Phuket: Verhaftete Ausländer spazierten aus der Polizeiwache

Zwei verhaftete Männer, offenbar im Besitz gefälschter portugiesischer Reisepässe, sind am Samstagmorgen aus der Polizeistation Sakhu geflohen.

Die Airport-Immigration hatte die beiden 30 bzw. 36 Jahre alten Ausländer gegen 5 Uhr der Polizei übergeben. Wie „Manager online“ berichtet, sollen sie den Behörden in Südkorea gefälschte Pässe vorgelegt haben. Deshalb wurden die Portugiesen zurück nach Thailand geschickt, denn von Bangkok waren sie nach Südkorea geflogen. Die Männer sollten am Samstag um 8 Uhr zum Gericht gebracht werden.

Weil die neue Polizeiwache Sakhu über keine Zellen verfügt, mussten die Festgenommenen in den Diensträumen ausharren. Sie baten, die Toilette aufsuchen zu dürfen. Ein jüngerer Beamter sollte auf sie achten. Anstatt aufs Klo zu gehen, spazierten die Männer aus der Tür der Polizeistation in die Freiheit. Kaum hatten die Beamten ihr Verschwinden bemerkt, wurde die Verfolgung aufgenommen, allerdings erfolglos. Wenig später wurde eine Großfahndung eingeleitet.

Eine Untersuchungskommission soll feststellen, ob sich Polizisten der Pflichtverletzung schuldig gemacht haben.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)