Prayuth leitet nun doch eine Polizei-Reform ein

(STIN) Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha hat einen Auftrag zur Einrichtung eines 36-köpfigen Polizeireformausschusses unter dem Vorsitz des ehemaligen Oberbefehlshabers Gen Boonsrang Niampradit mit Zustimmung des Kabinetts unterzeichnet.

Nach der Kabinettssitzung  am Dienstag (5. Juli) sagte Gen Prayut, dass der § 260 der Verfassung einen Polizeibeamten als Vorsitzenden verbietet, daherhat er den Gen Boonsrang zum Leiter des Ausschusses ernannt.

Gen Prayut erklärte, das Gen Boonsrang  ein ehemaliger Oberbefehlshaber, ein Absolvent der United States Military Academy bei West Point und ein Doktor ist.
Da Gen Boonsrang sein ehemaliger Ausbilder war, sagte Gen Prayut, man solle hohen Respekt für ihn zollen und sich nicht in seine Arbeit einmischen.

Prayuth leitet nun doch eine Polizei-Reform ein

Gen Boonsrang gab am Dienstag (4. Juli) zu, dass die Reform der Polizei keine leichte Aufgabe ist und der 10-monatige Zeitrahmen, der seinem Komitee gegeben wird, um die Arbeit zu erledigen, ist ziemlich kurz, angesichts der Größe der Probleme, die mit der Polizei verbunden sind.

Er sagte, da er vom Kabinett eingesetzt wurde, die Arbeit der Reform bei der Polizei zu machen und er würde sein Bestes geben. Er erklärte auch, das die Bevölkerung schon
sehr lange auf eine Polizeireform wartet.

Er versicherte, dass er den Job unkompliziert machen wird und keine Angst vor irgendwelchen Menschen hätte, weil man ihm den Job anvertraut hatte und er es schaffen möchte.

Auf die Fragen, warum ein Militärbeamter die Reform bei der Polizei leiten soll, sagte der Ex-Oberbefehlshaber, dass es eine ganz normale Praxis sei, das Beamte ausserhalb der Polizei versuchen, diese Organisation zu reformieren.

„Wenn Sie Polizeibeamte zur Reform der Polizei ernennen, was wird reformiert?“, fragte er.

Gen Boonsrang sagte, dass er beraten und auch Meinungen von der Polizei sowie alle Beteiligten einholen wird.

General Boonsrang war ein ehemaliger Klassenkamerad des stellvertretenden Premierministers Prawit Wongsuwan in der Klasse 6 der Military Preparatory School und ein Ingenieur Instruktor von Premierminister Prayut Chan-ocha an der Chulachomklao Military Academy.

Abgesehen von Gen Boonsrang, wird zum Polizeireform-Komitee 35 weitere Mitglieder, davon fünf Ex-offizielle Mitglieder, 15 Nicht-Polizei-Mitglieder und 15 Polizisten gehören.
Gen Prayut sagte, er habe die volle Liste der Mitglieder zusammengestellt. Allerdings können die Namen auf der Liste geändert werden und weitere Mitglieder können bestellt werden.

Der Ausschuss wird für die Ausarbeitung von polizeilichen Reformen in Bezug auf die Organisation, das Personal und das Gesetz über die Polizei verantwortlich sein. Es hat neun Monate, um seine Aufgaben abzuschließen, sagte er. Der Ministerpräsident sagte, die polizeilichen Reformen werden nach und nach durchgeführt, mit dem Ziel, das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Polizei wiederherzustellen.

Er erwartete, dass das Komitee die Meinungen von den Leuten im Allgemeinen zur Prüfung übernehmen sollte. Der stellvertretende Ministerpräsident Wissanu Krea-ngam sagte, dass die Position „Vorbeugung“ die erste Aufgabe dieses Ausschusses sei.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Kommentare zu Prayuth leitet nun doch eine Polizei-Reform ein

  1. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: VERDREHER!
    Habt ihr den FahrschulInvestoren Versprechungen gemacht!? Lehnt euch nicht zu weit aus dem Fenster!!!! …..

    nein, wir stehen für den Schutz für Investoren und das Regierungs-Versprechen eingehalten werden.
    Sonst passiert das gleiche wie bei der Aussie-Goldschürf-Firma. Man hat denen einen gültigen, laufenden Vertrag einfach gecancelt.
    Das war gegen alle internationalen Gesetze und die Aussis haben auch reagiert, heute schürfen sie in Südamerika. Versprechen, MoU scheinen
    dort eingehalten zu werden.
    Aber in TH wird wohl so schnell kein Aussie mehr Milliarden investieren. Wenn man nun auch die Fahrschulbesitzer, die ihre Investitionen aufgrund
    eines Vereinbarung gemacht haben, reinlegt – indem man das Gesetz rückwärts abwickelt, dann werden die Thais selbst wohl auch keine
    Investitionen mehr tätigen und das Geld im Ausland anlegen. Nennt man dann wohl „Kapitalflucht“.

    Schrebe doch mal mit deinem Wissen ueber Wirtschaftslehre! 555555

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Man muss sich das so vorstellen. Für 40 Millionen Investition, bekommt ein Ausländer Dauer-Visum, 1 Rai Grundstück und weitere Vergünstigungen.
    Jetzt investiert ein Ausländer aufgrund dessen diese 40 Millionen, wie ein Schweizer in der Nähe von uns – danach zeigt im die Regierung
    den Stinkefinger und meint: ne, 1 ai gibt es nicht und Dauervisum auch nicht. Ok pai….. – die 40 Millionen Investition behalten wir natürlich.
    Du kannst gehen…

    Du hast irgendwann mal behauptet, Fahrlehrer waere den Thais vorbehalten!!? Besserst du das jetzt auch schon nach?
    Dann mach doch ansonsten mal eine pruefbare Aufstellung, wer schon eine Fahrscule fuer wieviel Millionen und mit wieviel fertig ausgebildeten Fahrlehrern aufgemacht hat.
    Ich bin mir jetzt schon sicher, die Koennen im Rhamen des Stufenfuehrerscheins immer noch locker ausgelastet werden!!
    Die ziehst hier eine Show ab, das ist unwahrscheinlich! Und dafuer werdet ihr auch noch bezahlt??!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wir würden dann auch darauf reagieren und Gelder aus TH, die aus dem Unternehmen stammen, vorsichtshalber nach Singapur umleiten,
    dort ein Konto eröffnen. Nicht das die mal auf die Idee kommen, Konten von Mia Farangs einfach einzufrieren.

    Mach mal eine Zeichnung fuer Dummies! Danke!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die PolizeiReform haette auch in D nach dem Krieg keiner fuer moeglich gehalten.

    dort gab es einen Neuanfang nach einem verlorenen Krieg. Das kann man nicht vergleichen und auch nicht als Reform bezeichnen.
    Eher Wiederaufbau….

    DOCH ich sehe da voll die Vergleichbarkeit! :wink:

      (Zitat)  (Antwort)

  2. berndgrimm sagt:

    leider gibt es in Thailand wegen einer total untaetigen Polizei auch soetwas:

    A POLICEMAN, who had rushed to handle an argument at a petrol station in Bangkhen district on Wednesday night, ended up being punched and kicked by a drunken man until he became unconscious.

    The incident happened at a Bangchak petrol station in Soi 17 on Sukapibarn 15 Road at about 8.30pm. The drunken man and his group tried to escape and even after their arrest later, they created a ruckus at the police station, insulting the police personnel there.

    Da tut schon mal ein Polizist die Arbeit wofuer er bezahlt wird
    und dann schlaegt man ihn ins Koma.

    Es trifft in Thailand eben immer die Falschen.
    Sosehr ich mir einen solchen Schlaegertrupp mal in Rama I wuenschen wuerde,
    denn im Polizei HQ wuerde es sicher keinen Unschuldigen treffen.

      (Zitat)  (Antwort)

  3. emi_rambus sagt:

    STIN: STIN: Noch 10 Monate!

    Beginn 2020 :-) Das verwechelst du!? Wahrscheinlich wird da dein ChaosKonzept endgueltig in die Tonne getreten!?

    du meinst also, die Regierung legt momentan die Investoren mit den Fahrschulen rein?
    Naja, wäre möglich. Das würde aber bedeuten, die müssten dann wieder alles rückwärts abwickeln, weil tw. sind in Phuket schon die Beamten
    reduziert worden, in BKK haben die Unis spezielle Einrichtungen vorgenommen usw.

    Das wären dann also Milliarden in den Sand gesetzt. Wäre auch möglich. Dann halt weiter mit 24.000 Toten, werden dann aber vermutlich mehr werden.
    Ist ja steigend nicht fallend. Ende der Woche sind die 8000 VT voll. Könnten dieses Jahr 26.000 VT werden, wenn es so weitergeht.

    Also nehm ich nicht an, dass das Fahrschulkonzept in die Tonne getreten wird. Eher, das weitere Verschärfungen eingeführt werden.
    Man hört schon einiges klingeln, von den Meetings bei der Polizei. Strafen werden immens erhöht, Kontrollen sollen von der
    Polizei weg und ausgelagert werden – also nicht nur Polizei, auch andere Stellen werden kontrollieren. Armee soll mehr Präsenz bei
    Checkpoints haben usw. Strafen werden tw. verzehnfacht und mit Geld oder Haft bestraft.

    Die Fahrschul-Reform ist die beste, die bisher von der Regierung geplant wurde. Mehr gibt es nicht an Reformen.

    VERDREHER!
    Habt ihr den FahrschulInvestoren Versprechungen gemacht!? Lehnt euch nicht zu weit aus dem Fenster!!!! ….. :wink: Die PolizeiReform haette auch in D nach dem Krieg keiner fuer moeglich gehalten.
    Wie war das eigentlich in der DDR?

      emi_rambus(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      VERDREHER!
      Habt ihr den FahrschulInvestoren Versprechungen gemacht!? Lehnt euch nicht zu weit aus dem Fenster!!!! …..

      nein, wir stehen für den Schutz für Investoren und das Regierungs-Versprechen eingehalten werden.
      Sonst passiert das gleiche wie bei der Aussie-Goldschürf-Firma. Man hat denen einen gültigen, laufenden Vertrag einfach gecancelt.
      Das war gegen alle internationalen Gesetze und die Aussis haben auch reagiert, heute schürfen sie in Südamerika. Versprechen, MoU scheinen
      dort eingehalten zu werden.
      Aber in TH wird wohl so schnell kein Aussie mehr Milliarden investieren. Wenn man nun auch die Fahrschulbesitzer, die ihre Investitionen aufgrund
      eines Vereinbarung gemacht haben, reinlegt – indem man das Gesetz rückwärts abwickelt, dann werden die Thais selbst wohl auch keine
      Investitionen mehr tätigen und das Geld im Ausland anlegen. Nennt man dann wohl „Kapitalflucht“.

      Man muss sich das so vorstellen. Für 40 Millionen Investition, bekommt ein Ausländer Dauer-Visum, 1 Rai Grundstück und weitere Vergünstigungen.
      Jetzt investiert ein Ausländer aufgrund dessen diese 40 Millionen, wie ein Schweizer in der Nähe von uns – danach zeigt im die Regierung
      den Stinkefinger und meint: ne, 1 ai gibt es nicht und Dauervisum auch nicht. Ok pai….. – die 40 Millionen Investition behalten wir natürlich.
      Du kannst gehen…

      So ähnlich wäre das dann bei den Thais. Glaub ich daher also nicht, das die das ändern. Das wäre ja katastrophal….
      Wir würden dann auch darauf reagieren und Gelder aus TH, die aus dem Unternehmen stammen, vorsichtshalber nach Singapur umleiten,
      dort ein Konto eröffnen. Nicht das die mal auf die Idee kommen, Konten von Mia Farangs einfach einzufrieren.

      Die PolizeiReform haette auch in D nach dem Krieg keiner fuer moeglich gehalten.

      dort gab es einen Neuanfang nach einem verlorenen Krieg. Das kann man nicht vergleichen und auch nicht als Reform bezeichnen.
      Eher Wiederaufbau….

        (Zitat)  (Antwort)

  4. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Noch 10 Monate!

    Beginn 2020 :-)

    Das verwechelst du!? Wahrscheinlich wird da dein ChaosKonzept endgueltig in die Tonne getreten!?

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Noch 10 Monate!

      Beginn 2020 :-)
      Das verwechelst du!? Wahrscheinlich wird da dein ChaosKonzept endgueltig in die Tonne getreten!?

      du meinst also, die Regierung legt momentan die Investoren mit den Fahrschulen rein?
      Naja, wäre möglich. Das würde aber bedeuten, die müssten dann wieder alles rückwärts abwickeln, weil tw. sind in Phuket schon die Beamten
      reduziert worden, in BKK haben die Unis spezielle Einrichtungen vorgenommen usw.

      Das wären dann also Milliarden in den Sand gesetzt. Wäre auch möglich. Dann halt weiter mit 24.000 Toten, werden dann aber vermutlich mehr werden.
      Ist ja steigend nicht fallend. Ende der Woche sind die 8000 VT voll. Könnten dieses Jahr 26.000 VT werden, wenn es so weitergeht.

      Also nehm ich nicht an, dass das Fahrschulkonzept in die Tonne getreten wird. Eher, das weitere Verschärfungen eingeführt werden.
      Man hört schon einiges klingeln, von den Meetings bei der Polizei. Strafen werden immens erhöht, Kontrollen sollen von der
      Polizei weg und ausgelagert werden – also nicht nur Polizei, auch andere Stellen werden kontrollieren. Armee soll mehr Präsenz bei
      Checkpoints haben usw. Strafen werden tw. verzehnfacht und mit Geld oder Haft bestraft.

      Die Fahrschul-Reform ist die beste, die bisher von der Regierung geplant wurde. Mehr gibt es nicht an Reformen.

        (Zitat)  (Antwort)

  5. emi_rambus sagt:

    Noch 10 Monate!
    Pleasure

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Noch 10 Monate!

      Beginn 2020 :-)

        (Zitat)  (Antwort)

  6. berndgrimm sagt:

    berndgrimm: Von den 36 Leuten inklusive der Polizisten hat sicherlich
    keiner Ahnung von wirklicher Polizeiarbeit
    trotz der vielen Informationsreisen in ferne zivilisierte Laender!

    Nein es geht auch nicht um die Sache.
    So ein Komitee haette Prayuth vor 3 Jahren einsetzen muessen.
    Damals haette es eventuell noch Sinn gemacht.
    Heute dient es nur noch dem Zeitgewinn und dem Machterhalt.
    So tun als ob man was tut.
    Altes Thai Machthaber Motto!

    Wenigstens gibt es in Thailand soetwas:

    Police Watch, a people’s network, asked the government Wednesday to review a 36-member committee for police reform saying it does not include representatives who have shown a genuine intention to root out wrongdoing.

    The call, which comes after the police accepted the military taking a lead in police reform, casts doubt on the intentions of the panel led by Gen Boonsang Niempradit, former supreme commander and a West Point graduate.

    „Police Watch is disappointed to see the list of 36 members because most of them are senior officials who never showed any intent to fight for justice or police reform,“ the group read.

    The network also urged the prime minister to examine if anyone on the committee had a conflict of interest. It said it plans to organise a public forum on the issue on July 15 at Rangsit University.

    Despite this, national police chief Chakthip Chaijinda said Wednesday he welcomed the appointment of Gen Boonsang.

    55555!
    So tun als ob, und Alle tun begeistert ueberhaupt nix!
    Thailand 4.0!!

      (Zitat)  (Antwort)

  7. emi_rambus sagt:

    Er versicherte, dass er den Job unkompliziert machen wird und keine Angst vor irgendwelchen Menschen hätte, weil man ihm den Job anvertraut hatte und er es schaffen möchte.

    Super Einstellung, dem gibt es nichts hinzuzufuegen!

    STIN: Aber ansonsten wird es nun spannend, was er in den 10 Monaten umsetzen wird.

    Fuer dich wird wohl eher interessant, was alles ABgesetzt wird!?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Er versicherte, dass er den Job unkompliziert machen wird und keine Angst vor irgendwelchen Menschen hätte, weil man ihm den Job anvertraut hatte und er es schaffen möchte.

    Super Einstellung, dem gibt es nichts hinzuzufuegen!

    wenn er den Worten nun Taten folgen lässt, hat er meinen Respekt.

    DESWEGEN hat man IHN ausgewaehlt!!! Ich bezweifle, du oder deine Frau wird unter den 36 sein!!! :wink:

      emi_rambus(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Er versicherte, dass er den Job unkompliziert machen wird und keine Angst vor irgendwelchen Menschen hätte, weil man ihm den Job anvertraut hatte und er es schaffen möchte.

      Super Einstellung, dem gibt es nichts hinzuzufuegen!

      wenn er den Worten nun Taten folgen lässt, hat er meinen Respekt.
      Wichtig ist, das er die Reform überlebt.

      STIN: Aber ansonsten wird es nun spannend, was er in den 10 Monaten umsetzen wird.

      Fuer dich wird wohl eher interessant, was alles ABgesetzt wird!?

      das interessiert mich ev. hier im Bereich CM, falls ich einen kenne. Interessant wird in der Tat, was sie mit meinem Nachbarn (3 Häuser weiter)
      machen. Er ist stellvertretender Polizeipräsident von der Region Nord. Ob er erklären wird müssen, woher er sein zig Millionen Anwesen hat.
      Alles in Lanna Stil gebaut. Oder was nun mit der Kneipe der Polizeichef Tochter passiert, der auch ein hohes Tier in der Region Nord ist.
      Die konnte bisher immer länger geöffnet halten.

      Das wird also schon interessant. 36 Mann gegen eine Polizei-Armee – ja, höchstinteressant.

        (Zitat)  (Antwort)

  8. berndgrimm sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber ansonsten wird es nun spannend, was er in den 10 Monaten umsetzen wird

    Garnix wie in den letzten 3 Jahren!

    General Boonsrang war ein ehemaliger Klassenkamerad des stellvertretenden Premierministers Prawit Wongsuwan in der Klasse 6 der Military Preparatory School und ein Ingenieur Instruktor von Premierminister Prayut Chan-ocha an der Chulachomklao Military Academy.

    Jobs for the boys, wie bei Thaksin!
    Wenn man in Thailand sicherstellen will dass nix passiert
    was irgenwie etwas weiterbringt gruendet man ein Komitee!
    Von den 36 Leuten inklusive der Polizisten hat sicherlich
    keiner Ahnung von wirklicher Polizeiarbeit
    trotz der vielen Informationsreisen in ferne zivilisierte Laender!

    Nein es geht auch nicht um die Sache.
    So ein Komitee haette Prayuth vor 3 Jahren einsetzen muessen.
    Damals haette es eventuell noch Sinn gemacht.
    Heute dient es nur noch dem Zeitgewinn und dem Machterhalt.
    So tun als ob man was tut.
    Altes Thai Machthaber Motto!

      (Zitat)  (Antwort)

  9. STIN STIN sagt:

    jetzt kann man nur hoffen, das er das überlebt, das er seine Bodyguards verdoppelt und seine
    gesamte Familie ausreichend geschützt ist.
    Die Polizei-Snipers können was, wie man bei Sae Daeng gesehen hat.

    Aber ansonsten wird es nun spannend, was er in den 10 Monaten umsetzen wird.

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com