Mehrwertsteuer soll nicht erhöht werden

Der stellvertretende Premierminister Somkid Jatusripitak widersprach am Freitag Medienberichten, in denen behauptet wurde, General Prayut habe eine Erhöhung der Mehrwertsteuer in Erwägung gezogen.

“Es existieren keine Pläne, die Mehrwertsteuer von derzeit sieben auf acht Prozent zu erhöhen. Die Wirtschaft erholt sich gut und eine Steuererhöhung wäre daher kontraproduktiv. Das Finanzministerium will den aktuellen Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent erneut um ein weiteres Jahr verlängern”, sagte der stellvertretende Premierminister vor Medienvertretern.

Somkid wies darauf hin, dass Thailands Staatsschulden sich auf 44% des Bruttoinlandsprodukts (BIP) belaufen würden, was weit von der 60%-Obergrenze für Staatsverschuldung entfernt sei.

Auch Finanzminister Apisak Tantiworawong meldete sich zu dem Thema zu Wort und bestätigte, dass keine Erhöhung der Mehrwertsteuer geplant sei. “Der für jeweils ein Jahr festgelegte Mehrwertsteuersatz endet am 30. September dieses Jahres und das Finanzministerium plant die Verlängerung des derzeitigen Steuersatzes von 7% um ein weiteres Jahr”, erklärte Apisak.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Mehrwertsteuer soll nicht erhöht werden

  1. berndgrimm sagt:

    Also zunächst mal hat Prayuth sehrwohl eine Erhöhung der VAT angekündigt.
    Live im Fernsehen!
    Aber aufgrund der Aufruhr im Lande kam schnell der Rückzieher.
    Jeder der wie ich sein gutes Geld nach Thailand bringt ist für eine Steuererhöhung
    weil dies die Inflation anheizt und den abnorm hohen THB Kurs runter bringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)