Briten bitten Thailand wegen gestohlener Luxuswagen um Hilfe

Das DSI hat im Lager einer Transportfirma drei weitere Luxusfahrzeuge ausfindig machen und beschlagnahmen können, die scheinbar in England gestohlen und dann nach Thailand transportiert wurden.

Der stellvertretender Generaldirektor des DSI, Polizei Ober Leutnant Korawat Panprapakorn, der stellvertretende Generaldirektor der Zollabteilung Herr Chaiyuth Khamkun, und eine Gruppe von DSI-Beamten reisten zusammen zu einer Inspektion in ein Lager in der Provinz Samut Prakan, um die gestohlenen Fahrzeuge zu untersuchen. Das Lager gehört zu der Transport Firma Ruthada Logistics Ltd.

Die Inspektion des Lagers erfolgte, nachdem die thailändischen Behörden von der britischen National Vehicle Crime Intelligence Service (NaVCIS) über weitere in England gestohlene Fahrzeuge benachrichtigt wurden. Die konfiszierten Fahrzeuge sind zwei Mercedes-Benz und ein Nissan. Damit hat sich die Gesamtzahl der bisher beschlagnahmten Fahrzeuge auf 12 erhöht.

Nach den weiteren Angaben der thailändischen Zollabteilung wurden zwei der Fahrzeuge, die nach Thailand geschmuggelt wurden, bereits an einen Käufer in Hongkong weiter verkauft. Dabei muss das DSI zunächst noch überprüfen, ob diese beiden nach Hongkong verkauften Fahrzeuge auch tatsächlich gestohlen wurden.

Dazu wurde das Unternehmen, dass ein Frachtschiff betreibt und die beiden angeblich gestohlenen Fahrzeuge nach Hongkong transportiert hat aufgefordert, die Fahrzeuge für eine Überprüfung durch das DSI wieder nach Thailand zu schaffen. Laut den weiteren Angaben sollen die beiden Fahrzeuge im Juni wieder zurück nach Thailand geliefert werden.

Unterdessen sagte Justizminister Suwaphan Tanyuwattana, dass das Amt des Auditor-General (OAG) und die DSI derzeit eine Behauptung untersuchen, wonach thailändische Zollbeamte ebenfalls an dem Schmuggel dieser in England gestohlenen Luxusfahrzeuge beteiligt waren.

Wie bereits von uns berichtet, haben sich die thailändischen Behörden auf Bitten und Nachfrage der britischen Polizei zusammen mit den Fahndern des DSI in Bangkok auf die Suche nach 41 gestohlenen Luxusfahrzeugen gemacht. Die Luxusfahrzeuge wurden laut den Angaben der britischen Polizei in England gestohlen, anschließend in mehrere Container verfrachtet und dann auf den Weg nach Bangkok geschickt.

Nachdem die Beamten des DSI sich bereit erklärt hatten, den Briten bei der Suche behilflich zu sein, wurden in zahlreichen Ausstellungsräumen für Luxusfahrzeuge in Bangkok und den angrenzenden Razzien durchgeführt. Bereits nach kurzer Zeit konnten die Fahnder zumindest neun Fahrzeuge finden und sicherstellen.

In der Zwischenzeit hatte sich Premierminister Prayuth Chan o-cha zu dem Vorfall gemeldet und erklärt, dass das Finanzministerium jetzt versuchen wird, den Fall so schnell wie möglich zu lösen. Dabei betonte er, dass im Gegensatz zu den früheren Regierungen seine Verwaltung fest entschlossen sei, diese korrupten Praktiken in Zukunft auszuschließen.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
This entry was posted in Allgemeines. Bookmark the permalink.

3 Responses to Briten bitten Thailand wegen gestohlener Luxuswagen um Hilfe

  1. berndgrimm says:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Nur wenn er es nicht schafft, diese wegzusperren – dann frag ich mich, wer es schaffen könnte.
    Mir fällt eigentlich kein einziger Politiker ein, der das bei einer Zivil-Regierung durchsetzen könnte.

    Genauso ist es, deshalb hatten wir auch so grosse Hoffnungen
    in diese Militärdiktatur.
    Kein Politiker wird eine Polizeireform durchführen.
    Abhisit wird nicht gewählt und hat ausserdem 2008 schon
    die Kriminalität der Polizei unterschätzt
    indem er meinte wenn er einen halbwegs anständigen Polizeichef
    einsetzen würde könnte dieser diese Polizei kontrollieren.
    Das Ergebnis sah man 2009/10!

    &nbsp;&nbsp;(Quote)&nbsp;&nbsp;(Reply)

  2. berndgrimm says:

    Dabei betonte er, dass im Gegensatz zu den früheren Regierungen seine Verwaltung fest entschlossen sei, diese korrupten Praktiken in Zukunft auszuschließen.

    Nach 3 Jahren mit vielen Meldungen aber überhaupt keinen Aktionen
    macht unser “guter” Militärdiktator schon mal ein wenig Wahlpropaganda
    für den Fall dass er bei der nächsten Wahl antritt.
    Leider Alles totaler Bullshit.
    Es gibt in ganz Thailand höchstens 50.000 importierte Luxuswagen
    welche über viele Jahre “importiert” wurden.
    Alle über Laem Chabang .
    Nicht nur dass diese Fahrzeuge sehr leicht zu kontrollieren wären (wenn man
    denn wollte) sondern man könnte auch den Weg sehr einfach herausfinden.
    Will man aber nicht weil diese Fahrzeuge hauptsächlich “Einflussreichen”
    und deren Brut gehören.
    In einem Land wo es einfacher und viel billiger ist die Zöllner zu bestechen
    als den offiziellen Zoll zu bezahlen ist es zwangsläufig dass soetwas passiert.
    Ich persönlich glaube nicht dass für irgendeinen der in den letzten Jahren
    importierten Luxusautos der reguläre Zoll bezahlt wurde.

    &nbsp;&nbsp;(Quote)&nbsp;&nbsp;(Reply)

    • STIN says:

      Will man aber nicht weil diese Fahrzeuge hauptsächlich “Einflussreichen”
      und deren Brut gehören.

      gut möglich, das Prayuth ebenfalls Angst vor dieser Elite-Brut hat.
      Nur wenn er es nicht schafft, diese wegzusperren – dann frag ich mich, wer es schaffen könnte.
      Mir fällt eigentlich kein einziger Politiker ein, der das bei einer Zivil-Regierung durchsetzen könnte.

      Somit wäre also nach deiner Ansicht, TH sowieso hoffnungslos verloren. Also warten wir auf den totalen Zusammenbruch und ziehen
      dann in ein anderes Land. Wenn es eh keine Hoffnung mehr gibt, ist das wohl die einzige Option.

      &nbsp;&nbsp;(Quote)&nbsp;&nbsp;(Reply)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

wp-puzzle.com logo
:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons&nbsp;Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)