Vorsicht vor Unfall-Betrüger auf Thailands Strassen

In den thailändischen sozialen Netzwerken wird verstärkt vor Betrügern im Straßenverkehr gewarnt, die in den letzten Wochen in der Hauptstadt ihre Runden drehen. Dabei handelt es sich unter anderem um ein Paar, das mit einem alten Fahrzeug ohne Kennzeichen bewusst Unfälle provoziert, und dann mal eben 5.000 Baht von dem Unfallgegner abzocken wollen.

Ein betroffener Verkehrsteilnehmer hat dazu Bilder und ein Video des Paars veröffentlicht, die ihn nach so einem fingierten Unfall mit ihrem PKW verfolgen und ihm dabei mit einem Golfschläger Prügel androhen. Dabei schlägt die wütende Frau während der Fahrt immer wieder mit dem Golfschläger auf seinen PKW ein.

Wie der Mann auf der thailändischen sozialen Netzwerk Seite Sanook berichtet, wurde er auf der Schnellstraße der Hauptstadt in Richtung Na-Pa-in einen dieser kuriosen Auffahrunfälle mit einem Fahrzeug ohne Kennzeichen verwickelt.

Bei dem Zusammenstoß war ein kleiner Schaden entstanden und die Unfallgegner forderten von dem Mann gleich 5.000 Baht in bar, dann habe sich der Unfall für ihn auch schon erledigt. Der Mann war damit allerdings nicht einverstanden und weigerte sich, die geforderten 5.000 Baht zu bezahlen.

Stattdessen schlug er dem Paar vor, dass man besser zusammen zur nächsten Mautstelle auf der Schnellstraße fährt und dort die Polizei und den zuständigen Versicherungsmann informiert. Damit waren die beiden Abzocker allerdings überhaupt nicht einverstanden und verlangten erneut, dass er ihnen noch hier an Ort und Stelle 5.000 Baht für den angeblich entstandenen Schaden an ihrem Fahrzeug bezahlt.

Der Autofahrer weigerte sich allerdings weiter auf die Forderungen der beiden einzugehen und setzte sich in sein Fahrzeug. Dann fuhr er einfach los und machte sich auf den Weg zur nächsten Mautstelle auf der Schnellstraße.

Die beiden frechen Abzocker sprangen ebenfalls in ihr Fahrzeug und verfolgten den Mann. Als sie auf gleicher Höhe waren, wurde er von der Beifahrerin ganz offensichtlich mit einem Golfschläger bedroht. Die Frau lies es dabei aber nicht auf sich beruhen sondern schlug mehrfach während der Fahrt auf der Schnellstraße mit dem Golfschläger auf das Fahrzeug ihres Unfallgegners ein.

Der betroffene Autofahrer ließ sich dadurch aber nicht beirren und setzte seinen Weg zur Mautstelle fort.

Allerdings gaben die beiden mutmaßlichen Betrüger kurz vor der Mautstelle die Verfolgung und die Bedrohung des Autofahrers auf und verschwanden im dichten Verkehr.

In den späteren Kommentaren auf der Webseite Sanook wurde ihm von zahlreichen Nutzern bestätigt, dass der Fall eindeutig sei und dass die beiden Fremden vermutlich zu einer Bande gehören, die jeden Tag auf den Straßen in Bangkok und Umgebung unterwegs sind, um hier ahnungslose Autofahrer mit dieser Masche abzuzocken.

Einige Nutzer berichten in ihren Kommentaren, dass es sich dabei immer um ältere Fahrzeuge ohne Kennzeichen handelt, mit denen die Betrüger die Auffahrunfälle provozieren. Der Vorfall ereignete sich gestern Nachmittag und wurde mittlerweile auch auf Facebook veröffentlicht.

Die Nutzer raten allen Autofahrern zur Vorsicht bei solchen dubiosen Unfällen und raten ihnen, bei einem fraglichen Unfall dieser Art in jedem Fall die Polizei einzuschalten.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Kommentare zu Vorsicht vor Unfall-Betrüger auf Thailands Strassen

  1. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nein, man hat ihn nicht verhaftet. Ohne Haftbefehl oder Gefahr im Verzug gibt es keine Festnahme.
    Sie haben ihn einfach entführt, ohne Haftbefehl und ohne Gefahr im Verzug.
    Du solltest deine rosarote Brille mal abnehmen.

    Haette eben gerade fast eine fuer meine Tochter gekauft. Die steht auf rosa!

    gib ihr deine und dann kann man endlich mal vernünftig diskutieren.

    Deine „Totschlagargumente“ werden immer Kindischer!
    ICH habe zu dem Thema alles geschrieben, siehe unten!

      (Quote)  (Reply)

    • STIN sagt:

      STIN: nein, man hat ihn nicht verhaftet. Ohne Haftbefehl oder Gefahr im Verzug gibt es keine Festnahme.
      Sie haben ihn einfach entführt, ohne Haftbefehl und ohne Gefahr im Verzug.
      Du solltest deine rosarote Brille mal abnehmen.

      Haette eben gerade fast eine fuer meine Tochter gekauft. Die steht auf rosa!

      gib ihr deine und dann kann man endlich mal vernünftig diskutieren.

      Deine “Totschlagargumente” werden immer Kindischer!
      ICH habe zu dem Thema alles geschrieben, siehe unten!

      ja, leider alles falsch. War nix dabei, was man verwerten oder glauben konnte.
      Keine Polizei weltweit kann Unbequeme Aktivisten einfach mit Zivil-Beamte in ein Auto zerren, an einen unbekannten Ort bringen, dort tagelang festhalten,
      ohne das dieser jemanden anrufen darf. Das ist Kidnapping….

      Du hast eine Auffassung von einem Rechtsstaat – mein lieber Schwan…
      Kim Ong-Un wäre sicher ein guter Freund für dich – ihr würdet euch lieben.

        (Quote)  (Reply)

  2. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Ich dachte, man hat ihn vernommen und zum Tee eingeladen? Schon wieder geruechte?

    nein, keine Gerüchte. Er wurde ins Auto gezerrt und vernommen. Das mit dem Tee ist nur ironisch gemeint.
    In der Realität war das eine amtliche Entführung. Er ging nicht freiwillig mit.

    Man hat ihn also verhaftet?? :roll: Was hat DAS mit Entfuehrung zu tun?? Du solltest nicht NUR in der Luegenpresse lesen!

    nein, man hat ihn nicht verhaftet. Ohne Haftbefehl oder Gefahr im Verzug gibt es keine Festnahme.
    Sie haben ihn einfach entführt, ohne Haftbefehl und ohne Gefahr im Verzug.
    Du solltest deine rosarote Brille mal abnehmen.

    Haette eben gerade fast eine fuer meine Tochter gekauft. Die steht auf rosa! :-)
    Schonmal was von vorlaeufiger Festnahme gehoert! Geht in TH glaube ich 24 oder 48Std. , ganz ohne haftbefehl. Geht in DACH auch! :roll:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Blah, Blah, Blah! Einfach eine Karte veroeffentlichen, wo PKHs sind! Diese Karte gibt es ganz sicher, ist aber wohl eher Verschlusssache!

    einfach in google eingeben:

    private hospital thailand

    dann hast alle.

    Warum soll ICH mir die Arbeit machen, wenn es die karte schon gibt!!?? Einfach nur verlinken! Da gibt es viele „100-200km Loecher“!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Solangsam kommen wir doch auf den PUNKT!! WER hat denn diese Vertraege abgeschlossen??? War das “nach 2001”? Warum kann man diese Vertraege nicht kuendigen, wenn der Staat selbst Bedarf hat?

    scheinbar interessiert den Staat das nicht.

    wAS ER NICHT WEISS , macht ihn nicht heiss??! Na, hier baut man jetzt einen neuen Block mit VIP-Betten. Scheinbar interessiert es den Staat doch!!
    55555555555

    emi_rambus: keine Ahnung,

    Dann solltest du dich raushalten!!!
    Man sollte mal bei den Farangs, wenn sie das Land verlassen eine entsprechende Umfrage machen.
    Auch bei denen, die im KH eingeliefert werden. 2Tage nachdem der Schock vorbei ist!!!!
    Bei den Todesfallen im Strassenverkehr zum Bsp auf Samui koennte man die Statistik auch entsprechend hinterfragen.
    Natuerlich nur, wenn man wirklich die Wahrheit wissen will! :evil:

    DAS hast du wieder „uebersehen“?!

      (Quote)  (Reply)

    • STIN sagt:

      nein, man hat ihn nicht verhaftet. Ohne Haftbefehl oder Gefahr im Verzug gibt es keine Festnahme.
      Sie haben ihn einfach entführt, ohne Haftbefehl und ohne Gefahr im Verzug.
      Du solltest deine rosarote Brille mal abnehmen.

      Haette eben gerade fast eine fuer meine Tochter gekauft. Die steht auf rosa!

      gib ihr deine und dann kann man endlich mal vernünftig diskutieren.

      Schonmal was von vorlaeufiger Festnahme gehoert!

      es gibt weltweit keine vorläufige Festnahme ohne Begründung und Gefahr im Verzug – und schon gar nicht für mehrere Tage ohne Vorführung zu einem
      Richter. Der Entführte wurde schon von der Presse als vermisst erklärt, niemand wusste wo er war. Man hat bei einer korrekten „vorläufigen Festnahme“ zumindest
      das Recht einen Anruf zu tätigen. Auch das wurde ihm nicht gestattet. Nicht Familie, nicht Anwalt…..

      Geht in TH glaube ich 24 oder 48Std. , ganz ohne haftbefehl. Geht in DACH auch! :roll:

      er war tagelang verschwunden, nicht 48 Stunden. In DACH geht so etwas überhaupt nicht, der muss innerhalb von 24 Stunden vor den Richter.

      Warum soll ICH mir die Arbeit machen, wenn es die karte schon gibt!!?? Einfach nur verlinken! Da gibt es viele “100-200km Loecher”!

      musst du ja nicht, dann hast du halt keine :-) Wir sind nicht Link-Sucher.

      wAS ER NICHT WEISS , macht ihn nicht heiss??! Na, hier baut man jetzt einen neuen Block mit VIP-Betten. Scheinbar interessiert es den Staat doch!!

      Ranong ist wohl Sonderzone – da gibt es Reformen, Krankenwagen-Modernisierungen uvm – landesweit aber nicht.

      Dann solltest du dich raushalten!!!
      Man sollte mal bei den Farangs, wenn sie das Land verlassen eine entsprechende Umfrage machen.
      Auch bei denen, die im KH eingeliefert werden. 2Tage nachdem der Schock vorbei ist!!!!
      Bei den Todesfallen im Strassenverkehr zum Bsp auf Samui koennte man die Statistik auch entsprechend hinterfragen.
      Natuerlich nur, wenn man wirklich die Wahrheit wissen will!

      warum sollte man das in einer Militär-Diktatur machen, Generale hat andere Sorgen.

        (Quote)  (Reply)

  3. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: keine Ahnung, ob es solche Sachen gibt, ist wohl mehr Gerüchteküche – ich bin Realist, schon vergessen?

    neee, nur nie geglaubt!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Suan Dok ist das grösste Massen-KH in Chiang Mai. Mich bringen keine 10 Pferde da nochmals hin. Das ist in der Tat ein
    Kranken-Aufbewahrungs-Ghetto. Würde mich dort nicht wundern, wenn die noch zappelnde Patienten schon ins Kühlfach schieben.
    Der stirbt ja sowieso…..

    Ich denke, das muss man gesehen haben, ansonsten nicht zu glauben….
    Man kann schlecht Fotos machen, weil überall Personal rumfleucht, wäre ein Fall für Den Haag.

    Nur weil die Menschen mit Atemnot an den Sauerstoffversorgungen haengen?? Uebertreibe nicht. :evil: !!!!
    Die Privaten waeren fuer solche Wellen wohl gar geruestet.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Notaufnahme ist hier in Ordnung! Und von hier 5 Minuten weg. DAS naechstePKH 120 km und die haben keine 24 Std Notaufnahme!!!!

    Wikipedia schreibt dazu:

    Die Notaufnahme (auch Rettungsstelle, Notfallaufnahme, Notfallambulanz, Notfallstation, Nothilfe oder Erste-Hilfe-Station) ist eine Anlaufstelle im Krankenhaus zur Akutversorgung und ist Teil der Notfallmedizin. Jedes Krankenhaus (Ausnahme: Privatkliniken, Rehabilitations-Krankenhäuser) verfügt über eine Notaufnahme, die meist rund um die Uhr geöffnet ist und in der medizinische Hilfe geleistet wird.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Notaufnahme Stand: 20.06.17

    Um eine Notaufnahme aufrechtzuhalten (24/7) braucht man 5 Schichten!! DAS leistet sich kein Privater!!!
    Das darf nicht mit dem Bereitschaftsarzt verwechselt werden!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich dachte, man hat ihn vernommen und zum Tee eingeladen? Schon wieder geruechte?

    nein, keine Gerüchte. Er wurde ins Auto gezerrt und vernommen. Das mit dem Tee ist nur ironisch gemeint.
    In der Realität war das eine amtliche Entführung. Er ging nicht freiwillig mit.

    Man hat ihn also verhaftet?? :roll: Was hat DAS mit Entfuehrung zu tun?? Du solltest nicht NUR in der Luegenpresse lesen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Sansai Hospital hat um die 6 EZ. Doi Saket auch etwa gleich viel. Die anderen ebenfalls – Mae Lim hat etwas mehr, aber auch oft voll.

    Die „Namen“ sagen mir nichts! Wenn es was wichtiges ist, dann bitte entsprechend aufbereiten.
    Die kleinen Ampoehr-KHs haben meist nur einen Raum mit wenigen Betten. Die Anamais (NICHT KH) haben nur ein Bett.
    Soweit ich weiss, haben die beide aber auch keine Notaufnahme.
    Die Privaten haben auch keinen NotArztwagen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ranong ist wohl ein Spezialfall, weil alles mehrere 100km entfernt ist, sei es PKHs, sei es Privatschulen usw.
    Hier läuft es anders, in Zentral-Thailand und im Isaan auch. Süd-Thailand ausserhalb Ranongs wohl auch.

    Blah, Blah, Blah! Einfach eine Karte veroeffentlichen, wo PKHs sind! Diese Karte gibt es ganz sicher, ist aber wohl eher Verschlusssache!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich meine Staats-KHs, nicht gemischte, die auch PKH-Flügel haben.
    Die gibt es nämlich auch, das sind dann aber die etwas besseren Staats-KHs, die haben dann Gebäude, wo die reicheren Thais liegen, ebenso
    Militär-KH, Polizei-KHs usw. – wo auch Privatbehandlung möglich ist.

    Solangsam kommen wir doch auf den PUNKT!! WER hat denn diese Vertraege abgeschlossen??? War das „nach 2001“? Warum kann man diese Vertraege nicht kuendigen, wenn der Staat selbst Bedarf hat?
    Das ist doch genau das, was ich immer wieder darstelle , ihr aber nur zumuellt!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Ansonsten ist diese Sache mit den Unfallbetruegern natuerlich an TouristenHochburgen weit verbreitet, weil Touristen Geld haben!!! Es gibt ja auch genug Unfaelle , auch mit Todesfolge!! Siehe zB KohSamui!

    und was hat so ein sog. „Unfall-Betrüger“ davon, wenn er absichtlich einen Touristen totfährt?
    Der zahlt ja nix mehr.

    Das war dann ein “Unfall”. Da “betruegt” der Tote den Unfallbetrueger! Sachen gibt’s!

    keine Ahnung,

    Dann solltest du dich raushalten!!!
    Man sollte mal bei den Farangs, wenn sie das Land verlassen eine entsprechende Umfrage machen.
    Auch bei denen, die im KH eingeliefert werden. 2Tage nachdem der Schock vorbei ist!!!!
    Bei den Todesfallen im Strassenverkehr zum Bsp auf Samui koennte man die Statistik auch entsprechend hinterfragen.
    Natuerlich nur, wenn man wirklich die Wahrheit wissen will! :evil:

      (Quote)  (Reply)

    • STIN sagt:

      Nur weil die Menschen mit Atemnot an den Sauerstoffversorgungen haengen?? Uebertreibe nicht. :evil: !!!!

      wenn sie den hängen – die sind auch damit sehr sparsam. Auch eigene Erfahrung bei Schwiegermutter. Die geht nun ins PKH.

      Um eine Notaufnahme aufrechtzuhalten (24/7) braucht man 5 Schichten!! DAS leistet sich kein Privater!!!
      Das darf nicht mit dem Bereitschaftsarzt verwechselt werden!

      nein, hier haben die grossen 3, 4- und 5-Sterne PKHs alle 24 Stunden Emergency.
      Meine Schwiegermutter geht in ein 3-Sterne PKHs – auch die haben 24 Stunden Emergency – nicht Bereitschaftsdienste.
      Haben alle PKHs – ausser Klitschen natürlich.

      STIN: Ich dachte, man hat ihn vernommen und zum Tee eingeladen? Schon wieder geruechte?

      nein, keine Gerüchte. Er wurde ins Auto gezerrt und vernommen. Das mit dem Tee ist nur ironisch gemeint.
      In der Realität war das eine amtliche Entführung. Er ging nicht freiwillig mit.

      Man hat ihn also verhaftet?? :roll: Was hat DAS mit Entfuehrung zu tun?? Du solltest nicht NUR in der Luegenpresse lesen!

      nein, man hat ihn nicht verhaftet. Ohne Haftbefehl oder Gefahr im Verzug gibt es keine Festnahme.
      Sie haben ihn einfach entführt, ohne Haftbefehl und ohne Gefahr im Verzug.
      Du solltest deine rosarote Brille mal abnehmen.

      Die Privaten haben auch keinen NotArztwagen!

      bei uns haben hier alle PKHs, ab 3-Sterne, eigene Notarztwagen. Die beiden grossen, wie Bangkok-Hospital usw. – auch Ambulanz-Heli.
      Man kann aber auch die neutralen Krankenwagen rufen, die bringen einen auch dort hin, wo man möchte.

      Ist das bei euch eine PKH-Klitsche. Du meinst also die haben bei euch keine 24-Stunden Emergency und keinen eigenen KW.
      Dann wohl eine Klitsche – die haben hier das dann auch nicht.

      STIN: Ranong ist wohl ein Spezialfall, weil alles mehrere 100km entfernt ist, sei es PKHs, sei es Privatschulen usw.
      Hier läuft es anders, in Zentral-Thailand und im Isaan auch. Süd-Thailand ausserhalb Ranongs wohl auch.

      Blah, Blah, Blah! Einfach eine Karte veroeffentlichen, wo PKHs sind! Diese Karte gibt es ganz sicher, ist aber wohl eher Verschlusssache!

      einfach in google eingeben:

      private hospital thailand

      dann hast alle.

      Solangsam kommen wir doch auf den PUNKT!! WER hat denn diese Vertraege abgeschlossen??? War das “nach 2001”? Warum kann man diese Vertraege nicht kuendigen, wenn der Staat selbst Bedarf hat?

      scheinbar interessiert den Staat das nicht.

        (Quote)  (Reply)

  4. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Autos schon, aber Motorräder eher nicht.

    Doch, denn auch bei denen wird die Versicherung billiger. Habt ihr so dargestellt! Problem ist da mehr das einzige Schild hinten

    da hast du dann wohl klar was missverstanden. Macht aber nix.

    Billiger Schwurbeler! WAS GENAU soll ich denn missverstanden haben!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: habe gerade einen Artikel ueber Trampolinspringen gelesen, ich denke, mit einem Beinbruch “geht” er nirgendwo hin!

    nein, natürlich nicht. Der ruft 1669 und lässt sich ins Chiang Mai Ram 1 bringen. Aber sicher nicht in ein Schmuddel-KH wie Suan Dok.
    Die sind bei einem Beinbruch überfodert, vor allen – wenn er kompliziert ist, oder offen.

    Keine Ahnung was „Suan Dok“ ist, aber ein ProvinzKH hat kein Problem mit einem offenem Beinbruch!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Notaufnahme ist hier in Ordnung! Und von hier 5 Minuten weg. DAS naechstePKH 120 km und die haben keine 24 Std Notaufnahme!!!!
    Spaeter vielleicht mehr!?

    dann ist das PKH eines der Klitschen-PKHs – in CM haben die guten PKHs alle 24 Stunden Emergency.

    Behandelt dann der Fachmann fuer Geschlechtsumwandlungen den offenen Beinbruch?!!
    Wieviel „KlitschenPKHs“ gibt es denn in Chiang Mai??? Wieviel Praemie zahlen die denn bei Anlieferung eines Farang?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Beinbruch werden die schon versorgen können. Nur welcher Farang legt sich in einen 30-Betten-Saal

    Jetzt doch???!! 55555555

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was verbreitet ihr schon wieder fuer Geruechte? Nicht nur Luegenpresse lesen!!!

    eine Militärdiktatur kann niemals ein Rechtsstaat sein,
    eine Militärdiktatur mit § 44 ebenso wenig.
    Ein Rechtsstaat zerrt keine Aktivisten ins Auto und verschleppt sie, wie den Anwalt seinerzeit.

    Ich dachte, man hat ihn vernommen und zum Tee eingeladen? Schon wieder geruechte?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Nur scheint es da ueberall “Schwund” und Mangel zu geben, was ja wohl auch der Subventionierung der PKHs dient!
    Wird aber zur Zeit, wie STAENDIG belegt, abgestellt!

    naja, wenn 4 oder 6 Zimmer voll sind, dann sind die voll. Dann geht es nur mehr in den 30-Betten-Saal, wo sich Kakerlaken und
    Ratten die Hand geben :-)

    In einem ProvinzKH hat es etwa 70VIP-Zimmer! Nur sind die meist nicht „verfuegbar“. Hier hat zB ein PrivatArzt die „Verfuegung“ ueber etwa (??) 10Zimmer, und wenn man mit dem „befreundet“ IST (?? ThaiUebersetzung), bekommt man eines davon. An dem Tag standen aber mit uns 72 Kranke auf der Warteliste, die alle nicht mit ihm befreundet waren!
    Zwei weitere komplette Etagen (??24) hat man wohl einige Jahre als Unterkuenfte fuer Pflegepersonal benutzt! Als dann fuer die neue WohnBlocks gebaut wurden, blieben die Etagen leer und wurden nie wieder umgeruestet. Ich denke aber, da VERHINDERT auch einer die Umruestung!?
    Die Thais wissen da noch mehr, aber wie gesagt, die Thais koennen nichts sagen, ……
    Whistling Afraid Beaten-up

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ansonsten ist diese Sache mit den Unfallbetruegern natuerlich an TouristenHochburgen weit verbreitet, weil Touristen Geld haben!!! Es gibt ja auch genug Unfaelle , auch mit Todesfolge!! Siehe zB KohSamui!

    und was hat so ein sog. „Unfall-Betrüger“ davon, wenn er absichtlich einen Touristen totfährt?
    Der zahlt ja nix mehr.

    Das war dann ein „Unfall“. Da „betruegt“ der Tote den Unfallbetrueger! Sachen gibt’s!

      (Quote)  (Reply)

    • STIN sagt:

      STIN: habe gerade einen Artikel ueber Trampolinspringen gelesen, ich denke, mit einem Beinbruch “geht” er nirgendwo hin!

      nein, natürlich nicht. Der ruft 1669 und lässt sich ins Chiang Mai Ram 1 bringen. Aber sicher nicht in ein Schmuddel-KH wie Suan Dok.
      Die sind bei einem Beinbruch überfodert, vor allen – wenn er kompliziert ist, oder offen.

      Keine Ahnung was “Suan Dok” ist, aber ein ProvinzKH hat kein Problem mit einem offenem Beinbruch!

      mit einem Beinbruch im Norden auch nicht, mit einem offenen Beinbruch jedoch schon. Da braucht man als Patient schon
      recht viel Glück, wenn die das ohne Komplikationen, Fehlbildungen usw. hinkriegen.
      Suan Dok ist das grösste Massen-KH in Chiang Mai. Mich bringen keine 10 Pferde da nochmals hin. Das ist in der Tat ein
      Kranken-Aufbewahrungs-Ghetto. Würde mich dort nicht wundern, wenn die noch zappelnde Patienten schon ins Kühlfach schieben.
      Der stirbt ja sowieso…..

      Ich denke, das muss man gesehen haben, ansonsten nicht zu glauben….
      Man kann schlecht Fotos machen, weil überall Personal rumfleucht, wäre ein Fall für Den Haag.

      STIN: Die Notaufnahme ist hier in Ordnung! Und von hier 5 Minuten weg. DAS naechstePKH 120 km und die haben keine 24 Std Notaufnahme!!!!
      Spaeter vielleicht mehr!?

      dann ist das PKH eines der Klitschen-PKHs – in CM haben die guten PKHs alle 24 Stunden Emergency.

      Behandelt dann der Fachmann fuer Geschlechtsumwandlungen den offenen Beinbruch?!!

      ich gehe mal davon aus, das ein Chirurg – egal ob mit Fachausbildung (plastische Chirurgie) auch einen offenen
      Beinbruch behandeln kann. Ein Ohrenarzt eher weniger. Mikrochirurgie baut ja auf normale Chirurgie auf.
      Ich würde sogar behaupten, das ein Chirurg, defr Zusatzausbildung für Mikro-Chirurgie, plastische Chirurgie hat,
      hier sehr gut einen offenen Bruch behandeln kann. Der formt auch eine Vagina korrekt, warum nicht einen offenen Bruch auch?

      Zur Facharztausbildung gehört auch, zum Beispiel abgetrennte Körperteile wie einen Finger wieder anzunähen. Jeden Nerv, jeden Knochen, jeden Muskel müssen die Fachkräfte dann wiederherstellen. Das ist Kleinstarbeit. «Oft geht es um ganz feine Nerven und Blutgefäße», erklärt Prof. Jutta Liebau. Sie ist Präsidentin der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen. Angehende Chirurgen sollten gerne mit dem Messer arbeiten, sagt Helge Jens. Er ist im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie. Den großen Vorteil der Arbeit sieht er in der Vielfalt der Eingriffe: «Andere Fachärzte beschäftigen sich ein Leben lang mit ein und derselben Körperregion. Bei uns kommt fast alles vor, von der Haarverpflanzung bis zum amputierten Zeh.»

      da sieht man genau, die sind eigentlich die besseren Chirurgen, nicht der normale Chirurg.

      Wieviel “KlitschenPKHs” gibt es denn in Chiang Mai??? Wieviel Praemie zahlen die denn bei Anlieferung eines Farang?

      viele, Anzahl kenne ich nicht. Aber viele auch in Seitenstrassen, Hinterhöfen usw. – oft nur 2-3 Ärzte, die dann kosmetische OPs vornehmen.
      Oft legal mit Lizenz, sehr oft ohne. Viele hat man bereits geschlossen, aber die machen halt Tage später wieder woanders auf. Wieder unter anderen Namen usw.

      Die behandeln aber i.d.R. keine Unfallopfer, sondern produzieren Flyers, die sie dann an Touristen verteilen. Uns hat man vor Jahren auch so
      einen Flyer am Strand in die Hand gedrückt, als meine Tochter mit dabei war. Die ganze Preisliste, von Brust-OP, bis Fettabsaugungen usw.
      Auch eine Klitsche – sah recht mickrig aus. Ne, dann schon lieber gleich ordentlich in ein renommiertes PKH, die einen Ruf zu verlieren haben.
      Eine Klitsche macht in ein paar Monaten wieder zu und eröffnet unter neuen Namen wieder. Aber ein Bangkok-Hospital mit Weltruf oder
      gar das Bumruangrad-Hospital sicher nicht.

      STIN: Beinbruch werden die schon versorgen können. Nur welcher Farang legt sich in einen 30-Betten-Saal

      Jetzt doch???!! 55555555

      nein. Auch jetzt nicht. Die gehen alle noch in die PKHs. Letztens hat ein Staats-KH sogar den Weiter-Transport empfohlen, wohl weil sie
      nicht für korrekte Behandlung garantieren konnten.

      STIN: Was verbreitet ihr schon wieder fuer Geruechte? Nicht nur Luegenpresse lesen!!!

      eine Militärdiktatur kann niemals ein Rechtsstaat sein,
      eine Militärdiktatur mit § 44 ebenso wenig.
      Ein Rechtsstaat zerrt keine Aktivisten ins Auto und verschleppt sie, wie den Anwalt seinerzeit.

      Ich dachte, man hat ihn vernommen und zum Tee eingeladen? Schon wieder geruechte?

      nein, keine Gerüchte. Er wurde ins Auto gezerrt und vernommen. Das mit dem Tee ist nur ironisch gemeint.
      In der Realität war das eine amtliche Entführung. Er ging nicht freiwillig mit.

      STIN: Nur scheint es da ueberall “Schwund” und Mangel zu geben, was ja wohl auch der Subventionierung der PKHs dient!
      Wird aber zur Zeit, wie STAENDIG belegt, abgestellt!

      naja, wenn 4 oder 6 Zimmer voll sind, dann sind die voll. Dann geht es nur mehr in den 30-Betten-Saal, wo sich Kakerlaken und
      Ratten die Hand geben :-)
      In einem ProvinzKH hat es etwa 70VIP-Zimmer!

      Sansai Hospital hat um die 6 EZ. Doi Saket auch etwa gleich viel. Die anderen ebenfalls – Mae Lim hat etwas mehr, aber auch oft voll.
      Schwägerin hat mal 1-2 Tage im Saal schlafen müssen, bevor ein EZ frei wurde. Also auch nicht sehr viele.
      Ich bin nicht mal sicher, ob das Suan Dok Hospital 70 EZ hat, die haben 70 ICU´s und über 1 Million Patienten jährlich.
      Ansonsten gibt es hier im ganzen Norden sicher kein Staats-KH mit 70 EZ. Ich meine Staats-KHs, nicht gemischte, die auch PKH-Flügel haben.
      Die gibt es nämlich auch, das sind dann aber die etwas besseren Staats-KHs, die haben dann Gebäude, wo die reicheren Thais liegen, ebenso
      Militär-KH, Polizei-KHs usw. – wo auch Privatbehandlung möglich ist.

      Nur sind die meist nicht “verfuegbar”. Hier hat zB ein PrivatArzt die “Verfuegung” ueber etwa (??) 10Zimmer, und wenn man mit dem “befreundet” IST (?? ThaiUebersetzung), bekommt man eines davon. An dem Tag standen aber mit uns 72 Kranke auf der Warteliste, die alle nicht mit ihm befreundet waren!
      Zwei weitere komplette Etagen (??24) hat man wohl einige Jahre als Unterkuenfte fuer Pflegepersonal benutzt! Als dann fuer die neue WohnBlocks gebaut wurden, blieben die Etagen leer und wurden nie wieder umgeruestet. Ich denke aber, da VERHINDERT auch einer die Umruestung!?
      Die Thais wissen da noch mehr, aber wie gesagt, die Thais koennen nichts sagen, ……

      Ranong ist wohl ein Spezialfall, weil alles mehrere 100km entfernt ist, sei es PKHs, sei es Privatschulen usw.
      Hier läuft es anders, in Zentral-Thailand und im Isaan auch. Süd-Thailand ausserhalb Ranongs wohl auch.

      Die Thais wissen da noch mehr, aber wie gesagt, die Thais koennen nichts sagen, ……

      die sagen schon was, die Älteren halt weniger, die haben noch das Untertanen-Denken in sich.

      STIN: Ansonsten ist diese Sache mit den Unfallbetruegern natuerlich an TouristenHochburgen weit verbreitet, weil Touristen Geld haben!!! Es gibt ja auch genug Unfaelle , auch mit Todesfolge!! Siehe zB KohSamui!

      und was hat so ein sog. „Unfall-Betrüger“ davon, wenn er absichtlich einen Touristen totfährt?
      Der zahlt ja nix mehr.

      Das war dann ein “Unfall”. Da “betruegt” der Tote den Unfallbetrueger! Sachen gibt’s!

      keine Ahnung, ob es solche Sachen gibt, ist wohl mehr Gerüchteküche – ich bin Realist, schon vergessen?

        (Quote)  (Reply)

  5. <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Autos schon, aber Motorräder eher nicht.

    Doch, denn auch bei denen wird die Versicherung billiger. Habt ihr so dargestellt! Problem ist da mehr das einzige Schild hinten :roll:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das sind keine Ausreden, wir machen das ja andauernd.

    Ja, da seidihr unschlagbar! 55555

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: wie blöd schätzt du den meinen Sohn ein – mein lieber Schwan.
    Warum sollte er in ein dreckiges Staats-KH gehen, mit Fake-Ärzten – wenn er ins beste PK

    5555 habe gerade einen Artikel ueber Trampolinspringen gelesen, ich denke, mit einem Beinbruch „geht“ er nirgendwo hin! Die Notaufnahme ist hier in Ordnung! Und von hier 5 Minuten weg. DAS naechstePKH 120 km und die haben keine 24 Std Notaufnahme!!!!
    Spaeter vielleicht mehr!?

      (Quote)  (Reply)

    • STIN sagt:

      STIN: Autos schon, aber Motorräder eher nicht.

      Doch, denn auch bei denen wird die Versicherung billiger. Habt ihr so dargestellt! Problem ist da mehr das einzige Schild hinten

      da hast du dann wohl klar was missverstanden. Macht aber nix.

      habe gerade einen Artikel ueber Trampolinspringen gelesen, ich denke, mit einem Beinbruch “geht” er nirgendwo hin!

      nein, natürlich nicht. Der ruft 1669 und lässt sich ins Chiang Mai Ram 1 bringen. Aber sicher nicht in ein Schmuddel-KH wie Suan Dok.
      Die sind bei einem Beinbruch überfodert, vor allen – wenn er kompliziert ist, oder offen.

      Die Notaufnahme ist hier in Ordnung! Und von hier 5 Minuten weg. DAS naechstePKH 120 km und die haben keine 24 Std Notaufnahme!!!!
      Spaeter vielleicht mehr!?

      dann ist das PKH eines der Klitschen-PKHs – in CM haben die guten PKHs alle 24 Stunden Emergency.

        (Quote)  (Reply)

  6. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: auch da wäre dann eine Pflichtversicherung von Vorteil. Man hat dann nicht auch noch Stress mit der Bezahlung.

    Ja, eine AUSREICHENDE Pflichtversicherung fuer alle am Strassenverkehr teilnehmenden Fahrzeugen und fuer alle Veranstalter, Tourunternehmer, ….

    funzt nicht, da TH keine funktionierende Polizei hat.

    Die Immigration gehoert auch zur Polizei!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Kaum ein Farang kann Thai lesen, also hilft die Nummer auch nicht viel.

    Die haben doch jetzt alle DashCams. Schon wieder vergessen? 55555555555
    Deine Schwurbel-Ausreden fangen an laecherlich zu werden!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wenn dann die neuen Aerzte in den StaatsKhs sind und genuegend Einzelzimmer da sind mit aircon usw (etwa 1.000TB/Tag) ist auch der Durchschnittstourist in StaatsKHs gut versorgt

    ja, wenn die Staats-KHs einen intern. Standard erreichen, können die Farangs natürlich auch dort untergebracht werden.
    Die müssten dann noch Verbindungs-Offices einrichten, mit englisch-sprachigen Personal, damit auch die Millionen ausl. Reisekrankenversicherungen
    abgewickelt werden können.

    Die muessen gar nichts! Was soll das?? Funktioniert doch weltweit. Der Patient geht in Vorleistung und rechnet zu hause ab.
    Deine Ausreden werden immer kindischer!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ….ist auch der Durchschnittstourist in StaatsKHs gut versorgt und die ReiseKV deckt die Kosten und Kleinigkeiten werden aus der ReiseKasse gezahlt.

    das kommt dann auf die RKV an. Ob die dann den Staats-KHs vertrauen, wegen Korruption usw.
    Ob die Staats-KHs dann ausl. Ärzte als sog. Kontrolleure zulassen, das ist die Frage. Ich glaube eher nicht.
    Die PKHs aber schon.

    555555 siehe oben!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Pflichtversicherung dient nur der Subventionierung der PKHs!

    kommt drauf an. Prayuth kann das so machen, das nur staatliche KHs möglich sind. Mein Sohn hat auch eine Liste von PKHs,
    nur diese darf er aufsuchen. Weil nur diese haben Kontroll-Ärzte dieser BUPA angestellt.

    Bloedsinn, er kann auch in jedes StaatsKH gehen , muss selbst zahlen und dann mit seiner Versicherung abrechnen.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Grenze zur unterlassenen Hilfeleistung ist fliessend!

    in Thailand nicht, ist ja kein Rechtsstaat.

    Am Ende der Reform schon! Und von der Verfassung her auch jetzt schon!
    Was verbreitet ihr schon wieder fuer Geruechte? Nicht nur Luegenpresse lesen!!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wenn ein Beinbruch angeblich in einem StaatsKH nicht
    versorgt werden kann, was ist dann mit den 60Mio Thais, die nicht Privat versichert sind??

    Beinbruch werden die schon versorgen können. Nur welcher Farang legt sich in einen 30-Betten-Saal

    Diesen Starrsinn kann man echt nicht mehr mit „kindisch“ entschuldigen!!!!
    JEDES ProvinzKH hat VIP-Zimmer!! Nur scheint es da ueberall „Schwund“ und Mangel zu geben, was ja wohl auch der Subventionierung der PKHs dient!
    Wird aber zur Zeit, wie STAENDIG belegt, abgestellt!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das sollte nach der Reform auch in TH fuer Aerzte und ausgebildetes Pflegepersonal eine Straftat sein, die letztlich dann auch dazu fuehrt, der Beruf darf nicht mehr ausgeuebt werden!!

    wird nicht so kommen, weil auch eine Reform nicht geplant ist.

    Es gibt also eine geplante Reform? Das ist jetzt aus eurem munde eigentlich neu!
    Ich werde bestimmt darauf zurueckkommen.
    Ich wuerde auch genau DAS zur Chefsache machen!!
    Ansonsten ist diese Sache mit den Unfallbetruegern natuerlich an TouristenHochburgen weit verbreitet, weil Touristen Geld haben!!! Es gibt ja auch genug Unfaelle , auch mit Todesfolge!! Siehe zB KohSamui!

      (Quote)  (Reply)

    • STIN sagt:

      STIN: auch da wäre dann eine Pflichtversicherung von Vorteil. Man hat dann nicht auch noch Stress mit der Bezahlung.

      Ja, eine AUSREICHENDE Pflichtversicherung fuer alle am Strassenverkehr teilnehmenden Fahrzeugen und fuer alle Veranstalter, Tourunternehmer, ….

      funzt nicht, da TH keine funktionierende Polizei hat.

      Die Immigration gehoert auch zur Polizei!

      funzt auch nicht. Da kann man Rentner-Visa kaufen, volle Mafia. Bin gespannt, wann da Prayuth mal durchkehrt.

      STIN: Kaum ein Farang kann Thai lesen, also hilft die Nummer auch nicht viel.

      Die haben doch jetzt alle DashCams. Schon wieder vergessen? 55555555555

      Autos schon, aber Motorräder eher nicht.

      STIN: Wenn dann die neuen Aerzte in den StaatsKhs sind und genuegend Einzelzimmer da sind mit aircon usw (etwa 1.000TB/Tag) ist auch der Durchschnittstourist in StaatsKHs gut versorgt

      ja, wenn die Staats-KHs einen intern. Standard erreichen, können die Farangs natürlich auch dort untergebracht werden.
      Die müssten dann noch Verbindungs-Offices einrichten, mit englisch-sprachigen Personal, damit auch die Millionen ausl. Reisekrankenversicherungen
      abgewickelt werden können.

      Die muessen gar nichts! Was soll das?? Funktioniert doch weltweit. Der Patient geht in Vorleistung und rechnet zu hause ab.
      Deine Ausreden werden immer kindischer!

      das sind keine Ausreden, wir machen das ja andauernd. Die Expats wollen nicht in Vorleistung gehen.
      Wer hat denn schon 1 Million Baht mit, wie ein Kunde von uns für seine Stents-OPs. Die wollen einfach nur dem KH die
      Versicherungskarte zeigen und das war es dann.
      Vorleistung nur be Ambulanz-Behandlung, wenn das so im Paket enthalten ist. Die guten Versicherungen übernehmen auch hier
      direkt. Kommt auf die Versicherung an. BUPA macht es – also auch ambulante Behandlung mit Direkt-Abrechnung.

      Ob die Staats-KHs dann ausl. Ärzte als sog. Kontrolleure zulassen, das ist die Frage. Ich glaube eher nicht.
      Die PKHs aber schon.

      555555 siehe oben!

      hab oben nachgesehen – da steht nix, ob die KHs Kontroll-Ärzte zulassen.
      Aber wenn das alles so einzurichten wäre, wie bei den PKHs – also ohne Vorleistung, mit Direkt-Abrechnung, Kontrollärzte usw.
      – dann dürfte es schon funktionieren.

      Kommt halt nur nicht so – also wieder nur alles Theorie.

      STIN: Die Pflichtversicherung dient nur der Subventionierung der PKHs!

      kommt drauf an. Prayuth kann das so machen, das nur staatliche KHs möglich sind. Mein Sohn hat auch eine Liste von PKHs,
      nur diese darf er aufsuchen. Weil nur diese haben Kontroll-Ärzte dieser BUPA angestellt.

      Bloedsinn, er kann auch in jedes StaatsKH gehen , muss selbst zahlen und dann mit seiner Versicherung abrechnen.

      555555555555555555555555

      wie blöd schätzt du den meinen Sohn ein – mein lieber Schwan.
      Warum sollte er in ein dreckiges Staats-KH gehen, mit Fake-Ärzten – wenn er ins beste PKH in CM gehen kann und dort Medizin, Behandlung alles
      direkt abgerechnet erhalten kann. Er geht ins PKH, wie letztes Mal – als er Grippe hatte. Lässt sich dort vom Arzt angucken, bekommt westliche Medizin und
      das wars. Keine Vorleistung, keine Arbeit mit der Einreichung der Rechnung usw.

      So wie du es da erklärst, macht es niemand. Die gehen alle den bequemen Weg. Karte vorweisen und das wars – wie in DACH auch.

      STIN: Die Grenze zur unterlassenen Hilfeleistung ist fliessend!

      in Thailand nicht, ist ja kein Rechtsstaat.

      Am Ende der Reform schon! Und von der Verfassung her auch jetzt schon!
      Was verbreitet ihr schon wieder fuer Geruechte? Nicht nur Luegenpresse lesen!!!

      eine Militärdiktatur kann niemals ein Rechtsstaat sein,
      eine Militärdiktatur mit § 44 ebenso wenig.
      Ein Rechtsstaat zerrt keine Aktivisten ins Auto und verschleppt sie, wie den Anwalt seinerzeit.

      Wenn die Reform – ich meine die FÜhrerschein-Reform (weil andere gibt es kaum) fertig ist, ist das zwar toll – aber das macht
      TH trotzdem nicht zu einem Rechtsstaat – in dem nur ein Mann regiert, ohne Parlament usw.
      Beste Beispiel nun bei dem Highspeed-Zug – alles rechtlichen Hürden werden mit § 44 ausgetrickst. Das ist kein Rechtsstaat.
      Den hat TH nicht mal nach einer Wahl – da der Militärsenat den § 44 ersetzen wird. Guck dir mal genau an, was der alles darf.

      Du bist schon lustig :-)

      STIN: Wenn ein Beinbruch angeblich in einem StaatsKH nicht
      versorgt werden kann, was ist dann mit den 60Mio Thais, die nicht Privat versichert sind??

      Beinbruch werden die schon versorgen können. Nur welcher Farang legt sich in einen 30-Betten-Saal

      Diesen Starrsinn kann man echt nicht mehr mit “kindisch” entschuldigen!!!!
      JEDES ProvinzKH hat VIP-Zimmer!!

      ja, wenn was frei ist. Die haben oft nur 4 Zimmer und sehr oft auch voll belegt.

      Nur scheint es da ueberall “Schwund” und Mangel zu geben, was ja wohl auch der Subventionierung der PKHs dient!
      Wird aber zur Zeit, wie STAENDIG belegt, abgestellt!

      naja, wenn 4 oder 6 Zimmer voll sind, dann sind die voll. Dann geht es nur mehr in den 30-Betten-Saal, wo sich Kakerlaken und
      Ratten die Hand geben :-)

      STIN: Das sollte nach der Reform auch in TH fuer Aerzte und ausgebildetes Pflegepersonal eine Straftat sein, die letztlich dann auch dazu fuehrt, der Beruf darf nicht mehr ausgeuebt werden!!

      wird nicht so kommen, weil auch eine Reform nicht geplant ist.

      Es gibt also eine geplante Reform? Das ist jetzt aus eurem munde eigentlich neu!

      du hast das „nicht“ übersehen :-)

      Ansonsten ist diese Sache mit den Unfallbetruegern natuerlich an TouristenHochburgen weit verbreitet, weil Touristen Geld haben!!! Es gibt ja auch genug Unfaelle , auch mit Todesfolge!! Siehe zB KohSamui!

      und was hat so ein sog. „Unfall-Betrüger“ davon, wenn er absichtlich einen Touristen totfährt?
      Der zahlt ja nix mehr.

        (Quote)  (Reply)

  7. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: emi_rambus: Dieses Geschwurbel lasse ich nicht so stehen! Mir fehlt aber im Moment die Zeit dazu!

    Da hat sich nichts daran geaendert.
    Trotzdem sind solche UnfallBetrueger gerade auf Insel wie Samui unterwegs, und bei Fehlern wird da auch eine fahrerflucht draus!! Mit Toten und verletzten!

    auch da wäre dann eine Pflichtversicherung von Vorteil. Man hat dann nicht auch noch Stress mit der Bezahlung.

    Ja, eine AUSREICHENDE Pflichtversicherung fuer alle am Strassenverkehr teilnehmenden Fahrzeugen und fuer alle Veranstalter, Tourunternehmer, ….
    Wenn dann die neuen Aerzte in den StaatsKhs sind und genuegend Einzelzimmer da sind mit aircon usw (etwa 1.000TB/Tag) ist auch der Durchschnittstourist in StaatsKHs gut versorgt und die ReiseKV deckt die Kosten und Kleinigkeiten werden aus der ReiseKasse gezahlt.
    So wie es auch in anderen Reiselaendern ohne Gesundheitstourismus ist. Die Pflichtversicherung dient nur der Subventionierung der PKHs!
    Wenn ein Beinbruch angeblich in einem StaatsKH nicht versorgt werden kann, was ist dann mit den >60Mio Thais, die nicht Privat versichert sind??
    Die Grenze zur unterlassenen Hilfeleistung ist fliessend!
    Das sollte nach der Reform auch in TH fuer Aerzte und ausgebildetes Pflegepersonal eine Straftat sein, die letztlich dann auch dazu fuehrt, der Beruf darf nicht mehr ausgeuebt werden!!

      (Quote)  (Reply)

    • STIN sagt:

      auch da wäre dann eine Pflichtversicherung von Vorteil. Man hat dann nicht auch noch Stress mit der Bezahlung.

      Ja, eine AUSREICHENDE Pflichtversicherung fuer alle am Strassenverkehr teilnehmenden Fahrzeugen und fuer alle Veranstalter, Tourunternehmer, ….

      funzt nicht, da TH keine funktionierende Polizei hat. Bei uns im gesamten Amphoe-Bereich fahren viele ohne Versicherung. Stört die Polizei nicht,
      die fahren selbst privat ohne Versicherung.
      Also ist ein Zwangsversicherung für Touristen schon mal wichtig, die dann die fehlende Versicherung bei Fahrzeugen ersetzt, wenn der
      Unfallverursacher keine hat oder Fahrerflucht begeht. Da hilft dann auch keine Pflichtversicherung bei KFZ´s – wenn der nicht stoppt.
      Kaum ein Farang kann Thai lesen, also hilft die Nummer auch nicht viel.

      Wenn dann die neuen Aerzte in den StaatsKhs sind und genuegend Einzelzimmer da sind mit aircon usw (etwa 1.000TB/Tag) ist auch der Durchschnittstourist in StaatsKHs gut versorgt

      ja, wenn die Staats-KHs einen intern. Standard erreichen, können die Farangs natürlich auch dort untergebracht werden.
      Die müssten dann noch Verbindungs-Offices einrichten, mit englisch-sprachigen Personal, damit auch die Millionen ausl. Reisekrankenversicherungen
      abgewickelt werden können. Die Mehrheit hat die ja, in Form von Kreditkarten, RKVs usw. – ausserdem sind alle in der EU-Privatversicherten auch
      in TH versichert. D.h. die Staats-KHs müssten dann auch engl. Rechnungen ausstellen, auf Nachfragen von ausl. Versicherungen auch in engl. kommunizieren
      können und Vertrauensärzte der grossen Versicherungen angestellt haben.

      Wenn das alles so steht, dann passt es. Schätze aber nicht, das es in den nächsten 20 Jahren stehen wird.

      ….ist auch der Durchschnittstourist in StaatsKHs gut versorgt und die ReiseKV deckt die Kosten und Kleinigkeiten werden aus der ReiseKasse gezahlt.

      das kommt dann auf die RKV an. Ob die dann den Staats-KHs vertrauen, wegen Korruption usw.
      Ob die Staats-KHs dann ausl. Ärzte als sog. Kontrolleure zulassen, das ist die Frage. Ich glaube eher nicht.
      Die PKHs aber schon.

      Die Pflichtversicherung dient nur der Subventionierung der PKHs!

      kommt drauf an. Prayuth kann das so machen, das nur staatliche KHs möglich sind. Mein Sohn hat auch eine Liste von PKHs,
      nur diese darf er aufsuchen. Weil nur diese haben Kontroll-Ärzte dieser BUPA angestellt.
      Ich gehe eigentlich davon aus, das Prayuth das so machen wird – das er bestimmte KHs, die in einem besseren Zustand sind,
      auf die Liste setzen wird. Bangkok-Hospital wird die Versicherung sicher nicht zahlen. Vielleicht bis max. 3-Stern PKHs.
      Diese entsprechen den KHs in DACH usw.

      Wenn ein Beinbruch angeblich in einem StaatsKH nicht
      versorgt werden kann, was ist dann mit den 60Mio Thais, die nicht Privat versichert sind??

      Beinbruch werden die schon versorgen können. Nur welcher Farang legt sich in einen 30-Betten-Saal – mit 60 stöhnenden/scharchenden
      Menschen drin und Krankenschwestern, die kein Englisch können. Meist die Ärzte auch nicht. Geh ich ins Sansai-Hospital, wegen einer
      Kleinigkeit, müssen die erst den einen Arzt holen, der einigermassen Englisch kann. Ansonsten kann kein Arzt Englisch.
      Daher wird das ein Problem mit Touristen. Einmal falsch behandelt, wegen Sprach-Problemen und Missverständnissen und die Hölle ist los.

      Die Grenze zur unterlassenen Hilfeleistung ist fliessend!

      in Thailand nicht, ist ja kein Rechtsstaat.

      Das sollte nach der Reform auch in TH fuer Aerzte und ausgebildetes Pflegepersonal eine Straftat sein, die letztlich dann auch dazu fuehrt, der Beruf darf nicht mehr ausgeuebt werden!!

      wird nicht so kommen, weil auch eine Reform nicht geplant ist.
      Zwar hat Prayuth mal angedeutet, die 1-3-Sterne KHs zu modernisieren, aber bis heute geschah nix.
      Da kommt auch nix mehr. Es wird keine KH-Reform geben.

        (Quote)  (Reply)

  8. emi_rambus sagt:

    emi_rambus: Dieses Geschwurbel lasse ich nicht so stehen! Mir fehlt aber im Moment die Zeit dazu!

    Da hat sich nichts daran geaendert.
    Trotzdem sind solche UnfallBetrueger gerade auf Insel wie Samui unterwegs, und bei Fehlern wird da auch eine fahrerflucht draus!! Mit Toten und verletzten! :cry:

      (Quote)  (Reply)

    • STIN sagt:

      emi_rambus: Dieses Geschwurbel lasse ich nicht so stehen! Mir fehlt aber im Moment die Zeit dazu!

      Da hat sich nichts daran geaendert.
      Trotzdem sind solche UnfallBetrueger gerade auf Insel wie Samui unterwegs, und bei Fehlern wird da auch eine fahrerflucht draus!! Mit Toten und verletzten!

      auch da wäre dann eine Pflichtversicherung von Vorteil. Man hat dann nicht auch noch Stress mit der Bezahlung.

        (Quote)  (Reply)

  9. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber noch mal: Das sind auch Minibusfahrer, die in ihrer Freizeit einer “Nebenbeschaeftigung” nachgehen.

    natürlich gehen die Nebenbeschäftigungen nach. Unser Partner mit dem MiniVan arbeitet auch nebenbei – hat er eine Tour, dann fährt er.
    Nur von den paar Touren im Nonat kann er nicht leben. So dürfte es vielen gehen, die nicht fest angestellt sind.
    Der Visa-Runner hat keine Nebenbeschäftigung. Der fährt Tag für Tag Chiang Mai nach Mae Sai – der ist immer kaputt am Abend.
    Nur einen freien Tag. Glaub kaum, das der da arbeitet.

    Ich glaube nicht, eine Krankenversicherung uebernimmt den Schaden bei Fahrerflucht!

    doch, die Reisekrankenversicherung übernehmen alles. Die klären das dann über ihren Vertrauensarzt im PKH ab, ob es noch
    eine andere Versicherung gibt, die das zahlt, den Rest übernehmen sie, oder eben alles, wenn der Fahrer abhaut.

    Also Gegenfrage, warum muessen Urlauber teurere Versicherungen abschliessen? Warum sorgt man nicht dafuer die einheimischen Verkehrsteilnehmer sind ausreichend versichert, wodurch es weniger Fahrerflucht gibt!

    die Frage ist leicht zu beantworten.

    TH kostes es nix, wenn alle Probleme von ausl. Reisekrankenversicherungen abgedeckt werden. D.h. die üebrweisen von Deutschland, USA usw.
    Milliarden an die PKHs. Davon 30 % Körperschaftssteuer und der Staat verdient ebenfalls Milliarden an US$.

    Wenn TH aber nun deinen Vorschlag umsetzen würde, wären das für TH nu Kosten, Verwaltung, Polizei usw.
    Warum sollten sie also hier tätig werden – die denken sich: soll das Ausland zahlen. Dabei haben sie eigentlich recht.

    Teuer sind die RKV nicht, die werden immer billiger – um die ab 8 EUR und schon ist man 1 Monat lang komplett voll versichert.
    Mit EZ und 5-Sterne Behandlung, inkl. First-Class Essen.

    Der MinibusFahrer (Betrueger) wollte von mir Verdienstausfall haben. Was ist den bei dem jungen Deutschen mit “Urlaubsausfall”???

    da musst du die verschiedenen Sozialsysteme gegenüberstellen.

    Der Thai-Minibus-Fahrer bekommt nix, wenn er ausfällt. Der Deutsche bekommt schon was, wenn er in TH krank wird.
    Er sollte dann die Bestätigung des Arztbriefes an seinen AG in D schicken, dann wird der Urlaub unterbrochen und er ist im Krankenstand.
    Dann kann er den Urlaub andermal nachholen oder anhängen.

    Der war etwa die halbe Zeit seines Urlaubes krankgeschrieben!

    in dieser Zeit wird der Urlaub unterbrochen. Er verliert also keinen einzigen Urlaubstag.
    Bei den meisten Versicherungen zahlt dann auch diese Versicherung eine Umbuchung oder Stornierung des Rückfluges wegen Krankheit.

    ER wird trotzdem wiederkommen, aber was ist denn mit alle denen, die unverschuldet im KH lagen und ihre Rechnung nicht zahlen konnten und auch die, die ihre Rechnung bezahlt haben, … was ist denn da mit dem Verlust durch entgangene Urlaubsfreuden???

    kommt immer drauf an, wer schuld hatte. Bei Verletzungen gibt es auch die Option der Entschädigungszahlung.
    Ansonsten gesund werden und Urlaub nachholen.

    Ansonsten muss man sich fragen, wer kommt für die entgangene Freude der Kinder beim Ariane Grande Konzert auf?
    Vermutlich niemand…..
    Ist eben Pech – zur falschen Zeit, am falschen Ort gewesen.

    In Rechtsstaaten gaebe es entsprechende Klagen und die Auslandsvertretungen wuerden bei so vielen Flitzern Druck auf die Regierung machen.

    ne, gibt es eigentlich nicht. Man kann dann nur klagen, wenn die Versicherung nicht zahlt, aber die zahlt meistens.
    Ausser es ist fahrlässig, mutwillig herbeigeführt worden.

    In Europa greifen aber auch die Sozialabkommen, das es bei ueber 800.000 D-Urlaubern
    in TH auch geben sollte!! :evil: Aber da haben wohl zu viele einen Interessenskonflikt!

    die Krankenkassen werden das nicht machen, weil die sich sagen – die 8 EUR können die Urlauber selbst aufbringen, wenn sie
    einen teuren Fernost-Urlaub leisten können.
    Die zahlen ja nicht mal eine komplette Augenuntersuchung mehr.

    Die Behandlung im KH konnte der junge Mann locker aus der Urlaubskasse zahlen und das koennen die meisten. Aber wer kann denn bei eine unverschuldeten DengueFieberErkrankung 16.000 EURO (600.000TB) locker machen. Wer im Urlaub noch so viel Geld fluessig hat ist geizig!
    Jetzt werden die STINs wieder sagen, zahlt die Versicherung. NEIN, bei den meisten Versicherungen muss man, insbesondere bei den StaatsKHs, in Vorleistung treten und vor Ort bezahlen.

    bei DF bleibt man i.d.R. im PKH. Somit ist eine Vorleistung nicht nötig, vor allem nicht bei den grossen PKHs, wie Bangkok Hospital usw.
    Die rechnen direkt mit BUPA, DKV, Hanse-Merkur usw. ab.
    Bei ambulanter Behandlung muss man meist Vorkasse leisten. Da stellen aber die PKHs auch ohne Probleme die Rechnung vorher aus
    und man reicht die dann ein, wartet auf das Geld und bezahlt dann die Behandlung.
    Andere überziehen ihren Dispo und zahlen erstmal, meist ist das Geld dann nach der Einreichung der Rechnungen in wenigen Tagen da.
    Oftmals noch bevor die Kreditkarten-Summe eingezogen wird.

    Sorry, da werden Leute, bewusstlos in KHs gekarrt, die sie sich in ihrer heimat nie haetten leisten koennen. Bei den anderen Menschen in TH (Thais)greift die Notfallverordnung und sie muessen gefragt werden, ob sie im teuren PKH verbleiben wollen und der ‘Notfall’ wird bis dahin zu guenstigen Tarifen abgerechnet!!!!

    nein, die Thais und auch die Ausländer können nicht im PKH bleiben, nur 72 Stunden – dann werden sie verlegt.

    Ich kann diesen bloeden Spruch der STINs nicht mehr hoeren, “man kann Urlaubern, die StaatsKHs nicht zumuten”! DOCH , sie sind sich schon bewusst, die Versorgung ist schon etwas schlechter als in D im StaatsKH im Dreibettzimmer!

    nein, kann man nicht. Ein Westler flitzt nackt davon, wenn er aufwacht und das Chaos dort sieht.
    Das ist nicht nur schlechtere Behandlung, das ist lebensgefährlich – ich gehe als Unfallopfer da rein und komme mit
    20 Infektionskrankheiten wieder raus. Eine Kundin hat sich mal Hepatitis eingefangen, andere haben auch nur schlechtes berichtet.

    Diese Menschen werden umgekehrt vergewaltigt und in ueberteuerte NobelPrivatKHs gesteckt, ohne sie ausdruecklich zu fragen, wie das bei den restlichen Menschen in TH gesetzlich vorgeschrieben ist, im Gegenteil, man mutet ihnen sogar laenger Anfahrtswege als Notfall zu!!

    es gibt bei den teuren PKHs für die Touristen 3 Optionen:

    1. sie sind versichert, dann interessiert es die nicht, was das kostet. Rechnung wird gleich mit DKV usw. abgerechnet
    2. sie sind nicht versichert, können aber die Rechnung ohne Probleme bar zahlen.
    3. sie sind nicht versichert und können nix zahlen. Dann werden Spenden eingesammelt oder der Patient verlässt ohne zu zahlen, das PKH.

    So sieht es aus – in allen Fällen stört es den Patienten nicht. Der ist froh, korrekt behandelt zu werden und nicht in einem
    dreckigen, versifften lauten und heissen 30-Betten-Saal übernachten zu müssen. Mir graust schon, wenn ich dran denke.

    Was hat das Geschwurbel mit meiner Feststellung zu tun? Bei dieser Werbung (siehe Bild weiter unten in meinem letzten Beitrag) wird suggeriert, wer keine Versicherung hat, wird abgeschoben.

    nein, er bekommt erstmal kein Visum – wie bei der deutschen Botschaft bei den Thais auch.
    Schliess ich als Thai keine teure ADAC-Versicherung für 97 EUR ab, dann bekomme ich kein 3-Monats-Schengen-Visum.
    So wird das auch nun hoffentlich bei den Deutschen in TH werden. Gehst du nach einem Jahr zur Immigration wegen deinem
    Visum, wird man dir vielleicht 7900 Baht abnehmen. 1900 für die Visa-Gebühr und 6000 Baht für die Jahresversicherung.

    So in der Art plant man es wohl. Sind aber alle happy, vor allem jene, die in keine Versicherung mehr kommen.
    Du nimmst halt dann deine Polizze mit und musst nix zahlen – wo liegt das Problem?
    Jene, wie mein Freund – der nun wieder eine Versicherung hat, müssen auch nix zahlen. Die zeigen einfach ihre Polizze vor.

    In Deutschland ist seit Jahren auch das Gesetz so: jeder Deutsche, Ausländer MUSS in D versichert sein.

    Fuer mich bleibt diese neue Welle der Berichterstattung auch nichts anderes als eine Werbeaktion der Versicherungs”Lobby”!! Wobei da wohl viele auch mit der Luegen”Presse” vernetzt sind!

    nein, das ist noch nicht raus, wer versichert.
    Ob Staat oder Versicherungen. Ich gehe fast davon aus, der Staat macht es selbst.

    Ich würde mit 500 Baht pro Monat Dauer beginnen. Das sind dann ca 15 Milliarden Baht pro Jahr, bei 30 Millionen Touristen/Expats.
    Da kaum Touristen im Urlaub krank werden, müsste einiges übrig bleiben. Mit dem Geld könnte man dann die
    KHs modernisieren. EZ anbauen, bessere Ärzte einkaufen usw.

    Dieses Geschwurbel lasse ich nicht so stehen! Mir fehlt aber im Moment die Zeit dazu!

      (Quote)  (Reply)

  10. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Nachdem ich die 5.000TB entrichtet hatte, zog er die KlarsichtKlebefolie an der Fahrertuer, auf der der schwarze Striemen vom Mopedgriff zu sehen war, ab und alles war “repariert”!!
    Ich war an dieser STelle nicht das erste Opfer.

    vermutlich war das auch nicht der zuständige Versicherungsvertreter. Geben sich ja oft als solche aus.
    Immer Ausweis zeigen lassen, Geld dann überweisen – nicht am Unfallort zahlen.

    Ja, ein guter Tipp, aber ich stand unter SCHOCK. Am naechsten Tag haette ich einiges anders gemacht.
    Aber noch mal: Das sind auch Minibusfahrer, die in ihrer Freizeit einer „Nebenbeschaeftigung“ nachgehen. Und auf Samui hat es unendlich viele Auslaender die Moped fahren und viele Minibusfahrer (Faehre), die Freizeit haben.
    Man koennte ja mal eineMeinungsumfrage auf Samui machen. Kaeme bestimmt ein interessantes Ergebnis raus, wenn man die richtigen Fragen stellt und die richtigen Antworten vorgibt!
    Ich glaube nicht, eine Krankenversicherung uebernimmt den Schaden bei Fahrerflucht! Wenn doch, wird mittel- und langfristigfristig die Versicherung einfach teurer fuer solche Laender, wo sich das haeuft. Also Gegenfrage, warum muessen Urlauber teurere Versicherungen abschliessen? Warum sorgt man nicht dafuer die einheimischen Verkehrsteilnehmer sind ausreichend versichert, wodurch es weniger Fahrerflucht gibt!
    Und jetzt mal noch andersrum. Vor etwa 3Monaten hatte sich ein junger Deutscher auf einer Insel ein Fahrrad ausgeliehen! Er wurde von einem rasenden Moped geschnitten, stuerzte und hatte eine Verletzung am Schienbein. Die Wunde wurde zwar „versorgt“ und gereinigt, aber es zog sich eine Entzuendung rein. Er musste seinen Urlaub abbrechen und ging auf dem Festland ins KH. Ambulante Behandlung reichte aus. Aber der Urlaub war geschmissen und er mietete sich in einem Hotel ein, von wo er jeden Tag zur behandlung fuhr.
    Ich hatte jetzt eine aehnliche Verletzung, die meine Frau taeglich mehrmals gereinigt hat, aber auch da gab e eine Entzuendung. Dann habe ich die Wunden (es kam dann noch eine Verbrennungan der Hand dazu) „stuendlich“ mit Aloe Vera „abgewaschen“.SUPER! Es muss natuerlich jeder selbst wissen, was er macht, aber ich wuerde das heute auch bei entzuenlichen Insektenstichen machen!!
    Aber zurueck zu dem jungen Mann. Er hat immer regelmaessig die Behandlung im KH bezahlt, auch die Fahrtkosten, ….. , ABER …..
    Der MinibusFahrer (Betrueger) wollte von mir Verdienstausfall haben. Was ist den bei dem jungen Deutschen mit „Urlaubsausfall“??? Der war etwa die halbe Zeit seines Urlaubes krankgeschrieben! ER wird trotzdem wiederkommen, aber was ist denn mit alle denen, die unverschuldet im KH lagen und ihre Rechnung nicht zahlen konnten und auch die, die ihre Rechnung bezahlt haben, … was ist denn da mit dem Verlust durch entgangene Urlaubsfreuden??? In Rechtsstaaten gaebe es entsprechende Klagen und die Auslandsvertretungen wuerden bei so vielen Flitzern Druck auf die Regierung machen.
    In Europa greifen aber auch die Sozialabkommen, das es bei ueber 800.000 D-Urlaubern in TH auch geben sollte!! :evil: Aber da haben wohl zu viele einen Interessenskonflikt!
    Ich denke bei den Schadensersatzanspruechen, die nicht gestellt wurden, geht es um zig Mrd von TB!!
    Amazed
    Die Behandlung im KH konnte der junge Mann locker aus der Urlaubskasse zahlen und das koennen die meisten. Aber wer kann denn bei eine unverschuldeten DengueFieberErkrankung 16.000 EURO (600.000TB) locker machen. Wer im Urlaub noch so viel Geld fluessig hat ist geizig!
    Jetzt werden die STINs wieder sagen, zahlt die Versicherung. NEIN, bei den meisten Versicherungen muss man, insbesondere bei den StaatsKHs, in Vorleistung treten und vor Ort bezahlen.
    Sorry, da werden Leute, bewusstlos in KHs gekarrt, die sie sich in ihrer heimat nie haetten leisten koennen. Bei den anderen Menschen in TH (Thais)greift die Notfallverordnung und sie muessen gefragt werden, ob sie im teuren PKH verbleiben wollen und der ‚Notfall‘ wird bis dahin zu guenstigen Tarifen abgerechnet!!!! :evil:
    Ich kann diesen bloeden Spruch der STINs nicht mehr hoeren, „man kann Urlaubern, die StaatsKHs nicht zumuten“! DOCH , sie sind sich schon bewusst, die Versorgung ist schon etwas schlechter als in D im StaatsKH im Dreibettzimmer!
    Diese Menschen werden umgekehrt vergewaltigt und in ueberteuerte NobelPrivatKHs gesteckt, ohne sie ausdruecklich zu fragen, wie das bei den restlichen Menschen in TH gesetzlich vorgeschrieben ist, im Gegenteil, man mutet ihnen sogar laenger Anfahrtswege als Notfall zu!!
    Angry Disapproval

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Siehe auch Bild unter! In Rechtsstaaten faellt so etwas unter “Unlauterer Wettbewerb”

    Nein, Rechtsstaaten haben Zwangsversicherung für Ausländer, siehe DACH.

    Was hat das Geschwurbel mit meiner Feststellung zu tun? Bei dieser Werbung (siehe Bild weiter unten in meinem letzten Beitrag) wird suggeriert, wer keine Versicherung hat, wird abgeschoben. Wer solche Luegen zur Werbung benutzt, gehoert abgeschoben!!! :evil:
    Fuer mich bleibt diese neue Welle der Berichterstattung auch nichts anderes als eine Werbeaktion der Versicherungs“Lobby“!! Wobei da wohl viele auch mit der Luegen“Presse“ vernetzt sind!

      (Quote)  (Reply)

    • STIN sagt:

      Aber noch mal: Das sind auch Minibusfahrer, die in ihrer Freizeit einer “Nebenbeschaeftigung” nachgehen.

      natürlich gehen die Nebenbeschäftigungen nach. Unser Partner mit dem MiniVan arbeitet auch nebenbei – hat er eine Tour, dann fährt er.
      Nur von den paar Touren im Nonat kann er nicht leben. So dürfte es vielen gehen, die nicht fest angestellt sind.
      Der Visa-Runner hat keine Nebenbeschäftigung. Der fährt Tag für Tag Chiang Mai nach Mae Sai – der ist immer kaputt am Abend.
      Nur einen freien Tag. Glaub kaum, das der da arbeitet.

      Ich glaube nicht, eine Krankenversicherung uebernimmt den Schaden bei Fahrerflucht!

      doch, die Reisekrankenversicherung übernehmen alles. Die klären das dann über ihren Vertrauensarzt im PKH ab, ob es noch
      eine andere Versicherung gibt, die das zahlt, den Rest übernehmen sie, oder eben alles, wenn der Fahrer abhaut.

      Also Gegenfrage, warum muessen Urlauber teurere Versicherungen abschliessen? Warum sorgt man nicht dafuer die einheimischen Verkehrsteilnehmer sind ausreichend versichert, wodurch es weniger Fahrerflucht gibt!

      die Frage ist leicht zu beantworten.

      TH kostes es nix, wenn alle Probleme von ausl. Reisekrankenversicherungen abgedeckt werden. D.h. die üebrweisen von Deutschland, USA usw.
      Milliarden an die PKHs. Davon 30 % Körperschaftssteuer und der Staat verdient ebenfalls Milliarden an US$.

      Wenn TH aber nun deinen Vorschlag umsetzen würde, wären das für TH nu Kosten, Verwaltung, Polizei usw.
      Warum sollten sie also hier tätig werden – die denken sich: soll das Ausland zahlen. Dabei haben sie eigentlich recht.

      Teuer sind die RKV nicht, die werden immer billiger – um die ab 8 EUR und schon ist man 1 Monat lang komplett voll versichert.
      Mit EZ und 5-Sterne Behandlung, inkl. First-Class Essen.

      Der MinibusFahrer (Betrueger) wollte von mir Verdienstausfall haben. Was ist den bei dem jungen Deutschen mit “Urlaubsausfall”???

      da musst du die verschiedenen Sozialsysteme gegenüberstellen.

      Der Thai-Minibus-Fahrer bekommt nix, wenn er ausfällt. Der Deutsche bekommt schon was, wenn er in TH krank wird.
      Er sollte dann die Bestätigung des Arztbriefes an seinen AG in D schicken, dann wird der Urlaub unterbrochen und er ist im Krankenstand.
      Dann kann er den Urlaub andermal nachholen oder anhängen.

      Der war etwa die halbe Zeit seines Urlaubes krankgeschrieben!

      in dieser Zeit wird der Urlaub unterbrochen. Er verliert also keinen einzigen Urlaubstag.
      Bei den meisten Versicherungen zahlt dann auch diese Versicherung eine Umbuchung oder Stornierung des Rückfluges wegen Krankheit.

      ER wird trotzdem wiederkommen, aber was ist denn mit alle denen, die unverschuldet im KH lagen und ihre Rechnung nicht zahlen konnten und auch die, die ihre Rechnung bezahlt haben, … was ist denn da mit dem Verlust durch entgangene Urlaubsfreuden???

      kommt immer drauf an, wer schuld hatte. Bei Verletzungen gibt es auch die Option der Entschädigungszahlung.
      Ansonsten gesund werden und Urlaub nachholen.

      Ansonsten muss man sich fragen, wer kommt für die entgangene Freude der Kinder beim Ariane Grande Konzert auf?
      Vermutlich niemand…..
      Ist eben Pech – zur falschen Zeit, am falschen Ort gewesen.

      In Rechtsstaaten gaebe es entsprechende Klagen und die Auslandsvertretungen wuerden bei so vielen Flitzern Druck auf die Regierung machen.

      ne, gibt es eigentlich nicht. Man kann dann nur klagen, wenn die Versicherung nicht zahlt, aber die zahlt meistens.
      Ausser es ist fahrlässig, mutwillig herbeigeführt worden.

      In Europa greifen aber auch die Sozialabkommen, das es bei ueber 800.000 D-Urlaubern
      in TH auch geben sollte!! :evil: Aber da haben wohl zu viele einen Interessenskonflikt!

      die Krankenkassen werden das nicht machen, weil die sich sagen – die 8 EUR können die Urlauber selbst aufbringen, wenn sie
      einen teuren Fernost-Urlaub leisten können.
      Die zahlen ja nicht mal eine komplette Augenuntersuchung mehr.

      Die Behandlung im KH konnte der junge Mann locker aus der Urlaubskasse zahlen und das koennen die meisten. Aber wer kann denn bei eine unverschuldeten DengueFieberErkrankung 16.000 EURO (600.000TB) locker machen. Wer im Urlaub noch so viel Geld fluessig hat ist geizig!
      Jetzt werden die STINs wieder sagen, zahlt die Versicherung. NEIN, bei den meisten Versicherungen muss man, insbesondere bei den StaatsKHs, in Vorleistung treten und vor Ort bezahlen.

      bei DF bleibt man i.d.R. im PKH. Somit ist eine Vorleistung nicht nötig, vor allem nicht bei den grossen PKHs, wie Bangkok Hospital usw.
      Die rechnen direkt mit BUPA, DKV, Hanse-Merkur usw. ab.
      Bei ambulanter Behandlung muss man meist Vorkasse leisten. Da stellen aber die PKHs auch ohne Probleme die Rechnung vorher aus
      und man reicht die dann ein, wartet auf das Geld und bezahlt dann die Behandlung.
      Andere überziehen ihren Dispo und zahlen erstmal, meist ist das Geld dann nach der Einreichung der Rechnungen in wenigen Tagen da.
      Oftmals noch bevor die Kreditkarten-Summe eingezogen wird.

      Sorry, da werden Leute, bewusstlos in KHs gekarrt, die sie sich in ihrer heimat nie haetten leisten koennen. Bei den anderen Menschen in TH (Thais)greift die Notfallverordnung und sie muessen gefragt werden, ob sie im teuren PKH verbleiben wollen und der ‘Notfall’ wird bis dahin zu guenstigen Tarifen abgerechnet!!!!

      nein, die Thais und auch die Ausländer können nicht im PKH bleiben, nur 72 Stunden – dann werden sie verlegt.

      Ich kann diesen bloeden Spruch der STINs nicht mehr hoeren, “man kann Urlaubern, die StaatsKHs nicht zumuten”! DOCH , sie sind sich schon bewusst, die Versorgung ist schon etwas schlechter als in D im StaatsKH im Dreibettzimmer!

      nein, kann man nicht. Ein Westler flitzt nackt davon, wenn er aufwacht und das Chaos dort sieht.
      Das ist nicht nur schlechtere Behandlung, das ist lebensgefährlich – ich gehe als Unfallopfer da rein und komme mit
      20 Infektionskrankheiten wieder raus. Eine Kundin hat sich mal Hepatitis eingefangen, andere haben auch nur schlechtes berichtet.

      Diese Menschen werden umgekehrt vergewaltigt und in ueberteuerte NobelPrivatKHs gesteckt, ohne sie ausdruecklich zu fragen, wie das bei den restlichen Menschen in TH gesetzlich vorgeschrieben ist, im Gegenteil, man mutet ihnen sogar laenger Anfahrtswege als Notfall zu!!

      es gibt bei den teuren PKHs für die Touristen 3 Optionen:

      1. sie sind versichert, dann interessiert es die nicht, was das kostet. Rechnung wird gleich mit DKV usw. abgerechnet
      2. sie sind nicht versichert, können aber die Rechnung ohne Probleme bar zahlen.
      3. sie sind nicht versichert und können nix zahlen. Dann werden Spenden eingesammelt oder der Patient verlässt ohne zu zahlen, das PKH.

      So sieht es aus – in allen Fällen stört es den Patienten nicht. Der ist froh, korrekt behandelt zu werden und nicht in einem
      dreckigen, versifften lauten und heissen 30-Betten-Saal übernachten zu müssen. Mir graust schon, wenn ich dran denke.

      Was hat das Geschwurbel mit meiner Feststellung zu tun? Bei dieser Werbung (siehe Bild weiter unten in meinem letzten Beitrag) wird suggeriert, wer keine Versicherung hat, wird abgeschoben.

      nein, er bekommt erstmal kein Visum – wie bei der deutschen Botschaft bei den Thais auch.
      Schliess ich als Thai keine teure ADAC-Versicherung für 97 EUR ab, dann bekomme ich kein 3-Monats-Schengen-Visum.
      So wird das auch nun hoffentlich bei den Deutschen in TH werden. Gehst du nach einem Jahr zur Immigration wegen deinem
      Visum, wird man dir vielleicht 7900 Baht abnehmen. 1900 für die Visa-Gebühr und 6000 Baht für die Jahresversicherung.

      So in der Art plant man es wohl. Sind aber alle happy, vor allem jene, die in keine Versicherung mehr kommen.
      Du nimmst halt dann deine Polizze mit und musst nix zahlen – wo liegt das Problem?
      Jene, wie mein Freund – der nun wieder eine Versicherung hat, müssen auch nix zahlen. Die zeigen einfach ihre Polizze vor.

      In Deutschland ist seit Jahren auch das Gesetz so: jeder Deutsche, Ausländer MUSS in D versichert sein.

      Fuer mich bleibt diese neue Welle der Berichterstattung auch nichts anderes als eine Werbeaktion der Versicherungs”Lobby”!! Wobei da wohl viele auch mit der Luegen”Presse” vernetzt sind!

      nein, das ist noch nicht raus, wer versichert.
      Ob Staat oder Versicherungen. Ich gehe fast davon aus, der Staat macht es selbst.

      Ich würde mit 500 Baht pro Monat Dauer beginnen. Das sind dann ca 15 Milliarden Baht pro Jahr, bei 30 Millionen Touristen/Expats.
      Da kaum Touristen im Urlaub krank werden, müsste einiges übrig bleiben. Mit dem Geld könnte man dann die
      KHs modernisieren. EZ anbauen, bessere Ärzte einkaufen usw.

        (Quote)  (Reply)

  11. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: emi:rambus: Die Verletzten hinterlassen dann oft auch unbezahlte Rechnungen in den KHs!

    STIN: ich vermute, nicht mehr lange – dann ist jede KH-Rechnung von Farangs in TH bezahlt.
    So wie in anderen Ländern der Welt auch.

    emi:rambus: Machst du jetzt den Raecher der Enterbten?? Deine Hetzkampagne gegen Auslaender im Internet passt dazu!!
    emi:rambus: WARUM reisst du das Zitat aus dem Zusammenhang?! :evil:

    emi_rambus: emi:rambus: Davor warne ich schon seit Jahren! Ich bin mir sicher, da hat es auch schon einige Tote gegeben. Unfall halt! AUCH auf Samui! Urlauber sind in der Regel zahlungskraeftig und leicht zu veraengstigen. Wurde aber bisher hier, und anderswo nur verlacht und zugemuellt!

    STIN: nein, ist bekannt. Da wurde nix zugemüllt. Hier sind wir deiner Meinung.
    Tote hat es keine gegeben, weil man von Toten nix mehr kassieren kann und auf jeden Fall Versicherungsvertreter und Polizei kommt.
    Der Trick ist ja, nicht zuviel Schaden, damit auch das eigene Betrugs-Fahrzeug weiter eingesetzt werden kann, sonst rentieren sich 5000 Baht nicht.

    emi:rambus: Das ist dann halt Pech, wenn der bloede Farang so heftig die Krontrolle verliert und in den Gegenverkehr geraet oder unter eine leitplanke knallt! Die Verletzten hinterlassen dann oft auch unbezahlte Rechnungen in den KHs!

    DAS (siehe oben) war meine Aussage!
    emi:rambus: Mich hat einer vorsaetzlich angefahren! Ich stand unter Schock!! DAS gehoert dazu! Wie durch ein Wunder tauchte der Versicherungsvertreter hinter der naechsten Hausecke auf. Verdienstausfall, ….. fuer drei Tage zusammen 5.000TB, … und dann haette er es wohl auf seine Versicherung genommen??! Versicherungsbetrug, aber wohl nicht vollendet. Nachdem ich die 5.000TB entrichtet hatte, zog er die KlarsichtKlebefolie an der Fahrertuer, auf der der schwarze Striemen vom Mopedgriff zu sehen war, ab und alles war „repariert“!!
    Ich war an dieser STelle nicht das erste Opfer.
    Erst am naechsten Tag wurde mir klar, der hatte mich vorsaetzlich auf die Hoerner genommen, obwohl ich eigentlich noch voll auf meiner Seite war!
    Haette ich die Kontrolle verloren und waere mit dem Kopf auf dem Bordstein aufgeschlagen, waere er und der versicherungsvertreter VERSCHWUNDEN!! Und keiner haette sich an was erinnert!! TiT
    Haette ich ins KH gemusst, ….. ja lieber STIN, was waere dann gewesen.
    Natuerlich wuerde mir wieder jeder Thai empfehlen:“ Versicherungsbetrug!“ Ein Hund lief mir ins Moped und ich stuerzte. Fertig!
    Ja, und solaeuft es dann aber auch bei dieser ChaosZwangsVersicherung, immer wenn Fahrerflucht im Spiel ist!
    Und FahrerFlucht, gibt es nicht nur bei solchen vorsaetzlichen Taten, sonsdern auch regelmaessig bei fehlender Versicherung. Und mit nur 100.000TB ist jeder Mopedfahrer unterversichert!
    Ich bleibe dabei, die 100MioTB an nicht bezahlten Rechnungen (jetzt neu sogar 400Mio nur in StaatsKHs) bestehen zum groesssten Teil aus genau solchen Faellen!!!!!!!!
    Es waere uebrigens ein Leichtes das Gegenteil zu beweisen, aber da druecken sich alle davor!!!!
    Also auch hier muesste TH zunaechst „Hausaufgaben“ machen, bevor man sich weltweit laecherlich macht!!
    Ich bleibe dabei, DAS kommt nicht von der Reformregierung! Das kommt von der Luegen“Presse“, bei der die Versicherungsvertreter, die auch von etwas leben muessen, gut vernetzt sind!
    Siehe auch Bild unter! In Rechtsstaaten faellt so etwas unter „Unlauterer Wettbewerb“ !
    Bleibt zu hoffen, nach der vollstaendigen Reform wird so etwas auch in TH bestraft!!

      (Quote)  (Reply)

    • STIN sagt:

      STIN: emi:rambus: Die Verletzten hinterlassen dann oft auch unbezahlte Rechnungen in den KHs!

      STIN: ich vermute, nicht mehr lange – dann ist jede KH-Rechnung von Farangs in TH bezahlt.
      So wie in anderen Ländern der Welt auch.

      emi:rambus: Machst du jetzt den Raecher der Enterbten?? Deine Hetzkampagne gegen Auslaender im Internet passt dazu!!

      nein, eigentlich nicht Rächer der Enterbten, wir würden die nur verteidigen, wenn sie sich an uns wenden würden.
      Müssen ja auch von was leben.

      Wir haben eine Hetzkampagne im Internet laufen, hast mal einen Link dazu – weil dann stellen wir Strafanzeige, wenn das auf unseren
      Namen laufen sollte.

      WARUM reisst du das Zitat aus dem Zusammenhang?!

      kann ich nicht erkennen.

      Nachdem ich die 5.000TB entrichtet hatte, zog er die KlarsichtKlebefolie an der Fahrertuer, auf der der schwarze Striemen vom Mopedgriff zu sehen war, ab und alles war “repariert”!!
      Ich war an dieser STelle nicht das erste Opfer.

      vermutlich war das auch nicht der zuständige Versicherungsvertreter. Geben sich ja oft als solche aus.
      Immer Ausweis zeigen lassen, Geld dann überweisen – nicht am Unfallort zahlen.

      Haette ich ins KH gemusst, ….. ja lieber STIN, was waere dann gewesen.

      naja, dann wärst du im KH behandelt worden – vermutlich im staatlichen, weil Ranong wohl kein PKH in der Nähe hat.
      Irgendwann hätten sie dann die Abrechnung vorgelegt und um Zahlung gebeten.

      Natuerlich wuerde mir wieder jeder Thai empfehlen:” Versicherungsbetrug!” Ein Hund lief mir ins Moped und ich stuerzte. Fertig!

      das musst du näher erklären.
      Was wäre der Unterschied bei einer Privatversicherung, ob der Hund reingelaufen wäre, oder du einen Fahrfehler gemacht hast.
      Gute Krankenversicherungen zahlen beides – ein Versicherungsbetrug ist nicht nötig.
      Hack ich mir heute den Finger weg, zahlen die auch. Es darf nur nicht mutwillig sein und kein Selbstmord-Versuch oder dgl.

      Ja, und solaeuft es dann aber auch bei dieser ChaosZwangsVersicherung, immer wenn Fahrerflucht im Spiel ist!

      nein, so läuft es nicht. Die zahlen dann die Rechnung und fertig.
      Ich schätze du weisst nicht wirklich, was eine Reisekrankenversicherung ist. Da hapert es bei dir.
      Die zahlen alles – aber auch wirklich alles – bis auf Selbstmord und selbstverschuldete Verstümmelungen usw.

      Du meinst also, die Welt hat alles Chaos-Zwangsversicherungen laufen, weil in der EU kommt kein Ausländer rein, ohne
      Zwangsversicherung.
      Nun erklär mir mal, warum du das den Thais nicht gönnst, das die keinen Schaden von 420 Millionen Baht mehr haben, durch Touristen und
      Expats. Du bist also dafür, das die armen Thais, uns komplette Gratis-Behandlung anbieten? Wahnsinn…..
      Was hast du gegen die Thais?

      Und FahrerFlucht, gibt es nicht nur bei solchen vorsaetzlichen Taten, sonsdern auch regelmaessig bei fehlender Versicherung. Und mit nur 100.000TB ist jeder Mopedfahrer unterversichert!

      gute Beispiel, danke….:-)
      Die Thais neigen ja sehr zu Fahrerflucht, wenn sie einen Farang platt fahren, weil sie nicht fahren können.
      Da wäre die Versicherung dann natürlich absolut nötig. Entweder man schnappt den Unfallverursacher und dessen Versicherung zahlt, wenn er ein hat.
      Oder die Zwangs-Versicherung übernimmt erst den Schaden und holt sich dann per Regressforderung von der Fahrer-Versicherung das Geld zurück, wenn man
      den mal schnappen sollte.

      Somit ist der Farang auf alle Fälle versichert – so oder so.

      Ich bleibe dabei, die 100MioTB an nicht bezahlten Rechnungen (jetzt neu sogar 400Mio
      nur in StaatsKHs) bestehen zum groesssten Teil aus genau solchen Faellen!!!!!!!!

      ganz genau sind es 420 Millionen Baht.
      Das spielt keine Rolle, von woher die sind. Fakt ist, der Farang liegt im KH und kann nicht zahlen, wer dann letztendlich Schuld
      am Unfall ist, ist egal. Das sind aber nicht viele Fälle, weil es gibt den Fond der Regierung, die solche Fälle, wo der
      Fahrer Schuld hatte und geflüchtet ist, einspringt.

      Also auch hier muesste TH zunaechst “Hausaufgaben” machen, bevor man sich weltweit laecherlich macht!!

      man macht sich weltweit lächerlich, wenn man darüber berichtet, das Touristen in KHs liegen und die Rechnung nicht zahlen können.
      Das wäre dann erledigt. Man kommt heute als Nicht-EU-Ausländer kaum noch in ein EU-Land, ohne KV-Versicherung – ausser die Staaten
      haben Versicherungsabkommen, wie mit der Türkei, Tunesien usw.
      Thailand würde also mit dieser Einführung nur mit DACH gleichziehen – die verlangen das auch.

      Ich bleibe dabei, DAS kommt nicht von der Reformregierung! Das kommt von der Luegen”Presse”, bei der die Versicherungsvertreter, die auch von etwas leben muessen, gut vernetzt sind!

      nein, das kommt von den KHs/PKHs. Die sehen es nicht ein, das sie für Touristen 420 Millionen Baht verlieren.
      Ist verständlich – würde ich auch nicht einsehen. Die sind ja keine Sozialämter – müssen Steuern, Löhne usw. zahlen.

      Nenn mir einen Grund, warum du heute als Unternehmer Touristen gratis bedienen sollst. Die PKHs stellen nicht die Gesundheitsfürsorge für
      Farangs dar.

      Siehe auch Bild unter! In Rechtsstaaten faellt so etwas unter “Unlauterer Wettbewerb”

      Nein, Rechtsstaaten haben Zwangsversicherung für Ausländer, siehe DACH. Kein Visa ohne nicht vorher die Polizze von
      ADAC o.ä. vorzulegen. Machen wir ja öfters, wir buchen dann auch oft bei Hanse-Merkur und senden die Polizze dann dem Kunden zu.
      Der weist die dann bei Visaantrag in BKK der Botschaft vor. So läuft das also andersrum und ich hoffe, bald auch die andere Seite.

      Man muss sich das mal vorstellen. Die reichen Deutschen verlangen von den armen Thais, wenn sie Deutschland besuchen fast 50 EUR RKV.
      Der reiche Deutsche legt sich in TH ins PKH und lässt sich gratis gesund pflegen – auf kosten der thail. Steuerzahler und des thail.
      Volkes. Mir wird schlecht…..

      Bleibt zu hoffen, nach der vollstaendigen Reform wird so etwas auch in TH bestraft!!

      du bist schon irre, wirklich…..
      Warum soll so etwas bestraft werden, man wird es sogar fordern, das die Touristen so etwas vor Reiseantritt oder Umzug nach
      TH abschliessen.

        (Quote)  (Reply)

  12. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    emi:rambus: Davor warne ich schon seit Jahren! Ich bin mir sicher, da hat es auch schon einige Tote gegeben. Unfall halt! AUCH auf Samui! Urlauber sind in der Regel zahlungskraeftig und leicht zu veraengstigen. Wurde aber bisher hier, und anderswo nur verlacht und zugemuellt!

    STIN: nein, ist bekannt. Da wurde nix zugemüllt. Hier sind wir deiner Meinung.
    Tote hat es keine gegeben, weil man von Toten nix mehr kassieren kann und auf jeden Fall Versicherungsvertreter und Polizei kommt.
    Der Trick ist ja, nicht zuviel Schaden, damit auch das eigene Betrugs-Fahrzeug weiter eingesetzt werden kann, sonst rentieren sich 5000 Baht nicht.

    emi:rambus: Das ist dann halt Pech, wenn der bloede Farang so heftig die Krontrolle verliert und in den Gegenverkehr geraet oder unter eine leitplanke knallt! Die Verletzten hinterlassen dann oft auch unbezahlte Rechnungen in den KHs!

      (Quote)  (Reply)

    • STIN sagt:

      emi:rambus: Die Verletzten hinterlassen dann oft auch unbezahlte Rechnungen in den KHs!

      ich vermute, nicht mehr lange – dann ist jede KH-Rechnung von Farangs in TH bezahlt.
      So wie in anderen Ländern der Welt auch.

        (Quote)  (Reply)

  13. emi_rambus sagt:

    Davor warne ich schon seit Jahren! Ich bin mir sicher, da hat es auch schon einige Tote gegeben. Unfall halt! AUCH auf Samui! Urlauber sind in der Regel zahlungskraeftig und leicht zu veraengstigen. Wurde aber bisher hier, und anderswo nur verlacht und zugemuellt!

      (Quote)  (Reply)

    • STIN sagt:

      Davor warne ich schon seit Jahren! Ich bin mir sicher, da hat es auch schon einige Tote gegeben. Unfall halt! AUCH auf Samui! Urlauber sind in der Regel zahlungskraeftig und leicht zu veraengstigen. Wurde aber bisher hier, und anderswo nur verlacht und zugemuellt!

      nein, ist bekannt. Da wurde nix zugemüllt. Hier sind wir deiner Meinung.
      Tote hat es keine gegeben, weil man von Toten nix mehr kassieren kann und auf jeden Fall Versicherungsvertreter und Polizei kommt.
      Der Trick ist ja, nicht zuviel Schaden, damit auch das eigene Betrugs-Fahrzeug weiter eingesetzt werden kann, sonst rentieren sich 5000 Baht nicht.

        (Quote)  (Reply)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)