WHO beschliesst mit der thailändischen Regierung Gesundheits-Projekt bis 2021

Die Straßenverkehrssicherheit ist u.a. weiterhin ein kritisches Problem in Bezug auf die öffentliche Gesundheit in Thailand. Die WHO hat nun zusammen mit Thailand eine Vereinbarung geschlossen – die WHO Country Cooperation Strategy Thailand 2017–2021.

Dieser CCS konzentriert sich auf die folgenden fünf strategischen Schwerpunkte:

  1. Antimicrobial Resistance
  2. Global Health Diplomacy (including International Trade and Health)
  3. Migrant Health
  4. Noncommunicable Diseases
  5. Road Safety

Aktuell liegt Thailand momentan an 2. Stelle mit ca. 36 Verkehrstoten auf 100.000 Einwohner. Das bedeutet für das Land einen Verlust von 3% vom BIP.

Ziel von WHO und der Regierung von Thailand wird es sein, bis spätestens 2021 – die Anzahl der Verkehrstoten und Verletzten zu halbieren.

Wir danken Herrn Liviu Vedrasco vom WHO-Office Bangkok für die Bereitstellung dieser Informationen.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
This entry was posted in Allgemeines. Bookmark the permalink.

5 Responses to WHO beschliesst mit der thailändischen Regierung Gesundheits-Projekt bis 2021

  1. berndgrimm says:

    emi_rambus: Ohne intakte Polizei geht natuerlich nichts! Ohne Fahrschulpflicht , schon!!!!!!
    Ich denke , das mit der Polizei kommt auch! War bei uns nach dem Krieg auch nicht, wie mit dem Lichtschalter umgelegt zu aendern!!

    Das mit dem Lichtschalter umlegen dauert jetzt 3 Jahre und es wurde garnix
    (in Worten: überhaupt nix) bei der Polizei besser, im Gegenteil.

    In D wurde nach dem Krieg die Polizei durch die Bestzungsmächte kontrolliert.
    Trotzdem kamen viele Nazi Polizisten durch (weil es keine lebenden Nicht Nazis gab)
    Selbst die Nazi Polizisten waren am Ende noch Polizisten.
    Hier sind die “Polizisten” zwar Nazis aber eben keine Polizisten. Besonders die Führung!

      (Zitat)  (Antwort)

  2. emi_rambus says:

    berndgrimm,

    Ohne intakte Polizei geht natuerlich nichts! Ohne Fahrschulpflicht , schon!!!!!!
    Ich denke , das mit der Polizei kommt auch! War bei uns nach dem Krieg auch nicht, wie mit dem Lichtschalter umgelegt zu aendern!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: jetzt werden sich viele Leser fragen:

    wie kann es sein, das WHO und Thailand als Ziel die Halbierung der Verkehrstoten anstreben, wo
    lt. emi_rambus diese Halbierung schon 2016 eingetreten ist. :-)

    Weil du wie so oft Aeppel mit Birnen +faulen Bananen + gruener Ananas vergleichst und das wie immer vorsaetzlich zur Verdummung der Leser!

    Knackpunkt im Moment, frueher hat die WHO auf diereporteten” Zahlen (nur Thais verstorben bis zum Eintreffen der Rettung) einen Aufschlag fuer nicht gemeldete Auslaender und aber auch Thais, die bis zu 30Tagen nach dem Unfall verstorben sind.
    So wurde z.B. 2015 von TH rund 15.000VTs gemeldet.
    Darauf hat die WHO ca. 10.000 VTs draufgeschlagen, was die Gesamtsumme von 24.000VTs ergab.
    JETZT “reported” scheinbar diese ThaiRSC ALLE VTs und die Luegenpresse macht nicht darauf aufmerksam, im Gegenteil , sie reduzieren den WHO-Aufschlag nicht, but , erhoehen ihn noch mit wirren Begruendungen!!
    Zur Verwirrung werden auchBerichte der WHOfuer fruehere Jahre, benutzt, die sich aber auf 2013 und frueher beziehen!
    Es geht eigentlich recht offensichtlich nur darum um diese CHAOS-FahrschulPflicht einzufuehren, bei der die Luegenpresse verdienen kann.
    Warum die Regierung UND Verwaltung das nicht merkt, ist mir raetselhaft!!
    Scheinbar beschraenkt sich die “Arbeit” der Verwaltung, lediglich auf das Lesen im Internet und ansonsten auf Dienst nach Vorschrift!
    Der Gebrauch von SeMartPhones im Dienst/ Dienstgebaeuden muss ausgeschlossen werden!!! :evil:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich habe ja schon sehr oft erwähnt, das es keine Halbierung gab, sondern es gab 2016 etwas mehr VT als 2015.

    Liar siehe oben!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Nun weiss ich auch, was Hauptthema bei den Verkehrs-Krisensitzungen im Juli sein wird.

    Ich gehe davon aus, man gibt die Weisung, die Leute sollen ihre Arbeit machen und nicht sich im Internet beeinflussen lassen!!
    Da soll nochmal einer sagen, diese Spammer koennten keine Ploitik machen. DESWEGEN werden sie ja bezahlt!

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

    • STIN STIN says:

      Ohne intakte Polizei geht natuerlich nichts! Ohne Fahrschulpflicht , schon!!!!!!

      beides wäre super und würde helfen.
      Richtig ist, das ohne intakte Polizeidie Fahrschulpflicht eine Generation brauchen wird, bis es wirkt.
      Mit funktionierender Polizei ginge es schneller. Aber egal – wichtig ist, das die Thais fahren lernensie können es nicht.
      Siehe Raser-Berichtder um ein Haar fast den Motorradfahrer getötet hätteweil er die Kurve mit 200 wieder nicht
      geschafft hat.

      Ich bin nun wirklich schon 1000+ Mal mit Thais mitgefahren, immer in Todesangst. Ich habe auch schon oft erwähnt, das
      die auf die Kurve zufahren, tw. mit mörderischer Geschwinddigkeit, sodass ich bisher immer schon weit vorher wusste – das schafft der nicht.
      Immer war es auch so – buddha sei dank – haben die Thais dann doch in letzter Sekunde das bemerkt und sind voll in die Bremsen gestiegen.
      Wären die nur einmal ausgefallen, wäre ich schon seit 25 Jahren tot.

      Ich denke , das mit der Polizei kommt auch! War bei uns nach dem Krieg auch nicht, wie mit dem Lichtschalter umgelegt zu aendern!!

      ja, alles soll kommen. Gute Polizei, korrekte Fahrschulausbildung und dann könnte es in 20 Jahren was werden.

      Knackpunkt im Moment, frueher hat die WHO auf die “reporteten” Zahlen (nur Thais verstorben bis zum Eintreffen der Rettung) einen Aufschlag fuer nicht gemeldete Auslaender und aber auch Thais, die bis zu 30Tagen nach dem Unfall verstorben sind.

      absolute Lüge oder Link! Halt die Leser nicht für dumm.
      Oder zeig Fakten.

      So wurde z.B. 2015 von TH rund 15.000VTs gemeldet.
      Darauf hat die WHO ca. 10.000 VTs draufgeschlagen, was die Gesamtsumme von 24.000VTs ergab.

      es wurden nur Tote vom Unfallort gemeldet, das wird heute noch so gemacht.
      Die WHO hat eben eigene Quellen, woraus sie dann ihre Zahlen errechnet.

      Nur mal als Beispiel:

      Regierung errechnet 2016 8500 VT
      Datencenter um die 10.000
      WHO dann letztendlich alles zusammen 24.320.

      Die letzten beiden Quellen haben recht. Regierung schönt die Zahlen nach unten. Ist auch nachvollziehbar, sind ja nicht unabhängig und wollen
      Druck abwenden.

      JETZT “reported” scheinbar diese ThaiRSC ALLE VTs und die Luegenpresse macht nicht darauf aufmerksam, im Gegenteil , sie reduzieren den WHO-Aufschlag nicht, but , erhoehen ihn noch mit wirren Begruendungen!!

      warum sollte die Presseauch der Guardian, Reuters, BBC – usw. – die sicher nicht zur Lügenpresse wie der Wochenblitz gehören, die WHO-Zahlen
      reduzieren. Die ermitteln 24.320 VT für 2016 und das ist es.
      Du schüttelst solange deinen Kopf, bis ein Haar in die Suppe fällt, das du dann versuchst rauszufischen. Du wirst sowieso niemals
      die Unterlagen der WHO erhalten, also glaub du dem Wochenblitz, die anderen der WHO, UN, Save the Children usw.

      Es geht eigentlich recht offensichtlich nur darum um diese CHAOS-FahrschulPflicht einzufuehren, bei der die Luegenpresse verdienen kann.

      es gibt keine Fahrschulpflicht, daher kann es auch noch kein Chaos geben.

      Warum die Regierung UND Verwaltung das nicht merkt, ist mir raetselhaft!!

      die merken nur das die VT jährlich steigen, die WHO ungeduldig wird und die UN mit ihrem Projekt in TH nicht erfolgreich ist.
      Weil es keine Polizei gibt, die korrekt arbeitet. Also macht nun die WHO mit TH alleine ein Projekt.
      Liviu unterstützt sie dabei. Mal sehen, ob die Thais das nun auf die Reihe bekommen.

      Scheinbar beschraenkt sich die “Arbeit” der Verwaltung, lediglich auf das Lesen im Internet und ansonsten auf Dienst nach Vorschrift!

      wenn sie nur Dienst nach Vorschrift machen würden, wäre es schon toll. Tun sie auch nicht.

      Der Gebrauch von SeMartPhones im Dienst/ Dienstgebaeuden muss ausgeschlossen werden!!!

      hat dir das Kim Ong-un mitgeteilt. Dort ist es wohl verboten.

      Ich gehe davon aus, man gibt die Weisung, die Leute sollen ihre Arbeit machen und nicht sich im Internet beeinflussen lassen!!

      nein, im Gegenteil – es sind u.a. auch Internet-Aktionen geplant, aber das wird nicht das Thema bei den Sitzungen sein.
      Im Internet wird man Jugendliche aufklären, über die Gefahren beim Fahren usw. – weil dort erreicht man die Jguendlichen am
      ehesten. Am besten man bezieht Facebook mit ein.
      Bei jedem Chat-Beginn kommt ein Pop-Up und zeigt Unfälle mit Kindern. Das könnte absschrecken und es würden Millionen von Jugendlichen damit
      erreicht. Ohne Internet geht heute nix mehr.

      Da soll nochmal einer sagen, diese Spammer koennten keine Ploitik machen. DESWEGEN werden sie ja bezahlt!

      Politik weniger, eher ein Produkt pushen.

      &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

  3. berndgrimm says:

    Man muss der WHO hoch anrechnen dass sie es geschafft hat
    ansteckende Krankheiten und Kinderkrankheiten fast vollkommen
    auszurotten trotz der vielen Touristen und Flüchtlinge!
    Als ich in den 70er Jahren regelmässig nach Afrika musste war
    mein Impfpass manchmal dicker als mein Reisepass.
    Heute kann man in die meisten Länder ohne jegliche Impfung!
    Es ist der WHO auch hoch anzurechnen dass sie sich um
    die Verkehrsunfalltoten kümmert weil es heutzutage eine der
    häufigsten Todesursachen ist.
    Die Verkehrstoten sind aber kein medizinisches Problem.
    Die Leute sterben nicht an Unterversorgung sondern
    mangels Disziplin und Kontrolle.
    Da kann die WHO garnix machen sondern nur die Regierung
    und die macht nix, ausser viel Show.
    Die WHO hat keine Druckmittel wie z.B. die ICAO bei der Fliegerei.

    Die Regierung macht garnix um die jetzige Situation zu ändern.
    Die angeblichen Kontrollen sind nur PR Stunts und die
    angeblichen schärferen Führerscheinprüfungen nur ein
    ungedeckter Scheck auf die Zukunft.

    Das Verkehrsverhalten lernt man nicht in der Fahrschule
    sondern auf der Strasse.
    Und da sieht es hier zappenduster aus.
    Man muss die “Polizei” hier zu wirklicher Polizeiarbeit zwingen
    und nicht nur Kleingeld kassieren lassen.
    Natürlich lassen sich Thai nur sehr schwer disziplinieren
    aber wenn man ihnen keinen leichten Ausweg lässt
    und wirklich bestraft und sie die Strafe nicht outsourcen können
    dann geht es schon.
    Wenn weiterhin auf den Strassen Anarchie herrscht wirds nix.
    Vernunft und Einsicht bei Auto-/Motorradfahrern gibt es leider
    nirgendwo genug auf der Welt.
    Und in Thailand schon garkeine.

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

  4. STIN STIN says:

    jetzt werden sich viele Leser fragen:

    wie kann es sein, das WHO und Thailand als Ziel die Halbierung der Verkehrstoten anstreben, wo
    lt. emi_rambus diese Halbierung schon 2016 eingetreten ist. :-)

    Ich habe ja schon sehr oft erwähnt, das es keine Halbierung gab, sondern es gab 2016 etwas mehr VT als 2015. 2017 vermutlich noch mehr.
    Ob die WHO zusammen mit der Regierung bis 2021 eine Halbierung schafft bezweifle ich.

    Nun weiss ich auch, was Hauptthema bei den Verkehrs-Krisensitzungen im Juli sein wird.

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons&nbsp;Zaazu.com