Koh Tao: Knochenfunde im Meer waren nicht menschlich

Am Mittwoch hatten Taucher auf der Suche nach der vermissten russischen Taucherin etwa 400 Meter vor der Küste von Koh Tao in einer Tiefe von vier bis fünf Metern fünf Objekte gefunden, die von der Polizei als „Körperteile“ bezeichnet wurden. Die Fundstücke wurden für einen DNA-Test an ein forensisches Institut der thailändischen Polizei auf dem Festland geschickt. STIN berichtete darüber.

Wie sich jetzt nach dem DNA-Test herausstellte, waren die untersuchten Knochen und die Fleischteile nicht menschlich. Etwa 400 Meter von der Fundstelle wurden ebenfalls eine Taucherbrille und ein grünes T-Shirt gefunden. Auch hier ergab eine DNA-Probe, dass die Kleidungsstücke und die Brille nicht mit den DNA-Proben der vermissten russischen Touristin überein stimmen.

Mittlerweile ist auch die Mutter der vermissten 23-jährigen Valentina Novozhyonova auf der Insel Tao angekommen. Die Beamten haben sich mit der Mutter getroffen um mit ihr die nächsten Schritte auf der Suche nach ihrer Tochter zu besprechen.

Außerdem erwarten die Beamten in der nächsten Woche einen Freund der vermissten Frau, der sich zurzeit noch auf den Philippinen aufhält. Der Freund hat sich ebenfalls bereit erklärt, die Polizei auf der Suche nach der vermissten Valentina zu unterstützen und will den Beamten weitere Informationen liefern.

Unterdessen hat sich der Polizei Kommandant der Provinzpolizei Surat Thani, General Major Apichart Boonsriroj zu dem Fall geäußert und erklärt, dass sich die Polizei auf einen “Unter Wasser-Unfall” als die wahrscheinliche Ursache für das geheimnisvolle Verschwinden der jungen Frau konzentriert. Dabei stützen sich die Beamten vor allem auf die letzten Kommentare der jungen Frau in den sozialen Medien.

Frau Valentina Novozhyonova hatte auf ihrer sozialen Medien Webseite erklärt, dass sie ihren eigenen Tauchrekord von 22,3 Metern ohne jegliche Ausrüstung gerne brechen und noch tiefer tauchen möchte.

„Wir untersuchen das Verschwinden der jungen Frau und konzentrieren uns dabei als mögliche Ursache auf einen “Unter Wasser-Unfall”. Es geht hier nicht um ein Verbrechen“, betonte er gegenüber den Medien. „Es war bekannt, dass die junge Frau eine begeisterte Schwimmerin und Taucherin war“, fügte er hinzu.

„Wie sie selber auf ihrer Facebook Seite geschrieben hatte, wollte sie ihren persönlichen Rekord von einer Tauchtiefe von 22 Metern brechen“, sagte er weiter.

Am Freitag sagte General Major Apichart “Wir haben ebenfalls die russische Botschaft über die Suche und unsere Ermittlungsergebnisse informiert, obwohl sie uns nicht danach gefragt haben. Bisher haben wir noch keine weiteren Beweisstücke zu dem Verschwinden der jungen Frau gefunden“, betonte er weiter.

 

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Kommentare zu Koh Tao: Knochenfunde im Meer waren nicht menschlich

  1. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    emi_rambus: 27, blond , grossbusig, offener Blick, … ??

    Schwedin stirbt in Hotelzimmer
    http://der-farang.com/de/pages/schwedin-stirbt-in-hotelzimmer-1
    Den Beamten folgend, befand sich im Bett der Frau Erbrochenes

    … da fehlen nur noch blaue Fingernaegel!

    STIN: sieht nach Medikamenten-Allergie aus.
    Ist einem Bekannten nach Verzehr einer bestimmten Sorte von Nüssen passiert.
    Gesicht blau angelaufen, keine Luft mehr – konnte aber noch gerettet werden.

    Deine Freundin hat damals auf PhiPhi falsch zubereitetes Maniok herausgefunden. Das waren wohl die zwei Kanadierinnen, Schwestern, …..
    Meist sind es diese bloeden Wechselwirkungen! Was ist die auch so bloed und nimmt Medikamente ein!! :evil:

      (Zitat)  (Antwort)

  2. emi_rambus sagt:

    27, blond , grossbusig, offener Blick, … ??

    Schwedin stirbt in Hotelzimmer
    http://der-farang.com/de/pages/schwedin-stirbt-in-hotelzimmer-1
    Den Beamten folgend, befand sich im Bett der Frau Erbrochenes

    … da fehlen nur noch blaue Fingernaegel!

      (Zitat)  (Antwort)

  3. Sozial-Jango sagt:

    emi_rambusnders!!: Der Wochenblitz nennt die Insel in seinem neusten Bericht „Bermuda Dreieck“!

    Mr. Emi,

    Sie,…ja,…genau Sie sind ein widerlicher Thailand-Hasser!

    Wenn das die national glühenden STIN’s hören, werden Sie Ihnen wieder zum 1000sten Male sagen, dass Sie gefälligst Ihre Koffer packen und sofort von hier verschwinden sollen!

    _____________________________________.
    Rätsel um Russin auf Koh Tao

    KOH SAMUI: Verschollen im… Bermuda-Dreieck von Koh Tao:

    Das rätselhafte Verschwinden der russischen Urlauberin Valentina Novozhyonova, 23, (wir berichteten online) seit dem 15. Februar hat die Taucherinsel einmal mehr in die Negativschlagzeilen gehievt.

    Seither überschlagen sich auf Koh Tao und in den Netzwerken die Spekulationen – und die Ermittlungsergebnisse der Polizei konnten die Flut der wahnwitzigen Theorien nicht stoppen. Wie üblich in solchen publicityträchtigen Fällen si­ckerten aus Ermittlungskreisen angebliche psy­ch­i­sche Vorerkrankungen der Vermissten durch, und auch ihre Liebe fürs Freitauchen sollte kolportieren, dass keine Gewalttat hinter ihrem Verschwinden stecken könne.

    Als im Zuge ausgiebiger Suchaktionen Leichenteile vor Koh Tao angeschwemmt wurden, schien sich die Theorie des Free-Diving-Unfalls der Polizei zu bestätigen. Allein: die sterblichen Überreste gehörten nicht zu Valentina Novozhyonova und bis heute ist ihr Verbleib nicht geklärt.

    Auf Koh Tao, der Insel mit den spektakulären Todesfällen und dem unvergessenen Doppelmord an den britischen Rucksacktouristen Hannah Witheridge und David Miller vom 15. September 2015, ist abermals die Reputation ins Wanken geraten, die ohnehin nicht mehr die beste ist.

    http://der-farang.com/de/pages/raetsel-um-russin-auf-koh-tao
    __________________________________________.
    Aber was sagen denn die Residenzler zum Verschwinden der Russin?
    Bisherige Kommentare:

    Jack Norbert Kurt Leupi 01.04.17 12:48
    Kho Tao
    ohne Worte und zum vergessen , obwohl es nur 74 Km von der Beach meines Tambons , im Golf von TH , entfernt liegt !

    Egbert Scherer 01.04.17 03:25
    Koh Tao

    @Sitting Bull: Hannah W. und die vermisste Russin haben beide eine Gemeinsamkeit. Hannah W. ist tot und von der schönen Russin gibt es keine Lebenszeichen. Und beide waren auf Koh Tao…-

    Egbert Scherer 31.03.17 12:48
    Spekulationen um Koh Tao vermisste Russin
    Kriminalistisch und spekulativ gesehen: “Ohne Leiche kein Mord”! Der Polizeigeneral in Bangkok hat wörtlich einmal gesagt: “Wenn man so schön ist, kann man Pech haben”.-

    Tom Beringer 31.03.17 12:45
    Daumen runter !
    Auch wenn”s keinen (Thai) interessiert: Ich war noch nie auf Koh Dtao und werde da auch nie hin fahren. Diese Schildkröte werde ich nicht schlucken. Da will man gar nicht wissen, was da alles “unter”m Sandteppich” ist.

    Walter Breymann 31.03.17 11:21
    Der Farang schreibt….
    “…..Als im Zuge ausgiebiger Suchaktionen Leichenteile vor Koh Tao angeschwemmt wurden, schien sich die Theorie des Free-Diving-Unfalls der Polizei zu bestätigen. Allein: die sterblichen Überreste gehörten nicht zu Valentina Novozhyonova…” Frage: Wem sind die angeschwemmten Leichenteile denn zuzuordnen? Wie ich las, waren das Teile aus der Hüfte, später hieß es, es handele sich um ein Meerestier (??). Bin ja gespannt, ob man davon noch etwas hört, oder ob dieser Fund unter den Teppich gekehrt wird. Offensichtlich ist es nicht ungefährlich auf Koh Tao, Vielleicht war es ein Tauchunfall, vielleicht aber auch nicht. Meine Töchter würde ich jedenfalls nie nach Koh Tao reisen lassen.

    Sitting Bull 31.03.17 09:54
    Mir ist nur aufgefallen….
    Das Hannah W.und die Vermisste gewisse Aehnlichkeiten aufweisen. Das mag Zufall sein, oder eben auch nicht.
    ________________________________________.

    Nicht einer der Kommentatoren im Farang denkt STIN’stisch!!!

    Noch Fragen???

    Und die Journalisten des Farang sind natürlich auch Thailand-Hasser!!!

    _________________________________________.

    Hallo viele STIN’s,

    Sie müssen jetzt sofort mit Ihrem glühenden Farag’ischen-National-Trupp in den Süden reisen und alle Thailand-hassenden Ausländer aus dem Land jagen, die gaaanz viel böse über diese verschwundene Russin denken!!!

    Aber bringen Sie zum Abtransport der Ausländer gleich Dutzende von Reisebussen mit, denn fast alle residierenden Ausländer im Süden denken eher an ein furchtbares Verbrechen, als an einen “Tauchunfall”!!!

    Vielleicht gibt es auch im Süden einen ähnlich bescheuerten, national- verlogenen STIN’istischen Residenzler,…aber wir kennen nicht einen einzigen!!!

    Denn so bekloppt kann kein Ausländer sein, dass er nach so vielen Morden und “Verschwund-Aktionen” von Ausländern auf Koh Tao noch annehmen könnte, es geht alles mit rechten Dingen zu!!!

    Hahah hahah hahahah……

    Ach,…ja,… hier ist übrigens die STIN’istische Vor-Verurteilungsformel gegen Ausländer mit integriertem Garantie-Parameter:

    Wisst Ihr eigentlich, woran man sofort einen Thailand-hassenden Ausländer erkennen kann?

    1.) Daran, dass der Ausländer nicht bereit ist, für das schöne Land zu lügen!

    2.) Daran, dass der Ausländer nicht gewillt ist, sich auf die Seite der Einheimischen zu schlagen, um anderen Ausländer das Leben schwer zu machen!

      (Zitat)  (Antwort)

  4. emi_rambusnders!! sagt:

    Der Wochenblitz nennt die Insel in seinem neusten Bericht “Bermuda Dreieck”!

      (Zitat)  (Antwort)

  5. Anonymous sagt:

    Polizei hat Suche nach vermisster Russin eingestellt
    Von: Redaktion DER FARANG | 28.03.17

    KOH TAO: Die Polizei hat ihre Suche nach der seit Mitte Februar vermissten Russin Valentina Novozhenova beendet.

    In den letzten Wochen hatten sich keine neuen Hinweise auf das Verschwinden der 23-jährigen Frau ergeben. Nach einem Bericht von „Khao Sod“ wartet die Polizei weiterhin auf das Ergebnis eines DNA-Vergleichs zu dem vor einem Monat gefundenen Trägerhemd und zur Tauchmaske, die der vermissten Frau zugeschrieben werden.

    Valentina Novozhenova war zuletzt am 15. Februar an einem Geschäft in der Nähe ihrer Unterkunft auf der Koh Tao gesehen worden. Nach Auswertung von Chats gehen die Ermittler davon aus, dass die Ausländerin alleine einen Tieftauchgang plante. Vermutlich hat sie dabei den Tod gefunden. An mehreren Tagen hatten Tauchteams vergeblich nach der Russin gesucht. Laut Oberst Chokchai Sutthimek von der Inselpolizei ist Valentinas Mutter inzwischen nach Russland zurückgekehrt.
    http://der-farang.com/de/pages/polizei-hat-suche-nach-vermisster-russin-eingestellt

    ____________________________________________.

    Was hatte ich vor einiger Zeit vorher gesagt?

    Dieser Mensch wird nie wieder auftauchen,….denn auch die kranken Mörder lernen selbst auf der Affeninsel Koh Tao immer etwas dazu:

    “Hinterlasse keine Spuren!”

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Was hatte ich vor einiger Zeit vorher gesagt?

      Dieser Mensch wird nie wieder auftauchen,….denn auch die kranken Mörder lernen selbst auf der Affeninsel Koh Tao immer etwas dazu:

      “Hinterlasse keine Spuren!”

      na gut, nur was sollte die Polizei den ihrer Ansicht nach unternehmen, wenn es keine Leiche gibt?
      Rumbrüllen, das es sicher ein Mord war – bringt die Polizei auch nicht weiter. Schon werden von euch die Thais wieder als
      Mörder hingestellt, ohne das es einen Anhaltspunkt dazu gibt.

      Tut mir leid, aber das ist krank…..

        (Zitat)  (Antwort)

  6. berndgrimm sagt:

    STIN: jedes Kind wird gehirngewaschen – das ist nun mal weltweit so. Ich glaube kaum, das ein westl. Kind alles freiwillig macht, freiwillig
    jeden Sonntag in die Kirche latscht, freiwillig alles isst, in die Schule geht usw.
    Das nennt man bei uns eigentlich eher „Erziehung“ – so wie in TH auch. Dort erzieht man die Kinder halt etwas anders, eigentlich
    bei uns wesentlich fürsorglicher und liebevoller als im Westen – wo die Frau meist auch nur darauf wartet, das Kind in den Kindergarten
    stecken zu können.

    Erziehung ist immer eine Sache der Persönlichkeit.
    Ja, in Asien und besonders in Thailand werden die Kinder
    noch mehr verzogen als in Europa.
    Das hat aber m.E. nichts mit Erziehung zu tun.
    Erziehung ist Arbeit und anstrengend.
    Und davor laufen viele Thai weg.
    Ich bin sehr froh dass meine Thai Frau unthai erzogen wurde,
    ihre Mutter wollte eine “Schweizerin” (oder was sie dafür hielt)
    aus ihr machen.
    Unsere beiden Ziehtöchter die vorher bis zu ihrem plötzlichen Tod
    von meiner Schwiegermutter erzogen wurden
    hat sie leider nicht so erzogen wie meine Frau.
    Die muss jetzt die negativen Folgen ausbaden.
    Zwar versucht meine Frau auch sie wie sie selbst zu erziehen
    aber dies klappt nicht so.
    Es ist im Thailändischen Erziehungs “System” sehr schwierig
    aus den Kindern verantwortungsvolle Erwachsene zu machen.
    Weil es dafür zuwenig gute Vorbilder in der Thai Gesellschaft gibt.
    Dafür lernen sie heucheln, lügen und und verleugnen.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  7. Anonymous sagt:

    berndgrimm: Genauso wie STIN auch…..
    Nur der deklariert Alle die nicht seiner Meinung sind als Thailand Hasser….

    Mr. Grimm,

    ein Einheimischer würde genauso glühend nationalistisch handeln und denken wie Mr. STIN. Das mag fuer uns West-Europäer sicher nicht super toll sein, ist aber aufgrund der extremen national-fanatischen Gehirnwäsche im schönen Land verständlich.

    Dass aber ein Farang derart STIN’istisch denkt, handelt und wirkt und sogar gegen seine eigenen Landsleute spricht, das ist ist schon ein starkes Stück!

      Anonymous(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      ein Einheimischer würde genauso glühend nationalistisch handeln und denken wie Mr. STIN.

      da gibt es sehr grosse Unterschiede. Ich suche mir meine Wahlheimat nach bestimmten Kriterien aus, also genauso
      wie ich es haben möchte. Schaff ich das nicht oder ändert sich die Lage in meiner Wahlheimat, dann ziehe ich die
      Konsequenzen und mach die Fliege. Das kann ein Einheimischer nicht so einfach.

      Das mag fuer uns West-Europäer sicher nicht super toll sein, ist aber aufgrund der extremen national-fanatischen Gehirnwäsche im schönen Land verständlich.

      jedes Kind wird gehirngewaschen – das ist nun mal weltweit so. Ich glaube kaum, das ein westl. Kind alles freiwillig macht, freiwillig
      jeden Sonntag in die Kirche latscht, freiwillig alles isst, in die Schule geht usw.
      Das nennt man bei uns eigentlich eher “Erziehung” – so wie in TH auch. Dort erzieht man die Kinder halt etwas anders, eigentlich
      bei uns wesentlich fürsorglicher und liebevoller als im Westen – wo die Frau meist auch nur darauf wartet, das Kind in den Kindergarten
      stecken zu können. Aber das ist ein anderes Thema, über das man streiten könnte. Wir haben unseren Sohn und TOchter in Thai-Style erzogen und
      da sind wir heute wahnsinnig froh darüber.

      Dass aber ein Farang derart STIN’istisch denkt, handelt
      und wirkt und sogar gegen seine eigenen Landsleute spricht, das ist ist schon ein starkes Stück!

      Diesen sog. Landsleuten gehe ich eigentlich eher aus dem Weg, wenn ich sie nicht gerade als Kunden treffen muss.
      Was ich mit denen schon erlebt habe, darüber könnte ich ein Buch schreiben. Da geh ich lieber mit den Thais was trinken
      oder Essen und das mach ich sogar hier in Deutschland. Heute abend nach Aachen rein, auch mit unserer Nichte und einer
      Vietnamesin. Ich habe es nicht so mit meinen “Landsleuten”.
      Bin aber in TH bei weiten nicht der einzige, der sich von den “Landsleuten” fernhält. Vor allem, wenn sie schon ab
      10 Uhr morgens am Steintisch saufen.

        (Zitat)  (Antwort)

  8. berndgrimm sagt:

    Anonymous: Mr. Grimm,

    Sie sind ja ein TH-Hasser, weil Sie die Wahrheit sagen!

    Ich bin kein Thailand Hasser und sage auch nicht die “Wahrheit”!

    Ich schreibe nur meine Meinung über die Realität in Thailand.
    Genauso wie STIN auch…..
    Nur der deklariert Alle die nicht seiner Meinung sind als Thailand Hasser….

    Ich würde sehr gern in Thailand bleiben, genauso wie meine Thai Frau.
    Wenn es hier eine Aussicht auf Besserung der gesellschaftlichen
    Schieflage geben würde. Nur die gibt es nicht…..

    Eine Lüge jagt die nächste weil sich die notorischen Thai Lügner
    noch nicht mal ihre Lügen merken können und wollen.
    Ich empfinde es als persönliche Beleidigung hier von
    “Offiziellen” ständig und auffällig belogen zu werden!

      (Zitat)  (Antwort)

  9. Anonymous sagt:

    berndgrimm: Wo es hier ja so hervorragende Forensiker gibt die immer das finden
    oder nicht finden was sie finden oder nicht finden sollen!

    Mr. Grimm,

    Sie sind ja ein TH-Hasser, weil Sie die Wahrheit sagen!

    Schweigen Sie sofort…

    …. oder lügen Sie die Wahrheit so um, dass selbst die unwissenden Ausländer den Mist glauben!

    Was mich betrifft, so belüge ich meine Freunde, Bekannten oder Geschäftspartner niemals. Ich sage denen frei heraus, wenn sie sich leichtsinnigerweise in große Gefahr begeben, wenn sie meinen, sie würden sich im sicheren West-Europa befinden.

    Unglücklicherweise glaubt tatsächlich der überwiegende Teil der Ausländer, dass TH so sicher, so vorbildlich und juristisch so rechtsstaatlich ist wie Schweden oder Norwegen.

    Pustekuchen!!!

    Ich damaliger Rosa-Brillen-Voll-Doofi habe das ja selber während meiner Urlaube immer gedacht und auch so in D.A.CH. meinen Eindruck weiter vermittelt.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Was mich betrifft, so belüge ich meine Freunde, Bekannten oder Geschäftspartner niemals. Ich sage denen frei heraus, wenn sie sich leichtsinnigerweise in große Gefahr begeben, wenn sie meinen, sie würden sich im sicheren West-Europa befinden.

      so sicher sind sie mit einer Thai-Frau im Westen gar nicht. Kommt ebenfalls darauf an, wo sie wohnen.
      In TH hab ich mir den Norden ausgesucht, weil er recht sicher ist. In Deutschland würde ich mir als Dauerwohnsitz dann eher
      ein liberal regiertes Gebiet aussuchen, Hamburg z.B. – da hatte meine Frau nie Probleme. Nie angegriffen worden….
      In Augsburg schon. Noch schlimmer wäre es wohl in den Ost-Bundesländern. Auch hier warnen wir die Farangs, wenn die bei uns heiraten
      und dann die Frau dorthin mitnehmen wollen. Keine Demos besuchen – am abend aufpassen, nicht alleine in U-Bahnen ab 20 Uhr usw.

      Auch nicht viel anders, als im Süden. Im Norden müssen sie nicht warnen, da passiert nix – eher gewinnen sie im Lotto.

        (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Unglücklicherweise glaubt tatsächlich der überwiegende Teil der Ausländer, dass TH so sicher, so vorbildlich und juristisch so rechtsstaatlich ist wie Schweden oder Norwegen.

      natürlich ist TH sicher, wieviele von den 30 Millionen werden denn gekillt?
      Thailand gilt im Westen nicht als unsicher – die Botschaft schreibt nur, das man in Phuket, Koh Samui und Pattaya etwas vorsichtig sein
      soll, da dort die Kriminalitätsrate höher als in anderen Teilen Thailand ist. Der Rest Thailand ist sicher….

      Das Schweden sicher ist, gilt wohl als Gerücht.

      Unterkünfte brennen, eine Flüchtlingshelferin wird erstochen, Hooligans jagen Asylbewerber, junge Migranten sind kriminell: Was ist los in Schweden, dem für seine offene Gesellschaft bekannten Land?

      Gehen sie dann mal nach Schweden, mit einer Thai-Frau – denken sie, die Hooligans dort machen einen Unterschied zwischen Thai und Afghanin?
      Sie sollten ev. doch mal nach DACH fliegen, mal die Kölner Gegend besuchen – was hier abgeht. Manchmal komme ich mir vor wie in
      einer Kleinstadt in Afrika. Busfahrer Eriträer, Taxifahrer alle Türken, Pakistani und wenn sie von einer Bar nachhause wollen, müssen sie
      erstmal durch die ganzen Asylanten, die bei den Sisha-Bars, die es jetzt schon an jeder Ecke gibt und wo die Asylanten dann in Gruppen
      vor den Türen stehen – durch. Mich stört es weniger, aber die Frauen alleine schon.

      Schweden soll es schlimmer sein…. von wegen sicher.

        (Zitat)  (Antwort)

  10. berndgrimm sagt:

    Die Berichterstattung über den Stand der Ermittlungen ist unterschiedlich, das gilt vor allem für Körperteile, die Taucher im Meer gefunden haben.

    Touristen warten auf die Fähre nach Koh Phangan. Die Polizei hofft, dass Novozhyonova womöglich zur Full Moon Party anreist.

    Touristen warten auf die Fähre nach Koh Phangan. Die Polizei hofft, dass Novozhyonova womöglich zur Full Moon Party anreist.

    „Bangkok Post“ und „Thai Rath“ berichten, dass es sich um menschliche Überreste handelt, angeblich um eine Hüfte und einen Arm. Laut „Bangkok Post“ benötigen Spezialisten eine Woche, um anhand von DNA-Tests herauszufinden, ob die Körperteile von Novozhyonova stammen.

    Die „Samui Times“ berichtet, dass der DNA-Test bereits erfolgte und die Polizei anhand dieses Tests feststellte, dass die Körperteile nicht zu Novozhyonova gehören, sondern vielmehr tierischen Ursprungs seien. Um welches Tier es sich handelt, wurde indes nicht berichtet.

    Die „Daily News“ berichtet ebenfalls, dass die gefundenen Teile nicht zu Novozhyonova gehören und beruft sich dabei auf den Gouverneur von Surat Thani, Apichart Bunsritot, der sagte, die Teile stammten nicht von einem Menschen.

    Gesucht wird jetzt ein Tauchpartner von Novozhyonova. Der Russe, der sich auf den Philippinen aufhalten soll, könnte wertvolle Auskünfte geben

    Rohingyas gehören in Thailand zwar auch zu den Tieren,
    werden aber von den nach eigener Aussage tierlieben Thai
    leider nicht wie solche behandelt.

      (Zitat)  (Antwort)

  11. berndgrimm sagt:

    Anonymous: . Um kein mediales Aufsehen zu erregen, da dieser Vermissten-Fall nach den Morden an dem britischen Pärchen sehr emotional behandelt wird, haben die Behörden kurzerhand mitgeteilt, dass die Fleisch- und Knochenreste nicht von einem Menschen stammen!

    Woher wollen Thai Beamte wissen was einen Menschen ausmacht?
    Ach so ja, von der DNA!
    Wo es hier ja so hervorragende Forensiker gibt die immer das finden
    oder nicht finden was sie finden oder nicht finden sollen!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  12. Anonymous sagt:

    Textauszug:
    Am Mittwoch hatten Taucher auf der Suche nach der vermissten russischen Taucherin etwa 400 Meter vor der Küste von Koh Tao in einer Tiefe von vier bis fünf Metern fünf Objekte gefunden, die von der Polizei als „Körperteile“ bezeichnet wurden.

    Wie sich jetzt nach dem DNA-Test herausstellte, waren die untersuchten Knochen und die Fleischteile nicht menschlich. Etwa 400 Meter von der Fundstelle wurden ebenfalls eine Taucherbrille und ein grünes T-Shirt gefunden.

    Auch hier ergab eine DNA-Probe, dass die Kleidungsstücke und die Brille nicht mit den DNA-Proben der vermissten russischen Touristin überein stimmen.
    _____________________________________.

    Ich bin sicher kein Forensiker, aber mir ist da einiges schleierhaft….

    Also fassen wir mal zusammen:

    1. Was kann an Knochen und Fleischresten im Meer gefunden worden sein, dass geschulte Taucher und Forensiker auf dem ersten Blick annehmen könnte, es handelt sich hierbei um menschliche Körperteile?

    2. Ein großer Fisch oder große Fischreste werden es sicher nicht gewesen sein und Fischknochen kann selbst ein Hilfsschüler von menschlichen Knochen sofort unterscheiden.

    4. Anatomisch möglich wäre es, dass die gefundenen Fleisch- und Knochenreste von einem Schwein stammen könnten, da Mensch und Schwein gewisse pathologische Ähnlichkeiten aufweisen.

    5. Aber ganz ehrlich,….wer entsorgt ein Schwein im Meer???

    6. Meine Vermutung: Wir Residenzler wissen, im schönen Süden verschwinden unaufhörlich Menschen auf rätzelhafterweise. Einheimische wie Ausländer und ganz besonders sehr viele Sklaven-Arbeiter aus Burma, Kambodscha und Laos, die auf den Fischerbooten wie Tiere schuften und zuweilen über Bord geworfen werden.

    7. Die Polizeitaucher haben tatsächlich Leichenteile eines Menschen entdeckt, aber die menschlichen Überreste konnten nicht der jungen russischen Frau zugeordnet werden.

    8. Um kein mediales Aufsehen zu erregen, da dieser Vermissten-Fall nach den Morden an dem britischen Pärchen sehr emotional behandelt wird, haben die Behörden kurzerhand mitgeteilt, dass die Fleisch- und Knochenreste nicht von einem Menschen stammen!

      Anonymous(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com