Prayuth entlässt BMTA-Direktor

Bei  einer Erklärung gegenüber den Medien gab Verkehrsminister Arkhom Termpittayapaisit gestern bekannt, dass der Direktor der Bangkok Mass Transit Authority (BMTA) von Premierminister Prayut seines Amtes enthoben und auf einen inaktiven Posten versetzt wurde.

“Pol. Gen. Aek Angsananont, Vorstandsvorsitzender der BMTA, hat für Montag eine Sondersitzung einberufen, bei der über die Ernennung eines Nachfolgers für den entlassenen Surachai Iamvachirasakul gesprochen wird”, sagte Arkhom vor Reportern.

Der Verkehrsminister gab zu, dass das Debakel bei der Bestellung von 489 erdgasbetriebenen (NGV) Bussen aus China im Wert von über einer Milliarde Baht einer der Hauptgründe für Surachais Entlassung sei.

Die Busse waren von der Bestrin-Group im Auftrag der BMTA in China bestellt worden und sollten in einem malaysischen Werk des Herstellern montiert werden. Danach sollten die fertigen Busse zum Tiefseehafen Laem Chabang geliefert werden. Die Fertigung sollte in Malysia erfolgen, um bei der Einfuhr die Vorteile des Steuerrechts der ASEAN Freihandelszone nutzen zu können. Doch wie sich im Nachhinein herausstellte, erfolgte die komplette Montage in China und nur die Lieferung über Malaysia.

Kanis Srivachiraprapha, Vorsitzender der Bestrin-Gruppe, die sämtliche Verhandlungen über den Kauf geführt hatte, streitet jede Schuld an den Unregelmäßigkeiten ab und behauptet, er habe nur im Auftrag der BMTA gehandelt. Die wiederum erklärte, sie habe der Bestrin-Group alle Vollmachten gegeben.

Der Verkehrsminister betonte, dass inzwischen Ermittlungen in dem Fall aufgenommen wurden, um zu klären, was genau schief gelaufen sei.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Kommentare zu Prayuth entlässt BMTA-Direktor

  1. emi_rambus sagt:

    berndgrimm: ich habe in den letzten 10 Jahren
    fast alle Depots besucht.Seit letztem Jahr lässt man niemanden mehr rein.

    5555555555 Das kommt mir bekannt vor!!
    Im Internet werden auch Fotos von Datenhaendlern gehandelt, die zur Gesichtserkennung geeignet sind! Diese Schweine muessen ja auch von etwas leben!

      (Zitat)  (Antwort)

  2. berndgrimm sagt:

    The Bangkok Mass Transit Authority (BMTA) is required to review its rehabilitation plan following the delay in the procurement of 489 natural gas vehicle (NGV) buses, said a senior transport officer.

    Somsak Hommuang, deputy transport permanent secretary and acting BMTA director, said the rehabilitation scheme needs to be assessed and revised to better reflect the situation.

    The city bus agency plans to hold new bidding for 489 NGV buses in June or July, with a handover expected to take place in October, he said.

    Prayuth sollte auch den von ihm eingesetzten “Direktor” der BMTA sofort feuern.
    In Laem Chabang stehen 489 nagelneue Erdgasbusse deren einziger Mangel ist
    dass die beteiligten Betrüger (ganz vorn die BMTA) sich nicht über die
    Verteilung der Korruptionsgelder einigen konnten und jetzt nochmal neu
    mitkassieren wollen.
    Ich möchte daran erinnern dass schon während der Abhisit Regierung
    eine Bestellung der damals schon dringend benötigten Busse
    verschoben wurde weil man nach einer korruptionsfreien
    Bestellmethode suchte.
    Heute, 9 Jahre später hat man nicht mehr solche sozialromantischen Träume.
    Heute geht es nur noch darum wer wieviel dabei absahnen kann.
    Die Busse sind absolut Nebensache. Insbesondere in der BMTA.
    Es reicht also nicht nur den Chef auszutauschen.
    Die gesamte Organisation ist marode, ich habe in den letzten 10 Jahren
    fast alle Depots besucht.Seit letztem Jahr lässt man niemanden mehr rein.
    Mit dieser BMTA ist es nicht möglich einen geregelten Busverkehr
    in BKK zu organisieren.
    Es gibt in BKK eine Privatfirma, die Metrobus welche einen
    zuverlässigen Busservice auf wenigen zugelassenen Routen
    gegen die BMTA aufgebaut hatte.
    Mit denen bin ich immer gern gefahren.
    Sie fuhren regelmässig mit gut ausgebildeten Fahrern.
    Leider durfte sie nur wenige Routen fahren und wurden
    vom Publikum wegen der hohen Preise (20-40THB)
    nicht so angenommen.
    Deshalb stellte man den Linienbetrieb ein und fährt heute
    z.B. den Shuttle Service von Mega Bang Na
    sowie Schulbusse für einige grosse Privatschulen.
    Eine Firma wie Metrobus wäre bestimmt eher in der
    Lage den Busverkehr in BKK zu orgnisieren.
    Die BMTA hat in Jahrzehnten bewiesen dass sie es nicht kann.
    Sie war nur eine Sammelstelle für Thaksinisten in BKK
    und hat während ihres Bestehens über 100 Milliarden THB
    in den Sand gesetzt.Bis heute. Und es geht lustig weiter.
    Leider hat diese Militärjunta weder Ahnung noch Interesse
    an ÖPNV. Deshalb werden die Zustände in BKK immer schlimmer
    und die Leute ins Auto und auf die Motosai gezwungen.

      (Zitat)  (Antwort)

  3. berndgrimm sagt:

    Welchen Expats interessieren BMTA-Probleme.
    Die haben eher Probleme, wie sie die Kohle von D nach TH bekommen, oder wieviel sie der
    Familie zum Lebensunterhalt beisteuern sollen, oder ob man sich doch statt einer 35j Thai-Freundin, eine
    25j zulegen soll. Das sind so die täglichen Probleme der Expats, aber nicht – ob irgendwo Feuerwehr-Autos
    verrosten.

    Leute mit solchen Problemen sind in Thailand in der Tat in ihrem Paradies
    und würden nie hier weg gehen egal was um sie herum passiert.
    Es geht nicht um die verrottenden Feuerwehrautos die eh nur bei
    einem Brand benötigt würden,
    sondern es geht um 489 NGV Klimabusse die in BKK 1500 mehr
    als schrottreife Euro 2 Diesel Klimabusse ersetzen sollen.
    Die sind für jeden der in BKK ohne eigenes Auto oder betrügerische Taxis
    irgendwohin kommen will durchaus essentiell.
    Auch für Farang.
    Am Anfang hat diese Militärdiktatur durchaus etwas getan,
    jetzt ist die Luft raus und sie hat offensichtlich ganz andere Prioritäten.
    Der neue Besenstiel bei der BMTA kommt auch aus Thaksins Polizei.
    Deshalb ist er auch nur Geldverschwendung.

      (Zitat)  (Antwort)

  4. emi_rambus sagt:

    berndgrimm: Was nützt es in diesem Sauhaufen nur einen zu feuern?
    Der Laden muss endlich zugemacht werden!
    Betreiber für Busse gibt es genug.Da braucht man keine BMTA.
    Was man braucht sind wirkliche Kontrolleure!
    Und wenn das DLT dazu fähig wäre seine Aufgabe zu tun
    so müsste die BMTA schnellstens abgewickelt werden
    und nicht noch mehr Milliarden versickern lassen.
    Zur Sache selber:
    Derzeit verrotten 390 NGV Busse in Laem Chabang
    wie vor 15 Jahren die Feuerwehr Autos.
    Grund: Die beteiligten Betrüger können sich nicht über die
    Verteilung der Korruptionsgelder einigen.
    Da diese Busse dringend gebraucht würden sollte
    diese Militärdiktatur endlich eingreifen damit es nicht
    noch mehr Desaster im ÖPNV gibt.
    Aber derzeit wird in Thailand nur von Mega Projekten
    phantasiert während man in der Realität garnix auf die Reihe bringt.
    Während man sich z.B. darum streitet wer die Betriebsrechte
    der BTS Verlängerung von Soi Baering bis Paknam bekommt
    bricht die Skytrain Haupt-Strecke zwischen Asoke und Siam bald zusammen
    weil man keine Wartungsarbeiten macht!
    Es ist das typische Thai Gebrechen Alles verkommen zu lassen
    gepaart mit einem unfähigen untätigen Management.

    Bei den Eigen-, Regie-, Privatbetrieben, scheint tatsaechlich sehr viel Zeit verstrichen zu sein, ohne irgend eine “Bewegung”. Es wird aber auch ueber alles das beruehmte Tuch des Schweigens gelegt. Irgendwie kommt es vor, als waeren da viele ueberfordert UND viele Koeche verderben den Brei. Diesen einen Aufsichtsrat fuer alle, ist auch keine Loesung.
    Ich denke da haetten vor zwei Jahren schon unabhaengige Betriebspruefer rein gemusst!!
    Jede Sekunde, die da weiter weggelaechelt wird, koennte eine Lawine ausloesen!
    Aber ich muss auch sagen, ich habe da ueberhaupt keinen Ueberblick.
    Ich wuesste auch nicht wie manin bekommen koennte!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Jede Sekunde, die da weiter weggelaechelt wird, koennte eine Lawine ausloesen!
      Aber ich muss auch sagen, ich habe da ueberhaupt keinen Ueberblick.
      Ich wuesste auch nicht wie manin bekommen koennte!

      muss man als Gast im Lande auch nicht. Welchen Expats interessieren BMTA-Probleme.
      Die haben eher Probleme, wie sie die Kohle von D nach TH bekommen, oder wieviel sie der
      Familie zum Lebensunterhalt beisteuern sollen, oder ob man sich doch statt einer 35j Thai-Freundin, eine
      25j zulegen soll. Das sind so die täglichen Probleme der Expats, aber nicht – ob irgendwo Feuerwehr-Autos
      verrosten.

      Die zahlen scheinen heuer etwas niedriger zu sein – keine Ahnung, ob die starken Kontrollen das bewirken oder
      man mauschelt, indem man Tote noch nicht als tot erklärt, erst etwas später.

      2017: in 2 Tagen ca 82 Tote/ 1050 Verletzte
      2016: in 2 Tagen ca.116 Tote/981 Verletzte

      Nun müsste man noch wissen, wieviele von den 1050 Verletzten, also ca. 70 mehr als letztes Jahr – aktuell
      jetzt schon tot sind. Die kommen dann nie mehr in die Statistik.

        (Zitat)  (Antwort)

  5. berndgrimm sagt:

    The Bangkok Mass Transit Authority (BMTA) has scrapped a contract to procure 489 natural gas vehicle (NGV) buses from Bestlin Group.

    The order was signed Wednesday by deputy permanent secretary for transport Somsak Hommuang, who is acting chief of the BMTA.

    Mr Somsak said the company broke the terms of the contract, which required it to deliver all 489 buses to the BMTA by Dec 29 of last year.

    So far, only 390 buses have been delivered to the BMTA, he said. About 99 were confiscated by the Thai Customs Department due to allegations of tax evasion.

    Bestlin has come under scrutiny after its affiliate, Super Zara Co, was accused of making the buses appear as though they were manufactured in and imported from Malaysia. This was allegedly done to exploit a tax-exemption benefit based on an Asean FTA.

    If the vehicles were made in Malaysia as claimed, Bestlin would be eligible for an import duty exemption of 40%, or 1.2 million baht per bus.

    The Customs Department suspects the vehicles were actually produced and assembled in China.

    Mr Somsak said Bestlin has been required to pay compensation worth 844 million baht since it broke the contract a week or so ago until April 12, or about 8 million baht a day.

    This far outpaces the 330 million baht surety it pledged.

    Mr Somsak said he has full authority to scrap the contract as the BMTA has lost confidence in Bestlin’s ability to deliver the remaining 99 buses.

    In addition, the acting chief of the BMTA said the organisation has also blacklisted Bestlin from participating in bidding for a new batch of buses, as well as the procurement of microbuses to replace public vans licensed by the BMTA.

    In the next bid expected in May, the BMTA will include electric buses for procurement, officials said.

    Was nützt es in diesem Sauhaufen nur einen zu feuern?
    Der Laden muss endlich zugemacht werden!
    Betreiber für Busse gibt es genug.Da braucht man keine BMTA.
    Was man braucht sind wirkliche Kontrolleure!
    Und wenn das DLT dazu fähig wäre seine Aufgabe zu tun
    so müsste die BMTA schnellstens abgewickelt werden
    und nicht noch mehr Milliarden versickern lassen.
    Zur Sache selber:
    Derzeit verrotten 390 NGV Busse in Laem Chabang
    wie vor 15 Jahren die Feuerwehr Autos.
    Grund: Die beteiligten Betrüger können sich nicht über die
    Verteilung der Korruptionsgelder einigen.
    Da diese Busse dringend gebraucht würden sollte
    diese Militärdiktatur endlich eingreifen damit es nicht
    noch mehr Desaster im ÖPNV gibt.
    Aber derzeit wird in Thailand nur von Mega Projekten
    phantasiert während man in der Realität garnix auf die Reihe bringt.
    Während man sich z.B. darum streitet wer die Betriebsrechte
    der BTS Verlängerung von Soi Baering bis Paknam bekommt
    bricht die Skytrain Haupt-Strecke zwischen Asoke und Siam bald zusammen
    weil man keine Wartungsarbeiten macht!
    Es ist das typische Thai Gebrechen Alles verkommen zu lassen
    gepaart mit einem unfähigen untätigen Management.

      (Zitat)  (Antwort)

  6. emi_rambus sagt:

    berndgrimm: Zunächst mal ist festzuhalten dass es vor dem Jahr 2022 kaum grössere
    Mengen Microbusse auf Bangkoks Strassen geben wird.
    Bis dahin verkehren weiterhin ungeprüfte Minivans mit ungeprüften Fahrern.
    Und selbst wenn die famosen Microbusse da sind.
    Höchstwahrscheinlich werden diese genauso ungeprüft und von ungeprüften
    Fahrern (natürlich mit „japanischen“ Führerscheinen 5555)gefahren.
    Ich glaube nämlich kaum dass bei Thaksins Hinterbliebenen in der BMTA
    plötzlich die Arbeitswut ausbricht.

    “useful idiots” die “Sand ins Getriebe” werfen , gibt es viele in TH. Viele wollen aber auch einfach nur ihre ungesetzlichen Pfruende erhalten und schicken die Idioten vor!

      (Zitat)  (Antwort)

  7. berndgrimm sagt:

    The Bangkok Mass Transit Authority (BMTA) expects to replace all of about 5,000 vans used for its public van service with microbuses by 2022 in a bid to improve road safety.

    The van service is managed by private operators with concessions granted by the BMTA.

    Somsak Hommuang, deputy permanent secretary for transport, in his capacity as acting director of the BMTA, said the public van service will close by 2022 which is when 70% of the permits granted to van service operators expire.

    In compliance with the Transport Ministry’s public transport safety policy, the BMTA plans to fully commence the microbus service in the next two years, Mr Somsak said.

    Der “neue Besen” kehrt auch nur mit dem Stil!
    Wie lange es wohl dauert bis er auf den nächsten inaktiven Posten
    versetzt wird?
    Erstmal möchte er noch bei der grossen Microbus Bestellung mitkassieren!
    5555!

    Zunächst mal ist festzuhalten dass es vor dem Jahr 2022 kaum grössere
    Mengen Microbusse auf Bangkoks Strassen geben wird.
    Bis dahin verkehren weiterhin ungeprüfte Minivans mit ungeprüften Fahrern.
    Und selbst wenn die famosen Microbusse da sind.
    Höchstwahrscheinlich werden diese genauso ungeprüft und von ungeprüften
    Fahrern (natürlich mit “japanischen” Führerscheinen 5555)gefahren.
    Ich glaube nämlich kaum dass bei Thaksins Hinterbliebenen in der BMTA
    plötzlich die Arbeitswut ausbricht.

      (Zitat)  (Antwort)

  8. berndgrimm sagt:

    Passenger buses in Greater Bangkok will cover more but shorter routes as they will function as feeders to connect to other modes of transport, Deputy Transport Minister Pichit Akrathit said on Thursday.

    After discussing Bangkok bus reform with the Land Transport Department, the deputy minister said that passenger buses would become feeders for other modes of public transport like trains and boats.

    To that effect, the number of bus routes in Greater Bangkok will increase by about 20% from 202 to 269 to expand the coverage. That would raise the combined distances of bus routes from 6,437 kilometres to 7,833 kilometres, he said.

    However, the distance of each route would be shortened, but that was for commuter convenience, Mr Pichit said.

    The Land Transport Department will take over Bangkok bus regulation from the Bangkok Mass Transit Authority which will continue only as an operator.

    Under the department’s bus reform plans, Bangkok bus concessions will be cut from 10 years to seven years in the next two years, he said.

    The service time of seven years would ensure public transport vehicles remained in good and safe condition for passengers, he added. Passenger vans would be subject to the same rule.

    Abgesehen davon dass der Herr bewiesen hat dass er nicht Rechnen kann,
    denn eine Erhöhung der Routen von 202 auf 269 wären über 33%,
    ist dies totaler Blödsinn.
    Nur um einige Beispiele zu nennen:
    Die Buslinie 48 (eine der besten weil regelmässigsten in BKK die nicht
    von der BMTA sondern von einer Privatfirma operiert wird)
    fährt von Ram2 über die Bang Na Trat,die Sukhumvit herunter bis
    Siam und dann durch Yaowarrat bis Wat Po.
    Die Gesamtfahrzeit ist 60 bis 90 Minuten je nach Verkehr.
    Der Fahrpreis für die gesamte Strecke ist 24 THB in klimatisierten Bussen
    oder 8 THB in nichtklimatisierten Bussen.
    Neu würde man von Ram2 nur bis zur nächsten BTS Haltestelle Bang Na
    gebracht. Dann müsste man in der eh schon überfüllten BTS bis Siam fahren
    und dann mit einem Bus durch Yaowarrat zum Wat Po.
    Die Fahrzeit wäre max 5 bis 20 Minuten schneller und der Fahrpreis
    basierend auf den derzeitigen Tarifen min 61 THB bis 71 THB!
    Da man es bis heute nicht geschafft hat Verbundtarife anzubieten
    also nur ein schlechterer Service zum höheren Preis!
    Feine Verbesserung!Danke vielmals!

      (Zitat)  (Antwort)

    • berndgrimm sagt:

      Ich sehe schon dass wir dank dieser hervorragenden Reformregierung
      in Zukunft nur noch Songtheaw fahren werden müssen
      weil alle anderen Formen des ÖPNV auf die eine oder andere Art
      abgeschafft werden oder überfüllt sind!
      Und was die Boote angeht die es abgesehen vom Chaopraya
      nur noch auf dem Khlong San Saeb oder in Thonburi gibt
      möchte ich den Ministerstellverteter mal einladen
      zur Rush Hour einen Platz auf einem Boot zu finden.
      Viel Glück!Hoffentlich kann er wenigstens Schwimmen!

        berndgrimm(Quote)  (Reply)

        (Zitat)  (Antwort)

  9. berndgrimm sagt:

    Der Verkehrsminister gab zu, dass das Debakel bei der Bestellung von 489 erdgasbetriebenen (NGV) Bussen aus China im Wert von über einer Milliarde Baht einer der Hauptgründe für Surachais Entlassung sei.

    55555! Dieser “fähige” Mann war von der Militärdiktatur eingesetzt worden.
    Man hat über ein Jahr dieses dümmliche Theater auf Kosten der Busbenutzer
    in BKK mitgemacht.
    Wetten dass der nächste “ausgeguckte” mindestens genauso eine Niete ist?

    Die BMTA ist eine sehr teure Abstellstation für Thaksin Anhänger
    in Bangkok. Man braucht sie schon lange nicht mehr weil sie
    weder fähig noch willig ist den Busverkehr in BKK zu organisieren.
    Dort gibt es ausser ganz unten nur inaktive Posten!

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com