228 Ausländer starben 2016 in Thailand

Im Vorjahr sind in Thailand landesweit 228 Ausländer während ihres Thailand-Urlaubs gestorben, weitere 540 erlitten Verletzungen.

Nach Angaben der Tourismusbehörde verunglückten 41 Prozent im Meer und 22 Prozent bei Verkehrsunfällen, 16 Prozent starben aufgrund gesundheitlicher Probleme und 7 Prozent suchten den Freitod. Die meisten Zwischenfälle entfielen auf chinesische Touristen (79 Tote und 221 Verletzte), dann folgen Franzosen (18/41), Briten (17/27), Amerikaner (12/21) und Deutsche (11/22). 

Chiang Mai war die Ferienprovinz mit den meisten Toten, gefolgt von Surat Thani, Phuket, Krabi und Chonburi. Tourismusministerin Kobkarn Wattanavrangkul hat bei einer Rettungsübung in Phuket einen effektiveren, schnelleren Einsatz von Rettungsdiensten und größere Sicherheit für Urlauber gefordert. So könnte das Vertrauen von ausländischen Besuchern in ihr Reiseziel gestärkt werden.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu 228 Ausländer starben 2016 in Thailand

  1. emi_rambus sagt:

    Interessant, was einem hier und anderswo so alles vorenthalten wird:

    So schön Thailand ist: Ganz ungefährlich scheint das Land für Touristen nicht zu sein. Laut der thailändischen Tourismusbehörde verunglückten im Jahr 2016 insgesamt 228 Ausländer tödlich, wie «Der Farang» berichtet. Auffallend ist die Zunahme gegenüber den Vorjahren: 2014 wurden 54 Todesfälle gemeldet, 2015 waren es 83.
    https://www.travelnews.ch/destinationen/5985-id-2016-starben-in-thailand-228-touristen.html

    Siehe auch:

    2015 starben in Thailand 83 ausländische Touristen
    https://www.travelnews.ch/destinationen/1603-id-2015-starben-in-thailand-83-auslaendische-touristen.html
    Als besonders gefährlich erwies sich der Strassenverkehr: 34 der ausländischen Touristen verloren ihr Leben bei Verkehrsunfällen. …….
    Als besonders risikoreiche Strassenabschnitte gelten der Highway 1095 von Chiang Mai nach Pai, der Highway 118 von Chiang Mai nach Chiang Rai, die Highways 2258 und 2296 nach Khao Khor sowie der Highway 4233 am Karonberg in Phuket.

    Den Highway 118 erwaehnen die STINs auch immer!
    Ich bin da ja schon mit Streetview gefahren. Zu wenig Leitplanken! Und defekte werden nicht unverzueglich repariert.
    Gaebe aber sicher noch mehr zu finden.
    Sind sicher auch Gefaellstrecken dabei!
    Die Geschwindigkeitsbegrenzungen in Gefaellstrecken, kosten natuerlich ein kleines Vermoegen!! Vor allem wenn ueber Jahre hinweg, das Gled versickert ist.
    HIER koennte man sinnvoll und kurzfristig das GPS einsetzen!!! Ohne ein teures Schild aufzustellen, kaeme die Warnung ins Fuehrerhaus. !!!
    Dann waere der Schwarze Peter bei den Haltern.
    Dann waeren aber fuer PKWs und Pickups, Mopeds immer noch keine Warnschilder da!

      (Zitat)  (Antwort)

  2. emi_rambus sagt:

    Gunmen commit mass murder at Krabi home
    http://www.bangkokpost.com/news/general/1285062/gunmen-commit-mass-murder-at-krabi-home

    Bereits 8 Tote , auch Kinder

      (Zitat)  (Antwort)

  3. emi_rambus sagt:

    Anhang

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das mit Chiang Mai witd die vereinigten Schwurbeler hart treffen.

    nein, eigentlich nicht. Quellen sagen ja was anderes aus. Chiang Mai ist in Farang-Todesfällen eher ganz hinten. Selten ein Toter.
    Wenn doch, dann vom Elefanten totgetreten, beim Dschungel-Ausflug. Passiert hier ab und zu, aber nicht nur bei Farangs.

    DAS war einmal. In den alten Zahlen ist vermutlich der Tsunami und das Hochwasser und …. mitdabei. Jetzt zieht ChiangMai an allen vorbei.
    Siehe Bild!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ansonsten fehlen da ziemlich sicher, die”ungeklaerten Todesfaelle” und genau die haben zB bei den D-lern bis zu fast 70% ausgemacht.

    nein, die sind in den restlichen 14% mit dabei.

    2012+2013 war das bei den D-lern 30+fast 70%! (siehe schon mehrfach eingestellte Grafik)

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Bleibt halt die Frage, mit was die Ertrunkenen in CM ersetzt werden? Selbstmord? Ersticken?

    nein, die paar Toten in CM fallen nicht ins Gewicht

    Schwurbel Antwort. Aber an Bettwanzen stirbt man normalerweise nicht, sollte dann wohl doch mehr vom Smog kommen!!??

      (Zitat)  (Antwort)

  4. Das mit Chiang Mai witd die vereinigten Schwurbeler hart treffen.
    555555
    Ansonsten fehlen da ziemlich sicher, die“ungeklaerten Todesfaelle“ und genau die haben zB bei den D-lern bis zu fast 70% ausgemacht.
    Bleibt halt die Frage, mit was die Ertrunkenen in CM ersetzt werden? Selbstmord? Ersticken?
    Wo ist eigentlich „SoyDog“ abgeblieben???
    STINx oder Jango??

      emi_rambusnders!!ede(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Das mit Chiang Mai witd die vereinigten Schwurbeler hart treffen.

      nein, eigentlich nicht. Quellen sagen ja was anderes aus. Chiang Mai ist in Farang-Todesfällen eher ganz hinten. Selten ein Toter.
      Wenn doch, dann vom Elefanten totgetreten, beim Dschungel-Ausflug. Passiert hier ab und zu, aber nicht nur bei Farangs.

      Ansonsten fehlen da ziemlich sicher, die”ungeklaerten Todesfaelle” und genau die haben zB bei den D-lern bis zu fast 70% ausgemacht.

      nein, die sind in den restlichen 14% mit dabei.

      Bleibt halt die Frage, mit was die Ertrunkenen in CM ersetzt werden? Selbstmord? Ersticken?

      nein, die paar Toten in CM fallen nicht ins Gewicht, siehe Zeichnung.

        (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com