.52am on Wednesday to pick up a patient through Gate 7.

    He said the officials took 17 minutes from the gate to reach the patient and the doctors spent five minutes trying to revive her. After the doctors failed to resuscitate her, the unit returned.

    Gibt es jetzt ein update oder was?!

      (Zitat)  (Antwort)

  3. berndgrimm sagt:

    Diese Thai Soap bekommt endlich dass was ihr bisher noch fehlte: Leichen!
    Leider werden in Thailand fast immer die falschen Leute gestorben!
    Aber im UFO Wat gibt es sicherlich keine Unschuldigen mehr.

    Trotzdem muss man natürlich auch diese Leiche der Militärdiktatur anrechnen.
    6 Monate lang hat sie den Scheinheiligen und seine Komplizen im UFO Wat
    jede Möglichkeit gegeben und garnichts getan um diese kriminelle Bande
    endlich auszuheben.
    Die Tatsache dass grosse Teile der Thai Gesellschaft den scheinheiligen
    Grossbetrüger und seine Komplizen unterstützen spricht nicht für
    diese scheinheiligen Betrüger sondern gegen diese Thai Gesellschaft!

    Und Prayuths ohnmächter Einsatz seines Ermächtigungsartikel 44 für jeden Furz
    zeigt nur wie schwach und unwillig diese “gute ” Militärdiktatur ist.
    Denn:

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com