Ausländer sollen Grundstücke für 50 Jahre pachten können

Finanzminister Apisak Tantivorang unterbreitete die Idee, Ausländern zu gestatten, ein Stück Land 50 Jahre lang zu pachten. Das bedeutet allerdings, dass auch dann Ausländer in Thailand keinesfalls Eigentümer von Land sein dürfen.

Atip Bhojanonda, Vorsitzender des Bauunternehmerverbandes, lobte den Vorschlag des Ministers. Er drängte die Regierung zu einer Gesetzesänderung.

Thais sind merkwürdig“, sagte Atip. „Wenn sie ihre Kinder zum Studium ins Ausland schicken, kaufen sie Häuser für ihre Kinder. „Aber wenn Ausländer herkommen, investieren und uns Geld geben, wollen wir nicht, dass sie ihre eigenen Häuser haben. Das ist egoistisch.“

Der Finanzminister will nicht, dass Ausländer Land kaufen, schlug aber vor, dass sie Pachtverträge für eine Laufzeit von 50 Jahren abschließen können.

Atip begrüßte den Vorschlag und wies darauf hin, dass Ausländer Fabriken oder Gebäude zur kommerziellen Nutzung 50 Jahre pachten könnten, aber Wohngebäude nur 30 Jahre lang. Diese Abweichung sei nicht sinnvoll.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

35 Kommentare zu Ausländer sollen Grundstücke für 50 Jahre pachten können

  1. emi_rambus sagt:

    Sozial-Jango: emi_rambus: Hahah hahah hahah……der Abdecker war da!

    Auf einen klar definierten und nachvollziehbaren Kommentar…

    ….eine nichtssagende und völlig unverständliche „Aussage“ gemacht!

    Zuweilen habe ich den Eindruck, dass manche Residenzler den Sinn für die Realität verloren haben, weil sie auf ihrer kleinen, ökonomisch abgesicherten Wolke 7 leben!

    Zumindest reimt sich mein Beitrag. Alleine dadurch ragt er schon aus vielen anderen heraus!
    :Overjoy:

  2. Sozial-Jango sagt:

    emi_rambus: Hahah hahah hahah……der Abdecker war da!

    Auf einen klar definierten und nachvollziehbaren Kommentar…

    ….eine nichtssagende und völlig unverständliche „Aussage“ gemacht!

    Zuweilen habe ich den Eindruck, dass manche Residenzler den Sinn für die Realität verloren haben, weil sie auf ihrer kleinen, ökonomisch abgesicherten Wolke 7 leben!

  3. emi_rambus sagt:

    Sozial-Jango: STIN: wenn die neuen Bewohner Thailands dann auch noch ordentlich Geld im Lande lassen, ist es doch ok.

    Mr. STIN,

    genauso ist es!

    Ich habe bereits unzählige Male die Residenzler im Süden drauf hingewiesen, dass alle TH-Regierungen EBEN NICHT „geistig zurückgeblieben“ waren oder sind, wenn sich die „schlauen“ Ausländer mal wieder über die Entscheidungsträger in Thailand lustig machen wollten!

    Die TH-Regierungenen wussten und wissen ganz genau, dass so eine Total-Toleranz wie in Deutschland die Gewohnheits-Verbrecher, die Massenmörder und die Drogen,- Waffen,- und Menschenhändler aus der gesamten Welt anziehen wird,….

    ….. wie der berühmte Schei….haufen die Schmeißfliegen und das diese „netten“ Ausländer das Leben der gewöhnlichen Bürger zur Hölle machen wird!

    Die verantwortlichen deutschen Entscheidungsträger gehören dafür vor ein Volksgerichtshof!!!

    STIN: Andersrum z.B. dürfen Thailänder in Deutschland ohne Probleme Grundstücke u.a. Immobilien erwerben. Absolut kein Problem.

    Und weil eben Ausländer problemlos Grundstücke und Immobilien auf ewig in Deutschland erwerben können, egal ob es Drogen-MAFIA-Mitglieder aus Südamerika sind oder zuvor massen-mordende IS-Schlächter aus Syrien oder dem Irak,….

    ….. haben wir in Deutschland diese massiven Gewalt- und Verbrechens-Probleme mit diesen Menschen!

    Ich garantiere, dass dadurch selbst die tolerantesten und hilfsbereitesten Deutschen immer weiter nach rechts tendieren!

    Selbst in meinem 30-40 jährigen deutschen Freundes,- und Bekanntenkreis, der ausnahmslos aus Linken, Grünen und Sozialsten besteht, haben die Leute von diesen Hardcore-Verbrechern und Gewalt-Menschen inzwischen die Nase gestrichen voll, weil sie SELBER Angst um ihre Kinder und Enkelkinder haben und und daher ihre jahrzehntelange Extrem-Toleranz zutiefst bereuen!!!

    Nur sehr, sehr wenige von meinen damaligen Weggefährten sind immer noch auf dem „Welcome-Trip“,…

    ….aber das sind ausnahmslos Leute aus sehr wohlhabenden Verhältnissen, die in privilegierten Edel-Vierteln der Städte leben, in denen kaum Ausländer wohnen!

    Und wenn doch, dann ist das der Iranische Zahnarzt, der türkische Architekt und der syrische Bauingenieur, die als Selbständige in diesen schönen Vierteln der Städte leben!!!

    In diesen Luxus-Vierteln kann man natürlich tolerant sein, wenn man nie von Ausländern bedrängt, belästigt oder gar bedroht wird!

    Ist so eine Extrem-Toleranz von solchen Privilegierten nur ein Zufall????

    Hahah hahah hahah……

    Hahah hahah hahah……der Abdecker war da!

    • STIN STIN sagt:

      Und weil eben Ausländer problemlos Grundstücke und Immobilien auf ewig in Deutschland erwerben können, egal ob es Drogen-MAFIA-Mitglieder aus Südamerika sind oder zuvor massen-mordende IS-Schlächter aus Syrien oder dem Irak,….

      kann man auch nicht so pauschal sagen. In D haben wir alle Gattungen – die NeoNazis die Frauen mit Kindern Brandbomben ins Zimmer feuern, auf der anderen
      Seite wieder Turbanträger, die deutschen Frauen ihre Finger irgendwohin stecken wollen.
      Bunt gemischt das schöne Deutschland hier – war heute mit dem Bus schnell in Aachen. Bus total überladen, mind. um 20 Personen. Alles vollgepfercht.
      80% Ausländer, aus Afrika, arab. Ländern usw.
      Zurück bin ich dann mit der S-Bahn gefahren, viel zu heiss im Bus und stickig. Alleine die Multi-nationalen Parfümsorten der Afrikanerinnen brachten
      mich fast um den Verstand und zum kotzen. Fahr in Zukunft lieber mit der S-Bahn, nicht wegen der Ausländer selbst – aber einfach zu voll.

  4. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Dafuer ist die neue Regelung mit der Pacht fuer 50 Jahre voll ideal!
    Chian, Japan und ich denke auchSuedKorea platzen aus allen Naehten. Statt wie jeder anstaendige Mensch das Fehlende zu kaufen “grabben” sie weltweit Land, verbreiten Not und Leid und sind Ursache fuer die vielen Fluechtlinge!!

    wenn die neuen Bewohner Thailands dann auch noch ordentlich Geld im Lande lassen, ist es doch ok.
    Sie bekommen das Land ja nicht, dürfen es nur pachten und die Pacht bezahlen, mehr nicht.
    Das kann man nicht als Landgrabbing bezeichnen. Das setzt wohl einen Kauf, Erwerb voraus und das ist in TH nicht geplant.
    Also keine Sorge, wird in TH nicht passieren.

    Ich dachte mir, du wuerdest so etwas schreiben! Darauf haette ich 500Original-STIN-Wendehals-Punkte (nur im ST.de u.ST.at gueltig) verwettet.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Hier muessen die Staaten einen Riegel vorschieben, aber auch ueber die UN eine Aenderung herbeifuehren!

    nein, eigentlich nicht. Ob ein Staat Land an Ausländer Land vermietet oder nicht, interessiert die nicht.
    Andersrum z.B. dürfen Thailänder in Deutschland ohne Probleme Grundstücke u.a. Immobilien erwerben. Absolut kein Problem.

    In D gibt es , glaube ich, ein Vorkausfsrecht fuer Landwirte!
    UEBERALL werden Riegel vor das Landgrappig geschoben!
    Einfach hier mal schauen:

    https://www.google.de/search?q=agraland+fuer+auslaender&oq=Agraland+fuer+Ausla&gs_l=psy-ab.1.0.33i21k1j33i160k1.4500.30461768.0.30462991.21.21.0.0.0.0.390.3314.0j17j2j1.20.0….0…1.1.64.psy-ab..1.17.2880…0j0i30k1j0i10k1j0i67k1j0i131k1j0i10i30k1j0i13k1j0i22i30k1j0i22i10i30k1j33i22i29i30k1.C913-xm4Gi0

    Es ist natuerlich willkommen, wenn Auslaendische Unternehmer hier investieren und Industrie ansiedeln , auch Expats sollten willkommen sein , wenn sie hier leben und sich ein Wohnhaus bauen wollen.
    ABER NICHT Nationen oder deren Organisationen die im grossen Stil Agraland stehlen.
    TH kan selbst SEIN Agra-Land bewirtschaften und die Ueberschuesse exportieren. Insofern sollten eigentlich diese Berufe den Thais vorbehalten sein!!!!!!!!!!!!!!! Mit Landgrabbing werden die Hungersnoete verlagert und Fluechtlingswellen ausgeloest.
    Auch in TH hat es InlandsFluechtlingswellen! ZB vom Isaan nach BKK.
    Irgendwie scheint in TH seit 2001 eins ins andere ueberzugreifen. Alles zielt nur darauf ab, die Armen in TH sollen ihr Land verlieren, damit es dann langfristig verpachtet werden kann. Damit wird dann der letzte Tropfen Wasser ueber die Ernten exportiert , den die hollaendische “Entwaesserung” noch uebriggelassen hat.
    Natuerlich hoert sich das abenteuerlich an, wenn man die ueberfuellten Lagerhaeuser vor Augen hat, aber die sind nur durch Spekulationen und zeitweise verminderten Export entstanden.
    Hier gehen sogar Geruechte um, vom “Staat” konfisziertes Land, wuerde im grossen Umfang an das Ausland verpachtet werden, statt wieder aufgeforstet zu werden.
    Dieser “Ausverkauf” fuehrt zur Explosion der Pachtpreise im Land und zum Ruin der Bauern, die nich genuegend eigenes Land haben.
    Auf keinen Fall darf Koenigsland (was eigenlich fast ausschliesslich AgrarLand ist) an Auslaender zur landwirtschaftlichen Nutzung verpachtet werden, weil dadurch das alte Sozialsystem zerschlagen wird und man hat noch kein neues!
    2.750TB/mtl reichen einer 4-6koepfigen Familie noch nicht mal zum Verhungern!

  5. Sozial-Jango sagt:

    STIN: wenn die neuen Bewohner Thailands dann auch noch ordentlich Geld im Lande lassen, ist es doch ok.

    Mr. STIN,

    genauso ist es!

    Ich habe bereits unzählige Male die Residenzler im Süden drauf hingewiesen, dass alle TH-Regierungen EBEN NICHT “geistig zurückgeblieben” waren oder sind, wenn sich die “schlauen” Ausländer mal wieder über die Entscheidungsträger in Thailand lustig machen wollten!

    Die TH-Regierungenen wussten und wissen ganz genau, dass so eine Total-Toleranz wie in Deutschland die Gewohnheits-Verbrecher, die Massenmörder und die Drogen,- Waffen,- und Menschenhändler aus der gesamten Welt anziehen wird,….

    ….. wie der berühmte Schei….haufen die Schmeißfliegen und das diese “netten” Ausländer das Leben der gewöhnlichen Bürger zur Hölle machen wird!

    Die verantwortlichen deutschen Entscheidungsträger gehören dafür vor ein Volksgerichtshof!!!

    STIN: Andersrum z.B. dürfen Thailänder in Deutschland ohne Probleme Grundstücke u.a. Immobilien erwerben. Absolut kein Problem.

    Und weil eben Ausländer problemlos Grundstücke und Immobilien auf ewig in Deutschland erwerben können, egal ob es Drogen-MAFIA-Mitglieder aus Südamerika sind oder zuvor massen-mordende IS-Schlächter aus Syrien oder dem Irak,….

    ….. haben wir in Deutschland diese massiven Gewalt- und Verbrechens-Probleme mit diesen Menschen!

    Ich garantiere, dass dadurch selbst die tolerantesten und hilfsbereitesten Deutschen immer weiter nach rechts tendieren!

    Selbst in meinem 30-40 jährigen deutschen Freundes,- und Bekanntenkreis, der ausnahmslos aus Linken, Grünen und Sozialsten besteht, haben die Leute von diesen Hardcore-Verbrechern und Gewalt-Menschen inzwischen die Nase gestrichen voll, weil sie SELBER Angst um ihre Kinder und Enkelkinder haben und und daher ihre jahrzehntelange Extrem-Toleranz zutiefst bereuen!!!

    Nur sehr, sehr wenige von meinen damaligen Weggefährten sind immer noch auf dem “Welcome-Trip”,…

    ….aber das sind ausnahmslos Leute aus sehr wohlhabenden Verhältnissen, die in privilegierten Edel-Vierteln der Städte leben, in denen kaum Ausländer wohnen!

    Und wenn doch, dann ist das der Iranische Zahnarzt, der türkische Architekt und der syrische Bauingenieur, die als Selbständige in diesen schönen Vierteln der Städte leben!!!

    In diesen Luxus-Vierteln kann man natürlich tolerant sein, wenn man nie von Ausländern bedrängt, belästigt oder gar bedroht wird!

    Ist so eine Extrem-Toleranz von solchen Privilegierten nur ein Zufall????

    Hahah hahah hahah……

      Sozial-Jango(Zitat)  (Antwort)

  6. emi_rambus sagt:

    Land Grabbing ist meiner Ansicht nach lange in TH angekommen. Durch die Gesetze geht Kauf nicht, aber ueber Pacht geht es auch.

    Land Grabbing
    https://de.wikipedia.org/wiki/Land_Grabbing

    Dafuer ist die neue Regelung mit der Pacht fuer 50 Jahre voll ideal!
    Chian, Japan und ich denke auchSuedKorea platzen aus allen Naehten. Statt wie jeder anstaendige Mensch das Fehlende zu kaufen “grabben” sie weltweit Land, verbreiten Not und Leid und sind Ursache fuer die vielen Fluechtlinge!!
    Das ist dann auch noch Ursache fuer die Erhoehung der Pachtpreise, lokale Kleinbauern sind dadurch nicht mehr wettbewerbsfaehig und irgendwann kauft TH indirekt den Reis bei den Chinesen.
    Hier muessen die Staaten einen Riegel vorschieben, aber auch ueber die UN eine Aenderung herbeifuehren!

      emi_rambus(Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Dafuer ist die neue Regelung mit der Pacht fuer 50 Jahre voll ideal!
      Chian, Japan und ich denke auchSuedKorea platzen aus allen Naehten. Statt wie jeder anstaendige Mensch das Fehlende zu kaufen “grabben” sie weltweit Land, verbreiten Not und Leid und sind Ursache fuer die vielen Fluechtlinge!!

      wenn die neuen Bewohner Thailands dann auch noch ordentlich Geld im Lande lassen, ist es doch ok.
      Sie bekommen das Land ja nicht, dürfen es nur pachten und die Pacht bezahlen, mehr nicht.
      Das kann man nicht als Landgrabbing bezeichnen. Das setzt wohl einen Kauf, Erwerb voraus und das ist in TH nicht geplant.
      Also keine Sorge, wird in TH nicht passieren.

      Hier muessen die Staaten einen Riegel vorschieben, aber auch ueber die UN eine Aenderung herbeifuehren!

      nein, eigentlich nicht. Ob ein Staat Land an Ausländer Land vermietet oder nicht, interessiert die nicht.
      Andersrum z.B. dürfen Thailänder in Deutschland ohne Probleme Grundstücke u.a. Immobilien erwerben. Absolut kein Problem.

  7. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: TH war nie besetzt

    Doch zweimal! Teile sind es immer noch!

    ich meinte von Kolonialmächten, nicht von Wanderarbeitern 🙂 Wie schon erwähnt, TH war nie Kolonie eines westliches Landes – du meinst vermutlich vorher von Burmesen usw.
    Das meinte ich damit nicht.

    Wenn du das nicht “meinst” dann solltest du das nicht so schreiben.
    Du bist wie meine Frau, die sagte etwas “Halbes” und glaubt jeder muesste die gedachte Haelfte kennen.
    Fuer den Rest habe ich keine Zeit!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: STIN: TH war nie besetzt

      Doch zweimal! Teile sind es immer noch!

      du meinst Phuket von den Farangs 🙂

      Du bist wie meine Frau, die sagte etwas “Halbes” und glaubt jeder muesste die gedachte Haelfte kennen.

      ja, bei vielen Dingen, setze ich einfach voraus, das jemand das weiss, der schon Jahrelang in TH verweilt.
      Aber scheinbar doch nicht. Schreib ich dann von Beginn und erkläre es ausführlich, wird wieder viel Müll produziert.

      Also bleib ich kurz angebunden, wenn was nicht klar ist, nachfragen. Erspart viel Schreiberei.

  8. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: TH war nie besetzt

    Doch zweimal! Teile sind es immer noch!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die STIN’s scheinen wirklich ordentlich Geld mit den Ausländern im schönen Land zu machen, denn sonst würden sie ehrlicherweise die Ausländer vor solchen dubiosen Verträgen warnen wie wir!!!

    nein, wir sind nicht auf Seite der Ausländer. Warum auch? 2 von uns 3 sind Thais.

    DAS erklaert natuerlich einiges!
    DANN solltet ihr auch den deutschen (usw) Pass abgeben!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Warum sollte man Ausländer vor Pachtverträge warnen?

    Es gibt solche und solche vertraege! Ihr verdient vermutlich an allen, ihr muesst ja auch von etwas leben!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wo gibt es das weltweit?
    Ausländer haben immer weniger Rechte als Einheimische.

    Und ich dachte immer, bei Geschaeftsleuten waere das anders?!?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Buddha sei dank, denken nicht alle Farangs so wie sie – mit Weltuntergang usw.

    Aber das wart doch ihr STINs, die behauptet haben, Prayut wuerde TH zumachen!???

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Mit Verlaub, aber eine derartig “garantierte Sicherheit” für 90 jährige Pachtverträge, folglich bis ins Jahr 2107(!!!), wird noch nicht einmal in vorbildlichen Ländern wie Norwegen, Schweden oder Finnland möglich sein!

    das sind ja nur Beispiele. Für was benötigt ein 65j Farang-Rentner eine 90j. Sicherheit.

    aLSO GEHST DU DAVON AUS, das IST EIN wINDEI??!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: oder SCB versuchen.

    SCB kommt mir bekannt vor. 5555555555

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: oder
    schicken eine Grundschul-Direktorin in die Wüste oder nach Ranong.

    Kann man in der Wueste auch einen LuftkurErholungsurlaub machen.
    Waere schoen, wenn die jungen Leute sich fuer ihre Kinder weitsichtig einsetzen!! 🙂

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Und so wird es mir beim und nach dem Pachten eines Grundstueckes auch immer wieder gehen!!!

    wenn alles wasserdicht ist, nicht. Wenn es nicht wasserdicht ist, wird es Probleme geben. Ist nun mal so.

    Was hat das mit meiner Feststellung zu tun?? Nach der Pacht wird man mich wieder nach dem Workpermit fragen und ich habe keines! Ich bin 16mal zwischen der Immi und der DLT hin und her gefahren, wegen “Sorry, no update”.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: DAS haben aber die meisten EXPATS, die nicht von diesem Land leben muessen, nicht und deswegen auch, werde ich kein Land mehr pachten!!!

    man muss ja irgendwo leben. Entweder man pachtet oder man mietet. Mehr Optionen gibt es ja nicht.

    Oder man laesst sich von der Frau aushalten! Du weisst schon was ich meine!?
    Man kann auch fuer die Kinder ein Haus kaufen und pachtet es von ihnen und ….
    :Whistling: ♪♫♫
    Frag’ mal den “Onkel Anwalt” 5555555555

    emi_rambus: nein, i.d.R. ist der Pachtpreis für die 30 Jahre wesentlich günstiger, als ein Kaufpreis.
    Etwa 1/3. Gibt aber auch Unterschiede. Fällt er höher aus, als der geschätzte Kaufpreis – Hände weg. Dann will man einen Farang
    abzocken.

    Wenn man Thais findet, die das SO machen, ….
    Das wird aber die Bahn sicher nicht so machen!!Scheinbar hat man gemerkt, der Staat darf sein Land/Vermoegen nicht verkaufen/vermindern. Dann stopft man das Loch jetzt ueber Pachteinnahmen.
    Ich denke das wird schwer, wenn nach 30 / Jahren eine intakte 20Mio Villa auf dem Rai Land steht, die Zustimmug fuer „200.000TB“ das Land fuer weitere 30/50 Jahre zu pachetn, zumal, wenn die „20 MioVilla“ dann schon 40Mio wert ist. DANN verlaengert der Eigentuemer die Option nicht! Deswegen ja den Kreditvertrag! 😉

    DAS habt ihr uebersehen?

    • STIN STIN sagt:

      STIN: TH war nie besetzt

      Doch zweimal! Teile sind es immer noch!

      ich meinte von Kolonialmächten, nicht von Wanderarbeitern 🙂
      Wie schon erwähnt, TH war nie Kolonie eines westliches Landes – du meinst vermutlich vorher von Burmesen usw.
      Das meinte ich damit nicht.

      STIN: Die STIN’s scheinen wirklich ordentlich Geld mit den Ausländern im schönen Land zu machen, denn sonst würden sie ehrlicherweise die Ausländer vor solchen dubiosen Verträgen warnen wie wir!!!

      nein, wir sind nicht auf Seite der Ausländer. Warum auch? 2 von uns 3 sind Thais.

      DAS erklaert natuerlich einiges!
      DANN solltet ihr auch den deutschen (usw) Pass abgeben!

      warum sollten wir das?
      Ich kaufe höchstens noch einen dazu. Wie schon erwähnt, wir handeln nach Gefühl/Instinkt oder sonst was.
      Wir helfen auch keinen Kinderschändern – da können die deutschen Pass haben oder sonst was. Die bringen wir
      höchstens in den Knast. So sind wir nun mal – andere Deutsche helfen denen vll noch, sind ja deutsche Landsmänner.
      Zum kotzen…..

      STIN: Warum sollte man Ausländer vor Pachtverträge warnen?

      Es gibt solche und solche vertraege! Ihr verdient vermutlich an allen, ihr muesst ja auch von etwas leben!

      richtig, jeder Mensch muss von was leben – Luft kann man nicht braten, wäre momentan in CM auch ungesund. 🙂
      Wir agieren eigentlich eben wie alle Anwälte der Welt auch. Nur das wir schon ein wenig aussortieren, Anwälte machen das i.d.R.
      nicht, die übernehmen auch Fälle der Kinderschänder/Kindermörder. Käme bei uns niemals in Frage.

      Ansonsten machen wir die Verträge so, das der Kunde den bestmöglichsten Vorteil hat. Der soll ja zufrieden sein und Mundpropaganda
      betreiben.

      STIN: Wo gibt es das weltweit?
      Ausländer haben immer weniger Rechte als Einheimische.

      Und ich dachte immer, bei Geschaeftsleuten waere das anders?!?

      nein, auch Geschäftsleute mit Arbeitsvisum fliegen in TH raus, egal was mit ihrem Geschäft wird. Ein Thai nicht.
      In DACH nicht viel anders. Hab ich ein Geschäftsvisum und mach was falsches, werden dazu dann verurteilt – ist das Visum weg.
      Ab nachhause…..

      Also kann man niemals als Ausländer die gleichen Rechte in einem Land einfordern, die der Einheimische hat. Es gibt Länder, da hat man
      als Ausländer etwas mehr Rechte als in TH. Meist sind das aber Industrieländer, weniger Schwellenländer und schon gar nicht Entwicklungsländer.

      STIN: Buddha sei dank, denken nicht alle Farangs so wie sie – mit Weltuntergang usw.

      Aber das wart doch ihr STINs, die behauptet haben, Prayut wuerde TH zumachen!???

      nein, das war Prayuth selbst, der mal bei einer Ansprache meinte, er hätte kein Problem damit – Thailand zu schliessen.
      Das waren seine Worte – hat dann natürlich einen Aufschrei gegeben und es wurde dann vom Sprecher Sansern etwas abgeschwächt.
      War am Anfang, ich glaube 2014 Mitte oder so.

      STIN: Mit Verlaub, aber eine derartig “garantierte Sicherheit” für 90 jährige Pachtverträge, folglich bis ins Jahr 2107(!!!), wird noch nicht einmal in vorbildlichen Ländern wie Norwegen, Schweden oder Finnland möglich sein!

      das sind ja nur Beispiele. Für was benötigt ein 65j Farang-Rentner eine 90j. Sicherheit.

      aLSO GEHST DU DAVON AUS, das IST EIN wINDEI??!

      nein, absolut nicht. Läuft ja schon so seit Jahrzehnten, es ist noch kein Pahtvertrag von der Regierung für ungültig
      erklärt worden. Das sind Windeier, wenn jemand so etwas verbreitet, nur weil er sein Haus oder so, verloren hat.
      Das sind also richtige Lügen – bisher nie passiert. Aber auch dagegen kann man sich absichern, mit Krediteintrag.

      STIN: oder SCB versuchen.

      SCB kommt mir bekannt vor. 5555555555

      keine Ahnung ob es Ranong schon Banken gibt. Die haben ja erst die Schulpflicht eingeführt, hat man mir erzählt. 🙂

      STIN: oder
      schicken eine Grundschul-Direktorin in die Wüste oder nach Ranong.

      Kann man in der Wueste auch einen LuftkurErholungsurlaub machen.

      ja, können wir bei Interesse buchen.
      Kosten etwa 35.000 Baht für 7 Tage, exkl Flug.
      Kamel-Rundreisen sind dann vor Ort zu buchen. Unterkunft im gemütlichen Zelt.
      Kann in Marokko oder Algerien gebucht werden. Bei Interesse, Anfrage an STIN 1.

      Was hat das mit meiner Feststellung zu tun?? Nach der Pacht wird man mich wieder nach dem Workpermit fragen und ich habe keines!

      1. wer soll dich nach der Pacht nach einem WP fragen?
      2. warum soll jemand nach ABschluss des Pachtvertrages dich nach einem WP fragen?
      3. wo hat man jemanden schon mal dazu nach einer WP gefragt?

      Oder man laesst sich von der Frau aushalten! Du weisst schon was ich meine!?

      du meinst, in ihrem Haus wohnen. Gibt es auch, natürlich – meist dann in einer Thai-Style Klitsche.
      Wir sind auch bei Schwiegermutter erstmal untergekommen. War aber nix für mich – ich brauche meinen Freiraum, meine
      Sauberkeit usw. – all das ist in Thaistyle Häusern nicht vorhanden.

      Oder man laesst sich von der Frau aushalten! Du weisst schon was ich meine!?
      Man kann auch fuer die Kinder ein Haus kaufen und pachtet es von ihnen und ….
      Whistling ♪♫♫
      Frag’ mal den “Onkel Anwalt” 5555555555

      das haben wir ja gemacht. Übergeben und dann zurückgepachtet.
      Ja, das geht. Aber nur, wenn die Kinder grossjährig sind. Sind sie minderjährig, läuft wieder alles
      über den Sorgeberechtigten und die Mutter käme recht leicht an das Haus, wenn es zur Scheidung kommen sollte.
      Dann wäre man am gleichen Punkt, als wenn man von einem Fremden gepachtet hätte – ev. noch schlimmer, weil man dann eine
      zornige Ex-Frau am Hals hat. Oder stirbt das Kind, hat man die Grossmutter am Hals, wenn die fit ist und das Erbe einfordert.

      Das wird aber die Bahn sicher nicht so machen!!Scheinbar hat man gemerkt, der Staat darf sein Land/Vermoegen nicht verkaufen/vermindern. Dann stopft man das Loch jetzt ueber Pachteinnahmen.

      SRT und Militär werden recht autonom geführt. Kann man nicht mit DACH vergleichen. So kann das Militär Land verkaufen, die Unterschrift des
      Verteidigungsministers ist meist nur reine Formsache. Entscheiden tut das Militär. Hab ich ignoriert, weil schon mehrmals erklärt.

  9. Anonymous sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Sie fordern, das Ausländer die gleichen Rechte wie Thais haben sollten. Wo gibt es das weltweit?

    Hallo viele STIN’s,

    waren Sie mal in Deutschland? Wissen Sie, was da los ist???

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nein, wir sind nicht auf Seite der Ausländer. Warum auch? 2 von uns 3 sind Thais.

    Na,…ja,…. wenigstens ist das sehr ehrlich und dann weiß man, woran man ist!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Für was benötigt ein 65j Farang-Rentner eine 90j. Sicherheit. Will der 155 Jahre alt werden 🙂 Fakt ist, das bisher schon viele Farangs 30j Pachtverträge laufen haben und deren Ablauf die meisten nicht erleben. Wer wird denn schon 95 Jahre alt.

    Dann bleibt aber die Frage offen, warum man denn so ein tolles Rundum-Sorglos-Pacht-Paket anbietet, wenn es doch eigentlich nur auf den Papier steht und im Grunde nixxx zu bedeuten hat?

  10. emi_rambus sagt:

    Da ich, ODER MEINE FRAU, mein Banksparbuch verloren hat (ich tippe darauf, es wurde beim Umzug im KH vergessen), wollte ich das alte sperren lassen und ein neues beantragen!!
    Dafuer waere in TH ein Polizeiprotokoll erforderlich!
    Da hatte ich jetzt wirklich keinen Bock drauf und fragte deswegen , ob sie mir ein neues eroeffnen koennte, … kein Problem, Passport , … und sie suchte das “workpermit”.
    🙄 DAS war jetzt etwa das 100.mal, trotzdem blieb ich voll ruhig, und zeigte der Dame freundlich mein retirementVisa. “Workpermit”, war ihre Antwort. Ich erklaerte ihr, ich waere zu alt um noch zu arbeiten und haette jetzt entsprechend dem Thairecht ein RetirementVisa. Sie hoerte mir gar nicht mehr zu, so wie auch in den etwa 99Faellen vorher, … stattdessen drueckte sie wohl unter dem Tisch auf den Alarmknopf und Sekunden spaeter stand die neue FilialLeiterin, die mich nicht kannte, neben mir und erhielt eine gefluesterte Anweisung, worauf sie sagte, “WORKPERMIT”.
    😥
    Meine Frau sagt mir immer, wenn ich es mit Beamten, und Bankangestellten und Lehrern zu tun habe, muesste ich immer chaiYen und auch unterwuerfig bleiben.
    Seit unser Sohn mit DengueFieber (40°C), statt dessen am Blinddarm operiert werden sollte, wusste ich, auch die Krankenschwestern gehoeren dazu.

    Habe sie vorhin gefragt, wenn einer zu ihr in den Laden kaeme und eine Bluse kaufen wollte, ob sie sich dann als LadenChefin auch so gegenueber der Kundin auffuehren wuerde, was sie empoert verneinte.

    “Workpermit” ist fuer mich heute echt das Reizwort in TH.

    Auf, sagte ich zu meiner Frau, gehen wir in die naechste Bank, heben hier das Geld ab und zahlen es dort ein. DAS koennte man nicht machen.

    Ich sagte ihr, ich muesste das machen, weil ich jetzt KURZFRISTIG (!!!) ein Konto brauche, auf dem ich die Kohle fuer das Jahresvisum (Ritirement)nachweisen kann!!
    Ich biss in den sauren Apfel und ging zur Polizei und war echt positiv ueberrascht!! Man wunderte sich wieder nur ueber meinen langen Namen, der ist auch solange, wie der vom derzeitigen MP ist, ich bin aber nicht adlig und habe auch absolut nichts gegen Adlige (wie hier so ein Volksverhetzer verbreitet), wenn sie sich wie jeder andere anstaendige, demokratische Buerger verhalten!!!
    Mein bester Hilfsausbilder, war von hohem Adel, deswegen wurde er aber nicht Hilfsausbilder, sondern weil er gut war und obwohl er noch nicht anerkannter Kriegsdienstverweigerer war!!
    Nun gut, ich bekam fuer 10 TB sehr schnell die erforderliche Bescheinigung und fuhr zurueck zur Bank.
    Warum auch immer, wurde jetzt kein Workpermit mehr gebraucht. Jetzt gab es aber wieder Probleme mit meinem langen Namen. Vor etwa 20 Jahren hatte man nur den ersten Teil von dem im Pass abgebildeten Namen bei der bank uebernommen. Im Pass und vor allem in der Bescheinigung der Polizei stand aber die lange Fassung, … warum auch immer, das “Problem” loeste sich dann aber in Luft auf!
    Dann stimmte die Passnummer nicht mehr ueberein, mit der, die im PC gespeichert war.
    Ich zeigte ihr die Eintragungen im Pass mit der das Visum aus dem VorgaengerPass uebertragen wurde. Es dauerte etwas laenger, aber dann bekam ich mein neues Buch und ich zahlte 70.000 TB ein. Da gab es dann kein Problem!!
    Am meisten aergert mich, wenn ich nach 7-10Tagen, ohne Geschichtsmaske wieder darein gehe, werde ich wieder abgewiesen, wenn ich kein “workpermit” habe. 😥

    Und so wird es mir beim und nach dem Pachten eines Grundstueckes auch immer wieder gehen!!!
    Stromanschluss, Wasser, Telefon, …… :roll:, Moped ,Auto anmelden, ……Fuehrerschein, gelbes Hauspapier, …. Ohne WORKPERMIT geht gar nichts!
    DAS haben aber die meisten EXPATS, die nicht von diesem Land leben muessen, nicht und deswegen auch, werde ich kein Land mehr pachten!!!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Alarmknopf und Sekunden spaeter stand die neue FilialLeiterin,
      die mich nicht kannte, neben mir und erhielt eine gefluesterte Anweisung, worauf sie sagte, “WORKPERMIT”.

      bisher war das nur bei der Bangkok Bank ein MUSS, eine work permit zu haben.
      Keine WP, kein Konto. Siam Commercial und auch Kasikorn benötigten nur gelbes Hausbuch oder Jahresvisa.
      Da hat es aber nun Änderungen gegeben, mehrere Kunden haben scheinbar auch die gleichen Probleme.
      Am besten Kasikorn oder SCB versuchen.

      Habe sie vorhin gefragt, wenn einer zu ihr in den Laden kaeme und eine
      Bluse kaufen wollte, ob sie sich dann als LadenChefin auch
      so gegenueber der Kundin auffuehren wuerde, was sie empoert verneinte.

      ja, das ist aber altes Denken – die Jüngeren denken nicht mehr so.
      Die gehen ins Amphoe und machen dort auch eine uniformierte Beamtin zur Schnecke, oder
      schicken eine Grundschul-Direktorin in die Wüste oder nach Ranong.

      Und so wird es mir beim und nach dem Pachten eines Grundstueckes auch immer wieder gehen!!!

      wenn alles wasserdicht ist, nicht. Wenn es nicht wasserdicht ist, wird es Probleme geben. Ist nun mal so.

      Stromanschluss, Wasser, Telefon, …… :roll:, Moped ,Auto anmelden, ……Fuehrerschein, gelbes Hauspapier, ….
      Ohne WORKPERMIT geht gar nichts!

      doch, geht eigentlich alles ohne WP. Nur bei Konten wird es ab und zu verlangt. Kreditkarten gibt es auch nur
      mit WP. Auto-Anmeldung geht locker mit gelben Hausbuch, FS auch, Telefon, Internet auch alles.

      DAS haben aber die meisten EXPATS, die nicht von diesem Land leben muessen, nicht und deswegen auch, werde ich kein Land mehr pachten!!!

      man muss ja irgendwo leben. Entweder man pachtet oder man mietet. Mehr Optionen gibt es ja nicht.
      Bei der Pacht zahl ich die Miete halt 30 Jahre voraus, die ist aber dann wesentlich billiger. Bei der Miete zahl ich monatlich.
      Da muss jeder selbst entscheiden, was er bereit ist – auszuwählen. Pacht ist auf jeden Fall günstiger wie Miete und gegenüber dem
      Pächter ist man in einer besserer Situation, als gegenüber einem Vermieter. Der kann die Miete gewaltig nach oben bewegen, der Pächter
      höchstens nach 30 Jahren, davor geht gar nichts.

  11. Anonymous sagt:

    Anonymous: Mr. Emi,

    wer sich genau diese Frage stellt und dennoch Land bzw. das Haus auf dem Land kauft, muss währenddessen gehirn-amputiert gewesen sein!

    Die gesamte Gesetzgebung ist so clever zugunsten der Einheimischen gestrickt und eingefädelt, dass wir Ausländer letztendlich nur verlieren, aber niemals gewinnen können!

    Und sollten wir dennoch durch extrem teure Anwälte tatsächlich vor einem Gericht „gewinnen bzw. Recht“ erhalten, kommt anschließend die „Hammer-Methode“:

    Dann bekommt man Besuch von ganz sonderbaren Gesellen und geht sicher freiwillig!!!

    Diesen Kommentar habe ich gestern geschrieben, aber von den vielen STIN’s keine Reaktion erhalten:

    Es ist immer prägnant zu erfahren, dass unsere begeisterten, TH-fanatischen STIN’s nicht auf Aussagen eingehen, wenn die Realitäts-Last erdrückend ist bzw. wenn die STIN’s selber genau wissen, dass diese Aussage zu 100% zutrifft!

    Die STIN’s scheinen wirklich ordentlich Geld mit den Ausländern im schönen Land zu machen, denn sonst würden sie ehrlicherweise die Ausländer vor solchen dubiosen Verträgen warnen wie wir!!!

    STIN: das kannst du auch mit dem Pachtvertrag. Momentan ist es so, das man 30 Jahre pachten kann mit 2xVerlängerung. Das wären dann
    insgesamt 90 Jahre. Da sind deine Kinder auch noch mit drin. Tw. auch noch die Enkel.

    …… und in Uganda, so habe ich gehört, bekommt man als Ausländer problemlos Langzeit-Pachtverträge, die laut Aussage von Mr. Ongo Bongo bis zum Jahr 2099 gaaanz sicher gültig und rechtssicher sein werden, da auch dieses Land politisch wie juristisch dermaßen stabil und gefestigt ist,…..

    …… dass Norwegen, Schweden und Finnland diese weltweit vorbildliche Sicherheitspolitik übernehmen werden, um anschließend ihre eigene missratene Politik und Rechtsauffassung auf den Misthaufen zu werfen!

    Und das ist keine Lüge! Hahahah hahah hahah……

    Mit Verlaub, aber eine derartig “garantierte Sicherheit” für 90 jährige Pachtverträge, folglich bis ins Jahr 2107(!!!), wird noch nicht einmal in vorbildlichen Ländern wie Norwegen, Schweden oder Finnland möglich sein!

    Wie kann man wie – die STIN’s – den unwissenden Ausländern nur so ein brandgefährliches Zeug aufschwatzen???

    Tatsache ist,…und das wissen wir Anti-TH-Fanatischen Realitäts-Residenzler alle, dass niemand von uns weiß, was im schönen Land in einem Jahr oder in 5 Jahren oder in 10 Jahren sein wird!!!

    Hier ist politisch absolut alles möglich,…. ebenso wie in Uganda!

    War das jetzt für die extrem Doofen und für die Rosa-Brillen-Jangos verständlich genug?

    Wenn nicht,…. einfach kaufen,…kaufen,…kaufen….

      Anonymous(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Es ist immer prägnant zu erfahren, dass unsere begeisterten, TH-fanatischen STIN’s nicht auf Aussagen eingehen, wenn die Realitäts-Last erdrückend ist bzw. wenn die STIN’s selber genau wissen, dass diese Aussage zu 100% zutrifft!

      ich beantworte eh schon entspannt die meisten Kommentare. Ab und zu übersehe ich halt eines.

      Sie fordern, das Ausländer die gleichen Rechte wie Thais haben sollten. Wo gibt es das weltweit?
      Ausländer haben immer weniger Rechte als Einheimische. Einheimische kann man nicht ausweisen, Ausländer aus jedem Land dieser
      Welt. Polizei/Gerichte haben gegenüber Einheimischen immer eine andere Einstellung, als gegen Ausländer.
      Schrei ich als Deutscher in D auf dem Marktplatz rum, wie scheisse die deutsche Politik ist, wird man mich auslachen, oder recht geben.
      Macht das ein Ausländer (war schon mal bei einem Interview eines Türken) – werden die Einheimischen zusammenrücken und dagegen halt:
      wenn es dir hier nicht passt, gehe zurück in die Türkei oder sonst wohin.

      Ist nun mal so, nur ihr könnt euch damit nicht abfinden. TH war nie besetzt, die sind nie mit Ausländern sozusagen “aufgewachsen” – wir sind
      nun mal mehr Fremde in TH, als in Burma, Laos usw.

      Die STIN’s scheinen wirklich ordentlich Geld mit den Ausländern im schönen Land zu machen, denn sonst würden sie ehrlicherweise die Ausländer vor solchen dubiosen Verträgen warnen wie wir!!!

      nein, wir sind nicht auf Seite der Ausländer. Warum auch? 2 von uns 3 sind Thais.
      Wie schon erwähnt, helfe ich Thais und Farangs nach Gefühl. Merke ich das ein Farang seine Thaifrau entsorgen möchte, muss der sich warm
      anziehen. Der bekommt das volle Programm – mir ekelt es vor solchen Farangs, sorry.
      Merke ich, das eine Thaifrau den Farang nur abzocken möchte – er aber in Ordnung ist – muss sich die Thaifrau warm anziehen. Die wird dann
      von meiner Frau zerlegt. 🙂
      Dazu stehen wir beide auch. Momentan zerlege ich gerade einen Deutschen, der seine Frau mit Tricks in TH “entsorgen” möchte.
      Wird nicht funktionieren, obwohl er gerne die Scheidung beim Amphoe machen würde. Wird die Thaifrau, die voll in Ordnung ist – nie in Pattaya war und
      bis zur Heirat zuhause Stofftiere genäht hat, nicht akzeptieren. Der Mann droht schon mit allen möglichen Dingen. Seine letzte Drohung:
      er kann nicht garantieren, das er nicht Dinge macht, wo er dann niemehr nach D zurück darf. Was das sein soll, liess er offen.
      Wir haben der Frau mal geraten, woanders zu wohnen. Mal sehen, wie sich das entwickelt – notfalls machen wir Anzeige und lassen ihn
      für TH sperren. Wir wären dann aber so fair, das wir ihm die Anzeige mitteilen und ihm raten würden, nicht mehr nach TH zu fliegen.
      Thai-Knast wünschen wir keinem – auch nicht einem Gegner in einem Scheidungsfall. Der Farang wird nun über unseren Berliner-Anwalts-Partner
      gebeten seine finanziellen Einkünfte offen zu legen, danach wird der Unterhalt ausgerechnet und den überweist er dann.
      So soll es sein….. – wir wollen ja auch leben 🙂

      Warum sollte man Ausländer vor Pachtverträge warnen?
      Wir warnen eher andersrum – wenn sie keine abschliessen wollen. Davor warnen wir.

      …… und in Uganda, so habe ich gehört, bekommt man als Ausländer problemlos Langzeit-Pachtverträge, die laut Aussage von Mr. Ongo Bongo bis zum Jahr 2099 gaaanz sicher gültig und rechtssicher sein werden, da auch dieses Land politisch wie juristisch dermaßen stabil und gefestigt ist,…..

      TH war trotz Coups soweit immer noch sicher. Das Pachtverträge von der Regierung für ungültig erklärt werden, davon geht niemand aus.
      Wenn das passiert, sind wir sowieso alle schon aus TH rausgeworfen, dann sind die Grenzen dicht. Dann muss man halt warten, wie es sich
      entwickelt. Dann sind aber auch 30 Millionen Touristen jährlich Geschichte. Davon geht aber in TH niemand aus. Das sind wieder ihre
      Räuberpistolen… 🙂

      Dann könnte ich auch sagen: liebe Kunden, baut kein Haus in TH, e besteht die Möglichkeit das die US-Army bald einmarschiert und
      TH besetzt, falls sich TH immer mehr China zuwenden sollte.

      Buddha sei dank, denken nicht alle Farangs so wie sie – mit Weltuntergang usw.

      Mit Verlaub, aber eine derartig “garantierte Sicherheit” für 90 jährige Pachtverträge, folglich bis ins Jahr 2107(!!!), wird noch nicht einmal in vorbildlichen Ländern wie Norwegen, Schweden oder Finnland möglich sein!

      das sind ja nur Beispiele. Für was benötigt ein 65j Farang-Rentner eine 90j. Sicherheit. Will der 155 Jahre alt werden 🙂
      Fakt ist, das bisher schon viele Farangs 30j Pachtverträge laufen haben und deren Ablauf die meisten nicht erleben. Wer wird denn schon 95 Jahre alt.
      Die wenigsten… und wenn doch, hat man ja die Option, nochmals 30 Jahre zu verlängern, das sollte dann reichen.

      Tatsache ist,…und das wissen wir Anti-TH-Fanatischen Realitäts-Residenzler alle, dass niemand von uns weiß, was im schönen Land in einem Jahr oder in 5 Jahren oder in 10 Jahren sein wird!!!

      ist noch nie passiert….
      Wenn man so negativ denkt, sollte man auch in DACH kein Eigentum erwerben. Ein WK 3 würde über Europa ausgetragen werden, heisst es von vielen
      Politologen.

      Ausserdem rechnet man in TH bei den günstigen Preisen ganz anders. Der letzte Pachtvertrag wurde für ein Haus abgeschlossen, das der
      Farang für 1,6 Millionen Baht in CM gekauft hat. Schönes 4 oder 5 Zimmer Bungalow, mit ca 800 m² Garten.
      Das sind umgerechnet um die 40.000 EUR. Wenn er stattdessen gleichwertiges mieten würde, müsste er mit ca. 250-300 EUR mtl rechnen.
      Das wären jährlich um die 3600 EUR. Lebt der Farang da also noch 10 Jahre drin, wäre es eigentlich egal – wenn die Regierung Pachtverträge
      für ungültig erklären lassen würden. Das Haus hat sich selbst bezahlt…..
      Es ist nicht zu erwarten, das Prayuth alle Farangs rauswirft. Das wäre das Ende von Thailand und ich bin kein Mensch, der immer das Ende
      sieht. Soll ja Leute geben, die sehen alle 5 Jahre den Weltuntergang – eingetreten ist er bisher noch nie.

      Wie kann man wie – die STIN’s – den unwissenden Ausländern nur so ein brandgefährliches Zeug aufschwatzen???

      Sie meinen also, ich müsste – als Beratungsfirma den Kunden, die wegen Pachtverträge zu mir kommen – davon abraten, in TH Land/Haus
      zu kaufen? Mein lieber Buddha…. – da fällt mir wirklich nix mehr dazu ein.
      Alle Farangs, die bisher wegen Pachtverträge zu uns gekommen sind, wissen schon Bescheid – wie es in TH läuft, sind ja alle
      Klatschmedien voll von Geschichten aus Thailand, von Abzocke usw.
      Die wollen einfach nur ein Häuschen kaufen, das sie – solange sie leben – mitbewohnen können, danach soll es der Frau gehören.
      Wir machen dann mit denen Verträge, die wasserdicht sind. WK 3 und Thailand-Schliessung durch die Armee, bringen wir nicht ins Spiel,
      man würde uns auslachen. Man lacht ja schon, wenn wir Farangs von den Massakern an Ausländern im Süden sprechen.
      Aussagen wie: welcher Idiot behauptet das denn…usw. sind dann die Antworten.

      Hier ist politisch absolut alles möglich,…. ebenso wie in Uganda!

      richtig, aber ein WK 3 ist m.E. wahrscheinlicher, als das TH die Grenzen für Ausländer schliesst
      oder alle gültigen Pachtverträge annulliert. Würde das TH machen, wäre es wohl auch ein Fall für die
      UN und USA und Sanktionen gegen TH wären sicher. Käme dann einer Enteignung gleich.
      Übrigens war Uganda ein naives Beispiel – der Staat ist eine Musterdemokratie, TH weit voraus.
      Ich würde in Uganda ohne Bedenken ein Haus kaufen. Sehr stabiles Land, hat bisher auch schon 800.000 Flüchtlinge
      von Nachbarländern aufgenommen. Gilt als Muster-Demokratie Afrikas. Eines der wenigen Länder übrigens.

      War das jetzt für die extrem Doofen und für die Rosa-Brillen-Jangos verständlich genug?

      Wenn nicht,…. einfach kaufen,…kaufen,…kaufen….

      sieht fast so aus, als hätten sie Haus und Hof in TH verloren.
      Nächstes Mal besser aufpassen und absichern lassen. 🙂

      Für Sie würde ich als “Angsthase” folgenden Plan ausarbeiten.

      1. sie kaufen ein Haus auf den Namen der Thaifrau. Beim Kauf lassen sie einen Pachtvertag im Chanod
      eintragen. 30 Jahre, mit weiteren 2x 30 Jahren Verlängerungs-Option. Das sind dann 90 Jahre.
      2. danach eröffnet die Thaifrau bei der Governmentbank ein Konto und nimmt auf das Haus bis zum Anschlag
      einen Kredit auf. Die sind dort besonders günstig. Somit haben sie mind. 50% vom Kaufpreis schon wieder zurück.
      Das wären dann bei 40.000 EUR – also 20.000 EUR. 50% vom Wert bekommen sie immer, oftmals noch etwas mehr, ist da
      Verhandlungssache.

      Die 20.000 legen sie auf ein Konto – egal wo, können sie auch in Gold anlegen, oder auf ein Konto in Singapur oder sonst wo.
      Danach halten sie den Kredit immer bei 20.000 EUR, sinkt er auf 15.000 EUR ab, stocken sie wieder auf.
      Wenn sie dann 5 Jahre in dem Haus gewohnt haben, ist es sozusagen abbezahlt, weil sie hätten in den 5 Jahren ansonsten Miete
      gezahlt.

      No Risk – und wenn es nach 3 Jahren dann zu einem Rauswurf aller Ausländer kommen sollte. Naja, dann hätten sie halt ca 10.000 EUR
      verloren, wenn sie Aktien kaufen, ist das Risiko noch wesentlich grösser.

      no risk, no fun…..:-)

  12. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Schwurbel, Schwurbel, Blah, Blah, Blah!!

    ne, wir anerkennend aufgenommen, wenn wir das für die Kunden machen. Viele haben erst bei uns geheiratet und dann
    gleich Monate später den Folgeauftrag für einen Pachtvertrag. Viele auch vom nittaya.de
    Natürlich für dich alles Neuland, daher geschwurbel – aber die Kunden waren happy, so soll sein.
    Wir legen viel Wert auf zufriedene Kunden.

    Ja, ich erinnere mich, wie ich dort von meinem Pachtvertrag, bei Goethe uebersetzt , erzaehlt habe, und wie interessiert ihr da wart! 🙄

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Jeder Farang waere ein Idiot, wenn er etwas leasen wuerde, wenn er ThaiKinder hat!!!!

    naja, so raten wir den Kunden nicht. Natürlich kann man alles auf Thai-Kinder schreiben. Wir haben in TH auch schon
    übergeben, in DACH auch.

    Unser Sohn würde uns niemals rauswerfen, davon sind wir felsenfest überzeugt. Trotzdem haben wir im Chanod einen
    Pachtvertrag für uns beide, also Frau und mich – eintragen lassen, mit allen Rechten.

    Nehmen wir mal an, wir hätten das nicht gemacht und der Sohn stirbt bei einem Unfall auf der gefährlichen Thai-Strasse.
    Somit gehört das Haus dann (ohne Eintrag) der Ehefrau. Mit dieser kommen wir natürlich momentan sehr gut klar, aber was dann – wenn
    die einen neuen Freund hat und dann das Haus benötigt. Dann dürfen wir packen….
    So aber kann sie uns nicht rauswerfen, sie muss warten – vermutlich bis ihre neuen Kinder Enkel haben 🙂 Sie hat vom Haus nix mehr davon.

    Daher ist es naiv zu denken, der Sohn wird einen nicht rauswerfen. Aber es kam wohl auch schon vor, das Söhne, die in TH aufgewachsen sind,
    Thai-Mentalität hatten, Farang-Väter auf die Strasse gesetzt haben. Vor allem wenn die Thai-Mutter stirbt.
    Also Vorsicht….

    SO ISSES!
    Ich hatte noch einen Kreditvertrag fuer den hausbau eingebaut!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Dann erben es seine nachkommen, so wie es auch die Thainachkommen erben.

    auch hier weicht das Thai-Gesetz vom Deutschen ab. Nicht Nachkommen gehen vor, die Oma geht vor.

    Upps, danke, das war mir neu!! Werde ich ueberdenken , aber meine Loesung sicher nicht veroeffentlichen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wer fuer seine nachkommen ein HAUS baut, das bei entsprechender Pflege und Bauweise auch >200 Jahre haelt, dessen Familie verliert es.

    versteh den Satz nicht.
    Warum soll eine Familie ihr Haus verlieren?
    TH kennt Testament, Erbfolge usw. – alles im Civil Code enthalten.

    Wenn es nur gepachtet ist, verliert die Familie hinten(am Ende der Laufzeit) das Haus.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Entscheident ist doch, wenn ich als “Pachtpreis” schon ein Vielfaches des Kaufpreises bezahlen muss, kann ich echt darauf verzichten!!!

    nein, i.d.R. ist der Pachtpreis für die 30 Jahre wesentlich günstiger, als ein Kaufpreis.
    Etwa 1/3. Gibt aber auch Unterschiede. Fällt er höher aus, als der geschätzte Kaufpreis – Hände weg. Dann will man einen Farang
    abzocken.

    Wenn man Thais findet, die das SO machen, ….
    Das wird aber die Bahn sicher nicht so machen!!Scheinbar hat man gemerkt, der Staat darf sein Land/Vermoegen nicht verkaufen/vermindern. Dann stopft man das Loch jetzt ueber Pachteinnahmen.
    Ich denke das wird schwer, wenn nach 30 / Jahren eine intakte 20Mio Villa auf dem Rai Land steht, die Zustimmug fuer “200.000TB” das Land fuer weitere 30/50 Jahre zu pachetn, zumal, wenn die “20 MioVilla” dann schon 40Mio wert ist. DANN verlaengert der Eigentuemer die Option nicht! Deswegen ja den Kreditvertrag! 😉

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Entscheident ist doch, wenn ich als “Pachtpreis” schon ein Vielfaches des Kaufpreises bezahlen muss, kann ich echt darauf verzichten!!!

    nein, i.d.R. ist der Pachtpreis für die 30 Jahre wesentlich günstiger, als ein Kaufpreis.
    Etwa 1/3. Gibt aber auch Unterschiede. Fällt er höher aus, als der geschätzte Kaufpreis – Hände weg. Dann will man einen Farang
    abzocken.

    Genauso ist es!!!
    Klar, ein Geschaeftsmann(!!!), holt auch beim Bahngelaende, seinen Gewinn heraus, nur werden immer weniger Geschaeftsleute auf den Zug aufspringen, je mehr Thailand einen Ruf des RaubritterTums bekommt. Ausserdem wer investiert hier noch in zB die Autoindustrie, wenn nur noch 5 Mio einen Fuehrerschein haben! 🙄
    Ich denke, die Anwaelte der Bahn, werden die Vertraege vorgeben und da wird “OnkelAnwalt” nicht gegen anstinken koennen!
    Hier ist es schon laut ohne Ende und es gibt keinen Schutz, da wird es auf Bahngelaende noch schlimmer werden!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Bei der Option auf weitere “30′ oder “50” Jahre, wird natuerlich ein neuer, “angepasster” Betrag faellig. Angepasst an den Wert des Hauses +Inflation! Da zahlt man das Haus zweimal!!!
    Ich denke auch, es werden bessere “Angebote” kommen!!

    das wird in TH recht einfach gemacht. Man vereinbart z.B. für ein Grundstück einen Pachtpreis für 30 Jahre von
    Baht 200.000. Grundstückswert ist 600.000
    Trägt man eine Option für weitere 30 Jahre ein, dann werden am Ende der ersten 30 Jahre weitere 200.000 Baht
    fällig. Man kann dann auch 250.000 vereinbaren oder auch proz. Steigerung. pro Jahr.
    So klug sind die Thais aber meist nicht,

    Ja, ABER die Erben dann doch! Da kommen LegalOffices, die ja auch von etwas leben muessen(!!), und finanzieren sich darueber! Alles schon dagewesen.
    Das Hausgrundstueck wird in 30 Jahren einen Wert von 3-30 mio haben, dazu der Wert der Immobile, …. 5555555 da verlaengert keiner fuer 250.000TB. 555555555
    Natuerlich ist dann alles weg, oder man zahlt etwa 20MioPacht!!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Da werden also eher die Thais über den Tisch gezogen, vor allem jene, die dringendst Geld benötigen und keine
    anderen Interessenten haben.

    🙄 wieviel Verfassungen und Putschs gab es denn in TH in den letzten 30-50 Jahren??? Es sieht nicht danach aus, die tatsaechlichen Machthaber/Aktionaere, wuerden sich einem demokratischen Rechtsstaat unterwerfen!
    Ich glaube nicht, da werden “Thais ueber den Tisch gezogen” zumal das auch kein guter Anfang ist!!!!!!

    Siehe auch Beispiel Monta!!!

    Also, das mit dem “Erbrecht Mutter/Eltern” muss ich mir bei Gelegenheit nochmal reinziehen, da koennte was gegen die Verfassung usw verstossen!!!

    • STIN STIN sagt:

      Ja, ich erinnere mich, wie ich dort von meinem Pachtvertrag, bei Goethe uebersetzt , erzaehlt habe, und wie interessiert ihr da wart!

      nie was von einem Goethe-übersetzten Pachtvertrag gehört. Wir übersetzen diese selbst. Brauch kein Goethe dazu. Macht
      Tochter oder Frau.

      SO ISSES!
      Ich hatte noch einen Kreditvertrag fuer den hausbau eingebaut!

      geht nicht, mit Ehefrau verboten.

      STIN: Wer fuer seine nachkommen ein HAUS baut, das bei entsprechender Pflege und Bauweise auch >200 Jahre haelt, dessen Familie verliert es.

      versteh den Satz nicht.
      Warum soll eine Familie ihr Haus verlieren?
      TH kennt Testament, Erbfolge usw. – alles im Civil Code enthalten.

      Wenn es nur gepachtet ist, verliert die Familie hinten(am Ende der Laufzeit) das Haus.

      ja, das ist so. Das ist aber vorher bekannt. Man baut bei solchen Pachtverträgen auch kein Haus mit
      40cm Mauer – sondern so, das es die Pachtzeit übersteht. Also günstiger…..
      Nach 50 Jahren kann man das dann eh abreissen und baut sich dann mit neuen Pachtvertrag woanders wieder was neues.
      Interessiert aber einen Farang dann eh nicht mehr, der ist schon längst im Nirwana.

      STIN: Entscheident ist doch, wenn ich als “Pachtpreis” schon ein Vielfaches des Kaufpreises bezahlen muss, kann ich echt darauf verzichten!!!

      nein, i.d.R. ist der Pachtpreis für die 30 Jahre wesentlich günstiger, als ein Kaufpreis.
      Etwa 1/3. Gibt aber auch Unterschiede. Fällt er höher aus, als der geschätzte Kaufpreis – Hände weg. Dann will man einen Farang
      abzocken.

      Wenn man Thais findet, die das SO machen, ….

      die Masse der Thais haben immer massive Geldprobleme, Kredite drücken, die haben schon Selbstmord-Gedanken, die
      Frauen heulen jeden Tag, weil sie Angst haben, alles zu verlieren usw.
      Mal bei den Nachbarn rumhören, die wissen genau – wer in den letzten Zuckungen liegt. Wir haben von den Thais dann einige
      Grundstücke ohne Chanod gekauft. Die waren dann gerettet und konnten aufatmen. Wir lassen diese Grundstücke jetzt mal so unbebaut,
      stellen nur eine kleine Bambushütte rauf und pflegen es, damit man es uns nicht wegnimmt. Wir haben dann Papiere vor dem
      Chanod. Mit diesen Papieren warten wir nun 10 Jahre, danach beantragen wir Chanod. Gehört dann alles dem Sohn, wenn die Tochter auch
      was möchte, kann sie auch ein Grundstück für später haben. Mann will auch in 25 Jahren, wenn er Rente bekommt – nach TH ziehen.
      Mehrere Verwandte und Bekannte aus DACH ebenso. Einer nach Phuket…. hab den noch nix davon erzählt, das es da lt. Blog-Leser
      Massaker an Farangs geben soll :-)))))))))))))))))))))))
      Der lacht mich sicher aus, kennt Phuket wie seine Westentasche…..

      Ja, ABER die Erben dann doch!

      wenn es dann noch Erben gibt. Ein ehem. Kunde wohnt auf einem Pachtgrundstück, das er von einem anderen Pächter abgekauft hat.
      Es wären schon weitere Gebühren fällig, aber er findet keinen Eigentümer/Erben mehr.
      Wir Deutschen würden das akribisch weiterreichen, das wir also ein Grundstück haben, das verpachtet ist.
      Bei den Thais ist es wohl nicht so. Nach 90 Jahren möchte ich sehen, ob die Nachkommen noch wissen, das sie ein Grundstück haben.
      Chanod kann verloren gehen, im Hochwasser wegschwimmen – es kann sein, das es keine Erben mehr gibt usw.
      Dann wohnt man auf dem Grundstück bis man dahin scheidet, kostenlos.

      Da kommen LegalOffices, die ja auch von etwas leben muessen(!!), und finanzieren sich darueber! Alles schon dagewesen.

      natürlich kann das sein, obwohl die Thais erstmal die Anzahlung für Anwalt/LegalOffices haben müssen.
      Haben die meisten nicht.

      Das Hausgrundstueck wird in 30 Jahren einen Wert von 3-30 mio haben,
      dazu der Wert der Immobile, …. 5555555 da verlaengert keiner fuer 250.000TB. 555555555

      nein, wenn das nicht schon anfangs im Chanod eingetragen wird, sicher nicht.
      Einige akzeptieren aber schon den Eintrag und Pacht für die nächsten 30 Jahre bei Pachtbeginn.
      Manche akzeptieren alles, was der Farang vorlegt, kommt immer darauf an – wie weit dem Thai das
      Wasser bis zum Hals steht. Meine Frau hätte mit etwas mehr Geduld, bei 2 Grundstücken den Preis noch
      um weitere 30% runterhandeln können, die hätten das auch an uns verkauft. Macht sie nicht, da ist sie
      wieder zu gutmütig. Das wäre für sie dann irgendwie unangenehm, wenn sie die Notlage einer Landsmännin
      so ausnützen würde. Andere Thais, die geldgieriger sind – machen das aber. Die haben da dann keine Skrupel.

      Ich glaube nicht, da werden “Thais ueber den Tisch gezogen” zumal das auch kein guter Anfang ist!!!!!!

      doch, leider werden Millionen Thais über den Tisch gezogen. Mir tun die oft so leid, das ich am liebsten helfen würde, aber ich kann auch
      nicht allen ihre Grundstücke abkaufen. Wir können nur warnen.
      Vor dem Putsch war es ganz schlimm. Viele Thais hier im Ampheo-bereich haben ihre Chanods wegen der
      Kredite an Kredithaien verloren. Die haben dann oftmal für einige zigtausend Baht, ein Millionen-Vermögen verloren.
      Alles von Zinsen aufgefressen. Wer kann denn schon einen kleingedrucken Kreditvertrag lesen bzw. verstehen?

      Einige haben dann alles verloren. Hätte ich es gekauft, hätten sie was neues kaufen können, aber so war das Geld vom Kredit weg und
      letztendlich auch das Haus. Das hat Millionen in TH so kalt erwischt. Nun ist es besser geworden….

      Also, das mit dem “Erbrecht Mutter/Eltern” muss ich mir bei Gelegenheit nochmal reinziehen, da koennte was gegen die Verfassung usw verstossen!!!

      eher nicht, weil das schon ewig so ist. Da hat man eher die Verfassung um dieses Gesetz herum neu geschrieben.
      Jetzt gibt es ja keine richtige Verfassung.

  13. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich werde selbstverstaendlich nur etwas KAUFEN, das meine Kinder, Enkel, … erben koennen!

    das kannst du auch mit dem Pachtvertrag. Momentan ist es so, das man 30 Jahre pachten kann mit 2xVerlängerung. Das wären dann
    insgesamt 90 Jahre. Da sind deine Kinder auch noch mit drin. Tw. auch noch die Enkel.

    Leasen und soweiter ist eigentlich nur etwas fuer Geschaeftemacher, die ihren Gewinn aus TH herausziehen!

    welchen Gewinn?
    Man zahlt dem Besitzer eine Summe und das wars. Besser als auf Miete. Wenn ich Superficies im Chanod eintrage. Kann ich das Land
    bebauen, vermieten, überschreiben uvm. – also wie ein Eigentümer auf Zeit.
    Man pachtet also am besten nur das Land, kommt am billigsten und baut sich dann sein Haus drauf. In 90 Jahren ist das Haus sowieso
    kaputt und man pachtet sich dann wieder was neues oder die Enkel/Urenkel schliessen einen neuen Pachtvertrag ab, nun bald wohl für 150 Jahre.
    Das sollte reichen 🙂

    Die, und die reichen Thais, die den inTH erzielent Gewinn aus dem Land schaffen, verzehren das Land im wahrsten Sinne des Wortes.

    meist verpachten nicht die Reichen, sondern die Armen – weil sie ihre Kredite nicht mehr zurückzahlen können und daher ihr Grundstück entweder
    verkaufen oder eben nur verpachten müssen. Dem Eigentümer ist damit geholfen, das er für seine Nachkommen, dann doch was hinterlässt.
    Bei Verkauf wäre alles weg.

    Schwurbel, Schwurbel, Blah, Blah, Blah!!
    Jeder Farang waere ein Idiot, wenn er etwas leasen wuerde, wenn er ThaiKinder hat!!!! Dann erben es seine nachkommen, so wie es auch die Thainachkommen erben.
    Wer hier den Reibach machen will, den interessiert doch gar nicht das “Erbe” . Die sind froh wenn sie fuer Umweltlasten und aehnliches nicht verantwortlich gemacht werden koennen!!!
    Wer fuer seine nachkommen ein HAUS baut, das bei entsprechender Pflege und Bauweise auch >200 Jahre haelt, dessen Familie verliert es.

    Entscheident ist doch, wenn ich als “Pachtpreis” schon ein Vielfaches des Kaufpreises bezahlen muss, kann ich echt darauf verzichten!!!
    In D kostet zB Ackerland 16.000Euro/ha. Als Pachtland rd 200Euro/a.
    Wenn 30-50 Jahre im Voraus zahlt , muss das natuerlich entsprechend abgezinst werden.
    Solche Details sind alle nicht geregelt und werden in der Wirklichkeit immer sehr negativ ausgehen!!!
    NEIN DANKE!!
    Ausloeser war da wohl das Land, das die Bahn zur Sanierung abstossen will. Das gibt dann Gewinnausschuettung fuer die Aktionaere und in 50 Jahre nochmal mehr, weil dann Haeuser draufstehen.
    Bei der Option auf weitere “30′ oder “50” Jahre, wird natuerlich ein neuer, “angepasster” Betrag faellig. Angepasst an den Wert des Hauses +Inflation! Da zahlt man das Haus zweimal!!!
    Ich denke auch, es werden bessere “Angebote” kommen!!

    • STIN STIN sagt:

      Schwurbel, Schwurbel, Blah, Blah, Blah!!

      ne, wir anerkennend aufgenommen, wenn wir das für die Kunden machen. Viele haben erst bei uns geheiratet und dann
      gleich Monate später den Folgeauftrag für einen Pachtvertrag. Viele auch vom nittaya.de
      Natürlich für dich alles Neuland, daher geschwurbel – aber die Kunden waren happy, so soll sein.
      Wir legen viel Wert auf zufriedene Kunden.

      Jeder Farang waere ein Idiot, wenn er etwas leasen wuerde, wenn er ThaiKinder hat!!!!

      naja, so raten wir den Kunden nicht. Natürlich kann man alles auf Thai-Kinder schreiben. Wir haben in TH auch schon
      übergeben, in DACH auch.

      Unser Sohn würde uns niemals rauswerfen, davon sind wir felsenfest überzeugt. Trotzdem haben wir im Chanod einen
      Pachtvertrag für uns beide, also Frau und mich – eintragen lassen, mit allen Rechten.

      Nehmen wir mal an, wir hätten das nicht gemacht und der Sohn stirbt bei einem Unfall auf der gefährlichen Thai-Strasse.
      Somit gehört das Haus dann (ohne Eintrag) der Ehefrau. Mit dieser kommen wir natürlich momentan sehr gut klar, aber was dann – wenn
      die einen neuen Freund hat und dann das Haus benötigt. Dann dürfen wir packen….
      So aber kann sie uns nicht rauswerfen, sie muss warten – vermutlich bis ihre neuen Kinder Enkel haben 🙂
      Sie hat vom Haus nix mehr davon.

      Daher ist es naiv zu denken, der Sohn wird einen nicht rauswerfen. Aber es kam wohl auch schon vor, das Söhne, die in TH aufgewachsen sind,
      Thai-Mentalität hatten, Farang-Väter auf die Strasse gesetzt haben. Vor allem wenn die Thai-Mutter stirbt.
      Also Vorsicht….

      Dann erben es seine nachkommen, so wie es auch die Thainachkommen erben.

      auch hier weicht das Thai-Gesetz vom Deutschen ab. Nicht Nachkommen gehen vor, die Oma geht vor.

      Wer fuer seine nachkommen ein HAUS baut, das bei entsprechender Pflege und Bauweise auch >200 Jahre haelt, dessen Familie verliert es.

      versteh den Satz nicht.
      Warum soll eine Familie ihr Haus verlieren?
      TH kennt Testament, Erbfolge usw. – alles im Civil Code enthalten.

      Entscheident ist doch, wenn ich als “Pachtpreis” schon ein Vielfaches des Kaufpreises bezahlen muss, kann ich echt darauf verzichten!!!

      nein, i.d.R. ist der Pachtpreis für die 30 Jahre wesentlich günstiger, als ein Kaufpreis.
      Etwa 1/3. Gibt aber auch Unterschiede. Fällt er höher aus, als der geschätzte Kaufpreis – Hände weg. Dann will man einen Farang
      abzocken.

      Bei der Option auf weitere “30′ oder “50” Jahre, wird natuerlich ein neuer, “angepasster” Betrag faellig. Angepasst an den Wert des Hauses +Inflation! Da zahlt man das Haus zweimal!!!
      Ich denke auch, es werden bessere “Angebote” kommen!!

      das wird in TH recht einfach gemacht. Man vereinbart z.B. für ein Grundstück einen Pachtpreis für 30 Jahre von
      Baht 200.000. Grundstückswert ist 600.000
      Trägt man eine Option für weitere 30 Jahre ein, dann werden am Ende der ersten 30 Jahre weitere 200.000 Baht
      fällig. Man kann dann auch 250.000 vereinbaren oder auch proz. Steigerung. pro Jahr.
      So klug sind die Thais aber meist nicht, ich kenne Fälle – die waren bei den 2. 30 Jahren dann auch mit 200.000 Baht
      zufrieden. Haben dabei aber vergessen, das in 30 Jahren da nicht mehr der gleiche Wert vorhanden ist, Inflation usw.
      Wir haben dann auch nix gesagt, weil wir den Farang vertreten haben. Warum sollten wir dann dem Thai Ratschläge geben.
      Hätte uns der Thai beauftragt, hätten wir ihm das schon genau erklärt.

      Da werden also eher die Thais über den Tisch gezogen, vor allem jene, die dringendst Geld benötigen und keine
      anderen Interessenten haben.

  14. Anonymous sagt:

    emi_rambus: Ich werde selbstverstaendlich nur etwas KAUFEN, das meine Kinder, Enkel, … erben koennen!

    Mr. Emi,

    wer sich genau diese Frage stellt und dennoch Land bzw. das Haus auf dem Land kauft, muss währenddessen gehirn-amputiert gewesen sein!

    Die gesamte Gesetzgebung ist so clever zugunsten der Einheimischen gestrickt und eingefädelt, dass wir Ausländer letztendlich nur verlieren, aber niemals gewinnen können!

    Und sollten wir dennoch durch extrem teure Anwälte tatsächlich vor einem Gericht “gewinnen bzw. Recht” erhalten, kommt anschließend die “Hammer-Methode”:

    Dann bekommt man Besuch von ganz sonderbaren Gesellen und geht sicher freiwillig!!!

  15. emi_rambus sagt:

    Ich werde selbstverstaendlich nur etwas KAUFEN, das meine Kinder, Enkel, … erben koennen!
    Leasen und soweiter ist eigentlich nur etwas fuer Geschaeftemacher, die ihren Gewinn aus TH herausziehen! Das Grundstueck ist eigentlich Nebensache!!
    Die, und die reichen Thais, die den inTH erzielent Gewinn aus dem Land schaffen, verzehren das Land im wahrsten Sinne des Wortes.
    Im diesen Sinne: NEIN DANKE!!!

    Als ich noch ‘los und ledig’ war, und eigentlich nur einen schoenen Lebensabend in TH verbringen wollte, hatte ich auch den Gedanken, Land auf 2×30 Jahre zu mieten.

    Grundsaetzlich verstehe ich es nicht ganz, wie sich das Verhalten (kein Land an Auslaender) mit dem Glauben (bzw mit der thaistyle Auslegung) vereinbaren laesst. Die Thais glauben an die Wiedergeburt, … . Nur wird die sicher nicht unbedingt in TH erfolgen. Denkbar ist auch, sie werden in Indien in einer Backsteinbrennerei wiedergeboren.
    Ich glaube daran, ich lebe in meinen Kindern und denen weiter, die etwas von mir gelernt haben. Wie koennte ich da Land leasen, …………… 😉

    • STIN STIN sagt:

      Ich werde selbstverstaendlich nur etwas KAUFEN, das meine Kinder, Enkel, … erben koennen!

      das kannst du auch mit dem Pachtvertrag. Momentan ist es so, das man 30 Jahre pachten kann mit 2xVerlängerung. Das wären dann
      insgesamt 90 Jahre. Da sind deine Kinder auch noch mit drin. Tw. auch noch die Enkel.

      Leasen und soweiter ist eigentlich nur etwas fuer Geschaeftemacher, die ihren Gewinn aus TH herausziehen!

      welchen Gewinn?
      Man zahlt dem Besitzer eine Summe und das wars. Besser als auf Miete. Wenn ich Superficies im Chanod eintrage. Kann ich das Land
      bebauen, vermieten, überschreiben uvm. – also wie ein Eigentümer auf Zeit.
      Man pachtet also am besten nur das Land, kommt am billigsten und baut sich dann sein Haus drauf. In 90 Jahren ist das Haus sowieso
      kaputt und man pachtet sich dann wieder was neues oder die Enkel/Urenkel schliessen einen neuen Pachtvertrag ab, nun bald wohl für 150 Jahre.
      Das sollte reichen 🙂

      Die, und die reichen Thais, die den inTH erzielent Gewinn aus dem Land schaffen, verzehren das Land im wahrsten Sinne des Wortes.

      meist verpachten nicht die Reichen, sondern die Armen – weil sie ihre Kredite nicht mehr zurückzahlen können und daher ihr Grundstück entweder
      verkaufen oder eben nur verpachten müssen. Dem Eigentümer ist damit geholfen, das er für seine Nachkommen, dann doch was hinterlässt.
      Bei Verkauf wäre alles weg.

  16. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Einen Farang, sollen Geschwister einer Thaifrau bis nach Schweden verfolgt haben – der diese mit Kind in TH sitzen liess, also entsorgt hat.
    Dort haben sie ihn dann kastriert.

    Ist das diese Art von Selbstjustiz, die ihr goutiert?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Da helfen wir dann der Frau, wenn die Geschichte so stimmt und die Frau soweit nix getan hat. Abzockerinnen sieht man das schon an.
    Das merkt eine Frau sofort, da reichen ein paar Sätze. Die haben auch in Thai eine Nuttensprache. Die können gar nicht mehr anders reden.
    Vulgär halt…

    Ihr scheint da goettliche Faehigkeiten zu haben!???

  17. Anonymous sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Man kann nun zweierlei Dinge dagegen unternehmen:

    1. man spricht mit der Familie und bietet denen weitere monatliche Unterstützung an. Es reichen 100 EUR oder so.
    Die meisten werden dann einlenken, weil sie sonst gar nix mehr bekommen. Haus können sie weder beleihen, noch verkaufen,
    da keiner das Haus kauft bzw. beleiht, wenn auf der Rückseite des Chanods der Pachtvertrag eingetragen ist.
    Da müsste der Pächter, also der Vertriebene unterschreiben, der ist dann aber weg. Also können sie es höchstens vermieten oder
    selbst drin wohnen, solange sich der Farang nicht beschwert – gerichtlich meine ich.

    2. die bessere Lösung ist: man vermietet das Haus an einen Thai, am besten Polizei, Armee oder so, das er sich nicht so einfach
    vertreiben lässt. Richter geht auch 🙂 Mit den Mieteinnahmen mietet man sich dann woanders was an. Wohnt dann also auch weiterhin gratis.

    3. Option wäre – den Pachttitel an einen Thai oder Farang zu verkaufen. Das geht aber nur, wenn man den Pachtvertrag so gestaltet hat,
    das dies zulässig ist.

    Mr. viele STIN’s,

    es ist sogar noch viel einfacher,… und ich lebe seit 20 Jahren in Frieden mit dieser Selbstschutzmastnahme:

    Ganz einfach nixxx im schönen Land an Haus und Land kaufen oder auf Jahrzehnte pachten oder leasen!

    1. Dann ist man frei und
    2. kann gehen, wohin man möchte,
    3. weckt keinen Neid bei den Einheimischen,
    4. ist nicht erpressbar,
    5. und muss keine Angst haben, dass man seinen Besitz durch seine liebe Tante oder durch politische Unruhen verlieren könnte!

    Die Mietpreise im schönen Land sind so günstig, dass man überall und jederzeit angenehme Häuser anmieten kann.

    Und wenn es einem nicht mehr gefällt, weil die netten Nachbarn ihren Plastikmüll neben dem Schlafzimmer verbrennen, eine neue Karaoke unweit eröffnet oder aus welchen Gründen auch immer,…

    ….dann packt der Farang seinen Koffer und verschwindet an einen anderen Ort.

    Das habe ich zig Mal gemacht und habe es nie bereut!

  18. Anonymous sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das Land fällt dann an den Verpächter zurück, meist die Ehefrau oder deren Erben. Sind Kinder vorhanden, können die dann die
    50 Jahre fertig pachten.

    Ich kenne persönliche Fälle, bei denen die Ausländer auf Jahrzehnte ein Haus gepachtet hatten, die Miete gleich für 10 Jahre im voraus bezahlten und drei Jahre später mit Waffengewalt aus ihren Haus getrieben wurden, worauf sie aus Angst nie wieder zurück kehrten!

    Nein,…Ihr vielen STIN’s,…auch das kam nicht in die Medien! Wir wissen es nur, weil die vertrieben Ausländer unsere Nachbarn waren. Ansonsten hätten wir das niemals erfahren!

    Und so ist es zu 98% im Süden mit dem “Nie-Erfahren”, da es niemand wagt, solche “Geschichten” in den Medien zu veröffentlichen!

    • STIN STIN sagt:

      Ich kenne persönliche Fälle, bei denen die Ausländer auf Jahrzehnte ein Haus gepachtet hatten, die Miete gleich für 10 Jahre im voraus bezahlten und drei Jahre später mit Waffengewalt aus ihren Haus getrieben wurden, worauf sie aus Angst nie wieder zurück kehrten!

      ja, das glaub ich ihnen, auch einem Architekten aus Köln passiert. Den hat man mit der Pistole am Kopf aus dem Haus geschafft.
      Das ist in der Tat dann gefährlich, wenn man sich mit Krach von einer Thai-Frau trennt und dann auch noch im Dorf der Familie wohnt.
      I.d.R ich würde sogar sagen, fast immer – hält die Familie zur Frau.

      Man kann nun zweierlei Dinge dagegen unternehmen:

      1. man spricht mit der Familie und bietet denen weitere monatliche Unterstützung an. Es reichen 100 EUR oder so.
      Die meisten werden dann einlenken, weil sie sonst gar nix mehr bekommen. Haus können sie weder beleihen, noch verkaufen,
      da keiner das Haus kauft bzw. beleiht, wenn auf der Rückseite des Chanods der Pachtvertrag eingetragen ist.
      Da müsste der Pächter, also der Vertriebene unterschreiben, der ist dann aber weg. Also können sie es höchstens vermieten oder
      selbst drin wohnen, solange sich der Farang nicht beschwert – gerichtlich meine ich.

      2. die bessere Lösung ist: man vermietet das Haus an einen Thai, am besten Polizei, Armee oder so, das er sich nicht so einfach
      vertreiben lässt. Richter geht auch 🙂
      Mit den Mieteinnahmen mietet man sich dann woanders was an. Wohnt dann also auch weiterhin gratis.

      3. Option wäre – den Pachttitel an einen Thai oder Farang zu verkaufen. Das geht aber nur, wenn man den Pachtvertrag so gestaltet hat,
      das dies zulässig ist.

      Nein,…Ihr vielen STIN’s,…auch das kam nicht in die Medien! Wir wissen es nur,
      weil die vertrieben Ausländer unsere Nachbarn waren. Ansonsten hätten wir das niemals erfahren!

      keine Sorge, das glaub ich schon. Das kommt landesweit vor, da nehme ich das Lanna-Land auch nicht davon aus.
      Auch hier halten die Eltern, Geschwister usw. i.d.R bei Streit in der Ehe zur Tochter, nicht zum Farang.
      Meist aber auch nicht zum Schwiegersohn – die halten dann schon zur Tochter. Die treiben auch einen Thai aus dem
      Dorf, die sind so. Italiener ähnlich…. – da geht es anders zu, als bei den Deutschen. Vor allem im Süden.

      Und so ist es zu 98% im Süden mit dem “Nie-Erfahren”, da es niemand wagt, solche “Geschichten” in den Medien zu veröffentlichen!

      nicht in den Medien, so etwas erzählen die Betroffenen dann in den Foren, oder andere – die das mitbekommen haben, geben das weiter.
      Einen Farang, sollen Geschwister einer Thaifrau bis nach Schweden verfolgt haben – der diese mit Kind in TH sitzen liess, also entsorgt hat.
      Dort haben sie ihn dann kastriert.

      Du musst aber auch mal die Farangs lesen, die auf nittaya.de die Forengemeinschaft fragen, wie man eine lästige THaifrau entsorgt, wenn man eine neue
      kennengelernt hat. Da geben dann Forenmitglieder Ratschläge, wie man das macht.

      Z.B. für einen Besuch der Schwiegereltern nach TH locken, dort Tickets, Pass/Visakarte von D schnappen und die Fliege machen usw.
      Haben auch so einen ähnlichen Fall. Andere wollen die Thaifrau dann schnell für ein paar Baht überreden, der Scheidung beim Amphoe zuzustimmen,
      damit sie keinen Rentenausgleich machen müssen, keinen Unterhalt zahlen oder sonst wie Nachteile erleiden.

      Da helfen wir dann der Frau, wenn die Geschichte so stimmt und die Frau soweit nix getan hat. Abzockerinnen sieht man das schon an.
      Das merkt eine Frau sofort, da reichen ein paar Sätze. Die haben auch in Thai eine Nuttensprache. Die können gar nicht mehr anders reden.
      Vulgär halt…

  19. Anonymous sagt:

    emi_rambus: Und beim naechsten Besuch durch die Immi, bekommt er das Visum nicht mehr verlaengert!
    WER sind denn die „Thais“ an die das Land zurueckfaellt??

    Wer im schönen Land Grundstück erwerben will oder bereits Häuser auf “fremden” Grundstück gebaut hat, ist nicht ganz bei Trost!

    Da kann man auch in Uganda oder in Nigeria Häuser auf dem Grundstück eines Ongo-Bongo-Einheimischen bauen und warten, wie lange das gut gehen wird!!!

  20. berndgrimm sagt:

    Dies ist der endgültige Beweis dafür dass der Immobilenmarkt hier am Ende ist!
    Jetzt wo die Preise so ausgereizt sind dass kein vernünftiger Mensch mehr
    hier kaufen würde lockt man Ausländer mit Mogelpackungen.
    Wer will hier schon noch Grundstücke pachten bei denen man nicht weiss
    was nebenan geschieht?
    Da es hier überhaupt keine Bebauungpläne und überhaupt keine Bauvorschriften
    gibt die auch überwacht werden und da man als Ausländer hier überhaupt
    keine einklagbaren Rechte hat wird Thailand auch weiterhin nur ein Paradies
    für kriminelle Fluchtgelder und Betrüger bleiben.

    • berndgrimm sagt:

      Atip begrüßte den Vorschlag und wies darauf hin, dass Ausländer Fabriken oder Gebäude zur kommerziellen Nutzung 50 Jahre pachten könnten, aber Wohngebäude nur 30 Jahre lang. Diese Abweichung sei nicht sinnvoll.

      Es gibt also solche Möglichkeiten schon, aber niemand ausser
      Unternehmern die hier Geld verdienen wollen macht sowas.
      Und selbst die nicht wenn sie ein seriöses Geschäft vorhaben.

      • STIN STIN sagt:

        Es gibt also solche Möglichkeiten schon, aber niemand ausser
        Unternehmern die hier Geld verdienen wollen macht sowas.
        Und selbst die nicht wenn sie ein seriöses Geschäft vorhaben.

        Schweizer hat in der Nähe von uns ein Alten-Sanatorium gegründet, über BOI. Der konnte sich das
        1 Rai Grundstück voll auf seinen Namen eintragen lassen. Da hat er dann sein Haus drauf.

        Aber wer hat schon 40 Millionen, aber es gibt sie….

  21. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: gute Idee. Das würde auch den jungen Ausländern ermöglichen, lebenslänglich ein Grundstück zu
    erlangen.

    Und beim naechsten Besuch durch die Immi, bekommt er das Visum nicht mehr verlaengert!
    WER sind denn die “Thais” an die das Land zurueckfaellt??

    • STIN STIN sagt:

      STIN: gute Idee. Das würde auch den jungen Ausländern ermöglichen, lebenslänglich ein Grundstück zu
      erlangen.

      Und beim naechsten Besuch durch die Immi, bekommt er das Visum nicht mehr verlaengert!
      WER sind denn die “Thais” an die das Land zurueckfaellt??

      man bekommt nur dann kein Visum mehr, wenn man rechtskräftig verurteilt wird. Dann benötigt man halt jemanden, der in
      TH das regeln kann, wenn man nicht mehr reinkommt.
      Wir bieten so etwas an 🙂

      Das Land fällt dann an den Verpächter zurück, meist die Ehefrau oder deren Erben. Sind Kinder vorhanden, können die dann die
      50 Jahre fertig pachten. Wenn Kinder da sind, ist es eh egal. Weil die Kinder sowohl vom Vater, als auch von der Mutter erben.

      Aber Achtung: die Grossmutter ist i.d.R. vorranging. Lebt bei euch die Grossmutter der Kinder noch und die Mutter der Kinder stirbt,
      ist die Grossmutter beim Erbe vor den Enkeln. Guter Rat von uns, natürlich kostenlos für Leser.
      Die Frau sollte das ausschliessen: es reicht ein formloses Testament, dass das Kind erben soll, nicht die Mutter.
      Weiss fast niemand….

  22. STIN STIN sagt:

    gute Idee. Das würde auch den jungen Ausländern ermöglichen, lebenslänglich ein Grundstück zu
    erlangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)