Koh Tao: Tod der belgischen Touristen – Selbstmord oder Mord?

Die Polizei von Koh Tao wurde angewiesen, noch einmal den Todesfall der belgischen Touristin Elise Dallemange zu untersuchen, die angeblich Selbstmord verübt haben soll.

Sie gehört zu den vielen Touristen, die auf Koh Tao unter mysteriösen Umständen starben, was dazu führte, dass Koh Tao in den Medien mitunter als „Todesinsel“ bezeichnet wird.

Die 30-Jährige wollte von Phangna nach Chumphon. Dort kam auch ihr Gepäck an. Unklar ist, weshalb sie in Koh Tao Zwischenstation machte. Die Insel verließ sie nicht mehr lebend.

Die Leiche von Dallemange wurde am 27. April gefunden, teilweise von Waranen angefressen. Die Frau soll sich erhängt haben.

Die Behörden hatten versucht, den Fall geheim zu halten. Die „Samui Times“ hatte Anfang der Woche schließlich ausführlich berichtet. Daraufhin ordnete der stellvertretende Polizeichef von Surat Thani die Polizei von Koh Tao auf, den Fall nochmals zu untersuchen.

Koh Tao: Tod der belgischen Touristen - Selbstmord oder Mord?

Laut „Samui Times“ sei Dallemanges Mutter der Autopsiebericht versprochen worden, sie sei aber von der Polizei nicht kontaktiert worden. Die Mutter habe an jeden appelliert, der die Tochter vor ihrem Tod gesehen hat, dies mitzuteilen, damit festgestellt werden kann, was sie an den letzten Tagen ihres Lebens machte.

Sie sagte, über den Tod der Tochter wäre nicht berichtet worden, hätte sie nicht die Öffentlichkeit um Hilfe gebeten. „Ich glaube nicht daran, was die Polizei sagt. Wir befürchten, dass jemand mit ihrem Tod zu tun hat.“

Sie könne sich auch nicht vorstellen, weshalb ihre Tochter sich umgebracht haben soll. Sie war bei Skype-Gesprächen mit der Mutter ganz normal und hatte geplant, kurzfristig in die Heimat zurückzukehren.

Die Polizei widerspricht dieser Darstellung. Die Mutter sei über die Resultate der Autopsie informiert worden, und sie schien auch zu akzeptieren, dass sich die Tochter das Leben nahm, sagte Polizeioberst Chokechai Suthimake.

Die Mutter habe gesagt, dass die Tochter schon einmal versucht habe, sich das Leben zu nehmen, führte Chokechai aus. Die Tochter sei in Indien auch ein aktives Mitglied einer indischen Sekte gewesen. Die Mutter soll laut Chokechai eine direkte Verbindung zwischen dem Tod ihrer Tochter und dieser Sekte vermuten. Er fügte hinzu, dass man sich erst mit ihm in Verbindung setzen sollte, bevor Medien so eine Story bringen.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

65 Kommentare zu Koh Tao: Tod der belgischen Touristen – Selbstmord oder Mord?

  1. Sozial-Jango sagt:

    berndgrimm: Leider schreibt hier keiner der vielen Millionen zufriedenen deutschsprachigen Farang!

    Warum eigentlich nicht?

    Mr. Grimm,

    Sie kennen den Grund und wir Kommentatoren ebenso!

    Doch die Familie STIN verbreitet weiterhin die Dauerstory des glücklichen Residenzler, der hier voller Lebensfreude verweilt und sich nicht dafür interessiert, wenn im schönen Land die Ausländer an den Bäumen hängen, aus Fenstern fliegen oder nach der Heirat mit Schaum vor dem Munde das Zeitliche segnen!

    Dennoch hat unser STIN mit seiner Lobhudelei nicht Unrecht, aber das trifft nahezu nur auf die Urlauber zu! Da stimmt es in der Regel, sofern die Urlauber keine unangenehme Überraschung erlebt haben.

    Wäre ich der STIN und müsste jeden Tag in meinem eigenen Blog derart kritische Berichte von Residenzlern lesen, würde ich diesen Kritikern absolut das Gegenteil beweisen folgendermaßen handeln:

    Zu jedem kritischen Bericht von Residenzlern würde unzählige Links aus den TH-Foren einstellen, in denen die Residenzler genau das Gegenteil der Kritiker bestätigen!

    Das ist und bleibt das beste und ehrlichste Argument!

    Das die Familie STIN (Papa-STIN, Mama-STIN, Sohnemann-STIN und Tochter-STIN)…

    …. niemals den Gegenbeweis erbracht haben hat, es noch nicht einmal versuchten haben und nur davon quatschen, dass es diese Residenzler wirklich gibt,….

    ….sagt mehr als 1000 Worte!

      (Zitat)  (Antwort)

  2. berndgrimm sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Thailand ist ein sehr schönes Land mit überwiegend netten Menschen. So sieht das die Mehrheit der
    Expat-Community, davon bin ich fest überzeugt. Sieht man auch an vielen 1000en Kommentaren im Netz.

    Leider schreibt hier keiner der vielen Millionen zufriedenen
    deutschsprachigen Farang!
    Warum eigentlich nicht?

    Also in unserer Anlage leben 7 Farang Familien eine SIN Chinesische Familie
    und 18 Japanische Familien.
    Alle sind der Meinung dass Thailand ein schoenes Land ist und das
    die Mehrheit der Thai nette Menschen sind.
    Allerdings sind auch alle (die Japaner erst nach Alkoholgenuss)
    der Meinung dass die die Thai Behoerden
    inkompetent
    unwissend
    auslaenderfeindlich
    grossteils kriminell
    absolut untaetig
    miserabel gemanagt
    sind.

    Wir hatten allerdings bis vor wenigen Monaten einen Briten im Hause
    der STIN sofort zugestimmt haette , wenn er denn Deutsch verstanden haette.

    Dieser Mann wurde in UK wegen Wirtschaftsverbrechen gesucht und
    hatte hier mit Hilfe einiger Thai Behoerden die 5 Jahre bis zur
    Verjaehrung seiner Taten in Britannien verbracht.
    Danach ist er allerdings sofort abgehauen…….

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Thailand ist ein sehr schönes Land mit überwiegend netten Menschen. So sieht das die Mehrheit der
      Expat-Community, davon bin ich fest überzeugt. Sieht man auch an vielen 1000en Kommentaren im Netz.

      Leider schreibt hier keiner der vielen Millionen zufriedenen
      deutschsprachigen Farang!
      Warum eigentlich nicht?

      weil ein Blog eigentlich nicht zum diskutieren da ist. Vieles spielt sich in den Communities bei Facebook ab,
      vieles in Foren – in Blog weniger. Da setzt man seine Kommentare zum Bericht-Thema.

      Allerdings sind auch alle (die Japaner erst nach Alkoholgenuss)
      der Meinung dass die die Thai Behoerden
      inkompetent
      unwissend
      auslaenderfeindlich
      grossteils kriminell
      absolut untaetig
      miserabel gemanagt
      sind.

      das denken nicht nur die Japaner, sondern auch alle anderen Farangs. Thai-Polizei gilt ja als eine der korruptesten und
      unfähigsten weltweit.

      Dieser Mann wurde in UK wegen Wirtschaftsverbrechen gesucht und
      hatte hier mit Hilfe einiger Thai Behoerden die 5 Jahre bis zur
      Verjaehrung seiner Taten in Britannien verbracht.
      Danach ist er allerdings sofort abgehauen…….

      ja, solche Farangs gibt es in TH zuviele.

        (Zitat)  (Antwort)

  3. Sozial-Jango sagt:

    emi_rambusnders!!: Habe mich heute viel mit Selbstmord beschaeftig, und bin zum Ergebnis gekommen, die Belgierin hat keinen SM begangen!!

    Mr. Emi,

    die Wahrscheinlichkeit, dass dieser sonderbare Fall aufgeklärt wird, dürfte in Richtung 0% gehen!

    1. Es hat nie eine verantwortungsbewusste, geschweige eine international forensisch anerkannte Untersuchung stattgefunden!

    2. Der Leichnam der Frau wurde vollständig eingeäschert,…da findet selbst Scottland Yard keine DNA-Spuren mehr!

    3. Die verantwortlichen TH-Behörden haben nun das geschafft, was sie durch die Nr. 1. + 2. um jeden Preis schaffen wollten: Die TH-Behörden können jetzt in den Todesfall alles hinein interpretieren oder heraus interpretieren, wie es ihnen Spaß macht! Denn das Gegenteil kann kaum oder gar nicht mehr bewiesen werden!

      (Zitat)  (Antwort)

  4. <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ne,diesindinMexikoundVietnammomentanaktiv.KeinerzuhauseDiemüssenjaauchvonwasleben.

    Koennen die von Wasser leben? DAS machen Doch die Schweizer!?

    Sozial-Jango: Denn Serienmörder, Sie schrieben es bereits, sind auf der ganzen Welt aktiv! Die sind krank im Kopf!

    Das ist kein Serienmoeder. Das sind Unfaelle.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Morde pro Jahr. In TH 3300.

    Ohne Auslaender?!!

    alles komplett. Mit Ausländer, Wanderarbeiter, Burmesen, Süd-Thais, Lanna-Thais usw.

    Auch”Mord” ist in TH relativ!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Sorry, aber bei mir kommt bei solchen Expats nur sehr wenig Mitleid auf. Viel selbst verschuldet.
    Erbe verprasst (kenne ich auch einen), sein Lebenlang nicht viel gearbeitet, daher keine grosse Rente usw.

    Alles was nicht wie du ist, is asozial! Dabei hast du auch zeitweise von dem Geld deiner Frau gelebt.
    Ich hatte einen Super Kumpel, der ist in TH ueberraschend mit 30 an Krebs gestorben. Der stand auch auf aeltere Frauen.
    Ein ehrlicher “500-€-Rentner” bringt TH jaehrlich 240.000TB UND IN 10 Jahren rund 2,5mio. Und man hat kaum Probleme damit.
    Ich denke, es wird noch Zeiten geben, da wuenscht man sich ssolche Leute zurueck.
    Aber damit koennt ihr ja nichts verdienen.
    Habe mich heute viel mit Selbstmord beschaeftig, und bin zum Ergebnis gekommen, die Belgierin hat keinen SM begangen!!

      (Zitat)  (Antwort)

  5. Sozial-Jango sagt:

    STIN: Aber alle haben eines gemeinsam, sie lieben das Land wie ich auch. Morde aus dem Süden lesen sie wohl, interessiert die aber nicht.

    Mr. STIN,

    ich würde niemanden kritisieren, weil er persönlich dieses Land liebt!
    Soll er doch, ist doch nicht meine Angelegenheit!

    Aber ich kritisiere bei solchen Leuten folgendes:

    Diese Leute interessieren sich nicht für all diese Morde und Verbrechen an Ausländern,…schön und gut,..akzeptiere ich auch!

    Aber ich akzeptiere überhaupt nicht, dass diese Leute sofort auf der Matte stehen und sich dann sehr wohl für diese Morde und Verbrechen interessieren,….

    …. aber nur aus dem alleinigen Grund, weil sie diese Verbrechen zu relativieren, zu verharmlosen oder mit anderen Ländern zu vergleichen versuchen!

    Wenn man sich für die Verbrechen an Ausländern nicht interessiert, was ich hingegen sehr wohl tue, dann soll man einfach nur die Klappe halten!

    Das muss ja auch extrem langweilig für solche Leute sein, sich für eine Sache einzubringen, die sie doch nach eigener Aussage gar nicht interessiert!!! Gell???

    Entweder lügen diese Leute permanent oder sie sind krank im Kopf und wissen nicht, was sie zuvor gesagt haben!

      Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ne,diesindinMexikoundVietnammomentanaktiv.KeinerzuhauseDiemüssenjaauchvonwasleben.

      Koennen die von Wasser leben? DAS machen Doch die Schweizer!?

      Sozial-Jango: Denn Serienmörder, Sie schrieben es bereits, sind auf der ganzen Welt aktiv! Die sind krank im Kopf!

      Das ist kein Serienmoeder. Das sind Unfaelle.

      <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Morde pro Jahr. In TH 3300.

      Ohne Auslaender?!!

      alles komplett. Mit Ausländer, Wanderarbeiter, Burmesen, Süd-Thais, Lanna-Thais usw.

      Auch”Mord” ist in TH relativ!

      <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Sorry, aber bei mir kommt bei solchen Expats nur sehr wenig Mitleid auf. Viel selbst verschuldet.
      Erbe verprasst (kenne ich auch einen), sein Lebenlang nicht viel gearbeitet, daher keine grosse Rente usw.

      Alles was nicht wie du ist, is asozial! Dabei hast du auch zeitweise von dem Geld deiner Frau gelebt.
      Ich hatte einen Super Kumpel, der ist in TH ueberraschend mit 30 an Krebs gestorben. Der stand auch auf aeltere Frauen.
      Ein ehrlicher “500-€-Rentner” bringt TH jaehrlich 240.000TB UND IN 10 Jahren rund 2,5mio. Und man hat kaum Probleme damit.
      Ich denke, es wird noch Zeiten geben, da wuenscht man sich ssolche Leute zurueck.
      Aber damit koennt ihr ja nichts verdienen.
      Habe mich heute viel mit Selbstmord beschaeftig, und bin zum Ergebnis gekommen, die Belgierin hat keinen SM begangen!!

        (Zitat)  (Antwort)

      • STIN STIN sagt:

        STIN: ne,diesindinMexikoundVietnammomentanaktiv.KeinerzuhauseDiemüssenjaauchvonwasleben.

        Koennen die von Wasser leben? DAS machen Doch die Schweizer!?

        ich gehe schon davon aus, das in Holland zigtausende, wenn nicht 100.000e direkt oder indirekt vom Water-Management leben.
        Präsenz in 100 Ländern der Erde, Berater-Armee – die weltweit tätig sind, Flood-Equipment, das für alle Staaten der Welt hergestellt werden muss
        usw – also da leben sicher 100.000e davon. Dann noch die Universitäten, Professoren die das an die nächste Generation weitervermitteln usw.

        Sozial-Jango: Denn Serienmörder, Sie schrieben es bereits, sind auf der ganzen Welt aktiv! Die sind krank im Kopf!

        Das ist kein Serienmoeder. Das sind Unfaelle.

        AUf Koh Tao gehe ich fast von einen Serienmörder aus. 7 Tote in 3 Jahren wäre etwas zuviel an Unfällen o. Einzelmorde.

        STIN: Morde pro Jahr. In TH 3300.

        Ohne Auslaender?!!

        alles komplett. Mit Ausländer, Wanderarbeiter, Burmesen, Süd-Thais, Lanna-Thais usw.

        Auch”Mord” ist in TH relativ!

        ja, Notwehr-Aktionen dürfen nicht mitgezählt werden, ist ja kein Mord.

        STIN: Sorry, aber bei mir kommt bei solchen Expats nur sehr wenig Mitleid auf. Viel selbst verschuldet.
        Erbe verprasst (kenne ich auch einen), sein Lebenlang nicht viel gearbeitet, daher keine grosse Rente usw.

        Alles was nicht wie du ist, is asozial! Dabei hast du auch zeitweise von dem Geld deiner Frau gelebt.

        das interpretierst du mir wieder rein, macht aber nix.
        Nein, ich habe nix gegen arme Rentner. Nur sollten die sich halt anders verhalten. Asoziale Expats dürfte es eigentlich nicht geben.
        Die benötigen ja auf alle Fälle Geld, um in TH leben zu können, Visagebühren usw.

        Ein ehrlicher “500-€-Rentner” bringt TH jaehrlich 240.000TB UND IN 10 Jahren rund 2,5mio. Und man hat kaum Probleme damit.

        richtig, nur mit 500 EUR in TH leben ist hart, ich kenne ein paar. Man hat zumindest jährlich ein grosses Problem, mit der Visa-Beschaffung.
        Kaum Geld genug, die Visaruns zu machen usw.

        Ich denke, es wird noch Zeiten geben, da wuenscht man sich ssolche Leute zurueck.
        Aber damit koennt ihr ja nichts verdienen.

        das ist richtig, an 500 EUR Rentner verdienen wir nix. Haben schon mal einem armen Kellner geholfen, auch einmal einem mittelosen
        Deutschen den Preis reduziert – aber ansonsten zählen wir uns eigentlich nicht zu den Sozialämtern.

        Habe mich heute viel mit Selbstmord beschaeftig, und bin zum Ergebnis gekommen, die Belgierin hat keinen SM begangen!!

        das vermuten wir hier aber schon seit dem ersten Bericht :-) Ich schliesse auch nicht aus, das der Bürgermeister, der sehr gute Kontakte zur Polizei in Surat hat – hier den Ermittlern geraten hat,
        nicht soviel Staub aufzuwirbeln. Nicht weil er vll selbst der Täter ist – aber er lebt von den Touristen, hat wohl Bar und Guesthouse.
        Der will sicher nicht, das Koh Tao eine Geisterinsel wird.

          (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Diese Leute interessieren sich nicht für all diese Morde und Verbrechen an Ausländern,…schön und gut,..akzeptiere ich auch!

      als vor Jahren ein Deutscher hier um die Ecke erschossen wurde, weil ihn ein Thai-Jugendlicher geschnitten hat. Der Deutsche hat ihn dann
      gestoppt und als der Jugendliche ausstieg, den Helm entgegen geschleudert. Der ging zurück zum Auto, holte eine Pistole raus und
      erschoss ihn. Soweit so gut, war definitiv Mord.
      Hat kaum einen in der Expat-Community interessiert, als ich das erzählte. Die waren sogar der Meinung, der Deutsche wäre ein Idiot,
      man solle in TH niemanden einen Helm entgegen schleudern. Danach kein Wort mehr.
      Das zeigt, nicht mal in der Umgebung verübte Morde, interessiert die Expat Community wirklich. Die lesen es, diskutieren ein bisschen
      darüber und das wars.

      …. aber nur aus dem alleinigen Grund, weil sie diese Verbrechen zu relativieren, zu verharmlosen oder mit anderen Ländern zu vergleichen versuchen!

      das mach ich nur bei Ihnen.
      Andere diskutieren nicht mit so einer Aggression gegen Thailand. Wenn sie über einen Mord schreiben, denkt ein Unbteiligter – der noch
      nie in TH war, das alle Thais brutale Verbrecher sein müssen. Das stösst vielen sauer auf, denen ich ihre Kommentare zeige.
      Sie sind absolut in TH in der Minderheit unter den Expats. D.h. nicht, das wir nicht alle die negativen Dinge dort kennen.
      Nur halten wir uns da raus, nehmen es zur Kenntnis und das wars. Hat doch nix mit den Thais, die ein sehr nettes Volk sind,
      zu tun. Die lynchen tw. solche Jangos selbst – wenn die einen Thai in einem Dorf umbringen usw.
      Da hat die Polizei dann alle Hände voll zu tun, die zu schützen. Schon oft passiert, das bei einem Lokalaugenschein, die
      Polizei kaum der Lage Herr wird, weil die Thais den Mörder schnappen wollen.

      Das sind Yaba-verseuchte Individien, kaum als normale Thais zu bezeichnen. Genau hier unterscheiden sie aber nicht.
      Leider tun das die Thais andersrum auch nicht – wir sind alle Nazis. Ich versuche auch hier aufzuklären.
      Nein, wir sind nicht alle Nazis, auch wenn es leider sehr viele in D gibt und eine Nazi-Partei schon tw. in den Landtagen sitzt.

      Wenn man sich für die Verbrechen an Ausländern nicht interessiert, was ich hingegen sehr wohl tue, dann soll man einfach nur die Klappe halten!

      nein, mach ich nicht. AUf beiden Seiten nicht. Ich belehre die Expats, kläre sie über das schöne Land auf, wenn sie neu sind.
      Ich belehre die Thais, das nicht alles Gold in DACH ist, was glänzt. Das man nicht alles Geld auf der Strasse findet, das nicht
      alles gratis ist und das die Preise sehr viel höher sind und somit der Lohn vom Farang am Ende des Monats auch meist weg ist.
      Wir mögen keine Pauschal-Urteile, die ein ganzes Volk, das mehrheitlich freundlich und hilfsbereit ist – verunglimpft.
      Buddha sei dank, sind sie in der Minderheit – landesweit, auch im Süden.

      Das muss ja auch extrem langweilig für solche Leute sein, sich für eine Sache einzubringen, die sie doch nach eigener Aussage gar nicht interessiert!!! Gell???

      da ich einen Blog betreibe, muss ich so etwas natürlich raussuchen und einstellen und auch lesen. Würde ich sonst gar nicht.
      Aber wie schon erwähnt, Thailand ist ein sehr schönes Land mit überwiegend netten Menschen. So sieht das die Mehrheit der
      Expat-Community, davon bin ich fest überzeugt. Sieht man auch an vielen 1000en Kommentaren im Netz.

        (Zitat)  (Antwort)

  6. Sozial-Jango sagt:

    STIN: das mir der Gedanke kommt, ob sie nicht in TH alles verloren haben.
    Ist es so?

    Mr. STIN,

    leider auch Fehlanzeige!

    Ich habe nie mehr Geld in meinem Leben verdient und niemals weniger gearbeitet wie in TH!

    Natürlich nur als Unternehmer, denn sonst ist das unmöglich.

    STIN: i.d.R. sind reiche Menschen nicht unbedingt faul – woher haben sie sonst den Reichtum.

    Da muss ich Sie leider enttäuschen:

    Auch ich bin als Unternehmer nicht fleißig, denn ich mache das, was alle Unternehmer machen:

    Ich lasse fleißig andere Menschen für mich arbeiten,…weil ich selber zu faul bin! (Und ich bin sicher, Mr. STIN, Sie handeln aus ähnlichen Motiven!!!)

    Allerdings zahle ich weitaus höhere Löhne. Das interessiert mich ja nicht, da ich genug verdiene.

    Denn nur so kommt ein Mensch zu Geld, aber niemals durch seine eigenen Hände!

    (Mal abgesehen von irgendwelchen einmaligen Erfindern oder berühmten Malern. Dass ist nur einer von Millionen, dem das gelingt)

      Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  7. Sozial-Jango sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Bei Ausländern ist es sowieso wesentlich schwieriger, die still und heimlich
    abzumurksen – irgendwer vermisst die und dann geht die Facebook-Suche los.

    Mr. STIN,

    gehen Sie mal nach Pattaya, Phuket oder Koh Samui, aber nicht in die Villen-Resorts oder Star-Hotels,…

    …. sondern in die billigen Hinterhöfe und schauen mal, was da für Ausländer leben oder vegetieren:

    Das sind in der Regel Armuts-Rentner mit wenigen Hundert Euro im Monat, die 10 Jahre oder länger mehr schlecht als recht in TH lebten, kein Geld für eine Krankenversicherung hatten, aber dann schwer krank wurden und kaum noch die Medikamente bezahlen können!

    Genau diese alten Rentner, die bereits in D.A.CH. für einen Hungerlohn schuften mussten und nur wenige soziale Kontakte hatten, haben gewöhnlich keine familiären Verbindungen mehr.

    Nicht wenige von ihnen sterben in TH völlig vereinsamt.

    Ich glaube,…Mr. STIN,…Sie verkehren nur unter wohlhabenden oder wenigstens sehr gut abgesicherten Residenzlern!

    Denn in diesem Milieu haben Sie natürlich recht und es trifft zu, dass sofort einer anruft, wenn der ehemalige Unternehmer Opa Schulze oder das verwöhnte Luxus-Töchterchen “Bienchen” sich mal für 24 Stunden nicht gemeldet hat!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      gehen Sie mal nach Pattaya, Phuket oder Koh Samui, aber nicht in die Villen-Resorts oder Star-Hotels,…

      …. sondern in die billigen Hinterhöfe und schauen mal, was da für Ausländer leben oder vegetieren:

      Das sind in der Regel Armuts-Rentner mit wenigen Hundert Euro im Monat, die 10 Jahre oder länger mehr schlecht als recht in TH lebten, kein Geld für eine Krankenversicherung hatten, aber dann schwer krank wurden und kaum noch die Medikamente bezahlen können!

      da stellt sich mir gleich die Frage: was tun diese Klein-Rentner in TH. Die haben sowieso keine Zukunft.
      Die provozieren irgendwann dann Overstay, weil sie die Visa-Gebühren nicht mehr zahlen können und werden inhaftiert.
      Für was?

      Sorry, aber bei mir kommt bei solchen Expats nur sehr wenig Mitleid auf. Viel selbst verschuldet.
      Erbe verprasst (kenne ich auch einen), sein Lebenlang nicht viel gearbeitet, daher keine grosse Rente usw.

      Es ist nicht legal möglich, ohne Geld in TH zu leben. Die Optionen, monatlich auszureisen, damit man wieder ein
      Monat bleiben kann, gibt es nicht mehr. Visa-Offices kosten 500-1000 EUR und das kann sich ein armer Rentner
      auch nicht leisten, wäre auch illegal.
      Also erklären sie mir dann, wie dieser Expat legal in TH leben soll. Der soll sich darum kümmern,
      das er einen Blligflug in die Heimat schafft, kostet momentan wohl nur mehr um die 200 EUR und dann ist er
      versorgt. Hat KV, hat Grundsicherung, hat freie Arztauswahl usw. – auch um eine Wohnung wird sich das Amt kümmern.

      Nicht wenige von ihnen sterben in TH völlig vereinsamt.

      ja, ich weiss – kommt vor. Leider….
      Aber betrachte ich als absolute Selbstverschuldung. Schlecht geplant o.dgl.
      Dann würde ich es anders machen. Meine Sachen packen, ab nach Spanien. Dort hab ich die Möglichkeit, eine Aufstockung
      der Rente über das Sozialamt zu erhalten, ich habe eine KV-Karte die in Spanien auch gültig ist usw.
      Dann lebe ich auch am Meer oder wo und bin abgesichert.

      Als Klein-Rentner in ein Schwellenland zu ziehen, absolut falscher Weg.

      Ich glaube,…Mr. STIN,…Sie verkehren nur unter wohlhabenden oder wenigstens sehr gut abgesicherten Residenzlern!

      das mag richtig sein. Der ärmste von denen hat 1000 EUR Rente, ist glücklich verheiratet (über uns), sind nun befreundet und
      der liebt Thailand auch über alles. Seine Frau ist eine sehr nette Thai, nicht auf Geld aus. Hat er nicht genug Geld für
      sein Jahresvisum, kostet immer so zwischen 15.000 bis 20.000 Baht in einem Schweizer Visa-Office – dann borgt sie sich das Geld bei ihrem
      Sohn aus erster Ehe aus. Er zahlt es dann in Raten wieder zurück
      So etwas respektiere ich, meine Frau auch – sind nun auch gut befreundet.

      Andere sind ein Schweizer, mit ca 1700 EUR Rente, Haus gemietet, Frau leider etwas Geld geil.
      Dann zwei Holländer, Sie und er Farangs. Haben sich ein Haus gekauft, über einen Thai mit ABsicherung im Chanod.
      Die fühlen sich auch sehr wohl. Dann einen Ressort Besitzer, Jürgen – aus dem RTL (Auswanderer-Serie) – auch er, ein
      absoluter Thailand-Fan, geniesst so wie wir auch Thailand mit allen positiven und negativen Dingen.

      Dann sind noch Italiener in der Nähe, ein Klein-Rentner aus Deutschland, der nebenbei Thai-Ware über Ebay nach Deutschland
      verschickt und sich so nebenbei etwas dazu verdient.

      Aber alle haben eines gemeinsam, sie lieben das Land wie ich auch. Morde aus dem Süden lesen sie wohl, interessiert die aber nicht.

      Denn in diesem Milieu haben Sie natürlich recht und es trifft zu, dass sofort einer anruft, wenn der ehemalige Unternehmer Opa Schulze oder das verwöhnte Luxus-Töchterchen “Bienchen” sich mal für 24 Stunden nicht gemeldet hat!

      ja, ein einsamer, armer, kranker Klein-Rentner in TH – ist absolut fehl am Platz. Aber dafür gibt es dann halt wieder
      freundliche Thais, die dem helfen, ihm Essen bringen usw.
      Nur wird das sehr ausgenutzt, daher stoppen viele Thais die Hilfe an Farangs, siehe Klumpfuss aus Deutschland usw.

        (Zitat)  (Antwort)

  8. Sozial-Jango sagt:

    STIN: Es interessiert keine Expats, was in TH vor sich geht.

    Das glauben aber nur Sie!

    Kommen Sie mal in den Süden, z.B. nach Koh Samui und fragen mal die Residenzler danach, was die von den Morden auf Koh Tao halten!

    Sie werden nur wenige Residenzler im Süden finden, denen das tatsächlich schei…egal ist!

    Aber dennoch muss ich Ihnen in gewisser Weise zustimmen:

    Wir haben wirklich einige, wenn auch wenige Residenzler im Süden, denen sind diese Morde eher lästig oder unangenehm und diese Leute beschäftigen sich damit auch nicht.

    Die sagen ganz klar:

    “Das interessiert mich nicht! Ich lebe hier um ein wunderbares, sorgenfreies und luxuriöses Leben zu haben und das ist alles alles, was mich interessiert!”

    Wissen Sie,…Mr. STIN,…was das für Farangs sind, die so denken?

    Stinkeiches Mistpack, faul wie Faultiere, kreativ wie Vollbesofskis, diszipliniert wie Affen,…

    …aber richtige aalglatte Abzocker- und Geldgier-Jangos mit guten Netzwerk-Verbindungen, die mit windigen Geschäften zu ordentlich Geld gekommen sind!

    Nein,…solche Morde interessiert solche Leute wirklich nicht, solange sie nicht selber betroffenen sind!

    Aber wehe der Preis für das Trinkwasser wird um 3 Baht das Pack angehoben, ohhh,,….da bekommen die sogleich kapital-verseuchtes Ohrensausen und fangen vor lauter “Armuts-Angst” an zu heulen!!!

      Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Es interessiert keine Expats, was in TH vor sich geht.

      Das glauben aber nur Sie!

      nein, das weiss ich. Es gibt sicher welche, die kritisieren auch mal das, mal wieder was anderes.
      Aber so wie sie, wohl nur selten einer. Sonst würde es eine Massenflucht von Expats aus TH geben.
      Gibt es aber nicht – im Gegenteil, ich kenne schon zig Farangs, die schon zuhause den Umzug planen.

      Kommen Sie mal in den Süden, z.B. nach Koh Samui und fragen mal die Residenzler danach,
      was die von den Morden auf Koh Tao halten!

      ja, fragen sie die mal. Z.B. den Volker, der mit seiner Frau ein kleines Motorrad-Verleihgeschäft, Reisebüro usw.
      führt. Der sieht alles sehr entspannt und auch er meint, viele Gerüchte, entstehen beim Steintisch-Geschwurbel.
      Er kennt auch die Regeln, mischt sich nirgends ein und lebt zufrieden sein Leben auf Koh Samui.
      Ich kenne mehrere, alle denken ähnlich. Der Verkehr ist auf Koh Samui bedenklich, viele Tote – aber nicht die Thais selbst.
      Sind ja viele im Isaan.
      Ich kenne auf Koh Samui sogar die Lager der Isaanis hinter dem Laem Din Market . waren schon mehrmals dort eingeladen.
      2012 auch wieder – alle freundlich, sehr nette Abende dort verbracht. Das Essen am Laem Din Markt, einfach köstlich.
      Nie gekotzt…..

      “Das interessiert mich nicht! Ich lebe hier um ein wunderbares, sorgenfreies und luxuriöses Leben zu haben und das ist alles alles, was mich interessiert!”

      Wissen Sie,…Mr. STIN,…was das für Farangs sind, die so denken?

      richtig, solche Farangs respektiere ich und viele andere Expats auch. Wir sind Gäste, wir können geniessen, wir können aber auch gehen.
      Ich würde jeden Gast in meinem Haus rausfeuern, wenn der zu mir kommt und nur kritisiert. Dem sag ich: da ist die Tür, musst nicht mehr kommen.

      Stinkeiches Mistpack, faul wie Faultiere, kreativ wie ein Vollbesofskis, diszipliniert wie Affen,…

      i.d.R. sind reiche Menschen nicht unbedingt faul – woher haben sie sonst den Reichtum.
      Ich vergönne jeden seinen Reichtum, sofern er ihn legal erwirtschaftet hat. Hat er ihn geerbt, naja – dann vergönn ich dem sein
      Glück auch.

      Sie haben schon so einen Hass auf alles, was Geld hat – das mir der Gedanke kommt, ob sie nicht in TH alles verloren haben.
      Ist es so?

        (Zitat)  (Antwort)

  9. Sozial-Jango sagt:

    STIN: alles komplett. Mit Ausländer, Wanderarbeiter, Burmesen, Süd-Thais, Lanna-Thais usw.

    Mr. STIN,

    darf ich mal kräftig lachen?

    Hahah hahah hahah…

    Wissen Sie überhaupt, wie viele burmesische Fischer über Bord geworfen werden, wie viele kambodschanische Bauarbeiter ins Nirwana wandern, wie viele Isaan-Leute totgeschlagen werden,…

    ….und kein Schwein fragt nach diesen bettelarmen Menschen!

    Nur wenn der Tote in TH eine reiche Mistsau ist,…ja dann werden alle Behörden angeleitet, den Fall lückenlos aufzuklären!

    Ich kenne persönliche Fälle, bei denen bettelarme Menschen ermordet wurden und die Mörder niemals angeklagt wurden! Zwei Opfer davon waren sogar Farangs!

      Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Wissen Sie überhaupt, wie viele burmesische Fischer über Bord geworfen werden, wie viele kambodschanische Bauarbeiter ins Nirwana wandern, wie viele Isaan-Leute totgeschlagen werden,…

      ich spreche von Thailand und nicht von Morden oder Tötungen in intern. Gewässern. Auch nicht von vermuteten Dunkelziffern,
      Kaffeesatzleserei u. dgl.
      Es wird sicher eine Dunkelziffer geben, auch in anderen Staaten dieser Welt. Aber hier eigene Schätzungen vorzulegen wäre
      naiv. Wird in Fischer in intern. Gewässern ins Meer geworfen, ist das kein Mord in Thailand.

      kambodschanische Bauarbeiter ins Nirwana wandern, wie viele Isaan-Leute totgeschlagen werden,…

      ach, jetzt werden also Isaan-Thais auch schon abgeschlachtet, von wem den? :-) Mein lieber Buddha….

      ja, eine Dunkelziffer wird es sicher geben, die wird aber in keiner Statistik dieser Welt berücksichtigt.

      Nur wenn der Tote in TH eine reiche Mistsau ist,…ja dann werden alle Behörden angeleitet, den Fall lückenlos aufzuklären!

      eigentlich nicht. Weil dann müsste man alle genauer untersuchen, die angeblich normal sterben.
      Ich schliesse nicht aus, das reiche, berühmte Persönlichkeiten – die angeblich einen normalen Tod gestorben sind,
      real aber von den gierigen Ehefrauen ins Jenseits befördert wurden.

      Daher lass ich besser Dunkelziffern weg. Bei Ausländern ist es sowieso wesentlich schwieriger, die still und heimlich
      abzumurksen – irgendwer vermisst die und dann geht die Facebook-Suche los.

      Ich kenne persönliche Fälle, bei denen bettelarme Menschen ermordet wurden und die Mörder niemals angeklagt wurden! Zwei Opfer davon waren sogar Farangs!

      und die Farangs hatten keine Angehörigen. Warum haben sie das nicht der Botschaft gemeldet?
      Das wäre Aufgabe der Botschaft, hier die thail. Polizei zu bitten, die Akten zu übermitteln.

      Lassen wir die 2 mal stehen, villeicht sind es auch 5 jährlich. Sind trotzdem Peanuts bei 30 Millionen Farangs jährlich.

      Wenn Mörder niemals angeklagt werden, heisst es nicht, das der Mord nicht in die Statistik der WHO, UN usw. mit einfliesst.
      TH hat 3300 Mordopfer jährlich – da sind die sicher auch mit dabei. Nur jene, wo man nicht weiss, das es ein Mord war,
      sind natürlich nicht mit dabei.

      Sie sehen halt alles nur mehr negativ – irgendwie tun sie mir leid. Sie würden wohl auch in DACH ihr Leben nicht mehr geniessen können.
      Das Negative hat sich schon in alle Zellen ihres Körpers durchgefressen. Ob da eine Therapie helfen würde? Ich weiss es nicht….

      Vielleicht mal diese Berichte lesen und versuchen, dagegen zu steuern.

      http://www.spiegel.de/gesundheit/psychologie/psychotherapie-gegen-gruebeln-raus-aus-der-gruebelfalle-a-904224.html

      http://www.gesundheit-und-wohlbefinden.net/wie-sie-negative-gedanken-aus-ihrem-kopf-verbannen/

      http://www.praxisvita.de/innere-unruhe-wenn-negative-gedanken-krank-machen

      Lernen Sie einfach, vieles – was sie eigentlich als negativ einstufen würden, positiv zu sehen. Gelingt nicht immer,
      ich weiss – aber erzeugt eine innere Ruhe, man fühlt sich danach wesentlich besser. Kann seine Umgebung wieder
      positiver wahrnehmen und das “Leben” kommt wieder zurück. Esoterik kann hier begleitend wahre Wunder wirken.
      Versuchen sie es mal.

      Vor allem, blenden sie jene negativen Dinge am besten aus, die sie nicht betreffen. Für was sollen sie sich Gedanken machen,
      wenn im Isaan ein eifersüchtiger Thai seine Frau killt. Gibt es weltweit und wird es immer geben.
      Wen interessiert es – sollte sicher keinen Gast im Lande interessieren.

        (Zitat)  (Antwort)

  10. Sozial-Jango sagt:

    Neuer Kommentar im Farang von einem intelligenten Ausländer:

    Wieland Wenz 01.07.17 20:58
    Obduktionsbefund mit falscher Buchstabierung ??!
    Wurde der Name im Pass auf Thai uebersetzt?

    Welches Ergebnis hatte der Befund den?
    Tod durch Erhaengen?
    Gab es eine Vergewaltigung? Geschlechtsverkehr?
    Drogen? K.O-Tropfen??? …?
    Bei der thailaendischen Polizei gibt es keine Psychologen?!!

    Eine solche Art von “Selbstmord” ist fuer eine Frau weltweit eigentlich total unnormal. Da ich nicht glaube, ein Thai-Polizist ist entsprechend ausgebildet, sollte man bei dieser Frage tatsaechlich Fachtleute hinzuziehen!!!

    Zur Not auch aus dem Ausland!

    Wenn ich es richtig verstanden habe, ist die junge Belgierin am 19. mit einem Ticket bis Chumphon, losgefahren, ist aber dann mit dem kleinen Handgepaeck (ueberraschend) auf KT ausgestiegen. Dann, wenige Stunden spaeter, brennt ihre Huette ab. Insofern waere wichtig, WER ist an dem Tag auch noch ausgestiegen (Kamera am Hafen) und wer ist auch in der (kleinen) Anlage eingecheckt oder aufgetaucht. Ein “Thai-Waran”(??) hat sie dann, am Baum haengend, …verstuemmelt?!

    Wie lange war sie denn im Poseidon??
    Am 27.4. wird sie gefunden. 5 Tage spaeter ist die Mutter auf KT. Zwischenzeitlich wurden noch ZahnroentgenBilder ausgetauscht.
    Irgendwie ist das ueberraschend schnell!?

    Am 2.5. erfaehrt die Polizei von einem “Selbstmord”VERSUCH und bricht deswegen(ohne Obduktionsbefund!)die Ermittlungen ab!?

    Aber WAS wurde denn bis DAHIN ermittelt. WIEVIEL Obduktionsuntersuchungen von Urlaubern waren den in BKK, wenn man wegen falscher Buchstabierung die Akte vorübergehend verlegen konnte?!

    Packen wir’s an!!!!

    http://der-farang.com/de/pages/tod-von-elise-mutter-begruesst-neue-polizeiuntersuchung

      (Zitat)  (Antwort)

  11. Sozial-Jango sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Sie stehen schon soweit neben der Spur, das sie die Spur wohl nie mehr finden werden. Nicht die Thais werden sie killen,
    das tun sie in Raten selbst.

    Mr. STIN,

    da machen Sie sich mal keine Sorgen!

    Ob Sie es glauben oder nicht, aber ich bin ein sehr fröhlicher und ausgeglichener Mensch.

    Das heißt aber nicht automatisch, dass ich ein bekloppter Rosa-Doof-Brillen-Jango bin, der nichts mitbekommt, was im schönen Land mit den Ausländern geschieht! Ich bekomme alles mit, solange es irgendwie aufgedeckt wird!

    Das kann jedoch zuweilen monatelang dauern, weil die TH-Behörden die gesamten Hintergrundinformationen bei ausländischen Opfern, wenn nur irgend möglich unterschlagen oder im Mülleimer entsorgen!

    Damit möchte ich sagen:

    Rein juristisch sowie ethisch und sozial steht das schöne Land irgendwo zwischen dem brandgefährlichen Lateinamerika und dem verarmten und rechtlosen Afrika!

      (Zitat)  (Antwort)

  12. Sozial-Jango sagt:

    STIN: Nur noch die Bemerkung dazu: das hat nix mit dem Land selbst zu tun.

    Mr. STIN,

    diese Bemerkung als ultimativer TH-Relativierer musste ja kommen!

    ___________________________________.

    Selbstverständlich haben nicht ALLE Einheimische eine Bereitschaft zur Gewalttätigkeit. Das wäre auch furchtbar.

    Wenn aber z. B. auf einem Teller 100 Pralinen sind und wir wissen, dass nur eine davon tödlich vergiftet ist, dann würde kein vernünftiger Mensch das Risiko eingehen, auch nur eine davon zu essen!

    Dass 99 Pralinen NICHT vergiftet sind, das wissen die Menschen ebenfalls, aber das ändert nichts an dem vorsichtigen und sicherheitsdenkenden Verhalten der Menschen!

    Denn die Menschen setzen absolut voraus, dass Pralinen „gewöhnlich“ NICHT vergiftet sind oder sein sollten, ebenso wie ….

    …. eine junge und hübsche Touristin davon ausgeht, dass sie einen wunderschönen und unvergesslichen Urlaub auf Koh Tao verbringen wird und gewiss nicht, dass sie genau auf dieser, auf IHRER „Traum-Insel“ einem grausamen Mörder zum Opfer fällt!

    Denn ein „Gewalt-und-Mordfreie-Region“ oder soziales Umfeld ist für die Bürger der absolute NORMALZUSTAND!

      Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Nur noch die Bemerkung dazu: das hat nix mit dem Land selbst zu tun.

      Diese Bemerkung als ultimativer TH-Relativierer musste ja kommen!

      richtig, das hat in der Tat nix mit dem Land zu tun.
      Wie kann es sein, das Expats sehr friedlich und entspannt in diesem schönen Land leben können, andere kommen nach TH und haben
      nur Probleme. Mit den Thais, mit der Schwiegerfamilie – mit allem.
      Einer aus der ehem. DDR hatte bei uns in der Nähe auch Probleme, mit fast allen Nachbarn, mit den Menschen allgemein.
      Keiner mochte ihn, unangenehmer Zeitgenosse. Hat alles kritisiert, die Visaregelung usw.
      Ist dann nach Paraguay übersiedelt und siehe da, vor einiger Zeit erfuhr ich über gemeinsame Bekannte – das er auch dort immense
      Probleme hat, mit den Latinos, mit der deutschen Community usw. – jetzt schimpft er wie ein Rohrspatz über dieses Land.
      Andere geniessen es dort schon seit Jahrzehnten.

      Ich will damit sagen, das es Menschen gibt, die regen sich über Buddha und die Welt auf. Den passt absolut nirgendwo etwas.
      Die schütteln notfalls solange ihren Kopf bis ein Haar in die Suppe fällt.
      Dauer-Nörgler nennt man die wohl.

      Ich und die Mehrheit der Expats in TH sind anders. Wir kennen die Probleme genauso wie sie auch. Nur interessiert es uns einfach nicht.
      Kapieren sie das nicht.

      Wenn aber z. B. auf einem Teller 100 Pralinen sind und wir wissen, dass nur
      eine davon tödlich vergiftet ist, dann würde kein vernünftiger Mensch das Risiko eingehen, auch nur eine davon zu essen!

      wenn man das auf die Staaten dieser Welt anwendet, dann muss man sich aber schon fragen: welches Land dann besser als TH wäre.
      Auch in DACH werden Menschen abgeschlachtet – hier sogar von beiden Seiten. Deutsche schlachten Ausländer ab, Ausländer schlagen
      Deutsche tot usw.
      Soll ich nun Deutschland meiden? Das Land ist soweit in Ordnung, kein Problem damit. Ist halt für mich auf Dauer nix.
      Mir ist jetzt schon wieder zu kalt und das im Juli :-)

      Denn die Menschen setzen absolut voraus, dass Pralinen „gewöhnlich“ NICHT vergiftet sind oder sein sollten, ebenso wie ….

      das ist ein sehr gutes Beispiel:

      sie essen keine der Pralinen, wenn sie wissen – das eine vergiftet ist.
      Warum aber leben sie in TH, wenn sie wissen – das hier viele Thais “vergiftet” – sprich: Mörder sind?

      Sie stehen schon soweit neben der Spur, das sie die Spur wohl nie mehr finden werden. Nicht die Thais werden sie killen,
      das tun sie in Raten selbst.

        (Zitat)  (Antwort)

  13. Sozial-Jango sagt:

    STIN: meine Meinung dazu deckt sich eigentlich mir der von „Sitting Bull“. Ein Serientäter…..
    Ob nun der Sohn vom Bürgermeister oder ein anderer, lass ich mal dahingestellt.

    Mr. STIN,

    das ureigene Problem dieser ganzen Mordserie ist nicht die Frage, ob es sich hier um einen Serienmörder handelt!

    Denn Serienmörder, Sie schrieben es bereits, sind auf der ganzen Welt aktiv! Die sind krank im Kopf!

    Das eigentliche Problem bei all diesen Morden ist das Verhalten der Behörden, der Polizei, der Armee und auch der Bevölkerung von Koh Tao!

    Denn die haben…

    1. niemals vernünftig ermittelt,
    2. haben niemals forensische Experten aus Europa zugelassen,
    3. sondern nur ihre eigenen “Fori-Nix-Könner” herumfummeln lassen.
    4. haben bewusst oder unbewusst Beweismaterial wie die Affen zertreten,
    5. haben Unschuldigen Beweismaterial untergejubelt, (Handy des Opfers bei den Burmesen-Bubis!)
    6. haben die Medien an der Nase herum geführt,
    7. haben absichtlich den Journalisten dreckig ins Gesicht gelogen,
    8. haben ausländische Journalisten unter Druck gesetzt, bis sie aus dem Land geflohen sind,
    9. haben auf Koh Phangan auf der Polizeistation die Burmesen-Bubis gefoltert,
    10. haben Anklageschriften gegen Einheimische Mörder absichtlich zurück gehalten! (Volker Schwartens)

    Die Liste wäre schier endlos!!

    Das ist der eigentliche Skandal,…

    …. denn das geschah nicht aufgrund eines kranken Kopfes, sondern allein auf bewusstes Manipulieren, um möglichst einheimische Mörder vor einer Verurteilung zu bewahren!!

    Das ist das eigentliche Verbrechen und darum kam es bei all den Morden niemals zu einer Anklage!!!

      Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Denn Serienmörder, Sie schrieben es bereits, sind auf der ganzen Welt aktiv! Die sind krank im Kopf!

      Das eigentliche Problem bei all diesen Morden ist das Verhalten der Behörden, der Polizei, der Armee und auch der Bevölkerung von Koh Tao!

      ich kenne die Probleme bei Serienmördern von der USA usw. Immer hat die Polizei immense Probleme, die zu schnappen.
      Meist müssen sie warten, bis der einen Fehler macht, das kann oft noch weitere Morde mit sich ziehen.
      Einmal erwischen sie ihn natürlich – aber wann.

      Die Polizei in Surat ist nicht nur korrupt, die sind auch gar nicht fähig, einen etwas cleveren Serienmörder zu schnappen.
      Wohl auch gar nicht gewillt – sei es durch die schlechte Presse, wenn so ein Fall breitgetreten wird, sei es durch
      Korruption, Nähe zur lokalen Mafia usw.
      Ist nun mal so und allen Expats durchaus bekannt. Interessiert nur niemanden.

        (Zitat)  (Antwort)

  14. Sozial-Jango sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ist es dein Problem, war es deine Schwester oder dgl.?

    Mr. STIN,

    wenn ich Sie richtig verstanden habe, dann meinen Sie mit Ihrer Zeile:

    “Die in Thailand lebenden Ausländer hat es nicht zu interessieren, wenn andere Ausländer in Thailand ermordet oder verschleppt werden! Kümmert Euch um Euren privaten Scheiß und nicht darum, wenn Euer Nachtbar abgeschlachtet wurde!”

    “Nur wer mit dem Mordopfer verwandt oder sehr eng befreundet war, dem sei erlaubt, auch Fragen stellen zu dürfen!”

    _________________________________,

    Was ist das für eine kranke Rechtsauffassung???

    Auch hier schreit es wieder aus STIN’s Zeilen:

    “An alle Farangs,…. haltet alle das Maul, kümmert Euch nicht um die ausländischen Mordopfer und sprecht nicht negativ über Thailand, sondern immer wohlwollend und positiv, auch dann wenn Ihr selbst sehr negative Erfahrungen gemacht habt!”

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Mr. STIN,

      wenn ich Sie richtig verstanden habe, dann meinen Sie mit Ihrer Zeile:

      “Die in Thailand lebenden Ausländer hat es nicht zu interessieren, wenn andere Ausländer in Thailand ermordet oder verschleppt werden!

      muss das ein wenig umformulieren.

      Es interessiert keine Expats, was in TH vor sich geht. Die leben in ihrem Nest, geniessen Thailand, wie wir auch und diskutieren
      höchstens mal über solche mysteriösen Morde, aber das war es dann auch schon. Ich kenne von 100en Farangs nicht einen, der sich
      so reinsteigert wie sie. Ist doch nicht ihr Bier, gehen sie in eine Bar und trinken genüsslich ein Bierchen, lassen sie
      mal alles von sich weg – sonst werden sie aufgefressen. Nein, nicht von Thais….

        (Zitat)  (Antwort)

  15. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Quelle ist ja bereits in der Grafik angegeben. Ist dann nur auf 30 MioTouristen
    im Dreisatz hochgerechnet. Das scheint aber bereits ein problem bei dir zu sein!

    ich gehe nicht davon aus, das man das so hochrechnen kann. Eher nicht…..

    Bei Dreisatz hattest du Masern?
    Es geht ja auch weniger um die erwiesenen Morde, als um die ungeklaerten Todesfaelle!
    Hannah+David zaehlten im Jahr 2014 auch dazu!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Gemordet wird auch hier in DACH – 600 Morde pro Jahr

    Sind das Zahlen der WHO?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Morde pro Jahr. In TH 3300.

    Ohne Auslaender?!!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Die Quelle ist ja bereits in der Grafik angegeben. Ist dann nur auf 30 MioTouristen
      im Dreisatz hochgerechnet. Das scheint aber bereits ein problem bei dir zu sein!

      ich gehe nicht davon aus, das man das so hochrechnen kann. Eher nicht…..

      Bei Dreisatz hattest du Masern?

      ne, ich weiss was Dreisatz ist – das sind 3 Sätze, oder? :-)

      Es geht ja auch weniger um die erwiesenen Morde, als um die ungeklaerten Todesfaelle!
      Hannah+David zaehlten im Jahr 2014 auch dazu!!

      ja, zusammen hat TH so um die 3000 Morde pro Jahr. 5 Tote pro 100.000 EW.
      Im Verkehr sind es 36,2 Tote pro 100.000 EW.

      Also würde ich die Verkehrsplanung in TH vorziehen und schnellmöglichst die Fahrschulpflicht einführen, notfalls inkl. DLT.

      STIN: Gemordet wird auch hier in DACH – 600 Morde pro Jahr

      Sind das Zahlen der WHO?

      ja, WHO, UN, BKA, Stat. Bundesamt usw.

      STIN: Morde pro Jahr. In TH 3300.

      Ohne Auslaender?!!

      alles komplett. Mit Ausländer, Wanderarbeiter, Burmesen, Süd-Thais, Lanna-Thais usw.

        (Zitat)  (Antwort)

  16. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Und wieder ist ein Beitrag im ZensurFilter haengengeblieben!

    ne, eher Cache von deinem Browser. Verwende mal einen anderen, Opera, Firefox, Safari oder so.

    Was haben die anderen 3 denn fuer einen browser??

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Und wieder ist ein Beitrag im ZensurFilter haengengeblieben!

      ne, eher Cache von deinem Browser. Verwende mal einen anderen, Opera, Firefox, Safari oder so.

      Was haben die anderen 3 denn fuer einen browser??

      wir verwenden Chrome…
      Wenn du Firefox, Opera oder Chrome hast, ist es schon ok. Hast du IE, wechsle auf einen anderen.
      Taugt nix.

        (Zitat)  (Antwort)

  17. Sozial-Jango sagt:

    Elise Dallemange ist seit 2014 die siebte tote Touristin auf der Insel Koh Tao, die von Medien als „Todesinsel“ bezeichnet wird.

    Die größte Aufmerksamkeit wurde dem Doppelmord an den britischen Touristen Hannah Witheridge und David Miller 2014 entgegen gebracht. Zwei burmesische Arbeiter wurden wegen der Morde zum Tode verurteilt, sie legten gegen das Urteil Berufung ein.

    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/phuket/81605-polizei-sucht-deutschen-guru.html#contenttxt

      (Zitat)  (Antwort)

  18. Sozial-Jango sagt:

    Neue Kommentare im Farang:

    Ingo Kerp 01.07.17 14:51
    Mußte erst Druck aufgebaut werden, um die Polizei anzustoßen?

    Walter Breymann 01.07.17 14:45
    Neue Erkenntnisse?
    Die Hütte, in der die verstorbene Elise Dallemagne wohnte ist verbrannt, Ihr Leichnam auch. So gibt es keine neuen Beweise, evtl. Zeugenaussagen. Dass Elise Dallemagne keinen Anlass fuer einen Selbstmord hatte, sollte jedem klar sein, hat sie doch ein paar Tage vor Ihrem Tod noch ein Ticket nach Bangkok gebucht und ihr Gepäck vorausgeschickt. Außerdem hieß es zunächst, die Tote sei mit alten T-Shirts bedeckt aufgefunden worden. Nun heißt es, sie habe sich erhängt und die Polizei präsentiert ein Foto, auf dem man die Verstorbene jedoch nicht identifizieren kann. So hat sich die Dame also erhängt, dann losgeknüpft und ihren Leichnam mit alten T-Shirts bedeckt. Weitere Erkenntnisse werden wohl nicht ans Licht kommen, da auf Koh Tao seit langem schon die Omerta herrscht.

    Sitting Bull 01.07.17 14:35
    Fuer mich…..
    stinkt es langsam auf Koh Tao nach einem einflussreichen , psychophatischen Triebtaeter wobei das nun das 3. Opfer sein koennte. Anders kann ich fuer mich die Aehnlichkeiten der Opfer und die Durchfuehrungen der “Ermittlungen” nicht mehr interpretieren. Nur so ein Gefuehl.


    Norbert Kurt Leupi 30.06.17 21:00

    Koh Tao
    Death Island ! Darum müssten die Botschaften seit längstem unter der Rubrik :” Spezifische regionale Risiken ” die Insel Koh Tao für Frauen als besonders gefährdete Gefahren-Zone auflisten !


    dany 30.06.17 18:43

    koh tao
    mit verschleierung und einäscherung der Leiche sind sämtliche spuren beseitigt worden damit zeigt die Thai Polizei das sie die touristen nicht beschützen können usw.


    Ingo Kerp 30.06.17 16:01

    Erschreckenderweise wurde heute in den Medien bereis von der “Death Island” Koh Tao geschrieben.

    Antoine van de Nieuwenhof 30.06.17 14:25
    De vis begint te stinken aan de kop
    Übersetzt heißt das; der Fisch stinkt zuerst am Kopf……

    http://der-farang.com/de/pages/mutter-sah-foto-einer-am-baum-aufgehaengten-frau

    ______________________________________.

    Es ist nicht ein TH-fanatischer Kommentator darunter, der nur ansatzweise versucht, diese Morde irgendwie zu relativieren, zu verharmlosen oder mit anderen Ländern zu vergleichen! Das können und machen nur die STIN’s!!!

    Durchweg empfinden alle Residenzler Abscheu, Wut gegen die Behörden und tiefe Verärgerung!

      Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Es ist nicht ein TH-fanatischer Kommentator darunter, der nur ansatzweise versucht, diese Morde irgendwie zu relativieren, zu verharmlosen oder mit anderen Ländern zu vergleichen! Das können und machen nur die STIN’s!!!

      Durchweg empfinden alle Residenzler Abscheu, Wut gegen die Behörden und tiefe Verärgerung!

      meine Meinung dazu deckt sich eigentlich mir der von “Sitting Bull”. Ein Serientäter…..
      Ob nun der Sohn vom Bürgermeister oder ein anderer, lass ich mal dahingestellt.

      Könnte ein Sex-Serientäter sein, auch halte ich es für möglich – das David nur rein zufällig bei der Vergewaltigung von Hannah
      dazugekommen ist und auch deshalb sterben musste.

      Nur noch die Bemerkung dazu: das hat nix mit dem Land selbst zu tun. Serienmörder kann es überall geben, gab es auch schon bei uns.
      Ist halt leider ein Psycho, ein kranker Wixer – ich hoffe man erwischt ihn, bevor er die nächste killt.
      Weil Touristen lassen sich kaum dadurch abhalten, wie man sieht.

      Was noch interessant ist, warum hat sie sich mit falschen Namen eingecheckt. Sie könnte auch schon vom Festland verfolgt worden sein.
      Man sollte alle Passagiere überprüfen, die mit dem gleichen Boot kamen, die zur gleichen Zeit, am gleichen Tag auf Koh Tao eingecheckt haben.

        (Zitat)  (Antwort)

  19. Sozial-Jango sagt:

    STIN: Wie schon erwähnt, TH ist sicher. Süden in 3 Provinzen etwas weniger, Norden sehr sicher. Also alles im grünen Bereich.

    Gemordet wird auch hier in DACH – 600 Morde pro Jahr. In TH 3300.

    Mr. STIN,

    wir wissen alle, dass es Sie zutiefst ankotzt, dass wir Kommentatoren das schöne Land nicht so menschenrechtlich- und sozial-ethisch „schön“ finden wie Sie,…

    …. aber deswegen müssen Sie keine absichtlichen Unwahrheiten in Ihren komischen Blog stellen,…und das auch bewusst ohne Link!!!
    ____________________________.

    Tatsache ist:
    In Deutschland gab es im Jahre 2016 ganze 373 Morde und….

    ….. keine 600 Morde, wie von Ihnen fälschlich berichtet!

    Sehen Sie mal hier:

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/2229/umfrage/mordopfer-in-deutschland-entwicklung-seit-1987/

    Uns selbst das ist noch die halbe Wahrheit, denn es ist nicht ersichtlich, wie viele Morde in Deutschland auf das Konto von ausländischen Banden gehen bzw. wie viele ausländische Einzeltäter darunter sind!

    Die Gefängnisse in Deutschland sind jedenfalls bis zu 48% mit ausländischen Straftätern belegt, was bei ca. 12% Bevölkerungsanteil ALARMIEREND ist!!!

    Und sollten Sie tatsächlich alle D.A.CH.-Staaten in einen Mord-Topf geworfen haben, damit Thailand hinsichtlich der Mordrate etwas besser dasteht, dann haben Sie sicher absichtlich vergessen, dass diese Staaten zusammen fast 100 Millionen Einwohner haben! (konkret 99.000.000)

    Teilen Sie mal die 600 Mordopfer durch 99 Millionen, dann werden Sie sich aber wundern!

    Ihre ständige Lobhudelei in Ehren, aber bei solchen ruck-zuck überprüfbaren Fakten sollten Sie es mit der Ehrlichkeit etwas genauer nehmen!

    Wenn Sie unbedingt Unwahrheiten berichten wollen, dann müssen Sie immer über das schöne Land schreiben:

    Denn dann können Sie uns gerne weiterhin erzählen, wie viele Menschen in Chiang Mai im Jahre 2016 ermordet wurden oder wie viele Touristen bei Raubüberfällen schwer verletzt oder gar getötet wurden, da keiner von uns solche Angaben überprüfen kann, was übrigens für ganz Thailand gilt!

    Tatsächlich unüberprüfbare Fakten in Thailand = 0%!!!

    Und das trifft nicht nur bei Mord zu, sondern bei allen Verbrechen,…was es auch sei!!!

      Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

      Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Mr. STIN,

      wir wissen alle, dass es Sie zutiefst ankotzt, dass wir Kommentatoren das schöne Land nicht
      so menschenrechtlich- und sozial-ethisch „schön“ finden wie Sie,…

      nein, aber fassen wir mal ihre Ansichten über das schöne Land zusammen.

      1. Thais sind alles Verbrecher, Mörder – gewalttätig, brutal und hinterlistig, inkl. Lächeln
      2. das Land ist total verdreckt, die Strände nicht benutzbar, das Wasser eine dreckige Brühe
      3. das Thai-Essen ist eine Katastrophe, man muss dabei kotzen – kaum geniessbar
      4. der Strassenverkehr ist mörderisch, alles Chaoten
      5. Thais sind Farang-Hasser, bescheissen die wo sie können
      usw.

      So etwa sehen sie Thailand und nun frage ich mich schon zum 100. Mal – warum bleibt jemand mit solchen Ansichten über ein Land,
      einfach weiterhin dort. Er wird kaum was ändern können, Kritik hilft da auch nix mehr.

      Ich sehe Thailand halt anders, hab komplett andere Erfahrungen und ich bin mit Sicherheit niemand, der irgendwas schönredet.
      Mich interessiert es nur nicht, was im Süden manchmal passiert. Auch nicht, was auf Koh Tao passiert. Man diskutiert darüber,
      aber wirklich interessieren tut es mich nicht. Da läuft ein Serienmörder rum, der sollte mal nun endlich geschnappt werden und
      das wars. Mich interessierte schon in Deutschland nicht, ob da ein Kannibale rumläuft und Menschen abschlachtet und die dann
      langsam auffrisst. Sind deswegen alle Deutschen Menschenfresser……

      Sie sind irgendwie in TH komplett kaputt gegangen. Keine Ahnung was da passiert ist.
      Erzählen sie mal das einem Expat, wie sie Thailand sehen – bei uns im Norden. Der lacht sie aus….. und geht dann mit
      der Bemerkung von dannen: so ein Spinner….

      Denn dann können Sie uns gerne weiterhin erzählen, wie viele Menschen in Chiang Mai im Jahre 2016
      ermordet wurden oder wie viele Touristen bei Raubüberfällen schwer verletzt oder gar getötet wurden,
      da keiner von uns solche Angaben überprüfen kann, was übrigens für ganz Thailand gilt!

      in CM 2016 wurde einer in einem Guesthouse ermordet, hab ich noch einen oder 2 vergessen?
      Das wars….
      Ihr Erklärungen, es gäbe eine riesig grosse Dunkelziffer, ist bullshit. Kein Farang verschwindet einfach unbemerkt.
      Entweder rührt sich das Hotel, Guesthouse oder die Eltern, Kinder, Ehefrau usw.
      In dem neuen Fall lässt die Mutter nicht locker, in einem anderen Fall hat man über Facebook eine Vermisstensuche gestartet.
      Es gibt keine Massaker an Farangs – landesweit nicht. Das sind Räuberpistolen – von einem, der immens geschädigt wurde und
      nun seinen Hass auf dieses Land in die Welt rausbrüllt.

      Machen sie es so wie Bernd, planen sie den Abschied von TH. Glauben sie mir, es wird ihnen dann besser gehen.
      Ansonsten wird TH auch ihr Grab. Nicht ermordet, aber der Hass hat sie umgebracht.

      Ich halte TH weiterhin als ein schönes Land, mit freundlichen Menschen und mich persönlich stört in CM nur dieser
      SMOG im März und April. Aber vll wird das mal besser, d.h. war es schon viel besser. Nicht vergleichbar mit anderen
      Jahren davor.

        (Zitat)  (Antwort)

  20. emi_rambus sagt:

    Und wieder ist ein Beitrag im ZensurFilter haengengeblieben!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Und wieder ist ein Beitrag im ZensurFilter haengengeblieben!

      ne, eher Cache von deinem Browser. Verwende mal einen anderen, Opera, Firefox, Safari oder so.

        (Zitat)  (Antwort)

  21. emi_rambus sagt:

    Anhang

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: 3.350 (hier kann man nichts mehr einfuegen! neuste Schikane

    sag mal, trinkst du? Du fügst ein Bild ein, das sogar ich im Adminbereich sehen kann und schreibst unten zeitgleich, das man
    nicht einfügen kann. Wahnsinn……

    Es ging bei der Feststellung nicht um einBild , sonder ganz einfach um das “Einfuegen”von kopierten Text!!!
    JETZT geht es wieder!!
    Ich kann mit den kindischen Spielchen leben, werde sie aber hier weiter darstellen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich meinte nicht eine selbst erstellte Hochrechnung. Ich möchte wissen, wieviele Ausländer in einem Jahr, z.B. 2016 ermordet wurden.
    Bei ca 30 Millionen Touristen. Dazu dann einen Link wäre toll – du weisst ja, ansonsten Lügner. :-) In TH werden sicher keine 3000+ Ausländer jährlich ermordet – dann wäre schon die Reisewarnung auf der Botschafts-Webseite.
    TH hat pro Jahr insgesamt um die 3300 Mordfälle – aber inkl. Thais – also alles. Auch Yala, Pattani, Naratiwat usw. (Stand 2012)
    Von der Mordrate her mit der USA gleichauf. Die haben 4,7 pro 100.000 und Thailand hat 5 pro 100.000

    https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%B6tungsrate_nach_L%C3%A4ndern

    Aktuelles Jahr ist TH auf 4,9 pro 100.000 – also es ist ziemlich gleich bleibend.

    Was fragst du so bloed, wenn du selbst schon Zahlen hast?
    Aber es geht doch hier nicht um die allgemeine Toetungsrate, sondern rein nur um die der Touristen!
    Die Quelle ist ja bereits in der Grafik angegeben. Ist dann nur auf 30 MioTouristen im Dreisatz hochgerechnet. Das scheint aber bereits ein problem bei dir zu sein!
    Ich habe das in dem Bild nochmal deutlicher herausgestellt!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Die Quelle ist ja bereits in der Grafik angegeben. Ist dann nur auf 30 MioTouristen
      im Dreisatz hochgerechnet. Das scheint aber bereits ein problem bei dir zu sein!

      ich gehe nicht davon aus, das man das so hochrechnen kann. Eher nicht…..

      Auf jeden Fall sind die Mordfälle an Touristen im Verhältnis zu 30 Millionen her Peanuts.
      So wenig, das die Touristen davon gar nix mitbekommen und es auch keinerlei Warnhinweise landesweit gibt.
      Wie oft wird in CM ein Farang ermordet, Millionen Besucher und alle Jahr mal einer oder 2. Phuket etwas mehr, mal 3 in Koh Tao oder so.
      Dann dort mal einer – dann ermorden sich Hells Ängels gegenseitig, andere sind im Drogengeschäft, Abzocker usw.

      Wie schon erwähnt, TH ist sicher. Süden in 3 Provinzen etwas weniger, Norden sehr sicher. Also alles im grünen Bereich.
      Gemordet wird auch hier in DACH – 600 Morde pro Jahr. In TH 3300.

        (Zitat)  (Antwort)

  22. emi_rambus sagt:

    Anhang

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    emi_rambus: Du “erwaehnst”viel, wenn der Tag lang ist! Hast du es schon mal recherchiert?

    STIN: nein, ist Fakt. Stell einfach mal die Zahl der ermordeten Ausländer den einreisenden 30 Millionen Touristen gegenüber.
    Peanuts…., glaub mir.

    emi_rambus: Dein WUNSCH ist mir Befehl!
    Siehe Bild oben!
    3.350 (hier kann man nichts mehr einfuegen! neuste Schikane) sind dann schon eine Kleinstadt inOesterreich oder 10 thailaendische Fugzeugtraeger!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      3.350 (hier kann man nichts mehr einfuegen! neuste Schikane

      sag mal, trinkst du? Du fügst ein Bild ein, das sogar ich im Adminbereich sehen kann und schreibst unten zeitgleich, das man
      nicht einfügen kann. Wahnsinn……

      Ich meinte nicht eine selbst erstellte Hochrechnung. Ich möchte wissen, wieviele Ausländer in einem Jahr, z.B. 2016 ermordet wurden.
      Bei ca 30 Millionen Touristen. Dazu dann einen Link wäre toll – du weisst ja, ansonsten Lügner. :-) In TH werden sicher keine 3000+ Ausländer jährlich ermordet – dann wäre schon die Reisewarnung auf der Botschafts-Webseite.
      TH hat pro Jahr insgesamt um die 3300 Mordfälle – aber inkl. Thais – also alles. Auch Yala, Pattani, Naratiwat usw. (Stand 2012)
      Von der Mordrate her mit der USA gleichauf. Die haben 4,7 pro 100.000 und Thailand hat 5 pro 100.000

      https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%B6tungsrate_nach_L%C3%A4ndern

      Aktuelles Jahr ist TH auf 4,9 pro 100.000 – also es ist ziemlich gleich bleibend.

        (Zitat)  (Antwort)

  23. exil sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Da irrst du dich – EXIL hat sich in ein Jet-Set-Dorf zurückgezogen, das funktioniert natürlich. Kann ich in TH aber auch, wenn ich das möchte. Gibt in Chiang Mai Gegenden, da ist alles abgeriegelt, Riesige Anlagen mit Golfplätzen, mehrere Pools, Entertainments usw. – alles Securities – also Sicherheit ohne Ende. Da muss jeder seine ID-Karte abegeben, wenn er reinmöchte und erklären, wohin er möchte.

    Wir leben erstens nicht in einem Jet-Set-Dorf, sondern einer Kleinstadt die durch ihre wunderschöne Umgebung und die überaus freundlichen Menschen dazu beigetragen haben, dass sich hier Reiche und Prominente wohl fühlen. Man trifft im Supermarkt allerlei Prominenz die aber von niemandem extra belästigt wird oder durch Autogrammjäger bedrängt wird.

    Niemand hat hier eine Private Security und jeder kann gehen wohin er möchte, dass braucht hier niemand. Hier gehen auch normale Arbeiter Golf oder Tennisspielen, dazu braucht man kein VIP zu sein. Die Kinder fahren mit dem Schulbus zur Schule und selbst die Superreichen schicken ihre Kinder hier in die Volksschule ohne Angst haben zu müssen, dass diese entführt werden.

    Das man in Thailand wenn man Reich ist Angst um sein leben haben muss und jedes MU Ban private Aufpasser braucht spricht doch schon Bände. Ganz zu schweigen von den Anwesen der Superreichen, die einer Festung gleichen.

    Schwiegermutter lebt mittlerweile so, gepanzerter MB GL63 AMG, bewaffneter Fahrer, bewaffnete Private Aufpasser am Grundstück. Also in Thailand reich zu sein und sein Geld mit einem Unternehmen verdient zu haben schafft sehr viele Feinde und Neider.

    Wie schon erwähnt kommt sie jedes Jahr nach Österreich und genießt es sich einfach frei bewegen zu können. Sie hat jetzt übrigens auf den Namen meiner Frau ein Grundstück in einem Ort, 10 Km von hier gekauft und nächstes Jahr wird gebaut.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Wir leben erstens nicht in einem Jet-Set-Dorf, sondern einer Kleinstadt die durch ihre wunderschöne Umgebung und die überaus freundlichen Menschen dazu beigetragen haben, dass sich hier Reiche und Prominente wohl fühlen.

      sei mir nicht böse, Kitzbühel ist zwai lt. Österreich-Verhältnissen eine Stadt, aber ansonsten im intern. Vergleich bzgl. Einwohnerzahlt (um die 8000)
      ein Dorf und nicht mal ein grosses Dorf. Ich lebe in TH wirklich in der Pampa, aber unser Amphoe hat 123.000 Einwohner ist trotzdem noch keine Stadt.
      Unser Amphoe Bereich, also ohne alle Dörfer dazu, hat 14.000 EW.

      Ja, wir haben auch so Prominenten-Dörfer. Dort residiert der deutsche Konsul, Promis aus dem TV, Wirtschaftsbosse usw.
      Aber nicht mein Ding, ich mag es gerne offen hin zu den Einwohnern und nicht das die ihre ID-karte mitnehmen müssen, wenn sie mich
      besuchen.

      Niemand hat hier eine Private Security und jeder kann gehen wohin er möchte, dass braucht hier niemand. Hier gehen auch normale Arbeiter Golf oder Tennisspielen, dazu braucht man kein VIP zu sein. Die Kinder fahren mit dem Schulbus zur Schule und selbst die Superreichen schicken ihre Kinder hier in die Volksschule ohne Angst haben zu müssen, dass diese entführt werden.

      naja, so viel Prominente, die Angst haben müssen entführt zu werden, hat Kitzbühel wohl auch nicht. Richtig Prominente haben weltweit immer ihre
      Bodyguards mit dabei. Eine Uschi Glas oder sonstige abgehalfterte Schauspielerin benötigt sicher keine Bodyguards.

      Aber ein Dorf mit 8000 Einwohnern als Stadt zu erklären, da gehört schon viel Mut dazu.
      Soviel Menschen tummeln sich ja fast auf einm Flugzeugträger. :-)

      Das man in Thailand wenn man Reich ist Angst um sein leben haben muss und jedes MU Ban private Aufpasser braucht spricht doch schon Bände. Ganz zu schweigen von den Anwesen der Superreichen, die einer Festung gleichen.

      Das ist richtig, in einem Schwellenländer im Luxus zu leben, zumindest aus Sicht der armen Bevölkerung – erfordert natürlich andere
      Sicherheitsmassnahmen, weil auch so gut wie keiner hier eine Hausratversicherung kennt.
      Also lässt man es gleich direkt von Milizen und eigenen Securities bewachen, auch wenn es eigentlich gar nicht nötig wäre.
      Aber es sind halt auch Burmesen/Wanderarbeiter in der Nähe und warum sollte man sich was klauen lassen.

      Schwiegermutter lebt mittlerweile so, gepanzerter MB GL63 AMG, bewaffneter Fahrer, bewaffnete Private Aufpasser am Grundstück. Also in Thailand reich zu sein und sein Geld mit einem Unternehmen verdient zu haben schafft sehr viele Feinde und Neider.

      Wirkliche Millionäre haben schon auch in A Sicherheitsmänner. Wie z.B. die Flicks, Hortens usw. – die bei uns in der Nähe am Wörthersee wohnen.
      Die hat auch Fahrer usw. und wenn man die Entführung des Bruders der Flick-Frau betrachtet, so leben schon auch in Österreich, richtige Promis
      nicht ungefährlich. Dann hat man auch noch den toten Flick selbst entführt. :-)

      Wie schon erwähnt kommt sie jedes Jahr nach Österreich und genießt es sich einfach frei bewegen zu können. Sie hat jetzt übrigens auf den Namen meiner Frau ein Grundstück in einem Ort, 10 Km von hier gekauft und nächstes Jahr wird gebaut.

      Dürfen jetzt schon Ausländer in Kitzbühel Grundstücke kaufen. War ja bei Uschi Glas ein grosses Problem und sie musste ihre
      Wohnung oder so, als Arbeits-Wohnung eintragen lassen, damit es ging.
      War seinerzeit also nicht viel anders, wie bei Ausländern in TH.

        (Zitat)  (Antwort)

  24. emi_rambus sagt:

    Anhang

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das Verbrechen an Touristen in Thailand nicht an die große Glocke gehängt werden weis eigentlich jeder der sich ein wenig mit diesem Land beschäftigt, eben um dem Tourismus nicht zu schaden geht man sprichwörtlich über Leichen.

    ja, das machen die Thai-Politiker, die verleugnen auch Sars und Vogelgrippe, Anzahl der Tsunami-Toten usw. um den Tourismus nicht
    zugefährden. Die sind so…. – das ist richtig.

    DAS war aber alles Takki oder wie?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Nicht die Masse an Verbrechen ist erschütternd,

    die Masse der Verbrechen liegt intern. betrachtet im Mittelfeld. Stellt man die Anzahl der Touristen dagegen, zieht die
    3 Moslem-Provinzen ab, dürfte Thai sogar in der positiven Hälfte liegen.
    Thailand ist landesweit betrachtet, ein sehr sicheres Land. Wie schon erwähnt,

    Liar
    Du “erwaehnst”viel, wenn der Tag lang ist! Hast du es schon mal recherchiert?
    Ich schon, siehe Bild oben!!
    Habe eben in der Deutschen Welle einenBericht ueber die Bullerei in der USA gesehen. Die sind scheinbar von der Reform in TH angeregt!!! 5555

    Der Chef der NewYorker Polizei sagte, ” die Polizei ist so rassistisch, wie ihre Gesellschaft ist!”

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Das Verbrechen an Touristen in Thailand nicht an die große Glocke gehängt werden weis eigentlich jeder der sich ein wenig mit diesem Land beschäftigt, eben um dem Tourismus nicht zu schaden geht man sprichwörtlich über Leichen.

      ja, das machen die Thai-Politiker, die verleugnen auch Sars und Vogelgrippe, Anzahl der Tsunami-Toten usw. um den Tourismus nicht
      zugefährden. Die sind so…. – das ist richtig.

      DAS war aber alles Takki oder wie?

      ja, bei Takki war es extrem, aber auch danach. Jetzt auch wieder. Eigentlich immer schon.
      Ruhig bleiben und aussitzen. Bauscht man es auf, gibt es Verhandlungen, gibt es auch Presse und dann geht es durch
      alle Medien der Welt.

      Du “erwaehnst”viel, wenn der Tag lang ist! Hast du es schon mal recherchiert?

      nein, ist Fakt. Stell einfach mal die Zahl der ermordeten Ausländer den einreisenden 30 Millionen Touristen gegenüber.
      Peanuts…., glaub mir. Natürlich ist jeder Ermordete einer zuviel – aber Thailand ist ziemlich sicher.
      Wenn man nun die Ermordeten noch abzieht, wo die Farangs von Farangs ermordet wurden, wie bei den Hells Angels schon einigemale,
      dann noch jene, die in krumme Geschäfte verwickelt waren, Drogen usw. – dann bleibt nicht mehr allzuviel übrig.
      Wenn man zur falschen Zeit am falschen Ort ist, ist man u.U. auch hier in DACH tot.

      Alleine hier in der Gegend wurden schon einige abgeschlachtet, aber wirklich abgeschlachtet. Letztens sogar ein 9j Junge.
      Mit Dutzenden von Messerstichen….
      In Düsseldorf haben sie vor 2 Jahren einen Serienmörder rausgeholt, der nächste Mord darauf, wurde eine Familie abgeschlachtet.
      Also ich erlebe in unmittelbarer Umgebung hier viel mehr Morde, als bei uns in Chiang Mai. Das ist nun mal die Realität.
      Ich glaube um die 10 Morde und Mörder die hier gefasst wurden, in den letzten 6 Monaten. Das passiert in Chiang Mai vielleicht in
      5-10 Jahren.

      So sieht es aus…..

      Du “erwaehnst”viel, wenn der Tag lang ist! Hast du es schon mal recherchiert?
      Ich schon, siehe Bild oben!!

      Habe eben in der Deutschen Welle einenBericht ueber die Bullerei in der USA gesehen. Die sind scheinbar von der Reform in TH angeregt!!! 5555

      wollen die auch Fahrschulpflicht einführen? :-) Weil das ist die einzige geplante Reform, alle anderen wurden abgesagt, verschoben, nur geplant usw.

      Der Chef der NewYorker Polizei sagte, ” die Polizei ist so rassistisch, wie ihre Gesellschaft ist!”

      falsch, die Polizei sollte dem Bürger ein Vorbild sein. Den Polizeichef hätte ich schon gefeuert.

        (Zitat)  (Antwort)

  25. Sozial-Jango sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nein, würde ich auch nicht sagen. Weil in der Regel sind die Landsmänner mit Thais verheiratet und wenn die
    es erfährt, quatscht sie weiter und weiter und irgendwann stehen die Thai-Jangos vor der Tür oder wenn man die Polizei
    kritisiert könnte mal eine Razzia anfallen bei der man rein „zufällig“ Drogen findet und bye bye….

    Mr. STIN,

    absolut richtig von Ihnen beschrieben!

    Ich weiß um die Gefahr, wenn der Schwede, der Engländer oder der Deutsche eine Thai-Tante hat, wie schnell die Hölle in Bewegung kommt, wenn die Alte erst einmal ihren Farang-Hass-Modus einschaltet und anschließend durchdreht!

    Alles schon persönlich erlebt und daraus gelernt!!!

    Nein,…heute passiert mir das nicht mehr, da ich grundsätzlich nur mit Ausländern über solche Verbrechen spreche, die einerseits intelligent, folglich keine Rosa-Doof-Brillen-Jangos sind und anderseits,…DAS IST DAS MIT ABSTAND WICHTIGSTE(!),…

    …. halte ich keine engen oder persönliche Kontakte zu Ausländern, die Thai-Tanten zu hause rumhängen haben!

    Ich bin zwar immer freundlich, aber ich rede niemals mit solchen Farangs über persönliche Dinge oder über meine politische wie soziale Auffassung.

    Denn dann steht der leibhaftige Teufel schon mit einem Bein in der Haustür und macht mit bösartigen Methoden allen Farangs das Leben zur Qual,….

    …. alles schon selber am eigenen Leib erlebt ……

    ….und unzählige Male bei Kunden, Freunden und Bekannten!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Ich weiß um die Gefahr, wenn der Schwede, der Engländer oder der Deutsche eine Thai-Tante hat, wie schnell die Hölle in Bewegung kommt, wenn die Alte erst einmal ihren Farang-Hass-Modus einschaltet und anschließend durchdreht!

      ne, kann man so nicht sagen. Meine Frau hat nix gegen Farangs, kann die Sprache und hat selbst 20 Jahre im Ausland gelebt.
      Sie sagt aber auch jedem Farang in TH, der ihr Land nur kritisiert, warum er noch da bleibt. Warum er sich nicht ein
      “schöneres” Land sucht oder nachhause zurückkehrt.
      Machen viele Thais ähnlich. Quatscht mich ein Araber oder Türke hier an und schimpft nur über Deutschland, sag ich ihm
      das gleiche. Warum er nicht wieder zurück in die Türkei geht.

      Ich bin fest überzeugt, das dies die einzige vernünftige Frage ist, die man solchen Berufs-Kritikern geben kann.
      Fühl ich mich irgendwo nicht wohl, gehe ich woanders hin.

      Ich bin zwar immer freundlich, aber ich rede niemals mit solchen
      Farangs über persönliche Dinge oder über meine politische wie soziale Auffassung.

      ja, kluge Entscheidung bei ihrer Meinung über ihr Gastland.

      Denn dann steht der leibhaftige Teufel schon mit einem Bein in der Haustür und macht mit bösartigen Methoden allen Farangs das Leben zur Qual,….

      …. alles schon selber am eigenen Leib erlebt ……

      ….und unzählige Male bei Kunden, Freunden und Bekannten!

      sowie sie rüberkommen, sind sie eigentlich für ein Schwellen- oder Entwicklungsland gar nicht geeignet.
      Ich kenne Expats in Südamerika, die lieben ihr Gastland, obwohl sie alle Probleme dort kennen und kaum alleine nachts auf die
      Strasse gehen können. Südafrika das gleiche – aber keiner meckert wie sie. Die richten sich ihr Leben dann halt
      demenstprechend ein.

        (Zitat)  (Antwort)

  26. Sozial-Jango sagt:

    STIN: Eine verlorene Verleumdungsklage in TH kann schmerzhaft werden – 25 Jahre sind da locker drin.

    Mr. STIN,

    auch aus dieser STIN’istischen Zeile schreit es latent heraus:

    “An alle Farangs,… in Thailand habt Ihr das Maul zu halten,…ansonsten könntet Ihr richtige Probleme bekommen!”

    Ich würde das NIEMALS so einem Ausländer mitteilen,…sondern ihm sagen:

    “Hör’ mal zu,…Peter,…wir wissen alle, dass es auf der Todesinsel nicht mit Rechten Dingen zugeht! Aber wir sind eben “dreckige” Ausländer ohne Rechte, aber dafür Zahl-Schweine und sollten uns in Thailand hüten, öffentlich die Menschenrechte einzufordern oder die Behörden bei sonderbaren Todesfällen von Ausländern zu kritisieren oder Ermittlungsarbeiten zu fordern!”

    “Was Du sagst ist absolut richtig, aber sage das niemals öffentlich und NIEMALS zu einem Thai!!! Und auch NIEMALS zu einem glühenden TH-fanatischen Landsmann!!! Teile Deine Auffassung grundsätzlich nur völlig anonym über das Internet mit, sonst drehst Du Dir selber einen Strick! In Thailand kritisieren nur ausländische verkappte Helden oder Demokratie-Träumer ÖFFENTLICH die Behörden, die Polizei, das Militär oder das gesamte Menschenrechtssystem!”

    Sozial-Jango(Quote) (Reply)

      Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      “Hör’ mal zu,…Peter,…wir wissen alle, dass es auf der Todesinsel nicht mit Rechten
      Dingen zugeht! Aber wir sind eben “dreckige” Ausländer ohne Rechte, aber dafür Zahl-Schweine
      und sollten uns in Thailand hüten, öffentlich die Menschenrechte einzufordern oder die
      Behörden bei sonderbaren Todesfällen von Ausländern zu kritisieren oder Ermittlungsarbeiten zu fordern!”

      warum solltest du in diesen Fällen was fordern wollen. Ist es dein Problem, war es deine Schwester oder dgl.?
      In Schwellen- und Entwicklungsländern seine Nase zu weit wo reinzustecken hat schon manchen Westler das Leben gekostet.
      Andere mussten bei Nacht und Neben abhauen, wie Andy Hall usw.
      Wenn nicht mal die Botschaften sich hier in den Ermittlungen einmischen, warum sollte das ein Expat machen?
      Das ist Sache von TH und Belgien – wenn man den letzten Fall dazu nimmt. Sicher nicht dein Problem….

      “Was Du sagst ist absolut richtig, aber sage das niemals öffentlich und NIEMALS zu einem Thai!!!
      Und auch NIEMALS zu einem glühenden TH-fanatischen Landsmann!!!

      nein, würde ich auch nicht sagen. Weil in der Regel sind die Landsmänner mit Thais verheiratet und wenn die
      es erfährt, quatscht sie weiter und weiter und irgendwann stehen die Thai-Jangos vor der Tür oder wenn man die Polizei
      kritisiert könnte mal eine Razzia anfallen bei der man rein “zufällig” Drogen findet und bye bye….

      Also sag so etwas am besten niemanden. Wir würden dem Expat den Rat geben, sich aus dieser Sache rauszuhalten, würde uns einer
      etwas vorjammern und die Polizei kritisieren.

        (Zitat)  (Antwort)

  27. emi_rambus sagt:

    Jetzt sind die Beitraege da! Was soll das wird hier wie in der DDR zensiert!!?

    Oder ist den Hollaendern das Hochwasser in den Server gelaufen??

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Oder ist den Hollaendern das Hochwasser in den Server gelaufen??

      ne, die sind in Mexiko und Vietnam momentan aktiv. Keiner zuhause :-) Die müssen ja auch von was leben.

        (Zitat)  (Antwort)

  28. emi_rambus sagt:

    Und schon wieder ging ein (kurzer Beitrag ohne Bild) nicht durch! :evil:

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Und schon wieder ging ein (kurzer Beitrag ohne Bild) nicht durch!

      dann hat dein PC irgendwan, Virus o.ä.
      Es gibt nicht ein Programm, wo man einen User nur tw. aussperren kann. Machen wir auch nicht.
      Wir sind ein sehr liberaler Blog, alle dürfen schreiben was sie wollen, bis auf Kritik der Monarchie.

        (Zitat)  (Antwort)

  29. emi_rambus sagt:

    Hier ist wieder ein Beitrag mit Bild verschwunden!
    Gibt es jetzt eine Vorkontrolle!?
    Werden die Beitraege “umgeschrieben”???

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Hier ist wieder ein Beitrag mit Bild verschwunden!
      Gibt es jetzt eine Vorkontrolle!?
      Werden die Beitraege “umgeschrieben”???

      ich würde mal die Immigration fragen, warum du überwacht wirst und warum sie bei dir
      Heiratskontrolle durchfühen, obwohl du nicht verheiratet bist. Da ist einiges im Argen mit deiner Akte.

        (Zitat)  (Antwort)

  30. emi_rambus sagt:

    Anhang

    Anonymous: Frauen sollten generell davor gewarnt werden alleine in Schwellenländer zu reisen. Egal ob Südamerikanische Länder, Afrika oder eben Thailand. Weisshäutige Frauen sind in Thailand extrem gefährdet Opfer von Vergewaltigungen zu werden, wenn sie dann noch Glück haben kommen sie mit dem Leben davon.

    Das Verbrechen an Touristen in Thailand nicht an die große Glocke gehängt werden weis eigentlich jeder der sich ein wenig mit diesem Land beschäftigt, eben um dem Tourismus nicht zu schaden geht man sprichwörtlich über Leichen.

    Nicht die Masse an Verbrechen ist erschütternd, sondern wie man in diesem Land mit diesen umgeht. Jedes kleine Vergehen von Touristen wird Medienmäßig voll ausgeschlachtet, hingegen Verbrechen an Touristen oder Expats werden Großteils einfach verschwiegen, bzw. macht man aus Mordopfern einfach Selbstmörder. Und wenn dies nicht funktioniert wird das Verbrechen eben Burmesen, Kambodschanern oder Laoten in die Schuhe geschoben.

    Kommt mir das Kotzen….!!!!!!!!!!!!!

    So isses!
    Siehe auch Bild.

    Anonymous: Das Meer!ist mittlerweile so verdreckt und mit Quallen übersät das ich nicht hineingehe.

    Die netten Menschen sind in den Touristengebieten nur noch Geldgeil und verkaufen dir für Geld alles, selbst ihre Kinder.

    Die wunderschöne Natur ist mittlerweile von den Thais so verdreckt und zu betoniert das man die sauberen Flecken suchen muss.

    Das Essen ist nicht jedermanns Sache, entweder zu scharf oder es stinkt das man Brechreiz bekommt. Auch sollte man aufpassen wo und was man isst, denn Hygiene wird nicht unbedingt groß geschrieben.

    Die Kultur wenn du den Buddhismus in Thailand meinst ist doch eine der verlogendsten Religionen die es gibt. Nach der Polizei im Land des Lächelns sind die Mönche Thailands die schlimmste Mafiavereinigung die es gibt.

    In ein kleines Land wie Österreich, das ca. 8 Millionen Einwohner hat kommen Jährlich an die 40 Millionen Touristen. Warum wohl? Außer Meer, aber dafür saubere Gewässer die zumeist Trinkwasserqualität aufweisen bietet dieses Land außer natürlich billiges Bummsen für jeden Touristen etwas. Und das zu jeder Jahreszeit.

    Natürlich ist das Leben hier nicht so günstig wie in Thailand, aber dafür funktioniert die Polizei, der Straßenverkehr ist nicht so mörderisch wie in Thailand und auch das Schul und Gesundheitssystem ist mit Thailand nicht zu vergleichen.

    Deine Lobhudelei über Thailand ist mir unverständlich. Selbst du ziehst es vor in Deutschland zum Arzt zu gehen, da gratis. Dein Sohn besuchte eine Internationale Schule, da die Thailändischen Schulen nichts taugen. Flüchtest immer wieder aus Thailand weil die Thais ihr Land zu qualmen und verdrecken. Aber sonst ist alles SUPER?

    Das schönste an einem Urlaub in anderen Ländern ist die Gewissheit wieder nach Hause fliegen zu können. Ich kann diesen EXIL verstehen, dass er ein leben in Österreich, dem in Thailand vorzieht.

    Die Sonne und die verdreckte Luft wurde vergessen!
    Es gibt ihr immer noch eine grosse schweigende Mehrheit, die einen gutn Buddhismus pflegen und gute Menschen sind, die aber NICHTS sagen koennen!
    Ansonsten stimmt auch der Beitrag.
    Zu diesen Menschen gehoert auch der Kern der Reformer!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Kommt mir das Kotzen….!!!!!!!!!!!!!

    womit wir wieder bei unserem Lieblings-Thema wären. Warum bleibt ein Expat in diesem Lande, wenn er dauernd kotzen muss.
    Wäre es nicht vernünftiger, das kotzen dadurch zu beenden, indem man abreist, wie EXIL.

    Wie oft denn noch?
    WEIL WIR DAS THAILAND NOCH VON VOR 2001 KENNEN und das erhaltenswert ist!!!
    WEIL hier jedes Jahr 700.000 unversaute Kinder geboren werden, die eine Zukunft haben koennten!
    Weil sich hier eine gierverfressene Minderheit, geschuetzt durch ein Heer von Soeldnern, die aus dem Dreck der Welt rekrutiert werden, breit macht! Weil das mit Ursache fuer Hunger und Not und Millionen von Fluechtlingen weltweit ist!
    WEIL DIE GIER BEREIT IST ALLES ZU OPFERN!!!!
    Und weil die Reform in TH eine gute Chance hat, zur Gegenbewegung zu werden!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Die Sonne und die verdreckte Luft wurde vergessen!

      wer sonnenempflindlich ist, sollte sich eigentlich eher im Norden niederlassen, dann hat er zumindest ein halbes Jahr weniger Sohne,
      tw. sogar sehr kühl.
      Die Luft ist in der Tat ein Problem, aber wo gibt es absolut saubere Luft? D hat nun ein Problem mit Trinkwasser, zuviele
      Gifte drin, Stuttgart ebenfalls ein Problem mit der Luft und in Hamburg wird wegen der schlechten Luft schon
      geklagt. Gerade mal die luftwerte in CM überprüft, alles soweit in Ordnung. Nicht viel schlechter als in DACH.
      Gelb und grün.

      Es gibt ihr immer noch eine grosse schweigende Mehrheit,
      die einen gutn Buddhismus pflegen und gute Menschen sind, die aber NICHTS sagen koennen!

      dann sind die Nord-Thais wohl anders, die sagen was sie denken. Ausnahme: Königshaus.

      Wie oft denn noch?
      WEIL WIR DAS THAILAND NOCH VON VOR 2001 KENNEN und das erhaltenswert ist!!!

      d.h. also, ihr denkt, es wird wieder wie vor 2001.
      Dann denkt ihr leider falsch.

      WEIL hier jedes Jahr 700.000 unversaute Kinder geboren werden, die eine Zukunft haben koennten!

      du machst dir also Sorgen um Kinder anderer Leute. Das mach ich ja nicht mal in DACH. Mir tun viele Kinder leid,
      auch in Syrien usw. – aber es ist letztendlich nicht mein Bier. Ich bin kein Kriegs-Aktivist.

      Weil sich hier eine gierverfressene Minderheit, geschuetzt durch ein Heer von Soeldnern,

      ja, nur das gibt es weltweit in jedem Land. Würde man vor diesen flüchten, wäre nur der Mond noch übrig. :-)

      WEIL DIE GIER BEREIT IST ALLES ZU OPFERN!!!!

      ja, das ist so – nicht zu ändern. Aber was hat TH damit zu tun?
      Geh nach DACH, gleiches Problem.

      Und weil die Reform in TH eine gute Chance hat, zur Gegenbewegung zu werden!

      dazu müsste es Reformer geben und Prayuth ist von der Ausbildung her schon nicht in der Lage, ein guter Reformer zu werden.
      Aber eines macht er gut – die Reform bei der Armee. Die kaufen nun scheinbar noch bevor es Wahlen gibt, was gut und teuer ist.
      Wieder 4 Helis aus der USA, dann U-Boote, Panzer – alles bunt gemischt, damit die Wartung recht teuer wird.

      FS-Reform ist die einzige Reform, die recht gut organisiert ist, aber das waren die Japse. Nicht die Thais….

        (Zitat)  (Antwort)

  31. emi_rambus sagt:

    DAS hast du uebersehen?

    emi_rambusnders!!: Er fügte hinzu, dass man sich erst mit ihm in Verbindung setzen sollte, bevor Medien so eine Story bringen.

    Und wenn man etwas posten will?
    Was kam denn bei dem Obduktionsbericht heraus?
    Haende auf den Ruecken gefeßelt? K.O.-Tropfen,…..
    Ein Selbstmordversuch sagt ueberhaupt nichts aus!!
    In TH passieren wohl zwischen 100-500 taeglich.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      emi_rambusnders!!: Er fügte hinzu, dass man sich erst mit ihm in Verbindung setzen sollte, bevor Medien so eine Story bringen.

      Und wenn man etwas posten will?
      Was kam denn bei dem Obduktionsbericht heraus?
      Haende auf den Ruecken gefeßelt? K.O.-Tropfen,…..
      Ein Selbstmordversuch sagt ueberhaupt nichts aus!!
      In TH passieren wohl zwischen 100-500 taeglich.

      ich glaube bei der Belgierin auch nicht an Selbstmord, spricht eigentlich alles dagegen.
      Langsam glaube ich an einen Serienkiller dort. Vll ein kranker Thai, der jungen Frauen auflauert und sie dann
      ins jenseits befördert. Daher auch die schnelle Verbrennung, damit man eine Vergewaltigung nicht mehr
      feststellen kann. Ja, so sind die Thais – alles erstmal abstreiten, damit das Land keinen Schaden nimmt.
      Kennt man schon von Thaksin, nun geht es weiter…..

      In D ist es genau andersrum – da werden die Ausländer geschützt, kein Wort in der Presse, wenn die mal
      Mist bauen usw. – auch bei den Vergewaltigungen in Köln. Alles wird verschleppt, bis die Menschen es
      vergessen haben, danach eingestellt. Könnte ja der AfD in die Hände spielen, wenn man publizieren würde,
      wieviele Mädchen bei der Silvester-Nacht in Köln vergewaltigt wurden. Das würde einen Aufschrei geben.

      So ist es in TH genau andersrum….. – nix besser wie bei uns in D.

        (Zitat)  (Antwort)

  32. Sozial-Jango sagt:

    Anonymous: Nicht die Masse an Verbrechen ist erschütternd, sondern wie man in diesem Land mit diesen umgeht.

    Jedes kleine Vergehen von Touristen wird Medienmäßig voll ausgeschlachtet, hingegen Verbrechen an Touristen oder Expats werden Großteils einfach verschwiegen, bzw. macht man aus Mordopfern einfach Selbstmörder.

    Und wenn dies nicht funktioniert wird das Verbrechen eben Burmesen, Kambodschanern oder Laoten in die Schuhe geschoben.

    Mr. Anonymus,

    absolut richtig erkannt und zutiefst wahrheitsgemäß berichtet!

    So ist es und nicht anders!!!

    Wenn ein touristischer Ladendieb für ein paar Hundert lächerliche Baht etwas klaut, sei es ein Bikini oder eine Handy-Halterung, werden von den “Verbrechern” sofort die Fotos, Videos und möglichst noch die Namen und die Herkunftsländer in den TH-Medien veröffentlicht bzw. im TV ausgestrahlt!

    Und zudem werden alle TH-Grenzübergänge an Land und und an allen Flughäfen für die ausländischen Ladendiebe geschlossen, als habe man einen massenmordenden IS-Terroristen verhaften wollen!

    Bei so einer Handlungsweise weiß man nicht, ob man lachen oder weinen soll! Aber hier ist das absolute Realität!

    Wenn aber ein Einheimischer eine Touristin oder Tourist wie ein Vieh abschlachtet,…tja dann wird seitens der Behörden alles unternommen, damit der Mordfall unter dem Teppich gekehrt wird!

    Ausnahmen gibt es in der Regel nur dann, wenn das furchtbare Verbrechen, sei es ein brutaler Überfall oder kaltblütiger Mord an Ausländern, vor Augenzeugen geschieht und Videoaufnahmen bestehen!

    UND SELBST DAS IST IMMER NOCH KEINE GARANTIE DAFÜR, DASS DIE BEHÖRDEN DEN ODER DIE EINHEIMISCHEN MÖRDER FESTNEHMEN UND VERURTEILEN!!!!!!!!!

    Siehe den grausamen Mord an Volker Schwartens auf Koh Samui vor Augenzeugen und auf einem Video-überwachten Parkplatz!!!

    ________________________________________.

    Was nun diesen neuen Todesfall betrifft:

    Auch da muss sich keiner der Illusion hingeben, dass wenigstens diesmal etwas auf der Todesinsel geschieht!

    Ich garantiere jetzt schon, dass auch dieser spektakulärere und medien-trächtige Fall ausgehen wird, wie das *Hornberger Schießen!

    Alles verschwindet durch die Verschleierungs-Taktik der verantwortlichen Behörden, der Politik wie auch durch das ständige Verschweigen der einheimischen Inselbewohner, die kategorisch solche Verbrechen an Ausländer leugnen,…

    …. wie im Bermuda Dreieck in der Versenkung……

    *Das Hornberger Schießen ist das Ereignis, das die Redewendung „das geht aus wie das Hornberger Schießen“ hervorgebracht hat. Die Wendung wird gebraucht, wenn eine Angelegenheit mit großem Getöse angekündigt wird, aber dann nichts dabei herauskommt und sie ohne Ergebnis endet.
    Hornberger Schießen – Wikipedia

      Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  33. Anonymous sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die geniessen die Sonne, das Meer, die netten Menschen und die wunderschöne Natur, Essen, Kultur usw.

    Das Meer!ist mittlerweile so verdreckt und mit Quallen übersät das ich nicht hineingehe.

    Die netten Menschen sind in den Touristengebieten nur noch Geldgeil und verkaufen dir für Geld alles, selbst ihre Kinder.

    Die wunderschöne Natur ist mittlerweile von den Thais so verdreckt und zu betoniert das man die sauberen Flecken suchen muss.

    Das Essen ist nicht jedermanns Sache, entweder zu scharf oder es stinkt das man Brechreiz bekommt. Auch sollte man aufpassen wo und was man isst, denn Hygiene wird nicht unbedingt groß geschrieben.

    Die Kultur wenn du den Buddhismus in Thailand meinst ist doch eine der verlogendsten Religionen die es gibt. Nach der Polizei im Land des Lächelns sind die Mönche Thailands die schlimmste Mafiavereinigung die es gibt.

    In ein kleines Land wie Österreich, das ca. 8 Millionen Einwohner hat kommen Jährlich an die 40 Millionen Touristen. Warum wohl? Außer Meer, aber dafür saubere Gewässer die zumeist Trinkwasserqualität aufweisen bietet dieses Land außer natürlich billiges Bummsen für jeden Touristen etwas. Und das zu jeder Jahreszeit.

    Natürlich ist das Leben hier nicht so günstig wie in Thailand, aber dafür funktioniert die Polizei, der Straßenverkehr ist nicht so mörderisch wie in Thailand und auch das Schul und Gesundheitssystem ist mit Thailand nicht zu vergleichen.

    Deine Lobhudelei über Thailand ist mir unverständlich. Selbst du ziehst es vor in Deutschland zum Arzt zu gehen, da gratis. Dein Sohn besuchte eine Internationale Schule, da die Thailändischen Schulen nichts taugen. Flüchtest immer wieder aus Thailand weil die Thais ihr Land zu qualmen und verdrecken. Aber sonst ist alles SUPER?

    Das schönste an einem Urlaub in anderen Ländern ist die Gewissheit wieder nach Hause fliegen zu können. Ich kann diesen EXIL verstehen, dass er ein leben in Österreich, dem in Thailand vorzieht.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Die geniessen die Sonne, das Meer, die netten Menschen und die wunderschöne Natur, Essen, Kultur usw.

      Das Meer!ist mittlerweile so verdreckt und mit Quallen übersät das ich nicht hineingehe.

      kann ich eigentlich nicht bestätigen. War vor 6 Monaten in Rayong, alles ok. Sauberes Wasser usw. War letztes Jahr auf Koh Samed,
      selten so ein sauberes, glasklares Wasser gesehen, herrlich sauberer Strand. Auch die Strände von Trat nach Hat Lek, einfach herrlich.
      In Trang ebenfalls, sehr sauberes Wasser – nicht allzutief, aber wenn man weit genug raus läuft, geht es schon.
      Über den Patong Peach in Phuket höre ich auch nix schlechtes – gerade Bekannte da, alles ok.
      Strand in Chaweng – wird auch täglich morgens gereinigt, auch soweit alles ok, wie man hört. Keine Ahnung wo du haust.

      Ich weiss ja nicht, wo ihr hingeht. Wir meiden ja i.d.R. die Touristen-Ghettos mit den Hotel-Türmen.

      Die wunderschöne Natur ist mittlerweile von den Thais so verdreckt und zu betoniert das man die sauberen Flecken suchen muss.

      kann ich auch nicht bestätigen. Die ganzen Hilltrips-Plätze von Fang nach Chiang Rai – herrlich, kein Dreck, alles Natur pur.
      Doi Anghkan ebenfalls – herrliche Landschaften…..

      Das Essen ist nicht jedermanns Sache, entweder zu scharf oder es stinkt das man Brechreiz bekommt. Auch sollte man aufpassen wo und was man isst, denn Hygiene wird nicht unbedingt groß geschrieben.

      auch das kann ich nicht bestätigen. Kenne 100e Westler, die nachhause kommen, den nächsten Asia-Laden stürmen um mehrere Thai-Gerichte
      nachzukochen. Immerhin gehört die Thaiküche zu den besten der Welt und einer Tom Yum Gung Suppe, kommt kaum irgendwas aus Deutschland nur in die
      Nähe. Scharf essen ist Gewohnheitssache.
      Man muss kein Somtam mit Pla Ra essen, ich hab es gerne – sowie auch Deutsche den Harzer lieben, wo ich dann fast kotzen muss.
      Vor allem wenn er warm wird. Auf jeden Fall ist die Thaiküche der deutschen Küche weit voraus.
      Lies mal im Internet, wenn du es selbst nicht essen magst.

      Was die Hygien betrifft, wird man als Expat nach Wochen schon abgehärtet. Ich habe in meinem ganzen Leben noch keine
      Magenverstimmung in TH geholt, aber eine in Lignano – vermutlich bei Fisch essen. 3 Tage krank – in TH kaum mal Magenknurren.

      Die Kultur wenn du den Buddhismus in Thailand meinst ist doch eine der verlogendsten Religionen die es gibt.

      nein, die Religion ist nicht verlogen, eine der friedlichsten Religionen überhaupt. Nur halten sich viele Mönche halt nicht
      daran. Ich kann auch nicht sagen, die kath. Kirche ist eine Religion der Kinderficker, nur weil viele Priester Kinder missbrauchen.
      Religionen verkommen so oder so langsam, bei allen Religionen – egal welche. Die Jugend hat andere Interessen.

      In ein kleines Land wie Österreich, das ca. 8 Millionen Einwohner hat kommen Jährlich an die 40 Millionen Touristen. Warum wohl? Außer Meer, aber dafür saubere Gewässer die zumeist Trinkwasserqualität aufweisen bietet dieses Land außer natürlich billiges Bummsen für jeden Touristen etwas. Und das zu jeder Jahreszeit.

      Das liegt auch daran, das sich viele eine Fernreise nicht leisen wollen oder können, dann weichen sie nach Österreich aus, ist doch etwas
      günstiger als Schweiz oder Deutschland.
      Aber in SEA ist wohl TH die Nr. 1 bei den Touristen – wenn nicht sogar in ganz Asien. Türkei fällt weg, Russen weichen tw. nach Thailand aus.
      Ich würde sogar sagen, das TH viel zu viele Touristen hat, die Infrastruktur ist gar nicht für soviele Touristen ausgelegt und
      wenn man die Schäden, die Massen-Tourismus anrichtet betrachtet, sollte man in der Tat eher Qualitäts-Touristen holen.

      Besser 20 Millionen Touristen die doppelt soviel ausgeben, als 40 Millionen Sparfüchse.

      Natürlich ist das Leben hier nicht so günstig wie in Thailand, aber dafür funktioniert die Polizei, der Straßenverkehr ist nicht so mörderisch wie in Thailand und auch das Schul und Gesundheitssystem ist mit Thailand nicht zu vergleichen.

      nicht alle mögen im Urlaub die gleiche Umgebung, Kultur, Essen wie zuhause – ich auch nicht. Ich möchte Abwechslung.
      Die Touristen, die für 4 Wochen oder so nach TH reisen, reisen die meisten mit angenehmer Erinnerung wieder zurück.
      Die bekommen ja von all dem, was du da negativ aufgezählt hast, gar nichts mit.

      Die Essen Thai, wenn sie es wollen, wenn nicht – gehen sie in die Pizzeria, zum Chinesen oder sonst wohin.
      Heute gibt es viele Optionen – vor Jahrzehnten noch nicht.

      Deine Lobhudelei über Thailand ist mir unverständlich. Selbst du ziehst es vor in Deutschland zum Arzt zu gehen, da gratis.

      das hätte ich in TH auch. Bin ja auch dort versichert seit einiger Zeit. Aber ich bin auch in der EU versichert,
      habe dort ein Office gegründet und baue das nun aus, also verbinde ich das eine mit dem anderen.
      Ich finde einiges nicht gut, in TH. Aber das meiste kann man umgehen oder es betrifft mich nicht.

      Dein Sohn besuchte eine Internationale Schule, da die Thailändischen Schulen nichts taugen. Flüchtest immer wieder aus Thailand weil die Thais ihr Land zu qualmen und verdrecken. Aber sonst ist alles SUPER?

      ja natürlich such ich internationale Schule für mein Kind. Ich weiss ja nicht, wo er mal arbeiten möchte und die
      Thai-Schulen taugen in der Tat nix.
      Richtig, der Smog ist negativ. Könnte ich in TH umgehen und aufs Meer ziehen, mag ich aber nicht. Ich liebe den Norden.

      Probleme konnte ich bisher noch alle lösen. Hier hab ich andere Probleme, tw. gewaltige – die Zeiten, wo du mit ausl. Frau
      ohne Probleme in D leben konntest, sind ziemlich vorbei. Meine Frau kann und will nicht, nach Dunkelheit durch immens viele Araber-Gruppen
      laufen, die überall in der Staat vor der Tür stehen, vor den Sisha-Bars usw.
      Daher geht sie auch wieder vor mir zurück. Ist nicht mehr wie vor 10-15 Jahren. Von Ost-Deutschland fang ich gar nicht erst an.

      Das schönste an einem Urlaub in anderen Ländern ist die Gewissheit wieder nach Hause fliegen zu können.
      Ich kann diesen EXIL verstehen, dass er ein leben in Österreich, dem in Thailand vorzieht.

      ja, und warum folgst du ihm nicht? Wie wär es mit Portugal, Spanien usw. :-)

      Denkst du dort gibt es keine Probleme? Da irrst du dich – EXIL hat sich in ein Jet-Set-Dorf zurückgezogen, das funktioniert natürlich.
      Kann ich in TH aber auch, wenn ich das möchte. Gibt in Chiang Mai Gegenden, da ist alles abgeriegelt, Riesige Anlagen mit Golfplätzen,
      mehrere Pools, Entertainments usw. – alles Securities – also Sicherheit ohne Ende. Da muss jeder seine ID-Karte abegeben, wenn er reinmöchte
      und erklären, wohin er möchte.

      Da lebst du sicher – sicher! :-)

        (Zitat)  (Antwort)

  34. Anonymous sagt:

    Frauen sollten generell davor gewarnt werden alleine in Schwellenländer zu reisen. Egal ob Südamerikanische Länder, Afrika oder eben Thailand. Weisshäutige Frauen sind in Thailand extrem gefährdet Opfer von Vergewaltigungen zu werden, wenn sie dann noch Glück haben kommen sie mit dem Leben davon.

    Das Verbrechen an Touristen in Thailand nicht an die große Glocke gehängt werden weis eigentlich jeder der sich ein wenig mit diesem Land beschäftigt, eben um dem Tourismus nicht zu schaden geht man sprichwörtlich über Leichen.

    Nicht die Masse an Verbrechen ist erschütternd, sondern wie man in diesem Land mit diesen umgeht. Jedes kleine Vergehen von Touristen wird Medienmäßig voll ausgeschlachtet, hingegen Verbrechen an Touristen oder Expats werden Großteils einfach verschwiegen, bzw. macht man aus Mordopfern einfach Selbstmörder. Und wenn dies nicht funktioniert wird das Verbrechen eben Burmesen, Kambodschanern oder Laoten in die Schuhe geschoben.

    Kommt mir das Kotzen….!!!!!!!!!!!!!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Frauen sollten generell davor gewarnt werden alleine in Schwellenländer zu reisen. Egal ob Südamerikanische Länder, Afrika oder eben Thailand. Weisshäutige Frauen sind in Thailand extrem gefährdet Opfer von Vergewaltigungen zu werden, wenn sie dann noch Glück haben kommen sie mit dem Leben davon.

      kann man so pauschal auch nicht sagen. Eines ist aber sehr wichtig – alleinstehende Frauen sollten in Schwellenländern, Moslem-dominierten Ländern
      einige Regeln beachten.

      1. niemals nach Mitternacht alleine auf einsamen Stränden spazieren gehen, oder schwimmen. Beides auch am besten nicht mal mit
      Partner.

      2. nicht mit aufreizenden sexy Hotpants, BH-frei o. dgl. rumlaufen. Am Strand ist es ok, nicht nachts.

      3. nicht alleine nachts in Taxis steigen, es gibt bereits in den grossen Städten Frauen-Taxis. Zumindest aber Namen des Taxifahrers,
      Autonummer usw. einer Vertrauensperson schicken, Facebook o. dgl.
      Wohnt man in der Pampa, dann besser abholen lassen, vom Hotel o. dgl.

      4. Fullmoon-Parties u. dgl. nur mit mehreren besuchen, auf Getränke aufpassen. Könnten Drogen o. dgl. beigefügt werden,
      wenn man nicht aufpasst.

      usw.

      Das Verbrechen an Touristen in Thailand nicht an die große Glocke gehängt werden weis eigentlich jeder der sich ein wenig mit diesem Land beschäftigt, eben um dem Tourismus nicht zu schaden geht man sprichwörtlich über Leichen.

      ja, das machen die Thai-Politiker, die verleugnen auch Sars und Vogelgrippe, Anzahl der Tsunami-Toten usw. um den Tourismus nicht
      zugefährden. Die sind so…. – das ist richtig.

      Nicht die Masse an Verbrechen ist erschütternd,

      die Masse der Verbrechen liegt intern. betrachtet im Mittelfeld. Stellt man die Anzahl der Touristen dagegen, zieht die
      3 Moslem-Provinzen ab, dürfte Thai sogar in der positiven Hälfte liegen.
      Thailand ist landesweit betrachtet, ein sehr sicheres Land. Wie schon erwähnt, man sollte die Terroristen-Gegenden nicht mitzählen,
      wie das eine Ranking-Orga vor Wochen getan hat, weil da kaum ein Tourist hinfährt.

      Jedes kleine Vergehen von Touristen wird Medienmäßig voll ausgeschlachtet, hingegen Verbrechen an Touristen oder Expats werden Großteils einfach verschwiegen, bzw. macht man aus Mordopfern einfach Selbstmörder.

      Umgekehrt geht es aber auch nicht, das man aus jedem Selbstmord einen Mord macht.

      Und wenn dies nicht funktioniert wird das Verbrechen eben Burmesen, Kambodschanern oder Laoten in die Schuhe geschoben.

      ja, so ticken die Thais, in der Tat.

      Kommt mir das Kotzen….!!!!!!!!!!!!!

      womit wir wieder bei unserem Lieblings-Thema wären. Warum bleibt ein Expat in diesem Lande, wenn er dauernd kotzen muss.
      Wäre es nicht vernünftiger, das kotzen dadurch zu beenden, indem man abreist, wie EXIL.
      36 Millionen kotzen nicht in TH. Die geniessen die Sonne, das Meer, die netten Menschen und die wunderschöne Natur, Essen, Kultur usw.
      Jetzt peilt man 50 Millionen Touristen an – können sich dann 50 Millionen über dieses Land so irren?
      Ich höre hier wirklich nur gutes sogar über Phuket, wenn ich mit Leuten spreche, die dort waren und wir werden sehr oft
      angesprochen, woher meine Frau kommt usw. – ach, Thailand – ja, da haben wir auch herrliche Zeit verbracht usw.

      Ja, die steigenden Touristenzahlen sprechen nun mal für sich. Ich schliesse sogar 100 Millionen Touristen mittelfristig nicht mehr aus.
      Momanen werden die Airports für 90-100 Millionen Passagiere upgegraded. Ob die dann alle am Airport schon kotzen? :-)

        (Zitat)  (Antwort)

  35. Er fügte hinzu, dass man sich erst mit ihm in Verbindung setzen sollte, bevor Medien so eine Story bringen.

    Und wenn man etwas posten will?
    Was kam denn bei dem Obduktionsbericht heraus?
    Haende auf den Ruecken gefeßelt? K.O.-Tropfen,…..
    Ein Selbstmordversuch sagt ueberhaupt nichts aus!!
    In TH passieren wohl zwischen 100-500 taeglich.

      (Zitat)  (Antwort)

  36. STIN STIN sagt:

    Anhang

    Test Bild 3,49 MB

    alles ok!

      (Zitat)  (Antwort)

  37. Sozial-Jango sagt:

    Erster Kommentar im Farang:

    Hansruedi Bütler 30.06.17 05:27

    Beschwerdenermittlung auf Grund Presseberichte!!!

    Die wertfrei aufgelisteten Fakten und Fragen zu Sam’s Berichten, stimmen mich sehr nachdenklich und erinnert an andere hübsche Frauen, die auf Koh Tao zu Tode gekommen sind. Hat sich die Polizei (oder anderweitig schützenswerter Personen) mit der vorerstlichen Geheimhaltung wirklich einen Gefallen getan?

    Wäre es bewiesener Suizid, so würde diese Verschleierungstaktik wohl kaum angewandt werden. Was (oder wer) steckt also wirklich dahinter?

    Ebenso unklar ist mir, warum man erst zum 2. Bericht von Sam Gruber, einen Kommentar setzen durfte?

    http://der-farang.com/de/pages/mutter-sah-foto-einer-am-baum-aufgehaengten-frau

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com