Änderung für Ausländer und Arbeitgeber – Regierung rudert wieder zurück

Am 23. Juni wurde eine Verordnung für ausländische Arbeitnehmer und ihre Arbeitgeber in Thailand erlassen. Diese neue Verordnung richtet sich nicht mehr nur gegen die Arbeitnehmer, sondern wurde auch gezielt mit deftigen Strafen für die Arbeitgeber abgeändert.

Wie von uns bereits berichtet, hat das Arbeitsministerium das geltende Arbeitsgesetz revidiert und härtere Strafen für Ausländer, die in Thailand illegal arbeiten, festgelegt. Die Änderung erfolgte laut einem Sprecher des Arbeitsministeriums zum Schutz des „Leben und des Eigentums von thailändischen Menschen“.

Zeitgleich wurden auch die Strafen für Arbeitgeber, die illegale Ausländer beschäftigen, um das Achtfache erhöht. Daher gilt ab sofort:

Ausländer, die in Thailand ohne Arbeitserlaubnis arbeiten, haben eine maximale Gefängnisstrafe von fünf Jahren und Geldstrafen bis zu 100.000 Baht zu erwarten. Ausländer, die in anderen Berufen beschäftigt sind als die, die in ihren Arbeitspapieren registriert sind, müssen ebenfalls mit Geldbußen bis zu 100.000 Baht rechnen, fünfmal so viel wie bisher.

Aber auch die Arbeitgeber die bewusst solche Ausländer beschäftigen, müssen mit wesentlich härteren Strafen rechnen. Mittlerweile haben die Arbeitgeber, die wegen der Einstellung von Ausländern ohne ordnungsgemäße Registrierung verurteilt wurden, ein Höchstgeld von 800.000 Baht pro Arbeiter zu bezahlen. Damit wurde diese Strafe um das Achtfache erhöht. Die vorherige Geldstrafe lag bisher bei 100.000 Baht.

Nach der Bekanntgabe der neuen Bestimmungen entschlossen sich offenbar zahlreiche Arbeitgeber, ihre bisher illegal beschäftigten Arbeitnehmer einfach auf die Straße zu setzen. Laut den thailändischen Medien sollen mittlerweile mehr als 500 Migranten auf der Straße sitzen und auf dem Rückweg in ihre Heimat sein.

In mehreren Provinzen wurden inzwischen mehr als 140 kambodschanische Arbeiter aufgegriffen und von den Einwanderungsbehörden nach Sa Kaeo gebracht. Von hier aus sollen sie anschließend wieder über die Grenze in ihre Heimat nach Kambodscha ausgewiesen werden.

In Mae Sot kam es ebenfalls zu einem Massenauflauf von Migranten, die ihren Arbeitsplatz verloren haben. Mehr als 400 Menschen, die offensichtlich alle illegal in Thailand beschäftigt waren, sind auf dem Rückweg in ihre Heimat nach Burma.

Mittlerweile wird klar, dass das neue und härtere Gesetz einen Exodus der Wanderarbeiter in Thailand ausgelöst hat. Wie die thailändischen Medien berichten, wirkt sich das natürlich auch negativ auf mehrere Wirtschaftszeige aus. Selbst die Stellen als Hausmädchen sind mittlerweile davon betroffen, berichten die Medien.

Am Freitag versprach Premierminister Prayuth Chan o-cha, die Probleme zu lösen, die sich aus dem neuen und härteren ausländischen Arbeitsgesetz ergeben.

„Ich werde während der Übergangszeit Lösungen für dieses Problem finden“, versprach Premierminister Prayuth in seiner wöchentlichen Fernsehansprache. „Ich werde sehen, wie man den kleineren Arbeitgebern helfen kann“, fügte er hinzu.

 

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

40 Kommentare zu Änderung für Ausländer und Arbeitgeber – Regierung rudert wieder zurück

  1. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das ist kein Erfolg, das ist ein fetter U-Turn. Wie schon bei vielen Dingen.
    Hätte man leichter haben können. Man hätte einfach einen Aufruf starten können, bei dem sich alle in TH illegal
    Beschäftigten bei einer Stelle melden, dort könnten sie registriert werden und gehen dann legal zurück an ihre Arbeit.
    Wäre eine Erleichterung für die Unternehmen.

    So richtig scheint das nicht zu klappen!!
    Habe heute jemand gesprochen, der hat 10-15 Burmesen immer das gesamte Workpermit (mit Versicherung gezahlt) . Jetzt rennen sie ihm weg zu Arbeitgebern, die vorher illegal Wanderarbeiter beschaeftigt haben, wobei die sich die Kosten fuer die Registrierung sparen.
    Mein Bekannter, will den Job hinschmeissen, da er aus eigener Tasche drauflegt!!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      So richtig scheint das nicht zu klappen!!
      Habe heute jemand gesprochen, der hat 10-15 Burmesen immer das gesamte Workpermit (mit Versicherung gezahlt) . Jetzt rennen sie ihm weg zu Arbeitgebern, die vorher illegal Wanderarbeiter beschaeftigt haben, wobei die sich die Kosten fuer die Registrierung sparen.
      Mein Bekannter, will den Job hinschmeissen, da er aus eigener Tasche drauflegt!!

      wenn dann einer von den Arbeitgebern, denen die Burmesen davonlaufen seine Konkurrenz dann bei der Immi meldet, sind die in Haft, samt
      Arbeitgeber. Kein guter Deal – vorher hat unser Neffe auch ohne WP beschäftigt, macht er nicht mehr, nachdem
      er angezeigt wurde. Nur hat der Netzwerk bei der Polizei und er wurde gewarnt, das die eám nächsten Tag morgens kommen.
      Da hat er natürlich dann die illegalen zuhause gelassen :-) Aber geht jetzt nicht mehr, Armee macht das ja auch.

        (Zitat)  (Antwort)

  2. emi_rambus sagt:

    1,5 mio fuer 14-TageFenster erwartet!!

    1.5m illegal workers tipped to register
    http://www.bangkokpost.com/news/general/1287447/1-5m-illegal-workers-tipped-to-register

    Wenn das kein Erfolg ist!!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      1,5 mio fuer 14-TageFenster erwartet!!

      1.5m illegal workers tipped to register
      http://www.bangkokpost.com/news/general/1287447/1-5m-illegal-workers-tipped-to-register

      Wenn das kein Erfolg ist!!

      das ist kein Erfolg, das ist ein fetter U-Turn. Wie schon bei vielen Dingen.
      Hätte man leichter haben können. Man hätte einfach einen Aufruf starten können, bei dem sich alle in TH illegal
      Beschäftigten bei einer Stelle melden, dort könnten sie registriert werden und gehen dann legal zurück an ihre Arbeit.
      Wäre eine Erleichterung für die Unternehmen.

        (Zitat)  (Antwort)

  3. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Deswegen ja auch die Aktivitaeten und Verdreherein der Luegenpresse.

    ne, kam auch im TV. Da sah man die Ströme an der Grenze, aber mit kompletten Hausrat. Das werden die nicht mitnehmen, wenn sie
    nur für ein paar Tage nachhause fahren.

    55555555555555555 Du hast eine Ahnung von SOA!
    Die kaufen das in TH, weil sie das in Burma nicht bekommen oder dort viel teurer ist!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Deswegen ja auch die Aktivitaeten und Verdreherein der Luegenpresse.

    ne, kam auch im TV. Da sah man die Ströme an der Grenze, aber mit kompletten Hausrat. Das werden die nicht mitnehmen, wenn sie
    nur für ein paar Tage nachhause fahren.

    Ich würde als Regierung hart bleiben. Keine unkontrollierte Einreise nach TH mehr. Was daraus werden kann, hat man in DACH gesehen,
    als Merkel die Grenze öffnete.
    Viele dürften nun dabei sein, beim Abfackeln von Hamburg.

    Du meinst Asylanten zusammen mit Extremen und der Luegenpresse??! Sicher nicht, die lieben doch die Chefin! DAS ist schon Wahlkampf und die extremRoten, die keiner mehr braucht, mittendrin!

      (Zitat)  (Antwort)

  4. emi_rambus sagt:

    Ich frage mich echt, was in der Luegenpresse wieder fuer eine Fake-Show abgezogen wird!?
    Heute sind zwei grosse Buddhistische Feiertage. Asanha Bucha 8. Juli und Khao Phansa am 9. Juli . Das gilt auch fuer die Burmesen!! Natuerlich sind die da zu Tausenden auf dem Weg zur Familie!!
    Hier ist heute die ganze Stadt voll. Alle mit Traditioneller Kleidung.
    Das sieht richtig erfrischend aus!!!
    Ich denke das hat Mother Suu angeordnet. Eine bessere Reklame fuer den Tourismus kann es fuer das Land nicht geben.
    Das war ja auch schon letztes Jahr so, aber heute ist mir erst aufgefallen, die traditionellen Sarongs der jungen Frauen, sind voll eng und “kurvenbetonend”. Also die haben auch sehr, sehr huebsche Frauen!!

    Fuer die Burmesen sind die neuen Gesetze ein Segen!!!!
    Wenn sie jetzt in einer Phase den Arbeitgeber wechseln wollten, mussten sie bei Schleppern bis zu 20.000TB abdruecken. Bei 9.000TB Mindestlohn und den teuren Lebensmittelpreisen, bleibt da nicht mehr viel.
    DAS ist jetzt viel besser!
    Natuerlich stinkt das allen, die daran viel ,mitverdient” haben!!!
    Deswegen ja auch die Aktivitaeten und Verdreherein der Luegenpresse.

    Die 3.000TB fuer die Teilnahme an der 30BahtVersicherung, sind in Ordnung. Aber wofuer nochmal 3.000TB?? Wo geht das Geld ueberhaupt GENAU hin??

    Mal sehen, was es da zu Schwurbeln gibt!?

    Thailand, Myanmar step up labour cooperation
    http://www.bangkokpost.com/news/general/1283434/thailand-myanmar-step-up-labour-cooperation

      emi_rambus(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Heute sind zwei grosse Buddhistische Feiertage. Asanha Bucha 8. Juli und Khao Phansa am 9. Juli . Das gilt auch fuer die Burmesen!! Natuerlich sind die da zu Tausenden auf dem Weg zur Familie!!

      nein, es geht um das hier:

      http://www.wochenblitz.com/nachrichten/phuket/81689-bauunternehmer-ohne-arbeiter.html

      Fuer die Burmesen sind die neuen Gesetze ein Segen!!!!

      ja, die können nun wieder in Burma leben und dort versuchen Arbeit zu finden. Gibt ja auch viel zu tun.
      Müssen nicht mehr nach Thailand.

      Natuerlich stinkt das allen, die daran viel ,mitverdient” haben!!!

      natürlich. Die Bauunternehmer werden nun langsam pleite gehen, einige sind schon. Vor allem die kleineren.

      Deswegen ja auch die Aktivitaeten und Verdreherein der Luegenpresse.

      ne, kam auch im TV. Da sah man die Ströme an der Grenze, aber mit kompletten Hausrat. Das werden die nicht mitnehmen, wenn sie
      nur für ein paar Tage nachhause fahren.

      Ich würde als Regierung hart bleiben. Keine unkontrollierte Einreise nach TH mehr. Was daraus werden kann, hat man in DACH gesehen,
      als Merkel die Grenze öffnete.
      Viele dürften nun dabei sein, beim Abfackeln von Hamburg.

        (Zitat)  (Antwort)

  5. emi_rambus sagt:

    STIN: STIN: Klar müsste man für Thais einen Anreiz schaffen.

    Die Ladys schaffen dann in Burma an, aber nicht bei den Farangs und die Maenner pfluecken Blaubeeren in Mandalay!

    du meinst vermutlich die rückkehrenden Burmesinnen.
    Ja, die können natürlich auch in ihrem Heimatland anschaffen gehen. Wenn man bei uns die Rotlichtszene, Karaokes besucht – fast
    alles Burmesinnen, meist Akha, Karen, Shan – kaum noch Thais. Die machen dann höchstens noch Mama San.

    NEIN! Die Burmesinnen werden dann selbst die Farangs in Burma ausnehmen versorgen! Und die ThaiLadys schliessen dann die Luecken in den BurmesenPuffs. Einfach nur umgekehrt wie jetzt in TH!

    STIN: Die Männer sollten ev. dort helfen zu bauen. Hotels entstehen nicht alleine. Wäre ja krass, wenn die dann wiederum Leute aus Bangladesh holen müssten,
    damit die neuen Hotels gebaut werden können, die Strassen modernisiert usw.
    Es gibt viel zu tun in Burma. Wenn man bedenkt, das 2011 nur 400.000 Touristen nach Burma kamen und man nun 25. Millionen anpeilt, was wegen der
    fehlenden Hotelzimmer wohl noch dauern wird – dann sollten die Burmesen in der Tat besser heimwärts ziehen.

    Was sollen da ThaiMaenner? In TH machen das alles gutausgebildete Burmesen.
    Mother Suu hat bei ihrem ersten Besuch in TH zu allen gesagt (dem Sinn nach):” wartet auf mein Zeichen.
    Die Gummiplantagen, die ueberall angepflanzt werden/wurden, brauchen 7 Jahre, bis man sie schneiden kann!!
    Im Bereich Tourismus hat es genuegend auslaendische Investoren Das mit den hemmenden 51% gibt es da wohl nicht!!
    Na und dann ist das gut ausgebildete Personal in Burma und der Rest schneidet dort seine eigenen Gummibaeume!
    Ich denke, da werden auch viele Expats umziehen!

    Bleibt die Frage, was die Chinesen machen. Die mit den Campingwagen werden wohl ausnahmslos nach Burma fahren.
    Gesundheitstourismus fuer Geschlechtsumwandlungen hat es dann auch in Burma, wahrscheinlich am Anfang mit Thai-Aerzten!?
    MiniBusse wird es auch genug haben!!

      emi_rambus(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: STIN: Klar müsste man für Thais einen Anreiz schaffen.

      Die Ladys schaffen dann in Burma an, aber nicht bei den Farangs und die Maenner pfluecken Blaubeeren in Mandalay!

      du meinst vermutlich die rückkehrenden Burmesinnen.
      Ja, die können natürlich auch in ihrem Heimatland anschaffen gehen. Wenn man bei uns die Rotlichtszene, Karaokes besucht – fast
      alles Burmesinnen, meist Akha, Karen, Shan – kaum noch Thais. Die machen dann höchstens noch Mama San.

      NEIN! Die Burmesinnen werden dann selbst die Farangs in Burma ausnehmen versorgen!

      meinte ich ja – die gehen dann zuhause anschaffen, nicht in Thailand. Wird es sicher auch geben, das Thais dann in Burma anschaffen.
      In Pattaya gibt es schon zuviele – also gehen die Skill worker dann nach Burma und zeigen dort den Burmesinnen, wie es geht. :-) Die müssen ja noch tw. lernen, wie man Farangs ausnimmt bzw. wie man mehrere an der Stange hält, die dann vom Ausland alle Geld schicken.

      Die Thais müssen nur aufpassen, das sie danach nicht entsorgt werden, weil die Burmesinnen können in Burma i.d.R. besser Englisch als die
      Thais. Die haben da also schon einen grossen Vorteil.

      STIN: Die Männer sollten ev. dort helfen zu bauen. Hotels entstehen nicht alleine. Wäre ja krass, wenn die dann wiederum Leute aus Bangladesh holen müssten,
      damit die neuen Hotels gebaut werden können, die Strassen modernisiert usw.
      Es gibt viel zu tun in Burma. Wenn man bedenkt, das 2011 nur 400.000 Touristen nach Burma kamen und man nun 25. Millionen anpeilt, was wegen der
      fehlenden Hotelzimmer wohl noch dauern wird – dann sollten die Burmesen in der Tat besser heimwärts ziehen.

      Was sollen da ThaiMaenner? In TH machen das alles gutausgebildete Burmesen.

      nicht Thai-Männer, die Burmesen sollen nachhause zurückkehren. Haben nun Praxis in TH gesammelt und können dann in Burma auch arbeiten.
      TH benötigt keine Burmesen, genausowenig wie Deutschland keine 3 Millionen Araber benötigt.
      In TH sind sicher mehr als 5 Millionen Thais arbeitslos. Die sollen mal ihren Hintern bewegen und nicht um 10 Uhr schon Lao Khao saufen.

      Die Gummiplantagen, die ueberall angepflanzt werden/wurden, brauchen 7 Jahre, bis man sie schneiden kann!!
      Im Bereich Tourismus hat es genuegend auslaendische Investoren Das mit den hemmenden 51% gibt es da wohl nicht!!

      ich hoffe das es so kommt. TH sollte keine 50 Millionen Touristen haben. Das Volk hat sowieso nix davon. U-Boote können die nicht essen.
      Panzer auch nicht. Da kaum Geld ins Volk fliesst, würden 20 Millionen Touristen reichen. Das wäre genau die Anzahl, für die die Infrastruktur
      ausreichen würde. Mehr Touristen, mehr Chaoten, mehr Hass auf Ausländer. Ist leider so…..

      Na und dann ist das gut ausgebildete Personal in Burma und der Rest schneidet dort seine eigenen Gummibaeume!
      Ich denke, da werden auch viele Expats umziehen!

      ja, auf jeden Fall. Vor allem die Gesuchten….
      Ich gehe davon aus, das Burma noch nicht so erfahren ist, mit international Gesuchten, Auslieferungs-Prozeduren usw.
      Thailand hat da schon mehr Erfahrung, Kambodscha auch weniger – daher verziehen sich die Kinderschänder nun alle langsam nach
      Sihanoukville usw. Da kann man leichter untertauchen und die Polizei ist dort noch korrupter als in TH.

      Bleibt die Frage, was die Chinesen machen. Die mit den Campingwagen werden wohl ausnahmslos nach Burma fahren.
      Gesundheitstourismus fuer Geschlechtsumwandlungen hat es dann auch in Burma, wahrscheinlich am Anfang mit Thai-Aerzten!?
      MiniBusse wird es auch genug haben!!

      ja, kann durchaus so kommen. Nicht umsonst beginnt Bangkok Hospital nun ASEAN-weit zu planen. Die werden bald ihr erstes PKH in Vietnam
      eröffnen. Andere werden wohl nachziehen.
      Ich habe keine Ahnung, wieviele Ärzte aus Burma in der USA, EU, Australien usw. studiert haben, die dann auch dort arbeiten könnten.
      War ja bis vor 2-3 Jahren wohl kaum möglich für Burmesen – so einfach im AUsland zu studieren. Dürfte auch keine Austausch-Programme
      gegeben haben. Das wird also mit den burm. Ärzten noch dauern. Bisher fliegen die meisten Politiker in Burma für ärztliche Behandlungen
      nach Thailand und Singapur.

      MiniBusse wird es auch genug haben!!

      ja, die können dann anfangs – bis zu den ersten 100 Crashs, dann auch 20 Leute einladen.
      Thailand kann ja dann, nach Einführung der 20-Sitzer, die alten MiniVans nach Burma verkaufen.

        (Zitat)  (Antwort)

  6. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Klar müsste man für Thais einen Anreiz schaffen.

    Die Ladys schaffen dann in Burma an, aber nicht bei den Farangs und die Maenner pfluecken Blaubeeren in Mandalay!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Klar müsste man für Thais einen Anreiz schaffen.

      Die Ladys schaffen dann in Burma an, aber nicht bei den Farangs und die Maenner pfluecken Blaubeeren in Mandalay!

      du meinst vermutlich die rückkehrenden Burmesinnen.
      Ja, die können natürlich auch in ihrem Heimatland anschaffen gehen. Wenn man bei uns die Rotlichtszene, Karaokes besucht – fast
      alles Burmesinnen, meist Akha, Karen, Shan – kaum noch Thais. Die machen dann höchstens noch Mama San.

      Die Männer sollten ev. dort helfen zu bauen. Hotels entstehen nicht alleine. Wäre ja krass, wenn die dann wiederum Leute aus Bangladesh holen müssten,
      damit die neuen Hotels gebaut werden können, die Strassen modernisiert usw.
      Es gibt viel zu tun in Burma. Wenn man bedenkt, das 2011 nur 400.000 Touristen nach Burma kamen und man nun 25. Millionen anpeilt, was wegen der
      fehlenden Hotelzimmer wohl noch dauern wird – dann sollten die Burmesen in der Tat besser heimwärts ziehen.

        (Zitat)  (Antwort)

  7. berndgrimm sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: fein,dasThailandkeineArbeitslosenhatundstattdessenBurmesenusw.einstellenmuss.Ichwürdedasandersmachen.THbenötigti.d.R.keineAusländerzumarbeiten,diehabengenugeigeneLeute.

    Aber keine die arbeiten wollen, und wenn dann nicht zu solchen Bedingungen.

    Aus der BP von heute:

    State agencies have been ordered to refrain from abusing their power following Tuesday’s invocation of a special order under Section 44 to allow a 180-day reprieve for people involved in the employment of unregistered migrant workers.

    The Section 44 order published in the Royal Gazette Tuesday stipulates that the enforcement of four sections of the executive decree on the recruitment of migrant workers will be suspended until Jan 1 next year.

    “Law enforcement officials or state officials involved in the proceedings under this legislation or the order have been warned against abusing their positions,” the order stipulates.

    Some critics have raised concerns that ill-intentioned officials may extort employers and migrant workers who are unaware of the hiatus despite the fact that punishments under the law have been suspended.

    Waehrend die Einzigen die in Thailand wirklich arbeiten wollen rausgewofen werden
    nachdem sie vorher noch ausgenommen wurden,
    werden die Thai Menschenhaendler, Thai Ausbeuter,Thai Behoerden Komplizen
    und Thai Mitkassierer freundlich gebeten doch vorerst ihr Geschaeft nicht
    so oeffentlich zu verrichten damit man nicht gezwungen wuerde etwas zu unternehmen!

    Ja was denn?
    200THB Geldstrafe?

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: fein,dasThailandkeineArbeitslosenhatundstattdessenBurmesenusw.einstellenmuss.Ichwürdedasandersmachen.THbenötigti.d.R.keineAusländerzumarbeiten,diehabengenugeigeneLeute.

      Aber keine die arbeiten wollen, und wenn dann nicht zu solchen Bedingungen.

      naja, dann sollte man sich halt vorbereiten. Weil was passiert, wenn es irgendwann mal in Burma gleiche Löhne wie in TH gibt und die
      Burmesen ziehen heimwärts. Was macht dann Thailand?
      Die sollten sich langsam drauf vorbereiten. Klar müsste man für Thais einen Anreiz schaffen.

        (Zitat)  (Antwort)

  8. emi_rambus sagt:

    emi_rambus: Viele die keine hatten , koennen diese jetzt machen.
    Voll der Erfolg.
    Wird nur wie alles was gut ist, von der Luegenpresse verschwurbelt und verdreht!!

    Die Burmesen und Mon, die ich von der Insel kenne, sind voll begeistert! Sie haben jetzt 6 Monate Zeit, wo ihnen keiner was tun darf!! Fuer die Polizisten steht eine Drohung im Raum.
    Naechstes Mal rueckt damit TH hoch auf EINS!

      (Zitat)  (Antwort)

  9. emi_rambus sagt:

    STIN: STIN: berndgrimm: Die Einzigen die unzufrieden sind, sind die Thai Behoerden, die an legaler
    Beschaeftigung nix verdienen koennen!TiT2560

    emi_rambus: In TV wurden eben Hunderte Menschen in MahaChai gezeigt die ein WorkPermit bekommen!!

    STIN: und man zeigt auch, wie 10.000e das Land verlassen. Was sind da 100e WPs.

    emi_rambus: Liar
    Du “besserst” schon wieder nach! 55555555555555

    STIN: ich muss schon wieder nachbessern, sind schon 29.000.
    Werden es morgen dann 50.000 – muss ich natürlich wieder nachbessern. Wir können leider nicht in die Zukunft sehen, also
    wird es weiterhin, wenn sich Situationen verändern, Korrekturen/Updates geben.

    Du würdest also nix nachbessern und die Leser im Glauben lassen, es hätten erst 100 Burmesen das Land verlassen?
    Da kann man nur von Glück sprechen, das du mit Medien nix zu tun hast. Das wäre dann in der Tat eine Lügenpresse.
    Daher wird es Nachbesserungen von meiner Seite immer dann geben, wenn neue Infos reinkommen.

    http://www.n-tv.de/ticker/Zehntausende-Gastarbeiter-verlassen-Thailand-article19918205.html

    emi_rambus: :roll: Wie oft denn noch???
    In TH leben und arbeiten etwa 5 Mio Wanderarbeiter! Kinder nicht mitgezaehlt! Die machen in den 3 schlimmsten Monaten der Regenzeit Urlaub. 100Tage mal 29.000 sind gerademal die Haelfte, weil du ja die Kinder mitzaehlst!
    Unser ExHausmaedchen auch! Die hat jetzt ein Kind, das bei der Schwiegermutter ist. Sie (Ehepaar)schneiden hier zu zweit Gummi. Jetzt besucht sie alleine das kind + Familie und der Mann schneidet alleine. Natuerlich kommt sie wieder. Hat ja auch Arbeitserlaubnis!
    Viele die keine hatten , koennen diese jetzt machen.
    Voll der Erfolg.
    Wird nur wie alles was gut ist, von der Luegenpresse verschwurbelt und verdreht!!

      emi_rambus(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

  10. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: berndgrimm: Die Einzigen die unzufrieden sind, sind die Thai Behoerden, die an legaler
    Beschaeftigung nix verdienen koennen!TiT2560

    In TV wurden eben Hunderte Menschen in MahaChai gezeigt die ein WorkPermit bekommen!!

    und man zeigt auch, wie 10.000e das Land verlassen. Was sind da 100e WPs.

    Liar
    Du “besserst” schon wieder nach! 55555555555555

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: berndgrimm: Die Einzigen die unzufrieden sind, sind die Thai Behoerden, die an legaler
      Beschaeftigung nix verdienen koennen!TiT2560

      In TV wurden eben Hunderte Menschen in MahaChai gezeigt die ein WorkPermit bekommen!!

      und man zeigt auch, wie 10.000e das Land verlassen. Was sind da 100e WPs.

      Liar
      Du “besserst” schon wieder nach! 55555555555555

      ich muss schon wieder nachbessern, sind schon 29.000.
      Werden es morgen dann 50.000 – muss ich natürlich wieder nachbessern. Wir können leider nicht in die Zukunft sehen, also
      wird es weiterhin, wenn sich Situationen verändern, Korrekturen/Updates geben.

      Du würdest also nix nachbessern und die Leser im Glauben lassen, es hätten erst 100 Burmesen das Land verlassen?
      Da kann man nur von Glück sprechen, das du mit Medien nix zu tun hast. Das wäre dann in der Tat eine Lügenpresse.
      Daher wird es Nachbesserungen von meiner Seite immer dann geben, wenn neue Infos reinkommen.

      http://www.n-tv.de/ticker/Zehntausende-Gastarbeiter-verlassen-Thailand-article19918205.html

        (Zitat)  (Antwort)

  11. emi_rambus sagt:

    berndgrimm: Die Einzigen die unzufrieden sind, sind die Thai Behoerden, die an legaler
    Beschaeftigung nix verdienen koennen!TiT2560

    In TV wurden eben Hunderte Menschen in MahaChai gezeigt die ein WorkPermit bekommen!!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      In TV wurden eben Hunderte Menschen in MahaChai gezeigt die ein WorkPermit bekommen!!

      fein, das Thailand keine Arbeitslosen hat und stattdessen Burmesen usw. einstellen muss. Ich würde das anders machen.
      TH benötigt i.d.R. keine Ausländer zum arbeiten, die haben genug eigene Leute.

        (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      berndgrimm: Die Einzigen die unzufrieden sind, sind die Thai Behoerden, die an legaler
      Beschaeftigung nix verdienen koennen!TiT2560

      In TV wurden eben Hunderte Menschen in MahaChai gezeigt die ein WorkPermit bekommen!!

      und man zeigt auch, wie 10.000e das Land verlassen. Was sind da 100e WPs.

        (Zitat)  (Antwort)

  12. berndgrimm sagt:

    berndgrimm: ZurSacheselber:

    Wohlgemerkt,derChefvonThaksinsBraunenGanovendiebeijedemillegalinThailandarbeitendenAuslaendermitkassieren.oder,fallssiediesbestreiten,ihrenJobnichttun,laesstdurcheinenseinerKalfakterseineUntergebenendavorwarnensichbeiihrenGeschaeftenerwischenzulassen!555555!Wersolltediewohlerwischen?Diese„Polizei“kontrolliertsichschliesslichselbst!

    Da ich mich gerade auf dem Gebiet der Migranten Hungerloehner hier
    ein wenig auskenne moechte ich noch einmal darauf zurueckkommen
    weil dies eine der perversesten Thainess Unarten ist:

    The government’s foreign labour committee resolved to propose to the National Council for Peace and Order a 120-day grace period for employers and migrant workers to abide by the new foreign labour decree, which imposes heavy fines on illegal foreigner employment.

    After the meeting of the committee chaired by Deputy Prime Minister Prawit Wongsuwon at the Labour Ministry on Monday, Labour Minister Sirichai Distakul said that the committee would propose Prime Minister and NCPO chief Prayut Chan-o-cha exercise authority under Section 44 of the 2014 interim constitution to allow the grace period as a temporary relief.

    Der typische Thai Bullshit um von der eigenen Verantwortung abzulenken
    und Andere zu beschuldigen!

    Noch nie ist ein Thai Menschenhaendler oder -ausbeuter hier wirklich
    bestraft worden!
    Es trifft immer die armen Schweine die hier die Arbeit machen
    und ohne die hier garnix mehr gehen wuerde!
    Diese duemmliche Soap wird nur veranstaltet um die Lohnkosten
    der Zwangsarbeiter weiter zu senken!

    He also said that the fines of 400,000-800,000 baht were comparable to those of other offences involving illegal fishing labour, child labour and forced labour.

    die aber nirgendwo angewendet werden sondern nur als Verhandlungsbasis
    fuer die Korruptionsgelder dienen!
    Ausserdem foerdert das “neue”Gesetz die Unterdrueckung und Leibeigenschaft
    weil es die armen Schweine noch mehr von ihren Thai Ausbeuter abhaengig macht.

    Ich sehe die Auswirkung der Thai “Gesetze” sowohl bei der Fischerei und
    Muschelzucht in unserer Bucht wo alle Arbeiten von ausgebeuteten Rohingyas
    gemacht werden und sich auch kleine Thai Fischer erfogreich an der Ausbeutung
    beteiligen weil die Bestechungsgelder moderat sind!
    Sowas nennt man wohl Wirtschaftsfoerderung!

    Ich kenne aber auch die legale Beschaeftigung von Auslaendern und die
    Probleme mit den Thai Behoerden die daran nix verdienen koennen.

    In meiner frueheren Residenz in Prawet werden ausschliesslich
    Burmesen als Maids und Hauswarte beschaeftigt.
    Ganz offiziell und mit allen legalen Papieren.Und mit ordentlicher Bezahlung.
    Seit fast 20 Jahren zur gegenseitigen Zufriedenheit.
    Die Leute kommen alle aus dem gleichen Dorf , meist sogar den gleichen Familien.

    Die Einzigen die unzufrieden sind, sind die Thai Behoerden, die an legaler
    Beschaeftigung nix verdienen koennen!TiT2560

      (Zitat)  (Antwort)

  13. emi_rambus sagt:

    Migranten und Arbeitgeber sollen nicht erpresst werden
    …. Unterdessen forderte eine Organisation, die sich für die Rechte von Migranten einsetzt, die Regierung auf, zusätzliche Maßnahmen zu ergreifen, damit den Migrantenarbeitern im Land geholfen wird, legal zu werden.

    Der Direktor des Netzwerks zur Förderung des Arbeitsrechts, Sompong Sakaew, sagte, in Thailand hielten sich ca. fünf Millionen Migrantenarbeiter auf, von denen aber nur um die 2,6 Millionen korrekt inklusive Arbeitserlaubnis registriert seien. Die übrigen hätten eine Arbeitserlaubnis für andere Tätigkeiten oder gar keine. Wie viele es genau sind, weiß niemand.
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/81617-migranten-und-arbeitgeber-sollen-nicht-erpresst-werden.html#contenttxt

    Ich wusste gar, es gibt eine solche Organisation. Aber mit meiner Schaetzung lag ich nicht so schlecht!

      (Zitat)  (Antwort)

  14. berndgrimm sagt:

    Das jpeg aus der Nation hatte nur 206KB!Angeblich sind 20 MB das Limit!Wenn es nur 20KB sind muss dies auch geschrieben werden.Ich habe ein verkleinertes jpeg mit 16,8KB versucht, ging auch nicht!
    Zitat Funktion geht auch nicht.
    Was soll das neue Schreibfenster?

      berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

  15. emi_rambus sagt:

    Die “Zitat-Funktion” geht immer noch nicht! Das Nachfolgende ist kopiert!STIN: hab dein Bild auch versucht – zerschiesst das Format – viel zu gross. Bitte verkleinern.Es gab aber doch gerade noch , die automatische Verkleinerung?!!

      (Zitat)  (Antwort)

  16. berndgrimm sagt:

    Zur Sache selber:

    The national police chief has ordered police nationwide not to take bribes from illegal workers and their employers or risk stiff penalties.

    Deputy police spokesman Pol Colonel Krissana Pattanacharoen said that Pol General Chakthip Chaijinda also had asked for the cooperation from the public including migrant workers and employers to report bribes to police.

    The order came as the government tries to regulate the immigration system for workers from Myanmar, Cambodia and Laos.

    The public has criticised the police for taking bribes from illegal workers and their employers so that they do not have to register with authorities.

    Wohlgemerkt, der Chef von Thaksins Braunen Ganoven die bei jedem
    illegal in Thailand arbeitenden Auslaender mitkassieren.
    oder, falls sie dies bestreiten, ihren Job nicht tun,
    laesst durch einen seiner Kalfakter seine Untergebenen davor warnen
    sich bei ihren Geschaeften erwischen zu lassen!
    555555! Wer sollte die wohl erwischen?
    Diese “Polizei” kontrolliert sich schliesslich selbst!

      (Zitat)  (Antwort)

  17. emi_rambus sagt:

    berndgrimm: Ichhabeesnochmalprobiert

    DabeiistesunmoeglicheinenTextzuveroeffentlichenweilimmerwiederdiejpegDateiinBrowseerscheintunddamitkeinAbsendenmoeglichist!Alsowenndiesnichtextrasogewolltistwirdhierzuvielrumgespielt!Istbeidesnichtfoerderlich!

    berndgrimm(Quote) (Reply)

    Ich finde, das ist eine grosse Sauerei, was hier abgeht!! Von Anfang an geht es darum, den Kommentatoren die Moeglichkeit zu nehmen Bilder dierekt sichtbar zu posten!!
    Dann kann noch mehr Werbung geladen werden!!
    Im Prinzip geht hier alles hinter den ueberschriften unter. Kaum einer liest noch einen Kommentar. Was anderes sind Bilder, da hat man die Chance, es wird doch was gelesen. DAS ist aber gar nicht gewollt!

    Ansonsten ist diese Zitiererei immer noch nicht in Ordnung. Wird alles ohne Wortzwischenraeume kopiert. Aber wahrscheinlich habe ich nur zu viele Cookies im Kaefig!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Ich finde, das ist eine grosse Sauerei, was hier abgeht!! Von Anfang an geht es darum, den Kommentatoren die Moeglichkeit zu nehmen Bilder dierekt sichtbar zu posten!!
      Dann kann noch mehr Werbung geladen werden!!

      ich habe mich gestern stundenlang damit beschäftigt, für diese Version ein vernünftiges Tool für Bilder-Uplaod zu finden.
      Leider ohne Erfolg, die Programmierer sind wohl noch nicht so weit.

      Ich bin aber dabei und suche weiter.

      Wenn ein Bild nicht angenommen wird, bekommt ihr es wieder weg, indem ihr nochmals den “durchsuchen” Button
      anklickt und dann in der Bilderauswahl eures PC auf “Abbrechen”.
      Dann ist das Bild im Blog weg und ihr könnt es verlinken oder dgl.

      Es gibt momentan keine aktualisierten Plugins, die mit der neuesten Blog-Version harmonieren.
      Ich zerschiesse mir immer wieder andere Optionen damit.

        (Zitat)  (Antwort)

  18. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: naja,aberwenneinVolkeinemDiktator/Regierungschefnichtmehrfolgenkann,dieeigeneRegierungselbstauchnicht,dannsolltemandochev.dieTaktikändern.BestesBeispielmomentanTrump–demkannauchkeinermehrfolgen.KannWeltkriegeauslösen.BlödeTaktik….

    Ich frage mich auch schon, welcher Schauspieler bis jetzt Praesident der USA war. … oder so!?

      (Zitat)  (Antwort)

  19. berndgrimm sagt:

    http://www.nationmultimedia.com/img/cartoon/2017/June/28/9eba2d1e97d67b58cabc63efe5e645af.jpeg

    Ich habe es nochmal probiert

    FEHLER: Die Datei muss einen erlaubten Dateitypen haben (jpg, gif, png, pdf, mp3, m4a, wav, mp4, wmv, avi, mpg) und weniger als 20MB groß sein!

    Dabei ist es unmoeglich einen Text zu veroeffentlichen weil immer
    wieder die jpeg Datei in Browse erscheint und damit kein Absenden
    moeglich ist !
    Also wenn dies nicht extra so gewollt ist wird hier zuviel rumgespielt!
    Ist beides nicht foerderlich!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      http://www.nationmultimedia.com/img/cartoon/2017/June/28/9eba2d1e97d67b58cabc63efe5e645af.jpeg

      Ich habe es nochmal probiert

      hab dein Bild auch versucht – zerschiesst das Format – viel zu gross.
      Bitte verkleinern.

        (Zitat)  (Antwort)

  20. berndgrimm sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: kannstdudasBildev.verlinken,danntestichdasaus.IchhabemehrereBilderhochgeladen,gingenalle.Daherfürmichschwerzureproduzieren.

    http://www.nationmultimedia.com/img/cartoon/2017/June/28/9eba2d1e97d67b58cabc63efe5e645af.jpeg

      (Zitat)  (Antwort)

  21. emi_rambus sagt:

    berndgrimm: Ichkonnteauchhierwiederkein150Kjpegeinstellen!Begruendung:KeineJPEGsueber20MB!

    Verdammt nochmal, das kann nicht sein!! Solche Fehler passiern doch nur bei mir!! Mach mal deinen Kaefig sauber!
    55555555555555555555
    :ironie aus:

      (Zitat)  (Antwort)

  22. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wo siehst du denn ein Gesetz?!
    Zumindest schreibt ihr in eurem Bericht:

    Am 23. Juni wurde eine Verordnung für ausländische Arbeitnehmer und ihre Arbeitgeber in Thailand erlassen. Diese neue Verordnung richtet sich nicht mehr nur gegen die Arbeitnehmer, sondern wurde auch gezielt mit deftigen Strafen für die Arbeitgeber abgeändert.

    VERORDNUNG und nicht Gesetz!! Und dafuer braucht es keinen 44, der nicht mehr funzt!! 555

    Verordnung eines Militärdiktators ist immer Gesetz.

    Das waere dann wie bei dir im Blog!? Nur hast du keinen 44!?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Ich glaub mich tritt ein Pferd….
    Ich habe ja nix gegen Bananenstaaten, aber das ist schon langsam peinlich. :-)
    Wenn dich ein Pferd getreten hat, muss dir das nicht peinlich sein!

    nein, sollte Prayuth peinlich sein. Einmal hüh, einmal hott – dann wieder hüh.
    Das ihm nicht schwindlig wird. :-)

    Ich denke, er nennt das Taktik! Schwindlig wird nur denen, die ihm nicht folgen koennen!
    55555

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Ich denke, er nennt das Taktik! Schwindlig wird nur denen, die ihm nicht folgen koennen!
      55555

      naja, aber wenn ein Volk einem Diktator/Regierungschef nicht mehr folgen kann, die eigene Regierung selbst auch nicht,
      dann sollte man doch ev. die Taktik ändern.
      Bestes Beispiel momentan Trump – dem kann auch keiner mehr folgen. Kann Weltkriege auslösen. Blöde Taktik….

        (Zitat)  (Antwort)

  23. berndgrimm sagt:

    Ich werde während der Übergangszeit Lösungen für dieses Problem finden“, versprach Premierminister Prayuth in seiner wöchentlichen Fernsehansprache. „Ich werde sehen, wie man den kleineren Arbeitgebern helfen kann“, fügte er hinzu.

    Jau, hauptsache den Thai Menschenhaendlern gehts gut!

      (Zitat)  (Antwort)

    • berndgrimm sagt:

      Ich konnte auch hier wieder kein 150K jpeg einstellen!
      Begruendung:
      Keine JPEGs ueber 20 MB!

        (Zitat)  (Antwort)

      • STIN STIN sagt:

        Als Antwort auf berndgrimm.
        Ich konnte auch hier wieder kein 150K jpeg einstellen!
        Begruendung:
        Keine JPEGs ueber 20 MB!

        kannst du das Bild ev. verlinken, dann test ich das aus. Ich habe mehrere Bilder hochgeladen, gingen alle.
        Daher für mich schwer zu reproduzieren.

          (Zitat)  (Antwort)

  24. emi_rambus sagt:

    Anhang

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: zuerst wurde das Gesetz mit Artikel 44 eingesetzt

    Liar Wo siehst du denn ein Gesetz?!
    Zumindest schreibt ihr in eurem Bericht:

    Am 23. Juni wurde eine Verordnung für ausländische Arbeitnehmer und ihre Arbeitgeber in Thailand erlassen. Diese neue Verordnung richtet sich nicht mehr nur gegen die Arbeitnehmer, sondern wurde auch gezielt mit deftigen Strafen für die Arbeitgeber abgeändert.

    VERORDNUNG und nicht Gesetz!! Und dafuer braucht es keinen 44, der nicht mehr funzt!! 555 :roll:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich glaub mich tritt ein Pferd….
    Ich habe ja nix gegen Bananenstaaten, aber das ist schon langsam peinlich. :-)

    Wenn dich ein Pferd getreten hat, muss dir das nicht peinlich sein!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Wo siehst du denn ein Gesetz?!
      Zumindest schreibt ihr in eurem Bericht:

      Am 23. Juni wurde eine Verordnung für ausländische Arbeitnehmer und ihre Arbeitgeber in Thailand erlassen. Diese neue Verordnung richtet sich nicht mehr nur gegen die Arbeitnehmer, sondern wurde auch gezielt mit deftigen Strafen für die Arbeitgeber abgeändert.

      VERORDNUNG und nicht Gesetz!! Und dafuer braucht es keinen 44, der nicht mehr funzt!! 555

      Verordnung eines Militärdiktators ist immer Gesetz.
      Artikel 44 wurde eingesetzt, um die Verlängerung zu legalisieren. Soweit man das legalisieren nennen kann.
      Also scheint der Artikel 44 noch gut zu funzen – auch bei Highspee Zug – er hat immer hin 10 Gesetze weg katapultiert.

      STIN: Ich glaub mich tritt ein Pferd….
      Ich habe ja nix gegen Bananenstaaten, aber das ist schon langsam peinlich. :-)
      Wenn dich ein Pferd getreten hat, muss dir das nicht peinlich sein!

      nein, sollte Prayuth peinlich sein. Einmal hüh, einmal hott – dann wieder hüh.
      Das ihm nicht schwindlig wird. :-)

        (Zitat)  (Antwort)

  25. STIN STIN sagt:

    zuerst wurde das Gesetz mit Artikel 44 eingesetzt und nun rudert man mit Artikel 44 wieder zurück. Ich glaub mich tritt ein Pferd….
    Ich habe ja nix gegen Bananenstaaten, aber das ist schon langsam peinlich. :-)

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com