Phuket: Vermutlicher Ausländer bei Diebstahl im Restaurant gefilmt

Die Polizei von Phuket ist auf der Suche nach einem Mann, von dem geglaubt wird, dass es sich dabei um einen Ausländer handelt. Der Mann wurde von Sicherheitskamera in einem gehobenen Restaurant gefilmt, wie er die Tasche eines Gastes klaut und anschließend schnell das Restaurant verlässt.

Das Video der Überwachungskamera über den Vorfall wurde von dem Facebook Nutzer namens Tanaphat Nuansakul auf seiner Seite Facebook veröffentlicht. Laut seinem Kommentar fand der Diebstahl im Tukabkhao Restaurant in Phuket Town auf.

In dem Clip ist ein Ausländer mit einem blassgelben Hemd zu sehen, der sich minutenlang in dem Restaurant in der Nähe eines anderen Kundentisches aufhält. Dabei beobachtet der Mann ganz gezielt sein Umfeld und benimmt sich eigentlich sehr auffallend. Allerdings scheint das weder den Gästen noch dem Personal des Restaurants aufzufallen.

Nachdem er sich unbeobachtet fühlt, greift er sich die Tasche eines Kunden, der seine Tasche an der Rückenlehne seines Stuhls gehangen hatte. Ohne dass irgendjemand der Diebstahl auffällt, kann der Mann dann schnellen Fußes das Restaurant verlassen.

Wie sich später herausstellte, war das Opfer des Diebstahls ein Tourist aus Hongkong, der gemeinsam mit seiner Familie zum Abendessen in dem gehobenen Restaurant eingekehrt war.

Erst später entdeckte der Manager des Restaurants den Diebstahl auf den Aufnahmen und reichte zusammen mit dem Videoclip als Beweismaterial eine Beschwerde bei der Polizeistation auf Phuket ein.

„Laut den Angaben des Gastes aus Hongkong befanden sich in der gestohlenen Tasche neben dem Pass des Touristen auch mehrere Wertsachen. Darunter waren unter anderem ein iPhone, Karten und Bargeld. Der Tourist wollte zusammen mit seiner Familie eine Woche Urlaub auf Phuket machen und anschließend Thailand am 22. Mai wieder verlassen“, sagte Hauptmann Kraisorn Parkaree von der Stadtpolizei auf Phuket gegenüber der lokalen Phuket Gazette.

„Wir haben uns die Aufnahmen der Überwachungskamera genau angesehen und kennen nun das Gesicht des Mannes, der offensichtlich ein Ausländer zu sein scheint. Unsere Beamten werden sich nun weitere Aufnahmen der anderen Sicherheitskameras zu der betreffenden Zeit in der Gegend ansehen. Wir hoffen das wir den Mann dort entdecken und sehen können, wohin er nach dem Diebstahl gegangen ist“, fügte er hinzu.

„Falls irgendjemand den Mann auf dem Video erkannt hat oder glaubt ihn zu kennen, oder sonst irgendwelche Informationen zu dem Vorfall liefern kann, möchte er sich bitte sofort bei der Polizei auf Phuket melden“, bittet Hauptmann Kraisorn.

 

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

36 Kommentare zu Phuket: Vermutlicher Ausländer bei Diebstahl im Restaurant gefilmt

  1. Sozial-Jango sagt:

    Mr. STIN,

    wir warten immer noch auf das Video von Ihnen !!!!

    Wo ist es????

    STIN: nein, eigentlich läuft es nur mehr so.
    Wenn man die Straftaten der letzten Zeit betrachtet, dann stellt man fest – das die immer zuerst auf Facebook gezeigt werden, als
    Video und die Polizei das sieht und danach erst ermittelt.

    Mr. STIN,

    wenn Sie schon Vergleiche heranziehen, die uns Residenzlern darlegen sollen, dass Einheimische gegen ihre eigenen Landsleute agieren und den Ausländern helfen, dann sollte das realistisch sein!

    Und zwar folgender Maßen:

    Stellen Sie im ST einen verlinkten, überprüfbaren Bericht von einem Facebook-VIDEO(!) ein, bei dem ein Einheimischer auf ein Verbrechen an Ausländern per Video hinweist…

    … und bei dem der einheimische Facebook-Inhaber, wie üblich bei Facebook, seine eigenen Privat-Fotos, seine Schulbildung, seine Arbeitsstätten, sein Wohnort usw. angibt!

    Ich bin mal gespannt, ob Sie uns nur einen einzigen einheimischen Facebook-Inhaber nennen können, der das erfüllt!!!???

      (Zitat)  (Antwort)

  2. Sozial-Jango sagt:

    STIN: Das gleiche mit dem Toiletten-Jungen. Erst auf Facebook, danach hat erst die Polizei ermittelt und wieder eingestellt.

    Mr. STIN,

    Ihr Vergleich ist leider völlig abwegig, eher absurd und hat mit dem Thema „Gewalt oder Verbrechen gegen Ausländer“ nichts zu tun!

    Gerne sage ich Ihnen, warum:

    1. Bei diesem Facebook-Video geht es nicht darum, dass ein Einheimischer offenbaren will, dass an Ausländern Verbrechen begangen werden!

    2. Das Video mit dem angeblichen „Toiletten-Kind“, das aber nachweislich 20 Jahre alt war, hat der Vater des „Toiletten-Kindes“ in Facebook eingestellt, um zu zeigen, dass die Ausländer brutale Schläger sind und die Einheimischen immer als die „Opfer“ dastehen. Man könnte jetzt tatsächlich sagen, das war reiner Ausländer-Hass! Hier wäre es begründet!!! Leider hat sich der einheimische Ausländer-Hasser verkalkuliert, da selbst die Polizei die getürkte und initiierte Show gegen die Ausländer sofort durchschaute!

    STIN: nein, eigentlich läuft es nur mehr so.
    Wenn man die Straftaten der letzten Zeit betrachtet, dann stellt man fest – das die immer zuerst auf Facebook gezeigt werden, als
    Video und die Polizei das sieht und danach erst ermittelt.

    Wenn Sie schon Vergleiche heranziehen, die uns Residenzlern darlegen sollen, dass Einheimische gegen ihre eigenen Landsleute agieren und den Ausländern helfen, dann sollte das realistisch sein!

    Und zwar folgender Maßen:

    Stellen Sie im ST einen verlinkten, überprüfbaren Bericht von einem Facebook-VIDEO(!) ein, bei dem ein Einheimischer auf ein Verbrechen an Ausländern per Video hinweist…

    … und bei dem der einheimische Facebook-Inhaber, wie üblich bei Facebook, seine eigenen Privat-Fotos, seine Schulbildung, seine Arbeitsstätten, sein Wohnort usw. angibt!

    Ich bin mal gespannt, ob Sie uns nur einen einzigen einheimischen Facebook-Inhaber nennen können, der das erfüllt!!!???

      Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

      Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  3. Sozial-Jango sagt:

    STIN: sollten die Burmesen nicht die Mörder sein, glaub ich nicht daran, das die Regierung das versucht zu verheimlichen.
    Der Inselchef ist ein Mafiosi und hat äusserst gute Kontakte zur Staatsanwaltschaft Surat und auch zur Polizei.

    Mr. STIN,

    ich habe nicht gesagt, dass man versuchte, die Morde zu verheimlichen, was auch nicht mehr möglich war, da zu viele Touristen die Opfer gesehen haben.

    Ich sagte, dass man erfolgreich verhinderte, dass die einflussreiche Kho Tao-Familie zur Rechenschaft gezogen wird.

    STIN: Ich erinnere hier an das Leak beim Video über die zusammengeschlagenen Briten. Hat das die Thais, die das ins Facebook gestellt haben,
    interessiert – ob da der Tourismus geschädigt wurde.

    Mit Verlaub, das ist ein mutiger Einheimischer unter 100.000 Feigen!

    Des weiteren:
    Es ist nie herausgekommen, wer das Video in Hua Hin, bei dem das alte englische Ehepaar niedergeprügelt wurde, tasaechlich veröffentlicht hat. Man vermutet einen Polizeibeamten, aber man weiß es nicht.

    Wenn die den Urheber irgendwann erwischen, kann der sich warm anziehen!

    Außerdem ist es im schönen Land für die Einheimischen und auch für Ausländer sehr gefährlich über Facebook Negativ-Schlagzeilen bzw. tourismus-schädigende Infos zu veröffentlichen.

    Selbst ich habe keinen Facebook-Account, habe auch noch nie einen gehabt und rate auch jedem Ausländer, der die sozialen und juristischen Missstände in TH veröffentlichen will, dringend davon ab!!!

    Mit Facebook ist man auf dem Präsentierteller und wird ruckzuck ermittelt!!!

    Das wissen wir alle und Sie auch,…Mr. STIN!

    Nur ein falsches Wort auf Facebook, eine Behauptung, und sei sie auch 100 Mal bewiesen, eine kleine Kritik oder nur einen gefällt-mir-Klick,….

    ….und das Verhaftung-Kommando springt einem durch das Schlafzimmerfenster.

      Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Ich erinnere hier an das Leak beim Video über die zusammengeschlagenen Briten. Hat das die Thais, die das ins Facebook gestellt haben,
      interessiert – ob da der Tourismus geschädigt wurde.

      Mit Verlaub, das ist ein mutiger Einheimischer unter 100.000 Feigen!

      nein, eigentlich läuft es nur mehr so.
      Wenn man die Straftaten der letzten Zeit betrachtet, dann stellt man fest – das die immer zuerst auf Facebook gezeigt werden, als
      Video und die Polizei das sieht und danach erst ermittelt.
      Das gleiche mit dem Toiletten-Jungen. Erst auf Facebook, danach hat erst die Polizei ermittelt und wieder eingestellt.

      Es geht in TH kein Ausländer unbemerkt verloren. Also von deinen Räuberpistolen, das da viele Farangs ermordet werden und
      einfach so verschwinden – halt ich nicht viel. Andere Expats auch nicht. Es wird ja schon in der Expat-Community über solche
      Gerüchte-Verbreiter wie Sie, diskutiert. Sie sind nicht der einzige, der versucht, andere Expats mit Gerüchten aufzuhetzen.
      Die meisten glauben es aber eh nicht. Volker aus Koh Samui hat auch mal in einem Forum erwähnt, das es derart viele
      Gerüchte gibt, er würde schon gar nicht mehr zuhören, wenn ihm ein selbsternannter Thai-Kenner wieder mal solche
      Stories erzählen möchte.

      ….und das Verhaftung-Kommando springt einem durch das Schlafzimmerfenster.

      ja, wenn es um LM112 oder ähnliches geht, kann das schon passieren.

        (Zitat)  (Antwort)

  4. Sozial-Jango sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: wenn sie es erfahren haben, wissen es auch die Medien und haben darüber berichtet.
    Ansonsten waren es wohl Gerüchte.

    Mr. STIN,

    wer sollte denn bereitwillig die Medien informieren, wenn anschließend tourismus-schädigende Schlagzeilen in den Nachrichten erscheinen?

    Glauben Sie etwa die Polizei oder die Armee? Das meinen Sie sicher selber nicht!!!

    Das sind die mit Abstand letzten Staatsdiener, die wollen, dass solche Negativ-Nachrichten in ihrem Land veröffentlicht werden.

    Zuweilen gibt es aber Ausnahmen, wenn das Verbrechen nicht mehr zu vertuschen ist,…

    …aber dann wird in so einem Fall die „B-Variante“ angewendet!

    Was ist die „B-Variante“, fragen Sie sich jetzt?

    Siehe die Morde an dem englischen Pärchen auf Koh Tao,…

    …. dann werden dann ganz schnell wie aus dem Zauberhut 2 lumpige burmesische Knilche als bestialische Mörder der Welt präsentiert, worauf die Welt in Gelächter verfällt und weiß, dass man sie zu verarschen versucht!!!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Mr. STIN,

      wer sollte denn bereitwillig die Medien informieren, wenn anschließend tourismus-schädigende Schlagzeilen in den Nachrichten erscheinen?

      die Polizei selbst z.B.

      Ich erinnere hier an das Leak beim Video über die zusammengeschlagenen Briten. Hat das die Thais, die das ins Facebook gestellt haben,
      interessiert – ob da der Tourismus geschädigt wurde. Oder über den zusammengeschlagenen Nigerianer in der Walkingstreat, oder
      über die angeblich vergewaltigte Australierin usw.

      Nein, interessiert Facebook-User absolut nicht. Wird heute einer auf Koh Samui ermordet und bringt die Polizei, Medien nix darüber,
      erscheint das in den nächsten Tagen schon auf Facebook. Sei es eine Vermisstenmeldung der Eltern, wie bei einer vermissten Jugendlichen oder
      von sonst wen. Notfalls postet die Polizei das privat und heimlich selbst, wie in Hua Hin, als das Video aus dem Tresor geklaut wurde.

      Es bleibt in TH nix unendeckt und alles, was sie wissen – wissen andere auch und als erstes Facebook.

      Das sind die mit Abstand letzten Staatsdiener, die wollen, dass solche Negativ-Nachrichten in ihrem Land veröffentlicht werden.

      Ausländer werden i.d.R. vermisst, wenn sie ermordet werden. In CM hat sich ein Ausländer 2 Tage nicht sehen lassen, hat
      der Guesthouse-Besitzer schon nachgesehen. Der Mann wurde im Zimmer ermordet.
      Es geht heute nix mehr mit verheimlichen – nicht mal der CIA schafft das, es kommt alles raus. Aber wirklich alles…..
      Das Internet ist da äusserst brutal, die verbreiten das auch noch weltweit.

      Weisse Haus wollte den Mann des lux. Ministerpräsidenten verheimlichen – von wegen, heute schon auf Facebook, Twitter usw. :-)

      …. dann werden dann ganz schnell wie aus dem Zauberhut 2 lumpige burmesische Knilche als bestialische Mörder der Welt präsentiert, worauf die Welt in Gelächter verfällt und weiß, dass man sie zu verarschen versucht!!!

      sollten die Burmesen nicht die Mörder sein, glaub ich nicht daran, das die Regierung das versucht zu verheimlichen.
      Der Inselchef ist ein Mafiosi und hat äusserst gute Kontakte zur Staatsanwaltschaft Surat und auch zur Polizei.
      Die haben dann die Spuren absichtlich so zertrampelt, das eine Auflösung des Falles nicht mehr möglich war.
      Die Polizei stand unter Druck aus Bangkok und hat dann wohl die beiden Burmesen präsentiert.

      Das ist traurig, aber verheimlichen liess sich der Mord auch nicht.

      Glauben sie nicht alles, was sie so hören – vieles sind gerüchte. Lesen sie den Bericht von einem Expat nochmals genauer.
      Der ist auch der Meinung…. – viele 1000e andere Expats ebenfalls.

      Wie schon erwähnt, Thailand wird weltweit als sicher eingestuft. Manche behaupten, das die Kriminalität zugenommen hat.
      Das ist richtig, der Tourismus aber auch. Voher 10 Millionen , d.J. vermutlich 36 Millionen.
      Das dann prozentual dazu auch die Kriminalität steigt, zumindest in den Touristen-Ghettos ist eigentlich nachvollziehbar.
      Wenn es dann 50 Millionen Touristen geben sollte, gibt es eben wieder ein paar Morde mehr.

      Aber TH ist deswegen trotzdem sicher. Kein Vergleich zu SA-Staaten, Afrika usw.
      Also geniessen sie das schöne Land, Magengeschwüre sollen nicht angenehm sein. Nicht das sie lauter Hass noch an diesen
      sterben und nicht an brutale Thai-Jangos. Nicht das ich ihnen das wünsche, wäre aber schon irgendwie paradox.

        (Zitat)  (Antwort)

  5. Sozial-Jango sagt:

    berndgrimm: Ja, dies ist sicher ein Einzelfall.
    Aber nur deshalb weil er publiziert wurde!
    Wieviele ähnliche Fälle wo Thai Täter
    durch ausländische oder auch inländische
    Scapegoats ersetzt wurden, sind nie an
    die (fremdsprachige) Öffentlichkeit gelangt?!

    Mr. Grimm,

    das sehe ich genauso wie Sie!

    Ich bin davon überzeugt, dass wir Residenzler kaum mehr als 1-2% aller Verbrechen an Ausländern erfahren bzw. den tatsächlichen Hintergrund eines Verbrechens!

    Ich bin sicher, dass allein auf der Mini-Insel auf Koh Samui jeden Tag Dutzende von Straftaten an Ausländern begangen werden, die den Tatbestand eines Verbrechens darstellen, von denen wir aber niemals etwas hören werden!

    Und wenn doch, dann nur, weil uns die Opfer zufällig bekannt sind!

    Ich selbst habe in den letzten 20 Jahren mehrfach erlebt, dass entfernte ausländische Nachbarn von mir im nächsten Village ermordet wurden….

    ….. und ich habe davon erst nach Monaten rein zufällig etwas erfahren!

    Ja,…ich weiß, das passt dem Glüh-STIN sicher nicht, ist mir aber egal.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Ich bin sicher, dass allein auf der Mini-Insel auf Koh Samui jeden Tag Dutzende von Straftaten an Ausländern begangen werden, die den Tatbestand eines Verbrechens darstellen, von denen wir aber niemals etwas hören werden!

      das mag sein, jeden Tachendiebstahl in deutschen Medien zu bringen, wäre langweilig.
      Gewaltverbechen erfährt man alle, entweder die Medien berichten davon, oder Freunde/Bekannte/Familie von Opfern posten es in Facebook.
      Heute ist durch die Sozialmedien kaum noch was zu verheimlichen – wenn schon sogar Prayuth vieles über Facebook
      erfährt. Siehe Hua Hin, als die Videos in den Sozial-Medien auftauchten.

      Ich selbst habe in den letzten 20 Jahren mehrfach erlebt,
      dass entfernte ausländische Nachbarn von mir im nächsten Village ermordet wurden….

      wenn sie es erfahren haben, wissen es auch die Medien und haben darüber berichtet.
      Ansonsten waren es wohl Gerüchte.

      ….. und ich habe davon erst nach Monaten rein zufällig etwas erfahren!

      und natürlich sofort der Polizei gemeldet, wie es sich gehört.

      Wie schon erwähnt, wenn sie es erfahren haben, wussten es die Medien schon lange und haben darüber berichtet.
      Ich gehe davon aus, das sie nicht Thai lesen können – da liegt das Problem bei den Farangs.
      Die erfahren nur von etwas, wenn es im Wochenblitz usw. steht.

        (Zitat)  (Antwort)

  6. berndgrimm sagt:

    Sozial-Jango: Und hier ist noch etwas „Schönes“ für Sie aus dem Schönland:

    The Koh Tao murders – two dead British tourists, two men facing execution and a story that will never sleep

    When two tiny Burmese Migrant Workers were sentenced to death for the murders of British tourists Hannah Witheridge and David Miller the watching world drew breath. The highly publicised trial and subsequent trial by social media left few in any doubt that it was highly unlikely the right men were behind bars.

    Victims Hannah Witheridge and David Miller

    Only days after the murders in September 2014 the brother of the islands head man, Mon, was arrested by Eighth Region Police Command commissioner Pol Lt-Gen Panya Mamen, who publicly stated that CCTV proved he was involved along with his nephew Nomsod, the son of the island’s headman. However a few days later both were cleared and Panya Mamen was taken off the case and sent to another region in Thailand.

    The focus of the police investigation shifted to two migrant workers, who had no motive, no prior criminal history and had made no move to leave the island in the weeks between the murders and their arrest. After the highly controversial trial the presiding judge told the c

    Left – Mon (Montriwat Tuwichian)

    ourt that he had based the men’s conviction solely on the DNA evidence, despite that evidence coming from an unaccredited laboratory and evidence to prove little to no chain of custody of the said DNA.

    While Zaw Lin and Wai Phyo sit on death row waiting for their second, and final, appeal to be presented to the Supreme Court a handful of supporters work day in and day out to prove their innocence and save them from the death chamber. One of those supporters is Ian Yarwood, an Australian solicitor who has worked tirelessly on the case.

    Mr Yarwood is deeply concerned about the two men behind bars, his belief that a killer is still on the loose, the astounding number of suspicious deaths on the tiny island of Koh Tao and the lack of help, clarity and responsibility various agencies are showing the case. One of those agencies is the Asia Pacific Laboratory Accreditation Cooperation to whom he has aired his concerns in the following open letter.

    Ja, dies ist sicher ein Einzelfall.
    Aber nur deshalb weil er publiziert wurde!
    Wieviele ähnliche Fälle wo Thai Täter
    durch ausländische oder auch inländische
    Scapegoats ersetzt wurden, sind nie an
    die (fremdsprachige) Öffentlichkeit gelangt?!
    Leider haben die Britischen Behörden
    sich selbst zu Komplizen gemacht,
    was uns DACHler bei der Untätigkeit unserer
    Botschaften hier auch passieren könnte!
    Man muss in Thailand überhaupt keine
    Horrorstories über die Eingeborenen
    erfinden.
    Man muss nur mit offenen Augen und Ohren
    durchs Land gehen.
    Die traurige Realität ist schon schlimm genug.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  7. berndgrimm sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wie schon oft erwähnt, 1000e Expats sehen TH als ein Land, mit freundlichen Menschen, Hilfsbereitschaft – günstige
    Preise, meist schönes, warmes Wetter, herrliche Strände und einer angenehmen Kultur.
    Lesen sie doch mal die Berichte vieler Expats…. – viele sind einfach begeistert. Sie scheinbar nicht, aber
    auch solche Expats gibt es natürlich – meist wurden die irgendwann, von irgendwen über den Tisch gezogen, oder es sind
    notorische Nörgler. Die würden aber auch in anderen Ländern immer ein Haar in der Suppe finden, auch wenn sie vorher
    den Kopf schütteln müssten – bis eins reinfällt.

    Das Einzige was ich davon bestätigen kann, ist dass die Menschen verschieden
    sind und unterschiedliche Meckerniveaus haben.
    Ich habe auch schon öfter geschrieben dass ich überall etwas zu meckern habe.
    Nur kommt es auf die Einschränkungen der persönlichen Wohlfühlzone an.
    Und da ist Thailand eben immer schlimmer geworden.
    Ich habe noch nie einen Farang Expat getroffen der die jetzigen Verhältnisse
    in Thailand nicht kritisiert hat.
    Und zwar unabhängig von der politischen oder persönlichen Einstellung.
    Ich sehe auch garkeine Notwendigkeit die Charakterfalten der Thainess
    schönzureden oder als Folklore darzustellen.
    Natürlich können wir hier nichts ändern und am Ende bleibt jedem
    der sich nicht mit der Ungesetzlichkeit,Willkür und Falscheit hier
    abfinden kann und hier nicht sein Geld verdient,
    nur der Weg hier wegzuziehen.
    Ich bin in meinem Leben viel herumgekommen und habe viele
    Kommunistische-,Faschistische- und Militär Diktaturen erlebt
    wo man als Ausländer seinen Mund nicht aufmachen durfte
    und mit den Wölfen heulen musste um zu überleben.
    Soetwas möchte ich heute nicht mehr erleben.
    Schon garnicht in Thailand welches ich vor 30 Jahren als
    ganz anderes Land kennengelernt habe.
    Ja, es gibt auch heute noch viele freundliche,hilfsbereite
    und anständige Thais.
    Die haben aber nix zu sagen und werden genau wie wir
    von den korrupten,egomanischen,geldgeilen, dauerlügenden Betrügern
    verscheissert die in Thailand auch nach 3 Jahren „guter“ Militärdiktatur
    noch Staat und Gesellschaft beherrschen.

      (Zitat)  (Antwort)

  8. Sozial-Jango sagt:

    STIN: welche Wahrheit? Die schreiben über Einzelfälle, mehr nicht.

    Blah,…blah,…blah…,

    … alles sind letztendlich Einzelfälle. Jeder Mord und jedes Verbrechen, wo immer auf der Welt.

    Mehr kann man dazu nicht sagen…

    …und fröhlich lachen!

    Hahahh hahah hahahah….

      Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: welche Wahrheit? Die schreiben über Einzelfälle, mehr nicht.

      Blah,…blah,…blah…,

      … alles sind letztendlich Einzelfälle. Jeder Mord und jedes Verbrechen, wo immer auf der Welt.

      kann man so nicht sagen. Gucken sie sich mal die Todesfälle, Morde in Südafrika an, von Nigeria, Venezuela usw.
      fang ich gar nicht erst an – einfach nur Südafrika, was eigentlich ja kein Bimbo-Staat ist.

      Wie schon erwähnt, TH gilt als sicher.

        (Zitat)  (Antwort)

  9. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

    Hier ist ein Beitrag verschwunden, weil der Server nicht gefunden wurde!
    Ich schreibe ihn auf jeden Fall nicht nochmal!

      (Zitat)  (Antwort)

  10. Sozial-Jango sagt:

    STIN: dazu steh ich und viele 1000e Expats auch. Vor allem, als sie die Thais als freundliche Menschen bezeichneten.
    Vieles in ihren Äusserungen traf genau das, wie es in TH läuft.

    Mr. STIN,

    wenn dem so ist, wie Sie sagen, warum haben denn alle Kommentatoren im ST diesen „Jochen aus Phuket“ als Vollidioten, Klugschei…er und Irren bezeichnet, der keine Ahnung vom schönen Land hat und der nur Mist schreibt???

    Nur Sie waren von diesem fanatisch verglühten IDIOTEN angetan!

    Das sagt mehr als 1000 Worte!

    Sie sind leider mit Ihren 3-4 TH-fanatischen Hampelmännern alleine auf weiter Flur, was auch der Grund ist, warum Sie permanent durchdrehen und sich verzweifelt wehren, wenn jemand Ihr tolles Land kritisiert oder Missstände aufgedeckt!

    Kein Mensch, der Tausende von anderen Menschen hinter sich hat, die die gleiche Meinung teilen, wird so reagieren wie Sie!

    Diese Menschen würden sich sagen:

    Was interessiert es mich, dass ausnahmslos alle Kommentatoren im MEINEM ST.at meine Meinung nicht akzeptieren, wenn ich tausende von Farangs an anderer Stelle hinter mir habe?!

    Aber da ist keiner und das wissen wir alle!!!

    Hahaha hahah hahah….

    Und hier ist noch etwas „Schönes“ für Sie aus dem Schönland:

    The Koh Tao murders – two dead British tourists, two men facing execution and a story that will never sleep

    When two tiny Burmese Migrant Workers were sentenced to death for the murders of British tourists Hannah Witheridge and David Miller the watching world drew breath. The highly publicised trial and subsequent trial by social media left few in any doubt that it was highly unlikely the right men were behind bars.

    Victims Hannah Witheridge and David Miller

    Only days after the murders in September 2014 the brother of the islands head man, Mon, was arrested by Eighth Region Police Command commissioner Pol Lt-Gen Panya Mamen, who publicly stated that CCTV proved he was involved along with his nephew Nomsod, the son of the island’s headman. However a few days later both were cleared and Panya Mamen was taken off the case and sent to another region in Thailand.

    The focus of the police investigation shifted to two migrant workers, who had no motive, no prior criminal history and had made no move to leave the island in the weeks between the murders and their arrest. After the highly controversial trial the presiding judge told the c

    Left – Mon (Montriwat Tuwichian)

    ourt that he had based the men’s conviction solely on the DNA evidence, despite that evidence coming from an unaccredited laboratory and evidence to prove little to no chain of custody of the said DNA.

    While Zaw Lin and Wai Phyo sit on death row waiting for their second, and final, appeal to be presented to the Supreme Court a handful of supporters work day in and day out to prove their innocence and save them from the death chamber. One of those supporters is Ian Yarwood, an Australian solicitor who has worked tirelessly on the case.

    Mr Yarwood is deeply concerned about the two men behind bars, his belief that a killer is still on the loose, the astounding number of suspicious deaths on the tiny island of Koh Tao and the lack of help, clarity and responsibility various agencies are showing the case. One of those agencies is the Asia Pacific Laboratory Accreditation Cooperation to whom he has aired his concerns in the following open letter.

    http://www.samuitimes.com/koh-tao-murders-two-dead-british-tourists-two-men-facing-execution-story-will-never-sleep/

      Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

    STIN: Ich bezeichne sie daher als extremen Thailand-Hasser. Warum auch immer…..

    Das ist mir klar, dass Sie das so sehen…… Gähn’….

    Was sind denn dann nach Ihrer Meinung die ausländischen Kommentatoren und Journalisten, die täglich über all die Verbrechen im schönen Land schreiben,…

    …sei es im Farang, Tip TH, Wochenblitz oder jetzt hier im Samui Times, die wiederholt über die Koh Tao „Mörder“ berichten???

    Das mache ja selbst ICH NICHT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Diese Ausländer müssen dann ja FÜR SIE Ultra-Bestialische-TH-Hasser sein, wenn die nur Schlechtes und Unschönes über TH schreiben! Was sie auch tatsächlich tun!

    Was soll man nach Ihrer Auffassung mit solchen ausländischen Kommentatoren, Journalisten oder Reportern im schönen Land machen, weil diese widerlichen Ausländer es gewagt haben, die Wahrheit über TH zu schreiben?

    Direkt aufhängen, auspeitschen oder nur ausweisen und auf ewig ein Einreiseverbot verhängen???

    Na,…was meinen Sie, was wäre für Sie angemessen?

      Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Mr. STIN,

      wenn dem so ist, wie Sie sagen, warum haben denn alle Kommentatoren im ST diesen “Jochen aus Phuket” als Vollidioten, Klugschei…er und Irren bezeichnet, der keine Ahnung vom schönen Land hat und der nur Mist schreibt???

      weil sie zum Schluss hin übertrieben haben. Hat dann nicht mehr gepasst. :-) Anfangs haben sie noch die Wahrheit geschrieben, sind dann aber zu heftig gegen die Farangs vorgegangen.
      Das hätten sie weglassen sollen, dann hätten sie in der Tat real über TH berichtet.

      Sowie sie alle Farangs als Idioten hinstellten, stellen sie ja alle Thais als brutale Jangos hin.
      Beides ist falsch. Ich habe die letzten Tag viele Berichte über Expats in TH gelesen, wie sie sich im Lande
      fühlen usw.
      Mehrheitlich positiv. Auch den Bericht, das TH von 65 Ländern unter die ersten 7 Länder der Welt ist, in dem sich Expats wohlfühlen.
      Steht im Farang….

      Ich liege mit meiner Einstellung schon richtig, mehrheitlich läuft der Hase in TH so wie bei uns auch. Man liebt das Land,
      die freundlichen Thais und beachtet halt dann einige Regeln. Das wars – und schon kann man TH voll geniessen so wie es auch
      die Mehrheit macht.
      Man hat mal 14.000 Expats befragt, die Mehrheit fühlte sich in TH sehr wohl. Die von Thais ausgenommen wurden, die vermutlich nicht.
      Aber es gibt sicher auch dort welche, die das als Lehrgeld betrachten und den Fehler danach nicht nochmals machten.

      Diese Ausländer müssen dann ja FÜR SIE Ultra-Bestialische-TH-Hasser sein, wenn die nur Schlechtes und Unschönes über TH schreiben! Was sie auch tatsächlich tun!

      ich muss gestehen, ich habe noch keinen einzigen Thailand-Hasser von ihrer Qualität getroffen bzw. gelesen.
      Kritik ja, aber denen passt es ansonsten rundum.

      Bei ihnen tropft es schon aus dem Mund, wenn wieder mal ein Bericht über einen Mord zu lesen ist.
      Vorgestern eine zerstückelte Frauenleiche, in der Mitte halbiert und eingegraben oder so.
      Wenn sie so etwas lesen, gehen sie ab wie ein Zäpfchen. Ich habe dann zufällig in Deutschland auch was gleichwertiges
      gelesen: ein 17j hat seine Mutter zu Gehacktes verarbeitet. Erstochen und zerstückelt.

      Sind nun alle Deutschen brutale Schlächter. Für jeden Fall in TH, der brutal ablief, kann ich ihnen gleichwertiges aus
      D bringen. Das sind aber alles Einzelfälle.

      Lesen sie mal die Statistik über Mord und Totschlag weltweit. Da liegt Thailand in der oberen Hälfte, mit 3000 Delikten.
      Ich weiss, die Dunkelziffer – die gibt es aber in den anderen Ländern auch, somit bleibt das Verhältnis bestehen.

      Gucken sie sich mal die Südamerikanischen Staaten an, die afrikanischen, auch SÜdafrika – dagegen ist TH eines der
      sichersten Länder weltweit. Also kommen sie zurück auf die Erde…..

      Was soll man nach Ihrer Auffassung mit solchen ausländischen Kommentatoren, Journalisten oder Reportern im schönen Land machen, weil diese widerlichen Ausländer es gewagt haben, die Wahrheit über TH zu schreiben?

      welche Wahrheit? Die schreiben über Einzelfälle, mehr nicht.
      Nur die Leser haben dann oft den Eindruck, wenn sie nur deutsche Medien in TH lesen, das es in TH brutal abgeht, weil sie
      jeden Tag nur so etwas lesen. Das sich deutsche Medien aber auf solche Einzelfälle stürzen, damit sie was zu berichten haben,
      vergessen sie dabei.

      Fakt ist und das belegen alle Statistiken der Welt – TH ist ein sicheres Land.
      Wie sich manchen Touristen benehmen, würde ich mich nicht mal in der Heimat so aufführen.

      Ich gehe heute nachts in jedem Teil Bangkoks durch die Strassen, auch im Slum Klong Thoey.
      Haben wir schon gemacht, keinerlei Probleme – Slumbewohner haben uns (es war schon dunkel)
      zu einem Haus gebracht, das wir gesucht hatten. Sehr nett geholfen, aber wie schon erwähnt, ohne
      dicke Goldketten und teures Handy. Einfach angezogen, wie die Thais auch.
      Sollte man in allen Schwellen- und Entwicklungsländern machen.

        (Zitat)  (Antwort)

  11. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: emi_rambus:Der durch solche “Artikel” aufgewiegelte Mob wird ihm keine Chance dazu geben!

    nein, bei Diebstahl passiert ihm vom Mob nix, nur bei Schändung von Kindern, Vergewaltigung, Körperverletzungen usw.

    DAS ist also die feste Regel in TH?!!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: emi_rambus:Ihr betreibt eine Vorverurteilung, die Veroeffentlichung des Films ist Selbstjustiz!

    nein, ist keine Selbstjustiz. Man sucht auch in D mit solchen Videos nach vermutlichen Tätern. Einen konnte man in D nun festnehmen,
    nachdem er eine Passantin einfach die Treppe runtergetreten hatte. Da hat die Polizei auch das Video veröffentlicht.

    Die Polizei und der Staatsanwalt duerfen das!
    Wirst du jetzt groessenwahnsinnig??!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: emi_rambus:Der durch solche “Artikel” aufgewiegelte Mob wird ihm keine Chance dazu geben!

      nein, bei Diebstahl passiert ihm vom Mob nix, nur bei Schändung von Kindern, Vergewaltigung, Körperverletzungen usw.

      emi_rambus: DAS ist also die feste Regel in TH?!!!

      wohl eine feste Regel weltweit. Ich habe mal gelesen, wie gefährdet Kinderschänder in den EU-Gefängnissen sind.
      Die müssen isoliert werden, ansonsten überleben die die Haft nicht. Vergewaltiger sind die nächste Gruppe.

      So auch in TH. Ich bin nicht überzeugt, das ein Kinderschänder, sollte einer mal bei uns im Dorf gefasst werden,
      heil aus dem Dorf kommt. Meine Frau würde einschreiten – ich nicht. Dazu steh ich….
      Ich hab dann nix gesehen, würde nicht mitmachen – aber hab dann anderes zu tun. Wer das Leben eines Kindes zerstört,
      bekommt sicher nicht meine Hilfe.

      STIN: emi_rambus:Ihr betreibt eine Vorverurteilung, die Veroeffentlichung des Films ist Selbstjustiz!

      nein, ist keine Selbstjustiz. Man sucht auch in D mit solchen Videos nach vermutlichen Tätern. Einen konnte man in D nun festnehmen,
      nachdem er eine Passantin einfach die Treppe runtergetreten hatte. Da hat die Polizei auch das Video veröffentlicht.

      Die Polizei und der Staatsanwalt duerfen das!
      Wirst du jetzt groessenwahnsinnig??!

      ach so – gut, dann hab ich dich falsch verstanden. Ich dachte, du meinst, es wäre in DACH gar nicht möglich.

      Sorry, ich bin nicht überzeugt, das in DACH das zeigen eines Videos über eine Attacke verboten ist.
      Hab gesucht, aber nix gefunden – ausser, das auf FB das zeigen von Enthauptungs-Videos wieder erlaubt ist.

      Also würde ich auch genau die gleichen Videos zeigen, die in TH gezeigt werden. Hätte sicher keine Probleme damit.
      Was Facebook darf, sollten kleine Blogs auch dürfen. Wäre ja sonst Einschränkung der Pressefreiheit.
      Man könnte natürlich einen Augenbalken einfügen, wenn es nicht feststeht, ob der Täter auch wirklich der Täter ist.
      Nur bei einem Video – wo ein Mann einer Frau auf der Treppe nach unten nachläuft und sie dann mit den Fuss
      die Treppe runtertritt – da tut man sich mit der Bezeichnung: mutmasslicher Täter schon etwas schwer.

        (Zitat)  (Antwort)

  12. Jochen aus Phuket sagt:

    gg1655: Ich bin mit jedem Post von Jochen mehr davon überzeugt das er in wahrheit unser Sozial Jango ist und nur ein wenig trollt. Denn niemand kann so einen Scheiß ernst meinen.

    Na endlich,…wurde auch langsam Zeit!!!

    Da musste ich erst 12 glühend-bekloppte Kommentare voller farang’ischer „Schön-Land-Verehrung“ schreiben, …

    …. damit endlich jemand bemerkt, das soviel unrealistischer und bescheuerte TH-Schwachsinn selbst der hohlste TH-Bewunderer nicht glauben kann!

    Wir haben uns gekugelt vor Lachen, als unser TH-Glüh-Fanatiker und Ultra-Schönredner,… der Mr. STIN,….zu meiner aus der Nase gezogenen fanatischen TH-Lobhudelei offen sagte:

    „Ja,…endlich mal einer, der Thailand genauso sieht wie ich!“

    Haha haha haha….

    Das glaube ich ihm gerne, denn extreme TH-Bewunderer gibt es nur unter den Einheimischen, aber so gut wie nicht unter den Residenzlern.

    Denn die haben im Laufe der Jahre ihre Erfahrungen gemacht und gehen daher im schönen Land vorsichtshalber eher rückwärts, als mit bekloppten offenen Armen durch die Gegend!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Wir haben uns gekugelt vor Lachen, als unser TH-Glüh-Fanatiker und Ultra-Schönredner,… der Mr. STIN,….zu meiner aus der Nase gezogenen fanatischen TH-Lobhudelei offen sagte:

      “Ja,…endlich mal einer, der Thailand genauso sieht wie ich!”

      dazu steh ich und viele 1000e Expats auch. Vor allem, als sie die Thais als freundliche Menschen bezeichneten.
      Vieles in ihren Äusserungen traf genau das, wie es in TH läuft. Erst zum Schluss hin, haben sie überzogen.

      Wie schon oft erwähnt, 1000e Expats sehen TH als ein Land, mit freundlichen Menschen, Hilfsbereitschaft – günstige
      Preise, meist schönes, warmes Wetter, herrliche Strände und einer angenehmen Kultur.
      Lesen sie doch mal die Berichte vieler Expats…. – viele sind einfach begeistert. Sie scheinbar nicht, aber
      auch solche Expats gibt es natürlich – meist wurden die irgendwann, von irgendwen über den Tisch gezogen, oder es sind
      notorische Nörgler. Die würden aber auch in anderen Ländern immer ein Haar in der Suppe finden, auch wenn sie vorher
      den Kopf schütteln müssten – bis eins reinfällt. :-)

      Das glaube ich ihm gerne, denn extreme TH-Bewunderer gibt es
      nur unter den Einheimischen, aber so gut wie nicht unter den Residenzlern.

      nein, bisher sind 80% unserer Kunden, von vielen Hunderten, hellauf begeistert vom Lande.
      Wenn man Thaivisa liest, nittaya.de – auch die meisten zufrieden. Kritik gibt es da natürlich, meist
      über die strengen Visa-Vorschriften. Aber das auch nur einer so über Thailand und den Menschen dort herzieht,
      hab ich in meiner mittlerweile 15j Foren-Mitgliedschaft in div. Thaiforen, noch nie erlebt.

      Ich sehe es genauso, wie es im eingestellten Bericht beschrieben wird.

      Ich bezeichne sie daher als extremen Thailand-Hasser. Warum auch immer…..

        (Zitat)  (Antwort)

  13. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: gg1655: Ich bin mit jedem Post von Jochen mehr davon überzeugt das er in wahrheit unser Sozial Jango ist und nur ein wenig trollt. Denn niemand kann so einen Scheiß ernst meinen.

    Ich denke, das ist Schneeewittchen. Keiner kommt unbemerkt an STIN vorbei!!
    55555555555555555555555555

    doch, mit Proxy geht das. Da kommen wir auch überall unbemerkt vorbei, sogar bei Amazon :-)

    Ihr brennt den Leuten, wie beimTIPp was auf die Platte, das auch mit Proxy, loeschen der Cookies, …. erkennbar bleibt! Ansonsten mag das stimmen was du schreibst.
    Mich hat nur schon immer eure Aehnlichkeit zu den Tippern verwirrt!

      (Zitat)  (Antwort)

  14. berndgrimm sagt:

    Jochen aus Phuket: Dass Sie das so sehen, glaube ich Ihnen gerne. Nahezu alle Expats auf Phuket,die mich kennen,argumentieren ähnlich wie Sie.Sind sowieso nur Geizhälse und hetzen pausenlos gegen die Thailänder. Deswegen habe ich mich von allen distanziert. Aber wissen Sie was? Dasist mir schnurzpiep egal, was dieExpats meinen oder sagen. Und wissen Sie auch warum das bei mir so ist?Weil ichmeine Gesinnung, mein Rechtsempfinden und meine Moral auf den kulturbeliebten Thailand-Modus eingestellt habe. Meine deutsche Erziehung und meineethische Verantwortunghabe ich in einer Phuket-Mülltonne entsothailandfreund eigentlich rgt. Das sollten Sie auch mal probieren, dann fühlen Siesich gleich viel besser in Thailand und wissen zugleich, wer immer die Schuld an allem Elend hier im Land trägt:Die Ausländer, egal ob Touristen oder Expats. Glauben Sie mir, mitso einer Betrachtungsweise wird das Leben in Thailand bequemer, da man sich keine Mühe mehr machen muss, die wahren Hintergründe zu erforschen.

    Na ja, dann ist ja Alles klar.
    Was unterscheidet diesen virtuellen Thailandfreund eigentlich von den
    Steintisch Säufern die er kritisiert?
    Garnix. Ausser dass die Steintischsäufer hier nicht schreiben sondern
    im TIP und gleichartigen Foren.
    Aber er hat sich zumindest hier schon insoweit akklimatisiert und
    bestimmten Thai Männlein angeglichen in dem er genauso argumentiert
    wie eine viel zu grosse Minderheit die zwar offiziell nicht „arbeitslos“ ist
    aber trotzdem den ganzen Tag im Schatten liegt und sich den Balg
    vollsäuft oder vollkifft weil sie in max 2 Stunden als Taxifahrer,TukTuk Fahrer
    Touristen- oder Nuttenlude oder „Händler“ oder „Beschützer“
    genug Geld für dieses Leben einfahren.
    Von der „Polizei“ und „Staatsbeamten“ ganz zu schweigen.

    STIN: Nur ich sehe das so, wie es im Bericht hier auch zu lesen ist. Expats sitzen am Biertisch (bei uns ab 9 oder 10 Uhr)
    saufen den ganzen lieben Tag und wollen Thailand verändern. In Pattaya, Phuket dürfte das noch schlimmer sein, wenn das bei uns
    in der Pampa schon so schlimm ist. Wir haben ja nicht so viele Ausländer hier im Amphoe-Bereich. Aber trotzdem sitzen viele
    in den Kneipen rum, wissen mit sich nix anzufangen und politisieren, schwurbeln – wie schlecht es ihnen in TH geht usw.

    Ja, diese Leute gibt es.Aber die schreiben hier nicht.
    Ausserdem was unterscheidet diese Nieten eigentlich von den Thai Männlein
    die ich oben beschrieben habe?
    Nur dass sie keine Thai sind und von ihrem europäischen Heimatland
    alimentiert werden.
    Ich habe schon mal geschrieben:
    Wenn es hier sowas wie Hartz 4 geben würde wären 120-160% aller Thais
    (je nach Regierung) in Hartz 4.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Ja, diese Leute gibt es.Aber die schreiben hier nicht.
      Ausserdem was unterscheidet diese Nieten eigentlich von den Thai Männlein
      die ich oben beschrieben habe?

      das ist richtig, Thai-Männer gelten ja eigentlich weltweit als mehr oder weniger wertlos.
      Saufen, Zocken, Nebenfrauen und faul in der Sonne liegen. Das ist so ungefähr die Betätigung der Mehrheit bei uns am Lande.
      Gibt schon auch arbeitende – aber arbeitende mit fester Anstellung weniger. Das machen bei uns mehr die Frauen.
      Männer lieben es, mal da zu arbeiten – mal dort. Keine festen Arbeitszeiten. Leider meine Familie durchwegs auch.

        (Zitat)  (Antwort)

  15. emi_rambus sagt:

    gg1655: Ich bin mit jedem Post von Jochen mehr davon überzeugt das er in wahrheit unser Sozial Jango ist und nur ein wenig trollt. Denn niemand kann so einen Scheiß ernst meinen.

    Ich denke, das ist Schneeewittchen. Keiner kommt unbemerkt an STIN vorbei!!
    55555555555555555555555555

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      gg1655: Ich bin mit jedem Post von Jochen mehr davon überzeugt das er in wahrheit unser Sozial Jango ist und nur ein wenig trollt. Denn niemand kann so einen Scheiß ernst meinen.

      Ich denke, das ist Schneeewittchen. Keiner kommt unbemerkt an STIN vorbei!!
      55555555555555555555555555

      doch, mit Proxy geht das. Da kommen wir auch überall unbemerkt vorbei, sogar bei Amazon :-)

        (Zitat)  (Antwort)

  16. gg1655 sagt:

    Jochen aus Phuket: Dass Sie das so sehen, glaube ich Ihnen gerne. Nahezu alle Expats auf Phuket, die mich kennen, argumentieren ähnlich wie Sie. Sind sowieso nur Geizhälse und hetzen pausenlos gegen die Thailänder. Deswegen habe ich mich von allen distanziert. Aber wissen Sie was? Das ist mir schnurzpiep egal, was die Expats meinen oder sagen. Und wissen Sie auch warum das bei mir so ist? Weil ich meine Gesinnung, mein Rechtsempfinden und meine Moral auf den kulturbeliebten Thailand-Modus eingestellt habe. Meine deutsche Erziehung und meine ethische Verantwortung habe ich in einer Phuket-Mülltonne entsorgt. Das sollten Sie auch mal probieren, dann fühlen Sie sich gleich viel besser in Thailand und wissen zugleich, wer immer die Schuld an allem Elend hier im Land trägt: Die Ausländer, egal ob Touristen oder Expats. Glauben Sie mir, mit so einer Betrachtungsweise wird das Leben in Thailand bequemer, da man sich keine Mühe mehr machen muss, die wahren Hintergründe zu erforschen.

    Ich bin mit jedem Post von Jochen mehr davon überzeugt das er in wahrheit unser Sozial Jango ist und nur ein wenig trollt. Denn niemand kann so einen Scheiß ernst meinen.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      gg1655: Ich bin mit jedem Post von Jochen mehr davon überzeugt das er in wahrheit unser Sozial Jango ist und nur ein wenig trollt. Denn niemand kann so einen Scheiß ernst meinen.

      ja, könnte durchaus der Fall sein :-)
      Nur ich sehe das so, wie es im Bericht hier auch zu lesen ist. Expats sitzen am Biertisch (bei uns ab 9 oder 10 Uhr)
      saufen den ganzen lieben Tag und wollen Thailand verändern. In Pattaya, Phuket dürfte das noch schlimmer sein, wenn das bei uns
      in der Pampa schon so schlimm ist. Wir haben ja nicht so viele Ausländer hier im Amphoe-Bereich. Aber trotzdem sitzen viele
      in den Kneipen rum, wissen mit sich nix anzufangen und politisieren, schwurbeln – wie schlecht es ihnen in TH geht usw.

      Was soll man von solchen Typen halten? In DACH wären die wohl Penner und würden vor Kirchen sitzen und betteln oder
      bei anderen schnorren.
      In TH lassen sie mir ihrer 800 EUR Rente die Sau raus und meckern den ganzen Tag. Haben leider auch Kunden – die so ticken.
      Alles zu teuer, aber benötigen unfangreiche Hilfe. Die können tw. nicht mal eine Formular ausfüllen.
      Schon traurig irgendwie – und ich muss ganz ehrlich gestehen: mir tun die Mädchen leid, die von einer Super-Welt in
      D träumen, von Haus, Auto und monatlichen Zuwendungen zur Familie nach Thailand. Wir sagen natürlich nichts dazu,
      helfen aber auch nicht dem Farang, die zukünftige Ehefrau anzulügen. Also wenn der zu ihr meint, er hätte 3000 EUR monatlich und
      wir sehen dann auf der Gehaltsbestätigung, das es nur 1200 EUR sind, dann sagen wir ihr das auch, weil sie es später sowieso sieht,
      da das Formular auch von ihr unterschrieben wird.

      Auch da haben wir schon die grössten Stories erlebt, als Frauen zu meiner Frau meinten, der Mann wäre ja sehr wohlhabend und der
      bei uns aber um Nachlass/Rabatt bettelte, weil er als Kellner nur vom Trinkgeld leben würde usw.

      Ich muss später mal ein Buch schreiben….. :-)

        (Zitat)  (Antwort)

  17. Jochen aus Phuket sagt:

    berndgrimm: Was muss man nicht Alles tun um Ungesetzlichkeit,Rassismus
    und Falschheit in Thailand zu unterstützen!
    Kann man an diesem Land wirklich soviel Geld verdienen
    dass man jegliche Ethik und Moral (falls überhaupt vorhanden gewesen)
    ausschaltet?
    Augen zu, Tasche auf , und durch!

    Dass Sie das so sehen, glaube ich Ihnen gerne. Nahezu alle Expats auf Phuket, die mich kennen, argumentieren ähnlich wie Sie. Sind sowieso nur Geizhälse und hetzen pausenlos gegen die Thailänder. Deswegen habe ich mich von allen distanziert. Aber wissen Sie was? Das ist mir schnurzpiep egal, was die Expats meinen oder sagen. Und wissen Sie auch warum das bei mir so ist? Weil ich meine Gesinnung, mein Rechtsempfinden und meine Moral auf den kulturbeliebten Thailand-Modus eingestellt habe. Meine deutsche Erziehung und meine ethische Verantwortung habe ich in einer Phuket-Mülltonne entsorgt. Das sollten Sie auch mal probieren, dann fühlen Sie sich gleich viel besser in Thailand und wissen zugleich, wer immer die Schuld an allem Elend hier im Land trägt: Die Ausländer, egal ob Touristen oder Expats. Glauben Sie mir, mit so einer Betrachtungsweise wird das Leben in Thailand bequemer, da man sich keine Mühe mehr machen muss, die wahren Hintergründe zu erforschen.

      (Zitat)  (Antwort)

  18. emi_rambus sagt:

    berndgrimm: Kann man an diesem Land wirklich soviel Geld verdienen
    dass man jegliche Ethik und Moral (falls überhaupt vorhanden gewesen)
    ausschaltet?

    So isses! :cry:

      (Zitat)  (Antwort)

  19. berndgrimm sagt:

    Jochen aus Phuket: Das ist keine Selbstjustiz, sondern eine berechtigteWarnung vor Aufländern. Man kannman nicht vorsichtig genug bei den Touristen und Expats sein, da die fast alle klauen und kleine unschuldige Schulbubennieder prügeln.Haben wir ja alle auf dem Video in der Toilette gesehen.Und lassen Sie mich mit den wahren Hintergründen und dem tatsächlichen Alter desKindes zufrieden. Das interessiert mich nicht, sondern nur, was mir zusagt. Kapito?

    emi_rambus: Das hoert sich an, als wuerde der nachtwaechter vom Nutella hier Schicht machen! 55555555

    Jau!
    Was muss man nicht Alles tun um Ungesetzlichkeit,Rassismus
    und Falschheit in Thailand zu unterstützen!
    Kann man an diesem Land wirklich soviel Geld verdienen
    dass man jegliche Ethik und Moral (falls überhaupt vorhanden gewesen)
    ausschaltet?
    Augen zu, Tasche auf , und durch!

      (Zitat)  (Antwort)

  20. Jochen aus Phuket sagt:

    emi_rambus: Der durch solche „Artikel“ aufgewiegelte Mob wird ihm keine Chance dazu geben!
    Ihr betreibt eine Vorverurteilung, die Veroeffentlichung des Films ist Selbstjustiz

    Das ist keine Selbstjustiz, sondern eine berechtigte Warnung vor Aufländern. Man kann man nicht vorsichtig genug bei den Touristen und Expats sein, da die fast alle klauen und kleine unschuldige Schulbuben nieder prügeln. Haben wir ja alle auf dem Video in der Toilette gesehen. Und lassen Sie mich mit den wahren Hintergründen und dem tatsächlichen Alter des Kindes zufrieden. Das interessiert mich nicht, sondern nur, was mir zusagt. Kapito?

      (Zitat)  (Antwort)

  21. emi_rambus sagt:

    STIN: STIN: nein, die Tasche war nicht mehr da.
    Ist aber kein Problem, der Mann kann ja dann alles genau erklären, wenn man ihn erwischt hat.
    Dann sollte sich die Tasche auch nicht in seinem Besitz befinden.

    Hoffentlich ueberlebt er es, wenn man ihn ” erwischt”!
    Stell dir mal vor, es kaeme dann raus, er haette die Tasche nicht geklaut.
    Macht euch aber sicher keinen Kopf!!

    wenn er sie nicht geklaut hat, eine plausible Erklärung für sein seltsames Verhalten abgibt, passiert ihm auch nix.

    Der durch solche „Artikel“ aufgewiegelte Mob wird ihm keine Chance dazu geben!
    Ihr betreibt eine Vorverurteilung, die Veroeffentlichung des Films ist Selbstjustiz!

    Jochen aus Phuket: Kapito?

    Das hoert sich an, als wuerde der nachtwaechter vom Nutella hier Schicht machen! 55555555

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: STIN: nein, die Tasche war nicht mehr da.
      Ist aber kein Problem, der Mann kann ja dann alles genau erklären, wenn man ihn erwischt hat.
      Dann sollte sich die Tasche auch nicht in seinem Besitz befinden.

      Hoffentlich ueberlebt er es, wenn man ihn ” erwischt”!
      Stell dir mal vor, es kaeme dann raus, er haette die Tasche nicht geklaut.
      Macht euch aber sicher keinen Kopf!!

      wenn er sie nicht geklaut hat, eine plausible Erklärung für sein seltsames Verhalten abgibt, passiert ihm auch nix.

      emi_rambus:Der durch solche “Artikel” aufgewiegelte Mob wird ihm keine Chance dazu geben!

      nein, bei Diebstahl passiert ihm vom Mob nix, nur bei Schändung von Kindern, Vergewaltigung, Körperverletzungen usw.
      Der würde festgenommen werden und könnte dann die Sache aufklären oder gestehen.

      emi_rambus:Ihr betreibt eine Vorverurteilung, die Veroeffentlichung des Films ist Selbstjustiz!

      nein, ist keine Selbstjustiz. Man sucht auch in D mit solchen Videos nach vermutlichen Tätern. Einen konnte man in D nun festnehmen,
      nachdem er eine Passantin einfach die Treppe runtergetreten hatte. Da hat die Polizei auch das Video veröffentlicht.
      Bei dem Farang besteht immerhin „dringender Tatverdacht“. Die Frau kam mit Tasche, der Mann bewegte sich dort sehr auffällig und
      danach war die Tasche weg, ohne das sich weitere Gäste dort auffällig in der Nähe der Tasche aufhielten. Man hat ja mehr
      Video zur Verfügung, also auch vor dem Erscheinen des Mannes und auch nachher, als der Verlust der Tasche bemerkt wurde.
      Wenn da kein einziger Gast mehr in der Nähe war, kann es eigentlich nur der im Video gezeigt Farang gewesen sein.
      Das ist Tatverdacht genug, das Video zu zeigen – um den Täter zu fassen.

        (Zitat)  (Antwort)

  22. emi_rambusnders!! sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nein, die Tasche war nicht mehr da.
    Ist aber kein Problem, der Mann kann ja dann alles genau erklären, wenn man ihn erwischt hat.
    Dann sollte sich die Tasche auch nicht in seinem Besitz befinden.

    Hoffentlich ueberlebt er es, wenn man ihn “ erwischt“!
    Stell dir mal vor, es kaeme dann raus, er haette die Tasche nicht geklaut.
    Macht euch aber sicher keinen Kopf!!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: nein, die Tasche war nicht mehr da.
      Ist aber kein Problem, der Mann kann ja dann alles genau erklären, wenn man ihn erwischt hat.
      Dann sollte sich die Tasche auch nicht in seinem Besitz befinden.

      Hoffentlich ueberlebt er es, wenn man ihn ” erwischt”!
      Stell dir mal vor, es kaeme dann raus, er haette die Tasche nicht geklaut.
      Macht euch aber sicher keinen Kopf!!

      wenn er sie nicht geklaut hat, eine plausible Erklärung für sein seltsames Verhalten abgibt, passiert ihm auch nix.

        (Zitat)  (Antwort)

  23. emi_rambus sagt:

    Ob der „Mann“ Auslaender oder Thai ist, kann ich auch nicht sagen!
    Ob er tatsaechlich die Tasche gestohlen hat, kann ich nicht sagen!!!
    Der Film ist mehrfach geschnitten! Warum?? Der „Mann“ hat einen kleinen Rucksack auf dem Ruecken und vermutlich eine Kamera ueber der rechten Schulter!!
    Die Kamera nimmt er um 0:15 herunter und traegt sie die ganze Zeit in der Hand!
    Es ist nicht zweifelsfrei zu erkennen, ob er ausserdem noch etwas in der Hand hat und ob, als er geht, die Tasche der Frau nicht mehr da ist!!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Ob der “Mann” Auslaender oder Thai ist, kann ich auch nicht sagen!
      Ob er tatsaechlich die Tasche gestohlen hat, kann ich nicht sagen!!!
      Der Film ist mehrfach geschnitten! Warum?? Der “Mann” hat einen kleinen Rucksack auf dem Ruecken und vermutlich eine Kamera ueber der rechten Schulter!!
      Die Kamera nimmt er um 0:15 herunter und traegt sie die ganze Zeit in der Hand!
      Es ist nicht zweifelsfrei zu erkennen, ob er ausserdem noch etwas in der Hand hat und ob, als er geht, die Tasche der Frau nicht mehr da ist!!

      nein, die Tasche war nicht mehr da.
      Ist aber kein Problem, der Mann kann ja dann alles genau erklären, wenn man ihn erwischt hat.
      Dann sollte sich die Tasche auch nicht in seinem Besitz befinden.

        (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com