Australische Hells Angel attackieren thailändische Biker

Der 39 Jahre alte Thaksin Monthontjaksin, ein Mitglied der thailändischen Hells Angels in Pattaya beschwert sich in den Medien darüber, dass er von anderen Australischen Bikern angegriffen wurde, die seinen Verein infiltriert haben.

Laut 77Jowo wurde Thaksin Monthontjaksin, der innerhalb des Vereins die Position „Sergeant at Arms“ hält („Sergeant at Arms“ ist im jeweiligen Club für die Sicherheit und die „Bewaffnung“ zuständig. Zusätzlich ist er auch für die Einhaltung der Clubdisziplin und den reibungslosen Ablauf verantwortlich), wurde am 7. März in der Bun Samphan Straße von australischen Bikern angegriffen.

Thaksin Monthontjaksin hat gegenüber der Presse erklärt, dass seit dem letzten Jahr, nachdem eine Gruppe von australischen Bikern in Pattaya ankam, es nur noch Schwierigkeiten gab, die vor allem auf die thailändischen Mitglieder der Gruppe ausgerichtet waren.

Laut Thaksin kam es seit dem Eintreffen der Australier zu immer mehr Kämpfe mit anderen Gruppen und die Angriffe hätten seit dem stark zugenommen. Erst Ende letzten Jahres sei es zu einer schweren Auseinandersetzung mit einer Gruppe von jungen Menschen gekommen, fügte er hinzu.

Am Sonntag veröffentlichte er ein Bild von seinem Gesicht, dass durch starke Prellungen, Schnitte und Wunden gekennzeichnet war. Laut seinen Angaben wurde er am vergangenen Donnerstag von den Australiern angegriffen und übel zugerichtet. Er zog sich bei dem Angriff eine Kopfwunde zu und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus. Hier musste die Wunde von den Ärzten mit sieben Stichen genäht werden, berichtet er weiter.

„Seit dem die Australier in Pattaya ankamen, gab es nur noch Ärger für uns“, berichtet er weiter.

Bereits Anfang des Jahres wurde ein Australier wegen der Ermordung eines ehemaligen australischen Mitglieds der Rockergruppe Hells Angels zum Tode verurteilt. Das Gericht befand den 28-jährigen Antonio Bagnato für schuldig, den Australier und Hells Angels Mitglied Wayne Schneider in Pattaya entführt und anschließend ermordet zu haben.

Antonio Bagnato hatte sich nach der Tat nach Kambodscha abgesetzt und wurde später wieder nach Thailand ausgewiesen. Bagnato und Schneider kannten sich bereits von früher und waren Partner in einer Box-Turnhalle in Sydney. Dabei wurden die beiden Geschäftspartner bereits von der Polizei in Australien im Zusammenhang mit internationalen Drogen-Deals und einen separaten Mord in Australien gesucht. Der ThailandTIP hatte mehrfach über den Fall berichtet.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

44 Kommentare zu Australische Hells Angel attackieren thailändische Biker

  1. Anonymous sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ansonsten mal einfach ein bisschen versuchen Geld irgendwo bei einem Thai auszuborgen – das spricht sich rum 🙂

    Mr. STIN,

    auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen!

    Das ist genial!!!
    Das meine ich wirklich!

  2. Anonymous sagt:

    STIN: Wir haben uns gleich richtig positioniert. Wir haben kein Geld, kommen gerade so über die Runden. Haben kein regelmässiges Einkommen usw.
    Dazu immer dann jammern, wie schwer das Leben in TH ist. Das hält Moskitos (Schmarotzer) meist ab.

    Mr. STIN,

    das machen wir heute noch,… aber man darf nicht vergessen, dass auch die Einheimischen in den letzten 30 Jahren dazugelernt haben!

    Denn nun heißt es im schönen Land:

    “Wenn Dir der Farang einen vor jammert, dass er kein Geld hat und eigentlich eine arme Sau ist, dann ist das seine durchtriebene Masche und zeigt Dir nur, dass er richtig Kohle hat. Denn es gibt keine armen Farangs. Selbst wenn sie keine Arbeit haben, bekommen die Farangs vom Staat mehr als 40.000 Baht im Monat geschenkt,… aber wir müssen für 6.000-8.000 Baht im Monat schwer arbeiten!”
    _________________________________________.

    Das allerwichtigste ist, dass man seinen Wohlstand im schönen Land nicht zeigt!

    Aber genau hier liegt der Hund begraben:

    Ein ehemaliger Kunde von mir, der in München von seinen Eltern mehrere Häuser geerbt hatte und einige Jahre auf Koh Samui lebte, sagte mir, dass er das Verheimlichen seines Reichtums nicht akzeptieren wird, denn wenn er seinen Reichtum nicht in vollen Zügen luxuriös ausleben kann, wozu hat er denn dann all das viele Geld? Dann könnte er doch gleich arm sein und wie ein “Normal-Sterblicher” existieren!”

      Anonymous(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      “Wenn Dir der Farang einen vor jammert, dass er kein Geld hat und eigentlich eine arme Sau ist, dann ist das seine durchtriebene Masche und zeigt Dir nur, dass er richtig Kohle hat. Denn es gibt keine armen Farangs.

      das mag im Süden, wo die Thais ja mitten in den Touristen-Ghettos leben, so sein.
      In unserem Amphoe aber nicht. Da sind wenige Expats und Touristen schon gar keine.
      Ansonsten mal einfach ein bisschen versuchen Geld irgendwo bei einem Thai auszuborgen – das spricht sich rum 🙂

      Ein ehemaliger Kunde von mir, der in München von seinen Eltern mehrere Häuser geerbt hatte und einige Jahre auf Koh Samui lebte, sagte mir, dass er das Verheimlichen seines Reichtums nicht akzeptieren wird, denn wenn er seinen Reichtum nicht in vollen Zügen luxuriös ausleben kann, wozu hat er denn dann all das viele Geld? Dann könnte er doch gleich arm sein und wie ein “Normal-Sterblicher” existieren!”

      keine Ahnung, ob man das so machen sollte. Ich würde es nicht machen und schon gar nicht auf Koh Samui, wo die Mafia-Clans
      ihr Unwesen treiben.

  3. Anonymous sagt:

    STIN: Vielleicht spüren die Thais aber auch eure negative Einstellungen ihnen gegenüber.

    Mr. STIN,

    vergessen Sie nicht, dass wir im Süden in den lebensgefährlichen Regionen leben, in denen die Uhren anders gehen! Wir müssen jederzeit wachsam darauf achten, keinen Einheimischen gegen uns aufzubringen.

    Sei es durch lautes Hupen im Straßenverkehr!
    Sei es durch Einschalten des Fernlichts!
    Sei es durch Verärgerung im Straßenverkehr!
    Sei es durch eine falsche Geste!
    Sei es durch eine falsche Mimik!
    Sei es durch eine unbedachte Körpersprache!
    Sei es durch Empören bei Betrugsabsicht!
    Sei es durch unseren ökonomischen Status!

    Usw…usw…. Die Liste ist endloooos….

    STIN: Wie man in den Wald reinschreit, so kommt es wieder zurück.

    Da haben Sie absolut Recht!

    Deswegen mögen die Einheimischen im Süden uns Residenzler auch nicht sonderlich, weil nahezu alle Residenzler zu Beginn ihres TH-Daseins durch Unwissenheit fröhlich und unbedarft zu den Einheimischen latschten, aber im Laufe der Zeit sehr negative Erfahrungen mit den Einheimischen gemacht haben und sich daraufhin vorsichtshalber zurückgezogen haben.

    Jetzt sind natürlich die verängstigten Residenzler die “Bösen”, …

    … wie auch im schönen Deutschland jene Deutsche “böse Rassisten” sind, weil sie sich vor Angst nicht mehr am Abend auf ihre heutige Multi-Kulti-Straße trauen und sich von daher ablehnend gegenüber den Kulturbereicherern verhalten!

    Oder mit anderen Worten:

    Die Einheimischen im Süden haben sooft zu uns Residenzler in den Wald hinein gerufen, damit wir endlich mit unserem Portmonee raus kommen, dass wir Residenzler aus lauter Vorsicht nicht noch mehr Schall ertragen wollen!!!

    War das jetzt deutlich genug?

      Anonymous(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      vergessen Sie nicht, dass wir im Süden in den lebensgefährlichen Regionen leben, in denen die Uhren anders gehen! Wir müssen jederzeit wachsam darauf achten, keinen Einheimischen gegen uns aufzubringen.

      da stellt sich mir dann die Frage, warum soviele Farangs, die z.B. in Krabi usw. leben – von dem alles nix mitbekommen.
      Wie überleben den die Millionen Touristen in Phuket usw.?

      Wo laufen denn diese gefährlichen Thai-Jangos rum, die Farangs abschlachten? Ist das ein bestimmter Ort, Strasse oder gar Stadt?
      Möchte mal dort vorbei gucken, wenn ich mal wieder in Phuket verweile. Mal sehen, ob sie mich auch abschlachten.

      Deswegen mögen die Einheimischen im Süden uns Residenzler auch nicht sonderlich, weil nahezu alle Residenzler zu Beginn ihres TH-Daseins durch Unwissenheit fröhlich und unbedarft zu den Einheimischen latschten, aber im Laufe der Zeit sehr negative Erfahrungen mit den Einheimischen gemacht haben und sich daraufhin vorsichtshalber zurückgezogen haben.

      ja, gibt sicher viele Farangs, die anfangs gegenüber den Thais prahlen, wieviel Geld sie haben. Das Thailand saubillig ist und das in
      Deutschland das Geld auf den Bäumen wächst. Dann noch die hochnäsige Thaifrau, goldbehangen und schon geht alles seinen Weg – leider in die
      falsche Richtung.

      Wir haben uns gleich richtig positioniert. Wir haben kein Geld, kommen gerade so über die Runden. Haben kein regelmässiges Einkommen usw.
      Dazu immer dann jammern, wie schwer das Leben in TH ist. Das hält Moskitos (Schmarotzer) meist ab.

      Man muss mit TH klarkommen, dann lebt es sich dort sehr, sehr gut. Können leider nicht alle. Viele machen grosse Fehler.
      Aber das sind nicht meine Probleme.

  4. Anonymous sagt:

    berndgrimm: Auch die ständige Negierung von Themen welche diese Märchen
    widerlegen und stattdessen das Veröffentlichen von Meldungen
    welche die guten Thai und die bösen Farang zeigen sollen
    sowie das ständige Entschuldigen der Thai Abstrusitäten
    tragen nicht zur Glaubwürdigkeit bei.

    Mr. Grimm,

    die sind doch gaaanz süß und würden nie ihr Karma durch furchtbare Verbrechen, durch ihre extreme Feigheit oder miese Hinterhältigkeiten verunreinigen!!!

    • STIN STIN sagt:

      die sind doch gaaanz süß und würden nie ihr Karma durch furchtbare
      Verbrechen, durch ihre extreme Feigheit oder miese Hinterhältigkeiten verunreinigen!!!

      nein, die Mehrheit der Thais belastet ihr Karma in der Tat nicht mit Verbrechen. Wäre sonst ja bei fast 70 Millionen
      Thais schlimm und ich könnte auch nicht mehr in diesem wunderschönen Land leben.
      Vielleicht spüren die Thais aber auch eure negative Einstellungen ihnen gegenüber. Weil ich kenne Expats, die haben mit allen
      Thais Probleme, andere – wie ich auch, mit keinen. Die kommen mit allen gut zurecht.

      Wie man in den Wald reinschreit, so kommt es wieder zurück.

  5. Anonymous sagt:

    STIN: ich geb dir da ja recht, nur was interessiert mich das? Mir ist bewusst, das die nur in Rudel-Stärke
    Mut haben – nur was hilft mir das letztendlich.

    Mr. STIN,

    wenn Ihnen diese dreckige Charakterhaltung der Einheimnischen bewusst ist, wie Sie selber sagen, warum reagieren Sie nicht wie wir?

    Wir warnen jeden Touristen, jeden neuen Residenzler und jeden Unternehmer, der meint in TH ein gutes und ehrliches Geschäft aufbauen zu können!

    Warum wollen Sie keine Warnungen aussprechen, obwohl Sie die Hintergründe genau kennen?

      Anonymous(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      wenn Ihnen diese dreckige Charakterhaltung der Einheimnischen bewusst ist, wie Sie selber
      sagen, warum reagieren Sie nicht wie wir?

      1. weil ich nicht im Süden wohne und mir der Süden eigentlich irgendwo vorbei geht. Da flieg ich mal mit Bekannte nach
      Phuket und denen passiert mit mir sicher nicht so leicht was. Ich werden nicht um 2 Uhr Früh die in Sub Sois reinführen,
      auch nicht um 2 Uhr früh am Strand liegen und schwimmen und schon gar nicht goldbehangen oder sonst irgendwie auffällig.

      2. Lanna ist etwas anderes als der Süden, geringe Kriminalität, beachten sie bitte: ich schreibe: GERINGE. Das heisst nicht,
      das es keine gibt. Auch mal ein Mord kommt bei uns in der Stadt vor, auch an Farangs – aber so selten, das sie jetzt wieder
      vermutlich dem Mord letzten Jahres an einem Farang im Gästehaus, wieder 1 Jahr werden warten müssen, bis mal wieder einer
      passiert. In Phuket ist das nix besonderes mehr, auf Koh Samui ebenfalls nicht.

      Ich kann nicht ganz Thailand als gefährlich einstufen, wenn es nicht so ist. Das gleiche gilt für alle Länder dieser
      Welt. Was interessiert meine Frau hier, was ihre Landsleute in Sachsen-Anhalt erleben. Sie lebt nicht dort, also interessiert es sie
      nicht. Bei mir ebenso – kein Interesse daran, was die Farangs im Süden erleben müssen. Sie sind ja keine Gefangenen, können jederzeit
      woanders in TH hinziehen, sei es nach Chumpon, nach Prachuab, nach Trat oder sonst wohin. Überall sehr sicher und man hört nix von
      Übergriffen auf Farangs in diesen Gegenden.

      Wir warnen jeden Touristen, jeden neuen Residenzler und jeden Unternehmer,
      der meint in TH ein gutes und ehrliches Geschäft aufbauen zu können!

      da gibt es nur eine Warnung, die wir hier unseren Kunden gegenüber aussprechen. Das ist die gleiche Warnung, die mir
      der Onkel meiner Frau (Anwalt) mitgeteilt hat.
      Hände weg von einer Firma – das soll die thail. Ehefrau eintragen lassen, ohne Farang.
      Absichern kann sich anders. Aber keinen Eintrag als (Mit)Eigentümer.

      Warum wollen Sie keine Warnungen aussprechen, obwohl Sie die Hintergründe genau kennen?

      Sie meinen Warnungen, das man als Ausländer generell keine Firma gründen soll.
      Kommt immer darauf an, für was? Unser Günther hier in der Nähe Doi Saket, bei dem ich manchmal deutsche Salami usw.
      kaufe, hat ein sehr gut gehendes Geschäft und liefert seine Erzeugnisse bis nach Bangkok, an BIG-C, Lotus usw.
      Der Laden brummt….
      Der hat keine Probleme, da keine Thai-Konkurrenz. Anders sieht es bei Bars, Restaurants, Guesthouses usw.
      aus. Da könnte es Ärger mit der Konkurrenz geben. Auf Koh Samui würde ich jeden Farang abraten, Immobiliengeschäfte
      zu eröffnen – totale Mafia-Kontrolle. Ebenso Motorrad-Verleih usw.

      Also auch hier kann man nicht pauschal verurteilen. Am besten die Frau machen lassen und sich selbst raushalten,
      alleine schon wegen der Steuerbehörde. Beim Farang wird immer Teegeld fällig, die finden schon was.
      Bei den Thais manchmal auch, aber das Teegeld ist hier wesentlich geringer. Oftmals nur 1000 Baht oder so, je
      nach Fehler die man findet. Meint zumindest der Anwalt und der hat doch um die 40 Jahre Erfahrung tw. in Bangkok,
      tw. in Chiang Mai. Der hat mir viel beigebracht, meiner Frau auch.

  6. berndgrimm sagt:

    Jean/CH: Ich gehe mit Ihnen einig, Verbrechen gibt es überall, nur was in den letzten paar Jahren in dem von Ihnen so geliebten, hoch geschätzten TH abgeht, ist wahrlich nur noch schwer zu verdauen! Wie hiess es früher mal; die Jugend ist die Zukunft eines Landes. Dann sehe ich für dieses Land aber rabenschwarz! Morde, Drogen ect. am laufenden Band, kein Tag ohne irgend eine Horrorgschichte. Und was man aus der Presse/TV erfährt ist vermutlich nur ein Bruchteil dessen, was wirklich passiert. Und dann die Pauschalentschuldigung, die Thai’s sind halt so, ändern werden sie sich nicht. Quasi ein Persilschein für Mord und Totschlag. Nein Mr. STIN, ein Grossteil dieser Jugend ist und bleibt ungebildet, stinkfaul und feige !!!
    Da das Wort Erziehung weder in der Familie noch an den Schulen existiert braucht sich auch niemand zu wundern, wie sich diese Jugend aufführt. Ich könnte Sie an Orte hinführen, wo sich jede Nacht ganze Banden von Minderjährigen aufhalten, ob da nur Coila getrunken oder eine LM gerauht wird wage ich zu bezweifeln. Und wenn dann 13/14 jährige Girls schwanger durch die Gegend laufen ist das offenbar auch „normal“.
    Interessiert weder Eltern, Lehrer,Politiker von den Braunen ganz zu schweigen!
    Und all das in Ihren gelobten Land!

    Genauso ist es leider!
    Deshalb hatte ich grosse Hoffnungen in diese Militärdiktatur…..!
    Eigentlich sollte es beim Militär doch Disziplin und Ordnung geben.
    Gab es früher auch in Thailand.
    Lang lang ists her!
    Es gab früher auch mal sowas wie eine wirkliche Polizei in Thailand.
    Lang lang ists her.
    Heute gibt es hier nur noch Gesundbeter die vor ihrem eigenen
    Schatten davonlaufen und die Nichtverfolgung von schwersten Verbrechen
    als Thai Tradition und endlose Thai Menschenliebe verkaufen.

    • STIN STIN sagt:

      Deshalb hatte ich grosse Hoffnungen in diese Militärdiktatur…..!
      Eigentlich sollte es beim Militär doch Disziplin und Ordnung geben.

      mir ist es egal, welche Regierungsform in TH regiert. Mir wurde es nur zu lästig, vor dem
      Putsch nicht nur durch Polizei-Checkpoints zu fahren, sondern auch durch Rothemden-Checkpoints oder
      von denen am Besuch eines Abhisits-Vortrages abgehalten zu werden.
      Nun ist Ruhe, man kann abends auch wieder in der Stadt durch die Gegend ziehen, alles ruhig und sicher.
      Keinerlei Probleme…..

  7. berndgrimm sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Daher meine Bitte an euch, sagt mir doch – wo es ev. in Chiang Mai – oder auch im Isaan usw. – Anarchie gibt, also wo täglich
    Farangs abgeschlachtet oder zumindest zusammengeschlagen werden. Ich möchte mir das bei Gelegenheit, wenn ich zurückkomme
    mal ansehen. Ich werde auch vorsichtig sein und ein Rudel mit Thais mitnehmen, falls wir wirklich in der Hölle landen sollten.

    Dies ist eine dummfreche Übertreibung um abzuwiegeln.
    Du weisst ja selber wie die Thai Männlein sind. Feige bis in die Knochen.
    Wenn ich mit mehreren komme (noch nichtmal Thai)
    trauen sie sich natürlich nicht. Es sei denn sie sind besoffen oder bekifft.
    Anarchie ist für mich nicht nur wenn jeden Tag oder Nacht Farang
    abgeschlachtet werden sondern Anarchie ist die Abwesenheit von Recht
    und Ordnung.
    Dies ist in Thailand ausserhalb deines Dorfes täglich und nächtlich
    auf jeder Strasse der Fall.
    Dazu kommt dass man als Farang hier nur die Rechte hat die man
    von seinen “Beziehungen” bekommt.
    Ansonsten ist man hier total Rechtlos und die unnützen westlichen
    Botschaften unterstützen dies noch.
    Die suchen genau wie du immer nur die Schuld bei Farang
    weil dies keine Arbeit bedeutet und in Thailand Freunde macht.
    Jeder Touri der hier mit einer Sonnenklar Billigreise für 1000€
    für 2 oder 3 Wochen hierhin kommt ist besser geschützt
    als ein Expat der ein vielfaches an Geld hier in die reale Wirtschaft bringt.
    Besonders beliebt sind Thailand Erstlinge weil man die problemlos
    ausnehmen kann ohne dass die überhaupt etwas merken.

    • STIN STIN sagt:

      Dies ist eine dummfreche Übertreibung um abzuwiegeln.
      Du weisst ja selber wie die Thai Männlein sind. Feige bis in die Knochen.

      ich geb dir da ja recht, nur was interessiert mich das? Mir ist bewusst, das die nur in Rudel-Stärke
      Mut haben – nur was hilft mir das letztendlich. Oder mal auf den Punkt gebracht, was hat es dem Sohn des älteren
      Ehepaares geholfen, wenn er einen von den Thais geschafft hätte? Die waren auch im Rudel und so lagen dann letztendlich
      Vater und Mutter auch bewusstlos am Gehsteig.

      Ich bin sicher nicht feige, nur ich kenne meine Grenzen. Mir ist sehr klar bewusst, das ich gegen mehrere jugendlichen
      Thais, ev. noch mit Messern oder gar Schusswaffen bewaffnet, keinerlei Chancen habe. Mit der Aussage an die Jugendlichen:
      meine lieben Thais, das ist aber unfair – werde ich wohl keinen Erfolg haben, das mich dann nur einer angreift.

      Anarchie ist für mich nicht nur wenn jeden Tag oder Nacht Farang
      abgeschlachtet werden sondern Anarchie ist die Abwesenheit von Recht
      und Ordnung.

      richtig, ich habe dazu mal die Räuberpistolen-Stories vom Sozial-Jango einfliessen lassen.
      Ich kann aber auch nicht bestätigen, das die Polizei hier in CM nix tut.
      Die tut schon was. Ob dann letztendlich ausreichend, lass ich mal dahingestellt. Toll ist die braune
      Truppe sicher nicht, weiss ich auch.

      Dies ist in Thailand ausserhalb deines Dorfes täglich und nächtlich
      auf jeder Strasse der Fall.

      richtig, diese Strassen meidet man besser als Farang. Man läuft auch nicht goldbehangen in eine
      Sub-Soi auf Phuket, oder Koh Samui. Gibt es, wie schon erwähnt in CM auch.
      Ein NoGo für Touristen, nicht mal unsere Dorf-Thais gehen da hin. Somit keine Probleme, die gelöst werden
      müssten.

      Ansonsten ist man hier total Rechtlos und die unnützen westlichen
      Botschaften unterstützen dies noch.

      kommt drauf an, wo man ein Problem hat. Auf Phuket würde ich mich an die
      Touristen-Polizei wenden und gleichzeitig die Konsulin infomieren. Pattaya halt den Herrn Hofer,
      Koh Samui dann die Frau, die über saugute Beziehungen verfügt und perfekt Thai kann.

      Man hat schon Rechte, bisher hat die Polizei noch jede Anzeige ernstgenommen und ermittelt.
      Man führt Diebe usw. auch vor, ebenso Schläger – wie letztens die Bar-Security, die einen Farang
      niedergeschlagen haben. Die Frau, die den Briten geschlagen hat, ist ebenso festgenommen worden usw.
      Natürlich bekommen die Thais meist Bewährung, Ausländer auch – aber dann mit Abschiebung.

      Ihr seht alles zu schwarz – aber egal. Ist auch nicht mein Bier 🙂

  8. Jean/CH sagt:

    Mr. STIN, wie oft soll/muss/darf ich noch lesen,” wem es in diesem gelobten Land nicht passt kann ja verreisen”, und offenbar immer dann wenn Ihnen nichts anderes mehr einfällt!! Ich gehe mit Ihnen einig, Verbrechen gibt es überall, nur was in den letzten paar Jahren in dem von Ihnen so geliebten, hoch geschätzten TH abgeht, ist wahrlich nur noch schwer zu verdauen! Wie hiess es früher mal; die Jugend ist die Zukunft eines Landes. Dann sehe ich für dieses Land aber rabenschwarz! Morde, Drogen ect. am laufenden Band, kein Tag ohne irgend eine Horrorgschichte. Und was man aus der Presse/TV erfährt ist vermutlich nur ein Bruchteil dessen, was wirklich passiert. Und dann die Pauschalentschuldigung, die Thai’s sind halt so, ändern werden sie sich nicht. Quasi ein Persilschein für Mord und Totschlag. Nein Mr. STIN, ein Grossteil dieser Jugend ist und bleibt ungebildet, stinkfaul und feige !!!
    Da das Wort Erziehung weder in der Familie noch an den Schulen existiert braucht sich auch niemand zu wundern, wie sich diese Jugend aufführt. Ich könnte Sie an Orte hinführen, wo sich jede Nacht ganze Banden von Minderjährigen aufhalten, ob da nur Coila getrunken oder eine LM gerauht wird wage ich zu bezweifeln. Und wenn dann 13/14 jährige Girls schwanger durch die Gegend laufen ist das offenbar auch “normal”.
    Interessiert weder Eltern, Lehrer,Politiker von den Braunen ganz zu schweigen!
    Und all das in Ihren gelobten Land!
    Nein, ich bin sicher kein Freund dieser Spezies Hells-Angel, aber da gehe ich mit bernd-grimm einig, ein paar mehr von dieser Spezies wäre manchmal gar nicht so schlecht! Und wenn ich das Bild von diesem feigen Drecksack sehe, ein bisschen mehr Haue hätten diesem nicht geschadet!!
    Gruss aus dem Isaan
    Jean/CH

    • STIN STIN sagt:

      Mr. STIN, wie oft soll/muss/darf ich noch lesen,” wem es in diesem gelobten Land nicht passt kann ja verreisen”, und offenbar immer dann wenn Ihnen nichts anderes mehr einfällt!!

      meine Ansicht, die Ansicht der Thai und die Ansichten vieler Farangs die ich kenne, wird sich dahingehend auch nicht ändern.
      Ich würde das einem Türken in DACH genauso ins Gesicht sagen, wie einem Expat in TH.
      Wenn ihm alles in DACH nicht passt, dann soll er nachhause fahren.

      Rutte, der Ministerpräsident von Niederlande hat das sogar in einer Zeitungskampagne erklärt.
      Wer sich in Holland nicht wohlfühlt, die Kultur und Gesetze hier respektiert, der solle gehen…..

      So sehe ich das auch. Wem es in TH absolut nicht gefällt, soll sich ein anderes Land suchen.
      Würde ich jedem Expat direkt ins Gesicht sagen und vermutlich meine Frau dann nochmals – als Thai.

      Ich gehe mit Ihnen einig, Verbrechen gibt es überall, nur was in den letzten paar Jahren in dem von Ihnen so geliebten, hoch geschätzten TH abgeht, ist wahrlich nur noch schwer zu verdauen!

      in jedem Land steigt die Kriminalität mit der Steigerung bei den Touristen. Umso mehr Touristen, umso mehr Mafia, Überfälle usw.
      Da zieht es dann viele Thais nach Phuket, Pattaya usw. – die nichts anderes vorhaben, als Touristen auszurauben usw.
      Normaler Vorgang – hat aber nix mit der Realität im Lande zu tun. Thailand besteht nicht nur aus Chonburi, Koh Samui und Phuket.
      Es gibt viele Orte, die sind noch recht natürlich, man sieht so gut wie keine Touristen, Kriminalität ist gering, also “low” und man
      kann nachts auch im Meer schwimmen, ohne überfallen zu werden. Wir bringen Touristen zu diesen Gegenden und bisher waren noch alle
      zufrieden, manche kommen jährlich wieder und wir stellen die Reise/Tour zusammen.

      Wie hiess es früher mal; die Jugend ist die Zukunft eines Landes. Dann sehe ich für dieses Land aber rabenschwarz! Morde, Drogen ect. am laufenden Band, kein Tag ohne irgend eine Horrorgschichte. Und was man aus der Presse/TV erfährt ist vermutlich nur ein Bruchteil dessen, was wirklich passiert.

      ich würde eher behaupten, das diese Gewalttaten schon immer da waren, nur seit der Gründungen von immer mehr deutschsprachigen
      Medien, erfährt man jetzt darüber mehr. Immer mehr Blogs wie dieser hier, TIP-Forum, WB usw. Facebook auch – berichten
      täglich über dies und jenes. Vieles stimmt, vieles sind Fakes.
      Es wird also hoch geputscht, tw. auch von der Regierung – die natürlich alles am liebsten auf die Farangs schieben möchte,
      um keine negativen Schlagzeilen zu provozieren.

      Ich fühle mich in Chiang Mai heute genauso sicher wie vor 32 Jahren. Ich gehe mit Kunden auch in
      die Rotlicht-Viertel, nie Probleme – man weiss ja schliesslich, wie man sich dort verhält und geht
      Problemen schon vorher aus dem Weg und provoziert nicht.

      Und dann die Pauschalentschuldigung, die Thai’s sind halt so, ändern werden sie sich nicht. Quasi ein Persilschein für Mord und Totschlag. Nein Mr. STIN, ein Grossteil dieser Jugend ist und bleibt ungebildet, stinkfaul und feige !!!

      ja, viele – aber nicht die Mehrheit. Die meisten in Provinzen, die als die ärmsten THs gelten, Isaan ist da wohl
      am meisten betroffen. Wie schon oft erwähnt, ich halte den Norden Thailands für sicherer für mich, als DACH für meine
      Frau. Das einzige was mich da in die Flucht schlägt, ist halt leider der 2-Monats-Smog. Aber das ändert nix an meiner
      Meinung über Thailand. Perfektion suche ich nicht, weil ich sie nicht finden würde.

      Da das Wort Erziehung weder in der Familie noch an den Schulen existiert braucht sich auch niemand zu wundern, wie sich diese Jugend aufführt. Ich könnte Sie an Orte hinführen, wo sich jede Nacht ganze Banden von Minderjährigen aufhalten, ob da nur Coila getrunken oder eine LM gerauht wird wage ich zu bezweifeln. Und wenn dann 13/14 jährige Girls schwanger durch die Gegend laufen ist das offenbar auch “normal”.

      ja, da stimme ich dir zu. Diese Orte gibt es auch hier. Meist Karaoke, viele in der Hangdong-Rd.
      Das ist traurig, aber warum sollte sich ein Farang, der als Gast eh nur mehr oder weniger geduldet wird,
      sich dafür interessieren. Mir tun auch die Jesidinnen im Irak leid, die zwangsverheiratet, versklavt usw.
      werden. Kinder die weltweit im Krieg sterben und verstümmelt werden. Nur ich bin kein Aktivist und werde auch keiner.
      Das sind Probleme, die die jeweilige Regierung lösen muss, sicher nicht ich.

      Interessiert weder Eltern, Lehrer,Politiker von den Braunen ganz zu schweigen!
      Und all das in Ihren gelobten Land!

      naja, die Eltern interessieren sich schon dafür, was ihre Kinder machen. Nur haben die sehr oft keine
      Möglichkeiten, die Kinder in gute Schulen zu schicken, damit sie von der Strasse wegkommen.
      Also stehen diese Jugendlichen schon mal ohne Perspektive da, keinen Beruf – aber wollen auch ein Smartphone usw.
      Also gehen sie auf Diebestour usw.

      Mit diesen Gangs hab ich aber nix zu tun. Ich lebe inmitten von sehr netten, freundlichen und hilfsbereiten Thais und
      wenn ich durch das Land fahre oder an andere Orten aufhalte, erlebe ich das gleiche. Sei es im Süden Thailands (ausserhalb
      der Touristen-Ghettos), sei es in Nonghkai, Mae Hong Son oder sonst wo. Leider oder besser “buddha sei dank” suchen die
      meisten Expats Gegenden, die Girls haben, also Pattaya, Phuket oder Koh Samui. Daher konzentriert sich der gesamte
      Dreck nur dort – der Rest Thailands ist anders, davon bin ich so etwas von überzeugt. Durch eigene Erfahrungen und auch
      durch Erfahrungen von anderen, die täglich in ganz Thailand unterwegs sind und mit denen ich mich auch tw. austausche.

      Die Mehrheit der Expats geniesst TH, auch davon bin ich überzeugt. Auch wenn sie die negativen Dinge in TH kennen.

      Viele natürlich auch in der Art: Wein, Weib und Gesang…..

      Nein, ich bin sicher kein Freund dieser Spezies Hells-Angel, aber da gehe ich mit bernd-grimm einig, ein paar mehr von dieser Spezies wäre manchmal gar nicht so schlecht! Und wenn ich das Bild von diesem feigen Drecksack sehe, ein bisschen mehr Haue hätten diesem nicht geschadet!!

      ja, da bin ich auch dafür. Mag diese Leute auch nicht, nicht als Thai und nicht als Farang.

  9. Anonymous sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wie seinerzeit der Schwede, der einer Thaifrau – die vom Freund attackiert wurde, helfen wollte. Der hat die 2 oder 3 Thais geschafft.
    Nur die kamen dann in kurzer Zeit im Rudel zurück und stachen in nieder. Keine Ahnung, ob er überlebt hat.

    Sehen Sie Mr. STIN,

    Sie sagen es selbst:

    Daran ist unverkennbar ersichtlich, was das für ein hinterhältiges und feiges Pack ist!!!

    Die sind charakterlich so gestrickt,… doch die Frage bleibt offen, warum sind die so charakterlich gestrickt?

    Ich weiß es ,… Sie auch?

  10. Anonymous sagt:

    berndgrimm: Also ich halte fest:
    Der Macher dieses Blogs der Leute verunglimpft die über die Realitäten
    in diesem Lande schreiben, kennt diese Realitäten zwar aber bestreitet
    dies trotzdem und besteht auf dem von ihm gezeichneten Märchenland
    Thailand welches ausser in seiner Phantasie und in den Reiseprospekten
    leider nirgendwo mehr existiert!

    Mr. Grimm,

    das schreibe und kritisiere ich seit Monaten an unserem Mr. STIN!

    Aber glauben Sie mir, der Mr. STIN hat in jener “Schön-Land-Hinsicht” ein so dickes Fell, dem könnten sie die alltäglichen Mordopfer, Einheimische wie Ausländer, vor seine Haustüre legen,….

    … er wird sie NICHT sehen und behaupten,,,: “Da war nixxx, hier in Chiang Mai gibt es so etwas nicht,….. sondern nur in D.A.CH.!

    • STIN STIN sagt:

      Aber glauben Sie mir, der Mr. STIN hat in jener “Schön-Land-Hinsicht” ein so dickes Fell, dem könnten sie die alltäglichen Mordopfer, Einheimische wie Ausländer, vor seine Haustüre legen,….

      dickes Fell hab ich auch, das ist richtig. Alles was ich hier behaupte, sieht die Mehrheit der Expats genauso.
      In keinem einzigen Thai-Forum schreibt ein Expat, das in TH die Anarchie ausgebrochen ist, auch ein Thailand-Profi Richard Barrow, der
      täglich auf Reisen durch Thailand ist und darüber in seinen Blogs, auf Twitter usw. berichtet.

      Daher meine Bitte an euch, sagt mir doch – wo es ev. in Chiang Mai – oder auch im Isaan usw. – Anarchie gibt, also wo täglich
      Farangs abgeschlachtet oder zumindest zusammengeschlagen werden. Ich möchte mir das bei Gelegenheit, wenn ich zurückkomme
      mal ansehen. Ich werde auch vorsichtig sein und ein Rudel mit Thais mitnehmen, falls wir wirklich in der Hölle landen sollten.

      Bis ich das nicht selbst sehe, oder viele Bestätigungen von anderen Expats erhalte, die im Norden oder Isaan leben,
      glaub ich es halt nicht. Ich kenne die Jugendlichen Machos natürlich, ich weiss auch – das die mit Messer rumlaufen, Yaba
      konsumieren und bei der kleinsten Problemen – zustechen. Aber diesen sog. Thai.Jangos kann man recht leicht aus dem Weg gehen,
      kaum ein Tourist läuft denen über den Weg. Die Expats kennen ausserdem die Gegenden, wo diese rumlungern. Bei uns in CM sind
      das auch u.a. die Hangdong Rd, einige Lokale in der Innenstadt, die man aber besuchen kann – man sollte halt nur etwas vorsichtiger sein.
      Aber ansonsten gibt es in CM keine Anarchie. Keine Abschlachtungen von Farangs usw. – Ab und zu mal ein Mord/Raubüberfall
      kommt natürlich vor, aber das kommt weltweit vor. Sowie es aber hier manchmal geschildert wird, müsste der
      Ausnahmezustand ausgerufen werden.

      … er wird sie NICHT sehen und behaupten,,,: “Da war nixxx, hier in Chiang Mai gibt es so etwas nicht,….. sondern nur in D.A.CH.!

      Morde gibt es auch in CM, halt viel, viel weniger als in Phuket usw. – Morde gibt es auch nicht nur in DACH, sondern weltweit.
      Hier mal mehr, dort etwas weniger. CM halt viel weniger – Phuket halt mehr.
      Nur welchen Expat interessiert das – die um mich rum wohnen, keinen einzigen.

  11. berndgrimm sagt:

    Anonymous: denn die THango-Jangos haben eine extrem hohe Gewaltbereitschaft, eine kulturelle Neigung zu sofortigen Waffeneinsatz, um ihre Tötungsabsicht auszuführen, aber anderseits würden sich die THango-Jangos niemals wie (Farang) Männer fair mit Fäusten schlagen, da sie durch ihre Charakterbildung extrem feige, totale Schlappschwänze und zutiefst hinterhältig sind!

    Vor Allem hat ihr eigenes Leben überhaupt keinen Wert!
    Noch nicht mal für sie selber!
    Wer sein eigenes Leben für nicht lebenswert hält hat auch
    Null Respekt vor anderer Leben!
    Dies ist natürlich Folge der Nicht Erziehung hier!
    Und der gesellschaftlichen Heuchelei und des Selbstbetruges.

  12. berndgrimm sagt:

    exil: Sich aus allem herauszuhalten wo man kein Geschäft wittert, genau so schätze ich dich ein. Ich werde mich bestimmt nicht heraushalten wenn ich Dinge sehe die gegen meine Moralvorstellungen gehen. Wenn Drogendealer vor Schulen lungern wie damals in Thailand, geht mir das Klappmesser in der Hosentasche auf. Angst ist etwas das ich eigentlich nicht kenne, denn mein einstiger Beruf lässt sich mit Angst sicherlich nicht erfolgreich ausführen. Ich habe vor vielen Dingen Respekt und kann Gefahren einschätzen.

    Genau deine Einstellung hat Millionen von Juden das leben gekostet. Hauptsache mir geht es gut und was mit anderen geschieht ist mir egal. Natürlich lebt man so einfacher, aber Charakterstärke sieht bei mir anders aus.

    STIN: Du hast keine Angst, ok – nehm ich dir mal so ab. Aber wie kannst du sicher sein, das z.B. deine Frau keine Angst hat, deine Kinder falls du
    mit ihr welche hast – das die keine Angst haben, wenn die in der Schule besucht werden. Wie seinerzeit hier in CM, als Kinder
    von Gelbhemden in der Schule bedroht wurden.

    Das würde ich auch kalt lassen – sorry, dann bist du nicht ganz dicht.

    STIN: Aber wie sieht es bei 10 Thai-Jangos mit Waffen aus und du unbewaffnet. Thais kommen meist im Rudel, eher mehr als 3 und
    zumindest mit Messern bewaffnet.

    STIN: ich habe keinerlei Respekt vor Menschen, die meinen – sie könnten gegen ein Thai-Rudel bestehen.

    Also ich halte fest:
    Der Macher dieses Blogs der Leute verunglimpft die über die Realitäten
    in diesem Lande schreiben, kennt diese Realitäten zwar aber bestreitet
    dies trotzdem und besteht auf dem von ihm gezeichneten Märchenland
    Thailand welches ausser in seiner Phantasie und in den Reiseprospekten
    leider nirgendwo mehr existiert!

    Er begründet sein Tun damit dass er nicht von seinen lieben hilfreichen
    Thais massakriert werden will.

    Dies kann ich verstehen. Ich laufe meist allein durch die Gegend und weiss
    wie gefährlich der männliche “Nachwuchs” dieses Kulturvolkes werden kann
    besonders wenn er sich in einer Stärkeposition wähnt.

    Ich habe es selbst oft genug erlebt und nur durch Flucht oder das beherzte
    Eingreifen von Thai (nur Frauen oder ältere Männer) überlebt.

    Jugendgewalt kommt in der Tat überall vor und liegt m.E. an der
    fehlenden Erziehung besonders durch die Väter (die in Thailand
    meist schon lange ne Fliege gemacht haben).

    ABER:
    Während in anderen Ländern solche Taten wenigstens von Polizei
    und Staatsanwaltschaft verfolgt werden passiert in Thailand
    meist überhaupt nix.
    Und wenn dann nur Showmässig.Ohne Wirkung.

    Dies ist hier ein Internet Blog von Farang für Farang.
    Hier liest kein Thai mit, egal wieviele Zensur Softwares
    auch eingesetzt werden.
    Denn Sprache muss man auch verstehen können.

    Also wozu dann dies Getue?

    Thailand hat die modernsten Gesetze und Verordnungen
    Sie werden aber nicht durchgesetzt.
    Die Polizei ist zu wirklicher Polizeiarbeit weder fähig noch bereit.
    Sie bekämpft die Kriminalität nicht sondern macht ihr Geschäft damit.
    Auch die Ausländerhetze kommt nicht von ungefähr sondern hat
    den Zweck von der eigenen Unfähigkeit/Unwilligkeit abzulenken.

    Wenn dann jemand diese leicht durchschaubaren Thai Märchen
    kontinuierlich hier vorträgt und verteidigt so macht er sich dadurch unglaubwürdig.

    Auch die ständige Negierung von Themen welche diese Märchen
    widerlegen und stattdessen das Veröffentlichen von Meldungen
    welche die guten Thai und die bösen Farang zeigen sollen
    sowie das ständige Entschuldigen der Thai Abstrusitäten
    tragen nicht zur Glaubwürdigkeit bei.

    Die jetzige Militärdiktatur hat für mich zumindest etwas Gutes gebracht:
    Sie hat viele gesellschaftliche Probleme Thailands sichtbar gemacht!
    Leider versucht sie jetzt diese Probleme wieder unter den Teppich
    zu kehren weil sie diese nicht lösen kann oder will.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Thailand hat die modernsten Gesetze und Verordnungen
      Sie werden aber nicht durchgesetzt.

      ja, das mag sein – obwohl ich das auch nicht so krass sehe, wie du.
      Aber wenn man das als Farang weiss, kann man seine Entscheidung treffen – bleib ich in TH, oder gehe ich
      in ein anderes Land mit einem anderen Chaos. Denkt ihr wirklich, das die Polizei hier in D 100% funktioniert.
      Denkt ihr wirklich, wenn eure Frau von einem Migranten vergewaltigt wird, das die Polizei das verfolgt?
      Wenn ihr nicht 1000%ige Beweise vorlegt, nicht die Presse dazu einschaltet – wird der Polizeibeamte versuchen, deine
      Frau als Nutte hinzustellen o.dgl.
      In Kiel dürfen Migranten in EKZs klauen, es gibt die Anweisung, dies bei Migranten nicht mehr zu verfolgen. Nochmals genau lesen:
      nur bei Migranten, bei Deutschen schon.

      Also auch keine heile Welt, wo gibt es die schon.

  13. Anonymous sagt:

    STIN: sorry, kein Problem – ich habe keinerlei Respekt vor Menschen, die meinen – sie könnten gegen ein Thai-Rudel bestehen.

    Das sind für mich AUfschneider, Grössenwahnsinnige und Verantwortungslose – die verheizen ihre eigene Familie, nur damit sie
    zeigen können, wie mutig sie sind – bevor sie dann doch getötet werden.

    Nein, vor solchen Leuten hab ich auch keinen Respekt.

    Und wieder geifert unser Mr. STIN nur gegen die “bösen” Ausländer, die solche Verbrechen nicht akzeptieren,…

    … aber mit keinem einzigen Wort spricht unser Mr. STIN gegen die THango-Jangos, die genau diese Verbrechen begehen und dafür verantwortlich sind!

    Ihre Rechtsauffassung ist wirklich seeehr sonderbar!!!

    Ich helfe Ihnen mal dabei, was Sie an Exil hätten schreiben müssen, wenn Sie eine integere und charakterstarke Persönlichkeit wären:

    sorry, kein Problem – ich halte den Mut mancher Ausländer keinerlei Respekt für Selbstmord, die meinen – sie könnten gegen ein Thai-Rudel bestehen.

    BEGRÜNDUNG:

    Als Ausländer in TH kann man nicht gegen diese Kopfabschneider bestehen, denn die THango-Jangos haben eine extrem hohe Gewaltbereitschaft, eine kulturelle Neigung zu sofortigen Waffeneinsatz, um ihre Tötungsabsicht auszuführen, aber anderseits würden sich die THango-Jangos niemals wie (Farang) Männer fair mit Fäusten schlagen, da sie durch ihre Charakterbildung extrem feige, totale Schlappschwänze und zutiefst hinterhältig sind!

    Das wäre die richtiger Antwort gewesen….

    ….. und jeder Kommentator hier im Blog, der seit 10-20 Jahren im schönen Land lebt und alles kennt, hätte Ihnen zugestimmt!

      Anonymous(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Und wieder geifert unser Mr. STIN nur gegen die “bösen” Ausländer, die solche Verbrechen nicht akzeptieren,…

      keine Sorge, “geifern” ist für mich ein Fremdwort, dazu bin ich viel zu entspannt und zufrieden mit meinem Leben, als das ich
      aggressiv geifern würde.
      Ich halte halt nur jene Ausländer für bescheuert und verantwortungslos, die meinen – sie könnten ein Thai-Rudel platt machen und die
      dabei keine Rücksicht auf ihre Familie nehmen. Mag sein, das ein Farang 2-3 Thais unbewaffnet, niederstrecken kann.
      Wie seinerzeit der Schwede, der einer Thaifrau – die vom Freund attackiert wurde, helfen wollte. Der hat die 2 oder 3 Thais geschafft.
      Nur die kamen dann in kurzer Zeit im Rudel zurück und stachen in nieder. Keine Ahnung, ob er überlebt hat.
      Wenn die nun auch noch die Adresse wissen, wo der wohnt – wäre auch die Familie in Gefahr, falls der Schwede noch die Chance gehabt hätte,
      zu flüchten. Ich kann mich im Haus absichern – aber mein Sohn in der Stadt nicht.

      Wer seine Familie aufs Spiel setzt, um seine Moralvorstellungen zu befriedigen, ist für mich einfach krank. Sorry….

  14. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nicht so ganz richtig. Ich halte mich sogar aus Geschäften raus.
    Als ich die Firma anfangs als Partnership LTD gründen wollte, riet mir der Onkel meiner Frau, der Anwalt ist,
    davon ab. Er meinte damals, würde ich mich eintragen lassen, müsste ich mit regelmässigen Steuer-Prüfungen rechnen.
    Also hab ich seinem Rat Folge geleistet und mich auch da rausgehalten. Nun führt meine Frau als Thai die Firma alleine.

    Keinerlei Probleme bisher und das schon jahrelang.

    das kannst du in Kitzbühel natürlich ohne grosse Probleme machen. In TH laufen diejenigen, die so denken wie du, bei Nacht und
    Nebel davon, weil sie von allen Seiten bedroht werdenletztes Beispiel eben Andy Hall.
    Du würdest also – wenn wir das nun ganz real ausdiskutieren – wegen deiner Moralvorstellungen das Leben deiner Frau, deiner Kinder
    usw. aufs Spiel setzen. Wenn du dies mit „JA“ beantworten kannst, dann bist du in der Tat genauso, wie ich nicht sein möchte.

    das hat nix mit Angst zu tun. Eine damals bekannte Mueay Thai Kämpferin aus Österreich, die in TH sehr erfolgreich war, hatte auch keine
    Angst, flüchtete dann aber trotzdem, weil die Probleme immer grösser wurden.
    Du hast keine Angst, ok – nehm ich dir mal so ab. Aber wie kannst du sicher sein, das z.B. deine Frau keine Angst hat, deine Kinderfalls du
    mit ihr welche hast – das die keine Angst haben, wenn die in der Schule besucht werden. Wie seinerzeit hier in CM, als Kinder
    von Gelbhemden in der Schule bedroht wurden.

    Das würde ich auch kalt lassen – sorry, dann bist du nicht ganz dicht.

    kann man so nicht sagen. Ich wäge ab – für mich kommt immer meine Familie vor allen anderen Dingen.
    Ich werde niemals einen Fremden retten und das Leben meines Sohnes dadurch opfern. Ich denke, mit dieser Einstellung
    vertrete ich die Mehrheit der Menschen auf diesem Planeten.

    bei 3 Typen kann ich dich noch verstehen, die kann man ev. schaffen, wenn man flink ist.
    Aber wie sieht es bei 10 Thai-Jangos mit Waffen aus und du unbewaffnet. Thais kommen meist im Rudel, eher mehr als 3 und
    zumindest mit Messern bewaffnet.

    sorry, kein Problem – ich habe keinerlei Respekt vor Menschen, die meinen – sie könnten gegen ein Thai-Rudel bestehen.
    Das sind für mich AUfschneider, Grössenwahnsinnige und Verantwortungslose – die verheizen ihre eigene Familie, nur damit sie
    zeigen können, wie mutig sie sind – bevor sie dann doch getötet werden.

    Nein, vor solchen Leuten hab ich auch keinen Respekt. Also kein Problem – lassen wir es dabei.

    Mein Gott Walter!!! Was sollen denn all diese versteckte Drohungen??? Gehen dir die Totschlagargumente aus???
    WER hetzt denn die Thais gegen Farangs auf??? Takki? Die Luegenpresse? Die Propaganda??? ….? oder sind es auch “man in black”????? 👿
    Auf der einen Seite toent ihr STINs immer, TH braucht fuer alles auslaendische berater, auslaendisches Studium, …. und wenn hier und anderswo kostenlos, konstruktive Kritik geliefert wird, dann machst DU das nieder und machst den Leuten Angst! Was kann man damit verdienen!??
    Geht es darum, es koennte der Pfusch, den die “gerufenen” Auslaender fuer viel geld verursachen, aufgezeigt werden????
    Das Problem sind nicht die Jangos, sondern Leute wie DU, die glauben das Recht auf Selbstjustiz zu haben!
    Die dann, weil man ihnen zu Recht aufs Fuess’chen getreten hat, eine persoenliche Rache aktivieren! DAS macht euch gefaehrlich, zumal, wenn diese Personen an Gifte , Krankheitserreger, radioaktive Stoffe, Giftgase, ……. kommen. Schusswaffen, Schlaeger sind da das kleinere Problem, zumal, wenn die “aufs Fuess’chen-getretenen” keinerlei Ehre haben und keinerlei EhrenKodex unterliegen!Und ihr goutiert Selbstjustiz!!!

    • STIN STIN sagt:

      WER hetzt denn die Thais gegen Farangs auf??? Takki? Die Luegenpresse? Die Propaganda??? ….? oder sind es auch “man in black”?????

      ich würde sagen, die Farangs selbst. Es kommen immer mehr Farang-Jangos ins Land, die im Heimatland gesucht werden.
      Viele Englischlehrer wurden schon verhaftet, weil sie Kinder missbrauchten. Jetzt wurde wieder ein Farang in der Schweiz – glaube ich –
      dort festgenommen, weil er in Thailand 80 Kinder missbraucht hat usw.
      Das macht halt den Farang in TH nicht allzu beliebt. Die machen das dann leider genauso, wie hier einige – sie stecken dann alle
      Farangs in den gleichen Sack. Also ein Farang ein Jango, alle Farang Jangos.

      Und ihr goutiert Selbstjustiz!!!

      wenn meine Familie attackiert werden würde und keine Polizei würde kommen, dann ja.
      Nennt man in DACH aber dann “Notwehr”.

  15. exil sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Eigentlich recht einfach….. – was die Thais unter sich liefern, sollte nicht das Problem der Farangs sein und man sollte sich
    auf jeden Fall raushalten.

    Sich aus allem herauszuhalten wo man kein Geschäft wittert, genau so schätze ich dich ein. Ich werde mich bestimmt nicht heraushalten wenn ich Dinge sehe die gegen meine Moralvorstellungen gehen. Wenn Drogendealer vor Schulen lungern wie damals in Thailand, geht mir das Klappmesser in der Hosentasche auf. Angst ist etwas das ich eigentlich nicht kenne, denn mein einstiger Beruf lässt sich mit Angst sicherlich nicht erfolgreich ausführen. Ich habe vor vielen Dingen Respekt und kann Gefahren einschätzen.

    Genau deine Einstellung hat Millionen von Juden das leben gekostet. Hauptsache mir geht es gut und was mit anderen geschieht ist mir egal. Natürlich lebt man so einfacher, aber Charakterstärke sieht bei mir anders aus. Meine Eltern wurden sich für mich schämen wenn ich sie besuche und ich würde nur zusehen wenn jemand in Vancouver von drei Typen zu Tode geprügelt werden würde. Selbst mein alter Herr würde nicht tatenlos zusehen. Und er ist auch gebürtiger Deutscher.

    War mein letzter Kommentar, denn um über etwas zu diskutieren, braucht man ein Gegenüber dem man Respekt zollt. Denn wer kämpft schon gerne gegen Windmühlen?

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Eigentlich recht einfach….. – was die Thais unter sich liefern, sollte nicht das Problem der Farangs sein und man sollte sich
      auf jeden Fall raushalten.

      Sich aus allem herauszuhalten wo man kein Geschäft wittert, genau so schätze ich dich ein.

      nicht so ganz richtig. Ich halte mich sogar aus Geschäften raus.
      Als ich die Firma anfangs als Partnership LTD gründen wollte, riet mir der Onkel meiner Frau, der Anwalt ist,
      davon ab. Er meinte damals, würde ich mich eintragen lassen, müsste ich mit regelmässigen Steuer-Prüfungen rechnen.
      Also hab ich seinem Rat Folge geleistet und mich auch da rausgehalten. Nun führt meine Frau als Thai die Firma alleine.

      Keinerlei Probleme bisher und das schon jahrelang.

      Ich werde mich bestimmt nicht heraushalten wenn ich Dinge sehe die gegen meine Moralvorstellungen gehen.

      das kannst du in Kitzbühel natürlich ohne grosse Probleme machen. In TH laufen diejenigen, die so denken wie du, bei Nacht und
      Nebel davon, weil sie von allen Seiten bedroht werden letztes Beispiel eben Andy Hall.
      Du würdest also – wenn wir das nun ganz real ausdiskutieren – wegen deiner Moralvorstellungen das Leben deiner Frau, deiner Kinder
      usw. aufs Spiel setzen. Wenn du dies mit “JA” beantworten kannst, dann bist du in der Tat genauso, wie ich nicht sein möchte.

      Wenn Drogendealer vor Schulen lungern wie damals in Thailand, geht mir das Klappmesser in der Hosentasche auf.
      Angst ist etwas das ich eigentlich nicht kenne, denn mein einstiger Beruf lässt sich
      mit Angst sicherlich nicht erfolgreich ausführen. Ich habe vor vielen Dingen Respekt und kann Gefahren einschätzen.

      das hat nix mit Angst zu tun. Eine damals bekannte Mueay Thai Kämpferin aus Österreich, die in TH sehr erfolgreich war, hatte auch keine
      Angst, flüchtete dann aber trotzdem, weil die Probleme immer grösser wurden.
      Du hast keine Angst, ok – nehm ich dir mal so ab. Aber wie kannst du sicher sein, das z.B. deine Frau keine Angst hat, deine Kinder falls du
      mit ihr welche hast – das die keine Angst haben, wenn die in der Schule besucht werden. Wie seinerzeit hier in CM, als Kinder
      von Gelbhemden in der Schule bedroht wurden.

      Das würde ich auch kalt lassen – sorry, dann bist du nicht ganz dicht.

      Genau deine Einstellung hat Millionen von Juden das leben gekostet.
      Hauptsache mir geht es gut und was mit anderen geschieht ist mir egal.

      kann man so nicht sagen. Ich wäge ab – für mich kommt immer meine Familie vor allen anderen Dingen.
      Ich werde niemals einen Fremden retten und das Leben meines Sohnes dadurch opfern. Ich denke, mit dieser Einstellung
      vertrete ich die Mehrheit der Menschen auf diesem Planeten.

      Meine Eltern wurden sich für mich schämen wenn ich sie besuche und ich würde nur zusehen wenn jemand in Vancouver von drei Typen zu Tode geprügelt werden würde. Selbst mein alter Herr würde nicht tatenlos zusehen. Und er ist auch gebürtiger Deutscher.

      bei 3 Typen kann ich dich noch verstehen, die kann man ev. schaffen, wenn man flink ist.
      Aber wie sieht es bei 10 Thai-Jangos mit Waffen aus und du unbewaffnet. Thais kommen meist im Rudel, eher mehr als 3 und
      zumindest mit Messern bewaffnet.

      War mein letzter Kommentar, denn um über etwas zu diskutieren,
      braucht man ein Gegenüber dem man Respekt zollt. Denn wer kämpft schon gerne gegen Windmühlen?

      sorry, kein Problem – ich habe keinerlei Respekt vor Menschen, die meinen – sie könnten gegen ein Thai-Rudel bestehen.
      Das sind für mich AUfschneider, Grössenwahnsinnige und Verantwortungslose – die verheizen ihre eigene Familie, nur damit sie
      zeigen können, wie mutig sie sind – bevor sie dann doch getötet werden.

      Nein, vor solchen Leuten hab ich auch keinen Respekt. Also kein Problem – lassen wir es dabei.

  16. berndgrimm sagt:

    gg1655: Großen Anteil daran hat eben auch die Formidable Polizei welche bei jedem ein Gefühl des „Ich kann machen was ich will zur Not kaufe ich mich Frei“ hinterlässt.

    Genau dieses schreibe ich hier seit längerer Zeit schon!
    Wir haben hier eine Militärdiktatur die angetreten war
    um in Thailand “aufzuräumen” und auch versprochen
    hatte diese “Polizei” endlich zu reformieren.
    Ist-Zustand nach 3 Jahren dieser “guten” Militärdiktatur:
    Es herrscht weitestgehende Anarchie.
    Ausser willkürlich selbstdefinierter LM werden keine
    Verbrechen wirklich verfolgt.
    Nur ein paar PR Stunts abgezogen die meist auch noch
    lächerlich daneben gehen.
    Die Polizei arbeitet offen gegen diese Regierung.
    Keiner wird zur Verantwortung gezogen.
    Ausser ein paar lächerlichen Bauernopfern ohne Wert!
    Dafür wird zur Ausländerhatz geblasen weil dies bei
    den chronisch unterbelichteten aller Farben populär ist.

  17. Anonymous sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nein, ist es nicht.
    Es kommt aber natürlich auch in TH vor, auch in DACH, USA, Australien usw. – soll ich diese Länder nun alle
    als negativ ansehen? Absoluter Schwachsinn……
    Ihr sucht solche Fälle raus, weil ihr irgendein Problem mit TH habt. Ihr würdet solche Fälle aber auch zuhause finden.
    Soeben wird der Tugce-Schläger nach Serbien abgeschoben.

    Mr. STIN,

    da haben Sie absolut recht!

    Auch der Tugce-Mörder war ein echter Ausländer!!!!!!!!

    Wir haben tatsächlich in D.A.CH. erhebliche Probleme mit extrem gewaltbereiten, hoch kriminellen Bürgern -…

    …. fast ausschließlich Ausländer, Asylanten oder “Deutsche” mit Namen Hassan, Irgul oder Memed und geschenktem Deutschen Pass!

    Zum Glück bin ich in Asien und darf das sagen. In Deutschland könnte ich dafür eventuell angeklagt werden!

  18. exil sagt:

    Anonymous:
    Video: Wachmann von drei Männern fast zu Tode getreten

    Nonthaburi – Verstörende Aufnahmen einer Überwachungskamera in einer Wohnsiedlung zeigen wie ein 39-jähriger Wachmann von drei Männern angegriffen und zusammengetreten wird.

    Selbst als das auf dem Boden liegende Opfer schon lange bewusstlos ist, tritt der Hauptakteur des Trios weiterhin mit voller Wucht auf Kopf und Gesicht des Mannes ein.

    Der Vorfall ereignete sich in der Nacht von Sonntag auf Montag in der Ua-athorn Wohnsiedlung der Ratanathibet Gemeinde, wo ein 28-jähriger Mann namens Wisanu den Motor seines stehenden Wagens durch Gas geben im Leerlauf aufheulen ließ. Zeugen berichteten der Zeitung “Sanook”, dass Wachmann Jetsada den Mann im Wagen aufgefordert haben soll, die Motorspielchen zu beenden, da dies die Nachtruhe der Anwohner störe.

    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/79953-video-wachmann-von-drei-maennern-fast-zu-tode-getreten.html#contenttxt
    ___________________________________________.

    ACHTUNG!!!
    Wer das Video sieht,…und dieHalbtot-Schlag-Aktionistsehr gut erkennbarund dauertfast 2 Min,… der bekommt fastdas Kotzen!!!

    Aber sicher hat unser Mr. STINfür das Verbrechen einetolle Erklärung, warumdieTHango-Jango-Viechereinenunschuldigen Menschen fast zu Todetreten!!!

    Jetzt sucht STIN wieder verzweifelt nach einer Tat, die nicht in Thailand von Thais begangen wurde um zu zeigen das es das natürlich überall gibt.

    Wenn ich solche Dinge sehe schießt mir das Adrenalin ein. Ich persönlich hätte dem Wachmann sicherlich geholfen, egal mit welchen Konsequenzen. Ich hasse Typen, die auf einem am Boden liegenden eintreten, aber das ist in Thailand gang und gäbe.

    Wenn dann einmal jemand kommt und drei von diesen Kampfzwergen Krankenhausreif prügelt wird sofort versucht demjenigen die Krankenhausrechnung zu präsentieren, bzw. wird dann überlegt wie man Geld aus ihm herausholen kann. Alles schon erlebt.

    Und zum Thema: Wenn man sich auf einen Verein einlässt und mit großen Jungs zusammentrifft, werden die Thais, die es gewohnt sind, das eben andere Thais vor ihnen den Schwanz einziehen ihr blaues Wunder erleben. In diesen Gangs zählt nur die Brutalität und Stärke des Einzelnen und der übernimmt dann das Kommando. Also Thais werden in diesen Vereinigungen auf längere Sicht immer nur Fußvolk und Kanonenfutter sein. Heulen nützt da auch nicht viel, aber man könnte die bösen Farangs ja ausweisen lassen und so versuchen wieder den großen Macker heraushängen zu lassen.

    • STIN STIN sagt:

      Jetzt sucht STIN wieder verzweifelt nach einer Tat, die nicht in Thailand
      von Thais begangen wurde um zu zeigen das es das natürlich überall gibt.

      so ist es…..
      Das ist ein weltweites Problem mit den Jugendlichen. Die morden heutzutage aus reiner Lust am killen.
      In meiner Jugend hab ich nie lesen müssen, das ein Schüler 20+ Schüler mit einer Flinte erschossen hat oder
      das ein Jugendlicher in ein Kino stürmt und dort Dutzende Menschen einfach kaltblütig erschiesst, ohne mit
      der Wimper zu zucken.
      Auch in TH war es 1985 anders und meine Frau hat mir bestätigt, das es auch in TH vor Jahrzehnten nicht so war.

      Darüber kann man natürlich nun diskutieren, was Jugendliche so aus der Bahn wirft, das sie kaltblütig Leute zusammenschlagen,
      ermorden usw.c

      Aber ich bleibe dabei, das ist nicht nur ein thail. Problem. Kann auch in Kitzbühel passieren. Sei es Überfall auf
      Ausländerheim, sei es Mord oder Totschlag.
      Will man das ausschliessen, muss man sich wohl einen Platz am Mond suchen…..

      Wenn ich solche Dinge sehe schießt mir das Adrenalin ein. Ich persönlich hätte dem Wachmann sicherlich geholfen, egal mit welchen Konsequenzen. Ich hasse Typen, die auf einem am Boden liegenden eintreten, aber das ist in Thailand gang und gäbe.

      nein, ist es nicht.
      Es kommt aber natürlich auch in TH vor, auch in DACH, USA, Australien usw. – soll ich diese Länder nun alle
      als negativ ansehen? Absoluter Schwachsinn……
      Ihr sucht solche Fälle raus, weil ihr irgendein Problem mit TH habt. Ihr würdet solche Fälle aber auch zuhause finden.
      Soeben wird der Tugce-Schläger nach Serbien abgeschoben.

      • gg1655 sagt:

        In der gezeigten Art und Weise(allein erst mal den Schwanz einziehen und erst mal Verstärkung holen) und in dieser Brutalität sowie Häufigkeit,kenne ich das nur aus Thailand.
        Es mag in anderen Ländern auch vorkommen aber es ist ein unterschied ob so etwas mehr oder weniger Einzelfälle sind oder wie in Thailand Normalität.
        Die Reaktionen(absolute gleichgültigkeit) der umstehenden Passanten zeigt ganz deutlich das Sie so etwas gewohnt sind und nicht zum ersten mal erlebt haben.
        Auch gibt es unzählige Videos der gleichen Art.Alle aus Thailand.
        Großen Anteil daran hat eben auch die Formidable Polizei welche bei jedem ein Gefühl des “Ich kann machen was ich will zur Not kaufe ich mich Frei” hinterlässt.

          gg1655(Quote)  (Reply)

        • STIN STIN sagt:

          Großen Anteil daran hat eben auch die Formidable Polizei welche bei jedem ein Gefühl des “Ich kann machen was ich will zur Not kaufe ich mich Frei” hinterlässt.

          das kann man so stehen lassen, ist in der Tat so.
          Aber Farangs werden das nicht ändern, wenn das nicht mal die Thais ändern können/wollen. Bei uns im Norden holt man seit 2014
          fast nicht mehr die Polizei sondern gleich die Armee. Die sind tw. oft schon früher vor Ort, als die Polizei, wenn die
          überhaupt kommt. Das ist etwas, auf das die Thais nicht mit Kritik reagieren, sondern mit dem Aufbau von Dorf-Polizeit-Truppen, wie bei uns
          im Dorf. Niemand meckert hier über die Polizei – die Kamnans machen es dann halt selbst. Wofür braucht er dann eine Polizei.
          Zumindest für die kleineren Dinge – mittlerweile erledigen die auch schon grössere Sachen, wie Drogenhandel usw.
          Auch die Verkehrspolizei ist wertlos – also bauen Tetsabans neue Verkehrs-Milizen auf, die sog. อปฟร.
          Die werden momentna geschult, sind aber schon kräftig im Einsatz. Songkran nächstes Monat wieder. Ob das diesmal hilft,
          keinen neuen Rekord (nicht den von emi_rambus vom Wochenblitz) zu erreichen, weiss ich nicht. Ich hoffe zumindest….

          Verkehr ist für mich das schlimmste in TH. Weil das Chaos besteht leider landesweit und betrifft mich selbst und meine Familie auch.
          Alles andere ist Provinz-abhängig und unterscheidet sich, ob es Farang-Ghetto ist oder nicht. Keine Farangs, keine hohe Kriminalität.
          Eigentlich recht einfach….. – was die Thais unter sich liefern, sollte nicht das Problem der Farangs sein und man sollte sich
          auf jeden Fall raushalten.

  19. Anonymous sagt:

    Video: Wachmann von drei Männern fast zu Tode getreten

    Nonthaburi – Verstörende Aufnahmen einer Überwachungskamera in einer Wohnsiedlung zeigen wie ein 39-jähriger Wachmann von drei Männern angegriffen und zusammengetreten wird.

    Selbst als das auf dem Boden liegende Opfer schon lange bewusstlos ist, tritt der Hauptakteur des Trios weiterhin mit voller Wucht auf Kopf und Gesicht des Mannes ein.

    Der Vorfall ereignete sich in der Nacht von Sonntag auf Montag in der Ua-athorn Wohnsiedlung der Ratanathibet Gemeinde, wo ein 28-jähriger Mann namens Wisanu den Motor seines stehenden Wagens durch Gas geben im Leerlauf aufheulen ließ. Zeugen berichteten der Zeitung “Sanook”, dass Wachmann Jetsada den Mann im Wagen aufgefordert haben soll, die Motorspielchen zu beenden, da dies die Nachtruhe der Anwohner störe.

    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/79953-video-wachmann-von-drei-maennern-fast-zu-tode-getreten.html#contenttxt
    ___________________________________________.

    ACHTUNG!!!
    Wer das Video sieht,…und die Halbtot-Schlag-Aktion ist sehr gut erkennbar und dauert fast 2 Min,… der bekommt fast das Kotzen!!!

    Aber sicher hat unser Mr. STIN für das Verbrechen eine tolle Erklärung, warum die THango-Jango-Viecher einen unschuldigen Menschen fast zu Tode treten!!!

  20. Anonymous sagt:

    Hier ist ein Bild die jammernde Heulsuse, der als Hells Angels Verbrecher von einem anderen Hells Angel Verbrecher was auf die hohle Birne bekommen hat!

    Mein Mitleid mit so einem asozialen Gesocks, egal ob aus Australien, aus Deutschland oder aus TH, hält sich doch sehr in Grenzen!

    • STIN STIN sagt:

      Hier ist ein Bild die jammernde Heulsuse, der als Hells Angels Verbrecher von einem anderen Hells Angel Verbrecher was auf die hohle Birne bekommen hat!

      Mein Mitleid mit so einem asozialen Gesocks, egal ob aus Australien, aus Deutschland oder aus TH, hält sich doch sehr in Grenzen!

      so ist es….
      Solche Typen gibt es ebenso weltweit – alles Jangos, da geb ich dir recht.

  21. Anonymous sagt:

    Textauszug:
    Am Sonntag veröffentlichte Thaksin Monthontjaksin ein Bild von seinem Gesicht, dass durch starke Prellungen, Schnitte und Wunden gekennzeichnet war.

    Laut seinen Angaben wurde er am vergangenen Donnerstag von den Australiern angegriffen und übel zugerichtet. Er zog sich bei dem Angriff eine Kopfwunde zu und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus.

    Hier musste die Wunde von den Ärzten mit sieben Stichen genäht werden, berichtet er weiter.

    ___________________________________________.

    Heule,….heule,….schlurz,…….bähhhhhhh,… Hahahha hahahha hahahah….

    Ohhh,…. wenn der Thaksin Monthontjaksin nur geahnt hätte, was für ein aggressiver Wind bei den Verbrechern der Hells Angels weht, …

    …. dann hätte er sich einem Männergesangsverein angeschlossen und fröhlich vor sich hingejodelt!

    Mama,….Mama,… die Jungs haben mich gehauen,,,,Hahahah hahahh hahahah….

    Aber ich ahne schon, wie der Thaksin Monthontjaksin dachte, als er sich dem Syndikat der Hells Angels anschloss:

    Er wollte durch die international fragwürdige und gewaltbereite Reputation der Hells Angels profitieren, wollte Angst und Schrecken verbreiten, wollte durch Einschüchterung der Menschen ordentlich Kohle abschöpfen, wollte durch Korruption und Erpressung Macht und Einfluss gewinnen, um allen Landsleuten zu zeigen, was für ein toller Typ er doch ist!

    Leider bekam die Heulsuse was in die Fress…. und nun heult der Schlappschwanz und Warmduscher rum wie eine verwöhnte Memme und stellt sogar mitleidserregend seine Visage durch die Medien ins Internet!

    Das ist für ein Mitglied eines Verbrechervereins wie den Hells Angels ein charakterliches Armutszeugnis in höchster Vollendung!

    Ich bin sicher, dass wird international bei den verschiedenen Hells Angels Gruppen zu Lachanfällen und Gespött geführt haben!!!

      Anonymous(Quote)  (Reply)

  22. Anonymous sagt:

    STIN: mit dem einen Unterschied, das die thail. Hells Angels zuhause wüten und die
    austr. Hells Angels als Gäste in TH.

    Wenn es um das schöne Land geht, schreckt unser Mr. STIN selbst nicht davor zurück, asoziale, hoch kriminelle und nur auf Verbrechen und Sünde aufgebaute Syndikate der THango-Jangos in Schutz zu nehmen und zu verteidigen!!!

    Was kommt denn als nächstes?

    Vielleicht, dass THango-Jangos das Recht haben, kleine Mädchen und Jungs sexuell zu missbrauchen, da diese Pädophilen das ja im eigenen Land machen und weil das eben zur Kultur gehört???

      Anonymous(Quote)  (Reply)

  23. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Einen groesseren DUENNSCHISS habe ich selbst in diesem Blog noch nicht gelesen!!

    du wiederholst dich.

    Ja, du solltest den Arzt wechseln! 😉

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Keine Ahnung, ob das, was die Thais denken und fühlen – Dünnschiss ist. Lt. Umfrage vor ca 2 Jahren,
    kam es halt heraus, das die Thais kein Problem mit Korruption haben.
    Das wurde dann ja auch schon vorher durch die andauernde Wiederwahl des korrupten Thaksins bestätigt.
    Die würden heute Thaksin wohl wieder wählen – Hauptsache, er wirft dann den Thais auch ein paar Krümel hin,
    wenn er wieder mal den Staat um Milliarden von Steuern schädigt.

    Mein Gott Walter, DAS ist Schnee von Vorgestern!!!!

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/10194

    75% fordern jetztReformen!!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Thailand wird sich nicht ändern, da kann noch eine Handvoll Expats
    rumgeifern.

    Ich argumentiere sachlich! Aber du hast scheinbar chronischen Duennschiss!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Du kritisierst also die Verfassung, die von der Mehrheit angenommen wurde??!!!!

    naja, da gäbe es auch einiges zu kritisieren. Aber welchen Thai interessiert die Verfassung?
    Als Thaksin gegen die Verfassung verstiess und bei den Vermögensangaben eine Milliarde Baht
    vergass anzugeben, interessierte das keinen Thai. Sie wollten Thaksin

    Das waren nur 30%!!! Viele davon wissen bis heute nicht, was sie wirklich wollen.
    >30% haben nicht gewaehlt (Angst??), trotz Wahlpflicht, und >30% haben IHN nicht gewaehlt.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: und das Verfassungsgericht
    selbst brach die Verfassung und erlaubte es Thaksin trotz Verfassungsbruch – anzutreten.

    DAS war ja wohl mehr …. “Familiensache”!?

  24. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich denke gleich: jeder – der in einem fremden Land lebt, sollte nicht nur die dortige Meinungsfreiheit
    respektieren, sondern auch Kultur, Gesetze u. dgl.
    Wenn in einem Land wie Thailand 56% der Bevölkerung kein Problem mit Korruption und Amtsmissbauch hat,
    dann habe ich auch das zu respektieren bzw. als gegeben hinzunehmen – oder man verlässt das Land.

    Einen groesseren DUENNSCHISS habe ich selbst in diesem Blog noch nicht gelesen!! 👿
    Du kritisierst also die Verfassung, die von der Mehrheit angenommen wurde??!!!!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Ich denke gleich: jeder – der in einem fremden Land lebt, sollte nicht nur die dortige Meinungsfreiheit
      respektieren, sondern auch Kultur, Gesetze u. dgl.
      Wenn in einem Land wie Thailand 56% der Bevölkerung kein Problem mit Korruption und Amtsmissbauch hat,
      dann habe ich auch das zu respektieren bzw. als gegeben hinzunehmen – oder man verlässt das Land.

      Einen groesseren DUENNSCHISS habe ich selbst in diesem Blog noch nicht gelesen!!

      du wiederholst dich.
      Keine Ahnung, ob das, was die Thais denken und fühlen – Dünnschiss ist. Lt. Umfrage vor ca 2 Jahren,
      kam es halt heraus, das die Thais kein Problem mit Korruption haben.
      Das wurde dann ja auch schon vorher durch die andauernde Wiederwahl des korrupten Thaksins bestätigt.
      Die würden heute Thaksin wohl wieder wählen – Hauptsache, er wirft dann den Thais auch ein paar Krümel hin,
      wenn er wieder mal den Staat um Milliarden von Steuern schädigt.

      Die sind so, die Thais. Ich habe mich anfangs auch masslos darüber aufgeregt. Nach kurzer Zeit hab ich das aber
      als gegeben hingenommen und akzeptiert. Thailand wird sich nicht ändern, da kann noch eine Handvoll Expats
      rumgeifern.

      Du kritisierst also die Verfassung, die von der Mehrheit angenommen wurde??!!!!

      naja, da gäbe es auch einiges zu kritisieren. Aber welchen Thai interessiert die Verfassung?
      Als Thaksin gegen die Verfassung verstiess und bei den Vermögensangaben eine Milliarde Baht
      vergass anzugeben, interessierte das keinen Thai. Sie wollten Thaksin und das Verfassungsgericht
      selbst brach die Verfassung und erlaubte es Thaksin trotz Verfassungsbruch – anzutreten.

  25. Anonymous sagt:

    Textauszug:

    Der 39 Jahre alte Thaksin Monthontjaksin, ein Mitglied der thailändischen Hells Angels in Pattaya beschwert sich in den Medien darüber, dass er von anderen Australischen Bikern angegriffen wurde, die seinen Verein infiltriert haben.

    ____________________________________.
    Ach so,… ich verstehe:

    Wenn der tolle THango-Jango’anische Hells Angels Club bloß vorher gewusst hätte, dass die Hells Angels Bande aus lauter asozialen Verbrechern und Mistböcken bestehen, ….

    …. dann hätten die TH-Hells Angels gaaanz sicher einen fröhlichen Ballett-Verein eröffnet und kein Verbrechersyndikat!

    Sorry, aber das ist nun mal so bei den asozialen Hells Angels!

    Pack schlägt sich, Pack verträgt sich!!!

    • STIN STIN sagt:

      Pack schlägt sich, Pack verträgt sich!!!

      mit dem einen Unterschied, das die thail. Hells Angels zuhause wüten und die
      austr. Hells Angels als Gäste in TH.
      Letzteres geht halt nicht. Bin ich in Deuschland, kann ich gerne auch mal die Sau rauslassen,
      Merkel als Landesverräterin bezeichnen uvm. Nicht aber, wenn ich mich in einem Land als Gast
      aufhalte.

      Der niederländische Ministerpräsident Rutte hat es in einer Zeitungsanzeige auf den Punkt gebracht.
      Er hat ein Warnung an die Immigranten drucken lassen und darin diese aufgefordert, die holländische
      Meinungsfreiheit usw. zu espektieren oder zu gehen.

      Ich denke gleich: jeder – der in einem fremden Land lebt, sollte nicht nur die dortige Meinungsfreiheit
      respektieren, sondern auch Kultur, Gesetze u. dgl.
      Wenn in einem Land wie Thailand 56% der Bevölkerung kein Problem mit Korruption und Amtsmissbauch hat,
      dann habe ich auch das zu respektieren bzw. als gegeben hinzunehmen – oder man verlässt das Land.
      Kritik steht geduldetenen Farangs halt nun mal nicht zu. Einer hat es mal öffentlich gewagt – ein Australier bei den
      Rothemden-Demos. Der war dann recht schnell deportiert. Ein Inder wäre um ein Haar rausgeflogen. Der konnte sich nur mit
      seinen guten Netzwerken retten, weil er schon zig Jahre im Lande lebt.

  26. berndgrimm sagt:

    Am Sonntag veröffentlichte er ein Bild von seinem Gesicht, dass durch starke Prellungen, Schnitte und Wunden gekennzeichnet war. Laut seinen Angaben wurde er am vergangenen Donnerstag von den Australiern angegriffen und übel zugerichtet. Er zog sich bei dem Angriff eine Kopfwunde zu und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus. Hier musste die Wunde von den Ärzten mit sieben Stichen genäht werden, berichtet er weiter.

    „Seit dem die Australier in Pattaya ankamen, gab es nur noch Ärger für uns“, berichtet er weiter.

    5555!
    Leider ist es in der Realität so dass es in Pattaya wohl durch die
    Aussie Hells Angels mehr Ordnung geschaffen würde als
    durch die Thai Polizei.

    Natürlich ist es eine Wohltat zu sehen wenn einer Schlammfresse
    die sonst nur selber ungestraft Leute massakrieren und zu Krüppeln
    verarbeiten selbst mal ein wenig heimgezahlt wird.

    Seit dem die Australier in Pattaya ankamen, gab es nur noch Ärger für uns“, berichtet er weiter.

    Kaching!Von der Thai Polizei haben sie ja wirklich nichts zu befürchten!

    Aber mal ein ganz andere Frage:
    Wer hat diese bösen Aussie Hells Angels eigentlich ins Land gelassen?
    55555!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)