Dengue-Impfstoff nun auch in Thailand erhältlich

(STIN) Aus Bangkok und der Provinz Chiang Mai wurden in diesem Jahr bereits 136 000 Fälle von Dengue-Fieber gemeldet, informiert das deutsche Centrum für Reisemedizin CRM.

Es seien die höchsten Fallzahlen seit 20 Jahren. Ein Infektionsrisiko besteht das ganze Jahr über, die Hauptübertragungszeit ist Juli und August.

Dengue wird von der asiatischen Tigermücke übertragen, die tagaktiv ist. Auch Länder wie Malaysia, Singapur, Vietnam und die Philippinen sind betroffen.

Meist zeigen sich bei einer Infektion grippeähnliche Symptome, die Erkrankung heilt aber in der Regel von selbst aus.

Nach den 5 Staaten weltweit, bietet nun auch Thailand Impfungen gegen Dengue-Fever an. In Bangkok begann das Samitivej Hospital bereits im Dezember letzten Jahres mit den
Impfungen.

Der Impfstoff für das Dengue-Virus wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Jahr 2016 für den Einsatz in Thailand zugelassen und empfohlen. Es wird als sicher eingestuft, basierend auf der gepoolten Analyse von Daten aus 18 klinischen Studien. Die Verabreichung von mindestens einem Einzelschuss an Freiwillige im Alter von 9-60 Jahren hat sich als sicher erwiesen. Der lebende rekombinante tetravalente Impfstoff wurde in 13 Ländern registriert, darunter Thailand.

Der Impfstoff wird als 3-Dosis-Reihe auf einem Zeitplan von 0/6/12 Monaten verabreicht. Der Impfstoff stimuliert eine Reaktion des Immunsystems, um Antikörper herzustellen. Jede Person kann Immunität zu verschiedenen Zeitpunkten entwickeln, aber Immunität tritt gewöhnlich nach 2 Schüssen auf. Das Ziel der WHO ist es, die Dengue-Sterblichkeit um mindestens 50% und den Krankenhausaufenthalt um mindestens 25% bis 2020 zu reduzieren.

Die Phuket-Markteinführung von Dengvaxia wurde am 11. Januar 2017 im Phuket International Hospital abgehalten, wo der Impfstoff, der sechs Monate lang aus drei Injektionen verabreicht wurde, für B9.990 zur Verfügung steht.

Phuket Public Health Office (PPHO) Chef Dr. Jirapan Taepan begrüßte dieEinführung
des Impfstoffes.

“Ob dieser Impfstoff in öffentlichen Krankenhäusern zur Verfügung stellt, wird noch vom Gesundheitsministerium geprüft. Ich habe keine Ahnung, in welchem ​​Stadium dieses Thema jetzt ist “, sagte er.

Schon in den ersten drei Wochen dieses Jahres wurden in Krankenhäusern in Phuket acht bestätigte Fälle von 69 vermuteten Infektionen diagnostiziert.

Unter ihnen ist ein 10-jähriger Junge in Phuket Town an der Krankheit gestorben. Dr. Weerasak Lawtongkum von Vachira Hospital leitete eine PPHO Disease Control Konferenz über Chikungunya, Zika und Dengue im Pearl Hotel in Phuket Town am 17. Januar 2017 – weigerte sich aber, den Namen des Jungen zu nennen.

Im vergangenen Jahr erlitt Phuket 486 bestätigte Fälle von Dengue, die in Phuket-Krankenhäusern behandelt wurden: 225 im Muang Bezirk; 115 in Kathu und 146 in Thalang, fügte er hinzu.

“Der Dengue-Impfstoff ist eine gute Option, um das Risiko einer Infektion zu verringern”, sagte Dr. Weerasak den Phuket News .

Allerdings stellte er fest: “Dieser Impfstoff deckt nicht alle Formen von Denguee ab. Ein guter Impfstoff muss in der Lage sein, bis zu 90% Schutz vor Infektionen anzubieten, aber dieser in diesem Stadium der Entwicklung deckt bisher nur 65% – somit gibt es eine Lücke.

Unabhängig davon fügte Dr. Weerasak hinzu: “Obwohl dieser Impfstoff noch nicht frei verfügbar ist, würde Vachira Hopital die Gelegenheit begrüßen, einen solchen Impfstoff für die Menschen bereitzustellen, auch wenn sie dafür bezahlen müssen.”

 

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

43 Kommentare zu Dengue-Impfstoff nun auch in Thailand erhältlich

  1. <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: abereinsirritiertmich.DenguewirdjademKlima-Wandelzugeschrieben.Lt.deinerAnsichtgibtesdochkeinenKlima-Wandel,allesFakevonderLügenpresse–wiedumalbehauptethast.VllgibtesjaauchgarkeinDengue,auchFake-MeldungenderLügenpresse–dannwäreeigentlichallesinButter.

    https://www.welt.de/gesundheit/article171281461/Der-Impfstoff-gegen-Dengue-wird-selbst-zur-Gefahr.html

    Wieder ein Artikel von einem, der das Problem nicht verstanden hat, zitiert von einem , der auch nichts verstanden hat.
    Hier hat es Hunderte Beitraege Muell von dir zu diesem Thema, auch bei Mueckenspray u.a., aber statt dich endlich mal schlau zu machen, muellst du weiter.
    Die Luegenpresse traegt da eine grosse Schuld!
    Geht ihr aber sicher nur wo vorbei! The-Incredible-Hulk Angry Disapproval

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: abereinsirritiertmich.DenguewirdjademKlima-Wandelzugeschrieben.Lt.deinerAnsichtgibtesdochkeinenKlima-Wandel,allesFakevonderLügenpresse–wiedumalbehauptethast.VllgibtesjaauchgarkeinDengue,auchFake-MeldungenderLügenpresse–dannwäreeigentlichallesinButter.

      https://www.welt.de/gesundheit/article171281461/Der-Impfstoff-gegen-Dengue-wird-selbst-zur-Gefahr.html

      Wieder ein Artikel von einem, der das Problem nicht verstanden hat, zitiert von einem , der auch nichts verstanden hat.

      richtig, das verstehe ich in der Tat nicht bei dir.

      Verleugnet Klimawandel – bezeichnet die Medien als Lügenpresse – aber Dengue-Erkrankungen, daran glaubt er.

      Die Luegenpresse traegt da eine grosse Schuld!

      du benötigst keinen Mückenspray – ist alles nur Fake-Meldung. Es gibt kein Dengue-Fieber. :-)

        (Zitat)  (Antwort)

  2. emi_rambus sagt:

    emi_rambus,

    Jetzt waere es doch einfachmal an der Zeit, nach einer neuen BEHANDLUNGSMETHODE zu forschen!!
    Angry Disapproval The-Incredible-Hulk

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Jetzt waere es doch einfachmal an der Zeit, nach einer neuen BEHANDLUNGSMETHODE zu forschen!!

      leider scheint mit dem Impfstoff etwas nicht zu stimmen. Jetzt müssen die erstmal den Schaden aufnehmen,
      den dieser Impfstoff angerichtet hat. Die Philippinen haben den nun sofort gestoppt. Grosse Komplikationen….

      https://www.welt.de/gesundheit/article171281461/Der-Impfstoff-gegen-Dengue-wird-selbst-zur-Gefahr.html

      Ist für Frankreich und der Hersteller-Firma Sanofi ein Desaster.

      Also steht die Forschung wieder am Anfang. Schade…… – aber so etwas kommt vor.

      Behandlungsmethoden gibt es, aber mehr geht mit Behandlung nicht. Es gibt keinerlei Therapien, die
      zum garantierten Erfolg führen – da sind sich die EU-Tropeninstute wohl einig.

      Aber ich gehe davon aus, das der Dr. Emi Rambus aus Ranong hier sicher schon Behandlungsmethoden
      parat hat.

      Bitte diese, wenn möglich – nicht hier posten, sondern gleich zur WHO nach Genf, die lassen dich dann
      mit Privat-Jet abholen, du stellst deine Ablauf-Khlongs – ups, sorry – deine Behandlungsmethoden gegen
      Dengue dann vor und der Nobel-Preis ist dir sicher. Die Ablauf-Khlongs-Methode gegen Hochwasser, kannst du dann
      auch gleich vortragen – das wäre dann bei der UNESCO Abteilung – wohl auch in Genf möglich.

        (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      emi_rambus,

      Jetzt waere es doch einfachmal an der Zeit, nach einer neuen BEHANDLUNGSMETHODE zu forschen!!

      aber eins irritiert mich. Dengue wird ja dem Klima-Wandel zugeschrieben.
      Lt. deiner Ansicht gibt es doch keinen Klima-Wandel, alles Fake von der Lügenpresse – wie du mal behauptet hast.
      Vll gibt es ja auch gar kein Dengue, auch Fake-Meldungen der Lügenpresse – dann wäre eigentlich alles in Butter.

      Das Dengue-Virus breitet sich rasant auf der Welt aus.
      Vor allem dort, wo es wärmer und wärmer wird. Dengue gehört zu den großen Gewinnern des Klimawandels.

      https://www.welt.de/gesundheit/article171281461/Der-Impfstoff-gegen-Dengue-wird-selbst-zur-Gefahr.html

        (Zitat)  (Antwort)

  3. Raoul Duarte sagt:

    emi_rambus: Er schweigt

    Wer schweigt?

    Warum fangen Sie wieder an, den Blog zu “zerschießen”, wenn’s doch schon recht gut geklappt hat mit Ihrem Nick? Unfähigkeit oder einfach kindische Bockigkeit?

      (Zitat)  (Antwort)

  4. emi_rambus:
    Emi: Was sagt eigentlich TH dazu?
    Gab es da auch schon Impfungen?
    Angeboten wurden sie ja!?
    Wurden/ werden Auslaender geimpft?
    Fuer die ist es wohl herausragend gefaehrlich.

    Er schweigt, zu all seinen Luegen.

      (Zitat)  (Antwort)

  5. Raoul Duarte sagt:

    Bevölkerung der Philippinen ist empört

    730’000 Kinder wurden auf den Philippinen in einem Impfprogramm gegen das Dengue-Fieber geimpft – nun hat die Regierung das Programm gestoppt.
    https://www.nzz.ch/panorama/dengue-impfstoff-empoert-die-philippinen-ld.1335365

    emi_rambus: nur der Fall, wenn ein MOD schreibt

    Woher wollen Sie denn wissen, wann ein Mod. schreibt?

      (Zitat)  (Antwort)

  6. emi_rambus sagt:

    emi_rambusn1hhders!!ede,

    Wieder ein Beitrag abgestuerzt. DAS ist sonst nur der Fall, wenn ein MOD schreibt!
    :evil:

    Riskante Dengue-Impfung gestoppt
    http://der-farang.com/de/pages/riskante-dengue-impfung-gestoppt

    Was sagt eigentlich TH dazu?
    Gab es da auch schon Impfungen?
    Angeboten wurden sie ja!?
    Wurden/ werden Auslaender geimpft?
    Fuer die ist es wohl herausragend gefaehrlich.

      (Zitat)  (Antwort)

  7. Raoul Duarte sagt:

    emi_rambus: Stellt sich die Frage, …

    … warum Sie sich wie ein dummes, verstocktes Kleinkind benehmen, wenn Sie auf Ihr Fehlverhalten aufmerksam gemacht (oder – wie in diesem Fall – für Ihre Lernfähigkeit gelobt) werden.

    Halten Sie es tatsächlich für das Verhalten eines Erwachsenen, nach einem solchen Lob sofort “umzuswitchen” und in allen Themensträngen Ihren “nickname” wieder falsch anzugeben?

    Grundgütiger.

      (Zitat)  (Antwort)

  8. emi_rambus:
    Soanofi Philippines verhaelt sich bedeckt wie STIN-TH auch!!

    Es ist Montag aber Sanofi und STIN schweigt immer noch. Morgen ist dann auch noch Feiertag!?

    Stellt sich die Frage, WELCHEN “Montag” die meinten?!

      (Zitat)  (Antwort)

  9. Raoul Duarte sagt:

    emi_rambus: Es ist Montag

    Gut erkannt. Respekt.

    Und Ihren Nick können Sie inzwischen ebenfalls richtig schreiben.
    Toll. Weiter so. Auch in den anderen Themensträngen, bitte. Dank.

      (Zitat)  (Antwort)

  10. emi_rambus sagt:

    emi_rambus: Soanofi Philippines verhaelt sich bedeckt wie STIN-TH auch!!

    Es ist Montag aber Sanofi und STIN schweigt immer noch. Morgen ist dann auch noch Feiertag!?

      (Zitat)  (Antwort)

  11. Raoul Duarte sagt:

    emi_rambus: Sonofi

    Wer?

    Anm.: Dank für den richtigen Nick

      Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

  12. emi_rambus sagt:

    emi_rambusn1hhders!!ede: STIN hat nichs zu sagen?!

    Duterte vows to uncover dengue vaccine ‘health scam’
    https://www.bangkokpost.com/news/asean/1371659/duterte-vows-to-uncover-dengue-vaccine-health-scam?utm_source=bangkopost.com&utm_medium=homepage&utm_campaign=most_recent_box
    Sanofi Philippines said it would issue a statement on Monday.

    Sonofi Philippines verhaelt sich bedeckt wie STIN-TH auch!!

      (Zitat)  (Antwort)

  13. Raoul Duarte sagt:

    emi_rambusn1hhders!!ede: nichs zu sagen

    Sie sollten bitte versuchen, Ihren “nickname” richtig anzugeben.
    Ist doch gar nicht so schwer – und eine Zeitlang haben Sie’s doch
    auch schon geschafft (ich denke, ganz ohne eine “Anstrengung”).

    Anderen Usern wie mir z.B. gelingt das doch sogar beim Zitieren:

    emi_rambus: nichs zu sagen

    Zustimmung. Bitte. Danke.

      (Zitat)  (Antwort)

  14. emi_rambus: Wichtiger ist wohl was JETZT sogar der Pharmakonzern Sanofi selbst sagt!

    STIN hat nichs zu sagen?!

      (Zitat)  (Antwort)

  15. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wie schon erwaehnt (siehe unten) birgt der Impfstoff wohl Gefahren, fuer Menschen die noch keine Vorerkrankung hatten!

    die WHO wägt solche Gefahren ab, ob die nicht dann weniger Schaden erzeugen, als wenn man gar nicht impft.
    Die haben ja alle Daten von den Test-Impfungen usw.
    Ich vertraue denen schon, das die genau wissen – was sie freigeben dürfen.

    So, und was sagt die WHO jetzt?

    Dengue vaccine could worsen disease in some people
    https://www.bangkokpost.com/news/world/1369791/dengue-vaccine-could-worsen-disease-in-some-people?utm_source=bangkopost.com&utm_medium=homepage&utm_campaign=most_recent_box

    Wichtiger ist wohl was JETZT sogar der Pharmakonzern Sanofi selbst sagt!

      (Zitat)  (Antwort)

  16. emi_rambus sagt:

    Anhang

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Gegen das gebetsmuehlenartige Geschwurbel der STINs, komme ich alleine nur mit Sachargumenten nicht an!
    Ich habe mir deswegen Hilfe geholt:

    du hast i.d.R. keinerlei Sachargumente. Du phantasierst dir irgendwas zusammen, was keiner weltweit so sieht.

    Das wird was geben, wenn sich jetzt zwei STINs gegenseitig zumuellen! ๕๕๕๕๕

    ne, ist alles klar und deutlich im Link aufgeführt. Wenn du noch Fragen dazu hast, stell die einfach.

    So isses!

    „Eine Impfung für Reisende gibt es nicht“, erklärt Schmidt-Chanasit. Seit 2001 sind zwei aus den Tropen nach Deutschland zurückgekehrte Urlauber an der Infektion gestorben.

    Der Dengue-Fieber-Impfstoff Dengvaxia von Sanofi-Pasteur ist bislang nur in Brasilien, Mexiko, Thailand und den Philippinen zugelassen. Die rekombinante tetravalente Vakzine soll vor allen Serotypen des Dengue-Erregers schützen.

    Für Reisende ist der Dengue-Fieber-Impfstoff nicht geeignet. Zum einen ist er in Deutschland nicht verfügbar. Zum anderen sprechen die Schutzwirkung von 60 Prozent und die Dauer der Impfserie (12 Monate) gegen eine vorbeugende Impfung für Urlauber.

    Für Expats ist der Impfstoff in Thailand nur dann verfügbar, wenn der Ausländer die letzten 9 Jahre in Thailand gelebt hat. Für Touristen ist der Impfstoff in Thailand nicht verfügbar.
    Publiziert am 24. Juli 2017 von STIN
    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/17476

    Also eigentlich fuer kaum einen Farang(!!) denn wer ist schon 9 Jahre in TH und ist noch keine 45?

    Jetzt kommt das:

    Inoculation against dengue fever urged
    http://www.bangkokpost.com/news/general/1311211/inoculation-against-dengue-fever-urged

    Was soll das???
    Drei Impfungen kosten 6.000TB und das alle 10 Jahre.
    “Impfbar”, vom Alter her, sind etwa 40Mio Menschen in TH.
    Es werden aber jaehrlich nur 100mio Dosen hergestellt. Also koennen weltweit 33 mio Menschen geimpft werden.
    In den 18 Laendern alleine, wo der Impfstoff zugelassen ist, gibt es etwa einen Bedarf fuer >500 mio Menschen, also 1.500mio Dosen. Wo sollen die her kommen??
    Und das alle 10 Jahre wieder und dazu kommen jedes Jahr in TH fast eine Mio junge Menschen (>9 Jahre) dazu. Weltweit sind alleine die 9jaehrigen etwa 500Mio Menschen in den Risikogebieten (1.500mio Dosen), die jedes Jahr neu geimpft werden muessten.
    Wenn TH die 33Mio Menschen impft, kostet das etwa 200MrdTB(alle 10 Jahre). Demgegenueber sind die im Bericht erwaehnten Behandlungkosten von 290MioTB/a ein Klacks! Zumal davon der Anteil fuer die 45jaehrigen und dann nochmal die 35% , bei denen die Impfung nichts hilft. Das heisst, TH wird weiterhin Behandlungskosten von etwa 150MioTB/a haben (vorausgesetzt alle Moeglichen waeren geimpft).
    Ich gehe davon aus , jaehrlich haben in TH etwa 5 Mio Menschen DF! Die Zahlen die heute noch gemeldet werden, sind NUR die Schweren Verlaufsformen.
    DAS heisst aber doch auch, diese 5Mio Menschen sind lebenslang(!) gegen den einen DEN-Typ (zu 100%) immun! Und nicht nur das, alle Kinder , die von solchen Muettern geboren werden auch. VORAUSGESETZT, die Kinder bekommen Muttermilch!!
    DAS heisst aber doch, in 15-20 Jahren, sind die THs, wie frueher bei nur einemDEN-Typ, gegen alle in TH auftretenden DEN-Typen immun, ohne sich alle 10 Jahre den Gefahren einer Impfung auszusetzen!
    Ich bin mir sicher, GENAU DARAUF baut das Marketing der Impfstoffhersteller! :evil:
    Also waere wichtig, die Muetter gebaeren natuerlich und sie geben den Kindern die Brust!!!
    Und wichtig waere auch, man forscht nach eine Behandlungsmethode, um bei den schweren Verlaufsformen , es den Betroffenen zu erleichtern.
    Genau da bin ich mir heute absolut sicher, da wuerde es schon reichen, wenn man die Kranken in kuehlen Raeumen behandelt.
    DANN blieben den Impfstoffherstellern immer noch die Urlauber, Geschaeftsleute und Montagearbeiter (mit allen Einschraenkungen).

    Natuerlich muss jeder alles tun, damit sich die Muecken nicht ausbreiten koennen. Dazu gehoert auch, die wilden Muellablagerungen zu beseitigen.
    Aber auch diese Tiegermueckenfallen (siehe Bild oben).

    Ansonsten habe ich noch eine brennende Frage: Wird die Immunitaet auch dann auf die naechsten Generationen (Enkel, …) uebertragen??

      (Zitat)  (Antwort)

  17. emi_rambus sagt:

    Gegen das gebetsmuehlenartige Geschwurbel der STINs, komme ich alleine nur mit Sachargumenten nicht an!
    Ich habe mir deswegen Hilfe geholt:

    „Eine Impfung für Reisende gibt es nicht“, erklärt Schmidt-Chanasit. Seit 2001 sind zwei aus den Tropen nach Deutschland zurückgekehrte Urlauber an der Infektion gestorben.

    Der Dengue-Fieber-Impfstoff Dengvaxia von Sanofi-Pasteur ist bislang nur in Brasilien, Mexiko, Thailand und den Philippinen zugelassen. Die rekombinante tetravalente Vakzine soll vor allen Serotypen des Dengue-Erregers schützen.

    Für Reisende ist der Dengue-Fieber-Impfstoff nicht geeignet. Zum einen ist er in Deutschland nicht verfügbar. Zum anderen sprechen die Schutzwirkung von 60 Prozent und die Dauer der Impfserie (12 Monate) gegen eine vorbeugende Impfung für Urlauber.

    Für Expats ist der Impfstoff in Thailand nur dann verfügbar, wenn der Ausländer die letzten 9 Jahre in Thailand gelebt hat. Für Touristen ist der Impfstoff in Thailand nicht verfügbar.
    Publiziert am 24. Juli 2017 von STIN
    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/17476

    Das wird was geben, wenn sich jetzt zwei STINs gegenseitig zumuellen! ๕๕๕๕๕

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Gegen das gebetsmuehlenartige Geschwurbel der STINs, komme ich alleine nur mit Sachargumenten nicht an!
      Ich habe mir deswegen Hilfe geholt:

      du hast i.d.R. keinerlei Sachargumente. Du phantasierst dir irgendwas zusammen, was keiner weltweit so sieht.

      Das wird was geben, wenn sich jetzt zwei STINs gegenseitig zumuellen! ๕๕๕๕๕

      ne, ist alles klar und deutlich im Link aufgeführt. Wenn du noch Fragen dazu hast, stell die einfach.

        (Zitat)  (Antwort)

  18. <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

    Den “Beitrag”, lasse ich sicher nicht so stehen, habe aber gerade keine Zeit.

      (Zitat)  (Antwort)

  19. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: wie schon im anderen Kommentar erwähnt

    Wie schon erwaehnt (siehe unten) birgt der Impfstoff wohl Gefahren, fuer Menschen die noch keine Vorerkrankung hatten!
    Zur Zeit ist man gar nicht in der Lage, mit 100 mio hergestellten Impfungen (fuer 33Mio Menschen) alle 3.900mio Betroffenen zu impfen!!! Es kommen alleine jedes Jahr neue 70mio Neunjaehrige dazu, die man Impfen muesste!
    Frueher war in den betroffenen Gebieten DF kein Problem, als jeweils nur ein DEN Typ endemisch in der Region vorkam!
    Erst als Reisende, Geschaeftsleute, MontageArbeiter, …. Militaer, Sportler … schnell ins Land kamen, wurde es zum heftigen Problem.
    Eine Loesung koennte hier sein, alle “DF-Laender” (also auch TH) verlangen von Einreisenden ueber ein anderes “DF-Land (auch Transit!) eine Impfung!!
    Achtung, das gelte dann aber auch fuer thailaendische Urlauber/Arbeiter, die zB aus Brasilien zurueckkommen!
    Einfacher waere eine Fieberkontrolle bei der Einreise! Oder noch einfacher eine Fieberkontrolle weltweit vor dem Einchecken!! Da gaebe es aber Schlupfloecher, weil man nach einer Infektion erst 3-14 Tage spaeter Fieber hat. Man koennte aber auch andere Krankheiten aussperren!
    Impfung halte ich fuer besser. Rentner aus zB DACH, die nicht UEBER ein DF-Land einreisen, koennten weiterhin ohne Impfung in TH einreisen!
    Die Frage ist natuerlich, warum auf so eine einfache Regel dei WHO nicht kommt, zumal die ImpfIndustrie deutlich mehr verkaufen koennte, da die Impfung ja auch alle 10 Jahre zu erneuern ist!
    Auch unter diesem Gesichtspunkt ist es UNMOEGLICH, alle 3.900Mio Menschen alle 10 Jahre zu impfen! Zumindest nicht fuer 300$!
    Ich glaube bei Gelbfieber gibt es eine aehnliche Regel!?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Denkbar ist das durch Senkung der Aussentemperatur. Dadurch versorgt der Koerper nur noch “zentral” mit Blut. Also kann man auch nur noch zentral und deutlich weniger Blut verlieren.

    wenn es so ist, werden das die Tropenmediziner weltweit schon wissen.

    Sie machen ja auch nichts anderes, als die Kranken in Air con Raeume zu legen! Abgesehen von den regelmaessigen Bluttests , die auch teuer bezahlt werden muessen!
    Wobei auch hier die Frage bleibt ob nicht ein Verstoss auf koerperliche Unversehrtheit vorliegt!!!! :evil:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Verabreicht man dann zB noch Hefe (oder aehnliches) kann der Koerper vertaerkt neues Blut produzieren.

    ist das ähnlich wie mit den Tomaten bei Prostata, wo ich dann lesen musste – das es wohl nur ein Gerücht sei und im Gegenteil,
    der Stoff in den Tomaten sogar Prostata beschleunigen kann.
    Lass mal lieber sein, mit deinen Hausrezepten – die Ärzte agieren nach der Schulmedizin, nicht nach den Kräuterhexen.

    DUMMBABBELER!! Das meiste, was die “Schulmedizin” heute drauf hat, kommt aus der Naturheilkunde! Nur gibt es da LEIDER keine anerkannte Ausbildung und dadurch auch Scharlatane. Gibt es aber in der “Schulmedizin” auch (siehe KhaoSanDiplom!!). Was ein guter(!!) Heilpraktiker schon durch einen Haendedruck, Blick in die Augen, … weiss, da braucht der Arzt der Schulmedizin erst noch eine Roentgen-, Blut-, Ultraschall-, … -Untersuchung. Und genau daraus machen immer mehr Herren/ Damen im weissen Kittel ein ganz schmutziges Geschaeft!!
    Insbesondere in TH fuehle ich mich nicht ausreichend aufgeklaert. Als Diabetiker ist zB eine guter Fusspflege wichtig! DAS musste ich aber ueber das Internet erfahren!!! In TH wartet man bis der Patient zur Beinamputation , das Geschaeft laesst man sich nicht entgehen!!! :evil: :cry:
    Bei mir gehoert zur Fusspflege auch die Behandlung der Nagelraender mit Aloe Vera ! Auch entzuendliche Insektenstiche behandele ich damit!
    Ich habe 4 grosse Toepfe auf der Dachterasse und immer ein Blatt in einer vase/Glas auch dem Tisch stehen. Alle etwa 8 Wochen mache ich eine Oral-Kur damit. :-)
    Ich nutze auch viele andere Naturheilmittel. Mit gemahlenem Kuemmel habe ich den “weissen” Schleier auf dem rechten Auge wegbekommen!
    Habe ich jetzt gerade Nachschub aus D bekommen. Wurde aber geoeffnet, wahrscheinlich sah der gemahlene Kuemmel wie Rauchgift aus.
    Auch Kreuzkuemmel aus TH wird bei uns genutzt! Zimt wird beim KhaoKaaMuh mitgekocht!
    Prayut hat auch gerade im TV gesagt, die Leute sollen nicht staendig ins KH rennen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Waere das richtig, sind alle , mit etwas vertretbarem Blutverlust ueber dem Berg und ihr Leben lang immun. Damit waere DF keine Geissel der Menschheit mehr!!! Man koennte aber auchkeine 300$ mehr fuer eine Impfung verlangen!

    und wieviele schaffen dann deine Methode nicht? 10%, 20% oder doch mehr?

    Ich denke, das liegt bei unter 0,1%!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN:
    emi_rambus: Es sind ja auch nur Menschen, die da leiden und sterben und fast ausschliesslich arme Menschen!

    STIN: das ist richtig, nicht alle können sich die guten PKHs mit ihren Tropenmedizin-Abteilungen leisten.

    emi_rambus: Ja, …. wo sie EinzelZimmer mit air-con haben! Komisch gelle!

    STIN: so ist es und einen ausgebildeten Tropenmediziner mit Afrika und Asien-Erfahrung.
    Ist leider so…. der Arme stirbt zuerst.

    emi_rambus: Er muss nur sterben, damit die GIERIGEN (nur die) Reichen noch mehr in den Hals bekommen.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Kann man auch in den StaatsKHs machen, einfach in die Glaskaesten, die Krankenschwestern (ueberqualifiziert) reduzieren und Schreibtische raus und dafuer EtagenBetten rein! Fertig!!

    natürlich könnte man das machen, auch EZ mit Aircon. Nur besteht da kein Interesse der Regierung daran.
    Würde das Volk nur verwöhnen und danach würde man noch mehr verlangen, …
    Man streicht eher bei der Qualität in KH´s, als das man die Qualität verbessert. Ist leider in DACH auch so. Warum auch immer….

    Ich glaube das nicht! Das unterstellts du der ReformRegierung oder der Monarchie!
    The-Incredible-Hulk
    Auch in D gibt es fuer die Armen einen Mindeststandard!!! Habe noch nie gehoert, man wuerde in StaatsKHs die Heizung abdrehen!
    Du glaubst also eine demokratisch gewaehlte Regierung in TH wuerde so was machen!?
    Das kommt hoechstens von der “Schattenregierung” in Dubai!!! :evil:
    Hier bei uns wird gerade das StaatsKH erweitert.
    Siehe Bild unten!
    Da ist soviel Platz, wie fuer die zwei vorhandenen Blocks im Hintergrund! Dort sind zur Zeit eine Grossraumetage fuer Frauen, eine fuer Maenner und eine fuer Kinder! und dann zwei oder drei Einzelbett etagen(12). Ausserdem gibt es in anderen Blocks noch IntensivFaelle. Der Rest steht leer (frueher fuer Pflegepersonal!?) oder “gehoert” scheinbar Privataerzten. Wenn da tatsaechlich 2 neue Blocks hinkommen, waeren das 10 neue Etagen!! :-) Alles fuer die “Armen”!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich kann nur nochmal sagen, solchen Studenten muss man in Rechtsstaaten das Studium verweigern!

    dann studieren sie im Ausland und arbeiten dort. Auch da müsste es dann eine Einigung der Welt gäben, aber das kommt in diesem Jahrtausend nicht mehr.
    Eher zerstören die die Welt….

    Sei nicht so enttaeuscht, wenn es anders kommt! :wink:
    Es gibt immer so Gier-Wellen! Vor der Sintflut war auch eine!

    Rest von dem Geschwurbel schenke ich mir!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Wie schon erwaehnt (siehe unten) birgt der Impfstoff wohl Gefahren, fuer Menschen die noch keine Vorerkrankung hatten!

      die WHO wägt solche Gefahren ab, ob die nicht dann weniger Schaden erzeugen, als wenn man gar nicht impft.
      Die haben ja alle Daten von den Test-Impfungen usw.
      Ich vertraue denen schon, das die genau wissen – was sie freigeben dürfen.

      Eine Loesung koennte hier sein, alle “DF-Laender” (also auch TH) verlangen von Einreisenden ueber ein anderes “DF-Land (auch Transit!) eine Impfung!!

      wenn die Gefahr grösser wird, wird die WHO TH das schon empfehlen. Keine Sorge….

        (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Einfacher waere eine Fieberkontrolle bei der Einreise! Oder noch einfacher eine Fieberkontrolle weltweit vor dem Einchecken!!

      nein, Dengue-Fever ist ja nicht ansteckend. Warum sollte man Reisende dann vorher kontrollieren, macht man nur bei SARS, Vogelgrippe
      das von Mensch zu Mensch ansteckend ist.

      STIN: das ist richtig, nicht alle können sich die guten PKHs mit ihren Tropenmedizin-Abteilungen leisten.

      emi_rambus: Ja, …. wo sie EinzelZimmer mit air-con haben! Komisch gelle!

      das haben staatliche EZ auch, nur halt nicht genug. Frisst ja Strom und das frisst wieder Geld, das die KHs nicht haben.

      STIN: so ist es und einen ausgebildeten Tropenmediziner mit Afrika und Asien-Erfahrung.
      Ist leider so…. der Arme stirbt zuerst.

      emi_rambus: Er muss nur sterben, damit die GIERIGEN (nur die) Reichen noch mehr in den Hals bekommen.

      das wird sicher so sein, aber nicht nur.
      Teure Medizin kommt meist daher, weil die Forschung teuer ist. Was denkst du, was die erste AIDS-Imfpung kosten wird,
      wenn die mal kommen sollte. Mega-Preis, da bin ich überzeugt. Sind halt Jahrzehntelange Forschungen wieder einzubringen.
      Unternehmer sind keine Sozialämter – die machen natürlich nix gratis, wäre in dem Fall auch strafrechtlich verboten.
      Da könnten die Aktionäre klagen, wegen Untreue. Weil die Investoren müssen Vertrauen haben können, das ein unternehmen, in das
      sie investieren, nicht Gewinne schmälert, indem sie unwirtschaftlich arbeiten. Der GF/CEO könnte in Haft gehen.

      STIN: Kann man auch in den StaatsKHs machen, einfach in die Glaskaesten, die Krankenschwestern (ueberqualifiziert) reduzieren und Schreibtische raus und dafuer EtagenBetten rein! Fertig!!

      natürlich könnte man das machen, auch EZ mit Aircon. Nur besteht da kein Interesse der Regierung daran.
      Würde das Volk nur verwöhnen und danach würde man noch mehr verlangen, …
      Man streicht eher bei der Qualität in KH´s, als das man die Qualität verbessert. Ist leider in DACH auch so. Warum auch immer….

      Ich glaube das nicht! Das unterstellts du der ReformRegierung oder der Monarchie!

      ja, das unterstell ich der Regierung, Monarchie hat eigene Projekte dazu, die aber nix mit Staats-KH zu tun haben, sondern eher mit
      PKHs, die die Monarchie aufgebaut hat.

      Du meintest ja selbst vorhin, Prayuth hätte empfohlen, nicht so oft ins KH zu gehen. Ja, das ist die Regierung….
      Die werden also nix verbessern, nur weil es momentan DF-Probleme gibt. Das geht wieder vorbei, wenn es eine 100%-Impfung gibt.
      Lt. Mahidol in 1-2 Jahren.

      DUMMBABBELER!! Das meiste, was die “Schulmedizin” heute drauf hat, kommt aus der Naturheilkunde! Nur gibt es da LEIDER keine anerkannte Ausbildung und dadurch auch Scharlatane.

      vieles kommt aus der Naturheilkunde, aber wohl nicht das meiste. Das meiste kommt aus Forschung.

      Auch das bei Naturheilkunde keine anerkannte Ausbildung gibt, halte ich für ein Gerücht – leicht wieder zu widerlegen, wie schon sovieles
      heute.

      Heilpraktiker ist ein anerkannter Beruf. Man wird nach der Ausbildung/Studium zum “staatlich anerkannten Heilpraktiker”.
      Dazu gibt es noch die Dipl-Heilpraktiker, meist in der Schweiz tätig.

      Auch in D gibt es fuer die Armen einen Mindeststandard!!! Habe noch nie gehoert, man wuerde in StaatsKHs die Heizung abdrehen!

      in DACH wohl noch nicht, in Neuseeland drehen die ab, wenn die Rechnung nicht bezahlt wird.
      In TH drehen die auch nicht ab. Da zahlt dann die Regierung schon ab und zu mal die ganzen aufgelaufenen Rechnungen weg.

      Was ein guter(!!) Heilpraktiker schon durch einen Haendedruck, Blick in die Augen, … weiss, da braucht der Arzt der Schulmedizin erst noch eine Roentgen-, Blut-, Ultraschall-, … -Untersuchung. Und genau daraus machen immer mehr Herren/ Damen im weissen Kittel ein ganz schmutziges Geschaeft!!

      also bisher war es in DACH so, das die Heilpraktiker die Menschen, die die Schulmedizin schon aufgegeben hat, erst richtig abzocken.
      Da wurden schon zigtausende EUR bezahlt, für eine sinnlose Krebstherapie – absolut ohne Wert.
      Viele geht natürlich mit Naturheilkunde, aber das meiste wohl nicht. Vieles – wie deine Tomatentherapie bei Prostata, beschleunigt sogar noch
      die Krankheit – da muss man also sehr aufpassen.

      Der Rest steht leer (frueher fuer Pflegepersonal!?) oder “gehoert” scheinbar Privataerzten. Wenn da tatsaechlich 2 neue Blocks hinkommen, waeren das 10 neue Etagen!! :-) Alles fuer die “Armen”!!

      naja, man muss nun natürlich wissen, ob die auch de 30 Baht-Versicherung akzeptieren. Macht nicht jedes Staats-KH. Es gibt einige, die sind auf keiner
      30-Baht-Liste drauf. Bei uns ist es wohl das Central – zwar staatlich, aber man kann mit 30-baht nicht einfach hingehen.
      Selbst zahlen oder PKV. Sind keine von Ausländern frequentierten staatlichen KHs, aber für die Mittelschicht der Thais.

      Es hilft auch nix, wenn ein Staats-KH halt Privat behandelt und halb auf 30-baht Karte. Die Armen haben trotzdem nicht die Behandlung, als wenn
      man Privatzahler oder Versicherter von AIA o.ä. ist.

      STIN: Ich kann nur nochmal sagen, solchen Studenten muss man in Rechtsstaaten das Studium verweigern!

      dann studieren sie im Ausland und arbeiten dort. Auch da müsste es dann eine Einigung der Welt gäben, aber das kommt in diesem Jahrtausend nicht mehr.
      Eher zerstören die die Welt….

      Sei nicht so enttaeuscht, wenn es anders kommt!

      nein, werde ich als Toter nicht. Wie schon erwähnt, kommt in meiner Zeit nicht mehr.
      Die Welt driftet gerade komplett auseinander, die werden sich auf nix mehr einigen, in den nächsten 10-20 Jahren.
      Auch nicht in Klima–Politik usw.

      Rest von dem Geschwurbel schenke ich mir!

      das ist eine sehr weise Entscheidung, erspart viel Müll.

        (Zitat)  (Antwort)

  20. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ansonsten wird nichts geforscht in Richtung Behandlung! Dann brauchte es ja keine Impfung mehr!

    ist wie bei AIDS, da wird bei den Blockern, also bei den Behandlungen geforscht, aber weiterhin auch bei der Krankheit selbst.
    Mit Behandlungen alleine bekommt man das nicht in den Griff, besser vorbeugend impfen, so dass die Behandlung gar nicht erst
    ausbricht. Du hast wieder Ahnung, da graust es einen…..

    DU schreibst ein Mist, da wirt’s einem schlecht!
    Wenn man verhindert, dass die Menschen verbluten, ist die Krankheit in 5-7 Tagen ueberstanden.
    Denkbar ist das durch Senkung der Aussentemperatur. Dadurch versorgt der Koerper nur noch “zentral” mit Blut. Also kann man auch nur noch zentral und deutlich weniger Blut verlieren. Verabreicht man dann zB noch Hefe (oder aehnliches) kann der Koerper vertaerkt neues Blut produzieren.
    Aehnliches waere denkbar mit Nikotin(Pflaster).
    Waere das richtig, sind alle , mit etwas vertretbarem Blutverlust ueber dem Berg und ihr Leben lang immun. Damit waere DF keine Geissel der Menschheit mehr!!! Man koennte aber auchkeine 300$ mehr fuer eine Impfung verlangen! :evil:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Es sind ja auch nur Menschen, die da leiden und sterben und fast ausschliesslich arme Menschen!

    das ist richtig, nicht alle können sich die guten PKHs mit ihren Tropenmedizin-Abteilungen leisten.

    Ja, …. wo sie EinzelZimmer mit air-con haben! Komisch gelle!
    Kann man auch in den StaatsKHs machen, einfach in die Glaskaesten, die Krankenschwestern (ueberqualifiziert) reduzieren und Schreibtische raus und dafuer EtagenBetten rein! Fertig!!
    WENN ES EINE SONSTIGE BEHANDLUNGSMETHODE GAEBE, die einige elitaere Aerzte fuer sich behalten und nicht an Kollegen weitergeben, nur um Kohle zu machen, ….. Dann muss man den Aerztestand als Gesamtes in Frage stellen.
    Ich kann nur nochmal sagen, solchen Studenten muss man in Rechtsstaaten das Studium verweigern!

    emi_rambus: Ansonsten bleibe ich bei meinem Beitrag:

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/16474#comment-49382

    Das uebergehst du ein zweites Mal!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Ansonsten wird nichts geforscht in Richtung Behandlung! Dann brauchte es ja keine Impfung mehr!

      ist wie bei AIDS, da wird bei den Blockern, also bei den Behandlungen geforscht, aber weiterhin auch bei der Krankheit selbst.
      Mit Behandlungen alleine bekommt man das nicht in den Griff, besser vorbeugend impfen, so dass die Behandlung gar nicht erst
      ausbricht. Du hast wieder Ahnung, da graust es einen…..

      DU schreibst ein Mist, da wirt’s einem schlecht!

      solange einem oft bei der Wahrheit schlecht wird, ist das kein grosses Problem. Für den einen Mist, für den anderen
      interessant. So soll die Presse auch sein. Sonst würde eine Zeitung für ein Land ausreichend sein.

      Wenn man verhindert, dass die Menschen verbluten, ist die Krankheit in 5-7 Tagen ueberstanden.

      wie schon im anderen Kommentar erwähnt – besser vorbeugen und keine 5-7 Tage zittern.
      Am besten dafür sorgen, das die Krankheit gar nicht erst ausbricht. Buddha sei dank, denkt WHO und der Rest der Welt genau wie ich.

      Denkbar ist das durch Senkung der Aussentemperatur. Dadurch versorgt der Koerper nur noch “zentral” mit Blut. Also kann man auch nur noch zentral und deutlich weniger Blut verlieren.

      wenn es so ist, werden das die Tropenmediziner weltweit schon wissen.

      Verabreicht man dann zB noch Hefe (oder aehnliches) kann der Koerper vertaerkt neues Blut produzieren.

      ist das ähnlich wie mit den Tomaten bei Prostata, wo ich dann lesen musste – das es wohl nur ein Gerücht sei und im Gegenteil,
      der Stoff in den Tomaten sogar Prostata beschleunigen kann.
      Lass mal lieber sein, mit deinen Hausrezepten – die Ärzte agieren nach der Schulmedizin, nicht nach den Kräuterhexen.

      Waere das richtig, sind alle , mit etwas vertretbarem Blutverlust ueber dem Berg und ihr Leben lang immun. Damit waere DF keine Geissel der Menschheit mehr!!! Man koennte aber auchkeine 300$ mehr fuer eine Impfung verlangen!

      und wieviele schaffen dann deine Methode nicht? 10%, 20% oder doch mehr?

      STIN: Es sind ja auch nur Menschen, die da leiden und sterben und fast ausschliesslich arme Menschen!

      das ist richtig, nicht alle können sich die guten PKHs mit ihren Tropenmedizin-Abteilungen leisten.

      Ja, …. wo sie EinzelZimmer mit air-con haben! Komisch gelle!

      so ist es und einen ausgebildeten Tropenmediziner mit Afrika und Asien-Erfahrung.
      Ist leider so…. der Arme stirbt zuerst.

      Kann man auch in den StaatsKHs machen, einfach in die Glaskaesten, die Krankenschwestern (ueberqualifiziert) reduzieren und Schreibtische raus und dafuer EtagenBetten rein! Fertig!!

      natürlich könnte man das machen, auch EZ mit Aircon. Nur besteht da kein Interesse der Regierung daran.
      Würde das Volk nur verwöhnen und danach würde man noch mehr verlangen, gleiche Qualität wie 5-Sterne PKHs.
      Man streicht eher bei der Qualität in KH´s, als das man die Qualität verbessert. Ist leider in DACH auch so. Warum auch immer….

      WENN ES EINE SONSTIGE BEHANDLUNGSMETHODE GAEBE, die einige elitaere Aerzte fuer sich behalten und nicht an Kollegen weitergeben, nur um Kohle zu machen, ….. Dann muss man den Aerztestand als Gesamtes in Frage stellen.

      muss man sowieso – sind eigentlich tw. nicht mehr als Vertreter der Pharma-Industrie, die gegen Cashback bestimmte Medikamente
      verschreiben. Ist weltweit so, auch in DACH und in TH wohl auch.

      Ich kann nur nochmal sagen, solchen Studenten muss man in Rechtsstaaten das Studium verweigern!

      dann studieren sie im Ausland und arbeiten dort. Auch da müsste es dann eine Einigung der Welt gäben, aber das kommt in diesem Jahrtausend nicht mehr.
      Eher zerstören die die Welt….

        (Zitat)  (Antwort)

  21. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Der Hammer ist doch, wieviel die PharmaIndustrie fuer “Werbung” und “Marketing” ausgeben muss!!! Forschung ist da nur Katzendreck!!!
    Alle wollen vom Kuchen etwas abhaben und bekommen den Hals nicht voll!
    Aber, ….. es gibt Hoffnung!!

    da müssten alle Regierungen der Welt zusammenhalten. Deutschland hat Monsanto sozusagen vor die Tür gesetzt.
    Was macht Bayer – die kaufen Monsanto auf und nun ist die Zentrale in Deutschland und Angela ausgetrickst. Da fällt einem nix mehr dazu ein.

    Mal abwarten, wie es da weitergeht!!
    Ansonsten wird nichts geforscht in Richtung Behandlung! Dann brauchte es ja keine Impfung mehr! Es sind ja auch nur Menschen, die da leiden und sterben und fast ausschliesslich arme Menschen!
    Ansonsten bleibe ich bei meinem Beitrag:

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/16474#comment-49382

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Ansonsten wird nichts geforscht in Richtung Behandlung! Dann brauchte es ja keine Impfung mehr!

      ist wie bei AIDS, da wird bei den Blockern, also bei den Behandlungen geforscht, aber weiterhin auch bei der Krankheit selbst.
      Mit Behandlungen alleine bekommt man das nicht in den Griff, besser vorbeugend impfen, so dass die Behandlung gar nicht erst
      ausbricht. Du hast wieder Ahnung, da graust es einen…..

      Es sind ja auch nur Menschen, die da leiden und sterben und fast ausschliesslich arme Menschen!

      das ist richtig, nicht alle können sich die guten PKHs mit ihren Tropenmedizin-Abteilungen leisten.

        (Zitat)  (Antwort)

  22. emi_rambus sagt:

    STIN: Aber was ist mit den Armen in den betroffenen Laendern!!? Die muessen weiter leiden und sterben, damit die Reichen sich impfen lassen! :evil: emi_rambus: Wie erwartet gehst du da nicht drauf ein!

    da gibt es nichts zu kritisieren, an deiner Ansicht. Arme sterben immer vorher. Reiche später

    5555555 genau das ist eben bei DF nicht so sicher!
    Wenn du hier die Kommentare verstanden haettest, waere dir klar, der reiche, der sich die Impfung leisten kann, zieht sich damit einen Beschleuniger rein, wenn er noch kein DF hatte!!

    STIN: Das du so gerne Nord-Korea-Verhältnisse einführen möchtest, woher kommt das?

    Kennst du den WR? Der hat die Leute auch immer so schraeg angepi*st, wenn ihm die Argumente ausgegangen sind. Woher kommt diese Aehnlichkeit?? 5555

    STIN: Auch der Staat selbst kann Forschungsauftraege in Auftrag geben. Ansonsten sollten das die UNIs in jeder freien Minute machen!!!!!!!!!!!

    jeder kann einen Forschungsauftrag erteilen, auch du. Musst nur das nötige Kleingeld haben.
    Der Staat fördert wohl Forschungen, ob er die selbst beauftragt, weiss ich nicht.
    WHO erteilt Forschungsaufträge – ich weiss nur nicht in welchen Bereichen. Die werden vermutlich auch Fördergelder bereitstellen, koordinieren usw.

    Es hat Jahrzehnte gedauert mit dem Impfstoff. Und mit all den Einschraenkungen hat es wohl immer noch keinen!
    Aber warum hat von den vielen, die einen Forschungsauftrag erteilen koennten, fuer eine Behandlungsmethode bei DF, keiner einen Auftrag vergeben! Gibt es da Interessenskonflikte?! Wird deswegen letztlich alles so teuer??? Schaun wir mal was raus kommt.
    Die STINs werden jetzt sagen, DAS ist Sponsoring, das ist was anders! Korruption, Sponsoring, Bestechung haben grosse Schnittmengen!!

    STIN: Die haben natürlich Milliarden in die Forschung gesteckt, das wollen sie wieder raushaben.

    Liar siehe unten!!

    STIN: STIN: ja, wenn man sich nicht impfen lassen möchte, kann man das ja ablehnen. Bleibt jedem selbst überlassen.

    emi_rambus: Umfassende Information ist dazu erforderlich!!

    wird man in den PKHs schon machen. Danach kann der Patient entscheiden.

    Ich fand das NICHT so umfassend, was du hier angeboten hast!!!

    STIN: emi_rambus: Warum forschen die ThaiUnis denn nicht weiter?? Sie waren ja auf einem guten Weg!?

    machen sie ja, sie wollen innerhalb der nächsten 2 Jahre einen 100% Impfstoff entwickeln, auch für Kleinkinder.
    Die sind schon dabei, keine Sorge. Geht halt nicht alles über Nacht.

    Mit einer vernuenftigen Behandlungsmethode, waere das alles schon laengst Geschichte! :evil:

    STIN: Bei 3 US$ bekommen sie vermutlich einen Orden vom Vatikan, aber sie müssten wohl früher oder später zusperren, weil sie pleite sind und dann
    wird gar keine Medizin mehr erforscht. Auch nicht das wahre.

    555555 jetzt fehlt nur noch , du startest eine Sammlung fuer die Pharma industrie!

    STIN: emi_rambus: In D ist die Impfung noch nicht zugelassen!

    STIN: richtig, eilt auch nicht. Ist ja kein DF-Land.

    emi_rambus: DAS kann schneller gehen als du denkst! Ausserdem reisen Viele in DF-Laender, andere arbeiten dort oder sind Unternehmer.

    STIN: emi_rambus: Bleibt immer noch die Frage, warum Hersteller und die anderen Laender,
    die Impfung nur fuer bis 45 Jaehrige empfehlen!!? In TH gaebe es wohl kaum Kunden dafuer!?

    wegen der Kondition, nehm ich mal an. Ältere verkraften ev. so eine Impfung vll weniger.
    Wird aber sicher nichts ausmachen, wenn ein 50j die Impfung bekommt. Das sind nur Vorsichtsmassnahmen
    der Firmen. Wie beim Ablaufdatum auf Lebensmitteln. Kann man auch etwas überschreiten, passiert auch nix.

    Irgendwie werdet ihr “langsam” groessenwahnsinnig!!! :evil:

    STIN: emi_rambus: Jetzt bleibt ausserdem die Frage, wer in TH die Impfung zugelassen hat!? Oder ob man einfach impft, auf der “Empfehlung der WHO”!?

    WHO gibt grünes Licht und dann beginnen die einzelnen Staaten mit der Freigabe. Die machen ev. auch noch eigene Tests auf den Unis bzw. in den Labors
    und dann geben sie es frei. Aber fast alle Staaten warten zuerst auf die WHO-Freigabe.

    DAS beantwortet, wie erwartet, die Frage nicht!

    STIN: WAS sagt die WHO dazu?? Gibt es aehnliche Erfahrungen in Brasilien und den Philippinen?!

    die WHO sammelt dann die Daten aller Länder ein, die Todesfälle, die Komplikationen und
    wertet das aus. Die werden dann sehen, ob sich die Impfung lohnt und ob ohne Impfung mehr Krankheiten zu verzeichnen wären usw.
    Danach kommt Korrektur, Stop oder es geht weiter. Das koordiniert alles die WHO mit ihrem Experten-Team. Ich weiss, jetzt
    kollabierst du gleich – emi_rambus und Experten, das geht einfach nicht.

    ICH, ich kollabiere hoechstens bei STIN-Maerchen und Anpi*serei!

    STIN: Das war vor einem Jahr. Danach haben dann mehrere Staaten die Registrierung des Vaccines erlaubt und auch freigegeben.

    Brasilien, Philippinen, Thailand usw.

    emi_rambus: DAS ist keine Zulassung!

    doch, das ist die nationale Zulassung, wie auf den Philippinen, Brasilien, Thailand und weiteren 7 Staaten.
    Ohne Zulassung, keine Impfungen – TH impft aber schon.

    10 Staaten???? Glaube ich nicht!! Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Wer kontrolliert das??
    Warum explodieren die DF-Fallzahlen seit Beginn der Impfung!????

    STIN: wurde vom FDA in TH zugelassen. Das Zulassungsverfahren dauerte wohl fast ein Jahr.

    http://der-farang.com/de/pages/impfstoff-gegen-denguefieber-1

    Da nun PKH in Bangkok seit d.J. schon impft, auch Phuket – ist es wohl schon zugelassen. Gehe nicht
    davon aus, das die illegal das Mittel spritzen. Zulassungsnummer musst du in der thail. Ärztezeitung suchen.

    Was willst du mit diesem Artikel belegen!? Was denkst du warum da die Kommentarfunktion gesperrt wurde! :evil:

    STIN: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!!!

    die kontrollieren schon, keine Sorge. Da gibt es eigene Abteilungen, Revisionen usw.

    Hast du aber gerade anders geschrieben!!

    emi_rambus: Hier kann man lesen, was andere schreiben:

    Der Einfluss der Pharmaunternehmen auf die Medizin, die akademische Pharmaforschung und öffentliche Meinung – und daraus folgend auch der Erwartungshaltung gegenüber einer Anwendung oder Verschreibung von Medikamenten – wird von zahlreichen Kritikern als hoch problematisch angesehen und deren Einfluss von medizinischen wie Branchen-Insidern – so beispielsweise Kriminalhauptkommissar Uwe Dolata, Peter C. Gøtzsche, Peter Sawicki oder John Virapen – nicht selten als „allumfassend“ oder „organisiert kriminell“ beschrieben.[7][8][9][10][11][12][13] Die Kritik resultiert unter anderem auch aus folgendem Zusammenhang: Je größer die finanziellen und sonstigen Interessen in einem wissenschaftlichen Bereich sind, desto unwahrscheinlicher ist es, dass die Forschungsergebnisse wahr sind (positiver Vorhersagewert sinkt).[14]

    Methodik und Zielgruppen der Beeinflussung durch Pharmaunternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die für investigativen Journalismus prämierte Frontal21-Dokumentation Das Pharmakartell von Christian Esser und Astrid Randerath (ZDF, 2008) kritisiert anhand zahlreicher Interviews mit kritischen Insidern wie beispielsweise Bruno Müller-Oerlinghausen, Uwe Dolata, Peter Schönhöfer, Leonhard Hansen[15]; John Virapen und Wolf-Dieter Ludwig[16] zahlreiche kriminelle Methoden. Dazu gehören das bis zu jahrzehntelange Verschweigen schwerer und tödlicher Nebenwirkungen, das Verschwinden oder die Nichtveröffentlichung von nicht genehmen Studiendaten oder Erpressungen von Mitwissern.

    Weiterhin gebe es neben Bestechungsversuchen auch Androhungen von Gewalt gegenüber Entscheidern (etwa innerhalb der KV, wie z. B. Leonhard Hansen[15] berichtet, oder im Institut IQWiG) sowie die Korrumpierung von Politikern, Ärzten und Heilberufen und teilweise selbst Selbsthilfegruppen. „Mietmäuler“, so Prof. Peter Schönhöfer vom Arzneitelegramm, würden Medikamente samt Nebenwirkungen „blumenreich verkaufen“. Gekaufte medizinische Koryphäen, insbesondere Professoren, werden im Bereich des deutschen autoritätshörigen „Eminenzbelt“ – so der „Pharmajargon“ laut dem Autor Gunter Frank – gezielt von der Pharmaindustrie zu o. g. Zweck eingesetzt.[17] Auch patientennahe Fachzeitungen wie die Apothekenumschau würden laut den Recherchen der Autoren des Pharmakartell korrumpiert und würden demnach schöngefärbte Darstellungen der Medikamente nach Vorgabe der Industrie ungeprüft als „fachlichen Rat“ veröffentlichen, worin solche „Experten“ teilweise gezielt „untergebracht“ würden.

    Umsatz, Gewinn und Entwicklung am Pharmamarkt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    In der Öffentlichkeit betonen Vertreter der Pharmakonzerne einerseits häufig ihre Funktion als „forschende Arzneimittelhersteller“, woraus beispielsweise hohe Kosten resultieren würden, so auch weiterhin durch Wirkstoffe, die man einkaufen müsse. Die Realität – auf Basis selbst veröffentlichter Zahlen der Konzerne – erscheint in anderem Licht. Demnach betragen die Ausgaben für Forschung etwa 15 Prozent des Umsatzes, das Marketing dagegen kostet 50–55 Prozent, das heißt: „mehr als das Dreifache“, so der Medizinjournalist und Autor Hans Weiss auf Deutschlandradio Kultur. Dementsprechend würden die Preise „in keiner Relation zum Forschungsaufwand“ stehen. Beim Krebsmittel Taxol der Firma Bristol-Myers Squibb würde beispielsweise „eine Packung einer Infusion 676,70 Euro“ kosten, wobei der Anteil der Wirkstoffkosten beim externen Wirkstoffhersteller laut seiner Recherchen „lediglich einen Euro“ betrage. Insgesamt gebe es – trotz höchster Marketing-Ausgaben – „keine Branche“, die „so hohe Gewinne macht wie die“. 20 bis 30 Prozent des Umsatzes seien „reiner Gewinn“.[18] Mit Impfstoffen wurden im Jahr 2001 weltweit 6.9 Milliarden $ umgesetzt. 2009 waren es rund 25 Milliarden $ und für 2015 wird der weltweite Umsatz in der Impfstoffherstellung auf 56–64 Milliarden $ geschätzt, womit sich der Umsatz etwa verzehnfacht hat.[19]

    Obige Zahlen sind noch steigerungsfähig, so komme der Konzern Pfizer im Jahr 2014 laut GlobalData auf eine Gewinnmarge von 43 Prozent.[20] Das bestätigen auch die Zahlen des Ärzteblatts, wobei allerdings 2012 von einem Gewinneinbruch die Rede ist. Demnach mussten „die zehn größten Pharmaunternehmen der Welt“ im Jahr 2012 einen „Umsatzrückgang um zwei Prozent auf 359 Milliarden Euro“ hinnehmen. Der Gewinn sei „um ein Prozent auf 95 Milliarden Euro“ – dies entspricht knapp einem Drittel des Umsatzes (vgl. obige Zahlen) – ebenfalls zurückgegangen. Unter anderem sei „stagnierende Nachfrage in den angestammten Märkten“ und „die zunehmende Konkurrenz durch billige Nachahmerprodukte“ die Ursache. Gemäß Gerd Stürz, Leiter des Bereichs Lebenswissenschaften bei Ernst & Young, würde Prognosen zufolge das durchschnittliche jährliche Pharma-Marktwachstum in den entwickelten Ländern bis 2016 „lediglich zwischen ein und vier Prozent“ liegen. Die Branche müsse daher „Antworten auf die Frage finden, wo in Zukunft noch Wachstum herkommen soll“, sagte Stürz.[21] Eine solche „Antwort“ waren 2014 verstärkte Fusionen, um Synergieeffekte nutzbar zu machen und Konkurrenzdruck zu minimieren.[22]

    Korrumpierung und Beeinflussung von Kontrollbehörden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Kritiker bemängeln nicht nur o. g. Relationen, sondern angesichts solch hoher Zahlen eine – auch aus Gewinnerhaltungs- und stetigem Steigerungsbestreben – umso mehr unseriöse bis kriminelle Haltung und Praxis, auch hoch riskante Produkte auf den Markt zu drücken oder dort zu halten, woraus einerseits hohe Todesfallzahlen und Schwerstschäden sowie gleichzeitig häufige Rücknahmen nach Zulassung und Markteinführung resultieren würden. Dies sei möglich durch finanzielle Beeinflussung und Befangenheit von Entscheider-Behörden hinsichtlich der Einstufung von Infektionskrankheiten als z. B. Epidemien oder Pandemien oder andererseits Arzneimittelbehörden bei der Zulassung ihrer Präparate. So mahnt Transparency International Deutschland an, dass ebenso nationale wie internationale Kontrollbehörden für Pandemien mittlerweile unter dem Einfluss der Pharmaindustrie stehen würden.

    „Mannigfaltige Verflechtungen zwischen den WHO-Pandemie-Experten und den Medikamenten- und Impfstoffherstellern“ seien die Ursache für die unerklärbare und nahezu deckungsgleiche Nachlässigkeit zahlreicher europaweiter Zulassungs- und Kontrollbehörden, die sich mit „unvollständigen Studiendaten“ seitens der Konzerne begnügt hätten. Tatsächlich sei die behauptete antivirale Wirksamkeit der an zahlreiche Regierungen verkauften Präparate „in den vollständigen Studiendaten nicht nachweisbar“. Ebenfalls seien die behaupteten Pandemien tatsächlich keine gewesen – wie dies „von unabhängigen Wissenschaftlern“ auch vorhergesagt worden sei. Im Resultat sei – abgesehen vom Risiko durch unerwünschte Arzneimittelwirkungen – „die Einlagerung unnötiger und nicht geeigneter antiviraler Medikamente anlässlich der Pandemiefehlalarme 2005 und 2009“ erfolgt, was Deutschland „Haushaltsmittel im dreistelligen Millionenbereich“ gekostet hätte (Pandemie-Pläne durch Bund und Bundesländer mit Oseltamivir (Tamiflu®) und Zanamivir (Relenza®), Kosten von 330 Mio. Euro). „Für den Fall eines erneuten Pandemiealarms“ fordere Transparency International daher unter anderem eine „neutrale wissenschaftliche Bewertung“.[23]

    Transparency International Deutschland beruft sich dabei u. a. auf die Cochrane Collaboration und das British Medical Journal, welches dazu detaillierte Informationen liefert und seinen kompletten Schriftverkehr mit der Firma Roche im Rahmen einer „Open Data Campaign“ online stellte.[24][25][25][26] Auch die Süddeutsche Zeitung[27] und der Tages-Anzeiger hatten unter anderem ausführlich darüber berichtet. Laut Tagesanzeiger gehe aus „detaillierten Dokumentation[en]“ hervor, wie die „Gesundheitsbehörden rund um den Globus“ sich „mit unvollständigen Unterlagen des Pharmakonzerns begnügt“ hätten, als sie „für Milliarden Steuergelder“ Tamiflu auf Vorrat einkauften.[28]

    Befangenheit und Einflussnahme auf medizinische Forschung und Hochschulen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Interessenskonflikte (Befangenheit) sind auch in der medizinischen Forschung keine Seltenheit und können die Integrität der Forschung in Frage stellen.[29][30] Auch deutsche Hochschulen seien von der Einflussnahme betroffen: Aus der gewerblichen Wirtschaft – mit dabei Pharmakonzerne – fließen mehr als 1,3 Milliarden Euro jedes Jahr an deutsche Hochschulen (doppelt so viel wie noch vor zehn Jahren). Die TAZ, die Antikorruptionsorganisation Transparency International Deutschland und die bundesweite Studierendenvertretung „Freier Zusammenschluss von StudentInnenschaften“ (FZS) fordern eine Veröffentlichungspflicht aller Kooperationsverträge zwischen Wirtschaft und Wissenschaft sowie regelmäßige Sponsoring-Berichte aller Hochschulen.[31][32][33][34]

    Weitere Kritikpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
    Eine kanadische Studie aus dem Jahr 2007 ergab, dass US-Pharmaunternehmen mehr Geld für Werbung ausgeben als für Forschung – im Jahr 2004 wurden 39,3 Mrd. € in Werbemaßnahmen, 21,5 Mrd. € in Forschung und Entwicklung investiert. Als Quellen führen sie Marktforschungsinstitute sowie die amerikanische National Science Foundation an.[35]
    Dass Pharmakonzerne bezüglich ihres Vertriebes nicht immer sauber arbeiten, zeigen hohe Strafzahlungen, insbesondere in den USA. Nach Angaben des Handelsblattes kündigte der Pharmakonzern GlaxoSmithKline zusätzliche Belastungen von 400 Millionen US-Dollar (312 Millionen Euro) infolge von Ermittlungen wegen unerlaubter Vertriebsmethoden an. Die großen Pharmaunternehmen Pfizer und Eli Lilly hatten bereits zuvor hohe Rückstellungen angekündigt. Pfizer hat einem Vergleich zugestimmt, in dessen Rahmen eine Rekordbuße von 2,3 Mrd. $ bezahlt werden muss. Gegen Eli Lilly wurde im Januar 2009 eine Buße von 1,4 Mrd. $ verhängt.[36]
    2008 leitete die EU-Kommission eine Untersuchung zu den möglicherweise wettbewerbsverzerrenden Bedingungen im Arzneimittelsektor ein.[37] Ziel sollte sein, Gründe zu finden weshalb zu jener Zeit weniger neue Medikamente auf den europäischen Markt kamen (1995–1999 im Durchschnitt 40 neue molekulare Entitäten pro Jahr; 2000–2004 hingegen nur 24) und wieso sich die Einführung preiswerterer Generika in die Länge zog. Die Untersuchung wurde auf Grundlage des europäischen Wettbewerbsrechts eingeleitet. Im Abschlussbericht 2009 kam man unter anderem zu dem Schluss, dass Unternehmen, die die Patentrechte innehaben, verschiedenste Strategien und Maßnahmen einsetzen um Einzahlungsströme durch den Arzneimittelhandel beizubehalten. Diese Praktiken können dazu führen die Einführung von Generika zu verzögern, wodurch Konsumenten mehr bezahlen müssen. Die Instrumente umfassten: Strategisches Patentieren, Anklagen auf Patentsverletzungen gegenüber Generika Produzenten, aber auch Abmachungen mit Generikaproduzenten, sowie Manipulation nationaler Behörden und langfristige Planung zur Marktherrschaft durch Einführung von Nachfolgermedikamenten.[38] Diese Vorgehensweise hat den Krankenkassen in den Jahren 2000 bis 2007 allein in der untersuchten Stichprobe rund 3 Milliarden Euro gekostet.[39] Es läuft ein Monitoringprogramm bezüglich Abmachungen bei Patentstreitigkeiten.[40]

    hier geht es weiter:
    https://www.google.de/#q=Pharmaindustrie+Kritik&spf=1496661635481
    Es gibt also vieles zu kritisieren und es wurde auch schon vieles unternommen.
    Der Hammer ist doch, wieviel die PharmaIndustrie fuer “Werbung” und “Marketing” ausgeben muss!!! Forschung ist da nur Katzendreck!!!
    Alle wollen vom Kuchen etwas abhaben und bekommen den Hals nicht voll!
    Aber, ….. es gibt Hoffnung!! :wink:
      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Wenn du hier die Kommentare verstanden haettest, waere dir klar, der reiche, der sich die Impfung leisten kann, zieht sich damit einen Beschleuniger rein, wenn er noch kein DF hatte!!

      das ist eben das Risiko. Bin ich ein Millionär und lass mir irgendwas bei einem Schönheits-Chirurgen umoperieren – kann ich daran sterben, wenn ich mich
      freiwillig – ohne Grund, unter das Messer lege. Es kann mit der Narkose was schief gehen, mit der OP uvm.

      Kann man dann nur sagen: Pech gehabt. Arme würden dann vermutlich schadenfroh grinsen.

      STIN: Das du so gerne Nord-Korea-Verhältnisse einführen möchtest, woher kommt das?

      Kennst du den WR? Der hat die Leute auch immer so schraeg angepi*st, wenn ihm die Argumente ausgegangen sind. Woher kommt diese Aehnlichkeit?? 5555

      nein, trifft genau den Punkt. In Nordkorea würde man einem Forscherteam sein produkt einfach abnehmen, den Forscher ins Verlies einbetonieren und
      dann darf er weiter entwickeln. Das sind Nordkorea-Verhältnisse – im Westen, oder auch sogar in TH, kann die Regierung das nicht so einfach machen.
      Zwar könnten sie per § 44 der Mahidol die Forschungs-Ergebnisse einfach abnehmen – aber das gäbe einen weltweiten Aufschrei, Sanktionen gegen
      TH würden folgen, Mahidol würde alle Forschungsprojekte einstellen, der franz. Pharma-Konzern auch sein Sponsoring usw.

      Wenn jemand nicht will, geht er mit den Preisen nicht runter, fertig.

      STIN: emi_rambus: Warum forschen die ThaiUnis denn nicht weiter?? Sie waren ja auf einem guten Weg!?

      machen sie ja, sie wollen innerhalb der nächsten 2 Jahre einen 100% Impfstoff entwickeln, auch für Kleinkinder.
      Die sind schon dabei, keine Sorge. Geht halt nicht alles über Nacht.

      Mit einer vernuenftigen Behandlungsmethode, waere das alles schon laengst Geschichte!

      die Behandlungsmethode in den PKHs ist auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand und wird weiter entwickelt.
      Mehr geht nicht. Sonst wären schon viel mehr tot. Wie das in den staatlichen KHs läuft, weiss ich nicht.
      Die haben ja kaum gute Tropenmediziner, die schon Erfahrung in diversen Gebieten der Welt gesammelt haben.
      Was soll ein Khao San Arzt, mit gefälschten Fake-Diplomen bei DF den machen: er macht das was er kann: Paracetemol
      verschreiben.

      Bangkok Hospital hat aber z.B. ein ganzen Tropenmediziner-Team vor Ort, die sich beraten und die Behandlung dann nach neusten Erkenntnissen
      durchführen können. Die haben sogar einen eigenen Kommunikationskanal und sind über eine Plattform mit anderen Ärzten der Welt verbunden und
      tauschen sich aus. Hab ich von einem Bekannten vor Tagen erfahren – der hat auch einen Virus eingefangen, aber nicht DF.
      Das ist einfach super – was so Tropenmediziner heute drauf haben. Weltweit verknüpft. Wie kann da ein staatliches KH mithalten, die nicht mal
      Englisch können? Wertlos….

      STIN: Bei 3 US$ bekommen sie vermutlich einen Orden vom Vatikan, aber sie müssten wohl früher oder später zusperren, weil sie pleite sind und dann
      wird gar keine Medizin mehr erforscht. Auch nicht das wahre.

      555555 jetzt fehlt nur noch , du startest eine Sammlung fuer die Pharma industrie!

      nein, werde ich nicht machen. Aber ist leider so.
      Die forschen oft Jahrzehnte nach einem Heilmittel. Die haben dazu ein hochkarätiges Forscherteam zusammengestellt, die auch nicht
      für lau arbeiten. Das kostet Milliarden, die natürlich wieder rein gewirtschaftet werden müssen, sonst springen die Aktionäre ab.
      Ist leider so….

      STIN: richtig, eilt auch nicht. Ist ja kein DF-Land.

      emi_rambus: DAS kann schneller gehen als du denkst! Ausserdem reisen Viele in DF-Laender, andere arbeiten dort oder sind Unternehmer.

      die Menschen neigen dazu, erst dann aktiv zu werden, wenn es gekracht hat. Sei es beim Terrorismus, sei es bei Hochwasser, Erdbeben usw.
      Selten, das ein Land Vorsorge trifft, wenn bisher noch nix passiert ist.
      DF ist in DACH kein Thema und sicher für die Mama Angela kein Thema, das bei ihr auf der Prioritätenliste steht.
      Die muss erst ihr Millionen Flüchlinge nun nachkontrollieren, wieviele von der IS mit rein gerutscht sind.

      wegen der Kondition, nehm ich mal an. Ältere verkraften ev. so eine Impfung vll weniger.
      Wird aber sicher nichts ausmachen, wenn ein 50j die Impfung bekommt. Das sind nur Vorsichtsmassnahmen
      der Firmen. Wie beim Ablaufdatum auf Lebensmitteln. Kann man auch etwas überschreiten, passiert auch nix.

      Irgendwie werdet ihr “langsam” groessenwahnsinnig!!!

      eigentlich nur logisch. Ich gehe nicht davon aus, das ich – wenn ich einen 46j impfe, der Körper dann anders reagiert, als wenn ich ihn mit 45 geimpft hätte.
      Das sind alles nur cirka-Werte. Wenn es also sein muss – wird man auch einen 61j impfen, wenn der Impstoff bis 60 freigegeben ist.
      Ausser man bedenkt die Kosten, wenn es die KK zahlt. Die könnten dann die Übernahme der Kosten verweigern.

      STIN: emi_rambus: Jetzt bleibt ausserdem die Frage, wer in TH die Impfung zugelassen hat!? Oder ob man einfach impft, auf der “Empfehlung der WHO”!?

      WHO gibt grünes Licht und dann beginnen die einzelnen Staaten mit der Freigabe. Die machen ev. auch noch eigene Tests auf den Unis bzw. in den Labors
      und dann geben sie es frei. Aber fast alle Staaten warten zuerst auf die WHO-Freigabe.

      DAS beantwortet, wie erwartet, die Frage nicht!

      die Frage ist mit: die WHO gibt grünes Licht….. – beantwortet.

      STIN: WAS sagt die WHO dazu?? Gibt es aehnliche Erfahrungen in Brasilien und den Philippinen?!

      die WHO sammelt dann die Daten aller Länder ein, die Todesfälle, die Komplikationen und
      wertet das aus. Die werden dann sehen, ob sich die Impfung lohnt und ob ohne Impfung mehr Krankheiten zu verzeichnen wären usw.
      Danach kommt Korrektur, Stop oder es geht weiter. Das koordiniert alles die WHO mit ihrem Experten-Team. Ich weiss, jetzt
      kollabierst du gleich – emi_rambus und Experten, das geht einfach nicht.

      ICH, ich kollabiere hoechstens bei STIN-Maerchen und Anpi*serei!

      wenn ich was hier kommentiere, dann sind es Erkenntnisse aus irgendwelchen Quellen, WHO, UN usw.
      Also erzählen die dann Märchen, nicht ich. Das kann sein – aber woher sollen wir sonst Infos nehmen.
      Ich gebe es ja eigentlich nur an dich weiter. Einfach nachfragen, meist hab ich auch eine Quelle – aber das funzt auch nicht.
      Weil wenn du in der Sackgasse steckst, sind die Quellen dann einfach unseriös, Fakes usw.
      Ich kann ja auch nichts dafür.

      10 Staaten???? Glaube ich nicht!! Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Wer kontrolliert das??
      Warum explodieren die DF-Fallzahlen seit Beginn der Impfung!????

      nein glauben musst das natürlich nicht, ich zähl dir die Länder aber trotzdem auf. Wird alles von der WHO kontrolliert, wenn es
      nicht hilft, wird WHO reagieren.

      Mexico, Philippinen, Brasilien, El Salvador, Costa Rica, Paraguay, Guatemala, Peru, Indonesien, Thailand and Singapore.

      Ups, sind schon 11 geworden :-)

        (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: wurde vom FDA in TH zugelassen. Das Zulassungsverfahren dauerte wohl fast ein Jahr.

      http://der-farang.com/de/pages/impfstoff-gegen-denguefieber-1

      Da nun PKH in Bangkok seit d.J. schon impft, auch Phuket – ist es wohl schon zugelassen. Gehe nicht
      davon aus, das die illegal das Mittel spritzen. Zulassungsnummer musst du in der thail. Ärztezeitung suchen.

      Was willst du mit diesem Artikel belegen!? Was denkst du warum da die Kommentarfunktion gesperrt wurde!

      ach so, also der Artikel wieder ein Fake. Naja……
      Dann nimm den anderen Artikel – wo eben steht, dass das Dengue Fever bereits zugelassen und in mind. 2 PKHs schon geimpft wird.
      Wenn du dann meinst, das die beiden PKHs das Vaccine illegal verabreichen, dann bitte einfach eine Anzeige bei der zuständigen
      Gesundheitsbehörde machen. Geht in Ranong auch und dann die Reaktion des Amtes abwarten.

      Das Dengue Vaccine ist in Thailand zugelassen, egal ob du das glaubst oder nicht. Frag den Gesundheitsminister. Der weiss das.

      STIN: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!!!

      die kontrollieren schon, keine Sorge. Da gibt es eigene Abteilungen, Revisionen usw.

      Hast du aber gerade anders geschrieben!!

      nein, hab ich nicht. Nochmals langsamer lesen.

      hier geht es weiter:
      https://www.google.de/#q=Pharmaindustrie+Kritik&spf=1496661635481
      Es gibt also vieles zu kritisieren und es wurde auch schon vieles unternommen.

      ja, in dieser Sache geh ich mit dir konform. Die Pharmaindustrie ködert Ärzte mit Cashbacks, wenn sie ihre Medizin verschreiben, was ja nicht schlecht sein muss.
      Nur ergibt das ein abolut schiefe Optik, weil man dann nie genau weiss, ob der Arzt nun das Mittel verschreibt, weil es unbedingt nötig ist, oder weil er seine
      Quote erreichen muss.

      Das sollte verboten werden, ist es aber noch nicht bzw. wird nicht kontrolliert. Ich meine in DACH.
      In TH wird es sicher ähnlich ablaufen. Die Pharma-Industrie ist derart weltweit mächtig, da graust es einem nahezu. Chemiefirmen wie Monsanto ebenfalls.
      Die haben Behörden, Organisationen, Umweltämter usw. alles unter Kontrolle.

      Der Hammer ist doch, wieviel die PharmaIndustrie fuer “Werbung” und “Marketing” ausgeben muss!!! Forschung ist da nur Katzendreck!!!
      Alle wollen vom Kuchen etwas abhaben und bekommen den Hals nicht voll!
      Aber, ….. es gibt Hoffnung!!

      da müssten alle Regierungen der Welt zusammenhalten. Deutschland hat Monsanto sozusagen vor die Tür gesetzt.
      Was macht Bayer – die kaufen Monsanto auf und nun ist die Zentrale in Deutschland und Angela ausgetrickst. Da fällt einem nix mehr dazu ein.

        (Zitat)  (Antwort)

  23. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    emi_rambus: Bleibt trotzdem die Frage, was fuer das ALTE Patent an wenn gezahlt wurde!!!

    STIN: an das Patentamt. Also an den Staat.

    emi_rambus: und wieviel?

    emi_rambus: emi_rambus: Und was genau , ….. empfiehlt da jetzt die WHO?? Die Situation sieht wie folgt aus:
    3.900.000.000(-5Mrd?) Menschen leben DF-gefaehrdeten Gebieten!
    50-390 Mio Menschen infizieren sich jaehrlich mit DF
    500.000 (und mehr) haben einen schweren Krankheitsverlauf (im KH)
    Etwa 33 mio Menschen koennten mit dem neuen Mittel (fuer 300$/Impf.) geimpft werden.
    ABER jedes Jahr werden >65 Mio in den betroffenen Gebieten GEBOREN!
    Ein Kampf gegen Windmuehlen??
    Das reicht ja nicht einmal fuer die Touristen und Geschaeftsleute inTH!?
    Es sind aber 10Mrd$ Einnahmen JEDES Jahr wieder!!!
    Aber was ist mit den Armen in den betroffenen Laendern!!? Die muessen weiter leiden und sterben, damit die Reichen sich impfen lassen! :evil:

    emi_rambus: Wie erwartet gehst du da nicht drauf ein!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    emi_rambus: Warum vergibt denn nicht die WHO einen Forschungsauftrag fuer eine Behandlungsmethode???

    STIN: Machen sie wohl, das sind ihre Aufgaben gem. der WHO-Verfassung:

    Weltweite Koordination von nationalen und ….

    emi_rambus: Aber wo ist der konkrete Forschungsauftrag? Auch der Staat selbst kann Forschungsauftraege in Auftrag geben. Ansonsten sollten das die UNIs in jeder freien Minute machen!!!!!!!!!!!

    emi_rambus: Warum vergibt denn nicht die WHO einen Forschungsauftrag fuer eine Behandlungsmethode??? :evil: Dann waere jeder danach ohne Impfung sein Lebenlang geschuetzt und die Kinder bekaemen den Schutz (von allen) von der Mutter!!! Aber genau das gilt es wohl zu verhindern?!?
    emi_rambus: Es bleibt der Hinweis, fuer die, die noch kein DF hatten, scheint es nicht ungefaehrlich zusein, sich impfen zulassen und die Empfehlung sich vorher auf DF untersuchenzulassen!!

    emi_rambus: Auch das uebergehst du!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Man kann einer Privat-Pharma-Firma kaum ein Produkt einfach beschlagnahmen bzw. das Rezept. Das wäre ja totale Diktatur.
    Dann werden diese Pharma-Unternehmen aus dem Land flüchten und irgendwo in einem Land produzieren, wo sie geschützt sind.

    In TH bekommt man ein Billig-Produkt um ein paar Hundert Baht, das den HIV Ausbruch stoppt. Das gute Produkt, wo die Chance, das es nicht
    ausbricht, gleich zig % höher ist, kostet dort 1500 Baht die Tablette. Kann sich kaum einer leisten, also stirbt er dann.
    Die Reichen haben damit kein Problem. Ist leider so…..

    emi_rambus: Man kann ihnen den Verbraucherschutz, Preispruefer , … schicken! Wenn der Markt nicht mehr funktioniert, MUSS eingegriffen werden.
    emi_rambus: Warum werden denn nur Impfungen fuer 33Mio Menschen hergestellt? Weil sich mehr fuer 300$ die Impfung nicht leisten koennen!? Wuerde sie nur 3$ kosten, waere das anders! :evil:
    emi_rambus: Warum forschen die ThaiUnis denn nicht weiter?? Sie waren ja auf einem guten Weg!?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber genau das gilt es wohl zu verhindern?!?

    warum sollte das verhindert werden? Erklär mal?

    Woher kommt dieses “Zitat”? Erklaer mal!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: emi_rambus: Es bleibt der Hinweis, fuer die, die noch kein DF hatten, scheint es nicht ungefaehrlich zusein, sich impfen zulassen und die Empfehlung sich vorher auf DF untersuchenzulassen!!

    STIN: ja, wenn man sich nicht impfen lassen möchte, kann man das ja ablehnen. Bleibt jedem selbst überlassen.

    emi_rambus: Umfassende Information ist dazu erforderlich!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: emi_rambus: DAS ist keine Freigabe, hoechstens eine Feststellung! Bleibt also die Frage, warum TH das abweichend von den anderen fuer bis 60jaehrige freigegeben hat!??

    das ist die Lizensierung, ich habe da einen anderen Artikel zitiert, wo die WHO das empfiehlt.

    emi_rambus: DAS ist alles Sache der Laender/Staaten!! Siehe:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Arzneimittelrecht

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gute_klinische_Praxis

    ff

    emi_rambus: In D ist die Impfung noch nicht zugelassen!
    emi_rambus: Bleibt immer noch die Frage, warum Hersteller und die anderen Laender, die Impfung nur fuer bis 45 Jaehrige empfehlen!!? In TH gaebe es wohl kaum Kunden dafuer!?
    emi_rambus: Jetzt bleibt ausserdem die Frage, wer in TH die Impfung zugelassen hat!? Oder ob man einfach impft, auf der “Empfehlung der WHO”!?Der entsprechende Artikel ueber die “Zulassung” wurde ja zugemuellt!?
    emi_rambus: Hier eine aktuelle Meldung:

    Dengue-Fieber grassiert
    http://biztravel.fvw.de/thailand-dengue-fieber-grassiert/393/173569/4070
    Aus Bangkok und der Provinz Chiang Mai wurden in diesem Jahr bereits 136.000 Fälle von Dengue-Fieber gemeldet, informiert das Centrum für Reisemedizin (CRM). Es seien die höchsten Fallzahlen seit 20 Jahren. Ein Infektionsrisiko besteht das ganze Jahr über, die Hauptübertragungszeit ist Juli und August.

    emi_rambus: Das ist jawohl der Oberhammer!? In nur 5 Monaten und in nur BKK (7-8mioEW?) und EINER Provinz!
    emi_rambus: und woher kommt das??? Steht das im Zusammenhang mit der Impfung??? Muessen die frisch Geimpften vielleicht in Quarantaene, weil sich die Tigermuecke mit dem neue DEN-Typ infizieren kann, der sonst nie in die Region gekommen waere???!! Wurde das untersucht und ausgeschlossen??
    emi_rambus: WAS sagt die WHO dazu?? Gibt es aehnliche Erfahrungen in Brasilien und den Philippinen?!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: WHO Approves World’s First-Ever Dengue Vaccine

    http://time.com/4296193/who-dengue-vaccine/

    Das war vor einem Jahr. Danach haben dann mehrere Staaten die Registrierung des Vaccines erlaubt und auch freigegeben.

    Brasilien, Philippinen, Thailand usw.

    emi_rambus: DAS ist keine Zulassung! Wo ist die fuer TH?? Wer ist es noch ausser diesen 3? Gibt es da schon Zulassungen oder sind das alles noch “Erprobungen”??!
    emi_rambus: Zurueck zum Zeit-Artikel:

    Die Forscher um den Epidemiologen Neil Ferguson vom Imperial College London werteten nun Dengvaxia-Studien aus zehn Ländern mit insgesamt 30.000 Teilnehmern aus und analysierten auch kürzlich erschienene Untersuchungen zu Langzeitfolgen.
    Auf dieser breiten Datenbasis entwickelten sie mathematische Modelle, wie sich die Impfung in Ländern mit hohen, mittleren oder niedrigen Infektionsraten auswirkt.

    Ergebnis: In Regionen mit hoher Dengue-Übertragungsrate kann die Impfung die Zahl der Erkrankungen und Krankenhausaufenthalte um 20 bis 30 Prozent verringern. In Gegenden mit einer niedrigen Infektionsrate kann Dengvaxia solche Folgen allerdings erhöhen.
    https://www.welt.de/gesundheit/article157954916/Dengue-Impfstoff-ist-nicht-ungefaehrlich.html

    emi_rambus: Wer kann denn etwas vergleichbares vorweisen??
    emi_rambus: Urlauber und auslaendische Geschaeftsleute kommen in der Regel aus Laendern OHNE Infektionsrate, und sind dann (ohne Voruntersuchung) nochmal mehr gefaehrdet!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich gehe nun nach dem Artikel 157 vom Rom-Vertrag für EU-Beamte. Denen ist eine Nebentätigkeit absolut untersagt.
    Ausnahmen sind unentgeltliche Vorlesungen usw.
    Nicht mal ehrenamtliche TÄtigkeiten sind denen erlaubt.

    Also geh mal davon aus, das es auch bei der WHO, UN, IWF usw. so ist. Keine Nebentätigkeiten während der Anstellung bei diesen
    Organisationen.
    Man muss sich vorstellen, die haben Diplomatenpässe – die könnten vieles ohne Kontrolle machen, vieles zollfrei aus- und einführen.
    Das wäre ein Geschenk für jeden Unternehmer – nein, gibt es nicht.
    Also sind deine Forderungen unbegründet, weil es keine Nebentätigkeiten bei intern. Orgas gibt. Die Beamten von EU, UN usw. unterliegen auch
    der Geheimhaltungspflicht, auch da wären laufend Interessenskonflikte möglich. Das ist kaum dauernd zu überprüfen. Die EU, UN, WHO müssten eine Armee
    von Revisions-Beamten laufen haben, das machen die nicht.

    emi_rambus: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Aber was ist mit den Armen in den betroffenen Laendern!!? Die muessen weiter leiden und sterben, damit die Reichen sich impfen lassen! :evil:
      emi_rambus: Wie erwartet gehst du da nicht drauf ein!

      da gibt es nichts zu kritisieren, an deiner Ansicht. Arme sterben immer vorher. Reiche später – aber sterben tun alle und das ist gut so.

        (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN:
      emi_rambus: Warum vergibt denn nicht die WHO einen Forschungsauftrag fuer eine Behandlungsmethode???

      STIN: Machen sie wohl, das sind ihre Aufgaben gem. der WHO-Verfassung:

      Weltweite Koordination von nationalen und ….

      emi_rambus: Aber wo ist der konkrete Forschungsauftrag? Auch der Staat selbst kann Forschungsauftraege in Auftrag geben. Ansonsten sollten das die UNIs in jeder freien Minute machen!!!!!!!!!!!

      Einfach WHO und Forschungsauftrag in Google eingeben, ich kenne die Forschungsaufträge auch nicht auswendig.
      National machen das die Unis, die dann eben Gelder vom Staat, Sponsoren usw. bekommen, um eben zu forschen.

      Auch der Staat selbst kann Forschungsauftraege in Auftrag geben. Ansonsten sollten das die UNIs in jeder freien Minute machen!!!!!!!!!!!

      jeder kann einen Forschungsauftrag erteilen, auch du. Musst nur das nötige Kleingeld haben.
      Der Staat fördert wohl Forschungen, ob er die selbst beauftragt, weiss ich nicht.
      WHO erteilt Forschungsaufträge – ich weiss nur nicht in welchen Bereichen. Die werden vermutlich auch Fördergelder bereitstellen, koordinieren usw.

      emi_rambus: Man kann ihnen den Verbraucherschutz, Preispruefer , … schicken! Wenn der Markt nicht mehr funktioniert, MUSS eingegriffen werden.

      macht man eigentlich nur in Nordkorea.
      Was will man den einer Pharma-Firma schicken, wenn die ein Mittel, z.B. gegen HEP-C entwickelt hat und diese dann per Tablette für 700 EUR
      an die KK verkauft. Gar nix kann der Staat machen. Die Pharma-Firma kann das Mittel auch im Safe liegen lassen und nicht vertreiben.
      Sie können die Firma nach Grönland verlegen oder in den Kongo. In D haben die KK folgendes gemacht: sie haben mit der Firma verhandelt und
      den Preis auf ca 480 EUR pro Tablette gedrückt – das können sie machen. Mehr nicht.
      Verbraucherschutz kann gar nichts machen, der kommt nicht mal in die Firma rein.

      Was soll ein Preisprüfer machen? Bekommt die Pharma-Firma Druck aus der Regierung, verkauft sie die Lizenz nach China und fertig.
      Das du so gerne Nord-Korea-Verhältnisse einführen möchtest, woher kommt das?

      Weil sich mehr fuer 300$ die Impfung nicht leisten koennen!? Wuerde sie nur 3$ kosten, waere das anders!

      richtig. Warum verkauft man die HEP-C Medizin, die Hepatitis zu 90% heilt, nicht für 3 US$ nach Asien, Afrika, wo viele Menschen an der Krankheit
      sterben. Sie machen es einfach nicht, fertig. Die wollen Geld verdienen, sind ja keine Sozialämter.
      Die haben natürlich Milliarden in die Forschung gesteckt, das wollen sie wieder raushaben.
      Bei 3 US$ bekommen sie vermutlich einen Orden vom Vatikan, aber sie müssten wohl früher oder später zusperren, weil sie pleite sind und dann
      wird gar keine Medizin mehr erforscht. Auch nicht das wahre.

      Die einzige Möglichkeit wäre, das der Staat solche Forschungsteams finanziert und das Patent dann dem Staat gehört.
      Keine Ahnung, warum der das nicht macht. Vermutlich zahlt ein Staat einem Forscher keine zigtausend EUR im Monat. Privat-Unternehmen schon.

      emi_rambus: Warum forschen die ThaiUnis denn nicht weiter?? Sie waren ja auf einem guten Weg!?

      machen sie ja, sie wollen innerhalb der nächsten 2 Jahre einen 100% Impfstoff entwickeln, auch für Kleinkinder.
      Die sind schon dabei, keine Sorge. Geht halt nicht alles über Nacht.

      STIN: ja, wenn man sich nicht impfen lassen möchte, kann man das ja ablehnen. Bleibt jedem selbst überlassen.

      emi_rambus: Umfassende Information ist dazu erforderlich!!

      wird man in den PKHs schon machen. Danach kann der Patient entscheiden.

      STIN: emi_rambus: DAS ist keine Freigabe, hoechstens eine Feststellung! Bleibt also die Frage, warum TH das abweichend von den anderen fuer bis 60jaehrige freigegeben hat!??

      das ist die Lizensierung, ich habe da einen anderen Artikel zitiert, wo die WHO das empfiehlt.

      emi_rambus: DAS ist alles Sache der Laender/Staaten!! Siehe:

      richtig, die WHO gibt nur ihre Freigabe aus, kein Staat muss sich danach halten.
      Ist rein freiwillig – aber es halten sich wohl fast alle an die WHO-Empfehlungen.

      emi_rambus: In D ist die Impfung noch nicht zugelassen!

      richtig, eilt auch nicht. Ist ja kein DF-Land.

      emi_rambus: Bleibt immer noch die Frage, warum Hersteller und die anderen Laender,
      die Impfung nur fuer bis 45 Jaehrige empfehlen!!? In TH gaebe es wohl kaum Kunden dafuer!?

      wegen der Kondition, nehm ich mal an. Ältere verkraften ev. so eine Impfung vll weniger.
      Wird aber sicher nichts ausmachen, wenn ein 50j die Impfung bekommt. Das sind nur Vorsichtsmassnahmen
      der Firmen. Wie beim Ablaufdatum auf Lebensmitteln. Kann man auch etwas überschreiten, passiert auch nix.

      emi_rambus: Jetzt bleibt ausserdem die Frage, wer in TH die Impfung zugelassen hat!? Oder ob man einfach impft, auf der “Empfehlung der WHO”!?

      WHO gibt grünes Licht und dann beginnen die einzelnen Staaten mit der Freigabe. Die machen ev. auch noch eigene Tests auf den Unis bzw. in den Labors
      und dann geben sie es frei. Aber fast alle Staaten warten zuerst auf die WHO-Freigabe.

      WAS sagt die WHO dazu?? Gibt es aehnliche Erfahrungen in Brasilien und den Philippinen?!

      die WHO sammelt dann die Daten aller Länder ein, die Todesfälle, die Komplikationen und
      wertet das aus. Die werden dann sehen, ob sich die Impfung lohnt und ob ohne Impfung mehr Krankheiten zu verzeichnen wären usw.
      Danach kommt Korrektur, Stop oder es geht weiter. Das koordiniert alles die WHO mit ihrem Experten-Team. Ich weiss, jetzt
      kollabierst du gleich – emi_rambus und Experten, das geht einfach nicht. :-)

      Das war vor einem Jahr. Danach haben dann mehrere Staaten die Registrierung des Vaccines erlaubt und auch freigegeben.

      Brasilien, Philippinen, Thailand usw.

      emi_rambus: DAS ist keine Zulassung!

      doch, das ist die nationale Zulassung, wie auf den Philippinen, Brasilien, Thailand und weiteren 7 Staaten.
      Ohne Zulassung, keine Impfungen – TH impft aber schon.

      Wo ist die fuer TH??

      wurde vom FDA in TH zugelassen. Das Zulassungsverfahren dauerte wohl fast ein Jahr.

      http://der-farang.com/de/pages/impfstoff-gegen-denguefieber-1

      Da nun PKH in Bangkok seit d.J. schon impft, auch Phuket – ist es wohl schon zugelassen. Gehe nicht
      davon aus, das die illegal das Mittel spritzen. Zulassungsnummer musst du in der thail. Ärztezeitung suchen.

      Gibt es da schon Zulassungen oder sind das alles noch “Erprobungen”??!

      in 10 Staaten ist die Zulassung abgeschlossen. Merkst du an den Meldungen, wenn schon geimpft wird.

      Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!!!

      die kontrollieren schon, keine Sorge. Da gibt es eigene Abteilungen, Revisionen usw.

        (Zitat)  (Antwort)

  24. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: emi_rambus: emi_rambus: Eine Impfung fuer 9999TB(300$) wuerde fue 67,5 mio Thais mal ebenso rd 675.000.000.000TB kosten. (=52 UBoote)
    emi_rambus: Was hat denn TH an dem Verkauf der Impfung verdient? Oder wurde das bei der UNI vereinnahmt?!

    gar nix, die zahlen ja nix dazu. Soweit ich informiert bin, wird Mahidol von privaten Organisationen unterstützt und vom
    franz. Pharma-Konzern. Konzerne sponsern die Mahidol-Forscher, weil sie super sind und danach wird halt aufgeteilt. Wie da die
    Verträge lauten, weiss ich nicht. Staat ist nicht involviert. Die verdienen dann an den Steuern, wo auch immer.

    :Blah-Blah: Auf so etwas gebe ich gar nichts mehr!!! Ein Steuer-Pruefer, Bilanz-Pruefer, ….. Es muss geprueft werden, wer welche Nebeneinkuenfte mit und ohne Genehmigung hat , usw usw!!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: emi_rambus: DAS beantwortest du nicht!!
    Was muesste den TH jetzt berappen, wenn sie diesen Impfstoff fuer alle Impfen wollte?
    emi_rambus: Darf TH den Impfstoff selbst herstellen!??

    STIN: das müsste TH mit dem Pharma-Konzern klären.
    Dengvaxia® gehört Sanofi Pasteur aus Frankreich.
    Die vergeben die Forschungsaufträge an Mahidol. Was die daran dann verdienen, weiss ich nicht. Das Patent hat nicht Mahidol, sondern
    Sanofi Pasteur. Wenn TH den Impfstoff in TH patentieren lässt, dürfen sie es nicht mehr selbst herstellen.

    emi_rambus: Bleibt trotzdem die Frage, was fuer das ALTE Patent an wenn gezahlt wurde!!!
    emi_rambus: Und was genau , ….. empfiehlt da jetzt die WHO?? Die Situation sieht wie folgt aus:
    3.900.000.000(-5Mrd?) Menschen leben DF-gefaehrdeten Gebieten!
    50-390 Mio Menschen infizieren sich jaehrlich mit DF
    500.000 (und mehr) haben einen schweren Krankheitsverlauf (im KH)
    Etwa 33 mio Menschen koennten mit dem neuen Mittel (fuer 300$/Impf.) geimpft werden.
    ABER jedes Jahr werden >65 Mio in den betroffenen Gebieten GEBOREN!
    Ein Kampf gegen Windmuehlen??
    Das reicht ja nicht einmal fuer die Touristen und Geschaeftsleute inTH!?
    Es sind aber 10Mrd$ Einnahmen JEDES Jahr wieder!!!
    Aber was ist mit den Armen in den betroffenen Laendern!!? Die muessen weiter leiden und sterben, damit die Reichen sich impfen lassen! :evil:
    Warum vergibt denn nicht die WHO einen Forschungsauftrag fuer eine Behandlungsmethode??? :evil: Dann waere jeder danach ohne Impfung sein Lebenlang geschuetzt und die Kinder bekaemen den Schutz (von allen) von der Mutter!!! Aber genau das gilt es wohl zu verhindern?!?
    emi_rambus: Es bleibt der Hinweis, fuer die, die noch kein DF hatten, scheint es nicht ungefaehrlich zusein, sich impfen zulassen und die Empfehlung sich vorher auf DF untersuchenzulassen!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN:
    emi_rambus: Wie kommt ihr dazu so etwas zu behaupten?! Ueberall hiess es bis jetzt Impfung nur 9-45Jaehrige!!!!
    WER hat hat das jetzt fuer bis zu 60Jaehrige freigegeben????

    STIN: hat die WHO freigegeben.

    The first dengue vaccine, CYD-TDV (Dengvaxia®) has now been licensed by several dengue-endemic countries
    in Asia and Latin America for use in 9-45 or 9-60 year-olds,

    emi_rambus: DAS ist keine Freigabe, hoechstens eine Feststellung! Bleibt also die Frage, warum TH das abweichend von den anderen fuer bis 60jaehrige freigegeben hat!??

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Thailand hat aber auch recht, es gibt dort eine zugelassene Impfung für DF, von der WHO empfohlen und freigegeben.

    emi_rambus: NEIN das stimmt nicht! Siehe oben!!! DAS hat TH alleine zu verantworten!
    Bleibt die Frage, warum TH die Impfung gegen die Empfehlung, (3Spritzen in 12 Monaten) , die Impfung in 6 Monaten durchzieht??

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Kein Land der Welt folgt einem „WELT“ Artikel.

    Er kommt ja nicht urspruenglich von der “Welt”!!!! :roll:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: emi_rambus: Zur WHO, die ist fuer mich eine “Behoerde” wie jede andere auch!!! Die Leitenden Mitarbeiter hommen wohl aus der Industrie

    Nein, sind durchwegs alles Mediziner. Auch die Chefin Margaret Chan selbst. Meist sind dann diese Mediziner schon politisch in ihren Ländern
    tätig gewesen, sei es im Bereich Gesundheitsbehörden, Forschung usw.
    Von der Industrie kommt wohl kaum einer in eine Welt-Gesundheitsbehörde. Ausser vielleicht, er ist auch medizinisch ausgebildet.

    emi_rambus: Siehe hier und andere:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Weltgesundheitsorganisation#Kritik

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Auch dazu habe ich schon mehrfach Modelle ohne Interessenskonflikt aufgezeigt!

    musst du nicht, hat WHO schon mit ihrer eigenen Verfassung geklärt.

    emi_rambus: Ich halte meine Modelle fuer besser!! Alle Nebenbeschaeftigungen, nebeneinnahmen, … muessen ausserdem aufgezeigt und genehmigt werden. Sie duerfen aber nur genehmigt werden, wenn sie geringfuegig sind und es keinen Interessesnskonflikt gibt!!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      :Blah-Blah: Auf so etwas gebe ich gar nichts mehr!!! Ein Steuer-Pruefer, Bilanz-Pruefer, ….. Es muss geprueft werden, wer welche Nebeneinkuenfte mit und ohne Genehmigung hat , usw usw!!!

      das prüft man so wie in DACH auch. Ich kenne einige Beamte in DACH, die verdienen schwarz nebenbei beim Häuserbau.
      Anderer Beamter, aus der Familie arbeitet im Fuhrpark der Post in Österreich, auch er damals noch verbeamtet. Der reparariert
      Autos nebenbei. Verdient dort fast mehr als im Beruf.
      Also Prüfungen in DACH fast nie. Da muss einer eine Anzeige machen.

      So ist das auch in TH. Merkt man es, gibt es Disziplinarstrafen. Meist passiert das bei Türstehern, die bei Polizei oder Armee tätig sind.
      Wenn es dann zu einer Schlägerei kommt, werden die geschnappt. Dann gibt es die Disziplinar_keule.

      Das ist also auch in TH alles geregelt. Bei WHO dürfte das schon vom Vertrag her verboten sein.

      emi_rambus: Bleibt trotzdem die Frage, was fuer das ALTE Patent an wenn gezahlt wurde!!!

      an das Patentamt. Also an den Staat. Die beantragen das Patent für das Produkt und bekommen es, zahlen dann, oder bekommen es nicht.
      Indien hat das Hep-C Medikament nicht patentiert. Eine Tablette 700 EUR. Nur damit ist Hep-C heilbar.
      Die versuchen das nun selbst herzustellen und billiger zu vertreiben, damit sich die Inder das auch leisten können.
      Dauert halt dann wieder Jahre.

      Aber was ist mit den Armen in den betroffenen Laendern!!?
      Die muessen weiter leiden und sterben, damit die Reichen sich impfen lassen!

      die Armen müssen auf die WHO-Projekte warten. Ohne WHO wird das nix.
      Man kann einer Privat-Pharma-Firma kaum ein Produkt einfach beschlagnahmen bzw. das Rezept. Das wäre ja totale Diktatur.
      Dann werden diese Pharma-Unternehmen aus dem Land flüchten und irgendwo in einem Land produzieren, wo sie geschützt sind.

      In TH bekommt man ein Billig-Produkt um ein paar Hundert Baht, das den HIV Ausbruch stoppt. Das gute Produkt, wo die Chance, das es nicht
      ausbricht, gleich zig % höher ist, kostet dort 1500 Baht die Tablette. Kann sich kaum einer leisten, also stirbt er dann.
      Die Reichen haben damit kein Problem. Ist leider so…..

      Warum vergibt denn nicht die WHO einen Forschungsauftrag fuer eine Behandlungsmethode???

      Machen sie wohl, das sind ihre Aufgaben gem. der WHO-Verfassung:

      Weltweite Koordination von nationalen und internationalen Aktivitäten beim Kampf gegen übertragbare Krankheiten wie AIDS, Malaria, SARS und Grippe

      Lancierung globaler Impfprogramme, auch zur Vorbeugung vor Pandemien, und Programme gegen gesundheitliche Risikofaktoren wie Rauchen oder Übergewicht

      Regelmäßige Erhebung und Analyse weltweiter Gesundheits- und Krankheitsdaten

      Unterstützung beim Aufbau von möglichst wirksamen und kostengünstigen Gesundheitssystemen in Entwicklungsländern (z. B. Bamako-Initiative in Afrika)

      Erstellung einer Modellliste von unentbehrlichen Arzneimitteln

      Der Weltgesundheitsbericht (engl. World Health Report) über die weltweite Gesundheitsversorgung bzw. die bestehenden Krankheitsprobleme, der jährlich von der WHO herausgegeben wird

      Über das REMPAN-Netzwerk (Radiation Emergency Medical Preparedness and Assistance Network) bietet die WHO medizinische Hilfe bei radiologischen Notfällen an

      Aber genau das gilt es wohl zu verhindern?!?

      warum sollte das verhindert werden? Erklär mal?

      emi_rambus: Es bleibt der Hinweis, fuer die, die noch kein DF hatten, scheint es nicht ungefaehrlich zusein, sich impfen zulassen und die Empfehlung sich vorher auf DF untersuchenzulassen!!

      ja, wenn man sich nicht impfen lassen möchte, kann man das ja ablehnen. Bleibt jedem selbst überlassen.

      STIN: hat die WHO freigegeben.

      The first dengue vaccine, CYD-TDV (Dengvaxia®) has now been licensed by several dengue-endemic countries
      in Asia and Latin America for use in 9-45 or 9-60 year-olds,

      emi_rambus: DAS ist keine Freigabe, hoechstens eine Feststellung! Bleibt also die Frage, warum TH das abweichend von den anderen fuer bis 60jaehrige freigegeben hat!??

      das ist die Lizensierung, ich habe da einen anderen Artikel zitiert, wo die WHO das empfiehlt.

      WHO Approves World’s First-Ever Dengue Vaccine

      http://time.com/4296193/who-dengue-vaccine/

      Das war vor einem Jahr. Danach haben dann mehrere Staaten die Registrierung des Vaccines erlaubt und auch freigegeben.

      Brasilien, Philippinen, Thailand usw.

      Bleibt also die Frage, warum TH das abweichend von den anderen fuer bis 60jaehrige freigegeben hat!??

      WHO hat von 9-45 und von 9-60 freigegeben. Hab ich schon nachgewiesen.
      Versuch mal Link Nr. 27.

      STIN: Kein Land der Welt folgt einem „WELT“ Artikel.

      Er kommt ja nicht urspruenglich von der “Welt”!!!!

      das spielt keine Rolle, von der WHO ist er nicht. Nur das zählt.
      Ohne WHO läuft nix weltweit. Keiner will in den Knast.
      Würde er aber marschieren, wenn er einfach ohne WHO-Freigabe so drauf los impfen würde und 14 Tage später sind die Geimpften dann
      tot. Ab nach Den Haag……
      WHO ist vergleichbar mit einem TÜV. Hat das Auto TÜV, zahlt die Versicherung, wenn nicht – geht man ev. in den Knast, wenn der
      Unfall mit Toten aufgrund der Mängel beim Auto passiert ist.
      So auch bei der WHO – das ist der Welt-TÜV für Impfstoffe usw. – damit sichert sich jedes KH, Arzt usw. ab.

      Die haben eigenes Labor-Team, da wird der Impfstoff nochmals ausgiebig getestet – eine Studie erstellt und dann
      freigegeben oder eben nicht.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Weltgesundheitsorganisation#Kritik

      STIN: Auch dazu habe ich schon mehrfach Modelle ohne Interessenskonflikt aufgezeigt!

      musst du nicht, hat WHO schon mit ihrer eigenen Verfassung geklärt.

      emi_rambus: Ich halte meine Modelle fuer besser!!

      ja, das hätte mich gewundert, wenn es nicht so wäre. :-)
      Alle Nebenbeschaeftigungen, nebeneinnahmen, … muessen ausserdem aufgezeigt und genehmigt werden.

      wird es keine geben. Das sind sensible diplomatische Tätigkeiten, da wird es keine Erlaubnis für eine Nebenbeschäfitgung geben.
      Die werden sicher schon im Vertrag komplett ausgeschlossen. Ich kann ja mal bei Gelegenheit Liviu fragen :-)

      Sie duerfen aber nur genehmigt werden, wenn sie geringfuegig sind und es keinen Interessesnskonflikt gibt!!

      nein, siehe oben. Keine Erlaubnis für Nebentätigkeit bei Angestellten intern Orgas. Auch nicht bei Diplomaten in den Botschaften,
      Ich frage aber mal unseren Konsul. Das ist viel zu kompliziert. Hier kann ein Angestellter gar nicht feststellen, ob er einen
      Interessenskonflikt eingeht, bei einer Nebenbeschäftigung. Man muss aufpassen, welche Nationaliäten hinter einer Firma stecken,
      welche Tätigkeiten die sonst noch machen usw.

      Ich gehe nun nach dem Artikel 157 vom Rom-Vertrag für EU-Beamte. Denen ist eine Nebentätigkeit absolut untersagt.
      Ausnahmen sind unentgeltliche Vorlesungen usw.
      Nicht mal ehrenamtliche TÄtigkeiten sind denen erlaubt.

      Also geh mal davon aus, das es auch bei der WHO, UN, IWF usw. so ist. Keine Nebentätigkeiten während der Anstellung bei diesen
      Organisationen.
      Man muss sich vorstellen, die haben Diplomatenpässe – die könnten vieles ohne Kontrolle machen, vieles zollfrei aus- und einführen.
      Das wäre ein Geschenk für jeden Unternehmer – nein, gibt es nicht.
      Also sind deine Forderungen unbegründet, weil es keine Nebentätigkeiten bei intern. Orgas gibt. Die Beamten von EU, UN usw. unterliegen auch
      der Geheimhaltungspflicht, auch da wären laufend Interessenskonflikte möglich. Das ist kaum dauernd zu überprüfen. Die EU, UN, WHO müssten eine Armee
      von Revisions-Beamten laufen haben, das machen die nicht. Daher haben sie es gleich verboten. Ob es Ausnahmegenehmigungen, wie z.B. als Koch im
      Restaurant der Frau gibt, weiss ich nicht. Mag sein….

        (Zitat)  (Antwort)

  25. emi_rambus sagt:

    emi_rambus: emi_rambus: Eine Impfung fuer 9999TB(300$) wuerde fue 67,5 mio Thais mal ebenso rd 675.000.000.000TB kosten. (=52 UBoote)
    emi_rambus: Was hat denn TH an dem Verkauf der Impfung verdient? Oder wurde das bei der UNI vereinnahmt?!

    emi_rambus: DAS beantwortest du nicht!!
    Was muesste den TH jetzt berappen, wenn sie diesen Impfstoff fuer alle Impfen wollte?
    emi_rambus: Darf TH den Impfstoff selbst herstellen!??

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: emi_rambus: Wie kommt ihr dazu so etwas zu behaupten?! Ueberall hiess es bis jetzt Impfung nur 9-45Jaehrige!!!!
    WER hat hat das jetzt fuer bis zu 60Jaehrige freigegeben????

    hat die WHO freigegeben.

    The first dengue vaccine, CYD-TDV (Dengvaxia®) has now been licensed by several dengue-endemic countries
    in Asia and Latin America for use in 9-45 or 9-60 year-olds,

    emi_rambus: Also lizensieren es die Laender und die WHO “empfiehlt nuer!!?
    emi_rambus: Warum hat aber TH die Impfung fuer 46-60Jaehrige freigegeben und andere (inkl HerstellerEmpfehlung) nicht??? Warum wird ueberhaupt diese Einschraenkung gemacht!??

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: emi_rambus: ICH verstehe das so, wenn sich einer impfen laesst, dann sollte er sich vom ersten Tag an, bis zur 3.Impfung aus Laendern, die df-gefaehrdet sind fernhalten, bis er nach 12 Monaten “Vollschutz”(zu 65% hat)!?!?
    Aber warum schreibt ihr dann so etwas nicht??

    STIN: weil das nicht unsere Aufgabe ist. Das wäre eine Aufgabe des Auswärtigen Amtes, die dann auf der
    Botschafts-Webseite vor Reisen nach TH warnen sollten, wegen DF.
    Die halten sich aber auch an die WHO und nicht einem „Welt“ Artikel.

    Was hat diese Aussage mit meiner Feststellung zu tun??! :evil:
    Wenn mein AA sagt es gibt keine zugelassene Impfung, dann verlasse ich mich darauf und vertrau nicht auf irgendwelche unserioesen “Artikel”!!

    emi_rambus: emi_rambus: Wie geht das, wenn …

    Der Impfstoff wird als 3-Dosis-Reihe auf einem Zeitplan von 0/6/12 Monaten verabreicht.

    DAS waeren doch wohl 12 Monate.

    STIN: The vaccine is administered as a 3-dose series on a 0/6/12 month schedule.

    das läuft dann so:

    1. Dosis
    2. Dosis nach 6 Monaten
    3. Dosis nach 12 Monaten

    Zusammengefasst: 0/6/12

    emi_rambus: Sooooooo isses mein Lieber!
    aBER WARUM SCHREIBT IHR DANN OBEN IN EUREM bERICHT:

    Die Phuket-Markteinführung von Dengvaxia wurde am 11. Januar 2017 im Phuket International Hospital abgehalten, wo der Impfstoff, der sechs Monate lang aus drei Injektionen verabreicht wurde, für B9.990 zur Verfügung steht.

    emi_rambus: Da gehst du nicht drauf ein!?! Haben die das in nur 6 Monaten verimpft?? Ist deswegen das Kind gestorben? Oder ist das nur ein unserioeser Artikel??
    Auch das Folgende laesst du unter den Tisch fallen:

    emi_rambus: emi_rambus: Schon in den ersten drei Wochen dieses Jahres wurden in Krankenhäusern in Phuket acht bestätigte Fälle von 69 vermuteten Infektionen diagnostiziert.

    Unter ihnen ist ein 10-jähriger Junge in Phuket Town an der Krankheit gestorben.

    Was genau heisst das???

    STIN: das der Junge nun tot ist.

    emi_rambus: Du machst das laecherlich???
    Das muss man doch wohl so verstehen, von 69 Geimpften(?), gab es 8 schwere Faelle, von denen ein 10j.Kind tot ist???!

    emi_rambus: zu diesem Artikel:

    Dengue-Impfstoff ist nicht ungefährlich
    https://www.welt.de/gesundheit/article157954916/Dengue-Impfstoff-ist-nicht-ungefaehrlich.html
    Es gibt auf der Welt nur einen zugelassenen Impfstoff gegen das Denguefieber, und er wird auch nicht in allen Ländern verimpft. Das ist offenbar auch gut so, denn der Impfstoff bietet offenbar nicht in allen Fällen einen Schutz vor der Fiebererkrankung. …. Nun zeigt sich aber, dass die Verwendung dieses Impfstoffs sorgfältig abgewogen werden muss. …..
    Keine Impfung für Kleinkinder

    Die Studie legt nahe, dass die Impfung wie eine natürliche Infektion mit dem Dengue-Erreger wirkt, ohne die Empfänger krank zu machen. Bei Menschen, die schon einmal mit Dengue infiziert waren, fungiert Dengvaxia wie eine stille Zweitinfektion, die das Immunsystem stimuliert, ohne aber die für Folgekontakte typischen schweren Symptome auszulösen.

    Bei Menschen, die noch nie mit dem Erreger in Kontakt gekommen sind, kann der Impfstoff hingegen wie eine Erstinfektion wirken. Infizieren sie sich dann noch einmal auf natürliche Weise mit dem Virus, reagiert der Körper eher wie bei einer Zweiterkrankung mit wesentlich ausgeprägteren Symptomen.

    Den Forschern zufolge ist den Herstellern von Dengvaxia bewusst, dass der Impfstoff problematisch für jene Menschen sein könnte, die noch keinen Kontakt zum Erreger hatten. Daher sollen Kinder unter neun Jahren nicht geimpft werden. Darüber hinaus empfehlen die Forscher, Menschen vor einer Impfung darauf zu testen, ob sie schon einmal mit dem Erreger infiziert waren oder nicht.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ich kenne die Satzung vom WHO nicht, aber ich habe gerade gesehen, das die eben diesen Impstoff freigegeben haben,
    in einem anderen Bericht schrieb man von: grünes Licht von der WHO usw.
    Also werden die da schon was zu sagen haben, ev. sichern sich Staaten, PKHs, KH`s usw. über die Freigabe von der WHO ab,
    weil bei einer Klage kann es schon sehr vorteilhaft sein, wenn man den schwarzen Peter dann auf die WHO schieben kann und keine
    selbst. Aktionen eingeleitet hat.
    …..
    den Kunden sagt man das, was die WHO vorgibt,

    emi_rambus: Fuer mich ist das entscheident, was mein AA vorgibt! Und das RKI, aber die mauern sich schenbar immer mehr ein!??
    emi_rambus: Zur WHO, die ist fuer mich eine “Behoerde” wie jede andere auch!!! Die Leitenden Mitarbeiter hommen wohl aus der Industrie und gehen meist wieder dort hin! Um so wichtiger waere, auch die muessen jede Nebenbeschaeftigung genehmigen lassen und sonstige Verguenstigungen anzeigen!
    emi_rambus: Schlecht ist ausserdem, die WHO ist ueberwiegend auf Spenden aus der Industrie angewiesen! :evil:
    Auch dazu habe ich schon mehrfach Modelle ohne Interessenskonflikt aufgezeigt!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      emi_rambus: emi_rambus: Eine Impfung fuer 9999TB(300$) wuerde fue 67,5 mio Thais mal ebenso rd 675.000.000.000TB kosten. (=52 UBoote)
      emi_rambus: Was hat denn TH an dem Verkauf der Impfung verdient? Oder wurde das bei der UNI vereinnahmt?!

      gar nix, die zahlen ja nix dazu. Soweit ich informiert bin, wird Mahidol von privaten Organisationen unterstützt und vom
      franz. Pharma-Konzern. Konzerne sponsern die Mahidol-Forscher, weil sie super sind und danach wird halt aufgeteilt. Wie da die
      Verträge lauten, weiss ich nicht. Staat ist nicht involviert. Die verdienen dann an den Steuern, wo auch immer.

      emi_rambus: DAS beantwortest du nicht!!
      Was muesste den TH jetzt berappen, wenn sie diesen Impfstoff fuer alle Impfen wollte?
      emi_rambus: Darf TH den Impfstoff selbst herstellen!??

      das müsste TH mit dem Pharma-Konzern klären.
      Dengvaxia® gehört Sanofi Pasteur aus Frankreich.
      Die vergeben die Forschungsaufträge an Mahidol. Was die daran dann verdienen, weiss ich nicht. Das Patent hat nicht Mahidol, sondern
      Sanofi Pasteur. Wenn TH den Impfstoff in TH patentieren lässt, dürfen sie es nicht mehr selbst herstellen.

      STIN: emi_rambus: Wie kommt ihr dazu so etwas zu behaupten?! Ueberall hiess es bis jetzt Impfung nur 9-45Jaehrige!!!!
      WER hat hat das jetzt fuer bis zu 60Jaehrige freigegeben????

      hat die WHO freigegeben.

      The first dengue vaccine, CYD-TDV (Dengvaxia®) has now been licensed by several dengue-endemic countries
      in Asia and Latin America for use in 9-45 or 9-60 year-olds,

      emi_rambus: Also lizensieren es die Laender und die WHO “empfiehlt nuer!!?

      so ist es. WHO kann ja in den Ländern nix lizensieren/patentieren. Das machen die Länder selbst.
      WHO berät und empfiehlt ihren Mitgliedern nur. Die meisten Staaten halten sich schon aus rechtlichen Gründen an die
      Empfehlungen der WHO. Dann sind sie nicht mehr direkt verantwortlich, wenn es mal nach jahrelangen Impfungen zu Problemen kommt.
      Dann kann man die WHO verklagen, nicht das Land selbst.

      Warum hat aber TH die Impfung fuer 46-60Jaehrige freigegeben und
      andere (inkl HerstellerEmpfehlung) nicht??? Warum wird ueberhaupt diese Einschraenkung gemacht!??

      weil jedes Land selbst entscheidet, ob sie der Empfehlung der WHO folgt oder nicht.

      STIN: weil das nicht unsere Aufgabe ist. Das wäre eine Aufgabe des Auswärtigen Amtes, die dann auf der
      Botschafts-Webseite vor Reisen nach TH warnen sollten, wegen DF.
      Die halten sich aber auch an die WHO und nicht einem „Welt“ Artikel.

      Was hat diese Aussage mit meiner Feststellung zu tun??!

      weil dein WELT-Artikel für die WHO wertlos ist. Die entscheiden selbst, was sie machen.
      Kein Land der Welt folgt einem “WELT” Artikel.

      Wenn mein AA sagt es gibt keine zugelassene Impfung, dann verlasse ich mich darauf und
      vertrau nicht auf irgendwelche unserioesen “Artikel”!!

      naja, so läuft der Hase eigentlich auch nicht.
      Das deutsche AA hat recht – es gibt in DACH keine zugelassene Impfung für DF.
      Thailand hat aber auch recht, es gibt dort eine zugelassene Impfung für DF, von der WHO empfohlen und freigegeben.

      Also haben beide recht. Bin ich als Ausländer in TH, so kann ich dann selbst entscheiden, ob ich mich dort impfen lasse,
      oder nicht. WHO-Freigabe liegt vor.
      Ich gehe davon aus, das DACH wartet, wie es sich in den 10 Ländern, wo es schon freigegeben wurde, entwickelt. DACH hat ja auch
      kein grosses DF-Problem. Sind ja nur Touristen, die das einschleppen.

      Da gehst du nicht drauf ein!?! Haben die das in nur 6 Monaten verimpft?? Ist deswegen das Kind gestorben? Oder ist das nur ein unserioeser Artikel??
      Auch das Folgende laesst du unter den Tisch fallen:

      möglicherweise kennt die Redaktion
      0/6/12 Angaben nicht.
      Das sind 3 Impfungen, eine sofort (0) – eine nach 6 Monaten (6) und die letzte dann nach 12 Monaten (12)

      Participants were randomised to receive a three-dose regimen of dengue TV over 12 months

      also 3 Impfungen innerhalb von 12 Monaten, stimmt schon so – wie wir das erklärt haben.

      https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19800562

      Warum das Kind gestorben ist, weiss ich nicht. Das kann viele Ursachen haben. Vll war es krank o. dgl.

      emi_rambus: Fuer mich ist das entscheident, was mein AA vorgibt! Und das RKI, aber die mauern sich schenbar immer mehr ein!??

      da muss ich dich leider enttäsuchen. Das AA gibt ebenfalls das vor, was die WHO vorgibt. Die stimmen sich ab.
      Deutschland ist Mitglied der WHO.
      Nur ist in DACH der Impfstoff noch nicht zugelassen, daher auch keine Empfehlung des AA. Die reagieren hier national.

      emi_rambus: Zur WHO, die ist fuer mich eine “Behoerde” wie jede andere auch!!! Die Leitenden Mitarbeiter hommen wohl aus der Industrie

      Nein, sind durchwegs alles Mediziner. Auch die Chefin Margaret Chan selbst. Meist sind dann diese Mediziner schon politisch in ihren Ländern
      tätig gewesen, sei es im Bereich Gesundheitsbehörden, Forschung usw.
      Von der Industrie kommt wohl kaum einer in eine Welt-Gesundheitsbehörde. Ausser vielleicht, er ist auch medizinisch ausgebildet.

      Um so wichtiger waere, auch die muessen jede Nebenbeschaeftigung genehmigen lassen und sonstige Verguenstigungen anzeigen!

      du und deine Angst vor Nebenbeschäftigung.
      Stell dir mal die Frage, warum jemand eine Nebenbeschäftigung ausüben muss. Meist hat er keine Kohle oder der Verdienst reicht nicht.
      Ein leitender WHO-Angestellter verdient so gut, der benötigt keine Nebenbeschäftigung. Der hätte auch keine Zeit dazu.
      Ich gehe auch davon aus, das bei solchen Orgas eine Nebenbeschäftigung kaum genehmigt wird, könnte immer zu einem Interessenskonflikt
      werden. Die haben schon strenge Verträge und keiner wird so einen gut bezahlten Job, tw. noch mit Diplomatenausweis gefährden.

      Schlecht ist ausserdem, die WHO ist ueberwiegend auf Spenden aus der Industrie angewiesen!

      die Mitgliedsbeiträge betragen ca 1 Milliarde US$ pro Jahr. Freiwillige Beiträge von den Industriestaaten sind ca. 3 Milliarden US$.
      Spenden gibt es sicher auch, aber irgendwie müssen sich die halt auch finanzieren. Ohne Geld geht halt nix weiter.
      Man müsste die WHO besser finanzieren. Aber die Staaten überweisen lieber Milliarden in die Ukraine oder nach Griechenland, als das sie
      der WHO etwas Geld geben. Ist halt Politik.

      Auch dazu habe ich schon mehrfach Modelle ohne Interessenskonflikt aufgezeigt!

      musst du nicht, hat WHO schon mit ihrer eigenen Verfassung geklärt.
      Die grössten Erfolge der WHO sind bei den Infektions-Krankheiten. Millionen von Menschen konnten dadurch gerettet werden, weil sämtliche
      Impfungen meist mit WHO durchgeführt werden. Ohne die, wären wohl Ebola, Dengue usw. heute noch viel weiter fortgeschritten.
      Kann man aber alles nachlesen.

      Nachdem jahrelang die Pocken bekämpft worden waren, erklärte die Weltgesundheitsversammlung der WHO im Mai 1980 auf Empfehlung einer Expertenkommission vom Dezember 1979 die Krankheit für ausgerottet.

      Die Entwicklung von Impfstoffen gegen Malaria und Schistosomiasis nähert sich einem Erfolg und die Ausrottung der Kinderlähmung (Polio) in den nächsten Jahren wird angestrebt.

        (Zitat)  (Antwort)

  26. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    emi_rambus: Was geht denn hier ab?? Vor wenigen Stunden schreibt noch einer der STINs, TH haette kein DF-Problem!!
    Jetzt schreibt wohl ein anderer STIN:

    STIN : richtig, das war in der Tat eigenartig. Ich schreibe das, weil es monatelang keine neuen Medienartikel über DF gab und
    siehe da, schon gab es welche – in allen Medien. :-)
    Ja, da hast du recht – es scheint doch ein Problem zu geben, aber es gibt Impfungen, so wie ich das sehe – momentan nur
    in Bangkok und Phuket und nur in Privat-Hospitals.

    emi_rambus: Das kann ja jeder selbst hier (ff) ….. nachlesen!

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/11891#comment-49145
    emi_rambus: Eine Impfung fuer 9999TB(300$) wuerde fue 67,5 mio Thais mal ebenso rd 675.000.000.000TB kosten. (=52 UBoote)
    emi_rambus: Was hat denn TH an dem Verkauf der Impfung verdient? Oder wurde das bei der UNI vereinnahmt?!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    emi_rambus: ICH habe noch nichts davon gelesen, die WHO wuerde den EINSATZ von Dengvaxia empfehlen! Wenn doch bitte unbedingt LINK

    STIN: The vaccine for the dengue virus has been approved and recommended by the World Health Organization (WHO) in 2016 for use in Thailand.

    https://www.samitivejhospitals.com/en/events/dengue-vaccine/

    emi_rambus: DAS ist lediglich ein Privat-Unternehmen, die damit Geld verdienen!
    Die WHO ist nach meinem Wissen NICHT fuer die Zulassung zustaendig!? Wenn sie WIRKLICH den DengvaxiaImpfstoff empfiehlt, dann sollte es dafuer einen serioesen Link geben!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    emi_rambus: Wie geht das, wenn …

    Der Impfstoff wird als 3-Dosis-Reihe auf einem Zeitplan von 0/6/12 Monaten verabreicht.

    DAS waeren doch wohl 12 Monate.

    STIN: The vaccine is administered as a 3-dose series on a 0/6/12 month schedule.

    das läuft dann so:

    1. Dosis
    2. Dosis nach 6 Monaten
    3. Dosis nach 12 Monaten

    Zusammengefasst: 0/6/12

    emi_rambus: Sooooooo isses mein Lieber!
    aBER WARUM SCHREIBT IHR DANN OBEN IN EUREM bERICHT:

    Die Phuket-Markteinführung von Dengvaxia wurde am 11. Januar 2017 im Phuket International Hospital abgehalten, wo der Impfstoff, der sechs Monate lang aus drei Injektionen verabreicht wurde, für B9.990 zur Verfügung steht.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    emi_rambus: Schon in den ersten drei Wochen dieses Jahres wurden in Krankenhäusern in Phuket acht bestätigte Fälle von 69 vermuteten Infektionen diagnostiziert.

    Unter ihnen ist ein 10-jähriger Junge in Phuket Town an der Krankheit gestorben.

    Was genau heisst das???

    STIN: das der Junge nun tot ist.

    emi_rambus: Du machst das laecherlich???
    Das muss man doch wohl so verstehen, von 69 Geimpften(?), gab es 8 schwere Faelle, von denen ein 10j.Kind tot ist???!

    emi_rambus: zu diesem Artikel:

    Dengue-Impfstoff ist nicht ungefährlich
    https://www.welt.de/gesundheit/article157954916/Dengue-Impfstoff-ist-nicht-ungefaehrlich.html
    Es gibt auf der Welt nur einen zugelassenen Impfstoff gegen das Denguefieber, und er wird auch nicht in allen Ländern verimpft. Das ist offenbar auch gut so, denn der Impfstoff bietet offenbar nicht in allen Fällen einen Schutz vor der Fiebererkrankung. …. Nun zeigt sich aber, dass die Verwendung dieses Impfstoffs sorgfältig abgewogen werden muss. …..
    Keine Impfung für Kleinkinder

    Die Studie legt nahe, dass die Impfung wie eine natürliche Infektion mit dem Dengue-Erreger wirkt, ohne die Empfänger krank zu machen. Bei Menschen, die schon einmal mit Dengue infiziert waren, fungiert Dengvaxia wie eine stille Zweitinfektion, die das Immunsystem stimuliert, ohne aber die für Folgekontakte typischen schweren Symptome auszulösen.

    Bei Menschen, die noch nie mit dem Erreger in Kontakt gekommen sind, kann der Impfstoff hingegen wie eine Erstinfektion wirken. Infizieren sie sich dann noch einmal auf natürliche Weise mit dem Virus, reagiert der Körper eher wie bei einer Zweiterkrankung mit wesentlich ausgeprägteren Symptomen.

    Den Forschern zufolge ist den Herstellern von Dengvaxia bewusst, dass der Impfstoff problematisch für jene Menschen sein könnte, die noch keinen Kontakt zum Erreger hatten. Daher sollen Kinder unter neun Jahren nicht geimpft werden. Darüber hinaus empfehlen die Forscher, Menschen vor einer Impfung darauf zu testen, ob sie schon einmal mit dem Erreger infiziert waren oder nicht.

    Angry
    emi_rambus: Also “frisch geimpft” aber hochgradig gefaehrdet?!?!? Sagt man das den Kunden so??
    Bei den Thais, die in der Regel mit 9 Jahren schonmal DF hatten, wohl dann weniger ein Problem!?
    Aber was ist mit Urlaubern, Geschaeftsleuten??!!
    So wie ich das verstehe, sollten die doch unbedingt einen verlaesslichen Test vorher machen, ob sie schon mal DF hatten!!
    Hatten sie noch keines, ….. dann kann der Aufenthalt in einem DF-Land zu einer heftigen Erinnerung fuehren!?

    emi_rambus: ICH verstehe das so, wenn sich einer impfen laesst, dann sollte er sich vom ersten Tag an, bis zur 3.Impfung aus Laendern, die df-gefaehrdet sind fernhalten, bis er nach 12 Monaten “Vollschutz”(zu 65% hat)!?!?
    Aber warum schreibt ihr dann so etwas nicht??
    emi_rambus: Gibt es ueberhaupt einen solchen Test, was kostet der und wer kann und darf den durchfuehren??

    STIN: Die Verabreichung von mindestens einem Einzelschuss an Freiwillige im Alter von 9-60 Jahren hat sich als sicher erwiesen.

    emi_rambus: Wie kommt ihr dazu so etwas zu behaupten?! Ueberall hiess es bis jetzt Impfung nur 9-45Jaehrige!!!!
    WER hat hat das jetzt fuer bis zu 60Jaehrige freigegeben????

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      https://www.samitivejhospitals.com/en/events/dengue-vaccine/

      emi_rambus: DAS ist lediglich ein Privat-Unternehmen, die damit Geld verdienen!
      Die WHO ist nach meinem Wissen NICHT fuer die Zulassung zustaendig!? Wenn sie WIRKLICH den DengvaxiaImpfstoff empfiehlt, dann sollte es dafuer einen serioesen Link geben!!

      du meinst also, die lügen und der WHO lässt sie gewähren und dementiert nicht. Naja…..

      Dann nimm halt das hier, gibt noch viele Medienberichte darüber.

      http://time.com/4296193/who-dengue-vaccine/

      emi_rambus: DAS ist lediglich ein Privat-Unternehmen, die damit Geld verdienen!
      Die WHO ist nach meinem Wissen NICHT fuer die Zulassung zustaendig!? Wenn sie WIRKLICH den DengvaxiaImpfstoff empfiehlt, dann sollte es dafuer einen serioesen Link geben!!

      ich kenne die Satzung vom WHO nicht, aber ich habe gerade gesehen, das die eben diesen Impstoff freigegeben haben,
      in einem anderen Bericht schrieb man von: grünes Licht von der WHO usw.
      Also werden die da schon was zu sagen haben, ev. sichern sich Staaten, PKHs, KH`s usw. über die Freigabe von der WHO ab,
      weil bei einer Klage kann es schon sehr vorteilhaft sein, wenn man den schwarzen Peter dann auf die WHO schieben kann und keine
      selbst. Aktionen eingeleitet hat.

      Also “frisch geimpft” aber hochgradig gefaehrdet?!?!? Sagt man das den Kunden so??

      den Kunden sagt man das, was die WHO vorgibt, nicht was einzelne Forscher erklären. Wäre ja auch juristisch betrachtet
      ein MegaGau, wenn man Kunden das erklären würde, was ein Forscher in irgendeinem Staat von sich gibt und der Patient
      stirbt dann, weil man auf diesen Forscher gehört hat und nicht auf die WHO.

      emi_rambus: ICH verstehe das so, wenn sich einer impfen laesst, dann sollte er sich vom ersten Tag an, bis zur 3.Impfung aus Laendern, die df-gefaehrdet sind fernhalten, bis er nach 12 Monaten “Vollschutz”(zu 65% hat)!?!?
      Aber warum schreibt ihr dann so etwas nicht??

      weil das nicht unsere Aufgabe ist. Das wäre eine Aufgabe des Auswärtigen Amtes, die dann auf der
      Botschafts-Webseite vor Reisen nach TH warnen sollten, wegen DF.
      Die halten sich aber auch an die WHO und nicht einem “Welt” Artikel.

      STIN: Die Verabreichung von mindestens einem Einzelschuss an Freiwillige im Alter von 9-60 Jahren hat sich als sicher erwiesen.

      emi_rambus: Wie kommt ihr dazu so etwas zu behaupten?! Ueberall hiess es bis jetzt Impfung nur 9-45Jaehrige!!!!
      WER hat hat das jetzt fuer bis zu 60Jaehrige freigegeben????

      hat die WHO freigegeben.

      The first dengue vaccine, CYD-TDV (Dengvaxia®) has now been licensed by several dengue-endemic countries
      in Asia and Latin America for use in 9-45 or 9-60 year-olds, and it is under regulatory review in several others.
      To support licensure, CYD-TDV was evaluated in two parallel Phase 3 clinical trials, known as CYD14 and CYD15.
      CYD14 was conducted in 5 countries in Asia (Indonesia, Malaysia, Philippines, Thailand, and Vietnam), with
      10,275 participants aged 2-14 years at first vaccination. CYD15 was conducted in 5 countries in Latin America
      (Brazil, Colombia, Honduras, Mexico, and Puerto Rico (US)), with 20,869 participants aged 9-16 years at first
      vaccination. In the trials the vaccine was evaluated with a 3-dose schedule given at 0/6/12 months.

      http://www.who.int/immunization/sage/meetings/2016/april/1_Background_Paper_Dengue_Vaccines_2016_03_17.pdf

        (Zitat)  (Antwort)

  27. emi_rambus sagt:

    Was geht denn hier ab?? Vor wenigen Stunden schreibt noch einer der STINs, TH haette kein DF-Problem!!
    Jetzt schreibt wohl ein anderer STIN:

    Aus Bangkok und der Provinz Chiang Mai wurden in diesem Jahr bereits 136 000 Fälle von Dengue-Fieber gemeldet, informiert das deutsche Centrum für Reisemedizin CRM.
    Es seien die höchsten Fallzahlen seit 20 Jahren. Ein Infektionsrisiko besteht das ganze Jahr über, die Hauptübertragungszeit ist Juli und August.

    Nur in BKK+ ChiangMai und nur in 5 Monaten? So schreckliche Zahlen hat es noch nie gegeben! :evil: ICH habe noch nichts davon gelesen, die WHO wuerde den EINSATZ von Dengvaxia empfehlen! Wenn doch bitte unbedingt LINK oder Liar !!!! Der von mir bereits an andererStelle zitierte Bericht:

    https://www.welt.de/gesundheit/article157954916/https://www.welt.de/gesundheit/article157954916/Dengue-Impfstoff-ist-nicht-ungefaehrlich.html.html
    Dengue Impfstoff ist nicht ungefaehrlich

    Hier wird empfohlen vorher festzustellen, ob man schonmalDF hatte!!!

    wo der Impfstoff, der sechs Monate lang aus drei Injektionen verabreicht wurde, für B9.990 zur Verfügung steht.

    Wie geht das, wenn …

    Der Impfstoff wird als 3-Dosis-Reihe auf einem Zeitplan von 0/6/12 Monaten verabreicht.

    DAS waeren doch wohl 12 Monate.
    Wer hat diese “Uebersetzung” gemacht??
    WO kann man denn einen DF-Test machen lassen und was kostet der??

    Schon in den ersten drei Wochen dieses Jahres wurden in Krankenhäusern in Phuket acht bestätigte Fälle von 69 vermuteten Infektionen diagnostiziert.

    Unter ihnen ist ein 10-jähriger Junge in Phuket Town an der Krankheit gestorben. D

    Was genau heisst das???

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Was geht denn hier ab?? Vor wenigen Stunden schreibt noch einer der STINs, TH haette kein DF-Problem!!
      Jetzt schreibt wohl ein anderer STIN:

      richtig, das war in der Tat eigenartig. Ich schreibe das, weil es monatelang keine neuen Medienartikel über DF gab und
      siehe da, schon gab es welche – in allen Medien. :-)
      Ja, da hast du recht – es scheint doch ein Problem zu geben, aber es gibt Impfungen, so wie ich das sehe – momentan nur
      in Bangkok und Phuket und nur in Privat-Hospitals.

      ICH habe noch nichts davon gelesen, die WHO wuerde den EINSATZ von Dengvaxia empfehlen! Wenn doch bitte unbedingt LINK

      The vaccine for the dengue virus has been approved and recommended by the World Health Organization (WHO) in 2016 for use in Thailand.

      https://www.samitivejhospitals.com/en/events/dengue-vaccine/

      Der von mir bereits an andererStelle zitierte Bericht:

      https://www.welt.de/gesundheit/article157954916/https://www.welt.de/gesundheit/article157954916/Dengue-Impfstoff-ist-nicht-ungefaehrlich.html.html
      Dengue Impfstoff ist nicht ungefaehrlich

      ich halte mich hier an die WHO. Ist wie bei leichten Drogen. Manche Studien sagen, nicht gefährlich, andere sagen gefährlich.

      Wie geht das, wenn …

      Der Impfstoff wird als 3-Dosis-Reihe auf einem Zeitplan von 0/6/12 Monaten verabreicht.

      DAS waeren doch wohl 12 Monate.

      The vaccine is administered as a 3-dose series on a 0/6/12 month schedule.

      das läuft dann so:

      1. Dosis
      2. Dosis nach 6 Monaten
      3. Dosis nach 12 Monaten

      Zusammengefasst: 0/6/12

      Schon in den ersten drei Wochen dieses Jahres wurden in Krankenhäusern in Phuket acht bestätigte Fälle von 69 vermuteten Infektionen diagnostiziert.

      Unter ihnen ist ein 10-jähriger Junge in Phuket Town an der Krankheit gestorben. D

      Was genau heisst das???

      das der Junge nun tot ist.

        (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com