Alle Krankenhäuser – staatlich oder privat – müssen Notfälle behandeln

Das Regierungskabinett hat grundsätzlich eine Regelung verabschiedet, nach der alle Krankenhäuser, staatlich oder privat, Notfallpatienten aufnehmen müssen.

Die Notversorgung kann sich über 72 Stunden erstrecken, sagte Gesundheitsminister Piyasakol Sakolsatayadorn am Dienstag. Erst danach können private Spitäler Notfallpatienten in ein anderes Hospital überweisen, bei dem der Patient versichert ist.

Einzelheiten der neuen Regelung, vor allem zur Finanzierung, sollen am kommenden Freitag mitgeteilt werden. Laut dem Minister tritt die Vorschrift noch vor dem thailändischen Neujahrsfest Songkran in Kraft.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Kommentare zu Alle Krankenhäuser – staatlich oder privat – müssen Notfälle behandeln

  1. emi_rambusnders!! sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

    Upps! Sind das NetzwerkRegeln?

      (Zitat)  (Antwort)

  2. emi_rambusnders!! sagt:

      (Zitat)  (Antwort)

  3. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Dann ist das aber der “Fluch des Internets”!!! Hat man frueher im Reisebuero einen Flug gebucht, gab es immer die Empfehlung , fue 2,5 € eine Reisekrankenversicherung mit Ruecktransport abzuschliessen, was dann auch 999,99‰ getan haben!

    nein, ist euch heute noch der Fall, Sozial-Jango ist da nicht ganz aktuell informiert.
    Ich buche sehr oft bei den Reise-Portalen, wie flug24.de usw. – sehr oft gute Angebote, die mir da im Vergleich mit
    anderen Portalen angeboten werden.
    Bei allen Online-Reise-Portalen kommt bei Buchung dann die Frage:

    Benötigen Sie eine Reisekrankenversicherung, dann klicken Sie hier. Ist meist um die EUR 14,90
    Auch andere Zusatzangebote kann man auswählen – wie z.B. Flexibilität bei der Rückreise usw.

    Die Millionen von Reisenden, die über diesen Portalen buchen, wissen also genau, das sie ohne Krankenversicherung nach
    TH fliegen, bei vielen dieser Zusatzangeboten, steht das sogar mit dabei, das die gesetzliche nicht zahlt. Kommt
    dann sogar wenn man es nicht anklicht, nochmals in ROT mit der Frage: wollen sie wirklich keinen Krankenversicherungsschutz…….

    Die DACH´ler sind so – für 15 EUR PKV zu geizig, aber in den Bars dann die Sau raushängen lassen.
    Daher tun mir die auch nicht leid, wenn sie dann tief in die Tasche greifen müssen – sollen sie als Lehrgeld
    verbuchen.

    Bei 2,50€ war das eben noch nicht! Bleibt die Frage, warum die versicherung nach TH so teuer geworden ist!!! Fuer alle!!!! :evil:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wenn die jetzt heute bereits 15€(600%) kostet, dann ist das der “Erfolg” der ueberzogenen Preis”Gestaltung” in den PKHs in TH!

    nein, normale Anpassung.

    555555555555555555555555555555555555555 :cry:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ja ich weiss, das sind ja nur 12,50€ , aber dafuer muss ein Schwerarbeiter 1,5 Tage arbeiten und das hoert man an jeder Ecke und das taeglich dreimal!!

    du meinst vermutlich Thais, nur die gehen ja nicht in diese PKHs, ist nicht für die aufgebaut worden, sondern das wird eigentlich nur
    für medical trourism aufgebaut. Einheimische nimmt man halt als Peanuts mit, aber das Milliarden-Geschäft macht man mit den
    ausl. Medical Touristen, die extra deswegen nach THailand reisen. Auch mit den Grippe-Patienten machen die keine Kohle, daher verlangen sie
    da auch Preise, damit der nicht nochmals kommt.

    Da die meisten in der Heimat auch NICHT Privat versichert sind, reicht denen die ’30-Bath-Versicherung’ aus und das kann man aus eignerTasche bezahlen.
    Aber: Siehe Strafgesetzbuch §263

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Sicher wurden/werden die Thais auch imUrlaub bei Krankheit-/Notfall im Ausland im Urlaub so abgezockt!
    Das boomte natuerlich eine Zeit, aber das ist eine weitere Blase die bald platzt!!

    da muss man sich dann fragen, welche Thais machen den Urlaub in der EU, USA, AUstralien usw.
    Jene, die das machen, müssen sowieso eine 45 EUR Versicherung abschliessen, sonst kein Visa.
    Abgezockt werden die Thais da höchstens vom ADAC, weil die verlangen für Thais 45 EUR und Deutsche zahlen bei DKV 12 – 15 EUR.
    Irgendwie nicht nachvollziehbar.

    55555555555 WER verlangt denn von den Thais die teure Versicherung und bekommt dafuer Praemie???? :evil:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Bricht der medical-Tourism ein, schalten die um auf SPA, Wellness oder was halt gerade sonst noch in ist. Bei den Chinesen ist auch noch
    ordentlich Potential drin. Ebenso plastische Chirurgie, wo die THais einfach Meister drin sind.

    Sie “schalten” schon ! Also bestaetigst du den Einbruch!
    Der naechste folgt!!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Bei 2,50€ war das eben noch nicht! Bleibt die Frage, warum die versicherung nach TH so teuer geworden ist!!! Fuer alle!!!!

      ist ja nicht. Es gibt auch keine Reisekrankenversicherung nach TH. Es gibt lediglich RKV weltweit mit oder ohne USA. Weil die USA die
      teuersten KHs der Welt hat. Da kostet eine Blinddarm-OP bis zu 600.000 – nein, nicht Baht, sondern US$.

      Hab gerade nachgesehen – bei der Nürnberger Versicherung kostet die RKV 11 EUR, für die gesamte Familie 29 EUR
      Das sogar für ein Jahr bei Reisen bis zu je 8 Wochen. Ich bin da also auch in TH voll versichert und dann auch noch beim Kurzurlaub im
      Winter bei Schifahren in Österreich usw. – weil die Versicherung besser ist, als die gesetzliche KV, die auch in Österreich gelten würde.

      STIN: Wenn die jetzt heute bereits 15€(600%) kostet, dann ist das der “Erfolg” der ueberzogenen Preis”Gestaltung” in den PKHs in TH!

      nein, normale Anpassung.

      555555555555555555555555555555555555555 :cry:

      muss mich korrigieren. 15 EUR sind schon die teureren Versicherungen. Es hat sich nix geändert seit 15 Jahren, die kosten noch immer
      ab 10 EUR. Z.B. bei der Cosmos um 10.88 für einen 30 jährigen. Im Alter wird es dann natürlich etwas teurer, war aber auch schon vor
      20 Jahren so.

      Die Frage wäre eher interessant, warum zahlen Thais 45 EUR wenn sie nach D reisen?

      Da die meisten in der Heimat auch NICHT Privat versichert sind, reicht denen die ’30-Bath-Versicherung’ aus und das kann man aus eignerTasche bezahlen.
      Aber: Siehe Strafgesetzbuch §263

      das ist ein Gerücht, das Farangs die 30-Baht Versicherung verwenden können. Gibt mehrere Kunden, die haben in den staatlichen KHs bis zu 100.000
      Baht gezahlt, die zocken genauso ab – sind hoch verschuldet und wenn sich dann mal ein Farang dorthin verirrt, was ja äusserst selten ist,
      dann langen die auch ordentlich zu und das für den verdreckten Saustall und im 30-betten-Saal.

      Passierte einem Kunden im Rayong Hospitel. Der meinte danach: nie wieder!

      55555555555 WER verlangt denn von den Thais die teure Versicherung und bekommt dafuer Praemie????

      Das Auswärtige Amt mit Herrn Botschafter Prügel als Eintreiber. Ob der sonst den Thais Prügel androht, weiss ich nicht.
      Ohne KV kein Visa – der Antrag wird gar nicht erst angenommen.

      Sie “schalten” schon ! Also bestaetigst du den Einbruch!
      Der naechste folgt!!

      nein, kann ich nicht bestätigen. Die sorgen ev. vor, aber es gibt immer noch 20-25% jährliche Steigerung, lt. WHO – somit also
      von Einbrüchen beim Umsatz noch weit entfernt. Aber hinter diesen Unternehmen stehen Sino-Chinesen und die können Unternehmen führen.
      Siehe Thaksin…..

        (Zitat)  (Antwort)

  4. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,
    Fuer mich sind das alles nur billige Wortklaubereien (Neudeutsch: Schwurbeleien).
    Es kann sich jeder seine eigene Meinung bilden, zu den billigen Tricks! Wenn es menschenleben kostet, hoert fuer mich der “Vorrang der Wirtschaftlichkeit” auf!!!
    Studenten aus Laendern, deren nationaler Aerztebund die Einhaltung der “Genfer Deklaration des Weltärztebundes” nicht sicherstellen, sollten nicht mehr in Unis studieren duerfen, wo es sichergestellt wird!
    In D muss man Mitglied der deutschen Aerztekammer sein und die stellt das sicher!!!

    Ich gelobe dies feierlich, aus freien Stücken und bei meiner Ehre!
    http://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/Genf.pdf

    Ehre, wem Ehre gebuehrt! :evil:

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Es kann sich jeder seine eigene Meinung bilden, zu den billigen Tricks!
      Wenn es menschenleben kostet, hoert fuer mich der “Vorrang der Wirtschaftlichkeit” auf!!!

      Für Wirtschaftsunternehmen eben nicht. Die können ja nicht denken oder emotional mitfühlend sein. Die haben ihre
      Vorschriften an das Personal und die müssen dann danach handeln oder sie riskieren eine Kündigung.

        (Zitat)  (Antwort)

  5. emi_rambus sagt:

    Sozial-Jango: Denn die meisten denken tatsächlich, dass ihre „normale“ Krankenversicherung auch im Ausland gilt!

    Dann ist das aber der “Fluch des Internets”!!! Hat man frueher im Reisebuero einen Flug gebucht, gab es immer die Empfehlung , fue 2,5 € eine Reisekrankenversicherung mit Ruecktransport abzuschliessen, was dann auch 999,99‰ getan haben! Wenn die jetzt heute bereits 15€(600%) kostet, dann ist das der “Erfolg” der ueberzogenen Preis”Gestaltung” in den PKHs in TH!
    Ja ich weiss, das sind ja nur 12,50€ , aber dafuer muss ein Schwerarbeiter 1,5 Tage arbeiten und das hoert man an jeder Ecke und das taeglich dreimal!! :evil:
    Es fing mal an mit den “Lehrern” mit den KhlongTaxis und den TukTuks in die Diamantenlaeden. Heute werden alle Thais mit den kuenstlichen Diamanten beschissen, die kosten fast 300% von dem, was sie in D kosten.
    Wenn das Beschissgeld ja den Armen zu gute kaeme, koennte man ueber die primitive Abzocke ja noch lachen, nur es bekommen die, die den hals nicht vollbekommen.
    MeinTrost: das haben sich die Thais nicht selbst einfallen lassen, das ist das, womit sie selbst im Urlaub abgezockt werden.
    Und das ist typisch Thai! Statt den Mund aufzumachen und sich zu beschweren, faken sie nur den Beschiss!!! Deswegen wird man weiterhin den ganzen Ausschuss weltweit in TH verkaufen.
    Das ist sicher auch mit den Autos so, das was bei der Endkontrolle durchfaellt, wird in TH verkauft! 555555555555555555555555555555555555555555555555555555 :cry:
    Armes TH!!
    Sicher wurden/werden die Thais auch imUrlaub bei Krankheit-/Notfall im Ausland im Urlaub so abgezockt!
    Das boomte natuerlich eine Zeit, aber das ist eine weitere Blase die bald platzt!!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Dann ist das aber der “Fluch des Internets”!!! Hat man frueher im Reisebuero einen Flug gebucht, gab es immer die Empfehlung , fue 2,5 € eine Reisekrankenversicherung mit Ruecktransport abzuschliessen, was dann auch 999,99‰ getan haben!

      nein, ist euch heute noch der Fall, Sozial-Jango ist da nicht ganz aktuell informiert.
      Ich buche sehr oft bei den Reise-Portalen, wie flug24.de usw. – sehr oft gute Angebote, die mir da im Vergleich mit
      anderen Portalen angeboten werden.
      Bei allen Online-Reise-Portalen kommt bei Buchung dann die Frage:

      Benötigen Sie eine Reisekrankenversicherung, dann klicken Sie hier. Ist meist um die EUR 14,90
      Auch andere Zusatzangebote kann man auswählen – wie z.B. Flexibilität bei der Rückreise usw.

      Die Millionen von Reisenden, die über diesen Portalen buchen, wissen also genau, das sie ohne Krankenversicherung nach
      TH fliegen, bei vielen dieser Zusatzangeboten, steht das sogar mit dabei, das die gesetzliche nicht zahlt. Kommt
      dann sogar wenn man es nicht anklicht, nochmals in ROT mit der Frage: wollen sie wirklich keinen Krankenversicherungsschutz…….

      Die DACH´ler sind so – für 15 EUR PKV zu geizig, aber in den Bars dann die Sau raushängen lassen.
      Daher tun mir die auch nicht leid, wenn sie dann tief in die Tasche greifen müssen – sollen sie als Lehrgeld
      verbuchen.

      Wenn die jetzt heute bereits 15€(600%) kostet, dann ist das der “Erfolg” der ueberzogenen Preis”Gestaltung” in den PKHs in TH!

      nein, normale Anpassung. Ich habe vor 15 Jahren 12 EUR gezahlt, da ist nicht viel angehoben worden. Die Versicherungen machen da ordentlich
      Geld. Millionen fliegen in den Urlaub, aber kaum einer wird krank. Wer legt sich schon freiwillig im Urlaub, auf den er sich das ganze Jahr gefreut hat,
      in ein KH, auch wenn es ein saugutes PKH ist.

      Ja ich weiss, das sind ja nur 12,50€ , aber dafuer muss ein Schwerarbeiter 1,5 Tage arbeiten und das hoert man an jeder Ecke und das taeglich dreimal!!

      du meinst vermutlich Thais, nur die gehen ja nicht in diese PKHs, ist nicht für die aufgebaut worden, sondern das wird eigentlich nur
      für medical trourism aufgebaut. Einheimische nimmt man halt als Peanuts mit, aber das Milliarden-Geschäft macht man mit den
      ausl. Medical Touristen, die extra deswegen nach THailand reisen. Auch mit den Grippe-Patienten machen die keine Kohle, daher verlangen sie
      da auch Preise, damit der nicht nochmals kommt.

      Sicher wurden/werden die Thais auch imUrlaub bei Krankheit-/Notfall im Ausland im Urlaub so abgezockt!
      Das boomte natuerlich eine Zeit, aber das ist eine weitere Blase die bald platzt!!

      da muss man sich dann fragen, welche Thais machen den Urlaub in der EU, USA, AUstralien usw.
      Jene, die das machen, müssen sowieso eine 45 EUR Versicherung abschliessen, sonst kein Visa.
      Abgezockt werden die Thais da höchstens vom ADAC, weil die verlangen für Thais 45 EUR und Deutsche zahlen bei DKV 12 – 15 EUR.
      Irgendwie nicht nachvollziehbar.

      Das ganze PKH-System boomt schon seit Jahren, kein Ende in Sicht – im Gegenteil, es steigt von 20% jährlicher Zunahme auf 25%.
      Platzen könnte das natürlich, z.B. bei einer totalen Weltwirtschaftskrise, WK 3, Angriff auf Thailand von Burma, Khmers, Laos usw.

      Aber ansonsten können Privat-Unternehmen eigentlich sehr schnell auf Krisen reagieren.
      Bricht der medical-Tourism ein, schalten die um auf SPA, Wellness oder was halt gerade sonst noch in ist. Bei den Chinesen ist auch noch
      ordentlich Potential drin. Ebenso plastische Chirurgie, wo die THais einfach Meister drin sind.
      In der USA kaum bezahlbar, hier für Peanuts, z.B. totale Umwandlung.

        (Zitat)  (Antwort)

  6. emi_rambus sagt:

    Die Definition fuer “Notfall” ist entscheident!!! Die 140-200.000DF-Faelle mit schwerem Verlauf, sind fuer mich Notfaelle!! :evil:
    Wuerde man das durchsetzen , gaebe es ganz schnell weniger DF-Erkrankungen in TH, auch Touristen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Nein, niemand weltweit MUSS den hippokratischen Eid einhalten.
    Das Ärzte auf den hippokratischen Eid verpflichtet werden, ist lediglich ein Gerücht, das sich hartnäckig hält.
    Purer Unsinn…..

    Das hatte ich ja bereits gepostet:
    Genfer Deklaration des Weltärztebundes

    Die Genfer Deklaration (häufig auch als Genfer Gelöbnis bezeichnet) wurde im September 1948 auf der 2. Generalversammlung des Weltärztebundes in Genf, Schweiz verabschiedet. Sie soll eine zeitgemäße Version des Eids des Hippokrates darstellen und wurde mehrfach revidiert (1968, 1983, 1994, 2005 und 2006).
    https://de.wikipedia.org/wiki/Genfer_Deklaration_des_Welt%C3%A4rztebundes

    Der Eid ist vor dem Studium abzulegen. Deswegen sollte man in der zivilisierten Welt , keine Studenten mehr zulassen, wo die Einhaltung nicht durchgesetzt wird!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: PKHs sind Wirtschaftsunternehmen, die bekommen weder Staatsgelder, noch werden denen Kredite einfach erlassen,
    wenn sie überschuldet sind. Die MÜSSEN als Gewinne machen.

    65.000Euro fuer etwas , das in Berlin in der Charite’ gerademal 25.000 Euro kosten wuerde, hat nichts mehr mit Kostendeckung zu tun!!!
    Siehe hier (u.a.):
    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/11366#comment-45490

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Die Definition fuer “Notfall” ist entscheident!!!
      Die 140-200.000DF-Faelle mit schwerem Verlauf, sind fuer mich Notfaelle!!

      eigentlich leicht zu definieren. Wenn ein Kranker es ohne Gefahr für Leib und Leben nicht mehr schafft,
      in ein KH zu fahren, ist ein akuter Notfall. Wenn ich natürlich am Staats-KH vorbei fahre um mich dann in einer
      PKH behandeln zu lassen, dann ist das kein Notfall mehr. Eigentlich recht einfach….

      Wuerde man das durchsetzen , gaebe es ganz schnell weniger DF-Erkrankungen in TH, auch Touristen!

      ich denke nicht. Werden PKHs vom Gesetz gezwungen, Kranke zu behandeln, dann kannst du dir vorstellen, wie die
      behandelt werden. Wie in Staats-KHs, mit Paracetamol. Wurde halt als Grippe diagnostiziert und nicht als Dengue-Fieber.
      Würdest du dich wohlfühlen, wenn ein Arzt nicht unter Zwang behandelt. Ich nicht, da verzichte ich lieber und behandle mich
      mit Google selbst.

      Die Genfer Deklaration (häufig auch als Genfer Gelöbnis bezeichnet) wurde im September 1948 auf der 2. Generalversammlung des Weltärztebundes in Genf, Schweiz verabschiedet. Sie soll eine zeitgemäße Version des Eids des Hippokrates darstellen und wurde mehrfach revidiert (1968, 1983, 1994, 2005 und 2006).
      https://de.wikipedia.org/wiki/Genfer_Deklaration_des_Welt%C3%A4rztebundes

      wie schon mit Bericht nachgewiesen, aktuell nicht mehr.
      De Hippokrates Eid wurde von dieser Genfer Gelöbnis abgelöst und abgeschwächt und ist rechtlich nicht bindend.

      Der Hippokratische Eid, benannt nach dem griechischen Arzt Hippokrates von Kos, gilt als erste grundlegende Formulierung der ärztlichen Ethik.

      Der Eid des Hippokrates wurde durch das Genfer Ärztegelöbnis abgelöst und wird in seiner klassischen Form heute nicht mehr von Ärzten geleistet und hat somit keine Rechtswirkung.

      Heute gibt es keinen Eid mehr, man spricht wohl in einigen Bundesländern das Genfer Gelöbnis nach, das wars dann aber.
      Kein Eid und somit auch nicht rechtlich bindend.

      Der Eid ist vor dem Studium abzulegen. Deswegen sollte man in der zivilisierten Welt , keine Studenten mehr zulassen, wo die Einhaltung nicht durchgesetzt wird!

      nein, ss gibt keine Vereidung von Ärzten mehr.

      “Es gibt einzelne Bundesländer, in denen es Veranstaltungen gibt für die Absolventen der medizinischen Hochschulen, in denen dann auch feierlich und gemeinsam das Genfer Gelöbnis nachgesprochen wird,

      http://www.deutschlandfunk.de/hippokratischer-eid-staendigem-wandel-unterworfen.709.de.html?dram:article_id=333808

      STIN: PKHs sind Wirtschaftsunternehmen, die bekommen weder Staatsgelder, noch werden denen Kredite einfach erlassen,
      wenn sie überschuldet sind. Die MÜSSEN als Gewinne machen.

      65.000Euro fuer etwas , das in Berlin in der Charite’ gerademal 25.000 Euro kosten wuerde, hat nichts mehr mit Kostendeckung zu tun!!!

      das ist Sache der Wirtschaftsunternehmen. Pillen, die in der Herstellung ein paar Cent kosten, werden momentan pro Pille für um die 500 EUR an
      die deutschen Krankenkassen verkauft – auch das ist legitim und wird von den Krankenkassen auch übernommen.
      Sie haben lediglich beim Hersteller den Preis von anfangs 700 EUR pro Pille auf ca 500 EUR runter gehandelt. Nicht richtig, aber
      legal.

      Wenn ein Schönheitschirurg für eine OP 100 Millionen Baht verlangt, dann macht er das einfach. Ist sein Bier.
      Ebenso, wenn er für eine Blinddarm-OP 600.000 Baht verlangt – da ist es Sache der PKVs, die Genehmigung abgezugeben oder
      abzulehnen. Der Kranke wird da gar nicht mit einbezogen. Die erfahren oftmals auch gar keine Preise.
      Wird alles zwischen 2 Wirtschaftsunternehmen geregelt.

        (Zitat)  (Antwort)

  7. Sozial-Jango sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber sowie es aussieht, ist man für die 15 EUR zu geizig und danach wird gegeifert, bis der Speichel aus dem Mund rinnt,

    Hallo viele STIN’s,

    wir kenne ja Ihre Hetze gegen alle Ausländer der gesamten Welt,…

    …. aber der eigentlich Hintergrund, warum sehr viele Touristen leichtfertigerweise keine Reiseversicherung abschließen, ist pure Unwissenheit!

    Denn die meisten denken tatsächlich, dass ihre “normale” Krankenversicherung auch im Ausland gilt!

    Das ist insbesondere bei den Arbeiter-Versicherungen, wie die armutshafte AOK oder die IKK nicht der Fall!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Aber sowie es aussieht, ist man für die 15 EUR zu geizig und danach wird gegeifert, bis der Speichel aus dem Mund rinnt,

      Hallo viele STIN’s,

      wir kenne ja Ihre Hetze gegen alle Ausländer der gesamten Welt,…

      nein, weil es keine Hetze gibt. Man kennt ihre Hetze gegen alle Thais aber.
      Sie sprechen ja nicht von Einzelfällen – nein, bei Ihnen sind alle Thais mehr oder weniger Kriminelle, Killer, Massenmörder…..

      …. aber der eigentlich Hintergrund, warum sehr viele Touristen leichtfertigerweise keine Reiseversicherung abschließen, ist pure Unwissenheit!

      na dann freut es mich aber, das die männlichen Touristen wenigstens Pattaya und dort die Bars finden.
      Wenn sie nun auch nicht wissen, das AIDS in thail. Rotlicht-Milieus sehr verbreitet ist, na dann – gute Nacht.
      Dann kann man nur hoffen, das der Westler zuhause keine Frau hat, die er dann mit in den Tod reisst – wegen Unwissenheit.

      Denn die meisten denken tatsächlich, dass ihre “normale” Krankenversicherung auch im Ausland gilt!

      sie meinen also, die deutschen Touristen sind in der Tat so blöd. Möglich….

      Das ist insbesondere bei den Arbeiter-Versicherungen, wie die armutshafte AOK oder die IKK nicht der Fall!

      das ist überhaupt bei keiner gesetzlichen Krankkasse in der EU der Fall, nicht nur bei der AOK und IKK.
      Auch bei meiner österr. GKK ist das nicht der Fall, die zahlen nur in der EU und einigen Nachbarstaaten.

      Denken sie wirklich, wenn sie mit der gesetzlichen AOK-Karte in die USA, AUS oder sonst wohin fliegen, das sie behandelt
      werden? Nicht mal im Notfall, würde ich bei der USA behaupten. Wenn doch, dann so schlecht, das sie freiwillig drauf verzichten.
      Dort kann es ihnen passieren, das die Rettungskräfte sie bei einem Unfall nicht mal mitnehmen, wenn sie keine Kreditkarte zücken
      können.

      Also halten Sie bitte mal den Ball flach – TH ist ein Schwellenland. Warum sollten dort Wirtschaftsunternehmen den “reichen” Westlern
      aus Industrienationen und Sozialstaaten Sozialhilfe anbieten. Absolut verrückt…..
      Werden sie nicht machen, mit oder ohne Gesetz. Wenn die Regierung das fordert, wird die Regierung das zahlen müssen. Ansonsten
      wird man das nicht durchsetzen können.

        (Zitat)  (Antwort)

  8. Sozial-Jango sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Da kommt also in Kürze eine Nachbesserung.

    Hallo viele STIN’s,

    für uns als “Hinterblicker” stellt sich nicht die Frage, ob z.B. das unverschämt teure BANGKOK HOSPITAL Notfallbehandlungen nach Unfällen ausführt, denn dass tun sie seit Ewigkeiten.

    Die Frage lautet:

    Muss auch das BANGKOK HOSPITAL auf Koh Samui, Phuket, Pattaya usw. den ärztlichen Hippokratischen Eid einhalten und alle Notfallopfer, z.B. nach Motorbike- Unfällen gegen eine Standart-Gebühr oder gar kostenlos behandeln???

    Ich bin sicher, da ich dieses Abzocker-Krankenhaus durch meine Geschäftskunden bereits mehrfach äußerst unangenehm kennenlernen durfte, dass die keine kostenlosen oder preisgünstigen Notfallbehandlungen bei Ausländern durchführen werden!

    Die sind viiiiel zu geldgierig, um sich an den ethischen Hippokratischen Eid zu halten!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Muss auch das BANGKOK HOSPITAL auf Koh Samui, Phuket, Pattaya usw. den ärztlichen Hippokratischen Eid einhalten und alle Notfallopfer, z.B. nach Motorbike- Unfällen gegen eine Standart-Gebühr oder gar kostenlos behandeln???

      die Antwort klar und deutlich: NEIN – müssen sie nicht.
      Sie müssen nun Notfälle behandeln, wobei ein Notfall wirklich ein Notfall sein muss.
      Der Regierungssprecher erklärte vor Tagen – Bauchschmerzen würden da nicht reichen.
      Es muss auch kein anderes KH näher liegen – nur dann ist ein PKH verpflichtet zu helfen.
      Sind andere KHs näher, darf nicht über Umwegen zu einem PKH gefahren werden.

      Nein, niemand weltweit MUSS den hippokratischen Eid einhalten.
      Das Ärzte auf den hippokratischen Eid verpflichtet werden, ist lediglich ein Gerücht, das sich hartnäckig hält.
      Purer Unsinn…..

      http://www.zeit.de/2000/27/200027.stimmts_hippokra.xml

      Ich bin sicher, da ich dieses Abzocker-Krankenhaus durch meine Geschäftskunden bereits mehrfach äußerst unangenehm kennenlernen durfte, dass die keine kostenlosen oder preisgünstigen Notfallbehandlungen bei Ausländern durchführen werden!

      sie werden es nicht ganz freiwillig machen, tun es aber. Mein Bekannter war hier in CM nach einem Herzinfarkt im neuen BKK-Hospital.
      Die Frau erklärte nur, er wäre versichert. Es wurde erstmal nix überprüft, keine Zusage eingeholt – er bekam gleich mehrere
      Stents eingesetzt. Kosten um die 1 Million Baht. Nach der OP kam ein belgischer Arzt, der auch für die DKV als Vertrauensarzt tätig ist und
      kläre das mit dem Bekannten ab. Erst dann erhielten sie die Zusage.
      Wäre nun keine Zusage erfolgt, wäre das PKH auf den Kosten sitzengeblieben – der Bekannte hat keine Million Baht. 800 EUR Rente, das wars.

      Die sind viiiiel zu geldgierig, um sich an den ethischen Hippokratischen Eid zu halten!

      niemand hält sich an den Hippkratischen Eid. Gibt es auch in der bekannten Form nicht mehr.

      PKHs sind Wirtschaftsunternehmen, die bekommen weder Staatsgelder, noch werden denen Kredite einfach erlassen,
      wenn sie überschuldet sind. Die MÜSSEN als Gewinne machen. Das ist wohl das Problem, das viele Farangs nicht verstehen.
      PKHs sind also kein Sozialamt. Die wollen Geld sehen und zwar soviel wie möglich. Die denken also so, wie jeder vernünftige
      Geschäftsmann. Ich kenne keine Geschäftsmänner, die Gratis was anbieten um dann irgendwann pleite zu gehen.

      Auch das mit den Kosten, das die immens teuer wären – ist ein Gerücht, das sich auch hartnäckig hält.
      Die Behandlungskosten in den PKHs liegen deutlich unter den vieler westlicher Länder. Auch von Holland, die
      tw. sogar Krankenkassen-Patienten nach BKK schicken und die Behandlung dann trotz Flugkosten und Nachbehandlungs-Flüge
      billiger kommt, als in Holland. USA, AUS, Schweiz usw. ähnlich.

      Ich versteh hier die Touristen nicht, die PKHs schon. Wenn ich mir eine Fernreise in ein weit entferntes Land leisten kann,
      warum nicht auch noch die Reisekrankenversicherung für 15 EUR dazu?
      Dann zeige ich denen meine Krankenkassen-Karte und mich interessiert es dann nicht mehr, ob die für eine OP 500.000 oder
      5 Millionen Baht verlangen, das ist Sache der DKV usw. – die haben schon ihre Ärzte vor Ort in den PKHs.

      Aber sowie es aussieht, ist man für die 15 EUR zu geizig und danach wird gegeifert, bis der Speichel aus dem Mund rinnt,
      weil das PKH ordentlich zugelangt hat. Viele Touristen aus dem Westen kennen aber die OP-Preise in ihren Heimatländern
      gar nicht, die würden kollabieren.

        (Zitat)  (Antwort)

  9. STIN STIN sagt:

    dieses Gesetz gibt es doch schon seit 2012.
    Das Problem dabei ist jedoch, das viele Krankenhäuser einen “Notfall” anders
    bewerten.

    Ein Blinddarm-Schmerz ist kein Notfall, ein Durchbruch des Blinddarms dagegen schon.
    Da kommt also in Kürze eine Nachbesserung.

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com