Korruptionsbehörde ermittelt gegen ehemalige Tourismus-Gouverneurin

Thailands nationale Anti-Korruptions-Kommission (NACC) ermittelt nun auch gegen die ehemalige Gouverneurin für Tourismus, Frau Juthamas Siriwan. Die NACC wirft Frau Siriwan vor, während ihrer Amtszeit Schmiergelder in Millionen Höhe kassiert zu haben.

Laut den Angaben der NACC soll die ehemalige Gouverneurin der Tourismusbehörde von Thailand (TAT), Frau Siriwan zusammen mit ihrer Tochter Vermögenswerte von geschätzten 65 Millionen Baht in ihrem Besitz halten.

Der Fall liegt bereits knapp zehn Jahre zurück und wurde bisher von den Behörden kaum beachtet. Jetzt hat sich die nationale Anti-Korruptions-Kommission (NACC) eingeschaltet und ermittelt wegen Bestechung gegen die ehemalige Gouverneurin der Tourismusbehörde von Thailand.

Frau Siriwan soll in den Jahren 2003 bis 2007 Bestechungsgelder von einem amerikanischen Geschäftspaar erhalten haben. Als Gegenleistung erhielt das Paar die Rechte für die Ausrichtung der lukrativen Filmfestspiele in Bangkok.

Laut den Angaben der NACC sollen die gezahlten Bestechungsgelder von Frau Siriwan auf verschiedene Konten ihrer Tochter in fünf Länder eingezahlt worden sein. Die Vermögenswerte wurden dabei auf Konten in den Ländern Großbritannien, Irland, Singapur, die Kanalinsel Jersey und in die Schweiz transferiert.

Nachdem die NACC die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen hatten erklärte die NACC gegenüber den Medien, dass Frau Siriwan nicht zufriedenstellend in der Lage war, ihren „ungewöhnlichen Reichtum“ zu erklären.

Nitiphan Prachuabmoh, ein Mitarbeiter der Anti-Korruptions-Kommission sagte, dass der Fall an das Amt des Generalstaatsanwalts für weitere Maßnahmen zur Beschlagnahme von Vermögenswerten weiter geleitet wurde.

Gleichzeitig erklärte er, dass dies der erste Fall in seiner Art wäre, in dem die NACC zusammen mit den Kollegen in den USA wegen Bestechung und Schmiergeldzahlung zusammenarbeiten und versuchen würde, die Vermögenswerte der beteiligten Personen zu beschlagnahmen.

 

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Kommentare zu Korruptionsbehörde ermittelt gegen ehemalige Tourismus-Gouverneurin

  1. berndgrimm sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Also wenn es so schlimm ist bei euch – würde ich persönlich wegziehen. Gibt sehr friedliche Gegenden in TH.

    Also selbst in diesem Blog leben wohl mehr Schreiber im real existierenden
    Thailand als in STINs Katalog Thailand!
    Warum schreiben die hier so zufriedenen eigentlich nicht?
    Ich würde mir mein Traum Thailand nicht von ein paar
    ewig meckernden madig machen lassen!
    Natürlich werden wir Thailand verlassen.
    Aber wir müssen noch Einiges abwickeln.
    Noch werden wir ja nicht direkt rausgeschmissen.
    Die Betonung liegt auf “Noch”!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Also wenn es so schlimm ist bei euch – würde ich persönlich wegziehen. Gibt sehr friedliche Gegenden in TH.

      Also selbst in diesem Blog leben wohl mehr Schreiber im real existierenden
      Thailand als in STINs Katalog Thailand!

      nein, das kommt einem nur so vor. Euch interessiert alles negative, wie man sieht. Mich nicht……
      Ich kenne Phayao etwas, haben dort Familie meiner Frau. Auch dort keine Probleme, aber du würdest auch dort welche finden und
      wenn du die erst ausgraben müsstest.

      Ich grabe aber nichts aus….. :-)

      Ich würde mir mein Traum Thailand nicht von ein paar
      ewig meckernden madig machen lassen!

      die schreiben doch überall, hier ist kein Forum, nur ein Blog mit Berichten und Kommentarfunktion.
      Guck mal ins nittaya.de, unterhalt dich mal mit dem Bangkok-Guru Tramaico, mit dem Chiang Mai Fan MadMac,
      mit dem weltweit bekannten Börsen-Guru Mark Faber, alias Mr. Doom.
      Es gibt 1000e in den Foren, die in TH leben, im Süden, meist im Isaan – einige in Chiang Mai (aber wenige, weil die Frauen aus dem
      Süden kaum in den Norden ziehen)

      Unterhalt dich mal mit dem MOD von einem Forum, der auf Koh Samui lebt – der sieht das genauso entspannt wie ich. Der lebt schon jahrelang
      dort, keinerlei Probleme. Seine Name ist Volker aus HH.
      Ich kann dir noch viele aufzählen, frag Phommel ob er Probleme in Krabi hat usw.

      Sieht man irgendwo Expat-Ströme, die nachhause ziehen. Eher andersrum – diejenigen, denen das Geld zu kanpp wird, springen vom Balkon,
      weil sie nicht nachhause wollen. Auch verrückt, aber egal.

      Ja, ich fühle mich seit 32 Jahren in TH sehr wohl. Bisher kein einhziges Problem, nicht mit Thais, nicht mit Polizei, nicht mit Behörden.
      Nenn mir einen Grund, warum ich über TH herziehen soll. Ich kenne diese Räuberpistolen nur von ein paar frustrierten Expats hier.

        (Zitat)  (Antwort)

  2. berndgrimm sagt:

    STIN: du meinst also, er sollte richtig loslegen. Ich denke, dann ist er auch richtig tot. Auch Diktatoren sind nicht unsterblich

    Gibt es einen schöneren Tod als als Märtyrer für sein Land und eine gerechte
    Sache zu sterben?

    Ja, natürlich, besonders in Thailand:
    Wegen Überfettung durch Nichtstun und Fress- und Sauforgien
    am Ende durch Kreislaufzusammenbruch.
    Oder eben im Strassenverkehr trotz 6 Airbags und Schärpe.
    Das Radfahren unter Militärschutz hat er ja schon aufgegeben.
    Zu Fuss geht er nicht weil er Thai ist.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  3. berndgrimm sagt:

    STIN: Das Problem ist nicht die Regierung, sondern die Polizei, die diese
    Verordnungen nicht umsetzt. Wie reformiert man aber eine Rothemden-Polizei? Alle entlassen geht wohl nicht, es gäbe ein Chaos.

    Das Problem ist nicht die Polizei sondern diese Regierung!
    Vielleicht sollte man ihr mal erklären was eine Diktatur bedeutet?
    Was LM angeht und Ausländer haben sie ihre Machtposition genau erkannt.
    Ansonsten nur ein wenig Showturnen. So tun als ob!
    Thailand eben.
    Nichts wird wirklich getan. Ein wenig aufdecken und dann abwarten
    ob jemand von selbst “vernünftig” wird.Oder wenigstens die Nerven verliert.

    Offensichtlich haben die herumsitzenden Betrüger hier bessere Nerven.
    Nach einem Jahr hätte und habe ich dir ja noch zugestimmt.
    Nach 3 Jahren kann ich dies nicht mehr!
    Ich habe noch nie erlebt dass in einer Militärdiktatur die Anarchie
    noch grösser war als vorher.
    Und ich habe in Afrika einige erlebt.
    Wenn man nicht erkennen will dass in Thailand nicht noch mehr
    Gesetze und Verfassungen fehlen sondern Leute die gewillt
    und fähig sind die bestehenden Gesetze durchzusetzen
    dann war auch diese Militärdiktatur vollkommen umsonst.
    Ja, man hat politische Demos unterdrückt.
    Aber bei politischen Demos sind in Thailand seit Bestehen
    weniger Leute ermordet worden als auf den Strassen
    heute in einer Woche!
    Mit den neuesten Autos und den besten Strassen!
    Aber vollkommen ohne Polizei!
    Natürlich kann man nicht die gesamte Polizei entlassen.
    Ist ja auch garnicht nötig.
    Ein Drittel der Polizei ist brauchbar. Ein Drittel evtl mehr
    durchaus trainierbar.Höchstens ein Drittel müsste weg.
    Aber man müsste OBEN anfangen und sich nicht
    mit billigen Bauernopfern abgeben.
    Ausserdem, Prayuth und Konsorten sind doch
    so Chinahörig, die Chinesen könnten beim Aufbau
    einer wirklichen Polizei helfen.
    Man muss nur wollen.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Das Problem ist nicht die Regierung, sondern die Polizei, die diese
      Verordnungen nicht umsetzt. Wie reformiert man aber eine Rothemden-Polizei? Alle entlassen geht wohl nicht, es gäbe ein Chaos.

      Das Problem ist nicht die Polizei sondern diese Regierung!
      Vielleicht sollte man ihr mal erklären was eine Diktatur bedeutet?

      du meinst also, er sollte richtig loslegen. Ich denke, dann ist er auch richtig tot. Auch Diktatoren sind nicht unsterblich und
      Saeh Daeng war sich auch zu sicher.

      Ich habe noch nie erlebt dass in einer Militärdiktatur die Anarchie
      noch grösser war als vorher.

      da haben wir wohl absolut verschiedene Erfahrungen. Vor dem Putsch gab es hier in einer Nacht mehrere Ansschläge.
      Ich wollte zu einer Abhisit-Rede, haben mich die Rothemden nicht reingelassen. Auf dem Weg nach Chiang Mai Stadt, laufend
      diese Rothemden-Jangos und guckten in den Wagen usw.
      Promis wurden im Restaurant zusammengeschlagen, Ping-Pong Bomben geworfen, Paraden attackiert, Festivals attackiert usw.
      Man konnte nirgends mehr ungestört wo hin gehen, ohne das diese Rothemden-Jangos nicht im Rudel auftauchten.

      Momentan in CM alles ruhig, sicher, keinerlei Probleme mehr. Wenn bei euch Anarchie herrscht, so ist das sicher nicht
      thailandweit. Ich chatte täglich mit Rayong/Klaeng – auch keinerlei Probleme. Wir waren Neujahr in Rayong am Beach.
      Alles problemlos, keinerlei Anarchie oder Gewalt – zumindest nicht gegen Ausländer.

      Also wenn es so schlimm ist bei euch – würde ich persönlich wegziehen. Gibt sehr friedliche Gegenden in TH.
      Freunde aus Hua Hin berichten mir auch regelmässig – keinerlei Probleme.

      Klar gibt es wichtigere Dinge zu tun, als LM zu verschärfen, Bussen einen Sitzplatz zu streichen usw.
      Aber das ist halt TH, da läuft nix wie wir es uns vorstellen. Wir akzeptieren das, andere halt nicht.

      Das einzige in TH was ich nicht akzeptiere, ist die mangelnde SMOG-Bekämpfung im Norden, die ja nicht nur Expats betrifft,
      auch die Thais – aber auch da stehe ich hinter den Thais, die das auch kritisieren. Ansonsten geht mir der Rest
      schon ziemlich am Arsch vorbei. Auf alle Fälle interessiert mich ein Mord in Phuket nicht allzuviel – ähnlich wie einem aus
      Phuket ein Mord in Chiang Mai nicht jucken dürfte.

        (Zitat)  (Antwort)

  4. berndgrimm sagt:

    Anonymous:
    berndgrimm kann sich nicht mehr anmelden!
    Als ich mich anmelden wollte kam:
    FEHLER: Ungültiger Benutzername.

    Ich habe mich jetzt mit e-mail angemeldet.
    Aber meine Anmeldung mit Benutzername und Passwort
    funktioniert nicht mehr
    obwohl beides bei mir im Browser gesaved ist und ich es
    noch nie geändert habe!

    Nach den Problemen mit nittaya.at finde ich es doch
    sehr merkwürdig!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Nach den Problemen mit nittaya.at finde ich es doch
      sehr merkwürdig!

      registriere dich bitte nochmals neu. Scheinbar hat ein Update einige Mitglieder
      ins Nirwana verschoben. Vermutlich jene, die sich eine gewisse Zeit nicht angemeldet hatten.

        (Zitat)  (Antwort)

  5. Anonymous sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Entlassen aus dem Staatsdienst kann man ja erst
    werden, wenn es ein rechtskräftiges Urteil gibt. Auf jeden Fall sind diese Leute von der Macht mal weg.
    Besser als vorher, da passierte auch das nicht.

    Ja, natürlich!
    Aber diese Militärdiktatur war angetreten um hier aufzuräumen
    und sie hätte alle Möglichkeiten dazu gehabt.
    Sie kennt und verfolgt aber nur 2 Verbrechen!
    Als Thai LM und für den Rest Ausländer zu sein!
    Alle wirklichen Verbrechen die Thailand in die heutige Misere
    gebracht haben verfolgt sie entweder garnicht oder lächerlich soft.
    Prayuth agiert wie ein Politiker der wiedergewählt werden will.
    Er spielt den einzigen gemeinsamen Nenner dieser Thai Gesellschaft
    den Ausländerhass.

      (Zitat)  (Antwort)

    • Anonymous sagt:

      berndgrimm kann sich nicht mehr anmelden!
      Als ich mich anmelden wollte kam:

      FEHLER: Ungültiger Benutzername.

        (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Aber diese Militärdiktatur war angetreten um hier aufzuräumen
      und sie hätte alle Möglichkeiten dazu gehabt.

      sie hat schon aufgeräumt, nach ihrer Ansicht nach halt nicht genug.
      Immerhin wird nun was getan, wenn auch tw. auf Druck durch das Ausland. Thaksin hätte aber auch da nichts getan,
      die UN ist nicht ein Vater – meinte der damals.
      TH hat es geschafft von Tier 3 wieder auf Tier 2 zu kommen. Viele Offiziere, Generäle usw. sind in Haft, ebenso bei der Polizei.
      Viele Bürgermeister würden entlassen, Polizeichefs vom Süden in den Norden versetzt. Staats-Land wieder zurückgeholt, illegale Ressorts und
      Landbesitznahme beendet usw.

      Klar, ist das nicht genug, aber es wurde wenigstens etwas getan. Bei einer Zivilregierung, wäre absolut nix passiert.
      Da würde auch Polizeichef Pongpat noch sein Unwesen treiben und sein Keller hätte wohl schon 2 Milliarden Baht.

      Nun ist nach dem SRT-Gouverneur auch der BMTA-Chef weg, der BKK-Bürgermeister, der nichts brachen – ebenfalls.
      Weitere werden folgen…..

      Auch wegen dem Verkehr passiert einiges:

      1. Fahrschulpflicht
      2. keine Personen mehr am Pickup
      3. neue Mini-Van Verordnungen
      usw.

      Wäre alles schon vorher nötig, aber passiert erst jetzt. Das Problem ist nicht die Regierung, sondern die Polizei, die diese
      Verordnungen nicht umsetzt. Wie reformiert man aber eine Rothemden-Polizei? Alle entlassen geht wohl nicht, es gäbe ein Chaos.
      Also reden kann man leicht, aber hier was vernünftiges vorschlagen – ist nicht mehr so einfach.

      Theoretisch kann man alles lösen, praktisch meist nie.

        (Zitat)  (Antwort)

  6. berndgrimm sagt:

    STIN: Für die Frau müsste nun eine „red notice“ bei Interpol eingerichtet werden, dann kommt die nicht allzuweit.

    Guter Witz!
    Die ist wahrscheinlich noch in Thailand und wird von der Polizei gedeckt.
    Schliesslich sind sie vom gleichen Verein und sie hat Geld!
    Vielleicht geht das Geld ja jetzt aus?

    STIN: Ich stelle aber fest, das nun sehr intensiv Politiker usw. angeklagt und entlassen werden. War bisher in TH noch nie der Fall.
    Das ein BTMA-Direktor abgesetzt wird, ein unvorstellbarer Vorgang unter den Vor-Regierungen.

    Niemand ist hier bisher entlassen worden sondern mit einem “inaktiven Posten”
    belohnt worden.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Guter Witz!
      Die ist wahrscheinlich noch in Thailand und wird von der Polizei gedeckt.

      ja, auch möglich. Aber der Krug geht bekanntlich so lange zum Brunnen, bis er bricht.
      Man wird sehen….

      Niemand ist hier bisher entlassen worden sondern mit einem “inaktiven Posten”
      belohnt worden.

      ich meinte als BMTA-Chef entlassen – ist einer Suspendierung ähnlich. Entlassen aus dem Staatsdienst kann man ja erst
      werden, wenn es ein rechtskräftiges Urteil gibt. Auf jeden Fall sind diese Leute von der Macht mal weg.
      Besser als vorher, da passierte auch das nicht.

        (Zitat)  (Antwort)

  7. berndgrimm sagt:

    Gleichzeitig erklärte er, dass dies der erste Fall in seiner Art wäre, in dem die NACC zusammen mit den Kollegen in den USA wegen Bestechung und Schmiergeldzahlung zusammenarbeiten und versuchen würde, die Vermögenswerte der beteiligten Personen zu beschlagnahmen.

    Typischer Thai Bullshit!
    Der Fall läuft seit vielen Jahren!
    Schon während der Thaksin-Samak Regierung waren die Ami Korruptionszahler
    in den USA verurteilt worden und auch Anklage gegen Juthamas in den
    USA erhoben.
    Eine Kooperation der Thai Behörden fand nie statt.
    Während der Abhisit Regierung war die Thai Staatsanwaltschaft
    hier tätig geworden.
    Seitdem ist die Frau und ihre Tochter verschwunden.
    Ich weiss nicht aus welchen Gründen diese alte Kamelle
    wieder aufgewärmt wird.
    Die Frau ist weg, das Geld ist weg und keine Thai Behörde
    koopereiert mit den Amis.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Die Frau ist weg, das Geld ist weg und keine Thai Behörde
      koopereiert mit den Amis.

      naja, man hat nun wohl mit US-Hilfe feststellen können, wo das Geld verteilt wurde. In welchen Ländern…
      Da muss schon das Ausland den Thais das mitgeteilt haben.
      Für die Frau müsste nun eine “red notice” bei Interpol eingerichtet werden, dann kommt die nicht allzuweit.
      Für die Beschlagnahmung des Auslandsvermögen benötigen die Thais dann schon die Hilfe der USA u.a. – oder sie lassen es
      gleich ganz sein.

      Ich stelle aber fest, das nun sehr intensiv Politiker usw. angeklagt und entlassen werden. War bisher in TH noch nie der Fall.
      Das ein BTMA-Direktor abgesetzt wird, ein unvorstellbarer Vorgang unter den Vor-Regierungen.

      Gut möglich, das es nicht genug ist, was getan wird – aber es wird was getan, vorher gar nichts, nun wenigstes etwas.
      Kann man natürlich alles negativ sehen, aber dann scheitert man in TH so oder so, weil es wird niemals genug getan werden.

        (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com