Pattaya: Regierung hat Lizenzvergabe für Bar-Neueröffnungen gestoppt

Dass die Regierung und die Behörden in Pattaya etwas gegen den schlechten Ruf der Stadt und sein weltberühmtes Rotlicht Nachtleben unternehmen wollen, wird nicht zum ersten Mal angekündigt. Bisher folgten immer mehrere Razzien, bei denen einige Betriebe geschlossen wurden und ihre Lizenzen verloren.

Dadurch hat sich aber bisher so gut wie nichts geändert, da die Betreiber kurze Zeit später den gleichen Laden einfach unter einem anderen Namen und mit einer neuen Lizenz wieder eröffnet haben und das Spiel mit den Beamten aufs Neue begann.

Damit soll jetzt wieder einmal Schluss sein und um die bisher gängige Praxis der Neueröffnung zu verhindern, haben sich die Beamten der Regierung und der Stadtverwaltung etwas Neues einfallen lassen.

Als Teil dieser neuen Strategie wurde zunächst ab sofort die Eröffnung von neuen Go-Go Bars vorübergehend verboten. Der Trick mit einer Neueröffnung unter einem anderen Namen mit einer neuen Lizenz funktioniert demnach nicht mehr. Ob das in der Praxis auch tatsächlich so ist und sich so durchsetzen kann, wir die nahe Zukunft zeigen. Kritiker behaupten, dass es nach wie vor nur eine Frage des Geldes ist, ob eine Go-Go Bar eröffnet oder geschlossen wird.

Als zweiter Punkt der neuen Politik gegen das Rotlicht Milieu in der Stadt haben sich die Beamten zunächst die berüchtigte Soi sechs ausgesucht und aufs Korn genommen. Als Teil der Kontrollen und der neuen Regeln wurden alle Barbesitzer darüber informiert, dass sie ab sofort ihre Bars erst ab 18 Uhr öffnen dürfen.

Dabei wurden die Barbesitzer von den Beamten eindringlich gewarnt, dass die Nichteinhaltung dieser neuen Regeln zu empfindlichen Geldstrafen bis zur Aussetzung der Lizenzen führen kann.

„Sie, (die Behörden) haben mir gesagt, dass ich meine Bar erst ab 18 Uhr öffnen darf“, klagte ein Barbesitzer gegenüber Thai Visa, der seinen Namen nicht nennen wollte.

„Sie sagten mir auch, dass dieser Befehl für jede Bar gilt und alle gleich behandelt werden“, fügte er hinzu

„Es ist jetzt schon schwer genug, mit einer Bar noch Geld zu verdienen. Dazu gibt es einfach zu viele Konkurrenz. Aber wenn ich jetzt während des Tages meinen Laden nicht mehr öffnen darf, dass weiß ich nicht, wie ich in Zukunft überleben kann“, sagte er weiter.

„Allerdings verstehe ich nicht, warum einige Bars trotzdem noch tagsüber geöffnet sind, während die anderen Bars erst um 18 Uhr ihre Türen öffnen“, bemängelt er. „Einige Bars sind trotz der für alle gültigen Befehle auch tagsüber offen, während die anderen Bars genau wie ich erst um 18 Uhr öffnen dürfen“.

Neben den neuen geänderten Öffnungszeiten soll es zusätzlich einige weitere Einschränkungen bei der Lizenzvergabe bzw. bei der Verlängerung der bereits bestehenden Verträge geben. Bisher konnten die bestehenden Lizenzen einfach und problemlos erneuert werden. Dass soll sich in Zukunft ändern und bei einer anstehenden Verlängerung der Lizenz soll der Betrieb nun jedes Mal neu kontrolliert und begutachtet werden.

Dadurch wird es für die Betreiber nicht mehr so einfach werden, mal eben ihre Lizenz zu verlängern, wenn mit ihren Betrieben nicht 100 Prozent alles in Ordnung ist.

Wie die Stadtverwaltung bekannt gab, sollen in der nächsten Woche auf einer Sitzung weitere Details zu den Änderungen diskutiert, beschlossen und bekannt gegeben werden.

All diese Änderungen und die Unterdrückung der Rotlicht Betriebe ist Teil des Plans, Pattaya, das von den ausländischen Medien gerne als die „Sexhauptstadt der Welt“ bezeichnet wird, in ein neues, besseres Licht zu rücken.

Pattaya soll auf lange Sicht „Familien freundlich“ werden und ein positives Image präsentieren.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com