Deutscher wegen Verstoss gegen Urheberrecht verhaftet

Die Immigration in Sa Kaeow konnte am gestern morgens am Grenzübergang Klong Luek im Bezirk Aranyaphrathet den 33 Jahre alten deutschen Marcus Andreas S. wegen Verstoß gegen das Urheberrecht verhaften. Der Deutsche wurde aufgrund eines Haftbefehls der Internationalen Handelsgericht gesucht.

Gegen neun Uhr am Morgen wollte der 33-jährige Deutsche Marcus Andreas M den Kontrollpunkt Klong Luek im Bezirk Aranyaphrathet in Richtung Poipet Kambodscha passieren. Bei einer Überprüfung seiner Personalien stellten die Grenzbeamten jedoch fest, dass gegen den Mann ein Haftbefehl des Internationalen Handelsgerichts existierte.

Der 33-jährige wurde wegen dem Verstoß gegen das Urheberrecht bereits gesucht. Die Beamten überprüften seinen Pass genauer und fanden anhand ihres Online-Immigrationssystem heraus, dass der deutsche auch bereits von Interpol gesucht wird und dort ebenfalls auf der Fahndungsliste steht.

Der Deutsche gab bei seiner Befragung zu, dass er der gesuchte Mann auf der Fahndungsliste von Interpol ist, der bereits per Haftbefehl gesucht wird. Der deutsche wurde verhaftet und von den Beamten der Einwanderungsbehörde an die Kollegen für Wirtschaftskriminalität übergeben.

Laut den ersten Berichten wurde Marcus Andreas wegen Verstoß gegen das Urheberrecht gesucht und angeklagt.

Er soll im Internet urheberrechtlich geschützte Musik zum Download angeboten und dafür jeweils entsprechende Gebühren kassiert haben. Marcus Andreas wurde bereits in Deutschland per Haftbefehl gesucht und war, nachdem der Haftbefehl gegen ihn erlassen wurde, aus Deutschland geflüchtet.

Von da aus hatte er sich nach Thailand abgesetzt, wo seine Flucht nun beendet wurde. Weitere Informationen darüber, ob und wann der Deutsche ausgeliefert wird, wurden bisher nicht bekannt gegeben.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Kommentare zu Deutscher wegen Verstoss gegen Urheberrecht verhaftet

  1. berndgrimm sagt:

    ben: echte Vetternwirtschaft! – und das obschon Prayuth angetreten war um im Lande gegen Korruption vor zu gehen und Gleichheit für alle proklamierte…. 555

    Da muss ich meine Vetterin verteidigen.
    Jemand wie sie sollte eigentlich Chefin des ganzen Immi Büros sein.
    Aber auch sie hat 4 absolut inkompetente Vorgesetzte von denen
    die beiden obersten nie an ihrem “Arbeitsplatz” zu sehen sind.
    Thailand eben.Und durch diese Militärdiktatur wurde nix besser.
    Derzeit im Gegenteil.

  2. berndgrimm sagt:

    STIN: vll kannst du mir mal die Adresse/Strasse/Ort nennen, wo in Chiang Mai Anarchie herrscht,
    dann gucke ich mir das nach Rückkehr mal persönlich an.
    Würde mich interessieren, ob ich das merke.

    Ich gehe davon aus dass in Chiang Mai die Polizei genauso untätig
    ist wie bei uns.Dies ist Anarchie!
    Aber sowas sieht natürlich nur jemand der auch darauf achtet.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

    • berndgrimm sagt:

      Ich muss mich berichtigen, so untätig ist die Polizei in Chiang Mai garnicht:

      CHIANG MAI: Ein Nudel-Restaurant in Chiang Mai, das auf sozialen Netzwerken in den letzten Wochen wegen seiner aufreizenden Kellnerinnen große Aufmerksamkeit erfuhr, ist ins Visier der Polizei geraten, die angekündigt hat, dem Lokal fortan regelmäßig einen Besuch abzustatten.

      Dabei steht im Interesse der Beamten herauszufinden, ob die ansehnlichen Hostessen tatsächlich nur die Gäste mit Nudelsuppen versorgen oder vielleicht nicht doch auch andere Dienstleistungen anbieten. Da den Ordnungshütern folgend in dem Lokal seit kurzem auch Alkohol ausgeschenkt wird, haben sie angekündigt, tägliche Kontrollbesuche durchzuführen, genauso, wie sie es auch bei Bars handhaben.

      5555! Vielleicht nehmen sie STIN ja mit!

      • STIN STIN sagt:

        5555! Vielleicht nehmen sie STIN ja mit!

        ja, ich hätte da schon eine neue Geschäftsidee. Die Häschen würden reich werden und alles legal. 🙂

        aber im Ernst….

        Wir hatten einen ähnlichen Fall schon im Dorf. Die kam aber als Friseuse und bot dann bald zusätzlich
        zum Haarschnitt bei Männern auch andere Dienstleistungen an. Sie machte dabei aber einen grossen Fehler
        (wir waren damals als Beratungsfirma noch nicht aktiv), weil sie machte keinen Unterschied zwischen
        verheirateten und nicht-verheirateten Männern.
        Letztendlich hat sie der Kamnan dann aus dem Dorf geworfen, sie musste ihre Klamotten packen und
        abziehen. Hat sie dann auch getan.

  3. ben sagt:

    berndgrimm :

    …Nach 6 Minuten hatte ich mein Re-Entry (inclusive meiner neuen Fotokopien und Quittung) und nach 9 Minuten meinen 90 Tage Slip im Pass….

    …Was war passiert? Die Stammbesatzung war wieder zurück und ausgerechnet eine meiner Freundinnen war ihr Boss…

    echte Vetternwirtschaft! – und das obschon Prayuth angetreten war um im Lande gegen Korruption vor zu gehen und Gleichheit für alle proklamierte…. 555

  4. berndgrimm sagt:

    berndgrimm: Ich bin jetzt gespannt was man mir Morgen bietet!

    ben: jetzt geht’s am nächsten Tag weiter – alles ohne Stress und Eierstöcke…

    Heute ging es wie folgt weiter:
    Als ich reinkam rief sie mich bevor ich eine Nummer ziehen konnte
    und nannte mich “Sir”.
    Ich bekam sofort meinen Pass und die Quittung fürs Visum.
    Nach 6 Minuten hatte ich mein Re-Entry (inclusive meiner neuen
    Fotokopien und Quittung) und nach 9 Minuten meinen 90 Tage Slip
    im Pass.

    Was war passiert? Die Stammbesatzung war wieder zurück
    und ausgerechnet eine meiner Freundinnen war ihr Boss.

    • berndgrimm sagt:

      Übrigens, ich hatte natürlich auch wieder den ausgefüllten
      Fragebogen dabei aber der ist wohl gestorben.
      Niemand fragt danach.
      Dafür musste ich wieder diesen Wisch unterschreiben
      wo es um die Overstay Strafen geht
      und wo man am Ende auch in die Thai Willkür einwilligen muss
      was das Rausschmeissen angeht!
      Wozu haben wir eigentlich noch Botschaften hier?

        berndgrimm(Quote)  (Reply)

  5. berndgrimm sagt:

    STIN: Wäre ich an deiner Stelle und würde überall Anarchie sehen, dann wäre das für mich auch ein Grund, mittelfristig eine Lösung
    zu finden. Die kann so aussehen, das ich die Provinz in TH wechsle und mir eine Gegend aussuchen, die nicht unter der
    Anarchie leidet, oder ich verlasse gleich das Land und siedle nach Australien, Singapur usw. um, wo mit Sicherheit keine
    Anarchie herrscht. Aber ich würde niemals dort wohnen bleiben. Das ist eben der Punkt, den ich bei euch nicht verstehe.

    Ob die Polizei in TH arbeiten oder eher bei der Mia Noi verweilt, geht mir, weiss Buddha – wo vorbei.
    Genauso, wie wenn irgendwo in TH, im Süden – täglich 100e Farangs verschwinden. Nicht mein Bier….

    Es gibt in Thailand keine Provinz die Anarchie frei ist.
    Auch und gerade Chiang Mai nicht.
    Es gibt noch Dörfer wo es eine Gemeinschaft gibt, ich habe sie
    sogar in der schlimmen Provinz Chonburi gefunden.

    Ich kenne die meisten der angeblich sauberen und farangfreien Strände
    im östlichen Golf.
    Wenn man mal länger als eine Nacht dort bleibt sieht man auch dort
    die negativen Seiten.
    Ja, natürlich werden wir Thailand verlassen weil wir uns soetwas
    für unser Geld nicht bieten lassen.
    Ich verlange in Thailand gewiss keine Verhältnisse wie in SIN.
    Ich vergleiche das heutige Thailand nur mit früher.
    Damals sah es verkommener aus als es war.
    Heute ist Alles nur noch schöne Fassade.
    Dahinter ist nix! Alles hohl!
    Ich kritisiere diese Militärdiktatur die angetreten war um
    Thailand zu säubern und zu reformieren .
    Passieren tut derzeit genau das Gegenteil:
    Totale Anarchie weil überhaupt keine Polizei
    oder irgendwelche Ordnungskräfte.
    Statt Polizeireformen gibt es Jagd auf Ausländer
    von denen man nix kriegen kann.
    Und der Militärdiktator redet genau wie STIN
    immer an der Realität vorbei und erzählt
    die Märchen von den guten Thai und dem
    schönen Thailand.
    Und schiebt alles Negative auf die Ausländer.

    Wenn man natürlich sein Geld in Thailand verdient,
    Visa Runs macht damit man nicht zur Thai Immi muss
    und eine eigene Waffe hat ums sich vor der Polizei
    und den guten Eingeborenen zu schützen,
    dann muss man ein Loblied auf Thailand singen
    und sich verhalten wie diese Nicht Farang:

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Es gibt in Thailand keine Provinz die Anarchie frei ist.
      Auch und gerade Chiang Mai nicht.

      vll kannst du mir mal die Adresse/Strasse/Ort nennen, wo in Chiang Mai Anarchie herrscht,
      dann gucke ich mir das nach Rückkehr mal persönlich an.
      Würde mich interessieren, ob ich das merke. 🙂

      Vermutlich aber haben wir unterschiedliche AUffassungen von Anarchie. 🙂

  6. emi_rambus sagt:

    STIN: und gleich einen
    Lustaustauscher dran hängen. Mag ich nicht, also musste eine andere Lösung her

    Wo genau haengt man den denn dran?? 5555555555555555555555

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • berndgrimm sagt:

      STIN: und gleich einen
      Lustaustauscher dran hängen. Mag ich nicht, also musste eine andere Lösung her

      Wo genau haengt man den denn dran??

      An die Gesinnung natürlich.
      Unlustiges Thailand raus,
      lustvolles Thailand rein!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: und gleich einen
      Lustaustauscher dran hängen. Mag ich nicht, also musste eine andere Lösung her

      Wo genau haengt man den denn dran?? 5555555555555555555555

      am Penis…. – beim Lustaustauscher 🙂

      Den Luftaustauscher ans Stromnetz.

  7. ben sagt:

    berndgrimm :

    Und sowas lässt du dir bieten?
    Nur um dich neidisch zu machen: Die heutige Vorstellung ohne Abschluss dauerte 37 Minuten… Letztes Jahr dauerten Visum, Re-Entry und 90 Tage keine 30 Minuten…

    Pass auf, dass Du nicht Bluthochdruck kriegst für absolut unwichtige Details:
    Vorher reiste man am Morgen nach Jomtien – liess sich fürs 1 Jahres Visa registrieren (ca. 15 Min) – dann am Nachmittag wieder nach Jomtien: abholen des JahresVisums – FotoKopie und dann für ReEntry total ca. 20-30 Min.
    Jetzt läuft alles gleich, ausser, dass man am nächsten Morgen das Visa abholt und dann ReEntry macht! Vergiss nicht Fotokopie vom Jahres Visum fürs ReEntry – nicht dass die nette Bedienstete oder Du eine Herzattacke kriegen…

  8. berndgrimm sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Andere hier möchten wieder hin bzw.
    warten schon auf den Urlaub, um wieder nach TH fliegen zu können.
    Immerhin eines der begehrtesten Ziele der Welt. Nur ihr könnt das nicht geniessen, von Hass zerfressen.
    Ihr tut mir schon fast leid.

    Wir uns auch!
    Natürlich möchten auch wir im Prospekt Thailand wohnen oder noch besser
    im schönsten Dorf Thailands hinter den sieben Bergen bei den sieben
    guten Thai Zwergen und STIN.
    OK, vielleicht nicht gerade jetzt wo der Dorfchef mit seiner Deputy
    gerade auf ITB Tour in D ist um den Sonnenklar Touris die
    wunderbaren Schönheiten Thailands zu erklären während in seinem
    Dorf die sieben guten Thai Zwerge gerade die Landschaft abfackeln.

    Da wir aber vom Hass zerfressen sind müssen wir weiterhin
    im real existierenden Tailand leben welches auch ohne Abfackeln
    ziemlich grenzwertig ist.

    • STIN STIN sagt:

      Natürlich möchten auch wir im Prospekt Thailand wohnen oder noch besser
      im schönsten Dorf Thailands hinter den sieben Bergen bei den sieben
      guten Thai Zwergen und STIN.

      da kann ich dir dann eigentlich Tap Sakeh empfehlen, oder die Gegend zwischen Trat und Hat Lek.
      Saubere Strände, nette, freundliche Thais – das gleiche auch in Trang am Hat Pak Maeng Strand.
      Du wirst halt dort keine Farangs treffen, das ist ev. ein Problem für viele. Steintisch-Runden mit
      Farangs sind dort nicht möglich, weil es so gut wie keine gibt.

      In Chiang Mai kann ich dir dazu Mae Taeng, Mae Kachan, Fang usw. empfehlen, auch ziemlich Farang-frei und
      daher sind die Thais dort noch nicht Farangs-versaut und gerade deswegen dann immer noch sehr freundlich, nett und
      hilfsbereit. Thai-Jangos, denen Anonymus immer begegnet und die bei ihm wohl schon 1000 Farangs abgestochen haben,
      die wirst du hier nicht finden – weil es keine Farang-Massen dort gibt. Daher gibt es auch keine Thai-Mafia, die
      die Farangs abzocken. Wie denn auch, wenn es keine gibt 🙂

      Da wir aber vom Hass zerfressen sind müssen wir weiterhin
      im real existierenden Tailand leben welches auch ohne Abfackeln
      ziemlich grenzwertig ist.

      das ist ja das Problem bei vielen, das sie denken – sie müssen dort bleiben. Ich muss erstmal gar nix.
      Ist mir der Smog-Wert zu hoch, muss ich eine Lösung finden oder im Haus bleiben, Air-Con einschalten und gleich einen
      Lustaustauscher dran hängen. Mag ich nicht, also musste eine andere Lösung her, daher halt mal die 6-8 Wochen Urlaub
      so geplant, das bei Rückkehr der Smog weg ist.

      Wäre ich an deiner Stelle und würde überall Anarchie sehen, dann wäre das für mich auch ein Grund, mittelfristig eine Lösung
      zu finden. Die kann so aussehen, das ich die Provinz in TH wechsle und mir eine Gegend aussuchen, die nicht unter der
      Anarchie leidet, oder ich verlasse gleich das Land und siedle nach Australien, Singapur usw. um, wo mit Sicherheit keine
      Anarchie herrscht. Aber ich würde niemals dort wohnen bleiben. Das ist eben der Punkt, den ich bei euch nicht verstehe.

      Ob die Polizei in TH arbeiten oder eher bei der Mia Noi verweilt, geht mir, weiss Buddha – wo vorbei.
      Genauso, wie wenn irgendwo in TH, im Süden – täglich 100e Farangs verschwinden. Nicht mein Bier…..

  9. berndgrimm sagt:

    ben: Ja, genau so läuft’s in Jomtien seit ca. 2 Jahren – früher kam das 1 Jahres Visa am gleichen Tag am Nachmittag, wenn man so um 10 Uhr startete… jetzt geht’s am nächsten Tag weiter

    Und sowas lässt du dir bieten?
    Ich bin seit über 50Jahren unterwegs und war in den sozialistischen Staaten
    inclusive DDR,Sowjetunion und sogar im Albanien Enver Hodschas.
    Ich war in afrikanischen Bimbo Staaten zwischen den Putschen
    wo keiner wusste wer eigentlich regierte.
    Und ich kenne Thailand seit über 30 Jahren.
    Aber sowas im Jahre 2017 hier zu erleben hat doch
    eine ganz andere Qualität!
    Nur um dich neidisch zu machen:
    Die heutige Vorstellung ohne Abschluss dauerte 37 Minuten
    von meinem Eintritt ins Schauspielhaus bis zur Rückkunft zu meiner Frau.
    Letztes Jahr dauerten Visum,Re-Entry und 90 Tage keine 30 Minuten.
    Als ich noch in BKK lebte musste ich von Prawet bis zum Government
    Komplex in Chaeng Wattana. Das war für mich immer ein Tagesausflug
    weil ich gleich weiter nach Pakred und Kohkret gefahren bin.
    Aber die Abfertigung dauerte zwischen 30 und 90 Minuten, je nachdem
    wieviele Leute da waren.

    • berndgrimm sagt:

      Ich war in afrikanischen Bimbo Staaten zwischen den Putschen
      wo keiner wusste wer eigentlich regierte.

      Also genauso wie im heutigen Thailand!

  10. ben sagt:

    berndgrimm :

    …You have to come back tomorrow. Ich bekam weder eine Quittung für die 1900 THB noch für meinen Pass den sie behielt…

    Ja, genau so läuft’s in Jomtien seit ca. 2 Jahren – früher kam das 1 Jahres Visa am gleichen Tag am Nachmittag, wenn man so um 10 Uhr startete… jetzt geht’s am nächsten Tag weiter – alles ohne Stress und Eierstöcke… 555

  11. berndgrimm sagt:
  12. berndgrimm sagt:

    berndgrimm: Wie es derzeit bei uns ist kann ich erst heute Nachmittag schreiben
    weil ich gerade Heute zum Grandslam (90Tage/Neues Visum/Re Entry)
    dorthin gehe.

    Heute bekam ich eine ganz besondere Show geboten!
    Erst dachte ich das hätten sie nur für mich inszeniert
    aber ich hatte eine Nummer gezogen und die Anderen
    ausschliesslich Thai haben sich draussen vor der Tür genauso
    sehr darüber aufgeregt wie mir meineFrau die draussen
    im Auto auf mich wartete berichtete.
    Ich ging ins Büro und sah dort keinen der sonstigen Stamm Besatzung dort.
    An den Schreibtischen wo sonst die Sous Chefs sitzen sassen nur
    2 Frauen in Uniform die ich vorher nie gesehen hatte.

    Also ich zog eine Nummer und wurde von einer Police Kadettin
    bedient.
    Namensschilder gab es micht nur das Emblem “PoliceCadet”
    Meine Jungpolizistin war mitten in der Menopause und ich
    durfte daran teilhabe.
    Sie sprach mit einer Fistelstimme wie die kleine Negerin
    in Police Academy.
    Nur viel lauter.
    Ihre Begrüssung nachdem ich Platz genommen hatte lautete:
    Where are your papers Mister?
    Die holte ich gerade aus meiner Aktentasche.
    Als ich ihr sie gab, schön eingeteilt in Visa,Re-Entry und 90 Tage
    brachte sie zunäcjst mal Alles durcheinander und krähte:
    You made mistake Mister!
    Dann brachte sie Alles weiter durcheinander und krähte:
    Where are Fotos?
    Ich gab ihr die Passfotos.
    Ihre Antwort:
    You made mistake again Mister!
    Why you not stick Fotos to Application?
    Hab ich noch nie gemacht.
    Also fragte ich sie auf Thai: Womit denn ?
    Daraufhin zeigte sie auf eine Kiste neben ihrem Schreibtisch
    wo alles mögliche drin war. Inclusive der Reste von ihrem Lunch!
    Ich fand die Thai Version eines Pritt Stiftes.
    Nachdem ich die Fotos ordnungsgemäss eingeklebt hatte
    krähte sie ; You made mistake again Mister!
    Not enough Fotocopies!
    Ich versuchte das ganze Durcheinander was sie auf ihrem Schreibtisch
    veranstaltet hatte zu ordnen und ihr zu zeigen dass Alles da war.
    Daraufhin krähte sie ; We need one more Set of Fotocopies please make quick!
    Als ich den ganzen Papierkram zusammenklamüserte krähte sie:
    Not yet, wie make Foto first. Ich grinste in die Linse aber winkte nicht.
    Danach durfte ich abziehen und noch mehr Fotokopien machen.
    Als ich zurück kam krähte sie: You made mistake again Mister!
    You have to sign all Fotocopies.
    Dies habe ich immer erst gemacht wenn die Bemtin meine Anträge
    bearbeitete.
    Als ich meine 50 Otto Wilhelms hinpinselte kam sie wieder und sagte:
    Please pay 1900THB.Als ich sie korrigierte und auch den Betrag fürs
    Re-Entry mitbezahlen wollte sagte sie:
    No, my Boss is in big meeting in BKK and cannot sign.
    Youhave to come back tomorrow.
    Ich bekam weder eine Quittung für die 1900 THB noch für meinen
    Pass den sie behielt.
    Als ich sie fragte was ich denn der Polizei zeigen sollte wenn die
    mich anhielt antwortete sie : Which Police? We are Police for you!

    Genauso ist es gewesen und ich hätte sehr gern ein Video von dieser
    Vorstellung gemacht.

    Normalerweise hätte ich die Alte so zusammengeschissen dass ihre
    Eierstöcke gleich die Menopause übersprungen hätten.
    Aber ich war in Super Laune und dachte nur daran dass dies hoffentlich
    mein vorletztes Jahresvisum für Thailand ist weil man mich erfolgreich
    aus diesem Paradies gemobbt hat.
    Ich bin jetzt gespannt was man mir Morgen bietet!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  13. berndgrimm sagt:

    ben: In vielem hast Du Recht! – aber ich weiss nicht, was Dir die Immi angetan hat? Rein von der Logik her: alle legalen Ausländer bringen zwar kein Extra Einkommen – sie schaden aber auch nicht und sind mit sehr geringem Aufwand bedient. Warum also, sollten die Beamten alle Legalen raus schikanieren? – Stimmt, die Regeln werden in gewissen Gegenden immer wieder geändert und das ist mühsam für den Visum Anträger und verleitet ihn ev. die Sache mit einer Spende zu verkürzen. Aber, wie gesagt, in Jomtien läuft meines Wissens alles easy und korrekt – die haben wohl auch genug Kriminelle im Chonburi Distrikt – also brauchen sie keine legalen Farangs zu ärgern!

    Wie es derzeit bei uns ist kann ich erst heute Nachmittag schreiben
    weil ich gerade Heute zum Grandslam (90Tage/Neues Visum/Re Entry)
    dorthin gehe.
    Eigentlich hätte ich garkeinen Grund zum Meckern weil unsere Immi
    sehr klein ist,schön direkt am Meer gelegen und keine 3km(!)
    von unserer Anlage entfernt liegt.
    Ausserdem habe ich dort 2 Freundinnen unter den Arbeitsbienen
    welche die Arbeit machen.
    Soweit so gut!

    Meine Aversion kommt wegen meinen Erfahrungen dort, besonders
    mit den Sous Chefs die sich in zweiter Reihe langweilen und ab und zu
    mal den Betrieb aufhalten!
    In unsere Immi kommen ausser mir nur sehr wenige Farang,Chinesen
    und manchmal Japaner.
    Wir haben in der Gegend 6 Universitäten auch mit ausländischen
    Studenten.
    Die Mehrheit arbeitet in Thailand und schicken ihre Anwälte
    Auch die privaten UNIs.
    Einer der SousChefs hatte mich mal darauf angesprochen
    als ich Theater machte weil die jedesmal das Prozedere
    geändert haben und dabei(wie üblich in Thailand) selber
    nicht wussten was sie eigentlich erreichen wollten.

    Der sagte mit ganz unumwunden:
    An ihnen können wir garnix verdienen,warum schicken
    sie nicht ihren Anwalt?

    Ich wurde sogar von den anderen Farang die dort
    als Bittsteller rumsassen weil sie offensichtlich die
    Visakriterien nicht erfüllen konnten angegriffen
    weil sie Angst hatten.

    Apropos Kriminelle :
    Wir hatten in unserer Anlage in einer der billigeren Wohnunge
    einen Engländer wohnen der seine Wohnung nie verliess.
    Er sass meist auf dem Balkon und telefonierte.
    Obwohl er sehr leise sprach bekam ich meist Gesprächsfetzen mit
    weil einer unserer Pools direkt unter seinem Balkon war.
    Ich hielt ihn für einen Schieber der irgendwelche illegalen Geschäfte
    aus Thailand übers Internet machte.
    Der wohnte bei uns fast 6 Jahre. Zweimal pro Woche kam seine Tochter
    die in Laem Chabang arbeitete und brachte ihm wohl Lebensmittel.
    Er hatte einen nagelneuen Benz auf dem Parkplatz stehen den seine
    Tochter alle paar Wochen mal zum Waschen brachte.
    Eines Tages war er und sein Benz weg und die Tochter räumte
    die Wohnung aus.
    Von ihr erfuhr ich dass ihr Vater wegen Wirtschaftsverbrechen
    in England hier die Verjährungsfrist seiner Taten abgewartet hatte
    und von einem hohen Offizier der Polizei/Immi hier gedeckt wurde.
    Dieser erhielt als Dank dafür das Condo und den Benz!
    Als Eigentümer wurde aber nicht dieser Offizier eingetragen
    sondern eine Strohfrau.
    So sieht es hier aus und dies ist wahrlich kein Einzelfall.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  14. Anonymous sagt:

    berndgrimm: Übrigens , ausser im MBK sind die Mehrzahl
    der Käufer natürlich Thai.

    Mr. Grimm,

    das ist richtig, …

    … aber man braucht doch unbedingt den “dreckigen” Farang, um ihm die Schuld an dem ganzen TH-Debakel zu geben und um seinen persönlichen Hass auf ihm abzuladen!

    Fuer irgendetwas muss doch der Farang gut sein,…oder etwas nicht?

    • STIN STIN sagt:

      … aber man braucht doch unbedingt den “dreckigen” Farang, um
      ihm die Schuld an dem ganzen TH-Debakel zu geben und um seinen persönlichen Hass auf ihm abzuladen!

      Einbildung soll ja auch eine Bildung sein. 🙂
      Bisher werden noch alle Touristen sehr freundlich behandelt. Einzelfälle mal ausgenommen.

      Also mal zusammenfassend:

      Ihr kritisiert an TH, was es in fast allen Entwicklungs- und Schwellenländern gibt. Sogar in den meisten
      Industrieländer auch. Wenn ich mir das so ansehe, dann müssten sich all jene in Oasen wir Kitzbühel-Pampa,
      Singapur, Vatikan usw. zurückziehen. Dort dürfte es dann keine solchen Jangos geben.

      Schaltet ab, geniesst euren Aufenthalt in diesen schönen Thailand, geniesst die weltberühmteste Küche,
      die freundlichen Leute und vor allem das schöne Wetter und die herrlichen Strände. Die verdreckten, die ihr
      immer wieder erwähnt – vergesst einfach, geht dort einfach nicht hin.
      Bekannte von mir sind gerade in Phuket – alles herrlich, meinen sie. Andere hier möchten wieder hin bzw.
      warten schon auf den Urlaub, um wieder nach TH fliegen zu können.
      Immerhin eines der begehrtesten Ziele der Welt. Nur ihr könnt das nicht geniessen, von Hass zerfressen.
      Ihr tut mir schon fast leid.

  15. ben sagt:

    berndgrimm :

    …Anständige Leute die alle Kriterien der Visa Bestimmungen übererfüllen und deshalb nicht bereit sind für Nichtleistungen Geld zu bezahlen vergrault man weil man an Kriminellen und Perversen viel mehr verdienen kann…

    In vielem hast Du Recht! – aber ich weiss nicht, was Dir die Immi angetan hat? Rein von der Logik her: alle legalen Ausländer bringen zwar kein Extra Einkommen – sie schaden aber auch nicht und sind mit sehr geringem Aufwand bedient. Warum also, sollten die Beamten alle Legalen raus schikanieren? – Stimmt, die Regeln werden in gewissen Gegenden immer wieder geändert und das ist mühsam für den Visum Anträger und verleitet ihn ev. die Sache mit einer Spende zu verkürzen. Aber, wie gesagt, in Jomtien läuft meines Wissens alles easy und korrekt – die haben wohl auch genug Kriminelle im Chonburi Distrikt – also brauchen sie keine legalen Farangs zu ärgern!

  16. berndgrimm sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wie schon oft erwähnt, als Gast in einem Land, hat man niemals die gleichen Rechte wie ein Einheimischer.
    Das zu vergleichen ist naiv.

    Also zunächst mal ist dieser Fall ein typischer Propagand Trick der Thai
    Polizei!
    Da Thai zu doof sind zu so einem “Verbrechen” kann man wieder mal
    die Ausländer Hasskarte ausspielen, bei Interpol den Kooperativen
    spielen und weitermachen mit seinen illegalen Geschäften.

    Auch hier wieder meine Frage:
    Wer hat ihn ins Land gelassen und wer hat ihn nicht kontrolliert?
    Die Thai Polizei/Immigration!
    Wer verdient an den Visa Runs?
    Die Thai Polizei/Immigration.

    Die Visa Runs könnten sehr einfach gestoppt werden.
    Aber wer säubert die Thai Polizei/Immigration?
    Niemand!

    Also weiter geht “Business als usual”!

    Anständige Leute die alle Kriterien der Visa Bestimmungen
    übererfüllen und deshalb nicht bereit sind für Nichtleistungen
    Geld zu bezahlen vergrault man
    weil man an Kriminellen und Perversen viel mehr verdienen kann.

  17. exil sagt:

    Und wie viele Thais werden verhaftet weil sie Kopien verkaufen. Sei es Musik, Videos, Brillen, Uhren, Taschen oder Bekleidung.

    Ich habe vergesse, schuld sind die Touristen die so etwas kaufen und nicht die armen Thais.55555555

    • STIN STIN sagt:

      Und wie viele Thais werden verhaftet weil sie Kopien verkaufen. Sei es Musik, Videos, Brillen, Uhren, Taschen oder Bekleidung.

      Ich habe vergesse, schuld sind die Touristen die so etwas kaufen und nicht die armen Thais.55555555

      die Thais werden festgenommen, kommen meist auf Kaution frei und bekommen wohl beim erstenmal eine Bewährungsstrafe.
      Ausländer bekommen auch Bewährungsstrafen, wenn sie in TH erwischt werden, wenn sie z.B. Kopien von Marken-Sachen
      verkaufen. Nur werden Ausländer – wie es eigentlich weltweit üblich ist – bei rechtskräftiger Verurteilung danach an die Immigration
      übergeben und ausgewiesen. Ist in DACH ebenso der Fall.
      Soeben wird der Tugce-Totschläger nach Serbien abgeschoben – ein Deutscher wäre schon längst auf Bewährung frei.

      Wie schon oft erwähnt, als Gast in einem Land, hat man niemals die gleichen Rechte wie ein Einheimischer.
      Das zu vergleichen ist naiv.

      Ich habe vergesse, schuld sind die Touristen die so etwas kaufen und nicht die armen Thais.55555555

      bis jetzt passiert den Touristen nicht allzuviel, wenn sie sich was kopiertes kaufen, solange es für den Eigenbedarf
      verwendet wird. Nur das kann sich ändern, die USA macht massiv Druck.

      • berndgrimm sagt:

        die Thais werden festgenommen, kommen meist auf Kaution frei und bekommen wohl beim erstenmal eine Bewährungsstrafe.

        Ja, natürlich, im Märchendorf wo STIN und die
        Sieben Guten Thais wohnen wird es genauso genacht.

        Die Realität in Thailand sieht leider ganz anders aus.
        Der grösste Umschlagsplatz für gefälschte
        Uhren,Kleidung,Taschen ist der grosse Kleidermarkt
        in Pratunam rund ums Indra Hotel
        Der grösste Umschlagsplatz für Raubkopien aller
        Computer Softwares ist das Panthip Plaza
        Der grösste Umschlagplatz für Raubkopien
        von Filmen,Musik,Computerspielen
        ist im 4.Stock des MBK Centers
        Alle 3 Plätze sind mitten in BKK.
        Alle 3 Plätze wurden auch während dieser
        guten Militärdiktatur nie von der “Polizei”
        behelligt.
        Wenn man es wirklich wollte könnte man mit einer
        Razzia dem ganzen illegalen Geschäften
        einen wirklich empfindlichen Schlag versetzen.
        Aber man will natürlich nicht weil man dort
        gut mitverdient!

        Stattdessen veranstaltet man jeden Monat
        mal eine Thai Fantasia wo mit grossem
        Brimborium ein paar Tausend unverkäufliche
        Kopien plattgewalzt werden.

        Übrigens , ausser im MBK sind die Mehrzahl
        der Käufer natürlich Thai.

          berndgrimm(Quote)  (Reply)

        • berndgrimm sagt:

          die Thais werden festgenommen, kommen meist auf Kaution frei

          das gehört wohl zum “Geschäftsmodell”

          Im Übrigen, wenn man jemanden festnimmt,
          gegen Kaution freilässt und die Kaution
          nicht zurückbezahlt
          so ist dies in Rechtsstaaten Geiselnahme
          und Lösegeld-Erpressung!
          In Thailand ist es Business!

            berndgrimm(Quote)  (Reply)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)